Sie sind auf Seite 1von 63

Advent und Weihnachten in Deutschland

1. Lesen Sie zuerst den folgenden Text.


2. Unten in der Übung Lesen Sie dann die Satzteile auf der linken Seite.
3. Finden Sie die richtige Satzhälfte auf der rechten Seite.

Advent und Weihnachten. Dies ist für viele Menschen die schönste Zeit im Jahr. In der
Adventszeit bereiten sich die Deutschen auf Weihnachten vor. Zur Adventszeit sind die Straßen
der Städte hell beleuchtet. Überall hängen Lichterketten und bunter Schmuck. In den Fenstern
hängen Sterne und andere Figuren aus Papier. Die Menschen in Deutschland backen
Weihnachtsplätzchen und besondere Weihnachtskuchen.
In vielen Wohnungen findet man in diesen Wochen einen Adventskranz aus grünen Tannenästen.
Auf ihm stecken vier Kerzen. An jedem Sonntag im Advent wird eine neue
Kerze angezündet. Wenn alle vier Kerzen brennen, dann ist es bald
Weihnachten.Am 6. Dezember feiert man in Deutschland den Nikolaustag.
Schon am Vorabend stellen die Mädchen und Jungen ihre Stiefel und Schuhe
vor die Türe. Sie möchten, dass der Nikolaus sie mit Süßigkeiten und Obst
füllt. Abends kommt dann auch manchmal der Nikolaus, angezogen mit einem
weiten Mantel und einer Bischofsmütze, selber ins Haus, oder er geht durch
die Stadt.
“Weihnachtsmann” kommt ursprünglich aus Amerika, wo er “Santa Claus”
genannt wird. In vielen Gegenden Deutschlands, besonders im Süden, werden
die Geschenke an Weihnachten aber vom “Christkind” gebracht.

Der Abend vor dem Weihnachtstag ist der Heilige Abend (24.12.). Viele Menschen gehen an
diesem Abend zum Gottesdienst in die Kirche. Nach dem Gottesdienst ist es Zeit für die
Geschenke. Darauf freuen sich alle, am meisten aber die Kinder.

Am Weihnachtstag (25.12) geht das Feiern weiter. Die Hausfrauen machen etwas besonders
Gutes zu essen. Zu diesem Fest kommt dann auch jeder aus der Familie, der nicht zusammen
wohnt und der eben kommen kann. Weihnachten ist ein Familienfest.

Quelle : http://derweg.org//feste/weihnachten/weihnachten.html

Advent und Weihnachten ist der Nikolaustag.


Die Deutschen bringt das Christkind an Weihnachten die Geschenke.
Den Adventskranz backen Weihnachtsplätzchen und Weihnachtskuchen.
An jedem Sonntag im Advent kommt jeder aus der Familie, der auswärts wohnt.
Der 6. Dezember bekommen von Nikolaus Süβigkeiten und Obst.
Die Kinder geht man zum Gottesdienst in die Kirche.
Der Nikolaus zündet man eine neue Kerze an.
Am Heiligen Abend macht man aus grünen Tannenästen.
Zum Weihnachtsfest sind die schönste Zeit im Jahr.
Besonders im Süden Deutschlands zieht einen weiten Mantel und eine Bischofsmütze an.
Fit in Deutsch . 1 Hören
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Teil 1 Du hörst drei Nachrichten am Telefon. Lies die Aufgaben 1 und 2.


Zu jeder Nachricht gibt es Aufgaben.
Kreuze an: a , b oder c .
Du hörst jede Nachricht zweimal.
1 Julia bedankt sich für

Beispiel
0 Wen ruft Frank an? a ein Geburts- b Urlaubsfotos. c eine Postkarte.
tagsgeschenk.

a Sabine Xb Uwe c seinen Vater 2 Sie ruft wieder an:

am
in
morgen Wochen-
2 Tagen
ende

a in zwei Tagen. b morgen. c am Wochenende.

Jetzt hörst du die erste Nachricht am Telefon.

Du hörst die erste Nachricht noch einmal.


Markiere dann die Lösung zu Aufgabe 1 und 2.

