Sie sind auf Seite 1von 104

Juni/June 2014

INSIDE
Das internationale Magazin für Bertelsmann-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter | The international magazine for Bertelsmann employees

Die Welt von


Bertelsmann
The World of
2 INSIDE

Die digitale Welt


von Bertelsmann
The digital world of
Bertelsmann

Mehr als 2.000 Social-Media-Kanäle auf einen Blick: die Bertelsmann Social Cloud
More than 2,000 social media channels at a glance: the Bertelsmann Social Cloud

http://socialcloud.bertelsmann.com/
Editorial INSIDE 3

Eine Reise durch die


Bertelsmann-Welt
A Journey Through the
World of Bertelsmann
Karin Schlautmann
Leiterin Unternehmenskommunikation,
Bertelsmann SE & Co. KGaA
Head of Corporate Communications,
Bertelsmann SE & Co. KGaA

Dass Bertelsmann internationaler werden soll, gehört zu


den erklärten strategischen Zielsetzungen unseres Un-
ternehmens. Wie international Bertelsmann heute schon
ist und wie groß die Vielfalt bei uns ist, zeigen mir immer
wieder die Gespräche mit Kollegen in aller Welt. Ob wir
uns in London, Paris oder Madrid, aber auch in Peking, Becoming a more international company is one of
São Paulo oder jüngst in Neu-Delhi mit den Verantwort- Bertelsmann’s declared strategic objectives. Time and
lichen vor Ort treffen – es entsteht überall dasselbe again, in talking with colleagues all over the world, I re-
Bild: Bertelsmann ist in seinen Kernmärkten stark und alize how international and diverse Bertelsmann already
wird in seinen Wachstumsmärkten immer stärker. Doch is. Whether we meet with local managers in London,
diese Meetings zeigen, wie wichtig es ist, dass wir uns Paris, Madrid, Beijing, São Paulo or most recently in
bei Bertelsmann in den einzelnen Ländern und Märkten New Delhi, the same picture emerges everywhere:
über die Grenzen von Bereichen hinweg austauschen. Bertelsmann is strong in its core markets and is becom-
Dass wir eng miteinander kooperieren. Dass wir nur ing ever stronger in its growth markets. But these
gemeinsam die ganze Bertelsmann-Power entfalten und meetings also show that at Bertelsmann it is very im-
nutzen können. portant for us to exchange ideas across divisions in the
Und weil es so entscheidend ist, dass wir als Mitar- individual countries and markets, that we must work
beiterinnen und Mitarbeiter wissen, welches Unterneh- closely with each other, and that only together can we
men in welchem Land welchen Geschäften nachgeht, develop and leverage all of the power of Bertelsmann.
hat diese Ausgabe von INSIDE einen internationalen And because it is so crucial that as employees we
Schwerpunkt. Sie stellt Ihnen die Welt von Bertelsmann know which company is pursuing which lines of busi-
in ihrer ganzen Größe, Kreativität und Vielseitigkeit vor. ness in which country, this edition of INSIDE has an in-
Neben einem Interview mit Thomas Rabe über die ternational focus. It presents the world of Bertelsmann
strategische Bedeutung einer weiteren Internationali- to you in all its magnitude, creativity and versatility.
sierung geben Ihnen Info-Grafiken einen Überblick über An interview with Thomas Rabe explores the
die Geschichte unserer internationalen Entwicklung und strategic importance of our further internationalization,
über die Bertelsmann-Weltkarte von heute. In Berichten and infographics provide insights into the history of our
aus allen Bereichen erfahren Sie, wie unsere Unterneh- international development and of the latest world map
men in verschiedenen Ländern der Erde heute arbeiten. of Bertelsmann. Reports from every division explain
Ich wünsche Ihnen eine angenehme Lektüre und how our companies work in various countries around
lade Sie ein zu einer Reise durch die Bertelsmann-Welt. the world today.
I invite you to join us on a journey through the Ber-
telsmann world, and wish you an enjoyable read.

Ihre/Yours,
Karin Schlautmann
Kontakt/Contact: Inside@bertelsmann.de
4 INSIDE Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis/Contents
06 Gute Nachrichten / Good News
Der Bertelsmann-Vorstand präsentierte
die Ergebnisse des Jahres 2013 – auf 08
der Bilanzpressekonferenz im März.
The Bertelsmann Executive Board
presented the 2013 financials – at the
Annual Press Conference in March

08 CEO im Gespräch / CEO Talk


Thomas Rabe schildert seine Sicht auf
ein internationales Unternehmen –
das noch internationaler werden soll.
Thomas Rabe describes his view of
an international company – now to
become even more international

16 52
Meilensteine / Milestones
Seit 50 Jahren geht Bertelsmann in
immer neue Länder – INSIDE zeigt
die wichtigsten Etappen dieser Ex-
pansion.
For 50 years now, Bertelsmann has
kept venturing into new countries –
INSIDE presents the key milestones
of this expansion

22
Total global / Totally Global
In London und Neu-Delhi macht DK
66
Bücher für die ganze Welt – mit
wenig Text und vielen Bildern.
In London and New Delhi, DK makes
books for the whole world – with very
little text and lots of pictures
44 Grenzenlose Kunden /
Customers without Borders
Mit einem globalen Key Account Manage-
Länderinfos / Country Information

30 Central Europe
ment baut Arvato die Beziehungen zu Top- 42 Western Europe
kunden aus – beispielsweise zu Microsoft.
Arvato has introduced a global key account
50 Southern Europe
management department to strengthen its 51 Northern & Eastern Europe
ties with key customers – such as Microsoft 64 North & Central America
32
Nummer eins am Kiosk / Number
One on Newsstands 65 South America
Prisma Media ist der älteste Auslands-
76 Asia
52
verlag von G+J und verdient heute Total digital / Totally Digital
gutes Geld – auch mit seinem Digital- Fremantle Media erreicht mit „Idols“, 77 Africa, Australia &
New Zealand
geschäft. „X Factor“ & Co. seine Zuschauer – und
Prisma Media is G+J’s oldest publisher das überall und jederzeit.
outside Germany and now earns good Fremantle Media reaches viewers with
money – with its digital business, too “Idols,” “X Factor” & Co. – anytime, anywhere
Contents INSIDE 5

78 Impressum
Publishing Credits

INSIDE
Das internationale Magazin für
Bertelsmann-Mitarbeiterinnen
und -Mitarbeiter
The international magazine for
Bertelsmann employees

Herausgegeben von/Issued by:


Vorstand der Bertelsmann
SE & Co. KGaA
Executive Board of Bertelsmann SE
& Co. KGaA, Gütersloh

92 Viva España!
In Spanien ist Bertelsmann seit Jahr-
zehnten fest verwurzelt – und jetzt mit dem
Verantwortlich/Responsible:
Karin Schlautmann

Redaktion/Editorial Staff: Markus


neuen Espacio Bertelsmann präsent. Harbaum, Markus Laß, Jan Witt,
Bertelsmann has been firmly rooted in Spain Sira Schmidt

for decades – and is now represented by Fotos/Photos:


the new Espacio Bertelsmann Corbis, Fotolia, Arvato AG, Bild-

100
archiv Bertelsmann SE & Co. KGaA,
Edward Carreón, Círculo de Lectores,
DK, Fremantle Media, Thomas
Kunsch, Microsoft, Kai Uwe

98
Bestens vorbereitet / Well Pre- Oesterhelweg, Prisma Media,
Arne Weychardt
pared

66
Hit-Garanten / Guaranteed Hits Bertelsmann entsendet seine Mitar- Umsetzung:
Kathrin Mocek (PM), Phil Stauffer
Die Songwriter von BMG schreiben beiter in aller Herren Länder – und
(CD), Jan Gläsker (AD), Fabian Schli-
– was die großen Musiker der Welt unterstützt sie dabei von Anfang an. chting (Grafik),
singen. Medienfabrik Gütersloh GmbH
Bertelsmann deploys its employees
BMG’s songwriters write – what the all over the world – and provides sup- Herstellung/Production:
world’s great performers sing port from the beginning Medienfabrik Gütersloh GmbH

Kontakt/Contact:
INSIDE
Unternehmenskommunikation

78 100
Corporate Communications
Neue Horizonte / New Horizons Neue Stimmen  Bertelsmann SE & Co. KGaA
Es ist viel passiert in China, Brasilien Der Gesangswettbewerb entdeckt und Carl-Bertelsmann-Straße 270
und Indien – den strategischen fördert Operntalente in aller Welt – und 33311 Gütersloh
Germany
Wachstumsregionen von Bertels- das seit mehr als 25 Jahren.
mann. The “New Voices” vocal competition Tel.: +49 (0) 5241 80-2368

A lot has happened in China, Brazil scouts and promotes opera talent all E-Mail: inside@bertelsmann.de
and India – Bertelsmann’s strategic over the world – and has done so for Email: inside@bertelsmann.com

growth regions over 25 years


6 INSIDE Geschäftszahlen

Gute Nachrichten
Gemeinsam präsentierten die Mitglieder des Ber- erfreulich für die Mitarbeiter: Weltweit schütten
telsmann-Vorstands – erstmals in dieser Konstella- Bertelsmann-Unternehmen Erfolgsbeteiligungen und
tion – auf der Bilanzpressekonferenz Ende März die Bertelsmann als Konzern eine Gewinnbeteiligung für
Ergebnisse des Geschäftsjahres 2013. Und sie hatten das abgelaufene Geschäftsjahr von zusammen 101
gute Nachrichten zu verkünden: Im vergangenen Jahr Millionen Euro aus – die bisher dritthöchste Summe
hat Bertelsmann kräftig in den Geschäftsausbau in der Firmengeschichte. Auch in das laufende Ge-
investiert und zugleich Umsatz, operatives Ergeb- schäftsjahr ist Bertelsmann erfolgreich gestartet:
nis und Konzernergebnis gesteigert. Die Investi- Im ersten Quartal 2014 stieg der Umsatz aufgrund der
tionen zur Umsetzung der Konzernstrategie beliefen Übernahme des E-Commerce-Dienstleisters Netrada
sich einschließlich übernommener Finanzschulden und des Finanzdienstleisters Gothia durch Arvato, des
auf zwei Milliarden Euro nach 655 Millionen Euro Zusammenschlusses zu Penguin Random House und
im Vorjahr und damit auf den höchsten Wert seit des vollständigen Erwerbs von BMG um 8,5 Prozent
2005. Gleichzeitig wurde das Konzernergebnis um auf 3,90 Milliarden Euro (Vorjahr: 3,60 Milliarden
42 Prozent auf 870 Millionen Euro gesteigert. Das Euro). Das operative Ergebnis erreichte mit 433 Mil-
ist der höchste Konzerngewinn seit 2006 und liegt lionen Euro (Vorjahr: 418 Millionen Euro) einen neuen
deutlich über den jüngsten Erwartungen. Besonders Rekordwert.
Business Figures INSIDE 7

V. l./f. l.: Markus Dohle, Anke


Schäferkordt, Thomas Rabe,
Judith Hartmann, Achim Berg

Good news
The members of the Bertelsmann Executive Board expectations. Particularly gratifying for employees:
– for the first time in its current constellation – all Worldwide, Bertelsmann companies and the Ber-
presented the results of the 2013 fiscal year at the telsmann Group as a whole are distributing profit
Annual Press Conference in late March. They had participation of €101 million for the past business
good news to proclaim: Last year, Bertelsmann in- year – the third- highest ever in the company’s his-
vested heavily in expanding the business while tory. Bertelsmann is enjoying a successful start
concurrently increasing its revenues, operating to the current year as well: In the first quarter
profit and Group net income. The investments of 2014, thanks to Arvato’s acquisitions of the e-
into implementing the Group’s strategy amounted commerce services provider Netrada and the finan-
to €2 billion including assumption of debt, after cial services provider Gothia, the Penguin Random
€655 million the previous year, and thus were the House combination, and the acquisition of full own-
highest overall investments undertaken since 2005. ership in BMG, revenues increased by 8.5 percent
At the same time, Group net income soared by 42 to €3.90 billion (previous year: €3.6 billion). Operat-
percent to €870 million. This is the highest Group ing profit came to €433 million (previous year: €418
net profit since 2006, and well above the latest million), a new record.
8 INSIDE Interview

„Internationalisierung
ist eine Chance“
Thomas Rabe über die Frage, warum Bertelsmann so international ist wie
kein anderes Medienunternehmen der Welt – aber noch internationaler
werden muss.

’Internationalization is
an opportunity ’
Thomas Rabe on why Bertelsmann is more international than any
other media company in the world – but still needs to become even
more international.
Interview INSIDE 9
10 INSIDE Interview

Herr Rabe, was bedeutet Internationalität für Sie Geschäfte in den USA ausbauen, dem größten
persönlich? und innovativsten Medienmarkt der Welt. Und wir
Thomas Rabe: Wirklich international zu denken und werden uns in den Wachstumsregionen Brasilien,
zu handeln gehört für mich zu den großen Privile- Indien und China stärker engagieren. Deshalb haben
gien unserer Generation. Wie keine Generation vor wir in den vergangenen Jahren Corporate Center in
uns können wir nahezu jeden Ort der Erde erreichen São Paulo und Neu-Delhi gegründet und 2012 eine
und uns in weiten Teilen der Welt frei bewegen. Bertelsmann-China-Konferenz in Peking abgehal-
Und wir können uns – ebenfalls zu jeder Zeit und ten. Die Bedeutung dieser drei Länder wird für uns
mit jedem Ort – virtuell miteinander verbinden. Das zunehmen, auch wenn die Wachstumsraten dort
alles empfinde ich als Chance und als Bereicherung. jüngst leicht gesunken sind. Denn sie liegen immer
Ich hatte das Glück, in einem internationalen Um- noch um ein Vielfaches höher als beispielsweise in
feld aufzuwachsen und in Brüssel auf die Europa- Europa und sind in den für uns relevanten Teilmärk-
Schule zu gehen. Ich fühle mich mit Menschen ten meist deutlich zweistellig.
unterschiedlicher Nationen und Kulturen wohl und
tausche mich gerne mit ihnen aus. Welche Fortschritte macht Bertelsmann denn in
den erklärten Wachstumsregionen?
… und was bedeuten Internationalisierung und Thomas Rabe: Man muss hier differenzieren
Globalisierung für Bertelsmann? zwischen Brasilien und Indien auf der einen und
Thomas Rabe: Internationalisierung war, ist und China auf der anderen Seite. Die neuen Corporate
bleibt für Bertelsmann eine große Chance. Wir Center in Indien und Brasilien sind Anlaufstelle für
haben das schon sehr früh erkannt und genutzt. In unsere Unternehmen vor Ort, und sie bauen neue
den 1960er-Jahren hat Reinhard Mohn damit be- Geschäfte auf. Im Wachstumsbereich Bildung gibt
gonnen, mit seinen Geschäftsideen auch in andere es erste interessante Beteiligungen – etwa an der
Länder zu gehen, allen voran nach Spanien. Jetzt Online-Lernplattform WizIQ in Indien oder dem
ist unser Ziel, neben unseren europäischen Kern- Fonds BR Education Ventures in Brasilien. Penguin
märkten und den USA in Brasilien, China und Indien Random House ist der größte englischsprachige
stärker Fuß zu fassen und am rasanten Wachstum Verlag in Indien und an dem renommierten Verlag
der dortigen Medien- und Dienstleistungsmärkte Companhia das Letras in Brasilien beteiligt. Durch
teilzunehmen. Bertelsmann ist so international und die Übernahme von Santillana hat Penguin Random
vielfältig wie kein anderes Medienunternehmen der House seine Position in Südamerika weiter gestärkt.
Welt – darauf wollen wir aufbauen. Arvato ist in beiden Ländern seit Jahren präsent.

Welche Rolle spielen die Regionen der Erde für Und in China?
Bertelsmann heute? Welche werden sie in der Thomas Rabe: In China läuft es richtig gut. Wir sind
Zukunft spielen? dort seit mehr als 20 Jahren aktiv, unterhalten seit
Thomas Rabe: Bertelsmann erwirtschaftet den 2006 ein Corporate Center. Neben den bestehen-
Löwenanteil seines Umsatzes – konkret fast 80 Pro- den Geschäften von Fremantle, Gruner + Jahr und
zent – in Europa, etwa 35 Prozent in Deutschland. Arvato investieren wir seit 2007 über den Fonds
Europa wird auf lange Zeit unser wichtigster Markt Bertelsmann Asia Investments in neue Unterneh-
bleiben. Wir werden in den nächsten Jahren unsere men. Die Unternehmen, an denen wir beteiligt sind,

Bertelsmann ist so international und


vielfältig wie kein anderes Medien-
unternehmen der Welt – darauf wollen
wir aufbauen
Interview INSIDE 11

Bertelsmann is more
international and diverse
than any other media d the w h
orld
Aroun

company in the world G ü t e rslo


from

LHR
London

Mr. Rabe, what does internationality mean for What role do the various regions of the world
you personally? play for Bertelsmann today, and what role will
Thomas Rabe: For me, really thinking and acting they play in the future?
internationally is one of the great privileges of our Thomas Rabe: Bertelsmann generates by far the
generation. Like no generation before us, we can largest portion of its revenues – nearly 80 percent
reach almost every place on earth and move freely – in Europe, and about 35 percent in Germany. Eu-
in many parts of the world. And we can connect rope will remain our most important market for a
virtually to each other – again, anytime and long time to come. Over the next few years we will
anywhere we want. I feel all this is an opportunity expand our businesses in the U.S., the largest and
and an enrichment. I was lucky enough to grow most innovative media market in the world. And we
up in an international environment and to go to will become more active in the emerging markets
the European School in Brussels. I’m comfortable of Brazil, India and China, which is why we founded
with people from different nations and cultures and Corporate Centers in São Paulo and New Delhi in
enjoy exchanging views with them. 2012, and in recent years have held a Bertelsmann
China Conference in Beijing. The importance of
And what do internationalization and these three countries will grow for us, even if the
globalization mean for Bertelsmann? growth rates there have recently fallen slightly,
Thomas Rabe: Internationalization has always been because they are still many times higher than in
and will remain a great opportunity for Bertelsmann. Europe, for example, and are usually in double
We recognized and took advantage of this very figures in our relevant market segments.
early on. In the 1960s, Reinhard Mohn began
exporting his business ideas to other countries, What progress has Bertelsmann made in its
beginning with Spain. Now our goal is to establish a declared growth regions?
stronger foothold in Brazil, China and India – beyond Thomas Rabe: We have to differentiate between
our core European core markets and the U.S. – and Brazil and India on the one hand and China on the
to participate in the rapid growth of the media and other. The new Corporate Centers in India and Brazil
services markets there. Bertelsmann is more inter- are contact points for our businesses there and are
national and diverse than any other media company building new businesses. We’ve already seen some
in the world. We intend to build on that. interesting first investments in the growth field of
12 INSIDE Interview

erzielten 2013 einen Jahresumsatz von insgesamt erfolgreich und hat kürzlich das Produktionsunter-
einer Milliarde Dollar, sie erreichten rund 400 Millio- nehmen 495 Productions übernommen. Penguin
nen Menschen. Und sie sind wirtschaftlich sehr er- Random House ist der mit Abstand größte US-ame-
folgreich. Durch die Wertsteigerungen insbesondere rikanische Buchverlag. BMG ist inzwischen wieder
bei dem Automarktplatz „BitAuto“ leistete BAI im ein wichtiger Spieler auf dem US-Musikmarkt und
letzten Jahr einen Nettobeitrag zum Konzernergeb- vertritt zahlreiche namhafte amerikanische Künstler.
nis von rund 40 Millionen Euro. So viel haben wir Unser neues Bildungsgeschäft, das wir zurzeit pri-
in China noch nie verdient. Erfreulich ist auch, dass mär über University Ventures betreiben, hat seinen
BMG seit diesem Jahr in China präsent ist und dort Schwerpunkt in den USA. Arvato betreut etliche glo-
seine internationalen Musikrechte aktiver auswerten bale US-Konzerne, unter anderem Google, Microsoft
und in lokale Rechte investieren wird. Unser Ziel und Amazon. Unser Digitalfonds BDMI ist an vielen
ist es, den Umsatz in den Wachstumsregionen in Digitalunternehmen beteiligt, etwa dem erfolgrei-
den nächsten Jahren von etwa 450 Millionen Euro chen Youtube-Netzwerk Style Haul, das Marktführer
auf eine Milliarde Euro zu steigern. Wir arbeiten an im Bereich Fashion und Lifestyle ist.
einem detaillierten Plan, wie wir dieses Ziel errei-
chen können und vor allem, welche Ressourcen Wie kann Bertelsmann in Europa eine starke
dafür erforderlich sind. Nummer eins bleiben?
Thomas Rabe: Europa ist und bleibt unsere Heimat.
Wie soll das Unternehmen in den USA (wieder) Wir sind hier sehr gut aufgestellt, unsere Unterneh-
wachsen? men haben marktführende Positionen, die sie in
Thomas Rabe: Der US-Markt ist, wie gesagt, der den vergangenen Jahren häufig weiter ausgebaut
größte und innovativste weltweit. Das ist mir bei haben. Was wir brauchen, ist ein wenig gesamtwirt-
unserem Digitalforum im Silicon Valley im Oktober schaftlicher Rückenwind, vor allem in Frankreich
2013 und beim Treffen mit den großen Technologie- und in Südeuropa.
konzernen wie Apple, Google, Facebook & Co. noch
einmal sehr klar geworden Diese Konzerne suchen Welches ist Ihrer Meinung nach das wesentliche
die Zusammenarbeit mit uns, da sie unsere Inhalte Erfolgsrezept, mit dem Bertelsmann in mehr als
und unsere Dienstleistungen brauchen. Wir haben 50 Länder der Erde expandieren konnte?
unsere Präsenz in den USA in den vergangenen Thomas Rabe: Dass wir auf lokales Management
Jahren nach strategischen Desinvestitionen wieder setzen und verstanden haben, dass vor allem Me-
deutlich ausgebaut. Fremantle Media ist vor allem dienmärkte lokale Märkte sind, wir unsere Angebote
mit seinen Castingshows wie „American Idol“ sehr also den jeweiligen Marktbedingungen anpassen

Der US-Markt ist der


größte und innovativste
he w
orld
weltweit
r o u nd t rsloh
A Güte
from

LAX
Los A
ngel
es
Interview INSIDE 13

The U.S. is the world‘s


largest and most
innovative market

education – for example, in the online learning


platform WizIQ in India, and the BR Education Ven-
tures fund in Brazil. Penguin Random House is the
largest English-language publisher in India and owns
a stake in the renowned publisher Compania das
Letras in Brazil. Penguin Random House has further
strengthened its position in South America with its
upcoming acquisition of Santillana. Arvato has been
represented in the two countries for years.

What about China?


Thomas Rabe: In China things are going really well.
We’ve been active there for more than 20 years and
have maintained a Corporate Center since 2006.
In addition to the existing operations of Fremantle,
Gruner + Jahr and Arvato, we’ve been investing in
new businesses since 2007 through the Bertelsmann
Asia Investments fund. The companies in which
it is a shareholder generated total revenues of $1
billion in 2013 and reached 400 million people. And
they are very commercially successful. The value
increases, especially in the case of the online car we have significantly expanded our presence in
exchange “BitAuto,” BAI made a net contribution to the U.S. again in recent years. Fremantle Media
the Group result of around 40 million Euro last year is successful, especially with its talent shows like
– more than we’ve ever earned before in China. “American Idol,” and recently acquired the produc-
It’s also nice that BMG started its operations in tion company 495 Productions. In the U.S., as well
China this year, and will be more actively exploiting as globally, Penguin Random House is the largest
its international music rights and investing in local trade book publisher. BMG is now a major player
rights there. Our goal is to increase revenues in the on the U.S. music market again and represents a
emerging markets from about 450 million Euro to 1 number of well-known American artists. Our new
billion Euro over the next few years. We’re working education business, which we are pursuing mainly
on a detailed plan for how we can achieve this goal via University Ventures at this time, is focused on
and, above all, what resources are needed to do so. the United States. Arvato services a number of
U.S. multinationals, including Google, Microsoft and
How will the company achieve growth in the Amazon. Our digital fund BDMI has holdings in a
U.S. (again)? number of digital companies, such as the success-
Thomas Rabe: As I mentioned, the U.S. is the ful YouTube network Style Haul, the market leader
world‘s largest and most innovative market. This in the field of fashion and lifestyle.
became very clear to me once again at our Digital
Forum in Silicon Valley last October, upon our How can Bertelsmann retain its strong number-
meeting with the major technology companies like one position in Europe?
Apple, Google, Facebook & co. These corporations Thomas Rabe: Europe is and will remain our home.
want to work with us because they need our content We have an excellent setup here, and our compa-
and services. Following strategic divestments, nies command market-leading positions, which in
14 INSIDE Interview

Wir haben einiges getan, um die


Vernetzung und den Austausch im
Konzern zu verbessern
We’ve done quite a bit to improve
networking and exchange across
the Group

müssen. Und dass wir beim Aufbau unserer Ge- funktioniert, auch im anderen funktionieren. Bestes
schäfte einen langen Atem brauchen. Kurzfristige Beispiel dafür sind die internationalen Top-Formate
Erfolge kann man nicht erwarten. von Fremantle Media, aber auch Bücher wie zuletzt
„Fifty Shades“. Wir haben auf Konzernebene eini-
Reichen diese Rezepte auch für die Zukunft – ges getan, um die Vernetzung und den Austausch
oder muss noch mehr hinzukommen? im Konzern zu verbessern, etwa durch Bildung des
Thomas Rabe: Sie bleiben ein wichtiger Erfolgs- Group Management Committee, die Neuordnung
faktor, aber es sollte in der Tat noch etwas hinzu- der Landeskoordinationen und die engere Zusam-
kommen: mehr Austausch und mehr Vernetzung. menarbeit im Digitalbereich.
Unsere Geschäfte stehen überall auf der Welt vor
ähnlichen Herausforderungen, und hier können wir Wie sieht das internationale Bertelsmann der
voneinander lernen und sollten mehr aufeinander Zukunft für Sie aus?
hören. Es muss ja nicht sein, dass wir einen Fehler, Thomas Rabe: So kreativ und innovativ wie heute,
den wir in einem Land gemacht haben, in einem aber in noch mehr Ländern präsent, digitaler und
anderen Land wiederholen. Andersherum kann eine insgesamt stärker wachsend mit den drei Säulen
Geschäfts- oder Produktidee, die in dem einen Land mediale Inhalte, Dienstleistungen und Bildung.
Interview INSIDE 15

many cases they have further expanded in recent listen to each other more because we can learn
years. What we need is some macroeconomic tail- from each other. We really shouldn’t be repeat-
wind, especially in France and Southern Europe. ing a misstep we have made in one country in yet
another. By the same token, a business or product
In your opinion, what is the key recipe for suc- idea of ours that works in one country may also
cess that has enabled Bertelsmann to expand to work in another. Fremantle Media’s top international
more than 50 countries worldwide? formats are a prime example of this, but also books,
Thomas Rabe: The fact that we rely on local man- most recently the “Fifty Shades” trilogy, which
agement and have understood that media markets we published in English, German, and Spanish.
in particular are local markets, so we have to adapt We’ve done quite a bit to improve networking and
our outreach to their respective market conditions. exchange across the Group, for example by estab-
And that we need a lot of patience, respect, and lishing the Group Management Committee, reor-
perseverance in building our businesses. You can’t ganizing the Country Coordination, and cooperating
expect success to happen at short notice. more closely in the digital domain.

Will these recipes suffice for the future, or are What do you think the international Bertels-
more needed? mann of the future will look like?
Thomas Rabe: They remain key success factors, Thomas Rabe: As creative and innovative as it
but indeed there is something to be added: more is today, but active in even more countries, more
collaborative interaction and more inter-company digital, and with stronger overall growth across the
networking and team-work. All over the world, our three pillars of media content, services and educa-
businesses face similar challenges, and we should tion.
Ar om
fr
ou Gü
nd ter
th slo
ew h
Pa
CD
or
ris

ld

A
fr rou

JFK
om nd
G

Gü th
te e w
rs o
lo rl
h d
Ne
w
Yo
rk
16 INSIDE Meilensteine

Zeit-Reise
Meilensteine der internationalen Expansion von Bertelsmann
Heute ist kein anderes Medienunter- der zu eng werdenden Grenzen seines Hei-
nehmen der Welt so international wie matmarktes zu wachsen.
Bertelsmann. Doch international ist auch Zuerst ging Bertelsmann in die deutsch-
Bertelsmann „erst“ seit etwas mehr als sprachigen Nachbarländer Österreich und
50 Jahren. Anfang der 1960er-Jahre tat das Schweiz. In den 1960er- und 1970er-Jahren
Unternehmen, seinerzeit immerhin schon dann in andere europäische Länder. Die
125 Jahre alt, den ersten Schritt über 1980er-Jahre waren von der Expansion in
Deutschland hinaus – um jenseits

Reinhard Mohn (l.) in Barcelona


Niederlande
Netherlands
Europaclub for
Boeken

Belgien
Österreich Belgium
Austria
Belgique Loisirs
Ariola
Spanien
Spain Großbritannien
Círculo de Lectores United Kingdom
Mohn-
Schweiz Gordon Ltd.
Switzerland
Verlags-
gemeinschaft
Basel

1958 1961 1962 1967

1956 1964
Erste Werbesendung In Deutschland wird das Fernsehen zum
im westdeutschen Massenmedium, ab 1967 auch in Farbe
Fernsehen

First advertising
ab 1960 In Germany, the television becomes a mass
medium; in color from 1967
Die ersten Videorekorder für den
broadcast on West
Heimgebrauch kommen auf den Markt
German television
The first VCRs for home use come onto
the market
Milestones INSIDE 17

Time Travel
Milestones of Bertelsmann’s International Expansion
Today no other media company in the world Bertelsmann expanded first to the neigh-
is as international as Bertelsmann. But Ber- boring German-speaking countries of Aus-
telsmann has “only” been international for tria and Switzerland – then, in the 1960s
a little over 50 years. In the early 1960s, at and 70s, to other European countries. The
the ripe old age of 125 years, the company 1980s were marked by expansion in the
took its first step beyond Germany, seeking United States, and another decade later,
growth beyond the borders of a home mar- Bertelsmann turned to Asia.
ket that was becoming too small.

