Sie sind auf Seite 1von 161

Deutsch in 30 Tagen

German in 30 Days

• Ein Sprachkurs für den eichten Ein­ • A self-study course in German for Der kompakte Sprachkurs
stieg in die deutsche Sprache für begin ners. All 1mportant texts are
A language course for beginners
englischsprachige Selbstlerner translated i nto English

• 30 Lek tion en mit Themen aus • 30 Lmits wit h a range of general


Alltag und Berufsleben and business topics

• Landeskundliche Informationen • Extra cultural ard background


vermitteln fundiertes H1ntergr Jnd­ information
w1ssen

•Unterhaltsame Lektionstexte mit • Entertaining dialogues, useful


englischer Übersetzung, Erklärungen grammar exp anations. lively exercises
zur Grammatik, abwechs ungsreiche with a key and separate wordl1sts
Übungen mit Lösungen sowie for each unit
separater Lekt1onswortschatz

•Zwischentests zur Überprüfung des • Tests to check your progress


Lernfortschritts

• Auch als Set mit e11er Au::Jio-Kassette • Also ava1 able as a set wi:h an aud10-
oder Aud10-CD erhält ich cassette or a CD

ISBN 3-468-29907-9

9 ������11mm� Langenscheidt
www.langenscheidt .de
Langenscheidt

Deutsch in 30 Tagen
German in 30 days
Von Angelika G. Beck

Langenscheidt
Berlin · München · Wien · Zürich · New York
Contents

Introduction 12

Spelling and pronunciation 13

Lesson 1 Im Rugzeug .15


On thF plane

Grammar: personal pronoun •present tense: regular verbs


•present tense: sein and haben• affirmative statements
• questions: with and without a question word

Lift in Germany: Forms of address • Dialects

Lesson 2 Ankunft bei Frau Glück 22


Arriving at Mrs Glück's

Grammar: nouns: gender • definite and indefinite article


• verb with the nominative and verb with the accusative
•definite and indefinite article: nominative and accusative
• question words for persons and things: nominative and
accusative •modal verbs: können, dürfen and „möchten"

Lift in Germany: Greeting someone and saying goodbye

Lesson 3 Yukl möchte In die Stadt fahren 3.1


Yuki wants to go to town

Grammar: particle denn •present tense: irregular verbs


• modal verbs wollen, sollen and müssen • modal verb and

verb: word order • the meaning of the modal verbs


• pronoun man • negation nicht• prepositions with the
Umwelthinweis: gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier accusative •preposmon in
N
0
Lift in Germany: Local transport
Umschlaggestaltung: Independent Medien-Design
Zeichnungen im Innenteil: Vif Marckwort, Kassel
Lektorat: Marion Techmer
"'
0

© 1998, 2000, 2001 by Langenscheidt KG, Berlin und München


Druck: Druckhaus Langenscheidt, Berlin
Printed in Germany
ISBN 3-468-29907-9
www.langenscheidt.de

FÜNF 5
Lesson4 DerDeutsc kurs 42 Lesfon8 Stadtbesichtigung 90
The German course Guided tour of ehe city

Grammar: word formation: compounds Grammar: particle mal• adverbs: adverbs of place, adverbs of
•numbers: 0-1000 000 11 time• time of day • day of the week time, modal adverbs• imperative• Der Markt
• word order with time words• countries and nationalities
Lift in Germany: Palaces, castles and churches
• definite and indefinite article: nominative and accusative
(singular and plural) • nouns: singular and plural
Und abendsInsKonzert :104
Lift in Germany: Opening hours And then a concert in the evening

Grammar: particle eigentlich• dative: verbs followed by the


Lesson5 58
dative• definite and indefinite article: nominative, accusative
and dative• question words for persons: nominative, accusative
Grammar: particle aber• demonstrative pronoun: nominative and dative• verbs followed by the dative and the accusative
and accusative • personal pronoun: nominative and accusative • prepositions followed by the dative• prepositions which take
• year • money• telephone numbers and post codes both the accusative and the dative

Lift in Germany: Post office • Post codes • Currency Lift in Germany: Drinks

68 Lesson:10 Familie, :1.:16


Family
Lesson6 ImKaufhaus 70 Grammar: possessive adjectives and pronouns: nominative,
In a department store accusative and dative• personal pronouns:. nominative,
Grammar: adjective after sein• adjective following the definite accusative and dative
article: nominative and accusative • adjective following the Lift in Germany: Lifestyles
definite and indefinite article: nominative and accusative

Lift in Germany: Methods of payment Lesson:1.:1. Jobsuche :124


Look:ing for a job
Lesson 7 Einladung zumEssen 79 Grammar: phonetic alphabet• professions • preposition seit
Invitation to dinner • question word: Wann?
Grammar: Particles nurand bloß• Separable and inseparable Lift in Germany: Looking for a job
verbs •Reflexive verbs •Word formation •Date• Names of
the months Lesson12 Vorstellungstermin :134

Lift in Germany: Eating habits Interview

Grammar: nämlich

Lift in Germany: Social insurance

:140

6 SECHS SIEBEN 7
Lesson3.3 Hurra, ich habe gewonnen! 3.42 Le son3.8 AmBahnhof 3.8 7
Hurrah, I'vlwon! At the Station

Grammar: particle doch• perfect with haben• perfect with sein Grammar: conditional clauses • particle und zwar
• past participle regular and irregular verbs • perfect: position of
Lift in Germany: Deutsche Bahn AG (German Rail)
the auxiliary and the participle

Lift in Germany: Lotto Lesson3.9 InBamberg :J..95


In Bamberg
Lesson3.4 ImCafe :J..54
In a ,cafe Grammar: subordinate clause with: um... zu+ infinitive
• der, die, dasas demonstrative pronoun
Grammar: word order change with adverbs
Lift in Germany: Special travel offers and train ticket reserva­
Lift in Germany: In a cafe
tions

Lesson':1.5 Geburtstagsfeier mitFreunden 3.62


202
Celebrating!a birthday with friends

Grammar: comparison of adjectives • comparison using als ,Lesson20 204


• subordinate clauses with dass

Lift in Germany: Religious and public holidays Grammar: the verbs legen- liegen, stellen- stehen, hängen-
hängen, sich setzen- sitzen• indefinite pronouns ein- / kein-
Lesson:J..6 SelmArzt :1.. 72
At the doctor's Lift in Germany: The Germans and waste

Grammar: negation with nichtor kein• nichtor nichts Lesson2:1.. SportIst gesund 23.2
• additional words of negation nicht nur..., sondern auch Sport is healthy
Lift in Germany: T he Health Service Grammar: word formation: nouns from verbs • word formation:
nouns from adjectives • word formation: nouns from verb +

Lesson3. 7 In derApotheke 3.8 :1.. noun • word formation: nouns from adjective + noun
At the chemisr's • subjunctive with würde+ infinitive

Grammar: comparisons with so... wie Lift in Germany: Clubs, societies and associations
Lift in Germany: Medical emergency service and chemists Lesson22 Ein Telefonanruf 23.8
A telephone call

Grammar: conjunction entweder... oder• separable verbs

Lift in Germany: Telephoning

8 ACHT NEUN 9
Lesson 23 Eine Hochzeitsfeier 226 Lesson 28 Die Abschlussprüfung 271
A wedding reception The final examination
Grammar: definite arricle: genirive•n-declinarion Grammar: verbs with prepositions
• possessive pronouns: genmve
Lift in Germany: The school system
Lift in Germany: Alcohol limit
Lesson 29 Eine Überraschung 279
Lesson 24 Ein gemütlicher Abend 234 A surprise
A pleas�t evening
Grammar: subordinate clause with weil• indirect questions
Grammar: prepositions wirh genitive • clauses with obwohl with ob
•statt+ infinirive wich zu• ohne ... zu+ infinitive
Lift in Germany: Smoking
Lift in Germany: Television
Lesson 30 Die Heimreise 285
Lesson 25 Eine peinliche Situation 243 Going back home
An embarrassing situation
Grammar: subordinate clauses wirh als • subordinate clauses
Grammar: relative clause•relative pronouns: nominative, with damit
accusative, dative and genitive• relative clauses: nominative,
accusative, dative and genitive Lift in Germany: Saying goodbye
Lift in Germany: The Press
Key to the exercises 293
252 Index of words 304

Lesson 26 Ein Verkehrsunfall 254


A traffic accident

Grammar: preterite and perfect• preterite: regular verbs


•preterite: irregular verbs•preterite: haben and sein
•preterite: modal verbs• preterite: separable verbs

Lift in Germany: Germans are keen cyclists

Lesson 27 Besuch Im Krankenhaus 264


A visit to the hospital

Grammar: preterite or perfect?


Lift in Germany: Salutations and greetings in postcards and
letters

10 ZEHN
ELF 11
lntroduction Spelling and pronunciation

»Deutsch in 30 Tagen« - »German in 30 Days« - is a self-study 1. Spelling


course which, in a very short time, will provide you with a
sound basic knowledge of everyday German. This book is Use of capital letters
In German the following words are written with a capital letter:
designed to familiarise you with the main grammatical struc­
tures of German and will provide you with a good command the first word in a sentence
of essential vocabulary. In 30 lessons you will acquire both an Ich komme aus Japan. I come from Japan.
active and a passive understanding of the language, enabling all nouns
you to function effectively in day-to-day life in Germany. Tee, Computer, Foto .. . tea, computer, photo ...
Each of the 30 lessons has the same pattern: first, there is a short nominalized verbs
text in German - generally a dialogue - then a grammar section, das Lesen, das Schwimmen ... reading, swimming ...
followed by a number of exercises to help you consolidate the
knowledge already acquired. At the end of each lesson you will nominalized adjectives
etwas Gutes, something good,
find short informative texts giving you an insight into everyday
das Schöne ... the most beautiful thing . . .
life in Germany. Each of the 30 lessons is an episode in a story
and focuses on typical day-to-day situations. Four tests, together the pronouns (polite forms)
with the key to the exercises at the end of the book, will enable Sie, Ihnen, Ihr:
you to check the progress you are making. Wie heißen Sie? What's your name?
Wie geht es Ihnen? How are you?
A complete word list and explanations of the grammatical
Ist das Ihr Gepäck? Is this your luggage?
terms used round off the book. General information for users,
grammar and vocabulary explanations as well as the dialogues Use of small letters
are translated into English. This will help you learn German The following words are written with a small letter:
more quickly. verbs
heißen, trinken, kommen ... to be called, to drink,
This self-study course is also available as a book with an audio­
to come ...
cassette or a compact disc which contain the German dialogues
at two different speeds - first, the faster speech of everyday adjectives
language, and then at a slower speed for you to repeat the groß, klein ... large, small ...
phrases.
pronouns
The author and publishers wish you every success with the ich, du, er ... mein, dein ... t you, he ... my, your ...
course and hope you enjoy using it.
conjunctions
und, oder, aber ... and, or, but ...

adverbs
da, dor t, bald .. . there, there, soon ...

prepositions
an, auf, unter, in ... on, on, under, in ...

12 ZWÖLF DREIZEHN 13
ß and ss LESSON
ß is found
- after long vowels: Im Flugzeug
Straße, Spaß, grüßen... street, fun, greet ...

ss is found Stewardess: Etwas zu trinken?


after short vowels: Yuki: Ja, bitte.
Kuss, muss, dass.. . kiss, must, that ... Stewardess: Kaffee oder Tee?
Yuki: Kaffee, bitte.
2. Pronunciation Stewardess: Mit Milch und Zucker?
Yuki: Mit Milch.
Longvowels
Theresa: Entschuldigung, wann sind wir in Mün­
A doubled vowel is long:
chen?
Tee, Zoo ... tea, zoo ...
Stewardess: In zwei Stunden.
a vowel followed by an his long:
Jahr, fahren, ihr... year, to drive, her ...

A vowel is long when it is followed by a consonant and


then by a vowel:
fragen, hören, Rose... ask, hear, rose ...

When an e follows an i, the i is long:


Sie, wie, viel... you, how, much ...

Short vowels
A vowels at the end of a word is short:
Taxi, Katze, lese ... taxi, cat, read ...

A vowel is usually short when two or more consonants


follow:
Osten, morgens, Herbst... Easter, in the morning,
autumn ...

Consonants
Yuki: Kommen Sie aus Deutschland?
Specific characteristics:
Theresa: Nein, ich komme aus Luxemburg. Und Sie?
-eh:
Yuki: Ich komme aus Japan.
After i and e, after /, r, nand with the ending -ig, ehis formed
Theresa: Aus Tokio?
at the front of the mouth: ich, sprechen... I, to speak ...
Yuki: Nein, aus Sapporo. Und wo wohnen Sie?
After a , o and u, e his formed at the back of the mouth:
Theresa: In Augsburg.
machen, Buch, auch... make, book, also ...
Yuki: Und ich, ich wohne in München bei Frau
-stand -sp: Glück.
st and -sp at the beginning of a word and a syllable are pro-
- Theresa: Sie haben aber Glück!
nounced sch: stehen, Gespräch ... to stand, conversation ...

14 VIERZEHN FÜNFZEHN 15
Lesson 1 Dialogue, Grammar Grammar, Exercise Lesson 1

On the plane

Stewardess: Something to drink?


Note that the polite form Sie is used for both the 2nd
person singular and plural.
00
Yuki: Yes, please.
Stewardess: Coffee or tea? Wohnen Sie in München? Do you live in Munich?
Yuki: Coffee, please.
(Frau Glück)
Stewardess: Wirh milk and sugar?
Yuki: Just with milk.
Wohnen Sie in München? Do you live in Munich?
Theresa: Excuse me, when are we in Munich? (Frau Glück and Herr Mayer)
Stewardess: In rwo hours.

Yuki: Do you come from Germany?


Theresa: No, I come from Luxembourg. And you? Present tense: regular verbs
Yuki: I come from Japan.
Theresa: From Tokyo? wohnen to live
Yuki: No, from Sapporo. And where do you live?
Theresa: In Augsburg. singular ich wohne I live
Yuki: I live in Munich at Mrs Glück's.
du wohnst you live (infml)
Theresa: You're really lucky.
Sie wohnen you live (fml)
er/ sie/ es wohnt he / she / it lives
Personal pronoun
plural wir wohnen we live
singular
ihr wohnt you live (infml)
lst person ich I
Sie wohnen you live (fml)
2nd person du/Sie y0u (infml*) I you (fmf*)
3rd person er/sie/ es he l she / it sie wohnen they live

u0
plural Note that the forms of the lst and 3rd person plural (wir
lst person wir we and sie) and the polite forms of the 2nd person singular
2nd person ihr/ Sie yow. (infml*) I you (fmf*) and plural (Sie) have the same ending as the infinitive: -en.
3rd person sie they The forms of the 3rd person singular (er/ sie/ es) and
2nd person plural (ihr) have the same ending: -t.
There are three personal pronouns for the 3rd person
singular.
masculine er he (z.B. der Mann/ man) Complete the 1 . .... .. wohnt in Deutschland.
. . (feminine)
feminine sie she (z.B. die Frau/ woman) sentences using the
2 ..... .. trinkst Bier.
(z.B. das Kind/ child) correct personal
. .

neuter es it
pronoun: 3 . . ..... . . / ... .... kommen aus Amerika.
.

*infml= informal (informell)


fml = formal (formell) 4 . . ... . .. trinkt Tee.
. (masculine)
5 . . ...... . kommt aus Mexiko. (feminine)
16 SECHZEHN SIEBZEHN 17
Lesson 1 Exercise, Grammar Exercise, Grammar Lesson 1

Complete the 1. Ihr (lernen) ....................... Deutsch. Fill in the correct 1. Sie . . ........... „.„ .. / .................. Glück.

sentences using the form of haben:


2. Wir (wohnen) .................... in Berlin. 2. Wir .......................... Pech.
correct form of the
verb: 3. Er (kommen) .................... aus China. 3. Ich „.„.„ ..„ .. „ . . . „ .. „ .. Hunger.

4. Sie (trinken) ..................... Kaffee. 4. Es ........................... Durst.


( Yuki)
5. Ich (lernen) ...................... Französisch.

Ich komme aus Luxemburg. I come from Luxembourg.


Present tense: sein and haben 1 2 3
subject verb
sein tobe
singular plural In statemenrs the subject is in position 1 and the verb in
ich bin wir sind position 2.

du bist ihr seid


Sie sind Sie sind
Questlons: wlth a questlon word
er/ sie/ es ist sie sind
Wo wohnen Sie? Where do you live?
haben to have 1 2 3
singular plural verb subject
ich habe wir haben
With question words (wann, wo ...) the verb is in position
du hast ihr habt 2 and the subject in position 3.
Sie haben Sie haben

er/ sie/ es hat sie haben


Questlons: without a questlon word

Fill in the correct 1. Du ............................ in Nürnberg. Kommen Sie aus Deutschland? Do you come from
form of sein: Germany?
2. Ihr ........................... in München.
1 2 3
3. Sie .......................... aus Köln. verb subject
(Michaela and Peter)
Without a question word, the verb is in position 1 and the
4. Wann ....................... wir in München? subject in position 2.

18 ACHTZEHN
NEUNZEHN 19
Lesson 1 Exercise, Vocabulary Vocabulary, Life in Germany Lesson 1

Match the 1. Wo wohnt Yuki? Pech, das in: to be unlucky Tokio Tokyo
following Pech haben trinken to drink
2. Kommt Yuki aus Tokio?
sentences: Sapporo Sapporo und and
3. Wo wohnt Theresa? sein to be wann? when?
Sie you (fml) Wien Vienna
4. Was trinkt Yuki?
Stewardess, stewardess Wlf we
a Sie trinkt Kaffee und Milch. die wo? where?
Stunden, die hours wohnen to live
b Sie wohnt bei Frau Glück.
(PI.) Zucker, der sugar
c Sie wohnt in Luxemburg. Tee, der tea zwei two
d Nein, sie kommt aus Sapporo.

Sie is the polite form of


1. ..... ..... 2 . . . . . . . . . . . 3 . . . .. .... 4 .......... .
. . .
address to a stranger: Wie
heißen Sie? (What's your
name?); Wo wohnen Sie, Frau Müller? (Where do you
aber in: really heißen in: wie to be called
live, Mrs Müller?). Du is the form of address for friends,
Sie haben heißen Sie?
acquaintances and relatives as well as for children and
aber Glück! Hunger, der in: to be hungry
young people up to about 16: Wie heißt du? (What's
aus from Hunger haben
your name?); Wo wohnst du, Franz? (Where do you live,
Amerika America ich 1
Franz?).
Augsburg Augsburg 1n m

bei in: bei at Ja yes


Frau Glück Japan Japan
bitte please Kaffee, der coffee
Yuki is now in Munich. Munich is in
China China Kind, das child
southern Germany and is the capital
Deutschland Germany Köln Cologne
of Bavaria. At the beginning Yuki had
Deutsch German kommen to come
some difficulty understanding people who spoke Bavarian.
Durst in: lernen to learn
In Germany, each town and region has its own special
Durst haben to be thirsty Luxemburg Luxembourg
dialect.
Entschuldi- excuse me Mann, der man
gung, die Mexiko Mexico
etwas zu something to Milch, die milk
trinken drink mit with
Französisch French München Munieh
Frau, die woman nem no
Glück, das in: lucky Nürnberg Nuremberg
Glück haben oder or
haben to have Österreich Austria
20 ZWANZIG EINUNDZWANZIG 21
_ESSON
Dialogue, Grammar Lesson 2

Ankunft bei Frau Glück . Arriving at Mrs Glück' s

Yuki: Helfo, Mrs Glück. l'm Yuki.


Yuki: Guten Tag, Frau Glück! Ich bin Yuki. Mrs Glück: Hello, welcome to Germany. Please, come in.
Frau Glück: Guten Tag! Willkommen in Deutschland! Yuki: Thank you.
Bitte kommen Sie herein. Mrs Glück: Here is the living room. Please, have a seat. I'm sure
Yuki: Danke! you must be thirsty. Would you like a glass of water,
a coffee or a coke?
Frau Glück: Hier ist das Wohnzimmer. Bitte, nehmen
Yuki: A coke, please.
Sie Platz! Sie sind sicher durstig. Möchten
Mrs Glück: Here is the kitchen. We eat here. That's the bedroom.
Sie ein Wasser, einen Kaffee oder eine Cola? That's the bathroom. You can have a shower there.
Yuki: Eine Cola bitte. And this room is for you.
Yuki: Oh, the room is big and lighr' . There's lots of room.
There's a TV, too.
Mrs Glück: Yes, you can watch television here or in the living
room.
Yuki: And who is that?
Mrs Glück: That's Mainzel, the cat. You may stroke Mainzel, if you
want.
Yuki: 1 love animals. l've got a dog at home. His name is
Männchen.

Nouns: gender

Each noun has its own gender. The definite article shows
the gender: masculine der, neuter das, feminine die.

Frau Glück: Hier ist die Küche. Hier essen wir. Das ist singular
das Schlafzimmer. Das ist das Bad. Da kön­ masculine neuter feminine
nen Sie duschen. Und das Zimmer ist für der Mann das Kind die Frau
Sie. der Fernseher das Bad die Stewardess
'yuki: Oh! Das Zimmer ist groß und hell. Da habe der Kaffee das Wasser die Milch
ich viel Platz. Es gibt auch einen Fernseher!
Frau Glück: Ja, Sie können hier fernsehen oder im
You should always learn nouns together with the article:
der Fernseher, das Wasser, die Milch. DCl
Wohnzimmer. There are some rules which help you recognise the gender,
Yuki.- Und wer ist das? but not for all nouns.
Frau Glück: Das ist Mainzel, die Katze. Sie dürfen Main­ Female persons are normally feminine, male persons are
zel ruhig streicheln. masculine. However, there are exceptions e.g. das Mädchen, ·

Yuki: Ich liebe Tiere. Ich habe zu Hause einen because nouns with the ending -chen are always neuter and
Hund. Er heißt Männchen. take the article das: das Brötchen, das Kätzchen.

22 ZWEIUNDZWANZIG
DREIUNDZWANZIG 23
Lesson 2 Grammar, Exercise Grammar, Exercise Lesson 2

Definite and indefinite 'ärtlcles


Some rules

masculine neuter feminine


feminine
der/ein Mann das/ein Kind die/eine Frau
female persons, die Mutter, die Oma,
der/ein Kaffee das/ein Wasser die/eine Milch
professions and dle Katze, die Lehrerin,
animals die Stewardess You use the indefinite article ein, ein, eine when something
mother, grandma, cat, is unknown or new in the text. You use the definite article
teacher, stewardess der, das, die when something is known or not new: Das ist
ein Zimmer. Das Zimmer ist groß und hell. (That is a room.
masculine
T he room is big and light.)
male persons, der Vater, der Opa,
professions and der Kater, der Lehrer,
··animals , .,,,
der Steward
Complete the
father, granddad, tomcat,
sentences with the
t�acher, steward
correct article:
days of the week cler Montag, der Dienstag,
der Mittwoch, der Donnerstag,
der Freitag, der Samstag,
der Sonntag
Monday, Tuesday, Wednesday,
'Phursday, Friday, Saturday,
Sunday;

das Mädchen, das Kätzchen,


das Auto, das Büro
girl, kitten, car, office
1. Das ist .................. Frau. .................. Frau heißt Yuki.

Complete the 1 • . . . . . . .. . . . . Hund heißt Männchen.


sentences with
2. . . Baby schreit.
der, das or die:
„ . . . . . . . .

3 • . . . . . . . . . . . . Zimmer ist für Sie.

4. . . . .„. . . . . . Bad ist groß.

5. . . . . . . . . . . . . Fernseher ist im Wohnzimmer.


2. Das ist . . . . .... . „ . . . . . . . Hund. ......... Hund heißt Männchen . .....
24 VIERUNDZWANZIG FÜNFUNDZWANZIG 25
Lesson 2 Exercise, Grammar Exercise, Grammar Lesson 2

Complete the 1. Ich möchte „ „. „ • . „. „ Tee und „ „. „ „„ „.

sentences with Wasser.


ein, eine
2. Ich nehme „ „„ „ „ „ „„ „ „ „ „ Kaffee mit
oder einen:
Milch.

3. Yuki trinkt „„ „„. „„ .„ „„ .„„ Cola .

4. Yuki hat „ „ „ „ „ „ „„„„.„„ „ . Hund.

5. Frau Glück hat „ „ „„„„„„„ Katze.

3. Das ist . . „ .„ • • „„ „.„ Katze. „ „ „„ „ „. Katze heißt Mainzel. 6. Er kauft „ „ „ „ „ „ „ „ „ „ „„ „ „ Auto.

Nominative and accusatlve Questlon words for persons and thlngs:


nomlnatlve and accusatlve
Nouns can be in four different cases: nominative, accusa­
tive, dative oder genitive. Person(s)
The verb determines which case the noun and article take. nominative
Das ist Yuki. Wer ist das? Who is that?
verbs with sein to be Das sind Yuki Wer sind die Frauen? Who are the women?
the nominative Das ist die Küche. That is the kitchen. und Frau Glück.
verbs with haben, kaufen, brauchen,
accusative
the accusative trinken, nehmen, mögen (infinitive of: Ich sehe Yuki. Wen sehen Sie? Who(m) do you see?
ich möchte) Ich sehe Yuki Wen sehen Sie? Who(m) do you see?
to have, to buy, to need, to drink, to take, und Frau Glück.
to !ike
Thing(s)
Ich habe I have a cat.
eine Katze.
nominative
Ich möchte einen Kaffee. I'd like a coffee. Das ist ein Was ist das? What is that?
Fernseher.
Das sind zwei Was sind das? What are these?
Definite and Indefinite artlcle: nomlnatlve and accusatlve Fernseher.

accusative
singular masculine neuter feminine Ich sehe einen Was sehen Sie? What do you see?
nominative der/ ein das/ ein die/ eine Fernseher.
Kaffee Wasser Cola Was sehen Sie? Whac do you see?
Ich sehe zwei
accusative den/ einen das/ ein die/ eine Fernseher.
Kaffee Wasser Cola

26 SECHSUNDZWANZIG
SIEBENUNDZWANZIG 27
Lesson 2 Exercise, Grammar Exercise, Vocabulary Lesson 2

Complete the 1. ......... ist das? Das ist Frau Glück. Complete the 1. Was (möchten) ............... du trinken?
sentences using correct form of
2 . .... ... ist das? Ein Fernseher.
„ 2. Wir (dürfen) ... „.„ ........... hier nicht
wer, wen können, dürfen
parken.
or was: 3. Ich sehe die Lehrerin. ......... sehen Sie? and »möchten«:
3. Yuki (können) „. . . . „ ..... „ • . im Wohn­
4. Ich nehme einen Kaffee.
zimmer fernsehen.
„ ....... nehmen Sie?
4. Ihr (können) ......... ........ im Bad

5. Wir sehen Yuki . . ...... sehen Sie?


duschen.

5. Du (dürfen) .................... hier rauchen.

können can
Ankunft, arrival für for
ich kann. wir können
die, -"e groß big
du kannst ihr könnt auch too guten Tag! hallo
Sie können Sie können Auto, das, -s car hell light
Baby, das, -s baby herein in: lil
er/ sie/ es kann sie können
Bad, das, -"er bathroom kommen Sie
dürfen may brauchen to need herein
ich darf wir dürfen Brötchen, das, - roll hier here
Büro, das, -s office Hund, der, -e dog
du darfst ihr dürft
Cola, die, - coke Kater, der, - tomcat
Sie dürfen Sie dürfen
da then Kätzchen, das, - kitten
er/ sie/ es darf sie dürfen danke thank you Katze, die, -n cat
Dienstag, Tuesday kaufen to buy
„ möchten" would like (Subjunctive II ofmögen)
der, -e können to can
ich möchte wir möchten
Donnerstag, Thursday Küche, die, -n kitchen
du möchtest ihr möchtet der, -e Lehrer, der, - teacher
Sie möchten Sie möchten dürfen may Lehrerin, teacher
durstig thirsty die, -nen
er/ sie/ es möchte sie möchten
duschen (sich) to have a lieben to like; love
shower Mädchen, girl
es gibt there is/ das, -
there are Mittwoch, Wednesday
essen to eat der, -e
fernsehen to watch 1V möchten would like
Fernseher, der, - television(set) mögen to like
Freitag, der, -e Friday Montag, der, -e Monday

28 ACHTUNDZWANZIG NEUNUNDZWANZIG 29
Lesson 2 Vocabulary, Life in Germany LESSON

Mutter,
die, -"er
morher schreien
sehen
to cry
to see
Yuki möchte in die Stadt
nehmen to take sicher sure fahren
nehmen Sie take a seat Sonntag, der, -e Sunday
Platz! Steward, der, -s steward
nicht not streicheln to stroke Yuki: Ich möchte in die Stadt fahren.
Oma, die, -s grandma Tier, das, -e animal Frau Glück: Da nehmen Sie am besten die U-Bahn.
Opa, der, -s granddad trinken drink Yuki: Wo ist denn die Haltestelle?
parken to park Vater, der, -"er father Frau Glück: Gleich um die Ecke.
Platz, der, -" e room viel a lot of Yuki: Wohin fährt die U-Bahn?
Radio, #;' -s radio was? what? Frau Glück: Direkt ins Zentrum.
rauchen to smoke Wasser, das, - water Yuki: Wie viele Stationen muss ich denn fahren?
ruhig in: if you want wer? who? Frau Glück: Vier Stationen bis ins Zentrum.
ruhig willkommen welcome Yuki: Wo kann ich eine Fahrkarte für die U-Bahn
streicheln Wohnzimmer, living room kaufen?
Samstag, Saturday das, - Frau Glück: Am Automaten oder am Kiosk. Kaufen Sie
der, -e zeigen to show am besten eine Streifenkarte.
Schlafzimmer, bedroom zu Hause at home (Am Kiosk)
das, - Zimmer, das, - room Yuki: Guten Morgen! Eine Streifenkarte, bitte.
Herr Schmidt: Bitte schön! 15 DM.
Yuki: Ich will in die Stadt. Wie viele Streifen
At any time of the day muss ich stempeln?
Greeting someone you can greet someone Herr Schmidt: Zwei Streifen. Auf Wiedersehen!
and saying goodbye formally by saying
Guten Tag! (Good day)
and shaking hands. In rhe morning unril about 10 a.m.,
you can also greet each other with Guten Morgen! (Good
morning) and from about 6 p.m. with Guten Abend!
(Good evening). When you leave, you say Auf Wieder­
sehen! (Goodbye) , and shake hands again. The informal
way to greet someone is to say Hallo! or Grüß dich!
The informal way of saying goodbye is Tschüs (Bye).

30 DREISSIG EINUNDDREISSIG 31
Lesson 3 Dialog u e , Grammar Grammar Lesson 3

Yuki wants to go to town


fahren to go
Yt�ki: I want ro go eo rown.
ich fahre wir fahren
Mrs Glück: Then the best thing ro do is ro take the Underground.
Yuki: Where is the Station? du fährst ihr fahrt
Mrs Glück: Just round the corner.
Sie fahren Sie fahren
Yuki: Where does ehe Underground go ro?
Mrs Glüc k: R.ight inro ehe city centre. er /sie /es fährt sie fahren
Yuki: How many srops are chere?
Mrs Glück: Four stops ro rhe centre. sprechen speak
Yuki: Where can I buy a ticket for the Underground? ich spreche wir sprechen
Mrs Glück: From the ticket machine or at a kiosk. The best rhing is
to buy a srrip ticket. du sprichst ihr sprecht
(Ata kiosk) Sie sprechen Sie sprechen
Yuki: Good morning. A srrip ticket, please.
er / sie / es spricht sie sprechen
Mr Schmi dt: Here you are. 15 marks, please.
Yuki: I want ro go to the city cenae. How many srrips
should I stamp?
Mr Schmi dt: Two srrips. Goodbye.
Modal verbs

wollen to wanr
Partic/e denn
ich will wir wollen

Wo ist denn die Haltestelle? du willst ihr wollt


Where is the station (then)? Sie wollen Sie wollen

Dennis used only in questions. Denn makes the er / sie / es will sie wolle.n
question sound less direct.
sollen should
ich soll wir sollen

du sollst ihr sollt


Sie sollen Sie sollen
Present tense: lrregu/ar verbs
er / sie / es soll sie sollen
nehmen ro take
müssen must
ich nehme wir nehmen
ich muss wir müssen
du nimmst ihr nehmt
du musst ihr müsst
Sie nehmen Sie nehmen
Sie müssen Sie müssen
er/ sie / es ni mmt sie nehmen
er / sie / es muss sie müssen

32 ZWEIUNDDREISSIG DREIUNDDREISSIG 33
Lesson 3 Exerc i s e , Grammar Grammar, Exercise Lesson 3

Make questions 1. Was möchtest du tri nken?


using the question:
Sie-form: Darf ich Mainzel streicheln?
2. Woh in wi llst du fahren ? modal verb infinitive
When the context is clear, it is possible to omit the
infinitive:
3 . Woh i n fährst d u ?
Ich möchte einen Kaffee. (trinken) I'd like a cup of coffee.
Yuki will in die Stadt. (fahren) I want to go to town.
4 . Was ni mmst d u ?

Make sentences 1. Y u k i spricht Deutsch. (können)


with modal
verbs + verbs
Complete the 1. Das Kind . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . Schokolade. in the infinitive: 2. Yuki fährt i n die Stadt. (wol len)
sentences using
2. Wir „. „ „. „ „ „ „ . „„ . „ „. „„„. in d i e Stadt
the correct form
fahre n .
of wollen: 3. Sie kauft ein e Fahrkarte. (müssen)
3. Y u k i „ „„. „ „. „„ „. „ „. „. „ „ • . eine Fahr­
karte kaufe n .
4. Sie stempelt die Fahrkarte. (müssen)
4 . Frau G l ü c k und Y u ki . . „. „ „ . „ . „ „.„ „ .„. „.

Kaf fee tri nke n .

5. Du . „. • „. „ „. „. „ „ „„ „ „ . Deutsch lern en.


The meaning of the modal verbs

Modal verb + verb: word order


wollen:
Yuki will in die Stadt fahren. Yuki wants to go to town.
Note the position of the modal verb and infinitive in the
following sentences. The infinitive always comes at the end Wollen expresses an intention or a wish. Children use this
of the sentence. word a lot: Ich will ein Eis. (I want an ice-cream.) When
adults want something, they generally use the subjunctive
statement:
of mögen: Ich möchte einen Kaffee. (I would like a coffee.)
Yuki kann im Wohnzimmer fernsehen.
Yuki will in die Stadt fahren. sollen:
Sie sotten nicht rauchen. You shouldn't smoke.
question word:
Wo kann ich eine Fahrkarte kaufen? Sollen expresses a piece of advice or a recommendation.
Wie viele Stationen muss ich denn fahren?

34 VIERUNDDREISSIG FÜNFUNDDREISSIG 35
Lesson 3 G ra m m ar Exerci s e , G ra m m a r Lesson 3

Complete the 1. . .. . .. .. . . . . . . . . . .
. . . .. . .. . . ... . .... . i c h I hnen das
müssen: sentences with Zimmer zeigen?
Yuki muss 2 Streifen stempeln. Yuki has to stamp rwo the correct forms
2. Du ..... ...... ............. ....... eine Fahrkarte
strips. of können, dürfen,
kaufen.
müssen, mögen,
Müssen expresses a necessity or compulsion.
sollen or wollen: 3. Yuki .. „„ . . . . • .„ ..„... • .„ „. • zwei Streifen
können: stempeln.
Yuki kann am Kiosk eine Yuki can buy a
4. Ih r nicht streiten.
ticket at the kiosk.
.„.„ „ „ . . . „„.„.„ ... . . . . „

Fahrkarte kaufen.

Yuki kann Deutsch sprechen. Yuki can speak German.


Complete the 1. H i er . . . . . . . .. . .... . / ................
Yuki can watch TV
. . .

Yuki kann auch im


sentences with man parken.
Wohnzimmer fernsehen. in the living room.
the correct forms
Können expresses possibility, ability or permission. of können, dürfen
2. H ier ........... ........... man nicht
or müssen:
dürfen: parken.
Hier darf man rauchen. You are allowed to smoke
here.
3. Hier .... ........ ...... . . . „„ .. ... man
Hier darf man nicht rauchen. You are not allowed to abbiegen.
smoke here.

Darf ich die Katze streicheln? May I stroke the cat? 4. H i er ...................... man nicht
rauchen.
Dürfen expresses permission, prohibition, or is used in
polite questions.
5. H i er ................... man Kaffee
tri nken.

Pronoun man
Negation nicht
Man ("one", "you") is used in generalisations.
Verbs are made negative with nicht. lt comes after the verb.
Hier darf man parken.
Parking is allowed here. Kommen Sie aus Do you come from
Deutschland? Germany?
Hier darf man nicht rauchen.
Smoking is not allowed here. Nein, ich komme nicht No, I don't come from
aus Deutschland. Germany.

36 SEC H S U N D D R E I S S I G S\EBENU N D D REISS\G 37


p "-' l 1
•/ �

i u

Lesson 3 G ra m m a r, Exercise Grammar Lesson 3

Prepositlons with the accusative


Das Zimmer ist klein. The room is small.

Nein, das Zimmer No, the room isn't small. Prepositions are normally found before a noun and require
ist nicht klein. a particular case (accusative, dative or genitive ) . Prepositions
that take rhe accusative only are: bis, durch, für, gegen,
In a sentence with a modal verb and an infinitive
ohne and um.
nicht comes between the two verbs as in English.
Das Flugzeug fliegt bis München.
Ich kann nicht kommen. 1 can't come.
The plane is flying to Munich.
Du sollst nicht rauchen. You shouldn't smoke.
Der Zug fährt durch den Tunnel.
The train goes through the tunnel.

Form sentences 1. Ich gehe i n d i e Stadt. Das Medikament ist für das Kind.
with nicht: The medicine is for the child.
Das Auto fährt gegen den Baum.
2. Wir fahren nach Paris.
The car drives imo the tree.
Wir reisen ohne Geld um die Welt.
3. Ich möchte fernseh en. We are travelling around world without any money.

4. Die U-Bahn fährt ins Zentru m.


Preposition in

In is used with the accusative when you can ask the


. question wohin? (where . . . to?)
Complete the 1. „„„„ . „„„ „ „„ lernt Y u ki ?
sentences with ' Yuki fährt in die Stadt. Wohin fährt Yuki?
2. kann Y u k i eine Fahrkarte
Yuki is going to town. Where is Yuki going?
„„„„„„„ „„„.

wohin, wie viele,


kaufen?
wo or was:
Die U-Bahn fährt Wohin fährt die U-Bahn?
3. „ „„ „ „„„ „ . „ „ ist die H a ltestelle?
•ins Zentrum. (ins = in das)
4. . „„„ „ „„ „ „ wi l l Y u k i fahren?
The Underground goes Where does the
„ „

5. „ „„ . . „„„„„ „. wohnt Y u k i ? . to the town centre. Underground go to?


6. „ „.„ „„„„ . . „„ Streifen muss Y u k i
stem peln?

7. „ „„„„„„„„„. fährt die U-Bahn?

38 ACHTUNDDREISSIG NEUNUNDDREISSIG 39
Lesson 3 Exercis e, Vocabul ary Vocabulary, Life in Germany Lesson 3

Complete the ohne without Taxi, das, -s taxi


1. Yuki fährt ............................ die Stadt.
sentences with parken to park Tunnel, tunnel
durch, für, gegen, 2. Ihr geht ........ .. .... / .. . . ... .... . den
. . . reisen to travel der, -
ohne, um, bis or in: Wald. Schokolade, chocolare U-Bahn, Underground
die, -n die, -en
3 .. . .. .. ..... . ...... .. Geld kann man n ichts
. . . . . .

sollen should um around


kau fen.
Sprache, language vier four
4. Der Zug fährt ....................... Frankfurt. die, -n Wald, forest
sprechen eo speak der, -"er
5. Die Blumen sind .................. Frau
Stadt, die, -" e town welche? which?
Glück.
Station, stop Welt, world
6. Das Auto fährt ..................... die Ecke . die, -en die, -en
stempeln to stamp wie viele? how many?
7. Der FC B ayern München spielt
Streifen, Strip wohin? where to?
....................... Real Madrid. der, - wollen to Want
Streifenkarte, strip ticket Zentrum, centre
die, -n das, die
abbiegen to turn fahren to go streiten quarre! Zentren (Pl.)
am(= an dem) at Fahrkarte, ticket Student, srudent Zug, train
in: am K iosk die, -n der, -en der, -"e
am besten the best thing Flugzeug, plane
auf Wieder- goodbye das, -e
sehen gegen zn: mto In all big cities such as Berlin,
Automat, ticket machine gegen den Hamburg, Munich, Cologne,
der, -en Baum Frankfurt and Stuttgart, there
Baum, der, -" e rree Geld, das, -er money are good public rransport systems. You can usually use the
bitte schön! here you are gleich j ust same ticket on buses, trams, the Underground or subur­
bis in: bis ins to Haltestelle, stanon ban rrains. You can get tickets at the kiosks in the station,
Zentrum die, -n from ticket machines and from the driver on the bus.
Blume, die, -n flower ins (= in das) mto Many ticket machines only take coins, but some also take
Buch, das, -"er book Kiosk, der, -e kiosk 10 and 20 DM notes. If you travel on the Underground
denn then klein small or suburban trains in the city centre, you must stamp your
direkt in: right man one ticket before going on the platform.
direkt ins Medikament, medicine
Zentrum das, -e
durch through müssen must
Ecke, die, -n corner nach in: to
Eis, das 1ce cream nach Paris

40 VIERZIG EINUNDVIERZIG 41
LESSON Dialogue Lesson 4

III Der Deutschkurs Frau Holzer: Ja. Sie können in die Cafeteria gehen. Die
M ittagspause beginnt um 12.30 Uhr. Nach­
Heute Morgen geht Yuki in die Schule. Der Deutschunter­ mittags beginnt der Unterricht um 13.30
richt beginnt. Die Kursteilnehm er kommen aus Frankreich, Uhr. Er dauert bis 16.00 Uhr.
England, Italien, Spanien, Polen, China, Bolivien, den USA Yuki: Was können wir danach noch machen?
und Afghanistan. Alle wollen Deutsch lernen. Frau Holzer: Danach können Sie noch eine Stunde in die
Frau Holzer: Guten Morgen! Herzlich willkommen in Bibliothek gehen. Sie schließt um 17.00
der Schule. Ich heiße Frau Holzer. Ich Uhr. Montags, mittwochs und freitags sind
komme aus Deutschland und wohne in wir nachmittags im Sprachlabor. Es ist im
M ünchen. Ich möchte Sie gerne kennen Raum 7 im Erdgeschoss. Jeden Dienstag
lernen. Woher kommen Sie? und Donnerstag sind wir nachmittags im
Yuki: Ich komme aus Japan, aus Sapporo. Videoraum. Heute endet der Unterricht um
Frau Holzer: Und wie heißen Sie? 15.00 Uhr. Heute Abend feiern wir eine
Yuki: Ich heiße Yuki Naito. Begrüßungsparty. Sie dürfen gerne Freunde
Frau Holzer: Und wer sind Sie? mitbringen.
jean-Luc: Mein Name ist Jean-Luc Mathieu, Ich Yuki: Wie lange haben denn die Geschäfte auf?
komme aus Frankreich, aus Toulouse. Ich muss noch in ein Blumengeschäft.
Frau Holzer: Und woher kommen Sie? Frau Holzer: Sie haben noch Zeit. Die Geschäfte
Olivia: Ich komme aus Bolivien, aus La Paz. schließen werktags um 20.00 Uhr und
Frau Holzer: Ich habe B ücher und einen Stundenplan für samstags um 16.00 Uhr.
Sie. Bitte schön! Der Unterricht beginnt
morgens um 8.00 Uhr. Von 10.15 bis 10.45
Uhr machen wir eine Pause. The German course
Yuki: Können wir etwas zu trinken kaufen?
This morning Yuki is going to the language school. Her German language
course is starting. The other members ofthe course come from France,
England, Italy, Spain, Poland, China, Bolivia, the USA and Afghanistan.
They all want to learn German.
Mrs Holzer: Good morning. Welcome to the school. My name is
Mrs Holzer. I'm from Germany and live in Munich.
I'd like to get to know you all. W here do you come
from?
Yuki: I'm from Japan, from Sapporo.
Mrs Holzer: And what's your name?
Yuki: My name's Yuki Naito.
Mrs Holzer: And who are you?
]ean-Luc: My name's Jean-Luc Mathieu. I come from France,
from Toulouse.
Mrs Holzer: Where do you come from?
Olivia: I come from Bolivia, from La Paz.

