Sie sind auf Seite 1von 33

Jugend musiziert

Landeswettbewerb Sachsen

Bautzen 2017
17.– 19. März & 24.– 26. März

Kreismusikschule Bautzen | Philipp-Melanchthon-Gymnasium |


Schiller-Gymnasium | Steinhaus Bautzen

Akkordeon-Kammermusik | Bläser-Ensemble, Blechbläser |


Bläser-Ensemble, Blockflöten | Bläser-Ensemble, Holzbläser |
Drum-Set (Pop) | Ensemble »Neue Musik« | Gesang | Gitarre (Pop) |
Harfe | Jazz-Ensemble | Klavier | Streicher-Ensemble
Anzeige
Inhaltsverzeichnis | Impressum

Seite

Dresdner Meisterkurse Musik


Unser Dank . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Zeitplan-Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

Dresden Masterclasses Music


Grußwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Ein Wort vorab . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Organisatorische Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

11. – 16. September 2017 Sonderpreise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9


Fördermaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

Hochschule für Musik



Das Beratungsgespräch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Hinweise zur Wertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Carl Maria von Weber Dresden



Die Jurys. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Die Wettbewerbsorte – Orientierungsplan Bautzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32–33

Wertungsprogramme (nach Orten, dort in Zeitplanreihenfolge geordnet)

Musik international 1. Wettbewerbswochenende 17.–19. März


Kreismusikschule Bautzen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12–18
Musik interdisziplinär
Melanchthon-Gymnasium . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20–27
Musik intermedial Schiller-Gymnasium . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28–37
Steinhaus Bautzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38–43

2. Wettbewerbswochenende 24.–26. März


Kreismusikschule Bautzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44–52
Natalia Prischepenko Violine Melanchthon-Gymnasium . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53–56
Schiller-Gymnasium . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57–62
Tanja Tetzlaff Violoncello
Wertungsprogramme (nach Kategorien, in Zeitplanreihenfolge geordnet)
Christopher Elton Klavier Akkordeon-Kammermusik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53–55
Ralph Manno Klarinette Bläser-Ensemble, Blechbläser. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28–30
Astrid von Brück & Nora Koch Harfe Bläser-Ensemble, Blockflöten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34–37
Bläser-Ensemble, Holzbläser. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57–62
Josef Protschka Gesang
Drum-Set (Pop) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38/39
Jetske Mijnssen Szenischer Unterricht Ensemble »Neue Musik«. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42 3
Thomas Fellow Gitarre Gesang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12–18
Gitarre (Pop) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
Harfe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Günter Baby Sommer Freie Improvisation
Jazz-Ensemble. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40/41
Carolina Lares-Jaffé & Anja Freytag Physioprophylaxe Klavier. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44–52
Martin Majewski Musiker-Recht Streicher-Ensemble. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20–27
Hans-Christian Jabusch Musikphysiologie

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2017


www.hfmdd.de/DMM
www.facebook.com/dresdnermeisterkursemusik
Impressum
Herausgeber: Sächsischer Musikrat e.V.
Präsident: Prof. Dr. Christoph Krummacher
Die 6. Internationale Alumniakademie findet im Rahmen der Glashütter Straße 101a | 01277 Dresden
DMM statt und wird vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Telefon (0351) 802 42 85 | Fax (0351) 802 30 23
Amtes unterstützt. Redaktion: Torsten Tannenberg, Matthias Pagenkopf
Redaktionsschluss: 20.02.2017
Foto Titelseite: Thomas Kretschel | Gestaltung: Matthias Pagenkopf
Unser Dank Zeitplan – Übersicht

Wir danken unseren Partnern, die 1. Wettbewerbswochenende 17.–19. März 2017


den Landeswettbewerb »Jugend
musiziert« Sachsen seit vielen Jahren Freitag, 17.03.2017
kontinuierlich fördern, für die ver- 11:00–19:00 Drum-Set (Pop) SHB (S. 38/39)
trauensvolle Zusammenarbeit und 16:30–18:50 Gesang (Ag III) KMS (S. 12/13)
das Engagement.
Samstag, 18.03.2017
10:00–18:50 Streicher-Ensemble (Ag II & III) MG (S. 20–23)
Sächsisches Staatsministerium 11:00–19:30 Bläser-Ensemble, Blechbläser SG (S. 28–30)
für Wissenschaft und Kunst 11:30–18:00 Jazz-Ensemble SHB (S. 40/41)
12:00–18:30 Gesang (Ag IV & V) KMS (S. 13–15)
20:00 Uhr Preisträgerkonzert »Jugend jazzt« SHB

Die Sparkassen in Sachsen Sonntag, 19.03.2017


gemeinsam mit ihrem 09:30–20:05 Streicher-Ensemble (Ag IV–V) MG (S. 23–27)
Ostdeutschen Sparkassenverband 10:00–14:20 Ensemble »Neue Musik« SHB (S. 42)
10:00–18:20 Bläser-Ensemble, Blockflöten SG (S. 34–37)
11:00–18:10 Gesang (Ag VI & VII) KMS (S. 16–18)
15:45–18:40 Gitarre (Pop) SHB (S. 43)
AUGUST FÖRSTER GmbH

2. Wettbewerbswochenende 24.–26. März 2017

Weiterhin danken wir für die Unter- Freitag, 24.03.2017


stützung unseren Gastgebern und 11:00–18:40 Klavier (Ag II & IV) KMS (S. 44–46)
Förderern im Jahr 2017:
Samstag, 25.03.2017
10:00–19:05 Klavier (Ag III) KMS (S. 47–49)
10:30–18:20 Bläser-Ensemble, Holzbläser (Ag II, III & VI) SG (S. 57–59)
Stadt Bautzen 11:00–17:50 Akkordeon-Kammermusik MG (S. 53–55)

Sonntag, 26.03.2017
Kulturraum 10:00–19:20 Klavier (Ag V & VI) KMS (S. 50–52)
Oberlausitz-Niederschlesien 10:30–18:20 Bläser-Ensemble, Holzbläser (Ag IV & V) SG (S. 60–62)
11:00–14:00 Harfe MG (S. 56)

Kreissparkasse Bautzen
4 Das abschließende Preisträgerkonzert findet am Freitag, dem 7. April 2017 5
um 19:30 Uhr im Burgtheater Bautzen statt.

V.D. Ledermann & Co. GmbH


Hinweis: Die angegebenen Zeiten kennzeichnen den Zeitraum vom Beginn der ersten bis
zum Ende der letzten Wertung der genannten Kategorie am jeweiligen Wertungstag.

Zoundhouse Dresden GmbH & co KG


www.zoundhouse.de Die Wertungsorte sind jeweils 60 Minuten vor Wertungsbeginn geöffnet!

KMS Kreismusikschule Bautzen


MG Melanchthon-Gymnasium
YAMAHA Music Europe GmbH SG Schiller-Gymnasium
SHB Steinhaus Bautzen

(Anschriften der Wertungsorte siehe Orientierungspläne in der Heftmitte, S. 32/33)


Anzeige sowie den Austragungsorten:

g  erufliches Schulzentrum für


B
Wirtschaft und Technik Bautzen,
Kreismusikschule Bautzen
g P hilipp-Melanchthon-Gymnasium

Bautzen
g Schiller-Gymnasium-Bautzen

g Steinhaus e.V.
Grußwort Ein Wort vorab

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Landeswettbewerbes, Liebe Teilnehmerinnen, liebe Teilnehmer,

Ihr habt etwas ganz Besonderes für Euch entdeckt: die Begeisterung für Musik. Ein In- zunächst möchte ich euch ganz herzlich zu eurem Erfolg beim Regionalwettbewerb
strument erlernen, gemeinsam musizieren, in das Werk eines Komponisten eintauchen. gratulieren und euch meinen Glückwunsch dafür aussprechen, dass ihr überhaupt am
Ich bin sicher, das wird Euch für Euer weiteres Leben viel geben. Wettbewerb »Jugend musiziert« teilgenommen habt. 1.076 junge Musiker haben sich
in diesem Januar auf den Regionalwettbewerb vorbereitet und ihr gehört zu den 512
Manche von euch wollen diese Leidenschaft zum Beruf machen. Viele werden einen Besten, die sich mit ihren hervorragenden Leistungen eine Delegierung zum Landes-
anderen einschlagen und sich der Musik als Hobby widmen. Ich bin sicher, dass allen wettbewerb erspielt haben.
die Liebe zur Musik erhalten bleibt und vielleicht auch später in so manch schwieriger
Situation helfen wird. Nach 25 Jahren Wettbewerb in Sachsen hat dieser Leistungsvergleich unter jungen
Musikanten und Sängern nicht an Attraktivität verloren. Dies belegen nicht nur die
Schon jetzt habt Ihr viel gelernt: Die Einsicht, dass es ohne Fleiß keinen Preis gibt, aber gleichbleibenden Teilnehmerzahlen sondern vor allem die Tatsache, dass Teilnehmer
auch Ausdauer und Beharrlichkeit beim Üben und die Fähigkeit, Rückschläge wegzuste- und Musikpädagogen positiv zu den Inhalten des Wettbewerbes stehen und seine
cken, wenn das Einstudieren eines Stückes mal nicht so klappt. Durch die Musik habt Chancen und Möglichkeiten für die musikalische Entwicklung als sinnvolle Ergänzung
Ihr neue Freunde kennen gelernt und erfahren, dass Teamgeist und Gemeinsinn zum betrachten.
Erfolg führen. Die künftigen Berufsmusiker unter Euch haben das Lampenfieber kennen
gelernt. In diesen Tagen werdet ihr euer Programm nochmals gründlich studieren, um auch
beim Landeswettbewerb bestens zu bestehen. Wenn ihr aber an die Zeit zurückdenkt,
Musik schlägt Brücken zwischen den Menschen, aber auch zwischen Lebensphasen. als ihr mit der Erarbeitung begonnen habt, werdet ihr mir sicher zustimmen, dass diese
6 Die Sparkassen begleiten den Wettbewerb »Jugend musiziert« gerne und aus voller große Herausforderung euch beflügelt hat. Manches wäre in eurer Entwicklung nicht so 7
Überzeugung. Wir freuen uns, wenn junge Menschen sich hier engagieren. schnell verlaufen, wenn der Vorspieltermin nicht gestanden hätte.

Für den diesjährigen Wettbewerb wünschen wir allen »Toi, toi, toi« und erlebnisreiche Aber der Wettbewerb hat noch mehr zu bieten: nutzt die Möglichkeit das Spiel anderer,
Tage. eurer »Konkurrenz« zu hören. Nicht nur dass man andere Literatur kennenlernt, ihr
könnt auch eure Spielart und eurer Leistungsvermögen mit anderen vergleichen und
Dr. Michael Ermrich Anregungen für die eigene weitere Arbeit erhalten.
Geschäftsführender Präsident
Ostdeutscher Sparkassenverband Nutzt aber auch das Angebot zum Gespräch mit den Juroren. Die Älteren unter euch
haben bestimmt schon ihre Erfahrungen mit den Beratungsgesprächen gesammelt.
Der eine war dankbar für die Hilfen und Anregungen. Andere hatten weniger gute
Gefühle bei den Gesprächen und mancher wird sogar von unterschiedlichen Meinungen
berichten, die er auf den verschiedenen Wettbewerbsebenen gehört hat. Auch »andere
Meinungen« wollen und können euch zur Auseinandersetzung animieren und auch
hieraus kann man positive Erkenntnisse ableiten. Letztendlich wollen euch die Juroren
nur helfen und beraten. Und ihre Meinung, die von besten Wissen und Gewissen
getragen ist, kann nur ihr ganz persönlicher Rat sein, der nur als Anregung verstanden
werden kann.

Für die Tage des Landeswettbewerbes in Bautzen wünsche ich euch erlebnisreiche
Stunden und viel Erfolg.

Friedrich Reichel
Vorsitzender des Landesausschusses
Organisatorische Hinweise Sonderpreise | Fördermaßnahmen

Organisation Sonderpreise
Landesausschuss »Jugend musiziert« Sachsen Folgende Institutionen vergeben nach Empfehlung der Jurys und des L­ andesausschusses
Friedrich Reichel, Vorsitzender | Torsten Tannenberg, Geschäftsführer | Sonderpreise (in Höhe von 250 bis 500 Euro)
Matthias Pagenkopf, Mitarbeiter
c/o Sächsischer Musikrat e.V. | Glashütter Straße 101a | 01277 Dresden g Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Telefon (0351) 802 42 33 und 802 42 80 | Fax (0351) 802 30 23 g Sächsisches Staatsministerium für Kultus
jumu@saechsischer-musikrat.de | www.jugend-musiziert.org g Ostdeutscher Sparkassenverband

g Kreissparkasse Bautzen

Während der Wertungstage g Sächsischer Musikrat e.V.

Organisationsbüro: Kreismusikschule Bautzen (EG) g Stadt Bautzen

Schilleranlagen 1 | 02625 Bautzen | www.kreismusikschule-bautzen.de g Verband deutscher Musikschulen, Landesverband Sachsen e.V.

g Deutscher Tonkünstlerverband Landesverband Sachsen e.V.

Torsten Tannenberg: 0172 353 54 37 | Matthias Pagenkopf: 0172 878 51 92 g Landesausschuss »Jugend musiziert« Sachsen

Ulrike Kirchberg: 0162 907 94 44 (Jugend jazzt / Drumset, Pop) g Finkenburg Stiftung

Wettbewerbsorte
Die Anschriften und die Lage der einzelnen Wettbewerbsorte findest Du in den Über- Die Sonderpreise werden durch die Stifter im Rahmen des Preisträgerkonzertes
sichtsplänen auf den Seiten 32/33 (in der Heftmitte). am 7. April 2017 um 19:30 Uhr im Burgtheater Bautzen übergeben.

Bitte beachte:
g Die Wertungsorte sind jeweils 60 Minuten vor Wertungsbeginn geöffnet! Fördermaßnahmen
g Sächsische TeilnehmerInnen am Bundeswettbewerb erhalten einen Fahrtkostenzu-
g Wertungs– bzw. Einspielzimmer sowie die Namen der Wettbewerbsbetreuer sind schuss in Höhe von 60 Euro aus Sponsoringmitteln des Ostdeutschen Sparkassenver-
im jeweiligen Foyer ausgeschildert. bandes.

g Bitte Blockzeiten beachten! Dies bedeutet, dass es eine Zeitvorgabe (Blockzeit) für g Preisträger des Landeswettbewerbes erhalten Einladungen zu den Projektphasen der
eine Gruppe von mehreren Solisten bzw. Ensembles gibt, die in der im Programmheft auf- sächsischen Landesjugendensembles: Landesjugendorchester, Jugend-Jazzorches­
geführten Reihenfolge ohne weitere Einspielpause ihr Programm vortragen. Melde Dich ter, Landesjugendchor, Junge Bläserphilharmonie Sachsen, Sächsisches Klarinetten­
bitte daher spätestens 10 Minuten vor Deiner im Programmheft angegebenen Blockzeit ensemble und Landesjugendzupforchester.
bei Deinem Wettbewerbsbetreuer. Die im Programmheft angegebenen Pausenzeiten
sind für die jeweils folgenden Solisten oder Gruppen als Einspielzeiten im Wertungsraum g In Vorbereitung auf den Bundeswettbewerb 2017 fördert der Sächsische Musikrat
vorgesehen. Darüber hinaus stehen jeweils mindestens drei Einspielräume allen Teilneh- die sächsischen TeilnehmerInnen zusätzlich. Diese Förderung soll der Vorbereitung auf
mern zur Verfügung. Die Wettbewerbsbetreuer weisen Dir Deinen Einspielraum zu. den Bundeswettbewerb durch Zusatzunterricht bei ausgewählten Lehrkräften dienen.
Für eine begrenzte Anzahl von TeilnehmerInnen stehen jeweils 50 Euro (Solisten) bzw.
gWerke des 20. & 21. Jahrhunderts müssen in schriftlicher Form vorliegen. Bei der 75 Euro (Ensemble) zur Verfügung. Die Bewerbung für diese Förderung kann bis zum
Darbietung von Musik des 20. & 21. Jahrhunderts ist der Jury unaufgefordert ein Lese- 10.04.2017 über die Geschäftsstelle des Sächsischen Musikrates erfolgen. Informatio-
exemplar des Notenmaterials für die Dauer des Wertungsspiels und der Juryberatung zur nen: www.jugend-musiziert.org4Landeswettbewerbe4Sachsen4­A nschlussförderung
8 Verfügung zu stellen. 9
g Der Sächsische Musikrat bietet in der Landesmusikakademie Sachsen Kurse in Vorbe-
g Der Wettbewerbsveranstalter haftet nicht für Personen– und Sachschäden, die im reitung auf den folgenden Bundeswettbewerb an. Weitere Preisträger des Landeswett-
Zusammenhang mit Veranstaltungen des Landeswettbewerbs »Jugend musiziert« entste- bewerbs sind willkommen, so es die Kapazitäten des Kurses zulassen.
hen. Desgleichen besteht seitens des Veranstalters kein Versicherungsschutz für das Meisterkurs Trompete mit Prof. Ludwig Güttler 21. bis 24. April 2017
Musikinstrument des Wettbewerbsteilnehmers. Meisterkurs Klavier mit Prof. Ragna Schirmer 26. bis 28. Mai 2017

g Der Teilnehmer erklärt sein Einverständnis mit Rundfunk– und Fernsehaufnahmen g 1. Preisträger des Landeswettbewerbes erhalten Einladungen zu folgenden

sowie mit Aufzeichnungen auf Ton– und Bildträgern (einschließlich deren Vervielfälti- ­Konzerten:
gung), die im Zusammenhang mit Wettbewerbsveranstaltungen gemacht werden. 30. April 2017, 17 Uhr, Schloss Weesenstein
(im Rahmen des Festivals Sandstein & Musik)
g Private und kommerzielle Aufzeichnungen von Wettbewerbsveranstaltungen 06. Mai 2017, 17 Uhr, Aula des Schiller-Gymnasiums Bautzen
(Wertungsspiele und Konzerte) auf Bild– und Tonträger sind aus urheberrechtlichen Grün- (im Rahmen der Aulakonzerte 2017)
den nicht erlaubt. Bitte denken Sie daran, Ihre Mobiltelefone abzuschalten! 14. Mai 2017, 15 Uhr, Schloss Neschwitz
(im Rahmen der Reihe Schlosskonzerte)
g Nach der Juryberatung und den anschließenden Beratungsgesprächen wird allen
betreffenden Teilnehmern an jedem Wettbewerbstag das Ergebnis im Wertungsraum g Mitteldeutscher Jugendmusikpreis der Holger Koppe-Stiftung
mitgeteilt. Wir würden uns freuen, wenn wir Dir Deine Urkunde persönlich überreichen Ziel der Vergabe eines Jugendmusikpreises durch den Stifter ist die Förderung von drei
könnten. Kammermusikensembles (Duo bis Oktett) aus den Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt
und Thüringen, die erfolgreich am Bundeswettbewerb Jugend musiziert oder Jugend
gAlle Preisträger sind verpflichtet, bei Preisträgerkonzerten des Landeswettbewerbes jazzt teilgenommen haben. Die Vergabe wird am 17. September 2017 in Weimar
mitzuwirken, sofern Sie dazu eingeladen werden. erfolgen. Es werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 4.500 Euro vergeben. Eine
Eigenbewerbung ist nicht möglich.
Das Beratungsgespräch | Hinweise zur Wertung Die Jurys

