Sie sind auf Seite 1von 3

36runden@gmail.

com
http://36runden.wordpress.com

Donnerstag, 14.10.2010

Sehr geehrter Herr Dr. Wrabetz,

der aktuelle TV-Vertrag der Österreichischen Fußball-Bundesliga sieht vor, dass in jeder Runde ein
Bundesligaspiel auf ORF 1 übertragen wird. Nach 13 Runden, somit mehr als einem Drittel der Saison
2010/11, wird die Verteilung der Livespiele so aussehen:

Rd. Heim Gast TV-Zuseher (1)


1 Wacker Innsbruck SK Rapid Wien 381.000
2 LASK FK Austria Wien 217.000
3 SK Rapid Wien Red Bull Salzburg 271.000
4 SK Sturm Graz SK Rapid Wien 309.000
5 SK Rapid Wien SV Mattersburg 208.000
6 FK Austria Wien Wacker Innsbruck 255.000
7 SK Rapid Wien FK Austria Wien 322.000
8 SV Ried SK Rapid Wien 362.000
9 SK Sturm Graz FK Austria Wien 369.000
10 Kapfenberger SV SK Rapid Wien 262.000
11 SV Mattersburg FK Austria Wien n.n. verfügbar
12 SC Wr. Neustadt SK Rapid Wien n.n. verfügbar
13 Red Bull Salzburg SK Rapid Wien n.n. verfügbar

T abel le 1: ORF- Li vespiel e, Sai son 2010/2011 (Stand: 14.10.2010)

Daraus ergibt sich folgende Anzahl der TV-Liveauftritte der jeweiligen Mannschaften:

Abbi ldung 1: Anzahl der TV- Auftri tte nach 13 Runden (Stand: 14.10.2010)

(1) Quelle: Arbeitsgemeinschaft Teletest, betreffend jeweils die zuschauerstärkste Halbzeit

Seite 1
Für uns, eine Gruppe von Anhängern mehrerer österreichischer Fußballclubs, stellen sich somit folgende
Fragen:

1. Aufgrund der höheren Zuschauerquote im Vergleich zum Pay-TV Sky ist eine Übertragung im ORF
für die Sponsoren attraktiv; dies gilt inbesondere für die Namens- und Trikotsponsoren der
antretenden Mannschaften. Mit der derzeitigen Livespiel-Auswahl werden somit wirtschaftliche
Vorteile für manche Vereine erzeugt.
Wir möchten wissen:
Ist diese Verzerrung von Seiten des Österreichischen Rundfunks beabsichtigt?

2. Obwohl die Terminplanung der österreichischen Bundesliga Rücksicht auf die europäischen
Bewerbe nehmen muss und daher zumindest im Sommer und Herbst ein gewisser Startvorteil für im
Europacup engagierte Vereine nicht zu vermeiden ist, könnte dennoch bestmöglich versucht
werden, im Rahmen der terminlichen Möglichkeiten für eine faire Livespiel-Auswahl zu sorgen.
Dieses Bemühen ist nicht erkennbar. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass auch nach
Ende des Europacup-Engagements weiterhin bestimmte Vereine bevorzugt werden.
Wir möchten wissen:
Hat der Österreichische Rundfunk prinzipiell ein Interesse daran, alle 10 Bundesligamannschaften
ungefähr gleich oft zu übertragen?

3. Es gab bislang kein einziges ORF-Spiel ohne Beteiligung eines Wiener Vereins; die beiden Wiener
Vereine wurden somit öfter gezeigt als alle anderen acht Vereine zusammen.
Wir möchten wissen:
Versteht sich der ORF als ein gesamtösterreichisches Medium oder nur als eine Wiener Institution?

4. Bei neutraler Beobachtung sind sportliche Kriterien bei der Livespielauswahl nur selten erkennbar,
z.B. war das Spiel Zweiter gegen Erster in Runde 7 keine Übertragung wert, ebensowenig das Spiel
Vizemeister gegen Meister in Runde 8 oder die Duelle des Zweiten gegen den Meister in der
Doppelrunde 9 & 10. Das beharrliche Ignorieren der jeweiligen Spitzenreiter findet in Runde 11 und
12 seine Fortsetzung.
Wir möchten wissen:
Hat der ORF grundsätzlich ein Interesse daran, wirkliche "Spitzenspiele" zu zeigen?

