Sie sind auf Seite 1von 2

Dur – und Molltonleitern

Die Tonleitern unserer abendländischen Kultur setzen sich aus einer


Abfolge von Ganz- und Halbtonschritten zusammen. ( 2 HTS = 1 GTS)
Grundlage bildet die Folge

DO RE MI FA SO LA TI DO = Dur / ionisch

1/1 1/1 ½ 1/1 1/1 1/1 ½

Die Tonfolge kann aber von einem beliebigen anderen Ton aus starten.
Eine Möglichkeit ist der Startton ( ________ - Ton) LA:

LA TI DO RE MI FA SO LA = Moll / äolisch

½ ½

Daraus entwickelten sich zwei Varianten :

A) _______________________ Molltonleiter

LA TI DO RE MI FA SI LA = Moll / harmonisch

11/2

Der Ton SI wirkt als ___________________ zum Ton LA, weil dadurch
ein Halbtonschritt entstanden ist.
Dafür entsteht ein komplizierter 11/2 –Tonschritt zwischen FA und SI.
Um diesen zu umgehen, erhöht man den Ton FA; es ergibt sich Variante

B) _______________________ Molltonleiter

LA TI DO RE MI FI SI LA = Moll / melodisch

Bei dieser Variante werden die Erhöhungen FI und SI nur beim


Aufwärtsmusizieren verwendet. Abwärts gelten wieder FA und SO, weil
hier die Leittonwirkungen nicht mehr nötig sind.