Sie sind auf Seite 1von 32

Ln 2 Fibel,Band1

Zum Geleit
Nur die wenigstender zahlreichenGitarrenlehrerinnen und -lehrer,die Heinz Teucherts
im Unterricht
,,Gitarrenfibel" einsetzen,werdenGelegenheit gehabthaben,von ihm selbstim
mit
Umgang diesemUnterrichtswerk eingewiesen wordenzu sein- sei es als Studierende
an der
FrankÍurterMusikhochschule oder als Teilnehmeran einem der schon |egendáren,,oster-
Iehrgánge.'.
Entsprechendháufig ist der Wunsch nach einem Lehrerheftzur Fibe|geáuBertworden.Ein
solches Handbuchhat HeinzTeuchertjetzt,zur Neuausgabeder Fibel,erstellt.Es beinhaltet
sozusagenden Extraktderjahrzehntelangen Erfahrungen
des Nestorsder deutschenGitarren-
pádagogikim Bereichdes Unterrichtens -
vonKindern eininstrumental. undmusikpádagogisches
Fachgebiet,dem sich HeinzTeuchertvorausschauend bereitszugewandthatte,als die Gitarre
geradeerst am BeginnihrerjŮngstenBlŮtezeitstand.Der WerteinersolchenPub|ikation kann
kaumhochgenugeingeschátzt werden.
MichaelKoch

Vorwort
Dasvor|iegende Lehrerheft
zu dererweitertenNeuausgabe meinerGitarrenfibe|
entháltergánzen-
de methodische Hinweiseundpraktische Spielvorsch|áge
ÍÚrden Gruppen.undEinze|unterricht
mitsechs.bis e|fjáhrigenKindern'Dabeikames mirdarauÍ an,keine,,totenPunkte..im Unterricht
auÍkommen zu lassen.So sindz.B.diewichtigenaberwenigge|iebtenŮbungenimWechselschlag
a|sBegleitungin k|eineGitarrentánzeverpacktundwerdenin dieserFormvon den SchŮ|ernmit
Begeisterung mitgespielt(sieheLh 12 bis Lh 16).
AuBerdementhá|tdas LehrerheÍt eine groBe Anzahl Von Beg|eitstimmen' Sie bietenvie|e
MogIichkeiten zum lebendigenMusizierenmitden SchÚ|ern.
In der Praxis gut bewáhrthat sich auch der nahtloseŮbergangzur weiterfÚhrenden Neuen
Gitarrenschu|e,der im Lehrerheft
ab Lh 25 erk|ártwird,
Herz|ichenDankfÚr ihrewertvo|leMitarbeitmÓchteichFrauBrigitte
Kilp,HerrnMichae|Koch,Frau
MichaelaPallerund HerrnMartinSchumachersagen,sowieallenKolteginnen und Kollegen,die
sich unermŮd|ich an Besprechungen undProbenbetei|igthaben.
H E I N ZT E U C H E R T

Anmerkung:
stehtan den Stellen,zu denendas LehrerheÍt
Inder Gitarrenfibe| Ergánzungenbringt,der VermerkLh. mitSeiten.
zah|'DieseSeitenzah|Íindetsich im LehrerheÍt
am oberenSeitenrand. Die IinksstehendenSeitenzahlen
ermÓgIi-
chen ein raschesAuÍsch|agen derjeweilsbehandelten Ste||ein der Fibe|.
Fibel,Band1 Lh3

. Heft1
MelneGitarrenfibel

S. 4: ,,Dasist deineGitarre"
BeimKennenlernen der Gitarregebenwirder natŮr|ichen
Neugierund Entdeckungsfreude der
KindermoglichstbreitenRaum.StatteinenermŮdenden VortragÚberdie Bestandteile
derGitarre
Sehenwirunsliebergemeinsam
zu ha|ten, dasGitarrenmánnchen mitseinemlangenGiraffenha|s
an undlassenunsdannVonden KinderndurchdirektenVergleichKopf,HalsundKÓrperan ihrer
eigenenGitarrezeigen.Ánnticngehenwirbei den weiterenErklárungen Vor.

