Sie sind auf Seite 1von 8

SPRACH UND KULTUR

Finy Alvionicha, Asmirah

A. Einführung
Linguisten haben bestätigt, dass die Sprache als Kommunikationsmittel
genetisch nur beim Menschen existiert. Die Implementierung von Menschen ist in
der Lage, Symbole zu bilden oder Namen zu geben, um jede Realität zu
markieren, während Tiere das nicht tun können. Sprache ist in der Gesellschaft
und wird von ihren Bürgern zur Kommunikation genutzt. Das Überleben einer
Sprache wird stark von den Dynamiken beeinflusst, die in den Sprechern auftreten
und von ihnen erfahren werden.
Sprache und Kultur sind zwei Formen des menschlichen Denkens. Viele
Experten, die ihre Theorien über das Verhältnis zwischen Sprache und Kultur
vorbringen, waren unter anderem der deutsche Philosoph Willem von Humboldt.
Ihm zufolge " language by its very nature represents the spirit and national
character of a people” (Sprache ist die Repräsentation des natürlichen Geistes und
nationalen Charakters der Gesellschaft)" (Steinberg et al., 2001: 244). Humboldt
glaubt, dass jede Sprache in der Welt eine Manifestation der Kultur der Sprecher
sein muss. So werden die Ansichten einer bestimmten Sprachgemeinschaft in der
Sprache reflektiert oder manifestiert. Und offensichtlich wurde Humboldts
Meinung auch von bekannten Linguisten wie Edward Sapir (1929) und Alfred
Korzybski (1933) unterstützt.
Sprache ist ein kulturelles Produkt. Die Sprache ist ein Forum und
Spiegelbild der Kultur der Menschen, die sie besitzen. Koentjoroningrat in Chaer
(1995: 217) stellt fest, dass Kultur nur im Besitz von Menschen ist und mit der
Entwicklung der Gesellschaft wächst. Verschiedene Meinungen von Experten
bezüglich der Beziehung zwischen Sprache und Kultur machen dieses Thema
interessant, um weiter untersucht zu werden. So kann es am Ende neue Theorien
über die Beziehung zwischen den beiden entstehen lassen.

28
B. Diskussion
1. Die Definition der Sprache und Kultur
a. Die Definition der Sprache
Der Ausdruck Sprache ist auf Deutsch ist gleich wie language auf Englisch,
taal auf Niederländisch, bahasa auf Indonesisch, und lughatun auf Arabisch. Diese
Begriffe, von denen jeder seine eigenen Aspekte in Übereinstimmung mit dem
Träger hat, um ein Element der Kultur zu erwähnen, das einen sehr breiten Aspekt
hat, so dass es ein Konzept ist, das nicht leicht zu definieren ist. Wie von Experten
ausgedrückt:
1. Sturtevent argumentiert, dass Sprache ein willkürliches Symbolsystem ist,
in Form von Lauten, die von Mitgliedern einer sozialen Gruppe für
Kooperation und Zusammenschaltung verwendet werden.
2. Chomsky sagte Sprache ist eine Menge von Sätzen, jede endliche Länge
und aus einer endlichen Menge von Elementen zusammengesetzt.
3. Keraf sagte die Sprache ist ein Mittel der Kommunikation zwischen den
Mitgliedern der Gemeinschaft, in Form eines Symbols für den Klang, der
durch die menschliche Äußerung erzeugt wird.
Es gibt viel mehr Definitionen von Sprache von Linguisten vorgeschlagen.
Jede angegebene Einschränkung hat im Allgemeinen die gleichen Konzepte, trotz
der Unterschiede und Schwerpunkte.
Sprache ist also eine mündlich und verbal willkürlich ausgesprochene
Äußerung. Symbole, Symbole und Zeichen, die in der Sprache verwendet werden,
enthalten eine Bedeutung in Bezug auf Lebenssituationen und reale menschliche
Erfahrungen.
b. Die Definition der Kultur
Kultur ist ein sehr weiter Begriff. Und bei dieser Breite kann es viele
Definitionen geben. Kultur ist hier nicht Kultur im Sinne von Kunst wie Musik,
Literatur oder Bildende Kunst. Der Begriff Kultur ist hier Wissen, das jemand
kennen muss, der in einer bestimmten Gesellschaft lebt. Goodenough (in
Wardhaugh, 1992) bestätigt diese Definition: „ a society’s culture consists of
whatever it is one has to know or believe in order to operate in a manner