Italien Reinhard Mohn (M.) in Portugal


Italy
Arti Grafiche
Argentinien
Argentina
Círculo de
Lectores

Kolumbien
Colombia
Círculo de Portugal
Lectores
Círculo de
Lectores
Mexiko Venezuela
Mexico
Frankreich Círculo de
Círculo de France
Lectores Lectores
France
Loisirs

1968 1969 1970 1971

@
1971
1970
1969 Erste direkte telefonische
Erste E-Mail
First e-mail
Das Arpanet (Advanced
Research Projects Agency Net-
Durchwahl von Deutschland
in die USA
Ab 1970
work, ein Vorläufer des Internets) Erste Videospielautomaten, wenig
First direct-dial telephone
wird in den USA betriebsfähig später Videospielkonsolen für
link from Germany to
Heimanwender
The Arpanet (Advanced Research the U.S.
Projects Agency Network, a First videogame machines, and soon

forerunner of the Internet) goes thereafter, videogame consoles for

operational in the U.S. home users


18 INSIDE Meilensteine

die USA gekennzeichnet, wiederum ein wiederum ein Verlag oder ein Services-
Jahrzehnt später wendete sich Bertels- Geschäft.
mann Asien zu. INSIDE hat im Unternehmensarchiv
In den frühen Jahren der Internationali- geblättert und zeichnet Meilensteine unse-
sierung vollzog sich der Markteintritt nach rer Expansionsgeschichte nach – nämlich
einem fast immer identischen Muster: Erst die Jahre, in denen Bertelsmann sich ein
gingen der Buch- oder Schallplattenclub neues Land erschlossen hat. In vielen die- Südafrika
in ein neues Land. Zug um Zug folgten ser Länder ist Bertelsmann bis heute aktiv, South Africa
Druckereien, Logistik und dann andere meist jedoch mit anderen Geschäften als Bantam Books
Mediengeschäfte. Später war oft die Musik zu Beginn.
der Schlüssel zu einem neuen Land, dann Einen Überblick über die heutigen Ak-
tivitäten von Bertelsmann in den einzelnen
Teilen der Welt erhalten Sie in den Länder-
steckbriefen in diesem Heft.
Círculo do Livro

Kanada
Canada
Seal Books

Neuseeland
New Zealand
Transworld
Brasilien
Brazil Publishers
Círculo do
Livro Ecuador
USA
United States Círculo de
Norwegen Ariola America Inc. Lectores
Norway
Plateringen

Schweden Australien
Sweden Australia
Uruguay
Musik för Transworld
Alla AB Publishers Círculo de
Lectores

Dänemark
Denmark
Pladering

1972 1973 1975 1977

1975
Mit „Apple I“ kommt einer der ersten Heimcomputer auf den Markt, zwei
Jahre später der „Apple II“ und Commodores PET 2001

“Apple I“ becomes one of the first home computers to come onto the mar-
ket, followed two years later by the “Apple II” and Commodore PET 2001
Milestones INSIDE 19

Costa Rica In the early years of internationalization, market of our expansion – namely, the years when
Club de Cultura entry almost always followed an identical pat- Bertelsmann ventured into a new country.
tern: First the book or record club went to a new Bertelsmann still has operations in many of
country, promptly followed by printing, logistics these countries, albeit usually in other busi-
and other media businesses. Later, music often nesses than at the beginning.
served as the key to a new country, or some- Country reports in this issue give you
times a publisher, or a services business. an overview of Bertelsmann’s current
Peru INSIDE has perused the company ar- activities in the different parts of the world.
chives and presents milestones in the story
Círculo de
Lectores

Bertelsmann-Manager Uwe Swientek (r.) in Japan

Chile

Círculo de
Lectores

Finnland
Panama Finland
BMG
Círculo de
Lectores
Japan

Club Meilat in Israel


BMG Victor Malaysia

BMG Pacific

Griechenland
Greece
Singapur
BMG Ariola Singapore
BMG Pacific

Israel

Meilat Moadan Letarbut

1989

1978 1980 1987

1982
Markteinführung der Compact Disc
1981 Market launch of the Compact Disc
Der erste “Personal Computer” von IBM
IBM’s first “Personal Computer”
1984
Sony präsentiert den ersten Camcorder In Deutschland startet das Privatfernsehen
Sony presents the first camcorder Commercial television launches in Germany
20 INSIDE Meilensteine

Knizni Klub

Ungarische Tageszeitung / Hungarian


daily newspaper “Népszabadság”

Tschechien
Czech Republic
Philippinen Knizni Klub
Philippines
BMG Records
G+J-Magazine in Polen
G+J magazines in Poland

Ungarn
Thailand Hungary
Népszabadság
BMG Pacific

Südkorea
South Korea
BMG
Polen
Music Poland
G+J Polska

Slowakei
Slovakia
Novy Cas

1990 1991 1992 1993 1994

1996
Die DVD kommt in den Handel

1991 1992 The DVD hits stores

Das World Wide Web kann von der In England wird die erste SMS von Weblog-Software ermöglicht
Allgemeinheit genutzt werden einem PC auf ein Handy gesendet Internetnutzern das Bloggen
The World Wide Web can now be In England, the first SMS is sent Weblog software enables
used by the general public from a PC to a mobile phone Internet users to blog

Motorola bietet in den USA das


erste Mobiltelefon mit dem welt-
weit gültigen GSM-Standard an

In the U.S., Motorola launches the


first mobile phone with the globally
valid GSM standard
Milestones INSIDE 21

China

Shanghai
Bertelsmann
Culture Industry
Marokko
Russland Morocco
Russia Arvato
Buchdistribution Services
Türkei
Turkey
Family Leisure Club
BMG

Arvato Services in Tallinn

Ukraine

Family
Leisure
Club Estland
Indien Estonia
India
Arvato Services
BMG Crescendo

+ + + +

1995 1997 2004 2006

1998 2005 2007


Die Suchplattform Google nimmt ihren Betrieb auf Youtube startet Apple stellt das iPhone vor
The Google search platform starts operations Youtube launches Apple launches the iPhone

2001 2004
Gründung des Online-Lexikons Wikipedia Gründung des sozialen
The online encyclopedia Wikipedia is established Netzwerks Facebook

The social network


Apple bringt den ersten iPod in den Handel und startet iTunes
Apple ships the first iPods to stores and launches iTunes
Facebook is founded 2010
Erste 3-D-fähige TV-Geräte

First 3D-enabled TVs


Ein Glasfaserkabel überträgt mehr als 10 Terabits pro Sekunde
A fiber-optic cable transmits more than 10 terabits per second
22 INSIDE Penguin Random House

Am Anfang war
das Bild
John Duhigg, CEO von DK, über einen Verlag mit einem
denkbar globalen Geschäftsmodell und wunderschönen
Bilder-Büchern.

In the beginning
was the picture
DK CEO John Duhigg runs a publishing house which is
content driven, with the most global business model
imaginable, and with beautiful illustrated books.

BESTSELLER
John Seymour lieferte mit „Self Sufficiency“ den ersten Verkaufs-
schlager des Verlags – und er ist bis heute im Programm. / John Seymour
served up the publisher’s first hot seller with “Self Sufficiency” – the
book is in the publishing program to this day

Ob in London oder München – es ist weltweit das gleiche


Bild: Großraumbüros mit Schreibtischen in langen
Reihen nebeneinander, oben drauf abwechselnd Bildschirme,
Bücherstapel oder Telefone. Die Kollegen in Sicht- und Rufweite.
Ein babylonisches Sprachengewirr mit 22 Sprachen allein in der
Londoner Zentrale. Keine Abgrenzung, nichts Trennendes. Nicht
einmal der CEO schottet sich ab. O.k., sein Schreibtisch steht an
einem Fenster, das ihm einen fantastischen Ausblick bietet. Die
Themse zu seinen Füßen, rechter Hand Big Ben, links die City, vor
Augen das London Eye. Doch das war‘s dann auch. Ansonsten
sitzt John Duhigg mit den 500 britischen der weltweit knapp dop-
pelt so vielen DK-Mitarbeiter unter einem Dach.
Genau das ist Programm in einem Verlag, dessen weltum-
spannende Aktivitäten vor allem eines nicht zulassen: Grenzen.
Und DK ist auch sonst in vielem anders als andere Verlage:
Penguin Random House INSIDE 23

1974 1992
wird der Verlag gegründet geht DK an die Börse
The publishing company is founded DK goes public

1998
wird DK India gegründet
DK India is founded

2000
übernimmt Pearson DK
Pearson buys DK

2009
startet die Kooperation
mit LEGO®
the cooperation with
LEGO® begins

Dorling & Kindersley

Whether in London or Munich, the vi-


sion is the same the world
over: open-plan offices with long rows of desks side by
side, topped with screens or piles of books. Colleagues
work within sight and earshot of each other. A melting
pot of 22 languages spoken at the London headquarters
alone. No demarcations, no lines of separation. Not even
the CEO is set apart. Yes, his desk is next to a window
with a fantastic view of the Thames below, Big Ben to
ChRISTOPHER DORLING PETER KINDERSLEY the right, the City to the left, and the London Eye right in
front of him. But that’s about it. Otherwise John Duhigg
Die beiden Gründer wagten mit DK einen ganz neuen Verlags-
sits non-hierarchically in a building with his 500 U.K. staff,
typus. Bis heute geben sie dem Verlag seinen Namen, sind aber
roughly half of DK’s worldwide workforce.
schon lange nicht mehr aktiv. / DK’s two founders dared to establish
This office plan is symbolic at a publishing house
a whole new kind of publisher. They give the publishing company its
whose global activities eschew one thing above all: bor-
name to this day, but have not been active for a long time.
ders. And DK also differs from fellow publishers in many
other respects. Its books’ focus is content-driven, with
24 INSIDE Penguin Random House

FIRST AID
Der Erste-Hilfe-Ratgeber war das erste
DK-Buch. Inzwischen ist die zehnte
Auflage erschienen. / The First Aid
Manual was DK’s first book. The tenth
edition has just been published

NEW YORK
Dem Big Apple gilt einer der vielen
„Eyewitness“-Reiseführer. / One of the
publisher’s many “Eyewitness” travel
guides is devoted to the Big Apple

hat nur eine Aufgabe“, sagt der CEO;


der seit 23 Jahren bei Penguin und DK
arbeitet, aber erst seit 2012 an der Spitze
von DK steht, und fährt fort: „Sie erklärt
ein Thema.“ Dabei sei es völlig egal, ob
sich ein Buch mit Mathenachhilfe für
Kinder oder mit dem Universum, mit dem
menschlichen Gehirn oder mit Cupcakes,
mit der richtigen Ernährung oder mit der
Geschichte der Kartografie befasse. „Das
Thema ist der Dreh- und Angelpunkt un-
serer Bücher“, berichtet Duhigg. Selbst
der Autor tritt demgegenüber in den Hin-
tergrund.
Inhaltlich steht das Bild stärker im Mittel- gilt. „Ihre Idee war ein lexikografischer An- Obwohl – welcher Autor eigentlich?
punkt als das Wort, gepaart mit gut recher- satz“, erinnert sich John Duhigg. „Beide „Auf dem Cover nennen wir ihn fast nie“,
chierter, verlässlicher Information. Nicht kamen aus der Verlagsbranche und woll- verrät John Duhigg. „Es sei denn, es ist
der Autor ist von Bedeutung, sondern das ten sich dem Thema eines Sachbuches ein Name, der besonders große Zugkraft
Qualitätsversprechen der Marke DK, die nicht nur über den Text und das Wort, son- hat.“ Das sei bei bekannten Kochbuch-
sich weltweit millionenfach verkauft und dern in erster Linie über das Bild nähern.“ autoren der Fall. Doch darüber, wie groß
immer hungrig auf neue Bestseller und So entstand das Prinzip eines typischen, deren persönlicher Anteil an der Ent-
Nummer-eins-Titel bleibt. Der älteste von unverwechselbaren DK-Buches. „Ein stehung eines Buches ist, schweigt der
ihnen, das „First Aid Manual“, ist seit 32 physisches Objekt wird möglichst dreidi- Verleger vornehm. „Ein DK-Buch ist das
Jahren im Programm. Acht Jahre zuvor, mensional in Form von Fotos, Bildern oder Ergebnis internationaler Teamarbeit“, sagt
im April 1974, war DK gegründet worden. Skizzen auf weißem Grund dargestellt. Es er. „Die Verlagsteams sitzen zumeist in
Seit Juli 2013 ist der einzigartige Verlag bildet den Mittelpunkt der Seite; darum London und Neu-Delhi und entwickeln ein
als Teil der Penguin Group auch Teil von herum gruppieren sich kurze, leicht ver- neues Buch. Alle Beteiligten sind auf der
Bertelsmann. Zum 40. Geburtstag be- ständliche, erklärende Texte“, erläutert Umschlaginnenseite genannt. Oft hat das
suchte INSIDE den wohl internationalsten Duhigg, zieht ein Buch aus einem dicken Buch noch einen Herausgeber. Aber wie
Bertelsmann-Verlag an seinem Stammsitz Stapel, blättert es durch und zeigt Beispiel gesagt, das Thema zählt, nicht so sehr die
in London. auf Beispiel. „Neu war auch, dass der Frage, wer es bearbeitet hat.“
Verlag mit Doppelseiten und großen For- Dass DK es sich im Gegensatz zu klas-
Neuerscheinungen im Jahr maten arbeitete. Bis dahin wurden Bücher sischen, zumal Literaturverlagen leisten
Einzelseite für Einzelseite gestaltet.“ kann, auf klangvolle Autorennamen zu
Dort, nicht weit vom heutigen Verlagsge- Große Bilder, die fast zu 100 Prozent verzichten, hat mit der Stärke der eigenen
bäude am Themseufer entfernt, hatte 1974 aus den riesigen DK-Archiven oder eigener Marke zu tun. Und auch hier unterscheidet
die Erfolgsgeschichte des Unternehmens Produktion stammen, kurze Texte, klare sich der Verlag vom Rest der Branche.
begonnen. Dort hatten die Gründerväter Farbleitsysteme – diese Regeln gelten bis Während die Leser sonst kaum nach Ver-
Christopher ƒ und Peter Kindersley ein heute für jede der im Jahr rund 250 Neu- lagen, sehr wohl aber nach Autoren und
Geschäftsmodell entwickelt, das bis heute erscheinungen von DK. „Die Gestaltung natürlich nach Inhalten Bücher kaufen, ist
Penguin Random House INSIDE 25

emphasis on the use of pictures and explanatory texts grouped around it,” 23 years, and has headed DK since
trusted information. The important rec- explains Duhigg. He pulls a book from a 2012. It doesn’t matter whether the
ognition factor is less the author, than thick stack, leafs through it and shows book serves to help children learn
the DK brand’s quality reputation. DK example after example. “Another new maths, or whether it is about the uni-
annually sells millions of books around feature was that the publisher worked verse, the human brain, cupcakes, the
the world, while still ever-hungry for new with double-page spreads and large right diet, or the history of cartography,
bestsellers and No.1’s.The oldest, First formats. Before then, books were de- “The subject is the focal point of our
Aid Manual, has been in the publishing signed single page after single page.” books,” says Duhigg.
program for 32 years, that is, eight years Large pictures, nearly all of which Speaking of which – what about the
after DK was founded. As part of Pen- come from DK’s huge archives or are authors? “With the exception of our
guin Group, this singular publisher has produced in-house, short texts, clear handful or key licencing partners and
also been part of Bertelsmann since July color-coding systems – these guidelines authors, we almost never name them,”
2013. On its 40th anniversary, INSIDE still apply for every one of the 260 new says Duhigg, adding that this is the
visited what is possibly Bertelsmann’s books DK releases each year. “The case with famous cookbook authors,
most international publisher at its Lon- design has only one function: to explain a for example. “A DK book is the result of
don headquarters. subject,” says the CEO, who has worked an international team effort,” he says.
at Penguin and DK for a combined “The publishing teams are mostly based
Lexigraphic treatment
The company’s success story began in
1974, not far from the current publishing
building on the banks of the Thames,
when the founders Christopher Dor-
ling and Peter Kindersley developed a
business model that still applies today.
“Their idea was to take a lexigraphic
treatment,” recalls John Duhigg. “They
both came from the publishing industry,
and wanted to approach the content of
nonfiction books using not only words
and text, with the focus mainly being the
pictures.” The principle of a typical, dis-
tinctive DK book was born: “A physical
object is shown – in three dimensions
where possible – using photos, pictures
or drawings on a white background. It
forms the centerpiece, with short, clear,

JOHN DUHIGG
Seit 23 Jahren arbeitet er bei Penguin,
seit 2012 steht er als CEO an der Spitze
von DK – und sitzt mit seinen Mitarbeitern
in einem gemeinsamen Büro.

Duhigg has worked at Penguin for


23 years, and has stood at the helm of
DK as its CEO since 2012 – and shares
an open-plan office with his staff
26 INSIDE Penguin Random House

Handarbeit gibt es nur noch selten – die Bücher entstehen am Bildschirm, zumeist in London
und Neu-Delhi. / The art of bookmaking no longer involves much manual work – the books are
created on the screen, usually in London and New Delhi

bei DK eben DK der ausschlaggebende „Aber selbst der Kindle Fire ist nicht für Das heißt konkret? „Dass wir die richti-
Grund: „Die Buchkäufer vertrauen dem, uns gemacht.“ Neben dem klassischen gen Themen für die USA finden müssen,
was die Marke DK ihnen verspricht: Qua- E-Book-Geschäft lizensiert sein Unterneh- um sie dann mit unseren Mitteln aufzu-
lität, Relevanz, verständliche Erklärungen, men auch Inhalte für zahllose Websites, arbeiten. Die DK-Gestaltung funktioniert
starke Gestaltung“, zählt John Duhigg auf. unter anderem für Microsoft. Und es nutzt überall in der Welt – nur die Themen, die
Dieses Vertrauen gehe so weit, dass die neuen Vertriebskanäle, die das Internet den Leser ansprechen, unterscheiden
aus Nutzern wieder Leser werden: „Auf ihm eröffnet. sich oft von Land zu Land.“
den ersten Blick sieht es so aus, als wür- Neben den USA sieht DK regionale
den sich die klassischen Sachbuchinhalte Wachstum in den USA Expansionsmöglichkeiten vor allem in
unserer Bücher heute überall zum Nulltarif China, Japan, Mexiko, Korea und Brasi-
im Internet finden“, erzählt der CEO, „bei Nicht von ungefähr erwirtschaftet DK lien – „In Ländern mithin“, erklärt John
Wikipedia oder ganz einfach über Google.“ noch immer und wohl auch auf absehbare Duhigg, „in denen die Menschen das
Und doch habe sich das Internet zwar als Zeit den Löwenanteil seines Umsatzes Verlangen haben, Englisch zu lernen.“
Herausforderung, nicht aber als Bedrohung und seines Gewinns – der 2013, im Das sei für DK oft die Eintrittskarte in ein
für seinen Verlag erwiesen: „Wir garan- wirtschaftlich profitabelsten Jahr der Ver- neues Land – und es leitet direkt über
tieren Auswahlkompetenz und Qualität lagsgeschichte, neue Rekorde erreichte zur inhaltlichen Strategie des Verlegers.
gegenüber der Informationsflut des Inter- – mit gedruckten Büchern. Auf die Frage, „Bildung ist für uns das große verlege-
nets. Da kommen wirklich viele Leser nach warum er bei einem urbritischen Verlag rische Thema der Zukunft“, bekennt
frustrierenden Online-Recherchen wieder den Umsatz in US-Dollar angibt, lacht er. „In vielen Ländern hinterlässt die
zu DK und dem gedruckten Buch zurück.“ Duhigg: „Weil es sich in Dollar nach mehr Schulbildung Lücken – um sie zu füllen,
Ganz davon abgesehen, dass DK einfach anhört als in Pfund.“ Ernster fügt er hinzu: können unsere Bücher helfen.“ So setze
schöne und hochwertige Bücher macht, „Es ist auch eine Art Selbsterinnerung DK auf Nachhilfebücher, auf Englisch-
die jedem Couchtisch auch morgen noch daran, dass es bei uns einen großen Ap- Sprachbücher mit begleitenden Online-
zur Zierde gereichen werden, mehr als ein petit auf Wachstum in den USA gibt.“ Angeboten, aber auch auf Bücher, die
Tablet es je könnte. DK macht heute einen neunstelligen den Leser zu einem Abenteuer Wissen
Dessen ungeachtet treibt der Verlag Umsatz in den USA. Der CEO ist davon oder Lernen einladen. Ihnen allen ist
auch die digitale Transformation seiner überzeugt, dass es angesichts der Größe gemein: „Die Inhalte werden illustrativ
Bücher voran. DK-Titel füllen die Regale des Marktes durchaus mehr sein könnte: und attraktiv dargestellt, denn die Bücher
des Apple-Bookstores iBook. Für den „Wir haben lange versucht, andere sollen informieren, aber eben auch unter-
Kindle sind sie derzeit noch weniger gut amerikanische Verlage nachzuahmen. halten und einfach Spaß machen.“
geeignet – weil der Reader technisch nicht Das ging nicht auf. Besser ist, und das Und das sollen sie möglichst rund
in der Lage ist, große Abbildungen attrak- werden wir jetzt machen, ein typisches um den Erdball. John Duhigg bringt das
tiv darzustellen. „Leider“, seufzt Duhigg. DK-Buch für den US-Markt anzubieten.“ Erfolgsrezept seines Unternehmens
Penguin Random House INSIDE 27

Ob ein Instrument, ein menschliches Organ


oder eine Galaxie – immer ist es die reich be-
bilderte Doppelseite, mit der DK seinen Lesern
ein Thema näherbringt.

Whether the topic at hand is a musical instru-


ment, a human organ or a galaxy – DK always
introduces it on elaborately illustrated double-
page spreads

lars.” Then more seriously he adds: “It’s


a reminder that there is an appetite for
growth in the U.S.
At present, DK generates nine-digit-
dollar revenues in the United States.
Given the size of the market, the CEO
in London and New Delhi, where they “We guarantee an expertly, qualitatively believes this could be more. “We have
develop new books. Everyone involved curated editorial content, as opposed to long tried to emulate other U.S. publish-
is named on the inside front cover. Often the Internet’s information overload. A ers. That didn’t work. It’s better to offer
the book also has a publishing editor. lot of readers actually return to DK, and a typical DK book for the U.S. market,
But as I said, it’s the subject that counts the print book, after being frustrated by and that’s what we will do now.” Asked
most, followed by those who worked their online research.” Quite apart from what this means specifically, he says:
on it.” this, DK makes beautiful, high-quality “That we have to find the right subjects
The fact that DK can afford to dis- books that will always look better on for the United States, and then use our
pense with author bylines, in contrast any coffee table than a tablet could. assets to turn them into books. The DK
to traditional publishers, speaks for the Nevertheless, the publisher is also design works anywhere in the world,
strength of their brand. And here too, driving forward the digital transforma- but the topics that appeal to readers
the publisher differs from the rest of the tion of its books. DK books fill the often differ from country to country.”
industry. Readers hardly ever purchase shelves of the Apple iBook bookstore, Besides the U.S., DK especially sees
books by publisher, instead very much but are currently less suitable for the opportunities for regional expansion in
by author, and of course by content – but Kindle because of technical limitations China, Japan, Mexico, Korea and Brazil.
in the case of DK, the DK brand itself is to displaying large format illustrations. “In countries, that is, where people
the reason to buy: “Book buyers trust “Unfortunately,” sighs Duhigg. “Even want to learn English.” Duhigg says
what the DK brand promises them: qual- the Kindle Fire isn’t ideal for us,” Along- this is often DK’s entry ticket to a new
ity, relevance, clear explanations, strong side the traditional ebook business, his country – and it dovetails nicely with the
design,” says Duhigg. company also sells licenses for its con- publisher’s content strategy. “For us,
tent to numerous websites, including education will be the major aspiration in
Growth in the U.S. Microsoft. And it makes use of the new our publishing going forward. In many
distribution channels opened up by the countries, scholastic education leaves
This confidence goes so far as to turn Internet. gaps. Our books can help to fill them.”
users of online content back into read- It is no coincidence that DK still gen- For instance, DK publishes tutorials,
ers of print books, says Duhigg: “At erates the lion’s share of its revenues English-language books with accompa-
first glance, it seems as if the traditional – 2013 was the most profitable year in nying online offerings, as well as books
nonfiction content of our books could the publisher’s history (with print books) that invite the reader on a knowledge
be found everywhere today free on and probably will for the foreseeable or learning adventure. They all have
the Internet, on Wikipedia, or simply future. When asked why as a quintes- one thing in common: “The content is
via Google.” But while the Internet is sentially British publisher he states his illustratively and attractively presented,
certainly a challenge, it has not proven revenues in U.S. dollars, Duhigg laughs: because while the books are meant to
to be a threat to the publisher, he says. “Because it sounds like more in dol- impart information, they should also be
28 INSIDE Penguin Random House

auf eine klare Faustformel: „Je globaler Angriff zu nehmen.“ Einigkeit herrsche zählen die der LEGO®-Serie, die sich pro
ein Buch ist, desto mehr bringt es ein.“ immer nur in einem, in der Mission von Ausgabe bis zu fünf Millionen Mal ver-
Nachdem die DK-Titel in London und DK, Bücher zu machen, die „educating kauft haben.
Neu-Delhi – übrigens mit zwei Jahren and entertaining“ sind, eben bildend und Die Reiseführer der „Eyewitness
Vorlauf – entwickelt worden sind, werden unterhaltsam. Travel“-Serie und die „Children’s
sie übersetzt und international angebo- Eyewitness“-Reihe sind aus dem Katalog
ten. „Gewinnen wir sechs internationale „Global weeks“ von DK nicht mehr wegzudenken und
Partnerverlage für eine englischsprachige werden kontinuierlich weiterentwickelt.
Ausgabe, ist das automatisch ein Hin- Waren es lange vor allem britische Bü- Dasselbe gilt für wunderschöne Aus-
weis darauf, dass das Buch profitabel cher, die übersetzt und dann exportiert gaben wie „The Animal Enzyclopedia“,
wird“, sagt Duhigg. „Im langfristigen wurden, entsteht in den „global weeks“ „Fashion“ oder das „Natural History
Mittel finden wir zehn Partner.“ Einige an der Themse mehr und mehr ein echter Book“ – sie gehören zu den Bestsellern
der meistverkauften Bücher werden Austausch. „Wir haben die ersten Bücher des Verlags. Und dann sind da noch ein
zudem übersetzt – in bis zu 60 Sprachen. des deutschen Verlags erfolgreich ins Eng- oder zwei Titel, die sage und schreibe
Reiseführer bringen es in aller Regel auf lische übertragen“, fährt Duhigg fort. Das seit fast vier Jahrzehnten, also von Be-
30 Sprachen. Es spielt dann keine Rolle, gelte vor allem für Kochbücher. Die wür- ginn an Teil des Verlagsprogramms sind
ob DK die Bücher wie in England oder den ohnehin oft aus einem international und sich bis heute wunderbar verkaufen.
Deutschland selbst verlegt oder über identischen Grundstock an Inhalten heraus Einer davon ist John Seymours „The
einen Verlagspartner –, gedruckt werden Land für Land individuell angepasst. „So Complete Book of Self Sufficiency“.
sie alle, auch die lizensierten Ausgaben, findet dann in die indische Küche auch Dafür, dass der Verlag mit diesen Dau-
in der Hoheit von DK, und zwar zumeist in mal ein italienisches Rezept Einzug und erbrennern genauso wie mit seinen neuen
China. „Damit bleibt der Umsatz komplett umgekehrt – wir können da aus einem Titeln seine Erfolgsgeschichte fortschrei-
bei uns“, erklärt der Verlagsmanager. riesigen Fundus an Fotos und Rezepten ben wird, sind die Voraussetzungen nach
Welches Buch sich für welchen Markt schöpfen.“ dem Merger von Penguin und Random
eignet, darüber entscheiden die Verleger Neben den Kochbüchern zählen zu House nach Einschätzung von John
in ihren „global weeks“. Mehrmals im den international meistverkauften Gen- Duhigg übrigens besser als je zuvor. „Wir
Jahr treffen sich Vertreter aus den ver- res bei DK seit jeher Kinderbücher sowie sind trotz unserer Sonderrolle Teil der
schiedenen DK-Ländern von Großbritan- Titel zu Geschichte und Wissenschaften. größten Verlagsfamilie der Welt. Wir pro-
nien und Deutschland über Kanada und „Je faszinierender sich ein Thema visuell fitieren von deren Vertrieb und Logistik,
den USA bis nach Indien, um über eben darstellen lässt, desto besser ist es für von Systemen und der digitalen Transfor-
diese Frage zu beraten. „Das müssen uns“, sagt Duhigg. Zudem liefen die ge- mation“, sagt er, um fortzufahren: „Doch
Sie sich vorstellen wie im Parlament“, nannten Themen global, während man- viel wichtiger sind die neuen unternehme-
berichtet John Duhigg. „Da bilden sich cher Ratgeber deutlich regionaler und rischen Freiheiten, die wir haben. Da hat
Koalitionen und Fronten, da wird debat- individueller gestaltet werden müsse. sich einiges verändert. Es weht ein neuer
tiert und gestritten, bis genug Länder Derzeit zu den erfolgreichsten Büchern Wind, der uns richtig guttut.“
zusammen sind, um ein Buchprojekt in

LEGO®, the LEGO logo, the Brick configuration and the Mini-
figure are trademarks of the LEGO Group. © 2014 The LEGO
Group. Produced by DK under license from the LEGO Group

LEGO® gehört neben STAR WARS™ zu den erfol-


greichsten Kooperationsprojekten von DK.

LEGO® and STAR WARS™ are among DK’s most


successful cooperation projects ever
Penguin Random House MEHR INFOS INSIDE 29

entertaining and, in a word, fun.” to tackle a book project.” He says unity


And ideally, they should do this around only seeks one goal: DK’s mission to
the globe. John Duhigg distills the suc- make books that are “educating and
cess of his company into a concise rule entertaining.” More in
forma
of thumb: “The more global a book is, tion

the more it earns.” Once the DK titles Fresh breeze


are developed in London and New
Delhi – this process can start up to two For a long time, it was mainly British
years ahead of publication – they are books that were translated and then
translated and marketed internationally.“ exported, but nowadays the “global
”With up to six co-edition publishers on weeks” on the Thames are increasingly Aroun
d
from G the world
board, this is an automatic sign of profit- producing true global exchange. “We ütersl
oh

LHR
ability,” says Duhigg. “Over time we have successfully transcribed the first
average10 co-edition partners.” Some of books from the German publisher into
the best-performing books are translated English,” continues Duhigg, adding that
into multiple languages, from a pool of this is especially the case for cookbooks
60 languages. Travel guides are gener- – which in any case are often individu- London

ally published in 30 languages. Then it ally adapted for a given country based
doesn’t matter whether DK publishes on an internationally identical content
the books itself in England or Germany base. “So sometimes an Italian recipe
or through a publishing partner – they will find its way into an Indian kitchen,
are all printed under DK’s auspices, and vice versa – we have a huge pool of
mostly in China. “This means that we photos and recipes we can draw on.”
retain all the revenues,” says Duhigg. Besides cookbooks, some of DK’s
During “global weeks,” the publish- internationally bestselling genres have ever for the publisher to continue its
ers decide which books are suitable for always been books for children, as well success story. “Nothwithstanding our
which markets, with representatives as history and science titles. “The more unconventional role, we are part of the
from the various DK countries ranging fascinatingly a topic can be shown in world’s largest publishing family. We
from Britain and Germany to Canada, visuals, the better it is for us,” says benefit from the new company’s sales
the U.S. and India, meeting to discuss Duhigg. Besides, these topics work and logistics systems, and the digital
this question. “You have to imagine it a globally, while some guides have to be transformation,” he says, adding: “But
bit like parliament,” says Duhigg. “You designed much more regionally and indi- the new business freedom we now
see coalitions and fronts forming, there vidually. Currently, the most successful have is much more important. A lot has
is much debating and argument until books include the LEGO® series, which changed here. There’s a fresh breeze
finally enough countries come together have sold as many as five million copies blowing that really benefits us.”
per edition.
Eyewitness Travel and Children’s
Eyewitness series are part of the institu-
tion of DK, and the series are continually Penguin Random
evolving, as do beautiful editions such
as The Animal Encyclopedia, Fashion House weltweit:
and The Natural History Book. And then 12.000 Mitarbeiter
there are one or two titles that have
in 19 Ländern vertreten
been part of the publishing program
Bücher, E-Books, Hörbücher
for a whopping four decades, in other
words from the beginning, and that 2,7 Mrd. Euro Umsatz (2013)
still sell very well. One of these is John
Seymour’s “The Complete Book of Self
Sufficiency”. Penguin Random
John Duhigg believes that after
the merger of Penguin and Random
House worldwide:
House, the conditions are better than 12,000 employees
Represented in 19 countries
Nicht ein Autor, sondern Teams aus aller Welt Books, e-books, audiobooks
arbeiten an einem typischen DK-Buch und geben 2.7 billion in revenues (2013)
ihm sein unverwechselbares Aussehen.

