Sie sind auf Seite 1von 10

Zestaw zadań do przedmiotu

Proseminarium językoznawcze

FONETYKA I FONOLOGIA JĘZYKA NIEMIECKIEGO

Filologia germańska – IFG UAM 2018/2019

© dr Miłosz Woźniak

Proseminarium językoznawcze – fonetyka i fonologia j. niemieckiego I BA semestr zimowy 2018/2019 dr Miłosz Woźniak

2

ÜBUNGSBLATT 1: BESCHREIBUNG VON VOKALEN

1.

Bitte beschreiben Sie die folgenden Vokale nach allen (varianten) Kriterien (siehe Beispiel):

[ʊ]

ist ein hoher gerundeter ungespannter kurzer Hinterzungenvokal

oder:

ist ein hoher gerundeter ungespannter kurzer hinterer Vokal

1.1.

[u:]

1.2.

[u]

1.3.

[ɔ]

1.4.

[œ]

1.5.

[ø]

1.6.

[ø:]

1.7.

[e:]

1.8.

[ɛ]

1.9.

[ɛ:]

1.10.

[a]

2.

Nennen Sie bitte (mit API) alle:

 

2.1.

gerundeten Vokale

2.9. tiefen Vokale

2.2.

gespreizten Vokale

2.10. offenen Vokale

2.3.

passiven Vokale

2.11. hohen gerundeten Vokale

2.4.

Vorderzungenvokale

2.12. tiefen gerundeten Vokale

2.5.

Mittelzungenvokale

2.13. mitelhohen Hinterzungenvokale

2.6.

Hinterzungenvokale

2.14. Mischvokale

2.7.

hohen Vokale

2.15. hohen langen Vokale

2.8.

mittelhohen Vokale

2.16. gerundeten Mittelzungenvokale

Proseminarium językoznawcze – fonetyka i fonologia j. niemieckiego I BA semestr zimowy 2018/2019 dr Miłosz Woźniak

3

3.

Nennen Sie gemeinsame Merkmale der folgenden Lautpaare:

3.1.

[u] : [u:]

 

3.2.

[ɐ] : [ə]

3.3.

[e:] : [ø:]

3.4.

[u:] : [o]

3.5.

[e:] : [ɪ]

3.6.

[œ] : [ə]

3.7.

[a] : [ʏ]

3.8.

[ʏ] : [ʊ]

4.

Worin unterscheiden sich die folgenden Laute?

 

4.1.

[o] : [u]

 

4.2.

[ɔ] : [o:]

4.3.

[i] :

[ i ]

4.4.

[e] : [ə]

 

4.5.

[ʏ] : [y]

4.6.

[

] : [o]

4.7.

[a] : [a:]

4.8.

[œ] : ]

5.

Vokalquantität und -qualität. Sind die markierten Vokale 1) lang (L), kurz (K) oder reduziert (R) und 2) gespannt (G) oder ungespannt (U)?

5.1.

er ging

L+G / K+U

5.13. zappelig

5.2.

kommen

K+U / R+U

5.14. besseres

5.3.

bitten

5.15. älter

5.4.

bieten

5.16. ältere

5.5.

Hölle

5.17. hiesige

5.6.

Höhle

5.18. Kennziffer

5.7.

Hülle

5.19. siegen

5.8.

Lokomotive

5.20. Segen

5.9.

erwägen

5.21. Säge

5.10.

wiegen

5.22. sage

5.11.

wegen

5.23. sagten

5.12.

Wagen

5.24. sagst

Proseminarium językoznawcze – fonetyka i fonologia j. niemieckiego I BA semestr zimowy 2018/2019 dr Miłosz Woźniak

4

ÜBUNGSBLATT 2: VOKALE PHONEM-GRAPHEM-RELATIONEN

6. Ordnen Sie den deutschen Vokalen jeweils die ihnen entsprechenden Grapheme (Buchstaben/ Buchstabenketten) und Beispiele zu. Transkribieren Sie anschließend die Wörter mit API.