Das Beratungsgespräch Die Jurys 2017


Nur auftreten und später die Punkte einsammeln? Und vielleicht gar enttäuscht und Gesamtleitung: Friedrich Reichel
ärgerlich wieder nach Hause fahren? Das kann doch nicht Ziel eines Wettbewerbs sein,
der etwas anderes will, als seine Teilnehmer über den Konkurrenz– und Öffentlichkeits- Akkordeon-Kammermusik
druck zu Höchstleistung zu provozieren. Darum gehören die Beratungen der Teilnehmer Nancy Gibson (Vorsitz), Stephan Bahr, Prof. Claudia Buder, Werner Osten
zum Programm von »Jugend musiziert«. Jahr für Jahr sind es mehr, die nach dem Wer-
tungsspiel eine Begegnung und das Fachgespräch mit ihren Juroren suchen. Um zu ver- Bläser-Ensemble, Blechbläser
meiden, dass sich unnötige Barrieren zwischen Teilnehmer und Juroren aufbauen und Dr. Klaus-Dieter Anders (Vorsitz), Ulrich Köbl, Frank van Nooy, Michael Schlabes,
um dem fachlichen Gespräch mit seinen positiv gemeinten Ansätzen die förderliche Burkhard Swaboda
Atmosphäre zu geben, bedarf es einer besonderen Einstellung beider Gesprächspartner.
Bläser-Ensemble, Blockflöten
Der Psychologe, der sich einem Gesprächspartner zuwendet, hat Stunden, Tage, manch- Dr. Klaus-Dieter Anders (Vorsitz), Prof. Myriam Eichberger, Isa Mallé, Prof. Uta Schmidt,
mal Wochen Zeit, um sich auf ihn einzustimmen, seine Eigenheiten zu erkunden, diese Anja Detmer
zu nutzen, aufzufangen, zu umgehen und ganz behutsam mit ihm gemeinsam einen
Weg zu finden, der zum Ziel führt. Die Juroren haben für diesen Einstieg nur etwa eine Bläser-Ensemble, Holzbläser
Minute Zeit. In diesen 60 Sekunden müssen sie erspüren, welchen künstlerischen und Prof. Milko Kersten (Vorsitz), David Brand, Uwe Fritzsching, Benjamin Plag,
kommunikativen Anspruch der Teilnehmer stellt, welche guten oder schlechten Erfah- Prof. Jörg Michael Thomé, Henrik Wahlgren
rungen er mitbringt, wie hoch seine Empfindlichkeit, wie stark sein Frustrationspolster
ist, wie sein Verhältnis zur Familie und zu Lehrer oder Lehrerin, wie sein sichtbares Drumset (Pop)
Verhalten einzuschätzen ist, wie groß sein Selbstbewusstsein ist und wie weit man bei Michael Plättner (Vorsitz), Martin Bach, Holger Schanze, Heiko Vogel (Ag II–IV)
ihm mit Kritik und Lob gehen kann.
Ensemble »Neue Musik«
Wir wären allen Teilnehmern, die sich für ein Beratungsgespräch interessieren, Michael Plättner (Vorsitz), Agnes Ponizil, Thomas Stapel, Thomas Stöß
sehr dankbar, wenn auch Sie sich für dieses mit Fragen z.B. zum Stand der eigenen
fachlichen Ausbildung oder auch zum Instrument an die Juroren vorbereiten, damit es Gesang
wirklich zu einem Gespräch kommt. Matthias Wiedemann (Vorsitz), Carmen Dahlke, Thomas Groß (Ag III–V),
Prof. Roland Schubert, Prof. Michael Schütze (Ag IV–V),
Das Beratungsgespräch findet in der Regel im Anschluss an die Wertung (siehe Prof. Margret Trappe-Wiel
Programmteil) Deiner Altersgruppe statt. Die Voranmeldung hierzu nimmt der Wett-
bewerbsbetreuer entgegen. Nach Bekanntgabe der Wettbewerbsergebnisse können Gitarre (Pop)
keine Beratungsgespräche mehr durchgeführt werden. Eine schriftliche Stellungnahme Michael Plättner (Vorsitz), Uwe Fink, Friedemann Zhorel
der Jury oder eine Äußerung einzelner Juroren zu Deinem Ergebnis kann und darf nicht
erfolgen. Harfe
Nancy Gibson (Vorsitz), Claudia Benkert, Kazumi Hashimoto, Ursula Heins
Wir freuen uns auch in diesem Jahr über eine steigende Zahl von Wertungen. Bei
einzelnen Kategorien wird sich die Jury daher auch aufteilen, um aus Zeitgründen Jazz
parallel Beratungsgespräche durchzuführen. Wir möchten Sie auch um Verständnis Michael Plättner (Vorsitz), Prof. Matthias Bätzel, Holger Jeschke,
10 bitten, dass wir die Dauer der einzelnen Beratungsgespräche begrenzen, um diese allen Ines Agnes Krautwurst, Antonio Lucaciu 11
Interessierten anbieten zu können.
Klavier
Hinweise zur Wertung Friedrich Reichel (Vorsitz Ag II), Kati Kasper (Vorsitz Ag III–VI),
Am Landeswettbewerb nehmen Preisträger der fünf Regionen Sachsens in den Alters- Oksana Weingardt-Schön (Ag II), Bernd Woschick (Ag II), Janet Olbrich (Ag II, III, V, VI),
gruppen II–VI (Sänger auch VII) teil, die in den Regionalwettbewerben einen 1. Preis Juliane Tautz (Ag II, III, V, VI), Siegrun Blume (Ag III–VI), Prof. Bettina Bruhn (Ag III–VI),
mit Weiterleitung erhalten haben. Oriol Plans-Casal (Ag III–VI)

Wertung Alter Streicher-Ensemble


Altersgruppe II geb. 2005, 2006 Bernd Woschick (Vorsitz), Peter Borck, Siglinde Fenner, Norbert Hilger,
Altersgruppe III geb. 2003, 2004 Alexander Göpfert (Ag V)
Altersgruppe IV geb. 2001, 2002
Altersgruppe V geb. 1999, 2000 Änderungen vorbehalten!
Altersgruppe VI geb. 1996–1998
Altersgruppe VII geb. 1990–1995

Begleitpartner, die die Teilnahmebedingungen erfüllen, werden in ihrer Funktion als
Begleitpartner gesondert bewertet. Für die Bewertung gelten die gleichen Grundsätze
wie für den Spielpartner des Soloinstrumentes. Die Teilnahme am Bundeswettbewerb
ist abhängig von der Weiterleitung des Solisten.
Kreismusikschule Bautzen Kreismusikschule Bautzen

Gesang, Altersgruppe III 18:20 Karolin Scheunert Sopran


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Freitag, 17.03.2017, Kreismusikschule Bautzen Jenny Mehlhorn-Taubner Klavier
Franz Schubert (1797–1828): Frühlingslied
16:30 Amelie Adler Gesang Bernhard Fliess (1770–1851): Wiegenlied
Masako Ono Klavier Volkslied: Ein Männlein steht im Walde
Louise Reichardt (1779–1826): Der Spinnerin Nachtlied Ottmar Gerster (1897–1969): Wanderlied
Robert Schumann (1810–1856): Marienwürmchen
Unbekannt: Wenn ich ein Vöglein wär 18:30 Sebastian Wäntig Sopran
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Sehnsucht nach dem Frühling Heike Brünig Klavier
Franz Schubert (1797–1828): Liebhaber in allen Gestalten Amadeus Mozart Mozart (1756–1791): Sehnsucht nach dem Frühling KV 596
Anonym: Nun will der Lenz uns grüßen
16:40 Katharina Buske Sopran Ernst Hermann Meyer (1905–1988): Lernt ein kleines Vöglein fliegen
Maria Pachmann Klavier Johann Christoph Kienlen (1784–1830): Heidenröslein
Robert Schumann (1810–1856): Marienwürmchen op. 79 Nr. 14 Paul Dessau (1894–1979): Bitte der Kinder
Volkslied: Horch was kommt von draußen rein
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Nr. 24 Cavatine der Barbarina 18:40 Rebekka Noe Sopran
»L'ho perduta me meschina«, aus: »Le Nozze Di Figaro« KV 492 Christian Hanslik Klavier
Heinz Wegener (1916–2006): Traumliedchen Leo Spies (1899–1965): Frühlingsblumen
Volkslied: Ein Männlein steht im Walde
16:50 Ulysses Fedtke Gesang Johannes Muntschick (1921–2007): Vöglein im hohen Baum
Irina Troian Klavier Volkslied: Habt ihr es auch bedacht
Thomas Ford (1580–1648): Since First I Saw Your Face Ludwig van Beethoven (1770–1827): Lied des Marmottenbuben
Volkslied: Kein schöner Land Alfred Dost (1859–1928): Komm herein!
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): An der Klostermauer
Robert Schumann (1810–1856): Freisinn op. 25 Nr. 2 19:10 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Frank Wildhorn. Brother, My Brother, aus: »The Civil War« 19:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag III

17:00 Hannah-Supanee Gerke Sopran
Christian Hanslik Klavier Gesang, Altersgruppe IV
Gustav Fleischer (1865–1927):. Bei Goldhähnchens Samstag, 18.03.2017, Kreismusikschule Bautzen
Volkslied. Chong, chong, chong
Carl Heinrich Carsten Reinecke (1824–1910): Das Veilchen Bd. 1, Nr. 9 / 12:00 Selena Brill Sopran
Regenlied Levi Fuchs (Ag III) Klavier
Volkslied: Winter ade Robert Schumann (1810–1856): Soldatenbraut
Günther Kochan (1930–2009): Beerenlied Ludwig Senfl (1486–1543): Ach Elslein, liebes Elselein
Alejandro Jose Veciana (1962): Pusteblume, Löwenzahn Andrea Falconieri (1585–1656): Segui, segui dolente core Dal I.libro Di Villanelle
Gabriel Fauré (1845–1924): Lydia
12 17:10 Wiebke Hennig Gesang Wilhelm Weismann (1900–1980): Marianne 13
Ina Walter Klavier Joseph Haydn (1732–1809): Sympathy
Kurt Schwaen (1909–2007): Draußen steht ein Bäumchen
Volkslied: Ein Männlein steht im Walde 12:15 Clara Farin Gesang
Max Reger (1873–1916): Die fünf Hühnerchen op. 76 Nr. 51 Karin Prescher Klavier
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Lieblingsplätzchen op. 99 Nr. 3 Eugen d'Albert (1864–1932): Das Mädchen und der Schmetterling
Ingo Bredenbach (1959): Ballade vom Liebesbrief / Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Arie Nr. 2: Ich geh jetzt auf die Weide,
Der Hase mit der roten Nase, aus: Von allerlei Tieren und schrägen Vögeln aus: Bastien et Bastienne
Edvard Grieg (1843–1907): Im Kahne op. 60 Nr. 3
17:20 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen) Franz Schubert (1797–1828): Wiegenlied
17:40 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Johann Sebastian Bach (1685–1750): Arie der Mieke: Ach es schmeckt doch gar
zu gut, aus: Bauernkantate
18:10 Daniel Scherzer Alt Anonym: Swing Low, sweet chariot
Esther Lingath Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Das Veilchen KV 476 12:30 Bengt Sandhop Bassbariton
Volkslied: Die Gedanken sind frei Susanne Kupfer Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Gott ist unser Sonn und Schild BWV 79 Valentin Rathgeber (1682–1750): Aufforderung zur Freude
Sigfrid Walther Müller (1905–1946): Fuge op. 6 Nr. 2 Lodovico Da Viadana (1564–1645): Salve, Regina,
aus: »Kleines Geistliches Konzert«
Volkslied: Du liegst mir im Herzen
Thomas Ford (1580–1648): Come, Phillis
Franz Schubert (1797–1828): Das Fischermädchen D 957 Nr. 10
Johannes Brahms (1833–1897): Ständchen op. 106 Nr. 1
Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«
12:45 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
Samstag, 18.03.2017 | 20 Uhr 13:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Steinhaus Bautzen
Kreismusikschule Bautzen Kreismusikschule Bautzen

14:00 Franziska Schade Sopran 16:05 Jessica Kathke Sopran


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Michael Schorcht Klavier Camilla Sprenger (Ag V) Klavier
Joseph Haydn (1732–1809): Jeder meint, der Gegenstand Hob. XXVIa:13 Jean-Jacques Rousseau (1712–1778): Echo
Robert Schumann (1810–1856): Röselein, Röslein Fanny Hensel (1805–1847): Das Veilchen
Jean Philippe Rarneau (1683–1764): Espoir, unique bien, Siegfried Matthus (1934): Höflichkeit
aus: »Hippolite et Aricie« Vincenzo Bellini (1801–1835): Il fervido desidero
Carl Reinecke (1824–1910): Zwiegesang Volksweise Holda und Elland
Volkslied: Ging auf den Jahrmarkt ein Bäuerlein Georg Friedrich Händel (1685–1759): Nos plaisirs, aus: Air francais
William Walton (1902–1983): Childs song, aus: Four early songs Francis Poulenc (1899–1963): Ba Be Bi Bo Bu, Les anges musiciens,
aus: La courte paille
14:15 Lena Schicketanz Mezzosopran Paul Dessau (1894–1979): Das Pferd, Das Schwein, aus: Tierverse
Cornelia Wittig Klavier
Carl Reinecke (1824–1910): Das Schifflein 16:25 Lilith Lenz Sopran
Volkslied: Dat du min Lewsten büst C. Lukas Klavier
Johannes Brahms (1833–1897): Es wohnet ein Fiedler Volkslied: Feinsliebchen, du sollst mir nicht barfuß gehen
Andrea Falconieri (1585–1656): Bella porta di rubini Hugo Wolf (1860–1903): In dem Schatten meiner Locken
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Lied des Marmottenbuben op. 52 Nr. 9 Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Nr. 24 Cavatine der Barbarina
Richard Rodgers (1902–1979): My Favorite Things »L'ho perduta me meschina«, aus: »Le Nozze Di Figaro« KV 492
Johannes Brahms (1833–1897): Dornröschen
14:30 Emily Springer Sopran Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Zauberer
Friedrich Domsgen (Ag IV) Klavier Charles Gounod (1818–1893): Mireille-Heureux petit berger
Franz Schubert (1797–1828): Nr. 6 Ariette der Claudine »Liebe schwärmt auf Frederick Loewe (1904–1988): Wäre das nicht wunderschön, aus: »My Fair Lady«
allen Wegen«, aus: »Claudine von Villa Bella« D 239
Volkslied: Maienzeyt bannet Leyd 16:45 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Nr. 24 Cavatine der Barbarina »L'ho 17:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
perduta me meschina«, aus: »Le Nozze Di Figaro« KV 492
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Als Luise die Briefe ihres ungetreuen 17:30 Sarah Claudia Müller Sopran
Liebhabers verbrannte KV 520 Solveig Seiler Klavier
Hugo Wolf (1860–1903): Das verlassene Mägdlein, aus: Mörike-Lieder Alessandro Scarlatti (1660–1725): Già il sole dal Gange
Francis Poulenc (1899–1963):Ba, be, bi, bo, bu, aus: La Courte Paille Anonym: O leggiadri occhi belli
Giovanni Battista Bononcini (1670–1747): Arie antiche »Per la gloria Volksweise: Der schwere Traum
d'adorarvi«, aus: »Griselda« Johan Sebastian Bach (1685–1750): Ei! Wie schmeckt der Coffee süße
Hugo Wolf (1860–1903): Du denkst, mit einem Fädchen mich zu fangen Hugo Wolf (1860–1903): Mausefallen-Sprüchlein op. 6 /
Mein Liebster ist so klein / Du denkst, mit einem Fädchen
14:45 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V Hanns Eisler (1898–1962): Der Kirschdieb
15:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Giuseppe Verdi (1813–1901): Canzone di Oscar
15:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag IV
14 17:50 Gregor Rothkegel Bariton 15
Gesang, Altersgruppe V Angela Brandt Klavier
Samstag, 18.03.2017, Kreismusikschule Bautzen Georg Neumark (1621–1681): Wer nur den lieben Gott lässt walten
Anonym (1600): Zum Tanze, da geht ein Mädel
15:45 Annabell Hertrampf Sopran Joseph Haydn (1732–1809): Nr. 4 Arie des Simon »Schon eilet froh der
Claudia Petzold Klavier Ackersmann», aus: »Die Jahrszeiten«
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Wenn mein Bastien einst im Scherze Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Auf Flügeln des Gesanges op. 34 Nr. 2
Hugo Wolf (1860–1903): Morgentau Robert Schumann (1810–1856): Im wunderschönen Monat Mai /
Volkslied: Spinn, Spinn, meine liebe Tochter Aus: meinen Tränen sprießen / Die Rose, die Lilie, die Taube, die Sonne,
Joseph Haydn (1732–1809): A Pastoral Song aus: Dichterliebe op. 48
Karl Friedrich Zelter (1758–1832): Nur wer die Sehnsucht kennt Arlen Harold (1905–1986): Over The Rainbow
Robert Franz (1815–1892): Abschied
Robert Schumann (1810–1856): Schneeglöckchen 18:10 Jakob Uhlig Tenor
Antonius Streichhardt: Die Nachtigall Susanne Kupfer Klavier
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): An die Entfernte op. 71 Nr. 3
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Das Glück der Freundschaft op. 88
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Minnelied op. 47 Nr. 1
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Auf der Wanderschaft op. 71 Nr. 5
Volkslied (Schweden): Das Lied vom Nökken
Roger Quilter (1877–1953): Weep You No More
Ottmar Gerster (1897–1969): Erwartung, aus: Fünf Lönslieder
Alessandro Scarlatti (1660–1725): No, no, non è possibile