5. Obwohl dieser Punkt bei einem gebührenfinanzierten Sender nicht an vorderster Stelle stehen sollte,
ist natürlich auch die Anzahl der Zuschauer, welche die jeweiligen Spiele im ORF verfolgen, eine
nicht zu vernachlässigende Größe.
Wie die oben angeführte Aufstellung der bisherigen Saisonspiele (siehe Tabelle 1) zeigt, gibt es
unter den nominellen Spitzenmannschaften keinen Verein, der in der Zusehergunst heraus sticht.
Wir möchten wissen:
Verfolgt der ORF bei der Auswahl der Bundesligaspiele betriebswirtschaftliche Interessen?

6. Die fünf oben genannten Fragen ergeben sich aus unserer Sicht als Anhänger des österreichischen
Fußballs. Nicht zuletzt hat die derzeitige Situation allerdings auch einen rechtlichen Aspekt.
Wir möchten wissen:
Inwiefern ist der vom ORF gewählte Weg der Berichterstattung durch das ORF-Gesetz
legitimiert?

§4 Abs 2 ORF-G:
(2) In Erfüllung seines Auftrages hat der Österreichische Rundfunk ein differenziertes
Gesamtprogramm von Information, Kultur, Unterhaltung und Sport für alle anzubieten.
Das Angebot hat sich an der Vielfalt der Interessen aller Hörer und Seher zu orientieren
und sie ausgewogen zu berücksichtigen. [...]
Seite 2
Wir bedanken uns bereits jetzt für Ihre ausführliche Stellungnahme, welche wir gerne an die unten
angeführten Institutionen weiterleiten werden.

Hochachtungsvoll,

DI Tobias Dietrich, 1160 Wien; Klemens Kastenhuber, 4924 Waldzell; Mag. Thorsten Rathner,
4030 Linz; Mag. Andreas Buchegger 1100 Wien; Andreas Schmid, 4910 Ried im Innkreis (Fans
der SV Ried)
Mag.(FH) Robert Lisci, 2700 Wr. Neustadt; Alexander Cuta, 1160 Wien; Georg Wolkenstein,
1090 Wien; Michael Fiala, 1220 Wien (Fans des SK Rapid Wien)
Christoph Zeppetzauer, 4844 Regau; Fabian Fleißner, 4020 Linz; Christian Zeintl, 4030 Linz;
Mag. Mario Kneidinger, 1220 Wien (Fans des Linzer ASK)
Sebastian Domby, 1110 Wien; Michael Rieser, 6020 Innsbruck; Robin Poller, 6063 Rum (Fans
des FC Wacker Innsbruck)
Daniel Roßmann, 5020 Salzburg; Hubert Mayr, 5112 Lamprechtshausen; DI(FH) Franz Mayr,
5112 Lamprechtshausen (Fans des FC Red Bull Salzburg)
Christoph Hölzl, 3812 Groß Siegharts; Michael Kowar, 1150 Wien (Fans des FK Austria Wien)
Martin Steurer, 2700 Wr. Neustadt; René Tauber, 1140 Wien (Fans des SV Mattersburg)
Siegfried Rath, 8010 Graz (Fan des SK Sturm Graz)
Markus Fleischmann, 2700 Wr. Neustadt (Fan des SC Wr. Neustadt)
Dr. Matthias Geyer, 2340 Mödling; Helmut Brandl, 2340 Mödling (Fans von Admira Wacker)
Mattias Gasser, 6922 Wolfurt (Fan des SCR Altach)
Rolf Karner, 5020 Salzburg (Fan des SC Austria Lustenau)
Günter Habichler, 4050 Traun; Jürgen Waldl, 4061 Pasching; Britta Habichler, 4061 Pasching
(Fans des SV Austria Salzburg)
Benjamin Fogarasi, 6900 Bregenz; Marco Riederer, 1220 Wien (Fans des SC Bregenz)
Mag. Michael Retzer, 4030 Linz (Fan von Blau-Weiß Linz)
Thomas Zarka, 1100 Wien (Fan des Favoritner AC)

Dieses Schreiben geht in Kopie an:

1) die Österreichische Fußball-Bundesliga, den ÖFB sowie die neun Landesverbände


2) die 20 Vereine der Bundesliga
3) die Mitglieder des ORF-Publikumsrats sowie die Landesstudios
4) ausgewählte Redaktionen österreichischer Medien
5) die Parlamentsklubs im österreichischen Nationalrat
6) die Sponsoren der Bundesliga und ihrer Vereine
7) den Vorsitzenden der Medienbehörde KommAustria

Seite 3