Seite 6 Seite 7
Fit in Deutsch . 1 Hören
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Lies die Aufgaben 3 und 4. Lies die Aufgaben 5 und 6.

3 Karl hat Probleme 5 Laura geht mit ihren Freunden

5+3=8
4+4-2=6
17 - 3 + 2 = 16

a in Physik. b in Mathematik. c in Chemie. a in ein Café. b in den c ins Kino.


Sportverein.

4 Er ist 6 Er beginnt um

a bei einem Freund. b zu Hause. c in der Schule. a halb acht. b halb sieben. c acht.

Jetzt hörst du die zweite Nachricht am Telefon. Jetzt hörst du die dritte Nachricht am Telefon.

Du hörst die zweite Nachricht noch einmal. Du hörst die dritte Nachricht noch einmal.
Markiere dann die Lösung zu Aufgabe 3 und 4. Markiere dann die Lösung zu Aufgabe 5 und 6.

Seite 8 Seite 9
Fit in Deutsch . 1 Hören
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Teil 2 Du hörst zwei Gespräche. Lies die Sätze 10, 11 und 12.
Zu jedem Gespräch gibt es Aufgaben.
Kreuze an: richtig oder falsch.
richtig falsch
Du hörst jedes Gespräch zweimal. 10 Markus möchte mit Bernd und
Jens Chemie lernen.

Beispiel 11 Jens trainiert am Donnerstag richtig falsch


immer Fußball.
0 Simone geht mit Klaus ein Eis essen. richtig
X
falsch

12 Jens hat am Nachmittag Zeit. richtig falsch

Lies die Sätze 7, 8 und 9.

Jetzt hörst du das zweite Gespräch.


7 Ulla war nicht in der Schule. richtig falsch
Du hörst das zweite Gespräch noch einmal.
Markiere dann für die Sätze 10, 11 und 12:
richtig oder falsch.
richtig falsch
8 Christophs Bruder war
letzte Woche auch krank.

9 Christoph hat Kopfschmerzen. richtig falsch

Jetzt hörst du das erste Gespräch.


Schreibe jetzt deine Lösungen 1 bis 12
Du hörst das erste Gespräch noch einmal. auf den Antwortbogen.
Markiere dann für die Sätze 7, 8 und 9:
richtig oder falsch. Ende des Prüfungsteils Hören.

Seite 10 Seite 11
Fit in Deutsch . 1 Lesen
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Teil 1 Lies bitte die zwei Anzeigen aus der Zeitung. Aufgaben 1 bis 6.
Kreuze an: a , b oder c .

Anzeige 1 Deutschlands meistbesuchtes


Reiseportal Beispiel zu Anzeige 1
www.bahn.de –
ne“ bei
n
„November-So r 29,– Euro 0 Das ist eine Anzeige für Reisen mit a dem Flugzeug.
nu
der Bahn: Für Xb dem Zug.
utschland.
quer durch De c dem Auto.
r bis zum 11. De-
Vom 1. Novembe ro quer durch
im Fe rn ve rk eh r für nur 29,– Eu Anzeige 1
zember reist du willst.
r im ICE. Wohin du
Deutschland. Soga n Tage.
e r H e rb st h a t seine schöne 1 Wo kannst du reisen? 2 Wann kannst du reisen?
Auch d ka rte kannst du mit de
inen El- a In Deutschland und in a Immer im Sommer.
“- Fa hr
Die „November-S
on ne 1. November
ch en – für Fahrten vom Europa. b Das ganze Jahr.
tern bequem on lin e bu vor dem ge-
uchu ng je weils min. 3 Tage b Nur in Deutschland. c Im Herbst.
bis 11. Dezembe
r. (B r eine einfache
ise da tu m .) Da s Angebot gilt fü c In allen europäischen
wünschten Re
asse.
Fahrt in der 2. Kl Städten.

