Sie sind auf Seite 1von 132

Deutschland 6,90 Euro 5|2017

COLORFOTO
COLORFOTO

TEST

RAW-TEST

Bessere Bilder
18
lichtstarke
Festbrennweiten
mit RAW von 23 bis 60 mm

12 Kameras von Canon,


Fujifilm, Olympus,
Leica, Nikon, Pentax,
Panasonic, Sony PRAXIS
So gelingen Ihnen faszinierende

Architektur
PRAXIS: VÖGEL
Entdecken Sie
die Vielfalt der
heimischen
Vogelwelt Aufnahmen

KAUF-BERATUNG
Nikon-System
Top-APS-C- oder KB-
Kamera kaufen?
TEST
Pentax KP, Fujifilm X-T20, Fujifilm GFX 50S, Österreich 7,60 € Schweiz 13,80 sfr

Canon G9 X II, Fujifilm X100F


BeNeLux 8,00 € Finnland 10,15 €
Slowenien 8,95 € Slowakei 8,95 €
Griechenland 10,35 € Dänemark 78 DKK
Italien/Spanien/Frankreich 8,95 €
Vollformat neu definiert
Der weltweit erste* rückseitig belichtete EXMOR™ R CMOS-Vollformatsensor
mit 42,4 Megapixeln, einer ISO-Empfindlichkeit von bis zu 102.400, 5-Achsen-
Bildstabilisator und hochpräziser interner 4K Videoaufzeichnung.

Die von Sony.

*
Stand 10. Juni 2015: Im Vergleich zu anderen Systemkameras mit einem 35 mm Vollformat-Sensor.
„Sony“, „a“ und ihre Logos sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der Sony Corporation. Alle weiteren Logos und Markenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
© Copyright 2017 Sony Europe Limited. Alle Rechte vorbehalten.
Bildtitel: Hände, Fotograf: Liane Kindscher

Schwarzweiß
Durch Kontakte in der fotocommunity lerne ich viele Models und Fotografen kennen, wobei
die ein oder andere Freundschaft entstand – so wie zu einem der Models auf diesem Bild.
Dieses Bild ist bei einem gemeinsamen Shooting mit Klaus Lütke-Sunderhaus (www.foto-
community.de/fotograf/fotowerkstatt-sunderhaus/1710288) entstanden, der in diesem Fall
Ideengeber und zugleich Bodypainter und Model war. Das Bild habe ich im November 2016
in einem kleinen Kellerstudio in Münster gemacht. Es war das erste Mal, dass wir ein zwei-
tes Model dabei hatten, mit dem Klaus aber bereits im Vorfeld viele Shootings gemacht
hatte. Klaus hatte seit Längerem die Idee, bei zwei Personen jeweils eine Körperhälfte in
Schwarz, die andere in Weiß zu bemalen. Alles Weitere entstand dann eigentlich aus dem
Spaß heraus. Wir probierten einfach mehrere Posen, Lichteffekte und Hintergründe aus.
Bereits bei der Durchsicht der Bilder im Studio gefiel uns allen das Verwirrspiel der Farben,
Schatten und Körperextremitäten. Je mehr wir dann ausprobierten, desto mehr begeister-
ten uns die Ergebnisse. (Nikon D7000, Brennweite 55 mm, ISO 100, Blende 8, 1/100 s)
Redaktion: Sabine Schneider

fc-Fotografen-Link: www.fotocommunity.de/
fotografin/liane-kindscher/1798946

COLORFOTO 5/2017 3
INHALT
News Objektive, Kameras & Zubehör
von Fujifilm, Samyang, Voigtländer 06

Tests Fujifilm GFX 50S


Fujifilms vielversprechender
Mittelformater im Profigehäuse 16

Pentax KP
APS-C-Topmodell von Pentax
mit attraktivem Ausstattungspaket 20

Fujifilm X-T20
Gute technische Ausstattung und
Bildqualität im Retrostil 24
88
Praxis: Karl Stechl
zeigt, mit welcher
Systemcheck Nikon Technik Architektur-
motive gelingen.
7 SLR-Kameras
ab 950 Euro 28

12 Kameras im RAW-Test
Bei welcher Kamera lohnt es sich,
im RAW-Format zu fotografieren? 40

Fujifilm X100F vs. Canon G9 X Mk II


Zwei Kompaktkameras mit
grundverschiedenen Konzepten 50

Huawei Mate 9 vs. Kodak Ektra


Der neue COLORFOTO-Test prüft die
Fotoqualitäten der beiden Mobilen 60

18 Festbrennweiten
Im Test: Lichtstärken von 1,4 bis 2
und Brennweiten von 23 bis 60 mm 66

Kurztest
Blitzgeräte von Cullman und Rollei 76

Fotopraxis Architektur fotografieren


Praxistipps für perfekte Aufnahmen 88

Bilder im Frühling
Inspirationen für Naturfotos 98

Serie: Mit RAW-Bildern arbeiten


Tipps und Tricks für Anspruchsvolle 102

Fotocommunity Portfolio „Natur pur“


Wolfgang Brandmeier setzt
heimische Vögel in Szene 108

Portfolio „Täglich neu entdeckt“


Fotos von Thierry Patrick Beffort 120

TECHNIK UND Bild des Monats 3


SERVICE Bücher des Monats 14
Bestenliste 78
Impressum 79
Ausstellungen 130
Vorschau 131
Foto: Siegfried Layda

4 COLORFOTO 5/2017
Alle Produkte: Schnellfinder

KAMERAS
Canon EOS 1D X Mark II 42
Canon EOS 5D Mark IV 42
Canon EOS M5 43
Canon Powershot G9 X Mark II 50
Fujifilm GFX 50S 16
Fujifilm X100F 50
Fujifilm X-T2 43
Fujifilm X-T20 24

40
Huawei Mate 9 60
Kodak Ektra 60
Leica M10 44
RAW-Test:
Nikon D3400 45
Fotos: Hersteller

Kameras von
Canon, Leica, Nikon D5 29
Nikon, Olympus,
Panasonic, Nikon D500 33
Pentax und Sony
Nikon D5600 44
Nikon D610 30
Nikon D750 31
Nikon D7200 34
Nikon D810 32
Nikon Df 35
Olympus OM-D E-M1 II 45
Panasonic Lumix DMC-G81 46
Pentax K-1 46
Pentax KP 20
Sony Alpha 6500 47
Sony Alpha 99 II 47

OBJEKTIVE
Canon:
EF-S 2,8/60 mm USM Macro 69

28 16
Fotos: Hersteller

Fujifilm:
Fujinon XF 1,4/23 mm R 69
Kaufberatung: Test:
Fotos: Hersteller

Fujinon XF 1,4/35 mm R 71
7 Nikon SLR- Fujifilm GFX 50S,
Kameras im Pentax KP Fujinon XF 2/35 mm R WR 71
Vergleich. und
APS-C vs. KB Fujifilm X-T20 Fujinon XF 2,8/27 mm 70
Irix:
4/11 mm 13
Meyer-Optik-Görlitz:
Trioplan 2,8+ 7
Samyang:
1,2/35 mm ED AS UMC CS 72, 74
1,4/50 mm AS UMC 67, 73
Sigma:
1,4/30 mm DC DN (C) 73
Sony:
FE 2,8/50 mm Macro 74
Tamron:
1,8/35 mm Di SP VC USD 68
1,8/45 mm Di SP VC USD 68
Zeiss:
Fotos: Wolfgang Brandmeier

66 108
Distagon T* 2/28 mm ZE 67
Planar T* FE 1,4/50 mm 75
Fotos: Hersteller

Touit 1,8/32 mm 70
Test: Wolfgang Brand-
18 lichtstarke meier präsentiert Touit 2,8/50 mm M 72
Festbrenn- aufregende
weiten Vogelaufnahmen.
COLORFOTO 5/2017 5
Fujifilm X-Pro2 und X-T2

Schnellerer AF
Die Fujifilm-Topkameras X-Pro2 und X-T2 erhalten Firmware-Updates. Bei
Version 3.0 (X-Pro2) bzw. 2.0 (X-T2) hat Fujifilm neben einzelnen Menüpunkten
als zentralen Part den Autofokus verbessert. So soll die Gesichtserkennung nun
schneller arbeiten. Optimiert hat Fujifilm zudem die Fokuspunkterfassung im AF-
C-Modus. Im Einzelpunkt-AF ist nun eine kleinere Fokusfeldgröße möglich. Die
benutzerdefinierten AF-C-Einstellungen, die bei der X-T2 schon vorhanden waren,
sind jetzt auch bei der X-Pro2 verfügbar. Neben den AF-Funktionen verbessert das
Update die Steuerung von ISO-Werten sowie Verschlusszeiten und fügt RAW-Auf-
nahmen in Verbindung mit Belichtungsreihen und einigen Filtern als Option hinzu.
Die vollständige Liste der Änderungen ist unter www.fujifilm.eu/de zu finden.

Roadmap für Objektive


Fujifilm hat seine Planung zur Einführung neuer Optiken für das X-System aktu-
alisiert. Neu ist die MK-Produktlinie: Cinema-Objektive mit X-Bajonett für Filmer
mit professionellen Ansprüchen. Zwei MK-Zooms – T2,9/18-55 mm und T2,9/50-
135 mm – sowie eine weitere Tele-Festbrennweite – XF 2,8/80 mm R LM OIS WR
Macro – sollen folgen. Die Makro-Optik soll bildstabilisiert und wettergeschützt
sein. 2018 sollen ein weiteres Weitwinkelzoom und eine Tele-Festbrennweite
kommen. Nähere Informationen zu den beiden gibt es noch nicht. whe

6 COLORFOTO 5/2017 Fotos: © Hersteller


Meyer-Optik-Görlitz Trioplan 2,8/35+
Neu gerechnetes Triplet
Ein weiteres Mal hat Meyer-Optik-Görlitz erfolgreich eine Produktfinanzierung
über Kickstarter auf die Beine gestellt. Die kommende Optik heißt Trioplan
2,8/35+ und kostet 650 US-Dollar. Anders als bisher, soll es sich dabei um eine
neue Rechnung handeln. Sie basiert auf dem Triplet-Design, hat aber auch neue
Elemente und trägt deswegen das „+” im Namen. Das Besondere an der neuen
Festbrennweite soll ihr ausgeprägtes Seifenblasenbokeh sein. AF oder Bildsta-
bilisator bietet sie nicht. Das neue 35er kommt mit vielen Anschlüssen unter an-
derem für Canon, Nikon, Sony, Fuji, Olympus/Panasonic, Pentax und Leica. whe
www.meyer-optik-goerlitz.com

GERÄT Meyer-Optik-Görlitz Trioplan 2,8/35+


Format KB
Linsen/Gruppen k. A. Tokina Vista

Cine-Objektive
Naheinstellgrenze 0,3 m
Bildwinkel 31,5°
Filterdurchmesser 41 mm, Aufsteckfilter
Fokussierung –
Bildstabilisator – Immer mehr Objektivhersteller engagieren sich stärker im Bereich der
Durchm. x Länge, Gewicht 62 x 50 mm, 220 g Cine-Optiken. So auch Tokina, das mit der neuen Serie Vista sein An-
Anschlüsse Canon EF, Nikon F, Sony E, FujiX, Micro Four Thirds, M42, gebot von speziellen Objektiven für Filmer um drei lichtstarke Fest-
Pentax-K, Leica M, Leica L
brennweiten erweitert: T1,5/35 mm, T1,5/50 mm und T1,5/85 mm. In
Preis ca. 650 US Dollar Kürze sollen diese Objektive für je 5950 Euro erhältlich sein. Tokina
will die neuen Optiken jeweils mit Canon-, Sony-E-, MFT- und PL-
Anschlüssen anbieten. Alle drei Festbrennweiten sind Neuentwicklun-
gen. Sie sind für einen 46,7-mm-KB-Bildkreis gerechnet, was etwas
größer als KB-Format ist und die Randabschattung minimieren soll.
Metz Mecalight L1000 BC Die Abbildungsleistung soll auch beim Filmen mit 8K-Auflösung über-
zeugen. Fokus und Blende können manuell in kleinen Stufen verstellt
LED-Leuchte mit Power werden – beide Ringe sind Follow-Focus-kompatibel.
www.hapa-team.de
whe

Metz hat zwei neue LED-Videoleuchten im Angebot: L1000 BC


für 250 Euro und deren wassergeschützte Variante L1000 BC X
für 300 Euro. Beide sind kompakt, etwa ca. 250 g leicht und mit
1000 Lux auch leuchtstark. Durch den Einsatz von je 32 weißen
und warm-weißen LEDs kann die Farbtemperatur der neuen
Leuchten stufenlos von 2800 bis 5700 Kelvin korrigiert werden.
Steuern kann man die Videoleuchten entweder direkt mit Ein-
stellrad und Tasten oder drahtlos per Smartphone und Bluetooth.
Die passende App ist für Android und iOS erhältlich. Ein OLED-
Display informiert über die wichtigsten Einstellungen. Die
Leuchte ist mit einem ¼-Zoll Gewinde sowie einem Blitzschuh
ausgestattet, die Stromversorgung erfolgt über 6 AA-Batterien.
Über eine Micro-USB-Schnittstelle können ein Netzteil oder
eine externe Powerbank angeschlossen werden. Im Lieferum-
fang ist der Diffusor Mecabounce MBL-01 enthalten. whe
www.metz.de

Tokina Vista Tokina Vista Tokina Vista


GERÄT T1,5/35 mm T1,5/50 mm T1,5/85 mm
Format KB KB KB
Linsen/Gruppen 14/13 13/10 14/13
Naheinstellgrenze 0,41 m 0,48 m 0,95 m
Bildwinkel k. A. k. A. k. A.
Filterdurchmesser 112 mm 112 mm 112 mm
Fokussierung MF MF MF
Bildstabilisator – – –
Durchm. x Länge, Gewicht 114 x 171 mm, 2,1 kg 114 x 171 mm, 2,3 kg 114 x 171 mm, 2,3 kg
Anschlüsse Canon, Sony E, MFT, PL Canon, Sony E, MFT, PL Canon, Sony E, MFT, PL
Preis 5950 Euro 5950 Euro 5950 Euro

COLORFOTO 5/2017 7
Hähnel Modus 600RT

Drahtlos
blitzen

Canon EOS

30 Jahre
Canon feiert 2017 das 30-jährige Jubiläum des EOS-
Systems. Die Bezeichnung EOS geht zum einen auf die
griechische Göttin der Morgenröte zurück und ist zum
anderen ist ein Akronym für „Electro Optical System“.
1987 startete Canon das EOS-System mit der analogen
Spiegelreflexkamera EOS 650, zwei Zooms, EF 3,5-
Hähnel präsentiert einen Systemblitz für Kameras von Canon, Nikon und 4,5/35-70 mm und EF 3,5-4,5/35-15 mm sowie einer
Sony – den Modus 600RT für 250 Euro. Seine maximale Leistung liegt bei lichtstarken Festbrennweite EF 1,8/50 mm. Als wesent-
LZ 60 (ISO 100, 200 mm). Der Blitz deckt einen Brennweitenbereich von liches Novum bot das EOS-System als erstes einen voll-
20-200 mm ab, ist TTL-fähig und unterstützt Belichtungen bis 1/8000 s. ständig elektronischen Objektivanschluss. Auch die
Ein eingebauter Funksender und -empfänger erlauben drahtloses Arbeiten erste digitale SLR von Canon, vorgestellt 2003, war na-
in einer Gruppe, ohne dass freie Sicht zwischen den Blitzgeräten bestehen türlich eine EOS. Heute umfasst das EOS-System inklu-
muss. Der Strom kommt von einem Li-Ion-Akku, der das Blitzgerät inner- sive Cine-Produkte 24 Kameras und 97 Objektive. Un-
halb von 1,5 s wieder auflädt und ca. 550 Auslösungen bei voller Leistung ter http://global.canon/en/c-museum/index.html bietet
ermöglicht. Hähnel bietet den Blitz entweder einzeln oder auch in 300 Canon einen Rückblick auf die Entwicklung des EOS-
und 500 Euro teuren Kits mit einem oder zwei Blitzgeräten sowie einem Systems. whe
Viper-TTL-Sender an, mit dessen Hilfe auch Blitzgeräte anderer Hersteller www.canon.de
eingebunden werden können. whe
www.haehnel-foto.de

Cullmann Mundo

Kleine Helfer
für Makros
Für seine Mundo-Stative bietet Cullmann neues
Zubehör speziell für die Makrofotografie. Die neue
Produktpalette umfasst zwei Makro-Adapter, zwei
Kugelköpfe und ein Makro-Kit. Sie sind allesamt
kleine Helfer, die bei Makro-Fotografen helfen
sollen, näher an ihr Motiv heranzukommen. Die
Adobe LR Mobile mit neuer Makro-Adapter sind in zwei Versionen passend für
RAW-Funktion die Stative Mundo 522T (MA522) oder 525M
Mit dem Update auf Version
2.7 für iOS und Version 2.3 (MA525) für 25 bzw. 30 Euro erhältlich. Das 30 Eu-
für Android rüstet Adobe die ro teure Makro-Kit (CROSS CX668) besteht aus ei-
LR-Mobile-App mit einer nem flexiblen Schwanenhals, einem Blitzschuh und
RAW-HDR-Funktion nach. einer Klemme. Die Kugelköpfe werden in zwei
In diesem Modus analysiert Größen angeboten: MUB2.5B trägt bis zu 5 kg und
die App die Szenerie und
kostet 50 Euro, das größere MUB4.5B schafft 8 kg
macht drei unterschiedlich
belichtete DNG-Aufnahmen, und kostet 60 Euro. Beide sind aus Aluminium ge-
die sie anschließend zur ei- fertigt und mit einem ARCA-kompatiblen Schnell-
ner 32-Bit-Aufnahme ver- kupplungssystem ausgestattet. Bei dem größeren
rechnet. whe Kugelkopf können Kugel und Horizontalweg
www.adobe.de separat geklemmt werden. whe
www.cullmann.de whe

8 COLORFOTO 5/2017 Fotos: © Hersteller


Vollformat in Perfektion
Der rückseitig belichtete EXMOR™ R CMOS-Vollformatsensor mit schnellem
Hybrid-Autofokus, Pop Up XGA OLED Sucher, neigbarem LC Display und dem
weltweit ersten* variablen optischen Tiefpassfilter.

Die von Sony.

*
Unter Digitalkameras, Stand: 14. Oktober 2015. Abbildung zeigt Zubehör FDA-VK1K, TGA-1 und LHP-1, welches zusätzlich erworben werden kann.
„Sony”, „Cyber-shot” und die zugehörigen Logos sind eingetragene Markenzeichen oder Markenzeichen der Sony Corporation. Alle weiteren Logos und Markenzeichen sind
Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. © Copyright 2017 Sony Europe Limited. Alle Rechte vorbehalten.
Reflecta Combo Album Scan

Eizo
Günstiger
Monitortest per
Browser
Diascanner
Mit dem neuen 200 Euro teuren Scanner von Reflecta kann Autark
Wer die Darstellung seines Monitors man Dias, Fotos und Negative, aber auch Bücher oder Zeit- Mit dem Reflecta-
überprüfen will, sollte sich den Eizo schriften digitalisieren. Im Innern des Reflecta Combo Album Scanner lassen sich
Monitortest genauer ansehen. Mit der Scan steckt ein CMOS-Sensor mit 14 MP, der 4416 x 2944 Pixel Vorlagen ganz ohne
PC digitalisieren.
neuen Version kann man das eigene große Aufnahmen erzeugt. LEDs sorgen für die notwendige
Display kostenlos und unkompliziert Beleuchtung. Pro Scan braucht das neue Gerät ca. 2 Sekunden.
über den Browser evaluieren. Verschie- Ein 2,4 Zoll großes Display ermöglicht die Bildvorschau. Der
dene Testbilder helfen dem Anwender Reflecta Combo Album Scan ist eine autarke Lösung, mit der
unter anderem dabei, Farbdarstellung, die Bilder direkt auf eine SD-Karte gespeichert werden – ein
Homogenität und Textschärfe seines Rechner wird nicht benötigt. whe
Monitors zu überprüfen. Die deutsche www.reflecta.de
Version der Test-Software ist unter
dem Link www.eizo.de/monitortest
zu finden. whe
www.eizo.de

Sony SF-G-Speicherkarte
Ultraschnell
speichern
Mit einer flotten Lesegeschwindigkeit
von 300 MB/s und der maximalen
Schreibgeschwindigkeit von bis zu
299 MB/s startet die neue Speicher-
karte Sony SF-G von der Pole Positi- Samyang Xeen T1,9/20 mm

Weitwinkel-Optik für Filmer


on im Rennen der schnellsten SDHC/
XC-Karten. Sie wird mit Kapazitäten
von 32 bis 128 GB erhältlich sein,
Preise hat der Hersteller noch nicht
genannt. Stolze 2300 Euro kostet das neue Cine-Weit-
Die Sony SF-G unterstützt den UHS- winkelobjektiv von Samyang. Dafür bietet es Samyang
II-Standard und die U3-Klasse – das eine hohe Lichtstärke von T1,9. Der Hersteller
GERÄT Xeen T1,9/20 mm
dürfte vor allem Filmer überzeugen, preist die Abbildungsleistung und hält seine Format KB
die auf diese Weise von einer kon- neue Rechnung auch geeignet für professio- Linsen/Gruppen k. A.
stanten Schreibgeschwindigkeit mit nelle 4K-Filmproduktionen. Die Kleinbildoptik Naheinstellgrenze 0,2 m
30 MB/s profitieren. Laut Sony sind wird vorerst mit Canon-, Sony-E- und PL-Ba- Bildwinkel 94,82°
die neuen Speicherkarten wasserdicht jonetten erhältlich sein, in Kürze sollen MFT- Filterdurchmesser 114 mm
Fokussierung MF
und mit einem Antistatik-Schutz aus- und Nikon-Varianten folgen. Das Alu-Gehäu-
Bildstabilisator –
gestattet. Eine Datenrettungssoftware se hat einen mechanischen Blendenring mit
Durchmesser x Länge, 118 x 120 mm, 1010 g
gehört ebenfalls zum Lieferumfang, stufenloser Verstellung sowie einen Fokusring, Gewicht
und ein passender Kartenleser wird einen Autofokus gibt es nicht. Wie bei Cine- Anschlüsse Canon, Nikon, Sony E,
auch erhältlich sein: der MRW-S1 mit Optiken üblich, sind beide Ringe mit Follow- PL-Mount, MFT
USB-3.1-Anschluss. whe Focus-Systemen kompatibel. whe Preis 2300 Euro
www.sony.de www.hapa-team.de

10 COLORFOTO 5/2017 Fotos: © Hersteller


Lexar
microSD mit 256 GB
Lexar hat eine schnelle und mit 256 GB vor
allem große Speicherkarte angekündigt.
Klein dagegen sind die Abmessungen,
denn es handelt sich um das microSD-
Format. Die 1000x-Karte für 400 Euro
schreibt mit 90 MB/s und unterstützt
UHS-II sowie die U3-Video-
inkl. Gegenlichtblende
Geschwindigkeitsklasse. whe
www.micron.com

PENTAX 1,4/50 mm
Für Kleinbild
Ricoh hat im Rahmen der CP+ eine neue lichtstarke Fest-
brennweite angekündigt. Das Pentax 1,4/50 mm wird ein
Kleinbildobjektiv sein und soll vor allem die Objektivpalette
für die K-1 erweitern. Ricoh verspricht eine hohe Abbildungs-
leistung. Einen Termin für die Markteinführung und den
Preis nannte der Hersteller nicht. whe
www.ricoh-imaging.de

100 Jahre Nikon


Dieses Jahr feiert Nikon den 100. Jahrestag
seiner Firmengründung. Nach dem neu-
heitentechnisch eher ruhigen letzten hal-
ben Jahr erwarten wir für 2017 ein umso
üppigeres 100-Jahre-Neuheiten-Paket. Als
Auftakt zeigte Nikon auf der CP+, der ja-
panischen Frühjahrsmesse, Sondereditio-
nen von Nikon D5 und D500 sowie ein
Objektivset mit drei Zooms, 14-24er, 24- Der leichte Tele-Riese
70er und 70-200er. Ein Gunmetal-Finish
sowie 100-Jahr-Prägungen auf Deckeln
mit der Funktionalität
und Kameragürteln unterscheiden die der Oberklasse.
Sondereditionen von den Serienproduk-
Fotos: nikomrumors.com

ten. Laut nikonrumors sind die Sets auf je


100 Stück begrenzt. Zum Sommer erwar-
ten wir echte Neuheiten – vielleicht wird es
ja das lange erwartete spiegellose System
mit APS-C und/oder KB-Sensor. whe
nikonrumors.com
www.sigma-foto.de
www.facebook.com/SIGMAFoto
Fotos: © Hersteller COLORFOTO 5/2017 11
Voigtländer

Drei Festbrennweiten
fürs Sony-E-Format

A uch Voigtländer hat auf der CP+ Prototypen neuer Ob-


jektive vorgestellt – gleich drei auf einmal und alle für
das Sony-E-Bajonett: Macro Apo-Lanthar 2/65 mm Asph.,
Noktron 1,2/40 mm und Noktron Classic 1,4/35 mm. Alle
diese Objektive sind für das KB-Format gerechnet, also für
die A7-Serie von Sony. Weitere technische Details, Preise
und Zeitpunkt der Markteinführung sind noch offen. whe
voigtlaender.de

Olympus

8K-Video und High-Resolution

Panasonic-Batterien

Power im
neuen Gewand
Um sich besser auf dem Batteriemarkt be-
haupten zu können, hat Panasonic das
Design seiner Produkte überarbeitet. Das
Laut 43rumors hat Akira Watanabe, General Manager of Olympus Product Planning, künf- neue Aussehen mit weniger Details auf der
tige Entwicklungen umrissen. Er nannte unter anderen 8K-Video, eine High-Resolution- Verpackung und verschiedenen Farbcodie-
Funktion aus der Hand und Bluetooth-Anwendungen als mögliche neue Funktionen. whe rungen soll Verbrauchern eine schnellere und
www.43rumors.com einfachere Orientierung ermöglichen. whe
www.panasonic-batteries.com/de

12 COLORFOTO 5/2017 Fotos: © Hersteller


Irix 4/11 Oberwerth Donau

Vollformat: Edler Schutz


extremes
Die Taschenmanufaktur Oberwerth erwei-
tert ihr Portfolio um Objektivhüllen. Diese
werden aus Echtleder und Wollfilz gefer-

Weitwinkel
tigt. Oberwerth bietet die Hüllen in vier
Größen zu Preisen ab 140 Euro an. whe
www.oberwerth.de

Irix hat eine weitere Weitwinkel-


festbrennweite neu im Portfolio:
4/11 mm. Die neue Rechnung ist
vollformatgeeignet und kommt mit
Anschlüssen für Canon und Nikon.
Wie schon die 15-mm-Optik bietet
Irix auch die neue Festbrennweite Irix
in zwei Varianten an: Die Firefly- GERÄT 4/11 mm
Modelle kosten 635 Euro und ha- Format KB
Linsen/Gruppen 16 / 10
ben eine Kunststofffassung. Die
Naheinstellgrenze 0,28 m
teureren Blackstone-Modelle für
Bildwinkel 126°
865 Euro haben dagegen einen
Filterdurchmesser –
Tubus aus einer Alu-Magnesium- Fokussierung MF
Kombination. Beide Varianten sind Bildstabilisator –
mit Dichtungen gegen Staub und Durchmesser x Länge, Gewicht 103 x 118 mm, 815 g
Feuchtigkeit geschützt. Die neue Anschlüsse Canon EF, Nikon F
Optik bietet ausschließlich manu-
Preis 635 Euro (Firefly)
elle Scharfstellung. whe
865 Euro (Blackstone)
de.irixlens.com

_0FO43_BlackSun_CoFo_0517.pdf;S: 1;Format:(186.01 x 129.96 mm);22. Feb 2017 08:52:07


Anzeige

   

‚ ƒ „   …     


         
        
                  
               

 
 
   
        ­ € 

COLORFOTO 5/2017 13
Fred Herzog

Modern Color
Die Farbfotografie hatte es anfangs nicht leicht, in der eta-
DER blierten Kunstszene als neues Medium anerkannt zu werden.

TOPP Einer ihrer Pioniere und Wegbereiter war der deutschstäm-


mige Wahlkanadier Fred Herzog. Wie die meisten Fotografen
TIPP seiner Zeit machte Herzog Schwarzweißaufnahmen. Doch
seit den 1950er experimentierte der heute 86-Jährige zuneh-
Main Barber, 1968 © Fred Herzog mend mit Farbfilmen von Kodak. Neben seinem eigentlichen Beruf als Leiter der
und Equinox Gallery Foto- und Filmabteilung der University of British Columbia fotografierte Herzog
in seiner Freizeit die Gegend und das Alltagsgeschehen rund um Vancouver. Aus-
gerüstet mit einer unauffälligen Kamera, nahm er seine Bilder in seiner nächsten
Fred Herzog
Modern Color Umgebung auf. Durch den Einsatz von Farbe vermochte er einerseits realistische-
Texte von David Campany, re und andererseits stimmungsvollere Fotografien zu erschaffen. Erst in den spä-
Hans-Michael Koetzle, Jeff Wall
ten 1960er-Jahren erlangten seine Bilder Bekanntheit und wurden als künstleri-
Hatje Cantz Verlag
Deutsch, Englisch sche Arbeiten sowie Vorbild für die New-Color-Bewegung geschätzt.
gebunden, ca. 320 Seiten Der neue Bildband, erschienen im Hatje Cantz Verlag, liefert eine umfassende
ca. 230 Abb., 27 x 27,30 cm
2016, Preis: 38 Euro
Herzog-Retrospektive. Die Auswahl konzentriert sich vor allen auf die 1950er-
ISBN 978-3-7757-4181-1 und 1960er-Jahre und zeigt zum Teil unveröffentlichte Aufnahmen. whe
www.hatjecantz.de

Ferry Barber Shop, 1959 © Fred Herzog und Equinox

14 COLORFOTO 5/2017
Hospital, Beer-Sheva, 1963 © Rudi Weissenstein
Rudi

Discovering the
Weissenstein
Archive Rudi
Miriam Weissen-
stein, Herzliya, 1941
© Rudi Weissenstein

Zum 80. Geburtstag von Rudi Weissenstein veröffentlicht der Kehrer Verlag in Zusammen- Discovering the Weissenstein Archive
arbeit mit dem PhotoHouse-Archiv und der °CLAIR Gallery, die Weissensteins fotografi- Herausgeber: Anna-Patricia Kahn, Ben Peter,
Michal Amram, Autoren: Amir Kliger, Anna-Patricia
sches Erbe verwalten, eine Retrospektive mit zum Teil unveröffentlichten Aufnahmen. Kahn, Ben Peter, Künstler: Rudi Weissenstein
Rudi Weissenstein gehört zu den bekanntesten Fotografen Israels. Im heutigen Tschechien Interview mit Ben Peter: Anna-Patricia Kahn/ °CLAIR
Gestaltet von Michal Amram
geboren, emigrierte er 1936 nach Palästina, wo er als Fotograf und Journalist tätig wurde. Kehrer Verlag
Seit den späten 1930er-Jahren dokumentierte Rudi Weissenstein den Alltag der jüdischen Englisch
Einwanderer sowie nachfolgend das kulturelle und gesellschaftliche Leben in dem noch Festeinband, 24 x 28 cm, 160 Seiten, 96 Duotonabb.
2016, Preis: 45 Euro
jungen Staat Israel. Nach seinem Tod 1992 hinterließ er einen fotografischen Schatz, der ISBN 978-3-86828-745-5
mehr als eine Million Negative umfasste. whe www.artbooksheidelberg.de

COLORFOTO 5/2017 15
Mittelformat
Fujifilm GFX 50S im Test: Ein großer Mittelformatsensor mit 51,1 Megapixeln im
spiegellosen, robusten und vergleichsweise kompakten Profigehäuse für 7000 Euro
– Fujifilm legt mit der GFX 50S einen fulminanten Start seines neuen G-Systems hin.

