Sie sind auf Seite 1von 5

Golem.

de
Ticker RSS API Forum Zusatz-Dienste Jobs Werbung Impressu
m

Suchen bei Golem.de

Golem.de Newsletter-Abo

Videos
Alan Wake - The Writer (DLC) - Trailer Alan Wake - The Writer (DLC) - Trailer
Stellenmarkt
Engineer Automatisierungstechnik (m/w) - H/F-Technik
Siemens Industry Solutions, Nürnberg
Entwicklungsingenieur (m/w) Methodikentwicklung Software
AVL List GmbH, Graz (Österreich)
Group Website Manager (m/w)
über oprandi & partner ag, Ostschweiz (Schweiz)
powered by Jobware
Detailsuche
Newsletterabo
Verwandte Themen
Internet, Onlinewerbung, OpenDocument
Verwandte Artikel
* Top-Artikel
* Top-Videos
Back to the Mac: Apple lädt zur Presseveranstaltung mit einem Löwen
Gesetz beschlossen: 700.000 Vorregistrierungen für De-Mail
Mist: Agrar Simulator 2011 sorgt für wütende PC-Bauern
Samsung Galaxy S: Quellcode für Android 2.2 veröffentlicht
Offiziell: iPhone 4 demnächst bei O2 ohne Netlock (Update)
Agrar Simulator 2011 - Trailer
Medal of Honor - Test
iPhone 4 - Test von Golem.de
Ubuntu 10.10 - Test
Flattr - Interview mit Peter Sunde auf der republica 2010
Letzte Meldungen
Canon: Einsteiger-DSLR mit Schreibproblemen
Asus: Monitor mit Display Port, Webcam und LED-Beleuchtung
Samsung Galaxy S: Quellcode für Android 2.2 veröffentlicht
Back to the Mac: Apple lädt zur Presseveranstaltung mit einem Löwen
Mister Wong: Social-Bookmark-Dienst wird zum Dokumentenportal
Projektabspaltung: Oracle steht zu Openoffice.org
Twonky Mobile: Android-App streamt zum Fernseher
Gesetz beschlossen: 700.000 Vorregistrierungen für De-Mail
Spielebranche: BIU über Wettbewerbsnachteile für deutsche Spielentwickler
Flattr: Peter Sunde tritt zurück
Minddroid: Android-Smartphone steuert Lego-Roboter
Geplatzt: EWE und Deutsche Telekom beenden VDSL-Pakt
Funkender Grabstein: Daten für die Nachwelt
Etao: Alibaba und Microsoft starten chinesische Suchmaschine
Facebook: Einmalpasswörter fürs Internetcafé
Microsoft Patchday: Fast 50 offene Sicherheitslücken in Windows und Office
Mist: Agrar Simulator 2011 sorgt für wütende PC-Bauern
Onlinereisebüro: Google interessiert sich für Opodo
Asus Notebooks: Businessgeräte mit Dock und AMD-Netbooks
Kindle Singles: Novellen für den E-Book-Reader
Spielebranche: Ex-EA-Manager verkauft Ngmoco für 400 Millionen US-Dollar
Videoencoding per GPU: Microsoft bekommt Patent anerkannt
Offiziell: iPhone 4 demnächst bei O2 ohne Netlock (Update)
Doch alles gut: Intel gibt Entwarnung nach Umsatzwarnung
Flashspeicher: Samsung fertigt 64-GBit-NAND in 20-Nanometertechnik
Google: Marissa Mayer steigt auf
Olympus: Einsteiger-DSLRs werden nicht weiterentwickelt
Kreditkartengröße: Kompaktkamera von Pentax mit 4fach-Zoom
Focus-Stacking: Automatisiert mit unendlicher Schärfentiefe fotografieren
Bundesjustizministerin: BKA nur mit 30 Beamten gegen Kinderpornografie
Weitere News
Haben wir etwas übersehen? Dann Mail an news@golem.de.
HOME
Audio/Video Foto Games Handy Internet Mobil OSS Security