S. 5r ,,UndnunlaB deineGitarreklingen!"
FÚrdasersteSpielkÓnnendieKinderihreGitarremitdemBodenaufdenSchoB|egen. BeideFŮBe
werdenaufdiequerstehende FuBbankgestellt.
WirlassendieKinderentdecken,
wieverschieden-
artigihreGitarreklingenkann:auchaufdieDeckeklopfen,
aufdenBássenentlangquietschenund
Ůberdem Satte|spielen.Vie|SpaB machtes, Wenndie Kindersich beimSpieldieserTone und
Geráuscheein altes SpukschloBvorste||en, in dem um Mitternacht,
ma| |autma| |eise,die
SchloBgeister zu horensind.

Beispie|
fÚr den K|angdÚnnerUnddickerSaiten:
B i e n- c h e n

brummt:

S. 6:,,DieHaltungder Gitarre"
DiesenAbschnitt kÓnnenwirmitderBemerkung einfŮhren:,,Undnunwo||en wirunserlnstrument
wieeln richtiger halten".Das sprichtdie Kinderan, dennsie wollenja schonvon
Gitarrenspieler
Anfangan gerneallesrichtigwie ein ErwachsenerkÓnnen.
Denfurden einze|nen SchÚlergŮnstigstenAuf|agepunkt des Unterarmskonnenwirdurcheinen
Klebestreifenkennzeichnen.Das |ockereAuf|egendes Unterarmsnennenwir dann ,,Maikáfer
verstecken".

S. 7: ,,DierechteHand(Anschlagshand)"
Beim Einnehmender richtigenHandstellung empfiehltes sich, die in der Fibel angegebene
Reihenfolge
1. bis 3. zur Gewohnheit
zu machen.Besonderswichtigist der ,,BrÚckenbau..des
Handgelenkes.EinenHinweis,,Handgelenknichteinsinkenlassen"vergessen dieKindermeistim
náchstenAugenb|ick. DaBunterihremBrŮckenbogen PlatzfurdieFahrzeugeseinmuB,prágtsich
ihnendagegenlebendigein.

EditionRicordi Sy. 2592 O ' 1 9 9 4b y G . R I C O R D I & C O . , M u n c h e n


-
Lh4 Fibel,Band 1

S. B:,,TÓnekannmanaufschreiben..
Die Textezu den StuckenNr. 1 und 2 |assenwirvor dem Anschlagzunáchstsprechenund im
Rhythmusklatschen.
Kinderim fruhenAlter solltennichtzu langean der Gitarresitzen,sondernvon Zeit zu Zeit
aufstehenundsingendundk|atschend herumgehen. Dennbekannt|ich konnensiesichanfánglich
kaumlángerals ein bis zwei Minutenwirk|ich
konzentrieren. gestalteten
Nach einerspie|erisch
kleinenPausesindsie abermeistenswieder,,vollda".

S. B: Lehrerstimme
zu ,,Wanderlied"
s i t s p i e | e n( B a r r é a k k o r d eu) m
H i e r b e i k a n n d e r L e h r e re i n e n S c h | a g r h y t h m um . den Schwung
beim Mitsingenund Mitklatschenzu unterstŮtzen:

H. Teuchert

Kommt, wir wol - len heu - te wan - dern


von oem ei - nen Ort zum an - dern

S. 9: Lehrerstimme
zu ,,lchunddu,MullersKuh"
H. Teuchert

t1
aa
XX
lch und
)
tT-x-l
du,
tl ))
x fx
Mul - lers Kuh,
-xl ti i
MÚ|_ |ers
tl
tl
oo
XX
E-sel
tJ ;
der bist
ttl
oll
fx------il
dul
rr

gutkonnen,beginnen
ErstWenndie SchÚ|erihreMe|odiestimme wirdas Zusamrnenspiel
mitder
Lehrerstimme.BeimGelingenwollenwirdannmitLob nichtsparen.

Ein Vers zum lautundleisespielen:


. llllrl.
XXXXX
. . l. )
X
I
) J I
XX
Wisch den Fleck weg, Dau - men krei - se,
spiel mal laut und spiel mal lei - se.
Íp

Edition Ricordi Sy. 2592 o 1 9 9 4b y G . R l c o R D | & c o ' , M Ů n c h e n


Fibel,Band 1 Lh5

S. 10:,,UnsrealteSchnattergans"
Vorschlagf r den zweiten Vers:
HansláuftWegundschreitauchsehr,
unddie Gans |áufthinterher.

