Sie sind auf Seite 1von 3

PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG

Seite 1 riester-rente infobroschüre

Wichtige Informationen zur Riester-Rente

Vielen Dank für Ihre Anforderung eines Angebots zur Riester-Rente. Sie haben
damit einen wichtigen Schritt für Ihre persönliche Altersvorsorge getan.

Wir freuen uns, Ihnen einen von finanzen.de zu üb


geprüften und fachkundigen Versicherungsex- fri er
Über finanzen.de ed 1
perten zur Seite zu stellen. Er wird Sie umge- en M
e illi
Ku on
hend kontaktieren, um sich ein Bild von Ihren finanzen.de bringt Kunden mit Bera- nd
tungsbedarf in Kontakt mit kompetenten en
Vorstellungen und Voraussetzungen machen zu
Experten für erklärungsbedürftige Versiche-
können und Ihnen ggf. bei der Auswahl der ge- rungen wie z.B. Altersvorsorge-Produkte, Kran-
eigneten Vorsorgeform zu helfen. ken- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen.
Unser Anspruch: Sie finden mit unserer Hilfe
das für Sie beste Versicherungsprodukt und
Wir möchten, dass Sie gut vorbereitet ins Ge- sind damit langfristig zufrieden. Sollten Sie den-
spräch gehen. In diesem Informationsblatt fin- noch nicht 100%ig mit uns zufrieden sein, freu-
den Sie daher die wichtigsten Punkte zum The- en wir uns über Ihren Anruf:
ma Riester-Rente - wir empfehlen, sich damit
Kostenfreie Kundenhotline
im Vorfeld und auch während der Beratung zu unter 0800-300 300 9
befassen.

1. Wer ist zulagenberechtigt? 2. Zulagen

Nicht alle Personengruppen können die Ries- Der große Vorteil der Riester-Rente besteht
ter-Förderung in Form von Zulagen erhalten. in der staatlichen Förderung in Form von Zu-
Zu den Zulagenberechtigten, die von der staat- lagen. Die maximale Zulage beträgt 154 Euro.
lichen Förderung profitieren können, gehören Ehepartner mit jeweils eigenem Riester-Vertrag
rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer können 308 Euro pro Jahr erhalten, zudem be-
und Selbstständige, Empfänger von Arbeitslo- kommen sie pro Kind eine Zulage von 185 Euro
sengeld und Krankengeld, Beamte, geringfügig (für ab 2008 Geborene 300 Euro). Um die Zula-
Beschäftigte, Kindererziehende sowie Pflege- gen zu erhalten, muss ein Zulagen-Antrag ge-
personen, Amtsträger und erwerbsgeminderte stellt werden - durch einen Dauerzulagenantrag
bzw. dienstunfähige Personen. Weiterhin sind erspart man sich dabei den jährlichen Antrag.
Ehepartner der genannten Personengruppen
mittelbar zulagenberechtigt, wenn sie selbst
einen Riester-Vertrag abschließen und mindes-
tens 60 Euro pro Kalenderjahr einzahlen.

ein Service von


PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG

Seite 2 riester-rente infobroschüre

Zulagen seit 2002

Ehepaare, mit jeweils


Ab Alleinstehende je kindergeldberechtigtes Kind
eigenem Riester-Vertrag

2002 38 € 76 € 46 €

2004 76 € 152 € 92 €

2006 114 € 228 € 138 €

185 €
2008 154 € 308 €
(300 € für ab 01.01.08 Geborene)

185 €
2011 154 € 308 €
(300 € für ab 01.01.08 Geborene)

3. Eigenanteil 5. Berufseinsteiger-Bonus

Um die staatlichen Zulagen erhalten zu können, Wer frühzeitig mit der privaten Altersvorsorge
müssen Sie einen Mindesteigenanteil von je- beginnt, kann am meisten davon profitieren. Um
weils 4 Prozent Ihres Vorjahres-Bruttoeinkom- Berufsanfänger für den frühzeitigen Abschluss
mens bzw. als Geringverdiener oder wenn Sie eines Riester-Vertrags zu belohnen, erhalten
kein eigenes Einkommen haben, mindestens Riester-Sparer unter 25 Jahren einmalig einen
60 Euro pro Jahr zahlen. Investieren Sie weni- Betrag von 200 Euro zusätzlich zu den norma-
ger, können Sie nicht von der vollen Förderung len Zulagen. Dieser wird allerdings bei etwaigen
profitieren. Steuervorteilen als eigener Beitrag gewertet.