E s klingt absurd, an einer 7000 Euro


teuren Kamera zuerst den Preis als
besonders fair zu loben. Mindestens
mehr als High-End-Spiegelreflexkame-
ras wie die Canon EOS 1DX II oder die
Nikon D5 und ist dabei – ohne Spiegel,
GF 4/32-64 mm R LM WR für 2500 Euro
(25-51-mm-KB-Äquivalent) und das
Tele-Makro GF 4/120 mm Macro R LM
ebenso abwegig mag es erscheinen, ei- integriertem Sucher und Hochkantgriff OIS WR für 2900 Euro (95-mm-KB-
nen 915 g schweren Klotz als kompakt – sogar noch eine Spur leichter als die Äquivalent). In der zweiten Jahreshälfte
zu bezeichnen. Doch für das Mittelfor- 50-Megapixel-SLR EOS 5DS R. Unter sollen das Porträtobjektiv GF 2/110 mm
mat gelten eben andere Maßstäbe. Zu ihresgleichen positioniert sich die R LM WR (87 mm KB-Äquivalent), das
Recht verdient Fujifilms erstes Modell GFX 50S als günstige Alternative zur Ultraweitwinkel GF 4/23 mm R LM WR
des G-Systems eine Menge Anerken- Pentax 645Z für 8000 Euro und zu der (18 mm KB-Äquivalent) und die Repor-
nung als richtungsweisende Neuheit, lange angekündigten, aber immer noch tage-Optik GF 2,8/45 mm R WR (35 mm
die so manchen Profi künftig zum Um- nicht verfügbaren Hasselblad X1D-50c KB-Äuqivalent) folgen.
denken veranlassen könnte: Der im Ver- für 9400 Euro. Das Sortiment an G-Ob-
Gehäuse mit Schwenk-Touchscreen
gleich zum Vollformat erheblich größere jektiven muss allerdings noch wachsen.
Sensor mit 43,8 x 32,9 statt 35,9 x 23,9 mm Schon jetzt oder in Kürze verfügbar sind Die Verarbeitung des Magnesiumgehäu-
und 51,1 Megapixeln verspricht eine die Standard-Festbrennweite GF 2,8/ ses wirkt makellos, die Dichtungen zum
überragende, weit überlegene Bildquali- 63 mm R WR für 1600 Euro (50-mm-KB- Schutz vor Spritzwasser und Staub sind
tät. Trotzdem kostet die GFX 50S kaum Äquivalent), das Weitwinkel-Zoom hochwertig und verlässlich. Die mäßige

16 COLORFOTO 5/2017 Fotos: Hersteller, Christian Rottenegger, Image Engineering


1
Der verstellbare Monitor
lässt sich in vertikaler Rich-
tung ausklappen und nach
Drücken einer Entriegelungs-
taste zusätzlich zur Seite
schwenken (1). Der Aufsteck-
sucher gehört zum Liefer-
umfang. Er zeigt ein hervor-
ragendes elektronisches Bild
mit 100 % Bildfeldabdeckung
und 0,85-facher
Vergrößerung (2).

Das robuste GFX-Profigehäuse


und alle passenden G-Objek tive
haben Dichtungen zum Schutz
vor Spritzwasser und Staub.

Ausdauer des Akkus will dagegen nicht


so recht zur Profikamera passen. Immer-
hin kann man den Akku im Seitenfach
auch dann bequem wechseln, wenn die
GFX auf dem Stativ befestigt ist. Glei-
ches gilt für die beiden gegenüber positi-
onierten SDHC/XC-Steckplätze und die
Anschlüsse. Unter anderem gibt es USB
3.0, HDMI und eine 2,5-mm-Buchse zur
Fernsteuerung (inkl. Tethered Shooting). 1 2
An der Oberseite informiert ein Display
mit heller Schrift auf dunklem Hinter-
grund über Aufnahmeeinstellungen,
Speicherplatz und Ladestand. Der sehr
gute 3,2-Zoll-Touchscreen lässt sich um
90 Grad nach oben oder um ca. 45 Grad
nach unten schwenken, nach Betätigen
eines Entriegelungsknopfes außerdem
zur Seite klappen. Profikameras wie 1DX 3 4
II und D5 verzichten auf einen solchen
Luxus, weil das dazu nötige Scharnier
eine potenzielle Schwachstelle darstellt. Menü
An der GFX macht genau das aber einen Das Q-Menü soll 16 häufig benötigte Einstelloptionen schneller zugänglich ma-
soliden, ungewöhnlich stabilen Ein- chen. Welche das sind, kann jeder nach längerem Drücken des Q-Knopfes selbst
druck. Fujifilm verbaut den elektroni- entscheiden (1). Im Hauptmenü gibt es einen individuell befüllbaren My-Bereich
(2). Außerdem lassen sich neun Funktionstasten und das hintere Daumenwahlrad
schen OLED-Sucher nicht fest im Ge- so belegen, wie es den eigenen Gewohnheiten am besten entspricht (3). Der
häuse, sondern legt ein umso besseres Kontrastautofokus deckt den Großteil des Bildfelds wahlweise mit 117 oder wie
Exemplar mit 1 230 000 RGB-Pixeln und hier mit 425 Feldern ab (4).
0,85-facher Vergrößerung zum Aufste-

COLORFOTO 5/2017 17
Mittelformatkamera das Schnellmenü beliebig ummodeln und
für 7000 Euro
sich einen My-Bereich im Hauptmenü zu-
Die GFX 50S ist
Fujifilms erstes sammenstellen. Der Touchscreen hilft auf
Modell des neuen Wunsch beim Positionieren des AF-Mess-
G-Systems und
setzt auf einen gro- felds und bei Eingaben im Quick-Menü.
ßen 50,1-MP-
Mittelformatsensor Bildqualität
mit üblichem
Bayer-Muster. Im Messlabor setzt sich die GFX 50S nicht
nur gegen alle Vollformater souverän und
mit Abstand durch, sondern auch gegen
andere 50-Megapixel-Mittelformater: Im
Vergleich zur direkten Konkurrentin, der
Pentax 645Z, liefert sie durchgehend eine
um mehrere Hundert Linienpaare höhere
cken bei. Für die Belichtungssteuerung modell X-T2, u.a. den Fokus-Joystick und Auflösung mit Spitzenwerten von bis zu
verwendet die GFX ein TTL-Messsys- die arretierbaren Einstellräder für ISO- 3081 LP/BH, dazu überlegene Ergebnisse
tem mit 256 Feldern, fürs Scharfstellen Zahl bzw. Verschlusszeit. Die Blenden- bei der DL-Messung (bis 2317 LP/BH)
einen langsamen Kontrastautofokus, wahl erfolgt per Objektivring. Wegen des und im unteren Empfindlichkeitsbereich
wahlweise mit 117 oder 425 Feldern. Info-Displays muss leider das Belich- das deutlich bessere Gesamtergebnis. Je-
Die Auslöseverzögerung lag im Labor tungskorrekturrad weichen und als Er- doch stimmt sie ihre JPEG-Bilder er-
mit Einzel-AF und 300/30 Lux bei durch- satz eine für unseren Geschmack zu klein staunlich aggressiv ab, verstärkt Kontraste
schnittlich 0,52/0,76 s. Zum Vergleich: geratene Taste reichen. Sehr willkommen über das natürliche Maß hinaus und
1DX II und D5 brauchten mit SLR-Pha- sind dagegen die vielen Möglichkeiten, schärft kräftig nach. Der Visual Noise
sen-AF maximal 0,38 s. Auch Serienauf- das Bedienkonzept an die persönlichen zeigt sich ab ISO 1600 durch leichtes Hel-
nahmen geht die GFX 50S eher ge- Bedürfnisse anzupassen. Beispielsweise ligkeits-, ab ISO 12 800 durch zunehmend
mächlich an, schafft nur 3 B/s, und im lassen sich nach längerem Drücken der starkes Farbrauschen. Die Dynamik fällt
RAW-Modus hält sie das nicht einmal 3 s Disp./Back-Taste die vier Richtungs- und von 9,7 (ISO 400) relativ rasch auf 8,7
lang durch. Fujifilm übernimmt einige fünf weiteren Tasten mit häufig benötig- (ISO 800), dann auf bis zu 6,7 Blenden ab
praktische Details vom APS-C-Spitzen- ten Funktionen belegen. Wer will, kann (ISO 25 600). Annette Kniffler

Bildqualität
Egal, ob JPEG oder
RAW – die Fujifilm
GFX 50S liefert Annette Kniffler
herausragende Bilder Autorin
und schneidet im Test
besser als alle Vollfor-
matkameras ab. Bei
ISO 100 und 400 liegt
sie vor ihrer Konkur- FAZIT Ein mehr als vielverspre-
rentin, der Mittelfor-
chender Start für Fujifilms neues Mit-
matkamera Pentax
645Z. In der Grund- RAW ISO 100 JPG ISO 100 telformatsystem: Was die Auflösung
einstellung setzt die und die Darstellung feinster Details
GFX 50S allerdings auf betrifft, kann der GFX 50S nicht ein-
eine relativ aggressive mal das 1000 Euro teurere Pentax-
JPEG-Signalverar-
beitung, vor allem auf Pendant 645Z das Wasser reichen.
deutlich angehobene Das robuste Gehäuse, der hervor-
Kontraste und Kanten. ragende Aufstecksucher, der sehr
Die Rohdaten wirken gute, verstellbare Touchscreen, das
demgegenüber natür-
licher und noch durchdachte Bedienkonzept – all das
detailreicher. wird den Bedürfnissen anspruchs-
voller Berufsfotografen ohne Weiteres
gerecht. Wegen des langsamen
RAW ISO 1600 JPG ISO 1600 Autofokus und der trägen, mit RAW
wenig ausdauernden Serienaufnah-
me empfiehlt sich die GFX nicht als
Kamera für Sportfotografen. Andere
Profis werden sich künftig die Frage
stellen, ob sie weiterhin auf einen
Vollformater mit 50 Megapixeln wie
die Canon EOS 5DS R oder doch lie-
ber auf das Mittelformat setzen wol-
len. Die Preisdifferenz KB zu Mittel-
format schrumpft mit der GFX auf gut
3000 Euro. Kauftipp Bildqualität.
RAW ISO 3200 JPG ISO 3200

18 COLORFOTO 5/2017
COLORFOTO
KAUFTIPP
Bildqualität 05/2017

Testergebnisse: Fujifilm GFX 50S GERÄT Fujifilm GFX 50S


durchschnittlicher Marktpreis 7000 Euro
Dead-Leaves cross
2,0 2
Fujifilm GFX 50S - dead leaves cross
Bildsensor/Datei
1,81,8 ISO100 HC ISO3200 HC Auflösung, Pixelgröße (Pixelpitch) 8256 x 6192 Pixel, 5,3 µm
ISO100 LC ISO3200 LC
1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC Sensorgröße, Bildwinkelfaktor, förderliche Blende 43,8 x 32,9 mm, 0,8x, f8,7
ISO400 LC ISO6400 LC
1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC Sensortyp, Sensorreinigung, Bildstabilisator CMOS, Sensorreinigung, –
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Dateiformat JPEG, RAW, RAW + JPEG
Kontrast

ISO1600 HC 50%
Kontrast

11
0,8 0,8
ISO1600 LC
Aufnahmesteuerung
0,60,6 Fokussierung externer Sensor, MF –, –
0,40,4 Fokussierung Aufnahmesensor, MF (LiveView) Kontrast-AF: 425 Felder, MF (Lupe)
0,20,2 Verschlusszeiten: mechanisch, elektronisch 1/4000–3600 s, 1/16 000–3600 s
00 Belichtungsmessung: mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mit 256 Feldern
00 200 400
200
400
600 800
6001000 800
1200
10001600 1200
1400
Frequenz (LP/PH)
1800
14002200 1600
2000 2400 2600
18002800 2000
3000

ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC


Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISOhi1 LC ISO100 HC
Progr.-, Blenden-, Zeitautom., Man (P, Av, Tv, M) P mit Programmshift, Av, Tv, M
ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISOhi1 HC 50%

Belichtungskorrektur, Blitzbelichtungskorrektur ±5 Blenden


Empfindlichkeitswahl: ISO-Autobereich variabel man., Reihe ISO-Auto einstellbar, 50–1 024 000, ISO-Reihe
Dead-Leaves direct
Fujifilm GFX 50S - dead leaves direct Weißabgleich auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe
2,02
ISO100 HC ISO800 LC ISO6400 HC kürzeste Blitzsync., B, Farbräume Blitz 1/125 s, B, sRGB, Adobe RGB
1,81,8 ISO100 LC ISO1600 HC ISO6400 LC
1,6 ISO400 HC ISO1600 LC ISOHI1 HC Sucher/Monitor/Display

Bei Auflösung, DeadLeaves (DL) und Dynamik stehen große Zahlen für gute Messwerte. Die Rauschwerte (VN) sollen möglichst niedrig sein.
1,6

ISO400 LC ISO3200 HC ISOHI1 LC


1,41,4 ISO800 HC ISO3200 LC 50% Sucher (Typ, einblendbares Gitter, Gesichtsfeld, OLED-Sucher, 1 230 000 RGB-Pixel, Gitter, 100 %,
1,21,2
Vergrößerung, effektive Sucherbildgröße 0,85, eff. 1,06
Kontrast

1,01 Monitor: Größe, Touchscreen, Auflösung, verstellbar 3,2", touch, 786 667 RGB-Bildpunkte, verstellbar
Kontrast

0,80,8 Bildvorschau: Histogramm, Über-, Unterbelichtungswarnung, Live-View, Histogramm, Lichterwarnung, Lupe


0,60,6 Lupe für MF
0,40,4
Anschlüsse und weitere Ausstattung
0,20,2
Bajonett, Spritzwasserschutz Fujifilm G, Spritzwasserschutz
00
00 200
200 400
600
600 800
1000
1000 1200
1400
1400 1600
1800
Frequenz (LP/PH)
1800 2000
2200
2200 2400
2600
2600 2800
3000
3000
int. Blitz, Anschluss ext. Blitz (Buchse, Blitzschuh) –, Kabelbuchse, Blitzschuh
ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC
Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISOhi1 LC ISO100 HC
Schnittstellen, integriertes GPS USB 3.0, WLAN, HDMI
ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISOhi1 HC 50%

Video: max. Auflösung, Bildfrequenz 1920 x 1080 Px, 30 Vollbilder/s


Maße (B x H x T), Gewicht mit Batterie 148 x 94 x 90 mm, 915 g
Auflösung
Fujifilm GFX 50S - Auflösung mit Fujifilm 2,8/63 GF R WR
1,2
1,2

1,1
ISO 100 Bildqualität
ISO 400
1,0
Objektiv für Auflösungs-/AF-Messung
1,0
ISO 800
0,9 ISO 1600 ISO100 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 3081 / 2304/2317 / 0,9 / 9,3 40,5 Punkte
0,8 ISO 3200
0,8

ISO 6400 ISO400 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 3060 / 2284/2269 / 1,2 / 9,7 37 Punkte
Kontrast

0,7
ISO 12800
0,6
ISO800 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 2950 / 2051/2220 / 1,5 / 8,7 31 Punkte
0,6
ISO 25600
Kontrast

0,5 10% contrast ISO1600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 2936 / 2056/2074 / 1,8 / 8,7 27,5 Punkte
0,4 nyquist fre-
0,4

quency ISO3200 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 2935 / 1836/1715 / 1,8 / 8,3 25,5 Punkte
0,3

0,2
0,2
ISO6400 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 2930 / 1822/1435 / 2,6 / 8,0 20 Punkte
0,1 ISO12800 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 2946 / 1393/735 / 3,2 / 7,3
0370
0,0
470 570 670 770 870 970 1070 1170 1270 1370 1470 1570 1670 1770 1870 1970 2070 2170 2270 2370 2470 2570 2670 2770 2870 2970 3070 3170 3270 3370 3470 ISO25600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 2816 / 876/730 / 4,1 / 6,7
570 970 1370 1770
Frequenz (LP/PH)
2170 2570 2970 3370
Bedienung/Performance
WebixChart_2
ISO 100 ISO 400 ISO 800 ISO 1600 Frequenz (LP/PH)
ISO 3200 ISO 6400 ISO 12800 ISO 25600 10% contrast nyquist frequency

mögliche Bildserie bei max. Auflösung JPG 3,0 B/s, bis Karte voll
mögliche Bildserie bei max. Auflösung RAW 3,0 B/s, 8 Bilder in Serie
Kantenprofil Fujifilm GFX 50S - Kantenprofil Einschaltverzögerung 1,1 s
240
240
AF Zeit bei 300/30 Lux/Live-View 300/30 Lux – / – / 0,52 / 0,76 s 3,5 Punkte
ISO100 HC ISO1600 LC
220
ISO100 LC ISO6400 HC
200
200
ISO400 HC ISO6400 LC
180 ISO400 LC ISO12500 HC Ausstattung/Lieferumfang (max. 20 Punkte) 18,0 Punkte
ISO1600 HC ISO12500 LC
Digitalwerte

160
160
Ausstattung/Performance (max. 30 Punkte) 21,5 Punkte
140
Digitalwerte

120
120 Gesamtpunktzahl (max. 100 Punkte) 84,5 Punkte
100
32,5 Pkt. über Durchschnitt
80
80

60 Einheiten Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble


40
40

20

Fujifilm GFX-20,00
-20 -15
-15,00
-10
-10,00
0
50S - Rauschwahrnehmung
00
-5
-5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00 Testergebnisse
Position (Pixel)

Position (Pixel) Die GFX 50S liefert eine hervorragende Auflösung und stellt feinste Details in einer
Dieses Diagramm zeigt das Rauschverhalten der Kamera
Präzision dar, wie (bunteman
Linien)sie
in in dieser Preisklasse bisher noch nicht kannte. Dass sie
ISO100 HC ISO400 HC ISO1600 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISO100 LC ISO400 LC ISO1600 LC ISO6400 LC ISO12800 LC

16 bei verschiedenen ISO-Empfindlichkeiten


Abhängigkeit vonimder JPEG-Test bei der DL-Messung derart weit vor der 50-Megapixel-Mittelformat-
Fujifilm GFX 50S - Rauschwahrnehmung
Motivhelligkeit (im Uhrzeigersinn,
Schatten oben und Lichter unten). Umso größer die
14
kamera
Fläche, die eine von Pentax
Kurve einschließt, liegt,
desto stärker die geht allerdings primär auf eine aggressive, überzogene
Kantenprofil Visual Noise
12
Rauschwahrnehmung.JPEG-Signalverarbeitung
Wie störend Rauschen in Bildern zurück: Die DL-Kurven verlaufen stellenweise weit ober-
wahrgenommen wird, hängt von der Größe des Bildes
1016
halb
und der 1,0-Marke. Außerdem
dem Betrachtungsabstand ab. zeigt das Kantenprofil ungewöhnlich ausgeprägte
14
Over- und Undershoots. Die Bilder wirken dadurch extrem knackig, teils hart. Für
Das Diagramm zeigt auf der rechten Seite die Sichtbarkeit
des Rauschenseine natürlichere Bildabstimmung empfehlen wir das RAW-Format.
8
12
VN1 ISO100 bei einer Vergrößerung von 100% an
einem Monitor (VN1). In der linken Hälfte ist die
6
10
VN3 ISO100
Sichtbarkeit des Rauschens in einem Ausdruck mit einer
8
VN1 ISO400 Bildhöhe von 40 cm aufgetragen (VN3).
4
VN3 ISO400
2
VN1 ISO1600
VN3 ISO1600
MF OIS
AF
VN1

0 VN1 ISO3200
VN3 ISO3200
VN1 ISO6400
leicht
VN3 ISO6400
VN1 ISO12800
VN3 ISO12800

COLORFOTO 5/2017 19

VN1 ISO100 VN1 ISO400 VN1 ISO800 VN1 ISO1600 VN1 ISO3200
Höhenflug

Pentax KP. Das neue APS-C-Topmodell von Pentax bie-


tet WLAN, einen eingebauten Blitz und einen beweglich
gelagerten Sensor, der neben der Bildstabilisierung auf
fünf Achsen auch „Pixel Shift Resolution“ erlaubt.

M it einem Einführungspreis von 1300


Euro kostet die Pentax KP rund 300
Euro mehr als das bisherige Topmodell
kompensieren, zudem glänzt die KP mit
einem deutlich schnelleren Autofokus.
Im Gegenzug muss der Anwender auf
mit APS-C-Sensor, die K-3 II. Doch da- einen zweiten Steckplatz für Speicher-
für hat sie auch ein stattliches Plus an karten, ein LC-Display an der Oberseite
Ausstattungsmerkmalen zu verzeichnen. und ein eingebautes GPS verzichten. Ein
Dazu gehören ein integriertes WLAN- GPS-Empfänger (O-GPS1) zum Aufste-
Modul und ein Ausklappblitz, der auch cken auf den Blitzschuh ist für 250 Euro
als Master beim drahtlosen Systemblit- erhältlich.
zen verwendet werden kann. Ebenfalls
Gehäuse & Ausstattung
neu: ein verstellbarer Monitor und ein
elektronischer Verschluss für flüsterleises Das robuste Magnesiumgehäuse mit
Auslösen. Der Bildstabilisator soll Kame- Anbauteilen aus Kunststoff liegt dank
rabewegungen jetzt auf „fünf Achsen“ griffiger Gummierung im Daumenbe-

Schneller Zugriff
Das Funktionsrad links vom Aus-
löser erlaubt in Verbindung mit
dem Einstellrad ganz rechts das
schnelle Verändern wichtiger Pa-
rameter. Links am Gehäuse findet
sich das Moduswahlrad für die
Belichtungsprogramme.

20 COLORFOTO 5/2017 Fotos: Karl Stechl, Hersteller, Image Engineering


Griffig
Novum bei der Pen-
tax KP: das Griff-
stück lässt sich nach
Lösen einer Inbus-
schraube abnehmen
und durch ein ande-
res ersetzen; drei
Größen sind im
Liefer­umfang.­Ober-
halb des Griffstücks
befindet­sich­das­
vordere­Einstellrad.

Einstellungen im Überblick

1 2

reich und vorne am Griffstück gut in derlich), nicht aber eine Klinkenbuchse
der Hand. Der Käufer hat die Wahl zwi- für ein externes Stereomikrofon.
schen Schwarz und Silber. Ein Novum
Autofokus & Belichtung
ist, dass Pentax die Kamera mit drei 3 4
Griffstücken unterschiedlicher Größe Beim AF-Modul hat sich im Vergleich
ausliefert; zum Wechseln muss man nur zur K-3 II nichts Wesentliches geändert: (1) Die­Grafik­rechts­am­Monitor­lässt­sich­umschalten,­sodass­
statt­des­4-Wege-Schalters­eine­Einstellgrafik­für­AF-Punkte­
eine Inbusschraube lösen. Die Idee ist Für den Phasen-AF stehen 27 Mess- erscheint.­(2) Über­die­Info-Taste­gelangt­man­zum­individuali-
gut, um das Handling zu individuali- punkte, davon 25 Kreuzsensoren bereit. sierbaren­Schnelleinstellmonitor­mit­20­Funktionsfeldern.­Hier:­
sieren. Leider schrumpft dadurch aber Neben automatischer AF-Feld-Wahl Umschalten zwischen elektronischem und mechanischem
Verschluss.­(3) Im­AF-Menü­kann­man­die­Zahl­der­AF-Punkte­
zugleich der verfügbare Raum im rech- sind AF-Punkt-Gruppierung (9 Punk- von­27­auf­9­reduzieren­und­weitere­Voreinstellungen­für­den­
ten Seitenteil der Kamera, sodass nur te), Spot-AF (Mitte) und selektiver AF Phasen-AF­wählen.­(4) Alles­Geschmacksache:­Für­das­Farb-
noch ein kleinerer Akku (D-LI 109, (verschiebbares Messfeld) möglich. Er- klima­der­­Menüs­sind­11­Varianten­verfügbar.­Die­12.­Einstel-
lung­(ganz­rechts)­ist­identisch­mit­der­ersten.
1050 mAh) reinpasst. Damit sollen aber freulich: Im Vergleich zur K-3 II konn-
noch bis zu 400 Aufnahmen möglich ten die Zeiten für die Auslöseverzöge-
sein; fast doppelt so viel schafft die rung inklusive AF-Zeit halbiert werden Pixel Shift Resolution
K-3 II mit dem D-LI 90 (1860 mAh). Ein auf jetzt 0,31/0,31 s bei 300/30 Lux. Die
Ohne Pixel Shift Resolution Mit Pixel Shift Resolution
Batteriehandgriff (D-BG7) ist für die KP Serienbildrate ist mit rund 7 B/s (JPEG/
optional erhältlich. RAW) auf dem gleichen Niveau; maxi-
Der 3-Zoll-Monitor mit 307 000 RGB- mal 13 Bilder pro Serie (JPEG) sind
Pixeln lässt sich aus dem Gehäuse klap- möglich (26 bei der K-3 II ). Nach wie
pen und aufgrund eines Doppelgelenks vor viel zu träge arbeitet der Kontrast-
sowohl in Draufsicht- als auch in Über- AF im Live-View mit 1,11/1,39 s. Auch
Kopf-Position verwenden. An Schnitt- beim Filmen kann der Autofokus nicht Den­beweglich­gelagerten­Bildsensor­verwendet­die­Pentax­für­
stellen wurde im Vergleich zur K-3 II überzeugen: Zum Nachfokussieren muss die­Funktion­„Pixel­Shift­Resolution“.­Die­KP­macht­vier­Aufnah-
men­in­Serie,­bei­denen­der­Sensor­jeweils­um­ein­Pixel­nach­oben,­
gespart: So muss sich die KP mit USB man die AF-Taste drücken, sein Ziel unten,­links­und­rechts­verschoben­wird.­Daraus­errechnet­die­
2.0 begnügen, während die K-3 II mit findet der AF dann mit etwas Glück. Kamera­ein­Einzelbild,­das­sich­als­JPEG­oder­RAW­speichern­
USB 3.0 aufwarten kann. Eine HDMI- Der CMOS-Sensor der neuesten Gene- lässt.­Dadurch­müssen­Farbinformationen­nicht­wie­sonst­aus­
benachbarten­Pixeln­interpoliert­werden,­stattdessen­steht­die­
Buchse suchen Videofilmer vergebens ration ist beweglich in einem Elektro- volle­24-Megapixel-Auflösung­zur­Bildaufzeichnung­bereit,­was­
(SlimPort-auf-HDIMI-Adpapter erfor- magnetfeld gelagert und ermöglicht so eine­feinere­Detailzeichnung­ermöglicht.

COLORFOTO 5/2017 21
Karl Stechl,
Autor

FAZIT Unterm Strich bietet die KP im Vergleich zur K-3 II


das attraktivere Ausstattungspaket – da ist es zu ver-
schmerzen, wenn man ein GPS-Modul bei Bedarf nach-
kaufen muss. Eine pfiffige Idee ist das modulare Griff-
konzept, leider auf Kosten der Akkukapazität. Alles in
allem stimmt das Gesamtpaket bei der Pentax KP, auch
wenn der Startpreis im Markt mit 1300 Euro etwas am-
bitioniert erscheint: Die K-3 II kostet rund 300 Euro
weniger, eine Nikon D500 allerdings 500 Euro mehr.

Klare Ansage eine „Fünf-Achsen“-Bildstabilisierung, bei manueller AF-Punkt-Wahl erscheint ISO 100 eine maximale Grenzauflö-
Am TFT-Monitor
werden die wich-
Tiefpass-Simulation, die Feinkorrektur hier eine Einstellgrafik. Über die Info- sung von 1714 LP/BH, die bei ISO 400
tigsten Aufnahme- von Bildausschnitt und Horizontlage, Taste gelangt man zum Schnelleinstell- allerdings um rund 90 LP/BH absinkt.
parameter in Über- Astrotracer-Funktion und „Pixel Shift monitor mit 20 Funktionsfeldern, auf Von ISO 400 auf ISO 800 beträgt der
größe angezeigt;
da kann man auch Resolution“ (siehe Kasten). Ein Novum denen man mittels Rad direkt Einstel- Rückgang nur 45 LP/BH, bei ISO 1600
mal die Brille weg- bei Pentax ist der elektronische Ver- lungen verändern kann oder per OK- ist die Auflösung wieder auf ISO-
legen. Hübsch an- schluss mit Belichtungszeiten von 30 Taste in ein Untermenü gelangt. 400-Niveau. Die DL-Werte als Maß
zusehen ist die
Grafik des Rich- bis 1/24 000 s, der alternativ zum me- Über das Programmwahlrad hat man der Feinzeichnung beginnen hoch bei
tungsschalters. chanischen Verschluss (30 bis 1/6000 s) Zugriff auf Belichtungsprogramme und Werten um 1000 LP/BH, um dann kon-
verwendet werden kann. In Verbindung fünf Individualspeicher. Neben den tinuierlich abzufallen; bei ISO 6400 ha-
mit Spiegelvorauslösung arbeitet der Standards Auto, P, A, S, M gibt es auch ben sie sich nahezu halbiert. Das Rau-
Verschluss praktisch erschütterungsfrei, Spezialitäten wie Sv (ISO-Vorwahl) und schen ist zunächst gering und steigt
im Live-View-Modus fast unhörbar. TAv (kombinierte Zeit-/Blendenvorwahl von ISO 800 (VN 1,3) auf 1600 etwas
mit ISO-Automatik). Rechts vom stärker an (VN 1,9), bleibt aber bis
Bedienung & Performance
Dachkantprisma findet sich das Funk- ISO 3200 (VN 2,1) passabel. Die Dyna-
Im Sucherbetrieb stellt der TFT-Monitor tionsrad mit fest zugewiesenen Funkti- mik erreicht bis ISO 1600 überwiegend
die wichtigsten Aufnahmeeinstellungen onen (AE, HDR, CH/CL, C1-C3), das in Werte um zehn Blenden. Und die
angenehm groß dar. Blende, Verschluss- Verbindung mit dem Einstellrad ganz Möglichkeit, ISO-Werte bis 819 200
zeit und ISO-Wert werden sogar über- rechts schnelle Parameter-Änderungen einzustellen? Ist – wie nicht anders zu
groß angezeigt. Hübsch anzusehen ist erlaubt („Smart-Funktion“). erwarten – ein Fall für Rekordstatisti-
die grafische Umsetzung des 4-Wege- ken, nicht aber für die Fotopraxis. Als
Bildqualität
Schalters am Display inklusive der den mit kräftigen Abstrichen noch ver-
Tasten zugeordneten Funktionsbereiche Mit dem 24-Megapixel-Bildsensor ohne wertbar könnte man Bilder etwa bis
(ISO, Blitz, Weißabgleich, Betriebsart); Tiefpassfilter erreicht die Pentax KP bei ISO 12 800 bezeichnen. Karl Stechl

Die Pentax KP glänzt bei ISO


100/400 durch eine ausge-
zeichnete Bildqualität mit feiner
Detailzeichnung, die im JPEG-
Modus ab ISO 800 leicht und
ab ISO 1600 deutlicher zurück-
geht. Das Rauschen bleibt bis
ISO 1600 unter der VN-2.0-
Marke, bei ISO 3200 knapp
darüber.

JPEG ISO 100 JPEG ISO 800 JPEG ISO 1600

Spätestens ab ISO 1600 ist


ISO-Vergleich man bei der Pentax KP gut be-
dient, wenn man in den RAW-
Modus wechselt, um Textur-
verlusten zu begegnen. Neben
dem Pentax eigenen RAW-For-
mat (PEF) stellt die Kamera
auch das von Adobe einge-
führte, universelle DNG-Format
bereit.