42 ZWEIUNDVIERZIG DREIUNDVIERZIG 43
Lesson 4 Di alogu e , G rammar Exe rc i s e , G ra m m a r Lesson 4

Mrs Holzer: I've got books and a timetable for you. Here you are. 3. d e r Brief d i e Marke
Lessons start at 8 o' clock in the morning. There's a
break from 10.15 eo 10.45.
Yuki: Can we buy something to drink?
Yes, you can go to the cafeteria. Lunch break starts at 4. der Brief der Um schlag
Mrs Holzer:
12.30. Lessons start again at 1.30 in the afternoon and
go on till 4 o' clock.
Yuki: What can we do afterwards? 5. der Abend das Essen
Mrs Holzer: After the lessons you can go to the library for an hour.
lt closes at 5 o' clock. On Monday, Wednesday and
Friday afternoons we are in the language lab. It's in
room 7 on the ground floor. On Tuesdays and T hurs­
days we are in the video room in the afternoon. Today Numbers: O - 3. 000 00()
the lesson ends at 3 o'clock. Tonight we are giving a
party to welcome you. You can bring your friends 0 null
along as weil, if you like. 1 eins 11 elf 21 einundzwanzig 40 vierzig
Yu ki: How long are the shops open? I've got to go to a flower 2 zwei 12 zwölf 22 zweiundzwanzig 50 fünfzig
shop.
3 drei 13 dreizehn 23 dreiundzwanzig 60 sechzig
Mrs Holzer: There is plemy of time. Shops close at 8 o'clock on
4 vier 14 vierzehn 24 vierundzwanzig 70 siebzig
weekdays and at 4 o' clock on Saturdays.
5 fünf 15 fünfzehn 25 fünfundzwanzig 80 achtzig
6 sechs 16 sechzehn 26 sechsundzwanzig 90 neunzig
Word formation: compounds 7 sieben 17 siebzehn 27 siebenundzwanzig 100 (ein)hundert
8 acht 18 achtzehn 28 achtundzwanzig
New words can be made in Ger man by combining a noun 9 neun 19 neunzehn 29 neunundzwanzig
with another noun, e. g.: 10 zehn 20 zwanzig 30 dreißig

das Video + der Raum= der Videoraum 100 (ein)hundert


video room video room 200 zweihundert 2 000 zweitausend 20 000 zwanzigtausend

=
300 dreihundert 3 000 dreitausend 30 000 dreißigtausend
die Begrüßung + die Party die Begrüßungsparty
400 vierhundert 4 000 viertausend 40 000 vierzigtausend
welcome party welcoming party
500 fünfhundert 5 000 fünftausend 50 000 fünfzigtausend
die Stunden (PI.) + der Plan = der Stundenplan 600 sechshundert 6 000 sechstausend 60 000 sechzigtausend
hours plan timetable 700 siebenhundert 7 000 siebentausend 70 000 siebzigtausend
800 achthundert 8 000 achttausend 80 000 achtzigtausend
900 neunhundert 9 000 neuntausend 90 000 neunzigtausend
Form compounds 1. die Stadt das Zentrum 1000 (ein)tausend 10 000 zehntausend 100 000 (ein)hundert­
and fill in the tausend
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

articles: 1 000 000 eine Million


2. d i e Bücher (Pl.) der Schrank

44 VIERUNDVIERZIG FÜNFUNDVIERZIG 45
Lesson 4 G ra m m ar, Exerc i s e G r a m m ar, Exercise Lesson 4

uD From number rwenty onwards you read the second digit 8.20 zwanzig nach acht acht Uhr zwanzig
first, then add und followed by the first digit. With three
8.30 halb neun acht Uhr dreißig
and four digit numbers you read the hundreds and thou­
sands first. 8.35 fünf nach halb neun/ acht Uhr fünfunddreißig
fünfundzwanzig Minuten vor acht
21 einundzwanzig 246 zweihundertsechsundvierzig
35 fünfunddreißig 1397 eintausenddreihundertsiebenundneunzig 8.45 Viertel vor neun/ acht Uhr fünfundvierzig
fünfzehn Minuten vor neun

die Sekunde second die Sekunden (PI.) seconds


Write in the 1. si ebenunddreißig
die Minute minute die Minuten (PI.) m111u tes
numbers:
die Stunde hour die Stunden (PI.) hours

2. zweiundvierzig You say ein Uhr, but halb eins and Viertel vor eins. 0D
3. neunundneunzig Write out the 1. 9 . 15 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . /
time of the day
in full (informal
4. achthundertsiebenundsechzig and formal): 2. 12.30 · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · /

5. neunhundertsiebenundachtzigtausend­ 3. 4.45 ................................................ /


einhundertsechs

4. 8 . 10 · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · /

Time
5. 6.25 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . /
Wie spät ist es?/ Wie viel Uhr ist es?
What time is it?

Everyday language On the radio and television Time of day


(informal) (formal)
Heute Abendfeiern wir. We are giving a party tonight.
8.00 acht Uhr acht Uhr
Nachmittags beginnt der The lesson begins at 1.30 in
8.15 Viertel nach acht / acht Uhr fünfzehn Unterricht um 13.30 Uhr. the afternoon.
fünfzehn Minuten nach acht

46 S E C H S U N DVI ERZIG SIEBENUNDV IERZIG 47


Le sson 4 Gra m m a r G ra m m a r, Exercise Lesson 4

Word order with time words


am Morgen in the morning (early)
morgens eve:y morning (early) Time words are often at the beginning of the sentence.
am Vormittag in the morning In this case the position of the subject and the verb changes .
vormittags every mornmg Der Unterricht beginnt um acht Uhr.
am Nachmittag in the afternoon Um acht Uhr beginnt der Unterricht.
nachmittags every afternoon When the time words are at the end o f the sentence, the
am Abend in the evening position of the subject and the verb stays the same.
abends in the evening

heute Morgen this morning (early) Complete the 1 . .. . .......... . „. . . . . . . schl äft Peter immer bis
heute Vormittag this morning sentences with
8.00 U h r.
heute Nachmittag this afternoon samstags, morgens,
heute Abend this evening mittags, abends or 2 . . „„„„„„„„ macht er i m m er e i ne Pause.
nachts:
3. N i cole geht „. . . . • . . . • . . . . . . „ ..
. . i m m er früh

':l; i ns Bett.
Days of the week
4. Sie tri n kt ... ... „. „. . . . . . „ . . „ n i cht Kaffee.
am Montag on Monday montags every Monday
Sie kann sonst . . . . .. . . . . . ... ni cht schlafen .
am Dienstag on Tuesday dienstags every Tuesday
am Mittwoch on Wednesday mittwochs every Wednesday 5. . . „. . . . . . . . . . . „ .. . . . . sch l i eßen d i e Geschäfte

am Donnerstag on Thursday donnerstags every Thursday


um 16.00 U h r.
am Freitag on Friday freitags every Friday
am Samstag on Saturday samstags every Saturday
am Sonntag on Sunday sonntags every Sunday Countries and nationalities

0EJ
morgens = jeden Morgen = immer am Morgen
country inhabitants
every mornmg male female
freitags = jeden Freitag = immer am Freitag
every Friday Afghanistan Afghanistan der Afghane die Afghanin
In southern Germany people usually say Samstag and Ägypten Egypt der Ägypter die Ägypterin
samstags, whereas in northern Germany people usually Australien Australia der Australier die Australierin
say Sonnabend and sonnabends. Bolivien Bolivia der Bolivianer die Bolivianerin
China China der Chinese die Chinesin
Days o f the week and the time o f the day are masculine. Dänemark Denmark der Däne die Dänin
Exception: die Nacht (night). Deutschland Germany der Deutsche die Deutsche
....

48 ACHTUNDVIERZIG NEUNUNDVIERZIG 49
Lesson 4 Grammar Gram mar, Exerci s e
Lesson 4

England England der Engländer die Engländerin but:


Finnland Finland der Finne die Finnin Ich komme aus der Schweiz, aus der Türkei. (woher?)
Frankreich France der Franzose die Französin I come from Switzer land, from Turkey. (where from?)
Griechenland Greece der Grieche die Griechin
Indien India der.Inder die Inderin Ich komme aus den Niederlanden, aus den USA. (woher?)
Israel Israel der Israeli die Israelin I come from the Netherlands, from the USA. (where from?)
Italien ltaly der Italiener die Italienerin
Japan Japan der Japaner die Japanerin
Mexiko Mexico der Mexikaner die Mexikanerin Complete the 1. Gai l kommt aus den U SA.
die N i eder- the Nether- der Nieder- die Nieder- sentences with
Sie ist . . . . . . . . . . .. ... . . . . . ... .. . .. . .. .. . .. .......... . .
lande (PI. ) lands länder länderin the respective .

Norwegen Norway der Norweger die Norwegerin nationalities: 2. Gerard kommt aus Frankr eich.
Polen Po land der Pole die Polin
Er ist . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Portugal Portugal der Portugiese die Portugiesin


Russland Russia der Russe die Russin 3. Danuta kommt aus Polen.
Schweden Sweden der Schwede die Schwedin
Sie ist . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. .. . . .. . ........ .. . . . ... .
die Schweiz Switzerland der Schweizer die Schweizerin
Spanien Spain der Spanier die Spanierin 4. Ergün kommt aus der Türke i .
die Türkei Turkey der Türke die Türkin
E r ist . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „„ • . • • • . • • „ . • . . • .

die Ver e i n igten the United derAmerika- die Amerika-


Staaten (PI. ) States of ner nerin
=die USA America Look at the Angelika - Deutschland - England
The names of countries do not normally take an article. example and Angelika kommt aus Deutschland und
Exception: feminine: die Bundesrepublik Deutschland make sentences: fährt nach England.
(the Federal Republic of Germany), die Schweiz
(Switzerland) , die Türkei (Turkey) 1. Agne - Schweden - U SA

masculine: der Iran (Iran), der Irak (Iraq)


plural: die Niederlande (the Netherlands) , 2. Carlos - Span ien - Polen
die USA (die Vereinigten Staaten von Amerika)
(the United States of America)
3. John - England - Schweiz

0D
Ich fahre in die Schweiz, in die Türkei. (wohin?)
I'm travelling to Switzerland, to Turkey. (where to?)
Ich fahre in die Niederlande, in die USA. (wohin?) 4. David - Israel - Portugal
I'm travelling to the Netherlands, to the USA. (where to?)

50 FÜNFZIG
EINUNDFÜNFZIG 51
Lesson 4 Grammar G ra m m a r Le sson 4

Article in the nominative: singular and plural


feminine die Stunden - Stunden
the hours - hours
singular definite article indefinite article
Note the plural of the artides. Definite article: die for mas­
masculine
00
der Fernseher ein Fernseher
the television a television culine, feminine, neuter. Indefinite article: zero article.

neuter das Geschäft ein Geschäft


the shop a shop
Nouns: s/ngular and plural
feminine die Stunde eine Stunde
the hour an hour As there are no hard and fast rules on how to form the
plural of nouns, it is advisable to learn the article and the
plural plural along with the noun: das Haus, die Häuser.
masculine die Fernseher - Fernseher
• Note that a, o, u is usually ä, ö, ü in the plural:
the televisions - televisions der Apfel (Sg. ) die Äpfel (PI.)
neuter die Geschäfte - Geschäfte the apple the apples
the shops - shops die Mutter (Sg.) die Mütter (PI.)
feminine die Stunden - Stunden the mother the mothers
the hours - hours der Vater (Sg.) die Väter (PI.)
the father the fathers

itrticle in the accusative: singu/ar and plural 1. singular plural


das/ ein Zimmer die/ - Zimmer
singular definite article indefinite article
the / a room the / - rooms
masculine den Fernseher einen Fernseher
the television a television der/ ein Kuchen die/ - Kuchen
the / a cake the / cakes
-

neuter das Geschäft ein Geschäft


the shop a shop der/ ein Apfel die / - Äpfel
the / an apple the / - apples
feminine die Stunde eine Stunde
the hour an hour das/ ein Mädchen die/ - Mädchen
the / a girl the / - girls
plural
masculine die Fernseher - Fernseher das/ ein Blümlein die/ - Blümlein
the televisions - televisions the / a little flower the / - little flowers

neuter die Geschäfte - Geschäfte Nouns with the ending -er, -en, -el, -chen, -lein are the
the shops - shops same in the singular and the plural.
.....

52 ZWEIUNDFÜNFZIG DREIUNDFÜNFZIG 53
Lesson 4 Grammar Gram m ar, Exercise, Vocabulary Lesson 4

2. singular plural 5. singular plural


der/ ein Brief die/- Briefe die/eine Oma die/-Omas
letter letters grandma grandmas

der/ ein Abend die/- Abende das/ein Auto die/-Autos


evenmg evenmg car cars

das/ein Geschäft die/- Geschäfte das/ein Taxi die/- Taxis


shop shops tax1 taxis

der/ein Stuhl die/- Stühle das/ein Hotel die/- Hotels


chair chairs hotel hotels

Many nouns take the plural ending -e. Nouns with the ending -a, -o, -i and many foreign words
take the plural ending -s.
3. singular plural
das/ein Kind die/- Kinder
child children
Put the nouns 1. Yuki hat zwei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
der/ ein Mann die/- Männer in the plural: (der Koffer)
man men
2. Die Kurste ilnehmer lesen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

das /ein Buch die/- Bücher (das Buch)


book books
3. Am Kiosk kann man . . . . . . . . . .. . . . ... . . . . . . .. .
One syllable neuter nouns and some masculine nouns take
. . . . . . . . . .. . .... kaufe n . (die Streifen karte)
the plural ending -er.
4. Yuki kauft
plural
. . . . . .. . .. . . . . . . . . . „..... „ „.„ .„„ . .

4. singular
(der Apfel)
die/ eine Stunde die/- Stunden
hour hours 5. München und Kö ln s i n d große „ . . „.„„.

die/eine Pause die/- Pausen .. . „„„„.„„. (die Stadt)


break breaks

die/eine Uhr die/- Uhren


Abend, der, -e evenmg Begrüßung, greetmg
clock clocks
Abendessen, supper, evenmg die,-en
das meal Begrüßungs- (welcoming)
Nearly all feminine nouns ending in -e take the plural
Afghanistan Afghanistan party, die, -s party
ending -n. Nearly all feminine nouns ending with a con­
alle all Bibliothek, l ibrary
sonant take the plural ending -en.
Apfel, der,-" apple die, -en
beginnen to start Bild, das,-er picture

54 VIERUNDFÜNFZIG FÜNFUNDFÜNFZIG 55
Lesson 4 Vocabulary Vocabul ary, Life in Germany Lesson 4

Blümlein, das, litde flower hängen to hang schlafen to sleep Unterricht, lessons
- (Diminutiv) heute today schließen to close der
Blumen- flower shop im(= in dem) in the Schule, die, -n school Video, video
geschäft, das, -e Italien Italy sonst otherwise das, -s
Bolivien Bolivia jeden every Spanien Spain Videoraum, video room
Brief, der, -e letter kennen to get to Sprachlabor, language lab der, -"e
Bücherschrank, bookcase lernen know das, -e Viertel, quarter
der, -"e Koffer, der, - swtcase Stadtzentrum, c1ty cenrre das, -
Cafeteria, cafeteria Kuchen, der, - cake das, Stadt- von zn: from ... until
die, -s Kursteil- course zentren von . . . bis
danach afterwards nehmer, der, - participanr Stuhl, der, -" e chair Vormittag, mornmg
dauern ro last machen to make Stunde, die, -n hour der, -e
Deutschkurs, German Marke, die, -n sramp Stundenplan, timerable vormittags every
der, -e course in: Briefmarke, der, -" e mornmg
Deutschunter- German lan- die, -n Teilnehmer, parnc1pant werktags on weekdays
richt, der guage course Maschine, coffee der, - wie lange? how long?
enden to finish die, -n in: machine Uhr, die, -en clock wie spät whar time is
England England Kaffeemaschine um zn: ar ist es? it?
Erdgeschoss, ground mein Name ist my name 1s um 8 Uhr wie viel Uhr whar time is
das, -e floor mitbringen to bring Umschlag, envelope ist es? it?
Essen, das, - meal (wirh one) der, -" e woher? where from?
in: das Mittagspause, lunch break in: Brief- Wort, word
Abendessen die, -n umschlag, das, -"er
feiern in: to give a party Morgen, der, - mornmg der, -"e Zeit, die, -en nme
Party feiern morgens every
Foto, das, -s foto mornmg
Frankreich France Nachmittag, afternoon Department stores and most of
Freund, friend der, -e Opening hours rhe large shops in big cities are
der, -e Nacht, die, -" e nighr open from Monday to Friday
früh early nachts every night until 8 p.m„ on Saturdays unril 4 p.m„ bur on the four
gehen to go nachmittags every after- Saturdays before Christmas until 6 p.m. Specialist shops
Geschäft, shop noon open between 9 a.m. and 10 a.m. Srnall shops and shops
das, -e noch in: noch still in small towns usually close at 6 p.m. On Sundays, only a
gerne zn: if you like Zeit haben few bakers and florists are open in the morning; some cake
gerne mit- Pause, die, -n break shops are also open in the afternoon. Outside opening
bringen Polen Poland hours you can buy drinks, newspapers and a limited selec-
Guten Good Raum, der, -"e room tion of food at filling Stations and main railway Stations.
Morgen! mornmg reservieren to reserve

56 SECHSUNDFÜNFZIG SIEBENUNDFÜNFZIG 57
-

LESSON Dialogue Lesson 5

1
Das Postamt Beamter: F ür eine Postkarte in die Schweiz brauchen
Sie eine Briefmarke für eine Mark. Das
Yuki möchte einen Brief und eine Postkarte aufgeben. macht zusammen elf Mark. Zwanzig Mark
Yuki: Was kostet dieser Brief nach Japan?
Dann bekommen Sie noch neun Mark
Beamter: Per Luftpost?
zurück Bitte schön.
Yuki: Ja bitte.
Yuki: Ich möchte noch Geld umtauschen.
Beamter: Einen Moment. Ich muss ihn wiegen. Der
100 000 Yen in Deutsche Mark.
Brief wiegt 60 Gramm. Das macht 10 Mark.
Beamter: Gerne; 100 000 Yen, das macht 1300 DM.
Yuki: Das ist aber teuer!
Wie möchten Sie das Geld haben? Einen
Beamter: Möchten Sie Sondermarken?
Tausender und drei Hunderter oder zwei
Yuki: Ja bitte. Ich möchte zwei Sondermarken zu
Fünfhunderter, einen Zweihunderter und
fünf Mark.
zwei Fünfziger?
Beamter: Tut mir Leid. Ich habe nur Sondermarken
Yuki: Zwei Fünfhunderter und drei Hunderter,
zu zwei Mark.
bitte.
Yuki: Dann nehme ich fünf Sondermarken zu
zwei Mark Diese Postkarte möchte ich in
die Schweiz schicken.
The post office

Yuki wants to send a Letter and apostcard.


Yuki: How much does it cost to send this letter to Japan?
Postoffice cLerk: By airmail?
Yuki: Yes, please.
Postoffice clerk: Just a moment, please. 1'11 have to weigh it. The letter
weighs 60 grammes. That's 10 marks.
Yuki: That's rather expensive.
Postoffice cLerk: Do you want commemorative stamps?
.
Yuki: Yes, please. I'd like two 5-mark commemoranve stamps.
Postoffice cLerk: I'm sorry. I've only got 2-mark commemorative stamps.
Yuki: Then I'll take five 2-mark commemorative stamps.
I want to send this postcard to Switzerland.
Postoffice cLerk: You need a 1-mark stamp for a postcard to Switzerland.
That's eleven marks altogether. Twenty marks. And nine
rnarks change. Here you are.
Yuki: I also want to change some rnoney. 100 000 Yen into
German marks.
Postoffice cLerk: Certainly, madam. 100 000 yen, that makes 1 300
marks. How would you like the money? A 1 000-rnark
note and three 100-mark notes or two 500-mark notes,
one 200-mark note and two 50-mark notes?
Yuki: Two 500-mark notes and three 100-mark notes, please.

58 ACHTUNDFÜN FZIG NEUNUNDFÜNFZIG 59


Lesson 5 D i alogue Exercise, Grammar Lesson 5

Yuki goes shopping. das Brot:


Partic/e aber Look at the Ich möchte dieses Brot.
example and Was kostet dieses Brot?
Das ist aber teuer! That's rather expensive. form sentences:
Du hast aber Glück! You are really lucky. 1. der Käse: . . . . . . .. . . . .. . . . . . . . . . . . . .. . . .. . . . . . . . . . . .. .

The particle aber exp resses surprise and asconishment.

2. die Wurst: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Demonstrative pronoun: nominative and accusatlve 3. die M ilch: . . . . . . . . . . . . .. . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

A demonstrative pronoun: dieser is used ro refer ro a parti­


cular object. 4. das B ier: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Demonstrative pronouns are declined in rhe same way as


the definite arricle.

singular plural 5. der Honig: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . ..... .

masculine neuter feminine


nominative dieser dieses diese diese
(der) (das) {die) (die)

0
accusative diesen dieses diese diese Alcohol is always mascul ine. Exception: das Bier
(den) {das) {die) (die) der Wein wme der Cognac brandy D

Note that in rhe accusative only rhe masculine form chan­ der Champagner champagne der Whiskey whiskey
ges from dieser to diesen:
Yuki möchte diesen Brief, dieses Telegramm und diese Post­
karte aufgeben. (accusative singular) Personal pronoun: nomlnat/ve .and accusatlve
In the nominative and accusative plural ehe forms stay the
same: diese. Nehmen Sie diesen Wein? Ja, ich nehme ihn.
Yuki möchte diese Briefe, diese Telegramme und diese Post­ Are you taking this wine? Yes, I am.
karten aufgeben. (accusative plural)
Kennen Sie diese Frau? Ja, ich kenne sie.
Do you know this woman? Yes I do.

Lesen Sie dieses Buch? Ja, ich lese es.


Are you reading rhis book? Yes, I am.

60 SECHZIG EINUNDSECHZIG 61
Lesson 5 Grammar, Exercise Grammar, Exercise Lesson 5

singular plural
nominative accusative nominative accusative
You write: 1,50 DM or DM 1,50
ich mich wir uns
You say: eine Mark fünfzig
du dich ihr euch
You write: 0,50 DM or -,50
Sie Sie Sie Sie
You say: fünfzig Pfennig
er ihn sie sie
For notes you say:
sie sie
ein Zehner or ein 10-Mark-Schein
es es
ein Zwanziger or ein 20-Mark-Schein
ein Fünfziger or ein 50-Mark-Schein
ein Hunderter or ein 100-Mark-Schein
Replace the Was kostet diese Scho ko lade?
ein Zweihunderter or ein 200-Mark-Schein
underlined words Was kostet sie?
ein Fünfhunderter or ein 500-Mark-Schein
by a personal
ein Tausender or ein 1000-Mark-Schein
pronoun: 1. Ich möchte diesen Champagner.

Look at the 12,93 DM


2. Wohin geht Frau Glück?
example and zwölf Mark und dreiundneunzig Pfennig
fill in the sums
of money in words: 1. 4,68 DM
3. Yuki trifft Franz.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

2. 18,17 DM ............. . . . . . . . . . . .. . . ... . . . . . . . .....


4. Yuki trifft Hans und Franz.
.

3. 127,15 DM ................ . . . . . . . . . . . . ... . . . . . . . . .


5. Wo wohnt Herr Müller?
.

4. 1 345,11 DM ............ . .. . . . .. . . ... . . . . . . . . . . . . .

Year

5. 10 6 99,30 DM ....... . . . . . . . . . . . . . . . . ... ... . . .. . .


You write: 1997
.

You say: neunzehnhundertsiebenundneunzig

You write: 1812 6. 216 222,99 DM


You say: achtzehnhundertzwölf

62 ZWEIUNDSECHZIG DREIU NDSECHZIG 63


Lesson 5 Grammar, Exercise Exercise, Vocabulary Lesson 5

Add the die Postkarte, die Telefonzelle,


Telephone numbers and postcodes
correct noun die Adresse, die Briefmarke,
plus article: der Briefkasten, das Paket,
You write: 089 / 62 30 84 13
der Briefumschlag, der Briefträger
You say: null acht neun sechs zwo drei null acht vier eins
drei
or null acht neun zwoundsechzig dreißig vierund-
achtzig dreizehn 5.

You write: 80805 München


You say: achtzig achtzig fünf München

00 On the telephone you often say zwo instead of zwei.

Which number 1. Tel.: 6 42 66


or numbers are a sechshundertzweiundvierzigsechs­

correct? undsechzig
b sechs vier zwo sechs sechs
c sechs zwoundvierzig sechsundsechzig 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

2. Jahreszahl 1996 2. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ................ 6. ......................................... .

a neunzehnhundertsechsundneunzig
3. . . . . . . . . . ... . . . . . . ... .. . . . . .. . . . . .. . . . . . . . 7 .......................................... .

b eintausendneunhundertsechsund­
neunzig 4. .. . ........ . „.„„.„ ...„.„.„ .... „„. 8 • .. „„ . . . . „„.„ . . . . „ .. . .. „„„„.„.„.
c neunzehn sechsundneunzig

3. 1275,- DM
Adresse, address Brot, das, -e bread
a tausendzweihundertfünfundsiebzig
die, n - Champagner, champagne
Mark
aufgeben in: to send der
b eintausendzweihundertfünfundsiebzig
eine Postkarte Cognac, brandy
Mark
aufgeben der, -s
c eintausendzweihundertsiebenund­
bekommen in: to get back dann then
fünfzig Mark
Geld zurück- das macht that makes
bekommen dieser, -e, -es this
Bier, das, -e beer diese (Pl.) these
Briefkasten, letter box Ei, das, -er egg
der, -" einkaufen to buy
Briefträger, postman Ende, das, -en end
der, - entdecken to discover

64 VIERUNDSECHZIG FÜNFUNDSECHZIG 65
Lesson 5 Vocabu lary Life in Germany Lesson 5

Fall, der, -"e fall Postkarte, postcard


Fünfhunderter, 500-mark die, -n In Germany you can not only send
der, - note Postleitzahl, postcode letters, parcels and telegrams, and
Fünfziger, 50-mark note die, -en transfer and change money, but also
der, - Schein, bank note buy phonecards, use the telephone and send a fax. The
gestorben died der, -e post office has now also taken over many of the functions
( past participle
= schicken to send of a bank.
ofsterben) Sondermarke, commemo-
Gramm, gramme die, -n rauve stamp
das, - Tausender, 1 000-mark
Honig, der honey der, - note German posrcodes have five numbers.
Hunderter, 1 00-mark Telefon, telephone Postcodes They are written in front of rhe place
der, - note das, -e name, for example 8 1 379 München.
Jahreszahl, year Telefonzelle, relephone Every town has a different postcode and in big cities there
die, -en die, -n box are a nurnber of postcodes.
Käse, der cheese Telegramm, relegram
kosten to cost das, -e
Krieg, der, -e war teuer expensive
Landung, landing tut mir Leid I'm sorry There are a 1 00 pferinigs in a German
die, -en umtauschen to change Currency mark, DM for shorr . There are one-,
lesen to read Wein, der, -e wine rwo-, five-, ten-, and fifty-pfennig coins
Mauer, wall Weltkrieg, World War as well as one-, two-, and five-rnark coins.
die, -n der, -e
Moment, moment Whiskey, whiskey
der, -e der, -s
Mondlandung, landing on wiegen to weigh
die, -en the moon Wurst, cold meat
Nobelpreis, Nobel Prize die, -" e
die, -e Yen, der, - yen
Paket, parcel Zehner, der, - 1 0-mark note
das, -e zurück back
per Luftpost by airmail zusammen altogether
Porto, das, -s postage Zwanziger, 20-mark note
Post, die post der, -
Postamt, post office Zweihunderter, 200-mark
das, -"er der, - note

66 SECHSUNDSECHZIG SIEBENUNDSECHZIG 67
Test 1 Test 1

Test 1 Choose one of


the two possible
Er . . . aus
Deutschland.
Wrang! Good, conrinue: Correct,
continue:
Go back to number 5. Yuki rrinkr . . . Tee.
solutions. Then go to
kommt O8 einen O 20 . . . ist das? Das ist Yuki.
the square showing rhe
kommen O 15 eine O7 Was o 3
number of rhe solurion
Wer O 13
you rhink is correcr.

Wrang! Wrang! 8 Correct, Wrang! :LO Sorry!


continue:
Go back to number 8. Go back to number 4. Go back to number Go back to number
Yuki . . . die U-Bahn. 25. 14.
nehme O6
nimmt o 25

:J.3 Correcr! :J.5 Wrang!


conrinue: Conrinue:
Go back to number Yuki . . . in die Stadt
Go back to number 2.
Was . . . Sie trinken?
29. fahren.
... ist die Halresrelle?
möchten O 16 willstO 21 Wohin O 10
möchtest O 24 will 0 29
Wo 0 30

:J. 7 Wrong! :LB Wrang!


Next quesrion:
. . . Geld kann man Go back to number Go back to number End of exercise .
nichts kaufen. 22. 16. Was kostet . . . Brot?
Ohne O 22 dieses O 5
Mir O 18 diese O 28

2:J. Sorry! 23 Wrang! 25 Very good.


Go on:
Go back to number Yuki kauft zwei . . . . Go back to number Go back to number
1 3. Briefmarke O 17 27. 1 2. 16 = ...
Briefmarken 0 19 sechzehn O 14
sechszeh n O9

26 Wrang! 28 Wrang! 30 Correct. Go on:


conrinue: . . . schlafe
Go back to number München und Berlin Go back to number
ich immer bis acht Uhr.
30. sind große . . . . 20. Ich fahre in . . . Schweiz.
Stadt o 23 das O 11 Mittags O 26
Srädte o 1 2 die o 27 Morgens O4

68 ACHTUNDSECHZIG NEUNU NDSECHZIG 69


LESSON Dialogue Lesson 6

Im Kaufhaus Verkäuferin: Natürlich! Die Umkleidekabine da drüben


ist frei.
Frau Glück und Yuki wollen einen Einkaufibummel machen. Yuki: Dieses Kleid passt sehr gut. Es ist nicht zu
Yuki möchte einen hellen Mantel, ein Paar schwarze Schuhe lang und nicht zu eng. Die Farbe ist wun­
und vielleicht ein hübsches Kleid kaufen. derschö n . Ich glaube, ich nehme es.
Yuki: Wohin sollen wir gehen?
Verkäuferin: Gerne. Brauchen Sie sonst noch etwas?
Frau Glück: Am besten gehen wir in ein großes Ka� fu � us Yuki: Ja. Ich suche noch einen hellen, schicken
im Stadtzentrum. Da kann man günstig em­
Sommermantel. Wo finde ich Sommer­
kaufen.
mäntel?
Frau Glück und Yuki sind im Kaufhaus. Verkäuferin: Gleich da drüben. Kommen Sie, bitte.
Frau Glück: Gehen wir zuerst in den ersten Stock in die
Yuki sucht undfindet einen hellen Sommermantel.
Abteilung für Damenbekleidung . Da finden
Verkäuferin: Brauchen Sie sonst noch etwas?
wir sicher ein hübsches Kleid und einen
Yuki: Ja, ich brauche noch ein Paar schwarze
neuen Mantel für Sie.
Schuhe.
Yuki: Das ist eine gute Idee.
Verkäuferin: Gehen Sie in den dritten Stock. Da ist die
Verkäuferin: Kann ich Ihnen helfen?
Schuhabteilung Sie können dann alles im
Yuki: Ja, gerne. Ich suche ein rotes Sommerkleid.
vierten Stock bezahlen. Da ist die Sammel­
Verkäuferin: Welche Größe haben Sie?
kasse.
Yuki: Größe 36.
Yuki: Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Verkäuferin: I n Größe 36 haben wir eine große Auswahl.
An der Sammelkasse.
Bitte kommen Sie.
Kassiererin: Bezahlen Sie in bar oder mit Scheck?
Yuki sucht undfindet ein hübsches Kleid . Yuki: Kann ich mit Kreditkarte zahlen?
Yuki: Dieses Kleid ist sehr hübsch. Kann ich es
Kassiererin: Selbstverständlich . . . .
anprobieren?

In a department store

Mrs Glück and Yu ki want to Look arou nd th e shop s. Yu ki would Li k e to buy


a Light-colou red coat, ap ai r ofblac k shoes and possibly ap retty d ress.
Yu ki: Where are we going then?
Mrs Glüc k: The best thing is for us to go to a large department
store in the city centre. Things are reasonably cheap
there.
Mrs Glück and Yu ki are i n th e d ep artm ent store.
Mrs Glück: Ler's go first to the ladies' fashion department on the
first floor. There we're sure to find a pretty dress and a
new coat for you.
Yuki: That's a good idea.
Shop assi st ant: Can 1 help you?

70 SIEBZIG EINUNDSIEBZIG 71
Lesson 6 Di alogue, Grammar ercise, Grammar Lesson 6

Yuki: Yes, please. I'm looking for a red summer dress. Kaufhaus 2. · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Shop assi st ant: What size are you?


Yuki: Size 36.
Shop assi st ant: There is a wide selection in size 36. Please, come wich me.
Mantel 3. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Yuki look sfor and fi nd s ap retty dre ss.
Yuki: This dress is very pretty. Can I try it on?
Shop assi st ant: Of course. The changing room over there is free.
Yuki: This dress fies me perfectly. It's not too long and not Brief 4 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „ . „ . .

too tight. It's a beautiful colour. I chink I'll take it.


Shop assi st ant: Certainly. Is there anything else you need?
Yuki: Yes, I'm also looking for a smart, light coloured summer
coat. We can I find summer coats?
Shop assi st ant: Just over there. Come this way, please. Adjective followin'g the definite artlcle:
Yuki look sfor and fi nds a light-colo ure d summer co at. nomlnative and aqcusative
Shop assi stant: Is there anything else you need?
Yuki: Yes, I also need a pair of black shoes.
singular nominative
Shop assi st ant: Go to the third floor. The shoe department is there.
Then you can pay for everything on ehe founh floor. masculine der helle Mantel dieser helle Mantel
The main cash desk is there. neuter das bunte Hem d dieses bunte Hem d
Yuki: Thank you very much for your help. feminine die weiße Bluse diese weiße Bluse
At the m ai n cash desk.
Cashier: Are you paying in cash or by cheque?
accusative
Yitki: Can I use my credit card? masculine den hellen Mantel diesen hellen Mantel
Cashier: Of course. . . . neuter das bunte Hem d dieses bunte Hem d
feminine die weiße Bluse diese weiße Bluse

Adjective after sein


plural nominative
masculine die hellen Mäntel diese helle n Mäntel
Dieses Kleid ist hübsch. This dress is pretty.
neuter die bunten Hem den diese bunten Hem den
Nouns can b e qualified by adjectives. feminine die weißen Blusen diese weißen Blusen

Note that when the adjective comes after the verb sein, it is accusative
not declined. masculine die hellen Mäntel diese helle n Mäntel
die bunten Hem den diese bunten Hem den
die weißen Blusen diese weißen Blusen
Look at the hell hübsch groß schwer günstig
Note that adjectives after der and dieser in the nominative
example and
Kleid Das Kleid ist günstig. singular always take the ending -e, in accusative singular
make sentences
masculine the ending -en, in accusative singular neuter
using a suitable Z i mmer 1. . . . . . . . . ..
and feminine the ending -e. In the p lural all the endings
„ „ • • . „ . „ „ „ . „ . „ „ . „ „ . .

adj ective:
are the same: -en.

72 ZWEIUNDSIEBZIG DREIUNDSIEBZIG 73
Lesson 6 Grammar, Exercise Exercise Lesson 6

Look at the ein Kleid (hübsch)


Adjective following the indefinite article:
example and Yuki will ein hübsches Kleid.
nominative and accusative
make sentences:
1. ein Buch ( neu)
singular nominative
Yuki möchte . . . . . . . .. . . .. . . . . . . . . . . . . .. . . . . ... . . . .
masculine ein / kein heller Mantel
.

neuter ein / kein buntes Hemd 2. ein Fahrrad (gü nstig)


feminine eine / keine weiße Bluse
Yuki b raucht . . . . . . ... . . .. . .. . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . .

accusative
3. eine Bluse (weiß)
masculine einen / keinen hellen Mantel
neuter ein / kein buntes Hemd Yuki sucht . . . . . . . „ . „ „ „ „ . . . „ „ . „ „ . . . . „ „ . . .
feminine eine / keine weiße Bluse
4. eine Idee (gut)

plural nominative Yuki hat


-
„ . „ . . . . „ . „ „ . . . . „ . . . „ . „ . . „ „ „ . „ . . . .

masculine / keine helle h Mäntel


neuter -
/ keine bunte ,., Hemden
5. eine Zeitung (neu)

feminine -
/ keine weißew Blusen Yuki b raucht „. „
. „ „ „ „ „ „ . „ . „ . . „ „ . . . . . . . .

accusative
masculine - / keine hell� Mäntel
neuter - / keine bunt"" Hemden Match the words to the pictures:

feminine - / keine weiß{w Blusen der Regenschirm, die Handtasche, der Aktenkoffer, die Bluse,
der Rock, die Strumpfhose, die Schuhe, der Hut, das Halstuch,
Note that adjectives after the indefinite artide ein in the
das Hemd, die Hose, das Jackett, die Krawatte
nominative singular end in: masculine -er, neuter -es, femi­
nine -e. In the accusative singular in both neuter and femi­
nine, adjectives take the same endings as in the nominative,
the masculine form only ending in -en.
!n . the plural there is no indefinite article. All adjectives end
m -e.

U[] The negative of ein: kein is also declined like an indefinite


article. I n contrast to ein, kein also exists in the plural.

74 VIERUNDSI EBZIG FÜNFUNDSIEBZIG 75


Lesson 6 Exercise, Vocabulary Vocabulary Lesson 6

Bluse, die, -n blause Hilfe, die, -n help


Brauchen Sie Is there Hose, die, -n trousers
sonst noch anyrhing else hübsch pretty
etwas? yau need? Hut, der, -"e hat
braun brown Idee, die, -n idea
bunt calaured Jackett, das, -s j acket
da drüben aver rhere Kann ich Can I help
dann then Ihnen helfen? yau?
Damen- ladies' Kaufhaus, department
bekleidung, fashians das, -"er store
die Kleid, das, -er dress
Einkaufs­ laok around Krawatte, ue
bummel, der the shaps die, -n
eng tight Kreditkarte, credit card
erster Stock first flaar die, -n
Match the following 1. Kann ich Ihnen helfen? Fahrrad, bike kurz short
sentences: das, -"er lang lang
2. Brauchen Sie sonst noch etwas?
Farbe, die, -n colaur Mantel, der, -" caat
3. Welche Größe haben Sie? finden ta find natürlich! af course
frei free nett mce
4. W ie möchten Sie zahlen?
gerne in: yes, please neu new
5. Wo ist e ine freie U mkleidekab ine? ja gerne Paar, das, -e pair
glauben to think passen ta fit
a M it Kreditkarte, b itte. gleich da j ust over Regenschirm, umbrella
drüben there der, -e
b Gleich da drüben.
Größe, die, -n s1ze Rock, der, -"e skirt
c Ja gerne. Ich suche einen Regenschirm. grün green Rolltreppe, escalator
günstig reasanably die, -n
d Nein danke . Das i st alles.
priced rot red
e Ich habe Größe 38. gut gaad Sammelkasse, main cash
Halstuch, scarf die, -n desk
das, -"er Scheck, der, -s cheque
Abteilung, department Anzug, SUlt Handtasche, handbag schick smart
die, -en der, -"e die, -n Schuh, der, -e shae
Aktenkoffer, briefcase Auswahl, die selectian heiß hat Schuhabtei- shoe
der, - bar in: in bar in cash helfen to help lung, die, -en department
alles everything bezahlen to pay for Hemd, shirt schwarz black
anprobieren to try on blau blue das, -en schwer heavy

76 SECHSUNDSIEBZIG SIEBENUNDSIEBZIG 77
LESSON
Lesson 6 Vocabulary, Life in Germany

sehr very Verkäuferin, shop assistant Einlad ung zum Essen -


selbstverständ- of course die, -nen
lieh vielen Dank thank you
Yuki kommt nach Hause. Frau Glück hat einen Brieffor sie.
Sommerkleid, summer dress very m uch
Yuki macht den Briefauf Sie liest:
das, -er Vielen Dank Thank you
Sommer- summer coat für Ihre Hilfe! very much
A_f= ���
e
Ein ladur;g zum O Uhr
mantel, der, -" for your help. stag, den J . Ap ri,
am Sam .
sonst in: sonst anything else possibly hardt.
vielleicht bei Fam ilie Geb
,
noch etwas vierter Stock fourth floor U, A ; w. f.
Stock, der, floor weiß white nnes Gebharzlt
Gabi und }Jha
Stockwerke Wintermantel, winter coat
(Pf.) der, -"
Yuki: Das ist aber nett! Aber wer ist denn die
Strumpfhose, tights wunderschön beautiful
Familie Gebhardt?
die, -n zahlen to pay
Frau Glück: Frau Gebhardt ist eine Kollegin. Herrn Geb­
suchen to look for Zeitung, newspaper
hardt kenne ich auch. Sie sind ein nettes
Umkleide- changing die, -en first
Ehepaar. Frau Gebhardt ist übrigens eine
kabine, die, -n room zuerst
ausgezeichnete Köchin und Herr Gebhardt
ein Weinkenner.
Yuki: Das klingt gut. Ich nehme die Einladung an.
You can pay with
Aber was ziehe ich bloß an ?
Methods of payment Eurocheques, or with
Frau Glück: Vielleicht das hübsche rote Kleid. Machen
an EC card in most
Sie sich schick!
large department stores, in high-dass restaurants and in
restaurants which cater for tourists. At some filling stations
there is an extra charge if you pay by chequ�. In small
restaurants and shops you should always ask if they accept
credit cards.