Networld / 19.02.2008 / 17:00 Trackback Versenden Druck


Scribd: YouTube für Office-Dateien
iPaper-Reader bringt Office-Dokumente in den Browser
Die Online-Plattform Scribd hat mit iPaper eine Flash-basierte Reader-Software v
orgestellt, um bequem zahlreiche Office-Formate sowie PDF-Dokumente im Internet
anzuzeigen. Mit installiertem Adobe Flash lassen sich alle iPaper-Dokumente dire
kt im Browser ansehen, ohne dass lokal eine Software gestartet werden muss. Das
Anschauen soll vergleichbar bequem sein, wie die Wiedergabe von YouTube-Videos i
m Browser.
Google-Anzeigen
Rabatte & Gutscheine -70%
Coupons u. Rabatte für Deine Stadt. Jetzt Kennenlern-Angebot sichern.
www.GROUPON.at/Rabatte-u-Gutscheine
ABBYY FineReader OCR
Ausgezeichnete Texterkennung und PDF-Konvertierung
www.ABBYY.de
Dokumenten Verwaltung
Voll integriert in Ihr ERP, alle Dokumente in der digitalen Akte.
www.nextPCM.de
Scribd
Scribd
Die Scribd-Plattform erlaubt wie bei YouTube die Einbindung von iPaper-Dokumente
n in eigene Webseiten. Nutzer können diverse Offline-Formate in das iPaper-Format
konvertieren, ohne dass Informationen verloren gehen. Das iPaper-System versteht
das PDF-Format, PostScript, Word-, Excel- und PowerPoint-, alle OpenOffice.org-
sowie ODF-Dokumente. Aber auch RTF-Dokumente und normale Textdateien lassen sic
h konvertieren.
Um Dokumente in das iPaper-Format zu bringen, muss man bei Scribd angemeldet sei
n. Denn die Dokumente werden dort hochgeladen und von Scribd-Servern konvertiert
. Dabei werden alle Dateien automatisch als PDF-Datei, als Word-Dokument und als
einfache Textdatei exportiert. Dabei bestimmt der Nutzer, für welchen Personenkre
is das Dokument veröffentlicht wird.
Scribd
Scribd
Eine Speicherlimitierung existiert nicht. Zur Anzeige eines iPaper-Dokuments sin
d ein Browser sowie der Flash-Player von Adobe erforderlich. Eine PDF-Reader- od
er eine Office-Software sind nicht erforderlich. Das Dokument wird dann als Flas
h-Applet in einer Webseite angezeigt, um darin zu navigieren, zu suchen oder das
Dokument auszudrucken. Dabei stehen Copy-and-Paste-Operationen ebenso wie diver
se Zoom-Stufen bereit.
Der Dienst ist kostenlos nutzbar und ein iPaper-Dokument lässt sich bequem in die
eigene Webseite einbinden, indem ein passender Link-Tag bereitgestellt wird. So
kennt man es auch vom Video-Portal YouTube. Über Scribd können Nutzer ferner Komment
are zu publizierten Dateien veröffentlichen und es sollen sich leicht Dokumente ähnl
ichen Inhalts finden lassen. Durch eine zügige Indizierung der Scribd-Inhalte durc
h Google versprechen die Macher, dass andere die veröffentlichten Dokumente bequem
finden können.
In ein iPaper-Dokument lassen sich Googles AdWords einbinden, um mit Hilfe von W
erbung Einnahmen zu generieren. Mit iPaper will Scribd auch in Konkurrenz zum PD
F-Format von Adobe gehen, in das sich zwar ebenfalls Reklame integrieren lässt. Di
e Adobe-Reader-Software muss dazu aber in der aktuellen Version vorliegen, damit
die Nutzer davon auch etwas mitbekommen.
Scribd
Scribd
Auf Scribd darf nichts veröffentlicht werden, an dem der Nutzer keine Rechte besit
zt, es dürfen also nur selbst erstellte Dokumente sein. Zudem werden Inhalte nicht
akzeptiert, die in den USA als illegal eingestuft werden. Erotisches Material d
arf veröffentlicht werden, wenn gekennzeichnet wird, dass diese Inhalte nur für Erwa
chsene geeignet sind. (ip)
Google-Anzeigen
sceye Dokumenten Scanner
Fotografieren statt scannen - sceye erfasst Ihre Dokumente in 1 Sekunde
www.sceye.biz
Dr.DOC - Mehr als DMS
Archivierung + DMS + Workflow + E-Mail-Archivierung + viel mehr!
www.drdoc.com
Kommentar-Übersicht / Kommentieren:
was bistn du für ein spamer depp? (uhhhaa, 21.02.08 19:47)
Re: Titel irreführend (oldirty, 20.02.08 16:38)
Re: hmm, daten übers netz verwenden... (oldirty, 20.02.08 16:37)
Re: Schön das ihr diesen Scheiss aufwertet (oldirty, 20.02.08 16:37)
Re: Man muß nichts starten (Oldirty, 20.02.08 16:36)
Trackback:
Links zum Artikel
Scribd (.com)
Bookmarks:
Artikel bei Mister Wong ablegen Artikel bei Yigg ablegen Artikel bei Linkarena a
blegen Artikel bei Google ablegen Artikel bei del.icio.us ablegen Artikel bei We
bnews ablegen
Aktuelle Artikel
Canon
Einsteiger-DSLR mit Schreibproblemen
Canon: Einsteiger-DSLR mit Schreibproblemen Canon hat durch die Veröffentlichung e
iner neuen Firmware zugeben müssen, dass die Einsteiger-Spiegelreflexkamera EOS 10
00D ein Problem beim Speichern von Fotos auf SD-Karten hat. In seltenen Fällen wur
de die Meldung "cannot create folder" angezeigt. Das war fatal, denn so ließen sic
h keine Aufnahmen speichern.
Asus
Monitor mit Display Port, Webcam und LED-Beleuchtung
Asus: Monitor mit Display Port, Webcam und LED-Beleuchtung Asus hat mit dem VK27
8Q ein 27-Zoll-Display vorgestellt, das mit einer Webcam ausgerüstet ist und mit H
ilfe von LEDs beleuchtet wird. Der Anschluss an den Rechner erfolgt über Display P
ort und wahlweise über die HDMI-, DVI- und VGA- Schnittstelle. Zwei weitere 27-Zölle
r mit Display Port, aber einfacherer Ausstattung, sind ebenfalls neu im Programm
.
Samsung Galaxy S
Quellcode für Android 2.2 veröffentlicht
Für das Android-Smartphone Galaxy S I9000 ist nun zumindest der Quellcode des von
Samsung angepassten Android 2.2 (Froyo) erhältlich. Über die Verwaltungssoftware Kie
s steht weiterhin kein Update zur Verfügung.
Audio/Video | Desktop-Applikationen | Foto | Games | Handy | Internet | Mobil |
OSS | PC-Hardware | Politik/Recht | Security | Software-Entwicklung | Wirtschaft
| Wissenschaft
Ticker | RSS | API | Forum | Zusatz-Dienste | Jobs | IT-Events
Home | Impressum | Werbung | Freunde
Copyright © 1997 - 2010 Golem.de. Alle Rechte vorbehalten.

* vorheriges Bild
* 0/00
* nächstes Bild
Zum Artikel Text einblenden Text ausblenden