3 Wie viel kostet die Fahrkarte?


a 29,– E für Deutschland.
Anzeige 2 aus! b 29,– E für Europa.
Raus von zu Hslandsschuljahr! c 29,– E für Hin- und Rückfahrt.
– in einem Au
Lerne für’s Leben in einer Familie leben,
Freunde
hu le gehe n,
Im Ausland zur Sc perfekt lernen:
den un d eine fremde Sprache fast
fin
deinen Traum! Anzeige 2
er sc ho n de in Tr aum? Dann lebe
War das imm Das ist eine Anzeige für Für wen ist die Anzeige?
Im Internet beko
mmst du
☞ 4 5
lgen de Fragen:
☞ Antworten auf
• Was du mache
fo
n kannst.
a Privatschulen.
b ein Auslandsschuljahr.
a Für Eltern.
b Für alle Kinder.
n kannst. c Sprachferien. c Für Schüler.
• Wohin du gehe
zieren kannst.
• Wie du es finan n findest.
W o du no ch m ehr Informatione

6 Mehr Informationen bekommt man
www.rausvon a in der Zeitung.
b im Internet.
c in der Schule.
Seite 14 Seite 15
Fit in Deutsch . 1 Lesen
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Teil 2 In einer Zeitschrift findest du zwei Texte Aufgaben 7 bis 12. Was ist richtig und was ist falsch?
über Jugendliche in Deutschland.
Lies bitte die Beschreibungen.
Beispiel zu Beschreibung 1
Beschreibung 1 nder
Ich heiße Alexa eunde
Fr
0 Alexanders Schwestern sind älter als er. X
richtig falsch

Schwab. Meine
A x. Ich bin
le
nennen mich
mit meiner
15 und wohne
nschweig. Beschreibung 1
Familie in Brau
oßen
Meine zwei gr
rn woh nen schon
Schweste Alexander wohnt mit seinen Großeltern in richtig falsch
nicht mehr be
i uns. Aber 7
d mein Opa einem Haus.
meine Oma un unter
s im Hau s, in der Wohnung
h
wohnen bei un anchmal Streit: Sie sagen, ic 8 Alexander hat nie Streit mit seinen Großeltern. richtig falsch
es m laut u-
M
uns. Da gibt er ich höre so gern
se in , ab
muss ruhig Hobby!
nämlich mein
sik! Musik ist 9 Alexander darf immer laut Musik hören. richtig falsch

Janina und
Beschreibung 2 Hallo, ich bin Beschreibung 2
einer Familie
wohne mit m
eine Familie,
in Schwerin. M
a, Papa, Max 10 Janina wohnt vielleicht bald in Stuttgart. richtig falsch
das sind: Mam
ich! Ich bin
und natürlich
er möchte ich
schon 17. Spät
erden. Schwe-
Architektin w 11 Janina ist Architektin. richtig falsch
ne alte
rin ist eine schö hland.
de utsc
Stadt in Ost
A rbei t. Mein Pa-
zu wenig
Nur leider gi bt es
4
hi
M
er
on aten arbeitslos
. Deshalb 12 Janina hat einen arbeitslosen Vater. richtig falsch

pa ist auch seit Stuttgart


el leic ht alle bald nach
müssen w ir vi entlich eine
en. D or t be kommt er hoff
umzi eh
elle.
neue Arbeitsst Schreibe jetzt deine Lösungen 1 bis 12
auf den Antwortbogen.

Seite 16 Seite 17
Fit in Deutsch . 1 Schreiben
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Du hast diese E-Mail bekommen.


Antworte darauf bitte mit mindestens 30 Wörtern.
Fit in Deutsch ˙ 1
Schreibe bitte nicht mit Bleistift. Antwortbogen
Übungssatz
Familienname
FIT1_ÜS01
Vorname

Guten Tag! Ich heiße Schreiben


Natascha und
bin 16 Jahre alt. Ich Antworte bitte auf die E-Mail mit mindestens 30 Wörtern. Schreibe bitte nicht mit Bleistift.
wohne in No-
wosibirsk und lerne
schon seit 4
Jahren Deutsch. Mei
ne Hobbys sind
Bücher, Deutsch und
Katzen. Wer
ist 12 bis 15 Jahre al
t und schreibt
mir? Ich freue mich üb
er Briefe
auf Deutsch aus der
ganzen Welt!
Hoffentlich bis bald!
te
natascha.jeremenko
@mail.ru
e i n e n Text bit
e d
Schreib ern dire
kt