78 ACHTUNDSIEBZIG NEUNUNDSIEBZIG 79
Lesson 7 Dialogue Dialogue Lesson 7

Rezept: Kartoffelsalat
Yuki: Etwas verstehe ich nicht. Was heißt Zuraten für vier Personen:
U . A. w. g. ? 1 kg Karroffeln, 1 Tasse Fleischbrühe, 2-4 Esslö ffel Öl,
Frau Glück: Um Antwort wird gebeten. Ich rufe Frau 1 Esslöffel Essig, 1 kleine Zwiebel, Salz und Pfeffer
Gebhardt an und sage zu. Die gekochten, warmen Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
Yuki: Was bringen wir denn mit? Öl, Essig, warme Fleischbrühe und die Gewürze zugeben. Vorsichtig
mischen und ziehen lassen.
Frau Glück: Wir kaufen am besten einen Blumenstrauß
und eine Flasche Wein.
Am Samstagabend sind Frau Glück und Yuki bei Familie lnvitation to dinner
Gebhardt. Herr Gebhardt bietet einen Aperitifan.
Yuki com es hom e. Mr s Glück h asgot a Letterfor h er. Sh eop ens th e Letter
Herr and reads i t:
Gebhardt: Möchten Sie einen Sherry?
Yuki: Ja, gerne!
Herr
to din11er
family in �ites you
Gebhardt zu The Gebhardt 730 p.rn.
Aprt ! at
Frau Glück: Angelika, nimmst du auch einen Sherry? on Saturday, lst

Frau Glück: Ja, bitte. R. S. V. p


Gebhardt
Herr Gebhardt erhebt sein Glas. Gabi and Joha nnes

Herr
Gebhardt: Auf die Gäste. Zum Wohl!
Yuki: Ich möchte mich für die freundliche Einla­ Yu ki: Thar's very nice. Bur who are the Gebhardts?
dung bedanken. Mrs Glück: Mrs Gebhardt is a colleague from work. Mr Gebhardt,
Frau I know, too. They are a nice couple. Mrs Gebhardt is an
excellent cook and Mr Gebhardt is a wine connoisseur.
Gebhardt: Das Essen ist fertig. Wollen wir uns an den
Yuki: That sounds good. I ' ll accept the invitation. Bur what
Tisch setzen?
on earth shall I wear?
Frau Glück: Was gibt's denn Gutes? Mrs Glück: Perhaps the pretty red dress. Wear somerhing really
Frau smart!
Gebhardt: Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat. Yuki: There is somerhing I don'r undersrand. Whar does
Bitte bedienen Sie sich! R. S. V. P. mean?
Mrs Glück: Respondez s'il vous plait - Please reply. - I'll ring Mrs
Gebhardr and accepr rhe invirarion.
Yuki: Whar shall we rake wirh us?
Rezept: Wiener Schnitzel
Mrs Glüc k: I think we should buy a bunch of flowers and a bortle of
Zutaten für vier Personen: wme.
4 dünne Schnitzel, Salz und P feffer, Mehl, 1 Eigelb, Semmelbrösel, O n S aturday ev eni ng Glüc k and Yuki ar e at th e Gebh ard ts. Mr Gebh ardt
1 Tasse Öl, 1 Bund Petersilie, � Zitrone ojfer s th em an ap eri tif
Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Zuerst in Mehl, danach in Mr G ebh ard t: Would you like a sherry?
Eigelb und Semmelbröseln wenden. In heißem Öl knusprig backen. Yuki: Yes, please.
Die Schnitzel gut abtropfen und mit Petersilie und Zitronenscheiben Mr G ebh ar d t zu
garnieren. Mrs Glück: Angelika, would you like a sherry, too?

80 ACHTZIG EINUNDACHTZIG 81
Lesson 7 Dialogue, G rammar Grammar Lesson 7

Mrs Glück: Yes, please.


Mr Gebh ardt rais es his glass. Separable and lnseparable verbs
Mr Gebh ardt: To our guests. To your health!
Yuki: I'd like to thank you very much for the kind invitation. verbs with Prefixes
Mrs G ebh ardt: The meal's ready. Shall we sit down at the table?
Mrs Glück: Have you cooked something nice for us tonight? Prefixes change the meaning of a verb.
Mrs G ebh ardt: Wiener schnitze! and potato salad. Please, help your- kommen: Yuki kommt aus Japan.
selves! to come: Yuki comes from Japan.

Recipe: Wiener Schnitzel be komm en: Yuki bekommt eine Einladung.


to get: Yuki gets an invitation.
lngredients for four persons:
Four thin peaces of veal, salt and pepper, flour, one egg yolk, an kommen: Yuki kommt in Deutschland an.
bread crumbs, one cup of oil, a sprig of parsley, half a lemon.
to arrive: Yuki arrives in Germany.
Season the meat with salt and pepper, coat in flour, then in the egg yolk '
and in bread crumbs. Fry in hot oil until crisp. Remove excess fat from There are separable and inseparable verbs.
the schnitze! and garnish with parsley and lemon slices.
The most important inseparable prefixes are:
Recipe: potato salad be- bezahlen to pay
emp- empfehlen to recommend
lngredients for four persons:
One kilo of potatoes, 1 cup of stock, 2-4 tablespoons of oil, 1 table­ ent- e ntscheiden to decide
spoon of vinegar, 1 small onion, salt and pepper. er- e rklären to explain

Peel the boiled potatoes when warm and cut into slices. Acid oil, vine­ ge- ge fallen to like
gar, warm stock and seasoning. Mix carefully and let it stand. ver­ ve rsuchen to try
zer- ze rstören to destroy

Inseparable prefixes are not stressed.


Partie/es nur and bloß
The most important separable prefixes are:
ab- abholen to pick up
Was ziehe ich bloß an? What on earth shall I wear?
an- anrufen to ring up
Was ziehe ich nur an? What shall I wear then?
. auf- aufmachen to open
The particles bloß and nur in questions mean that the aus- aus füllen to fill i n
person speaking is not sure what to do. ein- ein kaufen to buy
mit- mitbringen to take with
vor- vorbereiten to prepare
weg- weggehen to go away
zu- zu sagen to accept
zurück- zurück kommen to come back

82 ZWEIUNDACHTZIG DREIUNDACHTZIG 83
Lesson 7 Grammar, Exercise Grammar Lesson 7

Reflexive verbs
I n statements and questions the separable prefixes are at
the end of the sentence.
Some verbs can or must take a reflexive pronoun.
a nrufen: Frau Glück ruft Frau Gebhardt an. to ring
sich schick machen: Machen Sie sich schick!
zusagen: Yuki sagt Familie Gebhardt zu. to accept
Wear something really smart.
In sentences with modal verbs the verb comes at the end.
sich bedanken: Ich bedanke mich für die Einladung .
The p refix must not be separated.
I'd like to thank you for the invita­
Frau Glück will Fra u Gebhardt anrufen.
non.
Frau Glück wants to ring Frau Gebhardt.
sich bedienen: Bitte bedienen Sie sich!
Please help yourselves.
Look at the den Brief/ Yuki / abholen /.
example and Yuki holt den Brief ab. further examples:
make sentences sich a müsieren to enjoy oneself
with separable 1. Yuki / ausgehen / heute Abend / . sich freuen to be pleased
verbs: sich ärgern to get angry
sich setzen to sit down
2. diesen / müssen / Sie / Antrag / sich bewerben to apply for
sich vorstellen to i ntroduce oneself
ausfüllen / .
sich duschen to have a shower

sich beda nken to thank someone for


3. was / ich / Abend / heute /
ich bedanke mich wir bedanken uns
anziehen / ?
du bedankst dich ihr bedankt euch
Sie bedanken sich Sie bedanken sich
er / sie / es bedankt sich sie bedanken sich
4. ich / Ihnen / dar f / was / anbieten / ?
Note that the declination of the reflexive pronoun is the
same as the personal pronouns in the accusative.
5. Regenschirm / ich / den /
Exception: sich is always used in the polite form Sie (singu­
mitnehmen / . lar and plural) as well as in the 3 rd person singular er / sie /
es and 3 rd person plural sie.

6. Yuki / Einladung / annehmen / die / .

84 VIERUNDACHTZIG FÜNFUNDACHTZIG 85
Lesson 7 Exercise, G rammar G rammar, Vocabul ary Lesson 7

Fill in the reflexive 1. Yuki macht . . . . . . „ . . . . . . . . . . . . . . schick.


pronouns: Names of the months
2. Ich bedanke ..... . . ... ... . . . .. . . für das
Essen .
der Januar January der Juli July
3. Wir amüsieren der Februar February der A ugust August
der März .March der $ eptember September
4. Bitte bedienen Sie .................. . . . .... . . .

der April April der Oktober October


5. Frau Glück und Yuki freuen . . . . . . ... . .. . . .. .
der Mai May der November November
über die Einladung. der Juni June der Dezem ber December

Names of the months take the article der.


Word formation

bedienen to serve die Bedienung waitress


begrüßen to greet die Begrüßung greeting abtropfen in: to drain off bedanken to say thank
Fett abtropfen (sich) you
In German, nouns can be formed from the verb stem and
the ending -ung. am in: am on Saturday bedienen to serve
Nouns ending in -ung always take the article die. Samstag bedienen (sich) to help
amüsieren to enJOY oneself
(sich) oneself Bedienung, wa1tress
Form nouns: 1. beraten ....... . ...... . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . ... . . . ...... .
an at die, -en
anbieten to offer begrüßen to greet
2. einzahlen . . . . . . . ... ............... ... ... ... . . . ........ ankommen to arnve bekommen to get
3. sitzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
annehmen to accept bewerben to apply (for)
anrufen to nng (sich)
4. wohnen ................. ... . . . ... . . ... . . . ............ .
Antrag, application bloß in: on earth
der, -"e form bloß anziehen
anziehen to wear Blumenstrauß, bunch of
Date Aperitif, aperitif der, -" e Bowers
der, -s Bund Peter- sprig of
Die Party beginnt am Montag, den 14. Februar um April, der April silie, der, - parsley
20. 00 Uhr. ärgern (sich) to get annoyed Dezember, der December
The party begins on Monday, 14th February at auf die Gäste to our guests dünn thin
8 . 00 p.m. aufmachen to open Ehepaar, couple
In a letter you write: aufstehen to get up das, -e
Ham burg, den 3. April 1998 oder 3. 4. 1998 August, der August Eigelb, das, -e egg yolk
ausfüllen to fill in Einladung, invitation
ausgezeichnet excellent die, -en
backen to fry empfehlen to reco mmend
86 SECHSUNDACHTZIG SIEBENUNDACHTZIG 87
Lesson 7 Vocabulary Vocabutary, Life in Germany Lesson 7

entscheiden to decide Köchin, cook versuchen to try zerstören to destroy


erheben to raise die, -nen vorbereiten to prepare ziehen lassen to ler some-
erklären to explain Kollegin, colleague vorsichtig carefully thing stand
Essig, der vmegar die, -nen vorstellen to introduce Zitrone, lemon
Esslöffel, der, - tablespoon Machen Sie Wear some- (sich) oneself die, -n
etwas something sich schick! thing smart! warm warm Zitronen- slece of
Familie, family Mai, der May was gibt's in: H ave you scheibe, lemon
die, -n März, der March Was gibt's cooked die, -n
Februar, der February Mehl, das flour denn Gutes? something ZU viel too much
fertig ready mischen to mix nice? zugeben to add
Flasche, botde November, der November weggehen to go away zum = zu dem to
die, -n Öl, das, -e oil Weinkenner, wme Zum Wohl! To your
Fleisch, das meat Person, person der, - conno1sseur health!
Fleischbrühe, stock die, -en wenden in: to coat zurück- to come back
die, -n Pfeffer, der pepper in Semmel- kommen
freuen (sich) to be pleased Rezept, das, -e rec1pe brösel wenden zusagen to accept
freundlich kind Salz, das salt Wiener Wiener 1 Zutat, ingredienr
garmeren to garnish schälen to peel Schnitzel schnitze! die, -en
Gast, der, -" e guest Scheibe, slice würzen to season Zwiebel, on10n
gefallen to like die, -n zeichnen to draw die, -n
gekocht boiled schneiden to cut
Gewürz, spiee Schnitzel, peace of veal
das, -e das, - Most Germans usually have
Glas, das, -"er glass Semmelbrösel, bread crumbs Eating habits breakfast at harne before they
Gute in: Have you die leave for work. What people eat
Was gibt's cooked September, der September fo r breakfast depends very much on personal taste.
denn Gutes? something setzen (sich) to sit down Breakfast may consist simply of a cup of coffee or tea and
nice? Sherry, der, -s sherry a slice of bread and jam, but it is also common to have
Januar, der January sitzen to sit orange juice, bread or bread rolls and a boiled egg, or even
Juli, der July Tasse, die, -n cup muesli, cheese, cold meats and scrambled eggs. The lunch
Juni, der June Tisch, der, -e table break usually lasts one hour and is often between 1 2 and
Kartoffel, potato U.A.w.g. = Please reply 1 p . m . At home early in the evening people often have a
die, -n Um Antwort (R.S. V.P.= cold meal with different kinds of bread, cheese and cold
Kartoffelsalat, potato salad wird gebeten Respondez meats and a salad. When Germans dine out, they usually
der, -e s'il vous p refe r not to dine not much later than 8 p.m. Some restau-
kennen to know plait) rants in small rowns do not serve warm meals after 1 0 p.m.
klingen to sound übrigens incidentally
knusprig cnsp verstehen to understand

88 ACHTUNDACHTZIG NEUNU NDACHTZIG 89


LESSON Dialogue Lesson 8

Stadtbesichtig ung
Yuki: Ja, dort oben sind Leute! Wie kommt man
da h inauf?
Stadt­ 300 Stufen führen nach oben. Sie haben
führerin: dort einen herrlichen Blick über die ganze
Stadt und manchmal können Sie sogar die
Alpen sehen.
Yuki: Das ist ja toll!
Stadt­ Nun überqueren wir die Straße und gehen
führerin: geradeaus weiter. Das ist der Viktualienmarkt.
Hier können Sie Obst und Gemüse, aber
auch Brot, Fleisch, Wurst, Käse, Blumen
sowie Kräuter und Gewürze kaufe n .
Die Gruppe geht weiter.
. .
Hier ist das Hofbräuhaus. V1elle1cht mochten
..

Stadt-
führerin: Sie hineingehen? Ich warte draußen auf Sie.
Yuki geht hinein und kommt schnell wieder heraus.
Stadt- Wie gefällt Ihnen das Hofbräuhaus?
führerin:
Yuki: Sehr schön, aber sehr voll. Darf ich Sie etwas
fragen?
Stadt­ Natürlich. Fragen Sie!
führerin:
Heute ist Sonntag. Yuki möchte eine Stadtbesichtigung
Yuki: Die Bedienungen tragen so schöne Kleider
machen. Am Treffp unkt warten viele Touristen.
mit Blusen und Schürzen. Wo kann man
diese Kleider kaufen?
Stadt­ Willkommen in München! Wir befinden
Stadt­ Das sind Dirndl. Man kann sie in Trachten­
führerin: uns mitten im Stadtzentrum am Marienplatz.
führerin: geschäften kaufen.
Hier sehen Sie das Rathaus mit Glockenspiel.
Yuki: Wo ist das nächste Trachtengeschäft?
Es spielt viermal täglich. Um 1 1.00 und um
Stadt­ Hier vorne rechts.
1 2 .00 Uhr vormittags, um 17.00 Uhr nach­
führerin:
mittags und um 2 1 .00 Uhr abends. Jetzt drehen
Yuki: Vielen Dank für die Auskunft und die inter­
Sie sich bitte nach links. Sie sehen nun die
essante Führung!
Frauenkirche. Die zwei Türme sind das Wahr­
zeichen von München. Nun drehen Sie sich
bitte nach rechts und Sie sehen den Alten Peter.
Der Alte Peter ist ein interessanter Aussichts­
turm. Können Sie die Leute dort oben sehen?

90 N EUNZIG EINUN DNEUNZIG 91


Lesson 8 D i a l og u e G ra m m a r Lesson 8

Guided tour of the city


Particle mal
It's Sunday today. Yuki wants to go on a guided tour ofthe city. A Lot of
tourists are waiting at the meeting place.
City guide: Welcome to Munich. We're in Marienplatz in the city Viel/eicht möchten Sie mal hineingehen?
centre. You can see the town hall with the glockenspiel. Perhaps you might like to go inside?
lt chimes four times a day. At 1 1 o' clock and at
Probieren Sie mal!
1 2 o' clock in the morning, at 5 o' clock in the after­
noon and at 9 o' clock in the evening. Now, please turn Why don't you try it?
to the left. You see now the Frauenkirche. The two
Mal is used when you suggest that someone does
towers are Munich's landmark. Now turn to your right
something, also in a question.
and you can see Den Alten Peter. Der Alte Peter is an
interesting observation tower. Can you see the people
standing up there?
Yuki: Yes, there are people up there. How do you get up
there?
City guide: There are three hundred steps up to the top. From Adverbs
there you have a wonderful view over the whole city
and sometimes you can even see the Alps. Wir befinden uns jetzt mitten im Stadtzentrum.
Yuki: That's great! We are now in the m:iddle of the city centre.
City guide: Now we are going to cross the road. Please walk
straight ahead. This is the Viktualienmarkt. Here you Hier vorne rechts ist ein Trachtengeschäft.
can buy fruit and vegetables, bread, cold meats, cheese, There is a traditional costume shop in front of you to
flowers as well as herbs and spices. your right.
The group continue their tour.
City guide: This is the Hofbräuhaus. Perhaps you'd like to go in. Adverbs are normally not declined. They modify verbs,
I'll wait outside for you. adjettives, nouns and sometimes even the whole sentence.
Yuki goes inside and comes out again quickly. They can be divided into three groups:
City guide: How do you like the Hofbräuhaus?
Yuki: Very nice, but very full. Can 1 ask something?
Adverbs of place
City guide: Of course. Ask me anything you like.
wo? where?
Yuki: The waitresses are wearing such beautiful dresses
with blouses and aprons. Where can you buy these da / dort / hier there / over there I here
dresses? Da / dort / hier sehen Sie das Rathaus.
City guide: You can buy them in a traditional costume shop. They There I over there / here you can see the town hall.
are called dirndl.
Yuki: Where's the nearest traditional national costume shop? draußen outside
City guide: Over there on the right. Ich warte draußen auf Sie.
Yuki: Thank you for the information and the interesting I'll wait for you outside.
tour.
links / rechts left I right
Drehen Sie sich nach links / rechts .
Turn to your left / right.

92 ZWEI U N D N E U N Z I G D R E I U N D N E U NZ I G 93
Le sson 8 Grammar G ra m m a r Lesson 8

oben / unten up / down danach after


Dort oben haben Sie einen herrlichen Blick. Was können wir danach noch machen?
You have a wonderful view from up there. What can we do afterwards?

mitten i n the middle of einmal / zweimal once / twice


Wir befinden uns mitten im Stadtzentrum. Es spielt zweimal täglich.
We are in the middle of the city centre. lt chimes twice a day.

wohin? where to? manchmal somenmes


Manchmal können Sie die Alpen sehen.
hinauf / hinunter up / down
Sometimes you can see the Alps.
Hinauf geht es langsam, hinunter ziemlich schnell.
Walking up is slow, walking down is quite fast. wieder again
Yuki kommt schnell wieder heraus.
hinein / heraus i n / out
Yuki comes out again quickly.
Yuki geht hinein und kommt schnell wieder heraus.
Yuki goes in and comes out again quickly.
Modal adverbs
geradeaus straight ahead gerne please
Bitte gehen Sie geradeaus weiter. Kann ich Ihnen helfen ? Ja, gerne.
Please walk straight ahead. Can I help you? Yes, please.

sehr very
Adverbs of time
Dieses Kleid finde ich sehr hübsch.
wann? / jetzt when? / now
This dress is very pretty.
Jetzt drehen Sie sich bitte nach links.
Now please turn to your left. auch also
Hier können Sie Obst und Gemüse, aber auch Brot kaufen.
heute today
You can buy fruit and vegetables here, but also bread.
Heute ist Sonntag.
lt's Sunday today. noch
Danach können sie noch eine Stunde in die Bibliothek gehen.
vormittags / mittags / nachmittags I abends I nachts
Afterwards you can go to the library for another hour.
every morning / every day at noon / every afternoon /
every evening / every night viel/eicht perhaps
Das Glockenspiel spielt um 1 1 . 00 Uhr vormittags. Vielleicht möchten Sie hineingehen?
The glockenspiel chimes at eleven o' clock every morning. Perhaps you'd like to go in there.

dann then sogar even


Ich warte dann auf Sie. Manchmal können Sie sogar die Alpen sehen.
I'll be waiting for you then. Sometimes you can even see the Alps.

94 V I E R U ND N E U N Z I G FÜ N FU N D N E U NZ I G 95
Lesson 8 Exerc i s e , Grammar Grammar Lesson 8

Fill in the 1. Möchten S i e . . . . . . . . . . . . . . . . . . „ . . e i n e Tasse


suitable adverbs: du kommst imperative: Komm! Come (along) .
Kaffee? Ja, . . . . . . . . . . . . . . . .
hinein, da, gerne, du nimmst imperative: Nimm! Take (it) .
danach, auch, 2. Das Rath aus ist . . . . . . . . . . . . . . . i m Stadtzen- du gibst imperanve: Gib! Give (me it) .
heute, heraus, tru m .
The umlaut is omitted with irregular verbs where the vowel
noch, dort oben,
3 . D i e Gäste gehen i n d a s H a u s . ... . . . . . . . . . . . . changes:
mitten, hier,
du läufst imperative: Lauf! Run!
zweimal u nd nach 30 M i n uten wieder . . . . . . . . . . . . . . .
du fährst imperative: Fahr! Drive!
4. O l ivia u nd Jea n-Luc lernen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
The imperative form and 2nd person plural of the present
Deutsch. have the same form.

5 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . kaufen Frau G l ück und Yuki ihr kommt imperative: Kommt! Come (along) .
ihr nehmt imperative: Nehmt! Take (it) .
e i n Kleid . . . . . . . . . . . . . . . . . . . gehen sie esse n .
ihr gebt imperative: Gebt! Give (me it) .
6 . . . . . . . . . . . . . . . . ist die Damenabtei l u ng.
Sie-form (polite form of the singular and plural)
7. B itte u nterschreiben Sie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . :
The imperative form and 3nd person plural have the same
e i n m a l . . . . . . . . . . . . . . . und e i n m a l . . . . . . . . . . . . . . . form.

sie kommen imperative: Kommen Sie! Come (along) .


Imperative sie nehmen imperative: Nehmen Sie! Take (it) .
sie geben imperative: Geben Sie! Give (me it) .
Kommen Sie herein! Come in!
Bitte nehmen Sie Platz! Sit down, please. With separable verbs the prefix is at the end. 0
0
The imperative is used for favours and requests and always Example: ausfüllen
directed at a person. For this reason the imperative is only Sie-form Füllen Sie den Antrag aus!
found in the 2nd person singular and plural.
With reflexive verbs the reflexive pronoun comes at the end.
singular plural
With the Sie-form the personal pronoun comes berween the
du Komm herein! ihr Kommt herein!
verb and the reflexive pronoun.
Sie Kommen Sie herein! Sie Kommen Sie herein!
Example: sich bedanken
du-Form du-form Bedank dich! Say thank you. etc.
The imperative is derived from the 2nd person singular in ihr-form Bedankt euch!
the present. The ending -st is omitted. Sie-form Bedanken Sie sich!

96 S E C H S U N D N EU N Z I G S I EB E N U N DN E U NZ I G 97
Lesson 8 Exerc i s e , Grammar Gramm ar, Exercise Lesson 8

Look at the Platz nehmen


fo llowing Sie Nehmen Sie Platz!
example and Ihr Nehmt Platz! Wurst Leberwurst, Bierschinken, Weißwurst,
make sentences Du Nimm Platz! Schinken
using the Käse Emmentaler, Edamer, Appenzeller, Tilsiter,
1. sich setzen
imperative: Frischkäse, Blauschimmelkäse
Blumen Rosen, Tulpen, Nelken, Vergissmeinnicht,
Sonnenblumen
Kräuter Petersilie, Schnittlauch, Basilikum,
Rosmarin, Salbei
Gewürze Essig, Öl, Senf, Knoblauch, Paprika,
2. herkommen
Nelken, Muskatnuss

The market
fruit apples, pears, oranges, bananas, plums,
raspberries, strawberries, k.iwis, apricots
vegetable carrots, peas, cauliflower, rad ish(es), white
3. hereinkommen radish, pepper, white cabbage, red cabbage,
sauerkraut, potatoes, onions
bread rye bread, wholemeal l;iread, white bread,
pumpernkkel, rolls, ptetzel
meat pork, veal, beef, lamb, poultry
cold meats liver sausage, ham sausage, whice sausage, ham
cheese Emmentaler, Edam, Appenzeller, Tilsi ter,
cream cheese, blue cheese
flowers roses, culips, carnacions, forget-me-nots,
Der Markt sunflowers
herbs parsley, chives, basil, rosemary, sage
Obst Äpfel, Birnen, Orangen, Bananen, spices vinegar, oil, mustard, garlic, paprika, doves,
Pfla umen, Himbeeren, Erdbeeren, Kiwis, nutrneg
Aprikosen
Gemüse Karotten, Erbsen, Blumenkohl, Radies­
chen, Rettich, Paprika, Weißkraut, Rot­
kraut, Sauerkraut, Kartoffeln, Zwiebeln 1. Sie machen einen Obstsalat.
Brot Roggenbrot, Vollkornbrot, Weißbrot, Welche fünf Ob stsorten nehmen Sie?
Pumpernickel, Brötchen, Brezeln
Fleisch Schweinefleisch, Kalbfleisch, Rindfleisch,
Lammfleisch, Geflügel

98 ACHTU N D N EUNZIG N E U N U N D N EUNZIG 99


Lesson 8 Exerc i s e Voc a b u l ary Lesson 8

2 . N e n n e n S i e vier Fleischsorten. Alpen, die Alps Führung, guided tour


Appenzeller, Appenzeller die, -en
der, - ganz whole
Aprikose, apncot geben to g1ve
die, -n Geflügel, das poultry
auch also Gemüse, das vegetables
3. Nennen Sie drei Brotsorten . Auskunft, information geradeaus straight ahead
die, -"e Glockenspiel, glockenspiel
Aussichtsturm, observation das, -e
der, -" e tower Gruppe, group
Banane, banana die, -n
die, -n Haus, house
Basilikum, das basil das, -"er
befinden (sich) to be heraus out of
Find the feminine der Vater die Mutter
Bierschinken, ham sausage herauskommen to come out
of the following
der hereinkommen to come in
nouns: 1. der Koch �
Birne, die, -n pear herkommen to come here
2. der Franzose bis nach oben up to the top herrlich wonderful
Blick, der, -e v1ew hier vorne over there
3. der Lehrer
Blauschimmel- blue cheese Himbeere, raspberry
4. der J u nge käse, der die, -n
Blumenkohl, cauliflower hinauf up
5. der Herr
der hinaufkommen to get up
Brezel, die, -n pretzel hinein mto
da there hineingehen to go mto
Write down the Guten Morgen! Guten Abend!
Dirndl, das, - dirndl hinunter down
opposite of the
there interessant mterestmg
. .

dort
following nouns. 1. Guten Tag!
dort oben up there Ja, gerne yes, please
2. Frü h l i ng draußen outside jetzt now
drehen (sich) to turn Jogurt, der, -s J ogurt
3. Sommer
Edamer, der, - Edam Kalbfleisch, veal
4. rechts einmal once das
Emmentaler, Emmentaler Karotte, die, -n carrot
5. oben
der, - Kiwi, die, -s kiwi
6. der Morgen Erbse, die, -n pea Knoblauch, garlic
Erdbeere strawberry der
7. h i ne i n
fragen to ask Kräuter, herbs
8 . G l ück Frischkäse, der cream cheese die (Pf.)
.....
100 E I N H U N DERT E I N H U N D ERTE I N S 101
Lesson 8 Voc a b u l a r y Voc a b u l ary, Life i n G e r m any Lesson 8

Lammfleisch, lamb Rathaus, town hall toll! great vielleicht perhaps


das das, -"er Tourist, tourist viermal four times
Leberwurst, liver sausage rechts right der, -en voll full
die, -"e Rettich, whi te radish Trachten- traditional Vollkornbrot, wholemeal
Leute, die (Pl.) people der, -e geschäft, costume das, -e bread
links left Rindfleisch, beef das, -" e shop Wahrzeichen, landmark
manchmal sometimes das tragen to wear das, -
Markt, der, -" e market Roggenbrot, rye bread Treffpunkt, meeting place warten to walt
mitten in the das, -e der, -e Weißbrot, white bread
middle of Rose, die, -n rose Tulpe, die, -n tulip das, -
Muskatnuss, nutmeg Rosmarin, der rosemary Turm, tower Weißkraut, white
die, -" e Rotkraut, das red cabbage der, -"e das cabbage
nach links to the left Salbei, der sage über over Weißwurst, white sausage
nach oben to the top Sauerkraut, sauerkraut überqueren to cross die, -" e
nach rechts to the right das unten down weitergehen to continue
nächste nearest Schinken, der ham unterschreiben to sign walking
Nelke, die, -n carnation schnell quick(ly) Vergiss mein- forget-me-not wieder agam
(flower) Schnittlauch, chives nicht, das, -e zweimal tw1ce
Nelken, die cloves der
(Pl. spiee) Schürze, apron
nun now die, -n Millions of tourists come
oben up Schweine- pork Palaces, castles to Germany every year to
Obst, das fruit fleisch, das and churches see the romantic palaces
Obstsalat, fruit salad Senf, der mustard and castles, for example the
der, -e sogar even fairy tale castles of Ludwig II in Bavaria, the old castle in
Orange, orange Sonnenblume, Heidelberg, the Hohenzollern castle, the castles along the
die, -n die, -n sun Bower Rhine, Charlottenburg and Bellevue palaces in Berlin and
Paprika, paprika spielen in: to chime the Zwinger Palace in Dresden. There are famous cathe-
das (spiee) es spielt zwei- drals in Speyer, Worms, Cologne and Ulm. The elaborate-
Paprika, pepper mal täglich ly-decorated rococo-churches in Upper Bavaria are also
der, -s Stadtbesichti- guided tour worth visiting. In the summer months music festivals and
Petersilie, die parsley gung, die, -en of the city concerts are held in many palaces, castles and churches.
Pflaume, plum Stadtführerin, city guide
die, -n die, -nen
Pumpernickel, pumpernickel Straße, die, -n street
der, - Stufe, die, -n step
Radieschen, radishes täglich a day; daily
das, - Tilsiter, der Tilsiter

102 E I N H U N DERTZWEI E I N H U N DERTDREI 103


LESSON G ra m m ar Lesson 9

Und a bends ins Konzert


Nach dem Konzert.
Tobias: Wie findest du die Bamberger Symphoni­
Yuki und Tobias, der Sohn von Familie Gebhardt, gehen
ker?
heute Abend ins Konzert. Tobias holt Yuki von zu Hause ab.
Yuki: E infach super! Ein sehr gutes Orchester mit
Yuki: Guten Abend, Tobias! Komm herein!
ausgezeichneten Solisten.
Ich bin gleich fertig.
Tobias: Das finde ich auch. Wollen wir noch etwas
Tobias: Guten Abend, Yuki! Oh, du siehst aber
trinken? Ich kenne ein nettes We inlokal i n
schick aus!
der Nähe.
Yuki: Danke für das Kompliment. Dein Anzug
Yuki: Ja, gerne.
gefäll t mir auch sehr gut. Fahren wir mit der
Aufdem "Weg zum Lokal sehen sie einen Losverkäufer.
U-Bahn oder mit dem Bus?
Tobias: Wollen wir ein Los kaufen?
Tobias: Lieber mit der U-Bahn. Die Haltestelle ist
Yuki: Ja, vielleicht haben wir Glück. Ich wohne
direkt gegenüber der Philharmonie.
schließlich bei Frau G lück.
Yuki: Also gut. Gehen wir. Wem hören wir heute
Tobias: Zwei Lose bitte. Yuki, du darfst wählen.
Abend eigentlich zu?
Tobias gibt dem Losverkäufer zwei Mark.
Tobias: Den Bamberger Symphonikern. Sie spielen
Im "Weinlokal.
die Wassermusik von Händel und das Erste
Tobias: Zum Wohl, Yuki!
Brandenburgische Konzert von Bach.
Yuki: Prost! Und vielen Dank für die Einladung
Tobias und Yuki sind in der Philharmonie.
zum Konzert.
Tobias: Wollen wir die Mäntel an der Garderobe
abgeben?
Yuki: Ja, das ist eine gute Idee. Wo sitzen wir denn
And then a concert in the evening
eigentlich?
Tobias: Wir haben gute Plätze. Wir sitzen i n der Yuki and Tobias, Mr and Mrs Gebhardts' son, are going to a concert this
zweiten Reihe in der Mitte direkt vor dem even ing. He is picking up Yuki.
Orchester. Ich besorge noch schnell ein Pro­ Yuki: G?od evening, Tobias. Come in. 1'11 be ready in a
mmure.
gramm.
Tobias: Good evening, Yuki. Oh, you look really smart!
Yuki: Thank you for rhe compl imem. I like your suit very
much, too. Shall we go by Underground or by bus?
Tobias: The Underground is better. The sration is directly
opposire rhe Philharmonie.
Yuki: Okay then. Let's go. Oh, by the way, who are we
listening to tonight?
Tobias: The Bamberg Symphonie Orchescra. They are playing
Händel's Water Music. And Bach's First Brandenburg
concerto.

104 E I N H U N DERTVIER E I N H U N D ERTFÜNF 105


Lesson 9 D i a logu e , G rammar Grammar Lesson 9

Tobias and Yuki are in the Philharmonie Hall.


Tobias: Shall we leave our coats in the cloakroom? The verb determines the case of the noun and the artide.
Yuki: Yes, that's a good idea. By the way, where are we
The verbs antworten (answer) , danken (thank) , gefallen
sitting?
(like) , gratulieren (congratulate), helfen (help) , passen (fit) ,
Tobias: We've gor good seats. We are sitting in the middle of
the second row. Right in the front of the orchestra. widersprechen (contradict) , zuhören (listen to) , zusagen
I'll just go and get a program. (accept) , zuschauen (watch) are always followed by the
After the concert. dative.
Tobias: How do you like the Bamberg Symphonie Orchestra?
Yuki: They were marvellous! A very good orchestra with very antworten: Die Schüler antworten dem Lehrer.
good solists. danken: Yuki dankt dem Postbeamten.
Tobias: That's what 1 think, too. Shall we go for a drink? gefallen: Der Anzug gefällt dem Mann.
1 know a nice litde wine bar near here. gratulieren: Die Lehrerin gratuliert dem Schüler.
Yuki: Yes, let's have a drink. helfen: Der Vater hilft der Tochter.
On their way to the wine bar they see a lottery seller.
passen: Der Pullover passt dem Kind.
Tobias: Shall we buy a lottery ticket?
wider-
Yuki: Perhaps we'll be lucky. After all 1 live with Mrs Glück.
Tobias: Two lottery tickets, please. Why don't you choose, sprechen: Der Sohn widerspricht dem Vater.
Yuki? zuhören: Yuki hört den Bamberger
Tobias gives the lottery seller two marks. Symphonikern zu.
In the wine bar. zusagen: Frau Glück sagt der Arbeitskollegin
Tobias: To your health, Yuki! zu.
Yuki: Cheers. And thank you for inviting me to the concert.
zuschauen: Yuki schaut der Bäckerin zu.

Partikel eigentlich
Definite and indefinite article:
Was hören wir uns heute Abend eigentlich an? nominative, accusative, dative

Eigentlich is used when a new idea is introduced into


singular
a conversation.
nominative masculine der / ein Mann
neuter das / ein Kind
feminine die / eine Frau

accusative masculine den / einen Mann


Dative: verbs followed by the dative
neuter das / ein Kind
feminine die / eine Frau
Dein Anzug gefällt mir. I like your suit.
subject verb dative complement dative masculine dem / einem Mann
Wer or was? Wem? neuter dem / einem Kind
feminine der / ein er Frau

106 E I N H U N DERTSECHS E I N H U N DERTSIEBEN 107


Lesson 9 Gram m a r, Exerc i s e G ra m m a r Lesson 9

Questlon words for persons:


plural
nominative, accusatlve and datlve
nominative masculine die / - Männer
neuter die / - Kinder
nominative
feminine die / - Frauen
Das ist Yukl. Das sind Yukl und Frau Glück.
accusative masculine die / - Männer Wer ist das ? Wer sind die zwei Frauen?
neuter die / - Kinder
accusative
feminine die / - Frauen
Ich sehe Yuki. Ich sehe Yukl und Frau Glück.
dative masculine den / - Männern Wen sehen Sie? Wen sehen Sie?
neuter den / - Kindern
dative
feminine den / - Frauen
Das Kleid gefällt Yuki. Das Kleid gefällt Yuki und Frau Glück.

0D All nouns which do not end in -n take an -n in the dative


plural. Exception: nouns with an -s in the plural: den Autos.
Wem gefällt das Kleid? Wem gefällt das Kleid?

Verbs followed by the datlve and the accusatlve


Complete the 1. Die M utter gibt .. . . . . . . . . . . . .. . . Baby
following sentences M i lc h .
Some verbs need two complemenrs: o ne in the dative and
by inserting the
2. Der Vater gibt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kindern one in the accusative (persons in the dative and objects in
definite article in
Schokolade. the accusative): These are verbs meaning »give«: anbieten
the dative:
(offer) , bringen (bring) , geben (give) , schenken (give a pre­
3. Yuki gibt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gastgeberi n
sent) , schicken (send), verkaufen (sell) and verbs rneaning
einen B l u m enstrauß.
»i nform<<: erzählen (tell ) , empfehlen (recommend), erklären
4. Der Sohn widerspricht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (explain) , sagen (say), wünschen (wish) , zeigen (show) .
Vater.
Tobias gibt dem Losverkäufer zwei Mark.
5. Die Kinder widersprechen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
subject verb dative complement accusative complement
Eltern .
Wer or Wem? Wen or was?
6. Tob i as und Yu k i hören . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . was?
Bamberger Symphon i kern zu.
anbieten:
7. Das Kind hört . . . . . . . . . . . . . . . . . . Großvater Herr Gebhardt bietet den Gästen einen Aperitif an.
zu . bringen:
Das Mädchen bringt der Großmutter einen Kuchen.
empfehlen:
Die Lehrerin empfiehlt dem Kursteilnehmer ein Buch.
....

108 E I N H U N DERTACHT E I N H U N D ERTN E U N 109


Lesson 9 G ra m m ar, Exercise Grammar Lesson 9

Prepositions followed by the dat/ve


erklären:
Die Lehrerin erklärt dem Schüler ein Wort.
Fahren wir mit der U-Bahn oder mit dem Bus ?
erzählen:
Shall we go by Underground or by bus?
Der Opa erzählt den Kindern ein Märchen.
geben: Vielen Dank für die Einladung zum Konzert.
Die Oma gibt den Kindern ein Eis. Thank you for the invitation eo the concert.
sagen:
Prepositions followed by the dative only are aus (frorn),
Herr Gebhardt sagt den Gästen „Auf Wiedersehen11•
bei (at) , gegenüber (opposite) , mit (with ) , nach (after) ,
schenken:
seit (since) , von (frorn) , zu (to) .
Frau Glück schenkt der Gastgeberin einen Blumenstrauß.
schicken: aus Die Kinder kommen aus der Schule.
Yuki schickt der Freundin eine Postkarte. The children come from school.
wünschen:
bei Yuki kauft Brezeln beim (= bei dem) Bäcker.
Oie Lehrerin wünscht den Schülern viel Glück.
Yuki is buying pretzels at the baker's.
zeigen:
Die Verkäuferin zeigt der Dame die Hüte. gegenüber Die Haltestelle ist gegenüber der Philharmonie.
The station is opposite the Philharmonie.

mit Tobias spielt mit der Katze.