RAW ISO 800 RAW ISO 1600

22 COLORFOTO 5/2017
COLORFOTO
KAUFTIPP
Bildqualität 5/2017

Testergebnisse: Pentax KP GERÄT Pentax KP


durchschnittlicher Marktpreis 1300 Euro
Dead-Leaves cross
2,0 2
Pentax KP - dead leaves cross
Bildsensor/Datei
1,81,8 ISO100 HC ISO3200 HC Auflösung, Pixelgröße (Pixelpitch) 6016 x 4000 Pixel, 3,9 µm
ISO100 LC ISO3200 LC
1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC Sensorgröße, Bildwinkelfaktor, förderliche Blende 23,5 x 15,6 mm, 1,5x, f6,4
ISO400 LC ISO6400 LC
1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC Sensortyp, Sensorreinigung, Bildstabilisator CMOS, Sensorreinigung, Bildstabilisator
1,2
1,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Dateiformat JPEG, RAW, RAW + JPEG, DNG
Kontrast

ISO1600 HC 50%
Kontrast

11
0,8 0,8
ISO1600 LC
Aufnahmesteuerung
0,6
0,6
Fokussierung externer Sensor, MF Phasen-AF: 27 Felder, davon 25 Kreuzsens., MF
0,4
0,4 Fokussierung Aufnahmesensor, MF (LiveView) Kontrast-AF, MF (Lupe)
0,2
0,2 Verschlusszeiten: mechanisch, elektronisch 1/6000–30 s, 1/24 000–30 s
00 Belichtungsmessung: mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
Frequenz (LP/PH)
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000

ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC


Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISO25600 LC ISO100 HC
Progr.-, Blenden-, Zeitautom., Man (P, Av, Tv, M) P mit Programmshift, Av, Tv, M
ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISO25600 HC 50%

Belichtungskorrektur, Blitzbelichtungskorrektur ±5 Blenden, +1/-2 Blenden


Empfindlichkeitswahl: ISO-Autobereich variabel man., Reihe ISO-Auto einstellbar, 100-819 200, –
Dead-Leaves direct
Pentax KP - dead leaves direct Weißabgleich auto, messen, Presets, Kelvin, manuell
2,02
kürzeste Blitzsync., B, Farbräume Blitz 1/180 s, B, sRGB, Adobe RGB
1,8
1,8 ISO100 HC ISO3200 HC

1,6 1,6
ISO100 LC
ISO400 HC
ISO3200 LC
ISO6400 HC
Sucher/Monitor/Display
1,4
1,4
ISO400 LC ISO6400 LC Sucher (Typ, einblendbares Gitter, Gesichtsfeld, SLR-Sucher, –, 100 %, 0,95, eff. 0,63

Bei Auflösung, DeadLeaves (DL) und Dynamik stehen große Zahlen für gute Messwerte. Die Rauschwerte (VN) sollen möglichst niedrig sein.
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,2
1,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Vergrößerung, effektive Sucherbildgröße
Kontrast

ISO1600 HC 50%
1,01 Monitor: Größe, Touchscreen, Auflösung, verstellbar 3,0", –, 307 000 RGB-Bildpunkte, verstellbar
Kontrast

ISO1600 LC
0,8
0,8 Bildvorschau: Histogramm, Über-, Unterbelichtungswarnung, Live-View, Histogramm, Lichterwarnung, –
0,6
0,6 Lupe für MF
0,4
0,4
Anschlüsse und weitere Ausstattung
0,2
0,2
Bajonett, Spritzwasserschutz Pentax K, Spritzwasserschutz
00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
Frequenz (LP/PH)
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
int. Blitz, Anschluss ext. Blitz (Buchse, Blitzschuh) int. Blitz, –, Blitzschuh
ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISO25600 LC ISO100 HC
Schnittstellen, integriertes GPS USB 2.0, WLAN
ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISO25600 HC 50%

Video: max. Auflösung, Bildfrequenz 1920 x 1080 Px, 30 Vollbilder/s


Maße (B x H x T), Gewicht mit Batterie 132 x 101 x 76 mm, 703 g
Auflösung
Pentax KP - Auflösung mit Pentax SMC-D-FA 2,8/100
1,2
1,2

1,1
ISO 100 Bildqualität
ISO 400
1,0
Objektiv für Auflösungs-/AF-Messung Pentax SMC-D-FA 2,8/100/
1,0
ISO 800
0,9 ISO 1600 Pentax SMC-DA 3,5-5,6/18-55
ISO 3200
0,8
0,8 ISO100 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1714 / 1100/1054 / 0,9 / 9,3 28,5 Punkte
ISO 6400
Kontrast

ISO400 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1621 / 926/798 / 1,1 / 10,0 24,5 Punkte
0,7
ISO 12800
0,6
0,6
ISO 25600
Kontrast

0,5 10% contrast ISO800 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1576 / 841/682 / 1,3 / 10,3 22 Punkte
0,4
0,4
nyquist fre- ISO1600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1640 / 820/682 / 1,9 / 9,7 19 Punkte
quency
ISO3200 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1564 / 637/541 / 2,1 / 9,0 15 Punkte
0,3

0,2
0,2

0,1
ISO6400 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1558 / 566/536 / 3,1 / 8,3 13 Punkte
0 170
0,0
270 370 470 570 670 770 870 970 1070 1170 1270 1370 1470 1570 1670 1770 1870 1970 2070
ISO12800 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1542 / 525/551 / 4,4 / 7,3
170 370 570 770 970 1170 1370 1570 1770 1970
Frequenz (LP/PH)
WebixChart_2 ISO25600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1421 / 317/326 / 4,4 / 7,3
ISO 100 ISO 400 ISO 800 ISO 1600
Frequenz (LP/PH)
ISO 3200 ISO 6400 ISO 12800 ISO 25600 10% contrast nyquist frequency

Bedienung/Performance
mögliche Bildserie bei max. Auflösung JPG 6,9 B/s, 13 Bilder in Serie
Kantenprofil Pentax KP - Kantenprofil mögliche Bildserie bei max. Auflösung RAW 6,9 B/s, 8 Bilder in Serie
240
240 Einschaltverzögerung 1,3 s
ISO100 HC ISO1600 LC
AF Zeit bei 300/30 Lux/Live-View 300/30 Lux 0,31 / 0,31 / 1,11 / 1,39 s 7 Punkte
220
ISO100 LC ISO6400 HC
200
200
ISO400 HC ISO6400 LC
180 ISO400 LC ISO12500 HC Ausstattung/Lieferumfang (max. 20 Punkte) 13,5 Punkte
ISO1600 HC ISO12500 LC
Digitalwerte

160
160
Ausstattung/Performance (max. 30 Punkte) 20,5 Punkte
140
Digitalwerte

120
120 Gesamtpunktzahl (max. 100 Punkte) 60 Punkte
100
8 Pkt. über Durchschnitt
80
80

60 Einheiten Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE
40
40
-/- / -/- / %/%
20

0
00 Testergebnisse
Pentax KP - Rauschwahrnehmung
-20 -15 -10 -5 0 5 10 15 20
Die Pentax KP stimmt die JPEG-Verarbeitung zurückhaltend ab. Dies gilt auch für die
-20,00 -15,00 -10,00 -5,00 0,00 5,00 10,00 15,00 20,00
Position (Pixel)

Position (Pixel)
ISO100 HC ISO400 HC ISO1600 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISO100 LC ISO400 LC ISO1600 LC ISO6400 LC ISO12800 LC
Nachschärfung.
Dieses Diagramm zeigt das RauschverhaltenDie Over-/Undershoot-Werte fallen ab ISO 400 niedriger aus als bei
der Kamera
bei verschiedenen ISO-Empfindlichkeiten (bunte Linien) in
16
Pentax KP - Rauschwahrnehmung der Nikon D500. Die Kontrastanhebung steuert die Pentax KP ebenfalls moderat aus:
Abhängigkeit von der Motivhelligkeit (im Uhrzeigersinn,
14
Schatten obenDie
und DL-cross-Kurven bleiben
Lichter unten). Umso größer die meist an der Ideallinie 1,0 (ISO 100) bzw. darunter, abge-
Kantenprofil Visual Noise Fläche, die eine Kurve einschließt, desto stärker die
12
Rauschwahrnehmung.sehen vom leichten
Wie störend Rauschen in„Buckel“
Bildern am Beginn der Kurve. Die deutlichen Unterschiede im
wahrgenommenKurvenverlauf zwischen
wird, hängt von der Größe DL-cross- und DL-direct-Diagrammen lassen auf eine erhöhte
des Bildes
und dem Betrachtungsabstand ab.
1016
Tendenz zu Artefakten schließen. Ab ISO 800 ist man auch bei der Pentax KP gut be-
Das Diagramm zeigtdient, wennSeite
auf der rechten man diein den RAW-Modus
Sichtbarkeit wechselt, um Texturverlusten zu begegnen.
14

8
12
VN1 ISO100 des Rauschens bei einer Vergrößerung von 100% an
einem Monitor (VN1). In der linken Hälfte ist die
6
10
VN3 ISO100
Sichtbarkeit des Rauschens in einem Ausdruck mit einer
8
VN1 ISO400 Bildhöhe von 40 cm aufgetragen (VN3).
APS-C OIS
4
VN3 ISO400
2
VN1 ISO1600 AF
VN3 ISO1600
VN1

0 VN1 ISO3200
VN3 ISO3200
leicht
VN1 ISO6400
VN3 ISO6400
VN1 ISO12800
VN3 ISO12800

COLORFOTO 5/2017 23

VN1 ISO100 VN1 ISO400 VN1 ISO800 VN1 ISO1600 VN1 ISO3200
xxxxx
xxxxxxxxxx
sdjkfl sdjfklsd jfkls-
dafkljsd lkfsdj flks-
djf klsdjf lksdjf
lsödfj dslk fjlsdk
jsldkj fsdlökf jsdlök
fjsdlökfj sdklfjsdkl
fjsdklj

24 COLORFOTO 5/2017 Fotos: Hersteller, Image Engineering, Erich Baier


Kantiger
Mechaniker
Fujifilm X-T20: Der Retrostil der APS-C-Kamera be-
schränkt sich nicht nur auf ihr kantiges Design. Auch
Anordnung und Gestaltung der Bedienelemente erinnern
an die bewährten Lösungen mechanischer Kameras. Das
Innenleben stammt weitgehend vom Topmodell X-T2.

D ie Fujifilm X-T20 übernimmt von


der X-T10 das Gehäuse und viel
Technik des hauseigenen Topmodells
zahl 5 bei ISO 100. Ein Blitzschuh er-
möglicht die Verwendung externer
Blitzgeräte.
X-T2, das mit der Nikon D500 unsere lauben Fokussieren und Auslösen und Retroklassiker
Bedienung und Display Das aus Magnesi-
Bestenliste bei APS-C-Kameras anführt. sind auch bei der Bildwiedergabe hilf-
umlegierung gefer-
Ihr UVP von 900 Euro (bzw. 1200 Euro Die aktuellen Kameraeinstellungen reich. Helligkeit und Farbe sind in tigte Kamerage-
mit dem Fujinon XF 18-55 mm F2,8-4 kann man jederzeit an den mechani- +/-5-Stufen einstellbar. Die Abbildung häuse ist mit einem
griffigen Material
R LM OIS) liegt aber deutlich unter schen Bedienelementen ablesen. Trotz- ist scharf, auch die Farben werden rea-
überzogen und ins-
dem der X-T2 und nur etwas über dem dem ist das Angebot an Kameraein- listisch dargestellt. Symbole sind aller- gesamt sehr solide
der X-T10. Sie bietet also eine gehobene stellungen und Konfigurationen riesig. dings sehr klein abgebildet und mitun- und robust gebaut.
Ausstattung zu einem attraktiven Preis. Schnellen Zugriff auf häufig zu verän- ter schlecht zu erkennen. Der 0,39 Zoll
dernde Funktionen bietet das Quick- große OLED-Sucher hat eine Auflö-
Gehäuse und Ausstattung
menü. Den fünf zur Verfügung stehen- sung von 786 667 Bildpunkten und ei-
Bis auf die metallene Kameraober- und den Fn-Tasten lassen sich individuelle nen Dioptrienausgleich von -4 bis +2
-unterseite (Magnesiumlegierung) ist Aufgaben zuordnen. Das Hauptmenü dpt. Mit 0,62-facher Vergrößerung ist er
das – sehr solide und robust gebaute – bietet sechs Untermenüs, ist senkrecht etwa so groß wie die optischen Sucher
Kameragehäuse mit einem griffigen angeordnet, und die Unterpunkte wer- vergleichbarer SLR-Modelle.
Material überzogen. Die mechanischen den waagerecht durch Tastendruck auf-
Autofokus und Belichtung
Bedienelemente sind von guter Quali- gerufen.
tät. Die Rasträder haben eine kräftige Das drei Zoll große Display mit 346 667 Während der Autofokus beim Vorgän-
Friktion, die Abdeckungen der Steck- Bildpunkten lässt sich um 90° nach germodell X-T10 von der gemütlichen
anschlüsse sowie von Akku- und Spei- oben und um 45° nach unten klappen. Art war (0,49 bzw. 0,50 s bei 300/30 Lux),
cherkartenfach sind gefedert und Die Touch-Funktionen am Display er- arbeitet die X-T20 mit ihrem Hybrid-AF
schließen dauerhaft zuverlässig. Die
Ausrichtung auf mechanische Bedie-
nung geht so weit, dass Fujifilm der
Kamera sogar ein Gewinde für einen
Drahtauslöser spendiert hat.
Wie schon die X-T2 hat die X-T20 einen
X-Trans-CMOS-III-Sensor mit 24 Me- Detailverliebt
Zeiteinstellrad, Aus-
gapixeln, bei dem die Farbpixel im Fuji-
löser und Belich-
film-eigenen Muster angeordnet sind. tungskorrektur. Da-
Das soll auch ohne Tiefpassfilter Moi- 1 2 runter sitzt das
ré-Effekte verhindern. Videos filmt die gerändelte „hintere
Einstellrad“ (1).
X-T20 im 4K-Format mit 3840 x 2160 Schalter für die ver-
Pixeln und maximal 30 B/s, in Full HD schiedenen Fokus-
(1920 x 1080 Pixel) schafft sie bis zu modi an der Kame-
ravorderseite (2).
60 B/s. Für den Ton ist ein integriertes Das geöffnete Ak-
Stereomikrofon zuständig, für ein ex- ku- und Speicher-
ternes Mikrofon hat sie eine 2,5-mm- kartenfach an der
Klinkenbuchse. WLAN für die drahtlo- Kamerauntersei-
te (3). Dieser kleine
se Datenübertragung ist genauso mit Hebel lässt den
an Bord wie ein Ausklappblitz mit Leit- 3 4 Blitz aufklappen (4).

COLORFOTO 5/2017 25
Zurück in die
Zukunft
Wer in den frühen
1980ern mit einer
Leica, Nikon, Minol-
ta oder Canon foto-
grafiert hat, wird die
mechanische Be-
dienung der X-T20
lieben.

mit 325 AF-Messfeldern deutlich flotter: unter 2100 LP/BH bei ISO 200/400. Danach
0,40 und 0,41 s sind zwar nicht rekordver- geht es um 200 LP/BH nach unten auf rund
dächtig, erlauben aber ein zügiges Arbeiten, 1900 LP/BH. Dieses Niveau kann die Kame-
auch bei schnellen Motiven. Über verschie- ra bis ISO 12 800 halten. Das Rauschen steigt
Reinhard Merz, dene AF-Optionen kann man auf intelligen- dagegen von Stufe zu Stufe konstant von VN
Autor
te Nachverfolgungsmodi zugreifen, die un- 1,1 (ISO 200) auf VN 3,0 (ISO 12 800).
terschiedliche Motivsituationen abdecken. Die Gesichter der Modelle auf unserer Test-
Mit ihren vielen mechanischen Bedienele- tafel wirken bis ISO 800 lebendig ohne er-
menten eignet sich die X-T20 perfekt für kennbare Artefakte. Zudem unterstreichen
die manuelle Belichtung. Doch es geht die hohen Dead-Leaves-Werte – über 1200
FAZIT Das strenge Retrokonzept der Fuji-
film X-T20 kann irritierend sein – aber es ist auch anders: Ein Moduswahlrad für die LP/BH bei hohen und über 1100 LP/BH bei
auch ungemein praktisch: Man sieht auf ei- Einstellungen P, S und A fehlt zwar, die Be- niedrigen Kontrasten – die gute Wieder-
nen Blick an den Rädern, was wie einge- lichtungsprogramme können aber durch gabe von Texturen und Feinzeichnung. Mit
stellt ist, und kann direkt jede relevante Ein- entsprechende Einstellungen über Kombi- steigender Empfindlichkeit fallen beide
stellung modifizieren. In Sachen technischer nationen von Bedienelementen aktiviert Werte kontinuierlich ab, damit sinkt folg-
Ausstattung und Bildqualität entspricht die werden. Und wer mal ganz entspannt mit lich auch die Feinzeichnung. Bei der Arbeit
X-T20 den hohen Erwartungen: Der Autofo- Vollautomatik fotografieren will, stellt den mit höheren Empfindlichkeiten sollte man
kus arbeitet zeitgemäß flott, und der 24-Me- Hebel unter dem Auslöser auf „Auto”. unbedingt das RAW-Format wählen. Die-
gapixel-Sensor bietet eine erstklassige
ses führt zudem zu einem natürlicheren
Bildqualität. Dies gilt vor allem, wenn man Bildqualität
Bildeindruck, da Fujifilm Kanten zu sehr
den RAW-Modus wählt. Bei den JPEGs
stören die deutlich aufgesteilten Kanten. Dank ihres 24-Megapixel-Sensors schafft aufsteilt.
die X-T20 eine hohe Auflösung von knapp Reinhard Merz/Erich Baier

Monitoreinstellungen
Das Quickmenü erlaubt die
schnelle Kontrolle der Kamera-
einstellungen (1). Der Menü-
punkt Benutzereinstellung ist
für das Feintuning zuständig (2).
Untermenüpunkt zur Wahl von
mechanischem oder elektroni-
schem Auslöser (3).

1 2 3

Bildqualität
Die Detailwiedergabe der
X-T20 ist im oberen Bereich
des APS-C-Segments anzusie-
deln. Bei ISO 100 und ISO 400
liefert die Kamera auch sehr
gute JPEGs, bei höheren Emp-
findlichkeiten sollte man dage-
gen unbedingt das RAW-For-
mat wählen. Insgesamt eine
klasse Leistung für weniger als
1000 Euro für das Gehäuse.

RAW ISO 200 RAW ISO 800 RAW ISO 1600

26 COLORFOTO 5/2017
COLORFOTO
KAUFTIPP
Bildqualität 5/2017

Testergebnisse: Fujifilm X-T20 GERÄT Fujifilm X-T20


durchschnittlicher Marktpreis 900 Euro
Dead-Leaves cross
Fujifilm X-T20 - dead leaves cross
2,0
2 Bildsensor/Datei
1,8
1,8 ISO100 HC ISO3200 HC Auflösung, Pixelgröße (Pixelpitch) 6000 x 4000 Pixel, 3,9 µm
ISO100 LC ISO3200 LC
1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC Sensorgröße, Bildwinkelfaktor, förderliche Blende 23,6 x 15,6 mm, 1,5x, f6,4
ISO400 LC ISO6400 LC
1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC Sensortyp, Sensorreinigung, Bildstabilisator CMOS, Sensorreinigung, Bildstabilisator
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Dateiformat JPEG, RAW, RAW + JPEG
Kontrast
Kontrast

ISO1600 HC 50%
11
0,8 0,8
ISO1600 LC
Aufnahmesteuerung
0,60,6 Fokussierung externer Sensor, MF –, –
0,40,4 Fokussierung Aufnahmesensor, MF (LiveView) Hybrid-AF (Kontrast- und Phasen-AF), 325 Felder,
0,20,2 –
00 Verschlusszeiten: mechanisch, elektronisch 1/4000–4 s, 1/32 000–4 s
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
Frequenz (LP/PH)
Belichtungsmessung: mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mit 256 Feldern
ISO200 LC ISO400 LC ISO800 LC Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISOhi1 LC ISO200 HC

ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISOhi1 HC 50%


Progr.-, Blenden-, Zeitautom., Man (P, Av, Tv, M) P, Av, Tv, M
Belichtungskorrektur, Blitzbelichtungskorrektur ±5 Blenden, –
Dead-Leaves direct
Fujifilm X-T20 - dead leaves direct
Empfindlichkeitswahl: ISO-Autobereich variabel man., Reihe ISO-Auto, 200–12 800, ISO-Reihe
2,02 Weißabgleich auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe
1,81,8 ISO100 HC ISO3200 HC
ISO100 LC ISO3200 LC kürzeste Blitzsync., B, Farbräume 1/180 s, B, sRGB, Adobe RGB
1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC
1,41,4
ISO400 LC ISO6400 LC Sucher/Monitor/Display
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Sucher (Typ, einblendbares Gitter, Gesichtsfeld, Vergrößerung, OLED-Sucher, 786 667 RGB-Pixel, Gitter, eff. 0,62
Kontrast

ISO1600 HC 50% effektive Sucherbildgröße

Bei Auflösung, DeadLeaves (DL) und Dynamik stehen hohe Zahlen für gute Messwerte. Das Rauschen (VN) sollte möglichst klein sein.
1,01
Kontrast

ISO1600 LC
0,80,8 Monitor: Größe, Touchscreen, Auflösung, verstellbar 3,0", touch, 346 667 RGB-Bildpunkte, verstellbar
0,60,6 Bildvorschau: Histogramm, Über-, Unterbelichtungswarnung, Live-View, Histogramm, Lichterwarnung,
0,40,4 Lupe für MF Schattenwarnung, –
0,20,2
Anschlüsse und weitere Ausstattung
00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000 Bajonett, Spritzwasserschutz Fujifilm XF, –
Frequenz (LP/PH)
ISO200 LC

ISO400 HC
ISO400 LC

ISO800 HC
ISO800 LC

ISO1600 HC
Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC

ISO3200 HC
ISO3200 LC

ISO6400 HC
ISO6400 LC

ISO12800 HC
ISO12800 LC

ISOhi1 HC
ISOhi1 LC

50%
ISO200 HC
int. Blitz, Anschluss ext. Blitz (Buchse, Blitzschuh) int. Blitz, –, Blitzschuh
Schnittstellen, integriertes GPS USB 2.0, WLAN, HDMI, –
Video: max. Auflösung, Bildfrequenz 3840 x 2160 Px, 30 Vollbilder/s
Auflösung Maße (B x H x T), Gewicht mit Batterie 118 x 83 x 44 mm, 385 g
Fujifilm X-T20 - Auflösung mit Fujifilm XF 1,4/35
1,2
1,2

ISO 100
1,1
ISO 400 Bildqualität
1,0
1,0
ISO 800 Objektiv für Auflösungs-/AF-Messung Fujifilm XF 1,4/35/Fujifilm XF 2,8-4/18-55 OIS
0,9 ISO 1600
0,8 0,8
ISO 3200 ISO100 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Pkte. 2092 / 1215/1110 / 1,1 / 9,3 29 Punkte
ISO 6400
Kontrast

0,7
ISO 12800 ISO400 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Pkte. 2084 / 1170/1072 / 1,3 / 9,7 26,5 Punkte
0,6 ISO 25600 ISO800 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Pkte. 1918 / 1052/982 / 1,5 / 9,7 23 Punkte
0,6
Kontrast

0,5 10% contrast


0,4
0,4
nyquist fre- ISO1600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Pkte. 1890 / 975/862 / 1,6 / 10,3 20,5 Punkte
quency
0,3 ISO3200 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Pkte. 1891 / 751/668 / 1,8 / 9,0 16 Punkte
0,2
0,2
ISO6400 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Pkte. 1937 / 699/589 / 2,1 / 9,0 12,5 Punkte
0,1

0 170
0,0
ISO12800 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1910 / 560/378 / 3,0 / 9,0
270 370 470 570 670 770 870 970 1070 1170 1270 1370 1470 1570 1670 1770 1870 1970 2070
170 370 570 770 970
Frequenz (LP/PH)
1170 1370 1570 1770 1970 ISO25600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1658 / 394/349 / 3,8 / 8,3
WebixChart_2

Frequenz (LP/PH)
Bedienung/Performance
ISO 200 ISO 400 ISO 800 ISO 1600 ISO 3200 ISO 6400 ISO 12800 ISO 25600 10% contrast nyquist frequency

mögliche Bildserie bei max. Auflösung JPG 8,2 B/s, bis Karte voll
Kantenprofil mögliche Bildserie bei max. Auflösung RAW 8,2 B/s, 24 Bilder in Serie
Fujifilm X-T20 - Kantenprofil
Einschaltverzögerung 1,0 s
240
240
ISO100 HC ISO1600 LC
220
ISO100 LC ISO6400 HC
AF Zeit bei 300/30 Lux/Live-View 300/30 Lux – / / – / 0,40 / 0,41 s 6 Punkte
200 ISO400 HC ISO6400 LC
200
Ausstattung/Lieferumfang (max. 20 Punkte) 12,0 Punkte
180 ISO400 LC ISO12500 HC
ISO1600 HC ISO12500 LC Ausstattung/Performance (max. 30 Punkte) 18 Punkte
Digitalwerte

160
160

140
Digitalwerte

120
120
Gesamtpunktzahl 60 Punkte
100 8 Pkt. über Durchschnitt
80
80

60
Einheiten Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble
40
40

20

Fujifilm X-T20-20
- Rauschwahrnehmung
-15 -10 -5
0
00
-20,00 -15,00 -10,00 -5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00 Testergebnisse
Der 24-Megapixel-Sensor der X-T20 kann überzeugen: Die Auflösung ist mit
Position (Pixel)

ISO200 HC ISO400 HC ISO1600 HC ISO6400 HC Position (Pixel)


ISO12800 HC ISO200 LC ISO400 LC ISO1600 LC ISO6400 LC ISO12800 LC
Dieses Diagramm zeigt das Rauschverhalten der Kamera
16 bei verschiedenenrund 2100 LP/BH
ISO-Empfindlichkeiten bei
(bunte denin niedrigen Empfindlichkeiten für eine APS-C-Kamera
Linien)
exzellent, die hohen Dead-Leaves-cross-Werte unterstreichen die gute Wieder-
Fujifilm X-T20 - Rauschwahrnehmung
Abhängigkeit von der Motivhelligkeit (im Uhrzeigersinn,
Schatten oben und Lichter unten). Umso größer die
14
gabe
Fläche, die eine von
Kurve Texturen
einschließt, und die
desto stärker Feinzeichnung. Bei ISO 100 und 400 nähern sie sich
Kantenprofil Visual Noise
12 starkWie
Rauschwahrnehmung. der Idealkurve:
störend lange entlang der 1,0-Linie und dann gleichmäßig nach un-
Rauschen in Bildern
wahrgenommen wird, hängt von der Größe des Bildes und
1016
ten. Auch das Rauschverhalten
dem Betrachtungsabstand ab. gibt wenig Anlass zur Kritik.
14
Das Diagramm zeigt auf der rechten Seite die Sichtbarkeit
8
12
VN1 ISO100 des Rauschens bei einer Vergrößerung von 100% an
einem Monitor (VN1). In der linken Hälfte ist die
6
10
VN3 ISO100
Sichtbarkeit des Rauschens in einem Ausdruck mit einer
8
VN1 ISO400 Bildhöhe von 40 cm aufgetragen (VN3).
4
VN3 ISO400
VN1 ISO1600
APS-C OIS
2 AF
VN3 ISO1600
VN1

0
VN1 ISO3200
VN3 ISO3200
leicht
VN1 ISO6400
VN3 ISO6400
VN1 ISO12800
VN3 ISO12800

COLORFOTO 5/2017 27

VN1 ISO100 VN1 ISO400 VN1 ISO800 VN1 ISO1600 VN1 ISO3200
Systemcheck

Nikon
Sieben SLR-Kameras ab 950 Euro: Nikon
setzt im gehobenen Preissegment bevor-
zugt auf das Vollformat, hat aber neben sei-
nen fünf KB-Kameras auch zwei hochinte-
ressante Topmodelle mit APS-C-Sensor und
hervorragender Ausstattung im Sortiment.

Vollformatkameras
Nikon D5 Seite 29
Nikon D610 Seite 30
Nikon D750 Seite 31
Nikon D810 Seite 32
Nikon Df Seite 35

APS-C-Kameras
Nikon D500 Seite 33
Nikon D7200 Seite 34

28 COLORFOTO 5/2017
N ikon gehört neben Canon zu den
wenigen Herstellern, die noch im-
det das Nikon-System nach oben hin
ab und richtet sich mit einem nahezu
7000 Euro

mer eisern an der Spiegelreflex-Kon- stabilen Preis von rund 7000 Euro, dem Nikon D5 –
struktion festhalten. Warum auch nicht? fest verbauten Hochkanthandgriff, der
für Berufsfotografen
Nach wie vor spricht vieles für die klas- schnellen Serienfunktion, dem riesigen
sische SLR-Kamera, so etwa das für sie ISO-Einstellbereich, 20,6 Megapixeln Als 7000 Euro teure, 1,4 Kilogramm schwere
Profikamera mit fest verbautem Hochkant-
typische Handling. Mit einem großen und der 4K-Videofunktion an Berufs-,
handgriff konkurriert die D5 direkt mit Canons
Teleobjektiv liegt ein schweres, massi- insbesondere an Mode- und Sport-
hochpreisigem Spitzenmodell EOS 1DX II.
ves SLR-Profigehäuse allemal ausge- fotografen.
wogener in der Hand als eine kompakte Die untergeordneten Vollformatkame- Wie diese bietet sie eine speziell an die An-
Spiegellose; ganz zu schweigen von der ras ohne integrierten Hochkanthand- sprüche von Sport-, Action- und Reportage-
deutlich längeren Akkulaufzeit, die eine griff tragen meist eine dreistellige Zahl fotografen angepasste Ausstattung, etwa ein
High-End-Nikon im Vergleich zu platz- im Namen. Die D610 adressiert mit ih- hervorragend abgedichtetes Gehäuse, eine
optimierten Systemkameras erreicht. rer abgespeckten, für Consumer-SLRs sehr schnelle Serienfunktion mit 14 B/s und
Das Nikon-F-Bajonett kam schon En- typischen Ausstattung Hobbyfotografen, 200 B/Serie, einen Vollformatsensor, der mit
de der 1950er-Jahre in der legendären die für möglichst wenig Geld in den 20 Megapixeln einen gelungenen Kompromiss
zwischen hoher Nennauflösung und High-ISO-
Nikon F zum Einsatz. Seither wurde es Genuss eines Vollformatsensors kom-
Qualitäten findet, einen riesigen Empfindlich-
zwar wiederholt erweitert, zum Beispiel men wollen: Für 1400 Euro bietet sie
keitsbereich bis ISO 3 280 000 und eine sehr
um die Autofokusfunktion, bietet aber die gute Bildqualität eines 36 x 24 mm lange Akkulaufzeit.
beeindruckende Kontinuität. Dement- großen 24-Megapixel-Sensors und ge-
sprechend groß ist das Sortiment kom- genüber APS-C mehr Spielraum für Dazu kommen eine 4K-Videofunktion, ein
patibler Objektive – einerseits. Anderer- den Einsatz von geringer Schärfentiefe großer SLR-Sucher (0,72-fache Vergrößerung),
seits ist nicht nur beim Kamerabau in als Gestaltungselement. ein 3,2-Zoll-Touchscreen, eine USB-3.0-
den letzten 15 Jahren viel passiert, son- Wer noch einmal 500 Euro drauflegt, Schnittstelle und ein Doppelsteckplatz ent-
dern auch bei Objektivrechnungen. erhält dafür schon die semiprofessio- weder für zwei CF- oder zwei XQD-Karten.
Alte Objektive sind alte Objektive und
meist deutlich schlechter als moderne. Stabil
Als Profikamera bringt
Nikons Vollformatkameras die Nikon D5 einen festen
Hochkanthandgriff mit.
Die Typenbezeichnung gibt den ersten
Hinweis auf Ausrichtung und Ziel-
gruppe: Je weniger Zahlen auf das „D“
folgen, desto höher steht die jeweilige
Kamera in der Hierarchie. Die D5 run-

Profigerechte Ausstattuung
Die D5 hat jede Menge Tasten
und Drehräder, dazu neben dem
3,2-Zoll-Monitor zwei Displays
zur Anzeige wichtiger Aufnahme-
und Kamerainformationen.