! r, so n d
ie
nicht h rtboge
n!
A n t w o
auf den

FIT1_ÜS01_Antwort_Rueck

x 2 Punkte:

Ort, Datum Prüferin/Prüfer 1 Prüferin/Prüfer 2

Seite 20 Seite 21
Fit in Deutsch . 2 Hören
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Teil 1 Du hörst drei Mitteilungen für Jugendliche im Radio. Lies die Aufgaben 1, 2 und 3.
Zu jeder Mitteilung gibt es Aufgaben.
Kreuze an: a , b oder c .
Du hörst jede Mitteilung zweimal.

1 Wie viele Jugendliche haben in Deutschland


Hallo, hier ein Handy?
ist Radio a Wenige.
Beispiel „junges Berlin”... b Die meisten.
c Alle.
0 Diese Sendung ist für Jugendliche
a in Europa.
Xb auf der ganzen Welt.
c in Deutschland.
2 Telefonieren mit dem Handy ist
a sehr teuer.
b billig.
c nicht sehr teuer.

3 Spezielle Handytarife sind gut für


a Politiker.
b Jugendliche.
c Telefongesellschaften.

Jetzt hörst du die erste Mitteilung.

Du hörst jetzt diese Mitteilung noch einmal.


Markiere dann die Lösung zu Aufgabe 1, 2 und 3.

Seite 6 Seite 7
Fit in Deutsch . 2 Hören
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Lies die Aufgaben 4, 5 und 6. Lies die Aufgaben 7, 8 und 9.

Comic
4 Tauschen kann man 7 Auf Deutsch kann man sich schreiben:
a ganz viele Sachen. a Mit Deutschen.
b nur Sachen, die man doppelt hat. b Mit Jugendlichen auf der ganzen Welt.
c nur Briefmarken. c Mit Österreichern, Schweizern
und Deutschen.

5 Der Tauschring funktioniert so: 8 Das ist gut an internationalen Brieffreundschaften:


a Man muss bezahlen. a Man bekommt bessere Noten in

b Man hilft jemandem und der Schule.


bekommt dann selbst Hilfe. b Man kann in viele Länder reisen.
c Man muss im Büro anrufen. c Man wird besser in der
Fremdsprache.

6 Mehr Informationen über den Tauschring gibt es 9 Wie findet man eine Brieffreundin oder
a beim deutschen Tauschringclub. einen Brieffreund?
b bei Radio „junges Berlin“. a Es gibt viele Möglichkeiten.
c beim Tauschring im Jugendhaus b Über den Schuldirektor.
Hildesheim. c Über ein privates Büro.

Jetzt hörst du die zweite Mitteilung. Jetzt hörst du die dritte Mitteilung.

Du hörst jetzt diese Mitteilung noch einmal. Du hörst jetzt diese Mitteilung noch einmal.
Markiere dann die Lösung zu Aufgabe 4, 5 und 6. Markiere dann die Lösung zu Aufgabe 7, 8 und 9.

Seite 8 Seite 9
Fit in Deutsch . 2 Hören
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Teil 2 Du hörst ein Gespräch zwischen zwei Jugendlichen. Lies die Sätze 15 bis 20.
Zu dem Gespräch gibt es Aufgaben.
Kreuze an: richtig oder falsch. richtig falsch
Das Gespräch hörst du zweimal. 15 Susanne und ihre Kusine sind am Samstag
früh nach Hause gegangen.

Beispiel 16 Margit war am Samstagabend auch in der Disko. richtig falsch

X 17 Margit hat es in der Disko nicht gefallen. falsch


richtig
0 Anjas Bruder ist noch ein Baby. richtig falsch

18 Susanne ist am Sonntag früh aufgestanden. richtig falsch

Du hörst das Gespräch in zwei Teilen.