A typical DK book – and its unmistakable look – is


the work not of one author, but of a team that
www.dk.com
spans the world
30 INSIDE Standorte

Die Welt von Central Europe


Bertelsmann
The World of 29 %
Bertelsmann ist mit seinen Kerngeschäften Fernsehen (RTL
Group), Buch (Penguin Random House), Zeitschriften (Gruner
+ Jahr), Dienstleistungen (Arvato) und Druck (Be Printers) in
rund 50 Ländern der Welt aktiv. Wo welche Bereiche mit wie
vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten sind, zeigt
INSIDE Ihnen auf einigen im Heft verteilten Übersichtsseiten.
Zusätzlich erfahren Sie interessante Fakten über ausgewählte
Medienmärkte der Welt. Die Zahlen auf diesen Seiten stammen
aus dem „HR Flash 1. Quartal 2014“ (Bertelsmann) sowie vor 29 Prozent betrug der Anteil
allem aus dem „PWC Global Entertainment And Media Outlook
2013–2017“ und von Eurostat (Länderfakten). der Online-werbung an den
Bertelsmann has operations in about 50 countries around the
Gesamtwerbeerlösen 2012 in
world with its core businesses of television (RTL Group), book pu- deutschland.
blishing (Penguin Random House), magazine publishing (Gruner +
Jahr), services (Arvato), and printing (Be Printers). INSIDE shows
you where which divisions are represented, and with how many
29 PERCENT: ONLINE ADVERTIS-
employees, on several summary pages distributed throughout ING’S REVENUE SHARE OF TOTAL
this issue. They also feature interesting facts about some of the
world’s media markets. The figures on these pages were taken ADVERTISING REVENUE IN 2012
from the “HR Flash Q1 2014” (Bertelsmann) and especially from
the “PWC Global Entertainment And Media Outlook 2013-2017”
in germany.
and Eurostat (country facts).

Der Buchmarkt in Deutschland wird über


Bertelsmann weltweit in Zahlen: die nächsten Jahre stabil bleiben – dank
Bertelsmann worldwide in figures: steigender Ausgaben für E-Books. Ihr An-
teil im Bereich Belletristik wird bis 2017
Mitarbeiter/Employees: auf mehr als 16 Prozent steigen.
weltweit/worldwide: 112 800, davon in/ of which in
The book market in Germany will remain
Deutschland/Germany: 40 700 (36 %) stable over the next few years – thanks
anderen europäischen Ländern/other european coun- to rising expenditure on e-books. Their
tries: 42 000 (37 %) share in the Fiction segment will rise to
Nordamerika/North America: 11 300 (10 %) over 16 percent by 2017.
Mittel- und Südamerika/Central and
South America: 3 300 (3 %)
Asien/Asia: 10 600 (10 %) 14 Prozent wird 2017 in
Afrika/Africa: 4 200 (4 %) Deutschland der Anteil
Australien und Neuseeland/ der digitalen Erlöse bei
Australia and New Zealand:
Zeitschriften betragen.
700 (1 %)
14 percent: in Germany,
Anteil Männer/Men: 47 % the share of digital rev-
Anteil Frauen/Women: 53 % enues in the magazine
segment in 2017.
Stand: 31. März 2014
As of: March 31, 2014
Locations INSIDE 31

Wichtige Standorte/Major locations


01 Wilhelmshaven 03
02 Hamburg
03 Rostock 01 02
04 Köln/Cologne

40 699
Deutschland/Germany
05 Dortmund
06 Gütersloh 3 673
1 030 08
07 Potsdam
08 Berlin
5 614 07
25 465
09 Pößneck 2 545
06
10 Dresden 2 372
11 Baden-Baden 05
12 Stuttgart
13 Nürnberg/Nuremberg 04 10
14 Zug 09
15 Zürich/Zurich
16 München/Munich
17 Wien/Vienna

Bereiche/Divisions
13
RTL Group
Penguin Random House
11 12
Gruner + Jahr
Arvato
Be Printers Schweiz/Switzerland
16
Corporate
274 Österreich/Austria 17

682
27
177
Anzahl der Mitarbeiter 30
70 15 477
Number of employees 14 143
32

Deutschland/Germany
82 % der Bevölkerung in 43 % der Deutschen
Deutschland verfügten nutzten 2012 mobiles
2012 über einen Breit- Internet – 2017 sollen es
band-Internetanschluss. 43 % mehr als 80 % sein.

82% of Germany’s 43% of Germans used


82 % population had broad- the mobile Internet in
band Internet access in 2012 – in 2017, this is
2012. expected to rise to over
80%.
32 INSIDE Gruner + Jahr

Liebesbriefe für die


Nummer eins am Kiosk
1978 ging G+J nach Frankreich, ist dort heute mit
Prisma Media die Nummer eins am Kiosk und macht
selbst im Internet Gewinne.

Love Letters for the


Number One on
Newsstands
In 1978 G+J went to France. Today it is number one on
the country’s newsstands with Prisma Media, and even
generates profits online.
Gruner + Jahr INSIDE 33

INFOS ation
MEHR inform
e
Mor

Dass ausgerechnet der Ableger eines


deutschen Verlagshauses einmal
zur Nummer eins in Frankreich aufsteigen würde.
Dass ausgerechnet ein junges Magazin aus diesem ld
wor
Hause einmal Liebesbriefe an die Redaktion erhal- n d the oh
u l
Aro Güters
from

G
ten würde … Es hätte niemand für möglich gehal-

D
ten. Nicht damals, als Axel Ganz mitten in Paris für

C
Gruner + Jahr die Mission, oder das Abenteuer, Prisma
Presse in Angriff nahm. 1978 gründete er den Verlag,
der heute als Prisma Media firmiert und damit gleich
s
auf den ersten Blick deutlich macht, dass aus dem Pari
Zeitschriftenverlag von einst längst ein komplettes
Medienunternehmen geworden ist, das auf vielen
Plattformen zu Hause ist. Sein erstes Projekt war im
März 1979 die Einführung von „Geo“. Und die Fran-
zosen? Schlossen das Reportagemagazin mit dem
markanten grünen Cover sofort ins Herz. Schon nach
zwei Monaten knackte die verkaufte „Geo“-Auflage
die 100.000er-Marke.
Es war nur der Anfang. Schlag auf Schlag folgten
immer weitere, immer neue Titel: Peoplemagazine,
Who would have thought it possible that
the offshoot of a German publishing
house would one day be the number one magazine
Fernsehhefte, Frauenzeitschriften. Zug um Zug wuchs publisher in France? Or that the editors for a young
das Unternehmen – und mit ihm die Bedeutung des magazine published by said company would receive
französischen Marktes für Gruner + Jahr. Heute ist passionate reader fan letters? Probably no one. Cer-
tainly not back in 1978, when iconic magazine pub-
lisher Axel Ganz started out on the Prisma Presse
mission – or adventure – by founding the publishing
house for Gruner + Jahr in downtown Paris. It now
operates under the name Prisma Media, which makes
it immediately evident that the once strictly-magazine
publisher of yore has long since become a full-range
media company, at home on many platforms.
Prisma’s first project was the launch of “Geo”
in March 1979. The French immediately loved the
general-interest features magazine with its distinc-
tive green cover. After just two months, its circula-
tion surpassed the 100,000 mark.
And that was only the beginning. More and more
new titles followed in rapid succession: “people”
magazines, TV guides, and women’s weeklies and
monthlies. The company grew gradually – and with
it the importance of the French market for Gruner +
Jahr. Today, France easily is G+J’s most important
international market in Europe, followed by Austria,
Spain, the Netherlands and Italy. Four decades after
its beginning, Prisma Media continues to stand for
constant innovation in its current products, and for
its introduction of new ones – and lately, also that it
is possible to earn money on the Internet long-term
34 INSIDE Gruner + Jahr

„Neon“ gehört zu den jüngs-


ten und erfolgreichsten
Zeitschriftenneugründungen
von Prisma Media. Pate
stand das deutsche G+J-
Original. / “Neon” is one of
Prisma Media’s most recent
and most popular new maga-
zines. It is modeled on G+J’s
German original

Gute Zeitschriften verkaufen sich immer – ist Prisma Media über-


zeugt. Und gute Zeitschriften entstehen in kreativen Redaktionen.

Good magazines will always sell – Prisma Media knows this. And
good magazines are made by creative editorial teams

Frankreich der mit Abstand wichtigste G+J-Auslandsmarkt in


Europa, gefolgt von Österreich, Spanien, den Niederlanden und
Italien. Und heute wie vor vier Jahrzehnten steht Prisma Media vor
allem für eines: für die permanente Innovation seiner bestehenden
und die Einführung neuer Produkte – und inzwischen sogar für
den Beweis, dass sich mit starken Magazinen auch im Internet
kontinuierlich gutes Geld verdienen lässt. INSIDE war vor Ort,
war zu Gast bei Prisma Media und seinem Chef Rolf Heinz, der
inzwischen neben Frankreich das gesamte europäische Auslands-
geschäft von G+J verantwortet.
Modern präsentiert sich Prisma Media schon von außen. Seit
einigen Jahren arbeiten die 1.050 Mitarbeiter in einem anspre-
chenden Glas-Stahl-Hochhaus mit Dachterrassen, Sitzgruppen,
Restaurant und allen Standards genügenden Büros unter einem
Dach. Das empfinden sie als Vorteil. Und doch vergehen in kaum
einem Gespräch mehr als ein paar Minuten, bis der Umzug im
Jahre 2010 zur Sprache kommt. Der Umzug aus mehreren alten
Gebäuden im noblen achten Arrondissement, aus dem Herzen zu führen, ist für Heinz und seine Generation kein Thema mehr.
der Stadt hinaus in den Vorort Gennevilliers, an die Peripherie. „Wir gelten hier als französisches Medienunternehmen mit einer
Vorbei also sind die Zeiten, in denen Journalist und Informant oder deutschen Mutter“, sagt er, „ich bin in mehreren Aufsichtsräten
einfach Kollegin und Kollegin sich mal eben in einem Café unweit von Verlegerverband und Vertriebsunternehmen – niemand begeg-
der Champs-Élysées verabreden konnten. Was bleibt, ist der Blick net Prisma Media oder mir persönlich mit irgendwelchen Vorbehal-
auf den fernen Montmartre, auf die weiße Zuckerbäcker-Basilika ten.“ Das sei, erinnert er sich an Gespräche mit dem Gründervater
Sacré Cœur - zumindest aus einigen Büros, dem von Rolf Heinz Axel Ganz, zu dessen Zeiten noch anders gewesen.
beispielsweise. Doch Ganz und seinem Team gelang es, Skepsis in Respekt
zu verwandeln – so erfolgreich brachte Prisma Presse in den Fol-
Entscheidung am Kiosk gejahren immer neue Titel an den Kiosk. Der sollte für das Unter-
nehmen übrigens bis heute der wichtigste Ort bleiben: Zwei Drittel
Der Chef ist nach vier Jahren längst angekommen in Paris und seiner Zeitschriften verkauft der Verlag im Einzelverkauf, also Heft
in Frankreich. Der Sohn einer spanischen Mutter und eines deut- für Heft. Neben den auflagenstarken Heften „Femme Actuelle“
schen Vaters und Partner einer italienischen Frau pendelt zwischen und „Gala“ sowie den drei Programmzeitschriften „Télé Loisirs“,
der französischen Metropole und Mailand, wo er bis Ende 2009 „Télé 2 Semaines“ und „TV Grandes Chaînes“ zählen dazu Titel
die italienischen Aktivitäten von G+J geleitet hat. Als Deutscher in wie „Geo“, „Capital“, „Ça m‘interesse“, „Voici“, „Prima“, „Cui-
Frankreich zu arbeiten und, mehr noch, ein journalistisches Haus sine Actuelle“, „VSD“ oder die Youngster „Neon“ und „Harvard
Gruner + Jahr INSIDE 35

by the white wedding-cake basilica of Sacre Coeur – at least


from some offices, and Rolf Heinz’s is one of them.
After four years in France and in Paris, Rolf Heinz has
fully arrived. The son of a Spanish mother and a German fa-
ther, whose “significant other” is an Italian woman, he com-
mutes between the French metropolis and Milan, where he
ran G+J’s Italian operations until the end of 2009. For Heinz
and his generation, working as a German in France and,
running a company of mostly French journalists, is not a big
deal: “We are seen here as a French media company with a
German parent,” he says, “I’m on the supervisory boards of
several publishers’ associations and distribution companies
„Prima“ erscheint einmal im „Capital“ ist ein erfolgreicher – and am well accepted, professionally and personally.” He
Monat – und ist ein treuer Wirtschaftstitel mit vielen recalls the company’s founding father Axel Ganz telling him
Begleiter und Ratgeber für praktischen Tipps. / that this was certainly not the case back in the day.
viele Frauen. / “Prima” is “Capital” is a popular busi-
published monthly – a loyal ness publication featuring a One title after another
companion and advisor for lot of practical tips
many women However, Ganz and his team managed to turn skepticism
into respect as Prisma Presse successfully launched one
new title after another on newsstands year after year.
Newsstands still are the publisher’s most important point of

Der „Harvard Business Re- „Télé Loisirs“ ist Frankreichs


view“ feierte erst zu Beginn größte Fernsehzeitschrift –
dieses Jahres Premiere in und wird auch in der digitalen
Frankreich. / The “Harvard Welt immer stärker. / “Téle
Business Review” made its Loisirs” is France’s biggest
debut in France at the begin- TV listings guide, and is going
ning of the year from strength to strength in
the digital world as well „Voici“ gilt als Pionier der „Cuisine Actuelle“ gehört im
französischen People-Presse Land der Gourmets zu den
und ist mit zehn Millionen anerkanntesten Magazinen
Leserkontakten im Monat rund ums Kochen und die
with strong magazine titles. INSIDE visited Prisma Media die Nummer eins. / “Voici” Küche. / “Cuisine Actuelle”
and its boss Rolf Heinz, who, in addition to France, is now is considered the pioneer of is among the most re-
also responsible for G+J’s entire European business outside the French celebrity press spected cooking magazines
Germany. and is the country’s number in the land of gourmets
Prisma Media even looks state-of-the-art from the out- one with 10 million reader
side. For the past several years, its 1,050 employees have contacts a month
worked under a shared roof, in an attractive glass-and-steel
skyscraper with roof terraces, seating areas, a restaurant,
and offices to meet every standard. They see this as an
advantage. And yet it’s rare to pass more than a few min-
utes of conversation before the 2010 move comes up – the
relocation from several old buildings in the upscale eighth
arrondissement at the heart of the city to the suburb of
Gennevilliers on the city’s periphery. Gone are the days when
a journalist and a source, or just colleagues, were able to ar-
range a quick meeting in a café near the Champs Elysees.
What remains is the distant view of Montmartre, surmounted
36 INSIDE Gruner + Jahr

Auch in der digitalen


Welt lässt sich mit
starken Magazinmarken
Geld verdienen
Rolf Heinz

Business Review France“ sowie zahlreiche Ableger der etablierten


Marken. Pro Jahr verkauft Prisma Media mehr als 220 Millionen
Magazine. Jede vierte am Kiosk verkaufte Zeitschrift im Lande
stammt von Prisma Media. Jeder zweite Franzose liest einen Titel
aus dem G+J-Verlag. Viele Millionen weiterer Franzosen nutzen
die zahlreichen Internetangebote des Hauses, das einen Jahres-
umsatz von 370 Millionen Euro erwirtschaftet.
Das alles sind beeindruckende Zahlen. Doch sie kommen
weder von ungefähr, noch werden sie von sich aus auch in
Zukunft Bestand haben. Im Gegenteil: „Allein 2013 ist der Zeit- Rolf Heinz steht seit Ende 2009 an der Spitze von Prisma Media. Er hat die
schriftenmarkt in Frankreich um zehn Prozent zurückgegangen“, starken Marken des Verlages entschlossen ausgebaut und gestaltet zugleich
berichtet Rolf Heinz. „Wir müssen davon ausgehen, dass dieser die digitale Zukunft seines Unternehmens – und das mit Erfolg. Prisma Media
Trend anhält und sich nicht umkehren wird.“ Es ist die zentrale erwirtschaftet auch im Digitalgeschäft Gewinn.
Herausforderung für den Verlag, der sich ihr genauso entschlossen
wie erfolgreich stellt. Und das mit zwei klaren strategischen Rich- Rolf Heinz has stood at the helm of Prisma Media since the end of 2009. He
tungen. „Zum einen setzen wir die Produktoffensive unvermindert resolutely expanded the publisher’s established brands while also advancing
fort. Wir starten neue Hefte, überarbeiten unsere bestehenden the digital future of his company – with great success: Prisma Media’s digital
Titel und bauen darum herum begleitende, vornehmlich digitale businesses are profitable, too
Geschäfte auf. Zum anderen akquirieren wir überall dort, wo dieser
Weg schneller und besser zu einer stärkeren Position im Wettbe-
werb führt, neuen Geschäften“, sagt der Président von Prisma eigener Kraft und Kreativität an seiner digitalen Zukunft.
Media. Letzteres sei vor allem in den digital geprägten Bereichen Für Rolf Heinz hat das Priorität. Er selbst verfolgt hartnäckig sein
Technologie und Video sowie bei der zugehörigen Vermarktung Ziel, das multimediale Magazin der (digitalen) Zukunft, bei dem
der Fall. die Grenzen zwischen Digital und Print endgültig verschwimmen,
an vorderster Stelle mitzugestalten. Dazu mussten zunächst
Multimediales Magazin der Zukunft geeignete Strukturen geschaffen werden. In einer seiner ersten
Amtshandlungen hat Heinz eine eigene Digitaleinheit gegrün-
So hat Prisma Media in den vergangenen Jahren mehrere Millio- det – erstmals und ganz bewusst übergreifend für alle Marken
nen Euro in Anteils- oder Komplettübernahmen von Digitalfirmen und Magazine des Verlages. „In dieser Einheit haben wir unsere
wie dem Blog-Spezialisten Hellocoton, dem Video-Portal Ma TV Leute mit neuen Kollegen zusammengebracht, die wir von drau-
Pratique, dem Online-Marktplatz Siandso, dem Performance-Mar- ßen rekrutieren mussten und die jede Menge komplementäres
keting-Unternehmen PCP oder dem Mobilvermarkter Mobvalue Know-how beispielsweise in Fragen der Technologie oder der
investiert. Die größte Transaktion folgte erst Anfang dieses Jahres Digitalvermarktung mitbrachten“, erklärt er. Oberste Maxime in
mit der Übernahme von 70 Prozent an Advideum. Advideum diesem internen Start-up, wie Heinz es nennt, sei jedoch ein durch
vermarktet das Video-Werbeinventar von mehr als 300 Premium- und durch unternehmerisches Denken – „am Ende in Umsatz und
Websites. Unter ihnen finden sich alle namhaften Pressemarken Ergebnis“. Während die Verantwortung für Inhalte und Marken in
des Landes. Die Übernahme solcher Spezialisten mit entspre- den Redaktionen und Verlagsgruppen verblieb, wanderte diejenige
chend erfahrenen Teams macht sich für Prisma Media schnell für Aufbau, Betrieb und Monetarisierung des Digitalgeschäfts ge-
bezahlt und ist integraler Bestandteil der Digitalstrategie des Unter- bündelt in die neue Digitaleinheit.
nehmens. Doch erschöpft sie sich darin keinesfalls. Im Gegenteil: Wie erfolgreich die Aufgabenverteilung funktioniert, zeigen
Tag für Tag bastelt und schraubt Prisma Media selbst und aus inzwischen zahlreiche Beispiele – am deutlichsten die Website und
TV-App der Programmzeitschrift „Télé Loisirs“. An einigen Tagen
hat die App mehr als eine Million unterschiedliche Nutzer und
rangiert damit in Frankreich noch vor der Nutzung von Facebook.
Gruner + Jahr INSIDE 37

them. Second, we are acquiring new businesses wherever we


believe will be a faster and better alternative for us to achieve
a stronger competitive position,” says the Président of Prisma
Media, adding that this is especially the practice in the heavily
digital areas of video and technology, and their marketing.

Multimedia magazine of the future


In recent years, Prisma Media has invested several million
euros in equity or complete ownership of digital companies
such as the blog specialists Hellocoton, the video portal Ma TV
Pratique, the online marketplace Siandso, the performance-mar-
keting company PCP, and the mobile marketer Mobvalue. The
largest transaction took place at the beginning of this year with
the purchase of a 70-percent stake in Advideum, a video ad-
vertiser with more than 300 premium websites under contract,
including all of the country’s major newspaper and magazine
brands. Acquiring such specialists, with their accordingly expe-
rienced teams, usually have quickly paid dividends for Prisma
Media, and is an integral part of the company’s digital strategy
– but by no means its entire strategy. Every day, Prisma Media
uses its own energy and creativity to propel and shape its digi-
tal future.
This is a priority for Rolf Heinz. He himself is in relentless
pursuit of a personal goal: to be on the forefront of creating the
multimedia magazine of the (digital) future, where the bounda-
ries between digital and print have blurred permanently.
To do this first required creating the appropriate organiza-
tional structures. In one of his initial acts upon taking office
Heinz founded Prisma’s dedicated digital unit – the first that de-
liberately focused on engaging all of the publisher’s brands and
magazines. “In this unit we brought our existing staff together
with new colleagues that were recruited from outside, who
brought a lot of complementary know-how, in such matters
sale: two-thirds of its magazines are sold over the counter, as of technology or digital marketing,” he explains. But the over-
“single-copy sales”. In addition to the high-circulation maga- riding maxim for this in-house startup, as Heinz calls it, is en-
zines like “Femme Actuelle” and “Gala” and the three program trepreneurial thinking throughout – “with an ultimate focus on
guides “Télé Loisirs,” “Télé 2 Semaines” and “TV Grandes
Chaînes,” their portfolio includes venerable titles such as
“Geo,” “Capital,” “Ça m’intéresse” “Voici,” “Prima,” “Cuisine
Actuelle,” “VSD,” and the youngsters “Neon” and “Harvard
Business Review France,” as well as numerous offshoots and
spin offs of established brands.
Prisma Media sells over 220 million copies of its print maga-
zines a year. One in every four magazines sold at the country’s
newsstands comes from Prisma Media. Half of all French popu-
lation read a title from the G+J publisher. Many millions more
French people use the Internet offers of the company, which
generates annual revenues of €370 million.
These are all impressive figures. But they are not a product
of mere chance, nor will they further evolve without hard work.
“In 2013 alone, the magazine market in France declined by ten
percent,” says Heinz. “We have to assume that this trend will
continue and will not be reversed.” The publisher’s handling of
this crucial challenge centers on two clear strategic approaches:
“First, we are continuing our product campaign unabated. We
are launching new magazines, refreshing our existing titles, and
also developing a variety of primarily digital offerings around
38 INSIDE Gruner + Jahr

Etwas mehr als 1.000 Menschen arbeiten für Prisma Media in Paris. Woche für Woche oder Monat für
Monat entstehen hier neue Magazine und digitale Angebote mit erstklassigen Bildern und Texten.

Just over 1,000 people work for Prisma Media in Paris. Week after week and month after month, they pro-
duce new magazines and digital offerings with first-rate pictures and texts

Der Grund für diesen Erfolg: „Die App erfüllt alle vier Faktoren, erzielte das Unternehmen bereits zehn Prozent seines Gesamtum-
die nach unseren Erfahrungen für ein Digitalangebot entschei- satzes – und damit fünfmal mehr als vor vier Jahren – mit dem Di-
dend sind“, sagt Heinz und zählt auf: „Die Marke hat eine extrem gitalgeschäft. In diesem Jahr sollen es 15 Prozent werden. Damit
große Reichweite. Die Inhalte sind für die Nutzer hochrelevant nicht genug: Einem Verlust von sieben Millionen Euro im Jahr
und lassen sich zu verhältnismäßig geringen Kosten erstellen. Die 2009 steht heute ein Gewinn von fünf Millionen Euro aus dem Di-
App bindet die Kunden über innovative Funktionalitäten und ist gitalbereich gegenüber. Für Rolf Heinz sprechen diese Zahlen eine
technologisch ganz weit vorn.“ So ist es beispielsweise kein Pro- klare Sprache: „Sie beweisen, dass sich auch in der digitalen Welt
blem, von unterwegs via Smartphone den Fernseher zu Hause zu mit starken Magazinmarken Geld verdienen lässt.“
programmieren. Mit den Umsätzen und Erlösen aus dem Digitalgeschäft will
und muss Prisma Media die Rückgänge im Print-Geschäft kom-
Digitalumsatz plus 80 Prozent pensieren, aus denen der Chef ebenfalls keinen Hehl macht: „Im
vergangenen Jahr ist der Markt insgesamt um rund zehn Prozent
Bei den digitalen Aktivitäten von „Télé Loisirs“ stimmen nicht nur geschrumpft, für eine Trendwende gibt es keine Anzeichen. Das
die Nutzerzahlen, sondern auch das Ergebnis. Sie sind das umsatz- heißt für uns, dass wir den Ausbau des Digitalgeschäfts beschleu-
und renditestärkste Digitalgeschäft von Prisma Media überhaupt. nigen müssen.“
Das einzige Projekt, das im Digitalen Gewinne abwirft, ist es je- Es heißt aber auch, dass Prisma Media im schrumpfenden
doch nicht. So hat Prisma Media seinen Digital-Umsatz allein von Markt der klassischen, gedruckten Magazine Anteile hinzugewin-
2012 auf 2013 um 80 Prozent gesteigert. Im vergangenen Jahr nen und sich besser behaupten will als der Wettbewerb. Denn
Gruner + Jahr INSIDE 39

revenues and results.” While the publishing groups and editors ten percent of its total revenues with its digital business – five
remain in charge of the brands and content, he says, respon- times more than four years ago. This year it will be 15 percent.
sibility for the development, operation and monetization of the The Prisma digital business lost €7 million euros in 2009; today
digital business has been centralized in the new digital unit. it generates a profit of €5 million. For Rolf Heinz, these figures
Numerous examples now testify to the success of this divi- clearly and proudly demonstrate “that money can be made in
sion of labor – most notably the website and TV app of the TV the digital world with strong print brands.”
guide “Télé Loisirs.” On some days the app has more than one Prisma Media seeks to and must use the revenue and
million unique users, which makes its reach in France greater proceeds from the digital business to offset the declines in the
than that of Facebook. The reason for this success: “The app print business, about which Heinz makes no secret: “Last year,
fulfills all four factors that our experience has shown are critical the physical magazine market shrank by around ten percent,
for a digital offering,” says Heinz: “The brand has an extremely and there are no signs of a turnaround. This means that we
high reach; the content is extremely relevant for users and can need to accelerate the expansion of our digital business.”
be created at relatively low cost; the app creates customer But it also means that Prisma Media strives to grow its
loyalty with innovative features; and it is on the cutting edge piece of the shrinking market of traditional print magazines and
of technology.” For example, users can easily use their smart- to stand its ground better than the competition. After all, the
phone to remote-program a TV set at home. publisher still generates about 80 percent of its revenues from
this format. The greatest income share comes from the wom-
Digital revenues up 80 percent en’s magazine “Femme Actuelle,” the people magazine “Gala,”
and the three TV guides “Télé-Loisirs,” “Télé 2 Semaines” and
With the digital activities of “Télé Loisirs,” both the numbers of “TV Grandes Chaînes.” In the second tier are the magazines
users and the results really add up: they generate the highest “Capital,” “Geo,” “Ça m’intéresse,” “Prima” and “Voici.”
return on sales of all Prisma Media’s digital businesses. How- Prisma Media works unceasingly on its flagships. Again and
ever, it is not this only digital project that turns a profit. From again, titles are relaunched and line extensions established:
2012 to 2013 alone, Prisma Media increased its overall digital Last year it was “Management” and “Gala”, this year the
revenues by 80 percent. Last year, the company generated women’s magazines are being revamped. And the most recent

Money can be made


in the digital world
with strong print
brands
Rolf Heinz

Das Auge liest mit – bei der Auswahl der besten Bilder lassen sich die Teams von Prisma Media
daher viel Zeit. / Because eye candy is an important ingredient, Prisma Media’s teams devote
plenty of time to choosing the best pictures
40 INSIDE Gruner + Jahr

noch erwirtschaftet der Verlag in diesem Bereich rund 80 Prozent haben heute“, erläutert Heinz, „die besten Chefredakteure und
seines Umsatzes. Den Löwenanteil machen hier die Frauenzeit- leidenschaftliche Redaktionen, die Woche für Woche oder Monat
schrift „Femme Actuelle“, das People-Magazin „Gala“ und die für Monat die besten Themen ausgraben und aufbereiten, die
drei Programmtitel „Télé Loisirs“, „Télé 2 Semaines“ sowie schönsten Fotostrecken schießen, die tollsten Cover gestalten
„TV Grandes Chaînes“ aus. In der zweiten Reihe folgen die Ma- und die den richtigen Riecher haben für das, was die Menschen
gazine „Capital“, „Geo“, „Ça m‘interesse“, „Prima“ und „Voici“. in Frankreich lesen wollen.“ Im Ergebnis steht ein Titelportfolio,
An seinen Flaggschiffen arbeitet Prisma Media ohne Unterlass. das sich vor allem am Kiosk, wo der Wettbewerb zugleich am här-
Immer wieder werden Titel einem Relaunch unterzogen, werden testen ist, besser verkauft und mehr Rendite macht als das aller
sogenannte Line Extensions gegründet. Waren es im vergange- Konkurrenten.
nen Jahr „Management“ und „Gala“, so steht in diesem Jahr In Zahlen sieht das so aus: Prisma Media konnte nach langer
die Generalüberholung der Frauenzeitschriften an. Und mit „Gala Zeit in den vergangenen beiden Jahren erstmals wieder Marktan-
Beauty“ folgte im März der jüngste Ableger des People-Magazins. teile hinzugewinnen – und das in allen entscheidenden Bereichen.
Um den Stammtitel „Geo“ gruppiert sich bereits eine komplette So stiegen 2013 jeweils im Vergleich zum Vorjahr die Marktanteile
Zeitschriftenfamilie. von Prisma Media im Einzelverkauf am Kiosk von 23,5 auf 23,8
Prozent, bei den Abos von 12,4 auf 12,9 Prozent und bei den
Beste Innovation des Jahres Anzeigen Print von 21,1 auf 21,6 Prozent. Die eigene Position
in Markt und Wettbewerb auf diesem Wege Schritt für Schritt
Neben den Ablegern lassen aber auch ganz neue Magazine das auszubauen, ist für Rolf Heinz einer der wichtigsten strategischen
Angebot von Prisma Media an den französischen Kiosken immer Erfolge. Flankiert wird er von einem vielversprechend anlaufenden
größer werden. Eine der erfolgreichsten jüngeren Neugründungen Digitalgeschäft der Nummer eins an Frankreichs Kiosken und
war die französische Ausgabe von „Neon“. Bereits im ersten Jahr immer mehr auch im französischen Medien-Internet.
nach seinem Start zeichnete der Verlegerverband des Landes das
Magazin für junge und jung gebliebene Leser als beste Innovation
des Jahres aus. Die verkaufte Auflage liegt im zweiten Jahr bereits
bei 50.000 Exemplaren – und welche Redaktion kann darüber hin-
aus schon von sich sagen, dass ihr die Leser(innen) wahre Liebes-
erklärungen an ihr Magazin geschickt hätten. „Neon“ hat solche
Verehrer. Und das ist die schönste Bestätigung für die Redaktion,
die an einer solchen Neuentwicklung arbeitet, die sie mit ihren kre-
ativen Ideen auf den Weg und dann bis zur Marktreife bringt.
Mindestens genauso wichtig wie die permanente Innovation
ist die kontinuierliche kreative Arbeit in den Redaktionen. „Wir

Das Portal von „Femme Actuelle“ ist die erste Adresse für Frauen
im französischen Internet. / The “Femme Actuelle” portal is the top
destination for women on the French Internet

Wer wissen will, welcher Star gerade über welchen roten Teppich
schreitet, findet es unter gala.fr. / To learn where which celebrity is
to be found striding across a red carpet, visit gala.fr
Gruner + Jahr INSIDE 41

Im modernen Bürogebäude von Prisma Media


entstehen längst nicht mehr nur gedruckte
Magazine, sondern auch attraktive Apps, gerade
für das Tablet. / Printed magazines aren’t the
only product to come out of Prisma Media’s
modern office building – the publisher has long
since begun producing attractive apps, too, es-
pecially for tablets

Gruner + Jahr Gruner + Jahr


weltweit: worldwide:
10.700 Mitarbeiter 10,700 employees
in 18 Ländern vertreten Represented in 18 countries
Zeitschriften, Online-Medien, Magazines, online media,
Druckereien printing plants
2,1 Mrd. Euro Umsatz (2013) €2.1 billion in revenues (2013)

www.prismamedia.com

offshoot of the “people” magazine was “Gala Beauty,” in rial teams that research and write on the best reader-oriented
March. An entire family of magazines is already grouped around topics, shoot the most beautiful photo spreads, design the
the core title of “Geo.” most fantastic covers, and have the right instincts for what
people want to read in France – week after week, month after
Entirely new magazines month,” says Heinz. The result is a portfolio of titles that out-
sells those of all other competitors, especially on newsstands,
In addition to its offshoots, Prisma Media is also expanding its where the competition is toughest.”
range on French newsstands with entirely new magazines. One Following a tough circulation valley, in the last two years
of its most successful recent launches was the French edition Prisma Media was able to gain market share again – and in all
of “Neon.” In its very first year, the magazine for young and crucial areas. For instance, in 2013 Prisma Media saw a year-on-
young-at-heart readers won the French Publishers Association’s year increase in its market share from 23.5 to 23.8 percent in
Innovation Award. It already has a paid circulation of 50,000 single-copy sales on newsstands; from 12.4 to 12.9 percent in
copies in its second year – and few rival editorial teams can subscriptions; and from 21.1 to 21.6 percent in print ads.
claim to have received such intense declarations of love for the For Rolf Heinz, gradually expanding the company’s market
magazine from its readers as “Neon” receives from its devo- and competitive position in this way is one of the most impor-
tees. This is the most rewarding confirmation for any editorial tant strategic successes of the #1 publisher on French news-
team working on new content development. As important as stands – and increasingly in the French online media. And it is
the constant innovation is the editorial teams’ ongoing creative complemented and supported by a very promising incipient
work. “We have the best editors-in-chief, and passionate edito- digital business.
42 INSIDE Standorte

Western Europe
35 Prozent aller Buchverkäufe in
Großbritannien werden 2017 auf
E-Books entfallen.

