You are on page 1of 2

5

  .11.  –  16.11.2018
MÜNSTER Ausführliche Ankündigungen auf
www.ms-alternativ.de
oder fb.me/KOwoche

Interventionistische Linke Münster


Jour Fixe: Neue außerparlamentarische Opposition?
#Seebrücke #HambiBleibt #noPolGNRW #unteilbar #WirSindMehr
Es tut sich was auf den Straßen der Republik: Dieses Jahr sind hunderttausende Menschen aktiv geworden. Für
Seenotrettung, gegen Rassismus und autoritäre Formierung, für Klimaschutz ... Entstehen hier neue Bewegun-
gen, die die Politik nicht einfach nur den Parlamenten überlassen wollen? Und welche Rolle spielt dabei die
radikale Linke?
20:00 Uhr | Kneipenkollektiv Leo:16 (Herwarthstraße 7)

Offenes Bündnistreffen
Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung Münster
Wir sind ein Bündnis aus verschiedenen Organisationen, Parteien und Einzelpersonen, das sich für ein Recht auf
sexuelle Selbstbestimmung einsetzt.
19:00 Uhr | ProFamilia (Ludgeriplatz 12)

DIE.LINKE Münster
100 Jahre Novemberrevolution
Themenabend mit anschließender Party
1918 war ein Wendejahr der Geschichte. Nicht große Führer, ganz normale Arbeiter gingen auf die Straßen, um
für Frieden und Demokratie zu kämpfen. Lukas Weber beleuchtet die Ereignisse auf deutscher und internatio-
naler Ebene, Jörg Müller gibt uns einen Einblick in das Geschehen in Münster.
Anschließend bleibt Raum zum Diskutieren und Bier trinken.
19:00 Uhr | Linkes Zentrum, Achtermannstr. 19

SDS.DieLinke Münster
Roter Mittwoch: Ulrike Meinhof
Ulrike Meinhof: Bekannt als RAF Mitglied, doch noch vieles mehr. Journalistin, tragend in der Heimkinder
Bewegung und Mitglied des alten SDS in Münster. Deshalb wollen wir uns kritisch mit ihrem Erbe auseinander-
setzen.
19:00 Uhr | Linkes Zentrum, Achtermannstr. 19

Antifaschistische Linke Münster


Netzwerk und Aktivitäten der HolocaustleugnerInnen
Bis heute stellen Neonazis das Vernichtungslager Auschwitz als Propaganda-Lüge dar und versuchen die histo-
rische Faktizität des Holocaust zu widerlegen. Nur zwei Tage nachdem die mehrfach wegen Holocaustleugnung
verurteilte Ursula Haverbeck im Mai eine Haftstrafe antreten musste, marschierten 400 Nazis aus dem gesamten
Bundesgebiet vor der Justizvollzugsanstalt in Bielefeld-Ummeln auf und solidarisierten sich mit Haverbeck.
Anlässlich des 90. Geburtstag Ursula Haverbecks mobilisieren Nazis nun abermals zu einer „Solidaritäts-De-
monstration“ nach Bielefeld.
19:30 Uhr | Kollektivkneipe Leo:16 (Herwarthstraße 7)

Offenes Treffen
Seebrücke Münster
Wir setzen uns für die Aufnahme aus Seenot geretteter Menschen und gegen die Kriminalisierung von Seenot-
retter*innen ein. Dabei wollen wir eine Kritik des gegenwärtigen Grenzregimes und der rassistischen Zustände
in Europa leisten und sehen, wie man in Münster ansetzen kann. Macht mit und kommt zu unserem ersten
offenen Treffen am 8.11. um 18:15 Uhr.
18:15 Uhr |Deutsch-kurdisches Gesellschaftszentrum DKGZ (Wolbecker Straße 1, 1. Etage)
Don Bosco Aktionsgruppe
Antirassistischer Stadtrundgang
Mit Fokus auf das Thema „Flucht und Migration“ bieten wir einen Rundgang zu verschiedenen Orten an, die
symbolisch oder ganz konkret mit alltäglichen, staatlichen und institutionellen Formen von Rassismus zusam-
menhängen. In den verschiedenen interaktiven Stationen setzen wir uns kritisch mit Rassismus als Macht- und
Herrschaftsverhältnis auseinander.
14:00 Uhr | Treffpunkt: Servatiiplatz