Spielzur Entspannung:
Weglaufender auf der Gitarrendecke:
Hans:Laufender Fingerkuppen

ll' ) J ) J lJ J J ) 'll
tip - pel tap - Pel tiP - Pel tap - Pel

quietschen
Hans:Fingernágel
Schreiender auf den BaBsaiten:

ll' ) )
quietsch
r)
quietsch
),il
quietsch
quietsch

Gans. Zeigefinger
Schnatternde Saiten:
schlágtÚberdie abgedámpften

ll,J ) J J ti ) ) ) 'll
s c h n a t- t e r schnat - ter schnat - ter schnat - ter

spielenlassen.
DieKinderauchÍreiohneTaktbindung

eiIdich..
S. 11: ,,Háschen
Nachdemwiran diesemStŮckdie Takteinteilungerklárthaben,kÓnnenwirdie SchÚ|erauchbei
demvorausgegangenen ,,UnsrealteSchnattergans"die nochfehlenden einzeichnen
Taktstriche
Zusammenspiel
lassen.AnschlieBend von FibelNr.5 undNr.6.

Lehrerstimme:
Spáterdazudie nachfo|gende
imimin
-

Zu einem lebendigenUnterrichttrágt sehr viel bei' wenn wir die Kinder zu Érzáhlungen
ermuntern'Was ihnen zu den jewei|igenFibeltitelneinÍállt.Auch immer wieder k|eine
Geschichtenerfindenund gemeinsamvertonen!

EditionRicordi Sy. 2592 O 1 9 9 4b y G . R I C O R D I & C O . , M u n c h e n


Lh6 Fibel,Band 1

S. 12: ruachNÍ.9,,Die Afrika-Reise.,kÓnnen


wirauswendig lassen:
spielen
Frage:

Was gi b t denn da?

Antwort.

E-le fan - ten und - raf-fen, Kro - ko - le und Af - fen

Lehrerstimme:

Beispie|ef Úr Schu|ernameilaufderg. undh-Saite:

Han Sa

Vornamenevtl.auchNachnamenmitsingen.
Bei einsilbigen

Wir regendie SchÚlerdazuan,Zurg. undh.SaiteeigeneTextezu singenundzu spielen.DieTexte


brauchensich nichtzu reimenund konnenruhigauch,,lustigerUnsinn"sein.

Aufgabe:Zum folgenden
Textlassenwirdie KindereineeigeneMelodieauf der g- und h-Saite
erfinden:

Text:CorneliaKessel

r':r
)))) lJ ) ) Il
Ii .l .l ) li .l )l n
ll
Seht. der Ka - ter Wil - li - bald friBt sein Mit - tag - es - sen kalt.

Schonjetztso|ltendie SchŮ|ermit Bleistiftdas saubereMalenvon Einschtag.und Zweischlag.


notenuben. Dazu empfiehltsich ein groBesNotenheftmit weitenLinienabstánden und |eeren
Blátternzum Ma|en.Wir solltenden SchÚlernAnregungengeben,daB sie Freudean ihrem
NotenheÍt
seIbstgesta|teten bekommen.

EditionRicordi Sy. 2592 o 1 9 9 4b y G . R | c o R D |& c o . , M Ů n c h e n


Fibel,Band 1 Lh7

S. 13:,,DieFeuerwehr"
nochnichtauszuzáhlen,
JÚngereSchŮ|erbrauchenAuftaktundSchluBtakt Sondernwir|assensie
das Stuckeinfachsprechen,klatschen
unddannspielen.

S. 14:,,Trompeten-Signal"
im Einklangunderstmitzunehmender
spie|enwirdas Trompetensignal
Anfáng|ich im
Sicherheit
Kanon.

zu,,Trompeten-Signal"
Lehrerstimme

S. 16:,,Lustige
VersezumFingerklopfen"
MitdemdrittenundviertenVers beginnenwirspáter'BeimK|opfendes schwácheren 3. Fingers
|assenwiranÍángIich
den 2. Fingeretwasabheben.
FŮrdieEntwicklung
derGrifftechnikistes sehrwichtig, darangewÓhnen,
daBwirdieSchŮJer Zum
BeginnderStundeein kurzesviertaktigesKlopfenals,,Fingeraufwecker"
zu machen.Dazulassen
wirsie immerwiedermalneuelustigeTexteerfinden.
Je nachEntwick|ungsstand
derSchŮlerkÓnnenwirdannmitden KlopfŮbungen a||máh|ich
bund-
weisetieferrŮcken.

mitgegriffenen
S. 17:,,Spie| TÓnen,.
UmbeimGreifendes Tonesa den2. Fingerzu unterstŮtzen,
konnenwiranfáng|ich
den 1. Finger
elnenBundtieÍer
mitaufsetzen.
Wir achtendarauf,daB die KinderkeinenunnÓtigenFingerdruck
anwenden.