3 5 % 88 Prozent aller französischen Haushalte


verfügten 2012 über Breitband-Internet-
verbindungen, die zudem auch noch zu
den schnellsten der Welt gehört.
35 percent of all book sales in In 2012, 88 percent of all French house-
Britain in 2017 will be e-books. holds had broadband Internet access, and
it is among the fastest in the world.

Privatsender in Frankreich
dürfen nicht mehr als 216 Minuten Werbung pro Tag und
höchstens zwölf Minuten in einer Stunde zeigen.

Commercial channels in France 12 Min


are allowed to broadcast no more than
216 minutes of advertising per day and
Nach Deutschland wird in Großbritan-
a maximum of twelve minutes per hour. nien so viel Geld mit Musik umgesetzt
wie in keinem anderen Land Europas
– bei digital vertriebener Musik liegt es
Im Gegensatz zu den anderen europäischen Ländern mit großem Abstand ganz vorn auf dem
ist der Umsatz mit Zeitschriften in Frankreich nur Kontinent.
langsam zurückgegangen. Magazine zählen nach
wie vor zu den beliebtesten Medien. After Germany, U.K. generates more
revenues with music than any other
In contrast to other European countries, in France
country in Europe – and in digitally
revenues from magazines have declined only slowly.
distributed music, it is the continent’s
Magazines are still among the most popular media.
number one by a wide margin.

Großbritannien ist Europas größ- The U.K. is Europe's largest market


ter Markt für Online- und Mobil- for online and mobile advertising;
Werbung; auch beim E-Commerce the country is also European leader
liegt das Land europaweit vorn. in E-Commerce.
Locations INSIDE 43

Großbritannien/United Kingdom

Irland/Ireland
5 598 407
2 354

1 823
12
2 381
1 823 03 Niederlande/Netherlands

1 344
383
01 02 61
712
7
155
438
7
04 05 25

Belgien/Belgium

Wichtige Standorte/Major locations


Dublin
844 790
54
06 07
08 09
Luxemburg/
Luxembourg

634
01
02 Liverpool
10 634
03 East Riding
04 London

13 247
05 Hilversum Frankreich/France
06 Gent
4 161
07 Brüssel/Brussels 1 391
08 Vendin-le-Vieil 7 664
09 Luxemburg/Luxembourg 11
20
10 Paris

Bereiche/Divisions
RTL Group
Penguin Random House
Gruner + Jahr
Arvato
Be Printers
Corporate

Anzahl der Mitarbeiter


Number of employees

10 % des gesamten britischen 67 % aller britischen Handybesitzer 96 % aller Franzosen lesen mindestens
Werbemarktes nahm 2012 Werbung nutzen ein Smartphone. eine Zeitschrift im Monat.
für Smartphones ein.
In 2012, 10% of the total U.K. ad sales 67% of all mobile phone owners in 96% of all French people read at least
market was advertising served to Britain use a smartphone. one magazine a month.
smartphones.

10 % 67 % 96 %
44 INSIDE Arvato

Schlüsselfunktion
Mit einem globalen Key Account Management will Arvato
die Geschäftsbeziehungen zu Topkunden wie Microsoft und
Vodafone ausbauen.

Key Role
Arvato has set up a global Key Account Man-
agement organizational structure to enhance
its business relationships with top clients arvato
such as Microsoft and Vodafone.

Vodafone
internationalen Geschäfte mit den Großkunden – und
wie diese auch langfristig an Arvato gebunden werden
sollen.
„Im September 2013 hat der Arvato-Vorstand
die Weichen für mehr Wachstum durch Innovation,
Internationalität und Kollaboration bei Arvato gestellt“,
erklärt Andrea Kaminski. „Ein wichtiger Teil der be-
schlossenen Maßnahmen war die Schaffung einer
neuen, klaren Struktur, die auch der Transparenz nach

Mit ihren vielseitigen Geschäften in mehr als


40 Ländern gehört die Arvato zu einem der
internationalsten Unternehmensbereiche von Bertels-
außen dienen sollte.“ Integraler Bestandteil dieser
neuen Organisationsform ist eine ebenso neu geschaf-
fene Key-Account-Management-Struktur mit global
mann. Ein Grund dafür ist, dass mit Google, Microsoft, agierenden Teams, die derzeit an den jeweiligen Fir-
Vodafone und Telefónica Konzerne zu den Top-Kunden menzentralen der Kunden aufgebaut werden. Sprich:
zählen, deren weltweite Geschäftsprozesse von Arvato Das bestehende Engagement der heutigen Geschäfts-
maßgeblich unterstützt werden. Um diese wichti- führer wird ergänzt und zusammengeführt durch
gen Großkunden noch besser betreuen und somit kundennahe Teams, welche Arvato in ihrer Gesamtheit
Wachstumspotenziale ausschöpfen zu können, hat beim Kunden repräsentieren und somit wichtige Zu-
Arvato Anfang 2014 ein übergreifendes Key Account gänge zu Entscheidern und zukünftigen Geschäften
Management eingeführt. An dessen Spitze steht die ebnen werden.
international erfahrene Andrea Kaminski, die seit 1997
bei Bertelsmann arbeitet und bis Ende November 2013 Einheitlicher und koordinierter Auftritt
noch die operative Verantwortung für das globale Ge-
schäft mit Google sowie die Gesamtverantwortung für „Mit dieser Art von Kundenmanagement gehen wir auf
weitere Kunden von Arvato Finance Services in Dublin die Bedürfnisse unserer Kunden nach einem einheitli-
innehatte. Entsprechend ihrer Aufgabe ist die 43-jährige chen und koordinierten Auftritt ein, schaffen aber auch
Managerin viel unterwegs. Bei einem ihrer Zwischen- auf unserer Seite zahlreiche Vorteile, die wir in Zukunft
stopps in der Gütersloher Heimat erläuterte sie für verstärkt nutzen wollen“, betont Andrea Kaminski.
INSIDE am Beispiel von Microsoft die Bedeutung der „Unser Ziel ist es, mit einer Stimme beim Kunden über
Arvato INSIDE 45

Microsoft MEHR INFOS


More inform
ation

Arvato in its entirety – thereby opening up e world


Around th
loh
important access to the customer’s decision- from Güters

GTL
makers and future business.

A consistent and coordinated


appearance
Gütersloh
“This kind of customer management is a re-
sponse to customer’s need for a consistent, coor-
dinated appearance, which also creates numerous
benefits on our side that we plan to use more from
now on,” says Kaminski. ”Our goal is to speak to

With its many different businesses in more


than 40 countries, Arvato is one of Ber-
telsmann’s most international divisions, providing large-
the customer with one voice about our global and
integrated services, and to develop innovative new
lines of business.”
scale support for the global business processes of top To fulfill this aspiration, a new form of internal
customers, including corporations such as Google, cooperation, knowledge transfer, and transparency
Microsoft, Vodafone and Telefónica. To exploit growth is also required. In a February workshop, selected
potential by enhancing its support to these key cus- Arvato colleagues involved with Microsoft developed
tomers, Arvato introduced a group-wide Key Account ideas for multiple other possibilities. In analyses, they
Management unit in early 2014. It is led by the Andrea
Kaminski, an internationally experienced Arvato veteran
who has worked at Bertelsmann since 1997, and until Andrea Kaminski steht seit Anfang des Jahres an der Spitze des Key Account
the end of November 2013 had operational respon- Managements von Arvato. / Andrea Kaminski has headed up Arvato’s Key Account
sibility for its global business with Google, as well as Management since the beginning of the year
overall responsibility for other Arvato Finance Services
customers in Dublin. Her duties require the Gütersloh-
based manager to travel widely. INSIDE caught up
with her in her hometown in between trips. Using the
example of Microsoft, Kaminski explained to us the
growing significance of the division’s international busi-
ness with key customers – and how Arvato works to
retain their business long-term.
”In September 2013, the Arvato Executive Board
set a course for greater growth through innovation,
internationalism, and collaboration at Arvato,” says
Kaminski. “One important aspect of the adopted
measures was to create a clear new structure that
would also serve to increase transparency to the out-
side.” An integral component of this new organization
is a newly created Key Account Management structure
with global teams that are currently being established
at the respective headquarters of each key customer.
Simply put, the existing efforts of the current manag-
ers will be complemented and combined with teams
that are close to the customer and that represent
46 INSIDE Arvato

Wandel vom Anbieter


zum Partner
unden Transformation from
Mit unseren K vendor to partner
wachsen
with our clients
Grow

One
unsere globalen und integrierten Dienstleistungen zu
sprechen und neue innovative Geschäftsfelder zu ent-
Arvato
wickeln.“
Um diesem Anspruch gerecht zu werden, braucht
es zudem eine neuartige Form der internen Zusam-
menarbeit, des Wissenstransfers und der Transpa-
renz. Welche Vorstellungen das im Einzelnen sind,
arbeiteten unter anderem im Februar 15 ausgewählte Im Fokus der Überlegungen stünden künftig aber auch
Arvato-Kolleginnen und -Kollegen, die mit Microsoft zu das Partnermanagement und vor allem die strategische
tun haben, im Rahmen eines Workshops heraus. In Geschäftsentwicklung. „In diesen beiden Bereichen
Analysen fassten sie zusammen, wie Arvato bei den können wir unsere Partner bei Microsoft mit den neu
Dienstleistungen – auch im Vergleich zum Markt – geschaffenen Key-Account-Management-Strukturen
aufgestellt ist und wie sich diese für die Anforderungen erheblich entlasten. So sind wir bislang in die Ent-
und Wünsche des Software- und Hardwaregiganten wicklung neuer Produkte kaum einbezogen worden.“
optimieren ließen. „Wir müssen einfach mit unseren Wenn also Microsoft die nächste Version einer Soft-
Lösungen möglichst überall bei Microsoft präsent ware plant, soll Arvato künftig frühzeitig mit Rat und Tat
sein“, bekräftigt Andrea Kaminski. Konkret benennt zur Seite stehen, um zum Beispiel die spätere digitale
sie dabei zum einen den Bereich der Business Groups, Distribution durch Arvato-Firmen optimal zu gestalten –
wo die Produktinnovationen der Zukunft entstehen. und nicht erst dann mit der Arbeit beginnen zu können,
wenn sich Prozesse kaum noch verändern lassen.

Unser Ziel ist es, mit einer


Gleichzeitig sollen die Key Account Manager mit ihrem
ganzheitlichen Blick Arvato-Dienstleistungen ins Spiel
bringen, die ein Kunde wie Microsoft vielleicht noch
Stimme beim Kunden über un- gar nicht kennt, aber gut gebrauchen könnte.

sere globalen und integrierten „One Arvato“-Ansatz


Dienstleistungen zu sprechen „Unser neuer Ansatz passt hervorragend zur Strategie
von Microsoft, zunehmend Bereiche an ausgewählte

Our goal is to speak to the


Partner outzusourcen und sich auf seine Kernkompe-
tenzen zu konzentrieren“, so die Leiterin des Key Ac-
count Managements bei Arvato. „Die Voraussetzung
customer with one voice dafür ist, dass wir die Strategie von Microsoft verste-
hen und in unseren Prozessen berücksichtigen, indem
about our global and inte- wir den Austausch mit dem Kunden auf möglichst
hoher Ebene intensivieren – wie wir es mit unseren Key
grated services Account Managern ja gerade tun.“ Dabei würden sich
die Ansätze in einem wichtigen Punkt gleichen, erklärt
Andrea Kaminski Andrea Kaminski: „Nach dem ‚One Microsoft‘-Ansatz
Arvato INSIDE 47

Transparenz und
Abstimmung
Transparency and
Alignment

s a m e V ision,
Geme in Eine neue Art der
g ie u n d Z iele
Strate Zusammenarbeit
m m on v ision,
Co d goals A new form of
strat eg y an
collaboration

summed up how Arvato is positioned in services – in-


cluding in relation to the rest of the market – and how
these services can be optimized to meet the software/
hardware mega-company’s wishes and requirements.
“We just have to make sure our solutions are present
everywhere, and all across Microsoft, whenever possi-
ble,” Kaminski emphasizes. Specifically, she mentions
the Business Groups unit, where product innovations strategy and take it into account in our processes, by
of the future are created. But the focus will also be on intensifying the exchange with the customer at the
partner management, and especially on strategic busi- highest possible level – which is precisely what we are
ness development. “In these two areas, we can be of now doing with our Key Account Managers.” Kaminski
considerable help to our partners at Microsoft with our explains that the approaches resemble each other in
newly created Key Account Management structures. one important respect: ”According to the ‘One Micro-
In the past, we were seldom involved in the develop- soft’ approach, all Microsoft products should ‘feel’ the
ment of new products.” Going forward, when Micro- same, whether software or hardware. The originator
soft is planning the next version of a software program, should be clearly identifiable, whether for business or
Arvato is to provide active early-stage support. ”We private customers. ‘One Arvato’ is a similar approach.
thus can optimize the pending digital distribution by Ar- “We, too, want a consistent, distinctive appearance
vato companies – and not just start its work when the to help strengthen our brand, and to be perceived as a
processes are nearly finalized, thus more challenging real global player, so that customers recognize us and
to modify.” Concurrently, the Key Account Managers’ commission, re-commission, or expand their selection
comprehensive viewpoint will help them bring Arvato of our services.”
services into play that a customer like Microsoft may Besides, says the Arvato manager, there is a trend
not even know about, but could really use. for large clients such as Microsoft to increasingly de-
mand service providers with a global footprint. “And
The ‘One Arvato’ approach here we are very well positioned, with our branches in
many countries,” she says. For example, about 3,000
”Our new approach perfectly fits Microsoft’s strategy Arvato staff work at call centers in Germany, Poland,
of increasingly outsourcing entire units to selected Romania, Morocco and Manila, handling requests from
partners in order to focus on its core competencies,” Microsoft customers from all over the world. And the
says Arvato’s Head of Key Account Management. company has long set its sights on new markets: ”Mi-
“This necessitates that we understand Microsoft‘s crosoft wants to grow in countries like China, India, and
48 INSIDE Arvato

sollen sich alle Microsoft-Produkte gleich ‚anfühlen‘, ob Indiens, Arvato schon länger und erfolgreich präsent ist
Software oder Hardware. Der Urheber soll eindeutig zu oder, wie im Falle Brasiliens, wir unsere Präsenz ohne-
erkennen sein, ob für Geschäftskunden oder Privatkun- hin zügig verstärken wollen.“ Diese Flexibilität erhöht
den.“ Ähnlich verhalte es sich mit dem „One Arvato“- gleichzeitig die Bindung aneinander: „Mit Microsoft
Ansatz: „Auch wir wollen einheitlich und eindrucksvoll arbeiten wir annähernd 20 Jahre lang zur größten Zu-
auftreten, wollen unsere Marke stärken und als wirk- friedenheit beider Seiten zusammen. Unsere Erfahrung,
licher Global Player wahrgenommen werden, damit das Verständnis füreinander und sicherlich auch das
Kunden uns wiedererkennen und uns neu, wieder oder gute persönliche Verhältnis vieler handelnder Personen
weiter beauftragen.“ führen zu einer sehr stabilen Beziehung, an der sowohl
Zudem tendierten nach den Worten der Arvato- Microsoft als auch wir langfristig interessiert sind. Na-
Managerin große Kunden wie Microsoft dazu, immer türlich dürfen wir uns auf dem Erfolg der Vergangenheit
mehr nach Dienstleistern zu verlangen, die weltweit nicht ausruhen und den Dingen ihren Lauf lassen – was
tätig sind. „Und da sind wir mit Dependancen in vielen wir ja aber, wie sich gerade zeigt, auch keineswegs
Ländern sehr gut aufgestellt“, betont sie. Beispiels- tun.“
weise sind rund 3.000 Arvato-Kollegen an Call-Center- Nach Angabe von Andrea Kaminski haben Kunden
Standorten in Deutschland, Polen, Rumänien, Marokko heute veränderte Erwartungen an ihren Dienstleister.
und Manila damit beschäftigt, Anfragen von Microsoft- „Partnerschaften werden neu definiert und ein enger
Kunden aus aller Welt zu bearbeiten. Und neue Märkte Dialog zu Investitionen und Geschäftsstrategien soll
sind längst im Visier: „Microsoft will in Ländern wie beide Organisationen jeweils in ihren Prioritäten verbin-
China, Indien und Brasilien wachsen“, weiß Andrea Ka- den“, so die Managerin. Eine enge Zusammenarbeit als
minski. „Länder also, in denen, wie im Falle Chinas und Technologiepartner ist dabei keine Seltenheit und stellt
die Weichen für neue innovative Geschäftsansätze.
Generell verfolgt Arvato auch den anderen globalen
Top-Kunden gegenüber eine ähnliche Strategie, die
zudem darauf ausgerichtet ist, dass sich die bereits

Arvato weltweit: erfolgreich eingesetzten Lösungen auf andere Unter-


nehmen übertragen lassen. Dabei wird auch das Neu-
kundengeschäft nicht vernachlässigt. „Wir entwickeln
67.800 Mitarbeiter Lösungen nicht für ein Unternehmen, sondern für eine
in mehr als 35 Ländern aktiv ganze Branche. Dabei versteht sich das Key Account
Digital Marketing, Financial Services, Management als Katalysator für den Aufbau von neuar-
Customer-Relationship-Management, tigen Kundenbeziehungen und ist damit ganz bewusst
Supply-Chain-Management, IT-Services, ein ‚Model to copy‘“, hebt Andrea Kaminski hervor.
Services rund um die Erstellung und „Mit dem gewonnenen Know-how können wir dann
auch mögliche neue Kunden für uns begeistern.“
Distribution von Druckerzeugnissen und
digitalen Speichermedien
4,4 Milliarden Euro Umsatz (2013)

Arvato worldwide:
67,800 employees
Represented in 39 countries Globale Standards
Digital marketing, financial services, cus-
tomer relationship management, supply
chain management, IT services, services Global standards
related to the production and distribution
of printed products and digital storage
media
€4.4 billion in revenues (2013)
Arvato INSIDE 49

Brazil,” says Kaminski. „In countries, that is, where Ar-


vato has long had a successful presence, as in the case
of China and India, or in Brazil, where we are planning
to rapidly strengthen our presence.” .
This flexibility also increases the companies’ ties
to each other: “We have been working with Microsoft
for almost 20 years to the great satisfaction of both
parties. Our experience, mutual understanding, and
also the good personal relationships among many of
the staff on both sides has resulted in a very stable
relationship which both we and Microsoft have a long-
term interest in sustaining. Of course, we should not
rest on past laurels and just let things proceed without
our collaboration – which, as you can see, we are by no
means doing.”
Kaminski says today’s customers have different,
and higher, expectations of service providers. “Part-
nerships are being redefined, and a close dialog on
investment and business strategies serves to create
a link between both organizations and their respec-
tive priorities,” says the manager. Close cooperation
as a technology partner is not uncommon and paves Eingang zum „Building 99“ auf dem Microsoft-Campus in Redmond
the way for innovative new business approaches. In Entrance to “Building 99” on the Microsoft Redmond Campus
general, Arvato follows a similar strategy with its other
top global customers, also with the aim of being able
to transfer solutions that are already successfully used
to other companies. Nor is the business with potential
new customers ignored in the process. “We don’t
just develop solutions for a company, but for an entire
industry. Key Account Management sees itself as a
catalyst for the development of new kinds of customer
relationships, and is therefore quite deliberately a
model to emulate,” says Kaminski. ”We can then use
the acquired know-how to inspire potential new cus- Nah am
tomers for our services, as well.”
Kunde
Close n
to the
client

h es Branding
Einheitlic
ified bra nding
Un
www.arvato.de

www.arvato.com
50 INSIDE Standorte

Southern Europe
Im Jahr 2030 werden acht Prozent der Weltbevöl- Knapp 20 %
kerung Spanisch sprechen. Das ver-
In 2030 schafft den spanischen Buchverlagen Nearly 20%
große Vorteile, etwa in Latein- und des Umsatzes spanischer
Südamerika. Buchverlage fallen auf
eight percent of the world's population das Geschäft mit Ländern
will speak Spanish. This creates great außerhalb Europas.

8% opportunities for Spanish-language


book publishers in places like Latin
and South America.
of Spanish book publish-
ers’ revenues are gener-
ated by the business with
countries outside Europe.

1993 wurde das staatliche Monopol für


Die türkische Bevöl- Rundfunk und Fernsehen in der Türkei
aufgehoben. Seitdem steigt die Zahl
kerung ist sehr jung – privater Fernsehsender ständig. Zu den
mehr als 20 allgemeinen privaten lan-
rund ein Viertel ist im desweiten Sendern kommen mehr als
schulpflichtigen Alter. 200 Spartenkanäle hinzu.

In 1993, the state monopoly on broadcasting and


Turkey’s population is very television in Turkey was ended. Since then,
young – school-age children the number of commercial TV channels has in-
creased steadily. Over 200 special-interest chan-
make up roughly a quarter of nels have since been added to the more than
20 general-interest commercial broadcasters
the population. nationwide.

Wichtige Standorte/Major locations


01 Lissabon/Lisbon 07 Zagreb Italien/Italy
02
03
Madrid
Barcelona
08
09
Rom/Rome
Athen/Athens 1 134 32
92 04
05
04 Mailand/Milan 10 Istanbul 1 001 Kroatien/
07 Croatia
05 Bergamo Adana 9 06
258
11
258 Türkei/
06 Treviglio 12 Elâzıǧ
Turkey
03 08
Bereiche/Divisions 02 Spanien/Spain
10
2 032 2 032

01
6 753
09 12
RTL Group 13 11
Penguin Random House 311 Griechenland/
351 Greece
Gruner + Jahr
120
Portugal

90
5 465 120
Arvato 584
Be Printers 8
29
75
Corporate 7

Anzahl der Mitarbeiter


Number of employees
Locations

Northern
Norwegen/Norway

132 5
127 Schweden/Sweden

Europe 170 6
153
11

Wichtige Standorte/Major locations Finnland/Finland

01
02
Oslo
Stockholm
03
04
Helsinki
Kopenhagen/Copenhagen
53 9
44

03
Bereiche/Divisions 01
02
RTL Group
Penguin Random House
Gruner + Jahr
Arvato
Be Printers 04
Dänemark/Denmark
Corporate

Anzahl der Mitarbeiter 58 24


34
Number of employees

Eastern Europe
Wichtige Standorte/Major locations

01 Tallinn
Polen/Poland

1 499
Estland/Estonia
Yaroslavl
271
02

1 753
03 Poznań 5 Russland/Russia

271
04 Kiew/Kiev 56
1 437 01 1 617
05 Charkiw/Kharkiv 1 136
06 Prag/Prague
07 Bratislava
02
Tschechien/Czech Republic

462
08 Budapest

09 Brasov 36

Bereiche/Divisions
426 03

RTL Group 06 04 05
07 Ukraine

1 645
Gruner + Jahr Slowakei/Slovakia
Arvato
Be Printers
11 4
08
09
1 645
7 Ungarn/Hungary

402
Corporate
Rumänien/Romania

795
327
Anzahl der Mitarbeiter 75
Number of employees 3
792
RTL Group

„Alle wollen
MEHR INFOS
More in
form ation

Aroun
d
from G the world

LHR
ütersl
oh
unsere Inhalte“
Londo
Keith Hindle, CEO Digital & Branded Entertain-
n
ment bei Fremantle Media, zur Digitalstrategie
des TV-Produzenten.

»
»
»
»

Sich mit Keith Hindle, CEO


Digital & Branded Entertain-
ment bei Fremantle Media, an einem be-
immer wieder auch in das Londoner
Fremantle-Media-Hauptquartier an der
Stephen Street – und genau dort traf ihn
Produktionsgeschäfts zu erkunden bezie-
hungsweise die Kooperationen mit den
großen Digital-Plattformen wie Youtube
stimmten Ort auf der Erde zu verabreden, INSIDE Anfang März zum Gespräch. oder Netflix voranzutreiben. Dabei ist der
ist gar nicht so einfach. Der Topmanager, Der Reisemarathon im ersten Jahr Entwicklungsstand in den verschiedenen
der das Digitalgeschäft der weltweit füh- war notwendig, damit Keith Hindle sich Märkten von Fremantle Media, so viel
renden TV-Produktionsfirma vorantreibt, einen Überblick über den Stand des war von vornherein klar, sehr unter-
ist viel unterwegs. Rund 35 Länder, und Digitalgeschäfts in den verschiedenen schiedlich, und ebenso unterschiedlich
damit alle wesentlichen Märkte der RTL- Märkten verschaffen konnte. Teil seines sind auch die Erwartungen der großen
Group-Tochter, hat er allein im ersten Jahr Jobs ist es, für Fremantle Media neue, Werbekunden in diesen Ländern, mit
seit seinem Amtsantritt im März 2013 digitale Kanäle zur Verbreitung von denen Hindle ebenfalls ausgiebig sprach.
besucht. Natürlich führt ihn seine Arbeit Inhalten jenseits des klassischen TV- Eine der wichtigsten Aufgaben für ihn
RTL Group INSIDE 53

’They All Want


Our Content’
Keith Hindle, CEO Digital & Branded Entertain-
ment at Fremantle Media, on the TV production
company’s digital strategy.

Pinning down a time and


place for an ap-
pointment with Keith Hindle, Fremantle
repeatedly takes him back to Fremantle
Media’s Stephen Street headquarters in
London – which is where INSIDE inter-
promote cooperation with major digital
platforms like YouTube and Netflix. It
was clear from the outset that the level
Media’s CEO Digital & Branded Entertain- view caught up with him in early March. of development in Fremantle Media’s
ment, is not that easy. The top executive This huge amount of travel in the different markets is extremely varied,
driving forward the digital business of the first year was necessary for Keith Hindle and the expectations of the major ad-
world‘s leading TV production company to gain an overview of the state of the vertisers in those countries, with whom
forward is very often on the go. In just company’s digital business in different Hindle also spoke extensively, are just as
his first year since taking office in March markets. His job includes exploring new diverse. One of the most important tasks
2013, he has visited some 35 coun- digital channels for Fremantle Media to for him and his team is to spread digital
tries – all of the RTL Group subsidiary’s distribute content beyond the traditional expertise throughout the company, not
main markets. Of course, his work also TV production business – that is, to least on the basis of particularly success-
54 INSIDE RTL Group

Keith Hindle, CEO Digital & Branded Enter-


tainment bei Fremantle Media: Zu seinem
Job gehört es, das Digitalgeschäft von Fre-
mantle Media voranzutreiben.