4. Steuervorteil 6. Schutz bei Arbeitslosigkeit

Das Finanzamt prüft, ob eine Steuererstattung Kommt es zu einer Arbeitslosigkeit, dürfen die
für Sie günstiger ist als der Erhalt der Ihnen zu- bisherigen Einzahlungen in eine Riester-Vorsor-
stehenden Zulage. Dies macht das Finanzamt ge nicht auf Leistungen wie das Arbeitslosen-
automatisch, wenn Sie auf Seite 3 des Haupt- geld I oder II (Hartz IV) angerechnet werden.
steuerformulars Zeile 40 ankreuzen und die Auch die Sozialhilfe und Hinterbliebenenrenten
„Anlage AV“ ausgefüllt beifügen. Die Steuerer- werden nicht durch einen Riester-Vertrag be-
sparnis kann hierbei bis zu 650 Euro pro Jahr einflusst. Das bedeutet: Egal wie viel Guthaben
betragen. Der Steuervorteil lohnt sich vor allem Sie bisher über den Riester-Vertrag angespart
für Menschen, die über ein hohes Einkommen haben, dieses wird im Falle einer Arbeitslosig-
verfügen und geringere Zulagen erhalten. keit nicht angetastet, sondern bleibt Ihnen für
die Altersvorsorge erhalten.

ein Service von


PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG

Seite 3 riester-rente infobroschüre

7. Stilllegung

Andererseits bedeutet ein niedrigeres Einkom-


men, etwa bei Arbeitslosigkeit, auch häufig
Zahlungsschwierigkeiten. Daher müssen die
„ Richtig attraktiv wird die Riester-
Anbieter den Versicherten die Möglichkeit ge- Rente durch die staatliche Förde-
ben, dass diese in solch einem Fall den Riester- rung. Dann ist sie eine gute Alters-
Vertrag beitragsfrei ruhen lassen können. Die vorsorge. Vorausgesetzt der Sparer
Aussetzung der Beiträge empfiehlt sich immer
macht alles richtig: Er wählt einen
gegenüber einer Kündigung, da diese meist mit
Verlusten verbunden ist.
guten Vertrag mit geringen Kosten,
zahlt bis zum Schluss der Vertrags-
laufzeit regelmäßig ein und nutzt
Rechenbeispiel: die volle staatliche Förderung.

Eine Familie mit zwei Kindern (2006 und 2009 Finanztest (10/2010)
geboren) entschließt sich für eine Riester-För-
derung. Der Ehemann verdient jährlich 36.000
Euro - die Frau geht nicht arbeiten, sondern
widmet sich der Kindererziehung.

Die Familie zahlt nun 4 Prozent des letztjährigen Bruttojahreseinkommens des Ehemannes, also
1.440 Euro in den Riester-Vertrag ein. Sie müssen jedoch nicht den gesamten Betrag selber
tragen - die Familie hat Anspruch auf zweimal 154 Euro Grundzulage. Hier-
für ist es allerdings notwendig, dass die Ehefrau einen Mindestbetrag
von 60 Euro in einen eigenen Vertrag einzahlt. Zusätzlich kommen
noch die Kinderzulagen von 185 Euro und 300 Euro hinzu. Da-
mit beträgt die eigene Investition lediglich 647 Euro im Jahr.
Von den 1.440 Euro Einzahlungen in den Riestervertrag wer-
den somit mehr als 55 Prozent durch die staatlichen Zulagen
abgedeckt.

Unser Tipp

Ein Riester-Vertrag lohnt sich vor allem für Familien mit


Kindern, aufgrund der erhöhten Zulagen. Aber auch ande-
re Personengruppen können von den Vorteilen einer pri-
vaten Altersvorsorge mit Riester-Zertifikat profitieren, etwa
durch Steuervorteile. Erkundigen Sie sich entsprechend Ih-
rer persönlichen Lebenssituation im Beratungsgespräch mit
unserem Experten gezielt nach Zulagen und Steuervorteilen,
um einen noch besseren Eindruck von den Möglichkeiten Ihrer
privaten Vorsorge zu erhalten.

(Stand: April 2013)

ein Service von