ZumAuswendigspiel:
.|.
Finger mitauÍsetzen

EditionRicordi Sy. 2592 o í994byG. R|coRD|& co', Munchen


Lh8 Fibel.Band 1

S. 17 Lehrerstimme
zu uEi,wie langsam"
H. Teuchert

Aufgabe:Die SchÚ|ersingenzu den TÓneng.a eigeneWorte,z.B..

Bei gelungenenLÓsungenhelfenwir beim Aufschreiben


in Noten oder improvisieren
eine
Lehrerstimmedazu.

Die folgendeNotenzeilekÓnnen wir von den Schu|ernnach den Buchstabenergánzen lassen.

gagaagggaggag g

Es empfieh|t sich,zwischenden GreiÍŮbungen auchnochSpie|stucke mit|eerenSaitendurchzu.


nehmen.
E i n ef Ú rd i e S c h Ú | e irn t e r e s s a n A
t eu f | o c k e r u nk g
a n nz . B .d a s , , R e i h u m s p i e l . . sD
e ienr:1 . S p i e l e r
beginntmit einem zweitaktigen Thema,die anderen,die so sitzen,daB sie sich nichtsehen
kÓnnen,Versuchen es reihumnachzuspielen , z.B,

1. Spieler 2.Spieler

Edition Ricordi Sy. 2592 o 1 9 9 4b y G . R l c o R D l & c o . , M Ú n c h e n


Fibel,Band1 Lh9

S. 18:,,Maxund Moritz"
Spáterlassenwir dieses Lied nochmalsmiÍgegriffenem h (4. Finger)Úben.(,,Denn
der kIeine
Fingerwil|genausogutgreifenlernenwieseinegrÓBerenBrŮder...) Wir beginnenam bestenmit
Kapodasteraufsatz in einer hÓheren Lage und rÚcken a||máhlich bundweisetieÍer,bis das
gegriffeneh auch in der |. Lage mÚhe|osge|ingt.
(DasgegriÍfene h wirdvon unsererMitarbeiterinBrigitte
Ki|p,,Zwi!|ings.h..genannt,
was sichden
Kindernguteinprágt.)

S. 22:Lehrerstimme
zu,Popcorn-Polka"
M. Schumacher

3? ze s7
I I
I

7I 'r

ple

ZumAuswendigspiel:
,,LaBtuns langsamfahren"
H. Teuchert

LaBt uns lang - sam fah - ren, Vo r . sicht, )etz Í g e b t Acht,


weil hier Kur - ven wa - ren. hier hat's oft ge kracht.

Lehrerstimme

tf,
HierzukÓnnen die SchÚler eine K|opfbeg|eitung
improvisieren.

EditionRicordi Sy. 2592 O 1994by G. RICORDI& CO., Munchen


Lh 10 Fibel, Band 1

zu ,Dingdangdong"
5.24: Lehrerstimme
H. Teuchert

der Zwerge"
zu ,,Abendlied
5.24: Lehrerstimme
H. Teuchert

Es wird A - bend, es wird Nacht....

mimi m pm

r r r ,Í
sT
I
I

hinterden Bergenbei den sieben


Die SchÚ|erkonnendabeian das Márchen,,Schneewittchen
Zwergen"denken.

Zizibe"
zu ,,Zizibe,
S. 25: Lehrerstimme
H. Teuchert

Edition Ricordi Sy. 2592 O 1994by G. RICORDI& CO., Munchen


Fibel,Band1 Lh 11

S. 26:Lehrerstimme Kuckuck"
zu ,,Kuckuck,

(oktaviert)
5.27: Lehrerstimme zu ,,Dastrampelich"
1. 2. 3. 1.
vn imi
rll
J+l-d

S. 30:,,NeueAnschlagsarten"
BeiderEinfuhrung beginneichmitdemfreienAnschlag
des AnschlagsmitTeige-undMittelfinger
(tirando),
wei|er auch fÚr das Akkordspie|gebrauchtwird.Beginnendie SchÚlerse|bstBe.
gleitungenA) spie|en,so fŮhre ich anhandder dazugehÓrendenMelodienden ange|egten
Anschlag(apoyando) ein.