AK Zu Recht!
Gemeinsam die herrschende Meinung verfrühstücken.
Du hast angefangen Jura zu studieren und vermisst jetzt eine kritische Auseinandersetzung mit rechtspoliti-
schen Themen? Nicht entmutigen lassen! Komm zum Frühstück mit den Kritischen Jurist*innen und dem AK
Zu Recht! Bei Kaffee und Brötchen berichten wir von den Möglichkeiten kritisch Jura zu studieren, beantworten
Fragen und diskutieren zu Polizeigewalt.
12:00 Uhr | In der KSHG U8

Kritische Mediziner*innen
Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland
Straftat?! Aber straffrei? Der Fall der Ärztin Kristina Hänel ging durch die Medien. Was hat es mit den geltenden
§§218 f. StGB von 1871 und dem §219a StGB, der „Werbung“ für den Schwangerschaftsabbruch unter Strafe
stellt, auf sich? Wir wollen über die schlechte Versorgungslage, den schwierigen Zugang zu Informationen für
(ungewollt) Schwangere und die Mängel in der medizinischen Ausbildung sprechen. Als offene, interdisziplinäre,
politische Gruppe setzen wir uns für eine kritische, realitätsnahe medizinische Lehre, gerechteren Zugang zu
medizinischer Versorgung und eine kritische öffentliche Auseinandersetzung mit medizinischen Thematiken ein.
18:00 Uhr | Paul-Gerhard-Haus (Friedrichstraße 10)

Antirassistische Initiative Münster


Geschichte 100 Jahre Abschiebehaft
In ganz Deutschland werden immer mehr Abschiebeknäste errichtet. Doch wer glaubt, Abschiebehaft sei ein
eher jüngerer Trend, irrt, denn sie hat eine lange Geschichte in Deutschland. Bereits 1919 wurde die Abschiebe-
haft in das staatliche Repressionsinstrumentarium gegen nicht erwünschte Menschen aufgenommen. Damaliges
Ziel: Jüd_innen.
20:00 Uhr | Deutsch-kurdisches Gesellschaftszentrum DKGZ (Wolbecker Straße 1, 1. Etage)

AG Frauengeschichte Münster
Feministischer Stadtrundgang von Frauen für Frauen
Frauen kämpften zu allen Zeiten für ein freies, selbstbestimmtes Leben jenseits der 3 K‘s der Reglementierung
von Kirchen, Kerlen und Königen oder der Verweisung auf Kirche, Küche Kinder. Von diesen mutigen Münstera-
nerinnen, von Beginen, Täuferinnen, Revolutionärinnen oder Frauenrechtlerinnen wird erzählt.
16 Uhr | Treffpunkt AStA Haus vor dem Schloss

AK zu Recht
Was macht uns sicher?
Vom Umgang mit der drohenden Gefahr eines neuen Polizeigesetzes
Nicht nur in Bayern, auch in NRW soll es ein neues Polizeigesetz geben. Der vermeintliche Grund: ‚Die Bevöl-
kerung hat Angst! Wir brauchen Sicherheit!‘ Aber wer sagt das eigentlich und was soll das mit diesen Polizeige-
setzen? Was ist grade Stand der Dinge in NRW? Und wie können wir uns dem Angriff auf unsere Freiheitsrechte
entgegenstellen? Workshop mit dem AK zu Recht. Es werden keinerlei juristische Kenntnisse vorausgesetzt. Und
es gibt Kekse.
16:15 Uhr | Kollektivkneipe Leo:16 (Herwarthstraße 7)