19 Susanne mag moderne Kunst. richtig falsch
Lies die Sätze 10 bis 14.
richtig falsch
20 Susanne möchte mit Margit zusammen
nach Köln fahren.
10 Margit war noch nie in Köln. richtig falsch

11 In Köln ist es manchmal langweilig. richtig falsch


Jetzt hörst du den zweiten Teil des Gesprächs.
12 Auch Margit mag asiatisches Essen. richtig falsch
Du hörst den zweiten Teil des Gesprächs noch einmal.
Markiere dann für die Sätze 15 bis 20:
13 Im Kölner Dom fühlt man sich ganz klein. richtig falsch
richtig oder falsch.
richtig falsch
14 Susanne und ihre Kusine waren allein in
der Disko.

Jetzt hörst du den ersten Teil des Gesprächs.


Schreibe jetzt deine Lösungen 1 bis 20
Du hörst den ersten Teil des Gesprächs noch einmal. auf den Antwortbogen.
Markiere dann für die Sätze 10 bis 14:
richtig oder falsch. Ende des Prüfungsteils Hören.

Seite 10 Seite 11
Fit in Deutsch . 2 Lesen
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Teil 1 Lies bitte die zwei Anzeigen. Fragen 1–6 Markiere bitte die Lösung mit einem Kreuz.

Beispiel zu Anzeige 1
Anzeige 1 achhilfe 0 Im Lernstudio gibt es Nachhilfe
Lernstudiohe–matNik, Englisch, Deutsch? Physik nicht a
Probleme in M
at ? für Schüler vom Gymnasium.
emie zu schwer geprüfte
verstanden, Ch un s! Wir haben nur r dich! b für Grundschüler.
le m – ko m m zu auch fü
Kein Pr ob
Lehrer! Wir fin
den den richtig
en Le
hilfe
hr
un
er
terricht Xc für Schüler von allen Schularten.
ifizierten Nach
Wir bieten qual dschule bis zum Abitur!
• Von der Gr un , alle Klassen!
en, alle Fächer Anzeige 1
• Alle Schulart rt!
fo
• Jedes Fach so estunde!
ob
• Kostenlose Pr t oder Gruppenunterricht!
• Einz elun terr ich
ei se
ht das Lernen
n! Bei uns mac s an!
1 Die Lehrer im Lernstudio 2 Im Lernstudio
faire n Pr a unterrichten nur a kann man allein oder in
Und das alles zu ir freuen uns auf dich! Ruf un
wieder Spaß! W -14 Uhr.
Uhr, Samstag 11 Mathematik, Englisch, einer Gruppe lernen.
44 59, M on tag-Freitag 10-20
☎ 784 Deutsch, Physik b sind die Kurse sehr teuer.
und Chemie. c macht das Lernen keinen Spaß.
b haben alle eine
Prüfung gemacht. 3 Im Lernstudio kann man anrufen:
c unterrichten nicht gern. a Nur von Montag bis Freitag.
b Das ganze Wochenende.
Anzeige 2
gendzen tr um Frankfurt ir haben wieder c Auch am Samstagvormittag.
Ju d dann? Komm
zu uns, w
Schule aus – un m Beispiel:
neue Kurse! Zu ns / Christine
ngs und Chanso n damals bis
er 9: Lieder, So
• Kurs Numm –15 Jahren / Ihr singt Texte
vo Anzeige 2
nisse sind
Ehlert / von 10 ht bis Rosenstolz. Notenkennt
heute, von Br ec
nicht erforderlic
h!
W as soll
rike Rossa / vo
ich werden? / Ul ngstraining.
n 4 Das ist eine Anzeige für 5 Für wen sind die Kurse?
17 :
• Kurs Nummer / Berufsplanung und Bewerbu a Kurse im Jugendzentrum. a Für Eltern.
14 –18 Jahren te Kurse fin-
un d vi ele andere interessan f dich! b Kurse im Berufs- b Für Jugendliche.
ionen s au
Mehr Informat m Programm! Wir freuen un
re
dest du in unse Frankfurt
informationszentrum. c Für Kinder.
Jugendzentrum kfurt am Main c Tanzkurse.
ge r Stra ße 33 –35 · 60313 Fran 26 89
23
Große Friedber 23 88 99 · Fax +49 (0)69/ 21
21
Tel. +49 (0)69/
6 Mehr Informationen zu diesen Kursen bekommt man
a in der Schule.
b im Programm des Jugendzentrums Frankfurt.
c in der Zeitung.
Seite 14 Seite 15
Fit in Deutsch . 2 Lesen
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Teil 2 In einer deutschen Jugendzeitschrift findest Fragen 7–16 Was ist richtig und was ist falsch?
du zwei Briefe von Lesern an Frau Dr. Brandt,
Psychologin.
Beispiel zu Leserbrief 1
0 Marie hätte gern eine Katze. richtig
X
falsch