18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
19:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag V
Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbs 2017
Freitag, 7. April 2017 | 19:30 Uhr | Burgtheater Bautzen
Kreismusikschule Bautzen Kreismusikschule Bautzen

Gesang, Altersgruppe VI 13:50 Miriam-Hannah Lindner Sopran


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Sonntag, 19.03.2017, Kreismusikschule Bautzen Sariah Krujatz Klavier
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Arie der Rossane »O dolce mia speranza«,
11:00 Johanna Jäger Mezzosopran aus: »Alessandro«
Christiane Kraft Klavier Wilhelm Weismann (1900–1980): Die traurig prächtige Braut
Volkslied: Es tagt, der Sonne Morgenstrahl Ludwig van Beethoven (1770–1827): Freudvoll und leidvoll
Franz Schubert (1797–1828): Schäfers Klagelied Johann Joseph Baptist Maximilian Reger (1873–1916): Mariä Wiegenkind op. 76
Gaetano Donizetti (1797–1848): Ammore! Volkslied: L' inverno è passato
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Arie der Zerlina »Vedrai carino«, Roger Quilter (1877–1953):June
aus: »Don Giovanni«
Gian Giacomo Carissimi (1605–1674): Vittoria, Vittoria! 14:10 Josef Franz Schönpflug Bariton
Vincenzo Bellini (1801–1835): Vaga luna che inargenti Masako Ono Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Arie des Papageno »Der Vogelfänger
11:20 Jeroen Finke Gesang bin ich ja!«, aus: »Die Zauberflöte«
Virginia Schmidt Cembalo Johannes Brahms (1833–1897): Mein Mädel hat einen Rosenmund
Walther von der Vogelweide (1170–1230): Unter den Linden Volkslied: Die Gedanken sind frei
Heinrich Schütz (1585–1672): Bringt her dem Herren, Andreas Hammerschmidt (1611–1675): Die Kunst des Küssens
aus: Kleine geistliche Konzerte Robert Schumann (1810–1856): Freisinn
Jean-Babtiste Lully (1632–1687): Belle Hermionne, aus: »Cadmus et Hermione« Georg Friedrich Händel (1685–1759): Couplet des Elviro »Ich habs«,
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Larghetto, aus: Ridente la calma aus: »Xerxes«
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Venetianisches Gondellied Viktor Ullmann (1898–1944): Vorausbestimmung
Benjamin Britten (1913–1976): Beware
Benjamin Britten (1913–1976): The Clerk, aus: Epitaph 14:30 Nastassja Magister Mezzosopran
Änne Stauner Klavier
11:40 Anton Flämig Bassbariton Georg Friedrich Händel (1685–1759): Canzona der Elmira,
Susanne Kupfer Klavier aus: »Il Floridante» HWV 14
Johannes Brahms (1833–1897): Erlaube mir, feins Mädchen Johann Friedrich Reichardt (1752–1814): Mailied
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Der Liebende Unbekannt: Geh ich so spazieren
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Nr. 8 Arie des Poros »Se possono tanto...«, Johannes Brahms (1833–1897): Von ewiger Liebe op. 43 Nr. 1
aus: »Poros« Ralph Vaughan Williams (1872–1958): The Sky Above The Roof
Robert Schumann (1810–1856): Ich wandre nicht op. 51 Nr. 3 Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Das Schifflein op. 99 Nr. 4
Volkslied: Liebesjammer
Wilhelm Weismann (1900–1980): Bei Nacht 14:50 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
Franz Grothe (1908–1982): Sing mit mir! 15:10 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge

12:00 Elisabeth Lindemann Sopran 15:30 Denis Stepanov Bass
Änne Stauner Klavier Valentin Hölker Klavier
16 Robert Schumann (1810–1856): Widmung, aus: Myrthen op. 25 Franz Schubert (1797–1828): Das Wandern, aus: Die Schöne Müllerin D 795 17
Anonym: Wahre Freundschaft Franz Schubert (1797–1828): Gute Nacht, aus: Die Winterreise D 911
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Nr. 13 Arie der Zerlina »Vedrai carino«, Franz Schubert (1797–1828): Tischlied D 234
aus: »Don Giovanni« KV 527 Anonym: Nitsch jaka misetschna (Die Nacht, die vom Monde erhellt)
Deodat De Séverac (1872–1921): Ma poupée chérie Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Nr. 1 Arie des Leporello
Norbert Laufer (1960): Hope, aus: Songs of Dark and Light »Keine Ruh bei Tag und Nacht«, aus: »Don Giovanni«
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Mein gläubiges Herze, Theo Mackeben (1897–1953): Ja, wenn die Musik nicht wär’
aus: Also hat Gott die Welt geliebt BWV 68
15:50 Lina Margaretha Wagner Sopran
12:20 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen) Claudia Pätzold Klavier
13:10 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Amadeus Mozart Mozart (1756–1791): Cavantine der Barbarina »l'ho perduta«,
aus: »Le nozze di Figaro«
13:30 Simon Danke Bariton Engelbert Humperdinck (1854–1921): ’s Sträußle
Masako Ono Klavier Engelbert Humperdinck (1854–1921): Unter der Linde
Hugo Wolf (1860–1903): Der Musikant Gerhard Rosenfeld (1931–2003): Der Muschelbläser
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Das Glück kommt nicht per Eilpost Albert Lortzing (1801–1851): Arie der Marie »Wir armen, armen Mädchen«,
Robert Schumann (1810–1856): Frühlingsfahrt op. 45 Nr. 2 aus: »Der Waffenschmied«
Johann Friedrich Reichardt (1752–1814): Wach auf, meins Herzens Schöne Volkslied: Ich ging durch einen grasgrünen Wald
Viktor Ullmann (1898–1944): Betrunken Attilio Ariosti (1666–1740): Gia di nuovo, aus: »La rosa«
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Frühlingslied op. 19 Franz Schubert (1797–1828): An die Nachtigall
Johannes Brahms (1833–1897): Sonntag op. 47 Nr. 3
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Arie des Papageno
aus: »Die Zauberflöte«

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2017
Freitag, 7. April 2017 | 19:30 Uhr | Burgtheater Bautzen
Anzeige
Kreismusikschule Bautzen

16:10 Anastasia Sergeev Sopran


1. Wochenende 17.–19. März 2017

Masako Ono Klavier


Franz Schubert (1797–1828): Die Forelle
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Schafe können sicher weiden,
aus: Was mir behagt, ist nur die muntre Jagd BWV 208
Volkslied: Zum Tanze, da geht ein Mädel IHR ITALIENER IN HOYERSWERDA
Karl Emil Paul Lincke (1866–1946): Schlösser die im Monde liegen
Dmitri Schostakowitsch (1906–1975): Warnung op. 79
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Suleika op. 34 Nr. 4
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Arie der Zerlina »Vedrai Carino«,
aus: »Don Giovanni«

16:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VII Begeben Sie sich auf eine Reise durch die
17:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
klassische italienische Küche
Gesang, Altersgruppe VII
Sonntag, 19.03.2017, Kreismusikschule Bautzen
An der Mühle 4 • 02977 Hoyerswerda
Telefon: 03571/477110 • www.mulino-hy.de
17:30 Stefan Große Bariton
Atsuko Yanase Klavier
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Der Zufriedene
William Pembroke Mulchinock (1820–1864): The Rose Of Tralee Hotel „Zur Mühle“
An der Mühle 4
Henry Purcell (1659–1695): I Attempt From Love's Sickness
02977 Hoyerswerda
Franz Schubert (1797–1828): Die Forelle
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Arie des Figaro »Non più andrai«, Tel.: 03571 4770
aus: »Le nozze di Figaro« Home: www.muehle-hotel.de
Bodo Wartke (1977): Ja, Schatz E- Mail: info@muehle-hotel.de

17:50 Christian Simoneit Bariton Ihr Komfort Hotel im Herzen von Hoyerswerda
Subin Choi Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Arie des Leporello »Nott e giorno
faticar«, aus: »Don Giovanni«
John Dowland (1562–1626): Shall I sue?
Ralph Vaughan Williams (1872–1958): The Vagabond
Volkslied: Nun will der Lenz uns grüßen
Gustav Mahler (1860–1911): Wenn mein Schatz Hochzeit macht
Paul Heller (1991): Abendwolken
18 Robert Schumann (1810–1856): Wanderlust - Räume für Familienfeiern - Lounge / Sommer Terrasse
- Frühstück - täglich ab 7:30 Uhr - 19 Hotelzimmer
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge - klimatisierter Konferenzraum - 2 Bowlingbahnen
19:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag VI und VII

Klassifiziert
Klassifiziert
durch dendurch
Deutschen
den Deutschen
Tourismusverband
Tourismusverband e. V. e. V.

An An
derder Mühle
Mühle 5 5
URLAUB 02977
02977 Hoyerswerda
Hoyerswerda
IN DER

LAUSITZ Tel.:Tel.: 03571


03571 477222
477222
Home:
Home: www.apartmenthaus-hy.de
www.apartmenthaus-hy.de
E- Mail:info@apartmenthaus-hy.de
E- Mail: info@apartmenthaus-hy.de

12 moderne Apartments mit Hotelcharakter

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«


Samstag, 18.03.2017 | 20 Uhr
Steinhaus Bautzen
Melanchthon-Gymnasium Melanchthon-Gymnasium

Streicher-Ensemble, gleiche Instrumente, Altersgruppe II 12:20 Hannes Hochschild Violine


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Samstag, 18.03.2017, Melanchthon-Gymnasium Christian Clemen Violine
Leonard Toschev Violine
10:00 Heinrich Bartsch Violoncello Johann Josef Fux (1660–1741):Adagio / Allegro / Adagio, aus: Sonata a tre
Matthias Wagner Violoncello Peter Tschaikowski (1840–1893): Marsch, aus »Der Nussknacker«
Clara Charlotte Böttger Violoncello Hans-Günther Allers (1935): Toccatina, aus »Divertimento piccolo« op. 89
Jette Mathilde Schmidt Violoncello
Julius Klengel (1859–1933): Humoreske, aus: Zwei Stücke für vier Violoncelli op. 5 12:30 Marlene Riedl Violine
Karl Marx-Markus (1820–1901): Notturno religioso op. 24 Dorothea Riedl Violine
Harry Schröder (1956): Nr. 1 aus Drei Tangos Aleksey Igudesman (1973): Fliegender Fisch, aus: A Fishsummer Night’s Dream
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Largo, aus: Sonate Nr. 1 d-Moll
10:10 Camilla Maria Bensch Violine Aleksey Igudesman (1973): Tu nicht wie ein Thunfisch, aus: A Fishsummer
Amy Marie Perner Violine Night’s Dream
Johann Wenzel Kalliwoda (1801–1866): Allegro vivace, Carlos Gardel (1890–1935): Melodia de Arrabal
aus: Tri Houslova Dueta op. 181
Luciano Berio (1925–2003): Igor / Camilla / Bela / Annie / Henri, 12:40 Maximilian Zaunick Violine
aus: 10 kleine Duette für Violinen Ben Richter Violine
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Larghetto, aus: Duo KV 487 Nr. 5
10:20 Roman Feske Violine Ramin Entezami (1952): Menuett im Stil von Joseph Haydn / Heimweh /
Jannik Märten Violine Gemeinsam auf und ab
Jacques Fereol Mazas (1782–1849): Duo Nr. 7 op. 38 Bela Bartok (1881–1945): Spottlied / Hinketanz / Dudelsack, aus: 44 Duos
Frank Michael (1943): Uff dem Anger op. 89 Nr. 5 für zwei Violinen Sz. 98 BB 104

10:30 Sonja Hentrich Violine Streicher-Ensemble, gemischte Besetzung, Altersgruppe II
Flavia Berner Violine
Caroline Langner Violine 12:50 Amelie Magdalena Bechtel Violine
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Adagio / Menuett und Trio, Wiebke Hennig Violine
aus: Musik für drei Violinen Annalena Cornelia Martin Viola
Laurence Traiger (1956): Rhapsody In Bluegrass Mila-Martha Prokopiev Violoncello
Arcangelo Corelli (1653–1713): Vivace C-Dur
10:40 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen) Patrick Huck (1969): Der kleine Kobold / Hoch über der Manege /
11:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Flinke Artisten, aus: Aus der Manege - Zirkusklänge für Streichquartett

Anzeige
13:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
13:10 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
13:45 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag II

20 Streicher-Ensemble, gleiche Instrumente, Altersgruppe III 21
Samstag, 18.03.2017, Melanchthon-Gymnasium

14:00 Franziska Bergert Violoncello
Johanna Saternus Violoncello
Paula Sebastian Violoncello
Clara Charlotte Stoll Violoncello
Emmerich Bünemann (1929): Es tönen die Lieder
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Gavotte KV Anh. 10/299b
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Grave – Allegro / Largo (Siciliano) /
Vivace, aus: Suite G-Dur
Scott Joplin (1868–1917): The Entertainer

14:20 Helena Gonda Violoncello
Martha-Marie Groth Violoncello
Hans Baumert Violoncello
Johann David Heinichen (1683–1729): Vivace / Largo / Presto,
aus: Sonate c-Moll
Rainer Lischka (1942): Drei Songs für drei Violoncelli

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2017


Freitag, 7. April 2017 | 19:30 Uhr | Burgtheater Bautzen
Melanchthon-Gymnasium Melanchthon-Gymnasium

14:40 Henrike Nestler Violine 18:10 Charlotte Herold Violine


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Elisa Schulze Violine Friederike Herold Violoncello
Mariella Pöge Violine Luigi Rodolfo Boccherini (1743–1805): Grave / Allegro assai, aus: Sonate D-Dur
Joseph Bodin Boismortier (1689–1755): Rondeau / Lentement, Jeremy Cohen (1957): Tango Eight
aus: Sonate Nr. 2 h-Moll op. 7 Reinhold Moritzewisch Gliere (1875–1956): Prelude / Gavotte / Scherzo,
Ignaz Lachner (1807–1895): Allegro moderato, aus: Sonatine G-Dur op. 90 Nr. 1 aus: Huit Morceaux op. 39
Ottmar Gerster (1897–1969): Kleine Musik zu festlichem Tag
18:30 Mariam Winkler Violine
15:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen) Antonia Winger Violine
15:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Aaron Thriemer Viola
Amos Jantz Violoncello
15:45 Mariam Winkler Violine Günter Kochan (1930–2009): Kleines Streichquartett in zwei Sätzen
Emma Endig Violine Antonin Dvorak (1841–1904): Walzer Nr. 2 op. 54
Bela Bartok (1881–1945): Hinketanz
Johann Wenzel Kalliwoda (1801–1866): Allegro, aus: Duo op. 180 19:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Luciano Berio (1925–2003): Alfredo, aus: Duetti per due violini 20:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag III
Johann Wenzel Kalliwoda (1801–1866): Allegro non tanto, aus: Duo op. 180
Luciano Berio (1925–2003): Annie, aus: Duetti per due violini
Bela Bartok (1881–1945): Dudelsack Streicher-Ensemble, gleiche Instrumente, Altersgruppe IV
Sonntag, 19.03.2017, Melanchthon-Gymnasium
16:05 Emma Pfau Violine
Theresa Münzer Violine 09:30 Albert Bartsch Violine
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Dolce / Allegro, aus: Sonata Nr. 1 D-Dur Georg Wagner Violine
Ignaz Pleyel (1757–1831): Allegro, aus: Duo Nr. 1 op. 48 Georg Philipp Telemann (1681–1767): Jonathan Shipley / Tango,
Aleksey Igudesman (1973): Irish Stew In The Morning, aus: Gulliver-Suite
aus: Celtic And More Violin Duets Aleksey Igudesman (1973): Back in Ireland