Fotos: Shutterstock, Hersteller, Image Engineering COLORFOTO 5/2017 29


Ausgefeilt
Dank des großen 24-Megapixel-Sen-
sors bietet die D610 eine bessere Bild-
qualität als typische APS-C-Kameras,
außerdem mehr Möglichkeiten beim
Spiel mit reduzierter Schärfentiefe.

1400 Euro

Nikon D610 – Vollformat für Preisbewusste


Die D610 ist Nikons günstigste Vollformatkamera: Für 1400 Euro
bietet sie die überlegene Bildqualität und die gestalterischen
Möglichkeiten eines 36 x 24 mm großen 24-Megapixel-Sensors
in Kombination mit einer auf Consumer zugeschnittenen Aus-
stattung.

Im Vergleich zu Nikons teureren, semiprofessionellen Vollforma-


tern spart sie unter anderem am Gehäuse, das zum Teil aus
Kunststoff besteht. Außerdem arbeitet sie mit einem abgespeck-
ten Phasenautofokus, der mit 39 Messfeldern inklusive 9 Kreuz-
sensoren vorlieb nehmen muss.

Im Gegensatz zur 450 Euro günstigeren APS-C-Mittelklasse


D7200 fehlt ihr außerdem das integrierte WLAN-Modul; die
Belichtungszeit lässt sich lediglich auf 1/4000 statt auf 1/8000 s
(D7200) verkürzen; und der ISO-Einstellbereich reicht gerade
einmal bis ISO 25 600 statt bis 102 400 (D7200).

nell ausgestattete Vollformat-Kamera geht ihren ganz eigenen Weg. Als die Df an der 1000 Euro günstigeren
D750 mit 24 Megapixeln, aufgewerte- Retro-Modell spricht sie traditions- D610. Wie diese hat sie beispielsweise
tem AF-Modul, integrierter WLAN- bewusste (Nikon-)Fotografen an. Sie einen vergleichsweise bescheiden be-
Funktion und Klappmonitor. Die empfiehlt sich insbesondere für die- stückten Autofokus und beschränkt die
nächsthöher positionierte D810 ist jenigen, die noch alte, vor 1977 kon- Belichtungszeit auf minimal 1/4000 s.
mittlerweile bei vielen Händlern weit struierte Nikkor-Objektive ohne Blen- Dazu setzt sie als derzeit einzige geho-
günstiger als bei ihrem Marktstart: rund denübertragung besitzen und diese bene Nikon-SLR auf ungewöhnlich we-
2750 statt 3230 Euro. Doch der Aufpreis wieder zusammen mit moderner, digi- nige, dafür größere 16 Millionen Pixel.
von 850 Euro auf die D750 lohnt sich, taler Fototechnik nutzen wollen. Denn Das kostet Auflösung, passt aber kon-
wenn man für sein fotografisches dank eines Blendenkupplungshebels zeptionell zum Einsatz alter Objektive.
Werk  eine extrahohe (Nenn-)Auflö- arbeitet die Df auch mit solchen Old-
sung braucht. In dieser Hinsicht bleibt timern zusammen. Die Belichtung regelt Nikons gehobene
die D810 die Nummer eins im Nikon- sie dann per Offenblendenmessung. APS-C-Kameras
System – dank des 36,3-Megapixel- Passend zum Konzept übernimmt die Die 1900 Euro teure D500 gilt zu Recht
Vollformatsensors ohne Tiefpassfilter. Df Designkomponenten von der ana- als die führende APS-C-Spiegelreflex-
logen Nikon F2 aus den 1970er-Jahren kamera auf dem Markt und dient sich
Retro-Kamera mit und verzichtet auf den Videomodus, die als hervorragende Alternative zur D750
Vollformatsensor Kameraautomatik und die Motivpro- an. Sie hat zwar einen kleineren Sensor
Die fünfte Vollformatkamera von Nikon gramme. Generell stattet Nikon die Df als diese, aber gerade der macht den
fällt aus dem üblichen Schema heraus: eher sparsam aus – enttäuschend, zu- Einsatz kompakterer und günstigerer
Sie trägt keine Zahl in ihrem Namen, mal sich der Preis zäh bei 2400 Euro (Zoom-)Objektive möglich. Außerdem
sondern heißt schlicht Nikon Df und hält. In vielerlei Hinsicht orientiert sich führt der APS-C-Sensor mit einem

30 COLORFOTO 5/2017
1900 Euro
Nikon D750 –
Kauftipp Vollformat
Die D750 empfiehlt sich als die kompak-
teste und leichteste Vollformatkamera im
Nikon-System und als eine zwar 500 Euro
teurere, aber deutlich großzügiger aus-
gestattete Alternative zur D610. Dank
einer modifizierten Konstruktion, bei der
Bildsensor und Hauptplatine in einer
Ebene liegen, misst sie nur 7,8 cm in der
Tiefe, wiegt 840 g und findet trotzdem
genug Platz für einen zusätzlichen Motor,
der das stufenlose Verstellen der Blende
im Videomodus ermöglicht.

Sie hat als einzige Vollformatkamera


von Nikon einen verstellbaren
3,2-Zoll-Monitor und ein WLAN-
Modul im spritzwassergeschützen
Magnesiumgehäuse integriert.

Außerdem holt sie aus dem 24-Me-


gapixel-Vollformatsensor eine sicht-
lich bessere Bildqualität heraus als
die D610. Bei höheren Empfindlich-
keiten überholt sie sogar die D810
und setzt sich an die Spitze des ge-
samten Nikon-Systems.

Ausnahmeerscheinung
In der Regel verbaut Nikon den Monitor in seinen Vollformatkame-
ras fest im Gehäuse. Nur die D750 bekommt ein Schwenk-Display,
das Video-, Überkopf- und bodennahe Aufnahmen erleichtert.

Cropfaktor von 1,5 (APS-C) statt 1 mit 10 B/s die zweitschnellste Serien- lichkeit (bis ISO 102 400) und die Ver-
(Vollformat) zu einer gegenüber dem bildfunktion – nach der D5, die bis schlusszeit (1/8000 s), WLAN und einen
Kleinbildformat scheinbar verlänger- ISO 3 280 000 und 14 B/s geht. D750 und gut bestückten Autofokus nach Vorlage
ten Brennweite, also zu einer verstärk- D810 liegen mit maximal ISO 51 200 der fast doppelt so teuren D750.
ten Telewirkung – vor allem für Tierfo- und etwas mehr als 5 B/s zurück. Die
tografen kann das von entscheidendem D610 schafft ISO 25 600 und 6 B/s, die Abgedichtetes Gehäuse
Vorteil sein. Df ISO 204 800 und 4,6 B/s. Die meisten gehobenen Nikon-SLRs
Die D500 zeigt so manche Parallele zur Die zweite APS-C-Kamera in diesem Test präsentieren sich angemessen in einem
7000 Euro teuren D5. Beispielsweise outet sich mit der fünfstelligen Typen- Vollmagnesiumgehäuse, nur D610 und
erbt sie von dieser den Profi-Phasenau- bezeichnung D7200 als untergeordne- Df bestehen zum Teil aus Kunststoff.
tofokus mit 153 Messfeldern und hat tes Modell, gehört tatsächlich aber zur Alle Modelle bringen zahlreiche Dich-
mit 20,6 Megapixeln die gleiche Nenn- gehobenen Mittelklasse. Sie empfiehlt tungen mit, damit Spritzwasser, Feuch-
auflösung. Außerdem ist sie neben der sich besonders für Fotografen, die trotz tigkeit und Staub nicht so schnell ins
D5 die einzige Nikon-SLR in diesem beschränkten Budgets auf bestimmte Kamerainnere und dort womöglich auf
Systemcheck, die 4K-Videos entweder Vorteile nicht verzichten wollen, etwa den Sensor gelangen können. Beschaf-
auf Karte oder auf einen per HDMI an- auf das spritzwassergeschützte Gehäuse fenheit und Qualität der Dichtungen
geschlossenen Rekorder aufnehmen und eine gute Ausstattung, die im Foto- unterscheiden sich allerdings deutlich
kann, einen Touchscreen besitzt und be- alltag nicht allzu enge Grenzen setzt. – sichtbar am robustesten von allen er-
reits mit der neuesten Prozessor- Für 950 Euro dürfen Sie hier beides er- scheint das 1,4 kg schwere Profige-
generation Expeed 5 arbeitet. Dazu bie- warten: unter anderem einen 24-MP- häuse der D5.
tet die D500 mit bis zu ISO 1 640 000 die Sensor ohne Tiefpassfilter, erweiterte Die Auszeichnung als Nikons leichtester
zweithöchste ISO-Einstellgrenze und Einstellmöglichkeiten für die Empfind- und kompaktester Vollformater geht an

COLORFOTO 5/2017 31
die D750: Mit 14,1 x 11,3 x 7,8 cm und
840 g ist sie sogar noch etwas schlanker
und um 10 bis 20 g leichter als die
D610 und die D500. Dafür musste
Nikon allerdings die Konstruktion mo-
difizieren: Bei der D750 befinden sich
Bildsensor und Hauptplatine in einer
Ebene, zugleich schrumpft die Größe
der Platine um 30 %. Das schafft auch
Platz für einen zusätzlichen Motor, der
das stufenlose Verstellen der Blende im
Videomodus erlaubt.

Klarer SLR-Sucher,
großer Monitor
Nikon stattet alle Kameras ab 950 Euro
großzügig aus und spendiert ihnen
grundsätzlich ein zweites Display oben
zur Anzeige wichtiger Aufnahme- und
Kamerainfos. Bei Sucher und Monitor
gibt es aber markante Unterschiede: Die
D5 bietet ganz klar den besten und
größten SLR-Sucher mit 100 %-Bild-
feldabdeckung und effektiv 0,72-facher
Vergrößerung. Die kleineren Vollfor-
mater kommen auf effektiv 0,7-, die
APS-C-Modelle auf 0,67x- (D500) bzw.
0,63x-Vergrößerung (D7200). Was den
3,2-Zoll-Monitor betrifft, setzt sich ne-
ben der D5 auch die D500 nach oben
hin ab – mit XVGA – statt der üblichen
VGA-Auflösung, also mit 786 333 statt
307 200 RGB-Pixeln. Zudem schafft die
Touch-Funktion eine zusätzliche Bedien-
ebene. D7200, D750 und D810 arbeiten
mit klassischem VGA-Display, dafür mit

2750 Euro

Nikon D810 – Kauftipp Bildqualität


Die D810 zielt mit ihrem 36-Megapixel-Vollformatsensor
ohne Tiefpassfilter auf eine extrem hohe Auflösung
ab – und das mit Erfolg: Bis ISO 400 liefert sie
die beste Bildqualität im Nikon-System
und bis ISO 3200 noch immer nutz-
bare Ergebnisse.

Auch ihre Ausstattung wird professio-


nellen Ansprüchen gerecht. Das Voll-
magnesiumgehäuse scheint noch
besser abgedichtet zu sein als bei
den günstigeren Vollformatern D610
und D750. Der Phasenautofokus
bietet 51 Messfelder, 15 davon sind
mit Kreuzsensoren bestückt. Zwar
handelt es sich im Vergleich zur D750
noch um eine ältere, weniger lichtemp-
findliche Version dieses AF-Moduls,
trotzdem kann die D810 im Tempotest
problemlos mithalten (0,37/0,46 s bei
300/30 Lux). Dazu gibt es einen Dop-
pel-Slot für eine SDHC/XC- und eine CF- Hochauflösend
Karte, eine USB-3.0-Schnittstelle und einen fest verbau- Die Nikon D810 bietet dank des 36-Me-
gapixel-Vollformatsensors die höchste
ten 3,2-Zoll-Monitor mit zusätzlichen Weißpixeln für mehr Auflösung im Nikon-System.
Helligkeit.

32 COLORFOTO 5/2017
zusätzlichen Weißpixeln für mehr Hel- Kreuzsensoren ausgelegt und 55 direkt
ligkeit. Wer auf einen verstellbaren Mo- anwählbar. Bei der D500 verteilen sie
nitor Wert legt, findet den an der D500 sich auf einen doppelt so großen Be-
und der D750. In beiden Fällen lässt er reich des Sucherfelds wie bei der D5.
sich um 90 Grad nach oben oder um cir- Im Tempotest setzt sich die D500 an die
ca 75 Grad nach unten schwenken. Spitze des Nikon-Systems (0,22/0,23 s
bei 300/30 Lux), die D5 schneidet eben-
Nützliche Extras falls sehr ordentlich ab (0,35/0,38 s).
Eigentlich gehört der Doppelkarten- Die D7200 fokussiert zwar bei gutem
steckplatz im gut zugänglichen Seiten- Licht sehr schnell, lässt aber bei 300 Lux
fach zu den immer wiederkehrenden deutlich nach (0,21/0,44 s). Dahinter
Privilegien gehobener Nikon-SLRs: folgen Df (0,33/0,47 s), D810 (0,37/ 1900 Euro
D610, D750 und D7200 haben zwei 0,46 s) und D750 (0,3/0,57 s). Schluss-
SD-, D810 und D500 neben dem SD- licht bildet die D610 mit 0,38/0,57 s bei Nikon D500 – Kauftipp
einen CF- (D810) bzw. einen XQD-Slot 30/300 Lux. APS-C-Kamera
(D500). D5-Käufer können zwischen Aufgrund der SLR-Konstruktion müs-
zwei CF- oder zwei XQD-Slots wählen. sen die Nikons im Live-View-Betrieb
1900 Euro für eine APS-C-Kamera – ein stolzer Preis.
Nur die Df bricht einmal mehr die zur Kontrastmessung am Aufnahme-
Doch die D500 ist ihr Geld wert. Sie gehört derzeit
Regeln und bietet lediglich einen für sensor wechseln. Die Auslöseverzöge-
zu den besten APS-C-Kameras am Markt und bringt
Einsteigerkameras typischen einzelnen rung verlängert sich dadurch meist auf die Ausstattung einer Profikamera mit. Beispielswei-
SDHC/XC-Einschub neben dem Akku. über eine Sekunde. Nur D5 und Df blei- se erbt sie von der 7000 Euro teuren D5 den leis-
Außerdem verzichtet das Retro-Modell ben knapp unter einer Sekunde. Trotz- tungsstarken Expeed-5-Prozessor und den großzü-
auf den integrierten Blitz, besitzt aber dem fallen auch mit ihnen Live-View- gig bestückten, schnellen 153-Punkt-Phasen-AF.
ergänzend zum obligatorischen Zube- Aufnahmen bewegter Motive schwer. Zudem punktet sie mit einem besonders robusten,
hörschuh eine Kabelbuchse für exter- aufwendig abgedichteten Gehäuse aus Magnesium
nen Ersatz. Gleiches gilt für D5 und Bedienkomfort und Karbonfaser, einem großen 100%-Sucher und
D500. Die anderen Nikons bekommen Einige zentrale Bedienelemente haben einem verstellbaren 3,2-Zoll-Touchscreen.
dafür gleich einen relativ leistungsstar- alle (gehobenen) Nikon-SLRs gemein,
Bildserien bewältigt die D500 mit 10 B/s – wenn
ken Ausklappblitz spendiert (Leitzahl beispielsweise die Richtungswippe, die
nötig, bis die Karte voll ist. Sie kann 4K-Videos
9), der bei Bedarf als Master mehrere beiden multifunktionalen Einstellräder entweder auf die Karte (bis zu 30 Minuten pro Clip)
optionale Slave-Blitzgeräte steuern für Daumen und Zeigefinger und die oder auf einen externen Rekorder aufzeichnen
kann. Die WLAN-Funktion ist in bei- (ohne Zeitlimit), unterstützt USB 3.0 und als Beson-
den APS-C-Kameras integriert, bei den derheit Bluetooth 4.1. Die WLAN-Funktion lässt sich
Vollformatern jedoch einzig in der allerdings nur per SnapBridge-Lösung aktivieren.
D750 an Bord. Die D500 beherrscht zu-
sätzlich den Bluetooth-Standard 4.1.

Belichtungsmessung
und Autofokus
D610 und Df orientieren sich mit ihrem Hochwertig
Die D500 kombi-
2016-Pixel-Belichtungsmesssensor
niert einen APS-C-
und dem Phasenautofokus (39 Mess- Sensor mit einer
punkte, 9 Kreuzsensoren) an der Ausstattung, die an
wesentlich teurere
Consumer-Klasse. D750 und D810 Profikameras
qualifizieren sich mit 91 000-Pixel- erinnert.
RGB-Sensor und 51-Punkt-Autofokus
(15 Kreuzsensoren) als (semi)professi-
onelle Kameras. Und die D7200 schlägt
mit 2016-Pixel-Belichtungsmessung
und 51-Punkt-AF eine Brücke zwi-
schen beiden Welten. Die D810 arbeitet
mit einem älteren, etwas weniger licht-
empfindlichen AF-Modul und deckt
deshalb einen kleineren Empfindlich-
keitsbereich bis -2 (D810) statt -3 LW
ab (D7200, D750).
D5 und D500 setzen auf Profikompo-
nenten: auf einen 180 000-Pixel-RGB-
Sensor für die Belichtungsmessung
und das AF-Modul Multi-CAM 20K,
das einen eigenen Prozessor mobili-
siert und bis -4 LW funktioniert. Von
den 153 AF-Messfeldern sind 99 als

COLORFOTO 5/2017 33
950 Euro

Nikon D7200 – top


Preis-Leistungs-Verhältnis
Sie möchten Ihre Kamera auch bei widrigen
Verhältnissen draußen einsetzen, suchen
ein spritzwassergeschütztes Gehäuse, wol-
len aber nicht 1900 Euro für eine D500 aus-
geben? Dann ist die D7200 eine tolle, viel
günstigere Alternative: eine durch und durch
solide APS-C-Kamera mit abgedichtetem
Magnesiumgehäuse und gehobener Ausstat-
tung für weniger als 1000 Euro.

KAUFBERATUNG
Sie hat unter anderem einen größeren 100%-
Sucher als die Modelle der Einsteigerklasse
und einen besser bestückten, bei gutem Licht
sehr schnellen 51-Punkt-Autofokus.
Welche Nikon für wen? Anders als die D500 kann sie auch einen
Zunächst einmal steht beim Kamerakauf eine Grundsatzentscheidung an: Welches masterfähigen Ausklappblitz vorweisen. Dazu
Sensorformat soll es sein? Ein großer Vollformatsensor verspricht eine bessere gibt es ein WLAN/NFC-Modul, einen 3,2-Zoll-
Bildqualität als APS-C und führt bei gleichen Rahmenbedingungen zu geringerer Monitor mit Farbanpassung und zusätzlichen
Schärfentiefe, was sich gut als Stilelement einsetzen lässt. Andererseits müssen Weißpixeln, ein Info-Display oben und zwei
die Objektive an einem Vollformater einen größeren Bildkreis ausleuchten, sind SDHC/XC-Steckplätze. Außerdem verspricht
deshalb oft voluminöser und teurer als vergleichbare APS-C-Modelle. Ähnlich ver- der 24-Megapixel-Sensor ohne Tiefpassfilter
hält es sich mit dem Gehäuse. Allerdings hat Nikon mit der D750 eine neue Kon- eine sehr hohe Auflösung bis ISO 400.
struktion ins Spiel gebracht, dank der selbst eine Vollformatkamera recht handlich
bleiben kann. Außerdem entwickelt sich der Einstiegspreis bei Vollformatkameras
seit Jahren stetig nach unten; mittlerweile kostet Nikons günstigste Variante D610
nur noch 1400 Euro und damit weniger als ein Top-APS-C-Gehäuse wie das der
Reihe mit Direktzugriffstasten links vom
D500. Nichtsdestotrotz gibt es gute Gründe, die für semiprofessionelle APS-C-Ka-
Monitor. Auch beim Menüaufbau zieht
meras wie sie sprechen. Neben der hervorragenden Ausstattung und der größeren
Nikon eine einheitliche Linie durch, was
Auswahl an tendenziell günstigeren Objektiven wiegt gerade für Tierfotografen auch
der Crop-Faktor schwer: Denn dank der kleineren Fläche des APS-C-Sensors erzielt erfahrenen Nikon-Fotografen den Umstieg
das gleiche Objektiv mit gleicher Brennweite eine um den Faktor 1,5 verlängerte auf ein anderes Modell erleichtert.
Telewirkung. Wer sich für einen Vollformatsensor entscheidet, kann bei Nikon derzeit Im Detail finden sich jedoch einige Varia-
zwischen fünf SLR-Varianten wählen: tionen, die anscheinend auf die jeweilige
D610: Die D610 für 1400 Euro ermöglicht einen sehr günstigen Einstieg in die KB- Zielgruppe abgestimmt sind: D7200, D610
Fotografie. Mit abgespeckter Ausstattung richtet sie sich an Consumer, punktet und D750 besitzen beispielsweise ein dop-
aber bei der Bildqualität mit Vollformat und 24 Megapixeln. pelstöckiges, arretierbares Wahlrad für Auf-
D750: Die D750 kostet 1900 Euro und bekommt den Kauftipp Vollformat. Wie die nahmemodus und Betriebsart. Die D7200
D610 arbeitet sie mit einem 24-Megapixel-Vollformatsensor, ist aber noch feiner ab- bietet hier neben den Standardmodi auch
gestimmt und deutlich besser ausgestattet. Zudem erreicht sie neben der fast 1000 Effekte an. D810 und D500 haben anstelle
Euro teureren D810 die beste Bildqualität. des Modusrads vier Funktionstasten unter
D810: Mit ihrem 36-Megapixel-Sensor empfiehlt sich die D810 insbesondere für anderem für Weißabgleich und Belichtungs-
diejenigen, die bei ihrer fotografischen Arbeit eine extrem hohe (Nenn-)Auflösung messmethode. Bei D500 und D5 kommen
benötigen und bereit sind, 2750 Euro allein für das Gehäuse auszugeben. Kauftipp als Extras ein Joystick und der Touchscreen
Bildqualität. dazu. Die D5 bringt zudem einen Satz an
Df: Das Retro-Modell Df für 2400 Euro kommt in Sachen Bildqualität nicht an die an- Bedienelementen am Hochkanthandgriff
deren Vollformater heran und verzichtet unter anderem auf die Videofunktion und die unter.
Kameraautomatik. Doch wer eine Nikon-Ausrüstung aus den 1970er-Jahren nutzen
Die Df hebt sich als Retro-Kamera von
möchte, findet in der Df den richtigen Partner: Sie bietet dank eines klappbaren
Nikons Standard-SLRs ab. Vor allem hat
Blendenkupplungshebels die Möglichkeit, alte Nikkor-Objektive ohne Blendenüber-
tragung zusammen mit moderner digitaler Kameratechnik einzusetzen.
sie oben jede Menge Wahlräder, unter an-
derem ein doppelstöckiges für ISO-Zahl
D5: Die professionelle D5 ist die erste Wahl für Berufs-, insbesondere für Sport- und
und Belichtungskorrektur, eines für den
Modefotografen. Angepasst an deren Bedürfnisse bietet sie einen festen Hochkant-
handgriff, eine sehr schnelle Serienfunktion, eine extrem lange Akkulaufzeit, ein ex- Aufnahmemodus und ein weiteres für die
trem robustes Gehäuse und einen ultragroßen ISO-Bereich zum Preis von 7000 Euro. Verschlusszeit mit Drehschalter zum Ein-
D500: In der APS-C-Klasse deckt die D500 den semiprofessionellen Bereich ab.
stellen der Betriebsart. Außerdem gibt es
Autofokus, Sucher, Bedienung – alles ist auf Profiniveau, vieles stammt von der D5. ein Rädchen für die Blendenwahl.
Kauftipp APS-C.
Bildqualität
D7200: Die D7200 erhält den Kauftipp Preis/Leistung für preisbewusste Hobbyfoto-
grafen, die auch bei schlechtem Wetter draußen fotografieren wollen. Sie bekommen Angesichts der größeren Sensorfläche
hier ein spritzwassergeschütztes Gehäuse in Kombination mit einer gehobenen Aus- kommt es wenig überraschend: Die meisten
stattung für weniger als 1000 Euro. Das gesparte Geld können Sie gegebenenfalls in Vollformater liegen mit ihrer Bildqualität vor
Objektive investieren. den beiden APS-C-Kameras, obwohl auch

34 COLORFOTO 5/2017
Schlechtwettertauglich
Das Vollmetallgehäuse der D7200
liegt komfortabel in der Hand und
ist an den entscheidenden Stellen
abgedichtet.

die im Klassenvergleich sehr solide Leis- ISO 100 und 1600 zum Beispiel von 1343 scharf, aber nicht unnatürlich aussehen,
tungen erbringen. Am besten schneiden auf 886 LP/BH (D810) statt von 1184 auf behält dabei Rauschen und Artefakte im
D810 und D750 ab: Die 36-Megapixel- 954 LP/BH (D750). Zum anderen be- Griff und kann die sehr ordentliche
Kamera punktet wie erwartet vor allem kommt es die D810 im oberen ISO-Be- Auflösung (maximal 1864 LP/BH) bis
mit einer extrem hohen Auflösung (bis reich mit stärkerem Rauschen und ISO 3200 vergleichsweise stabil halten.
2428 LP/BH) und setzt sich damit bei generell mit deutlich ausgeprägteren Die D5 setzt insbesondere bei ISO 100
ISO 100 und 400 an die Spitze des Artefakten zu tun als die D750. Deshalb auf eine deutlich kontrastreichere und
Nikon-Systems. Bei höheren Empfind- muss sie ab ISO 800 die Führung an das sichtlich härtere Abstimmung, was un-
lichkeiten wirken sich die Nachteile der kleinere Schwestermodell abtreten. ter anderem zu relativ hohen Dead-
4,9 μm winzigen Pixel aber zunehmend Die D750 überzeugt mit einer durch und Leaves-Werten führt (bis 1232 LP/BH).
aus: Zum einen sinken die DL-Werte für durch soliden JPEG-Signalverarbeitung: Außerdem hält sie den Visual Noise auf
niedrige Kontraste steiler ab als beim Sie hebt Kontraste und Kanten genauso vorbildlich niedrigem Niveau (1,0 bis
24-Megapixel-Modell D750; zwischen stark an, dass die Bilder knackig und 1,9 VN bis ISO 6400). Alles in allem

2400 Euro

Nikon Df – Retro-Kamera
Die Df schlägt eine Brücke zwischen Tradition und Moderne:
Dank eines klappbaren Blendenkupplungshebels arbeitet sie
sowohl mit aktuellen als auch mit alten, vor 1977 konstruierten
Nikkor-Objektiven ohne Blendenübertragung zusammen.

So lassen sich diese Oldtimer-Schätze zusammen mit heutiger


digitaler Kameratechnik wiederbeleben. Das ist sicher verlockend
für traditionsbewusste Fotografen, die noch eine nostalgische
Nikon-Kameraausrüstung horten – man sollte von den alten
Stars aber keine Bildqualität auf heutigem Niveau erwarten.

Dazu passend präsentiert sich die Df in einem Gehäuse, das


an den analogen Klassiker F2 aus den 1970er-Jahren erinnert,
und verzichtet auf Funktionen wie Videomodus, Motivprogram-
me, Vollautomatik, WLAN und GPS. Dazu bietet sie einen von
der Consumer-Klasse übernommenen 39-Punkt-Autofokus
und einen Vollformatsensor mit 16 Megapixeln.