Keith Hindle, CEO Digital & Branded Enter-


tainment at Fremantle Media: His job includes
job driving forward the digital business at
Fremantle Media

bekunden – zu erhöhen, sei es nötig, die


digitalen Kanäle in den gesamten Pro-
duktionsprozess einzubinden, sie quasi
mitzudenken: von der ersten Idee über
die Produktion bis hin zur Distribution
von Inhalten. „Dazu gehört auch, die In-
halte sehr viel interaktiver als bislang zu
gestalten“, betont Hindle. Das Ganze mit
einem klaren Ziel vor Augen: „Wir wol-
len bei der Entwicklung, der Produktion
und der Distribution von Inhalten über
digitale Plattformen die gleiche weltweit
führende Position wie im TV-Markt ein-
nehmen.“
Gerade auf Youtube, der größten
Videoplattform der Welt, kann Fremantle
Media mittlerweile eine beeindruckende
Erfolgsgeschichte vorweisen. Diese be-
gann vor fünf Jahren allerdings mit einer
einschneidenden Erfahrung. Mit ihrem
ergreifenden Auftritt in der Fremantle-
Media-Talentshow „Britain’s Got Talent“
erzielte die Kandidatin Susan Boyle 2009
einen großen Erfolg, vor allem auf You-
und sein Team ist nun die Vermittlung von Multi Channel Networks (MCN), große tube. „Das Video ihres Auftritts brachte
digitalem Know-how quer durch das Un- Netzwerke, die Youtube-Nutzer dabei un- es in kurzer Zeit auf Hunderte Millionen
ternehmen, nicht zuletzt anhand beson- terstützen, eigene Videokanäle zu betrei- Views – und wir hatten nichts davon,
ders erfolgreicher Best-Practice-Beispiele. ben und diese auch zu vermarkten. null Dollar“, erinnert sich Keith Hindle.
„Wir zeigen unseren Kollegen in den ver- Dieses Erlebnis führte zu einem strategi-
schiedenen Märkten beispielsweise, wie Erfolgsgeschichte Youtube schen Umdenken bei Fremantle Media;
sie effektiv mit Youtube zusammenar- die Produktionsfirma begann, intensiv
beiten und das Beste für ihre Inhalte aus Diesem globalen Ansatz entspricht das mit Youtube zu kooperieren, und sicherte
der Videoplattform herausholen können“, ebenfalls global aufgestellte Produkti- sich dadurch die Vermarktungshoheit
erklärt Hindle. onsunternehmen: Neben die bisherigen über ihre Inhalte. Das Unternehmen
Genauso international wie Keith Youtube- oder Facebook-Seiten zu den nutzt Youtube jetzt als weiteren Ver-
Hindle selbst arbeitet auch sein kleines, Fremantle-Media-Talentshows in einzel- triebskanal, und wenn heute ein „Got Ta-
zehnköpfiges Team: Es sitzt rund um nen Ländern treten nun globale Kanäle, lent“-, „X Factor“- oder „Idols“-Video auf
die Welt verstreut. „Wir wollten ganz die weltweit alle Fans dieser Shows glei- Youtube angeklickt wird, dann profitiert
bewusst keine zentrale Digitalabteilung chermaßen ansprechen und so natürlich auch Fremantle Media davon.
schaffen, sondern Digitalkompetenz in auch für die internationale Werbewirt- Aktuell betreibt die Produktionsfirma
unseren wichtigen Märkten weltweit schaft interessant sind. „Den Anfang 141 Youtube-Channels vor allem rund
aufbauen“, erzählt Hindle. Denn auch die machten im vergangenen Jahr globale um ihre bekannten Shows und Marken,
wichtigen Partner von Fremantle Media für Kanäle für unsere Shows ‚The X Factor‘ die es zusammen auf mehr als 72 Milli-
das digitale Geschäft – Google und seine und ‚Got Talent‘“, berichtet Keith Hindle. onen unterschiedliche Nutzer pro Monat
Videoplattform Youtube, Facebook oder Um die Attraktivität von Fremantle- bringen. 2013 wurde auf Youtube an die
Twitter – sind international aktiv, Länder- Media-Formaten für Nutzer in der sieben Milliarden Mal auf Inhalte von Fre-
grenzen haben für sie kaum noch Bedeu- digitalen Welt – und damit auch die mantle Media zugegriffen. „Damit sind
tung. Das Gleiche gilt für die sogenannten Reichweite und das Potenzial für Wer- wir die klare Nummer eins unter den Pro-
RTL Group INSIDE 55

ful presentations of best practice. ”For a clear goal in mind: ”We want to occupy
example, we show our colleagues in dif- the same globally leading position in the
ferent markets how they can work effec- development, production and distribution
tively with YouTube and make the most of content across digital platforms as we
of the video platform for their content,“ do in the TV market.“
says Hindle. Especially on YouTube, the world’s
largest video platform, Fremantle Media
International approach has served up an impressive success
story. However, it all began five years YouTube, thereby securing marketing
His small team of ten works as interna- ago with a rather stinging experience. In control over its content. The company
tionally as Keith Hindle himself and is 2009, contestant Susan Boyle achieved now uses YouTube as another sales
scattered around the world. ”We deliber- great success with her stirring perfor- channel, and today if someone clicks
ately set out, not to create a central digi- mance on the Fremantle Media talent on a ”Got Talent,“ ”X Factor,“ or ”Idol“
tal department, but to build digital literacy show ”Britain‘s Got Talent” – especially video on YouTube, Fremantle Media also
in our important markets worldwide,“ on YouTube. ”The video of her perfor- profits from it.
says Hindle. This is because Fremantle mance rapidly generated hundreds of The production company currently
Media’s important partners for the digital millions of views – and we didn’t get operates 141 YouTube channels mainly
business – Google and its video platform a penny from it,“ Hindle recalls. This based on their popular shows and
YouTube, Facebook, and Twitter - operate experience led to a strategic rethink at brands. Together, they are viewed by
internationally, and national borders mean Fremantle Media. The production com- more than 72 million unique users a
little to them. The same goes for multi- pany began to cooperate closely with month. In 2013, content from Fremantle
channel networks (MCN), large networks
that support YouTube users in operating
and marketing their own video channels.
The globally based production com-
pany reflects this international approach:
Digitale Schwerpunkte von Fremantle Media
The current YouTube and Facebook pages
Digital Distribution: Youtube-Kanäle mit Video-Clips zu beste-
to accompany Fremantle Media talent
henden TV-Formaten wie „X Factor“ oder „Idols“
shows in the various countries are now
complemented by global channels that Digital Interaction: Interaktive Begleitung der eigenen TV-For-
appeal equally to all of the shows’ fans mate über Facebook, Twitter oder Google
worldwide, which naturally makes them Digital Production: Produktion originärer Inhalte für digitale
interesting for the international advertis- Plattformen, beispielsweise für Style Haul oder Vice
ing industry. ”We started the process last
year with global channels for our shows
‘The X Factor’ and ‚Got Talent,’“ says
Hindle. Digital focuses at Fremantle Media
In order to increase the appeal of
Fremantle Media formats for users in the Digital Distribution: Youtube channels with video clips for
digital world – and hence their reach and existing TV formats such as “X Factor” and “Idols”
potential for advertisers – Hindle says it Digital Interaction: Interactive accompaniment for TV formats
is necessary to integrate the digital chan-
on Facebook, Twitter and Google
nels across the entire production process,
Digital Production: Production of original content for digital
to include them from the initial idea to the
production to the distribution of content.
platforms, e.g. for Style Haul and Vice
”This also means making the content
much more interactive than in the past,“
says Hindle. All this should be done with
56 INSIDE RTL Group

Für das Multi Channel Network Style Haul


produziert Fremantle Media die beliebte
Talkshow „The Crew“. / Fremantle Media
produces the popular talk show “The Crew”
for the Multi Channel Network Style Haul

duzenten von Fernsehinhalten und auch „Die Zahl der abgegebenen Stimmen hat
unter den Filmstudios“, erklärt Hindle. sich im Vergleich zur vorhergegangenen
Inhalte von Fremantle Media vereinen Sendung glatt verdreifacht.“ Ähnlich
beispielsweise mehr Views auf sich als innovative Projekte hat Fremantle Media
alle Disney-Seiten zusammen. Das erklärt auch schon mit Facebook gestartet; hier
auch das Interesse der großen digitalen konnten Nutzer im vergangenen Jahr
Plattformen Youtube, Facebook und Twit- ebenfalls erstmals direkt über Facebook
ter an einer engeren Zusammenarbeit mit für Talentshow-Kandidaten abstimmen.
Fremantle Media. „Die großen Digitalfir- „Wir müssen mehr Interaktivität rund um
men wollen unbedingt mit uns zusam- unsere führenden TV-Shows aufbauen“,
menarbeiten. Sie lieben Fernsehen, denn so die Überzeugung des Digitalchefs.
sie wissen, dass es im Netz kaum etwas „Das ist erfolgsentscheidend für unser
gibt, das so attraktiv für die Nutzer ist wie Kerngeschäft.“
TV-Inhalte – und genau darin liegt unsere Im Vergleich mit seinen klassischen
Chance“, betont Keith Hindle. Wettbewerbern steht Fremantle Media
wie erwähnt also gut da, doch gesamt
„American Idol“ und Google gesehen belegt Fremantle Media unter
den größten Inhalteanbietern auf You-
Aus diesem Interesse der Digitalfirmen tube lediglich den 13. Platz. Die ersten
resultieren bereits bemerkenswerte zwölf Plätze dagegen gehen, mit Aus-
Kooperationen, die wiederum positive nahme einiger großer Musikfirmen, an
Auswirkungen auf das klassische TV- die bereits erwähnten Multi Channel
Geschäft haben. So stellte Google in Networks (MCN). „Die meisten dieser
den USA am 27. Februar seine Suche Netzwerke haben vor vier oder fünf Jah- Inhalte-Feed angezeigt – was das Ganze
erstmals in den Dienst der erfolgreichen ren noch gar nicht existiert“, beschreibt auch für die Werbung wieder sehr inte-
Fremantle-Media-Talentshow „American Hindle das enorme Tempo, in dem die ressant macht. Denn selbst neue For-
Idol“. Wer an diesem Abend parallel zur Entwicklung vorangeht. mate können so mit Millionen von Nut-
Sendung einen der Kandidatennamen Und im Unterschied zur Einführung zern starten. Warum also nicht, so die
oder thematische Begriffe wie „American eines neuen TV-Formats, bei dem die Überlegung von Keith Hindle, beispiels-
Idol“ in das Suchfeld eingab, der bekam Zuschauer erst einmal mühsam davon weise eine Youtube-Gameshow mit
direkt alle Kandidaten der Show angezeigt überzeugt werden müssen, überhaupt bekannten Youtube-Stars als Kandidaten
und hatte die Chance, sich durch einen einzuschalten, erhalten die Abonnenten produzieren. Diese würde auf Anhieb
Klick auf einen der Teilnehmer am aktuel- von Youtube-Kanälen neue Inhalte bei- Millionen Nutzer über die verschiedenen
len Voting zu beteiligen. „Das Ganze war spielsweise über ihr Smartphone direkt Kanäle der Youtuber erreichen. „Danach
ein Riesenerfolg“, berichtet Keith Hindle. und automatisch in ihrem persönlichen müssen wir die Zuschauer natürlich –

Wir wollen bei der Entwicklung, der Produktion


und der Distribution von Inhalten über digitale
Plattformen die gleiche weltweit führende
Position wie im TV-Markt einnehmen
Keith Hindle
RTL Group INSIDE 57

the first time. While the show was on


air that evening, fans who googled con-
testants’ names or “Idol”-related terms
were linked directly to a voting platform
where they could cast their vote for their
favorite performers. ”The whole thing
was a huge success,“ says Hindle. ”The
number of votes tripled compared to
the previous show.“ Fremantle Media
has already started similarly innovative
projects with Facebook, where for the
first time last year users could also vote
for talent show contestants directly from
Facebook. ”We need to add more inter-
activity to our leading TV shows,“ says
Hindle. ”This is crucial for the success of
our core business.“

Tremendous pace of
development
While Fremantle Media is doing well in
comparison with its traditional competi-
Media was viewed around seven billion cause they know that there’s hardly any- tors, overall it is only No. 13 among the
times on YouTube. ”This makes us the thing on the Net that is as attractive for largest content providers on YouTube.
clear number one among TV content users as TV content – and this is where With the exception of some major music
producers, and among the film studios,“ our opportunity lies,“ says Hindle. companies, the first twelve slots are held
says Hindle. Fremantle Media content This interest of the digital compa- by the above-mentioned multi-channel
gets more views than all the Disney sites nies is already resulting in remarkable networks (MCN). ”Most of these net-
put together, for example. This explains collaborations, which in turn are having works didn’t exist four or five years
the interest of the key digital platforms a positive impact on the traditional TV ago,“ says Hindle, emphasizing the tre-
Google, YouTube, Facebook and Twitter business. For instance, in the United mendous pace of development.
in working closely with Fremantle Media. States on Feb 27, Google put its search And in contrast to the introduction
”The major digital companies are eager page at the service of Fremantle Media’s of a new TV format, where viewers
to work with us. They love television be- popular talent show ”American Idol“ for have to be painstakingly persuaded

We want to occupy the same globally lead-


ing position in the development, production
and distribution of content across digital
platforms as we do in the TV market
Keith Hindle
58 INSIDE RTL Group

Erfolg: „Bereits nach wenigen Wochen


finden sich vier Folgen von ‚The Crew‘
unter den Top 20 der meistgeklickten Vi-
deos auf Style Haul“, so Keith Hindle.

Erfolgskritische Faktoren
Aus diesen Erfahrungen heraus konnte
Fremantle Media für sich bereits eine
ganze Reihe von Faktoren ableiten, die
für die Produktion von Inhalten rein für
digitale Plattformen erfolgskritisch sind.
Als Erstes nennt Keith Hindle hier die
Kosten. „Die Produktion muss günstig
sein, und zwar um einiges günstiger als
eine TV-Produktion. Das ist das wich-
Fremantle Media betreibt mittlerweile globale Youtube-Kanäle für Talentshows
tigste Kriterium überhaupt.“ Um dies zu
wie „The X Factor“. / Fremantle Media now operates global Youtube channels
erreichen, mache es Sinn, verschiedene
for talent shows like “The X Factor”
Inhalte und Formate in einer Produktion
zu bündeln. „Wenn Vice ein politisches
Feature in Indonesien dreht, produzie-
wie im Fernsehen auch – davon überzeu- großen MCN schließen. Dazu gehört ren sie gleichzeitig auch eine indone-
gen, erneut einzuschalten.“ Style Haul, das größte MCN im Bereich sische Kochshow“, nennt Hindle ein
Bislang, so erläutert Hindle weiter, sei Mode, Schönheit und Lifestyle, an dem Beispiel. Um die Finanzierung sicherzu-
es so gewesen, dass Fremantle Media die RTL Group und der Bertelsmann- stellen, sei es auch bereits vor Beginn
fast ausschließlich mit TV-Inhalten auf Investmentfonds BDMI direkt beteiligt der Produktion nötig, über die zum In-
den digitalen Plattformen vertreten sei, sind. Eine inhaltliche Zusammenarbeit halt passende Werbung nachzudenken,
die MCN dagegen fast ausschließlich gibt es auch mit Divimove, dem führen- also für welche Branche das Format
mit Nicht-TV-Inhalten. Hier sei im vergan- den europäischen Multi Channel Net- besonders geeignet sein könnte. Er-
genen Jahr eine deutliche Annäherung work, an dem sich Fremantle Media im folgskritisch ist für Keith Hindle auch
festzustellen gewesen. „Das Interesse September 2013 gleichzeitig auch eine die Verbindung eines neuen Formats
der MCN an der professionellen Inhalte- Minderheitsbeteiligung gesichert hat. mit bekannten Gesichtern, beispiels-
Produktion ist stark gestiegen.“ Die Und im Februar dieses Jahres konnte die weise mit Youtube-Stars, die ja gleich
Netzwerke hätten erkannt, dass sie durch Produktionsfirma die Zusammenarbeit ein eigenes Publikum mitbringen. Und
Professionalisierung ihre Attraktivität für mit der bekannten Medien-Plattform schließlich fällt im digitalen Bereich
den Werbemarkt erheblich steigern kön- Vice bekanntgeben. Die Partner haben eine Einschränkung weg, die in der
nen. „Und für uns ergibt sich die Chance, Anfang April zusammen ein neues Vice- TV-Produktion eisernes Gesetz ist: die
bei diesem neuen Markt dabei zu sein und Netzwerk rund um das Thema „Essen“, Beschränkung auf eine bestimmte zeit-
mit den Besten zusammenzuarbeiten.“ ein sogenanntes Food Vertical, namens liche Länge. „Im Netz können wir uns
„Munchies“ gestartet. Wie sehr sich die einfach die Zeit nehmen, die die Ge-
Zusammenarbeit mit Fremantle Media schichte braucht“, betont Hindle.
Kooperation mit Multi
auch für die MCN lohnen kann, zeigt Einen noch größeren Schritt bei der
Channel Networks das Beispiel Style Haul. Seit Januar ist Zusammenarbeit mit den Multi Channel
das erste, eigens von Fremantle Media Networks unternahm im vergangenen
In der Folge konnte Fremantle Media für Style Haul produzierte Format, die Jahr die RTL Group, Muttergesellschaft
im vergangenen Jahr gleich eine ganze Unterhaltungs-Talkshow „The Crew“, von Fremantle Media. Sie übernahm
Reihe von Kooperationsverträgen mit im Netzwerk zu sehen. Und das mit viel 57,5 Prozent an dem kanadischen
RTL Group INSIDE 59

to tune in at all, subscribers to spe- risen sharply.“ The networks have real- called Munchies. How collaboration with
cific YouTube channels receive new ized that professionalization significantly Fremantle Media can also pay off for
content directly and automatically in increases their appeal for the advertising MCNs is demonstrated by the example
their personal content feed - on their market. ”And for us, it’s an opportunity of Style Haul. Since January, Fremantle
smartphones, for example – which again to be part of this new market and work Media’s first specially produced Style
makes the whole thing very interest- with the best.“ Haul format, the entertainment talk show
ing for advertisers, because in this way And so, last year Fremantle Media ”The Crew,“ has shown on the network
even new formats can launch with mil- was able to sign a number of coopera- to great success. ”Within weeks, four
lions of users. So why not, says Hindle, tion agreements with large MCNs, in- episodes of ‘The Crew‘ were in the Top
produce a YouTube game show, for cluding Style Haul, the largest YouTube 20 most-viewed videos on Style Haul,“
example, with famous YouTube stars as MCN for fashion, beauty and lifestyle, says Hindle.
contestants? It would reach millions of in which RTL Group and Bertelsmann’s
users via the different YouTube channels BDMI fund have direct investments. Critical success factors
from the start. ”Afterwards, of course Fremantle Media also has a content col-
we have to persuade viewers to tune in laboration deal with Divimove, Europe‘s From these experiences, Fremantle
again for more – just like on TV.“ leading multi-channel network, in which Media has already been able to derive
Up until now, Hindle explains, Fre- Fremantle Media simultaneously secured a number of factors that are critical to
mantle Media has been almost exclu- a minority stake in September 2013. the success of content purely produced
sively represented with TV content on And in February this year, the produc- for digital platforms. First, Hindle cites
digital platforms, while MCNs feature tion company was able to announce a the production costs. ”Production costs
almost exclusively non-TV content. A collaboration with the well-known media have to be low - a lot cheaper than for a
significant convergence was observed platform Vice. In early April, the partners TV production; that’s the most important
here last year, he says. ”MCNs’ interest jointly launched a new Vice network on criterion of all.“ To achieve this he says it
in professional content production has the subject of food – a “food vertical” makes sense to combine different con-

Susan Boyle erzielte mit ihrem


Auftritt bei „Britainʼs Got Talent“
2009 Hunderte Millionen Views auf
Youtube.

Susan Boyle generated hundreds of


millions of views on Youtube with
her performance on “Britainʼs Got
Talent” in 2009
60 INSIDE RTL Group

Die Zentrale von Fremantle Media an der Stephen Street in London / The Fremantle Media headquarters on Stephen Street in London

MCN BroadbandTV, einem der größten Team von BroadbandTV erfasst und den verschiedenen Medien weiter ver-
Youtube-Netzwerke überhaupt. „Broad- verwaltet. Viel Unterstützung bei der schwimmen. Keith Hindle glaubt, dass
bandTV entwickelt sich hervorragend Suche nach passenden Investment- und künftig auf dem Bildschirm der Zuschauer
und bringt es mittlerweile mit seinen Kooperationsmöglichkeiten kam übrigens – sei es Fernseher, Laptop, Smartphone
Inhalten auf rund 1,6 Milliarden Views von den Kollegen des Bertelsmann- oder Tablet, die für ihn sowieso nur noch
pro Monat“, sagt Keith Hindle. Damit sei Investmentfonds BDMI. „BDMI kennt „Screens“ in verschiedenen Größen
das MCN aktuell die Nummer drei unter sich in den USA und Europa hervor- sind – verschiedenste Medienquellen, TV-
den Youtube-Netzwerken weltweit. Das ragend aus im Markt. Das hat für uns Sender, Social Media oder auch einzelne
Investment der RTL Group sei aber nicht einen enormen Wert“, sagt Keith Hindle. Shows, gleichberechtigt nebeneinander
nur aus inhaltlicher Sicht interessant. Es gebe hier genau wie mit den Sendern zu finden sein werden, geordnet allein
„BroadbandTV hat einen deutlichen der RTL Group in den verschiedenen durch die persönlichen Vorlieben der
technologischen Vorsprung, den wir uns Ländern sehr viel Wissensaustausch und Nutzer. Damit würde dann eine Idee Wirk-
nun wiederum in unserer täglichen Arbeit Zusammenarbeit. lichkeit, die die Medienbranche schon
bei Fremantle Media zunutze machen.“ Für die kommenden Jahre erwartet lange umtreibt: die Konvergenz. Erste
Seit April werden von Youtube-Nutzern der Digitalexperte, dass das Tempo, mit technische Angebote in dieser Richtung
hochgeladene Inhalte zu mehr als 200 dem sich die klassische Medienland- gibt es bereits in den USA von Microsoft
beliebten TV-Formaten von Fremantle schaft wandelt, anhält. Dabei werden, so oder Comcast.
Media durch das Content-Management- seine Prognose, die Grenzen zwischen „Die Produktion von TV-Inhalten wird
mindestens in den kommenden fünf bis
zehn Jahren unser wichtigstes Geschäft
darstellen; TV bleibt King“, so die Über-
zeugung von Keith Hindle. „Doch parallel
dazu werden wir erleben, wie neue
digitale Kunden für uns immer mehr an
Bedeutung gewinnen – genau darauf be-
reiten wir uns vor.“ Der Reise- und Ter-
minkalender von Keith Hindle, so viel ist
heute schon klar, wird also auch in den
kommenden Jahren nicht leerer werden.
RTL Group INSIDE 61

Die RTL Group weltweit:


11.800 Mitarbeiter
in 27 Ländern vertreten
Fernsehsender, Radiostationen, Film-, Fernseh-
und Onlinevideo-Produktion
5,9 Milliarden Euro Umsatz (2013)

RTL Group worldwide:


11,800 employees
Represented in 27 countries
TV channels, radio stations, movie, TV and
online video production
€5.9 billion in revenues (2013)

www.fremantlemedia.com

tent and formats into a single production. ”BroadbandTV is developing very well to continue unabated, and that the
”When Vice shoots a political feature in and its content now generates around boundaries between different media
Indonesia, they produce an Indonesian 1.6 billion views per month,“ says Hin- will continue to blur. Keith Hindle be-
cooking show at the same time,“ says dle. MCN is currently the No.3 YouTube lieves that in the future, a wide variety
Hindle, giving an example. To secure the network worldwide. But RTL Group’s of media sources, TV channels, the
funding, he says it is necessary to think investment is not only interesting from social media and individual shows
about what advertising might match the a content point of view, says Hindle: will be found equally and side by side
content – in other words, which industry ”BroadbandTV has a clear technological on the various devices – be they TV
the format might be particularly suited edge, which we can now leverage from sets, laptops, smartphones or tablets,
for – even before the start of production. in our daily work at Fremantle Media.“ which for him have come to merely
Hindle also sees a critical success fac- Since April, user-uploaded Youtube con- represent different-size ”screens“ in
tor in linking a new format with familiar tent related to more than 200 popular any case – sorted solely by the user’s
faces, for example, YouTube stars, who TV formats by Fremantle Media is re- personal preferences. This would turn
bring their own audience. And finally, in corded and managed by BroadbandTV’s into reality an idea that has been on the
the digital domain one limitation that is Content Management team. Inciden- media industry’s minds for a long time:
considered a hard-and-fast rule in TV pro- tally, the Bertelsmann investment fund convergence. The first technical offers
duction no longer applies: restriction to a BDMI provided a lot of support in the in this direction are already available in
certain time length. ”On the Net, we can search for suitable investment and the United States, from Microsoft and
simply take the time the story requires,“ cooperation opportunities. ”BDMI re- Comcast.
says Hindle. ally knows its way around the U.S. and ”The production of TV content will
European markets; this is extremely remain our main business for at least
Extremely valuable valuable for us,“ says Hindle, adding the next five to ten years,“ Hindle is
that there is a lot of knowledge sharing convinced. ”TV is king. But at the same
Fremantle Media’s parent company RTL and collaboration here, and with RTL time, we will see new digital customers
Group took an even bigger step in coop- Group’s broadcasters in the various becoming more and more important for
erating with multi-channel networks last countries. us – which is exactly what we are pre-
year by acquiring a 57.5-percent stake For the coming years, the digital paring for.“ Clearly, Keith Hindle’s travel
in the Canadian MCN BroadbandTV, one expert expects the pace of transforma- and appointments diary will be no less
of the biggest networks on YouTube. tion in the traditional media landscape packed in the years ahead.
62 INSIDE RTL Group

Weltrekord für
„Got Talent“
Got a New World Record
Wenn es Weltbestseller
„made by Bertels-
mann“ gibt, dann sind es die Fremantle-
„Got Talent“-Versionen, die – da den
Zuschauern im zweisprachigen Belgien
gleich zwei Varianten angeboten werden
Show in den USA bereits auf neun und
in Großbritannien auf acht Staffeln bringt,
kommen immer noch neue Versionen
Media-Casting-Shows „Idols“, „The – in 58 Ländern zu sehen sind. Internatio- hinzu. Die jüngsten Länder auf der „Got
X Factor“ und „Got Talent“. Und von naler kann Fernsehen nicht sein. Talent“-Weltkarte sind Kasachstan (Kaz-
diesen dreien ist „Got Talent“ sogar das „Got Talent“, das 2006 in den USA akhstan 1), Brasilien (Rede Record), Mol-
„erfolgreichste Reality TV-Format der als „America’s Got Talent“ und 2007 in dawien (Channel Prime TV) und Island
Welt“: Zu diesem Schluss kam in diesem Großbritannien als „Britain’s Got Talent“ (Channel 2).
Jahr die Redaktion von Guinness World startete, hat sich längst zu einem globa- Ebenso bemerkenswert wie das For-
Records. Die Rekordexperten, die Jahr len TV-Phänomen entwickelt. Die Show, mat sind auch die Talente, die mit seiner
für Jahr weltweit auf der Suche nach deren Rechte bei Fremantle Media und Hilfe entdeckt wurden: Beispielsweise
beeindruckenden und ungewöhnlichen Simon Cowells Produktionsfirma Syco die Sängerin Susan Boyle von „Britain’s
Leistungen sind, verliehen der Show den Entertainment liegen, ist mit lokalen Ver- Got Talent“, die mehr als 20 Millionen
außergewöhnlichen Titel aufgrund der sionen quer durch Europa, Asien und den Alben weltweit verkauft hat. Jackie Evan-
Rekordzahl an Ländern, in denen eigene pazifischen Raum, Afrika, den Nahen und cho von „America’s Got Talent“, jüngste
Ausgaben von „Got Talent“ zu sehen Mittleren Osten sowie Nord-, Mittel- und Sängerin mit einem Debüt in den Top
sind. Insgesamt gibt es mittlerweile 59 Südamerika zu sehen. Während es die Ten der US-amerikanischen Charts. Sima,
eine syrische Tanzgruppe, die „Arabs‘
Got Talent“ für sich entschied. Tetiana
Galitsyna von „Poland’s Got Talent“, eine
Künstlerin, die mithilfe von Sandgemäl-
den Geschichten erzählt. Die Tänzer Ca-
rolina und Felipe Llanos Almonacid von
„Got Talent Chile“. Die beiden Gewinner
von „Russia’s Got Talent“, der akrobati-
sche Schwertschlucker Alexander Magali
Mehr Infos und der Jongleur und Illusionist Nikita
Izmailov. Und, nicht zu vergessen, Paul
More information Potts, der mit seinem klassischen Ge-
sang die erste Staffel von „Britain’s Got
Talent“ für sich entschied und dessen
Auftritt es 2007 auf mehr als 121 Millio-
nen Views auf Youtube brachte.
RTL Group INSIDE 63

Guinness World Record


Erfolgreichstes Reality-TV-Format der Welt
The World’s Most Successful Reality TV Format

If anything constitutes truly global Ber-


telsmann-generated pop-culture phe-
nomena, it is the Fremantle Media talent
who has gone on to sell over 20 million
records worldwide; singer Jackie Evan-
cho from “America’s Got Talent,” the
Carolina and Felipe Llanos Almonacid,
for “Got Talent Chile”; and joint winners
Alexander Magali, an acrobatic sword
competition television shows “Idols:”“ youngest singer ever to debut in the Top swallower, and Nikita Izmailov, a contact
“The X Factor” and “Got Talent.” And of Ten of the U.S. charts; SIMA, a Syrian juggler, crystal ball dancer and illusion-
these three, ”Got Talent” is “The World’s dancing troupe for “Arabs’ Got Talent”; ist for “Russia’s Got Talent.” The initial
Most Successful Reality TV Format.” The circus artist Simon Heulle for “Got Talent audition of the first “Britain’s Got Talent”
Guinness World Records editors, who France”; Tetiana Galitsyna, an artist who winner, singing sensation Paul Potts,
comb the world each year searching for used sand painting to tell a story for “Po- scored more than 121 million views on
impressive and unusual achievements, land’s Got Talent”; the dazzling dancers, YouTube in 2007.
bestowed this singular designation on the
program for having the highest number Mit insgesamt 59 lokalen Versionen ist die Fremantle-Media-Talentshow „Got Talent“ (im Bild:
of adaptations – 59 different incarnations Finale von „Arabs’ Got Talent“) das internationalste TV-Format der Welt. / With a total of 59 local
of “Got Talent” can now be seen in 58 adaptations, Fremantle Media’s “Got Talent” (pictured here: finale of “Arabs’ʼGot Talent”) is the
countries around the world, (as viewers in world’s most international TV format
bilingual Belgium are offered two differ-
ent versions). TV doesn’t get more inter-
national than this.
“Got Talent,” which launched in the
U.S. in 2006 as “America’s Got Talent,”
and in the U.K. in 2007 as “Britain’s Got
Talent,” has long since developed into
a unique global TV wonder. The show,
rights to which are owned by Fremantle
Media and Simon Cowell’s production
firm Syco Entertainment, has local ver-
sions across Europe, Asia Pacific, the
Middle East, Africa and the Americas.
Most recently, the format has launched in
Kazakhstan (Kazakhstan 1), Brazil (Rede
Record), Moldova (Channel Prime TV) and
Iceland (Channel 2).
“Got Talent” has showcased a
spectacular array of performers from
the across the world. The range of acts
they have launched to stardom includes
Susan Boyle from “Britain’s Got Talent,”
64 INSIDE Standorte

North & Central America

Wichtige Standorte/
Major locations
01 Vancouver
02 Burbank Kanada/Canada
Montreal
593
03
04 Toronto 106
243
05 New York
244
06 Weaverville
07 Mexiko-Stadt/Mexico City USA 01

10 669
03
360 04
Bereiche/Divisions 5 087
05
1 838
RTL Group 1 958
1 282 02 06
Penguin Random House
144
Gruner + Jahr
Arvato
Be Printers Mexiko/Mexico
Corporate
699 11
115
07
Anzahl der Mitarbeiter 573
Number of employees

Die USA sind der gröSSte Buchmarkt der


Welt: 2012 wurden rund 27,4 Milliarden

27,4 US-Dollar (19,7 Milliarden Euro) mit dem


Verkauf von Büchern umgesetzt. Nach einem Prozent im Jahr
2008 lag der Anteil von E-Books
Mrd./ bn THE U.S. IS THE BIGGEST BOOK MARKET IN THE am Gesamtumsatz mit Büchern
WORLD: IN 2012, THE BOOK SaleS GENERATED in den USA 2012 bei 16 Prozent,
$ REVENUES OF ABOUT $27.4 BILLION im Bereich der fiktionalen Litera-
tur für Erwachsene sogar bei
(19.7 BILLION). rund 30 Prozent.

After just one percent in 2008,


Das Geschäft mit Onlinewerbung in Online advertising in the U.S. the share of e-books in total
den USA erreichte 2012 ein Volumen generated revenues of $36.6 billion U.S. book sales was 16 percent in
von 36,6 Milliarden US-Dollar (€26.3 billion) business in 2012 – 2012, and actually around 30
percent in the adult fiction
(26,3 Milliarden Euro) – so viel wie more than in any other country. In
segment.
in keinem anderen Land. 2017 sollen 2017, the business volume will be
es knapp 70 Milliarden US-Dollar nearly $70 billion (€50.3 billion).
(50,3 Milliarden Euro) werden.
Locations INSIDE 65

South America
Für Youtube ist Brasi- FOR YOUTUBE, BRAZIL Argentinische Fernsehserien,
lien der viertgröSSte IS THE WORLD’S FOURTH- wie etwa Telenovelas, sind in
Markt der Welt. LARGEST MARKET. vielen Ländern Osteuropas
beliebt – der niedrigen Pro-
duktionskosten und hohen

2007
Qualität wegen.
Private TV-Sender gibt es in Brasilien ARGENTINE TELEVISION SERIES
erst seit der Einführung des digitalen SUCH AS TELENOVELAS ARE POPU-
terrestrischen Fernsehens im Jahr LAR IN MANY EASTERN EUROPEAN
THERE WERE NO COMMERCIAL TV CHANNELS COUNTRIES – THANKS TO THEIR
IN BRAZIL UNTIL THE ADVENT OF DIGITAL LOW PRODUCTION COSTS AND
TERRESTRIAL TELEVISION in the year HIGH QUALITY.