16:25 Amely Thiele Violine 09:50 Elena Berner Violoncello
Paulina Thiele Violine Carmina Glöckler Violoncello
Maja Thiele Violine Jean Barriére (1705–1747): Sonate G-Dur
Leni Thiele Violine Reinhold Gliere (1875–1956): Duett Nr. 3 A-Dur op. 53
Charles Dancla (1817–1907): Moderato maestoso e cantabile, Carlos Gardel (1890–1935): Por una cabeza
aus: L´arrivée op. 178 Nr. 2
Georg Philipp Telemann (1681–1767): 1. / 2. Satz, aus: Konzert G-Dur 10:10 Theresa Heckel Violoncello
für 4 Violinen Emma-Luise Fischer Violoncello
Jirí Matys (1927):Allegro vigoroso, aus: Kvartet pro Ätvery housle op.29a Jean Baptiste Barriere (1705–1747): Adagio / Presto, aus: Sonate Nr. 10 G-Dur
Reinhold Gliere (1875–1956): Commodo / Con moto / Vivace,
22 16:45 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Kategorie »Streicher-Ensemble, aus: Zehn Duette op. 53 23
­gemischte Besetzung« Ag III
17:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge 10:30 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
10:40 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Streicher-Ensemble, gemischte Besetzung, Altersgruppe III
Samstag, 18.03.2017, Melanchthon-Gymnasium 11:10 Annika Jannasch Violine
Nicole Schwaar Violine
17:30 Alexander Bergert Violine Jean Marie Leclaire (1697–1764): Sonate für 2 Violinen op. 3 Nr. 5
Gregor Pollini Violine Bela Bartok (1881–1945): Gram / Ruthenische Kolomejka,
Julia Caroline Knappe Violine aus: 44 Duos Für 2 Violinen
Franziska Bergert Violoncello Charles Auguste Beriot (1802–1878): Allegretto, aus: Duo concertant op. 57
Charles Wesley (1707–1788): Andantino, aus: Quartett Nr. 1 F-Dur
Myroslav Skoryk (1938): Melody For String Quartett 11:30 Anna Quitzke Violine
Silke Krause (1972): Singvogels Wiegenlied Friedrich Grattenthaler Violine
Wilfried Grabe (1963): Tango Comedie Béla Bartók (1881–1945): Ruthenischer Kolomejka-Tanz / Tanzlied /
Vorspiel und Kanon / Lento, aus: 44 Duos für zwei Violinen
17:50 Theresa Heckel Violoncello Jean-Marie Leclair (1697–1764): Andante grazioso, aus: Sonate Nr. 5 e-Moll op. 3
Arthur Neupert Kontrabass Johan August Halvorsen (1864–1935):Concert Caprice On Norwegian Melodies
Domenico Dragonetti (1763–1846): Duo für Violoncello und Kontrabass
Giorgi Makhoshvili (1977): Tango Para Dos 11:50 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Kategorie Streicher-Ensemble,
gemischte Besetzung Ag IV
12:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Melanchthon-Gymnasium

Anzeige
Streicher-Ensemble, gemischte Besetzung, Altersgruppe IV
1. Wochenende 17.–19. März 2017

Sonntag, 19.03.2017, Melanchthon-Gymnasium



12:50 Loretta Sophia Bölk Violine
Susanna Elisabeth Schlesier Violine
Helena Correa Viola
Masaki Krug Violoncello
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Andante,
aus: Divertimento F-Dur KV 138
Edward Grieg (1843–1907): Andantino – Allegro agitato,
aus: Streichquartett Nr. 1 g-Moll op. 27
Dimitri Schostakovitch (1906–1975): Allegro non troppo,
aus: Streichquartett Nr. 3 F-Dur op. 73

13:10 Gioia Großmann Violine
Florian Stege Violine
Johann Pätzold Viola
Clara Franziska Jung Violoncello
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Ouverture, aus: Don Quichotte-Suite
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro,
aus: Divertimento Nr. 3 F-Dur KV 138
Béla Bartók (1881–1945): Tíz Darab

13:30 Ole Kruggel Violine
Marvin Lindner Violine
Nomi Jantz Viola
Clara Dietze Violoncello
Antonín Dvorák (1841–1904): Streichquartett F-Dur op. 96
Wolfgang Heisig (1952): 3 politische Zeichnungen und Worte des Empedokles
Alexander Kopylow (1854–1911): Polka

13:50 Antonia Aermes Violine
Martha Glas Violine
Tabea Ockert Viola
Lea Pfister Viola
Lea Alfaenger Violoncello
Ludwig Van Beethoven (1770–1827): Andante, aus: Streichquintett Es-Dur op. 4
24 Antonín Dvorák (1841–1904): Finale. Allegro con brio,
aus: Streichquintett a-Moll op. 1

14:10 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
14:25 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
15:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag IV

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«


Samstag, 18.03.2017 | 20 Uhr
Steinhaus Bautzen
Melanchthon-Gymnasium Melanchthon-Gymnasium

Streicher-Ensemble, gleiche Instrumente, Altersgruppe V Streicher-Ensemble, gemischte Besetzung, Altersgruppe V


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Sonntag, 19.03.2017, Melanchthon-Gymnasium Sonntag, 19.03.2017, Melanchthon-Gymnasium

15:10 Elisa Eyßelein de Rodrigues Violine 18:45 Helene Bartolomäus Violine
Elija La Bonté Violine Hannah-Eliza Höpel Violine
Béla Bartók (1881–1945): Neujahrslied / Tanzlied / Zähllied, Johanna Kegel Viola
aus: 44 Duos für zwei Violinen Konstanze Pietschmann Violoncello
Jean-Marie Leclair (1697–1764): Gigue – Allegro moderato, Ludwig van Beethoven (1770–1827): Allegretto,
aus: Sonate Nr. 4 für zwei Violinen aus: Streichquartett Nr. 4 c-Moll op. 18
Joseph Haydn (1732–1809): Andante con Variazioni, Dimitri Schostakowitsch (1906–1975): Largo / Allegro molto,
aus: Duo Nr. 3 für zwei Violinen op. 99 aus: Streichquartett Nr. 8 c-Moll op. 110
Ludwig Spohr (1784–1859): Allegro, aus: Duo Nr. 2 D-Dur op. 67 Zoltán Kodály (1882–1967): Presto, aus: Streichquartett Nr. 1 c-Moll op. 2

15:30 Johann Fritsch Violoncello 19:05 Amely Thiele Violine
Emma-Luise Fischer Violoncello Katharina Domsgen Violine
Alexander Zaunick Violoncello Rahel Tews Viola
Ferdinand Erler Violoncello Jan Immer Violoncello
Joseph Bodin De Boismortier (1691–1755): Sonate a-Moll op. 34 Nr. 6 Joseph Haydn (1732–1809): Menuett, aus: Streichquartett op. 64 Nr. 5
Julius Klengel (1859–1933): Gavotte / Wiegenlied, »Lerchenquartett«
aus: Vier Stücke für Violoncelli op. 33 Benjamin Britten (1913–1976): Sentimental Saraband / Frolicsome Finale,
Gunther Tidemann (1968): Monkeys Breakfast Theme, aus: Banana Suite aus: Simple Symphony für Streichquartett

15:50 Lea Ruth Preiß Violine 19:25 Paul Winter Violoncello
Frauke Mehnert Violine Matthias Denecke Kontrabass
Joseph Haydn (1732–1809): Allegro spirituoso, aus: Duo op. 99 Nr. 1 Jean Barrière (1705–1747): Sonate à deux Nr. 10 G-Dur
Charles-Auguste de Beriot (1802–1870): Adagio / Allegretto, Gioachino Rossini (1792–1868): Duett D-Dur
aus: Duo concertant g-Moll op. 57 Nr. 3
Aleksey Igudesman (1973): La cucaracha 19:45 Diana Kostadinova Violine
Bobby Kostadinov Violoncello
16:10 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen) Niccolo Paganini (1782–1840): Allegro / Rondo. Presto,
16:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge aus: Duetto II für Violine und Violoncello g-Moll op. 1
Johan Halvorsen (1864–1935): Sarabande con Variazioni über ein Thema
17:00 Mona Skamletz Violine von Händel
Ruth Odewole Violine
Jean-Marie Leclair (1697–1764): Andante grazioso / Presto, 20:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
aus: Sonate Nr. 5 e-Moll op. 3 20:45 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag V
Charles-Auguste de Beriot (1802–1870): Moderato,
26 aus: Duo Concertante Nr. 1 g-Moll op. 57


Aleksey Igudesman (1973): Klezmer’s Freilach, aus: Klezmer And More
LandStreicher Sachsen 27

17:20 Anselm Urban Violoncello Das Streich­orchester für ­Kinder von 10 bis 14 Jahren
Moritz Kaiser Violoncello
Victoria Römisch Violoncello
Selena Brill Violoncello
Julius Klengel (1859–1933): Impromptu op. 30 C-dur
Bryan Kelly (1934): Three Spanish Pieces

17:40 Lena Witke Violine
Helene Vogel Violine
Jean-Marie Leclair (1697–1764): Sarabande Largo / Allegro,
aus: Sonate Nr. 2 A-Dur op. 3
Charles-Auguste de Beriot (1802–1870): Moderato, aus: Duo op. 57
Aleksey Igudesman (1973): La Cucaracha

18:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Kategorie Streicher-Ensemble,
gemischte Besetzung Ag V
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge

Jedes Jahr in den ersten beiden Wochen der sächsischen Sommerferien


www.saechsischer-musikrat.de
Schiller-Gymnasium Schiller-Gymnasium

Bläser-Ensemble, Blechbläser, Altersgruppe II Bläser-Ensemble, Blechbläser, Altersgruppe III


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Samstag, 18.03.2017, Schiller-Gymnasium Samstag, 18.03.2017, Schiller-Gymnasium

11:00 Constanze Breuer Horn 13:40 Julius Günnel Trompete
Lukas Veit Horn Eric Schlesinger Trompete
Aaron Rosenzweig Horn Felix Mende Trompete
Ansgar Hübner Horn William Byrd (1543–1623): The Earle of Oxford’s Marche
Anton Bruckner (1824–1896): Langsam, aus: 5 Tantum ergo Johann Sebastian Bach (1685–1750): Drei Choräle
Günter Lampe (1925–2003): Fanfare / Romanze / Marsch, Ernst-Thilo Kalke (1924): A Bit Of Night Music
aus: Musik für 4 Waldhörner Erik Veldkamp (1969): Conga / Dance And Trance, aus: Section 3
Volksweise: Es wollt’ ein Jägerlein jagen
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Der Jäger Abschied 14:00 Till Pfarr Horn
Volksweise: Auf zum fröhlichen Jagen Caspar Gamberger Horn
Constantin Pätz Horn
11:10 Leander Jakschik Trompete Noam Benjamin Baltrusch Horn
Augustinus Holfeld Trompete Hayes Philipp (1738–1797): Halleluja
Gregor Lehmann Horn Andrea Gabrieli (1533–1585): Ricercar
Theodor Hentges Posaune Ludwig van Beethoven (1770–1827): Equale Nr. 1
Anonymus: Allemande 1 / Allemande 2 / Gaillarde, Matthias Drude (1960): Das Fest / Der Schwan / Die Jagd,
aus: Renaissance Suite aus: Moritzburger Suite
Michael Short (1948): Riffs / Salvation Hymn / Gospel Shout,
aus: Jazz Preludes 14:20 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
14:40 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
11:20 Gustav Pötschke Trompete
Franz Liebisch Trompete Bläser-Ensemble, Blechbläser, Altersgruppe IV
Leon Winkler Trompete Samstag, 18.03.2017, Schiller-Gymnasium
Johan Sebastian Bach (1685–1750): Musette
Dieter Kanzleiter (1960): In der Arena 15:00 Markus Krancher Posaune
Scott Joplin (1868–1917): The Easy Winners Samuel Wilk Posaune
Lionel Haas (1969): Pour une poignée de cuivres David Schäfer Posaune
Luca Marenzio (1553–1599): Zwei Vilanellen
11:30 Maurice-Etienne Richter Trompete Raymond Premru (1934–1998): Two Pieces For Three Trombones
Tonia Taubert Trompete Joseph Haydn (1732–1809): Presto / Menuett / Allegro, aus: Divertimento
Sarah Bärthel Trompete Allan Rosenheck (1938): Party Time
Paulo Angelim Frazao Trompete
Tilman Susato (1515–1570): Basse Danse 15:20 Ruben Arnold Trompete
Gerald Schwertberger (1941–2014): El grillito enamorado / Pajarito canta, Jonas Engert Trompete
28 aus: Suite Criolla Alexander Schneider Horn 29
Manfred Sternberger (1961): Die Schoschonen / Uschi / Auf der Ranch, Bruno Hammer Posaune
aus: Schoschonen-Suite op. 49/2 Manuel Lein Tuba
John Adson (1587–1640): Two Ayres For Cornetts And Sagbuts
11:40 Franz Xaver Schubert Horn Anonymus: Sonata, aus: Die Bänkelsänger
Jakob Schulz Horn Camille Saint-Saëns (1835–1921): L’ Eléphant, aus: Le Carneval des Animaux
Lena Schröter Horn Leonard Stanley Lebow (1929–2007): Lazy Blues / Boogie Brasses,
William Duncombe (1736–1818): Minuet, aus: Two Old English Dances aus: Popular Suite
Johann Josef Fux (1660–1741): Bourreé
Julien Porret (1896–1972): Rubens, aus: Six Trios Facilies 15:40 Janina Wolfrum Horn
Ernst-Thilo Kalke (1924): Mainstream Rock, aus: Rock’n Roll et cetera Jonas Winkel Horn
Jakob Zaumseil Trompete
11:50 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III Josua Böhm Trompete
12:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Jonathan Böhm Euphonium
13:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag II Anonymus: Bänkelsängerlieder
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Allegro / Moderato,
Meisterkurse in DeR Landesmusikakademie Sachsen aus: Lieder ohne Worte
Jean François Michel (1957): Dans la rue / Le Flirt,

Prof. Ludwig Güttler Meisterkurs Trompete aus: Trois Pastels sur la Belle Epoque

16:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
16:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge

21.– 24. April 2017
www.lma-sachsen.de
Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2017
Freitag, 7. April 2017 | 19:30 Uhr | Burgtheater Bautzen
Anzeige
Schiller-Gymnasium

Bläser-Ensemble, Blechbläser, Altersgruppe V Service & Reparatur


1. Wochenende 17.–19. März 2017

Samstag, 18.03.2017, Schiller-Gymnasium



Meisterwerkstatt für
16:45 Jonathan Balciunas Trompete Metallblasinstrumente
Philipp Rauch Trompete
Jonathan Zahn Trompete Sondermodelle
Johannes Hartmuth Trompete Corno da Caccia
Samuel Scheidt (1587–1654): Canzona H Ö R N E R Flügelhörner
Karl Wilhelm Brandt (1869–1923): In der Kirche / Unter der Linde /
Beim Schmaus, aus: Ländliche Bilder T R O M P E T E N Wagnertuben
Leroy Ostransky (1918–1993): Intrada and Intermezzo

17:05 Johann August Kreisig Trompete
Felix Koppe Trompete
Michelle Weck Trompete
Benjamin Britten (1913–1976): Fanfare for St. Edmundsbury
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Zwei Choräle
Robert Muczynski (1929–2010): Trumpet Trio Nr. 1
Anonymus: Jarabe Tapatio

17:25 Alex Mörlin Trompete
Patric Schneider Trompete Modell W 293
Erik Schüller Trompete F/B-Doppelhorn
Martin Birke Trompete
Johann Pezel (1639–1694): Adagio, aus: Sonata 24
Gerhard Tittel (1937): Allegretto / Adagio / Allegretto, aus: Quartettino
Ron Simpson (1930–1982): Moderato con moto / Lento / Alllegro,
aus: Sonatina

17:45 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
18:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge

18:30 Bendiks Rehm Euphonium
Donath Rehm Tuba
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Fantasia Nr. 2
Anthony Caillet (1980): Tripping Rabbit
Arthur Frackenpohl (1924): Tango / Waltz / March, aus: Pop Suite Nr. 2
30
18:50 Daniel Nils Schimmer Horn
Florian David Gamberger Horn
Gustav Friedländer Horn
Jakob Haugk Horn
Johann Caspar Ferdinand Fischer (1656–1746): Präludium und Fuge
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Fuge c-Moll
Anton Bruckner (1824–1896): Andante Des-Dur
James W. Langley (1927): Quartett For Four Horns No. 668

19:10 Silja Zedlitz Trompete
Ludwig Schuster Trompete
Sebastian Kobel Trompete
Justus Schuster Trompete Deutscher
Samuel Scheidt (1587–1654): Canzon Cornetto Modell T 053/B Musikinstrumentenpreis
Willi Brandt (1869–1923): Ländliche Bilder Trompete „Professional” 2010/2015
Peter Thorne (1955): Nr. 2 / 3 / 5 aus: Down In New Orleans

19:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
20:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag III–V