Put the artides 1. Tobias schenkt
Tobias is playing with the cat.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

in the dative and e i nen R i ng. (Fre u n d i n )


be careful with nach Nach dem Konzert gehen Yuki und Tobias in
2. Die Oma kauft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
the endings of the
.

ein Weinlokal.
e i ne Breze l . ( Ki nder)
nouns in the plural: After the concert Yuki and Tobias go to a
3. Frau Glück bri ngt . . „ . . „ . „ . . „ . „. „ . „ . . . „ „ . . wine bar.
e i n e Flasche Wei n . (Gastgeber)
seit Peter ist seit einem Monat in Deutschland.
4. Der Postbeamte zeigt . . . . . . „ . „ . . . . . . . „ „. „ . Peter has been in Gerrnany for one rnonth.
Sondermarke n . (Touristen)
von Yuki kommt von der Schule.
5. Herr Gebhardt sagt . . . . . . „ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . The children are corning from school.
„Guten Abend " . (Gäste)
zu Vielen Dank für die Einladung zum (= zu dem)
6. Theresa empfiehlt . . . . . . . . . . . . „ . . . • „ . • „ . . . „ „ Konzert.
Weißwü rste . ( Mann) Thank you for the invitation to the concert.

7. O pa erzählt .. „ . „ . . . . . . . „ • . . . . „ . „ .. „ . . . . . „ . „ .

e i n e Geschichte. ( Kinder)
bei dem = beim von dem = vom zu dem = zum
00

110 E I N H U NDERTZEHN E I N H U N DERTELF 111


Lesson 9 Exerc i s e , G r a m m a r Grammar Les s o n 9

Complete the 1. Yuki spricht . . . . . . . . . . . „ . „ . . . . . . . . . . . . . . . . . „ . . . . .


sentences with a ( Kol lege) (PI.) auf Yuki legt das Buch auf den Tisch.
dative preposition Yuki is putting the book on the table.
2. Yuki wohnt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
and the correct
(Frau Gl ück) in Yuki fährt in die Stadt.
article before
Yuki is going to town.
the noun where 3 . Gail kommt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
necessary: ( U SA) neben Jean-Luc setzt sich neben das Mädchen.
Jean-Luc sits down next to the girl.
4. Jean-Luc ist . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
i n Deutsc h l a n d . ( e i n Monat) unter Mainzel geht unter das Bett.
Mainzel is going under the bed.
5. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . gehen a l l e nach Ha use.
. . .

(Abe ndessen) vor Yuki setzt sich vor das Orchester.


Yuki is sitting down in front of the orchestra.
6 . D i e H alteste l l e ist
(Rath aus)
Where? dative
7 . Yuki und Tobias fahren an Das Bild hängt an der Wand.
( U-Bahn) The picture hangs on the wall.

8. Yu k i und To bias gehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . auf Das Buch ist auf dem Tisch.
etwas tri n ke n . (Konzert) The book is on the table.

in Ich kenne ein Weinlokal in der Nähe.


Prepositions whicli take both the accusative and the dative I know a wine bar near here.

neben Die U-Bahn-Haltestelle ist neben dem Haus.


Yuki fährt in die Stadt. (Wohin ?) (Akkusativ)
The Underground station is next to the house.
Yuki is going to town. (Where to?) (accusative)
unter Mainzel ist unter dem Bett.
Wir sitzen in der Mitte. (Wo?) (Dativ)
Mainzel is under the bed.
We are sitting in the middle. (Where?) (Dative)
vor Yuki sitzt vor dem Orchester.
The prepositions an (at) , auf (on), in (into ) , neben (next to) ,
Yuki is sitting in front of the orchestra.
unter (under) , vor (in front of) are prepositions which take
the accusative in answer to the question Where to? and the
verb used expresses an activity. These prepositions take the
dative in answer to the question Where? and the verb used
expresses a state.

Where to? accusative


an Yuki hängt das Bild an die Wand.
Yuki is hanging the picture on the wall.

112 E I N H U N D ERTZWÖLF E I N H U N DERTDREIZEHN 113


Les s o n 9 Exe r c i s e , Voc a b u l ary Voca b u l ary, Life i n Germ any Lesson 9

Answer the 1. Wo spielen die Kinder? (das H a u s / Los, das, -e lottery schenken to give a present
questions: Losverkäufer, lottery seller schließlich after all
vor)
Sohn, der, -" e son
. „ . „ „ . „ . „ „ „ . . „ . . . „ „ „ . . „ . . „ . . „ . . „ „ „ „

der, -
Märchen, das, - story Solist, der, -en solo ist
Mitte, die middle spielen to play
2 . Wo zahlen wir den Hut? (die Sammel­
Nähe in: near here unter under
kasse / an) „ „ „ .. „ . „ „ „ . „ . „ . „ „ . „ . „ „ „ . „ in der Nähe von from
neben next to vor in front of
Orchester, orchesua wählen to choose
3 . Wo kaufen w i r ein Kleid? (das Ka uf- das, - Wand, die, -" e wall
Philharmonie, Philharmonie Weg, der, -e way
haus / i n )
Hall Weinlokal, wine bar
„ . „ . „ „ „ . „ „ . . „ „ . „ „ „ „ „ „ . . . . . . „

die, -n
Programm, pro gram das, -e
das, -e widersprechen to contradict
4. Wo ist d i e H a lteste l le? ( d i e Straße /
Prost! cheers wünschen to wish
neben) . . „ „ „ . „ . „ „ . „ . „ . „ „ „ „ „ . „ .. „ . „ . „ „ Pullover, der, - pullover zu to
Reihe, die, -n row zuhören to listen to
Ring, der, -e rmg zuschauen to watch
sagen to say zweite second

abgeben in: to leave Fußball spielen to play soccer


den Mantel Garderobe, cloakroom
Most Germans drink mineral water, beer or
abgeben die, -n Drinks soft drinks with their cold evening meal.
abholen to pick up Gastgeber, host
There are many types of beer, each with its
also gut okay then der, -
distinctive flavour. Most beer drinkers have their favourite
antworten to answer Gastgeberin, hostess
type and brand. Pils and Export are found all over Ger­
auf on die, -nen
many. Pils is drunk in special glasses, is light in colour and
aussehen to look gegenüber oppos1te
somewhat bitter. Special beers are drunk in certain areas of
besorgen to go and get gratulieren to congratu­
Germany: Altbier, a dark and bitter beer is found mainly
Bett, das, -en bed late
in Düsseldorf. Kölsch is only drunk in the Cologne-Bonn
bringen to bring in der Nähe near here
area. This is a light-coloured beer and compared to other
Bus, der, -se bus Keller, der, - cellar
types of German beer has a low alcohol content (3.7%).
danken to thank Kompliment, compliment
Weißbier, also called Weizenbier, is drunk a lot in Bavaria
direkt directly das, -e
but also in other parts of Germany. There is a light and
Einfach super! Simply Konzert, concert
a dark Weißbier. Helles is also very popular in southern
marvellous! das, -e
Germany. lt is not as bitter as Export. In Bavaria, Stark­
erzählen to tell Kuss, der, -" e kiss
bier, a very strong beer is drunk during Lent.
finden in: wie to like sollen wir is it better to
findest du lieber

114 E I N H U N D ERTVI E RZ E H N E I N H U N D ERTFÜNFZEHN 115


LES SON D i al ogue Lesson 10

m Fa milie
Außerdem leben auch noch meine Eltern
und ich habe viele Cousinen und Cousins.
Der Postbote bringt zwei Briefe. Ein Briefistfür Yuki, der
Wir sind wirklich eine sehr große Familie.
andere für Frau Glück.
Yuki: Wie oft sehen Sie Ihre Familie?
Frau Glück: Hier ist ein Brief für Sie, Yuki.
Frau Glück: Sehr selten. Wir treffen uns nur einmal im
Yuki: Woher kommt er?
Jahr zu meinem Geburtstag. Da kommen
Frau Glück: Ich glaube aus Amerika.
alle gern. Aber wir telefonieren oft miteinan­
Yuki: Da wohnt meine Schwester Hanako. Sie ist
der. Oh, mein Brief kommt von meinem
dort verheiratet. Sie wohnt schon seit drei
Bruder aus Dresden!
Jahren mit ihrer Familie in Cincinnati.
Haben Sie auch Geschwister?
Frau Glück: Ja. Ich habe zwei Schwestern und zwei Brü­
Liebe Angelika,
der. Meine Schwester Christel wohnt in
endlich bekommst du wieder einen Brief von mir. Ich habe
Köln und meine Schwester Elke in Hildes­
eine Überraschungfür dich! Ich komme nächste Woche beruflich
heim. Mein Bruder Rolf wohnt in Hamburg
nach München und möchte dann gerne am Samstag mit dir ins
und mein Bruder Dieter in Dresden.
Deutsche Museum und anschließend etwas essen gehen.
Yuki: Was für eine große Familie! Haben Sie noch
mehr Verwandte?
Viele Grüße an dich und deine Mitbewohnerin aus Japan.
Frau Glück: Ja. Meine Geschwister sind alle verheiratet.
Dein Dieter
Ich habe also noch zwei Schwäger und zwei
Schwägerinnen. Und alle haben Kinder.
Deshalb habe ich Nichten und Neffen.
Frau Glück: So eine Überraschung! Mein Bruder besucht
mich. Und was schreibt Ihre Schwester?
Yuki: Sie möchte mich gerne besuchen , aber sie
hat kein Geld. Schade!

Family

The postman brings two letters. One fetter isfor Yuki, the other isfor Mrs
Glück.
Mrs Glück: Here's a letter for you, Yuki.
Yuki: Where's it from?
Mrs Glück: I think it's from America.
Yuki: My sister Hanako lives there. She is married and has
been living there wirh her family in Cincinnari for
three years. Have you gor any brorhers and sisrers?
Mrs Glück: Oh, yes. I've gor two sisrers and two brorhers.
My sisrer Chrisrel lives in Cologne and my sisrer
.....
116 EINHUNDERTSECHZEHN EINHUNDERTSI EBZEHN 11 7
Lesson 10 D i a logue, Grammar Grammar, Exerc i s e Lesson 10

Elke lives in Hildesheim. My brother Rolf J ives in


Hamburg and my brother Dieter in Dresden. The ending of the possessive adjective agrees with the per­
Yuki: What a big family! Have you got any more relatives?
son it refers to. In the nominative, accusative and darive
Mrs Glück: Yes, 1 have. My brothers and sisters are all married. I've
singular the possessive adjectives rake the same endi ngs as
also got two brothers-in-law and two sisters-in-law and
they've all got children. So l've got nieces and nephews. the indefinite arricle ein.
My parents are still alive as weil. And l've got a lot of
singular ich du Sie er / es sie
cousins. We're really a very big family.
personal
Yuki: How often do you see your family?
Mrs Glück: Not very often. We see each other only once a year on pronoun
my bi rth day. They all enjoy coming. But we often ring
masculine / mein dein Ihr sein ihr
each other up. Oh, my letter is from my brother in
neuter
Dresden.
feminine meine deine Ihre seine ihre

Dear Angelika, plural meine deine Ihre seine ihre


at long last you have got a fetterfrom me. l've got a surprise for you!
I'm coming to Munich next week on business and would like to take plural wir ihr Sie sie
you to the Deutsches Museum on Saturday and take you out for a
personal
meal afterwards.
pronoun
Best wishes to you andyour guestfrom Japan. masculine / unser euer Ihr ihr
Your Dieter
neuter

feminine unsere eu(e)re Ihre ihre


Mrs Glück: What a surprise! My brother i s coming to visit me.
plural unsere eu(e)re Ihre ihre
And what has your sister written in her letter?
Yuki: She'd like to come and visit me, but she hasn't gor any
money. What a pity!
Fill in the correct 1. die M utter und . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tochter
possessive
Possessive adjectives and pronouns: 2. d i e Mutter und Sohn
adjectives:
„ „ „ .. „ . „„ „ „ „ „ „

nominatlve, accusative and dative


3. die Mutter und „ „ „ .. „ „ . „ . „ „ „ „. Kind

Possessive adjectives usually modify a noun. They show 4. die Cousine und . . . „ . . . . „ „ . „ „ „ „. Mann
ownership and connection.
5. der Vater und „ „ „ „ „ .. „ „ . . . . „ . . . . Sohn
.

Meine Schwester Chris tei wohnt in Köln.


6. der Vater und . . Kind
My sister Christei lives in Köln
„ . . . . . . . . . „ .. „ „ „ .. „

7. der Cous i n und „ „ „ „ „ „ „ • . . . . • . • . . Frau


Viele Grüße an deine Mitbewohnerin.
Best wishes ro your gues t . 8. die Eltern und . „ „ . . „ „ „ „ „ „ „ . „ • . Kinder

:1:18 E I N H U N DERTACHTZEHN E I N H U NDERTN E U NZ E H N :1:19


Lesson 10 Exercise Gram m a r, Exercise Lesson 10

Look at the follow­ Was suchen Sie ? (die Serviette)


Personal pronouns: nominatlve, accusatlve and datlve
ing example and Ich suche meine Serviette.
answer the ques­
Hier ist ein Brief für Sie. Woher kommt er?
tions: 1. Was suchen Sie? (der Pass)
Here is a letter for you. Where's it from ?
Hilfst du dem Mann? Ja, ich helfe Ihm.
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

2 . Was sucht er? (die Fahrkarte) Are you helping ehe man? Yes, I'm helping him.

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
singular
nominative accusative dative
3. Was sucht i h r? (das Klassenzim mer)
ich mich mir
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
du dich dir
Sie Sie Ihnen
4 . Was sucht sie? (die Brille)
er ihn ihm
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

sie sie ihr


5. Was suchst du? (der Sch l üssel) es es ihm

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · plural
nominative accusative dative
wir uns uns
Fill in the 1. Yuki hat eine Schwester. ihr euch euch
possessive Sie Sie Ihnen
. . . . . . . . . . . . . Schwester wohnt m it . . . . . . . . . . . . .
adjectives in sie sie ihnen
the nominative, Fam i l ie in den USA.
accusative Question words
2. Frau Glück bekommt e i ne n Brief von
or dative: Wer? Wen? Wem?
. . . . . . . . . . . . Bruder. Who? Who? Who?
3. Darf ich I h nen . . . . . . . . . . . . . . . . Mann vorstel-
len?
Fill in the personal 1. Kannst du . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . b itte
4. Ist der Brief von dei ner Schwester? pronoun in the einen Kaffee bringen? (ich)
dative:
N e i n , von . . . . . . . . . . . . Bruder. 2. Wie geht es . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ?

5. I st der Brief von deinem Bruder? Danke, . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . geht es


gut. (du) ( ich)
N e i n , von . . . . . . . . . . . . Schwester.
3. Möchtest du mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . aus-
gehen? (er)

120 EINHUNDERTZWANZIG EINHUNDERTEINUNDZWANZIG 121


Lesson 10 Exerc i s e , Vocabu lary Voca b u l ary, Life in Germ any Lesson 10

4. Komm doch mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (wir) schreiben to write Tochter, die, -" daughter
Schwager, der, - brother-in-law treffen (sich) to see each
5. Könnt ihr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . he lfen?
Schwägerin, sister-in-law other
Wir he lfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . gerne. die, -nen Überraschung, surpnse
(wir) (i hr) Schwester, SISter die, -en
die, -n uns US

sein his, its unser our


also therefore Großvater, grandfather seit in: seit for three verheiratet sein to be married
Altersheim, old people's der, - drei Jahren years Verwandte, relatives

das, -e home Gruß, der, -" e regards selten seldom die (Pl.)
andere other herzliche best regards sie (Akk. Sg.) her was gibt es what's new?
anschließend afterwards Grüße sie (Akk. Pl.) thern Neues?
. .
außerdem as weil hören to hear so in: so eme what a wem? (Dat.) who?
bald soon ihm him Überraschung! surprise! wen? (Akk.) who?
beruflich on business ihn him Spaß, der, -" e fun wie oft? how often?
besuchen to visit ihnen them Tante, die, -n aunt wirklich really
Brille, die, -n glasses ihr her telefonieren to ring, call Woche, die, -n week
Bruder, der, -" brother Jahr, das, -e year
Cousin, der, -s cousin (male) Klassen- classroorn
Cousine, die, -n cousin (fern) zimmer, das, - Traditional ways of life have changed.
dein your mehr more Lifestyles Only five in 1 00 families in Germany
deshalb therefore mem my have five members or more. The large
dich (Akk.) you mich (Akk.) me fam ily has more or less disappeared and today the average
dir (Dat.) you mir (Dat.) me family consists of mother, father and one, or at the most,
Eltern, die (Pl.) parents Mitbewohne- guest two children with grandparents and relatives often living
endlich at long last rin, die, -nen at a great distance. More and more couples live rogether
erzählen to talk about miteinander with each without being married. In big cities rnany people are single
es (Akk.) lt other and live alone, but they often have a partner.
euch you nächste Woche next week
euer your Neffe, der, -n nephew
Geburtstag, bi rthday Nichte, die, -n 01ece
der, -e Onkel, der, - uncle
Geschwister, brothers and Pass, der, -" e pass port
die (Pl.) s1sters Postbote, postman
Großeltern, grandparents der, -n
die (Pl.) schade! what a pity
Großmutter, grandmother Schlüssel, key
die, - der, -
"

122 E I N H U N DERTZW E I U N DZWANZIG E I N H U N DERTD R E I U N DZWANZIG 123


LESSON D i a logue Lesson 11

ID Jobsuche Yuki: Meinen Sie wirklich?


Frau Glück: Natürlich!
Yuki: Ich glaube, ich muss Geld verdienen. Meine Yuki ruft im Reisebüro an.
Schwester möchte mich so gerne besuchen. Frau Dietl: Reisebüro Sonnenschein. Guten Tag! Frau
Sie kann die Reise nach Deutschland aber Dietl am Apparat. Was kann ich für Sie tun?
nicht bezahlen. Ich möchte ihr den Flug Yuki: Hier spricht Yuki Naito. Ich möchte rriich
finanzieren. gerne um die Stelle bewerben. Sie suchen
Frau Glück: Vielleicht lesen Sie mal die Stellenangebote jemand mit Kenntnissen in Englisch und
in der Zeitung. Ich glaube, ich habe noch
A
die Zeitung vom Samstag. Ja, da ist sie. !so Frau Dietl:
Japanisch.
Können Sie auch am Computer arbeiten?
wollen wir mal sehen, welche Stellen es gibt. Yuki: Ja, das kann ich auch.
Schauen Sie, hier ist ein interessantes Ange­ Frau Dietl: Wie gut sind Ihre Japanisch- und Englisch­
bot: kenntnisse?
Yuki: Japanisch ist meine Muttersprache. Englisch
lerne ich schon seit zehn Jahren.
Reisebüro sucht freundliche junge J)ame für leü;hte ·

Frau Dietl: Seit wann sind Sie denn schon in Deutsch­


Büroarbeit. Englischkenntnisse erwünscht land?
Kenntnisse in Japanisch von Vorteil. .
Yuki: Seit drei Monaten.
,
Arbeit am PC erforderlich. Arbeitszeit: 18-21 Uhr.
· .

Frau Dietl: Ihr Deutsch ist wirklich ausgezeichnet! Ich


Gute Bezahlung. Informationen unter Tel.. 34 61 78 mache Ihnen einen Vorschlag: Kommen Sie
doch einfach bei uns vorbei und stellen Sie
sich vor. Unser Reisebüro ist in der f<;önigin­
Rufen Sie doch mal an! straße 4. Wissen Sie, wie Sie zu uns kommen?
Yuki: Ich denke ja. Wann kann ich zu Ihnen kom­
men ?
Frau Dietl: Geht es morgen Nachmittag, sagen wir um
1 7 Uhr?
Yuki: Ja, das geht.
Frau Dietl: Also, dann bis morgen Frau . . . Wie ist Ihr
Name?
Yuki: Naito. Ich buchstabiere: N wie Nordpol,
A wie Anton, I wie Ida, T wie Theodor und
0 wie Otto. Mein Vorname ist Yuki, Y wie
Ypsilon, U wie Ulrich, K wie Kaufmann
und I wie Ida. Naito Yuki. Also dann bis
morgen, Frau Dietl. Auf Wiederhören!

124 EINHUNDERTVIERUNDZWANZIG EINHUND ERTFÜ NFUNDZWANZIG 125


Lesson 11 D i a logue D i a l ogue, G ra m m a r Lesson 11

Looking for a job Yuki: Naito. I ' l l spell it for you: N A I T 0. My firsr name is
Yuki, Y U K I. Nairo Yuki. I ' ll see you tomorrow then,
Yuki: I rhink I 'll have to eam some money. My sister would M rs Dietl. Goodbye.
like to visit me. But she can't afford to pay for the trip
to Germany. I'd like to pay for the flighr for her.
Mrs Glück: Perhaps you should read ehe job offers in the news­
Phonetic alphabet
paper. I think I still have rhe Saturday paper. Oh, yes,
there it is. Let's have a look and see what jobs there are.
Look, here's an interesting job offer:
A wie Anton J wie J ulius s wie Samuel
Ä wie Ärger K wie Kaufmann Sch wie Schule
B · wie Berta L wie Ludwig T wie Theodor
Travel agency seeks friendly young /ady for light office work.
c wie Cäsar M wie Martha u wie Ulrich
Knowledge of English desirable. Knowledge ofJapanese an Ch wie Charlotte N wie Nordpol 0 wie Obermur
advantage. D wie Dora 0 wie Otto V wie Viktor
Required to work on PC. Working hours: 6 - 9 p.m. E wie Emil ö wie Ökonom w wie Wilhelm
Goocl pay. Further information on 43 61 78 F wie Friedrich p wie Paula X wie Xanthippe
G wie Gustav Q wie Quelle y wie Ypsilon
H wie Heinrich R wie Richard z wie Zacharias
Why don't you call? 1 wie Ida
Yuki: Do you really think so?
Mrs Glück: Of course.
Yuki telephones the travel agen cy.
Mrs Dietl: Sonnenschein travel agency. Good afrernoon.
Mrs Died speaking. What can I do for you?
Yuki: This is Yuki Naito speaking. I would like eo apply Professions
for the vacancy. You are looking for someone wirh
knowledge of English and J apanese.
male female
Mrs Dietl: Can you use a computer?
der Architekt die Architektin archi tect
Yuki: Yes, I can.
How good is your knowledge of Japanese and English?
der Arzt die Ärztin doctor
Mrs Dietl:
Yuki: Japanese is my mother tongue and I've been learning der Bauer die Bäuerin farmer
English for ten years. der Friseur die Friseuse hairdresser
Mrs Dietl: How long have you been in Germany? der Ingenieur die Ingenieurin engmeer
Yuki: For three months. der Kellner die Kellnerin waiter / waitress
Mrs Dietl: Yo ur German is really excellent. Let me make a sugges­
der Kranken- die Kranken- male nurse / nurse
tion: Why don't you just come and see us and intro-
pfleger schwester
duce yourself. Our travel agency is at number four
Königi nstraße. Do you know how to get to us?
der Lehrer die Lehrerin teacher
Yuki: I think I do. When can I come and see you? der Mechaniker die Mechanikerin mechanic
Mrs Dietl: Is tomo rrow afrernoon okay? Let's say abour 5 p . m . der Polizis t die Polizistin policeman /
Yuki: Yes, thar's okay. policewoman
Mrs Dietl: I'll see you tomorrow then, M rs . . . What was your
name?

126 E I N H U N DERTS E C H S U N DZWANZIG E I N H U N DERTS I E B E N U N DZWANZIG 1.27


Lesson 11 Gra m m a r Exerci s e Lesson 11

Answer the 1. Seit wann kennt Yuki Tob ias?


questions:
(drei / Woche)
secretary
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „ . . . . . . . . . . . . . .

der Sekretär die Sekretärin


der Schreiner die Schreinerin carpenter 2. Seit wann sind Sie schon in Deutsch-

land? (fünf / Monat) „ „ .. „ „ „ „ „ „ „ „ „ . . „

3. Seit wann arbeitest du am Com puter?

(drei / Stunde) . . . . . . „ . . . • • . . • . . „ . „ . . . . . . „ . . . . .

Preposition seit
4. Seit wann spielen d i e Ki nder Fußball?
Seit is a preposition which is always followed by the (dreißig / M i n ute)
dative and is used before dates and times. Although
„ „ „ . . . . . „ . „ „ .. „ .. „ „ „ „

it is used in the present tense it refers to the past. 5 . Seit wann l iest d u dieses Buch?

Paul arbeitet seit einer Stunde am Com{Juter. (fünf / Tag) . . . . . . „ . . . „ . . . . . . . . . „. „ . . . . . . . . . „ . . .


Paul has been working on the compute r for an hour.
seit drei Monaten in Deutschland.
Y.uki ist
1. Yuki möchte Geld
Pill in the follow­ .
Yuki has been in Germany for three months.
. . . . . . . . . . . . . . . . „ . . . . . . . . . „ . .

ing words:
2. Yuki . „ . „ . . „ . . . . . „ . . „ . „ „ . „ . . „ „ . . . . . . . „ „ . . . „

buchstabieren, die
Stellenangebote, um eine Ste l l e .
Englischkenntnisse,
3. Frau Glück l i est „ . . . „. „ „ „ . . . . „ „ . . . . . . . . „ . „

Question word wann sich bewerben,


sich vorstellen, in der Zeitung.
Wann kommen Sie? Um 11 Uhr. Computer,
4. Yuki hat . . ... .
At 1 1 a.m.
„ . . . . . „ . „ . . . . . . . „ . . . . . „ . „ . „ . „ . .

Wllen are you coming? verdienen.


Conjugate the 5. Yuki . „ . . . . . • „ . „ . „ . • „ • . „ . . . . . . „ . „ . „ . . . „ . „ .. „

Seit wann ist Yuki in Deutschland? Seit drei Monaten.


verbs:
How long has Yuki been in For three months. i h ren Namen.
Germany? 6. Yuki kann auch am . „ „ „ . . . . . „. „ . „ . . . „ . „ „

arbeiten.

7. Yu ki . . . . . „ . . . . . . „ . „ „ . „ . . . . . . . . . . „„ . . . . . . . . . „ . . .

„ „ . . „ .. „ . . „ . . im Reisebü ro . . . . . . „ . . . . . „ „ .

128 EINHUNDERTACHTU NDZWANZIG EINH UNDERTNEU NUNDZWANZIG 129


Lesson 11 Exercise Exe rci s e , Voc a b u l a ry Lesson 11

Match the follow­ 1. Deutsche Lufthansa. Guten Tag!


ing sentences:
2. Haben Sie Computerke nntnisse?

3. Also dann bis übermorgen!

4. Sprechen Sie auch Französisch?

5. Wann kann ich zu I hnen kom men?

a Ja, ich lerne seit vier Jahre n Franzö­


sisch.

b Geht es morgen Vorm ittag? 3. „ . „ „ . . „ „ „ .. „ „ . „ . „ „ . „ . „ . „ „ . 4. „ . „ „ . „ „ . „ „ „ . „ „ . „ . „ „ „ . . „ „ .

c Mein Name ist Ja nzen. Was kann ich


für Sie tun?

d J a . Auf Wiederhöre n !

e J a , natürlich!

1. „ „ „ „ „ 2. „ „ „ „ „ 3. „ „ „ „ „ 4. „ „ „ „ „

5. „ „ „ „ „

Match the jobs Lehrerin / Mechani ker / Sekretärin / 5. „ . „ . . • „ „ „ „ . „ „ . „ „ „ . . „ „ „ . „ „ 6. „ „ „ . . „ „ „ „ . . „ . „ . . „ . „ „ „ „ „ „ .

to the drawings: Bauer / Ärztin / Schreiner

Abendstunde in the Arbeitszeit, working


in: in den evening(s) die, -en hours
Abendstunden Architekt, architect
also dann bis I'll see you der, -en
morgen tomorrow Architektin, architect
then die, -nen
am Computer on the PC Arzt, der, -" e doctor
Angebot, offer Ärztin, doctor
das, -e die, -nen
Anruf, der, -e call auf Wieder­ goodbye
1. „ „ „ „ „ „ •• „ „ „ . „ „ . „ . „ • . „ „ . „ . 2. . . „ . „ „ „ „ „ „ „ • • „ . „ . „ • . „ „ „ . „ .
Arbeit, die, -en work hören (am (on the
arbeiten to work Telefon) phone)

130 EINHUN DERTDREISSIG EINHUNDERTEI NUNDDREISSIG 131


Lesson 1 1 Voc abulary Voc a b u l a ry, Life in Germany Lesson 1 1

Bäcker, der, - baker Ingenieur, engmeer Reise, die, -n tnp Verkäufer, shop assistant
Bäckerin, baker der, -e Reisebüro, travel agency der, -
die, -nen Ingenieurin, engmeer das, -s vorbeikommen j ust come
Bauer, der, -n farmer die, -nen schauen to look in: einfach vor- and
Bäuerin, farmer jemand sorneone Schreiner, der, - carpenter beikommen see
die, -nen Jobsuche, die looking for Schreinerin, carpenter Vorschlag in: to suggest
Beruf, p rofession a job die, -nen einen Vorschlag
der, -e JUng young seit wann? how lang? machen
bewerben to apply for Kaufmann, salesman Sekretär, secretary Vorstellungs- j ob interview
(sich) um der, (Pl.) der, -e gespräch,
Bezahlung, pay Kaufleute Sekretärin, secretary das, -e
die, -en Kellner, der, - wa1ter die, -nen Vorteil, advantage
buchstabieren ro spell Kellnerin, waitress Sonnenschein, sunshine der, -e
Büroarbeit, office work die, -nen der Wie ist Ihr What's your
die, -en Kenntnis, knowledge Stelle, die, -n job Name? name?
Busfahrer, der bus driver die, -se Stellenange- job adverr wie? how?
Busfahrerin, bus driver Kranken- male n urse bot, das, -e wissen to know
die, -nen pfleger, der, - tun to do Ypsilon y
Computer, PC Kranken- nurse verdienen to earn
der, - schwester,
Dame, die, -n lady die, -n
denken ro think leicht light, easy In Germany if you are look-
Englisch- knowledge of mal in: lesen you should Looking for a job ing for a job, the best thing
kenntnisse, English Sie mal read to do is look at the weekend
die (Pl.) Mechaniker, rnechanic edition of a national newspaper like the Frankfurter
erforderlich required der, - Rundschau or the Süddeutsche Zeitung or put your own
erwünscht desirable Mechanikerin, mechanic advertisement in a newspaper.
finanzieren to pay die, -nen Another way to find a job is to look at the jobs offered by
Flug, der, -" e flight meinen to think the Arbeitsamt Oob Centre). The Arbeitsamt is a state
Frau Dietl am Mrs Died Muttersprache, mother institutio n, which you can find in all cities. lt provides
Apparat speaking die, -n rongue computers to help you look for vacancies and there are
Friseur, der, -e hairdresser Nordpol, der northpole also employme nt advisers who can assist you. I f you phone
Friseuse, hai rdresser Personalbüro, personnel the number 0 1 1 5 0 l , your nearest Job Centre will inform
die, -n das, -s department you of job vacancies.
Information, information Polizist, policeman
die, -en in: Oll der, -en
Informationen Polizistin, policewoman
unter die, -nen

132 E I N H U N D E RTZW E I U N D D R E I SS I G E I N H U N DERTD R E I U N DD R E I S S I G 133


LESSON D i a l ogue Lesson 12

Vorstellungstermin
Frau Dietl: Gut. Wie sieht es mit Ihren Computer­
Yuki stellt sich im Reisebüro Sonnenschein vor. kenntnissen aus? Welche Programme kön­
Yuki: Guten Tag! Mein)(.Name ist Yuki Nairo. nen Sie anwenden?
Ich habe um 1 7 Uhr einen Vorstellungster­ Yuki: Ich kann zwei Textverarbeitungsprogramme,
min bei Frau Died. nämlich Wo rd für Windows und Ami Pro
Frau Dietl: G uten Tag, Frau Naito! Ich bin Frau Dietl. sowie ein Buchhal mngsprogramm.
Bitte nehmen Sie Platz! Möchten Sie etwas Frau Dietl: Sehr gut.
zu trinken? Yuki: Darf ich Sie etwas fragen?
Yuki: Ein M ineralwasser, bitte. Frau Dietl: Ja, natürlich!
Frau Dietl schenkt Yuki ein Glas Mineralwasser ein. Yuki: Für wie viele Abende suchen Sie jemand?
Yuki: Vielen Dank! Frau Dietl: Eigentlich für vier Abende. Ich habe noch
Frau Dietl: Also, Sie sind Japanerin. Wir suchen drin­ einen anderen Bewerber. Er möchte gerne
gend jemand, der Japanisch kann. drei Abende übernehmen. Können Sie den
Yuki: Das freut mich. vierten Abend übernehmen?
Frau Dietl: Wie gut sprechen Sie Englisch? Yuki: Ja, gerne. Und was verdiene ich?
Yuki: Ich lerne seit zehn Jahren Englisch. Frau Dietl: Wir zahlen zwanzig Mark die Stunde. Sind
Sie krankenversichert?
Yuki: Ja. Wann soll ich denn mit der Arbeit begin­
nen?
Frau Dietl: Am nächsten Mittwoch. Können Sie i mmer
am M ittwochabend arbeiten?
Yuki: Ja, das geht sehr gut.
Frau Dietl: An Ihrem ersten Arbeitstag beginnen Sie um
1 8 .00 Uhr. Also dann bis nächsten Mittwoch.
Yuki: B is Mittwoch. Auf Wiedersehen!

Interview

Yuki arrives at Sonnenschein Travel Agency for her interview.


Yuki: Good afrernoon. My name is Yuki Nairo. I have an
interview wich Mrs Died ac 5 p.m.
Mrs Dietl: Good afremoon, Mrs Nairo. I'm Mrs Oied. Please rake
a seac. Would you like somethin g ro drink?
Yuki: A glass of mineral warer, please.
Mrs Dietl pours out Yuki a glass of mineral water.
Yuki: Thank you very much.

134 E I N H U N D E RTV I E R U NDDREISSIG


E I N H U N DERTFÜ N FU N D DREISSIG 135
Lesson 12 D ia l ogu e , G ra m m ar Exercise Lesson 12

Mrs Dietl: So you are Japanese. We are in urgenr need of someone Insert nämlich in 1. Ich muss m i ch bee i l e n , ich möchte bald
who can speak Japanese. the righc position: zu Ha use sei n .
Yuki: I'm glad ro hear rhac.
Mrs Dietl: How good is your English?
Y11ki: l 've been learning English for ren years.
Mrs Dietl: Good. Whar abour your compurer skilis? Wh ich 2. W i e geht e s d i r? M i r geht es nicht gut.
programs do you use?
Yuki: 1 work with two word processing programs, Wo rd for
Windows and Ami Pro, and a book keeping program. 3. Wann kommen Sie? Wir wo llen weg­
Mrs DietL: Ve ry good. ge hen .
Yuki: May 1 ask you something?
Mrs Dietl: Yes, of course.
Yuki: How many evenings are you looking for someone?
Mrs DietL: For four evenings, actually. There is another candidate. 4. Ich habe heute Abend leider keine Zeit.
He'd like eo rake on three evenings. Could you do ehe Ich gehe ins Konze rt.
fourrh evening?
Yitki: Yes, l 'd be pleased eo. And how much will 1 earn?
Mrs DietL: We pay rwenry marks an hour. Have you gor some
health i nsurance?
Yitki: Yes, I have. When do 1 starr work? Fill in the gaps Herr Natsumura sucht eine Arbeit am
Mrs Died: Next Wednesday. Can you always work on a with suitable Abend. Er lernt seit sechs J a h ren Engl isch.
Wednesday evening? answers: Heute stel lt e r sich bei dem Personalchef
Yuki: Yes, rhat's no problem.
von Wiedema n n & Co, Herrn Würtz, vor.
Mrs DietL: You starr at 6 p.m. on your first evening. 1'11 see you
next Wednesday, then.
Yuki: Yes, see you on Wednesday. Goodbye. 1. Was sagt Herr Nats u m u ra zuerst?

nämlich 2. Was antwortet Herr Würtz?

Ich kann zwei Textverarbeitungsprogramme, nämlich


Word für Windows und Ami pro. 3. Dann fragt Herr Würtz nach den Sprach­
kenntnisse n . Was sagt er?
To express a statement more exaccly the adverb näm­
lich is used. Nämlich is never put at the beginning of
a senrence.
4. Herr Würtz fragt, welche Com puter­
programme Herr Natsumura anwenden
kann.

136 E I N H U N DERTSEC H S U N DDREISSIG E I N H U N D ERTSI E B E N U N D D R E I S S I G 13 7


Exe rc i se Voca b u l a ry, Life i n Germany Lesson 12
Le sson 12

5. Herr Natsumura kann zwei Computer­ Arbeitstag, working day kranken- to have some
programme. der, -e versichert sein heal eh
aussehen mit Whar abour msurance
in: Wie sieht your computer Kranken- health
6. Herr Nats u m u ra fragt, wie viele Stunden es mit Ihren skills? versicherung, msurance
e r am Abend arbeiten muss. Computer­ die, -en
kenntnissen kreativ creanve
aus? Mineral- mineral wacer
7. Herr Natsumura fragt , was er an e i nem bar auf die all in cash wasser, das
Abend verdient. Hand nachfragen to enquire
beeilen (sich) to hurry Sozialversiche- social
benutzen to work rung, die, -en msurance
8. Herr Würtz sagt, 15 DM die Stu nde. Bewerber, der, - applicant Steuer, die, -n tax
Buchhaltungs- bookkeeping Steuerberater, tax adviser
programm, p rogramme der, -
das, -e Textverarbei- word
einschenken to pour out tungspro- processing
Tick the correct 1. I n welchem Beruf verdient man am Fremd­ knowledge of gram m, das, -e program
answer: besten? sprachen- foreign übernehmen to do
a Mecha n i ker b Krankenschwester kenntnis, language Vorstellungs- i nterview
c Architekt die, -se termin, der, -e
2. In welchem Beruf muss man kreativ
sein?
a Steuerberater b Lehrer Anyone in employment is
Social insurance a member of a number of
c Arch itekt
employrnent schernes. S/he
3. In welchem Beruf braucht man Fremd­ musc pay compulsory contribucions eo rhe national i nsur­
sprac henke n ntni sse? ance system. There are Kranken-, Arbeitslosen-, Pflege-,
a Sekretärin b Bäcker und Rentenversicherung (Health, Unem ployrnenr, Nurs­
c Verkäufer ing-Care-Insurance and Pension Schemes) . Half of ehe
contriburions are paid by the employer, ehe other half by
ehe employee. This enrides the insured person to receive
benefits when sick, unemployed or in need of care in old
age and to receive a pension starting between ehe age of
60 to 65.

E I N H U N DERTAC HTUN DD R E I S S IG
EI N H U N DE RT N E U N U N DDREISSIG 139
138
Test 2 Test 2

Test 2 Choose one of


the possible solu-
Wrang! Good. Continue: Correct.
Continue: Bitte
Go back to number 5 . Ich rufe morgen . . . .
tions. Then go to rhe bedienen Si e . . . .

hell en c:> 8
square showing the an c:> 20
helle o 15 e uch 0 3
number of rhe solution auf O 7
sich 0 1 3
you think is correct.

Wrang! Wrang! Correct. Wrang! Wrang!


Next one: Dein
Go back to number 8. Go back to number 4. Go back to number Go back to number
Mantel gefällt . . . .
25. 14.
mich O 6
mir c:> 2 5

[13 Correct! Con-


tinue: Ich spre-
Go back t0 number
ehe mir . . . Kollegen.
Go back ro number 2.
29.
dem O 1 6 der O 2 1
ZU 0 10
der O 2 4 dem 0 29
gegenüber O 30

!18 \Vrong!
Go on: . . . Sie
Gehen Sie . . . we it er Go back to number Go back tO number End of exercise.
den Antrag aus!
.

22. 1 6.
geradeaus O 22 Füllen O 5
mitten O 18 Füllt o 28

Correct!

Go back tO number Yuki schickt der Freun- Go back to number Go back to number
13. din . . Postkarte.
. 27. 12.
ein o 1 7
eine O 1 9

26 Wrang! !28 \Vrong! Correct. Con-


Co ntin ue : tinue: Deutsche
Go back tO number Go back to number
Kannst du . . . bi tte Lufthansa. G uten Tag!
30. 20.
einen Kaffee bringen! Was kann ich
mein O 23
mich O 1 1 für . . . tun?
meinen o 1 2
mir O 27 dich o 26 Sie ::> 4

140 E I N HU N DERTVIERZIG E I N H U N D ERTEI N U N DVIERZIG 141


LESSON
D i a logue Lesson 13

Hu rra, ich habe gewonnenl


Yuki: Ich kann es nicht glauben! Ich habe gewon­
Yuki kommt nach Hause. Frau Glück gibt ihr einen Brief nen! 5 000 Mark! Das ist ja fantastisch!
Frau Glück: Dieser Brief ist heute für Sie gekommen. Frau Glück: Ich gratuliere Ihnen. Wo haben Sie denn das
Yuki: Von wem ist denn der Brief? Los gekauft?
Frau Glück: Der Absender ist die Staatliche Lotteriever­ Yuki: Neulich sind Tobias und ich ins Konzert
waltung. gegangen . Anschließend haben wir noch ein
Yuki öffnet den Brief Glas Wein getrunken. Auf dem Weg zum
Weinlokal haben wir einen Losverkäufer
gesehen und wir haben zwei Lose gekauft.
Sehr geehrte Frau Naito,
Jedes Los hat eine Mark gekostet. Und jetzt
habe ich 5 000 Mark gewonnen.
Ihr Los mit der Nummer 98 052 687 hat DM5 000 Frau Glück: Vielleicht wollen Sie es Tobias erzählen?
gewonnen. Wir gratulieren Ihnen herzlich undfreuen uns, Rufen Sie ihn doch an!
Ihnen einen Scheck über DM 5 000 senden zu können. Yuki: Ja, das ist eine gute Idee. Hoffentlich ist er
zu Hause.
Mitfreundlichen Grüßen
Yuki ruft an.
Staatliche Lotterieverwaltung
Frau
Gebhardt: Gebhardt, guten Tag!
Yuki: Hier spricht Yuki. Kann ich bitte Tobias
sprechen?
Frau
Gebhardt: Tobias ist leider nicht zu Hause. Er ist heute
Morgen nach Frankfurt geflogen. Er kommt
erst heute Abend zurück. Kann ich etwas
ausrichten?
Yuki: Nein, danke. Ich versuche es morgen noch
einmal. Vielen Dank und viele Grüße an
Tobias.

Hurrah, l've won!


Yuki comes home. Mrs Glück gives her a fetter.
Mrs Glück: This letter arrived for you today.
Yuki: Who is the letter from?
Mrs Glück: lr's from rhe Srnarliche Loccerieverwaltung.
Yuki opens the fetter.