Leser- Liebe Frau Dr. Brandt, Leserbrief 1


brief 1 früher habe ich die Leserbriefe in Ihrer Jugend-
zeitschrift nur so zum Spaß gelesen – aber jetzt
habe ich auf einmal selbst ein Problem!
Ich hätte so gern einen Hund – aber meine
7 Marie hatte früher immer viele Probleme. richtig falsch

Eltern wollen nicht!


Sie sagen: Ein Hund ist zu teuer, wir haben 8 Ihre Eltern meinen, ein Hund kostet nicht viel. richtig falsch
nicht genug Platz in der Wohnung, und außer-
dem können wir dann nicht mehr in Urlaub richtig falsch
fahren. Ich finde, es gibt für alle diese Probleme eine 9 Maries Eltern finden ihre Wohnung zu klein
Lösung, aber meine Eltern sagen trotzdem immer noch für einen Hund.
„nein“! Ich will aber unbedingt einen Hund!
Meine Freundin Beate hat vor einem Monat auch einen
bekommen, und der ist so süß! 10 Marie glaubt, dass sie alle diese Probleme lösen kann. richtig falsch

Was soll ich nur machen?


Bitte antworten Sie bald! Marie 11 Maries Freundin hat seit einem Monat einen Hund. richtig falsch

Leser- Liebe Frau Brandt, Leserbrief 2


eigentlich verstehe ich mich ganz gut mit mei-
brief 2 nen Eltern, aber gestern habe ich richtig mit
ihnen gestritten! Ich wollte ein bisschen mehr
Taschengeld – nur 2 Euro pro Woche mehr. Ich
12 Frank streitet oft mit seinen Eltern. richtig falsch

bekomme nämlich weniger als alle meine


Freunde! Aber meine Eltern haben sofort 13 Frank will 20,– € mehr Taschengeld pro Woche. richtig falsch
„nein“ gesagt! Mein Vater meint, ich muss erst
bessere Noten schreiben, und meine Mutter möchte, richtig falsch
dass ich zu Hause mehr helfe. 14 Sein Vater möchte, dass er in der Schule
Aber ich finde meine Noten in Ordnung – ich muss doch besser wird.
nicht immer der Klassenbeste sein, oder? Und meine
Freunde müssen ihren Müttern zu Hause auch nicht hel- richtig falsch
fen! Aber meine Mutter sagt, sie braucht einfach Hilfe, 15 Frank ist mit seinen Noten zufrieden.
weil ich noch zwei kleine Geschwister habe. Ich finde
richtig falsch
das aber nicht fair. Haben Sie eine Idee? Frank 16 Franks Freunde müssen zu Hause viel helfen.
Seite 16 Seite 17
Fit in Deutsch . 2 Lesen
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Teil 3 In einer deutschen Jugendzeitschrift findest du diesen Artikel: Antworte auf die Fragen 17 bis 20 mit wenigen Wörtern.

Beispiel
iversität gehen?
n
Mit 15 zur Uldt-Universität in Berlin 0 Nach wie vielen Schuljahren macht man in Deutschland Abitur?

Die Humbo öglich! Nach 12 oder 13 (Jahren).