U N I K AT E

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«


Samstag, 18.03.2017 | 20 Uhr
Steinhaus Bautzen
www.ricco-kuehn.de
Die Wettbewerbsorte

A Kreismusikschule Bautzen
Schilleranlagen 1 | 02625 Bautzen
www.kreismusikschule-bautzen.de

B Philipp-Melanchthon-Gymnasium
Bahnhofstraße 2 | 02625 Bautzen
www.pmg-bautzen.de

C Schiller-Gymnasium
Schilleranlagen 2 | 02625 Bautzen
www.schiller-gymnasium-bautzen.de

D Steinhaus Bautzen
Steinstraße 37 | 02625 Bautzen
www.steinhaus-bautzen.de

E Burgtheater
B6 in Richtung Löbau / Görlitz Ortenburg 7/8 | 02625 Bautzen
www.theater-bautzen.de

B96 in Richtung Hoyerswerda P2


H BEST WESTERN PLUS Hotel Bautzen
Wendischer Graben 20 | 02625 Bautzen
B6 in Richtung Dresden www.hotel-bautzen.bestwestern.de

P1 Am Centrum-Parkhaus
Äußere Lauenstraße 46
P1 P2 Parkhaus Kornmarkt-Center
Kornmarkt 7

32 33

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt« Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2017


Samstag, 18.03.2017 | 20 Uhr Freitag, 7. April 2017 | 19:30 Uhr | Burgtheater Bautzen
Steinhaus Bautzen
Schiller-Gymnasium Schiller-Gymnasium

Bläser-Ensemble, Blockflöten, Altersgruppe II Bläser-Ensemble, Blockflöten, Altersgruppe III


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Sonntag, 19.03.2017, Schiller-Gymnasium Sonntag, 19.03.2017, Schiller-Gymnasium

10:00 Lucie Chauvet Blockflöte 13:00 Cyriakus Künzel Blockflöte
Eva Esslinger Blockflöte Sebastian Spree Blockflöte
Marie Oshima Blockflöte Aurelia Winter Blockflöte
Jannik Raunest Blockflöte Lili Lore Rauhut Blockflöte
Sebastian Wolf Blockflöte Cesar Bresgen (1913–1988): Morgen, aus: Tagesmusik
Jacob Bürthel (1926): Take it easy Nikolaus Ammerbach (1530–1597): Herzog Moritz Dantz / Des Kaisers Dantz /
Johann Christoph Pepusch (1667–1752): Concerto C-Dur op. 8 Nr. 2 Ein feiner Deutscher Dantz
Paul Clark (1962): The Goroum, aus: Irish Suite Rudolf Sudhoff-Gross (1930): Nasobem / Die Rehlein,
aus: Im Zoo des Christian Morgenstern
10:10 Marika Hut Blockflöte Agnes Dorwarth (1953): Kopfnuss-Tango
Lena Winter Blockflöte Cesar Bresgen (1913–1988): Abend, aus: Tagesmusik
Nathalie Schmolke Blockflöte
Hannah Bonitz Blockflöte 13:20 Emily Moßner Blockflöte
Paul Peuerl (1570–1625): Padouan / Tantz / Galliarda, aus: Suite Nr. 2 Elisabeth Frank Blockflöte
James Carey: Fanfare und die Clowns / Der Tänzer auf dem Hochseil / Minona Löscher Blockflöte
Fanfare und Zirkusparade, aus: At The Circus Hanna Koch Blockflöte
Agnes Dorwarth (1953): Zungenbrecher Anonym: Heth sold ein meskin gain om wim
Stephen Watkins (1954): Lament / Scherzo-Democracy,
10:20 Leonore Kuhn Blockflöte aus: Quartet for Recorders
Clara Wallochny Blockflöte Joseph Bodin De Boismortier (1691–1755): Allegro / Largo / Allegro,
Rainer Lischka (1942): Gut aufgelegt / Zwei oder drei?, aus: Gut aufgelegt aus: Sonate c-Moll op. 91 Nr. 6
Johann Mattheson (1681–1764): Cappriccio / Air / Rigaudon, Paul Leenhouts (1957): When Shall The Sun Shine?
aus: Sonate op. 1 Nr. 12
Franz Müller-Busch (1963): Idylle? / Corelli in Marokko, 13:40 Alina Weißmann Blockflöte
aus: Acht einseitige Stücke Anna Maria Wolf Blockflöte
Josefa Winterfeld Blockflöte
10:30 Nastassja Ristau Blockflöte Frauke Gebler Blockflöte
Thea Gottlieb Blockflöte VIII Henry (1491–1547): Ou warder mount / Helas madame
Hanna Marleen Klee Blockflöte Johann Fischer (1646–1716): Gavotte / Entree, aus: Tafelmusik
Johanna Littger Blockflöte Anonym: Hava nagila, aus: Klezmer
Gasparo Zanetti (1626): Alemana / La bella Pedrina / Caccia, aus: Il Scolaro John Playford (1623–1686): Pall Mall
Victor Fortin (1939): Reigen / Tanz aus Bihor / Schnell mit den Füßen, Paul Leenhouts (1957): Tango für Elise
aus: Sechs rumänische Tänze
Agnes Dorwarth (1953): Haci Pallett / Hajo Nathelett, aus: Kopfnüsse 14:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
34 14:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge 35
10:40 Frida Wolf Blockflöte
Daniel Werner Blockflöte
Unbekannt: La Rotta
Anzeige
Jean Phillipe Rameau (1683–1764): Rigaudon

HOLZ & BLECH


Henry Purcell (1659–1695): Air Meißner Str. 49c
Jacques Christophe Naudot (1690–1762): Sarabande
01445 Radebeul
Anonym: Gavotte BLASINSTRUMENTE
Uwe Heger (1957): Mein erstes Fahrrad Telefon
Franz Müller-Busch (1963): Der Streit, Die Uhr 0351/8498017
NORBERT WALSCH
10:50 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III INSTRUMENTENBAUMEISTER Di – Fr 10 – 18 Uhr www.instrumentenbau-walsch.de
11:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Sa 10 – 13 Uhr info@instrumentenbau-walsch.de
ENTEN
12:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag II UM
BA


I N ST R


HR E
30 J A
W ALSC
H

X I V. D R E S D N E R S A X O P H O N M E S S E
26. Oktober bis 29. Oktober 2017
Schiller-Gymnasium Schiller-Gymnasium

Bläser-Ensemble, Blockflöten, Altersgruppe IV Bläser-Ensemble, Blockflöten, Altersgruppe V


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Sonntag, 19.03.2017, Schiller-Gymnasium Sonntag, 19.03.2017, Schiller-Gymnasium

14:45 Talida Benndorf Blockflöte 17:20 Theresa Denecke Blockflöte
Johanna Sturm Blockflöte Paula Görler Blockflöte
Birte Fuhrmann Blockflöte Anne-Sophie Albrecht Blockflöte
Marin Marais (1656–1728): La Matelote Christoph Willibald Gluck (1714–1787): Ballettmusik
Arcangelo Corelli (1653–1713): Pastorale Sefton Cottom (1928–2011): Dreiklangssuite
Klaus Miehling (1963): Auszüge aus: Variazioni sopra una canzona tedesca Johann Sebastian Bach (1685–1750): 1. Satz, aus: Triosonate BWV 525
Anonymus Vietoris Codex (1600): Courante
Marco Uccelini (1603–1680): Aria Sopra la Bergamasca 17:40 Virginia Schmidt Blockflöte
Richard Winkler Blockflöte
15:05 Sabine Ostapyshyn Blockflöte Lucretia Winter Blockflöte
Lydia Jäger Blockflöte Friederike Spree Blockflöte
Thomas Morley (1557–1602): Fantasie »La Girandola« / Tarquinio Merula (1595–1665): La Merula, aus: Libro Primo
Fantasie »Il Lamento«, aus: The First Booke Of Canzonets To Two Voyces Francesco De Layolle (1492–1540): Madrigal
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Allegro / Andante / Allegro, Martin Ehrhardt (1983): »Aus tiefer Not« und »Christ ist erstanden«
aus: Sonate sans Basse Nr. 2 B-Dur TWV 40:101 Victor Fortin (1939): Capitano / Pedrolino / Arlecchino,
Pete Rose (1942): Pendulum aus: Komödiantenquartett

15:25 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen) 18:00 Mara Scholz Blockflöte
Sophie Haubold Blockflöte
16:00 Teresa Urban Blockflöte Almuth Hönig Blockflöte
Talida Benndorf Blockflöte Matthias Maute (1963): Rondeau
Johann Anders Heller Blockflöte Orlando Di Lasso (1532–1594): Benedicam Dominum
Frida Rücker Blockflöte Vincenco Ruffo (1508–1594): La Brava
Giovanni Paolo Cima (1570–1622): La Pace Georg Friedrich Händel (1685–1759): Andante / Allegro,
Johann Sebastian Bach (1685–1750): O Haupt voll Blut und Wunden BWV 244 aus: The Lord is my Light
Larry Bernstein (1957): Bergamasca Matthias Maute (1963): Les Barricades
Nicola Termöhlen (1979): Fliegende Fische
Rainer Lischka (1942): Das Fest des Wüstlings / Die Mitternachtsmaus, 18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
aus: Galgenlieder 19:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag III–V

16:20 Johanna Neese Blockflöte
Lena Kießling Blockflöte
Pauline Bayer Blockflöte
Orlando Gibbons (1583–1625): Fantasia II a 3
36 Johann Sebastian Bach (1685–1750): Allegro, aus: Trio-Sonate Es-Dur BWV 525 37
Kazimierz Serocki (1922–1981): Mazurka / Wiegenlied / Oberek,
aus: Krasnolutki
Joseph Bodin De Boismortier (1691–1755): Moderement / Rondeau,
Anzeige
aus: Sonata II à 3
Kazimierz Serocki (1922–1981): Auszüge, aus: Arrangements

16:40 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
17:20 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge

Steinhaus Bautzen Steinhaus Bautzen

Drum-Set (Pop), Altersgruppe II Drum-Set (Pop), Altersgruppe IV


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Freitag, 17.03.2017, Steinhaus Bautzen Freitag, 17.03.2017, Steinhaus Bautzen

11:00 Justus Frisch Drumset 15:20 Aron Holling Drumset
Tom Börner (1968): Borealis Solo 18 Muse – BAND: Time is running out
Justus Frisch (2005): Improvisation Bongo Play along
System of a Down (1995): Toxicity Aron Holling (2001): Train

11:10 Jaro Lassig Drumset 15:40 Henri Reichmann Drumset
Gert Bomhof (1955): Solo mit Play Along Blue Feelings Dante Agostini (1921–1980): Drum-Etüde mit eigener Variation
Ralf Kleinehanding (1965): Voll in Action Dave Weckl (1960): Jazz Play-Along
Jaro Lassig (2006): Freies Solo Henri Reichmann (2002): Solo-Improvisation

11:20 Valentin Senftleben Drumset 16:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
Stan Neufeld: Valentin’s Groove 16:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Coldplay (Band): Clocks
16:45 Marc Schreiber Drumset
11:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III Toni Müller / Marc Schreiber: Rock meets Techno and Latin
11:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Toni Müller / Marc Schreiber: Melody of Drums
Toni Müller / Marc Schreiber: Sound of Dynamics
Drum-Set (Pop), Altersgruppe III
Freitag, 17.03.2017, Steinhaus Bautzen 17:05 Leonard Zwicker Drumset
John Riley (1954): Comp Example 2 9
12:15 Jakob Kuhn Drumset Rick Latham: Solo#2 + eigenes Solo
Henrik Lehmann Klavier Siegfried Fink (1928–2006): 8. Junior’s Time, aus: Solobuch für Drumset
Nils Rohwer (1965): Three Beats Later Diethard Stein: Metal Battle
Tommy Igoe (1964): Solo 1: Funk Studies Rick Latham, aus: Global Tour Leonard Zwicker (2001): Eigenes Solo
Tim Richards (1952): Funky Two-Five
17:25 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V & VI
12:30 Tizian Schreiber Drumset 17:40 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Nils Rohwer (1965): Latin Joker
Murray Houllif (1948): El Vino Drum-Set (Pop), Altersgruppen V & VI
Tizian Schreiber (2004): Tizian’s Funk-Solo Freitag, 17.03.2017, Steinhaus Bautzen
Arjen Oosterhout (1956–2002): Hot Calypso
18:00 Lukas Heckers (Ag V) Drumset
12:45 Christoph Sprenger Drumset Rob Leytham: Dancing On Rooftops
Michel Sprenger Drumset Phil Maturano: Und jetzt die »de’s«
38 John Riley (1954): Mary (Swingetüde) mit Play Along und Swingcomping- Lukas Heckers (1999): Chameleonic 39
Improvisation
Dante Agostini (1921–1980): 16tel Funkgroove 18:20 Jan Zeimetz (Ag V) Drumset
Matthias Krohn: Chester and Chozy mit Improvisation in der Mitte Tommy Igoe (1964): Groove 15 fast
Christoph Sprenger (2004): Solo-Improvisation Dante Agostini (1921–1980): Fast Solo
Jan Zeimetz (2000): ohne Titel
13:00 Keoni Seraphim Thomas Drumset Aaron Spears (1976): Hypejuice
Tom Börner (1968): Borealis 0
Keoni Seraphin Thomas (2004): Jazzimprovisation 18:40 Jonas Müller (Ag VI) Drumset
Avril Lavigne (1984): Nobodys Home Rob Leytham: Man in Black
Jonas Müller (1998): Talking
13:15 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV Benny Greb (1980): Grebfruit
14:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
15:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag II und III 19:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
19:45 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag IV–VI

Das Zoundhouse Dresden stellt für die Wertung »Drum-Set (Pop)« zwei neue YAMAHA
Stage Custom Birch Drumsets (20'' bzw. 18'' Bass Drum) zur Verfügung, welche als
Wertungs- bzw. Einspielinstrumente genutzt werden. Bitte Becken selbst mitbringen!

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«


Samstag, 18.03.2017 | 20 Uhr
Steinhaus Bautzen
Steinhaus Bautzen Steinhaus Bautzen

Jazz-Ensemble, Altersgruppe III Jazz-Ensemble, Altersgruppe V


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Samstag, 18.03.2017, Steinhaus Bautzen Samstag, 18.03.2017, Steinhaus Bautzen

11:30 Plan B 14:30 B.U.M.
Helene Brückner Alt-Saxophon Vincent Meißner Klavier
Erik Hünlich Alt-Saxophon Ludwig Barth Bass
Louise Wolf Tenor-Saxophon Maximilian Uhlig Schlagzeug
Simon Miguel Frei Trompete B.U.M.: The Galaxy Puma
Jurek Opfermann Posaune Sam Rivers: Beatrice
Benno Mikosch Gitarre Chick Corea (1941): Fingerprints
Wencke Truyen Klavier
Axel Kurt Pistol Kontrabass 14:55 Die Halbverminderten
Ben Scheibe Schlagzeug Robert Stamboltsyan E-Gitarre
Kenny Dorham (1924–1972): Blue Bossa (Arr. M. Büttner) Maik Wiezorrek Klavier
Seymour Simons: All of me (Arr. M. Büttner) Benjamin Köhler E-Bass
Isaac Hayes: Soul Man (Arr. Paul Murtha) Lukas Busch Schlagzeug
Frank Sinatra (1915–1998): Black Orpheus
11:50 Pond Groove Connection Pat Metheny (1954): Bright Size Life
Sissy Hohler Querflöte Thelonius Monk (1920–1982): Well you needn´t
Mia Schreiber Blockflöte Richard Rodgers (1902–1979): My Funny Valentine
Anna Hermann Alt-Saxophon Hoagy Carmichael (1899–1981): Georgia on my mind
Laura Kegel Alt-Saxophon
Arne Müller Akkordeon 15:15 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
Tjerk Höhle Gitarre 15:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Luise Hellriegel Klavier
Lara Lorenz Klavier 16:10 Guitar Trio
Theodor Marius Liebing Schlagzeug Malcolm McCall E-Gitarre
Herbie Hancock (1940): Cantaloupe Island Fabian Wiegand E-Gitarre
Dorothy Masuka: Pata Pata Julius Brauer E-Gitarre
Cédric Steinmyller. Jubel Jon Deverill: Hideway
Jack Lawrence: Beyond ten sea
12:10 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen) Traditional: Goergia
George Shearing (1919): Lullaby of Birdland
12:30 Popko(r)n Joe Zawinul (1932–2007): Birdland
Victoria Müller Saxophon
Martin Schnorrbusch Trompete 16:30 New Wonder
Robert Schneider Posaune Friedrich Grattenthaler Violine
40 Larissa Weber Klavier Anton Lange Klarinette/Saxophon 41
Florian Fregin E-Bass Samuel Gottlebe Gitarre
Julius Hardege Schlagzeug Jonah Roth E-Gitarre
Herbie Hancock (1940): Cantalupe Island Leo Zwiebel Kontrabass
Thomas Unger: Popko(r)n Franz Funk (1905–1987): Schönes Wetter heute
Herbie Hancock (1940): Watermelone Man Buddy Bertinat (1912–1973): Buddy stomp
Duke Ellington (1899–1974): Caravan
12:50 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V Chick Corea (1941): Spain
14:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
16:50 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
17:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge

Das Zoundhouse Dresden stellt für die Wertung »Jazz-Ensemble« zwei neue YAMAHA Jazz-Ensemble, Altersgruppe VI
Stage Custom Birch Drumsets (20'' bzw. 18'' Bass Drum) zur Verfügung, welche als Samstag, 18.03.2017, Steinhaus Bautzen
Wertungs- bzw. Einspielinstrumente genutzt werden. Bitte Becken selbst mitbringen!
17:40 CodonArt
Simon Lucaciu Klavier
Florian Müller Bass
Lukas Heckers Schlagzeug
Florian Müller (1998): That’s Interruption
Simon Lucaciu (1998): Wiederholte Eilmeldung
Simon Lucaciu (1998): 23

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt« 18:30 Juryraum: Beratungsgespräch
20:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse im Rahmen des Konzertes
Samstag, 18.03.2017 | 20 Uhr
Steinhaus Bautzen
Steinhaus Bautzen Steinhaus Bautzen

Ensemble »Neue Musik«, Altersgruppe IV Gitarre (Pop), Altersgruppen II & IV


1. Wochenende 17.–19. März 2017

1. Wochenende 17.–19. März 2017


Sonntag, 19.03.2017, Steinhaus Bautzen Sonntag, 19.03.2017, Steinhaus Bautzen

10:00 Mathilde Flach Violine 15:45 Max Alfred Schiekel (Ag II) Gitarre
Fiona Prelle Violine Philipp Adam Gitarre
Friederike Kollmar Violoncello George Berbeschko (1963): Blues For Friend
Margarethe Mürbe Klavier Horace Silver (1928): Song For My Father
Franziska Graefe (1965): Gezeiten – Periodische Rhythmen des Meeres Bobby Hebb (1941): Sunny
Rainer Lischka (1942): Das getrommelte Echo / Die Sekunden geraten in Streit, Danny Flores (1929–2006): Tequila
aus: Quartetto curioso
Günter Neubert (1936): Animal maris cantans – Der singende Fisch 15:55 Annelie Bamberger (Ag IV) Gitarre
Mürbe/Kollmar/Prelle/Flach: Vision Kotaro Oshio (1968): Cherry Blossom Time
Tommy Emmanuel (1955): Angelina
10:30 Willi Weisbrodt Jonathan Buttler (1961): Song for Elisabeth
Darja Nedoborovsky Querflöte Rolf Løvland (1955): Song From A Secret Garden
Gabriel Iranyi (1946): Metaphor II für Bassflöte, große Flöte und Live -Elektronik
Klaus Hinrich Stahmer (1941): Flutist’s Landscape 16:15 Robert Arnold (Ag IV) Gitarre
Philipp Adam Gitarre
11:00 Clara Weise Mandoline Gordon Matthew Thomas Sumner (1951): Fragile
Michaela Harnisch Mandoline Stevie Wonder (1950): Isn’t She Lovely
Maja Schütze Mandoline Horace Silver (1928): Song For My Father
Gabriela Harnisch Mandoline Marvin Gaye (1939–1984): What’s Going On
Anika Walter Gitarre Django Reinhardt (1910–1953): Daphne
Samuel Leichsenring Gitarre
Simon Reinhold Gitarre 16:35 Samuel Gottlebe (Ag IV) Gitarre
Kaja Brink Gitarre Philipp Adam (Ag IV) Gitarre
Jonas Kübart Akkordeon Burt Bacharach (1923): Close To You
Maxim Rautenberg Violine / Schlagwerk Paul McCartney (1942): Norwegian Wood (Arr. Stephan Bormann)
Christopher Grafschmidt (1964): Peter und der Golf Stephan Bormann (1966): Childhood Dream
Danny Flores (1929–2006): Tequila
11:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
11:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V 16:55 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
17:20 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Ensemble »Neue Musik«, Altersgruppe V
Sonntag, 19.03.2017, Steinhaus Bautzen Gitarre (Pop), Altersgruppe V
Sonntag, 19.03.2017, Steinhaus Bautzen
13:00 Laura Kopsch Klavier
42 Theo Wünsche Klavier 18:00 Robert Stamboltsyan Gitarre 43
Anton Schmidt Klavier Al Di Meola (1954): Mediterranean Sundance (Begl. Loop Station)
Vannina Horbas Klavier Georges Ulmer (1919–1989): Si Tu Savais (Arr. Robert Stamboltsyan)
Susanne Stelzenbach (1957): Farben und Muster Joe Satriani (1956): Satch Boogie (Begl. Playback)

13:30 Alma-Elisabeth Stoye Viola da Gamba 18:20 Philipp Adam Gitarre
Christian FP Kram (1968): Introduktion / Filterungen / Impression 2 / Philipp Adam (1999): Aufbruch
Intermezzo / Impression 4 / Kreisen / Poém 1 / Poém 2 / Pole / Coda, Stevie Wonder (1950): Isn’t She Lovely
aus: Klavigamba - ein Stück für präpariertes Klavier, Viola da Gamba und George Gershwin (1898–1937): Summertime
MP3-Player Stephan Bormann (1966): Taste Of Summer

14:00 Lucretia Winter Violine 19:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Johanna Jäger Violoncello 19:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
Richard Winkler Fagott
Kaweh Kazeroni (1982): Driehout
Sören Sieg (1966): Borakalano (Der Marktplatz), aus: Pina Ya Phala –
Afrikanische Suite Nr. 2
Konrad von Queinfurt († 1382): O Lencze gut, des yores tures quarte
Lorenz Grau (1986): Oster-Variationen zu »O Lencze gut, des yores tures quarte«
Peter Hoch (1937): Rounds

14:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
15:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2017


Freitag, 7. April 2017 | 19:30 Uhr | Burgtheater Bautzen
Kreismusikschule Bautzen Kreismusikschule Bautzen

Klavier, Altersgruppe II 13:50 Maria Litsoukov Klavier


Freitag, 24.03.2017, Kreismusikschule Bautzen Johann Sebastian Bach (1685–1750): Allemande, aus: Französische Suite Nr. 5
G-Dur BWV 816
11:00 Annelie Gerlich Klavier Johann Friedrich Burgmüller (1806–1874): Nr. 12 »Erwachen im Walde«,
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Invention Nr. 8 F-Dur aus Etüde op. 109
Muzio Clementi (1752–1832): Rondo / Allegretto spirituoso, Johann Friedrich Burgmüller (1806–1874): Nr. 13 »Orage«, aus Etüde op. 109
aus: Sonatine D-Dur op. 36/6 Edvard Grieg (1843–1907): Notturno, aus: Lyrische Stücke op. 54 Nr. 4
Peter Tschaikowski (1840–1893): Süße Träumerei
Peter Tschaikowski (1840–1893): Die Hexe op. 39 14:00 Maja Sophie Mitterer Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Toccata G-Dur BWV 916
11:10 Frans Göbel Klavier Akira Miyoshi (1933–2013): Waves And The Evening Moon
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Nr. 8 »Präludium und Fuge a-Moll«, Aram Chatschaturian (1903–1978): Allegro mosso, aus: Sonatine C-Dur
aus »Kleine Präludien und Fugetten«
Friedrich Kuhlau (1786–1832): Sonatine C-Dur op. 55 Nr. 3 14:10 Adele-Marie Schäfer Klavier

2. Wochenende 24.–26. März 2017


2. Wochenende 24.–26. März 2017

Carl Czerny (1791–1857): Nr. 12 »Allegro«, aus: »Schöne Klavierstücke Domenico Cimarosa (1749–1801): Sonate G-Dur
für alle Fälle« Peter Tschaikowski (1840–1893): Nr. 1 »Morgengebet« / Nr. 2 »Wintermorgen« /
Aram Chatschaturjan (1903–1978): Nr. 1 »Andatino«, aus »Kinderalbum« Nr. 3 »Der kleine Ritter«, aus: Jugendalbum op. 39
William Gillock (1917–1993): Nr. 4 »Summertime Blues«, aus »Schöne Stücke für Moritz Moszkowski (1854–1925): Tarantella op. 77 Nr. 6
alle Fälle«
14:20 Julia Seifert Klavier
11:20 Georg Kaleb Grötzschel Klavier Johann Sebastian Bach (1685–1750): Invention Nr. 8 F-Dur BWV 779
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Allemande, aus: Französische Suite Nr. 5 Joseph Haydn (1732–1809): Moderato, aus: Sonate C-Dur Hob. XVI:10
G-Dur BWV 816 Edvard Grieg (1843–1907): Con moto, aus: Volksweise fis-Moll op. 12
Mutsuo Shishido (1929): Toccata, aus: Sonate Nr. 2 Claude Debussy (1862–1918): Allegro giusto, aus: The Little Negro

11:30 Nanette Gruber Klavier 14:30 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
William L. Gillock (1917–1993): Soaring, aus: Lyric Preludes In Romantic Style
Pier Giuseppe Sandoni (1685–1748): Sonata 14:45 Lina-Marie Vogel Klavier
Henryk Pachulski (1859–1921): Prelude Nr. 1 c-Moll op. 8 Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Kleine Sonatine in einem Satz G-Dur
Nicolai Podgornov (1950): Ragtime On The Typewriter Robert Schumann (1810–1856): Sizilianisch / Kleine Studie,
aus: Jugendalbum op. 68
11:40 Alisa Kalaschnikow Klavier Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Im Zauberschlößchen, aus: Ammenmärchen
Edvard Hagerup Grieg (1842–1907): Arietta B-Dur op. 12
Jacques François Antoine Ibert (1890–1962): Le petit âne blanc Fis-Dur 14:55 Maya Saphira Wallbrecht Klavier
Franz Joseph Haydn (1732–1809): 1. Satz, aus: Sonate Nr. 9 D-Dur Joseph Haydn (1732–1809): Allegro, aus: Sonata-Partita
Sergej Prokofjew (1891–1953): Contes de la vieille grand-mère Elena Kosilowa (1960): Kuckuck
Peter Tschaikowsky (1840–1893): Die Hexe op. 39 Nr. 20
44 11:50 Magdalena Köhler Klavier Peter Tschaikowski (1840–1893): Süße Träumerei 45
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Allemande, aus: Französische Suite Nr. 4 Vitalij Neugasimov (1978): Funny Little Stride
Es-Dur BWV 815
Henri Dutilleux (1916): Black Bird 15:05 Noah Weiler Klavier
Edward Grieg (1843–1907): Wiegenlied, aus: Lyrische Stücke op. 68 Johann Sebastian Bach (1685–1750): Invention Nr. 13 a-Moll BWV 784
Joaquin Turina (1882–1949): Sacro-Monte, aus: Danses gitanes op. 55 William Gillock (1917–1993): Fountain In The Rain
Jenö Takacs (1902–2005): Der schmelzende Schneemann
12:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen) Jenö Takacs (1902–2005): Zwölfton-Polka
12:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
15:15 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
13:30 Florentine Lehnert Klavier 15:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Invention B-Dur 16:50 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag II
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro, aus: Sonate G-Dur KV 283
Fryderyk Chopin (1810–1849): Valse cis-Moll op. 64 Nr. 2
Dave Brubeck (1920–2012): Nocturne b-Moll »Bluette«

13:40 Marie Lehnert Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Invention a-Moll
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro, aus: Sonate F-Dur KV 547a
Fryderyk Chopin (1810–1849): Valse brillante F-Dur op.34 Nr. 3
Dave Brubeck (1920–2012): Nocturne d-Moll »Looking at a Rainbow«

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbs 2017


Freitag, 7. April 2017 | 19:30 Uhr | Burgtheater Bautzen
Kreismusikschule Bautzen Kreismusikschule Bautzen

Klavier, Altersgruppe IV Klavier, Altersgruppe III


Freitag, 24.03.2017, Kreismusikschule Bautzen Samstag, 25.03.2017, Kreismusikschule Bautzen

15:45 Anna Magdalena Blechschmidt Klavier 10:00 Hannes Degenkolb Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Sarabande, aus: Französische Suite Nr. 2 Jean-François Dandrieu (1682–1738): Rondeau »Les Fifres«,
c-Moll BWV 813 aus: Le Concert des Oiseaux
Joseph Haydn (1732–1809): Allegro, aus: Sonate Es-Dur Hob. XVI:52 Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Adagio, aus: Sonate Nr. 4
Fryderyk Chopin (1810–1849): Polonaise cis-Moll op. 26 Nr. 1 Es-Dur KV 282
Herrmann Peter (1941–2015): Toccata, aus: Toccata und Fuge Franz Schubert (1797–1828): Scherzo B-Dur D 539/1
Manfred Schmitz (1939–2014): Boogie-Woogie-Sonatine
16:05 Arne Degenkolb Klavier
Joseph Haydn (1732–1809): Allegro, aus: Sonate D-Dur Hob. XVI:24 10:15 Amelie Etzold Klavier
Frédéric Chopin (1810–1849): Walzer cis-Moll op. 64 Nr. 2 Johann Sebastian Bach (1685–1750): Air / Menuett 1 und 2,
Jürgen Golle (1942): Kleine Partita über »Ach, bittrer Winter …« aus: Französische Suite c-Moll BWV 813

2. Wochenende 24.–26. März 2017


2. Wochenende 24.–26. März 2017

Michael Schütz (1964): Salsa Creek Robert Schumann (1810–1856):


Von fremden Ländern und Menschen op. 15 Nr. 1 / Haschemann op. 15 Nr. 3 /
16:25 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen) Bittendes Kind op. 15 Nr. 4
16:40 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Joseph Haydn (1732–1809): Finale. Presto, aus: Sonate C-Dur Hob. XVI:21

16:50 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag II 10:30 Dominik Gershkovich Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge B-Dur BWV 866
17:00 Johannes Klemm Klavier Alexander Skryabin (1872–1915): Andante, aus: 5 Präludien op. 16
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Toccata e-Moll BWV 914 Aram Chatschaturjan (1903–1978): Toccata, aus: Klänge der Kindheit
Johannes Brahms (1833–1897): Rhapsodie g-Moll op. 79 Nr. 2
Michael Schütz (1964): Thumb Jump 10:45 Franziska Köchel Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Courante / Sarabande,
17:20 Max Mostovetski Klavier aus: Französische Suite Nr. 2 c-Moll BWV 813
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge h-Moll BWV 893 Franz Liszt (1811–1886): Allegretto, aus: Jugendetüde Nr. 4 d-Moll op. 6
Frédéric Chopin (1810–1849): Scherzo Nr. 1 h-Moll op. 20 Claude Debussy (1862–1918): Arabesque Nr. 1 E-Dur
Sergej Prokofieff (1891–1953): Vivace, aus: Sonate Nr. 6 A-Dur op. 82 Dmitri Kabalewski (1904–1987): Scherzando, aus: Präludium Nr. 2 a-Moll op. 38

17:40 Paul Reinhardt Klavier 11:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge c-Moll aus WK I 11:10 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Sonate G-Dur KV 283
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Lied ohne Worte op. 67 Nr. 5 11:30 Lukas Kummer Klavier
Michael Schütz (1964): Fun Time Rag C-Dur Johann Sebastian Bach (1685–1750): Sarabande, aus: Französische Suite
G-Dur BWV 816
46 18:00 Johannes Sell Klavier Ludwig van Beethoven (1770–1827): Allegro aus: Sonate E-Dur op. 14 Nr. 1 47
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Allemande, aus: Französische Suite Nr. 6 Frederic Chopin (1810–1849): Walzer e-Moll op. posth.
E-Dur BWV 817
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Allegro, aus: Sonate Nr. 10 G-Dur 11:45 Hanna Sophie Kunze Klavier
op. 14 Nr. 2 Johann Sebastian Bach (1685–1750): Sinfonia Nr. 2 c-Moll BWV 788
Sergei Rachmaninoff (1873–1943): Prelude cis-Moll op. 3 Nr. 2 Joseph Haydn (1732–1809): Sonate D-Dur Hob. XVI:33
Michael Schütz (1964): Salsa Creek Frederic Chopin (1810–1849): Etüde Nr. 14 f-Moll op. 25 Nr. 2

18:20 Amira Al Meklef Klavier 12:00 Benjamin Lautenbach Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge Es-Dur aus: WK I Johann Sebastian Bach (1685–1750): Allemande / Sarabande / Menuett 1,
Sergej Rachmaninoff (1873–1943): Prelude cis-Moll op. 3 Nr. 2 aus: Französische Suite d-Moll BWV 812
Robert Schumann (1810–1856): Romanze op. 28 Nr. 2 Joseph Haydn (1732–1809): Presto, aus: Klaviersonate e-moll Hob. XVI.34
Jenö Takacs (1902–2005): Toccata op. 54 Friedrich Burgmüller (1806–1874): La vélocité, aus: Etüden op. 109

19:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge 12:15 Julia Cecile Lehnert Klavier
20:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag IV Claude Debussy (1862–1918): Andantino con moto, aus: Première Arabesque
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro, aus: Sonate Nr. 5
G-Dur KV 283
Bela Bartok (1881–1945): Sonatine Sz 55 BB 69

13:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
13:40 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge

Kreismusikschule Bautzen Kreismusikschule Bautzen

14:00 Nomiko Taima Linkies Klavier 17:00 Friedrich-Johann Schäfer Klavier


Johann Sebastian Bach (1685–1750): Sinfonia Nr. 2 c-Moll BWV 788 Joseph Haydn (1732–1809): Allegro con brio, aus: Sonate G-Dur Hob. XVI:39
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegretto, aus: Sonate B-Dur KV 333 Edvard Grieg (1843–1907): Zug der Zwerge op. 54 Nr. 3
Franz Schubert (1797–1828): Allegretto, aus: Impromptus op. 90 D 899 Béla Bartók (1881–1945): Für Kinder IV, Nr. 43 »Chant funèbre«
Béla Bartók (1881–1945): Mikrokosmos VI, Nr. 146 »Ostinato«
14:15 Georgij Martyushev Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Invention Nr. 4 d-Moll 17:15 Daniel Scherzer Klavier
Ludwig Beethoven (1770–1827): Sonate Nr. 20 Teil 1 G-dur Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro, aus: Sonate Nr. 12
Peter Tschaikowsky (1840–1893): In der Kirche F-Dur KV 332
Aram Khachaturyan (1903–1978): Im Volkston Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893): Juni. Barkarole,
aus: Die Jahreszeiten op. 37
14:30 Mara Müller Klavier Bela Bartok (1881–1945): Sonatine op. 55 BB 69
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Invention Nr. 9 f-Moll BWV 780
Joseph Haydn (1732–1809): Adagio / Allegro, aus: Sonate e-Moll Hob. XVI:47 17:30 Carina Schleining Klavier

2. Wochenende 24.–26. März 2017


2. Wochenende 24.–26. März 2017

Franz Liszt (1811–1886): Consolation E-Dur Nr. 5 Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge Nr. 12
Petr Eben (1929–2007): Variationen über das Volkslied »Kuckuck, f-Moll BWV 881
wo bist Du geblieben?« Sergei Prokofiev (1891–1953): Nr. 7 »Pater Lorenzo« op. 75,
aus: »Romeo und Julia«
14:45 Tara Müller Klavier Frederic Chopin (1810–1849): Variations Brillantes B-Dur op. 12
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Sinfonia Nr. 6 E-Dur BWV 792
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Andante, aus: Sonate g-Moll op. 49 Nr. 1 17:45 Max Schlesinger Klavier
Bohuslav Martinů (1890–1959): Walzer einer sentimentalen Puppe, Johann Sebastian Bach (1685–1750): Invention Nr. 13 a-Moll BWV 784
aus »Marionetten« Joseph Haydn (1732–1809): Allegro / Allegro, aus: Sonate G-Dur Hob. XVI:8
Reinhold Gliére (1875–1956): Wiegenlied op. 31 Nr. 3 Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Kinderstück op. 72 Nr. 7
Claude Debussy (1862–1918): Doctor Gradus ad Parnassum, Reinhold Glière (1875–1956): Auf den Feldern op. 34 Nr. 7
aus »Children’s Corner« Reinhold Glière (1875–1956): Präludium Nr. 1 Des-Dur op. 43
Aram Chatschaturjan (1903–1978): Zwei plappernde Tantchen
15:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
15:10 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge 18:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
18:10 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
15:30 Anna Nietzschmann Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Rondo alla Turca, 18:30 Ferdinand Schmoldt Klavier
aus: Sonate Nr. 11 A-Dur KV 331 Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge d-Moll BWV 875
Peter Tschaikowski (1840–1893): Sentimentaler Walzer op. 51 Nr. 6 Robert Schumann (1810–1856): Albumblätter op. 99 Nr. 8
Albert Pieczonka (1828–1912): Tarantella Frederic Chopin (1810–1849): Polonaise Nr. 1 Cis-Dur op. 26 Nr. 1
Heitor Villa-Lobos (1887–1959): O Polichinelo Dmitri Schostakowitsch (1906–1975): Präludium Nr. 24 d-Moll op. 34 Nr. 24

48 15:45 Vanessa Pozeg Klavier 18:45 Nicolas Tränkner Klavier 49
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge e-Moll BWV 900 Johann Sebastian Bach (1685–1750): Sinfonia Nr. 15 h-Moll BWV 801
Johann Christian Bach (1735–1782): Prestissimo, aus: Sonate op. 17 Nr. 2 Ludwig van Beethoven (1770–1827): Allegro ma non troppo,
Leonid Desyatnikov (1955): Little Bells, aus: Nachklänge aus dem Theater aus: Sonate G-Dur op. 49 Nr. 2
Anatol Ljadov (1855–1914): Musical Snufbox op. 32 Joaquín Turina (1882–1949): Nr. 2 »Die Seidenschuhe der Marquise« /
Nr. 3 »Bauernstiefel«, aus: »Im Schusterladen«
16:00 Anna Chiara Rudelt Klavier
Joseph Haydn (1732–1809): Allegro moderato, aus: Sonate F-Dur Hob. XVI:23 19:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Frédéric Chopin (1810–1849): Prélude e-Moll op. 28 Nr. 4 19:45 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag III
Isaak Berkowitsch (1902–1945): Variationen über ein Thema von Paganini

16:15 Michael Ryndyk Klavier
Meisterkurse
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Sinfonia Nr. 6 E-Dur BWV 792 in DeR Landesmusikakademie Sachsen
Dmitri Schostakowitsch (1906–1975): Nr. 2 Allegretto / Nr. 15 Allegretto,
aus: Präludien op. 34
Ragna Schirmer
Prof.

Meisterkurs Klavier
Frédéric Chopin (1810–1849): Grande Valse Brillante Nr. 2 a-Moll op. 34
Franz Joseph Liszt (1811–1886): Etüde Nr. 4 d-Moll op. 1 Allegretto

16:30 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
16:40 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
26.–28. Mai 2017 | www.lma-sachsen.de
Kreismusikschule Bautzen Kreismusikschule Bautzen

Klavier, Altersgruppe V 15:00 Jonas Otte Klavier


Sonntag, 26.03.2017, Kreismusikschule Bautzen Maurice Ravel (1875–1937): Oiseaux Tristes, aus: Miroirs
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Prelude, aus: Englische Suite
10:00 Katharina Dinter Klavier g-Moll BWV 808
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge Cis-Dur WK I Franz Liszt (1811–1886): Tarantella, aus: Venezia E Napoli
Sergej Rachmaninoff (1873–1943): Prelude op. 23 Nr. 5 g-moll Alla Marca
Sergej Rachmaninoff (1873–1943): Prelude op. 32 Nr. 5 G-Dur Moderato 15:20 Hannah Rotzoll Klavier
Erwin Schulhoff (1894–1942): Blues Nr. 2, aus: 5 Etudes de Jazz Johann Sebastian Bach (1685–1750): Toccata e-Moll BWV 914
Nikolai Kapustin (1937): Nr. 3 Toccatina. Allegro, aus: 8 Concert Etudes op. 40 Sergej Rachmaninoff (1873–1943): Etudes tableaux g-Moll op. 33 Nr. 7
George Crumb (1929): Makrokosmos II, Nr. 11 »Litany of the Galactic Bells«
10:20 Manuel Herold Klavier Frederic Chopin (1810–1849): Polonaise c-Moll op. 40 Nr. 2
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Allegretto / Presto agitato,
aus: Sonate Nr. 14 op. 27 Nr. 2 15:40 Charlotte Steppes Klavier
Frédéric Chopin (1810–1849): Polonaise op. 40 Nr. 1 Frédéric Chopin (1810–1849): Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47

2. Wochenende 24.–26. März 2017


2. Wochenende 24.–26. März 2017

Robert Schumann (1810–1856): Des Abends, aus: Fantasiestücke op. 12 Johann Sebastian Bach (1685–1750): Andante, aus: Italienisches Konzert
F-Dur BWV 971
10:40 Johannes Krahl Klavier Alexander Skrjabin (1872–1915): Andante / Prestissimo volando,
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge a-Moll BWV 865 aus: Sonate Nr. 4 op. 30
Sergej Wassiljewitsch Rachmaninow (1873–1943): Elegie es-Moll op. 3 Nr. 1
Béla Bartók (1881–1945): Nr. 1, aus: Zwei rumänische Tänze op. 8a 16:00 Elias Störr Klavier
Frédéric Chopin (1810–1849): Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23
11:00 Andrej Lüders Klavier Franz Liszt (1811–1886): Gnomenreigen
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge As-Dur aus WK I Johann Sebastian Bach (1685–1750): Sarabande, aus: Partita Nr. 1
Franz Liszt (1811–1886): Paganini-Etüde Nr. 6 B-Dur BWV 825
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Largo e mesto, Sergei Sergejewitsch Prokofjew (1891–1953): Vivace,
aus: Sonate D-Dur op. 10 Nr. 3 aus: Sonate Nr. 2 d-Moll op. 14

11:20 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen) 16:20 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
11:40 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge 16:40 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge

13:00 Franz Magerkord Klavier 17:00 Alma-Elisabeth Stoye Klavier
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Allegro con brio, Johann Sebastian Bach (1685–1750): Prélude, aus: Englische Suite Nr. 3
aus: Sonate C-Dur op. 2 Nr. 3 g-Moll BWV 808
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge G-Dur BWV 884 Ludwig van Beethoven (1770–1827): Molto allegro e con brio,
Frederic Chopin (1810–1849): Nocturne cis-Moll op. 27 Nr. 1 aus: Sonate Nr. 5 c-Moll op. 10 Nr. 1
Frédéric Chopin (1810–1849): Polonaise cis-Moll op. 26 Nr. 1
13:20 Agnes Mai Klavier Christian FP Kram (1968): Poème 1
50 Ludwig van Beethoven (1770–1827): Allegretto, aus: Sonate Nr. 17 d-Moll 51
op. 31 Nr. 2 »Sturmsonate« 17:20 Van Trang Truong Klavier
Sergei Rachmaninov (1873–1943): Andante, aus: Prelude Es- Dur op. 23 Nr. 6 Johann Sebastian Bach (1685–1750): Fantasie, aus: Chromatische Fantasie
Sergei Prokofjew (1891–1953): Con vivacita / Con una dolce lentezza / Feroce, und Fuge d-Moll BWV 903
aus: Visions fugitives op. 22 Fryderyk Chopin (1810–1849): Nocturne As-Dur op. 32 Nr. 2
Franz Liszt (1811–1886): Transcendental-Etüde Nr. 7 Es-Dur »Eroica«
13:40 Alexandra Müller Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Gavotte I und II, aus: Englische Suite Nr. 6 17:40 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
d-Moll BWV 811 17:50 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Adagio grazioso,
aus: Klaviersonate Nr. 16 G-Dur op. 31 Nr. 1
Maurice Ravel (1875–1937): Modere, aus: Sonatine fis-Moll

14:00 Annegret Neumann Klavier
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Allegro, aus: Sonate Nr. 6 F-Dur op. 10 Nr. 2
Johannes Brahms (1833–1897): Andante moderato, aus: Drei Intermezzi op. 117
Sergej Prokofjew (1891–1953): Sonate Nr. 3 a-Moll op. 28

14:20 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
14:40 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge

Kreismusikschule Bautzen Melanchthon-Gymnasium

Klavier, Altersgruppe VI Akkordeon-Kammermusik 2–5 Spielende, Altersgruppe II


Sonntag, 26.03.2017, Kreismusikschule Bautzen Samstag, 25.03.2017, Melanchthon-Gymnasium

18:00 Ada Meret Helene Brack Klavier 11:00 Lene Zahn Akkordeon
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge Nr. 6 d-Moll BWV 851 Gustav Zahn Akkordeon
Ludvig van Beethoven (1770–1827): Allegro, aus: Sonate Nr. 9 E-Dur op. 14 Nr. 1 Hans-Günter Kölz (1956): Rhythmische Variationen über ein eigenes Thema
Franz Liszt (1811–1886): Gnomenreigen Ralf Jung (1937): Piccolo Musica antica
Ada Meret Helene Brack (1997): Reminiszenz Anders Grøthe (1944): Anne’s Polka

18:20 Sebastian Geibel Klavier 11:10 Jakob Sachse Akkordeon
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Allemande, aus: Partita Nr. 2 Pit Theo Großmann Akkordeon
c-Moll BWV 826 Timo Fritzsche Akkordeon
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Adagio – Allegro, Bronisław Kazimierz Przybylski (1941–2011): Potok i rzeka
aus: Sonate Nr. 26 Es-Dur op. 81a Bogdan Dowlasz (1949): Tango

2. Wochenende 24.–26. März 2017


2. Wochenende 24.–26. März 2017

Franz Liszt (1811–1886): Dance macabre Anonym: Kosakentanz


Henry Mancini (1924–1980): The Pink Panther
18:40 Meggi Ukleba Klavier
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Grave – Allegro di molto e con brio, 11:20 Lene Zahn Akkordeon
aus: Sonate Nr. 8 c-Moll op. 13 Franziska Hertwig Akkordeon
Franz Liszt (1811–1886): Waldesrauschen, Vivace, aus: Konzertetüde As-Dur Max Koban Akkordeon
Robert Muczynski (1929–2010): Vision / Scherzo, aus: Suite op. 13 (1960) Gustav Zahn Akkordeon
Ferenc Farkas (1905–2000): Intrada, aus: Altungarische Tänze
19:00 Rami Al Meklef Klavier Wolfgang Newy (1927–2010): Sarabande, aus: Im alten Stil
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludium und Fuge Nr. 10 Helmut Quakernack (1956): Auswahl aus Comedy-Suite
e-Moll BWV 855 Jesper Dyremose (1966): Banana Dance
Ludwig Van Beethoven (1770–1827): Rondo. Allegro,
aus: Sonate Nr. 8 c-Moll op. 13 »Pathétique« Akkordeon und 1–4 Instrumente, Altersgruppe II
Frédéric Chopin (1810–1849): Nocturne op. 9 Nr. 1
Nikolai Kapustin (1937): Toccatina op. 40 Nr. 3 11:30 Konstantin Hachmöller Akkordeon
Lukas Hachmöller Trompete
19:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Georg Friedrich Händel (1685–1759): Passacaille
20:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag V und VI Michael Koch (1960): Kleines Konzert
George Barnard (1857–1933): Alabama Dream: Ragtime Cake Walk
Anzeige

11:40 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
12:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
S

12:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag II

TROBISCH
52 53
Akkordeon-Kammermusik 2–5 Spielende, Altersgruppe III
U

Samstag, 25.03.2017, Melanchthon-Gymnasium



A

13:00 Aylin Karatas Akkordeon


01662 MEISSEN | NEUGASSE 30 | 03521 453209 Vivien Leichsnering Akkordeon
Johann Sebatian Bach (1685–1750): Allegro / Largo,
H

aus: Concerto d-Moll BWV 596 (Bearb.: Gerhard Koschel)


Petr Fiala (1943): Ein trauriger Clown / Kunstreiten, aus: 4 Zirkusstücke
Astor Piazzolla (1921–1992): Oblivion
R

Hans-Günther Kölz (1956): T(echn)okkata, aus: Duofieber



E

13:20 Yannik Reuter Akkordeon


Erik Erler Akkordeon
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Fantasia Nr. 2 a-Moll
I

Evgeni Derbenko (1949): Pinguine


Daniel Hellbach (1958): Ballad / Hectic Day
V

Georgi Galabov (1932–2013): Bulgarischer Tanz



A

Meisterwerkstätte
L

für Klavier- und Cembalobau


K

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2017


Freitag, 7. April 2017 | 19:30 Uhr | Burgtheater Bautzen
Melanchthon-Gymnasium Melanchthon-Gymnasium

13:40 Dennis Karatas Akkordeon 17:10 Lukas Mehlan Akkordeon


Aylin Karatas Akkordeon Clemens Mai Akkordeon
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Allegro / Largo, Johann Sebastian Bach (1685–1750): 1. Satz / Adagio,
aus: Concerto d-Moll BWV 596 (Bearb.: Gerhard Koschel) aus: Konzert a-moll BWV 593
Ute Sander (1957): Distanz in Raum und Zeit Janusz Wozniak (1952): Rhythm For Two / Blues, aus: Let’s Groove
Wolfgang Newy (1927–2010): Präludium / Notturno / Alter Tanz, aus: Suite Nr. 2
Scott Joplin (1868–1917): The Easy Winners (Bearb.: Ute Sander) Akkordeon und 1–4 Instrumente, Altersgruppe V

14:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV 17:30 Laetitia Pittschaft Akkordeon
14:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Phil Luis Frenzel Klarinette
Helmut Riethmüller (1912–1966): 1. Satz, aus: Sonate g-Moll op. 36
Akkordeon-Kammermusik 2–5 Spielende, Altersgruppe IV Günter Habicht (1916–2000): Temperamente
Samstag, 25.03.2017, Melanchthon-Gymnasium Astor Piazzolla (1921–1992): Ave Maria
Witold Lutosławski (1913–1994): 5. Satz, aus: Dance Preludes

2. Wochenende 24.–26. März 2017


2. Wochenende 24.–26. März 2017

14:50 Edward Esslinger Akkordeon


Benjamin Balzer Akkordeon 18:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Jonathan Balzer Akkordeon 19:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag III–V
Jakob Lippmann Akkordeon
Henry Purcell (1659–1695): Trumpet Tune
Astor Piazzolla (1921–1992): Novitango
Petko Stajnov (1896–1979): Ratschenitza, aus: Thrakische Tänze
Vittorio Monti (1868–1922): Czárdás

15:10 Jonas Scherzer Akkordeon
Jonas Gäbler Akkordeon
Natalie Mocker Akkordeon
Melchior Franck (1580–1639): Kommt, ihr G’spielen
Wolfgang Kahl (1959): Lifetime / Fango Tango / Firebird, aus: Trio In Motion
Harold Arlen (1905–1986): Somewhere Over The Rainbow
Bert Reisfeld (1906–1991): Mein kleiner grüner Kaktus

15:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V Anzeige

15:40 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge



Akkordeon-Kammermusik 2–5 Spielende, Altersgruppe V
Samstag, 25.03.2017, Melanchthon-Gymnasium