142 E I N H U N D ERTZWE I U N DVI ERZIG E I N H U N DERTDR E I U N DVI ERZIG 143


Lesson 13 D i a logue, Grammar Grammar Lesson 13

Perfect
Dear Mrs Naito,

Wir haben Wein getrunken.


your lottery ticket n11mber 98 052 687 has won you 5 000 DM
\fit> congr11t11late you most warmly and are pleased to give you a We have drunk some wine.
cheque for 5 000 DM.
Tobias Ist nach Frankfurt geflogen.
Tobias has flown to Frankfurt.
Yo11rs sincerely
Stdatliche Lotterieverwaltung The perfect rense and the preterire tense ate used to talk
abour rhe pasr. The perfecr rense is mainly used in spoken
1anguage. Ir is formed by using rhe presenr of ehe auxiliary
Yuki: I can'c believe it! l've won! 5 000 marks! That's just haben or sein + past participle.
wonderful!
Mrs Glück: Congraculacions. Where did you buy the loccery cickec?
Yuki: Tobias and l wenr eo a concerc rhe orher day. Afcer­
wards we wenc co have a glass o f wine. On ehe way eo
ehe wine bar we saw a lottery ticket seller and bought Perfect with haben
rwo lottery cickecs. Each lottery ticket cost a mark.
Most verbs, including reflexive verbs form the perfect
And now I 've won 5 000 marks. · ··

Mrs Glück: Perhaps you wanc eo cell Tobias about it. Why don't tense with haben.
you phone him?
Yuki hat Karto ffelsalat gegessen.
Yuki: Yes, chat's a good idea. I hope he's at home.
(essen: past participle gegessen)
Yuki phones.
Mrs Gebhardt: Hello, Mrs Gebhardr speaking. Yuki has eaten potato salad.
Yuki: This is Yuki speaking. Can I speak eo Tobias, please?
Mrs Gebhardt: I 'm afraid Tobias is not at home. He flew eo Frankfurt
rhis morning. He won't be back uncil this evening.
haben
Can I give him a message? present past participle
Yuki: No, thank you. 1'11 try again comorrow. Thank you ich habe Wein getrunken
very much and give my regards co Tobias, please. du hast Wein getrunken
Sie haben Wein getrunken
er / sie / es hat Wein getrunken
Partlcle doch
wir haben Wein getrunken
Rufen Sie ihn doch an!
ihr habt Wein getrunken
Why don't you phone h i m ?
Sie haben Wein getrunken
sie haben Wein getrunken
Doch i s used r o reinforce suggestions and advice.

144 E I N H U N D ERTVI E R U N DV I E RZ I G E I N H U N DERTFÜNFU NDVIERZIG 145


Lesson 13 Grammar Grammar Lesson 13

Past partlclple: regular vems


Perfect with sein

Verbs of movement, verbs expressi ng change of state as Regular verbs form the past participle wich ehe prefix ge­
weil as the verbs sein and bleiben form rhe perfect tense and with the ending -t. Wich separable verbs ge- comes in
wich sein. ehe middle.

Tobias Ist nach Frankfurt geflogen. infinitive past participle


(fliegen: pasc parciciple geflogen) fragen eo ask gefragt
Tobias has flown to Frankfurt. kaufen to buy gekauft
machen to make gemacht
Ich bin um 8 Uhr aufgewacht.
sagen ro say gesagt
(aufwachen: pasc participle aufgewacht)
zahlen co pay gezahlt
I woke up at 8 p.m.
anfragen to ask angefragt
Yuki und Tobias sind a m Sonntag i m Konzert gewesen. einkaufen co go shopping eingekauft
(sein: pasc parcicip le gewesen) zusagen to accept zugesagt
Yuki and Tobias went to the concerc on Sunday.
The regular inseparable verbs wirh the p refix be-, emp-,
Wir sind zehn Tage in Amerika geblieben. ent-, er-, ge-, miss-, ver- and zer- form ehe past parciciple
(bleiben: past participle geblieben) withouc ge- and always take ehe ending -t.
We stayed in America for ten days.
besuchen to visit besucht
besich tigen CO tour besichtigt
sein
present past participle
ich bin heute gekommen
Past partlclple: l"egu/ar verbs
du bist heute gekommen
Sie sind heute gekommen
Irregular verbs usually form ehe perfecc tense with the prefix
er / sie / es Ist heute gekommen ge- and the ending -en. The vowels in the verb stem often

gekommen
change. With separable verbs the prefix ge- is in ehe middle.
wir sind heute

ihr seid heute gekommen infinitive past participle


Sie sind heute gekommen bleiben to stay geblieben

sind heute gekommen essen to eat gegessen


sie
finden co find ge funden
fliegen to fly ge flogen
geben co g1ve gegeben
kommen co come gekommen
nehmen to rake genomm en

:J.46 E I N H U NDERTSECHSUNDVIERZIG EI NH U N DERTSI EBENUN DVI ERZIG :14 7


Lesson 1 3 Grammar G ra m m a r, Exerc ise Lesson 13

Perfect: Note the pos/tlon of the auxll/ary and the


treffen to meet getro ffen
part/ciple
ankommen to arnve angekommen
hinfahren to drive (to) hingefahren
Yuki hat einen Brief erhalten.
mitkommen to come with mitgekommen
Yuki has received a letter.
zurückrufen to ring back zurückgerufen
Tobias hat die Zeitung gelesen.

00
Exceptions: Tobias has read the newspaper.
infinitive past participle
Ich bin in Berlin angekommen.
bringen to bring gebracht
I have arrived in Berlin.
denken CO rhink gedacht
wissen co know gewusst Du bist nach Hause gefahren.
You have gone to Berlin.
Inseparable irregular verbs wirh the prefixes be-, emp-, ent-,
er-, ge-, miss-, ver- and zer- as weil as most verbs ending in Bist du nach Hause gefahren?
-/eren form rhe past p artici p le without ge-. The past parti- / Have you driven home?
cipl� of ver� ending in -ieren always rakes the ending -t.
Ist Tobias nach Frankfurt geflogen?
infinitive past participle Has Tobias flown to Frankfur t?
beginnen to begin begonnen
empfehlen co recommend empfohlen
entscheiden co decide entschieden Complete the 1. Ich . . . „ . • • „ . „ . „ . . . „ . „ „ . „ . . „ in d i e Schu le
erfinden to mvent erfu nden sentences using gegange n .
gewinnen ro wm gewonnen sein or haben:
2 . Was . . ........... .. . . . d u gestern
misslingen to fail misslungen
„ . . . „ . . . . . .

Abend gemacht?
vergessen ro forget vergessen
� vers uchen CO try vers ucht 3. Wo „ „ . . „ „ . „ . . „ . „ „ .. „ „ „ „ ihr am Nach­
zerbrechen to bre ak zerbrochen mittag gewesen?
1 probieren
studieren
to rry
to study
probiert
studiert
4. Wir „ „ . . . „ . „ „ „ „ „ „ „ „ „ „ „ euch gesucht.

5. Was . „ . „ „ „ „. „ „ „ „ „ . . „ . „ . Sie für das


Auto gezahlt?

6. Warum . . . „. „ . . „ . „ . . „ „ . „ „ . du nicht m it­


gekommen?

7. Ich „ . .
. . . „ . . „ .. .. „ „ .. ... „ . . . „ den Antrag
unterschrieben.

8. Was „. „ „ . „ . „ „ „ . „ „. „ „ „ „ i hr zum Früh­


stück gegessen?

148 E I N H U N D E RTACHTUNDVIERZIG E I N H U N DE R TN E U N U N DV I E RZIG 149


Lesson 13 Exe rc i s e Exercise
Lesson 13

Talk about what Um 8.00 Uhr frühstücken Ask questions in Freunde einladen
you did yesterday Um 8. 00 Uhr habe ich gefrühstückt. the Sie-form: Haben Sie Freunde eingeladen?
and put the ex­
pression of time 1. U m 8.30 U h r in die Stadt fahren 1. Geld umtauschen
at the beginning
of the sentence:
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

2 . Danach den Sprachunterricht besuchen


2. nach Frankfurt fliegen
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

3. U m 1 2 . 00 U h r Mittags pause machen 3. U-Bahn fahren


· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

4. U m 13.00 U h r zurück zur Schule 4. ins Konzert gehen


kommen

5. Wiener Schn itzel essen


· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

5. Ab 15 .00 U h r i n der Bibliothek Zeitung

lesen

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
Put the past participle in the correct column:
6 . Danach meine Freundi nnen abholen absagen, anprobieren, bedienen, besuchen, bringen, einkaufen,
erledigen, eröffnen, fahren, fliegen, geben, gehen, hinfah1en,
kaufen, kommen, laufen, lesen, machen, suchen, versuchen,
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

7 . Anschl ießend wir Kuchen essen u nd wissen, zahlen

Kaffee trinken 1. ( . . . )ge . . . . . . . . . . en


· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

8. U m 18 . 00 Uhr mich meine Freundinnen

nach Hause bri ngen 2. ( . . . )ge . . . . . . . . . . t


· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

9 . Am Abend Deutsch lernen

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
3. . . . . . . . . . . . . . t
. . . . .

10. Nachts gut schlafen

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

1.50 E I N H U NDERTFÜNFZIG
E I N H U NDERTE I N U N D FÜNFZ I G 1.51.
Lesson 13 Exercise, Vocabulary Vocabula ry, Life i n Germany Lesson 13

Answer the Wann beginn t das Konzert? (1 9.30 Uhr) hinfahren to drive (eo) Postsparbuch, post office
questions using Oas Konzert hat um 19.30 Uhr begon­ hoffentlich I hope, das, -"er savmgs
the perfect: nen. hopefully book
hurra h u rrah p robieren to rry
1. Wann besuchst d u die Gebhardts? kalt cold pünktlich punctual
kochen to cook Röntgenstrahl, X-ray
(geste rn)
Leberkäse, (Bavarian der, -en
der, - specialiry schmecken to taste
made senden to send
2. Wann fl iegst du nach Hamburg? ( vo r 2
of meat) studieren to study
Tagen) leider I'm afraid Taxifahrer, raxi driver
misslingen to fai l der, -
mitkommen to come with Telefo nnum- telephone
3. Wann frühstückst du? (7 .00 U h r) neulich the other day mer, die, -n number
noch einmal once agam treffen to ineer
Nummer, number vergessen to forget
4. Wann ruft Yuki Tobias an? (heute die, -n wissen to know
öffnen to open zurückrufen to ring back
Morgen)

Lotto, the national lorrery, is very popular


5. Wann tauscht du Geld um? (am Montag) Lotto in Germany. Every week mill ions of people
hope to win a fortune when they hand in
rhei r lorrery ticket at rhei r local lottery counrer. They mark
with crosses 6 numbers from 1 -49 on a lo rrery ticket.
abfahren to leave einlösen in: eo cash a Every Saturday evening in a special relevision programme
Absender, sender Sche ck cheque called Ziehung der Lottozahlen rhe wi nning numbers are
der, - ein lösen drawn and announced. In addicion to the Saturday lottery,
anfragen to ask erfinden ro invent there is also a lottery o n Wednesday. Yo u must have at
aufwachen to wake up erhalten ro rece1ve least three correct numbers to win. For six correct num­
ausrichten to give a eröffnen ro open bers, winners can collect over a million marks.
in: Kann ich message erst not until
etwas Can I give h i m fantastisch j ust
ausrichten? a message? (auch: phan- wonderful
Bank, die, -en bank tastisch)
bayerisch Bavarian fliegen to fly
besichtigen to visit Frühstück, das breakfast
bleiben to sray gewrnnen to win

152 E I N H U N DERTZWEIUNDFÜ NFZIG E I N H U N DERTD R E I U N DFÜNFZIG 153


LESSON Dialogue Lesson 14

m I m Cafe
·

Yuki: Wir sind gerade dabei, aber vielleicht kön­


nen Sie uns helfen?
r'itki trifft sich mit zwei Freundinnen im Cafe.
Bedienung: Gerne!
r'itki: Ich möchte euch einladen.
Beatrice: Was ist Schwarzwälder Kirschtorte?
Maria: Hast du Geburtstag?
Bedienung: Das ist eine Torte aus schwarzem und
r'itki: Nein, aber feiern möchte ich trotzdem . Ich
weißem Biskuit mit Schwarzwälder Kirsch­
habe nämlich gewonnen.
wasser, Sahne, Schokoladenstreusel und
Beatrice: Was hast du denn gewonnen?
Kirschen. Ich kann diese Torte sehr emp­
r-Uki: Ich habe ein Los gekauft und Geld gewon­
fehlen.
nen. Deshalb möchte ich euch einladen.
Beatrice: Gut, dann nehme ich ein Stück.
Bitte sucht euch etwas aus.
Maria: Und was ist Sachertorte?
Beatrice: Windbeutel, gefüllt mit Sahne, Schwarzwäl­
Bedienung: Das ist eine Schokoladentorte mit Apriko-
der Kirschtorte, Wiener Apfelstrudel . Ich
senkonfitüre und Schokoladenglasur.
weiß gar nicht, was ich bestellen soll.
Maria: Ich glaube, ich nehme ein Stück.
Maria: Linzer Torte, Schwäbischer Käsekuchen,
Bedienung: M i t oder ohne Sahne?
Sachertorte. Ich glaube, ich muss die Bedie­
Maria: M i t Sahne, bitte.
nung fragen.
Bedienung: Und was möchten Sie?
r'itki: Hier kommt sie gerade.
Yuki: Eine Käsesahnetorte, bitte.
.Bedienung: Guten Tag, meine Damen! Haben Sie schon
Bedienung: Und was möchten Sie trinken?
gewählt?
Beatrice: Ein Kännchen Kaffe e, bitte.
Maria: Einen Becher heiße Schokolade, bitte.
Yuki: Eine Tasse Kaffee, aber bitte koffeinfrei.
Die Bedienung kommt wieder.
Yuki: Das sieht ja lecker aus!
Maria: Die Sachertorte schmeckt himmlisch!
Beatrice: Ich weiß gar nicht, was ich zuerst probieren
soll: die Kirschen, die Schokoladenstreusel
oder die Sahne.
Yuki: Meine Käsesahne ist auch köstlich.
Die Bedienung kommt wieder.
Bedienung: Hat es Ihnen geschmeckt?
Beatrice: Wirklich vorzüglich.
Yuki: Ich möchte bitte bezahlen.
Bedienung: Alles zus amm e n?
Yuki: Ja, bitte.
Bedienung: Was haben Sie gehabt?
.....

154 E I N H lU N D ERTVI ERUNDFÜ N FZ I G E I N H U N DERTFÜ N FU N D F Ü N FZIG 155


Lesson 14 Dia logue D i a logue, G rammar Lesson 14

Maria: Wirh whipped cream, please.


Yuki: Einmal Schwarzwälder Kirschtorte, einmal Yuki: A p iece of cream cheese gareau, please.
Waitress: And whac would you like ro drink?
Sachertorte mit Sahne und einmal Käsesahne.
Beatrice: A pot of coffee, p lease .
Außerdem ein Kännchen Kaffee, eine Tasse
Maria: A mug of hot chocolace, pleas e .
koffeinfreien Kaffee und eine heiße Schokolade. Yuki: A cup of coffee, but decaffeinaced.
Bedienung: Das macht zusammen 23,80 Mark. The waitresss comes back again.
Yuki legt drei Zehnmarkscheine aufden Tisch. Yuki: Thac looks delicious.
Yuki: 25 Ma rk , bitte. Maria: The Sachertorte casces absolutely wonderful .
Bedienung: Vielen Dank! Beatrice: I do n'c know what I to try firsc: the cherries, the choco-
late bits or the cream.
Yuki: My cream cheese gateau is also ve ry cascy.
The waitms comes back again.
In a cafe Ulaitress: Did you enjoy ic?
Beatrice: Really exquisite.
Yuki meets two friends in a cafe.
Yuki: The bil l , please .
Yuki: 1 want you to be my guests.
Waitress: Just one bill?
Maria: Is it your bi n hday?
Yuki: No, but I want to celeb rate somerhing nevertheless. Yuki: Yes, please.
The reason is l 've won something. Ulaitress: What did you have?

What have you wo n ? Yuki: One Black Forest Gateau, one Sachertorte with
Beatrice:
] b ought a lottery ticket and have won some money. whipped cream, and one cream cheese cake, and one
Yuki:
That's why I want you to be my guests. Please choose pot of coffee, one cup of decaffei nated coffee and one
something. hot chocolate.
Cream puff, Black Forest Gateau, Viennese apple Ulaitress: T har's 23 marks and 80 pfennigs.
Beatrice:
Strudel. 1 don'c know whac I should order. Yuki pttts three 10-mark notes on the tabfe.
Li nzer Torte, Swabian cheesecake, Sachertorte. I think Yuki: 2 5 marks, p lease .
Maria:
1'11 have eo ask the waitress. Ulaitress: Thank you very much.

Yuki: She's j ust coming.


'Waitress: Good aftemoon, ladies. Have you already decided what
Word order change with adverbs
you wanc?
Yuki: We're just chinking about it. Bur perhaps you could
help US.
Hier kommt sie gerade .

Waitress: Certain ly .
She is j ust coming.
Beatrice: What is Black Fo rest G areau ?
Deshalb möchte ich euch einladen.
Waitress: Ir's a gaceau made of chocolate and vanilla sponge cake
soaked in Black Forest kirsch, whipped cream, chocolate That's why I wa rn to invite you (to coffee and cake) .
birs and cherries. 1 can highly recommend rhis gareau.
If rhe adverb is at the beginning of a sencence, rhe word
Beatrice: Good, then I'll have a p iece.
order changes.
Maria: And what is Sachertorte?
Waitress: I t's a chocolate cake filled wirb apricot jam and choco­ Er ist hoffentlich zu Hause.
lare icing.
Maria: I think I'll have a piece.
Hoffentlich
.X
ist e r zu Hause.
Waitress: With o r wi thour whipped cream ?

156 E I N H U N D ERTS E C H S U N DFÜNFZIG E I N H U N D ERTS I E B E N U N DFÜNFZIG 157


Lesson 14 Exercise Exerc i s e Lesson 14

Put the adverbs 1. Die Freundinnen gehen sonntags Complete the 1. Wir haben Kuchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

at the beginning spazieren. sentences using


und Kaffee . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
of the sentence: the past parti­
.

ciple of the verbs 2. We lchen Kuchen hast du . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ?


2. Tobias ist leider n icht zu H a use. given:
3. Bedienung: • H at es I h nen . .. . . . . . . . . . . . . . . ?«
finden, trinken,
sein, schmecken, 4. Habt ihr das Cafe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „. „ . . . . . . ?
3. Yuki lädt heute Maria und Beatrice ins essen, bestellen
5. Maria und Beatrice sind am Nachm ittag
Cafe ein.
im Cafe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

4. Wir haben gestern Kuchen gege ssen.


What do you say 1. Sie sind m it Freunden im Cafe.
and what does the Sie wollen beste llen.
5. Wir nehmen gerne eure Einladung an. waitress say in the
following situations?

2. Die Bed ienung kommt.


Put the past 1. ge-. . . . . . . . . . -en
participle in
the correct
column:
3. Sie haben gegessen und getrunken und
gewinnen,
wollen bezahlen.
haben,
essen, 2. ge-. . . . . . . . . . -t
trinken,
schmecken,
kaufen, 4. Was fragt die Bedienung dann?
wählen,
probieren,
frühstücken, 3. . . . . . . . . .. . . -t
. .

studieren

158 E I N H U ND ERTACHTU N D F Ü N FZIG E I N H U NDERTN E U N U N DFÜ N FZ I G 159


Lesson 14 Vocabulary Life in Germany Lesson 14

alles zusammen just one bill normalerweise normally


Aprikosen- apncor iam probieren ro taste In a cafe there is often a selection of up
konfitüre, Sachertorte, Sachertorte ro twenty different kinds of cakes or
die, -n / die, - n gateaux. When you order a cake, the
aussuchen ro choose/ Sahne, die whipped waitress will ask you Mit oder ohne Sahne? (With or with­
Becher, der, - mug cream out whipped cream?) You order eine Tasse Kaffee (a cup
bestellen to order Schokoladen- chocolate of coffee) or ein Kännchen Kaffee (a pot of coffee), which
Biskuit, der, -s sponge cake glasur, die, -n 1cmg is about two cups of coffee. To attract the waiter's atten­
dabei sein in: we re J USt Schokoladen- chocolate tion you call out Ober. You catch his eye, signal with your
)

wir sind rhinking streusel, die, birs hand and say Bitte! or Bezahlen bitte! (Excuse me or The
gerade dabei about it (Pf.) bill, please) . lt is not unusual for ehe waiter or wairress to
einladen CO lilVHe Schwäb i s che r Swabian ask you what you have ordered. Normal ly, you will also be
feiern ro celebrare Käsekuchen, cheesecake asked if everything is ro go on the one bill; Alles zusam­
füllen tO fill der, - men? If you want separate bills you say: Getrennt bitte! Ir
gar nicht in: I don'r k.now Schwarzwälder Black Foresr is cusromary to give the waiter o r waitress a tip, even if ir
ich weiß Kirschtorte, Gateau says Bedienung inklusive (service included) on the menu.
gar nicht die, - n Normally you round off rhe bill o r you give a rip of about
gerade JUSt s p azi e re n to go for a 1 0%.
gestern yesrerday gehen walk
himmlisch absolurely Stück, das, -e p1ece
wonderful Torte, die, -n gateau
Kännchen, pot trotzdem nevertheless
das, - Vanilleeis, das vanilla
Käsesahne- cream cheese 1cecream
torte, die, -n gareau vorzüglich exqu1sne
Kirsche, die, -n cherry wieder- ro come back
Kirschwasser, kirsch kommen
das Wiener Viennesc
koffeinfrei decaffeinated Apfelstrudel, apple strudel
köstlich rasry der, -
lecker delicious Windbeutel, cream puff
leider unfortunately der, -
Linzer Torte, Linzer Torte Zehnmark- ten-mark
die, -n schein, der, -e note

160 E I N H U NDERTSECHZIG E I N H U N D ER T E I N U N D S E C H Z I G 161


LESSON D i a l ogue Lesson 15

Geburtstag sfeier mit


Es klingelt.
Freunden Tobias: Entschuldigung, Yuki, ich habe die Straßen­
bahn verpasst. Darf ich dir alles Gute zum
Geb urtstag wünschen? Dieser Bl umenstrauß
Heute ist der 1 . Mai und Yuki hat Geburtstag. Sie hat Freun­ ist für dich.
de eingeladen. Yuki: Vielen Dank! So ein herrlicher Frühlings­
Maria: Herzlichen Gl ückwunsch zum Geburtstag, strauß! Oh, da ist ja auch noch ein Päckchen
Yuki! und eine Karte. Vielen herzl ichen Dank,
Yuki: Vielen Dank! Ich freue m ich, dass du Tobias!
geko mmen bist. Yuki legt das Päckchen aufden Tisch.
Maria gibt Yuki ein kleines Geschenk. Frau Glück: Jetzt müssen Sie aber Ihre Geschenke aus-
Yuki: Vielen Dank! packen.
Beatrice: Auch von mir alles Gute zum Geburtstag! Yuki: Welches soll ich zuerst auspacken?
Hier ist eine kleine Überraschung für dich. Maria: Mach doch das kleinste Geschenk zuerst aufl
Yuki: Das ist aber nett von dir. Danke! Yuki: Also, gut.
Beatrice gibt Yuki ein großes Päckchen. Yuki packt zuerst das kleinste Geschenk aus: Es ist eine CD
Yuki: Ein Gast fehlt noch. der Bamberger Symphoniker. Danach öffnet sie das größere
Maria: Wen erwartest du noch? Päckchen: Es ist ein deutsch-japanisches Wörterbuch. Zuletzt
Yuki: Ich habe auch Tobias eingeladen. Ihr kennt öffnet sie das größte Päckchen: Es ist ein Schokoladenmai­
ihn noch nicht. käfer.
Frau Glück: Männer sind doch meistens pünktlich! Yuki: So viele Geschenke! Eines ist schöner als das
andere. Damit habt ihr mir eine große Freu­
de bereitet.
Es ist Abend. Die Gäste sind gegangen.
Frau Glück: Wie hat Ihnen Ihr Gebu rtstag gefallen ,
Yuki?
Yuki: Wirklich sehr gut. Ich weiß gar nicht, was
mir am besten gefallen hat: die Geschenke
oder ri ::i s Essen.

Celebrating a birthday with friends

Today is May 1st and it's Yuki's birthday. She has in vitedfriends round.
Maria: H appy birthday, Yuki.
Yuki: Thank you very much. I'm glad that you could
come.

162 E I N H U N D ERTZW E I U NDSECHZIG E I N H U N DERTD R E I U N DSECHZIG 163


Lesscn 15 Di alogue , G ra m m a r G ra m m a r Lesson 1 5

Maria gives Yuki a small present.


Yuki: Thank you so much.
Predicative adjectives
Beatrice: Many happy returns of the day from me, too. Here is
a !ittle surprise for you.
Dieses Päckchen ist schwer.
Yuki: That's very nice of you, thank you. This parcel is heavy.
Beatrice gives Yuki a small parcel.
Das andere Päckchen ist schwerer.
Yuki: One guest is still to come.
Maria: Who are you expecting?
The other parcel is heavier.
Yuki: I've invited Tobias, too. You don't know him yet.
Das Päckchen von Beatrice ist am schwersten.
Mrs Glück: I thought men were usually punctual.
Beatrice's parcel is the heaviest.
The bell rings.
Tobias: Sorry, Yuki, I missed the tram. I'd like to wish you a The comparative is formed by adding the ending -er and
very happy birthday. This bunch of flowers is for you.
the superlative by placing am before the adjective and
Yuki: Thank you very much. What a lovely bunch of spring
adding the ending -sten to the adjective.
flowers. Oh, and there's a parcel and card, too. Thank
you ever so much, Tobias. positive comparative superlative
Yuki puts the parcel on the table.
klein kleiner am kleinsten
Mrs Glück: Now you must open your presents.
small smaller smallest
Yuki: Which one should I open first?
Maria: Why don't you open the little present first?
Yuki: Okay, then. Specials forms:
Yuki opens the smallest presentfirst; it's a CD ofthe Bamberger Sympho­ a , o, u � ä, ö, ü
niker. Then she opens the !arger parcel: it is a German-]apanese dictionary. warm wärm er am wärmsten
Finally she opens the largest parcel: it is a chocolate May bug. warm warmer the warmest
Yuki: I've got so many presents. I don't know which is the
nicest. You've really made my day. groß größer am größten
It's evening. The guests have left. large !arger the largest
Mrs Glück: How did you enjoy your birthday?
Yuki: lt was really very nice. I don't know what I liked best, jung jünger am jüngsten
the presents or the meal. young younger the youngest

-est in the superlative after -t, -ß and sch


The comparlson of adjectives breit breiter am breitesten
wide wider the widest
The degrees of comparison are:
(positive) (comparative) (superlative) heiß heißer am heiß esten

groß größer am größten hot hotter the honest


large !arger largest hübsch hübscher am hübschesten
pretty prettier the prettiest ......

164 EINHU NDERTVIERUNDSECHZIG EINHUNDERTFÜ NFUNDSECHZIG 165


Lesson 1 5 Grammar, Exercise Exerc i s e Lesson 15

2. Rathaus / Olympiaturm / Al pen


l rregular forms:
gut besser am besten
good better the best
viel mehr am meisten 3. Fahrrad / U-Bahn / Flugzeug
much more the most
gern lieber am liebsten
many more the most
hoch höher am höchsten
high higher the highest Fill in the 1. viel
comparative
nah näher am nächsten comparative . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
and the
.

near neare nearest


superlative: superlative . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

teuer teurer am teuersten


2. klein
expensive more expensive most expensive
comparanve . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

dunkel dunkler am dunkelsten


dark darker darkest superlative . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

3. groß
Attributive adjectives
Yuki öffnet das größer@ Päckchen � defJ2 kleins€?) comparative „ „ . „ . . . . . . . . . . . „ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Geschenk. " -<1


superlative
Yuki opens the !arger arcel after the smallest pry5ent.
. . . . . . . . . . . „ . . . • . . . . . • . • „ . . . . . . . . . . . . . . .

I 4. gut
The comparative att ibutive adjective takes th ending -er
lus rhe the ad'ectiv endin . The superlative attributive comparanve . . . . . . . . . „ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „

adjective takes the ending -st plus the adjectiv ending.


superlative . . . . . . . . . . . . . . . . . „ . . . . . . . . . . • • . . „ . . . . • • .

5. teuer
Make sentences Stuttgart / München / Berlin
comparauve .
using the adjectives
„ .. „ . . . . • . . . • . • . • . . . . . • . . . • . • . „ . • . . .

Stuttgart ist groß, München ist größer


below in the posi­ und Berlin ist am größten. superlative . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

tive, comparative
and superlative: 1. Hans / Tobias / Franz
1
fleißig, hoch,
schnell

166 EINHUNDERTSECHSUNDSECHZIG EINHUNDERTSIEBENUNDSECHZIG 167


Lesson 15 G ra m m a r, Exercise G ra m m a r Lesson 15

Subordinate c/auses with dass

Yuki ist 150 cm groß. Tobias ist 184 cm groß. Ich freue mich,dass du gekommen bist.
Yuki is 1 50 cm (tall) . Tobias is 1 84 cm (tall) . I am glad that you have come.
Yuki. ist kleiner als Tobias. Tobias ist größer als Yuki.
Yuki is smaller than Tobias. Tobias is taller than Yuki. Dass is a conjunction which links the main clause Ich freue
mich and the subordinate clause dass du gekommen bist.
Yuki ist 20 Jahre alt. Tobias ist 24 Jahre alt. Dass is often used after verbs such as sagen (say) , meinen
Yuki is 20 years old. Tobias is 24 years old. (think), glauben (believe) , wissen (know), hoffen (hope),
Yuki ist jünger als Tobias. Tobias ist älter als Yuki. mögen (like), wünschen (wish) , sich freuen (be glad) vor­
Yuki is younger than Tobias. Tobias is older than Yuki. sch lagen (suggest); they are words which express an opin­

In comparisons the comparative + als is used when a ion and verbs which express a whishes or Feeling. Main and
difference is being made. subordinate clauses are separated by a comma. The verb is
always found at the end of rhe subordinate clause.
subject verb conjunction subject verb
Yuki has gone Weißwein 4 Mark, Yuki freut sich, dass ihre Freunde gekommen sind.
shopping. Make Rotwein 5 Mark (teuer) Yuki is glad that her friends have come.
comparative Der Rotwein ist teurer als der Weißwein.
Ich hoffe, dass er kommt.
sentences with als:
1. Äpfe l , Kirschen (groß) I hope that he'll come.

Ich schlage vor, dass wir uns im Cafe treffen.

1 suggest that we meet in the cafe.

Du weißt doch, dass er nicht pünktlich ist.


2. Roggenbrot, Weißbrot (dunkel) You know very weil that he is not puncrual.

Die Mutter möchte, dass das Kind in die Schule geht.


The mother wancs her child to go to school.

Die Lehrerin wünscht, dass die Schüler fleißig lernen.


3. Kleid rot, Kleid weiß (schön)
The teacher wants her srudems to study hard.

Ich glaube, dass der Zug pünktlich ankommt.


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . : . . . . . . .. .
.
I believe the train will arrive on time.
4. Schuhe schwarz, Schuhe grüne (schick) Wir gehen davon aus, dass du den Job bekommst.

We assume that you'll get the job.

168 EINHUN DERTACHTUNDSECHZIG EINHU NDERTNEUNUNDSECHZIG 169


Lesson 15 Exerc i s e , Voca b u l a r y Voc a b u l ary, Life in Germany Lesson 15

Form sentences 1. Wir freuen uns / d u lädst uns z u m davon to assume hoch high
using dass: Gebu rtstag ein ausgehen Job, der, -s job
dunkel dark Karte, die, -n card
erwarten to expect legen to pur
fehlen to miss meistens usually
Feiertag, der, -e holiday nah near
2. Ich hoffe / wir sehen am Wochenende
fleißig hard Päckchen, small parcel
die Alpen
Freude to give pleasure das, -

bereiten schön mce


Frühlings- bunch of Schokoladen- chocolate
strauß, der, -" e spring flowers maikäfer, der, - May bug
3. Frau Glück meint / Yuki ist eine ruh ige gar nicht really Straßenbahn, tram
Mitbewohnerin Geburtstags- b irthday die, -en
feier, die, -n party Tomate, die, -n tomato
Geschenk, present verpassen to miss
das, -e vorschlagen to suggest
Herzlichen Happy Werktag, der, -e weekday
4. Frau Gebhardt hofft / ihr Mann hat
Glückwunsch birthday! Wörterbuch, dicrionary
Wein gekauft
zum Geburts- das, -"er
tag! zuletzt finally

5. Tobias geht davon aus / er bekommt


There are a large num­
einen neuen Job Religious holidays ber of official holidays
and public holidays in Germany. Public holi­
days are l st January, Neu­
jahr (New Year's Day), l st May, Tag der Arbeit (Labour
Day), and Tag der deutschen Einheit (German Unity

Alles Gute Many happy berühmt famous


Day) , a remembrance day on which, in offici cer�­ �
monies, the German people remember the umficanon of
zum returns of the breit wide
Germany i n 1 989.
Geburtstag! day! or Happy CD, die, -s CD
There is also no lack of holidays of religious origin. Kar­
b irthday! damit with
freitag (Good Friday) , Ostersonntag (Easter Sunday),
am liebsten ehe most Darf ich dir I'd like to
Ostermontag (Easter Monday), Pfingstsonntag (Whit
am meisten ehe most alles Gute zum wish you a
Sunday) and Pfingstmontag (Whit Monday) as weil as the
auspacken to open Geburtstag very happy
1.. und 2. Weihnachtstag on 2 5 th and 26th December
bereiten in: to give pleasure wünschen? birthday.
(Christmas Day and Boxing Day).
Freude bereiten dass that

1 70 E I N H U NDERTSIEBZIG E I N H U N D ERTE I N U N D S I EBZIG 1 71


LESSON Dialogue Lesson 16

5eim Arzt ·

Yuki: Bei der AOK.


Frau Glück: Dann haben Sie ein Versicherungskärtchen.
Heute ist der 2. Mai. Yuki hat schlecht geschlafen.
Das müssen Sie mitnehmen und der Sprech­
Frau Glück: Guten Morgen, Yuki! Geht es Ihnen nicht
stundenhilfe geben. Wollen Sie gleich zum
gut? Sie sehen so blass aus. .
.
. .

Arzt gehen?
Yuki: Ich weiß nicht, was mir mu los ist. Mir ist
Yuki: Ja. Ich glaube, ich nehme ein Taxi.
übel und ich habe kaum geschlafen. Ich
Yuki ist bei Dr. Köhler.
glaube, ich bin krank.
Dr. Köhler: Was fehlt Ihnen denn?
Frau Glück: Jetzt trinken Sie erst einmal einen schwarzen
Yuki: Mir ist so übel.
Tee. Vielleicht geht es Ihnen dann besser.
Dr. Köhler: Sie sehen nicht gut aus. Seit wann ist Ihnen
Yuki: Nein danke, ich möchte nichts trinken.
denn übel?
Frau Glück: Sie sollten zum Arzt gehen. Ich sehe gleich
Yuki: Seit heute Morgen.
mal nach, wann mein Hausarzt Sprech­
Dr. Köhler: Haben Sie Fieber?
stunde hat.
Yuki: Nein, ich glaube nicht.
Frau Glück sucht im Telefonbuch die Nummer von
Dr. Köhler: Was haben Sie gestern gegessen und ge­
Dr. Köhler, ihrem Hausarzt, undfindet auch die Sprechzeiten.
trunken?
Frau Glück: Montag bis Freitag von 9 - 1 2 Uhr und von
Yuki: Ich habe zwei Stück Käsesahnetorte gegessen
1 4- 1 8 Uhr außer Mittwochnachmittag.
und Kaffee getrunken, anschließend Käse
Ohne vorherige Anmeldung. Alle Kassen.
und Brot gegessen und dann noch zwei
Yuki: Was bedeutet »Alle Kassen«?
Gläser Weißwein getrunken. Ich habe
Frau Glück: Das heißt, er behandelt nicht nur Privatpati­
gestern nämlich meinen Geburtstag gefeiert.
enten, sondern auch Kassenpatienten. Bei wel­
Dr. Köhler: Herzlichen Glückwunsch nachträglich.
cher Krankenkasse sind Sie denn versichert?
Ihrem japanischen Magen ist das deutsche
Essen aber nicht bekommen. Kaffee und
Weißwein übersäuern den Magen und dann
noch Käsesahnetorte. Da ist es kein Wunder,
dass Ihr Magen rebelliert.
Yuki: Was soll ich jetzt machen?
Dr. Köhler: Heute jedenfalls nichts mehr essen. Trinken
Sie Kamillentee und nehmen Sie von diesen
Tropfen dreimal täglich zwanzig. Ich ver­
schreibe sie Ihnen. Hier, Ihr Rezept. Und
legen Sie sich heute am besten ins Bett.
Morgen wird es Ihnen wieder besser gehen.
Yuki: Ja, das mache ich .
Dr. Köhler: Gute Besserung!

1 72 EINHUNDERTZWEIUNDSIEBZIG EINHUNDERTDREIU NDSI EBZIG 1 73


Lesson 16 D i alogue D i a logue , G ra m m a r Lesson 1 6

At the doctor's Dr. Köhler: Well, you certainly shouldn't eat anything more today.
Drink camomile tea and take twenty of these drops
Its May 2nd today. Yuki hasn't slept very weil. three times a day. I'll give you a prescription for them.
Mrs Glück: Good morning, Yuki! Don't you feel very weil? You
Here you are. And the best thing is to stay in bed
look very pale.
today. You'll feel much better tomorrow.
Yuki: I don't know what's wrong with me. I feel sick and I've Yuki: Yes. I'll do that.
hardly slept at all. I think I 'm ill. Dr. Köhler: I hope you feel better soon.
Mrs Glück: Weil, first of all have some tea. Perhaps you'll feel bet­
ter then.
Yuki: No thanks. I don't want anything to drink.
You ought to go to the doctor's. I'll have a look and see
Negation wlth nicht or kein
Mrs Glück:
when my general practitioner holds his surgery.
Mrs Glück looks in the phone book for Dr Köhlers number and also finds Haben Sie das Fieberthermometer? Ich habe es nicht.
the surgery hours. Have you got rhe thermometer? I haven't got it.
Mrs Glück: Monday to Friday from 9- 1 2 a.m. and from 2-6 p.m.
except Wednesday afternoons. No appointment neces­ Haben Sie ein Versicherungs­ Ich habe kein Ver­
sary. All insurance schemes. kärtchen ? sicherungskärtchen.
Yuki: What does ''All insurance schemes" mean? Have you got an insurance card? I haven't got a card.
Mrs Glück: That means he doesn't only treat private patients but
also non-private patients. Where are you insured? Haben Sie Fieber? Ich habe kein Fieber.
Yuki: At the AOK. Have you got a temperature? I haven't got a tempe­
Mrs Glück: Then you've got a medical insurance card. You'll have rature.
to take it with you and give it to the receptionist. Do
you want to go to the doctor's immediately? When the noun has a definite article, the negative particle
Yuki: Yes I do. 1 think I'll take a taxi. nicht is used. When the noun has an indefinite article or no
Yuki is at Doctor Köhlers. article, the negative particle kein is used.
Dr. Köhler: What's wrong with you?
Yuki: 1 feel sick.
Dr. Köhler: You certainly don't look very well. How long have you
Complete the 1. Wo ist die Wärmflasche?
been feeling sick?
sentences with
Yuki: Since this morning. Ich finde sie . . . . . . . . . . . . . . .
Dr. Köhler: Have you got a temperature? nicht or kein:
Yuki: No, I don't think so. 2. Haben Sie einen Termin?
Dr. Köhler: What did you have to eat and drink yesterday?
N e i n , ich habe . . . . . . . . . . . . . . Termi n .
Yuki: I had two pieces of cream cheese cake and some coffee,
afterwards some bread and cheese and then I drank two 3. Haben Sie H usten?
glasses of white wine. Yo u see I was celebrating my
birthday yesterday. N e i n , ich habe . . . . . . . . . . . . . . H usten.
Dr. Köhler: Weil, belated happy returns of the day. But our Ger­
man food didn't agree with your Japanese stomach. 4. Ich habe die Apotheke . . . . . . . . . . . . . . gleich
Coffee and white wine give you an acid stomach and gefu nden.
then the cream cheese cake on top of that. lt's not
5. Frau Glück hat . . . . . . . . . . . . Zahnschmerzen.
surprising that your stomach is rebelling.
Yuki: What should I do now?

1 74 EINHUNDERTVIERUNDSIEBZIG EINHUNDERTFÜNFUNDSIEBZIG 1 75
Lesson 16 Grammar Exerc i s e , Grammar Lesson 16

What is the 1. n i e a jemand


nicht or nichts positive
2. niemand b i rgendwo
equivalent?
Yuki hat den sch warzen Tee getrunken. c etwas
3. n irgendwo
Yuki has drunk some tea.
4. keiner d ein mal
Negative: Yuki hat den schwarzen Tee nicht getrunken.
Yuki hasn't drunk any tea. 5. n ichts e einer

Yuki möchte etwas trinken.


Yuki would like something to drink. nicht nur ... sondern auch

Yuki möchte schwarzen Tee trinken.


Er behandelt nicht nur Privatpatienten, sondern auch
Yuki would like to drink some tea. Kassenpatienten.
Negative: Yuki möchte nichts trinken. He doesn't only treat private patients, but also non-private
Yuki doesn't want to drink anything. patients.

Nicht makes a sentence negative. Nichts stands for a nomi­ Yuki spricht nicht nur Deutsch, sondern auch Englisch.
native or accusative complement. Yuki doesn't only speak German, but also English.
The coordinating conjunctions nicht nur . . . sondern auch
join words or groups of words. They indicate that some­
thing will be added to what has already been said.
Additional words of negation

nie / niemals Join sentences 1. Tobias Deutsch sprechen - Engl isch


Er ruft nie an. He never phoQ.es. with nicht nur . . .
Er ruft niemals an. He never ever phones. sondern auch:
niemand 2. Frau Glück kaufen Obst - Gemüse
Niemand ist im Haus. Nobody -is at home.
nirgen'!s / nirgendwo 3. Der Bäcker backen Brot - Brötchen
Ich kann das Buch I can't find the book
nirgends finden. anywhere.
Ich kann das Buch I can't find the book 4. Wir Kuchen essen - Kaffee tri nken
nirgendwo finden. anywhere at all.
nie und nimmer
Ich will Sie nie und I never ever want to see 5. Du lesen Bücher - hören Konzerte
nimmer sehen. you agaup..