COLORFOTO 5/2017 35
muss sie sich jedoch wegen ihrer
etwas schwächeren Auflösung (bis Testergebnisse: Dead-Leaves cross
1751 LP/BH) hinter der D750 ein-
reihen und wechselt erst ab Nikon D7200 Dead-Leaves cross
Nikon D7200 - dead leaves cross Nikon Df Dead-Leaves
Nikon Df - dead cross
leaves cross
2,02 2,02
ISO 6400 auf die Überholspur. Im 1,8 1,8 ISO100 HC ISO3200 HC 1,8 1,8 ISO100 HC ISO3200 HC
ISO100 LC ISO3200 LC ISO100 LC ISO3200 LC
Gegensatz zur D5 greift die D610 in 1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC 1,6
1,6
ISO400 HC ISO6400 HC
ISO400 LC ISO6400 LC ISO400 LC ISO6400 LC
der Grundeinstellung ausgespro- 1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,4
1,4
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC 1,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
chen zurückhaltend in ihre JPEGs
1,2

Kontrast

Kontrast
ISO1600 HC 50% ISO1600 HC 50%

Kontrast

Kontrast
11 11
ISO1600 LC ISO1600 LC
ein. Dadurch machen die Bilder ei- 0,80,8 0,8
0,8

nen besonders weichen Eindruck. 0,60,6 0,6


0,6

0,40,4 0,4
Doch letztlich lässt sich dies entwe-
0,4

0,20,2 0,2
0,2

der mit den Aufnahmeeinstellun- 00 00


00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
00 200
200 400
400 600
600 800
800 1000
1000 1200
1200 1400
1400 1600
1600 1800
1800 2000
2000

gen oder in der Nachbearbeitung ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC ISO1600 LC


Frequenz (LP/PH)

Frequenz (LP/PH)
ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISO25600 LC ISO100 HC
ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC ISO1600 LC
Frequenz (LP/PH)
Frequenz (LP/PH)ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISOHi1 LC ISO100 HC
ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISO25600 HC 50%

regulieren. Im Labor führt die Stra-


ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISOHi1 HC 50%

tegie der D610 zu einem recht aus-


gewogenen Verhältnis von hoher Nikon D500 Dead-Leaves cross
Nikon D500 - dead leaves cross Nikon D5 Dead-Leaves
Nikon D5 - dead cross
leaves cross
2,02 2,02
Auflösung (bis 1793 LP/BH) und 1,81,8 ISO100 HC ISO3200 HC 1,81,8 ISO100 HC ISO3200 HC
ISO100 LC ISO3200 LC ISO100 LC ISO3200 LC
schwachem Rauschen (0,8 bis 1,7 1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC 1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC
ISO400 LC ISO6400 LC ISO400 LC ISO6400 LC
VN von ISO 100 bis 1600), zudem 1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC 1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
zu einer teils sehr guten Dynamik
Kontrast

Kontrast
ISO1600 HC 50% ISO1600 HC 50%
Kontrast

Kontrast
11 11
ISO1600 LC ISO1600 LC
bis 13,0 Blenden. 0,80,8 0,80,8

Die Df verliert durch die Beschrän- 0,60,6 0,60,6


0,40,4 0,40,4
kung auf 16 Megapixel wichtige 0,20,2 0,20,2
Punkte bei Auflösung (max. 1448 00 00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000

LP/BH) und Dead Leaves (hc/lc:


Frequenz (LP/PH) Frequenz (LP/PH)
ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC
Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISO25600 LC ISO100 HC ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC
Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISO25600 LC ISO100 HC

ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISO25600 HC 50% ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISO25600 HC 50%

max. 1025/917 LP/BH). Nicht zu-


letzt deshalb ist sie der einzige Voll-
formater im Team, der bei ISO 100 Nikon D610 Dead-Leaves cross
Nikon D610 - dead leaves cross Die Ergebnisse der Dead-Leaves-Messung zeigen:
2,02
und 400 sogar hinter die beiden ISO100 HC ISO3200 HC
Nikon stimmt die JPEG-Aufnahmen von Modell
1,81,8
ISO100 LC ISO3200 LC zu Modell sehr unterschiedlich ab. Bei D610 und
APS-C-Kameras zurückfällt. 1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC
D7200 hebt die interne Signalverarbeitung die
ISO400 LC ISO6400 LC
Obwohl die D500 mit 20 statt 1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC Kontraste besonders zurückhaltend an. Die Bilder
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
24 Megapixeln nicht die hohe Grenz- sehen vergleichsweise weich aus. Für die Nachbe-
Kontrast

ISO1600 HC 50%
Kontrast

11
ISO1600 LC arbeitung am Rechner ist das ideal. Ungewöhn-
auflösung der D7200 erreicht, maxi- 0,80,8
lich: Die für feine Strukturen relevanten gestrichel-
0,60,6
mal 1779 (D500) statt 2078 LP/BH ten Linien liegen stellenweise oberhalb der
0,40,4
(D7200), erzielt sie ein besseres Ge- gleichfarbigen durchgezogenen Kurven. Letztere
0,20,2
gelten für kontraststarke Motive.
samtergebnis. Ihren moderaten Vor- 00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000

sprung verdankt die D500 vor allem ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC ISO1600 LC
Frequenz (LP/PH)

Frequenz (LP/PH)
ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISO25600 LC ISO100 HC
Die D5 setzt dagegen auf die aggressivste Kon-
ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISO25600 HC 50%
trastverstärkung. Die Kurven klettern vor allem
den besseren DL-Werten für kon-
bei ISO 100 und im Frequenzbereich von 400
trastreiche Strukturen und dem bis 700 LP/BH auf bis zu 1,3. Das heißt, dass
niedrigeren Rauschen (VN-Werte). Nikon D750 Dead-Leaves cross
Nikon D750 - dead leaves cross
die dargestellten Kontraste deutlich über das Aus-
2,02 gangsniveau hinausschießen. Die Bilder sehen
Außerdem liefert sie bei ISO 100 1,81,8 ISO100 HC ISO3200 HC
dadurch relativ hart und knackig, allerdings teils
ISO100 LC ISO3200 LC
und 400 schärfere, knackigere Bil- 1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC auch ein wenig unnatürlich aus. Positiv: Bei
ISO400 LC ISO6400 LC
der, weil die D7200 ihre JPEGs sehr 1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC
ISO 100 verlaufen die Low-contrast- und High-
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC contrast-Kurven fast deckungsgleich, was für
zurückhaltend bearbeitet und da-
Kontrast

ISO1600 HC 50%
homogene Ergebnisse spricht.
Kontrast

11
ISO1600 LC
durch wie die D610 einen eher wei- 0,80,8

chen Bildeindruck erzeugt. 0,60,6 Das DL-Diagramm der D500 kommt dem der D5
0,40,4 am nächsten, spricht aber mit einem Maximum bei
Annette Kniffler 0,20,2 1,2 für eine etwas moderatere Bildabstimmung.
00 Die D750 findet den goldenen Mittelweg zwischen
00 200 400 600 800 1000 1200 1400 1600 1800 2000
D500 und D610, hält die DL-Kurven lange nahe
200 400 600 800 1000 1200 1400 1600 1800 2000
Frequenz (LP/PH)
Frequenz (LP/PH)
ISO100 LC

ISO400 HC
ISO400 LC

ISO800 HC
ISO800 LC

ISO1600 HC
ISO1600 LC

ISO3200 HC
ISO3200 LC

ISO6400 HC
ISO6400 LC

ISO12800 HC
ISO12800 LC

ISOH1 HC
ISOH1 LC

50%
ISO100 HC
der idealen 1,0-Marke. Relativ ähnlich schneidet
auch die D810 ab. Bei der Df fällt das Dead-Lea-
ves-Low-contrast-Niveau mit steigender Frequenz
Nikon D810 Dead-Leaves cross
besonders steil ab – Zeichen für eine vergleichs-
Nikon D810 - dead leaves cross
2,02 weise schwache Feinzeichnung.
1,8 1,8 ISO100 HC ISO3200 HC
ISO100 LC ISO3200 LC
1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC
ISO400 LC ISO6400 LC
1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Kontrast

ISO1600 HC 50%
Kontrast

11
ISO1600 LC
0,80,8
0,60,6
0,40,4
0,20,2
00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
Frequenz (LP/PH)
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000

ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC


Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISOH10 LC ISO100 HC

ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISOH10 HC 50%

36 COLORFOTO 5/2017
COLORFOTO COLORFOTO
KAUFTIPP KAUFTIPP
Preis/Leistung 5/2017 APS-C 5/2017

GERÄT Nikon D7200 Nikon D500 Nikon D610


durchschnittlicher Marktpreis 950 Euro 1900 Euro 1400 Euro
Bildsensor/Datei
Auflösung, Pixelgröße (Pixelpitch) 6000 x 4000 Pixel, 3,9 µm 5568 x 3712 Pixel, 4,2 µm 6016 x 4016 Pixel, 6 µm
Sensorgröße, Bildwinkelfaktor, förderliche Blende 23,5 x 15,6 mm, 1,5x, f6,4 23,5 x 15,7 mm, 1,5x, f6,9 35,9 x 24,0 mm, 1,0x, f9,8
Sensortyp, Sensorreinigung, Bildstabilisator CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, Sensorreinigung, –
Dateiformat JPEG, RAW, RAW + JPEG JPEG, RAW + JPEG, TIFF JPEG, RAW, RAW + JPEG
Aufnahmesteuerung
Fokussierung externer Sensor, MF Phasen-AF: 51 Felder, davon 15 Kreuzsens., MF Phasen-AF: 153 Felder, davon 99 Kreuzsens., MF Phasen-AF: 39 Felder, davon 9 Kreuzsens., MF
Fokussierung Aufnahmesensor, MF (LiveView) Kontrast-AF, MF (Lupe) Kontrast-AF, MF (Lupe) Kontrast-AF, MF (Lupe)
Verschlusszeiten: mechanisch, elektronisch 1/8000–30 s, – 1/8000–30 s, – 1/4000–30 s, –
Belichtungsmessung: mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix
Progr.-, Blenden-, Zeitautom., Man (P, Av, Tv, M) P mit Programmshift, Av, Tv, M P mit Programmshift, Av, Tv, M P mit Programmshift, Av, Tv, M
Belichtungskorrektur, Blitzbelichtungskorrektur ±5 Blenden, +1/-3 Blenden ±5 Blenden, +1/-3 Blenden ±5 Blenden, +1/-3 Blenden
Empfindlichkeitswahl: ISO-Autobereich variabel man., Reihe ISO-Auto einstellbar, 100–102 400, – ISO-Auto einstellbar, 50–1 640 000, – ISO-Auto einstellbar, 50–25 600, –
Weißabgleich auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe
kürzeste Blitzsync., B, Farbräume Blitz 1/250 s, B, sRGB, Adobe RGB Blitz 1/250 s, B, sRGB, Adobe RGB Blitz 1/250 s, B, sRGB, Adobe RGB
Sucher/Monitor/Display
Sucher (Typ, einblendbares Gitter, Gesichtsfeld, Vergrößerung, SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,94, eff. 0,63 SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 1,00, eff. 0,67 SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,70, eff. 0,7
effektive Sucherbildgröße
Monitor: Größe, Touchscreen, Auflösung, verstellbar 3,2", –, 307 200 RGB-Bildpunkte, – 3,2", touch, 786 333 RGB-Bildpunkte, verstellbar 3,2", –, 307 000 RGB-Bildpunkte, –
Bildvorschau: Histogramm, Über-, Unterbelichtungswarnung, Live View, –, –, –, Lupe Live View, Histogramm, –, –, Lupe Live View, –, –, –, Lupe
Lupe für MF
Anschlüsse und weitere Ausstattung
Bajonett, Spritzwasserschutz Nikon F, Spritzwasserschutz Nikon F, Spritzwasserschutz Nikon F, Spritzwasserschutz
int. Blitz, Anschluss ext. Blitz (Buchse, Blitzschuh) int. Blitz, –, Blitzschuh –, Kabelbuchse, Blitzschuh int. Blitz, –, Blitzschuh
Schnittstellen, integriertes GPS USB 2.0, Bluetooth, WLAN, HDMI, – USB 3.0, Bluetooth, WLAN, HDMI USB 2.0, WLAN optional, HDMI, –
Video: max. Auflösung, Bildfrequenz 1920 x 1080 Px, 60 Vollbilder/s 3840x2160 Px, 30 Vollbilder/s 1920 x 1080 Px, 30 Vollbilder/s
Maße (B x H x T), Gewicht mit Batterie 136 x 107 x 76 mm, 765 g 147 x 115 x 81 mm, 860 g 144 x 115 x 85 mm, 860 g

Bildqualität
Objektiv für Auflösungs-/AF-Messung Nikon AF-S 2,8/105/ Nikon AF-S 2,8/105/ Nikon AF-S 2,8/105/
Nikon AF-S 2,8/24-70 Nikon AF-S 2,8/24-70 Nikon AF-S 2,8/24-70
ISO100 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 2078 / 945/998 / 1,2 / 9,0 27,5 Punkte 1779 / 1105/990 / 1,1 / 9,0 27,5 Punkte 1793 / 931/1021 / 0,8 / 13,0 29,5 Punkte
ISO400 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1872 / 782/826 / 1,4 / 9,3 24,5 Punkte 1679 / 1006/853 / 1,2 / 9,0 24,5 Punkte 1737 / 948/909 / 1,1 / 10,3 27 Punkte
ISO800 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1759 / 681/702 / 1,5 / 9,3 21,5 Punkte 1617 / 886/787 / 1,5 / 9,0 22,5 Punkte 1694 / 839/731 / 1,3 / 9,3 24,5 Punkte
ISO1600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1702 / 682/634 / 1,7 / 9,0 16,5 Punkte 1569 / 825/641 / 1,6 / 9,0 19 Punkte 1623 / 706/697 / 1,7 / 8,7 22 Punkte
ISO3200 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1665 / 574/448 / 2,1 / 8,7 14,5 Punkte 1504 / 738/512 / 1,8 / 9,0 15 Punkte 1572 / 671/665 / 2,2 / 8,0 17 Punkte
ISO6400 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1547 / 422/358 / 2,4 / 8,0 10,5 Punkte 1451 / 620/363 / 2,0 / 8,7 12,5 Punkte 1524 / 550/598 / 2,8 / 7,7 14,5 Punkte
ISO12800 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1411 / 306/230 / 3,2 / 7,3 1371 / 464/300 / 2,6 / 8,0 1482 / 522/500 / 3,6 / 7,3
ISO25600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik 1205 / 188/167 / 3,8 / 6,7 1281 / 310/230 / 3,2 / 7,7 1402 / 388/398 / 4,7 / 6,7
Bedienung/Performance
mögliche Bildserie bei max. Auflösung JPG 5,8 B/s, 100 Bilder in Serie 10,0 B/s, bis Karte voll 6,1 B/s, 14 Bilder in Serie
mögliche Bildserie bei max. Auflösung RAW 4,9 B/s, 20 Bilder in Serie 10,0 B/s, 60 Bilder in Serie 5,9 B/s, 6 Bilder in Serie
Einschaltverzögerung 0,4 s 0,2 s 0,2 s
AF Zeit bei 300/30 Lux/Live-View 300/30 Lux 0,21 / 0,44 / 1,27 / 1,25 s 0,22 / 0,23 / 1,07 / 1,00 s 0,38 / 0,57 / 1,24 / – s
7 Punkte 8 Punkte 5,5 Punkte
Ausstattung/Lieferumfang (max. 20 Punkte) 13,0 Punkte 16,5 Punkte 11,5 Punkte
Ausstattung/Performance (max. 30 Punkte) 20 Punkte 24,5 Punkte 17 Punkte

Gesamtpunktzahl (max. 100 Punkte) 57 Punkte 64 Punkte 61,5 Punkte


5 Pkt. über Durchschnitt 12 Pkt. über Durchschnitt 9,5 Pkt. über Durchschnitt
Einheiten Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble

APS-C OIS APS-C OIS KB OIS


AF AF AF

leicht leicht leicht

38 COLORFOTO 5/2017
COLORFOTO COLORFOTO
KAUFTIPP KAUFTIPP
Bildqualität 5/2017
Vollformat 5/2017

Nikon D750 Nikon D810 Nikon Df Nikon D5


1900 Euro 2750 Euro 2400 Euro 7000 Euro

6016 x 4016 Pixel, 6 µm 7360 x 4912 Pixel, 4,9 µm 4928 x 3280 Pixel, 7,3 µm 5568 x 3712 Pixel, 6,4 µm
36,0 x 24,0 mm, 1,0x, f9,8 35,9 x 24,0 mm, 1,0x, f8 36 x 23,9 mm, 1,0x, f12 35,9 x 23,9 mm, 1,0x, f10,5
CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, Sensorreinigung, –
JPEG, RAW, RAW + JPEG JPEG, RAW, RAW + JPEG JPEG, RAW, RAW + JPEG JPEG, RAW + JPEG, TIFF

Phasen-AF: 51 Felder, davon 15 Kreuzsens., MF Phasen-AF: 51 Felder, davon 15 Kreuzsens., MF Phasen-AF: 39 Felder, davon 9 Kreuzsens., MF Phasen-AF: 153 Felder, davon 99 Kreuzsens., MF
Kontrast-AF, MF (Lupe) Kontrast-AF, MF (Lupe) Kontrast-AF, MF (Lupe) Kontrast-AF, MF (Lupe)
1/4000–30 s, – 1/8000–30 s, – 1/4000–30 s, – 1/8000–30 s, –
mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix
P mit Programmshift, Av, Tv, M P mit Programmshift, Av, Tv, M P mit Programmshift, Av, Tv, M P mit Programmshift, Av, Tv, M
±5 Blenden, +1/-3 Blenden ±5 Blenden, +1/-3 Blenden ±3 Blenden, +1/-3 Blenden ±5 Blenden, +1/-3 Blenden
ISO-Auto einstellbar, 50–51 200, – ISO-Auto einstellbar, 32–51 200, – ISO-Auto einstellbar, 50–204 800, – ISO-Auto einstellbar, 100–3 280 000, –
auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe
Blitz 1/200 s, B, sRGB, Adobe RGB Blitz 1/250 s, B, sRGB, Adobe RGB Blitz 1/250 s, B, sRGB, Adobe RGB Blitz 1/250 s, B, sRGB, Adobe RGB

Bei Auflösung, DeadLeaves (DL) und Dynamik stehen große Zahlen für gute Messwerte. Die Rauschwerte (VN) sollen möglichst niedrig sein.
SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,70, eff. 0,7 SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,70, eff. 0,7 SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,70, eff. 0,7 SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,72, eff. 0,72

3,2", –, 307 200 RGB-Bildpunkte, verstellbar 3,2", –, 307 200 RGB-Bildpunkte, – 3,2", –, 307 200 RGB-Bildpunkte, – 3,2", touch, 786 333 RGB-Bildpunkte, –
Live View, Histogramm, Lichterwarnung, –, Lupe Live View, Histogramm, –, –, Lupe Live View, –, –, –, Lupe Live View, Histogramm, –, –, Lupe

Nikon F, Spritzwasserschutz Nikon F, Spritzwasserschutz Nikon F, Spritzwasserschutz Nikon F, Spritzwasserschutz


int. Blitz, –, Blitzschuh int. Blitz, Kabelbuchse, Blitzschuh –, Kabelbuchse, Blitzschuh –, Kabelbuchse, Blitzschuh
USB 2.0, WLAN, HDMI, – USB 3.0, WLAN optional, HDMI, – USB 2.0, WLAN optional, HDMI, – USB 3.0, WLAN optional, HDMI
1920 x 1080 Px, 60 Vollbilder/s 1920 x 1080 Px, 60 Vollbilder/s – 3840x2160 Px, 30 Vollbilder/s
141 x 113 x 78 mm, 840 g 152 x 125 x 84 mm, 963 g 144 x 114 x 72 mm, 953 g 159 x 160 x 92 mm, 1405 g

Nikon AF-S 2,8/105/ Nikon AF-S 2,8/105/ Nikon AF-S 2,8/105/ Nikon AF-S 2,8/105/
Nikon AF-S 2,8/24-70 Nikon AF-S 2,8/24-70 Nikon AF-S 2,8/24-70 Nikon AF-S 2,8/24-70
1864 / 1193/1184 / 1,2 / 8,7 30 Punkte 2428 / 1127/1343 / 1,2 / 8,7 32 Punkte 1448 / 1025/917 / 0,8 / 9,3 25,5 Punkte 1751 / 1232/1201 / 1,0 / 9,0 27,5 Punkte
1804 / 1183/1131 / 1,5 / 8,7 28 Punkte 2228 / 1101/1154 / 1,4 / 9,0 28 Punkte 1446 / 972/776 / 1,1 / 9,3 23 Punkte 1675 / 1125/1032 / 1,3 / 8,7 26 Punkte
1772 / 1123/1109 / 1,6 / 8,7 27 Punkte 2191 / 1061/1071 / 1,5 / 9,0 26,5 Punkte 1437 / 981/822 / 1,3 / 8,7 22,5 Punkte 1664 / 1123/989 / 1,3 / 8,7 25 Punkte
1750 / 934/954 / 1,7 / 9,0 23,5 Punkte 2133 / 1022/886 / 1,8 / 8,7 22 Punkte 1417 / 961/695 / 1,6 / 8,7 18,5 Punkte 1637 / 1010/975 / 1,5 / 8,7 22 Punkte
1736 / 917/757 / 1,8 / 8,7 21 Punkte 2110 / 991/774 / 2,0 / 8,7 20 Punkte 1412 / 937/697 / 1,9 / 8,3 17,5 Punkte 1603 / 994/870 / 1,6 / 8,7 20 Punkte
1657 / 715/547 / 2,1 / 8,3 16 Punkte 1952 / 816/689 / 2,6 / 8,0 16,5 Punkte 1398 / 831/645 / 2,2 / 8,0 16 Punkte 1531 / 912/729 / 1,9 / 8,3 18 Punkte
1489 / 421/310 / 2,4 / 8,0 1885 / 468/404 / 3,5 / 7,0 1339 / 694/541 / 2,6 / 7,7 1469 / 743/665 / 2,3 / 8,3
1351 / 331/300 / 3,1 / 6,7 1616 / 356/323 / 4,6 / 6,0 1243 / 399/337 / 3,3 / 7,0 1396 / 675/421 / 3,3 / 7,3

5,7 B/s, 41 Bilder in Serie 5,1 B/s, 56 Bilder in Serie 4,6 B/s, 100 14,0 B/s, 200
4,1 B/s, 15 Bilder in Serie 5,1 B/s, 20 Bilder in Serie 4,6 B/s, 26 14,0 B/s, 200
0,3 s 0,3 s 0,3 s 0,3 s
0,30 / 0,57 / 1,11 / 1,12 s 5,5 Punkte 0,37 / 0,46 / 1,14 / 1,02 s 6 Punkte 0,33 / 0,47 / 0,97 / 0,95 s 6 Punkte 0,35 / 0,38 / 0,90 / 0,88 s 6,5 Punkte

14,5 Punkte 14,0 Punkte 11,5 Punkte 16,0 Punkte


20 Punkte 20 Punkte 17,5 Punkte 22,5 Punkte

69,5 Punkte 69 Punkte 58,5 Punkte 69,5 Punkte


17,5 Pkt. über Durchschnitt 17 Pkt. über Durchschnitt 6,5 Pkt. über Durchschnitt 17,5 Pkt. über Durchschnitt
LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble

KB OIS KB OIS KB OIS KB OIS


AF AF AF AF

leicht leicht leicht leicht

COLORFOTO 5/2017 39
Soll ich oder soll
ich nicht?
Theoretisch weiß
man ja, dass RAW
bessere Bilder lie-
fert. Aber praktisch
ist die Versuchung
doch immer wieder
groß, im bequeme-
ren JPEG-Format
zu fotografieren.

40 COLORFOTO 5/2017 Fotos: Hersteller, Shutterstock, Image Engineering


12 Kameras im RAW-Test

Mut zur
Reinhard Merz,
Autor

Arbeit
Resümee
Unser Test mit zwölf Kameras verschiedener
Sensor formate beweist einmal mehr: Wer mehr
Arbeit investiert und im RAW-Format fotografiert,
wird mit besseren Bildern belohnt. Lediglich bei
niedrigen Empfindlichkeiten kostet die JPEG-Be-
Bei welchen Kameras lohnt sich der Aufwand, im RAW- quemlichkeit häufig keinen oder nur einen gerin-
gen Qualitätsverlust.
Format zu fotografieren, am meisten? Unser RAW-Test
5x Vollformat: Am wenigsten deutlich zeigt sich
gibt Aufschluss und beweist, dass es sich auszahlt, ein der RAW-Gewinn bei Canons Profikamera EOS
wenig mehr Arbeit in Kauf zu nehmen. 1D X Mark II mit vergleichsweise gering auflösen-
dem 20-Megapixel-Sensor. Die Canon EOS 5D
Mark IV profitiert schon stärker, die Pentax K-1

G eht es Ihnen so wie mir? Wenn ich Ob das Plus an Bildqualität den Mehr- und die Sony Alpha 99 II ganz erheblich vom
nur zum Fotografieren losziehe, aufwand rechtfertigt, hängt maßgeb- Wechsel zu RAW. Die Sony gewinnt den Test, die
Pentax erhält den Kauftipp Bildqualität und die
weil es Freude macht – und nicht weil lich von zwei Faktoren ab: zum einen
Canon 5D Mk IV verdient sich den Kauftipp All-
ich gerade einen Test für COLORFOTO davon, wie gut die JPEG-Signalverar-
rounder. Ein Sonderfall ist die Leica M10: Ihre
mache – frage ich mich oft: JPEG oder beitung der Kamera funktioniert und JPEGs über zeugen so wenig, dass am RAW-
RAW? Für JPEG spricht vor allem die deren Potenzial ausschöpft; und zum Format ohnehin kein Weg vorbeiführt.
Bequemlichkeit, denn ich muss die Fo- anderen davon, was der RAW-Konver- 5x APS-C: „RAW ist besser“ gilt ohne Einschrän-
tos anschließend nicht noch in Light- ter aus den Rohdaten macht. Beides kung für höhere Empfindlichkeiten, bei ISO 100
room entwickeln, sondern kann sie untersucht der COLORFOTO-Test: Wir sind fast alle JPEGs ebenbürtig. Die höchste
direkt auf jedem Ausgabegerät lesen. spielen im Messlabor mehrere Szena- Punktzahl kann hier die Sony A6500 mit 81 Punk-
Hinzu kommt, dass meine Lieblingska- rien mit drei unterschiedlichen Einstel- ten einfahren, gefolgt von der Fujifilm X-T2 mit 79
mera bei JPEGs einen Tacken schneller lungen des RAW-Konverters durch Punkten. Das dreht die Reihenfolge des JPEG-
ist und mehr Bilder in Serie schafft. Für und vergleichen die Ergebnisse mit de- Tests um, in dem die X-T2 die Nase vorn hat. Die
RAW spricht die bessere Tonwertab- nen der entsprechen JPEG-Bilder. De- Nikon D5600 liegt mit 76 Punkten im Mittelfeld,
die D3400 und die Canon EOS M5 folgen. Die
stufung – vor allem in den hellen und taillierte Informationen zum Testver-
Sony Alpha 6500 erhält den Kauftipp APS-C, die
dunklen Bereichen. Davon verspreche fahren finden Sie im Kasten auf Seite
Nikon D5600 den Kauftipp Preis/Leistung.
ich mir höhere Auflösung, weniger Tex- 49, die tabellarisch zusammengefass-
2x Micro Four Thirds: Die beiden MFT-Kameras
turverluste, schwächere Artefakte oder ten Messergebnisse ab Seite 48.
Olympus OM-D E-M1 Mk II und Panasonic Lumix
einen größeren Dynamikumfang. Am G81 machen bei ISO 100 fast ebenso gute JPEGs
liebsten alles zusammen. wie RAWs. Bei höheren Empfindlichkeiten kitzelt
RAW deutlich mehr Details aus den Bildern he-
raus. Insgesamt liefern sich die beiden ein Kopf-
an-Kopf-Rennen mit einem bei der Bildqualität
hauchdünnen Vorsprung für die Olympus OM-D
E-M1 Mk II. Den Kauftipp Preis/Leistung erhält
dennoch die deutlich günstigere Panasonic.
Der Test beweist auch: Die drei verschiedenen
Sensorformate bilden im Test nicht zwangsläufig
eine scharf getrennte Dreiklassengesellschaft. Die
Sony A6500 als APS-C-Champion muss sich –
mal abgesehen von den Überfliegern Sony A99 II
und Pentax K-1 – nicht hinter den Vollforma-
tern verstecken. Und die beiden MFT-Kandi-
daten hätten sich trotz des Handicaps des
kleineren Sensors auch im APS-C-Testfeld
wacker geschlagen.
Entrausch-Einstellung: Die mit der aggres-
siveren LR3-Einstellung entwickelten Bilder
konnten uns bei den wenigsten Testkandi-
daten überzeugen; am ehesten noch bei der
Canon EOS 1D X Mark II und – mit Abstri-
chen – bei der Sony A6500. Die Wahl zwi-
schen den Einstellungen LR1 und LR2 fällt in
der Regel nach Motiv und persönlichem
Geschmack.

COLORFOTO 5/2017 41
Canon EOS 1D X Mark II
Die EOS 1D X Mk II löste bei ihrer sich auch bei ISO 1600 in engen Grenzen; die
Vorstellung gleich zwei Canon- VN-2,0-Marke wird zwar fast ohne Rausch-
Modelle ab: Ihre direkte Vorgängerin filter (LR1) überschritten, liegt aber schon in
1D X und die auf Videos spezialisierte 1D C. der Variante LR2 bei für die Empfindlichkeit
Neben den erweiterten Videofunktionen mit guten 1,5. Reduziert man das Rauschen noch
bis zu 60 B/s bietet die 1D X Mk II den von weiter, werden die Bilder matschig.
Dead-Leaves cross
Canon EOS 1DX Mark II - dead leaves cross anderen EOS-Modellen bekannten Dual Die Dead-Leaves-Kurven machen sichtbar,
2,02
1,8
1,8
ISO100 HC LR3 HC Pixel CMOS AF. Als äußerst robuste und dass die Kamera hohe und niedrige Kon-
ISO100 LC LR3 LC
1,6
1,6
LR1 HC 50% schnelle Kamera ist sie aber nach wie vor in traste unterschiedlich behandelt. Die Werte
LR1 LC
1,4
1,4
LR2 HC erster Linie ein maßgeschneidertes Werkzeug für niedrige Kontraste liegen im Schnitt
1,2
1,2 LR2 LC
für professionelle Sport-, Action- und deutliche 250 LP/BH unter denen für hohe
Kontrast
Kontrast

11
0,8
0,8 Reportagefotografen – nicht zuletzt dank der Kontraste. Das Kantenprofil zeigt kräftige
0,6
0,6
Serienbildleistung von bis zu 16 B/s. Overshoots, vor allem bei LR3 wird intern
0,4
0,4

0,2
0,2
Die Nennauflösung hat sich gegenüber dem kräftig nachgeschärft. Wir sehen zwar gerne
00 Vorgängermodell von 18 auf 20 Megapixel klare Kanten, das ist aber doch ein bisschen
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000

moderat erhöht, dazu wurde die Kamera mit zu viel des Guten.
Frequenz (LP/PH)

ISO100 LC LR1 LC LR2 LC Frequenz (LP/PH)


LR3 LC ISO100 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%

dem neuen Doppelprozessor Dual Digic 6+


Kantenprofil Fazit
Canon EOS 1DX Mark II - Kantenprofil ausgestattet. Das verspricht exzellente High-
240
240

220
ISO100 HC LR2 HC ISO-Qualitäten. Wie andere Canon-Modelle profitiert die
ISO100 LC LR2 LC
200
200
LR1 HC LR3 HC 1D X Mark II im JPEG-Modus vom Bildstil
180 LR1 LC LR3 LC Bildqualität RAW / JPEG
„Feindetail“, der Zuwachs im RAW-Format
Digitalwerte

160
160

140
Bis ISO 1600 erreicht sie im JPEG-Modus bei fällt entsprechend moderat aus – auch, weil
Digitalwerte

120
120

100
der Auflösung Werte um 1700 LP/BH. Im Canon die niedrigen Kontraste etwas stief-
80
80

60 RAW-Format kommen 150 Linienpaare pro mütterlich behandelt. Wer bei wenig Licht
40
40

20
Bildhöhe hinzu. Der Zugewinn bei der Dyna- mit ISO 1600 als Standard fotografiert, holt
0
00

-20
-20,00
-15
-15,00
-10
-10,00
-5
-5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00
mik liegt über allen Empfindlichkeiten bei mit der entsprechenden RAW-Entwicklung
Position (Pixel)

ISO100 HC LR1 HC LR2 HC Position (Pixel)


LR3 HC ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC
rund einer Blendenstufe. Das Rauschen hält trotzdem mehr aus den Bildern heraus.
Canon EOS 1DX Mark II - Rauschwahrnehmung

Canon EOS 5D Mark IV


Die Canon EOS 5D Mark IV kombi- lung „Feindetail“ (VN mit 0,7 bis 1,1 bei
COLORFOTO niert das AF-System der 1D X Mk II ISO 1600), hier bringt RAW kaum einen Zu-
KAUFTIPP mit einem schnellen 30-Megapixel- gewinn. Canon hat nach eigenen Angaben
Allrounder 5/2017
Sensor und dem „Dual Pixel RAW“-Format. einen speziellen Algorithmus zur Rausch-
Jedes Pixel auf dem Sensor besteht aus zwei unterdrückung für Low Light entwickelt.
Subpixeln: Damit kann die Kamera aus zwei Die DL-cross-Kurven für hohe und niedrige
Aufnahmen mit leicht unterschiedlichen Kontraste liegen anfangs näher beieinander
Dead-Leaves cross
Canon EOS 5D Mark IV - dead leaves cross Blickwinkeln ein RAW erzeugen. So lässt sich als bei der 1D X Mk II, weichen bei höheren
2,02
1,8
1,8
ISO100 HC
ISO100 LC
LR3 HC
LR3 LC
der Fokuspunkt nachträglich am Rechner ver- Frequenzen aber deutlich voneinander ab –
1,6
1,6 LR1 HC
LR1 LC
50%
ändern und man kann Objekte in der Vorder- um rund 300 LP/BH. Overshoot und Un-
1,4 LR2 HC
und Hintergrundebene moderat verschieben. dershoot im Kantenprofil sind zurückhal-
1,4

1,2
1,2
LR2 LC
Kontrast

Auch sonst ist die Ausstattung üppig: Mit tender als bei der 1D X.
Kontrast

11
0,8
0,8
dem Digic-6+-Bildprozessor kommt die 5D
0,6 Fazit
Mk IV auf 7 B/s. Im Labor schoss die Kamera
0,6

0,4
0,4

0,2
0,2
19 RAWs in Folge und JPEGs, bis die Karte Die 5D Mk IV überzeugt mit einer hohen
00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
voll war. Das hochauflösende Display hat Bildqualität auch bei steigenden Empfind-
Frequenz (LP/PH)