S. 31: ,,DerWechselschlag"
Hierkommtes daraufan, die SchŮ|ervon den Vortei|en des,,genauen..Wechse|sch|ags zu
Ůberzeugen. Geduldund Humorsindgefragt. (,,Duhupfstauf einemBein,undich |auÍeauf zwei
Beinen.Mal sehen,werschnelleram Zielist.")Auchgegenseitiges Korrigieren
freundschaftliches
unterden SchŮ|ernkanndas Interesse am Wechselschlag wachhaIten.

EditionRicordi Sy. 2592 o 1994byG. R|coRD|& co., MÚnchen


--
Lh 12 Fibel, Band 1

pink. Spielim Wechselschlag"


S. 32r,,Minke
ml mi ;m

E - ne me - ne min - ke pink, W e c h- s e l - s c h l a g ,d e r s p i e l t s i c h f l i n k!
Und ich Íangg|eich noch - ma| an, bis ich si - cher wech - seln kann.

Mit diesem ,,Minkepink..konnendie SchŮ|era|s VorŮbungschon a||eacht folgendenTánze


begleiten.

ZusátzlichstehenuberjedemTanzausgeschriebene Wechse|sch|agstimmen,diefÚr das SpieIim


2. Heftgedachtsind und dem SchŮ|erschonein richtigesMitmusizieren
ermog|ichen.
Der SchÚ|erfindetdie Tánze im AnhangVon Heft2. Sie konnenwáhrendder Durcharbeit
des
2. Heftesnach und nach durchgenommen werden,Wassich fÚr die Entwicklung
der Wechse|.
sch|agtechniksehr gÚnstigauswirkt.

Acht|eichte
TánzetŮrLehrerundSchÚ|er
M.: M. Schumacher

Hírtentanz
( M i n k ep i n ke ' )
mim

?
<>r
3Ct
Lehreroderfortgeschrittene
SchŮ|er

=
?I ?
I
I I

Edition Ricordi Sy.2592 o 1994by G. RlcoRD| & co., MÚnchen


Fibel.Band 1 Lh 13

pinke')
Stufentanz (Minke
UnserBaB, der tanztganz munter
Ton ÍurTon die Stufenrunter.

Flamenco(Minkepinke')
imi

1
?I
m

EditionRicordi Sy. 2s92 o 1 9 9 4b y G . R | c o R D !& c o . , M Ú n c h e n


.----
Lh 14 Fibel,Band 1

Nixenreigen (Minke
pinkh)

Tanz der Vamplre (Minke


pinks)

7
I
:>
zT
ll
=
3?'

EditionRicordi Sy.2592 o 1994by G. H|coRD|& co., MŮnchen


Fibel,Band 1 Lh1s

PoptanZ (Minke
pinke')

prma

pinks)
Tanz der Pinguinelrrlinke

Pmipm ipm

EditionRicordi Sy. 2592 o 1994by G. B|coRDl & co', MÚnchen


Lh 16 Fibel,Band 1

Tanz der Schornsteinfeger(Minke


pinkg') s
Pmimpmi

---l
1
f
(.

7
1
t

S. 33: Lehrerstlmme
ZU,LirurnlarumLÓffelstiel..

,r
p
,r

Die folgendeNotenzei|e
kÓnnenwir nachden Buchstabenergánzen|assen.
e. e. e' Í' g, g' g' e' f' f' f' g' e'

Edition Ricordi Sy. 2592 O 't994by G. RICORDI& CO., Munchen


Fibel,Band 1 Lh 17

S. 33. Lehrerstimme
zu ,,StraBenbahn!
Haltnochan!"
H. Teuchert
a
m

S. 34: Lehrerstimme
zu ,,DerJongleur"
H. Teuchert

'-r I
-- I

=.=
-T I lt \l - - - - ' I

T 7l ' -.-7- . . , - - l
p
tl
r r
nf
?I

Wir lassendie Schu|erentdecken, daB diesebisher|ángsteMelodiefŮrdas Úben eigent|ich


ganz
kurz ist,da sle zum grÓBtenTei|aus g|eich|autenden
Melodjeabschnittenbesteht.Bei jÚngeren
SchŮ|ernkÓnnenwir auf die Wiederho|ung des zweitenTei|sverzichten,