1 76 EINHUNDERTSEC HSUNDSI EBZIG EINHUNDERTSIEBENUNDSI EBZIG 1 77


Lesson 16 Exercise Exercise, Voca b u l a ry Lesson 16

Complete the text using the following words: »Schenk m i r ei nfach dein Herz«, antwortete die Katze. Seitdem
nicht (4x), nichts (3x), keine (3x), kein, nicht nur . . . sondern
heißen s i e Mona-Lisa.
auch, nie, nie und nimmer

Eine phantastische Geschichte


Anmeldung, appointment Kassenpatient, non-private
Eine Maus geht in der Stadt spazieren. Sie heißt Mona. Sie hat
die, -en in: der, -en patient
seit Tagen . . . . . . . . . . . gegessen und n u r Wasser getrunke n . Sie ist ohne vorherige kaum hardly
Anmeldung Kleider, die (Pf.) clothes
hungrig und traurig. Sie sieht . . . . . . . . . . . gut aus. Da trifft sie eine
außer except krank ill
Katze. Sie heißt Lisa. Sie hat gegessen. Sie ist satt und glückl ich. behandeln to treat Krankenhaus, hospital
Besserung in: I hope you'll das -"er
Die Katze sagt zur Maus: »Was ist los mit d i r, Mona? Du s iehst
gute Besse- feel better Krankenkasse, health
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . gut aus . « Die M aus antwortet: » Ich habe seit Tagen rung! soon die, -en msurance
. . . . . . . . . . . . . . . gegessen u nd . . . . . . . . . . getrunken. Ich habe . . . . . . . . . . . .
blass pale los sein in: something is
Blutdruck, der blood etwas ist mit wrang with
Wohnung, . . . . . . . . . . . . . Kleider, . . . . . . . . . . . . . Freunde und . . . . . . . . . . . . . . . . pressure mir los me

Geld. Ich bin u nglückl ich . « erst einmal first of all Magen, der, - stomach
fehlen in: Was What's wrang Maus, die, -" e mause
Lisa sagt z u Mona: » Komm doch mit z u m ir. Ich lade dich e i n . « fehlt Ihnen with you messen to measure
D i e M a u s kann das . . . . . . . . . . . glauben. S i e fragt vorsichtig: »Darf denn? mitnehmen to take with
Fieber, das temperature you
ich wirklich zu dir kommen?« »Warum glaubst du mir . . . . . . . . . . . ?«, Fieberthermo- thermometer nachsehen to have a look
fragt die Katze. » Noch . . . . . . . . . . . . . . . ist eine Katze so freundlich zu meter, das, - nachträglich belated
gehen in: es I feel better nicht nur . . . . not only . . .
mir gewese n « , antwortet die Maus. » Katzen und M äuse können geht mir besser sondern auch but also
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Freundinnen werden . « »Wir probieren es einfac h « , Geschichte, story nie never
die, -n nie und never ever
antwortet die Katze . Dann hat s i e d i e Maus m it nach H ause Hausarzt, der, general mmmer

genom men. Sie hat i h r zu essen und zu trinken gegeben, sie hat
- e practmoner niemals never ( ever)
Herz, das, -en heart niemand nobody
i h re Freundinnen kennengelernt und sie hat bei i h r gewohnt. Husten, der cough nirgends nowhere
Nach einigen Wochen sagt die Maus zur Katze : » Du hast m i r jedenfalls certainly nirgendwo nowhere at all
Kamillentee, camomile tea phantastisch phantastic
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . z u essen u n d z u trinken gegeben , . . . . . . . . . . . . . . . . . . m i r der, -s (auch: fantastisch)
. . . . . . . . . . . . . . . Kleider und deine Wohnung gegeben . Was kann i c h für Kasse, die, -n health Privatpatient, pnvate
in: Kranken- msurance der, -en patient
dich tun? Ich möchte dir etwas schenke n . « kasse plan rebellieren to rebel

1 78 EINHUN DERTACHTU NDSIEBZIG EINHUNDERTNEUNUNDS IEBZIG 1 79


Lesson 16 Voc a b u l a ry, Life i n Germany LESSON

Rezept, das, -e prescription übel sick I n der Apotheke


satt in: satt full übersäuern in: acidity of the
sein übersäuerter stomach
schlecht bad Magen
Aufdem Weg nach Hause kommt Yuki a n einer Apotheke
seitdem smce verschreiben to prescribe
vorbei.
Apothekerin: Bitte schön?
Sprechstunde, surgery Versicherungs-medical
Yuki: Ich habe ein Rezept.
die, -n in: - insurance
kärtchen, das,
Apothekerin: Einen Moment bitte.
Sprechstunde card .
haben
Die Apothekerin geht mit dem Rezept zu ez �em großen
vorherig prev10us
Schrank und holt das Medikamentfür Yukz.
Sprechstunden- receptionist Wärmflasche, hot water
Apothekerin: Hier sind Ihre Tropfen. Sie müssen dreimal
hilfe, die, -n die, -n bottle
täglich zwanzig Tropfen nehmen. Am besten
Sprechzeit, surgery hours Weißwein, white wine
vor dem Essen. Brauchen Sie sonst noch
die, -en der, -e
etwas?
Telefonbuch, phone book Wunder, das, not surpnsmg
Yuki: Ja, Kopfschmerztabletten .
das, -"er in: kein
Apothekerin: Möchten Sie eine bestimmte Sorte?
Termin, der, -e appointment Wunder
sad
Yuki: Können Sie mir eine bestimmte Sorte emp­
traurig Zahnschmer- toothache
fehlen?
Tropfen, der, - · drop zen, die (Pl)
Apothekerin: Ich empfehle Ihnen »Aspirin plus C®«. Wol­
len Sie die große oder die kleine Packung?
In Germany every employee
Hea/th Service whose salary does not exceed a
certain level must have health
insurance and automatically becomes a member of a com­
pulsory health insurance scheme. The contribution level
depends on one's income. The employer pays half and the
other half is paid by the employee. Other members of the
family who have no income are automatically insured. If
an employee's income exceeds a certain level she/he � ust
pay voluntary contributions to a compulsory health msur­
ance scheme or must be privately insured. Here too, the
employee and employer share contributions.

180 EINHUNDERTACHTZIG EINHUNDERTEINUNDACHTZIG 181


Lesson 17 D i a l ogue D i alogue Lesson 17

At the chemist's
Yuki: Wie viele Tabletten sind in der großen
On her way home Yuki passes a chemist's.
Packung?
Chemist: Can I help you?
Apothekerin: Die große Packung enthält 40 Tabletten Yuki: I've got a prescription.
und kostet 1 1 , 20 DM und die kleine mit Chemist: Just a moment, please.
20 Stück kostet 6,90 DM. The Chemist: goes up to a !arge cupboard with the prescription and gets
Yuki: Ich nehme die große Packung. the medicine for Yuki.
Apothekerin: Möchten Sie sonst noch etwas? Chemist: Here are your drops. You must take twenty drops three
times a day, preferably before a meal. Do you need any­
Yuki: Haben Sie auch Sonnenmilch?
thing else?
Apothekerin: Ja, ich zeige Ihnen unsere Auswahl. Yuki: Yes, please. Headache tablets.
Yuki: Gerne. Chemist: Do you want any particular kind?
Apothekerin: Also, hier ist eine Flasche mit 200 ml zu Yuki: Can you recommend any?
1 8 ,50 DM. Diese Flasche enthält 1 50 ml Chemist: I'd recommend »Aspirin plus C ®«. Do you want the
und kostet 1 4,20 DM. Und diese hier ist im !arge or the small packet?
Angebot und kostet nur 1 3,95 DM. Sie ent­ Yuki: How many tablets are there in the !arge packet?
Chemist: The !arge packet contains 40 tablets and costs
hält 200 ml.
1 1 marks 20 and the small one with 20 tablets costs
Yuki: Das heißt diese Flasche enthält so viel wie
6 marks 90.
diese? Yuki: I'll take the large packet.
Apothekerin: Ja, die Flasche im Angebot ist aber billiger Chemist: Do you want anything else?
als diese. Yuki: Have you got any sun lotion?
Yuki: Dann nehme ich die günstigere Sonnen­ Chemist: Yes, we have. I'll show you our selection.
milch. Yuki: Thank you.
Chemist: Weil, here's a bottle with 200 ml for 1 8 marks 5 0 .
Apothekerin: Ist das alles?
This bottle contains 1 5 0 m l and costs 1 4 marks 20.
Yuki: Ja, das ist alles. Was macht das?
And this one here is a special offer and costs only 1 3 . 9 5 .
Apothekerin: Also, die Tropfen . . . für die kleinste l t contains 200 ml.
Packung müssen Sie 9 Mark zuzahlen, die Yuki: That means this bottle contains as much as that one?
Kopfschmerztabletten kosten 1 1 ,2 0 D M Chemist: Yes, but the special offer is cheaper than that one.
und die Sonnenmilch 1 3 ,95 D M . Macht Yuki: I'll take the cheaper one, then.
zusammen 34, 1 5 D M . Chemist: Is that all?
Yuki: Yes, that's all. How much is that?
Yuki bezahlt und bekommt ein Tütchen mit ihren Medika­
Chemist: Let me see, the drops . . . for the smallest packet you
menten und der Sonnenmilch. have to pay your contribution of 9 marks, the aspirin®
Yuki: Vielen Dank. costs 1 1 marks 20 and the sun lotion costs 1 3 marks 9 5 .
Apotheker.in: Auf Wiedersehen und gute Besserung! That makes 3 4 marks and 1 5 pfennigs altogether.
Yuki pays and is given a small carrier bag with her medicine and the sun
Lotion. She is also given a small packet oftissues.
Yuki: Thank you very much.
Chemist: Goodbye and I hope you feel better soon.

182 EINHUNDERTZWEIUNDACHTZIG EINHUNDERTDREI UNDACHTZIG 183


Lesson 1 7 G ra m mar, Exercise Exercise, Vocabulary Lesson 1 7

Tick the correct 1. Was kann man in einer Apotheke


Comparlsons wlth so • • . wie
answer: kaufen?
Diese Flasche enthält so viel This bottle contains as much a 0 Sonnenmilch d 0 Zäpfchen
wie diese. as this one.
b 0 Pflaster e 0 Tabletten
Franz ist so groß wie Hans. Franz is as tall as Hans.
c 0 Salben f 0 Rezepte
In comparative sentences so . . . wie is used when the objects
are the same. 2. Wer arbeitet im Krankenhaus?

a 0 Krankenschwester d 0 Patient

Make sentences 1. Hose J acke teuer b D Apoth ekerin e 0 Sprech-


with so wie:
„ .
stunden-
h i lfe
2. Frau Gebhardt Frau G lück alt
c 0 Anästhesist f 0 Ärztin

3. Nelken Rosen schön


Form compounds. Some nouns comprise three words. Certain
words are linked with an s. The last noun determines the
article: das Tempo, die Versicherung, der Kopf, die Hilfe, die
4. Vol l kornbrot Pum pernickel ges und
Versicherung, der Tag, das Geschenk, die Brause, das Haus
(2x), die Tücher (Pl.), das Kärtchen, die Sprechstunde, die
Taschen (Pl.), die Kranken (Pl.), die Tabletten (Pl.), die Ärztin,
die Schmerzen (Pl.), die Geburt
Match the following:
1. . . . . . . . . . . „ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

1. Das Empire State Build ing a als der Lastwagen .


ist höher 2. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „ „ . „ . . . . 6. „. . „ . „ . . „ . „ . . . . . „ . „ . . . . . . . . . . . . „ . .

3. „ 7.
2. David ist so groß b a l s der Fil m .
. . . „ . . . . . „ . . . „ „ . . „ „ . „ . „ . „ „ . . . . . . . „ . . . . . . . . . . „ . . „ . . . „ . . . . . . „ . . . . . . „

4. 8. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3. Der Porsche fährt schneller c wie Hans.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

4. Das Buch ist spannender d als der Eiffelturm .


Anästhesist, anaesthesist Eiffelturm, Eiffel Tower
der, -en der
Apotheke, chemist's enthalten ro conram
die, -n Film, der, -e film
Apotheker, ehernist Kopfschmerz- headache
der, - tabletten, tablet
billig cheap die (Pl.)
184 EINHUNDERTVIERUNDACHTZIG EINHUNDERTFÜNFUNDACHTZIG 185
Lesson 1 7 Vocabul ary, Life in Germany LESSON

Lastwagen,
der, -
Marmelade,
lorry

marmalade
so . . . wie
Sonnenmilch,
die
as . . . as
sun lotion
Am Ba hnhof m
Yuki ist wieder gesund. Sie möchte am Wochenende nach
die, -n spannend excmng
Bambergfahren.
Medikament, medicine Papier- tissues
Angestellter: Ja bitte.
das, -e taschentücher,
Yuki: Ich möchte eine Fahrkarte 2. Klasse nach
Packung, die, packet die (Pl.)
Bamberg.
-en Tütchen, carrier bag
Angestellter: Wissen S ie schon mit welchem Zug?
Patient, der, patient das, -
Yuki: Nei n . Ich möchte am Samstag fahren, und
-en Zäpfchen, suppos1tory
zwar vormittags.
Pflaster, das, - plaster das, -
Der Bahnangestellte schaut in den Computer.
Salbe, die, -n omtment zuzahlen in: you have to
Angestellter: Also, es gibt einen I C E um 7 . 5 2
Uhr bis
Schrank, der, cupboard Sie müssen pay a contn-
„ Nürnberg und dann weiter m it dem Regio­
- e dazuzahlen bution
nal Express. Sie sind dann um 1 0. 3 0 Uhr i n
Bamberg. S i e können auch mit d e m I C

Diät, die, -en diet verbrennen to burn


heiser hoase (sich) (oneself)
Notdienst, emergency verschreibungs- available on
der, -e service pflichtig prescnption St •dt.,.itt• 1191

Verband, bandage only • • • GGJSO

der, -"e wirken to take effect Fah „ s c h e i „ e E!J

All hospitals have


Medical emergency an emergency out­
service and chemists patients' department
which is open day
and night. Chemists provide the addresses and telephone
numbers of doctors who are on duty. The telephone num­
ber for the police is 1 1 0, which is also the general emer­
gency number. The telephone number for the fire service
is 1 1 2 .
Chemists have normal shop opening times. I f the che­
mist's is closed, you will find, the address of the nearest
chemist's which provides a 24-hour emergency service on
the door.

186 E I N H U N D ERTSEC H S U N DACHTZIG E I N H U N DERTS I EB E N U N DACHTZIG 187


Lesson 18 D i a l ogue D i a logue Lesson 18

direkt nach Bamberg fahren. Wenn Sie den Angestellter: Das kommt darauf a n . Wenn Sie in den
Zug um 8.49 Uhr nehmen, sind Sie um sechs Monaten viel reisen, dann rentiert sich
1 1 . 1 2 Uhr in Bamberg. die BahnCard auch für Sie.
Yuki: Ich fahre lieber mit dem ICE. Yuki: Aber ich reise nicht so viel. Was kostet die
Angestellter: Möchten Sie einen Sitzplatz reservieren? Rückfahrkarte ohne BahnCard?
Yuki: Ja, bitte. Angestellter: 1 04 Mark, der IC-Zuschlag 1 2 Mark und
Angestellter: Einfache Fahrt oder Rückfahrkarte? die Platzreservierung 3 Mark. Macht zusam­
Yuki: Eine Rückfahrkarte, bitte. men 1 1 9 Mark.
Angestellter: Wollen Sie für die Rückfahrt auch reservieren? Yuki: Kann ich mit Kreditkarte bezahlen ?
Yuki: Ja, am Sonntagabend gegen 1 9 Uhr. Angestellter: Natürlich. Hier sind Ihre Reiseunterlagen.
Angestellter: Wenn Sie den IC um 1 8 .49 Uhr nehmen, Ich wünsche Ihnen eine gute Reise und
sind Sie um 2 1 . 1 2 Uhr in M ünchen. einen schönen Aufenthalt in Bamberg.
Yuki: Ja, das passt mir. Yuki: Danke schön .
Angestellter: Raucher oder Nichtraucher?
Yuki: Nichtraucher.
Angestellter: Großraumwagen oder Abteil? At the station
Yuki: Was ist da der Unterschied?
Yuki is better now. She wants to go to Bambergfor the weekend by train.
Angestellter: Im Großraumwagen sitzen viele Reisende in
Booking cLerk: Can I help you?
einem Wagen, im Abteil nur sechs. Außer­ Yuki: I' d like a second dass ticket to Bamberg.
dem können Sie im Großraumwagen einen Booking cLerk: Do you know which train you're taking?
Platz mit Tisch reserviere n . Yuki: No, 1 don't. I want to travel on Saru rday, Saru rday
Yuki: Dann reservieren S i e bitte i m Großraum­ mor01ng.
wagen. The booking cLerk looks at the computer.
Booking cLerk: Weil, there's an ICE at 7 . 5 2 a . m . to Nuremberg and
Angestellter: Also, Nichtraucher und Großraumwagen.
then you continue your jou rney on a regional express
train. You arrive in Bamberg at 1 0.30 a.m. Yo u can also
Haben Sie eine BahnCard?
Yuki: Nein, was ist das? travel direct to Bamberg on the IC. If you take the
Angestellter: Eine Ermäßigungskarte. Wenn Sie eine 8.49 a.m„ you arrive in Bamberg at 1 1 . 1 2 a . m .
BahnCard kaufen, zahlen Sie nur die Hälfte. Yuhi: I' d prefer the ICE.
Yuki: Was kostet denn die BahnCard? Booking cLerk: Do you want to reserve a seat?
Angestellter: Wenn Sie j ünger als 25 Jahre sind, dann Yuki: Yes, please.
Booking clerh: Single or rerurn ticket?
kostet die BahnCard 1 20 DM. Sie können
Yuki: Return ticket, please.
dann ein Jahr lang zum halben Preis fahren.
Booking cLerk: Do you wanr to reserve a sear for rhe rerurn journey?
Yuki: Ich bin j ünger als 25 Jahre, aber ich bleibe Yuki: Yes, for Sunday evening, around 7 p.m.
nur für sechs Monate in Deutschland. Ich Booking cLerk: If you take the IC ar 6.49 p.m„ you arrive in Munich ar
glaube, die Karte rentiert sich nicht für 9.21 p.m.
mich. Yuki: That would suit me.
Booking clerk: Smoking or non-smoking?

188 E I N H U N D ERTAC H T U N DACHTZIG E I N H U N D E RTNEU N U N DACHTZIG 189


Lesson 18 D i a l og u e , G ra m m a r G r a m m a r, Exe rcise Lesson 18

Yuki: Non-smoking.
Booking clerk: Open-plan carriage or compartment? Conditional clauses with wenn give a condition that must
Yuki: What's the difference?
be fulfilled before what the main clause says can be true,
Booking clerk: In the open-plan carriage there are a lot of passengers
in one large carriage and in a compartment there are
possible or clone.
only six passengers. In addition, in an open-plan car­ In the subordinate clause the verb is always found at the
riage you can reserve a seat with a table.
end of the sentence.
Yuki: Reserve a seat in the open-plan carriage then, please.
Booking clerk: Right, non-smoking and open-plan carriage. Have you
got a BahnCard?
Yuki: No, what's that? Complete the following sentences with wenn:
Booking clerk: A card which entitles you to a reduction. If you buy a
1.. Wenn d i e Sonne scheint, a . zahlt s i e n u r die H ä lfte.
BahnCard, you pay only half rhe fare.
Yuki: What does a BahnCard cost? 2. Wenn ich Deutsch gelernt b. kann man e i n e Tabl ette
Booking clerk: If you're under 25, rhe BahnCard costs 120 marks. You
habe, nehmen.
can then travel at half price for one year.
Yuki: I am under 25, but I'm only staying in Germany for six 3. Wenn Yuki e i n kauft, c. gehen wir in die Berge.
months, so ir wouldn't really be worrh it.
Booking clerk: lt depends. If you rravel a lot in rhe six months, it 4. Wenn Frau Gebhardt Gäste d. kom men wir schneller ins
would be worth your while having a BahnCard. hat, Konzert.
Yuki: But I won't be travelling a lot. What does a return
ticket cost wirhour a BahnCard? 5. Wenn Yuki eine Bah nCard e. kaufe ich m i r e i n e Wohnung.

Booking clerk: 1 04 marks, the IC surcharge 12 marks, and the seat hat,
reservation 3 marks. That mal(eS 1 1 9 marks altogether.
6. Wenn ich i m Lotto gewi nne, f. zahlt s i e m it der Kreditkarte.
Yuki: Can I pay by credit card?
Booking clerk: Yes, of course. Here are the rravel documents. Have a
7. Wenn man Kopfschmerzen g. verdiene ich mehr Geld.
good trip and a nice sray in Bamberg.
hat,
Yuki: Thank you very much.
8. Wenn wir die U-B ahn h. kocht sie besonders gut.

r Conditional c/auses
nehmen ,

Wenn Sie eine BahnCard haben, zahlen Sie nur die Hälft.e.
Look at the example and form sentences with wenn:
If you've got a BahnCard you pay only half the price.
subordinate clause main clause d i e Sonne nicht scheint - Deutsch lernen
Wenn die Sonne nicht scheint, lerne ich Deutsch.
The subordinate clause can also follow the main clause. The
meaning of the sentence remains unchanged. 1.. ich habe d i e U- Bahn Bus nehmen
verpasst
Sie zahlen nur die Hälft.e, wenn Sie eine BahnCard haben.
You pay only half the price if you've got a BahnCard.
main clause subordinate clause

190 E I N H U NDERTN E U N Z I G E I N H U N D ERTE I N U N D NEU NZIG 191


Lesson 18 Exe rc i s e , G ra m m a r G ra m m a r, Exerc i s e Lesson 18

2. der Bäcker k e i n Brot Brötchen kaufen Abteil, compartmenr Musik- mus1c


mehr hat das, -e programm, pro gram
Angestellte, booking clerk das, -e
die, -n (am Nichtraucher non-smoking
3. mein Magen übersäuert n ichts ess e n , sondern n u r Tee Schalter) compartmenr
ist tri n ken Bahnhof, der, stat10n passen in: das to SUlt
"
- e passt mir
Berg, der, -e mountam Platzreservie- seat reserva­
4. ich kein Geld mehr habe am Automaten Geld holen das kommt that depends rung, die, -en tion
darauf an Preis, der, -e at half price
Ermäßigungs­ a card which in: zum halben
5. mein Haus arzt keine einen anderen Arzt suchen karte, die, -n entides you Preis
Sprechstunde hat to a reduction Radio pro- radio
Fahrkarte in: single ticket gramm, das, -e program
einfache Fahr- Raucher smoking
karte compartment
gesund healthy Regional regional
Particle und zwar
Hälfte, die, half Express (RE) , express
-n der, -e
Ich möchte am Samstag fahren, und zwar vormittags .
Handball to play Reiseunter- travel docu-
I want to travel on Sarurday, namely Saturday morning.
spielen handball lagen, die {Pl.) ments
The particle und zwar is used to focus on detail(s) IC (lnterCity) , mterc1ty Rückfahrkarte, return ticket
which follow. A comma always precedes und zwar. der, -s die, -n
IC-Zuschlag, 1 C surcharge Sitzplatz, der, seat
"
der, -"e - e
ICE { Inter- i ntercity und zwar namely
Form sentences 1. Yu ki fä hrt mit dem Zug; m it dem ICE CityExpress) , express Unterschied, difference
with und zwar: der, -s der, -e
Kopfhörer, headphones Wochenende, weekend
2. Sie geht gern e i n kaufen; am Abend der, - das, -n

3. Tob i as isst gern Käse; Emmentaler

4. Frau G l ü c k hört gern M u s i k ; Mozart

192 E I N H U N DERTZW E I U N D N E U N Z I G E I N H UNDERTD R E I U N DN E U N Z I G 193


Lesson 18 Vocabul ary, Life i n Germany LESSON

Anschluss, connect10n Schließfach, locker In 5a m11erg


der, -" e das, -"er
Bahnsteig, platform Speisewagen, restaurant car
Yuki ist in Bamberg angekommen. jetzt will sie die Stadt
der, -e der, -
erkunden. Sie geht zuerst ins Fremdenverkehrsamt.
Gleis, das, -e track Verspätung, delay
Yuki: Guten Tag! Ich möchte gerne einen Stadtplan.
Schaffner, der, - conductor die, -en
Herr Fösel: Bitte schön . Sie möchten unser romanti­
Schlafwagen, sleeping car Zuschlag, surcharge
sches Bamberg anschauen?
der, - der, -"e
Yuki: Ja. Können Sie mir empfehlen, welche
Sehenswürdigkeiten ich hier anschauen soll?
Herr Fösel· Natürlich! Sind Sie zu Fuß?
Travelling through Ger­
Deutsche Bahn AG Yuki: Ja.
many on the lnterCity­
Herr Fösel: Gut, denn um die Stadt kennen zu lernen,
German Rait Express (ICE) with city
geht man am besten zu Fuß. Also, Sie sind
connections every one
jetzt am Bahnhof, gehen Sie einfach die
or two hours is quite an experience as the trains are very
Luitpoldstraße entlang bis zur Oberen
comfortable and offer many services. There is a restaurant,
Königstraße, dann rechts und nach ungefähr
a bistro, and personal seat service for füst dass passengers.
200 Meter biegen Sie links in die König­
All seat are provided with earphones to receive radio pro­
straße und Sie kommen zur Kettenbrücke.
grammes and rrain entertainment programmes. There are
Sie führt über die Regnitz.
also 25 seats with video facilities in first dass, two train
Yuki: Und wie komme ich in die Innenstadt?
telephones, a fax, a conference room and lockers for hand
luggage. Passengers can be contacted at all times per
Eurosignal and a message can be left on an answering
machine. In addition, the new ICE 2 provides a special
compartment for families. The lnterCity and Eurocity are
fast rrains with a restaurant, a cardphone, a conference
room and also have compartments for parents travelling
with children. The lnterRegio is also very comfortable and
stops in small towns. RegionalExpress (RE), the Regional­
Bahn (RB), the StadtExpress (SE) and the S-Bahn provide
local train services.

194 E I N H U N D ERTVI E R U N D N E U N Z I G E I N H U ND ERTFÜ N F U N D N E U N Z I G 195


Lesson 19 D i a logue D i a logue Lesson 19

Herr FöseL: Um i n die I n nenstadt zu kommen, gehen Ich wünsche Ihnen einen schönen Aufeflt­
Sie einfach über die Brücke und schon sind halt in unserer Stadt.
Sie mitten im Zentrum. Yuki: Vielen Dank. Es lohnt sich wirklich, ins
Yuki: Und was kann ich dort alles besichtigen? Land der Franken zu fahren!
Herr Fösel: Viel. Zuerst den Maxplatz mit seinen bun­
ten Marktständen, dann die St. Martins­
kirche, die Universität mit ihren herrlichen In Bamberg
renovierten Gebäuden und natürlich das Alte
Yuki has arrived in Bamberg. She wants to explore the town. To begin with
Rathaus. Es steht auf einer Brücke mitten
she goes to the Tourist Information Office.
im Fluss. Yuki: Good morning! I'd like a ciry map.
Yuki: Und es gibt auch die Bamberger Sympho­ Mr Fösel: Here you are. Do you want ro have a look around our
niker. romanric town of Bamberg?
Herr Fösel­ Oh, die kennen Sie? Yuki: Yes, I do. Can you recommend which sighrs I should
Yuki: Ja. Ich habe sie schon in München in der have a look at?
Mr Fösel: Of course, Are you o n foot?
Philharmonie gehört. Wann geben sie denn
Yuki: Yes, I am.
ihr nächstes Konzert?
Mr Fösel: Good, it's best to go on foot to get to know rhe rown.
Herr Fösel· Das kann ich Ihnen ganz genau sagen: Right, you're now at rhe station , just walk down Luit­
Heute Abend. Ich habe nämlich eine Karte poldstraße as far as Obere Königstraße, then turn
und kann leider n icht hingehen. Möchten right, and afrer about 200 meters turn lefr i n ro
Sie die Karte haben? Königstraße and then you come to Kettenbrücke. Ir
Yuki: Was kostet denn die Karte? crosses rhe Regnitz.
Yuki: And how do I get ro rhe town cenrre?
Herr Fösel: Gar nichts. Die schenke ich Ihnen.
Mr Fösel: To ger to the town cenrre you simply cross the bridge
Yuki: Das ist sehr nett von Ihnen! Und was kann
and then you're right i n the middle of the town.
ich sonst noch alles in Bamberg sehen? Yuki: And whar is there ro see rhere?
Herr Fösel: Natürlich müssen Sie in den Dom gehen Mr Fösel: There's a lot to see. First of all, Maxplatz wirb all rhe
und den Bamberger Reiter anschauen. Dann colourful market stalls, St Martin' Church, rhe uni­
laufen Sie an der Alten Hofhaltung vorbei versiry with its beautifully renovared buildings and the

weiter zur M ichaelskirche. Von dort oben Old Tow n Hall, of course. Ir is situated on a bridge in
rhe middle of the river.
haben Sie einen herrlichen Blick über die
Yuki: And rhere's rhe Bamberg Symphony Orchesrra, too.
ganze Stadt. Und wenn Sie zurück über die
Mr Fösel: Oh, you've heard of them?
Rathausbrücke gehen, werfen Sie einen Yuki: Yes, I heard them play in Munich in rhe Philharmonie.
Blick auf Klein-Venedig. When are rhey giving their next concert?
Yuki: Ich glaube, der Tag wird ganz schön anstren­ Mr Fösel: I can teil you exacdy when: rhis evening. I've got a
gend. ticket, you see, but unforrunately I am not able to go.

Herr Fösel: Anstrengend, aber auch schön. Und hier · Would you like to have the ticket?
Yuki: How much is ir?
Ihre Karte für die Bamberger Symphoniker.
Mr Fösel: Ir won'r cost you anyrhing. Ir's a present.

196 E I N H U N D ERTS E C H S U N D N E U N Z I G E I N H U N DERTSI E B E N U N DN EU N Z I G 197


Lesson 1 9 D i a l ogue, G ra m m a r Exe r c i s e , G ra m m a r Lesson 19

Yuki: Thar's very kind of you! .And what eise can 1 see in 2. Sie geht abends ins Konzert. Sie (möchte) die Bamberger
Bamberg? Sym phoniker hören.
You must go to the carhedral, of course, and have a
look ar rhe Bamberger Reiter, rhe rider. Then you

3. Sie fä h rt m it dem ICE. S i e (möchte) sch n e l l e r i n Bamberg se i n .


walk pasr rhe Alte H o fhaltung, as far as rhe church,
St Michael's. From rhe top, you have a wonderful view
over the whole town . .And when you walk back to rhe
Rarhausbrücke, the Town Hall bridge, take a look at
Klein Venedig, little Venice. 4 . Sie geht zu Fuß. S i e (möchte) d i e Stadt kennen lern e n .
Yuki: 1 think it is going ro be a very riring day.
Mr Fösel: Tiring, yes, but also very imeresting . .And here's your
ticket for rhe Bamberger Symphoniker. 1 hope you
have a very pleasant day in Bamberg.
Der, die das as demonstrative pronoun
Yuki: Thank you very much. Ir's really worth coming to
Franconia.
Die Bamberger Symphoniker. Oh, die kennen Sie schon?
The Bamberger Symphoniker. Oh, you've heard of them
Subordinate clause wlth um . . . zu + lnflnltive already?

Um die Stadt kennen zu gehen Sie am besten zu Fuß. Wie geht es deinen Eltern ? Denen geht es gut.
lernen, How are your parents? They are very well.
To get to know the town it's best to go on foot.
singular masculine neuter feminine
subord.inate clause main clause
nominative der das die

Gehen Sie am besten zu Fuß, um die Stadt kennen zu lernen. accusative den das die

It's best to go on foot to get to know the rown. dative dem dem der

main dause subordinate clause


plural masculine neuter feminine
The conj unction um . . . zu + infinitive refers to a destination nominative die die die

or an intention. Um . . . zu + infinitive can only be used when accusative die die die

the persons in the main clause and the subordinate clause dative denen denen denen
are the same. In spoken German der, die, das as demonstrative pronouns
can be used instead of personal pronouns. The demonstrative
pronouns refer to the person or subject matter mentioned
Link the sentences with um . zu + infinitive:
in the previous sentence. The forms are the same as for the

Yuki geht nach Deutschland. Sie möchte Deutsch lernen. definite article with the exception of the dative plural form,
Yuki geht nach Deutschland, um Deutsch zu lernen. which is denen.

1. Yuki arbe itet abends. Sie ( m u ss) Geld verd ienen .

· · · · · · · · · · · · · ·· · · ·
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

198 E I N H U N D E R TACHTU N D N E U N Z I G E I N H U N DERTN E U N U N DN E U N Z I G 199


Lesson 19 Exe r c i s e , Voc a b u l a r y Voc a b u l ar y, Life i n G e r m a n y Lesson 19

Complete the sentences by adding the demonstrative pronouns Fluss, der, -"e nver Land der Franconia
der, die, das or denen: Fremden- Tourist Franken
verkehrsamt, Information Land, das, -"er country
1. Was hast d u von den Gebhardts gehört? Von . . . . . . . . . habe ich
das, -"er Office lohnen (sich) to be worth
schon lange ni chts gehört.
führen in: die the bridge while
2. Siehst d w das rote Kleid auf dem Tisch? . . . . . . . . . ziehe ich Brücke führt crosses the Marktstand, market stall
heute Abend a n . über die Regnitz der, -"e
Regnitz Reiter, der, - rider
3 . Wo hält der B u s in der I n ne nstadt? . . . . . h ä l t an d e r Kön ig-straße.
Fuß in: zu on foot renovieren to renovate
4. Wie geht es dei nen Geschwistern? . . . . . . . . . geht es gut. Fuß sein romantisch romanric
Gebäude, das, - building Stadtplan, town/city
genau exact der, -"e map
Match the sentences: Haarschnitt, haircut um . . . zu in order to
der, -e ungefähr about
1. Woh i n fäh rt d i eser Bus? a Den fi nde ich gut.
Innenstadt, town/city Universität, umvers1ry
2. Kennst du d i e Bamberger b J a , die fä h rt zum M a rien p l atz. die, -"e centre die, -en
Sym phoni ker? Karte, die, - n ticket vorbeilaufen to walk past
in: Konzert- weiter on to
3. Du kennst den Autor Goethe c J a , den nehme i c h .
karte werfen in: einen to have a look
n icht?
Kirche, die, -n church Blick werfen
4. Möchten S i e d i e sen Anzug? d Der fährt in d i e I n nenstadt.

5. Was kosten d i e Breze l n ? e Vo n d e n e n habe ich eine C D .


Before buying
6. Fä hrt d iese U-Bahn zum f Nein, von dem habe ich noch Spet?ial trav�I offers an� a ticket, you
Marienplatz? nichts ge lesen. train ticket reservations should enquire
about special
7. Kann ich die Zeitung h a ben? g Die kosten eine M a rk das
fares and cheap rates offered by the Deutsche Bahn AG.
Stück.
With the BahnCard, for example, you can travel at half
8. Wie findest du mei nen h Ja, die brauche ich ni cht price for one year. There is also a special Wochenendticket,
neuen H aarschn itt? m e h r. which up to five persons can use on all regional railways
at a very low fare. There are also special rates if you start
your journey after 7 p.m.
anschauen to have a besichtigen to look at You can obtain information about train services at the
look at biegen to turn travel cenrre or by phone. To avoid having to queue at the
anstrengend tmng Brücke, die, -n bridge ticket window you can reserve tickets by phone and collect
Aufenthalt, stay Dom, der, -e cathedral them at a special ticket window. Tickets for short distances
der, -e entlang along can also be obtained from machines at the station.
Autor, der, -en author erkunden to explore

200 ZWE I H U N DERT ZWEI H U N D ERT E I N S 201


Test 3 Test 3

- Test 3 1 Choose one of 2 Ich bin gestern 3 Wrong! Good. Go on: 5 Correct,
the rwo possible nach Frank­ Wir . . . eine Wo­ conrinuc:
Go back to number 5. che in Berlin geblieben. Ich habe Geld . . . .
solutions. Then go ro furt . . . .
the square showing the
geflogen o 8 sind O 20 umtauscht O 3
number of the solution
gefliegt O l 5 haben 0 7 umgetauscht O 1 3
you think is correct.

Wrong! 7 Wrong! 8 Correct. Wrong! 10 Wrong!


Go on:
Go back to number 8 . Go back ro numbcr 4. Go back to number 25. Go back to number 1 4 .
Ich bin ins Cafe . . . .

gegingen O 6
gegangen O 25

11 Wrong! 12 Very good. 13 Correct! 15 Wrong!


Go on: Continue:
Go back ro number 29. Go back ro number 2 .
München ist groß, Dieses Brot schmeckt
aber Berlin ist . . . . m i r am . . . .
nicht O 10
größer O l 6 besser O 2 1
keinen 0 30
größten O 24 besten O 29

16 Good. Conrinue: 17 Wro ng! 18 Wro ng! 20 Weil clo ne!


Ich kann den Conrinue:
Go back ro number 22. Go back ro number 1 6. End of exercise.
Pass . . . finden. Yuki spricht nicht nur
Deutsch, ... Engl isch.
ni rgends O 22 sondern auch O 5
niemand O 1 8 dass O 28

21 Wrong! 22 Correct! 23 Wrong! 25 Very good.


Diese Flasche Nexr one:
Go back ro number 1 3 . Go back to number 27. Go back ro number 1 2.
enthält so viel . . . diese. I n der Apotheke kann
man . . . kaufen.
als O 1 7
Pflaster 0 1 4
wie O 1 9
Rezepte O 9

26 Wrong! 27 Good. Nexr one: 28 Wrong! 30 Correct!


. . . Sie eine Conrinue: Conrinuc:
Go back ro number 30. Go back ro number 20.
BahnCard haben, zah­ Ich hoffe, . . . er pünkt­ Ich habe guten
len Sie nur die Häl fte. lich ist. Wein . . . .
Wen O 23 wenn O 1 1 getrinken O 26
Wenn O 1 2 dass O 27 getrunken 0 4

202 ZWEI H U N D ERTZWEI ZWE I H U N DERTDREI 203


LESSON
D i a l ogue Lesson 20

M ülltrennu ng Frau Glück: Ja, wir müssen den M üll trennen. Das ist
eine neue Vorschrift.
Yuki trifft Frau Glück in der Küche. Vor ihr liegt e�n �roßer Yuki: Das ist neu für mich .
Haufen mit Dosen, Flaschen, !-eitungen und Plastzktuten. Frau Glück: Wir sammeln erst den Abfall und dann sor­
Yuki: Was machen Sie denn da? . tieren wir ihn. Wissen Sie, andere Länder
Frau Glück: Ich sortiere Flaschen , Dosen, Alufolie , sammeln Olympiamedaillen und Fußball­
Plastik und Papier und lege alles getrennt siege und wir sammeln eben Müll.
auf einen Haufen . Yuki: Wen n ich etwas in Deutschland gelernt
Yuki: Was machen Sie dann damit? habe, dann ist es das Sprichwort: Wenn
Frau Glück: �
Ich bringe alles i n die entsprec hen en schon, denn schon.
Contain er. Die Flaschen kommen m Glas­ Frau Glück: Sie haben doch schon einmal eine Tafel
container. Es gibt einen für Weißgla s, Schokolade gekauft oder einen Jogurt?
Braungl as und Grüngla s. Die Zeitungen Yuki: Ja, natürlich.
und Kartons komme n in den Behälter für Frau Glück: Eine Tafel Schokolade ist zuerst in Alufolie
Papier. Alle Plastikdo sen kommen in den eingepackt und noch einmal in Papier.
Contain er für Plastik. Und die Blechdo sen Wenn Sie die Schokolade gegessen haben,
und Alufolie n kommen in den für Blech. werfen Sie die Alufolie in diese Tüte hier
Yuki: Warum machen Sie das? und das Papier in den Papierkorb. Beim
Jogurt trennen Sie das Plastik von der Alu­
folie. Das Plastik kommt in diese Tüte und
die Alufolie kommt in die Tüte mit Blech­
dosen.
Yuki: Das ist aber ziemlich kompliziert und
umständlich.
Frau Glück: Das ist aber noch nicht alles. Auf dem Bal­
kon steht mein Kornposteimer. In den werfe
ich alle organischen Abfälle wie zum Beispiel
Filtertüten, Gemüsereste, Obstschalen, Eier­
schalen und Papierservietten.
Yuki: Wie kann ich das alles behalten?
Frau Glück: Man gewöhnt sich daran!