macht es m in Unsinn!“
,
2004 ren? „So e
Berlin, 7. 7. ste n A lte r zum Studie d zur Universität
be lan
6 Jahren im r in Deutsch 12 oder 13
Mit 12 bis 1 cher die meisten. We d das heißt: Man muss
si 17 In welcher Stadt war die Junioren-Uni?
sagen jetzt t doch das Abitur! Un im
u ch ar nämlich
geht, b ra
u le g e g a ngen sein. icht in Berlin: Dort w
ch n
Jahre zur S an nicht, zumindest -Uni! ll mit Ju-
N e in, m u ss m
r 2 00 4 d ie Ju n io re n
bo ld t- U n iversität vo n Fach
este ie Hu m ndere
Sommersem agnachmittag war d Professor aus einem a n zum Bei-
st
Jeden Dien Und jedes Mal hat ein en. Solche Fragen wa en Men-
re 18 An welchem Wochentag war immer die Junioren-Uni?
d lich e n . g esp ro ch ru m m ü ss
gen g e Frage Sp a ß? Wa s Arme
über eine w ich ti
ch t d ie S chule k ein en
W it ze ? W arum ibt e
g
mm a übe r
spiel: Waru n? Warum lachen wir twort
schen st e rb e
D eu ts ch land? Die An
dliche in ommen!
?
und Reiche solche Fragen Jugen Jugendliche sind gek hl teilen
n le Stu
19 Was kann man in der Mensa manchmal essen?
Interessiere ißt ganz klar: Ja! Vie al sogar zwei einen rher gekom-
in h e a n ch m de vo
aus Berl v
ch m
iele, dass si ige schon eine ganze n nie!
Stun
Es w are n so ein nte n,
eshalb sind gen“ Stude len konnte
mussten. D nktlich sind die „richti chtige Studenten füh men. Und sie
ü ri m
men – so p aber trotzdem wie entenausweise beko antine für 20 Wie lange haben die Jugendlichen den Professoren zugehört?
si e sich ga r Stu d die K
se r
Damit g e ndlichen so . Manchmal gibt es in mit Ketchup.
n d ie Ju
habe essen frites -
der Mensa d Pommes as Besonde
durften in sogar Würstchen un die Junioren-Uni etw l gefragt ha-
ja r ie
Studenten r die Professoren wa ssiert waren und so v
u ch fü inte re
Doch a en so t. a-
Jugendlich mitgemach endlichen h
res, weil die haben sie alle gern -Uni ist aber: Die Jug ig sitzen und
lb n h
ben. Desha Ergebnis der Juniore r eine Stunde lang ru puter! Schreibe jetzt deine Lösungen 1 bis 20
n st e üb e der m C o
Das schö d a
mal
ss sie auch – ganz ohne Handy o auf den Antwortbogen.
e z eig t,
ben g nnen
zuhören kö
jemandem

Seite 18 Seite 19
Fit in Deutsch . 2 Schreiben
Übungssatz 01 Kandidatenblätter

Du lernst in Deutschland an einer großen Sprachschule Deutsch und


bekommst diese Information:
Fit in Deutsch ˙ 2
Antwortbogen

en ler nen im Austausch


h
Tandem – Sprac
Familienname Übungssatz

Vorname FIT2_ÜS01

Wie das geht? ch!


Ganz einfa Schreiben
Schreibe in deinem Brief zu jedem Punkt bitte ein bis zwei Sätze (mindestens 50 Wörter).
ch mit ei-
Du lernst Deuts der ei- Schreibe bitte nicht mit Bleistift.
,o
ner Deutschen – und
en ,
nem Deutsch
t mit dir der Woche,
sie, oder er, lern che! Ihr trefft euch einmal in o ihr
ra w
deine Muttersp , oder privat, oder im Café –
Sc h u le
hier in der
wollt! Büro beim
re ss e ? D a nn melde dich im
Hast du Inte inen Brief!
e m-T e am o d e r schreib uns e
Tand
te
ein en Text bit
e d
Schreib ortbogen
.
An tw
auf den
Antworte bitte mit einem Brief (mindestens 50 Wörter).
Schreibe zu jedem Punkt bitte ein bis zwei Sätze.

Das Tandem-Team möchte einiges von dir wissen:

1 Stell dich bitte vor (Name, Alter, Land, Hobbys).

2 Wie lange bist du schon in Deutschland!

3 Welche Sprachen sprichst du? x 2 Punkte:


FIT2_ÜS01_Antwort_Rueck

4 Wann und wo kannst du deine Tandempartnerin/deinen Tandempartner Ort, Datum Prüferin/Prüfer 1 Prüferin/Prüfer 2

zum ersten Mal treffen?

Seite 22 Seite 23