Kolumbien/Colombia

1 578
Brasilianer lieben Social Wichtige Standorte/
Media – pro Kopf gerechnet, wird 55 Major locations
hier zum Beispiel so viel gebloggt wie 1 206
kaum irgendwo sonst auf der Welt. 317 01 Bogota
02 Lima
Brazilians love the social media – in per capita
terms, there are more bloggers here than 03 São Paulo
nearly anywhere else in the world. 01 04 Santiago
05 Buenos Aires
06 Montevideo

Brasilien/Brazil

320
Argentinien, Bolivien,
Kuba, Ecuador, 02 12
Nicaragua, Uruguay Peru

499
23
und Venezuela betrei- 280
ben zusammen den TV- 499
5
Satellitensender Telesur („Fernsehen des
Südens“). Ziel ist die stärkere Integration
Lateinamerikas. 03
Argentinien/Argentina
Argentina, Bolivia, Cuba, Ecuador,
Nicaragua, Uruguay and Venezuela jointly
operate the satellite broadcaster Telesur 132 105
21
Uruguay
("Television of the South"), with the aim of
advancing the integration of Latin America.
25
Chile

25
04
6

05 06
19 19

Bereiche/Divisions
RTL Group
Religiöse Bücher Penguin Random House
bilden das beliebteste Gruner + Jahr
Buchgenre in Brasilien. Arvato
Be Printers
Religious books Corporate

are the most popular Anzahl der Mitarbeiter


book genre in Brazil. Number of employees
66 INSIDE Corporate

MEHR INFOS
Songs für
die Stars
rmation
More info

Songwriter von BMG schreiben Erfolgshits für


Musikkünstler in aller Welt.
e world
Around th loh
G ü te rs
from

LAX
Los Angel
es

Thomas
„Tom“
Schere
nationa r (r.), EV
l Writer P BMG
Service Inter-
(Gramm s, und/a
y Award nd Jeff
Winner re y Silbar
+ Song
writer/P
roducer)

Mit „The Monster“ hat der US-


Rapper Eminem zusammen
mit Rihanna Ende des vergangenen
Jahres einen Song veröffentlicht, der in
der ganzen Welt zu einem Riesenerfolg
wurde: In den größten Musikmärkten,
den USA und Großbritannien, erreichte
er die Spitzenposition der Charts, in
Deutschland war er die Nummer drei,
auch in vielen anderen Ländern gab es
weitere Platzierungen in den Top 10.
Über den Charterfolg haben sich neben
den Künstlern auch die Kolleginnen und
Kollegen bei BMG gefreut, wo die Idee
für „The Monster“, insbesondere für die
Zusammenarbeit der beiden Weltstars,
entstanden war. Musik und Text stam-
Corporate INSIDE 67

S),
lis U
r ysa
MG
C h up),
Gro
a l l o (B u sic
arab tic M
el C ema
: C larib k i (Cin
/f. l. isze
ws y)
V. l. unn
l i a Rom a nd S
a 2
Nat rins
(7
ilia P
Cec

Songs For The Monster”, a song which


U.S. rapper Eminem and

The Stars
Rihanna jointly released late last year,
was a huge success around the world. It
topped the charts in two of the world’s
biggest music markets, the U.S. and U.K.,
soared to Number Three in Germany,
BMG songwriters write top and made the Top 10 in many other
countries. As delighted as the artists
hits for artists worldwide themselves by the success of “The Mon-
ster” were our colleagues at BMG, who
helped shape the idea for the song and
the collaboration between the two super-
stars. Both the music and the lyrics were
penned by BMG songwriters (in this case:
Jon Bellion and Bebe Rexha) who are
more and more often creating not mere
68 INSIDE Corporate

men aus der Feder von BMG-Komponis- Führungsteam des Musikunter-


ten und -Autoren, die es durch verstärkte nehmens gehört. Für INSIDE
Kooperationen, unterstützt durch BMG, erklärt er, wie sein Geschäft Wir wollen den direkten
immer häufiger schaffen, nicht nur Songs,
sondern wirkliche Hits zu kreieren. Und
funktioniert.
Erst Anfang März hat der
Draht zu der Szene
das weltweit. Chef der Abteilung BMG
International Writer Services und damit
aus München stammende Mu-
sikmanager seinen Dienstsitz
vertiefen
Thomas Scherer
zuständig für die Betreuung der weit von Berlin nach Los Angeles
mehr als 500 Songschreiber, Autoren, an den Wilshire Boulevard
Komponisten und Produzenten in aller verlagert. Vom 17. Stockwerk des Büro- Künstler suchen. Im besten Falle gehen
Welt ist Thomas Scherer, der seit mehr gebäudes aus hat der 51-Jährige einen sie dann direkt auf BMG zu und fragen
als 20 Jahren für die Musikgeschäfte und beeindruckenden Ausblick auf große Teile an, welcher Songschreiber der richtige
Firmen von Bertelsmann arbeitet und der Stadt, die weltweit als das Zentrum für den Job sein könnte. „Wenn wir die-
seit dem Neustart von BMG 2008 zum der kreativen Musikproduktion gilt. „Hier sen berühmten ‚First Call‘ bekommen,
hat sich in den vergangenen Jahren das haben wir schon eine Menge richtig
aktuelle Popmusik-Geschäft verdichtet“, gemacht. – Und wir bekommen diesen
sagt Thomas Scherer, den Mitarbeiter ‚First Call‘ immer häufiger“, erklärt der
wie Songschreiber und Musikstars oder BMG-Manager nicht ohne Stolz. Es folgen
-manager einfach nur Tom nennen. „Aus dann eine Reihe von intensiven Gesprä-
den ganzen USA, aus Großbritannien chen, schließlich müssen die Vorstellun-
oder auch aus Schweden kommen die gen der Label- und Künstlerseite mit den
Popstars und die Produzenten in diese Ideen der Songwriter auf BMG-Seite auf
Stadt.“ Das sei auch der Grund, wes- einen Nenner gebracht werden. Welche
wegen die BMG hier stärkere Dienst- Stücke passen zum Künstler? Gibt es
leistungspräsenz zeige: „Wir wollen den schon eine Melodie und einen Text, die
direkten Draht zu der Szene vertiefen, hier zum Einsatz kommen könnten? Oder
wollen uns austauschen, Netzwerke müssen die Komponisten sich neu ans
verankern und mit unseren vielen Song- Werk machen? Wer könnte für Co-Writes
writern im entscheidenden Moment zur – die Zusammenarbeit zwischen Künstler
Stelle sein.“ und Songwritern – für einen neuen Song
Der entscheidende Moment ist für infrage kommen? Welche Autoren kom-
Tom Scherer dann gekommen, wenn men dafür überhaupt infrage? Passt das
V. l./f. l.: Kate
Plattenfirmen und Musikmanager Kom- neue Stück zu den anderen eines neuen
Sweetsur (B
Smith (BMG)
MG), Alexi Co
ry- ponisten für die nächsten Songs ihrer Albums? In der Regel werden ja mehrere
, Gabby Youn
g (Artist) und/
Partner Stev and
e

Der BMG
-Sitz in Lo
s Angeles
kreativen – die Stadt
Musikprod gilt als Ze
uktion. / B ntrum der
– the city MG’s head
said to be quarters in
the center Los Angel
of creative es
music prod
uction
Corporate INSIDE 69

Thomas Scherer (l.),


Sharon Vaughn (BM
G Writer für/for
Sunrise Avenue) –
Bild rechts/on right:
Sänger/singer Samu
Haber

Sunrise
Avenue
songs, but real global hits through col- says, “pop stars and producers gather in This call is followed by a round of in-
laborations facilitated by BMG. As head this city from all over the world.” This, tensive talks – after all, the ideas of the
of BMG’s International Writer Services, he says, is why BMG is strengthening label and its artist have to be matched
Thomas Scherer is responsible for more its representation here: “We want to in- and coordinated with those of the BMG
than 500 songwriters, authors, compos- tensify our direct contact with the scene, songwriters. Which tracks are suitable
ers and producers all over the world. He exchange ideas, establish networks, and for the artist? Are there pre-written
has worked for Bertelsmann’s music be in the right place at the right time for melodies and lyrics that might be used?
business and companies for the past our many songwriters.” Or must the songwriters start from
twenty years and has been part of BMG’s For Tom Scherer the “right time” is scratch? Who might be a good fit to co-
management team since the company when record companies and music man- write a new song with an artist? Which
re-entered the music market in 2008. He agers seek composers to create new writers should be considered? Does the
met with INSIDE to explain how his busi- songs for their artists. Ideally, they come new track fit with the others on a new
ness works. directly to BMG and ask which song- album? (As a rule, several songwriters
At the beginning of March, the writer might fit the bill. “If we get that tend to work on the same album.) And
Munich-born music manager relocated his famous ‘first call’, it means we are al- does the piece meet the fans’ expecta-
office from Berlin to Wilshire Boulevard ready doing a great job – and ‘first calls‘ tions? “There are numerous factors we
in Los Angeles. Here, up on his building’s are becoming increasingly common for have to consider,” says Scherer, “and
17th floor, the 51-year-old has an impres- us,” says the BMG manager with pride. mutual trust is the most important one.
sive view over the city that many Everyone involved has to understand
consider music’s global creative each other well, so that the collaborative
center. “In recent years the con- process delivers the best results for the
temporary pop music business has We want to intensify song.” This creative bringing-together of
really concentrated itself in L.A.,”
says Scherer, known simply as Tom
our direct contact songs, songwriters and artists is known
as ‘song plugging’. Since its inception,
to songwriters, artists and music
managers alike. “Whether from
with the scene BMG has made a reputation for itself in
this area in the creative community, no-
Thomas Scherer
the U.S., the U.K. or Sweden,” he tably with international collaborations.
70 INSIDE Corporate

Songschreiber für ein und denselben Songwritern zu arbeiten. „Wir unterstüt- BMG greift bei dieser Arbeit auf eine
Künstler engagiert. Und entspricht das zen von Anfang an den kreativen Prozess. umfangreiche Zahl von rund 600 Song-
Stück den Erwartungen der Fans? „Es Wir entwickeln mit Songwritern Ideen, writern zurück – und zwar rund um den
gibt ungeheuer viel, auf das wir achten mit denen wir unsererseits auf die Labels Erdball. Zu den aktuell erfolgreichsten
müssen“, beschreibt Tom Scherer das zugehen und die wir proaktiv für einen und renommiertesten Songschreibern
Prozedere und betont: „Umso wichtiger ihrer Künstler vorschlagen. Unser klares gehören Stars der Szene wie Steve Mac,
ist das Vertrauensverhältnis zueinander. Ziel ist es dabei, eine möglichst große Zahl Will.i.am, Bruno Mars, Claude Kelly,
Alle Beteiligten müssen sich so gut ver- an Songs auf den Alben der wichtigsten Dan Omelio, Juicy J, Sacha Skarbek,
stehen, dass wir in einem gemeinsamen Stars zu platzieren.“ Voraussetzung dafür Wayne Hektor, No ID, Hillary Lindsey
Prozess das Beste für den Song heraus- sei es, frühzeitig an Erfolge anzuknüpfen und Busbee. „Wir sind als internationales
holen.“ Dieses kreative Zusammenbrin- und das Momentum eines Hits zeitnah für Musikunternehmen mit unseren zwölf
gen von Songs, Songschreibern und den nächsten zu nutzen. So geschehen Niederlassungen in der ganzen Welt aktiv
Künstlern ist bekannt als Songplugging. beispielsweise bei Shakira: Nach ihrer und haben entsprechend Kontakt zu vie-
BMG hat sich seit seiner Gründung spe- erfolgreichen Single „Empire“, die der len Komponisten und Textern“, erläutert
ziell durch internationale Kooperationen britische BMG-Songschreiber Steve Mac Thomas Scherer. Die Artist & Repertoire-
auf diesem Gebiet einen Namen bei den zusammen mit Ina Wroldsen schrieb, Manager und Experten von BMG Writers
Kreativen gemacht. konnten bald darauf auch die Kompositi- Services im jeweiligen Land wissen ganz
onen „Broken Record“, „Spotlight“ und genau, welche der BMG-Songwriter für
Momentum eines Hits nutzen „Medicine“ durch BMG Writer Services welche Art von Musik stehen, welche
vermittelt werden. Diese Stücke stam- Tonalität sie anschlagen. „Sie kennen sich
Je besser das Verständnis füreinander und men von den US-Songwritern Busbee aus in ihrem Land, in ihrer Region und
je tiefer das persönliche Vertrauen, desto und Hillary Lindsey – die hauptsächlich entwickeln im Austausch mit anderen
besser gelingt es der BMG, möglichst früh übrigens Countrysongs komponiert und Komponisten und Autoren immer neue
am Entstehungsprozess des nächsten durch BMG Nashville vertreten wird – und Ideen, mit denen sie dann einen speziel-
weltweiten Nummer-eins-Hits beteiligt schafften es dann auch auf das neue len Hit für einen Künstler kreieren“, sagt
zu sein. „Ein ‚First Call‘ ist gut und schön, Album von Shakira. Ermöglicht wurde der BMG-Manager. Dabei arbeiten die
aber wir gehen noch einen Schritt wei- dies durch die intensive Kooperation der Experten bei Weitem nicht nur für und in
ter“, führt Tom Scherer aus, der früher Experten von BMG Writers Services und ihrer eigenen Region, sondern stimmen
als Schlagzeuger und Musikproduzent ihren Songschreibern mit Vertretern der sich häufig mit ihren Kolleginnen und Kol-
angefangen hat und auch heute gern noch Künstlerplattenfirma und des Künstlerma- legen in anderen Ländern ab. „Wir haben
die Nächte im Tonstudio verbringt, um mit nagements. mit ‚Beat‘ einen idealen Song für den US-

V. l./f.l
.: BMG
-Writer
Kinofilm Daniel
/ comp Nitt (ko
osed fo mponie
Freund r the m rte für
(BMG ovie „Z den
Writer w e io
Linus S fü r/ fo r h rküken
chluete S ilberm “), Ale
r (Song ond, G x
writer/ lasperl
Produc enspie
er Man l) ,
ager)
Corporate INSIDE 71

Rihanna

Marian W
olf (BMG
, l.) mit D
Scarface ruski (BM
, Rihann G Write
a – groß r für/for
es Bild /
large pic
ture)
72 INSIDE Corporate

V. l./f. l.:
Andrew G
ould (BM
Music / M G), Jonat
usic Man han Danie
ager), Zac l (Crush
h Katz (B
MG)

populär in Schweden /
ist + Writer, sehr
Darin (l., BMG Art
Sc herer (BMG)
eden), Thomas
very famous in Sw

Vor allem aber wurde darüber gespro-


chen, welche Künstler sich im kommen-
den halben Jahr erfolgreich entwickeln
könnten und wie sich diese mit dem
geballten BMG-Know-how am besten för-
dern und unterstützen ließen.
Reihe von Kommunikationswerkzeugen
Rapper Kanye West gefunden – und zwar etabliert. So berichtet beispielsweise
Trends erkennen und neue
von dem französischen BMG-Songwriter- ein wöchentlich erscheinender interner
Duo The DØ“, so Scherer. Eine nach Newsletter über die aktuellsten BMG- Ideen anstoßen
seinen Worten im Musikgeschäft unge- Song-Platzierungen sowie -Chartpositio-
wöhnliche, bei BMG aber durchaus nicht nen und stellt die Highlights der Woche Der Erfolg dieser Arbeit schlägt sich
seltene Konstellation über Landesgrenzen vor. „Allein damit lassen sich Trends gut in den Chartplatzierungen nieder: Im
hinweg. „Es zeigt aber, wie wichtig ein erkennen und neue Ideen anstoßen“, be- vergangenen Jahr waren die BMG-
breites internationales Netzwerk für uns findet Scherer. In einer zweiwöchentlich Songschreiber an Nummer-eins-Songs
ist“, sagt der Manager und bezeichnet in stattfindenden, internationalen Telefon- und -Alben unter anderem in den USA,
diesem Zusammenhang den Neustart der konferenz der Writer-Services-Mitarbeiter in Großbritannien, Deutschland, Japan,
BMG als Glück. „Im Unterschied zu den aller BMG-Dependancen geht es um Korea, Frankreich, Italien und Schweden
sogenannten Musik-Majors verfügen wir aktuell besonders wichtige Projekte und beteiligt. Vielfach waren sie für wichtige
über eine schlanke und agile Organisa- Künstler, aber auch Schwierigkeiten und Musikpreise wie den Grammy (USA, 52
tion, mit Berichtslinien über alle Länder- Verbesserungsvorschläge. Und jährlich Nominierungen), den Brit Award (Großbri-
grenzen hinweg. Das ermöglicht es uns, treffen sich gut 20 zentrale BMG-Kollegen tannien, neun Nominierungen) oder den
auf Trends so schnell und passgenau zu persönlich zur International Writers Ser- Echo (Deutschland, 19 Nominierungen)
reagieren.“ vices Conference – wie zuletzt Anfang vorgeschlagen – insgesamt 27 davon
Apropos Organisation: Um das März in Los Angeles. Dort wurde zwei haben sie tatsächlich bekommen. Diese
Zusammengehörigkeitsgefühl und die Tage lang die Arbeit der zurückliegenden Erfolge sprechen sich herum: „Es ist
Vernetzung innerhalb der BMG Writer Monate analysiert, Trends diskutiert und schon so, dass wir uns innerhalb kürzes-
Services samt deren Songwritern auf in Workshops über Optimierungsmöglich- ter Zeit – unsere Neugründung ist nicht
hohem Niveau zu halten, hat BMG eine keiten der täglichen Arbeit nachgedacht. einmal fünf Jahre her – in der Branche
Corporate INSIDE 73

our twelve offices around the world


and a global network of composers and
writers,” explains Scherer. The artist &
repertoire managers and experts at BMG
Writers Services in every country know
exactly where each BMG songwriter
stands musically, and precisely what kind
Sat Bisla (M., A&
R Worldwide), Ma of tone they strike. “They know their
rian Wolf (r., BM
G)
way around their country, their region,
and are always developing new ideas in
interaction with other composers and
writers, which they then use to create a
special song for an artist,” says the BMG
manager.
The better and deeper the mutual under- album. This was all a result of the close These experts by no means just
standing and trust, the better BMG can cooperation of the experts at BMG Writ- work in and for their own region, but
be involved as early as possible in the ers Services and their songwriters with collaborate constantly with colleagues
process of developing the next global representatives from the artist’s record in other countries. ”In ‘Beat’, we found
Number One hit. “A ‘first call’ is all well label and management. an ideal song for the U.S. rapper Kanye
and good, but we go a step further,” BMG Writers Services works with West – from the French BMG songwriter
explains Scherer, who started out as a approximately 600 songwriters around duo The DØ,” says Scherer, adding that
drummer and music producer, and even the globe. The most renowned and cur- this kind of cross-border lineup is unu-
today likes to spend nights in the record- rently most successful BMG songwriters sual in the music business, but everyday
ing studio working with songwriters. “We include stars of the scene such as Steve practice at BMG. ”It does show how
support the creative process right from Mac, Will.i.am, Bruno Mars, Claude Kelly, important a broad international network
the start. We develop ideas with song- Dan Omelio, Juicy J, Sacha Skarbek, is for us,” says the manager, and in this
writers, which we then take to the labels Wayne Hektor, No ID, Hillary Lindsey context describes the relaunch of BMG
and proactively pitch for particular artists. and busbee. “We are an international as “fortunate.” ”Unlike the so-called
Our clear goal is to place as many songs music company operating closely with music majors, we have a lean and agile
as possible on the albums of the world’s
biggest stars.” Scherer says it is impor-
tant to build on successes at an early
stage and use the momentum of a hit for
the next one.

Global network of composers


and writers
As was the case with Shakira, for exam-
ple: After her successful single “Empire,”
written by BMG Chrysalis UK songwriter
Steve Mac together with Ina Wroldsen,
BMG Writer Services was able to place
the compositions “Broken Record,”
“Spotlight” and “Medicine” soon after-
wards. These tracks were written by U.S.
songwriters Busbee and Hillary Lindsey –
the latter mainly composes country songs
and is represented by BMG Nashville
– and also made it onto Shakira’s new
74 INSIDE Corporate

C h r i s t i n a V. l./f. l.: Ja
son Evigan

a
(BMG Writ

r
er für/for Ky

e
Demi Lova

i l
to, Selena lie Minogue

u
Gomez etc. ,

Ag
manager/M ), Chris Anoku
usic Manag te (Musik-
er), Shelly
Christina A Peiken (BM
guilera – B G Writer fü
ild unten / r/for
picture be
low)

einen Ruf erworben haben, der es uns


im Musikgeschäft zunehmend einfacher
macht, auf unsere Partner zuzugehen, be-
ziehungsweise der dafür sorgt, dass auch
wir immer häufiger kontaktiert werden“,
sagt Thomas Scherer stolz. Anknüpfungs-
punkte gibt es übrigens auch zu anderen
Bertelsmann-Einheiten: Künstler erkun-
digen sich nach Kooperationsmöglichkei-
ten mit Fremantle Media oder Penguin
Random House, Ideen werden auch hier
durch BMG vermittelt und Kontakte her-
gestellt. Noch sind dies ausgewählte Pro-
jekte, „in Zukunft soll es davon aber noch
viel mehr geben“, verspricht Scherer.
Corporate INSIDE 75

other Bertelsmann units: Artists are curious


about the opportunity for collaboration with
the likes of Fremantle Media and Penguin
Random House, and here too BMG curates
ideas and establishes contacts. These
projects are still relatively infrequent, “but
in future there will be a lot more of them,”
promises Scherer.

Spain’s #1
David Bisbal
G
in Gray (BM
rtist), Just
(l. , B M G Writer & A e be lo w)
Naia Kete ur
unten / pict
or D av id Bisbal – Bild
Writer für/f

The success of this work is reflected in


chart positions: Last year, BMG songwrit-
organization, with reporting lines across ers contributed to Number One songs
national boundaries. This is what allows and albums in the U.S., Britain, Germany,
us to respond so quickly and accurately to Japan, Korea, France, Italy and Sweden.
trends.” In many cases they were nominated for
major music awards such as the Gram-
mys (U.S., 52 nominations), the Brit
Identify trends and promote
Awards (Britain, nine nominations) and
new ideas Echo Awards (Germany, 19 nominations),
and went on to win a total of 27 of them.
Speaking of organization, in order to These successes speak for themselves.
maintain a high level of team spirit and “In less than five years we have earned
networking within and among BMG a respected reputation in the industry,
Writer Services and its songwriters, BMG which makes it a lot easier for us to
has established a number of communica- approach new partners in the music
tions tools. A weekly internal newsletter business, or it ensures that we are
reports on the latest BMG song place- contacted more frequently,” says
ments and chart positions and presents Scherer proudly. There is also
the highlights of the week. ”This helps to increasingly room for cooperation with
identify trends and promote new ideas,”
says Scherer. In a bi-weekly international
conference call, the Writer Services staff
at all BMG offices discusses important Corporate weltweit: Corporate worldwide:
current projects and artists, but also dif-
4.600 Mitarbeiter (davon 4,600 employees (incl. 600 at
ficulties, and suggestions for improve-
ment. Every year, more than 20 BMG Corporate Center: 600) Corporate Center)
colleagues meet in person at the Inter- in 18 Ländern vertreten Represented in 18 countries
national Writers Services Conference – Musikrechte, Beteiligungs- Music rights, investment funds,
most recently held in Los Angeles in early fonds, Club- und Direktmar- club and direct-marketing
March. Over two days, the work of the ketinggeschäfte (Corporate businesses (Corporate Invest-
past months was analyzed, trends were Investments); Konzernsteu- ments); corporate management
discussed, and possible improvements
erung und -weiterentwicklung and development (Corporate
to the workday routine were explored in
(Corporate Center) Center)
workshops. But above all, participants dis-
cussed which artists might develop most 600 Millionen Euro Umsatz €600 million in revenues
successfully over the next six months, (Corporate Investments, 2013) (Corporate Investments, 2013)
and how they could best be promoted
and supported with BMG’s collective
expertise.
www.bmg.com
76 INSIDE Standorte

Asia
Die Modemagazine in China erscheinen zu-
nehmend häufig und mit immer gröSSerem
Seitenumfang: Die durchschnittliche Seiten-
zahl liegt inzwischen bei 240. Die Zeitschrift
„Elle“ brachte es im September 2012 sogar
auf stolze 888 Seiten (die Acht ist in China
eine Glückszahl).

888
Fashion magazines in china are being pub-
40 % aller in Indien verkauften
Bücher sind in englischer Sprache
lished ever more frequently and with ever
more pages: the average page count has
geschrieben. Read
risen to 240, and the september 2012 issue of
40% of all books in India are me
"elle" magazine weighed in at a whopping 888
pages (eight is a lucky number in china). written in English.

Chinesische Haushalte verfügen in Most Chinese households own only


der Mehrheit über nur einen Fernse- one TV set. Traditionally, the parents
her. Was geschaut wird, bestimmen or grandparents determine what is
traditionell die Eltern oder Großel- watched – youngsters prefer to use
tern – die Jugend nutzt lieber das the Internet.
Internet.

Wichtige Standorte/Major locations


01 Neu-Delhi/New Delhi
02 Mumbai China
03
04
05
Peking/Beijing
Schanghai/Shanghai
Shenzen
5 404 4
19
296
Japan

5 5

06 Hongkong/Hong Kong 5 063


03
22
07 Tokio/Tokyo
08 Bangkok 07
09 Kuala Lumpur
10 Singapur/Singapore 04
11 Manila 01
12 Cebu City
05
06
02
Philippinen/Phillipines
Bereiche/Divisions
RTL Group
Indien/India

2 005 19
Thailand

40
08
40
11
12
2 376 1 380
996
Penguin Random House 448
09
187 Singapur/
Gruner + Jahr 1341 Singapore 10
Arvato
Be Printers
10
663 44
Malaysia

67
17
602
Corporate 10
Indonesien/Indonesia 57
Anzahl der Mitarbeiter
Number of employees 21 21
Locations INSIDE 77

3 997
Marokko/Morocco

3 997 01

Africa Wichtige Standorte/


02 Senegal

40 40

Major locations
01 Casablanca
02 Dakar
03 Kapstadt/Capetown
Bereiche/Divisions
2013 startete der erste E-Book-
Shop in Südafrika, der nur im Penguin Random House
Bildungsbereich tätig ist. Arvato Südafrika/South Africa

IN 2013 THE FIRST E-BOOK SHOP


LAUNCHED IN SOUTH AFRICA. IT
Anzahl der Mitarbeiter
Number of employees
150 125
25
03
SELLS ACADEMIC BOOKS ONLY.

Australia &
New Zealand E-Books boomen in Australien – so wurde
Onlinevideos sind in Australien sehr be- 2012 ein Verlag gegründet, der ausschließlich
liebt. Australische TV-Sender arbeiten mit
Microsoft und Yahoo unter anderem beim
digitale Bücher veröffentlicht.
Catch-up-TV zusammen, das sie oft kosten-
los anbieten und mit Werbung finanzieren. E-books are booming in Australia – in 2012
Online videos are very popular in Australia. Among other things, an imprint was founded that publishes only
Australian TV channels collaborate with Microsoft and Yahoo on digital books.
catch-up TV sites, which are often ad-funded and free for users.

Wichtige Standorte/
Major locations
01 Melbourne
02 Sydney

624
Australien/Australia
03 Auckland
103
521

Bereiche/Divisions
RTL Group Neuseeland/
New Zealand
02
100
Penguin Random House
100
Anzahl der Mitarbeiter 01
Number of employees 03
78 INSIDE Wachstumsregionen

Brazil
Thomas Mackenbrock
Leiter / Head of Bertelsmann
Corporate Center São Paulo

China
Annabelle Yu Long
Leiterin / Head of Bertelsmann Corporate Center
Peking / Beijing
Growth Regions INSIDE 79

Big in
BIC
Neues aus den Wachstumsregionen
Brasilien, Indien und China

News from the growth regions of


Brazil, India and China

India
Pankaj Makkar
Leiter / Head of
Bertelsmann Corporate
Center Neu-Delhi /
Neben der Stärkung der Kerngeschäfte, der
digitalen Transformation und dem
Aufbau neuer Wachstumsplattformen gehört die Expansion in
New Delhi Wachstumsregionen zu den vier strategischen Prioritäten von
Bertelsmann. Definierte Wachstumsregionen sind Brasilien,
Indien und China. Während Bertelsmann in den beiden ersten
Ländern vor zwei Jahren neue Corporate Center eröffnet hat,
die mit ersten Investments ihre Arbeit aufgenommen haben,
agiert das Unternehmen in China schon seit Längerem mit
einem eigenen Corporate Center und einem eigenen Fonds –
und das mit sehr großem Erfolg. Welche Fortschritte Bertels-
mann insgesamt in den Wachstumsregionen gemacht hat, hat
INSIDE für Sie auf den folgenden Seiten zusammengestellt.