204 ZWEI H U N DERTV I E R


ZWE I H UN DERTFÜNF 205
Lesson 20 Dialogue G rammar Lesson 20

Separating waste The verbs: legen - liegen, stellen - stehen,


Yuki meets Mrs Gliick in the kitchen. In front ofher is a huge pile of tins, hängen - hängen, sich setzen - sitzen
bott!es, newspapers, and plastic bags.
Yuki: Whar are you doing? legen to pur liegen to lie
Mrs Glück: J 'm sorring out the bottles, rins, aluminium foil, plastic
and paper and putting rhem in different piles. Frau Glück legt alles Die Zeitungen liegen auf
Yuki: What are you going to do with them, then? getrennt auf einen Haufen. einem Haufen.
Mrs Glück: I'm going to take them to special containers. The Mrs Glück puts everything The newspapers are lying
bortles go in rhe g lass container. There's one for clear
in different piles. in a pile.
glass, brown glass and green glass. The newspapers and
infinitive: legen infinitive: liegen
rhe cardboard go i n rhe paper container. All the plastic
goes i n rhe plastic container. And ehe r i ns and alu-
present perfect: hat gelegt present perfect: hat gelegen
minium go in ehe one for metal.
Yuki: Why are you doing thar? stellen to put stehen to be
Mrs Glück: Because we are supposed to separate rhe waste. Ir's a

new regularion .
Frau Glück stellt den Kom­ Der Komposteimer steht auf
Yuki: That's new w me. posteimer auf den Balkon. dem Balkon.
Mrs Glück: Weil, first of all we collecr the rubbish and rhen we sorr Mrs Glück puts the com­ The compost bin is on the
ir. Orher counrries collect Olympic medals and foorball post bin on the balco ny. balco ny.
cups for win n i ng and we collect wasre! infinitive: stellen infinitive: stehen
Yuki: If rhere's one rhing I've learnt in Germa ny, it's rhat if a
present perfect: hat gestellt present perfect: hat gestanden
job's worrh doing, ir's worrh doing wei l .
Mrs Glück: Have you ever boughr a b a r of chocolate or a yoghurr?
Yes, of course.
hängen to hang hängen to hang
Yuki:
Mrs Glück: A bar of chocolate is firsr packed in aluminium foil and
Frau Glück hängt den Mantel Der Mantel hängt an der
rhen in paper. When you've earen rhe chocolare, you
an die Garderobe. Garderobe.
rhrow rhe fo il in rhis bag here and the paper in rhe
waste paper basket. With a yoghurt you rake rhe foil
Mrs Glück is hanging the The coat is hanging on rhe
off rhe plasric carron. The plastic goes i n rhis bag and coat on the hook. hook.
rhe foil in rhe bag wirh the tins. infinitive: hängen infinitive: hängen
Yuki: Bur ehat is all rarher com p l i cated and a lot of rrouble. present perfect: hat gehängt present perfect: hat gehangen
Mrs Glück: That's not all. There's a bucket wirb composr on rhe
balcony. I rhrow all my organic wasre i nto ir - for
sich setzen to sit down sitzen to sit
example filrer paper, vegetable peelings, fru it peel,
egg shells and paper serviertes. Yuki setzt sich auf die Bank. Yuki sitzt auf der Bank.
Yuki: How can [ remember a l l thar? Yuki is sitting down on the Yuki is sitting on the bench.
Mrs Glück: You'll ger used to it!
bench.
infinitive: sich setzen infinitive: sitzen
present perfect: hat gesetzt present perfect: hat gesessen

.....

206 ZWEIHUNDERT SECHS ZWEIHUNDERTSIEBEN 207


G ra m m a r, Exe r c i s e G r a m m ar, Exe r c i s e Lesson 20
Lesson 20

Indefinite pronouns ein- / kein-


The verbs legen, stellen, sich setzen and hängen as regular
verbs describe an activity and the prepositions which indicate Ich habe vier Orangen gekauft. I've bought four oranges.
place are followed by the accusative. You can ask Wohin? Eine habe ich schon gegessen. I 've eaten one of them
already.
The verbs liegen, stehen, sitzen and hängen as irregular
verbs focus on the result of the acrivity and the preposit ions Fünf Kollegen sind zur Arbeit Five colleagues have gone to
which indicate place are followed by rhe dative. You can ask gefahren. Alle fünf sind mit work. All five went by car.
Wo? dem Auto gefahren.
Keiner hat die U-Bahn None of rhem travelled by
genommen. Underground.
Complete the 1. Die Conta i n e r . . . . . . . . . . . . . . . . . . . in der

sentences usmg Nähe. Hast du Kirschen gekauft? Have you bought some
cherries?
2. Frau Glück . . . . . . . . . . . . . . . . . . . die Mül ltüten
the following
verbs: legen,
Ja, ich habe welche gekauft. Yes, I 've bought some.
auf den Balkon.
liegen, hängen, singular masculine neuter feminine
setzen, stehen 3. Das Fam i l i enfoto . . . . . . . . . . . . . . . . . . . an der nominative einer/keiner ein(e)s/kein(e)s eine/keine
or stellen: Wan d . accusative einen/keinen ein(e)s/kein(e)s eine/keine

4. Frau Glück hat den Prospekt zwischen dative einem/keinem einem/keinem ein er/ke iner

die Zeitungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
plural masculine neuter feminine
5. Die Zeitungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . auf einem nominative welche/keine welche/keine welche/keine

Haufen . accusative welche/keine welche/keine welche/keine


dative welchen/keinen welchen/keinen welchen/keinen
6 . D i e Mutter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . i h re Tochter
auf den Stu h l . The indefinire pronouns einer, ein(e)s, eine stand fo r one
person or for one object from a number of persons or ob­
jects. The plural in the nominative and the accusative is
1. I c h habe . . . . . . . . . . . . . „ der Busha lteste l l e always welche, i n the dative welchen. The negative form
Complete the .

a u f d i c h gewartet. is kein and is declined like ein.


sentences usmg
2. Bist du . . . . . . . . . . . . . . . . der Küche?
the appopriate
prepositions:
3. Kannst du den Blume nstrauß „ • . . . . . . . . „ .. Complete the 1. Hast du zwei Briefm a rken für m ich?

das Fensterbrett ste l l en? sentences with


Ja, auf meinem Schreibtisch, oben
the indefinite
4. Die Kinder gehen . „ . . . . „ . . . . . . . den pronoun: rechts, l i egen . . . . . . . . . . . . . .
Kindergarte n .

5. To bia s setzt s i c h . . . . . . . . . . . . . „. Yuki u n d


Frau G l ü c k .

ZWEI H U N DERTNEUN 209


208 ZWEI H U N DERTACHT
Lesson 20 Exe rc i s e , Voc a b u l a r y Voc a b u l ary, Life in G e r m a ny Lesson 20

2. H ast d u e i nen M a n n m it einem grünen M ülltonne, dustbin sortieren to sort


die, -n stehen to be
H e m d gesehen? J a , da vorne steht
Obstschale, fruit peel stellen to put
die, -n Tafel, die, -n bar of
Olympic
3. E i n Buch l iegt auf dem Fenster. Auf dem
Olympia- in: Tafel chocolate
medaille, medal Schokolade
Ti sch l iegen auch noch . . . . . . . . . . . . . . die, -n trennen to separate
orgamc
5. Ich hole m i r e i n en H a m b u rger.
organisch Trennung, separanon
Papier, das, -e paper die, -en
M öchtest d u auch . . . . . . . . . . . . . . Papierkorb, waste paper Tüte, bag
der, -"e basket die, -n
Papierserviette, paper umständlich complicated
Abfall, der, -" e waste Fenster, das, - window die, -n serviette Veranstaltung, event
Alufolie, aluminuim Fensterbrett, window sill Plastik, das plastic die, -en
die, -n foil das, -er Prospekt, broschure vermeiden to avoid
Balkon, der, -e balcony Filtertüte, fit ter paper der, -e Vorschrift, regularion
Bank, die, -" e bench die, -n sammeln to collect die, -en
in: sich auf Fußballpokal, cup Sammlung, collection Weißglas, clear glass
eine Bank der, -e die, -en das
setzen Garderobe, hook, cloak schauen in: let's see zum Beispiel for example
behalten to remember die, -en room dann schauen zwischen between
Behälter, der, - contamer Gemüserest, vegetable wir halt
Blech, das, -e tm der, -e peelings
Braunglas, das brown glass gewöhnen get used to
Bushaltestelle, bus stop (sich)
More and more
die, -n Glascontainer, glass The Germans and waste Germans are
Container, contamer der, - contamer
becoming envi­
der, - Grünglas, das green glass
ronmentally aware and buy environmentally-friendly
Disko, die, -s disco Haufen, der, - pile
products. Conservation of resources and recycling are
Dose, die, -n tm Karton, der, -s carton
concepts which are taken very seriously by consumers
Eierschale, egg shell Kindergarten, kindergarten
and increasingly also by manufacturers. Moreover, waste
die, -n der, -"
avoidance is a primary objective of Gennan environmental
einpacken to wrap up Kino, das, -s cmema
policy, as both the decree governing the avoidance and
entsprechend special Kollege, der, -n colleague
recycling of packaging materials and the laws on waste and
erst in: wir first of all kompliziert complicated
recycling stipulate that waste is best avoided. Industry and
sammeln erst Kornposteimer, composr bin
consumers should produce as little waste as possible and
Familienfoto, family picture der, -
wherever possible waste should be recycled.
das, -s liegen to lie

210 ZWEI H U N DERTZEHN ZWEI H U N DERTELF 211


LESSON
D i a l ogue Lesson 21

EI 5 ort i5t ge5u nd Maria:


Beatrice:
Und was machen wir, wenn es regnet?
Wir haben doch alle Regen mäntel! Also ich
Yuki und ihre Freundinnen möchten Sport treiben. Sie über- mache euch einen Vorschlag. Wir probieren
legen, für welche Sportart sie sich entscheiden sollen. . das Bergsteigen einfach mal aus. Wenn wir
Yuki: Ich würde am liebsten Fitness-G ymnasnk Spaß am Bergsteigen haben, machen wir
machen. Da kann ich mich richtig bewegen weiter. Wenn nicht, suchen wir uns eine
und ich kann andere Leute kennen lernen. andere Sportart aus.
Maria: Ich würde lieber schwimm en und anschlie­ Maria: Ja, das ist ein guter Vorschlag.
ßend in die Sauna gehen. Ist das keine gute Yuki: Wann treffen wir uns?
Idee? Beatrice: Gleich übermorgen - am Sonntag um
Beatrice: Ich mache l ieber Sport an der frischen Luft. 6.00 Uhr am Bahnhof. Der Zug nach
Lasst uns doch bergsteigen. Mittenwald fährt um 6. 1 0 Uhr. Ich habe
Yuki: Beim Bergsteigen sind wir an der frischen mich erkundigt.
Luft und treiben gleichzeit ig Sport. Und Maria: Ist das nicht e i n bisschen früh?
nach dem Bergstei gen können wir noch in Beatrice: ü berhaupt nicht. Morgenstund hat Gold i m
ein Schwimm bad oder in eine Sauna gehen. Mund. Vergesst die Regenmäntel nicht!

Sport is healthy

Yuki and herfriends woufd Like to do some sport. They are wondering
which sport they shoufd decide on.
Yuki: I 'd really like eo do workouts in the gym. I can ger
plenry of exerci e that way and I can get eo know other
people.
Maria: I'd rarher go swimming and rhen afterwards go eo the
sauna. Isn't that a good idea?
Beatrice: I'd rather do sport in the open air. Ler's go climbing in
rhe mounrains.
Yuki: When we go climbing, we're in the fresh air and are
doing some sport a t the same ti me. And afrerwards we
can still go to a swimming pool or a sauna.
And what will we do if ir rains?
Beatrice: We've a l l gor raincoats. Let me make a suggesrion.
We can have a go at climbing in rhe mountains.
If we enjoy it, rhen we can carry on with it. I f we don'r,
we' l l choose anorher kind of sporr.
Maria: Yes, thar's a good idea.
Yuki: When shall we meet?

ZWEI H U N DERTDREIZEHN 213


212 ZWE I H U N DERTZWÖLF
D i al ogue, G ra m m a r Gram m a r, Exe rcise Lesson 21
Lesson 21

Beatrice: The day afrer romorrow, o n Sunday, a r 6 a.m. at rhe


railway srarion. The rrain ro Minenwald leaves ar 6. 1 0.
Word formation: nouns from adjective + noun

I've already made enquiries .


Maria: lsn'r rhat a bi t ear l y? groß die Stadt die Großstadt cuy
Beatrice: Not at all. The early bird gets the worm. Don't forget klein die Stadt die Kleinstadt small town
your raincoats!
Anorher way to form nouns is by combining a noun with
an adjective.
Word formation: nouns from verbs

schwimmen das Schwimmen Form nouns from 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „ .

the following
A noun can be formed from a verb by putting the article 2·
words and add the
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · . . . . .

before the verb and writing the noun with a capital letter. article: Brot, Zimmer, 3. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . ... .
. . . . . . . . . . . . . . . . .... .. .
Stunde, Glas,
4.
schlafen, sprechen,
. . „ . . . • „ „ „ „ . „ „ . . . . „ . . . . „ „ . . „ „ „ . . „ . . . „ „ . . „ .

schwarz, grün
Word formation: nouns from adjectives

Alles Gute zum Geburtstag! Best wishes on your birthday!


Form nouns from 1. Das „ „ „ „ • . . „ . „ „ „ „ im Wald ist ges u n d .
Das Neue am ICE ist das What's new about the ICE is the following verbs
Abteil für Mutter und Kind. rhe compart ment for mothers 2 . Das mit der Kreditkarte
and cornplete the
„ .„ .. „ „ „ „ „ „ „ .

and children . sentences using the


geht ganz ei nfac h .

Nouns can also be formed from adjectives by capitaliz ation


appropriate noun: 3 . Beim „ . „ . „ . . . „ „ „ „ . „ kann man nette

and in some cases by adding the ending -e. wandern, joggen, Leute kennen lernen.
wohnen, zahlen
groß das Große rot das Rot 4. Das „ „ „ „ „ . „ „ „. „ „ i n e i ner Großstadt

big the big thing red the red colour ist oft teuer.

Subjunctive with würde + Infinitive


Word formation: noun from verb + noun
Ich würde am liebsten I'd really like to do
schwimmen das Bad das Schwimmbad swimmin g pool Gymnastik machen. gymnastics.
schlafen das Zimmer das Schlafzimmer bedroom Würdest du mich zum Would you take me to the
Bahnhof bringen? station?
New nouns can also be formed from verbs by droppin g the
ending -en and adding a noun. Using the subjunctive with würde + infinitive is a polite way
of asking favours and expressing wishes.

214 ZWEI H U N DERTVI E R Z E H N


ZW E I H U N DERTFÜ N FZ E H N 215
Lesson 21 Exerc i s e , Voc a b u l a r y Voc a b u l a ry, Life in G e r m a n y Lesson 21

Write down what Ich würde am liebsten ein Buch lesen. glücklich happy Sauna, die, -s sauna
you would really Großstadt, City Schwimmbad, sw1mmmg
1. in die Disko gehen
like to do: die, -"e das, -"er pool
J oggen to go j ogging schwimmen tO SW!ffi
2. einen Kuchen backen
Kleinstadt, small rnwn Sport treiben to do sports
die, -" e Sportart, spart
lassen to let die, -en
3. die Zeitung lesen
lohnen (sich) to be worth- tanzen to dance
while überhaupt not at all
Luft, a1r nicht
4. ins Sch w i m m bad gehen
die, -" e überlegen to think
Morgenstund the early bird about
hat Gold im gers rhe übermorgen the day after
Mund warm tomorrow
Regenmantel, ramcoat wandern hike
"
Complete the 1. H ast du . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . schon der, weitermachen to carry on
sentences using
. . . . . . . . . . . . . . . . . , woh in du fahren möchtest?
the following
reflexive verbs and 2. Sie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . , wann der Zug fährt. There is no shortage
Clubs, societies and
3. Die Deutschen haben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
reflexive pronouns: of clubs and societies
sich auskennen, associations in Germany. Every
sich treffen, daran . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . , M ü l l zu sorti eren. kind of spart has its
4. Wir . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . um 6. 00 U h r a m
sich entscheiden, own club. There is the Al pine Club for mountaineers,
sich gewöhnen, football clubs for footballers and fishing clubs for anglers,
sich erkundigen Bahn hof. to mention bur a few. Profession groups also have their

5.
own societies such as choirs or music societies. Members
„ . . . . . . . „ . . . . . . . . „. Sie . . . . . . . . . „ „ . . . . . „ .. in
usually meet on their own premises or in the back room
der Altstadt aus? of a restaurant, where all rhe cups which have been won
are sometimes displayed.
Trachten- und Kulturvereine (societies to preserve national
auskennen to know one's doch then costumes and foster local rradi tions) play an important
(sich) way around erkundigen to rnake role in Germany. The Trachtenzug (the parade of tradi­
aussuchen to pick out (sich) enqumes tional costumes) on the first Sunday of the Oktoberfest
bergsteigen mountam Fitness-Gym- to do in Munich would for example be impossible without the
climbing nastik, die workours assistance of thousands of so ci e ty members, and the Rhine
bewegen (sich) to get some frisch fresh Carnival could not take place without the rnany Trachten­
exerc1se gleichzeitig at the same garden (guards in national costume).
bisschen a l i ttle time

216 ZWE I H U N DERTS E C H Z E H N ZWEI H U NDERTS I EB Z E H N 21 7


LESSON D i a l og u e Lesson 22

1
Ein Telefona n ruf
Eine Woche später.
Yuki: Sie wünschen bi tte?
Es ist Mittwochabend Yuki ist im Reisebüro Sonnenschein.
Herr Zacher: Mein Name ist Zacher.
Das Telefo n klingelt.
Yuki: Ach ja, wir haben letzte Woche miteinande r
Yuki: Reisebüro Sonnenschein. Guten Tag! Frau
telefoniert. Ich hole Ihre Reiseunter lagen.
Naito am Apparat. Was kann ich für Sie tu n?
Einen Moment. Bitte nehmen Sie doch Platz.
Herr Zacher: Grüß Gott. Mein Name ist Zacher. Ich
Herr Zacher: Vielen Dank.
möchte die Reiseunterlagen für meine Ame­
Yuki kommt mit den Reiseunterlagen for Herrn Zacher zurück.
rikareise abholen.
Yuki: H i er sind Ihre Reiseunter lagen. Zahlen Sie
Yuki: Wann fliegen Sie denn nach Amerika, Herr
m i r Scheck?
Zacher?
Herr Zacher: Ich würde lieber m i t Kreditkarte zahlen.
Herr Zacher: Am 1 2 . Juli. Ich bleibe bis zum 27. Juli.
Yuki: Kein Problem.
Zuerst fliege ich nach Cincinnati und dann
nach Portland.
Yuki: Einen Moment b itte.
A telephone call
Yuki holt die Reiseunterlagen.
Yuki: Hören Sie? I h re Reiseunterlagen sind fertig. lt is Wednesday evening. Yuki is at Sonnenschein Trave/ Agents. The tele­
Sie kön nen sie abholen. Sie haben bereits phone rings.
2000 DM angezahlt. Die Reise kostet Yuki: Sonnenschein Travel Agenrs. Good evening! Mrs Naito
4285 Mark. Sie können den Restbetrag bei speaking. Can I help you?
Mr Zacher: Good evening. My name is Zacher. I'd l ike to pick up
Abholung der Unterlagen mit Scheck oder
my travel documenrs fo r my rrip ro rhe Stares.
Kreditkarte bezahlen. Yuki: When are you flying to the Stares, M r Zacher?
Herr Zacher: In Ordnung. Wie lange haben Sie abends Mr Zacher: On July 1 2th. I'm staying unril 27rh July. First of all ,
geöffnet? I'm flying t o C incinnari and rhen to Po rtland.
Yuki: Wir haben bis 20.00 Uhr offen. Sie treffen Yuki: Just a momenr, please.
entweder meinen Kollegen Herrn Wagner Yuki fotches the travef documents.
Yuki: Hello? Your travel documenrs are ready. You can pick
oder mich an.
them up. You have al ready made a deposir of 2 000
Herr Zacher: Gur, dann komme ich i n den nächsten

marks. T e rrip costs 4 285 marks. You can pay rhe
Tagen vorbei. Auf Wiederhören! outstand 1 ng sum by cheque or cred i r card when you
Yuki: Auf Wiederhören! collecr rhe travel documents.
Mi- Zacher: Yes, all righr. How long are you open in the even i ng?
Yuki: We're open unri l 8 p.m. You'll find either my coll eague
M r Wagner or myself here.
Mr Zacher: Good, rhen I ' l l come by sometime during the next few
days. Goodbye.
Yuki: Goodbye.
A week Later.
Yuki: Can I help you?
Mr Zacher: My name's Zacher.

218 ZWE I H U N D ERTAC HTZ E H N ZWE I H U N DE R T N E U N Z E H N 219


Lesson 22 D i a l og u e , G r a m m a r G ra m m a r, Exerc i s e Lesson 2 2

Yuki: Oh, yes, we spoke on the telephone last week. 1'11 go Frau D i etl Hat er seine N u mmer . . „ . . . . . . . „ . . . . . . . . . . . . . . „ ?
and get your travel documents. Just a minute. Please
take a seat. H e r r Wagner Nein.
Mr Zacher: Thank you very much.
Yuki comes back with Mr Zacher's travel documents. Frau D i etl Ich glaube, ich habe seine „ . „ „ „ „ „ „ „ . „ . „ „ . „ . •

Yuki: Here are your travel documents. Are you paying by


H e r r Wagner S i e haben auch ein Fax „ „ „ . „ „ „ . „ „ „ . „ „ „ „ .

cheque?
I c h habe es auf I h ren Schreibtisch gel egt.
Mr Zacher: l'd prefer to use m y credit card.
Yuki: No problem. Frau D i etl H aben Sie d i e E-M a i l nach Amerika „ „ „ „ „ „ . „ „ . ?

Herr Wagner J a . Sie ist schon . „ „ . „ . „ „ „ „ „ . „ „ „ . „ .

Telephone vocabulary
Frau Dietl Bitte schalten Sie den „ „ „ „ . „ „ „ „ „ „ „ . „ „ . ein,
bevor S i e geh e n .
eine Telefonnummer wählen to dial a telephone number
die Auskunft anrufen to phone directoty enquiries
einen Anruf erhalten to receive a call Conjunction entweder . . . oder

den Anruf weiterleiten to put through a call
zurückrufen to phone back Wir gehen entweder ins Kino oder in die Disko.
um Rückruf bitten to ask s.o. to call back We'll either go to the cinema o r we'll go to the disco.
eine Nachricht hinterlassen to leave a message
The conj unction entweder . . . oder is used when there are
eine Telefonnummer hinter­ to leave a telephone number
two possibilitie s.
lassen
den Anrufbeantworter to switch on the answer­
einschalten phone
Make alternative 1. Te n n i s spiele n ; D i s ko gehen
den Anrufbeantworter to listen to the answerphone
suggestions to a
abhören
friend. Make
ein Fax verschicken to send a fai
sentences with 2. ins Theater; ins Kino gehen
ein Fax erhalten to receive a fax
entweder . . . oder:
eine E-Mail verschicken to send an e-mail
eine E-Mail erhalten to receive an e-mail
3. nach M ü n chen ; nach Berl i n fahren

Complete the sentences using the fo llowing words: schicken,


Anrufbeantworter, hinterlassen, anrufen, Nummer, ankommen,
4. Restaurant ge hen; zu H a use kochen

erhalten, um Rückruf

Frau Dietl kommt ins Büro.

Frau Dietl H at jemand für m i c h . „ „ „ „ „ „ . _. „ „. „ „ „ . „ ?

Herr Wagner J a . H e r r Schmölder bittet . „ „ „„ „ „ „ „ „ „ . „ „ „ . .

220 ZW E I H U NDERTZWANZIG
ZWEI H U N D E RT E I N U N DZWANZIG 221
L e s s o n 22 G ra m m a r, Exe rcise G ra m m a r, Exe r c i s e
Lesson 22

Separable verbs
Verb + verb

You have already seen some separable verbs with the pre­ liegen lassen Lassen Sie Ihre Kreditkarte nicht liegen.
positions ab-, an-, auf-, aus-, ein-, mit-, zurück-, zu- as a pre­ leave behind Don't leave your credit card behind .
fix. Other separable prefixes are: her-, hinaus-, nach-, vor-,
spazieren gehen Wir gehen abends gerne spazieren.
weg-, weiter- and zusammen-
go for a walk We like going for a walk in the
her- herkommen Wissen Sie, wie Sie herkommen evenmgs.
können?
kennen lernen Beim Bergsteigen lernt man neue
get here Do you know how to get here?
Leute kennen.
hinaus- h i nausgehen Lasst uns an die fris che Luft get to know When you go mounta in climbin g,
hinausgehen. you get to know new people.
go out Let's get some fresh air.
Noun + verb
nach- nachschauen Ich schaue in den Reiseunter­
lagen nach. Rad fahren to go cycling
have a look I'll have a look at the travel documents. Am Wochenende At the weekends we go cycling.
fahren wir Rad.
weg- wegko mmen Mit der großen Packung
kommen Sie günstiger weg. Probe fahren to test drive
be better off You're better off with the large packet. Er fährt das neue He's giving the new car a trial run
Auto am Samstag on Saturday.
weiter- weitergehen Geht schon weiter; ich komme nach.
Probe.
go ahead Go ahead; I'll follow.

zusam- zusammen- Wann kommen wir drei wieder


Complete the 1. Das Kind packt das große Gesch e n k
men kommen zusammen?
sentences using
meet When will the three of us meet again? a l s e rstes
the prefixes: ab-,
„ „ „ . „ . „ „ „ .

A separable verb can also be formed by combining an adjec­ an-, auf-, aus-, ein-, 2. Yuki tauscht auf der Post Geld
tive + verb. herein-, nach-,
um-, weiter-.
Adjective + verb 3. Yuki gibt den Brief an i h re Schwester

fern + sehen fernsehen to watch television auf der H a u ptpost . . „ . . . . . . . . . . . . .

Am Abend sieht M rs Glück watches television


4. Ich gebe den M a ntel an der Garderobe
Frau Glück fern. in the evening.

There are some fixed expressions which spl�t in the same


way as the separable verbs do. 5. Frau D i etl n i m mt das Te lefonat

. „ „ „ „ „ „ „ . und le itet es „ „ . „ „ „ . „ „ . .....


??? 7WFIHI I N IJFRTZWEI U N DZWANZIG ZWE I H U N D E RTDR E I U N DZWANZIG 223
Lesson 2 2 Exe rcise, Voca bul a r y Voca bul a ry, Life in Germany
Lesson 22

6 . Yuki s c h a ut .. . „ . „ ........, o b die Reise- später later Was kann ich Whar can I do
u nterlagen fertig sind. Supermarkt, supermarket für Sie tun? for you
der, -"e wegko mmen ro be better
7. Herr Wagner schaltet den A n ruf-
Telefonhörer, rece 1ver in: günstig off
be antwo rter ....... ......... . der, - wegkommen
Tennis spielen to play tennis Weisheitszahn, wisdom roorh
8. Der Lieferant kommt durch die H inter-
Theater, th eatre der, -" e
tür ................ . das, - weitergehen ro go ahead
übrig lefr weiterleiten ro put
verschicken ro send through
Abholung, when you
herkommen to ger here vorbeikommen to come by zusammen- meet
die, -en in: bei pick up
hinausgehen to go out wählen to dial kommen
Abholung hinterlassen ro leave
abhören to listen to holen go and ger
Amerikareise, rrip ro rhe Lieferant, supplier In Germany there are a large num-
die, -n Stares der, -en Te/ephoning ber of public telephone boxes. To
Anrufbeant- answerphone liegen lassen leave behind telephone you need a p honecard,
worter, der, - Nachricht, message which you can buy at the post office or at a kiosk for 6, 1 2
antreffen to find die, -en or 50 marks. To make a call you lift the receiver and inserr
anzahlen ro make a nachschauen to have a look rhe card in the designated slot. The amount of money on
down payment Name, der, -n name rhe card will a ppear on the display. A long continuous
(Telefon-)Appa- relephone offen open dialling tone will be heard sirnultaneously and you can key
rat, der, -e Ordnung, die all right in the numbers.
bereits already in: in Ordnung Some telephon e boxes stiU take coins, however. You can
bitten in: um to ask s.o. Pfandglas, rerurnable insert 1 0- and 5 0-pfennig coins, 1 - , 2- or 5-mark pieces.
to call das, -"er jar/botde When you have finished rhe call, you replace the receiver
Rückruf bitten back Platz nehmen to take a seat and you ger back any change due or the phonecard.
E-Mail, die, -s e-mail Probe fahren to tesr drive If you wish to phone Gerrnany from abroad, you dial rhe
einschalten ro switch on Rad fahren to go cycling international code first - often 00 -, then rhe counrry/
entweder . . . either . . . or Reiseunter- travel docu- national code 49, then the dialling code without the zero
oder lagen, die (PI.) ments and then the telephone number. (The country code for
Fax, das, -e fax Restaurant, resrauranr Austria is 43, and 4 1 for Switzer land.)
Grüß Gott good morn­ das, -s
ing, good Restbetrag, oursranding
afternoon or der, -" e SU ITI
good evening Rückruf, der, -e return call
Hauptpost, die main post Sie wünschen can I help
office bitte? you?

7Ulrtl II l .... l r\ C O T \ / I C O I l!\ln7\Aföf\171�


ZWEIHUNDERTFÜNFUNDZWANZIG 225
LESSON D i a l ogue Lesson 23

m Eine Hochzeitsfeier ·

ersten Mal auf einer Hochzeit in Deutsch­


land.
Frau Glück und Yuki sind zur Hochzeit von Frau Glücks
Elfriede: Das ist aber schön, dass Sie auch gekommen
Nichte Hanna eingeladen. Die Hochzeitsgäste warten am
sind.
Standesamt aufdas Brautpaar.
Yuki: Ich habe mich über die Einladung sehr
Yuki: Wer ist die ältere Dame mit dem Kostüm
gefreut. Ich bin schon ganz gespannt.
und dem großen Hut?
Elfriede: Da kommt das geschmückte Auto mit dem
Frau Glück: Das ist die Mutter des Bräutigams, Frau
Brautpaar. Ist die Braut nicht entzückend!
Käfer. Neben ihr steht ihr Mann.
Das Brautpaar und die Hochzeitsgesellschaft gehen in das
Yuki: Aha. Und wo sind die Schwiegereltern des
Bräutigams?
Standesamt. Nach der Trauung gratulieren die Hochzeitsgäste
dem Brautpaar. Anschließend werfen ein paar Gäste Reis
Frau Glück: Die steigen gerade aus dem blauen Auto. Die
über das Brautpaar.
Frau in dem schwarzen Kleid ist Han nas
Yuki: Oh, das machen wir in Japan auch. Das
Mutter. Hannas Vater sitzt noch am Steuer.
bringt Glück. Welchen Namen trägt das
Ach, da kommen j a auch die Geschwister der
Ehepaar denn jetzt?
Braut, meine Nichte Lena und mei n Neffe
Frau Glück: Beide haben ihre Namen behalten. Hanna
Marti n . Da sehe ich auch noch Tante Elfrie­
heißt weiterhin Hanna Glück und M ichael
de. Sie ist die Cousine meiner Mutter. Neben
weiterhin M ichael Käfer.
ihr steht Tante Ena, eine Cousine meines
Yuki: Und wenn Han na und Michael einmal
Vaters. Grüß dich, Tan te Elfriede. Wie schön,
Kinder bekom men, wie heißen denn die?
dass du da bist. Darf ich dir Yuki, meine japa­
Frau Glück: Entweder Glück oder Käfer. Glückskinder
nische Mitbewohnerin vorstellen? Sie ist zum
sind es auf jeden Fall.

A wedding reception

Mrs Glück and Yuki have been invited to the wedding ofHanna, Mrs
Glücks niece. The wedding guests are waiting at the registry office for the
bride and groom.
Yuki: Who is rhe elderly lady in rhe costume and rhe big hat?
Mrs Glück: Thar's M rs Käfer. She's ehe bridegroom's mother. Her
husband is sranding next to her.
Yuki: I see! And where are ehe groom's parenrs-in-law?
Mrs Glück: They are just gerting out of rhat blue car. The woman
in ehe black dress is Han na's mother. Hanna's facher is
still sirting behind ehe steering wheel. Oh, look! There
are rhe bride's brorher and sister, my niece Lena and
my nephew Martin. l can also see Aunt Elfriede over
rhere. She's my morher's cousin. Aunt Ena, a cousin of

226 ZWE I H U N DERTS I E B E N U N DZWA N Z I G 22 7


7\A/ l= l l-1 1 l t\lnl=RTSl=r.1-1 S I 1 N n7WAN71G
Lesson 23 D i a l o gue G ra m m a r
, G r a m m a r, Exe rcise Lesson 2 3

my farhe r's, i s sranding next ro her. Hello, A u n rie


Elfriede. Nice ro see you here. I'd like co inr roduce Yuki One-sylla ble nouns and nouns ending in -ss/ß, -z und -t /t
co you. She's from Japan and is sharing rhe flar wirh me.
This is rhe first time she has been co a German wedding.
take the ending -es in the geni tive singular. 0
0
ELfriede: Ir is nice you could come, coo. der Freund des Freundes friend
Yuki: I was very pleased co get rhe invirarion. l'm very excired. der Fluss des Flusses nver
ELfriede: Look, rhere's rhe bride and groom in the car decorared
der Schmerz des Schmerzes pam
wirh Aowers. Isn'r the bride lovely!
der Arzt des Arztes doctor
The bride and groom and the weddingparty go into the registry office. After
the wedding ceremony the guests congratulate the couple. Afterwards some Nouns ending in -nis double the -s in the genitive.
guests throw rice over the bride and groom.
Yuki: Oh, we do rhar i n Japan, too. Thar bri ngs rhe newly­ das Erlebnis des Erlebnisses expenenc e
weds good Juck. What will rhe married couple be called?
Mrs Glück: They've both kepr rheir own names. Hanna will continue
With names an -s is added:
ro be called Hanna Glück and M ichael, Michael Käfer. Frau Glücks Nichte Hanna M rs Glück's niece H anna
Yuki: And when Hanna and M ichael have childTen, whar will
Hannas Schwiegere ltern Hanna's parents-in -law
rhey be called?
Mrs Glück: Eirher G lück or Käfer. Ar any rare rhey will be born In the spoken language instead of using the genitive ending
under a lucky star. it is more common to say:

die Nichte von Frau Glück M rs Glück's niece


Definite artic/e: genitive
Wessen Geschenke stehen Die Geschenke der Hoch­
Das ist die Mutter des That's Mrs Käfer, rhe auf dem Tisch ? zeitsgäste.
Brä utigams, Frau Käfer. groom's mothe r. Whose presents are on the The wedding guests'
Da kommen die Geschwister Look, rhere are rhe bride's table? presenrs.
der Braut. brother and sister.
Wessen is used to ask about possessio n when referring to
singular masculine neuter feminine persons.
nominative der Mann das Kind die Frau
accusative den Mann das Kind die Fra u
dative dem Mann dem Kind der Frau Complete the 1. Die Ta nte . . . „ „ „ „ . . . „ „ . „ . „ „ • • . . • „ „ ist
genitive des Mannes des Kindes der Frau sentences using auch gekommen. (der Bräutigam)
the genitive:
plural masculine neuter feminine 2. Das Kleid „ . „ „ „ . „ „ „ „ . . . . . . . . . „ .. . „ . ist
nominative die Männer die Kinder die Frauen am schönste n . (die Braut)
accusative
3. Die Geschenke
die Männer die Kinder die Frauen
sind
dative
„ . . „ „ . . . . , „ . . „ .. „ „ . „ .

den Männern den Kindern den Frauen


phantastisch . (die Hochzeitsgäste)
genitive der Männer der Kinder der Frauen
4. Das Auto . . ist
The genitive is used to describe something more precisely:
. . . . . . „ . . . . . . . .„ . . . . . . • . . . . . . . .

m it Blum en geschmückt. (das B raut-


die Mutter des Bräutigams.
paar) �
22R 7WF I H I 1 N f1FRTAr.HTUN DZWANZIG ZWE I H U N D ERTN E U N U NDZWA N Z I G 229
Lesson 23 Exe r c i s e , G ra m m a r G ram mar, Exercise Le sson 23

5. Die Geschenke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „ . . . . . . . . . . . . . .
plural masculine neuter feminine
haben mir am besten gefallen. (die
nominative
Freundinnen)
meine Freunde meine Kinder meine Frauen
accusative
meine Freunde meine Kinder meine Frauen
Change the 1. Das ist d i e Tochter von Stephani e .
dative
sentences by
meinen Freunden meinen Kindern meinen Frauen
putting the spoken
genitive
German form of 2 . Das Fah rrad von Frau G l ück steht i m
meiner meiner meiner
the genitive into Ke l l er.
Freunde Kinder Frau e n
written German:
The genitive ending for possessive pronoun s is -es i n the
3. Was macht der Neffe von Gabi? masculine and neuter singular, and -er in the feminine sin­
gular and in all plural forms.

4. Wo sind die Eltern von Hanna und Lena?


Co �plete the sentences using the genitive ending of the pos­
sessive pronouns:

Zur Fam i l ienfeier der Familie Glück s i n d alle Verwandten gekom­


Possessive pronouns: genltlve
m e n : »Wer ist das kleine Mädchen ? « , fragt d i e Großmutter.
Neben Tante Elfriede steht Aunt Ena, a cousin of my
» Das ist A m e l i e , die N i chte
Tante Ena, eine Cousine father's, is standing next to · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · " •

meines Vaters. Aunt Elfriede. antwortet Frau Glück. (deine Schw iegertochter)

Ich liebe den Garten vor I love the garden in front „zu wem gehört der nette J u nge dort drüben?«
dem Haus meiner Eltern. of my parenrs' hause.
» Der gehört zu dem Cousin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ·" (dein Man n )
singular masculine neuter feminine
» Den ju ngen Mann kenne ich auch n i cht . «
nominative
mein Freund mein Kind meine Frau » Das glaube i c h d i r gerne. Das ist der Freund
accusative
meine Frau
. . . . . . . . . . . . . .
. . „ . . . . • . . . . . . • . . . . • . . . ·" (de i n e Enkel in)
meinen Freund mein Kind
dative » H abe ich diese ju nge Dame schon e i nmal gesehen?"
meinem Freund meinem Kind meiner Frau
» Das glaube ich kau m . Sie ist heute zum ersten Mal h i e r. Sie ist
genitive
meines Freundes meines Kindes meiner Frau die neue Freundin . . . . . . . . . . . . . . . . . „. . . . . . . . . • . . . • . . . „ . (de in Enkel)

230 ZWEIHUNDERTDREISSIG ZWEIHUNDERTEINUNDDREISSIG 231


Les s o n 23 Exercise, Vocabulary Vocabulary, Exercise
Lesson 2 3

The bride and groom are writing a thankyou letter. Complete Hochzeits­ wedding Steuer, das, - sreering
the letter using the following words in the correct form: gesellschaft, party wheel
Wohnung, (sich) freuen, herzlich, Hochzeitsreise, Geschenke, die, -en tragen in: to be called
große, kommen, Hochzeit Kostüm, das, -e cosrume Namen tragen
Neuseeland New Zealand Trauung, weddi ng
Liebe Hochzeitsgäste,
Reis, der nce die, -en ceremony
Schwieger­ parents-in­ Verständnis, under-
wir haben . . . „ . . . . . . . . . . . . sehr . . .
. . . . . ... .. . . . . . „ dass ihr zu un serer
eltern (Pl) law das sranding
Standesamt, registry office weiterhin to contmue
. . . . „ . . . .. . . .
. . . . . . gekommen seid und wir möchten uns ganz das, -"er
herzlich für die vielen . . . . . . . . „ . „ . . . . . bedanken. Ihr habt uns
. .

damit eine . . ... . . . . . . . . . . . . . . . Freude bereitet.


In Germa ny people enjoy drinkin g
Alcoho/ limit alcohol at weddin gs, ar family
Jetzt sind wir schon dabei, die Koffer für unsere . .... ... . . . . . ..... .
or company celebra rions, during
nach Neuseeland zu packen . carniva l and ar summe r parties or wine festiva ls in the
autum n. As too much alcohol is someti mes consum ed,
Wenn wir wieder nach Hause . . . . . . ..... ... . . . . . „ laden wir euch the
police carry out regular alcohol checks. Even car drivers
gerne in unsere neue . . . . . . .
. . „ . . . . . . . • • in Z ürich ein. who are nor driving in a conspi cuous manne r wil l be
sropped and breathalysed to check their blood-alcohol
Bis dahin grüßen wir euch ganz . . . . . . . . . . ..... . . . . . level. If the 0.2 legal level is exceeded, the driver has to
undergo a blood rest in hospita l. Even i f the driver has nor
Hanna und Michael caused an acciden t, he may be fined or even lose his driv­
ing l i cence. Any driver who is acting conspicuously or
who has caused an acciden r wil l be punished even with a
pro m ille content of 0 . 3 .
Auge, das, -n eye entzückend lovely
aussteigen to get out of Erlebnis, expenence
behalten to keep das, -e
Braut, die, bride geschmückt decorated
"
- e gespannt to be
Bräutigam, (bride) groom sem excited
der, -e Hochzeit, wedding
Brautpaar, bride and die, -en
das, -e groom Hochzeitsfeier, wedding
Enkel, der, - grandson die, -n celebration
Enkelin, die, grand- Hochzeitsgast, wedding
-nen daughter der, -"e guesr

„„„ 7\AI C I U I " ' " C DT7\A/ l= l l 1 1\l n n R l= I C:. C:. l r,


ZWEIHUNDERTDREIUNDDREISSIG 233
LESSON D ialogue Lesson 24

I BI Ein gemüt licher A"end Yuki: Schön, dass du da bist. Ich habe schon eine
Flasche Wein kalt gestellt. Ich hole nur noch
Eigentlich möchte Yuki heute Abend mit Tobias ins Deutsche die Weingläser aus der Küche.
Museum gehen. Aber es regnet. Sie ruft Tobias an. . Tobias: Ich habe während der Herfahrt ins Fernseh­
Yuki: Hallo Tobias! Sollen wir trotz des Regens ms programm geschaut. Es gibt heute Abend im
Museum gehen? Zweiten eine in teressante Diskussion zwi­
Tobias: Hallo Yuki. Ich weiß nicht, wovon du schen dem Bundeskanzler und dem Opposi­
sprichst. Hier scheint die Sonne. Außerhalb tionsführer. Kann ich schon mal einschalten?
der Stadt ist es ganz trocken. Yuki: Ja, die Fernbedienung liegt auf dem Tisch­
Yuki: Hier innerhalb der Stadt regnet es in Strö- ehen neben dem Fernseher.
men. Tobias schaltet das Gerät ein.
Tobias: Aber Yuk i , du hast doch einen Regenschirm . Tobias: Die Sendung beginnt schon. Komm , setz
Du kannst doch bis zur U-Bahnhalte stelle dich.
laufen, ohne nass zu werden. Ansagerin: Sehr geehrte Damen und Herren, eigentlich
Yuki: Ich möchte lieber zu Hause bleiben und soll jetzt die Diskussion zwischen dem
fernsehen. Ich glaube, heute Abend gibt es Bundeskanzler und dem Oppositionsführer
ein interessantes Programm. stattfinden. Aber wegen eines Wolkenbruchs
Tobias: Du willst also statt des Museums lieber fern­ in Mainz kann der Helikopter des Bundes­
sehen? kanzlers nicht wie vorgesehen landen. Wir
Yuki: Ja, hast du nicht Lust zu kommen? senden die Diskussion deshalb zu einem
Tobias: Gut, ich nehme die nächste U-Bahn. späteren Termi n . Wir bitten um Ihr Ver­
Yuki: Fein. Ich mache uns inzwischen etwas zum ständnis. Wir setzen unser Programm mit
Essen. einer Musiksendung fort.
Nach dreißig Minuten ist Tobias da. Tobias: So was Dummes. Jetzt bin ich extra wegen
dieser politischen Sendung hergekommen
und nun fällt sie aus. Das ist wirklich ärger­
lich.
Yuki: Schalte mal aufs Erste Programm oder auf
einen privaten Sender. Vielleicht finden wir
ja da eine politische Sendung.
Tobias: Ehrlich gesagt habe ich jetzt keine Lust
mehr auf Fernsehen. Lass uns einen gemüt­
lichen Abend verbringen. Wir können j a
auch eine C D hören.
Yuki: Ja, die von den Bamberger Symphonikern
habe ich schon lange nicht mehr gehört.