AK Verbindungswesen
Stadtrundfahrt: Verbindungswesen in Münster
Stadtvilla in zentraler Lage, Fahne vor dem Haus. Hast du dich auch schonmal gefragt, was dahintersteckt? In
unserer Stadtrundfahrt wollen wir an Ort und Stelle ausgewählte Verbindungen und deren Dachverbände vor-
stellen, sowei Gemeinsamkeiten und Unterschiede aus einer kritischen Perspektive aufzeigen.
Den Treffpunkt erhaltet ihr nach der Anmeldung, denkt bitte daran euer Fahrrad mitzubringen
16:00 Uhr | Anmeldungen an ak_verbindungswesen_ms@riseup.net

Not*Lösung
(materialistische) Staatskritik kompakt
Der Staat ist wesentlicher Teil der kapitalistischen Verhältnisse. Was ist Zweck und Wesen des Staates? Welche
Formen von falschem Bewusstsein verbinden sich mit dem Staat und warum entstehen sie? Wie soll man mit
diesem Staat umgehen? Warum kann der Staat kein Mittel der Emanzipation sein?
18:00 Uhr | Kollektivkneipe Leo:16 (Herwarthstraße 7)

Zentrum für Lernlandschaften


Theaterstück „Vom Nutzen der Schule“
Das ‚Zentrum für Lernlandschaften‘, lädt Sie herzlich ein zu einer Präsentation unseres aktuellen Forschungs-
programmes „Vom Nutzen der Schule“. In fünf verschiedenen Versuchsanordnungen wollen wir die Funktion
von Schule genauer untersuchen. Zentral für unsere Analyse wird folgende Frage sein: „Ist die Schule dem Men-
schen von Nutzen?“ Eine aufschlussreiche Untersuchung - nicht nur für Lehramtsstudierende!
20:00 Uhr | Wird noch bekannt gegeben

Ende Gelände Münster und Fossil Free


Klimawandel bekämpfen – aktiv in Münster
Ja, den Klimawandel gibt es. Und ja, wir können etwas dagegen tun! Neuste Forschungsberichte legen der Welt-
gemeinschaft nahe, dass jetzt gehandelt werden muss, weil es in ein oder zwei Jahrzehnten wahrscheinlich zu
spät sein wird. Staaten und Regierungen haben im Kampf um den Klimawandel kolossal versagt, deswegen ist es
an der Zeit selbst anzupacken. Der Kampf um den Hambacher Forst zeigt: es ist möglich!
Auch in Münster beschäftigen sich viele Menschen mit diesen Themen und wir laden euch herzlich ein diese
Initiativen kennenzulernen.
16:30 Uhr | Baracke (Scharnhorststraße 100)

DEMO: #NoPolGNRW – Nein! zum neuen Polizeigesetz


Nein zum neuen Polizeigesetz NRW! Kein Angriff auf unsere Freiheit und Grundrechte!
Die NRW-Landesregierung plant eine massive Verschärfung des Polizeigesetzes. Diese Verschärfung hebelt
grundlegende rechtsstaatliche Prinzipien wie die Unschuldsvermutung und Gewaltenteilung aus.
16:00 Uhr | Servatiiplatz

FAU Münsterland
„Kollektiv & Solidarisch“ – Einladung zum Kennenlernen
Der Name ist Programm. Wir sind eine anarchosyndikalistische Basisgewerkschaft. Wir arbeiten u.a. und insbe-
sondere zu prekären Beschäftigungsverhältnissen, z.B. Minijobs. Gerade hier werden oft Arbeitsrechte gebrochen.
Nicht nur dagegen wollen wir etwas tun.
20:00 Uhr | Kollektivkneipe Leo:16 (Herwarthstraße 7)

Bücher der Kritik


www.unrast-verlag.de