Alongside strengthening the core,


digital transformation,
and the development of new growth platforms, expansion
in growth regions is one of Bertelsmann’s four strategic pri-
orities. Brazil, India and China are the countries defined as
growth regions. While Bertelsmann opened new Corporate
Centers in Brazil and India two years ago – which have now
commenced their work with first investments – the Group
has for some time operated a separate corporate center and
a fund in China – both with great success. On the following
pages, INSIDE has compiled an overview of the progress
Bertelsmann has made to date in the growth regions.
80 INSIDE Wachstumsregionen
MEHR INFOS

China
More information

Around the world


from Gütersloh

PEK
Beijing
Großer Player mit starken Marken
A Major Player With Strong Brands

Wir spielen in China in der ersten Liga“:


Diese Bilanz zog zu Jahresbeginn
Annabelle Yu Long, Leiterin des Bertelsmann Cor-
We are a major-league player in China,”
proudly declares Annabelle Yu Long,
Head of the Bertelsmann Corporate Center in
Nummer eins porate Center in Peking und Managing Partner des Beijing and Managing Partner of the Bertels-
Number one Bertelsmann-Investmentfonds BAI, in einem Inter- mann investment fund BAI, in an interview with
view mit dem BENET. Zusammen mit den mehr BENET at the beginning of the year. She and
Mit 1,35 Milliarden Menschen ist
China der bevölkerungsreichste
als 5.000 Bertelsmann-Mitarbeiterinnen und -Mit- Bertelsmann’s more than 5,000 employees in
Staat der Erde. arbeitern hat sie allen Grund, auf das mittlerweile China have every reason to be proud of what
With 1.35 billion people, China is Erreichte stolz zu sein. Bertelsmann, seit mehr als has been achieved to date. With more than 20
the most populous country on Earth
20 Jahren in China aktiv, hat das Gründungsstadium years of operating experience in China, Bertels-
hier längst hinter sich gelassen. Heute erzielen Ber- mann has long since moved beyond the startup
telsmann-Firmen in China – gerechnet in US-Dollar stage. Today, Bertelsmann companies in China
– einen jährlichen Gesamtumsatz im mittleren generate hundreds of millions of dollars in an-
dreistelligen Millionenbereich. „Wir sind längst kein nual revenues. “We’re no longer a newcomer to
Dicht bevölkert Neuling mehr und auch kein kleines Unternehmen, China, and certainly not a small company – we
Densely populated wir sind ein großer Player mit starken Marken und have become a big player with strong brands
Die Hälfte der Chinesen lebt auf zehn einem bekannten Namen“, betont Yu Long, die and a well-known name,” says Yu Long, who is
Prozent des Staatsgebiets im Osten, auch Mitglied im Group Management Committee also a member of Bertelsmann’s Group Manage-
der Westen ist dünn besiedelt. (GMC) von Bertelsmann ist.. ment Committee (GMC).
Half of the Chinese population lives
Dass das so ist, liegt natürlich an der erfolg- This is, of course, due to the successful ef-
on ten percent of the country’s na-
tional territory in the East; the West is reichen Arbeit der Bertelsmann-Unternehmen: forts of Bertelsmann’s companies. For instance,
sparsely populated So kennen die chinesischen Konsumenten die Chinese consumers know Gruner + Jahr’s
Zeitschriften von Gruner + Jahr gut, beispielsweise magazines well, like the market-leading “Par-
den Marktführer „Parents“. Fremantle Media ist ents.” Fremantle Media is represented in China
$ mit all seinen großen Talentshow-Formaten wie with local versions of all its great talent show
„X-Factor“, „Supertalent“ oder „Idols“ mit lokalen formats, such as “The X-Factor,” “Got Talent”
Wirtschaftswachstum Versionen in China vertreten. Die Services und and “Idol.” Arvato is providing more and more
Economic growth Dienstleistungen von Arvato für Marktführer aus services for market leaders of auto, consumer
Studien zufolge wird China den Bereichen Auto, Konsumgüter, Fluglinien und goods, airline and Telco, such as L’Oréal, Air
bis 2050 auch die USA in der
Telekommunikation wie etwa Air China und LʼOréal China – and they are also becoming more digi-
Wirtschaftsleistung überholen.
Studies indicate that by 2050,
werden immer umfangreicher – und digitaler. Und tal. And anyone who reads books in English is
China will surpass even the U.S. wer englischsprachige Bücher liest, der kommt bound to come across Penguin Random House
in terms of economic output an Penguin Random House nicht vorbei. Seinen titles. But Bertelsmann also owes its good repu-
Wachstumsregionen / Growth Regions INSIDE 81

Gendes
In China et quianie
beschäftigt ndebit, quiarund
Bertelsmann quo estibus
5.200
et pre vent laut
Mitarbeiterinnen undrecus aut pa plandae
Mitarbeiter. rovitat
Hier ein Blick
empore
auf die nos essum,
nächtliche Skyline estio. Obis nonsequi-
von Schanghai.
ande odi offic tempel eum fugiatur? Cillor
Bertelsmann has approximately 5,200 employ-
ees in China. Here, a look at Shanghai’s skyline
at night
82 INSIDE Wachstumsregionen

guten Namen in China verdankt Bertelsmann aber auch früheren betreibt ein Team von 15 Kolleginnen und Kollegen Unterneh-
Geschäften: dem chinesischen Club und der damaligen BMG. mensentwicklung für den chinesischen Markt und kümmert sich
„Ganze Generationen von Chinesen sind mit den Büchern des um wichtige Themen wie Public Relations und die Kontakte zur
Clubs aufgewachsen, und viele chinesische BMG-Hits finden sich chinesischen Regierung sowie das Talentmanagement, also die
noch heute in den Karaoke-Maschinen in Peking oder Shanghai“, Rekrutierung vielversprechender Nachwuchskräfte. „Zusätzlich
so Yu Long. unterstützt das Corporate Center zentrale Funktionen aus den
Bereichen Finanzen und Recht – vor allem für Bertelsmann-Unter-
Die längste Tradition nehmen, die neu auf den chinesischen Markt kommen –, um so
Management- und Finanzsynergien zu maximieren“, erklärt Anna-
Der Erfolg, insbesondere beim Aufbau der Marke Bertelsmann belle Yu Long. Jüngstes Beispiel dafür ist die BMG, die zurzeit am
in China, ist aber auch der Arbeit des Corporate Center in Peking (Wieder-)Einstieg in den chinesischen Markt arbeitet.
zu verdanken. Unter allen Vertretungen von Bertelsmann in den Einen wichtigen Teil zur Bekanntheit von Bertelsmann, aber
erklärten Wachstumsregionen der Welt kann das Corporate Cen- auch zum Erfolg, steuert der Investmentfonds BAI bei. Der 2008
ter in der chinesischen Hauptstadt Peking die längste Tradition gestartete Fonds hält heute Beteiligungen an rund 25 Unterneh-
vorweisen. Bereits Ende 2006 baute Bertelsmann hier, nach Gü- men und anderen Fonds, die zusammengenommen bald eine
tersloh und New York, die dritte Zentralniederlassung auf. Heute Milliarde US-Dollar Umsatz machen und die Monat für Monat
rund 400 Millionen Menschen in fast allen Belangen des tägli-
chen Lebens erreichen. „Millionen Chinesen lassen sich von uns
unterhalten, sie lassen sich von uns informieren, und sie gehen
mit uns shoppen. Als Investoren können wir uns mit den Besten
messen“, meint Annabelle Yu Long.
Seinen bislang größten Erfolg konnte BAI Ende des vergan-
genen Jahres erzielen. Der Fonds trennte sich bis November
2013 schrittweise von einigen seiner Investments und erzielte so
bedeutende Gewinne – zum Beispiel durch den Verkauf seiner
Beteiligung an „BitAuto“, dem chinesischen Marktführer für On-
line-Inhalte und Online-Marketing im Automobilbereich mit einem
Marktanteil von 67 Prozent, und die Veräußerung von Anteilen
an yoho.cn, einer Cross-Media-Plattform, die sich auf Jugend-
Lifestyle konzentriert. „Wir haben signifikante Erlöse aus diesen
Portfolios erzielt, und wir sind sehr zufrieden mit dem bisher er-
zielten Gewinn“, sagt Yu Long.

Die Chancen von Bertelsmann in China


sind glänzend. Ich glaube, dass wir vor
allem mit unseren vielen erstklassi-
gen Medieninhalten und den Services
enorme Chancen auf dem chinesischen
Markt haben. In China entsteht gerade
die größte Mittelschicht der Welt, und
Bertelsmann hat die Chance, mit ihr zu
wachsen
Annabelle Yu Long
Growth Regions INSIDE 83

Bertelsmann has excellent potential in


China. I believe that we have enormous
opportunities in the Chinese market,
especially with our wealth of first-rate
media content and services. The largest
middle class in the world is currently
emerging in China, and Bertelsmann
has the opportunity to grow with it
Annabelle Yu Long

tation in China to earlier businesses such as the Chinese Club


and the former BMG. “Whole generations of Chinese grew
up with the Chinese club’s books, and many of BMG’s Chi-
nese hits are still found on karaoke machines in Beijing and
Shanghai,” says Yu Long.

Third Corporate Center


But this success in China, especially in building the Bertels-
mann brand, is also owed to the work done by the Corporate
Center in China’s capital, Beijing, the oldest of Bertelsmann’s
Corporate Centers in its declared growth regions of the
world. The company opened it at the end of 2006 – its third
Corporate Center after Gütersloh and New York. Today, a
team of 15 colleagues manages business development for
the Chinese market and handles important matters such as
public relations and contacts with the Chinese government,
as well as talent management, i.e. the recruitment of promis-
ing young talent. “In addition, the Corporate Center supports
core financial and legal functions, especially for Bertelsmann
companies that are new to the Chinese market, so as to max-
imize our management and financial synergies,” explains Yu
Long. The latest example of this is BMG, which is currently
working on (re-)entering the Chinese market.
The BAI investment fund also plays a major role in Ber- BAI achieved its greatest success to date at the end of last
telsmann’s prominence – and in its success. Launched in year, having received gradual strategic return from some of
2008, the fund now has holdings in around 25 companies its portfolios and investments: for example, BitAuto, the Chi-
and other funds that together generate nearly $1 billion in nese market leader for online content and online marketing in
revenues, and that reach around 400 million people, month the automotive sector, with a market share of 67 percent, and
after month, in nearly every aspect of daily life. “Millions of yoho.cn, a cross-media platform that focuses on youth life-
Chinese people are entertained by us, get information from style. “We have made significant financial returns from those
us, and go shopping with us. As investors, we can compete portfolios, and we are very happy with the profit achieved so
with the best,” says Yu Long. far,“ says Yu Long.
84 INSIDE
Growth Regions INSIDE 85
MEHR INFOS

India
More info
rmation

Around th
e
from Güte world
rsloh

Auf Wachstumskurs in Indien


DEL
NeW Delh
i

On an Expansionist Course in India

Vier von fünf Amazon-Jahresbestsellern


2013 stammen von Penguin Random
House India. Neun ABCI Awards regnen auf die
Four of Amazon’s top five bestsellers
of 2013 in India are books pub-
lished by Penguin Random House India. The G+J
Corporate-Magazine der G+J-Tochter Maxposure subsidiary Maxposure wins nine ABCI Awards Bevölkerungsreichtum
herab. Der PC-Hersteller Lenovo zeichnet Arvato for its corporate magazines. The PC manufac- Large population
India mit seinem begehrten Execution Excellence turer Lenovo bestows its coveted Execution
In Indien leben rund
Award aus. Arvato eröffnet ein neues Service Center Excellence Award on Arvato India. Arvato opens
1,2 Milliarden Menschen.
nahe Mumbai. Penguin Random House übernimmt a new service center near Mumbai. Penguin
Approximately 1.2 billion people
Penguin Books India vollständig und veröffentlicht Random House fully acquires Penguin Books
live in India
wenig später das erste E-Book überhaupt auf Hindi. India, and soon after, publishes the first-ever
Fremantle Media feiert auch in Indien Erfolge mit ebook in Hindi. Fremantle Media also celebrates
seinen großen TV-Shows „Idols“, „Got Talent“ und successes in India with its major TV shows
„X Factor“ … Diese Liste ließe sich lange fortset- “Idols,” “Got Talent” and “The X Factor” ... The
zen, und sie zeigt: Es ist viel passiert bei Bertels- list of successes goes on and on, and clearly
Wachstum
mann in Indien in den vergangenen Jahren. demonstrates that much has been happening at
Growth
Es waren die ersten beiden Jahre seit dem Bertelsmann in India over the past years.
Das Land ist die am zweitstärks-
Start des Corporate Center in Neu-Delhi. Im Februar The Corporate Center in New Delhi was
ten wachsende Volkswirtschaft
2012 hatte Thomas Rabe das Corporate Center im opened just over two years ago, in February
der Welt.
Wachstumsmarkt Indien eröffnet, damit es zum 2012, by Thomas Rabe to support the divisions’
India is the second fastest
einen die Expansion der Unternehmensbereiche expansion into or within the growth market of
growing economy in the world
nach oder in Indien unterstützt, zum anderen aber India; also to evaluate and make investments
auch selbst Investments für Bertelsmann auslotet for Bertelsmann. Pankaj Makkar and his team
und eingeht. Und auch diesen Auftrag hat das Team have repeatedly delivered on this latter mission.
um Pankaj Makkar gleich mehrfach erfüllt. Die drei Bertelsmann’s three current investments in ‹ 30
aktuellen Investitionen von Bertelsmann in Indien India are the online learning platform WizIQ, the
galten der Online-Lernplattform WizIQ, dem Im- real-estate portal IndiaProperty.com, and most Jung
mobilienportal Indiaproperty.com und jüngst dem recently the furniture marketplace, Pepperfry. Young
Möbel- und Einrichtungsportal Pepperfry.com. Alle com. All these investments operate in booming In wenigen Jahren wird das
drei Investments bewegen sich in boomenden Bran- industries in an already robust market. Durchschnittsalter der Inder
chen auf einem ohnehin schon boomenden Markt. The online learning platform WizIQ offers its unter 30 Jahren liegen.
So bietet die Online-Lernplattform WizIQ ihren customers, teachers and trainers he opportunity A few years from now, the aver-
Kunden – also Lehrern und Trainern – die Möglich- to build online teaching capability by using the age age of the Indian population
keit, auf Basis der Online-Plattform ein virtuelles platform’s tools: virtual classrooms and a newly will be below 30 years
86 INSIDE Wachstumsregionen

Bertelsmann geht weiterhin von deutli-


chem Wachstum des indischen Marktes
und damit seiner Geschäfte in Indien
aus. Die bestehenden Geschäfte dort
werden kontinuierlich ausgebaut und
um neue Geschäfte wie digitale Me-
dien oder Bildung ergänzt. Bis Ende
des Jahres 2017 wollen wir in den drei
Wachstumsregionen Brasilien, Indien
und China zusammen eine Milliarde
Euro Umsatz erzielen
Shobhna Mohn, Executive Vice President Emerging Markets

zwei marktführende Angebote im Real Estate Geschäft, die


den Bedarf der Kunden vor und nach dem Kauf einer Immobilie
abdecken. Weil nahezu alle Haus- oder Wohnungskäufer auch
Möbel und Einrichtungsgegenstände kaufen, ist Pepperfry aus
der Sicht der Kunden eine logische Fortsetzung des Angebots
von Indiaproperty.com.“
Dass der Wohnungsbau und die Immobilienbranche in Indien
boomen, steht außer Frage. Die damit einhergehende Urbanisie-
rung ist eine unmittelbare Folge des wirtschaftlichen Aufschwungs
gerade in den Mittelschichten des Landes. Besser gebildet, stre-
ben sie nach Teilhabe an Wohlstand und Wachstum und suchen
Klassenzimmer für den Unterricht aufzubauen. Trainer können diese in erster Linie in den Städten mit ihrer besseren Infrastruktur.
ihren Klassenunterricht über WizIQ geben, mit ihren Studenten Die Bevölkerung ist auffallend jung – in wenigen Jahren soll das
in ständiger Verbindung bleiben, eine Online-Bibliothek aufbauen, Durchschnittsalter der Inder unter 30 Jahren liegen. Das bedeutet
ihnen Lehrmaterialien in unterschiedlicher Form zur Verfügung zum einen eine enorme Ressource an immer höher qualifizierten
stellen und zwischen modernsten Formen der Audio- oder Video- Arbeitskräften, zum anderen das Heranwachsen einer gleicherma-
Kommunikation wählen. Zahlreiche Bildungsinstitutionen weltweit ßen kaufkräftigen wie kauffreudigen Konsumentenschicht.
arbeiten bereits mit WizIQ zusammen. „Wir wollen mit WizIQ Bereits seit 2004 gehört Indien zu den zehn größten Volkswirt-
ein globales Unternehmen im Bereich Education-Technologie auf- schaften der Welt. 1,2 Milliarden Menschen – das ist Platz zwei
bauen“, sagt Pankaj Makkar über das Investment. unter den bevölkerungsreichsten Ländern der Erde. Im Jahr 2030,
so die Prognosen, soll die Bevölkerungszahl Indiens diejenige Chi-
Bildung und Digitalisierung nas übertroffen haben. Schon jetzt ist Indien die am zweitstärksten
wachsende Volkswirtschaft der Welt. Bildung und Digitalisierung
Ende des vergangenen Jahres folgte dann das zweite Investment sind für Pankaj Makkar die beiden wesentlichen Schlüssel zu eben
– in Indiens führendes Online-Immobilien-Portal Indiaproperty. diesem Wachstum. Und daher gilt: „Education und digitale Ge-
com, dem sich wiederum im Mai dieses Jahres das Investment schäfte, die die Makrothemen Urbanisierung, steigende Einkom-
in das Möbel-Portal Pepperfry anschloss. India Property bietet men und wachsender Konsum für sich zu nutzen wissen, haben
Immobilienbesitzern und -maklern einen kompletten Service rund für Bertelsmann die größte Bedeutung und verheißen das stärkste
um den Verkauf ihrer Gebäude. Auf der anderen Seite finden Wachstum“, sagt Pankaj Makkar. „Daher fokussiert Bertelsmann
Wohnungssuchende in dem Portal Hilfestellungen und Angebote, sich in Indien auf die Suche nach möglichen Investments in genau
um ihre Wunschimmobilie zu kaufen. Dabei setzt India Property diesen Feldern.“
auf ein Bündel an technischen Innovationen und Möglichkeiten. In den vergangenen beiden Jahren habe, so der Chef des
Mit der Funktion „Assisted Property“ beispielsweise hat das Un- Corporate Center in Indien, Bertelsmann bereits mehr als umge-
ternehmen den ersten angeleiteten Online-Suchdienst Indiens in rechnet 30 Millionen US-Dollar in diese Bereiche investiert. „Wir
Betrieb genommen. Auch eine der ersten Immobilien-Apps geht sind Partnerschaften mit indischen Top-Fonds, Kaizen und Helion,
auf das Konto von IndiaProperty.com. Pepperfry gilt bereits als eingegangen und gelten hier als Schlüsselinvestor in digitale und
Marktführer im Online-Möbelhandel und Einrichtungsgeschäft. Education-Geschäfte. Wir haben ferner in Unternehmen aus die-
Es umfasst ein Sortiment von 48.000 Produkten und arbeitet mit sen beiden Branchen direkt investiert.“ Für gewöhnlich investiere
Tausenden kleiner und mittelgroßer Möbelhändler in allen Teilen Bertelsmann in solche Minderheitsbeteiligungen an schnell wach-
Indiens zusammen. senden Unternehmen. Strategisches Ziel ist, daraus langfristig
Dazu Pankaj Makkar: „Mit den Investments in das Online- Mehrheitsbeteiligungen und damit erfolgreiche Geschäfte für Ber-
Geschäft mit Immobilien und mit Möbeln setzen wir gezielt auf telsmann in Indien aufzubauen.
Growth Regions INSIDE 87

launched online teaching system. Here, teachers and trainers it heralds the growth of a consumer base that is both strong on
can give live or recorded lessons on WizIQ, stay in constant purchasing power and its willingness to spend money.
contact with their students, make teaching materials avail- India has been one of the ten largest economies in the world
able to them in different forms, build a content library, and since 2004. With a population of 1.2 billion, it is the world’s sec-
offer them a choice of state-of-the-art forms of audio or video ond most populous country. According to forecasts, by 2030
communication. Numerous educational institutions around India’s population will exceed that of China. India is already the
the world are already working with WizIQ. “We want to build second-fastest growing economy in the world. For Pankaj Mak-
WizIQ into a global company in the ed-tech sector,” says kar, education and digitization are the two important keys to this
Makkar about the investment. growth. “Education and digital businesses that ride on large
macro themes of urbanization, increase in per capita income and
Education and digitization domestic consumption have the greatest significance for Bertels-
mann and promise the strongest growth,” says Makkar. “That
Late last year, this was followed by a second investment – in is why, in India, Bertelsmann focuses on seeking out possible
India’s leading online real estate portal, IndiaProperty.com, and investments in these fields.”
in May 2014 by another investment in the furniture marketplace According to the Head of the Corporate Center in India, in the
Pepperfry.com. India Property offers real-estate builders and past two years Bertelsmann has already invested the equivalent
agents a full range of services for the sale of their properties. Ad- of more than 30 million U.S. dollars in these sectors. “We have
ditionally, people looking for a place to live will find assistance, signed partnerships with top Indian funds, Kaizen and Helion, and
as well as offers for identifying and buying their desired property. are considered a key investor in digital and education businesses.
India Property relies on a slate of technical innovations and fea- We have also made direct investments in companies from these
tures. For example, the company’s “Assisted Property” feature two sectors.” Bertelsmann usually invests in such minority hold-
is the first guided online search service in India, and its “Allied ings in rapidly growing companies. The strategic objective is to
Services” offer a one-stop solution to get other services related eventually build some of these companies into majority holdings
to real-estate such as home loans, legal advice, etc. Pepperfry is that will become established as successful businesses for Ber-
already a market leader in the online furniture and home furnish- telsmann in India.
ing business. Using its unique marketplace model, it has 48,000
products listed on its sites by partnering with thousands of small
and medium sized vendors in India.
Pankaj Makkar: “By making investments in online real-estate
and furniture business, we have strategically placed our bets with
the leaders in the categories which cover the pre-purchase and
post-purchase elements of real-estate. As almost all customers
who buy new real-estate need furniture and home furnishings,
Pepperfry is a natural extension of Indiaproperty.com business
from a customer perspective.”
India’s housing and real-estate sector is unquestionably boom-
ing. The accompanying urbanization is a direct consequence of
the economic upturn, especially among the country’s middle
classes. Better educated, they strive to participate in prosperity
and growth, and do so primarily in the cities with their superior in-
frastructure. The population is remarkably young – it is estimated
that in a few years, the average age of the Indian population
will be below 30. On the one hand, this means a tremendous
resource of ever more qualified workers, and on the other hand,

Bertelsmann continues to expect significant


growth in the Indian market and, by extension, for
its businesses in India. We will expand our existing
businesses there and add new ones such as digital
media and education. By the end of 2017 we want
to generate revenues of one billion euros in our
three growth regions of Brazil, India and China In Indien – hier ein Blick auf das berühmte Taj Mahal – haben Education
und digitale Geschäfte für Bertelsmann die größte Bedeutung.
Shobhna Mohn,
Executive Vice President Emerging Markets
In India – here a view of the world-famous Taj Mahal – Bertelsmann’s
priorities are education and digital businesses
88 INSIDE Wachstumsregionen

MEHR INFOS

Brazil
More information

Around the world


from Gütersloh

GRU
São Paulo
„Tudo bem“ in Brasilien: Alles ist gut
”Tudo Bem“ In Brazil: It’s All Good

Tudo bem“: Nichts sagen die Brasilianer


so oft und so gern. Nichts spiegelt
das Lebensgefühl eines ganzen Landes treffender.
Tudo bem”: it’s a phrase Brazilians love,
and they say it more often than any-
thing else. Nothing better reflects the esprit of an
Großes Potenzial „Tudo bem“ heißt „alles gut“ und meint: „Alles ist entire country. “Tudo bem” means “It’s all good,”
Great potential gut“ oder zumindest „alles wird gut“. Und richtig or alternately, “Everything’s going to be all right.”
200 Millionen Einwohner ma- gut läuft die Arbeit des noch jungen Bertelsmann And the new Bertelsmann Corporate Center in
chen Brasilien zu einem interes- Corporate Center im brasilianischen São Paulo São Paulo is in fact doing better than just all right,”
santen Markt. an. Vor zwei Jahren gegründet, vermeldete das more like, “it’s all good.” Established two years
A population of 200 million make Team um Thomas Mackenbrock vor Kurzem sein ago, the team led by Thomas Mackenbrock recently
Brazil an interesting market fünftes Investment. Flankierend kommt in Brasilien announced its fifth investment. Developments in
hinzu, das Penguin Random House infolge der Brazil are further bolstered by the fact that Penguin
Übernahme von Santillana die Präsenz der Verlags- Random House is strengthening its presence – and
gruppe und damit von Bertelsmann in der strategi- thus that of Bertelsmann – in this strategic growth
schen Wachstumsregion stärkt. region following its proposed acquisition of trade
Nachholbedarf Beide Expansionsschritte wurden im März book publishing group Santillana.
Pent-up demand an zwei aufeinanderfolgenden Tagen bekannt Both expansionist measures were announced
In den Bereichen Medien, gegeben: Zunächst hatte das Corporate Center on two consecutive days in March: The first news
Bildung und Services besteht in São Paulo gemeinsam mit der brasilianischen was that the Corporate Center in São Paulo had
große Nachfrage. Investmentgesellschaft Bozano Investimentos teamed up with the Brazilian investment company
There is a great deal of pent-up einen neuen Fonds zur Beteiligung an innovativen, Bozano Investimentos to launch a new fund for
demand in the media, education wachsenden Bildungsunternehmen aufgelegt. Der invest in innovative, growing educational compa-
and services sectors Investitionsfokus des Fonds BR Education Ventures nies. The BR Education Ventures fund will focus its
liegt auf Firmen, die technologische Lösungen und investments on companies that offer solutions and
Dienstleistungen im Bildungsbereich anbieten. Er services in the field of education technology. The
soll mit einem Kapital von rund 30 Millionen Euro fund will be endowed with about €30 million. As
ausgestattet werden. Bertelsmann hält als Ankerin- the anchor investor, Bertelsmann holds a stake of
Digital vestor rund 30 Prozent an BR Education Ventures. around 30 percent in BR Ventures Education.
Digital Der Fonds spiegelt für Thomas Mackenbrock For Thomas Mackenbrock, the fund mirrors
Der große Anteil junger Men- wichtige Aspekte der Arbeitsweise des Corporate important aspects of how the Corporate Center
schen ist besonders online-affin. Center in Brasilien wider: „Mit BR Education Ven- operates in Brazil: “BR Education Ventures secures
The large proportion of young tures sichern wir uns frühzeitig Zugang zu innova- us early access to innovative Brazilian companies in
people in the population is par- tiven Unternehmen in einem Feld, das durch die a field that presents great opportunities thanks to
ticularly online-savvy fortschreitende Digitalisierung sowie den steigen- progressive digitization and the increasing demand
INSIDE 89

Die brasilianische Metropole São


Paulo ist wirtschaftliche Dreh-
scheibe für ganz Südamerika.

The Brazilian metropolis São


Paulo is an economic hub for all
of South America
90 INSIDE Wachstumsregionen

den Bedarf an Bildung in Brasilien große Chancen eröffnet. Mit Vladimir Nabokov, Joao Ubaldo Ribeiro, Mario Vargas Llosa, Luis
Bozano haben wir einen Partner, der sich im Bildungsmarkt hier Fernando Veríssimo und Carlos Ruiz Zafón.
bestens auskennt.“ Um beides geht es: um Partner und Netz- Auch die anderen Bertelsmann-Unternehmensbereiche ma-
werke, mit denen Bertelsmann Brasilien erschließen kann, und chen in Brasilien Geschäfte – und das zum Teil bereits seit den
um attraktive Firmen, die der Weltkonzern mitentwickelt, um sie 1970er-Jahren. Die RTL Group ist über Fremantle Media aktiv,
später vielleicht einmal zum festen Bestandteil eines wachsen- das für erfolgreiche Fernsehsendungen wie „Idolos“, „X-Factor“
den Portfolios in Brasilien zu machen. „BR Education Ventures oder „Mega Senha“ (Password) steht. Gruner + Jahr gibt mit
hatte einen gelungenen Start und hat bereits seine ersten In- der Motorpresse Zeitschriften über Autos, Motorräder, Trucks
vestitionen getätigt. Damit ist Bertelsmann schon heute an zwei und Fitness heraus. Arvato schließlich bietet seit mehr als 20
attraktiven Online-Education-Firmen in Brasilien beteiligt“, ergänzt Jahren und mit mehreren Hundert Mitarbeitern erfolgreich seine
Thomas Mackenbrock. Dienstleistungen an.
Über das Corporate Center ist Bertelsmann ferner an zwei
Schrittweise Expansion führenden Venture-Capital-Fonds sowie an Start-ups aus dem
Bereich digitale Medien beteiligt. Dazu Thomas Mackenbrock:
Deutlich gewachsen ist unlängst auch das Portfolio von Penguin „Zunächst haben wir durch Beteiligungen an etablierten Fonds
Random House in dem südamerikanischen Wachstumsmarkt. wie Monashees oder Redpoint eVentures ein Netzwerk in
Denn mit der Übernahme von Santillana Ediciones sind nicht nur Brasilien geknüpft, um mit interessanten Partnern in Kontakt zu
bekannte spanischsprachige Verlage wie Aguilar, Alfaguara oder kommen. Im zweiten Schritt haben wir direkte Investitionen im
Taurus zur größten Buchverlagsgruppe der Welt gekommen, son- Bereich der digitalen Medien getätigt. Dort fokussieren wir uns
dern eben auch die portugiesischsprachigen Verlage der Objetiva- auf wachstumsstarke junge Unternehmen, die in ihrem jewei-
Gruppe in Brasilien: Alfaguara, Folio, Fontanar, Objetiva, Ponto ligen Segment führend sind. Im dritten Schritt gehen wir nun
de Leitura und Suma de Letras. Für Penguin Random House engere Kooperationen mit ausgewählten Partnern wie Bozano ein
markiert das eine Stärkung der eigenen, vornehmlich auf Penguin und schauen uns größere Investitionen an.“
zurückgehenden Verlagstätigkeiten in Brasilien. Mit 45 Prozent Für Thomas Mackenbrock ist diese Strategie einer wohlüber-
war Penguin Random House Brazil bereits an dem renommierten legten schrittweisen Expansion der richtige Weg für Bertelsmann
Verlag Companhia das Letras beteiligt. Zusammen verlegt die in Brasilien: „Brasilien ist, und das gilt nicht erst seit den jüngs-
Gruppe nun führende internationale wie brasilianische Autoren, ten, in Europa oft überzeichneten Rückschlägen, ein volatiler
darunter Jon Lee Anderson, João Cabral de Mello Neto, Daniel Markt mit Schwankungen nach oben wie nach unten. Es ist kein
Goleman, Daniel Kahneman, Stephen King, Haruki Murakami, Land für einen Sprint, in dem man schnell Geld verdient und dann
wieder verschwindet, sondern für Marathonqualitäten und lang-
fristiges Denken, wie sie bestens zu Bertelsmann passen.“ Dass
Brasilien unverändert großes Potenzial hat, steht für den Chef
des Corporate Center außer Frage. „Für Brasilien sprechen schon
die reinen Fakten“, sagt Thomas Mackenbrock und zählt auf:
„Die siebtgrößte Volkswirtschaft der Erde, 200 Millionen Einwoh-
ner, eine junge Bevölkerung mit einer wachsenden Mittelschicht,
eine westlich geprägte Kultur, eine gefestigte Demokratie mit
einer freien Presse und einem freien Markt.“
Das alles gehe einher mit einer ausgeprägten Digital- und On-
line-Affinität sowie einem ausgeprägten Nachholbedarf gerade in
den Bereichen Bildung, digitale Medien und Dienstleistungen. In
den Feldern also, in die Bertelsmann in São Paulo auch in Zukunft
verstärkt investieren will. Trotz allem, trotz der enormen Chancen
und der Potenziale Brasiliens, denken Thomas Mackenbrock
und sein Team sowie Fernando Carro, der im GMC die Wachs-
tumsregion Lateinamerika verantwortet, schon über die Grenzen
des Riesenlandes, das fast die Hälfte der Fläche Südamerikas
bedeckt, hinaus. Thomas Mackenbrock: „In Lateinamerika insge-
samt leben 500 Millionen Menschen. Viele Länder dieser Region
Bertelsmann-Unternehmensbereiche machen schon lange in Brasilien Ge- befinden sich im Aufbruch und bieten sehr attraktive Chancen für
schäfte. Im Bild: die berühmte Christusstatue auf dem Corcovado-Berg bei Bertelsmann. In den nächsten Monaten konzentrieren wir uns
Rio de Janeiro. / Bertelsmann’s divisions have been doing business in Brazil aber auf die laufenden Projekte, die hier vor Ort in Brasilien anste-
for a long time. Pictured here: the famous Christ the Redeemer statue on hen. Ich hoffe, dass wir schon bald weitere positive Nachrichten
Mount Corcovado in Rio de Janeiro vermelden können.“
Growth Regions INSIDE 91

Mit unserer Wachstumsstrategie in Lateinamerika tragen wir


dazu bei, dass der Umsatzanteil von Bertelsmann in neuen
Regionen signifikant steigt. Wir konzentrieren uns in Brasilien
derzeit auf weitere Investitionen im Bildungsgeschäft – und
damit auf ein Kernwachstumsfeld für Bertelsmann. In diesem
Bereich werden wir bei künftigen Projekten auch in größerem
Umfang investieren

Our growth strategy in Latin America will help to significantly


increase Bertelsmann’s revenue share from new regions. In
Brazil, we are currently focusing on further investments in the
education business – a core growth area for Bertelsmann. Our
future projects in this segment will also involve investments on
a larger scale