S. 35 (Noten-Werkstatt):
Lehrerstimme
zu ,,Sonne,
MondundSterne"
H. Teuchert

EditionRicordi Sy. 2592 O 1994 by G. RI CORD I & CO., Munchen


Lh 18 Fibel, Band 1

zum ,,Dudelsack-Tanz"
S. 36: Klopfrhythmus S

1
s
e

ť = Írrit klopfen.
auf den Saitenha|ter
DaumenknÓche|
I
I
auf die Deckek|opfen. c
) = ÍTlit
Mitte|Íingerkuppe

zu zwean"
zu ,,FuBball
S. 37:Lehrerstimme

zu zwein"
zu ,,FuBball
Klatschrhythmus

Edition Ricordi Sy.2592 o 1994by G. RlcoRDl & co., MÚnchen


Fibel.Band 1 Lh 19

zu ,,Wenndie Nachtbeginnt"
S. 37: Lehrerstimme
M. Schumacher

*)
zu ,,Flamenco"
S. 39: Lehrerstimme
M. Schumacher
pmpmpm

,?'
I

a' o7-
1l I
I
I

-) JungereSchŮlersplelenzunáchstnur die Melodieund ho|endas Zusammenspielmit der


Lehrerstimmespáternach.

EditionRicordi Sy 2592 o 1994by G. RlcoRD|& co., MŮnchen


IIIF

Lh 20 Fibel. Band 2

- Heft2
MeineGitarrenfibel

s. 42:,,Anschlags.VorŮbungen..
Neu fur die SchÚler ist der g|eichzeitigeAnsch|agVon zwei Saiten.Wir lassen ihn arn besten
zunáchstaufderTischp|atte uben;wlchtigistwiederderIinksvorstehende Daumen.VordemSpiel
setzendie Schuler p i m auf die g-, h- und Wenn
e'-Saite. sie dann von hintenin ihre Hand
hineinsehen, bildendie Fingerp und ibei richtiger Haltungein,,lndianerzelt".

S. 44:,,Derangelegte
Anschlag"
láBtsich aufdieserStufegutbei dem Spielder einfachenMe|odien
DiesewichtigeAnsch|agsart
Wirzeigen
einÍuhren. denSchŮlern,daBsichdurchdasAnlegenderAnsch|agsfinger dieMelodien
gutvon der Beg|eitung
abheben.Auf lockereAusfŮhrung ist besonderszu achten!

Es istfÚrdie SchŮ|erIeichteinzusehen,
daBwirdieAkkord.Beg|eitungen
wiebisher ohneAnIegen
im freienAnschlag spie|enmÚssen.

Fur die á|terenSchulerkonnenwir noch dle k|angvollen spanischenAnsch|agsbezeichnungen


aufschreiben,auf die sie dann meistenssehr stolzsind:
angelegterAnschlag = apoyando
freierAnschlag = tirando

S. 45: Lehrerstimme
zu ,,DerKlabautermann"
H. Teuchert

'r'p

,(

Nachspiel

lmmerleiserwerdend

ln Takt 4 und B (hiernur das erste Ma|)kann ein SchÚ|erdas Pochen des K|abautermanns
markieren.

Edition Ricordi Sy. 2592 o .1994by G. R|coRDl & co., MÚnchen


Fibel,Band2 Lh 21

zu ,,DieDickmadam"
S. 48: Lehrerstimme
H. Teuchert

r r r r

S. 5 1 (Noten-Werkstatt):

zu ,Der Heinerhat'nenPlatten"
Lehrerstimme
H. Teuchert

Ansch|ieBend
kÓnnenwirden SchÚ|ern
die Aufgabestel|en,

ausdenTÓnen zu
eine eigeneMe|odiezum fo|gendenMárchentext
schreiben:

Rumpelstilzchen-Lied

X X XX x x lx-ll XXXXXX
Ach, wie gut, daB n i e- m a n d w e i B ,- d a | š i c h R u m - p e | - s t i | z- c h e n

zu den ,,AchtleichtenTánzen''begonnen
Hierkannmitder Durcharbeitder SchÚ|erstimmen
werden.(SieheAnhangFibel,Heft2)

EditionRicordi Sy. 2592 o 1994by G. RICORDI& CO., Munchen


Lh 22 Fibel,Band2

S. 54: Lehrerstimme
zu ,,Sonja,
die tanzt"
M. Schumacher

?r l3 ?