ISO100 LC LR1 LC LR2 LC


Frequenz (LP/PH)
LR3 LC ISO100 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%
eine präzise Touch-Funktion, der AF arbeitet lichkeiten. Niedriges Rauschen und gute
sehr akkurat. 4K-Videoauflösung, WLAN Detailzeichnung sorgen im Bildstil „Fein-
Kantenprofil Canon EOS 5D Mark IV - Kantenprofil und integriertes GPS runden das Paket ab. detail“ bereits für eine ausgewogene Dar-
240
stellung. Der Zugewinn bei RAW ist mode-
240
ISO100 HC LR2 HC
ISO100 LC LR2 LC
Bildqualität RAW / JPEG
220

LR1 HC LR3 HC
200
200

LR1 LC LR3 LC rat, aber sichtbar. Im Bereich der niedrigeren


180

Die 5D Mk IV zeichnet sich durch hohe Auf- Empfindlichkeiten schneidet die Canon EOS
Digitalwerte

160 160

lösung über den gesamten ISO-Bereich aus: 5D Mark IV dank höher auflösenden Sensors
140
Digitalwerte

120
120

100
Der Zugewinn im RAW-Format beträgt bei sogar besser ab als das Profimodell 1D X
80
80

60 ISO 1600 rund 300 LP/BH, dazu kommt eine Mark II. Das „Dual Pixel RAW“-Format er-
40
außerordentlich hohe Dynamik von 10-11 möglicht eine nachträgliche Schärfen- und
40

20

0
00

-20
-20,00
-15
-15,00
-10
-10,00
-5
-5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00 Blenden. Beim Rauschverhalten überzeugt Bokeh-Verlagerung, wenn auch in engen
Position (Pixel)

ISO100 HC LR1 HC LR2 HC Position (Pixel)


LR3 HC ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC die Kamera schon bei JPEG in der Einstel- Grenzen. Kauftipp Allrounder.
Canon EOS 5D Mark IV - Rauschwahrnehmung

42 COLORFOTO 5/2017
Canon EOS M5
Mit der EOS M5 nimmt Canon ei- gen, auch das Rauschen lässt sich hier kaum
nen neuen Anlauf, im wachsenden wahrnehmen. Bei ISO 1600 lässt die Fein-
Markt der spiegellosen System- zeichnung nach und die Details wirken
kameras Fuß zu fassen. Und nach den eher dann doch sehr verwaschen. Gerade bei
halbherzigen Versuchen mit den Modellen höheren Empfindlichkeiten profitiert die
M, M3 und M10 konnte die M5 in unserem Kamera stärker vom RAW-Format.
COLORFOTO-Test durchaus gefallen. Die Ka- Die DL-cross-Kurven für hohe und niedrige Dead-Leaves cross
Canon EOS M5 - dead leaves cross
2,02
mera ist sehr gut und solide verarbeitet und Kontraste laufen schnell auseinander, wobei 1,81,8
ISO100 HC LR3 HC
ISO100 LC LR3 LC
bringt neben WLAN und NFC auch Blue- die M5 im Gegensatz zu den Vollformat- 1,61,6 LR1 HC 50%
LR1 LC
tooth mit. Darüber hinaus kann die M5 bei modellen von Canon mit niedrigen Kon- 1,41,4 LR2 HC
LR2 LC
1,21,2
geringem Stromverbrauch eine permanente trasten besser zurechtkommt als mit star-

Kontrast
Kontrast
11
Verbindung zu Android- und iOS-Geräten ken. Die übertriebene Kantenanhebung 0,80,8

aufbauen. früherer Modelle hat man deutlich zurück- 0,60,6


0,40,4
Der Sensor mit einer Auflösung von gefahren, das Kantenprofil zeigt weder grö- 0,20,2
24,2 Megapixeln ist vom Dual-Pixel- ßere Over- noch auffällige Undershoots. 00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000

CMOS-Typ mit Pixeln aus jeweils zwei


Frequenz (LP/PH)

Frequenz (LP/PH)
Fazit ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC ISO100 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%

Fotodioden. Die lassen sich zur Fokussie-


rung per Phasendetektion getrennt aus- Mit der M5 ist Canon endlich im Marktseg- Kantenprofil Canon EOS M5 - Kantenprofil

lesen. Der Geschwindigkeitsvorteil ist so- ment der Spiegellosen angekommen. Die 240
240

220
ISO100 HC
ISO100 LC
LR2 HC
LR2 LC
fort spürbar, und die Laborwerte bestätigen Kamera punktet mit integriertem Sucher 200
200
LR1 HC
LR1 LC
LR3 HC
LR3 LC
180

zeitgemäße 0,26/0,28 s. Nur beim Einschal- und einem zeitgemäß flotten Autofokus. Bei

Digitalwerte
160
160

ten agiert die M5 mit 1,7 s Einschaltverzö- niedrigen Empfindlichkeit können bereits 140

Digitalwerte
120
120

gerung noch etwas gemächlich. die JPEGs überzeugen, ab ISO 800 kann der 100

80
Fotograf im RAW-Format deutliche Quali-
80

Bildqualität RAW / JPEG


60

tätsgewinne erzielen. Einziges Manko ist 40


40

20

Bei niedrigen Empfindlichkeiten sind die das momentan einfach noch zu magere An- 0
00

-20
-20,00
-15
-15,00
-10
-10,00
-5
-5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00
Position (Pixel)
JPEGs der Canon EOS M5 sehr ausgewo- gebot an EF-M-Objektiven. ISO100 HC LR1 HC LR2 HC Position (Pixel)
LR3 HC ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC

Canon EOS M5 - Rauschwahrnehmung

Fujifilm X-T2
Die X-T2 bildet mit der X-Pro2 die JPEG-Rauschen ist bei ISO 200 kaum wahr-
Doppelspitze bei den spiegellosen nehmbar, bei ISO 1600 steigt der VN auf 1,7. COLORFOTO
Systemkameras von Fujifilm. Mit ih- Hier ist der Zugewinn im RAW nur marginal. KAUFTIPP
rem weiterentwickelten AF-System und 4K- Die Dead-Leaves-cross-Kurven für hohe und Bedienung 5/2017

Video übernimmt die X-T2 im SLR-Design niedrige Kontraste liegen sehr eng beieinan-
in diesem Duo die Rolle des Allrounders. In der, was sehr gut ist, verlassen aber schnell
ihrem abgedichteten Magnesiumgehäuse die 1,0-Linie, was weniger gut ist. Die Werte
steckt ein X-Trans-Sensor der neuesten Ge- sind für eine APS-C-Kamera aber in Ord- Dead-Leaves cross
Fujifilm X-T2 - dead leaves cross
2,02
neration (CMOS III) ohne Tiefpassfilter und nung und stehen für eine gute Wiedergabe 1,8
1,8
ISO200 HC
ISO200 LC
LR3 HC
LR3 LC
mit einer Auflösung von 24 Megapixeln. von Textur und Feinzeichnung. Bei den JPEGs 1,6 1,6 LR1 HC
LR1 LC
50%

1,4
Die Kamera verzichtet auf ein eingebautes macht sich eine etwas überspitzte Kon- LR2 HC
1,4

1,2
1,2
LR2 LC
Kontrast

Blitzgerät, hat aber einen kleinen Aufsteck- trastanhebung an Kanten bemerkbar. Im


Kontrast

11
blitz im Lieferumfang und bietet zwei Spei- RAW-Modus lässt sich ein harmonischeres 0,8
0,8

0,6
cherkartensteckplätze. Der OLED-Sucher Bildergebnis erzielen, auch mit Blick auf die 0,6

0,4
0,4

ist angenehm hell und schnell – da flimmert Schattenzeichnung. Bei der X-T2 ist zurück- 0,2
0,2

nichts. Das in zwei Ebenen schwenkbare haltenderes Eingreifen (LR1) im RAW deut- 00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
Frequenz (LP/PH)

Display mit 3-Zoll-Standardauflösung ver- lich besser als die aggressiveren Varianten. ISO200 LC LR1 LC LR2 LC Frequenz (LP/PH)
LR3 LC ISO200 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%

zichtet auf Touch-Funktionen, das AF-Sys-


Fazit Kantenprofil
tem ist mit 0,31/0,37 s (300/30 Lux) auch für Fujifilm X-T2 - Kantenprofil

240
bewegte Motive schnell genug. Mit ihrem schnellen Tracking-AF ist die X-T2 ISO200 HC LR2 HC
240

220 ISO200 LC LR2 LC


LR1 HC LR3 HC
im APS-C-Bereich attraktiver als zahlreiche 200
200
LR1 LC LR3 LC
Bildqualität RAW / JPEG 180

SLRs. Im Vergleich zum Vorgängermodell


Digitalwerte

160
160

Mit ihrem 24-Megapixel-Sensor erreicht die wurden viele Details verbessert, was vor al-
140
Digitalwerte

120
120

X-T2 bei ISO 200 JPEGs mit Auflösungs- lem dem Handling und dem Arbeitstempo 100

80
80

werten von mehr als 2100 LP/BH und bei zugutekommt. Wie bei anderen Fujifilm- 60

40
ISO 1600 über 1900 LP/BH. Im RAW-Format Modellen gilt für die X-T2, für optimale
40

20

liegen die Werte bei allen gemessenen Emp- Bildqualität bei höheren Empfindlichkeiten 0
00

-20
-20,00
-15
-15,00
-10
-10,00
-5
-5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00
Position (Pixel)

findlichkeiten 200-300 LP/BH höher. Das möglichst den RAW-Modus zu verwenden. ISO200 HC LR1 HC LR2 HC Position (Pixel)
LR3 HC ISO200 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC

Fujifilm X-T2 - Rauschwahrnehmung

COLORFOTO 5/2017 43
Leica M10
Kaum eine Kamera polarisiert so wie chen in keiner Weise dem, was man von ei-
die M10: für die einen aufs Wesent- nem Vollformatsensor in einer Kamera die-
liche reduziert, für die anderen ein ser Preisklasse erwarten kann. Nach einer
Dinosaurier aus vergangenen Tagen. Erstere Serie von Nachmessungen und Fokusreihen
lieben das klassische Design und die über alle war klar, dass die kamerainterne JPEG-Sig-
Zweifel erhabene Verarbeitung; die anderen nalverarbeitung zu deutlichen Texturverlus-
fragen sich, warum manches Details so eigen- ten führt und die Feinzeichnung begrenzt. Dead-Leaves cross
Leica M10 - dead leaves cross
2,02
sinnig gelöst ist. So oder so: Eine Messsucher- Die RAWs sehen wesentlich erfreulicher aus 1,81,8
ISO100 HC
ISO100 LC
LR3 HC
LR3 LC
kamera ohne AF und Videofunktion für 6500 und zeigen eine viel bessere Auflösung und 1,61,6 LR1 HC
LR1 LC
50%

Euro sucht ihresgleichen im Markt. Feinzeichnung. Erstaunlich ist das Ergebnis 1,41,4 LR2 HC
LR2 LC
1,21,2
Das klassische M-Messsuchersystem schließt der Kamera bei Strukturen mit hohem Kont-

Kontrast
Kontrast
11
einen AF aus. Stattdessen fokussiert man mit rast: Hier liegen die DL-cross-Kurven teilwei- 0,80,8
0,60,6
dem bewährten Mischbildentfernungsmesser se um 300 LP/BH unter denen für niedrigen
0,40,4
manuell, ein Leuchtrahmen kennzeichnet Kontrast. Gut dagegen das Kantenprofil, das 0,20,2
den Bildausschnitt abhängig von der Brenn- kaum signifikante Over- und Undershoots 00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000

weite. Die Leica M10 hat einen eigens für sie aufweist. Hier vermeidet Leica die für die
Frequenz (LP/PH)

ISO100 LC LR1 LC LR2 LC


Frequenz (LP/PH)
LR3 LC ISO100 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%

entwickelten 24-Megapixel-Vollformatsensor weitere Bildverarbeitung störenden Effekte.


ohne Tiefpassfilter, der soll schräg einfallen- Kantenprofil Leica M10 - Kantenprofil

Fazit 240
des Licht noch besser erfassen und störende
240
ISO100 HC LR2 HC
220
ISO100 LC LR2 LC
Lichtbrechungen vermeiden helfen. Außer- Die Vor- und Nachteile der Ausstattung zu 200
200 LR1 HC
LR1 LC
LR3 HC
LR3 LC
180

dem bietet die M10 als erste M ein WLAN- diskutieren, ist müßig: Wer 6500 Euro für

Digitalwerte
160
160

Modul für den Datentransfer und die Fern- diese Kamera ausgibt, schätzt das besondere
140

Digitalwerte
120
120

steuerung per Smartphone. Gefühl, eine Leica M in Händen zu halten. 100

8080
Im RAW-Format liefert die M10 nun die
Bildqualität RAW / JPEG
60

4040
Bildqualität, die wir von Leica und dieser 20

Die Tester waren angesichts der JPEGs mehr Preisklasse erwarten. RAW ist bei dieser 000
-20
-20,00
-15
-15,00
-10
-10,00
-5
-5,00
00,00 5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00
Position (Pixel)

als überrascht, denn die DL-Werte entspre- Kamera ein absolutes Muss. ISO100 HC LR1 HC LR2 HC Position (Pixel)
LR3 HC ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC

Leica M10 - Rauschwahrnehmung

Nikon D5600
Die 5000er-Reihe markiert bei Nikon deutlich an Textur verlieren, bleiben bei den
die APS-C-Mittelklasse. Die D5600 RAWs die feinen Strukturen besser erhalten. COLORFOTO
arbeitet mit dem bewährten Bedien- Die DL-cross-Kurven liegen bei ISO 1600 KAUFTIPP
konzept und hat einen 24-Megapixel-Sen- zwar um rund 300 LP/BH unter denen bei Preis/Leistung 5/2017

sor im APS-C-Format ohne Tiefpassfilter, ISO 100, sie verlaufen aber exakter neben-
der einen guten Kompromiss zwischen einander. Bei ISO 100 werden die niedrigen
Auflösung und Pixelgröße darstellt. Punkten Kontraste teilweise deutlich angehoben, was
kann die APS-C-Kamera zudem mit ihren dem Bild zwar mehr Knack verleiht, aber Dead-Leaves cross
Nikon D5600 - dead leaves cross
2,02
kabellosen Kommunikationsfähigkeiten auch Feinzeichnung kostet. Bemerkenswer- 1,81,8
ISO100 HC
ISO100 LC
LR3 HC
LR3 LC
(Bluetooth, WLAN) und einem guten, tes brachte der Praxistest zutage: In den 1,6 1,6
LR1 HC
LR1 LC
50%

1,41,4
schwenkbaren Touchscreen. Dieses umfas- intern verarbeiteten JPEG-Bildern korrigiert LR2 HC
LR2 LC
1,21,2
Kontrast

sende Paket ist für rund 700 Euro zu haben. die D5600 offensichtlich die chromatische
Kontrast

11
Beim Autofokus hat Nikon gegenüber den Aberration des Kit-Zooms AF-P18-55 mm 0,80,8
0,60,6
Vorläufermodellen D5300 und D5500 nach- 3,5/5,6 G, denn die im RAW deutlich er-
0,40,4
gebessert. Die D5600 erreicht mit 0,37 bzw. kennbaren Farbsäume waren in den JPEGs 0,20,2
0,39 s (300/30 Lux) jetzt Geschwindigkeiten, verschwunden. 00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
Frequenz (LP/PH)

die sie auch für schnelle Schnappschüsse in- Frequenz (LP/PH)


Fazit
ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC ISO100 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%

teressant machen – ein Kritikpunkt, der den


älteren Modellen gemeinsam war. Nikons D5600 ist eine klassische SLR für Kantenprofil Nikon D5600 - Kantenprofil

240
Aufsteiger, die sich bei ihrem zweiten Mo-
240
ISO100 HC LR2 HC

Bildqualität RAW / JPEG ISO100 LC LR2 LC


220

dell mehr Freiheitsgrade wünschen. Zum 200


200 LR1 HC
LR1 LC
LR3 HC
LR3 LC
180

Bei der Eingangsempfindlichkeit von ISO 100 überschaubaren Preis erhält man eine sehr
Digitalwerte

160
160

liefert die D5600 sehr gute JPEG-Aufnah- üppig ausgestattete Kamera, die sehr gute
140
Digitalwerte

120
120

men, die entsprechenden RAW-Bilder sehen Bilder macht. Bei ISO 100 sind die JPEGs fast 100

80
80

nur marginal besser aus. Mehr Vorteile so gut wie die RAWs, bei ISO 1600 kann 60

40
bringt der Umweg über Rohdaten bei den RAW doch mehr Details aus den Bildern kit-
40

20

höheren ISO-Werten, denn während die zeln. Dabei empfiehlt sich eine mittlere Ein- 0
00

-20
-20,00
-15
-15,00
-10
-10,00
-5
-5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00
Position (Pixel)

JPEGs zwischen ISO 100 und 1600 sehr stellung wie LR2. Kauftipp Preis/Leistung. ISO100 HC LR1 HC LR2 HC Position (Pixel)
LR3 HC ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC

Nikon D5600 - Rauschwahrnehmung

44 COLORFOTO 5/2017
Nikon D3400
Beim jüngsten Modell seiner Einstei- hier geringfügig besser sind. Über weite Teile
gerserie 3000 hat Nikon sanfte Mo- der Kurve verlaufen niedrige und hohe Kon-
dellpflege betrieben. Viele technische traste im RAW vorbildlich parallel, nur bei
Details wurden von der D3300 übernom- sehr geringen Frequenzen werden niedrige
men, neu an Bord ist lediglich „Snap- Kontraste überproportional angehoben.
Bridge“. So nennt Nikon die hauseigene Dieser auch im Kantenprofil sichtbare Effekt
Dead-Leaves cross
Nikon D3400 - dead leaves cross Bluetooth-Technik zur Datenübertragung ist bei ISO 1600 komplett verschwunden.
2,02
1,81,8
ISO100 HC
ISO100 LC
LR3 HC
LR3 LC
auf ein Smartphone oder Tablet. Bei ISO 1600 ist der Qualitätsvorteil des
1,61,6 LR1 HC
LR1 LC
50%
Belichtung und Autofokus sind – auch bei RAW-Formats offensichtlich, am stärksten
1,41,4 LR2 HC
LR2 LC schlechten Lichtverhältnissen – in Ord- bei den moderat bearbeiteten Bildern (LR1).
1,21,2
Kontrast

nung, lediglich im Live-View arbeitet die Wer häufig höhere ISO-Einstellungen nutzt,
Kontrast

11
0,80,8 D3400 ätzend langsam. Wie alle Modelle sollte deshalb zum RAW-Format wechseln,
0,60,6
der 3000er-Serie steckt auch die D3400 in das eine schonendere Signalverarbeitung
0,40,4
0,20,2 einem Kunststoffgehäuse und ist mit einem und damit einen besseren Erhalt feiner Kon-
00 0
0 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
fest eingebauten Display ohne Touchfunk- traste ermöglicht.
Frequenz (LP/PH)

Frequenz (LP/PH) tion und einem Ausklappblitz mit LZ 8 aus-


Fazit
ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC ISO100 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%

gestattet.
Kantenprofil Nikon D3400 - Kantenprofil Mit der Einsteiger-SLR D3400 liefert Nikon
240 Bildqualität RAW / JPEG
ISO100 HC LR2 HC
ein Modell, das im Test eine gute Figur
240

220 ISO100 LC LR2 LC


LR1 HC LR3 HC
200
200
LR1 LC LR3 LC Der 24,2-Megapixel-Sensor der D3400 er- macht, ohne jedoch große Emotionen zu
180

reicht ohne Tiefpassfilter eine hohe Grenz- wecken. Eine Mainstream-Kamera, die sich
Digitalwerte

160
160

auflösung von rund 2000 LP/BH bei ISO 100, beim Preis-Leistungs-Verhältnis dem eige-
140
Digitalwerte

120
120

100
der bei den JPEGs sogar ein wenig höher nen Vorgängermodell D3300 geschlagen ge-
80
80

60 liegt als bei den RAW-Aufnahmen (2018 LP/ ben muss. Die JPEGs der D3400 sind bei
40
BH vs. 1922 LP/BH). Auch die Dead-Leaves- ISO 100 top, danach geht es schnell nach
40

20

0
00

-20
-20,00
-15
-15,00
-10
-10,00
-5
-5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00 cross-Kurven bewegen sich bei ISO 100 auf unten. Qualitätsbewusste Fotografen sollten
Position (Pixel)

ISO100 HC LR1 HC LR2 HC Position (Pixel)


LR3 HC ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC einem hohen Niveau, wobei die RAW-Bilder dann ins RAW-Format wechseln.
Nikon D3400 - Rauschwahrnehmung

Olympus OM-D E-M1 Mark II


Olympus‘ Topmodell OM-D E-M1 lösung mit 1891 LP/BH um rund 100 LP/BH
COLORFOTO Mk II punktet mit fast einzigartiger unter den RAWs, die DL-cross-Werte bei
KAUFTIPP Geschwindigkeit: Sein neues AF-Sys- ISO 200 betragen um 1000 LP/BH und ver-
Tempo 5/2017 tem mit einer Auslöseverzögerung (inklusive laufen über den gesamten Frequenzbereich
AF) von 0,13 s bei 300 Lux und 0,14 s bei 30 für hohe und niedrige Kontrast erfreulich nah
Lux ermöglicht das Nachziehen bei Serien in beieinander. Das Kantenprofil ist vorbildlich,
einem Tempo, das sonst nur Vollformat-Profis insgesamt zeigen die JPEGs und RAWs bei
Dead-Leaves cross
Olympus OM-D E-M1 Mark II - dead leaves cross wie Canon 1D X Mk II und Nikon D5 errei- ISO 200 nur einen moderaten Unterschied.
2,02
1,81,8
ISO200 HC
ISO200 LC
LR3 HC
LR3 LC
chen – oder Panasonics GH5, deren RAWs Wer es bequem mag, kann also JPEG nutzen.
1,6 1,6
LR1 HC
LR1 LC
50%
wir leider noch nicht öffnen können. Ohne Das ändert sich bei höheren Empfindlichkei-
1,41,4 LR2 HC
LR2 LC
Schärfe- und Belichtungsanpassung schafft ten. Während die DL-Werte im JPEG deutlich
1,21,2
Kontrast

die Olympus gar 60 RAWs pro Sekunde. abfallen, verläuft die RAW-Kurve LR1 bei
Kontrast

11
0,80,8 Das MFT-Format erlaubt eine kompakte Bau- ISO 1600 fast deckungsgleich mit der
0,60,6
weise bei Gehäuse und Objektiven – ideal für ISO -200-Kurve. Zwar ist das Rauschen bei
0,40,4
0,20,2 eine Reisekamera. Den semiprofessionellen der höheren Empfindlichkeit deutlich stärker
00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
Anspruch unterstreicht optionales Zubehör (VN 3,3 versus 1,3), doch die Feinzeichnung
Frequenz (LP/PH)

ISO200 LC LR1 LC LR2 LC


Frequenz (LP/PH)
LR3 LC ISO200 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%
wie Akkuhandgriff, frostsicherer Blitz und ein bleibt gut. Wer die OM-D E-M1 Mk II mit hö-
UW-Gehäuse. Im Inneren arbeiten ein heren ISO-Werten nutzt, sollte also auf jeden
Kantenprofil Olympus OM-D E-M1 Mark II - Kantenprofil 20,4-Megapixel-Sensor und ein TruePic-VIII- Fall im RAW-Format fotografieren.
240
Prozessor, auch das Objektivprogramm ist
240
ISO200 HC LR2 HC
ISO200 LC LR2 LC
Fazit
220

200
200 LR1 HC
LR1 LC
LR3 HC
LR3 LC durch die firmenübergreifende Kompatibili-
180

tät im MFT-Format überzeugend. Das Olympus-Topmodell besetzt seine eige-


Digitalwerte

160 160

ne Nische: Es ist handlich genug, um oft da-


140
Digitalwerte

120
Bildqualität RAW / JPEG
120

100
bei zu sein, und mit rasantem AF und flotten
80
80

60 Die OM-D E-M1 Mk II hat mit der Panasonic Serien bestens für die Actionfotografie geeig-
40
Lumix G81 den kleinsten Sensor im Testfeld. net. Auch die Bildqualität ist ausgezeichnet:
40

20

0
00

-20
-20,00
-15
-15,00
-10
-10,00
-5
-5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00 Dafür ist ihre Bildqualität insgesamt überzeu- Bei ISO 100 überzeugen schon die JPEGs,
Position (Pixel)

ISO200 HC LR1 HC LR2 HC Position (Pixel)


LR3 HC ISO200 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC gend. Bei ISO 200 liegt die JPEG-Grenzauf- darüber darf es dann gerne RAW sein.
Olympus OM-D E-M1 Mark II - Rauschwahrnehmung

COLORFOTO 5/2017 45
Panasonic Lumix DMC-G81
Als zweite spiegellose MFT-System- rend die Ergebnisse bei der Einstiegsemp-
COLORFOTO kamera geht die Panasonic Lumix findlichkeit noch untadelig sind, zeigen die
KAUFTIPP DMC-G81 in unserem Test an den JPEGs bei ISO 1600 einen deutlichen Rück-
Preis/Leistung 5/2017
Start. Ausgestattet mit einem 16-Megapixel- gang der Textur. Ähnliches gilt für die DL-
Sensor ohne Tiefpassfilter, spritzwasserge- cross-Kurven: In der RAW-Verarbeitung ver-
schützem Gehäuse aus Magnesium und laufen sie bei leichter Anpassung (LR1) fast
Dead-Leaves cross
Panasonic Lumix DMC-G81 - dead leaves cross Kunststoff sowie einem flotten Autofokus mit identisch zu ISO 200; LR2 und vor allem LR3
2,02
1,81,8
ISO200 HC
ISO200 LC
LR3 HC
LR3 LC
AF-Zeiten von 0,19 bzw. 0,37s (300/30 Lux) lassen dagegen deutlich nach. Noch stärker ist
1,61,6 LR1 HC
LR1 LC
50% kann sie sich in ihrer Preisklasse (800 Euro) der Abfall allerdings in den JPEGs, sodass man
1,41,4 LR2 HC
LR2 LC
wahrlich sehen lassen. Die G81 filmt nicht dieses Format bei ISO 1600 besser meidet. Die
1,21,2
nur mit 4K-Auflösung, sondern schießt auch G81 verhält sich hier sehr ähnlich wie die
Kontrast
Kontrast

11
0,80,8 Serienbilder im 4K-Modus („Burst Recor- Olympus OM-D E-M1 Mark II; bedingt durch
0,60,6
ding“). So kann man nach der Aufnahme am die geringere Auflösung verlaufen ihre Kurven
0,40,4
0,20,2
Monitor den Bereich anwählen, der scharf aber auf etwas niedrigerem Niveau. Wesent-
00 abgebildet werden soll, oder mehrere Bilder lich deutlicher ausgeprägt als bei der Olympus
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
Frequenz (LP/PH)
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000

ISO200 LC LR1 LC LR2 LC Frequenz (LP/PH)


LR3 LC ISO200 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%
zu einer Aufnahme mit durchgehender sind die Overshoots im Kantenprofil.
Schärfe kombinieren. Das funktioniert leider
Kantenprofil Fazit
Panasonic Lumix DMC-G81 - Kantenprofil nicht im RAW-Format, sondern nur mit
240
240

220
ISO100 HC
ISO100 LC
LR2 HC
LR2 LC
8-Megapixel-JPEGs. Die Panasonic Lumix DMC-G81 ist eine
200
200 LR1 HC LR3 HC
MFT-Kamera mit einem überzeugenden
180
LR1 LC LR3 LC
Bildqualität RAW / JPEG
Preis-Leistung-Verhältnis – Kauftipp. Zum
Digitalwerte

160
160

140
Die Panasonic hat eine für den kleinen MFT- guten Eindruck trägt neben der Ausstattung
Digitalwerte

120
120

100
Sensor hohe Auflösung mit Werten um 1800 mit 4K-Video, Spritzwasserschutz und
80
80

60
LP/BH bei JPEG und RAW. Dazu kommt eine Focus Stacking auch die Bildqualität bei. Bei
40
40

20
hohe Dynamik von bis zu zehn Blenden. Das der Eingangsempfindlichkeit darf es gerne
0
00

-20
-20,00
-15
-15,00
-10
-10,00
-5
-5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00
geringe Rauschen im JPEG erkauft sich die JPEG sein, bei höheren Empfindlichkeiten
Position (Pixel)

ISO200 HC LR1 HC LR2 HC Position (Pixel)


LR3 HC ISO200 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC
Kamera auf Kosten der Feinzeichnung. Wäh- ist auch hier RAW das Format der Wahl.
Panasonic Lumix DMC-G81 - Rauschwahrnehmung

Pentax K-1
Als Pentax 2016 mit der K-1 in das die Nikon D810 oder die Sony A7R hinter
COLORFOTO Abenteuer Vollformat startete, gab sich lassen. Selbst bei ISO 1600 ist der Bild-
KAUFTIPP es viel Lob von allen Seiten. Die eindruck trotz des sichtbaren Rauschens
Bildqualität 5/2017
Tester waren sich einig: In puncto Ausstat- insgesamt noch positiv.
tung und Bedienung ist die K-1 den Wett- Im RAW-Format legt die K-1 noch eine
bewerbern von Canon, Nikon und Sony ab- Schippe drauf – und das durchgehend bei
solut gewachsen. Das Objektivangebot ist allen Empfindlichkeiten. Das Plus an Auf-
Dead-Leaves cross
Pentax K-1 - dead leaves cross zwar noch ausbaufähig, doch deckt es zu- lösung steigt dabei von circa 450 (ISO 100)
2
2,0
1,81,8
ISO100 HC
ISO100 LC
LR3 HC
LR3 LC
mindest die Palette von Weitwinkel bis Tele auf über 600 LP/BH (ISO 1600). Die Dead-
1,6 1,6 LR1 HC
LR1 LC
50%
ab. Und Konkurrenz belebt bekanntlich das Leaves-cross-Kurven kommen unserer Vor-
1,41,4 LR2 HC
LR2 LC
Geschäft. stellung von einer Ideallinie schon ziemlich
1,21,2
Kontrast

Pentax geizt beim relativ günstigen Preis von nahe: Hoher und niedriger Kontrast bleiben
Kontrast

11
0,80,8 2000 Euro nicht mit hochwertiger Ausstat- immer nahe zusammen, bewegen sich lange
0,60,6
tung: Vollformatsensor mit 36 Megapixeln, nahe der 1,0-Linie und sinken dann gleich-
0,40,4
0,20,2 Bildstabilisator, Pixelshift, WLAN und GPS mäßig nach unten. Der höhere Zeitaufwand
00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
sind nur einige der Highlights. Einziger Kri- des RAW-Formats wird hier durchgehend
Frequenz (LP/PH)

ISO100 LC LR1 LC LR2 LC


Frequenz (LP/PH)
LR3 LC ISO100 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%
tikpunkt ist das vergleichsweise behäbige mit besserer Zeichnung und feineren Kon-
Autofokus-System, das mit seinem Phasen- trasten belohnt.
Kantenprofil Pentax K-1 - Kantenprofil
AF und mit 0,63 bzw. 0,74 s (bei 300/30 Lux)
240
240
Fazit
220
ISO100 HC
ISO100 LC
LR2 HC
LR2 LC
bei schnell bewegten Motiven schon mal
LR1 HC LR3 HC
200
200

180
LR1 LC LR3 LC passen muss. Die Pentax K-1 präsentiert sich als Top-Ka-
mera mit guter Ausstattung, interessanten
Digitalwerte