Gruppe Laut Graphem(e) Beispiel Transkription des Beispiels <i> <wir> [vi: ɐ ] i: i-Laute ɪ
Gruppe
Laut
Graphem(e)
Beispiel
Transkription des Beispiels
<i>
<wir>
[vi: ɐ ]
i:
i-Laute
ɪ
i
i
<i>
<i>
<ieh>
<i>
<ie>
<i>
<ih>
<ihr>
<Kommunikation>
<ziehen>
<wir>
<Kind>
<Direktor>
<Spiel>
y:
ü-Laute
ʏ
y
y
<ü>
<ü>
<ü>
<u>
<y>
<üh>
<über>
<bürokratisch>
<Etui>
<würde>
<Analyse>
<Kühe>
e:
e-Laute
ɛ
e
ɛ:
Schwa-Laut
ə
<äh>
<ä>
<e>
<ä>
<e>
<e>
<e>
<ee>
<eh>
<leben>
<spät>
<Demokratie>
<nehmen>
<spähen>
<kämmen>
<kennen>
<Seele>
<heute>

Proseminarium językoznawcze – fonetyka i fonologia j. niemieckiego I BA semestr zimowy 2018/2019 dr Miłosz Woźniak

5

ø: ö-Laute œ ø <ö> <ö> <öh> <ö> <oe> <können>
ø:
ö-Laute
œ
ø
<ö>
<ö>
<öh>
<ö>
<oe>
<können>
<ökologisch>
<mögen>
<Flöhe>
<Goethe>
u:
u-Laute
ʊ
u
u
<u>
<u>
<u>
<u>
<oo>
<uh>
<Linguist>
<cool>
<Hut>
<Kuh>
<Wurst>
<Musik>
o:
o-Laute
ɔ
o
ɔ
<o>
<o>
<o>
<o>
<oo>
<oh>
<Wohnung>
<dort>
<Toilette>
<Dom>
<Moor>
<Lokomotive>
a:
a-Laute
a
<a>
<a>
<aa>
<ah>
<Aal>
<aber>
<Wand>
<ahnen>

Proseminarium językoznawcze – fonetyka i fonologia j. niemieckiego I BA semestr zimowy 2018/2019 dr Miłosz Woźniak

6

[ɐ] sil- bisch vokalisiertes R [ ɐ ] unsil- bisch <er> <r> <Vater> <kleiner>
[ɐ]
sil-
bisch
vokalisiertes
R
[
ɐ ]
unsil-
bisch
<er>
<r>
<Vater>
<kleiner>
<ihr>
<Meer>
<wandern>
<erlauben>
<verstehen> <zerreiben>
<werden>
<wir>
<der>
<Ohr>
ɔœ
<ei>
<eu>
<äu>
<ay>
<ey>
<au>
<ai>
<mein>
<Mai>
<Meyer>
<Maier>
<grau>
<Bäume>
<euch>
<Mayer>
Diphthonge

Proseminarium językoznawcze – fonetyka i fonologia j. niemieckiego I BA semestr zimowy 2018/2019 dr Miłosz Woźniak

7

ÜBUNGSBLATT 3: VOKALE AUSSPRACHE + TRANSKRIPTION

7.

Transkription von Vokalen. Transkribieren Sie bitte die unterstrichenen Grapheme

7.1.

i-Laute

[i: ɪ i i ]

7.3. e-Laute

[e: ɛ

e ɛ: ə]

<Mitte>

<eben>

<Miete>

<Ebbe>

<biete>

<stehen>

<bitte>

<wer>

<mit>

<der>

<Dieb>

<sehr>

<dick>

<während>

<dir>

<wehren>

<Grippe>

<nehmen>

<Direktion>

<nähmen

<Nation>

<Bett>

7.2.

ü-Laute

[y:

y y]

<Beet>

<üben>

<beten>

<Dünger>

<betten>

<üppig>

<Henne>

<Dürre>

<Hähne>

<müssen>

7.4. ö-Laute

[ø: œ ø]

<Müll>

<öde>

<Mühle>

<löschen>

<Mücke>

<lösen>

<müde>

<höflich>

<Menü>

<können>

<Hüte>

<mögen>

<Hütte>

<Österreich >

<dünn>

<Bögen>

<Düne>

<Wörter>

<bürokratisch>

<Größe>

<Etui>

<ökologisch>

Proseminarium językoznawcze – fonetyka i fonologia j. niemieckiego I BA semestr zimowy 2018/2019 dr Miłosz Woźniak

8

7.5. u-Laute

[u:

u u]

<Hut>

<Hund>

<Duft>

<unten>

<Urlaub>

<Kuh>

<Fluss>

<Fuß>

<U-Bahn>

<dual>

<Statue>

7.6. o-Laute

[o:

o

]