Alternative
Lehrerstimme
zu ,,sonja,
dietanzt,,
M. Schumacher

Edition Ricordi Sy. 2592 o 1994by G. R|coRD| & co., MŮnchen


Fibel,Band 2 Lh 23

S. 55:Lehrerstimme
zu ,,EinkleinesgrauesEselchen"
H. Teuchert

s7
I
l
VII
,)

I
"'

zl 3P
I I

Alternative
ab TaktB:

S. 55:Lehrerstimme
zu ,,Musikanten
spieltfrischauf"
H. Teucherl
a
ppi

EditionRicordi Sy. 2592 o 1994by G' R|coRDl& co., MŮnchen


--.Č-
El-

Lh 24 Fibel,Band 2

Bárenbaby,.
zu ,,Unser
s. 57:Lehrerstimme
H. Teuchert

? ?'\----'|
It l

zu ,Elefanten-Marsch"
S. 58: Lehrerstimme

TII
>

,,DereinsameEisbár..
ZumAuswendigspie|:
M. Schumacher

-) Wenn der Daumen die Melodieanschlágt,T auÍe,- undh.Saitestutzen.

Edition Ricordi SY. 2592 o 1994by G. RlcoRDl & co., MŮnchen


Fibel,Band2 Lh 25

Zusátzliche
StuckeausderNeuenGitarrenschu|e
Auf dieserStufegibtes den Schu|ernfrischenAuftrieb,
Wennsie schonStÚckeaus der Neuen
Gitarrenschule
spielendurfen.Wir kÓnnenz.B. mitder,,Folkmusik..
auf Seite21 beginnen'

DiesesStÚckwirdbeidenVorspie|abenden
immerwiedergernegespie|t.Zum Mitsingen
beiden
Wiederholungen,
Wozuwirauchdie ZuhÓreraktivieren
konnen,habensich unsereSchulerden
folgendenTextausgedacht:

Folkmusik
Mel. aus Amerika (trad.)
S a t z : . H "T e u c h e r t

Du - del-sack uno BaB ma- chen SpaB, ma- chen SpaB,


Di-del-du - del da, hum-ba - ba, hum-ba - ba,

Lehrerstimme

mm

kommt maí zU uns Stlmmt aí - le mit uns


di-del-du-del der Bal3 macht hum - ba -

fm

#"l

Bei nochmaliger
Wiederholung
klatschenwir dazu bzw. machendie Spielbewegungen
von
Dudelsack
und BaB mit.

Anregungen
fur weitereSpie|stŮcke
folgen.

Die leichtspie|barenStŮcke von Seite 18-20der Neuen Gitarrenschule


|assensich gut als
Blattspielu
bungeneinsetzen.

Edition Ricordi Sy 2592 o 1994byG. R|coRDl& co., MÚnchen


Lh 26 Fibel.Band 2

S. 59: Lehrerstimme
zu ,,Hansim Schnakeloch"
) ) H. Teuchert

3 ?I
Í

S. 60:,,DieTirolersindlustig"
T,

Me|odiestimme
fÚr LehreroderÍortgeschrittene
SchŮ|er:

JetztkÓnnenwiraus der Neuen Gitarrenschule,Seite25,den,,Altdeutschen


Tanz,,spie|en|assen.
Hier kommenebenfalls,,schnelle Noten"vor. (Die ublicheBezeichnungwird in der Neuen
Gitarrenschule,,,
Seite í Í,erk|árt.)

zum Auswendigspiel: in der lll. Lage,,


,,Tonfeiter

EditionRicordi Sy. 2592 o 1994by G. R|coRD|& co., MŮnchen


Fibel,Band2 Lh 27

S. 61: Lehrerstimme
ZU,FrŮhlings.Stándchen..
H. Teuchert

s. 61:
DieAnschlagsart * p . )|áBtsichsehrwirkungsvol|auch
von unserem,,Fruh|ings-Stándchen..(o
(Fibel,S.38) anwenden.Die vierSchluBtakte
beim,,Tanzder PossenreiBer" gehendannso:

Es |ohnt,
den,,Tanzder PossenreiBer..
mitdieserAnsch|agsart
fÚrein SchŮlerkonzert
vorzuberei-
ten.