160
160

Bildqualität RAW / JPEG


Funktionen und sehr überzeugender Bild-
140
Digitalwerte

120
120

100
Schon im JPEG-Test beeindruckte uns die qualität. Ihre RAWs fallen bei allen Emp-
80
80

60 Pentax K-1 mit feinen Details, sehr hoher findlichkeiten noch sichtbar besser aus als
40
40

20
Bildqualität bis ISO 800 und angenehm zu- die JPEGs – mit fast gleichbleibender Quali-
0
00
-20
-20,00 -15
-15,00 -10
-10,00 -5
-5,00 0
0,00 5
5,00 10
10,00 15
15,00 20
20,00
rückhaltender Signalverarbeitung. Damit tät von ISO 100 bis ISO 1600. Kauftipp
Position (Pixel)

ISO100 HC LR1 HC LR2 HC


Position (Pixel)
LR3 HC ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC
konnte sie selbst vergleichbare Kameras wie Bildqualität.
Pentax K-1 - Rauschwahrnehmung

46 COLORFOTO 5/2017
Sony Alpha 6500
Die Alpha 6500 gilt als Sonys Flagg- dern auch noch bei ISO 1600. Das weist auf COLORFOTO
schiff im Segment der spiegellosen gute Feinzeichnung hin. Allein die Kanten- KAUFTIPP
APS-C-Systemkameras. Zu ihren profile zeigen einen Dreh zu viel. Während APS-C 5/2017

Vorteilen gegenüber dem Rest des Systems bei den JPEGs ein deutlicher Undershoot er-
zählen eine Reihe von Alleinstellungsmerk- kennbar ist, ist im RAW eine Overshoot-Beu-
malen wie ihr schnellerer Autofokus oder le zu sehen. Hier wäre weniger mehr. Die
die zusätzliche Touch-Funktion des Dis- DL-Werte im RAW liegen für hohe und nied- Dead-Leaves cross
Sony Alpha 6500 - dead leaves cross
2,02
plays. Der im Gehäuse integrierte Bildstabi- rige Kontraste noch nahe beieinander, und 1,8
1,8
ISO100 HC LR3 HC
ISO100 LC LR3 LC
lisator ergänzt die Stabilisierung der Objek- die Unterschiede zwischen ISO 100 und 1,6
1,6 LR1 HC 50%
LR1 LC
1,4
tive oder ersetzt sie bei Objektiven ohne ISO 1600 sind vergleichsweise gering. Im
1,4
LR2 HC
1,2
1,2 LR2 LC

Kontrast
Stabilisierung. JPEG klaffen bei ISO 1600 zwischen hohem

Kontrast
11
Der 24-Megapixel-Sensor gehört zu den bes- und niedrigem Kontrast wesentlich größere 0,8
0,8

0,6
ten Modellen in der APS-C-Klasse. Die Da- Lücken. Das heißt: Bei höheren Empfindlich- 0,6

0,4
0,4

ten verarbeitet die A6500 mit einem Bionz-X- keiten lässt hier die Feinzeichnung nach. 0,2
0,2

Bildprozessor, der von einem Front-End-LSI Man kann die Sony bei ISO 1600 guten Ge- 00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
Frequenz (LP/PH)

unterstützt wird. Dieser Zusatzprozessor wissens einsetzen, muss zwar beim JPEG ISO100 LC LR1 LC LR2 LC Frequenz (LP/PH)
LR3 LC ISO100 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%

kommt auch in der Alpha 99 II zum Einsatz. deutliche Abstriche machen, kommt aber im
Von ihm profitieren sowohl der Autofokus RAW-Format zu guten Ergebnissen. Kantenprofil Sony Alpha 6500 - Kantenprofil

240
(AF-Zeit 0,29/0,30 s bei 300/30 Lux) als auch
240
ISO100 HC LR2 HC
Fazit ISO100 LC LR2 LC
220

die Serienbildgeschwindigkeit (ca. 11 B/s bei 200


200 LR1 HC
LR1 LC
LR3 HC
LR3 LC
180

RAW und JPEG). Die Alpha 6500 gehört zu den besten APS-

Digitalwerte
160
160

C-Kameras am Markt und bietet ein solides


140

Digitalwerte
120
Bildqualität RAW / JPEG
120

Paket aus Ausstattung und Bildqualität. 100

80
80

Die Kurven der A6500 zeigen bereits im Während man bei ISO 100 bedenkenlos das 60

40
JPEG-Format eine saubere Zeichnung. Sie bequeme JPEG-Format wählen kann, emp-
40

20

laufen lange sehr schön an der 1er-Linie ent- fehlen wir für höhere Empfindlichkeiten das 0
00

-20
-20,00
-15
-15,00
-10
-10,00
-5
-5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00
Position (Pixel)

lang – und dies nicht nur bei ISO 100, son- RAW-Format. Kauftipp APS-C. ISO100 HC LR1 HC LR2 HC Position (Pixel)
LR3 HC ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC

Sony Alpha 6500 - Rauschwahrnehmung

Sony Alpha 99 II
Mit der Alpha 99 II hat Sony sein SLT- Beim JPEG-Test war es ein Kritikpunkt, dass
System noch einmal auf den aktuel- sie Kanten massiv aufsteilt. Das kann je nach COLORFOTO
len Stand der Technik gebracht. Der Motiv die Grenzen des Natürlichen über- TESTSIEGER
42-Megapixel-Sensor wird von der Rückseite schreiten und irritierend wirken. 5/2017

belichtet, arbeitet ohne Tiefpassfilter und Dieses Problem lässt sich mit dem RAW-
nimmt Videos in 4K-Auflösung auf. Im Ge- Format prima umgehen. Während die DL-
gensatz zu den Kameras der A7-Serie gibt es cross-Kurven für hohen und niedrigen Kon-
bei den SLT-Modellen einen fest eingebau- trast im JPEG weit auseinanderklaffen – bei Dead-Leaves cross
Sony Alpha 99 II - dead leaves cross
2,02
ten, teildurchlässigen Spiegel. Das erlaubt ISO 1600 beispielsweise um 250 LP/BH – lie- 1,81,8
ISO100 HC
ISO100 LC
LR3 HC
LR3 LC
kontinuierlichen Phasen-AF beim Fotogra- gen sie bei RAW nahe beieinander. Sie blei- 1,6 1,6 LR1 HC
LR1 LC
50%

1,41,4
fieren wie beim Filmen und liefert gleichzei- ben bis zur Frequenz von fast 1000 LP/BH LR2 HC
LR2 LC
1,21,2
Kontrast

tig permanenten Live-View auf dem Monitor nahe der 1er-Linie und fallen dann gleich-
Kontrast

11
oder im elektronischen Sucher. mäßig nach unten ab. Die moderate Kon- 0,80,8
0,60,6
Auch die restliche Ausstattung ist solide und trastanhebung bei Strukturen mit geringem
0,40,4
semiprofessionell: Staub- und Spritzwasser- Kontrast – zu sehen am kleinen Buckel 0,20,2
schutz sind ebenso an Bord wie ein beweg- rechts im Diagramm – ist tolerierbar, ebenso 00
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000
Frequenz (LP/PH)

lich gelagerter Bildsensor zur „Fünf- die Over- und Undershoots im Kantenprofil. ISO100 LC LR1 LC LR2 LC
Frequenz (LP/PH)
LR3 LC ISO100 HC LR1 HC LR2 HC LR3 HC 50%

Achsen“-Bildstabilisierung. AF-Zeiten von


Fazit Kantenprofil
0,39/0,47 s sind zwar nicht rekordverdächtig, Sony Alpha 99 II - Kantenprofil

240
aber auch kein K.o.-Kriterium. Neben Die Sony A99 II ist ohne Frage eine der bes- ISO100 HC LR2 HC
240

220 ISO100 LC LR2 LC


LR1 HC LR3 HC
WLAN bietet die Sony Alpha 99 II auch ten Kameras des Marktes. Sie gibt sich, ab- 200
200

LR1 LC LR3 LC
180

Bluetooth als Drahtlosverbindung an. gesehen von der ausbaufähigen AF-Zeit,


Digitalwerte

160
160

keine Blöße. Die agressive Abstimmung der


140
Digitalwerte

120
Bildqualität RAW / JPEG
120

JPEGs ist nicht jedermanns Sache, lässt sich 100

80
80

Dank ihres 42-Megapixel-Sensors ohne Tief- aber durch den Einsatz des RAW-Formats 60

40
passfilter erreicht die A99 II die phänomenal leicht umgehen. Über alle Empfindlichkei-
40

20

hohe Auflösung von über 2700 LP/BH, die bis ten liefert die A99 II dabei bessere Ergebnis- 0
00

-20
-20,00
-15
-15,00
-10
-10,00
-5
-5,00
0
0,00
5
5,00
10
10,00
15
15,00
20
20,00
Position (Pixel)

ISO 1600 auf dem gleichen Niveau bleibt. se und gewinnt diesen Test. ISO100 HC LR1 HC LR2 HC Position (Pixel)
LR3 HC ISO100 LC LR1 LC LR2 LC LR3 LC

Sony Alpha 99 II - Rauschwahrnehmung

COLORFOTO 5/2017 47
GERÄT, DURCHSCHNITTL. PREIS Canon EOS 1D X II, 6300 Euro Canon EOS 5D Mark IV, 4000 Euro Canon EOS M5, 1130 Euro
Bildsensor/Datei/Aufnahmesteuerung
Sensorgröße, Auflösung, Bildwinkelfaktor, förd. Blende, Pixelgröße 35,9x23,9 mm, 5472x3648 Pixel, 1,0x, f10,8, 6,6 µm 36,0 x 24,0 mm, 6720 x 999 Pixel, 1,0x, f8,9, 5,4 µm 22,5 x 15,0 mm, 6000 x 4000 Pixel, 1,6x, f6,2, 3,8 µm
Sensortyp, Sensorreinigung, Bildstabilisator CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, Sensorreinigung, Bildstabilisator
Fokussierung externer Sensor, MF Phasen-AF: 61 Felder, davon 41 Kreuzsens., MF Phasen-AF: 61 Felder, davon 41 Kreuzsens., MF –, –
Fokussierung Aufnahmesensor, MF (Live-View) Hybrid-AF: Kontrast-AF, Phasen-AF, MF (Lupe) Hybrid-AF (Kontrast- und Phasen-AF), MF (Lupe) Phasen-AF: 49 Felder, MF (Lupe)
Verschlusszeiten, kürzeste Blitzsync., B 1/8000-30 s, Blitz 1/250 s, B 1/8000-30 s, Blitz 1/200 s, B –, Blitz 1/200 s, –
Belichtungsmessung: mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mit 252 Feldern mittenbetont, Spot, Matrix
Belichtungskorr., Blitzbelichtungskorr., Belichtungsr., Blitzbelichtungsr. ±5 Blenden, ±3 Blenden, Belichtungsr., Blitzbel.-R. ±5 Blenden, ±3 Stufen, Belichtungsreihe, Blitzbel.-Reihe ±3 Blenden, ±2 Blenden, Belichtungsreihe, Blitzbel.-Reihe
Empfindlichkeitswahl: ISO-Autobereich variabel man., Reihe ISO-Auto einstellbar, 50-409 600, – ISO-Auto, 50-102 400, – ISO-Auto einstellbar, 100-25 600, –
Sucher/Monitor/Display
Sucher (Typ, einblendbares Gitter, Gesichtsfeld, Vergrößerung, SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,76, eff. 0,76, SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,71, eff. 0,71, – OLED-Sucher, 786667 RGB-Pixel, Gitter, 100 %, –
effektive Sucherbildgröße, auswechselbare Mattscheiben) auswechselbare Mattscheiben
Monitor: Größe, Touchscreen, Auflösung, verstellbar 3,2", touch, 540 000 RGB-Bildpunkte, – 3,2", touch, 533 333 RGB-Bildpunkte, – 3,2", touch, 540 000 RGB-Bildpunkte, verstellbar
Bildvorschau: Histogramm, Über-, Unterbelichtungswarnung, Lupe Live-View, Histogramm, –, –, Lupe Live-View, Histogramm, Lichterwarnung, –, Lupe Live-View, Histogramm, Lichterwarnung, –, Lupe
Anschlüsse und weitere Ausstattung
Bajonett, int. Blitz, Anschluss ext. Blitz (Buchse, Blitzschuh) Canon EF-M, –, Kabelbuchse, Blitzschuh Canon EF, –, Kabelbuchse, Blitzschuh Canon EF, int. Blitz, –, Blitzschuh
Video: Format, max. Auflösung, Bildfrequenz MOV (H.264), 4096 x 2160 Px, 60 Vollbilder/s MOV (H.264), 4096 x 2160 Px, 30 Vollbilder/s MP4 (H.264), 1920 x 1080 Px, 60 Vollbilder/s
Schnittstellen, integriertes GPS, Spiegelvorausl., Wetterschutz USB 3.0,HDMI, GPS, Spiegelvoraus., Wetterschutz USB 3.0, WLAN, HDMI, GPS, Spiegelvorausl., Wetterschutz USB 2.0, Bluetooth, WLAN, HDMI, –, –, –
Maße (B x H x T), Gewicht mit Batterie 158 x 168 x 83 mm, 1528 g 151 x 116 x 76 mm, 890 g 115 x 90 x 60 mm, 430 g
Testergebnisse - Bildqualität RAW
Objektiv für Auflösungs-/AF-Messung Canon EF 2,5/50/Canon EF 2,8/24-70 Canon EF 2,5/50/Canon EF 2,8/24-70 Canon EFM 3,5-5,6/18-55 mm
LR1 ISO100 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1856 / 1221/958 / 0,8 / 10,3 / 8,8 2258 / 1358/1083 / 0,8 / 10,7 / 8,1 1943 / 917/1110 / 1,1 / 10,0 / 8,1
LR1 ISO1600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1890 / 1139/939 / 2,2 / 8,7 / 1 2501 / 1314/1049 / 2,5 / 8,7 / 8,7 1985 / 859/1091 / 3,9 / 7,0 / 8,5
LR2 ISO1600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1842 / 1085/838 / 1,5 / 9,0 / 1 2358 / 1168/862 / 1,7 / 9,0 / 8,7 1900 / 741/930 / 2,8 / 7,7 / 8,5
LR3 ISO1600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1928 / 1255/857 / 1,0 / 10,0 / 1 2415 / 1037/698 / 1,2 / 9,7 / 8,7 1933 / 547/544 / 1,9 / 8,7 / 8,5
Rauschen LR1 ISO 100/400/800/1600/3200/6400/12800/25600 0,8/1,2/1,6/2,2/3,1/4,5/5,7/7,8 V/N 0,8/1,3/1,8/2,5/3,5/4,8/6,6/8,8 V/N 1,1/2,0/2,7/3,9/5,5/7,7/10,0/13,1 V/N
Dyamik LR1 ISO 100/400/800/1600/3200/6400/12800/25600 10,3/10,0/9,3/8,7/8,0/7,0/6,0/5,0 ble 10,7/10,0/9,3/8,7/7,7/6,7/5,7/4,3 ble 10,0/9,0/8,0/7,0/6,0/4,7/4,0/3,3 ble
Weißabgleich Tageslicht 0 delrg 0 delrg 0 delrg
Punkte Bildqualität ISO 100/1600 LR1/1600 LR2/1600 LR3 34/28/25,5/25,5 37,5/31/27/26 32,5/24,5/21/20
Bedienung/Performance
mögliche Bildserie bei max. Auflösung RAW 15,3 B/s, 80 Bilder in Serie 7,0 B/s, 19 Bilder in Serie 8,5 B/s, 10 Bilder in Serie
Einschaltverzögerung 0,4 s 0,4 s 1,7 s
AF-Zeit bei 300/30 Lux/Live-View 300/30 Lux 0,30 / 0,33 / 0,54 / 0,53 s 7 Punkte 0,32 / 0,33 / 0,49 / 0,48 s 7 Punkte – / – / 0,26 / 0,28 s 7,5 Punkte
Ausstattung/Lieferumfang (max. 20 Punkte) 16,0 Punkte 16,0 Punkte 12,0 Punkte
Punkte Bedienung/Performance (max. 30 Punkte) 23 Punkte 23 Punkte 19,5 Punkte
Gesamtpunktzahl RAW 83,5 Punkte 88 Punkte 71 Punkte

GERÄT, DURCHSCHNITTL. PREIS Nikon D5600, 700 Euro Olympus OM-D E-M1 II, 2000 Euro Panasonic Lumix G81, 800 Euro
Bildsensor/Datei/Aufnahmesteuerung
Sensorgröße, Auflösung, Bildwinkelfaktor, förd. Blende, Pixelgröße 23,6 x 15,6 mm, 6000 x 4000 Pixel, 1,5x, f6,4, 3,9 µm 17,3 x 13,0 mm, 4608 x 3456 Pixel, 2,0x, f6,2, 3,8 µm 17,3 x 13,0 mm, 4592 x 3448 Pixel, 2,0x, f6,2, 3,8 µm
Sensortyp, Sensorreinigung, Bildstabilisator CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, Sensorreinigung, Bildstabilisator CMOS, Sensorreinigung, Bildstabilisator
Fokussierung externer Sensor, MF Phasen-AF: 39 Felder, davon 9 Kreuzsens., MF –, – –, –
Fokussierung Aufnahmesensor, MF (LiveView) Kontrast-AF, MF Hybrid-AF: 121 Kreuzsens. , MF (Lupe) Kontrast-AF: 49 Felder, MF (Lupe)
Verschlusszeiten, kürzeste Blitzsync., B 1/4000-30 s, Blitz 1/200 s, – 1/8000-60 s, Blitz 1/320 s, B 1/4000-60 s, Blitz 1/160 s, B
Belichtungsmessung: mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mit 2016 Feldern mittenbetont, Spot, Matrix mit 324 Feldern mittenbetont, Spot, Matrix
Belichtungskorr., Blitzbelichtungskorr., Belichtungsr., Blitzbelichtungsr. ±5 Blenden, +1/-3 Blenden, Belichtungsreihe, – ±5 Blenden, ±3 Blenden, Belichtungsreihe, Blitzbel.-R. ±5 Blenden, ±3 Stufen, Belichtungsreihe, –
Empfindlichkeitswahl: ISO-Autobereich variabel man., Reihe ISO-Auto, 100–25 600, – ISO-Auto, 100–25 600, ISO-Reihe ISO-Auto einstellbar, 100–25 600, –
Sucher/Monitor/Display
Sucher (Typ, einblendbares Gitter, Gesichtsfeld, Vergrößerung, SLR-Sucher, Gitter, 95 %, 0,82, eff. 0,52, – elektron. Sucher, 786 667 RGB-Pixel, Gitter, 100 %, OLED-Sucher, 786 666 RGB-Pixel, Gitter, 100 %,
effektive Sucherbildgröße, auswechselbare Mattscheiben) 1,48, eff. 0,74 eff. 0,74, –
Monitor: Größe, Touchscreen, Auflösung, verstellbar 3,2", touch, 345 666 RGB-Bildpunkte, verstellbar 3,0", touch, 345 667 RGB-Bildpunkte, verstellbar 3,0", 346 666 RGB-Bildpunkte, verstellbar
Bildvorschau: Histogramm, Über-, Unterbelichtungswarnung, Lupe Live-View, –, Lupe Live-View, Histogramm, Lichterwarn., Schattenwarn., Lupe Live-View, Histogramm, Lupe
Anschlüsse und weitere Ausstattung
Bajonett, int. Blitz, Anschluss ext. Blitz (Buchse, Blitzschuh) Nikon F, int. Blitz, Blitzschuh micro FourThirds, –, Blitzschuh micro FourThirds, int. Blitz, –, Blitzschuh
Video: Format, max. Auflösung, Bildfrequenz MOV (H.264), 1920 x 1080 Px, 60 Vollbilder/s MOV (H.264), 4096 x 2160 Px, 24 Vollbilder/s MP4 (AVCHD), 4096 x 2160 Px, 30 Vollbilder/s
Schnittstellen, integriertes GPS, Spiegelvorausl., Wetterschutz USB 2.0, Bluetooth, WLAN, HDMI, Spiegelvor., – USB 3.0, WLAN, HDMI, –, Wetterschutz USB 2.0, WLAN, HDMI, –, Wetterschutz
Maße (B x H x T), Gewicht mit Batterie 124 x 97 x 73 mm, 462 g 134 x 91 x 69 mm, 574 g 128 x 89 x 74 mm, 505 g
Testergebnisse - Bildqualität RAW
Objektiv für Auflösungs-/AF-Messung Nikon AF-S 2,8/105/Nikon AF-S 2,8/24-70 Olympus M.Zuiko 2,8/60/Olympus M.Zuiko 3,5-6,3/12-50 Panasonic 1,7/20/Panasonic PZ 3,5-5,6/14-42 OIS
LR1 ISO100 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1973 / 1170/1214 / 0,9 / 10,7 / 9,9 1999 / 1005/973 / 1,3 / 10,0 / 10,0 1805 / 1075/992 / 1,3 / 10,3 / 8,2
LR1 ISO1600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1904 / 898/865 / 3,4 / 7,3 / 10,0 2077 / 955/971 / 3,3 / 7,7 / 10,1 1890 / 1048/1064 / 3,3 / 8,0 / 9,2
LR2 ISO1600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1904 / 898/865 / 2,5 / 8,0 / 10,0 2004 / 805/752 / 2,3 / 8,3 / 10,2 1812 / 929/876 / 2,3 / 8,7 / 9,2
LR3 ISO1600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1937 / 684/551 / 1,7 / 9,0 / 10,0 2095 / 660/586 / 1,6 / 9,0 / 10,2 1865 / 792/632 / 1,6 / 9,7 / 9,2
Rauschen LR1 ISO 100/400/800/1600/3200/6400/12800/25600 0,9/1,7/2,4/3,4/5,1/7,0/9,9/13,5 V/N 1,3/1,7/2,4/3,3/4,1/5,7/7,8/11,3 V/N 1,3/1,7/2,3/3,3/4,5/6,2/8,5/11,4 V/N
Dyamik LR1 ISO 100/400/800/1600/3200/6400/12800/25600 10,7/9,0/8,3/7,3/6,3/5,3/4,0/3,3 ble 10,0/9,7/8,7/7,7/7,7/6,3/5,3/4,0 ble 10,3/9,7/9,0/8,0/7,3/6,3/5,0/3,7 ble
Weißabgleich Tageslicht 0 delrg 0 delrg 1 delrg
Punkte Bildqualität ISO 100/1600 LR1/1600 LR2/1600 LR3 36,5/25,5/26/23 33/24,5/22/19,5 32,5/25/22,5/20
Bedienung/Performance
mögliche Bildserie bei max. Auflösung RAW 4,0 B/s, 8 Bilder in Serie 60,0 B/s, 49 Bilder in Serie 6,9 B/s, bis Karte voll
Einschaltverzögerung 0,2 s 1,7 s 1,0 s
AF Zeit bei 300/30 Lux/Live-View 300/30 Lux 0,37 / 0,39 / 1,18 / 1,20 s 6 Punkte – / – / 0,13 / 0,14 s 8,5 Punkte – / – / 0,19 / 0,37 s 7 Punkte
Ausstattung/Lieferumfang (max. 20 Punkte) 11,0 Punkte 16,0 Punkte 14,5 Punkte
Punkte Bedienung/Performance (max. 30 Punkte) 17 Punkte 24,5 Punkte 21,5 Punkte
Gesamtpunktzahl RAW 76 Punkte 78 Punkte 74,5 Punkte

Einheiten Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE
48 COLORFOTO 5/2017 Fotos: xxxxxxxxxxx
Fujifilm X-T2, 1700 Euro Leica M10, 6500 Euro Nikon D3400, 440 Euro
23,6 x 15,6 mm, 6000 x 4000 Pixel, 1,5x, f6,4, 3,9 µm 36,0 x 24,0 mm, 5976 x 3992 Pixel, 1,0x, f9,8, 6 µm 23,6 x 15,6 mm, 6000 x 4000 Pixel, 1,5x, f6,4, 3,9 µm
CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, –, – CMOS, –, –
–, – –, – Phasen-AF: 11 Felder, MF
Hybrid-AF: Kontrast-AF: 325 F., Phasen-AF: 169 F., MF (Lupe) – Kontrast-AF, MF (Lupe)
1/8000–30 s, Blitz 1/250 s, B 1/4000–125 s, Blitz 1/180 s, B 1/4000–30 s, Blitz 1/200 s, B
mittenbetont, Spot, Matrix mit 256 Feldern mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix
±5 Blenden, ±2 Blenden, Belichtungsreihe, – ±3 Blenden, ±3 Blenden, Belichtungsreihe, – ±5 Blenden, +1/-3 Blenden, –, –
ISO-Auto einstellbar, 100–51 200, ISO-Reihe ISO-Auto einstellbar, 100–50 000, – ISO-Auto, 100–25 600

OLED-Sucher, 786667 RGB-Pixel, Gitter, 100 %, Mess-Sucher, –, 100 % SLR-Sucher, –, 95 %, 0,85, eff. 0,54
eff. 0,77, –

ColorFoto-
3,0", –, 346 666 RGB-Bildpunkte, verstellbar 3,0", –, 345 600 RGB-Bildpunkte, – 3,0", –, 307 000 RGB-Bildpunkte, –
Live-View, Histogramm, –, –, Lupe Live-View, Hist., Lichterwarn., Schattenwarnung, Lupe Live-View, –, –, –, Lupe

Fujifilm XF, –, Kabelbuchse, Blitzschuh


MOV (H.264), 3840 x 2160 Px, 30 Vollbilder/s
USB 3.0, WLAN, HDMI, –, Wetterschutz
Leica M, –, –, Blitzschuh

WLAN, –, Wetterschutz
Nikon F, int. Blitz, –, Blitzschuh
MOV (H.264), 1920 x 1080 Px, 60 Vollbilder/s
USB 2.0, Bluetooth, HDMI, –, –
RAW-Test
133 x 92 x 49 mm, 507 g 139 x 81 x 37 mm, 646 g 124 x 98 x 76 mm, 395 g Unser RAW-Test besteht aus zwei
Teilen:
Fujifilm XF 1,4/35/Fujifilm XF 2,8-4/18-55 OIS Leica Summilux-M 1,4/35 Nikon AF-S 2,8/105/Nikon AF-S 2,8/24-70
2400 / 1088/1122 / 1,1 / 10,7 / 8,3 2032 / 823/1055 / 0,7 / 10,0 / 11,1 1955 / 1118/1059 / 1,0 / 10,7 / 12,5 Part A: Um die maximal erreich-
2238 / 1029/1111 / 2,7 / 9,0 / 8,4 2065 / 776/1082 / 1,9 / 8,7 / 13,3 1820 / 838/787 / 3,4 / 7,7 / 12,4 bare Bildqualität der Kameras zu
2071 / 905/872 / 1,8 / 9,3 / 8,4 2049 / 709/918 / 1,4 / 9,0 / 13,3 1635 / 715/670 / 2,5 / 8,3 / 12,4
ermitteln, durchlaufen die Proban-
2400 / 739/619 / 1,3 / 10,3 / 8,4 2078 / 639/752 / 0,9 / 10,0 / 13,3 1670 / 534/452 / 1,7 / 9,3 / 12,4
1,1/1,5/2,0/2,7/3,8/5,3/7,4/9,7 V/N 0,7/1,1/1,4/1,9/2,8/4,1/5,9/9,6 V/N 1,0/1,7/2,4/3,4/4,9/6,9/9,4/13,2 V/N den bei ISO 100 unser komplettes
10,7/10,3/9,7/9,0/8,3/7,3/5,7/4,0 ble 10,0/10,3/9,3/8,7/7,7/7,0/6,0/4,3 ble 10,7/9,3/8,7/7,7/6,7/5,3/4,3/3,3 ble Testprogramm, das Auflösung,
1 delrg 1 delrg 1 delrg Rauschen, Dead-Leaves-Werte für
33/28,5/24,5/23 33/29/26/25 34,5/25/23/20 hoch- und niedrigkontrastige Struk-
turen, Dynamik, Kantenanhebung
13,6 B/s, 23 Bilder in Serie 4,8 B/s, 27 Bilder in Serie 4,6 B/s, 10 Bilder in Serie etc. ermittelt. Danach bestimmen
0,9 s 1,9 s 0,5 s wir für alle ISO-Stufen die stei-
– / – / 0,31 / 0,37 s 6,5 Punkte – / – /– / – 0 Punkte 0,39 / 0,39 / 1,28 / 1,30 s 6 Punkte
genden Rausch- und fallenden
15,0 Punkte 10,0 Punkte 7,0 Punkte
21,5 Punkte 10 Punkte 13 Punkte
Dynamikwerte. Als RAW-Konverter
79 Punkte 70 Punkte 68 Punkte
dient Lightroom, das in der ge-
wählten Grundeinstellung in erster
Linie das Farbrauschen angeht
und das Schwarzweiß-Rauschen
nahezu ungefiltert in den Bildern
belässt. Mit wachsenden ISO-Wer-
Pentax K-1, 2000 Euro Sony Alpha 6500, 1700 Euro Sony Alpha 99 II, 3600 Euro ten steigt auch das Rauschen stark
an, die Auflösung aber bleibt fast
35,9 x 24,0 mm, 7360 x 4912 Pixel, 1,0x, f8, 4,9 µm 23,5 x 15,6 mm, 6000 x 4000 Pixel, 1,5x, f6,4, 3,9 µm 35,9 x 24,0 mm, 7952 x 5304 Pixel, 1,0x, f7,4, 4,5 µm unverändert.
CMOS, Sensorreinigung, Bildstabilisator CMOS, Sensorreinigung, Bildstabilisator CMOS, Sensorreinigung, Bildstabilisator
Phasen-AF: 33 Felder, davon 25 Kreuzsens., MF –, – Phasen-AF: 79 Felder, davon 15 Kreuzsens., MF
Part B: Danach führen wir drei voll-
Kontrast-AF, MF (Lupe) Hybrid-AF: Kontrast-AF: 169 F., Phasen-AF: 425 F., MF (Lupe) davon 79 Kreuzsens. Phasen-AF: 399 Felder, MF (Lupe)
1/8000–30 s, Blitz 1/200 s, B –, Blitz 1/160 s, B 1/8000–30 s, Blitz 1/250 s, B
ständige Messreihen bei ISO 1600
mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mit 1200 Feldern mittenbetont, Spot, Matrix mit 1200 Feldern durch – analog zu den Tests mit
±5 Blenden, +1/-2 Blenden, Belichtungsreihe, – ±5 Blenden, ±3 Stufen, Belichtungsr., Blitz-Bel.-R. ±5 Blenden, ±3 Blenden, Belichtungsreihe, – ISO 100, aber mit drei unterschied-
ISO-Auto einstellbar, 100–204 800, – ISO-Auto einstellbar, 100–25 600, – ISO-Auto einstellbar, 50–102 400, – lichen Einstellkombinationen: die erste
in Standardeinstellung mit auf null
SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,70, eff. 0,7, Auswechselbare OLED-Sucher, 786 432 RGB-Pixel, Gitter, 100 %, OLED-Sucher, 786 432 RGB-Pixel, Gitter, 100 %, 0,78, gesetztem Schwarzweiß-Rauschfilter
Mattscheiben eff. 0,70, – eff. 0,78, eff. 0,78, –
(LR1) und die zweite mit moderat
3,2", –, 345 666 RGB-Bildpunkte, verstellbar 3,0", touch, 307 000 RGB-Bildpunkte, verstellbar 3,0", –, 307 200 RGB-Bildpunkte, verstellbar
Live-View, Histogramm, Lichterwarnung, –, – Live-View, Histogramm, –, –, Lupe Live-View, Histogramm, –, –, Lupe
hochgeregelter Rauschreduktion
(LR2). Die dritte Kombination ist eine
Pentax K, –, Kabelbuchse, Blitzschuh Sony E, int. Blitz, –, Blitzschuh Sony A, –, Kabelbuchse, Blitzschuh agressivere Variante, bei der wir das
MOV (H.264), 1920 x 1080 Px, 30 Vollbilder/s MP4 (AVCHD), 3840 x 2160 Px, 30 Vollbilder/s MTS (AVCHD), 3840 x 2160 Px, 30 Vollbilder/s Rauschen kräftig senken, deswegen
USB 2.0, WLAN, HDMI, GPS, Spiegelvor., Wetterschutz USB 2.0, Bluetooth, WLAN, HDMI, –, –, – USB 2.0, WLAN, HDMI, –, Wetterschutz aber auch nachschärfen müssen
137 x 110 x 86 mm, 1010 g 120 x 67 x 54 mm, 460 g 143 x 104 x 76 mm, 849 g (LR3). Die exakten Einstellungen, die
den drei Szenarien LR1, LR2 und LR3
Pentax SMC-D-FA 2,8/100 Zeiss Sonnar FE 2,8/35/Sony FE 3,5-5,6/28-70 OSS Zeiss Vario-Sonnar 2,8/24-70 zugrunde liegen, finden Sie in unten-
2598 / 1567/1539 / 0,7 / 10,3 / 8,0 2055 / 1233/1279 / 0,9 / 11,0 / 8,5 2704 / 1558/1610 / 0,8 / 11,0 / 9,7
stehender Tabelle.
2618 / 1506/1502 / 2,5 / 8,3 / 8,4 2096 / 1102/1291 / 3,0 / 8,7 / 8,4 2805 / 1616/1623 / 2,8 / 8,7 / 9,2
2592 / 1381/1295 / 1,8 / 8,7 / 8,4 2066 / 989/1116 / 2,2 / 9,0 / 8,4 2714 / 1480/1483 / 2,0 / 9,0 / 9,2
2624 / 1182/936 / 1,2 / 9,3 / 8,4 2099 / 743/705 / 1,6/ 10,0 / 8,4 2732 / 1280/1146 / 1,4 / 10,0 / 9,2
0,7/1,3/1,7/2,5/3,6/5,1/7,2/10,0 V/N 0,9/1,5/2,1/3,0/4,2/5,5/6,8/9,5 V/N 0,8/1,5/2,0/2,8/3,9/5,6/7,5/9,3 V/N
LR1 LR2 LR3
Betrag 25 25 50
10,3/9,7/9,0/8,3/7,3/6,3/5,3/4,0 ble 11,0/10,3/9,3/8,7/7,7/7,0/5,7/4,7 ble 11,0/9,7/9,3/8,7/8,0/6,7/5,3/4,3 ble
Radius 1 1 0,5
0 delrg 2 delrg 0 delrg Schärfen Details 25 25 25
46,5/37/35/33 36,5/27,5/25,5/25,5 49/38/36/33 Maskieren 0 25 9
Luminanz 0 10 35
Details 0 65 65
4,4 B/s, 10 Bilder in Serie 11,1 B/s, bis Karte voll 11,2 B/s, 25 Bilder in Serie Rausch- Kontrast 0 0 0
1,4 s 1,1 s 0,8 s reduzierung Farbe 25 25 25
0,63 / 0,74 / 1,00 / 1,12 s 3 Punkte – / – / 0,29 / 0,30 s 7 Punkte 0,39 / 0,47 / – / – s 5,5 Punkte Details 50 50 50
15,0 Punkte 12,5 Punkte 16,5 Punkte Glättung 50 50 50
18 Punkte 19,5 Punkte 22 Punkte
99 Punkte 81 Punkte 106 Punkte

LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE
COLORFOTO 5/2017 49
Zoom oder
Fujifilm X100F und Canon Powershot G9 X Mark II:
Zwei neue Kompaktkameras mit grundverschiedenen
Konzepten: Die Canon mit 1-Zoll-Sensor, 20 Megapixeln
und Zoomobjektiv tritt an gegen die Edelkompakte
Fujifilm X100F mit APS-C-Sensor, 24 Megapixeln und
Festbrennweite.