29
acceptable to its members, and to do so in any role that they accept for any one of
themselves„(Kultur besteht aus alles, was wir wissen müssen, oder, um in einer
Art und Weise betrieben werden, die für ihre Mitglieder akzeptabel ist, und dies in
jeder Rolle, die sie erhalten für einen ihrer eigenen glauben).
Wardhaugh (1992) selbst sagte: " Culture, therefore, is the ‘knowledge’ how
that person must possess to get through the task of daily living." (Kultur ist
'Wissen', wie diese Person es haben muss, um es durch alltägliche Aufgaben zu
erhalten).
Die oben genannte Definition hat Aspekten der Sprache in Bezug auf Kultur
nicht zu viel Aufmerksamkeit geschenkt. Hall (1997, S. 2) sieht eine klarere
Definition und kann im Bereich des Sozio verwendet werden: „To say that two
people belong to the same culture is to say that they interpret the world in roughly
similar ways and can express themselves, their thoughts and feeling about the
world, in ways which will be understood by eachother.“(Zwei Personen sollen die
gleiche Kultur haben, wenn sie die Welt auf eine Art und Weise interpretieren, die
mehr oder weniger gleich ist und zum Ausdruck bringen können, sich, Ihre
Gedanken und Gefühle über die Welt, in einer Weise, wird von jedem verstanden)
Kultur ist also alles, was von Mitgliedern einer Gesellschaft gemeinsam
sozial erfahren und erfahren wird. Eine Kultur ist also nicht nur eine Anhäufung
von Gewohnheiten und Verhaltensweisen, sondern ein organisiertes
Verhaltenssystem. Und Kultur umfasst alle Aspekte und Aspekte des
menschlichen Lebens, sei es in Form von materiellen oder immateriellen
Produkten.
2. Beziehung Zwischen Sprachen und Kultur
Sprache und Kultur haben eine koordinative Beziehung, nämlich eine
gleichberechtigte Beziehung mit gleicher Position. Masinambouw in Chaer (1995:
217) stellt fest, dass Kultur und Sprache Systeme sind, die dem Menschen
innewohnen. Die Beziehung zwischen Sprache und Kultur ist sehr eng, und es ist
oft schwierig, Beziehungen zwischen den beiden zu erkennen, weil sie sich
gegenseitig beeinflussen, sich ergänzen und Seite an Seite gehen. Nach Nababan
(1993: 82) gibt es zwei Arten von sprachlichen und kulturellen Beziehungen,

30
nämlich (1) Sprache ist Teil der Kultur (phylogenetisch) und (2) jemand lernt
Kultur durch seine Sprache (ontogenetisch).
Sprache ist ein Mittel der kulturellen Verteidigung. Eine Kultur kann von
Kulturempfängern verstanden, verstanden und aufrechterhalten werden, wenn sie
die Sprache des kulturellen Unterrichts verstehen. Selbst die Meinung, dass Kultur
oft aufgrund von Sprache entsteht, ohne Sprache wird es niemals eine Kultur
geben.
Es stellt sich jedoch heraus, dass die Sprache einer Gesellschaft stark von
der Kultur der Gemeinschaft beeinflusst wurde. In der semantischen Analyse
sagte Abdul Chaer, dass Sprache einzigartig ist und eine sehr enge Beziehung zur
Kultur der Gemeinschaft des Trägers hat, so dass die Analyse einer Sprache nur
für diese Sprache gilt und nicht für die Analyse anderer Sprachen verwendet
werden kann. Zum Beispiel gibt es in der Kultur der britischen Gesellschaft, die
Reis nicht als Grundnahrungsmittel kennt, nur das Wort Reis, um Reis, Reis,
Getreide und Reis auszudrücken. Also bezieht sich das Wort Reis auf Englisch
auf Reis, Reis, Getreide und Reis auf Indonesisch. Diese indonesische Variante ist
auf die Nähe der indonesischen Bevölkerung zu Reis als Grundnahrungsmittel
zurückzuführen, das eine Form der indonesischen Kultur darstellt.
Ein anderes Beispiel, zum Beispiel, in der britischen Kultur ist die
Unterscheidung der Wörter Brüder (Menschen geboren aus dem gleichen
Mutterleib) basierend auf Geschlecht, nämlich Brüder und Schwestern. Während
sich die indonesische Kultur nach Alter unterscheidet, werden ältere Menschen als
ältere Geschwister und jüngere als jüngere Geschwister bezeichnet. Die britische
Kultur betrachtet Sie nicht aufgrund des Alters, sondern aufgrund des
Geschlechts, im Gegensatz zur indonesischen Kultur, die sich mehr mit dem Alter
befasst. Dies liegt daran, dass die höfliche Kultur der indonesischen Gesellschaft
dicker ist als die der englischen Gemeinschaft im Allgemeinen.
Eine ähnliche Meinung wurde von Levi-Strauss gesagt (in Sibarani 1992:
104). Laut ihm ist Sprache das Ergebnis von Kultur. In diesem Fall beeinflusst die
Kultur die Sprache wie in den obigen Beispielen. Sprache ist ein Spiegelbild der