S. 62: Lehrerstimme
zu ,,Gondelfahrt
in Venedig"
M. Schumacher
III

tnf
2.x p

EditionRicordi Sy. 2592 o 1994byG. R|coRDl& co., MÚnchen


Lh 28 Fibel,Band 2

S. 64: Lehrerstimme
zu ,,Trar,ra,
der Sommer,der ist da!"
H. Teuchert

3?
I
p

s. 65:Lehrerstimme
zu ,,Hans,bleibda"
H. Teuchert
VII
,) )-) -) ) ) "),)
) ,) lJ^

7
I

VI Ir^.
l,
I
:l
-a_

Vorschlagaus der Neuen Gitarrenschule;


Seite 28, ,,Folk-Duo"
Dazu Textvorschlag:
1. An der altenGartenmauer 2. Dochdas Máuschenistvie|schlauer
sitztein Katerauf der Lauer als der Kateran der Mauer,
kommtnichtendlicheine Maus sch|Ůpft zum andernMaus|ochraus
aus ihremMauslochraus. und lachtden Kateraus.

Edition Ricordi Sy. 2592 O 1 9 9 4b y G . R I C O R D I& C O . ,M u n c h e n


Fibel,Band 2 Lh 29

S. 66:Lehrerstimme
ZU,FrÓh|ichsegelnWirent|ang..
H. Teuchert

TT

pipmpipm
:t'

S. 67:Lehrerstimme
zu ,,Geburtstagslied"
M. Schumacher

DieLehrerstimme
kannnurmitderMe|odiestimme,
abernichtmitderBegleitstimme
des SchÚ|ers
zusammengespielt
werden.

r EditionRicordi Sy. 2592 o 1 9 9 4b y G . R | c o R D l & c o . , M Ú n c h e n

--J--
Lh 30 Fibel, Band 2

zu ,,SaschaliebtnichtgroBeWorte"
S. 69: Lehrerstirnme
H. Teuchert

o7 O
'p I
l' p

Zwei Vorsch|ágeaus der Neuen Gitarrenschule:


Seite29 ,,Sonneoder Regen"(Kanon)
Seite30 ,,Eskimolied"

zu ,,UnserGitarren-Samba"
S. 73: Lehrerstimme
M. Schumacher

EditionRicordi Sy.2592 o 1994byG. R|coRD|& co', MŮnchen


Fibel,Band2 Lh 31

UndhierbringenwirnocheinmalunserenSambaineinergutsingbaren TonartundmiteinemText,
dendie SchŮlerleichtweiterausbauenkonnen.Dle Melodiekonnenwirin der Stundedurchneh.
menunddannVonden SchŮlernauswendig singenundspielen|assen.

Sambalabamba
Text:H. Teuchert
M e l . :M . S c h u m a c h e r

uns klingt der Sam ba ba,


der klingt der Sam ba ba,

dann kom - men Tie re her von nah fern,


wer sind die Gá ste heut' von nah fern?

Stor - che und sel Bá ren und AÍ fen,


( S c h Ú | e rn e n n e n T i e r e )

die tan - zen un - sern Sam ba gern.


die tan - zen un - sern Sam ba gern.

Lehrerstimme
Lh. 32

DieMe|odiefŮrfortgeschrittene
SchŮ|ereineoktavehÓhernotiert:
NachdenFingersátzen
|áBtsie
sichso leichtwie nacheinerZifferntabulatur
abspielen.

rxo

1 EditionRicordi Sy. 2592 o 1994by G. RlcoRD|& co., MŮnchen


Lh 32 Fibel,Band 2

Lehrerstimme
zu,,Sambalabamba"
M. Schumacher

Inder NeuenGitarrenschule
konnenwirjetztmitder,,Weiterf
Úhrungim Akkordspiel..
auÍSeite35 beginnen'Zusátzlichwáhlen
wirStÚckeauf den davor|iegendenSeitenaus,die nochnichtdurchgenommen wurden.So |áBt
sich unserUnterrichtsprogrammindividue||
auÍdie jeweiligen
Schu|erabstimmen, wodurchdie
Stundenjederzeitlebendigbleiben.

Edition Ricordi Sy. 2592 o 1 9 9 4b y G . R | c o R D |& c o . , M Ů n c h e n