50 COLORFOTO 5/2017 Fotos: Sabine Schneider, Image Engineering, Hersteller


Festbrennweite
H ochwertige Kompaktkameras mit
großen Sensoren sind eine ideale
Ergänzung zur SLR. Denn große Sen-
Ummantelung versehen. Rechtsseitig
hat die Kamera eine dezent ausge-
formte Wulst, sodass sie griffig ist.
Ausklappblitz der G9X Mark II (Leitzahl
5,5) muss per Schiebeschalter aus dem
Gehäuse geholt werden, was etwas um-
soren garantieren entsprechend hohe Canons G9X Mark II ist mit 200 g Ge- ständlicher ist. Einen Zubehörschuh
Bildqualität. Canon und Fujifilm folgen wicht weniger als halb so schwer und gibt es hier nicht, ebenso fehlt die TTL-
diesem Trend schon länger mit unter- mit ihren 98 x 58 x 31 mm kaum größer Unterstützung.
schiedlichen Kamerakonzepten. Fuji- als eine Packung Papiertaschentücher.
Sensor und Objektive
film setzt auf den hauseigenen APS-C- Dank flächiger Gummiapplikationen
Sensor mit X-Trans-Technik plus Fest- und einer Wulst beim rechten Daumen Canon hat einen 1 Zoll großen CMOS-
brennweite und bringt nun mit der kann sie gut einhändig gehalten wer- Sensor (13,3 x 8,8 mm) mit 20,1 Mega-
X100F bereits die vierte Generation der den. Zum Schutz der Frontlinse ist die pixeln Auflösung samt integrierter dua-
Kompakten auf den Markt. Canon G9X Mark II mit einem Lamellenver- ler Bildstabilisierung in seiner Kamera
nennt seine Neuauflage Powershot schluss ausgestattet, was zwar prakti- verbaut. Als Prozessor steht diesem der
G9X Mark II. Dabei handelt es sich um scher, aber auch anfälliger ist und mehr neueste Digic-7-Prozessor zur Seite, der Hübsch retro
ein 1-Zoll-Sensor-Modell mit Zoom, Staub durchlässt als ein klassischer noch schnellere AF-Reaktionszeiten und die neue Fujifilm
X100F präsentiert
dessen Eckdaten auf der G9X basieren Objektivdeckel, wie ihn die Fuji X100T Serienbildraten realisieren will als der sich mit einem ro-
und die ebenso klein und leicht ist. besitzt. Vorgänger. Fujifilm spendierte seinem busten Gehäuse
Damit sind beide Modelle nicht nur in Beide Kameras haben einen Blitz. Fuji- Exemplar den noch größeren 24-Mega- aus Magnesium
und 2/23-mm-
puncto Optik, sondern auch bei der films Modell (Leitzahl 4,6) ist fest einge- pixel-APS-C-Sensor X-Trans CMOS III, Festbrennweite.
Ausstattung und der Bedienung grund- baut, bietet aber die Option für ver- wie er typischerweise in SLRs zu finden Das Objektiv kennt
verschieden. Das gilt genauso für den schiedene TTL-Blitzsteuerungsmodi und ist. Dabei kommt wieder, wie gehabt, man vom Vorgän-
ger, neu sind der
Preis: Die Canon G9X Mark II kostet Synchronisationen auf den ersten oder die spezielle Farbfiltermatrix (X-Trans) 24,3 Megapixel
rund 450 Euro, knapp 1400 Euro muss zweiten Vorhang. Zudem besteht die von Fujifilm zum Einsatz, die weniger auflösende APS-
man für die Fujifilm X100F hinlegen. Möglichkeit, über den Systemschuh ei- anfällig für Moirés ist und damit einen C-Sensor und das
91-Punkt-Auto-
nen externen Blitz anzuschließen. Der auflösungsreduzierenden Tiefpassfilter fokussystem.
Gehäuse und Ausstattung
Fujifilm bleibt dem bekannten Retro-
gehäuse im Stil der Sucherkameras aus
den 1970er-Jahren mit jeder Menge
Tasten und Einstellrädern treu. Eck-
kappe sowie Bodenplatte des wertig
anmutenden, 470 g schweren Bodys
bestehen aus einer Magnesiumlegie-
rung, der Rest ist mit einer lederartigen

Neu bestückt
Dank ihrer geringen Größe passt Canons
G9X Mk II in jede Jackentasche und wiegt
nur 200 g. Das Zoom mit 2-4,9/28-84 mm
und der 1-Zoll-Sensor mit 20 Megapixeln
Auflösung wurden von der G9 X übernom-
men. Neu ist der Digic-7-Prozessor, der für
schnelle Reaktionszeiten sorgt.

COLORFOTO 5/2017 51
erspart. Für die Bildverarbeitung nutzt
Einstellungen: Fujifilm X100F Fujifilm den neuen X Prozessor Pro,
der eine schnelle Fokussierung ver-
Das Menü der Fuji- spricht, wobei der Bildsensor jetzt dop-
film X100F wurde
einem Komplett- pelt so oft ausgelesen wird wie beim
Relaunch unterzo- Vorgänger.
gen. So gibt es jetzt
eigene Untermenüs
Beide Kameras besitzen ein fest verbau-
für Bildqualität, tes Objektiv: Fujifilm eine Festbrenn-
Foto- und Video- weite, Canon ein optisch stabilisiertes
aufzeichnung sowie
Blitzeinstellungen. 3fach-Zoom. Die 23-mm-Festbrenn-
1 weite von Fujifilm bietet bei einer KB-
äquivalenten Brennweite von 35 mm ei-
Über eine separat ne Lichtstärke von 2. Optional lässt sich Überarbeitetes Tastenkonzept
positionierte Taste ein ND-Filter einschwenken, was bis zu Alle Bedienelemente befinden sich rechts-
unterhalb des Rads
drei Blendenstufen Licht schluckt. Somit seitig, sodass die Kamera mit Blick durch
für die Belichtungs-
den Sucher gut bedient werden kann.
korrektur gelangt kann auch bei hellem Umgebungslicht
man in das über-
sichtliche Quick-
und offener Blende gut gearbeitet wer- kreuz vermissen. All dies bietet die
Set-Menü, das sich den. Erstaunlich flott reagiert bei Fuji- X100F: Die Bedienung erfolgt klassisch
den individuellen film der Verschluss, der elektronisch und über einen mechanischen Blendenring,
Ansprüchen anpas-
2 sen lässt. dies flüsterleise bis zu 1/32 000 s meis- Tasten, Steuerkranz, Wippschalter sowie
tert, mechanisch sind bis zu 1/4000 s vier Rändelräder. Insgesamt besitzt die
möglich. X100F 14 Funktionstasten plus zwei
Das Canon-Zoom deckt mit Brennwei- Druck-Drehräder. Verfeinert wird das
Einstellungen: Canon G9 X Mark II ten von 28-84 mm (KB-äquv.) einen Bedienkonzept durch einen praktischen
Über das Modusrad alltagstauglichen Bereich ab, der aber Druck-Joystick. Alle Tasten der Rücksei-
greift man auf das auch gut noch etwas mehr an Weitwin- te befinden sich nun einheitlich rechts
Szenenangebot der kel vertragen könnte. Zudem fällt die neben dem Monitor, was die Bedienung
G9 X Mk II zu: „HDR“,
„Aquarell“ „Nacht- Lichtstärke 2-4,9 zur Telestellung hin erleichtert, während man durch den
aufnahme ohne Sta- deutlich ab. Als Neuerung hat Canon Sucher blickt. Auch auf der Oberseite
tiv“ oder „Unscharfer
Hintergrund“, der ty-
einen Auto-ND-Filter verbaut, der den gibt es ein Belichtungskorrekturrad. Die
pische Porträtmodi Lichteinfall weiter reduziert, um offene ehemals zwei Räder für ISO und Zeiten
mit geringer Schär- Blenden bei viel Licht zu ermöglichen. wurden in einem einzigen vereint.
1 fentiefe simuliert.
Während der Canon G9 X Mark II ein
Display und Hybridsucher
Neben WLAN- und Sucher fehlt, ist der Fujifilm-Sucher top:
NFC-Konnektivität Beide Kameras bieten ein fest verbautes Die optisch-elektronische Kombination
bietet Canon auch
3-Zoll-Display mit einer Auflösung von löst elektronisch mit 786 666 RGB-Pi-
Bluetooth an. Prak-
tisch, wenn man die 346 666 RGB-Pixeln, wobei bei Canon xeln auf und bietet nun eine auf 60 B/s
Kamera ohne WiFi das Gros der Einstellungen per Touch- verbesserte Bildwiederholrate. Er deckt
mit einem Smart-
phone fernsteuern
Display vorgenommen wird. Die Direkt- 100 Prozent des Bildfelds ab, im opti-
will. tasten lassen sich bei der G9 X Mark II schen Betrieb 92 Prozent. Über einen
an einer Hand abzählen: Es gibt eine Hebel an der Vorderseite kann man be-
2
Quick/Set-, eine Menü-, eine Info- und quem zwischen der optischen und der
eine Direkt-Aufnahmetaste für Videos – elektronischen Darstellung wechseln.
Klassische Bedienung
das war‘s. Das Handling funktioniert auf Das optische Sucherbild hat den Vorteil,
Das Zeitenrad der X100F wurde mit Anhieb intuitiv und kommt sicherlich dass man pro Akkuladung mehr Auf-
der ISO-Einstellung kombiniert. Neu Ein- und Umsteigern zugute, allerdings nahmen schießen kann. Dabei besteht
auf dem Rad für Belichtungskorrektur
ist eine Einstellung „C“ , die nun eine werden erfahrene Fotografen schnell die die Möglichkeit, optisch mit digitalen
Anpassung um ± 5 Stufen erlaubt. fn-Taste, Rändelräder oder ein Steuer- Einblendungen zu arbeiten. So lassen
sich über ein Messsucherbild Belichtung
und Weißabgleich überprüfen, AF-Feld,
Aufnahme-Infos und eine Wasserwaage
einblenden. Eine integrierte Parallaxen-
korrektur berücksichtigt die Entfernungs-
einstellung und markiert den tatsäch-
lich aufgenommenen Bildausschnitt per
Leuchtrahmen. Ebenso lassen sich der
digitale Schnittbildindikator, der Fokus-
assistent und das Fokus-Peaking nutzen.

Belichtung und Menü


Neben Voll- und Motivautomatik hat die
Canon die gängigen Belichtungs- sowie
14 Szeneprogramme, die der Fotograf

52 COLORFOTO 5/2017
per Modusrad an der Gehäuseoberseite
einstellen kann. In das Quick- und in
das übersichtliche Hauptmenü gelangt
man über eine jeweils eigene Taste.
Die Navigation erfolgt – etwas ge-
wöhnungsbedürftig – über die Zoom-
wippe und den Einstellring des Objek-
tivs. Die Touch-Funktion erspart langes
Durchtasten und springt schneller an die
gewünschte Stelle. Die X100F beherrscht
neben den P-, S-, A-, M-Modi auch
Belichtungs-, ISO-, Weißabgleich- und
Dynamikserien. Neugestaltet wurde fer-
ner das Menü der X100F, das jetzt mit
Untermenüs für Bildqualität, Autofokus,
Blitz und Videoaufnahme weitaus über-
sichtlicher ist als beim Vorgänger.

Filmen
Zwar beherrschen weder Fujifilm noch
Canon den hochauflösenden Ultra- Ganze bei der X100F – allerdings ohne dort messen wir die Auflösung mit ei- Übersichtlich
Die Bedienelemente
HD-Modus (4K). Dafür sind bei Full- NFC und Bluetooth. Dafür besteht hier nem Siemensstern. Unsere Testfelder der G9 X Mark II sind
HD maximal 60 B/s drin. Blende, Belich- die Möglichkeit, die vom Smartphone für die Dead-Leaves-Messung befinden auf das Wesentliche
tung und ISO lassen sich bei Canon aufgezeichneten Geokoordinaten in den sich seitlich des Siemenssterns und sind reduziert, denn die
primäre Bedienung
jeweils manuell einstellen. Zeitraffer- Bilddaten zu speichern. damit moderat zum Rand verschoben. der Kamera erfolgt
und Kurz-Clips sowie ein iframe-Mo- Objektivbedingt messen wir an den per Touchscreen.
Autofokus Für den Videobetrieb
dus runden das Angebot ab. Zu den DL-Stellen für Fujifilm völlig atypische
gibt es eine eigene
manuellen Steuerungen lassen sich bei Die X100F verfügt nun über 91 AF- niedrige DL-Werte im HighContrast- Taste. Dank Gummi-
Fujifilm verschiedene Filmsimulationen Punkte statt wie bisher 49, wobei ihre Feld von 713 LP/BH bei ISO 200. Da die wulst im Bereich des
rechten Daumens
anwenden. Der neue Modus „Acros“ 40 zentralen AF-Punkte von Phasen- X100F den gleichen Sensor nutzt wie liegt die Kamera pri-
realisiert zum Beispiel Schwarz-Weiß- detektionspixeln unterstützt werden. die X-T20 – siehe Seite 24 –, haben wir ma in der Hand.
Bilder mit feinen Tonwertabstufungen, Diese decken 40 Prozent der Bildfläche das DL-Feld für eine Kontrollmessung
tiefen Schatten und guter Detail- ab. Der Kontrastautofokus, der nun bis in die Bildmitte geschoben: Das Ergeb-
wiedergabe. Es kann ein externes Stereo- -3 EV arbeitet, deckt 85 Prozent des nis sind 1941 LP/BH. Offenbar führt der
mikrofon angeschlossen werden, bei Bildfelds ab. Canons G9 X II verwendet starke Randabfall des Objektivs zu einer
Canon geht das nicht. Was beiden fehlt, zum automatischen Fokussieren einen derart schwankenden Bildqualität im
ist ein Kopfhörereingang. Kontrast-AF mit 31 Feldern, der als Ein- Bildfeld, dass wir für unterschiedliche
Den Fokus führen beide Kameras recht zelbild oder kontinuierlicher Autofokus Bildhöhen auch unterschiedliche Werte
gezielt, treffsicher und ohne großes konfigurierbar ist. Damit meisterte sie zu Auflösung, DeadLeaves, Kanten-
Pumpen nach. Fujifilm wählt automa- im Labor schnappschusstaugliche Zei- schärfung, etc. ermitteln müssten. Dar-
tisch den zur Aufnahme passenden ten von 0,17/0,29 s bei 300/30 Lux beim auf haben wir verzichtet und streichen
Kontrast- oder Phasen-AF, allerdings Fokussieren und Auslösen. Sehr gute stattdessen die Punktewertung.
ist hier eigentlich ein Stativ obligat, Leistungen zeigte auch ihre Serienbild- Der 1-Zoll-Sensor der G9 X Mk II liefert
denn die Kamera bietet keine Bildsta- funktion mit 8,1 JPEGs pro Sekunde in seiner Klasse konkurrenzfähige Wer-
bilisierung wie Canon. beziehungsweise RAWs und davon 39 te: Bei ISO 100/400 erreicht er 1696 und
und 21 am Stück. 1539 LP/BH. Allerdings fällt gleichzeitig
Drahtlose Kommunikation
Vom Off-Betrieb auslösebereit ist die eine sehr hohe Kantenschärfung auf,
Beide Kameras können sich mittels ein- Canon nach 1,3 s – beim Einschalten ar- die zu unschönen Doppelkonturen
gebautem WLAN-Modul drahtlos mit beitet die Fujifilm X100F mit 0,8 s aber führen kann. Das Kantenprofil doku-
einem PC oder Smartphone verbinden. noch schneller. Zugleich schießt sie 8 B/s mentiert zudem einen starken Under-
Mit der passenden App kann man Bilder in Serie, JPEGs bis die Karte voll ist und shot, sodass die Aufnahmen teils plaka-
auf der Kamera sichten, übertragen oder 23 RAWs am Stück. Etwas langsamer tiv wirken. Das Rauschen nimmt
die Kamera fernsteuern. Die WLAN- arbeitet die X100F beim Fokussieren kontinuierlich pro ISO-Stufe zu und ist
Taste auf der linken Gehäuseoberseite und Auslösen: Dazu braucht sie 0,26 s bereits ab ISO 400 leicht, danach deut-
bietet bei der G9 X Mk II den direkten bzw. 0,23 s bei 300 und 30 Lux. lich sichtbar. Bereits ab ISO 400 stößt
Zugang. Hinzu kommt eine NFC-Kon- der 1-Zoll-Sensor im JPEG-Modus of-
Bildqualität
nektivität, um durch einfaches Berühren fensichtlich an seine Grenzen: So lässt
eine Verbindung mit einem geeigneten Überzeugen kann die X100F mit ihrem die Feinzeichnung kräftig nach, und
Mobiltelefon herzustellen. APS-C-Sensor: Dieser liefert eine über- spätestens bei ISO 800 verschwinden
Neu ist die Bluetooth-Kompatibilität, durchschnittlich hohe Auflösung von feine Details sowohl in Hoch- als auch
um Kamera und Smartphone perma- 2288/2284 LP/BH bei ISO 200/400. Das in Niedrigkontrastbereichen. Wir emp-
nent auch ohne WLAN zu koppeln. Objektiv hält dieser Sensorleistung je- fehlen deswegen den RAW-Modus.
Ebenso unkompliziert funktioniert das doch nur in der Bildmitte stand. Genau Sabine Schneider

COLORFOTO 5/2017 53
Testergebnisse Objektiv: FAZIT Die Powershot G9 X Mark II ist superleicht und passt in die Jackentasche. Ihr Handling
Fujifilm X100F ist mit wenigen Tasten sehr einsteigerfreundlich, die Bedienung per Touchscreen erfolgt für
Smartphone-Benutzer quasi intuitiv. Was gefällt, sind die schnellen Reaktionszeiten, hier schlägt
In der Bildmitte steigt die Auflösung der die G9 X II auch die Fujifilm. Fokussieren und Auslösen per Fingerzeig machen richtig Spaß. Die
lichtstarken Festbrennweite auf über Bildqualität bleibt im typischen Bereich des 1-Zoll-Standards: Bei ISO 100 ist die Leistung wirk-
2200 LP/BH. Am Bildrand – nicht in den lich gut, nimmt aber rapide ab ISO 400 ab. Fujifilm liefert einen schnappschusstauglichen Au-
Ecken – bleiben je nach Blende nur 1100
tofokus mit ultrakurzen Verschlusszeiten, verpackt in einem schicken, wertigen Gehäuse. Die
bis 1200 LP übrig, sodass wir die Kamera
neue Anordnung der Bedienelemente ist sinnvoll, zumal Fujifilm auf ein klassisches Handling
nicht sinnvoll bepunkten können. Auch
der Kontrast bricht zum Rand stark ein. mit Tasten, Rädern, Blendenring und Sucher setzt. Auch der verbesserte Hybridsucher über-
zeugt – nicht nur beim manuellen Fokussieren. Es gibt einen integrierten Blitz, einen System-
Verzeichnung
schuh und WLAN-Funktion. Die X100F ist eine großartige Kamera. Das fest verbaute Objektiv
kissenförmig

Fujifilm Fujinon 2/23 mm Super EBC / Fujifilm X100F - Verzeichnung


1010
verliert aber von der Bildmitte zum Rand bei Blende 5,6 1000 LP – was die Empfehlung kos-
Der Abbildungsmaßstab ist über das
kissenförmig

9 gesamte Bild nicht gleich, der


Abbildungsmaßstab in der Mitte ist nicht
88 identisch zum Abbildungsmaßstab am
Bildrand. Dies führt zu Tonnen- oder

tet. Gerade von Fujifilm kennen wir viele absolut überzeugende Objektive, auch als Test in
7
Kissenförmiger Verzeichnung.
66
Das Labor bestimmt, wie weit ein mit dem
5 Testobjektiv abgebildeter Punkt von der

44
diesem Heft – deshalb: Bitte bringt eine X100F II mit einem dieser Kamera würdigen Objektiv!
Position abweicht, die er bei
gleichmäßiger Abbildung eigentlich haben
3 müsste.

22 Dazu bestimmt das Labor die


1 Abweichung vieler Punkte im Bild zur Soll-

00 0
Position und mittelt die Abweichnung über
LGD (%)

die vier Quadranten. Für die Grafik wird


0,1 0,2 0,3 0,4 0,5 0,6 0,7 0,8 0,9 1 dies für verschiedene Bildfeldhöhen
-1
aufgetragen, für den Messwert wird die
tonnenförmig

-2-2 maximale Abweichung angegeben.


-3
Dieser Unterschied im Radius zur
-4-4 Bildmitte wird durch die Bildhöhe geteilt
(alles in Pixel gerechnet), um den Einfluss
-5 unterschiedlicher Pixelanzahl je Kamera
-6-6 zu kompensieren. (LGD-Verzeichnung)
tonnenförmig

-7 Da die Verzeichnung nicht von der Blende

-8-8 abhängt, gibt es keine getrennten


Messungen für offen und abgeblendet.
-9

-10 (Bildfeldhöhe = 0 entspricht dem

Bildqualität
-10 Bildzentrum, Bildfeldhöhe = 1 entspricht
der Bildecke)
Bildfeldhöhe
Bildfeldhöhe
W S T
23 mm

Auflösung (LP/BH)
PDF Charts
Kontrast Fujifilm
2400
2400
Fujifilm Fujinon 2/23 mm Super EBC / Fujifilm X100F
1,00
1,00
X100F
2200
2200

2000
2000
0,75
0,75

1800
1800
Auflösung (LP/BH)

Kontrast

1600
1600 0,50
0,50

1400
1400
schlechtester AF
98%

84%

1200
1200 0,25
0,25
bester AF

1000
1000

800800 0 0,00
0,00

0 10
10
20
20
30
30
40
40
5050
60
60
70
70
8080
Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke)
JPEG ISO 200 JPEG ISO 800
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Auflösung - Blende 5.6 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2 Kontrast - Blende 5.6

Die abgebildeten Testfelder befinden


Mitte Rand Ecke sich auf dem gleichen Bildkreis wie die
DL-Felder, also etwa auf halbem Weg
von der Mitte zu den Ecken. Der DL-
Wert beträgt überraschend niedrige
2

713 LP/BH (HC-Wert, ISO 200), was


den flauen Gras- und Kiesfeldern gut
entspricht. In der Bildmitte steigt der
DL-Wert jedoch um über 1200 Linien-
paare an. Dort fotografiert, sähe auch
4

das Gras ähnlich wie bei der X-T20 auf


Seite 26 aus. Damit ist eine sinnvolle
Bewertung der Bildqualität als ein Wert
JPEG ISO 1600
für das ganze Bildfeld unmöglich.
5,6

Bildqualität
OBJEKTIV Fujifilm Canon
Fujinon 2/23 mm Super EBC
Preis ca. – Powershot
Linsen, Gruppen, Bildkreis 8 Linsen, 6 Gruppen G9 X Mark II
äq. KB-Brennweite, AF-Bereich 34,5 mm, 0,10-∞ m
effektiver Bildwinkel diagonal 63 °
Filter (Größe, Typ) –
Länge, Durchmesser, Gewicht –
Ultraschallmotor, Bildstabilisator –, –
lieferbare Anschlüsse –
JPEG ISO 100 JPEG ISO 800

Blenden 2/4/5,6
Ein weitgehend typisches Verhalten für
Auflösung Mitte (LP/BH) 1993/2229/2186 einen 1 Zoll großen Sensor zeigt die
Auflösung Rand (%) 61,5/48,5/53 Canon Powershot G9 X Mk II: Richtig
Kontrast Mitte (k) 0,61/0,77/0,77 überzeugen kann sie bei ISO 100 mit
Kontrast Rand (%) 64/54,5/57 einer vergleichsweise akzentuierten
Punkte Auflösung/Kontrast 11/32 P. Darstellung. Doch bereits ab ISO 800
wirken die Aufnahmen deutlich ver-
chrom. Aberration (Pixel) 0,4
rauscht, die Feinzeichnung lässt zu
Verzeichnung (%) -1,3 3 P. wünschen übrig, sodass einzelne
Vignettierung (Blenden) 0,8/0,4/0,3 5 P. Grashalme nicht mehr zu erkennen
Rauschanstieg (V/N)/AF-Zeit 0,7/0,7/0,6 / 0,17 s sind. Ab IS0 1600 ist der Detailverlust
Gesamtpunktzahl 51 Punkte dann drastisch.
JPEG ISO 1600

54 COLORFOTO 5/2017
Testergebnisse Kamera: GERÄT Fujifilm X100F
durchschnittlicher Marktpreis 1400 Euro
Fujifilm X100F Bildsensor/Datei
Auflösung, Pixelgröße (Pixelpitch) 6000 x 4000 Pixel, 3,9 µm
Dead-Leaves cross
Fujifilm X100F - dead leaves cross
2,0 2
Sensorgröße, Bildwinkelfaktor, förderliche Blende 23,6 x 15,6 mm, 1,5x, f6,4
1,81,8 ISO200 HC ISO3200 HC Sensortyp, Sensorreinigung, Bildstabilisator CMOS, –
ISO200 LC ISO3200 LC
1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC Dateiformat JPEG, RAW + JPEG
ISO400 LC ISO6400 LC
1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC Aufnahmesteuerung
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Fokussierung externer Sensor, MF –, –
Kontrast

ISO1600 HC 50%
Kontrast

11
ISO1600 LC
Fokussierung Aufnahmesensor, MF (LiveView) Hybrid-AF (Kontr.- und Phasen): 91 Felder, MF (Lupe)
0,8 0,8

0,60,6
Verschlusszeiten: mechanisch, elektronisch 1/4000–30 s, 1/32000–30 s
0,40,4 Belichtungsmessung: mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mit 256 Feldern
0,20,2 Progr.-, Blenden-, Zeitautom., Man (P, Av, Tv, M) P mit Programmshift, Av, Tv, M
00 Belichtungskorrektur, Blitzbelichtungskorrektur ±5 Blenden, ±2/3 Blenden
00 200
200
400
400
600
600
800
800
1000
1000
1200
Frequenz (LP/PH)
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800
2000
2000

ISO200 LC ISO400 LC ISO800 LC


Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISOhi1 LC ISO200 HC
Empfindlichkeitswahl: ISO-Autobereich variabel man., Reihe ISO-Auto, 100–51 200, ISO-Reihe
ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISOhi1 HC 50%

Weißabgleich auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe


kürzeste Blitzsync., B, Farbräume Blitz 1/2000 s, B, sRGB, Adobe RGB
Dead-Leaves direct
Fujifilm X100F - dead leaves direct
2,02 Sucher/Monitor/Display

Bei Auflösung, DeadLeaves (DL) und Dynamik stehen große Zahlen für gute Messwerte. Die Rauschwerte (VN) sollen möglichst niedrig sein.
ISO200 HC ISO3200 HC
1,81,8
ISO200 LC ISO3200 LC
Sucher (Typ, einblendbares Gitter, Gesichtsfeld, opt. und elektron. Sucher, 786 666 RGB-Pixel,
1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC Vergrößerung, effektive Sucherbildgröße Gitter, 100 %, 0,50, eff. 0,33
ISO400 LC ISO6400 LC
1,41,4 Monitor: Größe, Touchscreen, Auflösung, verstellbar 3,0", –, 346 666 RGB-Bildpunkte, –
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Bildvorschau: Histogramm, Über-, Unterbelichtungswarnung, Live-View, Histogramm, Lichterwarnung, Lupe
Kontrast

ISO1600 HC 50%
1,01 Lupe für MF
Kontrast

ISO1600 LC
0,80,8
0,60,6
Anschlüsse und weitere Ausstattung
0,40,4 Bajonett, Spritzwasserschutz –, –
0,20,2 int. Blitz, Anschluss ext. Blitz (Buchse, Blitzschuh) int. Blitz, Blitzschuh
00 Schnittstellen, integriertes GPS USB 2.0, WLAN, HDMI
00 200
200
400400
600600
800 800
10001000
1200
1200
1400
1400
1600
1600
1800
1800