31
gesamten Kultur einer Gesellschaft. Zum Beispiel können wir sehen, ob wir
Sundanesisch mit Javanisch vergleichen, was wie folgt ist:
Sundanesisch Javanesisch
Amis : suesse Amis : fischig
Gedang : Papaya Gedhang : Banane
Raos : lecker Raos : schmecken
Atos : fertig Atos : schwer
Cokot : nimm Cokot : biss
Wörter in Sundanesisch und Javanisch, obwohl die Form und die
Schreibweise gleich, aber unterschiedlich in der Bedeutung sind. Dies ist auf
Unterschiede in den kulturellen Hintergründen zurückzuführen, die die Bedeutung
beeinflussen. Die Art, wie jemand spricht, wird stark von bestimmten kulturellen
Normen von ethnischen Gruppen oder Gemeinschaftsgruppen beeinflusst. Kultur,
die tief verwurzelt ist, hat großen Einfluss auf die eigene Sprache. Deshalb
müssen wir kulturelle Normen vor oder zusätzlich zum Erlernen der Sprache
verstehen.
Eine andere Sichtweise ergab sich aus der Sapir-Whorf-Theorie. Diese
Theorie zeigt, dass Sprache die Kultur beeinflusst. Sie sagen das, weil das, was
der Sprachbenutzer ausdrückt, die Gewohnheiten des Sprechers widerspiegelt. In
der Sapir-Whorf-Theorie entsteht diese Gewohnheit aus der Sprache, so dass er
behauptet, dass Sprache Kultur (Gewohnheit) beeinflusst. Leider wird diese
Theorie momentan als schwach angesehen, da die Fakten zeigen, dass Kultur die
Sprache beeinflusst.
3. Die Wirkung der Kultur auf die Sprache und Umgekehrt
a. Die Wirkung der Kultur auf die Sprache
1. Lexikon, Grammatikregeln, Codes und Regeln der sprachlichen
Kommunikation werden alle vollständig durch kulturelle Elemente wie
natürliche Umwelt, Wirtschaftssysteme, Arten von sozialen Beziehungen
etc. Gebildet

32
2. Kulturelle Prämissen und Regeln über das Sprechen sind eng mit
kulturellen Vorstellungen verbunden Personen, Agentur und soziale
Beziehungen.
3. Zum Beispiel: Es gibt viele Worte, um Schnee zu beschreiben, der in den
Sprachen der Menschen in kalten Ländern verwendet wird. Zum Beispiel
frisch gefallen, eisig, Packschnee usw.
b. Die Wirkung der Sprache auf die Kultur
1. Auf einen Seite formt die Kultur Sprache. Auf andere Seite formt Sprache
auch Kultur. Sprache ist das Medium der Kultur.
2. Zum Beispiel: Dies wird deutlich in Einwanderungsgesellschaften zum
Beispiel in Amerika gesehen. Diese Einwanderer sind an eine bestimmte
Sprache gewöhnt und werden sie daher trotz der Assimilation weiterhin
benutzen und am Leben erhalten, indem sie in diesem fremden Land
unterschiedliche und kultivierte Gesellschaften schaffen, um die Sprache
am Leben zu erhalten.
3. Darüber hinaus ist Sprache nicht nur ein Ausdruck und eine Darstellung
des Erbes und der Geschichte, sondern auch der Bestandteil der Kultur, der
sie einzigartig macht und einen Unterschied von einem zum anderen
schafft.
4. Linguistische Unterschiede werden auch oft als Kennzeichen einer anderen
Kultur angesehen, und sie erzeugen sehr häufig Spaltungen zwischen
Gruppen derselben Nation. Dies erklärt, wie Sprache ein Weg zur Kultur
sein kann.
C. Schluss
In der Welt gibt es verschiedene Gruppen von Menschen mit verschiedenen
Kulturen und Subkulturen, es ist nicht überraschend, dass es Wörter gibt, die
zufällig oder fast gleich sind, aber unterschiedlich interpretiert werden, oder
verschiedene Wörter, die aber gleichermaßen geteilt werden. Folglich können
zwei Menschen aus verschiedenen Kulturen Missverständnisse erfahren, wenn sie
das gleiche Wort verwenden.

33
Daher erfordert eine Sprachgemeinschaft die Existenz von Ähnlichkeit oder
Einheitlichkeit der Sprache unter ihren Mitgliedern. Ohne die Einheitlichkeit der
Sprache werden die sozialen Beziehungen zusammenbrechen, denn unter den
Mitgliedern der Gemeinschaft wird es kein gegenseitiges Verständnis in der
verbalen Kommunikation geben.

34
REFERENZ

Chaer, Abdul. 1995. Sosiolinguistik Sebuah Perkenalan Awal. Jakarta: Rineka


Cipta.
Nababan, PWJ. 1993. Sosiolinguistik Suatu Pengantar. Jakarta: Gramedia
Pustaka Utama.

35