54 16:30 Maja Bredenkamp Akkordeon M II 55
Tim Opitz Akkordeon
Leon Koschel Akkordeon
Johanna Vogel Akkordeon
Johannes Peters Akkordeon
Henry Purcell (1659–1695): Rondeau
Jürgen Schmieder (1979): Rocky / Little Lovesong / Tangofeeling,
aus: Pop-Collection Nr. 2
Antoine Konrad (1975): Ma Chérie

16:50 Aline Cyrnik Akkordeon
Christopher Albrecht Akkordeon
Jürgen Löchter (1939): 1. Satz, aus: Tango-Triade
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Toccata, aus: Toccata, Adagio
und Fuge C-Dur BWV 564
Sebastian Klein (1978): Caricias

Melanchthon-Gymnasium Schiller-Gymnasium

Harfe, Altersgruppen II & III Bläser-Ensemble, Holzbläser, Altersgruppe II


Sonntag, 26.03.2017, Melanchthon-Gymnasium Samstag, 25.03.2017, Schiller-Gymnasium

11:00 Sophia Fedtke (Ag II) Harfe 10:30 Anna Emilia Baumgärtel Oboe
Marcel Grandjany (1891–1975): Barkarole Annika Klecker Klarinette
Bernard Andres (1941): La Gimblette Carl-Gustav Fritz Fagott
Christoph Pampuch (1959): Flamenco del Norte, aus: Blaue Diamanten Georg Friedrich Händel (1685–1759): Bouree,
aus: Rigaudon, Marsch und Bouree
11:10 Lena Teichmann (Ag II) Harfe Franz Xaver Dusek (1731–1799): Parthia
Jeremiah Clarke (1674–1707): Chaconne Wesley Schaum (1905–1988): Strobe Globe, aus: Rhythm And Blues
Marcel Grandjany (1891–1975): Barcarolle
Sabine Chefson: Thema / Variationen 1, 2, 3, 4 und 6, 10:40 Lisa Bürger Querflöte
aus: Variations sur Greensleeves Helena Staub Querflöte
Wanda Pletz Querflöte

2. Wochenende 24.–26. März 2017


2. Wochenende 24.–26. März 2017

11:20 Greta Letsch (Ag III) Harfe Ignaz Pleyel (1757–1831): Trio
Bernard Andrès (1941): Sarabande, aus: Automates Mel Orriss (1966): A Muster of Peacocks / A Parliament of Owls /
Robert Tannahill (1774–1810): Are ye sleepin’ Maggie A Paddling of Ducks, aus: Tweets
Alessandro Scarlatti (1660–1725): Minuetto
Traditional Scottish Mary young and fair 10:50 Pauline Lehmann Saxophon
Nancy Gustavson (1921–1997): A Moorish Garden Erwin Hennig Saxophon
Nora Heinz Saxophon
11:35 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV & V Claude Le Jeune (1528–1600): Rechant, aus: Pastourelles Joliettes
12:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Christoph Willibald Gluck (1714–1787): Menuett
Gustav Klauer (1827–1854): Wanderlied
Harfe, Altersgruppen IV & V Rainer Lischka (1942): Zwei Stücke für 3 Sopransaxophone (UA)
Sonntag, 26.03.2017, Melanchthon-Gymnasium Karl-Gottlieb Herring (1766–1853): Kanon C.A.F.F.E.E.

13:00 Leonore Lungwitz (Ag IV) Harfe 11:00 Elsa Scheibe Oboe
François-Joseph Naderman (1772–1835): Thema / Variationen 3, 4, 6 und 9, Pepe Fürnberg Klarinette
aus: Thème varié Constanze Schuchardt Fagott
Jean-Michel Damase (1928–2013): Accordeon Giacomo Gastoldi Giovanni (1550–1622): L’ Humorista / La Cortegiana /
Sonja Inglefield: Lieder für Laura ll Ballerino / Il Priogionero, aus: Renaissance Dances
Parfrey Raymond (1928–2008): Italien Lament / Chorale, aus: Trio
13:20 Barbara Anna Brehm (Ag V) Harfe
John Thomas (1826–1913): The ministrel's adieu to his native land 11:10 Bludau Simon Klarinette
Johann Ludwig Dussek (1761–1812): 1. und 2. Satz, aus: Sonata Yannic Meyer Klarinette
Bernard Andrès (1941): Aquatintes / Cannelle Nick Görner Klarinette
56 Tilman Susato (1515–1570): Rondo 57
13:40 Anna-Maria Forster (Ag V) Harfe Johann Christoph Faber (1669–1744): Air, aus: Suite
John Thomas (1826–1913): The ministrels adieu to his native land Folklore: Villanella
Bernard Andres (1941): Harfenstück 72 Folklore: Chossn Kalah Mazel Tov
Alphonse Hasselmans (1845–1912): La Source
Deborah Henson-Conant’s (1953): Nataliana 11:20 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
11:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
14:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge 12:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag II
15:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
Anzeige

Philipp Hammig
Johannes Gerhard Hammig
August Richard Hammig
Meisterwerkstätte für Böhmflötenbau

Neue Str. 3-5


08258 Markneukirchen
www.hammig.eu
hammig@hammig.eu
Tel:0374222500
Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbs 2017
Freitag, 7. April 2017 | 19:30 Uhr | Burgtheater Bautzen
Schiller-Gymnasium Schiller-Gymnasium

Bläser-Ensemble, Holzbläser, Altersgruppe III 14:30 Lena Rölz Saxophon


Samstag, 25.03.2017, Schiller-Gymnasium Victoria Lorenz Saxophon
Johann Schwotzer Saxophon
13:30 Leonora Bock Querflöte Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro Brillante / Adagio / Allegro,
Helene Klemm Querflöte aus: Wiener Sonate Nr. 1
Damian Bahrke Oboe Johann Sebastian Bach (1685–1750): Nr. 13, aus: Kunst der Fuge BWV 1080
Nathaniel Heine Oboe James Scott (1885–1938): The Fascinator
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Alla Hornpipe, Johann Strauß (Vater): (1804–1849): Tritsch-Tratsch-Polka op. 214
aus: Suite Nr. 1 F-Dur HWV 348 »Wassermusik«
Edvard Hagerup Grieg (1842–1907): An der Wiege, aus: Lyrische Stücke op. 68 14:50 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
Johannes Brahms (1833–1897): Ungarischer Tanz Nr. 3 15:10 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
Joachim Klemm (1959): Thema und Variation über »Fuchs,
du hast die Gans gestohlen« 15:50 Meta Schumann Oboe
Simon Günther Oboe

2. Wochenende 24.–26. März 2017


2. Wochenende 24.–26. März 2017

13:50 Benedikt Böhm Oboe Johanna Schumann Fagott


Jasira Boxberger Oboe Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro, aus: Sonate II B-Dur
Josephine Lehnert Englischhorn Lothar Weigel (1917–1997): Miniaturen für Holzbläsertrio
Joseph Triebensee (1772–1846): Allegro, aus: Trio für zwei Oboen
und Englischhorn 16:10 Emil Jakob Ubbelohde Querflöte
Hermann Sprenger (1939–2005): Zögern, aus: Bewegungen Julius Rothe Querflöte
Johannes Holik (1961): Menuett, aus: Peppone-Serenade Carl Philipp Stamitz (1745–1801): Duetto V C-Dur
Josef Bönisch (1935): Swinging
14:10 Milla Dietel Querflöte Viktor Fortin (1936): Junge Katzen
Marius Hipper Querflöte
Lisa Marie Klein Querflöte 16:30 Tarik Al-Basha Klarinette
Ivan Shekov (1942): Skizzen vom Wochenende Elena Uecker Klarinette
Eugène Walckiers (1793–1866): Lively, aus: Minuetto B-Dur op. 37 Georg Nestler Fagott
Louis-Antoine Dornel (1685–1765): Vivement / Lentement / Air en Gigue, Christian Gottlob August Bergt (1771–1837): Allegro / Larghetto /
aus: Sonate h-Moll Thema mit Variationen / Choral, aus: Terzettino B-Dur
Swan Hennessy (1866–1929): Moderato, aus: Trio op.54
Peter Schickele (1935): Finale, aus: Dances For Three
Anzeige

16:50 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
17:10 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge

Bläser-Ensemble, Holzbläser, Altersgruppe VI


Samstag, 25.03.2017, Schiller-Gymnasium
58 59
17:40 Clara Baumgärtel Querflöte
Luise Möbius Querflöte
Johann Sebastian Bach (1685–1750): / Invention 8 BWV 779 /
Invention 9 BWV 780 / Invention 12 BWV 783
Friedrich Kuhlau (1786–1832): Andante con moto / Rondo Allegro,
aus: Duo op. 81 Nr. 3
Jean Françaix (1912–1997): Allegrissimo / Presto / Larghetto,
aus: Le colloque de deux perruches

18:00 Victoria Schüttig Klarinette
Anne Hatzfeld Klarinette
Katharina Klostermann Klarinette
Das besondere Orchester Lisa-Marie Ney Klarinette
Robert Stark (1847–1922): Alla marcia / Adagio, aus: Serenade
Alfred Uhl (1909–1992): Divertimento

19:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
www.junge-blaeserphilharmonie-sachsen.de 19:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag III und VI


Schiller-Gymnasium Schiller-Gymnasium

Bläser-Ensemble, Holzbläser, Altersgruppe IV 12:55 Clara Charlotte Wiehe Querflöte


Sonntag, 26.03.2017, Schiller-Gymnasium Charlotte Pommer Querflöte
Wilhelm Friedemann Bach (1710–1784): Allegro / Larghetto / Vivace,
10:30 Clara Charlotte Wiehe Querflöte aus: Duett I e-Moll
Jonas Busse Oboe Friedrich Kuhlau (1786–1832): Adagio, aus: Duo op. 81
Carl Steppes Klarinette Mike Mower (1958): Pizza Delivery Boy / Café Olé!, aus: Blowing A Storm
Miriam Al-Ali Fagott
Lara Nestler Horn 13:15 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
Martin Joseph Mengal (1784–1851): Finale. Allegro, 14:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge
aus: Wind Quintett After Haydn 14:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag IV
Georges Bizet (1838–1875): Le bal, aus: Jeux d’enfants
Ferenc Farkas (1905–2000): Chorea / Saltarello, aus: Alte ungarische Tänze Bläser-Ensemble, Holzbläser, Altersgruppe V
Sonntag, 26.03.2017, Schiller-Gymnasium
10:50 Christoph Doktor Querflöte

2. Wochenende 24.–26. März 2017


2. Wochenende 24.–26. März 2017

Clara Bartolomäus Oboe 14:45 Anton Baumgärtel Klarinette


Josef Zoller Klarinette Julia Salomo Klarinette
Peter Dietze Fagott Giuseppe Donizetti (1802–1856): Allegro moderato, aus: Sonate
Helene Weichelt Horn Francis Poulenc (1899–1963): Presto / Andante / Vif, aus: Sonata
Peter Müller (1791–1871): Allegro con brio, aus: Quintett Nr. 2 Iwan Iwanow (1933): Allegro, aus: Dialoge
Claude Debussy (1862–1918): La fille aux cheveux de lin
Denes Agay (1911–2007): Polka / Tango / Rumba, aus: Five easy dances 15:05 Jesper Burandt Oboe
Agnes Prager Klarinette
11:10 Leandra Ziegler Klarinette Paul Enders Fagott
Monama Fruth Klarinette Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro / Larghetto / Rondo,
Doreen Aster Klarinette aus: Divertimento Nr. 2 KV 439b Nr. 6–10
Luise Maria Donner Klarinette Rudolf Maros (1917–1982): Allegro moderato, aus: Szerenada fuvosharmasra
Carl Bohm (1844–1920): Quartett F-Dur Mikhail Ippolitov Ivanov (1859–1935): Two Kirghiz Songs
Stewart T. Smith (1925–1973): Suite For Four Equal Clarinets
15:25 Mareike Lösche Klarinette
11:30 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen) Charlotte Schönbach Klarinette
11:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge Justus Czarnikow Klarinette
Johann Christoph Graupner (1683–1760): Andante –Allegro – Andante /
12:15 Rebekka Zickner Querflöte Gavotte, aus: Ouverture à 3 Chalumeaux Nr. 73
Lina Gutte Querflöte Joseph Friedrich Hummel (1841–1919): Trio B-Dur
Martha Hulsch Querflöte Naftule Brandwein (1884–1963): Heyser Bulgar
Johann Joachim Quantz (1697–1773): Adagio / Minuetto, aus: Trio D-Dur
Gabriel Fauré (1845–1924): Berceuse 15:45 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
60 Franz Anton Hoffmeister (1754–1812): Allegro, aus: Terzetto D-Dur 16:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge 61
Ivan Shekov (1942): Walzer, aus: Mikrokosmos
Uwe Heger (1957): Tango latino 16:30 Isabell Neumann Oboe
Marie Meinhold Oboe
12:35 Nora Marlene Schmidt Querflöte Marlene Peter Englischhorn
Anne Maxine Jahn Querflöte Frantisek Krommer (1759–1831): Allegro moderato, aus: Trio F-Dur
Alina Langenhan Querflöte Owen Swindale (1927): Moderato, aus: Arran Sketches
Maren Glaß Querflöte Johannes Holik (1961): Rasch und Leicht, aus: Peppone
Anne-Maria Schmidt Querflöte
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Arie »Hört doch! Der sanften 16:50 Celine Teurich Saxophon
Flötenchor«, aus: Kantate »Schleicht, spielende Wellen, und murmelt gelinde« Hannah Pertzsch Saxophon
BWV 206 Magdalena Knechtel Saxophon
Peter Kütt (1956): Whispering Bamboo Joseph Haydn (1732–1809): Trio Nr. 1 London Hob.: IV/I
Peter Kütt (1956): Snowbreak Alberto Meoli (1963): Divertimento per tre Sassofoni
Georges Bizet (1838–1875): La Toupie / La Poupee-Berceuse / Le Bal Galop, Leonard Bernstein (1918–1990): Maria, aus: West Side Story
aus: Jeux d’enfants
17:10 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
17:20 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2017


Freitag, 7. April 2017 | 19:30 Uhr | Burgtheater Bautzen
Anzeige
Schiller-Gymnasium MUSIK ALISCHE HÖHEPUNKTE 2017
G E R H A R T- H A U P T M A N N -T H E AT E R G Ö R L I T Z-Z I T TA U
17:40 Jakob Then Bergh Fagott
Hannah-Katharina Philipp Fagott
Jan Cedric Petersen Fagott
Frederik Leonard Gamberger Fagott
Antonio Vivaldi (1678–1741): Quartett d-Moll
Marc Mellits (1966): Black
Antonin Dvorak (1841–1904): Slawischer Tanz Nr. 9

18:00 Dorothea Zahn Querflöte
Mabel Nestler Oboe
Moira Lorenz Klarinette
Johannes Keim Fagott
Nathanael Zahn Horn Theater Zittau Theater Görlitz
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro molto / Andantino,
2. Wochenende 24.–26. März 2017

MUSIKTHEATER
aus: Divertimento B-Dur KV 270
Denes Agay (1911–2007): Polka / Rumba, aus: Five Easy Dances
Zeqhinha de Abreu (1880–1935): Tico-tico, aus: Tico-Tico, Bird In The Cornmeal

18:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Wertungsreihenfolge WIENER BLUT Operette von Johann Strauß
19:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse für Ag V DER NOTENFLÜSTERER Weltbekannte Filmsongs und ihr Geheimnis

POWDER HER FACE Kammeroper von Thomas Adès
DER LIEBESTRANK Komische Oper von Gaetano Donizetti
MANON LESCAUT Dramma lirico von Giacomo Puccini
NACHT DER GEHEIMNISSE »Susannens Geheimnis« & »Nacht der
Ängste« | Zwei Opernkomödien von Ermanno Wolf-Ferrari und Nino Rota
THE PRODUCERS Musical von Mel Brooks
FRAU LUNA Operette von Paul Lincke | Open-Air-Sommertheater

KONZERTE MIT UNSEREM


KULTURRAUM-ORCHESTER
NEUE LAUSITZER PHILHARMONIE
62

FARBEN Werke von Respighi, Britten, Ibert, Ravel


AUS ITALIEN Werke von Guarnieri, Weber, Mendelssohn Bartholdy
BEETHOVEN-ZYKLUS II Werke von Beethoven, Bartók
MANON LESCAUT Giacomo Puccini | Konzertante Aufführung
CROSSOVER Ensemble »Uwaga!« trifft die Neue Lausitzer Philharmonie

JUNGE KONZERTE
GÖRLIWOOD And the winner is Oskar?!
WILD WEST HEROS So klingt der Wilde Westen
UWAGA! Ein Streichquartett spielt verrückt
VIRTUOS Der Zebra-Tasten-Preis

Termine und mehr Infos auf www.g-h-t.de und


www.facebook.com/Gerhart.Hauptmann.Theater
Kartentelefon 03581 474747 | 03583 770536
Begeistern
ist einfach.

sparkasse.de

Wenn Nachwuchsförderung
zum guten Ton gehört.
„Jugend musiziert“ ist Deutschlands größter Nachwuchswettbewerb
für klassische Musik. Diesen unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe
seit über 50 Jahren und fördert damit junge Menschen auf ihrem
Weg zum Erfolg. Dass dieses Konzept viele begeistert, beweisen rund
10.000 erfolgreiche Teilnehmer allein in Sachsen. Eine Initiative
der Sparkassen.