<groß>

<Ross>

<wolkig>

<Drohne>

<wohnen>

<Dotter>

<ökologisch>

<Lokomotive>

<Toilette>

7.7. a-Laute

[a: a]

<sacken>

<sagen>

<sagte>

<stark>

<warm>

<machte>

<Saal>

<wahr>

7.8. Diphthonge

<treu>

<Mayer>

<Maier>

<Meyer>

<trauen>

<weihen>

[aɛ] [a

] [

œ]

7.9. vokalische R-Varianten [ɐ] / [ ɐ ]

<der>

<alter>

<Vater>

<Vätern>

<werden>

<oder>

<wandern>

<vorm>

7.10. Nasalierte Vokale

] /:]

] / :]

[

] / [

:]

[

] / [

:]

<Teint>

[t

]

<Restaurant>

[ʁɛstoʁ'

 

]

<Bonvivant >

[b

viv'

]

<Ensemble>

[

s'

bl]

<Bon>

[b

]

<Branche>

[bʁ'

ʃə]

 

<Chance>

[ʃ '

]

<rangieren>

[ʁ

ʒ'i:ʁən]

 

<Pendant>

[p

d'

]

<Parfum>

[pa ʁ f'

 

]

<Saison>

[zɛz'

 

]

<Croissant>

[kʁoas'

 

]

<Liaison>

[liɛz'

 

]

<Arrangement> [ʔaʁ

ʒəˈm

 

]

Proseminarium językoznawcze – fonetyka i fonologia j. niemieckiego I BA semestr zimowy 2018/2019 dr Miłosz Woźniak

9

8.

Proszę znaleźć transkrypcję fonetyczną następujących słów w słowniku DAWB (Krech et al 2009) i uzasadnić każdorazowo, dlaczego dana samogłoska jest długa/krótka, napięta/nienapięta etc.:

8.1.

analog

8.26. Nation

8.2.

Analogie

8.27. Otter

8.3.

Änderung

8.28. ökonomisch

8.4.

arbeitetest

8.29. Ökonomisierung

8.5.

aufgeben

8.30. raten

8.6.

Äußerung

8.31. rätseln

8.7.

bedeutungslos

8.32. Restaurant

8.8.

beißen

8.33. Rose

8.9.

bissen

8.34. Röslein

8.10.

Demokratie

8.35. Rösslein

8.11.

demokratisch

8.36. Völker

8.12.

Erde

8.37. währen

8.13.

Fußes

8.38. wären

8.14.

Füße

8.39. wehren

8.15.

Größe

8.40. werden

8.16.

Grüße

8.41. Wert

8.17.

Herberge

8.42. wertig

8.18.

herstellen

8.43. wertiges

8.19.

Hülle

8.44. Wetter

8.20.

kommen

8.45. Wetterdienst

8.21.

küssen

8.46. zuschauen

8.22.

Küste

8.47. Zuschauer

8.23.

Liebe

8.48. Zuschauerin

8.24.

Mähne

8.49. Zuschauerinnen

8.25.

Meise

8.50. Zuschauer

Proseminarium językoznawcze – fonetyka i fonologia j. niemieckiego I BA semestr zimowy 2018/2019 dr Miłosz Woźniak

10

ÜBUNGSBLATT 4: BESCHREIBUNG VON KONSONANTEN

9.

Bitte beschreiben Sie die folgenden Konsonanten nach allen Kriterien (siehe Beispiel):

[k] ist ein velar-dorsaler stimmloser oraler Verschlusslaut / Plosiv.

9.1.

[s]

9.2.

[v]

9.3.

[g]

9.4.

[l]

9.5.

[ç]

9.6.

[ʁ]

9.7.

[ʔ]

9.8.

[ʃ ]

9.9.

[ʒ]

9.10.

[n]

10.

Nennen Sie gemeinsame Merkmale der folgenden Lautpaare:

10.1.

[ʒ] : [ʃ ]

10.2.

[ʒ] : [z]

10.3.

[k] : [b]

10.4.

[ʁ] : [ʀ]

11.

Worin unterscheiden sich die folgenden Laute?

11.1.

[g] : [g]

11.2.

[l] : [r]

11.3.

[m] : [ŋ]

11.4.

[v] : [s]