Sie sind auf Seite 1von 2

Ökonomische Situation

BDR

In den 1950er Jahren konnte Westdeutschland durch Erhad-Maßnahmen sein BIP auf 8%
steigern, während die Industrieproduktion auf 11% stieg. Die Arbeitslosenquote, die 1950 11 %
betrug, sank 1960 auf 1,3 %. Die Stundenproduktivität der Arbeiter stieg dramatisch an. Auch
die Exporte des Landes stiegen rapide an. Auch die deutschen Unternehmen, die mit
ausländischen Produkten konkurrieren mussten, steigerten ihre Produktivität deutlich, so dass
sich der Anteil dieser Exporte am BIP in so kurzer Zeit von 10 % auf 20 % verdoppelte. Die
Inflation, die zum Elend in Deutschland geworden war, verschwand, und in den 1950er Jahren
stieg der Verbraucherpreisindex im Jahresvergleich nur um 1,1% und die D-Mark wurde zu
einer der am besten bewerteten Währungen der Welt.

DDR

Der erste Fünfjahresplan, der zwischen 1951 und 1955 durchgeführt wurde, hatte als
Hauptziele die Beseitigung der verheerenden Auswirkungen von Krieg, Reparaturen und
Demontagen und insbesondere die Steigerung der Produktion der Energiewirtschaft sowie der
Schwer- und Chemieindustrie. 1955 gab es in der DDR mehr als 13 000 000
Privatunternehmen, und erst 1960 wurde die Kollektivierung der Landwirtschaft
abgeschlossen.
Wirtschaftliche Aktivitäten in der DDR.
1957 produzierte die DDR im gleichen Gebiet doppelt so viel wie vor dem Zweiten Weltkrieg.
Im gleichen JahrJahr wurden in der DDR 213 Millionen Tonnen Braunkohle gefördert, 50% der
Weltproduktion; 32,7 Milliarden Kilowattstunden Strom wurden produziert - fast wie in
Belgien, Holland, Dänemark, Deutschland, Deutschland, Deutschland, Deutschland,
Deutschland, Deutschland, Deutschland, den Niederlanden, Deutschland, Deutschland, den
Niederlanden, Deutschland, Deutschland, den Niederlanden, den Niederlanden,
Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika.
Allgemeine Information

DDR
Historische Periode Kalter Krieg
- Gründung am 7. Oktober 1949
- 1953 Aufstand 17. Juni 1953
- Mauerfall 9. November 1989
- Offizielle Auflösung am 3. Oktober 1990
Oberfläche
- 1990 108 333 km² km²
Bevölkerung
- 1990 est. 16 111 000 000
Dichte 148,7 Einwohner/km².

BRD

- Gründung 23. Mai 1949


- Saarländischer Vertrag vom 27. Oktober 1956
- Grundlagenvertrag 21. Dezember 1972
- Eintritt in die UNO am 18. September 1973
- Wiedervereinigung 3. Oktober 1990
Oberfläche
- 1989 248 717 km² 248 717 km²
Bevölkerung
- 1989 est. 61 131 000 000
Dichte 245,8 Einwohner/km².
Währung Deutsche Mark
Mitglied von: ONU, OTAN, UEO, UEO, UEO, OCDE, CSCE.