234 ZWEIHUNDERTVI ERUNDDREISSIG ZWEIH UNDERTFÜNFUNDDREISSIG 235


Dialogue D i a l ogue, G ra m m a r Lesson 24
Lesson 24

Tobias: To be honest, I don'r feel like watching relevision any


A pleasant evening
more. Ler's just spend a pleasanr evening rogether. We
Yuki would Like to go with Tobias to the Deutsches Museum tonight, but it's can listen ro a C D .
raining. She phones Tobias. Yuki: Yes, lec's. I haven'r heard the CD wirh the Bamberg
Yuki: Hello, Tobias. Shall we go eo the museum in spiee of Symphonie Orchesrra for quire a long time.
ehe rain?
Tobias: Hello, Yuki. I don'r really know whar you're ralking
abour. The su n's shi n i ng here. I t's quire dry out of Preposltlons taklng the genitlve
row n .
Yuki: Here in ehe cenrre i r's pouring with rai n. Preposition which only take the genitive are: außerhalb,
Tobias: Bur Yuki, you've gor an umbrella. You can walk ro the
innerhalb, statt, trotz, während, wegen.
underground Station withour gening wer.
Yuki: I 'd rarher sray ar home a n d warch relevis ion. I think Familien mit Kindern wohnen Families with children like
rhere's an interesring programme on this evening. gern außerhalb der Stadt. to live outside the ci ry.
To bias: Yo u'd rarher warch relevision rhan go to rhe museum?
Yuki: Yes, I would. Don'r you feel l i ke coming over here? Singles wohnen lieber Single people prefer to l ive
Tobias: Yes, okay. I 'l l come on the nexr uain. innerhalb der Stadt. in the ciry centre.
Yuki: Good. In ehe meamime, I'll gec something ready for us
eo ear. Statt der Diskussionsrunde I nstead of watching the
Thirty minutes Later Tobias arrives: ;m Fernsehen haben wir uns discussion on television,
Yuki: N ice co see you. l 've pur a bortle of wine in ehe fridge. e;nen gemütlichen Abend we spent a pleasant evening
I'll go and ger the wine glasses out of ehe kirchen. gemacht. together.
Tobias: On my way here I had a look at ehe relevision program
guide. On Channel Two there's an i n reresting discus­ Trotz des Regens gehen wir I n spite of the rain, we're
sion berween ehe Chancellor and ehe opposirion leader. spazieren. going for a walk.
Can 1 switch ir on?
Yuki: Yes, you can . The remote conrrol is on the rable near Während des Essens While we were eating, the
ehe relevision sec. klingelte das Telefon. relephone rang.
Tobias switches on the TV set.
The p rogram has already srarred. Come and sir Der Helikopter konnte wegen The helicopter couldn't land
Tobias:
down. eines Wolkenbruchs nicht due to a cloudburst.
Presenter: Ladies and Gentlemen, rhe discussion berween ehe landen.
Chancellor and ehe opposirion leader should be raking
place now. Bur due co a cloudbursr in Mainz, ehe
Chancellor's helicoprer cannor land as scheduled. We
Make sentences 1. wäh rend - die Hochzeit - hat es geregnet
will rherefore be broadcasring rhe discussion ar a later
using the genitive
dare. We apologise for any inconvenience. We will con­
rinue our rransmission wich a program on music. prepositions:
Tobias: How annoying. I came here especially ro see this poli­ 2. außerhalb - Deutschland - spricht man
rical program and now ir has been cancelled. Thar's auch Deutsch
really a n u isance.
Yuki: Pur on Channel One or one of ehe private channels.
Perhaps we'l l find a polirical program.

236 ZWEI H U N D E RTSEC H S U N D D R E I S S I G


ZWEI H U N DERTSIEBEN U N D D R E I S S I G 237
Lesson 24 Exerc i s e , Grammar Exerc i s e , Gram mar Le sson 24

3. statt - das Auto - nehmen wir die U-Bahn Make sentences 1. Trotz des heißen Wette rs gehen wir zum
with obwohl using Bergsteige n . (sein)
the verbs given:
4. trotz - der Regen - gehen wir wandern
2. Trotz des Stadtp lans findet Yuki den
Weg in Bamberg nicht. (haben)
5. wegen - eine Hochze itsfeier - ist uns er
Gesch äft geschlossen

3. Trotz des koffei nfreien Kaffees kann


Y u k i n i cht sch lafe n . (tri n ken)

Clauses with obwohl

Instead o f the preposition trotz a concessive clause with Statt + Infinitive with zu
obwohl can be used.

Trotz des Regens gehen wir = Obwohl es regnet, gehen Statt fernzusehen, sind wir Instead of watching television,
spazieren. wir spazieren. in die Disko gegangen. we went to the disco.
In spite of the rain, we're = Although it's raining, we're Statt expresses the idea that something has been done
going for a walk. going for a walk. instead of something else. Statt is often used with the
suhordinate clause main clause infinitive + zu.
Yuki kauft das Kleid trotz = Yuki kauft das Kleid,
des hohen Preises. obwohl der Preis hoch ist.
Yuki is buying the dress in = Yuki is buying the dress Make sentences 1. nach München fl i egen - l ieber nach
spite of the high price. although it's expensive. with statt + Hamburg fliegen / wir

subordinate clause infinitive and zu:


main clause

Like dass and wenn, obwohl introduces a subordinate clause. 2. ins Kino gehen - l i eber ins Schwimmbad
The main and subordinate clauses are interchangeable, but gehen / sie (Sg.)
the sentence construction must be altered. Obwohl is used
when the activity in the subordinate clause contrasts with
the activity in the main clause. There must also be a verb in 3. der Zug fährt nicht um 17 .30 U h r ab -
the subordinate clause. You may have to add a verb. der Zug fährt erst um 18.00 U h r ab

Obwohl der Preis hoch ist, Although the price is very


kauft Yuki das Kleid. high, Yuki is buying the dress.
4. Das Flugzeug landet ni cht 12.15 U h r -
Wir gehen spazieren, obwohl We're going for a walk, das Fl ugzeug landet schon um 11.30 U h r
es regnet. although it is raining.

238 ZWEIHUNDERTACHTUNDDREISSIG ZWEIHUNDERTNEUNUNDDREISSIG 239


G ra m m a r, Exerc i s e Vocabulary Lesson 24
Lesson 24

ärgerlich annoymg Lust, die in: to feel like


ohne . . . zu + inflnltive ausfallen to cancel Lust haben zu
außerhalb out o f Museum, das, museum
Du kannst bis zur U-Bahnhaltestelle laufen, ohne nass zu Ausstellung, exhibition (PI.) Museen
werden. die, -en Musiksendung, musical
You can walk ro the underg round station withou t getting Bundeskanzler Chancellor die, -en pro gram
wet. Dampfschiff, steamer nass wer
will das, -e Oppositions- opposmon
ohne . . zu-clauses describ e a result or an event which
.

can Diskussion, discussion führer, der, - leader


not occur or should not occur. ohne . . zu + Infinitive .

die, -en politisch pol itical


only be used when the persons in the main and subordi nate
Diskussions- discussion Preis, der, -e pnce
clause are rhe same.
runde, die, -n group privat pnvate
dumm stupid Regen, der ra1n
1. Die Fam i lie verreist. Sie nimmt d i e ehrlich gesagt to be honest regnen to ram
Join the following
Katze nicht mit. eigentlich i n fact Reichstags- Reichstag
sentences with
es regnet in pour with gebäude,
ohne . zu:
ra1n
. .

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
· · · · · · · · · · ·
Strömen das, -
2. D i e Kinder überqueren die Straße. Sie fein good schalten to turn on
schauen nicht nach rechts und links. Fernbedie- remore scheinen ro shine
nung, die, -en control senden to broadcast
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
· · · · · · · · · · · · · · · · ·
Fernsehpro- television Sender, der, - relevision
3. Die Gäste kommen herein. Sie kli ngeln gramm, pro gram stat1on
nicht an der Tür. das, -e Sendung, pro gram
Fisch, der, -e fish die, -en
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
· · · · · · · · · · · · · · ·
fortsetzen to continue Sonne, sun
4. Herr Kawasaki geht nach Haus e. Er geehrte dear die, -n
schaltet den Anrufbeantworter nicht ein. gemütlich p leasant statt instead of
Hafen, port Tischehen, small table
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
· · · · · · · · · · · · · · ·
der, -" das, -
5. Sie geht weg. Sie verabschiedet sich Helikopter, helicopter trocken dry
nicht.
der, - trotz in spite of
Herfahrt, die way here unbedingt definirely
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
· · · · · · · · · · · · · · ·
innerhalb 10 verbringen to spend
6. Er nimmt das Stipend i u m an. Er ü berlegt inzwischen i n the mean- verreisen to go on
nicht lange.
nme holiday
kalt stellen to put in the vorgesehen if necessary
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
fridge während during
landen to land wegen due to

ZWE I H U N DERTE I N U N DVI ERZIG 241


240 ZWE I H U N DERTVI E R Z I G
Lesson 24 Life i n G e r many LESSON

Weinglas,
das, -"er
wine glass Wolkenbruch, cloudburst Eine peinliche Situation
der, -"e
Wetter, das weather
Yuki ist aufdem Weg zur Sprachenschule. A m Kiosk kauft sie
noch schnell eine Fahrkarte. jetzt sitzt sie in der Straßenbahn
und sieht Beatrice.
In Germany there is hardly a house-
. Television Yuki: Guten Morgen, Beatrice. Wie geht's?
hold without a television set. Most
Beatrice: Ich bin müde. Ich bin gestern Abend zu spät
families have several sets as the number
ins Bett gegangen.
of programmes has increased considerably in the last few
Yuki: Ich habe heute Morgen verschlafen.
years as a result of the many new private channels.
An der nächsten Station steigen vier Personen ein. Plötzlich
The public broadcasting television channels are ARD a?d
,hören Yuki und Beatrice die Stimme eines Mannes:
ZDF and there are the so-called third channels, the reg10nal
Fahrscheinkontrolle. Ihre Fahrscheine bitte.
channels, which broadcast more local news and produc­
Beatrice: Da ist ein Kontrolleur, der unsere Fahr­
tions.
scheine sehen will. Wo habe ich nur meine
You have to have a radio and television licence to watch
Fahrkarte? Ach, hier in meinem Geldbeutel.
television as the public broadcasting channels are fina� ced
. Bitte schön, hier ist meine Fahrkarte.
primarily by means of licensing fees and not by advemsmg
Kontrolleur: Danke.
revenue.
Yuki: Und hier ist meine.
People often consider it impolite if you telephone when
Kontrolleur: Ihre Fahrkarte ist nicht gültig.
the main news programmes are being broadcast (7 p.m.
Yuki: Aber ich habe doch eine Fahrkarte gekauft!
in ZDF and 8 p.m. in ARD) .
Kontrolleur: Die Fahrkarte, die Sie gekauft haben, ist in
Ordnung. Aber Sie haben sie nicht gestempelt.
Yuki: Kann ich die Fahrkarte noch stempeln?

242 ZWEIH UNDERTZWEIUNDVIERZIG ZWEIHUNDERTDREIUNDVIERZIG 243


Lesson 25 D i a lo gu e Dialogu e, Grammar Lesson 2 5

Inspector: Your ticket isn'r val id.


Yuki: Bur I 've just boughr i r!
Kontrolleur: Nein, das ist j etzt zu spät. Sie müssen eine
Inspector: The ticket you bought is all righr. Bur you haven'r
Strafe von 60 Mark zahlen. Können Sie sich
sramped it.
ausweisen? Yitki: Can I still sramp rhe ticket?
Yuki: Ja, natürlich, hier ist mein Pass. lnspector: o, i t's roo late now. You'll have ro pay a ftne of
Kontrolleur: Wo wohnen Sie in München? 60 marks. Have you gm any form of idencificacion?
Yuki: Bei Frau Glück am Rotkreuzplatz 5 . Yuki: Yes, of course. Here's my passporr.
Wie weit wollen Sie noch fahren? lnspector: Where do you live in Munich?
Kontrolleur:
Bis zur Universität. YitH· Ar 5 Rockreuzplarz, with Mrs Glück.
Yuki:
Inspector: How far do you wam eo rravel ?
Kontrolleur: Ich stelle Ihnen einen Fahrschein aus, mit
Yuki: As far as rhe university.
dem Sie bis zur Universitär fahren können. !nspector: I'll wri re out a ticket which wi l l take you as far as the
Wollen Sie die 60 Mark sofort zahlen oder university. Do you wanr ro pay rhe 60 marks now or
lieber überweisen? would you prefer ro transfer rhe money?
Yuki: Muss ich die 60 Mark wirklich bezahlen? Yuki: Do I really have ro pay 60 marks?

Kontrolleur: Ja. Ich kann wirklich keine Ausnahme machen. lnspector: Yes, you do. I really can'r make an exceprion. I hope
you undersrand. 1 have ro keep ro rhe regularions.
Bitte haben Sie Verständnis. Ich muss mich
Yuki pays 60 marks. Shefinds the situation very embarrassing.
auch an meine Vorschriften halten.
Inspector: Here's your receipr. Just look at rhar notice over rhere.
Yuki zahlt die 60 Mark. Ihr ist die Situation peinlich. Ir srates quire clearly Tickets must be cancelled before
Kontrolleur: Hier ist Ihre Quittung. Schauen Sie mal auf boarding the train. lr's also wrirren i n Engl ish and
das Plakat, das da oben hängt. Da steht ganz French. or in Japanese, rhough. Bur you speak
deutlich Fahrscheine vor der Fahrt entwerten. German after a l l . Goodbye.
Auf Englisch und Französisch steht es auch
noch da. Auf Japanisch allerdings nicht. Aber
Relative clause
Sie sprechen ja Deutsch. Auf Wiedersehen!

Da ist ein Kon trolleur. There's a ticket inspector.


An embarrassing situation Der Kontrolleur will unsere The ticket inspector wants
Fahrscheine sehen. to see our tickets.
Yttki is on her way to the language school. At the kiosk she hurriedly buys
a ticket. Now she is sitting on the tram and sees Beatrice. Ich stelle Ihnen einen Fahr­ I'll write you out a ticket.
Yuki: Good morning, Beatrice. How are you? schein aus. Mit dem Fahr­ You can travel as far as ehe
Beatrice: I 'm tired. I wenr ro bed roo lare last night.
schein können Sie bis zur university wich ehe ticket.
Yuki: 1 overslept this morning.
Universität fahren.
At the next station Jour people get on. Suddenly Yuki and Beatrice hear
a man's voice: The second sentence describes more precisely a person or
Ticker inspecrion. Your rickers, please.
a thing menrioned in ehe firsc sentence. We can form a rela­
Beatrice: Here's an inspector who wants ro see our tickets.
tive clause and then join ehe rwo sentences to get h er The
Where did 1 pur my ticket? Oh, here ir is in my purse.
.

Here you are. Here's my ticket.


relative clause always follows ehe noun or pronoun which
lnspector: Thank you. it describes more precisely.
....
Yuki: And here's mine.

244 ZWEIHUNDERTVIERUNDVIERZIG ZWEI H U NDERTFÜNFUNDVIERZIG 245


Le sson 25 Grammar Gra m m a r
Lesson 2 5

Relative clauses: nominative, accusative, dative and genitive


Da ist ein Kontrolleur, der There's an inspector who
unsere Fahrscheine sehen wants to see our tickets.
Nominative
will.
singular
Ich stelle Ihnen einen Fahr­ I ' ll write you out a ticket
masculine
schein aus, mit dem Sie which you can travel with as
Der Kontrolleur, der jung ist, kommt.
bis zur Universität fahren far as the university.
antecedent relative pronou n
können.
neuter
Hier ist das Bier, das gut ist.
antecedent relative pronou n
Relative pronouns: nominative, accusative, dative and
genitive feminine
Hier ist die Tasche, die neu ist.
To form a relative clause, you need a relative pronoun. The antecedent relative pronou n
forms of the relative pronouns correspond to the forms of
the definite article with the exception of the dative plural plural
and genitive singular und plural. Hier sind die Kollegen, die aus den USA sind.
antecedent relative pronou n
singular plural
masculine neuter feminine
nominative . ..,
der ... das ... die . .. die ...
A ccusative
accusative . . ., .. . ,

den . . . das . . . die ... die . .. singular


dative . .., . . ., masculine
dem . . . dem . .. der . . . denen . . . Der Hornist, den wir gehört haben, wohnt in Bamberg.
genitive antecedent relative pronou n
dessen . . . dessen . . . deren . . . deren . . .
neuter
Prepositions come before the relative pronouns. Das Gemüse, das Sie gerade essen, ist vom Viktualienmarkt.
antecedent relative pronou n
Ich habe gerade mit der Ä rztin I have j ust spoken to the
gesprochen. Sie ist meine doctor. She is my cousin. feminine
Cousine. Die Dame, die Sie gerade gesehen haben, kommt aus München.
antecedent relative pronoun
Die Ärztin, mit der ich gerade The doctor I have just
gesprochen habe, ist meine spoken to is my cousin.
Cousine.

246 ZWEIHUNDERTSECHSUNDVIERZIG ZWEIHUNDERTSIEBENUNDVIERZIG 24 7


Lesson 25 Grammar G r a m m a r, Exerc ise Lesson 25

plural Genitive
Die Touristen, die Sie dort sehen können, sind Japaner.
singular
antecedent relative pronoun
masculine
Siehst du den Hund dort, dessen Herrchen krank ist?

neuter
Dative Magst du das Auto, dessen Farbe ich sehr schön finde?

singular feminine
masculine Das ist die Frau, deren Fahrrad kaputt ist.
Das ist mein Freund, dem der Oldtimer gehört.
antecedent relative pronoun plural
Siehst du die Bamberger Symphoniker, deren Musikinstru­
neuter
mente sehr teuer sind?
Das ist das Geburtstagskind, dem die Kinder gratulieren.
antecedent relative pronoun

feminine Match the sentences:


Das ist meine Freundin, der ich viel von dir erzählt habe.
1. Wie heißt das Museu m , a in dem wir so gut gegessen
antecedent relative pronoun
haben?

plural 2. D a s i s t Frau Gebhardt, b das wir in Mainz besucht


Das sind meine Nachbarn, denen ich viel geholfen habe. haben?
antecedent relative pronoun
3. S i n d das die Med i ka mente, c den Frau Gebh ardt

The antecedent which is to be defined more precisely deter­ bekommt.


mines the gender (masculine, feminine or neuter) and the
4. Ist das das Restaurant, d die die Ärztin mir ver­
number (singular or plural) .
schrieben hat?
The case of the relative pronouns depends on which part
of the sentence the relative pronoun replaces. If it replaces 5. H ie r ist der B l u m e nstrauß, e die uns zum Essen e i n­

the subject, the relative pronoun is in the nominative. If ge l aden h at.


it replaces the object, then it is in the accusative or dative,
corresponding to the object. If a genitive attribute or a pos­
sessive pronoun is replaced, it is in the genitive. Complete the 1. Das Reisebüro sucht e i n e j u nge Fra u ,
sentences using
„ .. „ „ „ „ le ichte Büroarbeiten macht.
relative pronouns:
2. H i e r ist e i n Herr am Telefo n , „ .. .. ..
. . „

e i n e Ste l l e sucht.

248 ZWEIHUNDERTACHTUNDVIERZIG ZWEIHUNDERTNEUNUNDVIERZIG 249


Lesson 25 Exercis e , Vocabulary Vocabulary, Life in Germany Lesson 25

3. Frau Glück gibt Yuki einen Brief, . . . . .... ... . Herrchen, master Panne, die, -n breakdown
der Postbote gebracht hat. das, - peinlich �
em arrassing
Hornist, horn player Plakat, das, -e nonce
4. Yuki hat zwei Freundinnen, . . . . .. . . . . . . in
der, -en Quittung, rece1pr
die Sprachenschule gehen.
Hubschrauber, helicopter die, -en
5. Endlich kommen die Gäste, . . . . . . . . . . . . ich der, - renovieren ro renovate
schon so lange gewartet habe . (warten Instrument, msrrument Schloss, palace
auf) das, -e das, -"er
Koch, der, -"e cook Situation, siruation
Kontrolleur, mspector die, -en
Complete the 1. Die Freundin, . .. . ... . . . . . Mann mein der, -e Sprachen- language
sentences using Kollege ist, geht mit mir ins Konzert. leicht easy, simple schule, die, -n school
the relative müde tircd stempeln to stamp
2. Der Autofahrer, . . . . . . . . . . . . Auto eine
pronoun in the Nichtraucher, non-smoker Fahrer, der, - driver
Panne hat, ruft den ADAC an .
genitive: der, - überweisen to transfer
3. Das Schloss, in ... . . .. . .. . . Räumen Kon- Ober, der, - waiter verschlafen to oversleeep
zerte stattfinden, ist renoviert. Oldtimer, der, - vmtage car wegfahren to drive away
4. Eine Frau, . . . ... . . . . . . Namen ich leider
vergessen habe , hat für dich angerufen.
There are both national and regional
The Press newspapers. If you have ordered a
to include daily newspaper, it will be delivered
ADAC, der General enthalten
early in the morning or wi ll arrive by post sometime dur­
Ger man entwerten to cancel
ing the morning. In most cities there are boxes containing
Automobile erhöht increased
Association Fahrschein, ticket � ewspapers and you can take a newspaper after you have
mserted the required amount of money. Newspapers can
Anmeldefor­ reg1strat1on der, -e
also be bought at kiosks or in grocery stores. I n large
mular, das, -e form Fahrschein- ticket
. . towns you can buy the next day's newspapers the evening
Apothekerin, chemist kontrolle, mspect1on
before from newspaper sellers.
die, -nen die, -n
As well as the big daily newspapers such as the Süd­
ausfüllen to fill in Franken Franconia
deutsche Zeitung, the Frankfurter Al/gemeine, Die Welt or
ausstellen to write out Geburtstags- birthday
the Züricher Al/gemeine Zeitung, there are many regional
ausweisen to prove one's kind, das, -er girl/boy
newspapers and popular papers. The best known weekly
(sich) identity Geldbeutel, der purse
newspapers with a wide ci rculation are Die Zeit and the
Bett in: ins to go to bed Grammatik, die grammar
Rheinischer Merkur. The important political magazines
Bett gehen gültig valid
Spiegel and Focus appear on Mondays.
Decke, die, -n cloth halten (sich) to keep
deutlich clearly Hand in: in in one's hand
einlösen ro cash der Hand

250 ZWEIH UNDERTFÜNFZIG ZWEIHU NDERTEINUNDFÜNFZIG 251


Test 4
Test 4

3 4
Test 4 Choose one of
rhe rwo possible
Wie geht es
deinen Elrern?
Wrong! Good. Continue:
Der Kornpost­
Correcr.
Next one:
Go back ro number 5 . eimer . . . auf dem . . . gehen wir heute
solurions. Then go ro . . . gehr es gur.
rhe square showing rhe Balkon. Abend?
Denen 0 8 steht O 20 Wo o 3
number of rhe solurion
Die o 1 5 stellt O 7 Wohin o 1 3
you rhink is correcr.

6 Wrong! 7 Wrong! 8 Correcr. Wro ng! 10 Wrong!


Continue:
Go back to number 8 . Go back to number 4. Go back ro number 2 5 . Go back to number 1 4.
Die Schuhe stehen . . .
dem Tisch.
zwischen 0 6
unter 0 2 5

Wrong! 13 Correct! Very good!


Comin ue: Continue:
Go back ro number 29. Go back ro n umber 2 .
mir einen Hamburger. Ich . . . am liebsten Hat jemand für
Möchresr du auch . . . ? Bergsteigen. mich . . . .
einen O 1 6 würden O 2 1 anrufen O 1 0
keinen 0 24 würde O 29 angerufen O 3 0

16 Good. Nexr one: 17 Wrong! Bad l uck! 19 Correct!


Bine schalren Sie Nexr one: Next one:
Go back to number 22. End of exercise.
den . . . ein, bevor Sie Herr Müller bitter
Go back to number 1 6.
gehen. um . . . .
Anrufbeanrworrer O 22 Rückruf O 5
Fax 0 1 8 Anruf O 28

Wrong! 22 Correct! 23 So rry! 24 Wro ng! 25 Very good.


Die Geschenke Continue:
Go back to number 1 3 . Go back to number 27. Go back ro number 1 2 .
. . . Gäsre stehen auf Das ist eine Cousine
dem Tisch. . . . Vaters.
den 0 1 7 memes O 1 4
der O 1 9 meiner 0 9

28 Wrong! Correcr.
Ich suche eine Cominue: Co ntinue:
G o back to number 30. Go back ro number 20.
Wohnung außerhalb Ich kaufe den Pullover, Das sind die Nachbarn,
. . . Sradt. . . . er teuer isr. . . . ich geholfen.
die O 23 srarr O 1 1 deren O 26
der O 1 2 obwohl O 27 denen O 4

ZWEI H U N D ERTZWE I U N DFÜ N FZ I G ZWEI H U N DERTD R E I U N D F Ü N FZ I G 253


252
LESSON l i a l ogue Lesson 26

Ein Verke.hrsunfall Frau Glück: Ja, das ist der kleine Junge von Frau Frei­
moser aus dem ersten Stock. Der Bub mit
Yuki und Frau Glück sitzen in der Küche. Yuki liest die den dunklen Haaren.
Lokalnachrichten in der Zeitung. Yuki: Ach, den meinen Sie? Ja, den kenne ich
auch. Er ist wirklich sehr nett und höflich.
Schwerer Unfall am Rotkreuzplatz Er hält mir immer die Tür auf, wenn ich
Gestern Morgen gegen 7.45 Uhr ereignete sich am Rotkreuzplatz nach Hause komme. Das tut mir Leid für
ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Kind verletzt wurde: Der den Jungen. Wissen Sie in welchem Kran­
achtjährige Stefan F. war auf dem Weg zur Schule. Der Schüler kenhaus er ist?
fuhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg und wollte die Volkart­
Frau Glück: Ja, er liegt im Rotkreuz-Krankenhaus, gleich
straße an der Ampel überqueren. Ein Autofahrer wollte an der­
bei uns um die Ecke.
selben Stelle rechts abbiegen und übersah den Radfahrer.
Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem das Kind vom Fahrrad
Yuki: Vielleicht sollte ich ihn besuchen. Er würde
fiel und sich schwer verletzte. Eine Ambulanz brachte den Schüler sich bestimmt freuen.
ins Krankenhaus. Glücklicherweise trug der Schiller einen Frau Glück: Ja, das glaube ich auch. Lassen Sie uns doch
Fahrradhelm. Er hatte dadurch keine KopfVerletzungen. heute Nachmittag gemeinsam hingehen.

Yuki: Der Unfall ist ja p raktisch vor unserer Haus­


tür passiert. Haben Sie den Unfall gesehen? A road accident
Frau Glück: Nein, als der Unfall passiert ist, war ich
Yuki and Mrs Glück are sitting in the kitchen. Yuki is reading the local
gerade beim Zahnarzt. news in the newspaper.
Yuki: Kennen Sie das Kind?
Serious accident at Rotkreuzplatz

A child was injured in a serious accident which happened at Rot­


kreuzplatz at about 7.45 a.m. yesterday morning. 8-year-old Stefan
F. was on his way to school. The schoolboy was riding his bike on
the cycle track and was about to cross Volkarrstraße at the traffic
lights. A car driver who was turuing right at the same spot did not
see the cyclist. The two colllded and the child fel l off his bike and
was badly injured..The boy was taken to hospital in an ambulance.
Fonunately, the boy was wearing a crash helmet, and suffered no
head injuries.

Yuki: The accident happened more or less in front of our


house. Did you see the accident?
Mrs Glück: No, 1 didn't. When the accident happened, I was at the
demist's.
Yuki: Do you know the child?
.....

254 ZWEJHUNDERTVJERUNDFÜNFZIG ZWEIHUNDERTFÜNFUNDFÜNFZJG 255


Dialogue, Grammar Grammar, Exerc ise Lesson 26
Lesson 26

Mrs Glück: Yes, 1 do. He's Mrs Freimoser's little boy. They live on
ehe firsr floor. He's ehe boy wich the dark hair. singular plural
Yuki: Oh, do you mean him? Yes, 1 know him, too. He is ich machte -e wir machten -en
really a very nice, polite boy. He holds ehe door open -est
du machtest ihr machtet -et
for me when I come home. 1 feel so sorry for him. Do
Sie machten -en Sie machten -en
you know which hospital he's in?
er/sie/ es machte -e sie machten -en
Mrs Glück: Yes, he's in Rotkreuz Hospital, just round ehe corner.
Yuki: Perhaps I should go and see him. I'm sure he'd like singular plural
that.
ich antwortete -e wir antworteten -en
Mrs Glück: Yes, I think he would. Let's go and see him togerher
du antwortetest -est ihr antwortetet -et
rhis afternoon.
Sie antworteten -en Sie antworteten -en
er/ sie/es antwortete -e sie antworteten -en
Preterite and perfect
The preterite of regular verbs is forrned by inserting a -t- or
There was a serious road -et- between the stern and the ending. -et is inserted when
Gegen 7. 45 Uhr ereignete
sich ein schwerer Verkehrs­ accident at about 7.45 a. rn. the stern ends in -d, -t, -m or -n:
unfall. sich verabreden: arrange to rneet: he arranged
Stefan F. was on his way to er verabredete sich to rneet s.o.
Stefan F. war auf dem Weg
school. warten: er wartete wait: he waited
zur Schule.
atmen: er atmete breathe: he breathed
Yuki: Der Unfall ist ja prak­ Yuki: The accident rnore or regnen: es regnete rain: it rained
tisch vor unserer Haustür less happened in front of Ausnahme: wohnen: er wohnte exception: live: he lived
passiert. our house.

The preterite (the past) and the perfect are used when the
Put the following 1. achten wir
activities or events describe d are in the past.
verbs in the
The preterite is used in the written language, for exarnple 2. bedienen sie (Pl.) . . . „ . . . . . . „„ . . . . „ . .

preterite:
in newspap er reports and written accoum s. Apart frorn
3. bezahlen ich .
a few exceptio ns, the perfect is norrnally used in spoken
. . . . . . . „ . . . . . . . . . „. . . „ . „ . „

language (rnore inforrna tion in lesson 27). 4. frage n ihr . „ . . . . „ . . . . . . . „ „ . . . . „.„„.

5. grüßen wir

6. meinen er
·Preterite: regular verbs
. „ . . „„ . „ . . . . „ „ „ . • „ „ „ • •

7. gratu l i eren du „. . . . . „ . . . ..
. „ „ . . .
.. . „ . „. .

Der Fahrer machte einen The car driver rnade a


Fehler. rnistake. 8. lernen sie (Sg.) . „ „ „ „ „ „„„„„„

The accident happened at 9. kl ingeln es „„ .. „„ . . . . . „„ . .. . „ „ . . . „


Am Rotkreuzplatz
ereignete sich ein Unfall. Rotkreuzplatz. 10. probieren ich

ZWEIHUNDERTSIEBENUNDFÜNFZIG 257
256 ZWEIHUNDERTSECHSUNDFÜNFZIG
Lesson 26 G ra m m a r G ra m m ar Lesson 26

Preterite: irregular verbs


Irregular verbs modify the vowels in the verbal stem and often
ehe consonants change. You should learn ehe forms by heart.
infinitive preterite past participle
lt would be best to learn ehe past participle at ehe same time.
beginnen begann begonnen
bitten bat gebeten
bleiben blieb geblieben
Preterite: haben and sein
bringen brachte gebracht
denken dachte gedacht
haben to have
empfangen empfing empfangen
singular plural
essen aß gegessen
ich hatte wir hatten
finden fand gefunden
fliegen flog geflogen du hattest ihr hattet
frieren fror gefroren Sie hatten Sie hatten
gehen ging gegangen
er/ sie/ es hatte sie hatten
hängen hing gehangen
helfen half geholfen haben hatte gehabt
kennen kannte gekannt
kommen kam gekommen sein co be
laufen lief gelaufen singular plural
lesen las gelesen ich war wir waren
liegen lag gelegen
du warst ihr wart
misslingen misslang misslungen
Sie waren Sie waren
nehmen nahm genommen
nennen nannte genannt er/ sie / es war sie waren
rufen rief gerufen
sein war gewesen
schlafen schlief geschlafen
schneiden schnitt geschnitten
schreiben schrieb geschrieben
schwimmen schwamm geschwommen Preterite: modal verbs
sitzen saß gesessen
sprechen sprach gesprochen dürfen durfte be allowed co was allowed to
trinken trank getrunken können konnte can, be able to could
verschreiben verschrieb verschrieben müssen musste must, have co had to
werfen warf geworfen wollen wollte want co wanted co
sollen sollte should should
mögen mochte l ike l iked

258 ZWEI H U N D E RTAC H T U N D FÜ N FZ I G ZWEI HU NDERTN E U N U N D F Ü N FZ I G 259


Lesson 2 6 Exercise G rammar, Exercise Lesson 26

Form the preterite 1. bekommen


Preterite: separable verbs
of these inseparable
2. erklären
verbs (there are
Der Fahrer bog rechts ab. The car driver turned right.
four irregular verbs): 3. besichtigen
Der Zug kam verspätet an. The train arrived late.
4. verdienen
The prefix, as is the case in the present tense, goes to the
5. missli ngen
end of the semence.
6. erzä h len

7. beginnen
Put the following 1. ankommen wir
8. be handeln separable verbs
2. anprobieren ich
into the preterite:
9. erwarten
3. auflegen i h r . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . .
10. verschreiben
4. ausge hen ich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

5. ausfüllen wir
Complete the 1. Die Touri sten . . . . . . . . . . . . . . . . . . das Bran-
6 . e inladen sie (Sg.) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
sentences by denburger Tor.
putting the verbs 7. e in kaufen es . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . .
2. Letztes Jahr . . . . . . . . . . . . . . . . . . ich nicht v i el
in exercise 2 into
Gel d . 8. ein packen wir
the preterite:
3. Die Großmutter . . . . . . . . . . . . . . . . . . von i h ren 9. einwerfen ich
Enkelkindern.
10. mitb ringen er ...........................
4. Die Ä rztin . . . . . . . . . . . . . . . . . . Yuki zwei Medi-
kamente .
Complete the 1. Die Hochzeitsgäste . . . . . . . . . . . . . . . .. .
5. Gestern . . . . . . . . . . . . . . . . . . ich Besuch von
following sentences
meiner Freundin. Geschenke . . . . .. . . . . . . . . . . .
by putting verbs
6. Das Konzert . . . . . . . . . . . . . . . . . um 20.00 U h r. from exercise 4 2. Wir . . . . . . . . . . . . . . . gestern Abend . . . . . . . . . . . .
into the preterite:
7. Das neue Rezept . . . . . . . . . . . . . . . . . . leider. 3 . Das B rautpaar . . . . . . . . . . . . . . . . . . die Gäste

8. Die Ä rztin . . . . . . . . . . . . . . . . . . mich in der zur Hochzeitsfeie r .. . . . . . . . . . . . . . . .


neuen Praxis.
4. Der Zug . . . . . . . . . . . . . . . . . . pünktl ich in
9. Die Leh rerin . . . . . . . . . . . . . . . . . . die Gram-
Bamberg . . . . . . . . . . . . . . . . .
mati k .

260 ZWEI H UNDERTSECHZIG ZWEI HUNDERTEINUNDSECHZIG 261


Lesson 26 Exerci s e , Vocabu l a r y Vocabulary, Life i n Germany Lesson 26

5. Wir . . . . . . . . . . . . . . . . . . Geschenke fü r d i e Tür, door Verkehrsunfall, road


die, -en der, -"e accident
Hochzeit . . . . . . .. . . . .
üben to pracnse verletzen (sich) to injure
. . . . .

6. Frau Glück „ „ „ „ „ „„ „ „ den Brief übersehen to overlook, (oneself)


to fail to see verletzt injured
... . .. . . . . .
Unfall, accident werden to become
. . . .

der, -"e werfen to throw


verabreden to arrange to Zusammen- collision
abbiegen to turn (off) Fahrradhelm, crash helmet
(sich) meet stoß, der, -" e
achten to observe der, -e
achtjährig 8-year-old fehlen to be absent
Ambulanz, ambulance frieren ro feel cold
One of the
die, -en gemernsam rogether Germans are keen cyclists reasons why
Ampel, die, -n traffic lighrs glücklicher- fortunately
cycling has
anschauen to look at weise
made a comeback in the last few years is because people
atmen to brearhe grüßen to greet
have become more environmentally aware. In many cities
auf:halten to hold open Haar, das, -e hair
cycle tracks have been built to make cycling safer. At traf­
auflegen to pur down H austür, front door
fic lights rhere are often extra lighrs for cyclists, which are
ausgehen to go o ut die, -en
normally synchronised with rhe lights for pedesrrians.
Autofahrer, driver hingehen ro go (there)
Cycl ists on cycle paths have right of way. Alrhough it is
der, - höflich polire
not compulsory for cyclists to wear a crash helmet, many
Autounfall, car accident klingeln to n ng
now do.
der, -"e Kopfverlet- head injury
Except during peak periods, passengers may take bicycles
begeistert sein to be emhu- zung, die, -en
on rhe Underground or on local trains bur they must have
s1ast1c lassen to leave
a ticket for the bike. School children are taught road safety
Besuch, visitor laufen to walk
regulations at school and take a cycle test at the age of ten.
der, -e Leid in: das rm sorry
besuchen to go and see tut mir Leid
bitten ro ask Lokalnach- local news
Bub, der, -en boy richt, die, -en
dadurch for this reason passieren to happen
dieselbe same Radweg, der, -e cycle track
einwerfen to post rennen to run
empfangen to welcome rufen to shour
Enkelkind, grandchild Schüler, der, - schoolboy
das, -er stattfinden to take place
ereignen to happen Stelle, die, -n same
erklären to explain in: dieselbe
erwarten to expect Stelle

262 ZWE I H U N DERTZW E I U N D S E C H Z I G ZW E I H U N DERT D R E I U N D S E C H Z I G 263


LESSON D i a logue Lesson 27

Besuch im Kra nkenhaus


f!'rau Glück und Yuki sind im Krankenzimmer. Stefan liegt
. rechtes Bein und sein linker Arm sind banda­
zm Bett. Sem
Frau Glück und Yuki besuchen Stefan im Rotkreuz-Kranken­
giert.
haus. Frau Glück fragt an der Pforte nach der Zimmer­
Yuki: Hallo, Stefan!
nummer von Stefan.
Frau Glück: Grüß dich, Stefan! Wie geht's dir?
Frau Glück: Wir möchten zu Stefan Freimoser. Er ist seit
Stefan: Nicht so gut. Mein Kopf tut mir weh und
gestern im Krankenhaus.
Freimoser, Stefan . . . er liegt auf Station 1 4 ,
bewegen kann ich mich auch nicht richtig.
Pfortner:
Yuki: Wir haben i n der Zeitung gelesen, dass du
Zimmer 1 4 8 . Das i s t die Kinderstation.
einen Unfall hattest.
Frau Glück: Wie kommen wir zur Kinderstation ?
Stefan: Steht das in der Zeitung?
Pfortner: Ganz einfach, S i e gehen den Gang entlang.
Yuki: Ja. Wir haben dir die Zeitung mitgebracht.
Am Ende des Ganges ist der Aufzug. M it
Schau, hier steht's: Schwerer Unfall am Rot­
dem fahren Sie i n den vierzehnten Stock.
kreuzplatz.
Dort fragen Sie notfalls noch eine Kranken­
Frau Glück: Wie ist der Unfall denn passiert?
schwester.
Stefan: Ich bin mit dem Rad in die Schule gefahren,
Frau Glück: Vielen Dank.
aber ich bin gar nicht bis zur Schule gekom­
men. Ich wollte an der Ampel bei Grün die
Volkartstraße überqueren, doch da war
plötzlich ein blaues Auto auf dem Zebra­
streifen. Wir sind zusammengestoßen und
ich bin vom Fahrrad gefallen und am Boden
liegen geblieben.
Yuki: Was ist mit deinem Bein und deinem Arm ?
Stefan: Ich bin ja auf die Straße gestürzt und habe
mir den Arm und das Bein gebrochen.
Frau Glück: Was ist mit deinem Fahrrad passiert?
Stefan: Das ist ganz kaputt.
Yuki: Und was hat der Autofahrer gemacht?
Stefan: Der ist mit ins Krankenhaus gefahren und
ist bei mir geblieben, bis meine Mutter
gekommen ist.
Yuki: Hat er sich wenigstens bei dir entschuldigt?
Stefan: Ja, er hat mir auch etwas zum Spielen und
zum Naschen geschenkt. Er kauft mir auch
ein neues Fahrrad. Das hat er mir verspro­
chen. Ich darf es mir sogar aussuchen .

264 ZWE I H U N D E R TV I E R U N DS E C H Z I G ZWEI H U ND ERTFÜ N F U N DS EC H Z I G 265


Lesson 2 7 D i a l ogue G ra m m ar, Exe r c i s e Lesson 27

A visit to the hospital


Preterite or perfect?
Mrs Glück and Yuki go to see Stefan in Rotkreuz-Krankenhaus. Mrs Glück
enquires about Stefans room number at reception. In spoken German the perfect is used for activities and
Mrs Glüc