Sie sind auf Seite 1von 3

A. Mittlerweile hat jeder zweiter Jugendliche in Deutschland ein Konto auf Instagram.

B. Welche Vor- und Nachteile haben die sozialen Netzwerke auf das Privatleben von Jugendlichen?
I. Vorteile:
1. Man kann die ganz neuen Nachrichten, ganz einfach erfahren

2. Soziale Vorteile:
a) Man kann neue Leute kennenlernen
b) Gute Beziehungen aufbauen

3. Zukünftige Aspekte:
a) Tool, um die Hobbys zu entwickeln, und Wissen zu steigern
b) Community aufbauen und online Geld verdienen

II. Nachteile:
1. Persönliche Nachteile:
a) Man vorzieht zu Hause bleiben, als seine Hobbys zu machen
b) Konzentrationsprobleme
c) Viele falsche Nachrichten
d) geringes Selbstwertgefühl
e) Suchtgefahr

C. Bitte an jeden Jugendlichen, der soziale Netzwerke nutzt


Apps wie Instagram, YouTube, Facebook, Snapchat usw. haben das Handy zum wichtigsten Teil des
Lebens der Jugendliche gemacht. Mittlerweile hat jeder zweiter Jugendlicher in Deutschland ein Konto
auf Instagram, das sind mehr als 50% der Jugendliche in diesem Land. Das zeigt uns, wie effektiv und
wichtig die sozialen Netzwerke in unserem Alltag bekommen haben. Jedoch fragt man sich immer
wieder: welche Vor- und Nachteile diese auf das Privatleben von Jugendlichen hat?

Zu Beginn möchte ich die Vorteile von sozialen Netzwerke auf unserem Privatleben als Jugendliche
erörtern.

Von den Namen „soziale Netzwerke“ merkt man, dass sie unserem Privatleben soziale Vorteile anbieten
können. Mit Nutzung von bestimmten soziale Netzwerke kann man neue Leute kennenlernen. Da man
Zugriff auf Daten von anderen Nutzern hat, kann man sehen welche Hobbys und Interessen diese haben,
und so kann man die anschreiben, kennenlernen und in Kontakt bleiben. Ein Beispiel dafür wäre
Instagram. Wenn ich jemand finden will, der den Sportart Mountain Bike treibt, dann muss ich nur den
Hashtag MountainBike eintippen und suchen, ob mir jemand von diesen Millionen Fotos gefällt, sein
Konto mir ansehen, und danach vielleicht ihn mal anschreiben. Dann kann ich sehr einfach Kontakt
aufbauen und wahrscheinlich mit ihm mal Rad fahren. So kann man durch Instagram und andere soziale
Netzwerke neue Leute kennenlernen.

Zunächst möchte ich die zukünftigen Aspekte der sozialen Netzwerke erläutern. Man kann seine Hobbys
entwickeln und sein Wissen steigern. Da es auf verschiedene soziale Netzwerke, verschiedene
Persönlichkeiten gibt, die verschiedene Hobbys haben und verschiedenes Wissen mit der Welt teilen,
kann man von den Profis seiner Hobbys Tipps nehmen um seine Fähigkeiten zu entwickeln. Wenn ich in
Tischtennis z. B. meine Rückhand verbessern will, dann kann ich mein Problem oder meine Frage einfach
in YouTube eingeben und mir hunderte von Videos anschauen, bis ich das Wissen habe, was ich brauche,
um meine Rückhand zu verbessern. Das gilt für alle Hobbys und Gebiete, indem man sein Wissen
steigern will.

Jetzt erörtere ich nun die Nachteile, die diese soziale Netzwerke auf unserem Privatleben haben
könnten.

Es gibt viele persönliche Nachteile, aber ich werde nur die zwei Wichtigsten als nächstes erläutern. Der
erste persönliche Nachteil ist, dass man durch soziale Netzwerke ein geringes Selbstwertgefühl
bekommen kann. Da auf diese verschiedene soziale Netzwerken Millionen von reiche Leute gibt, und
jeder nur von seinen besten Momente erzählt, fühlt man sich, als ob alle andere Leute ihr perfektes
Leben leben, ohne Probleme, aber wenn unser Gehirn das, was er jeden Tag auf soziale Netzwerke sieht,
mit unserem Leben vergleicht, fühlen wir uns deprimiert und sehr klein. Das passiert zu Jugendlichen
jeden Tag, wenn sie durch Instagram scrollen. Sie sehen Fotos von unglaublich reichen Leuten im Urlaub,
in Ferraris, in Villas, usw. Eben die ganz normalen Leute posten nur von ihren besten Urlauben und ihre
besten Schuhe. Es ist solange kein Problem, bis unser Gehirn anfängt das alles mit der Realität zu
vergleichen. Deshalb haben manche Jugendliche ein sehr geringes Selbstwertgefühl.

Der zweite und letzte Nachteil ist, dass soziale Netzwerke genauso süchtig wie Drogen, Alkohol und
andere Betäubungsmittel sein können. Da die Hersteller von diesen sozialen Netzwerken sehr schlau
sind, haben sie ihre Apps extra so hergestellt, dass sie süchtig sind, und in dem menschlichen Gehirn
dieselben Chemikalien produzieren, die sonst Drogen erstellen. Einer dieser Chemikalien heißt Dopamin.
Das Gehirn produziert dieses Hormon nach dem Sex und nach dem einnehmen eines Betäubungsmittels.
Dopamin kann produziert werden, wenn man z. B. ein neues Bild auf Instagram hochlädt, und nach 2
Stunden 100 Likes und 10 Kommentare bekommt, die über die Schönheit des Fotos reden, und dem ein
paar Komplimente machen. Wenn das Gehirn all diese Validierung sieht, produziert es sofort Dopamin,
was dem Menschen ein gutes Gefühl gibt, und weil der Mensch immer dieses Gefühl fühlen will,
verschwendet er mehr Zeit auf Instagram, um zu schauen, ob er mehr Validierung kriegt, was heißt mehr
Dopamin. Mit diesem komplexen System können soziale Netzwerke süchtig und schädig für unsere
Gehirne sein.

Zum Schluss möchte ich jeden Jugendlichen bitten, der viel mehr Zeit auf soziale Netzwerke
verschwendet, als im echten Leben, dass er nicht komplett darauf verzichtet, soziale Netzwerke zu
nutzen, sondern versucht sie am sinnvollsten und am besten zu nutzen, indem man sie als eine Hilfe für
seine Ziele und Hobbys benutzt, und sein Wissen dadurch steigert.