Fernando Carro (im GMC verantwortlich für die Wachstumsregionen


Lateinamerikas / the GMC member responsible for the growth regions of
Latin America)

for education in Brazil. In Bozano we have a partner that knows brock: “First, we formed a network in Brazil by investing in estab-
its way around the education market here.” Both are important lished funds such as Monashees and Redpoint eVentures, with
factors: partners and networks that will help Bertelsmann develop a view to establishing ties with interesting partners. Our second
the Brazilian market, and attractive small companies that the step was to make direct investments in digital- media startups.
global corporation will help develop so that they can perhaps later Here, we focus on fast-growing young companies that lead their
become an integral part of its growing portfolio in Brazil. “BR Edu- respective segments. Now, in the third step, we are entering into
cation Ventures has started well and has already made its first few closer cooperation with selected partners like Bozano and taking
investments, so Bertelsmann already has a stake in two attractive a look at larger investments.”
online education companies in Brazil,” Mackenbrock adds. Mackenbrock feels this strategy of carefully considered,
step-by-step expansion is the right approach for Bertelsmann in
Step-by-step expansion Brazil: “Brazil has always been a volatile boom and bust market,
not just since recent setbacks, which were often overblown in
Penguin Random House’s portfolio in the emerging South Ameri- Europe. This is not a country for short-term engagements, where
can market also saw significant growth recently. The acquisition you make money fast and then disappear again, but one which
of Santillana Ediciones not only will bring well-known Spanish- requires marathon endurance and long-term thinking, perfect cri-
language publishing houses such as Aguilar, Alfaguara, and Tau- teria for Bertelsmann.”
rus into the fold of the world’s largest trade book publisher, but The Head of the Corporate Center has no doubt that Brazil
also the Objetiva group’s Portuguese-language imprints in Brazil: still holds great potential for economic development. “The facts
Alfaguara, Folio, Fontanar, Objetiva, Ponto de Leitura and Suma alone speak for Brazil,” says Mackenbrock. “It’s the seventh-
de Letras. For Penguin Random House this marks a strengthen- largest economy in the world, with 200 million people, has
ing of its publishing activities in Brazil, most of which derive from a young population with a growing middle class, a Western-
Penguin. Penguin Random House Brazil already owned a 45-per- influenced culture, a stable democracy with a free press and a
cent stake in the renowned publisher Companhia das Letras. Col- free market.” All of this coupled with a strong affinity for the
lectively, the group will now publish leading international as well digital and online realm, and a distinct need to play catch up,
as Brazilian authors, including Jon Lee Anderson, João Cabral de especially in the fields of education, digital media, and services
Mello Neto, Daniel Goleman, Daniel Kahneman, Stephen King, – the very fields where Bertelsmann in São Paulo plans to in-
Haruki Murakami, Vladimir Nabokov, Joao Ubaldo Ribeiro, Mario vest more in the future. Notwithstanding Brazil’s enormous op-
Vargas Llosa, Luis Fernando Veríssimo, and Carlos Ruiz Zafón. portunities and potential, Thomas Mackenbrock and his team,
Bertelsmann’s other divisions also do business in Brazil – and Fernando Carro, the GMC member responsible for the
some of them since the 1970s. RTL Group is active here via growth regions of Latin America, are already thinking beyond
Fremantle Media, which is synonymous with popular TV shows the borders of the vast country, which covers almost half the
including “Idolos,” “X-Factor” and “Mega Senha” (Password). area of South America. Mackenbrock: “Latin America has a
Gruner + Jahr publishes magazines about cars, motorcycles, total population of 500 million people. Many countries in this re-
trucks and fitness through Motorpresse. Arvato has successfully gion are on the verge of taking off economically, and offer very
offered its services here for over 20 years, with several hundred attractive opportunities for Bertelsmann. However, in the next
employees. few months we will concentrate on the projects we have com-
Bertelsmann also owns stakes in two leading VC funds and ing up here in Brazil. I hope that we will have more good news
in digital media startups via the Corporate Center. Says Macken- to announce very soon.”
92 INSIDE Spanien
MEHR INFOS
Blick auf Madrid
View of Madrid

More info
rmation

Around th
e
from Güte world
rsloh

MAD
Madrid
Spain INSIDE 93

Neues Haus mit


langer Tradition
Der Espacio Bertelsmann in Madrid

A New Company With A


Longstanding Tradition
Espacio Bertelsmann In Madrid

Spanien und Bertelsmann –


das Land und das
Medienunternehmen verbindet seit mehr als
Spain and Bertelsmann have enjoyed a
very special relationship for more
than 50 years. In 1962, the media company’s entry
50 Jahren ein ganz besonderes Verhältnis. Der into the Spanish market with the establishment of
Sprung auf den spanischen Markt mit der Grün- the Círculo de Lectores book club marked the begin-
dung des Buchclubs Círculo de Lectores markiert ning of Bertelsmann’s international business. And
1962 für Bertelsmann den Einstieg in das interna- from here, Bertelsmann repeatedly took the even
tionale Geschäft. Und immer wieder unternimmt bigger step to Latin America, first in the 1970s with
Bertelsmann von hier aus den noch größeren the club business, and later with printing operations,
Schritt hinüber nach Lateinamerika: zunächst in as well as book and magazine publishers. New busi-
den 1970er-Jahren mit dem Clubgeschäft, später nesses and new offshoots of existing firms in South
auch mit Druckereien sowie Buch- und Zeitschrif- America continued to be originated from Spain.
tenverlagen. Von Spanien aus wurden immer Spain still serves as a springboard for Bertelsmann
wieder neue Unternehmen, neue Ableger beste- today: With its agreement to purchase the Spanish-
hender Firmen in Südamerika gegründet. and Portuguese-language publishing group Santil-

50 Jahre Círculo de Lectores: Liz Mohn (M.),


Fernando Carro (President Lateinamerika
und Spanien von Bertelsmann, 2. v. r.) und
Joaquín Álvarez de Toledo (CEO Círculo de
Lectores) begrüßen 2012 das spanische
Kronprinzenpaar Felipe und Letizia.

50 years of Círculo de Lectores: Liz Mohn


(center), Fernando Carro (President Latin
America and Spain at Bertelsmann, 2nd
from r) and Joaquín Álvarez de Toledo (CEO
Círculo de Lectores) welcome Spain’s royal
couple Felipe and Letizia in 2012
94 INSIDE Spanien

Podiumsdiskussion Ende März im Espacio Ber-


telsmann, auf dem Bild v. l.: Moderator José
Ignacio Torreblanca, Prof. Javier Moreno Luzon
(Madrid), Prof. Martin Sabrow (Berlin)

Panel discussion in late March in the Espacio Ber-


telsmann. Pictured (f. l.): Presenter José Ignacio
Torreblanca, Prof. Javier Moreno Luzon (Madrid),
and Prof. Martin Sabrow (Berlin)

Diesen Sprungbrettcharakter hat Spa- Arvato-Firmen. Doch Bertelsmann ist in


nien für Bertelsmann noch heute: Mit Spanien nicht nur ein großer Arbeitge-
der im März verkündeten Übernahme ber, das Medienhaus ist darüber hinaus
der spanisch- und portugiesischsprachi- eine kulturelle Institution, mit dem spa-
gen Verlagsgruppe Santillana Ediciones nischen König Juan Carlos I. als Club-
Generales übernimmt Penguin Random Ehrenmitglied.
House nicht nur namhafte Verlage in Und so erklärt sich auch, dass
Spanien und Portugal, sondern eben Bertelsmann in Spanien zwar kein eige- Círculo an gleicher Stelle auf. Seit dem
auch die dazu gehörenden Verlage in nes Corporate Center, dafür aber seit Start im Jahr 1992 bot das Centro Cul-
Brasilien, Mexiko, Argentinien, Kolum- 2013 ein eigenes Büro mit einem Kul- tural einigen der bekanntesten Namen
bien, Chile, Uruguay, Peru, Ecuador, turzentrum, den Espacio Bertelsmann der spanischsprachigen Literaturwelt
Bolivien, Paraguay, Venezuela und der in Madrid, unterhält. „Der Espacio eine Bühne, darunter die Literatur-
Dominikanischen Republik. Bertelsmann zeigt nicht nur die tiefe Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa,
In Spanien selbst sind heute alle Verwurzelung von Bertelsmann in der Octavio Paz und Camilo José Cela und
Bertelsmann-Unternehmensbereiche spanischen Kultur und Wirtschaft, er ist Autoren und Autorinnen wie Miguel De-
sowie Corporate über den Investment- auch ein Beleg für das Bekenntnis des libes, Carmen Martín Gaite und Rafael
fonds BDMI und auch die Bertelsmann Hauses zu Spanien und für das große Alberti. Auch spanische Premierminis-
Stiftung aktiv und beschäftigen zusam- Zusammengehörigkeitsgefühl der spa- ter wie Adolfo Suárez, Felipe Gonzalez
men an die 7.200 Mitarbeiterinnen und nischen Bertelsmann-Firmen“, erklärt und Mariano Rajoy oder Prominente
Mitarbeiter. Dazu kommen die Kollegin- Fernando Carro, President Lateiname- wie der frühere sowjetische Staatschef
nen und Kollegen der Mediengruppe rika und Spanien von Bertelsmann. Michail Gorbatschow, der Dirigent
Atresmedia, an der die RTL Group mit Der Espacio Bertelsmann an der Daniel Barenboim und der Trainer der
19,8 Prozent beteiligt ist. Die meisten Calle O’Donnell nahe dem Parque del spanischen Fußball-Nationalmannschaft
der Bertelsmann-Mitarbeiter, etwa Retiro im Herzen der spanischen Haupt- Vicente del Bosque haben hier schon
6.800, arbeiten in den verschiedenen stadt baut auf dem Kulturzentrum des Vorträge gehalten. Und auch das
Spain INSIDE 95

Der Eingangsbereich des Espacio Bertelsmann in Madrid / The lobby at Espacio


Bertelsmann in Madrid

lana Ediciones Generales, announced in commitment to Spain and for the great
March, Penguin Random will acquire well- feeling of continuity and also solidarity
regarded publishers in Spain and Portugal, among Bertelsmann’s Spanish compa-
as well as associated publishers in Brazil, nies,” explains Fernando Carro, President
Mexico, Argentina, Colombia, Chile, Uru- Latin America and Spain at Bertelsmann.
guay, Peru, Ecuador, Bolivia, Paraguay, The Espacio Bertelsmann on Calle
Venezuela and the Dominican Republic O'Donnell near the Parque del Retiro
upon closing the transaction. in the heart of the Spanish capital is an
All of Bertelsmann's divisions, as well evolution of the Círculo’s cultural center
as Corporate – via the BDMI fund and the at the same address. Since its launch
Bertelsmann Stiftung – are active in Spain in 1992, the "Centro Cultural" has of-
today, and cumulatively have around fered a stage for some of the biggest
7,200 employees. Add to that our col- names in the Spanish-speaking literary
Ehrenmitgliedschaft des Círculo de Lectores leagues at the Atresmedia media group, world, including the Nobel laureates
für den Schriftsteller Pere Gimferrer in which RTL Group owns a 19.8-percent Mario Vargas Llosa, Octavio Paz, and
stake. Most of Bertelsmann’s employees Camilo José Cela, and authors such as
Writer Pere Gimferrer receives an Honorary in Spain, about 6,800, work at various Miguel Delibes, Carmen Martín Gaite,
Círculo de Lectores membership Arvato companies. But Bertelsmann is and Rafael Alberti. Also, Spanish Prime
not just a major employer in Spain – the Ministers Adolfo Suárez, Felipe Gonza-
media company is also something of a lez and Mariano Rajoy, and prominent
cultural institution, with the Spanish king figures such as former Soviet leader
Juan Carlos I. holding honorary member- Mikhail Gorbachev, the conductor Daniel
ship in the club. Barenboim, and the Spanish national
And this explains why, while Bertels- soccer team coach Vicente del Bosque
mann does not have its own Corporate have given talks here. And the Spanish
Center in the country, it maintains an royal family, represented by Queen Doña
office which serves as a cultural center Sofía and her heirs Don Felipe and Doña
in Spain. “The Espacio Bertelsmann in Leticia, have also been guests of Espacio
Madrid attests to Bertelsmann’s deep Bertelsmann. The cultural center building
roots in the Spanish culture and economy, itself is an institution, visited in homage
and is also a testament to the company’s by architects from around the world, be-
96 INSIDE Spanien

Veranstaltung mit Jorge Semprún anlässlich der Veröffentlichung seines neuen Buches / Event with Jorge Semprún to mark the publication of his new book

spanische Königshaus, vertreten durch fen, weshalb ihn Architekten aus aller cion Bertelsmann auch zu europäischen
die Königin Doña Sofía und das Thron- Welt besuchen. Mit der Umwidmung Themen wie den spanisch-deutschen
folgerpaar Don Felipe und Doña Leticia, zum Espacio Bertelsmann im Novem- Beziehungen. So fand hier am 15. März
war hier schon Gast von Bertelsmann. ber 2013 ging auch eine Ausweitung die Fachkonferenz „TEDx“ statt, ein
Auch das Gebäude des Kulturzen- des Veranstaltungskonzepts einher. spanischer Ableger der renommierten
trums ist eine Institution, denn der „Unser Ziel ist es, den Espacio zu US-amerikanischen Konferenzreihe,
Espacio wurde von dem spanischen einem Referenzpunkt für soziale, auf der Fachleute sich zu den Themen
Stararchitekten Enric Miralles entwor- politische, wirtschaftliche und kultu- „Technologie“, „Entertainment“ und
relle Debatten in Madrid zu machen“, „Design“ austauschen. Im Mai war der
erklärt Fernando Carro. Juan Llobell, Espacio Schauplatz der zweiten „Cul-
Leiter Kommunikation Bertelsmann tura in Red“, der spanischen Ausgabe
España und des Espacio Bertelsmann, der Bertelsmann-Digitalveranstaltung

Unser Ziel ist es, den ergänzt: „Durch die Kulturarbeit ge-
winnt Bertelsmann in der öffentlichen
„Lets Go Connected“. „Und ab Sep-
tember starten wir dann eine Konfe-
Espacio zu einem Wahrnehmung und bei den spanischen
Meinungsführern an Präsenz.“
renzreihe zu wirtschaftlichen, sozialen
und politischen Themen, die sich über
Referenzpunkt für Bislang nutzten der Círculo und die zehn Monate erstrecken soll“, erläutert
Verlage der Penguin Random House Juan Llobell.
soziale, politische, Grupo Editorial das Kulturzentrum Der Espacio, so erklärt Llobell, der

wirtschaftliche und bereits vielfach für Ausstellungen, Vor-


träge, Workshops, Buchvorstellungen,
unter anderem für die spanische Ta-
geszeitung „Expansion“ und das Wirt-

kulturelle Debatten Konzerte und Lesungen. Und auch die


anderen Bertelsmann-Firmen nutzen
schaftsmagazin „Capital“ geschrieben
hat, entwickele sich zudem zu einem
in Madrid zu zunehmend die Räume an der Calle wichtigen Instrument der internen
O’Donnell – allein im vergangenen Jahr Kommunikation von Bertelsmann in
machen wurden hier rund 180 Veranstaltungen Spanien. „Durch den Espacio und die
durchgeführt. Nun kommen Events vielen Veranstaltungen, die hier statt-
Fernando Carro
mit gesellschaftlicher Bedeutung und finden, kommen die verschiedenen
prominenten Gästen hinzu, beispiels- Bertelsmann-Unternehmen in Spanien
weise zu Themen der Medien- und einander näher“, so die Überzeugung
Digitalbranche, sowie über die Funda- von Llobell.
Spain INSIDE 97

cause the Espacio was designed by Enric


Miralles, a celebrated Spanish architect.
The rededication as Espacio Bertelsmann
Our goal is to make the
Espacio a center for social,
in November 2013 was accompanied
by an expansion of its future as a major-
event destination.”Our goal is to make
the Espacio a center for social, political,
economic and cultural debates in Ma- political, economic and
cultural debates in Madrid
drid,” says Fernando Carro. Juan Llobell,
Head of Communications at Bertelsmann
España and Bertelsmann Espacio, adds:
“Bertelsmann’s cultural efforts enhance Fernando Carro

its presence in public perception and


among Spanish opinion leaders.”
The Círculo and Penguin Random
House Grupo Editorial publishers have
used the cultural center on numerous
occasions for exhibitions, lectures, work-
shops, book presentations, concerts and
readings. And other Bertelsmann compa-
nies are also increasingly using the Calle
O'Donnell premises – last year alone,
around 180 events were hosted here.
Coming up are events with prominent
guests and social significance on matters
related to the media and digital sectors,
as well as the Fundación Bertelsmann’s
events on topics such as Spanish-German
relations. The TEDx trade conference, a
Spanish offshoot of the renowned Ameri-
can conference series, was attended here
in March by technology, entertainment
and design experts. In May, the Espacio
staged the second “Cultura in Red,” the
Spanish version of Bertelsmann’s “Let’s
Go Connected” digital event. “And start-
ing in September, we will host a series
of conferences on economic, social and
political issues, which will extend over ten
months,” explains Llobell.
Llobell, who has written for the Span-
ish newspaper ”Expansion” and the
business magazine “Capital,” says the
Espacio is also developing into an impor-
tant internal communications vehicle for
Bertelsmann in Spain. “The Espacio and
the many events that take place there
unite the various Bertelsmann companies
in Spain, and bring closer together some
of the country’s most interesting propo-
nents of culture and socio-politics,” he
believes.

www.bertelsmann-spain.com
Einkaufsstraße / shopping street Calle de Goya in Madrid
98 INSIDE Corporate

MEHR INFOS

„Individuelle Aufgabe“
More information

Anne Platte unterstützt die Bertelsmann-Personalabteilung


beim Einsatz ihrer Mitarbeiter in anderen Ländern.
Around the world
from Gütersloh

GTL ‘A Very Individual Task’


Gütersloh
Anne Platte supports Bertelsmann employees being
deployed to other countries.

Wie hoch liegen


Wie hoch liegen die Mietpreise in New York? Wie
sieht das Steuersystem in Brasilien aus? Wie
bekomme ich eine Arbeitserlaubnis in China? Wie sicher
europäer schnell
überfordern.“ Und
auch bei der Suche die Mietpreise in
sind Autofahrten durch Mexico City? Bertelsmann-Mitar- nach einer geeig-
beiterinnen und -Mitarbeiter, die im Zuge der Internationa-
lisierung der Geschäfte in ein anderes Land wechseln, um
neten Wohnung
ist Anne Platte
New York?
dort für einen befristeten Zeitraum für eine Konzernfirma behilflich, indem
tätig zu sein, sehen sich mit vielen Fragen konfrontiert. sie den Kontakt zu
Hilfe bekommen sie von ihrem jeweiligen Unternehmen. ihren langjährigen
In Deutschland berät International Assignments im Cor- Ansprechpartnern sowie Agenturen vor Ort vermittelt, die
porate Center Bertelsmann-HR-Kollegen und ausreisende über die aktuelle Mietsituation im jeweiligen Land bestens
Mitarbeiter. Bescheid wissen.
„Wir liefern ein Rundumpaket“, erklärt Anne Platte Die meisten Auslandseinsätze aus Gütersloh gehen
ihre Arbeit. „Wenn die Personalabteilung mit einer Kollegin in Richtung USA oder Europa. „Dabei werden die Aufent-
oder einem Kollegen auf uns zukommt, der ins Ausland halte immer kürzer“, resümiert Anne Platte die Entwick-
gehen soll, werden wir in vielerlei Hinsicht aktiv.“ Je nach lung der vergangenen Jahre. „Ein Einsatz von zwei Jahren
Mitarbeiterprofil und Merkmalen des Ziellandes handele ist heute schon die Ausnahme. Für viele Menschen ist
es sich dabei um eine individuelle Aufgabe, beschreibt sie es zunehmend wichtig geworden, die Verbindung zum
die Herausforderung jedes Personaleinsatzes. So dauere Heimatland zu halten und nicht zu lange fortzubleiben.“
es in China beispielsweise vergleichsweise lange, bis ein Darum lautet eine häufig gestellte Frage: Wie oft darf ich
Visum genehmigt wird. Bei einem bevorstehenden Auf- nach Hause fliegen? Anne Platte und ihr Team können
enthalt in einem Krisengebiet empfiehlt Anne Platte den darauf nur Empfehlungen an die Vorgesetzten abgeben.
Mitarbeitern, über die Bertelsmann Emergency Assistance Denn eine allgemeingültige Richtlinie, an die sich alle
ein Sicherheitstraining zu durchlaufen. Darin wird unter Unternehmen und Mitarbeiter zu halten haben, gibt es
anderem erklärt, woran man in fremder Umgebung ein si- bislang nicht. „Es wäre natürlich unser Wunsch, dass es
cheres Taxi erkennt oder wie man sich verhält, wenn man irgendwann einmal eine solche Richtlinie zumindest für
überfallen wird. „Wenn es nach Indien gehen soll, regen Deutschland gibt, um eben solche Fragen gezielt und
wir die Unternehmen dazu an, ihren Mitarbeitern einen einheitlich beantworten zu können“, sagt sie. „Bislang
Fahrdienst bereitzustellen“, so die Bertelsmann-Expertin. können wir uns nur an Leitlinien halten und diese an die
„Denn das Verkehrsaufkommen dort kann einen Mittel- Personalabteilungen weitergeben.“
Corporate INSIDE 99

which explains, among many other things, how to identify


a reliable taxi in a foreign environment, or what to do if you
are mugged. ”The greater the differences with the cultural,
political or climatic aspects of the designated place of work
from their home country, the more important it is to prepare
employees for these conditions,” says Bertelsmann’s expert.
”The objective of safety training may be, for example, to con-
vey safety-relevant data and facts and to prepare for specific
danger situations if expatriates are exposed to increased risk
of becoming victims of violent crime in a given country.”

Bertelsmann
Emergency Assistance
Bertelsmann nimmt gegenüber seinen Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern auf Geschäftsreisen und Einsätzen im
Ausland eine besondere Verantwortung wahr. Um eine best-
mögliche Betreuung und Unterstützung zu erreichen, sind
Kooperationen mit spezialisierten Assistance-Unternehmen
abgeschlossen worden. Diese umfassen medizinische und
sicherheitsrelevante Leistungen sowie auch wichtige Informa-
tionen zur Reisevorbereitung. In Notfällen ist die Emergency
Hotline (+49 (0) 5241 80 99 9 99) rund um die Uhr erreichbar.
Mehr Infos dazu finden Sie im BENET unter Services / Emer-
gency Assistance International.

How high are the apartment rents in New York


right now? How does the tax system work
in Brazil? How do I get a work permit for China? How safe
Bertelsmann has a special responsibility to employees who are
sent on business trips and deployments abroad. To provide the
best possible care and support, cooperation agreements have
is it to drive in Mexico City? As the Group increasingly inter- been signed with specialized assistance companies. These
nationalizes its businesses, Bertelsmann employees who include medical- and safety-related services, as well as valued
move to another country to work for a Group company face a information on travel preparations. In an emergency, the
lot of questions. They get help from their respective compa- Emergency Hotline (+49 (0) 5241 80 99 9 99) can be reached
nies – and also from the parent company in Germany, Anne 24/7. More information is posted on BENET under Services /
Platte from the International Assignments department at Emergency Assistance International.
the Corporate Center Bertelsmann advises colleagues who
are planning to work abroad. This consultation is provided in
close coordination with other Corporate Center departments
and Expatriate (Expat) Service providers.
“We deliver a comprehensive package,” explains Platte.
”When HR approaches us about a colleague, we start to Most foreign deployments from Gütersloh are to the
take action on several fronts.” United States or Europe. ”Deployment assignments are
Each case is a very customized becoming shorter and shorter,” says Platte, commenting

How high are


assignment that is focused on the on developments in recent years. “A two-year-length stint
employee profile and the charac- has become the exception these days. For many people,

the rents in
teristics of the destination coun- it has become increasingly important to maintain ties
try, she says, explaining why each with their homeland and not stay away for too long.” So
deployment has its own particular a frequently-asked question is “How many times can I fly
New York? challenges. For instance, it takes
relatively long for a work permit
back home?” Anne Platte and her team can only make rec-
ommendations to the supervisor, because uniform binding
to be approved for China. And be- guidelines for all companies and employees are still being
fore going to work in Brazil, Platte formulated. ”We are progressing toward establishing
recommends that employees go through a Bertelsmann guidelines for Germany, so that we can answer such ques-
Emergency Assistance safety-training course (see box), tions specifically and consistently,” she says.
100MEHR
INSIDE
INFOS Gesangswettbewerb

More information

Around the world


from Gütersloh

GTL
Gütersloh

Die Präsidentin der „Neuen Stimmen“,


Liz Mohn (2. v. r.), mit den Erstplatzierten (v. l.)
Nadine Sierra, Myong-Hyun Lee und Nicole Car

“Neue Stimmen” President Liz Mohn (2nd from r.),


with winners (from left) Nadine Sierra, Myong-
Hyun Lee and Nicole Car
Vocal Contest INSIDE 101

„Musik kennt
keine Grenzen“
’Music Knows
No Borders’
Seit mehr als 25 Jahren entdeckt und fördert der Ge-
sangswettbewerb „Neue Stimmen“ Operntalente aus
allen Ländern.
For more than 25 years, the “Neue Stimmen” singing
contest has scouted and promoted opera talent from all
over the world.

So international wie die Geschäfte von Ber-


telsmann sind, so international ist auch
das Engagement der Bertelsmann Stiftung. Mit
The Bertelsmann Stiftung foundation’s
efforts are as international as Ber-
telsmann's businesses. It is active around the world
ihren Projekten und Analysen ist sie weltweit aktiv. with its projects and analyses. But this cross-border
Doch nirgendwo zeigt sich der grenzüberschrei- approach is demonstrated most effectively with the
tende Ansatz so deutlich wie beim internationa- foundation’s international “Neue Stimmen” (“New
len Gesangswettbewerb „Neue Stimmen“ der Voices”) vocal contest. Established in 1987 at the
Stiftung, der 1987 auf Initiative von Liz Mohn ins initiative of Liz Mohn, it is committed to scouting
Leben gerufen wurde. Er hat sich die Entdeckung and promoting operatic vocal talent. In the 27 years
und Förderung von Gesangstalenten im Opernfach since its inception, more than 10,000 young talents
auf die Fahnen geschrieben. In den 27 Jahren from some 70 countries have auditioned for “Neue
seit Gründung haben sich mehr als 10.000 junge Stimmen.”
Talente aus rund 70 Nationen bei den „Neuen Stim- A glance at the 2013 competition reveals that
men“ beworben. the biennial “Neue Stimmen” is more than justified
Dass die alle zwei Jahre stattfindenden „Neuen in being called an “international vocal competi-
Stimmen“ ihrem Titel „Internationaler Gesangs- tion.” The worldwide preliminary-round auditions
wettbewerb“ mehr als nur gerecht werden, zeigt took place in 22 locations around the globe in
allein ein Blick auf den Wettbewerb 2013. Die welt- Melbourne, New York, Toronto, Chicago, Yokosuka
weiten Vorauswahlen fanden an 22 Orten rund um (Japan), Shanghai, Beijing, Vienna, London, Cluj-
den Globus statt: in Melbourne, New York, Toronto, Napoca (Romania), Munich, Rome, Tbilisi (Georgia),
Chicago, Yokosuka (Japan), Shanghai, Peking, Kiev, Moscow, Vilnius (Lithuania), Warsaw, Berlin,
Wien, London, Cluj-Napoca (Rumänien), München, Dusseldorf, Buenos Aires, São Paulo and Mexico
Rom, Tiflis (Georgien), Kiew, Moskau, Vilnius City. Of the 1,428 young singers who auditioned
(Litauen), Warschau, Berlin, Düsseldorf, Buenos last year, just under one third came from Asia,
102 INSIDE Gesangswettbewerb

Beim zweiten Wettbewerb 1988 ehrten Reinhard Mohn und Prof. Dr. Au-
gust Everding die drei Erstplatzierten Ingrid Kertesi, Heike Thea Terjung und
Izabela Labuda (v. l.). Bild darunter: Sofie Elkjaer Jensen, Teilnehmerin des
Wettbewerbs „Neue Stimmen“ 2011 und des Meisterkurses 2012 / At the
second contest in 1988, Reinhard Mohn and Prof. Dr. August Everding hon-
ored the three top scorers Ingrid Kertesi, Heike Thea Terjung and Izabela
Labuda (from l.). Below: Sofie Elkjaer Jensen, participant in the 2011 “Neue
Stimmen” contest and the 2012 “Masterclass”

Aires, São Paulo und Mexiko City. Von den 1.428 Nach-
wuchssängerinnen und -sängern, die sich im vergangenen
Jahr bewarben, stammen knapp ein Drittel aus Asien; je-
weils um die hundert Bewerber kamen aus den USA, aus
Südamerika, aus Deutschland und aus Russland.

Brücke zwischen Völkern,


Religionen und Kulturen Opernfach. Die „Neuen Stimmen“ starteten dann nach
einer Konzeptidee von August Everding, Generalintendant
„Für jeden neuen Durchgang der ‚Neuen Stimmen‘ bewer- der Bayerischen Staatstheater, zunächst als europaweit
ben sich Operntalente aus vielen Ländern unserer Erde. orientierter Sängerwettstreit. 28 Teilnehmer meldeten sich
Es erfüllt mich mit Stolz zu sehen, wie der internationale für diesen ersten Durchgang an – eine Zahl, die sich bei den
Gesangswettbewerb seit mehr als 25 Jahren immer größer, folgenden Durchgängen und mit wachsender Bekanntheit
vielfältiger und reicher an schönen Stimmen geworden ist“, des Wettbewerbs deutlich steigerte.
erklärt Liz Mohn, Präsidentin der „Neuen Stimmen“ und Der Erfolg des Wettbewerbs führte zur Entwicklung
stellvertretende Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung. „Mit weiterer „Neue Stimmen“-Bausteine. 1997 wurde erstmals
den ‚Neuen Stimmen‘ schlagen wir eine Brücke zwischen ein Meisterkurs zur gezielten Förderung einzelner Wettbe-
Völkern, Religionen und Kulturen – und tragen ein wenig werbsteilnehmer angeboten, der seit 1998 jeweils im Jahr
dazu bei, die Toleranz und die Achtung für andere Menschen zwischen zwei Wettbewerben stattfindet. Beratung und
zu fördern.“ Coaching rund um den Sängerberuf, Konzertauftritte im In-
Was heute wohl die international renommierteste Talent- und Ausland sowie eine 2012 zum Jubiläum initiierte Lied-
börse im Opernfach ist, entstand 1987 aus einem Gespräch meisterklasse runden heute die Nachwuchsförderung ab.
von Liz Mohn mit dem weltberühmten Dirigenten Herbert
von Karajan über den mangelnden Sängernachwuchs im www.neue-stimmen.de
Vocal Contest INSIDE 103

while about a hundred applicants each came from the the shortage of next-generation opera singers. The
U.S., South America, Germany and Russia. “Neue Stimmen” contest was then launched based
on a concept by August Everding, General Manager of
the Bavarian State Theatre, initially as a pan-European
Building bridges between people,
vocal contest. From the 28 participants that registered
religions and cultures for this first round, participation rose significantly in
the following rounds as the competition became more
“Opera talents from many countries apply for each new widely known.
round of the singing competition,” says Liz Mohn, Pres- The success of the contest led to the develop-
ident of ”Neue Stimmen” and Vice Chair of the Bertels- ment of other “Neue Stimmen” elements. In 1997, a
mann Stiftung. “It fills me with pride to see how ‘Neue Master Class was offered for the first time, to system-
Stimmen’ over more than the past quarter century has atically promote individual competitors. Since 1998,
become increasingly international, bigger, more diverse, it has been held during the year between the biennial
and richer in beautiful voices. ‘Neue Stimmen’ lets us competitions. Today, consulting and coaching services
build a bridge among people, religions and cultures – for professional singers, concert performances in Ger-
and contribute in our own special way to promoting many and abroad, and a Lied master class initiated in
tolerance and respect for other people.” 2012 to mark the contest’s 25th anniversary extend
What is today perhaps the world’s most renowned the discovery of next-generation talent by the “Neue
market for young opera talent was created in 1987 Stimmen” teams.
following a conversation between Liz Mohn and the
world- famous conductor Herbert von Karajan about www.neue-stimmen.de

Die Semifinalisten 2013 / The semi-finalists in 2013


4 INSIDE

Modern, übersichtlich, fokussiert:

Das neue BENET


Up To Date, User-Friendly, Focused:

The New BENET


Personalisierbare Services /
Customizable Services

Schnell-
infos /
Quick
News

Neue
Navigation /
New
Interface

Informationen und Services rund um Bertelsmann – auch als App


Information and Services by and for Bertelsmann – Now as an App, too

Noch nicht angemeldet? Not registered yet?


Dann los: Just do it:
www.benet.bertelsmann.de www.benet.bertelsmann.de