Sie sind auf Seite 1von 16

Deutsch BESONDERE MERKMALE

Der f l a c h e u n d leichtgewichtige Stereo-Cassetten-


INHALTSVERZEICHNIS recorder TC-D5M ist entwickelt worden, um allen Ton-
bandfreunden d a s Erstellen hochwertiger Außenauf-
Besondere Merkmale 34 nahmen unter allen Bedingungen zu ermöglichen. Der
Zur besonderen Beachtung 35 TC-D5M weist alle Eigenschaften eines hochwertigen
Funktion der Bedienungselemente 36 Recorders für Stereoaufnahmen in Hi-Fi-Qualität auf.
Stromquellen 38
Anschlüsse 40 Der S & F (Sendust und Ferrit)-Tonkopf bietet einen er-
Einlegen der Cassette 41 weiterten Dynamikbereich u n d e i n e n b r e i t e r e n
Aufnahme 42 Frequenzbereich und ist in der Lage, bei Verwendung
Wiedergabe 44 der neuen Reineisenbänder, deren überlegenes Lei-
Verhütung von unbeabsichtigtem Löschen 45 stungspotential voll zur Entfaltung zu bringen.
Löschen ohne Neuaufnahme 45
Anbringen des Schulterriemens 45 Der servogeregelte Coreless•Motor garantiert schwan-
Wartung und Pflege 46 kungsfreien, stabilen Bandtransport auch bei beweg-
Pflege der Cassette 46 tem Gerät und gewährlestet niedrigen Stromverbrauch.
Technische Daten 47
Sonderzubehör 48
Der Bandsortenwähler für vier verschiedene Bandtypen
Störungsüberprüfungen 49
erlaubt die volle Ausnutzung d e r Vorteile der neuen
Reineisenbänder.

Das Dolby-Rauschunterdrückungssystem* z u r Ve r -
minderung von Bandrauschen ist in einem integrierten
Schaltkreis untergebracht worden, wodurch d e r Ver-
stärkerkreis vereinfacht und die Tonqualität verbessert
werden konnte.

Die zwei beleuchteten VU-Meter zusammen mit dem


aus einer Leuchtdiode (LED) bestehenden Spitzen-
pegelindikator ermöglichen exakte Aussteuerung über
einen weiten Dynamikbereich für verzerrungsfreie Auf-
nahmen hoher Qualität.

Der zuschaltbare Begrenzer- und der Mikrofondämp-


fungsschaltkreis gewährleisten d i e verzerrungsfreie
Aufnahme auch von hochpegeligem Schall.

Mit dem eingebauten Monitor-Lautsprecher können Sie


das Aufnahmeergebnis sofort überprüfen.

Der automatische Abschaltmechanismus spricht bei


Erreichen des Bandendes sowohl b e i Aufnahme als
auch Wiedergabe an u n d läßt d i e jeweils gedrückte
Taste ausrasten.

Drei Möglichkeiten der Stromversorgung: Der Recorder


kann mit Batterien, am Lichtnetz oder über eine Auto-
batterie betrieben werden.

*Der Name „Dolby" u n d das Doppel-D-Symbol sind


eingetragene Warenzeichen d e r Dolby Laboratories.
Das Rauschunterdrückungssystem w i r d u n t e r Lizenz
der Dolby Laboratories gefertigt.

34
ZUR BESONDEREN BEACHTUNG
• Öffnen S i e n i c h t d a s Gehäuse. Überlassen S i e
Reparatur und Wartung nur qualifiziertem Personal.
• Betreiben Sie das Gerät nur an 3 V Gleichspannung,
mit zwei Monozellen (IEC-Bezeichnung R20).
Zum Betrieb m i t Netzstrom verwenden S i e den f ü r
dieses Gerät empfohlenen Netzadapter. Verwenden Sie
keinen anderen Netzadapter.
Zum Anschluß an die Autobatterie verwenden Sie nur
das f ü r dieses Gerät empfohlene Autobatteriekabel.
Verwenden Sie kein anderes Kabel.
• Das Typenschild mit Angabe der Betriebsspannung
usw. befindet sich an der Unterseite des Gerätes.
• Wenn das Gerät längere Zeit nicht benutzt wird, ent-
fernen Sie den Netzadapter aus der Steckdose.
• Stellen Sie das Gerät nicht neben Heizkörpern und
Warmluftauslässen auf, oder dort, wo es direktem Son-
nenlicht ausgesetzt ist, und schützen Sie es vor Staub,
Feuchtigkeit, Regen und Erschütterungen.
nicht diese Weise
àt .

• Falls irgendeine Flüssigkeit oder ein Fremdkörper in


das Gehäuse gelangt, nehmen S i e d i e Batterien
heraus, ziehen Sie den Netzadapter heraus, und lassen
Sie das Gerät von einem Fachmann überprüfen, bevor
Sie es weiterbenutzen.
nicht diese Weise

• Für einwandfreie Leistung d e s Gerätes i s t e s er-


forderlich, die Tonköpfe sauber zu halten. Hinweise zur
Reinigung erhalten Sie auf Seite 46.
• Die Aufnahmetaste kann in folgenden Fällen nicht
gedrückt werden. Versuchen Sie niemals, die Taste mit
Gewalt zu drücken.
• Keine Cassette in dem Cassettenfach
•Bei d e r eingelegten Cassette sind d i e Sicherungs-
plättchen herausgebrochen.
•Die Start-, Schnellvorlauf- oder Rücklauftaste ist ge-
drückt.

Sollten Fragen oder Probleme mit dem Gerät auftreten,


die in dieser Anleitung nicht behandelt sind, wenden
Sie sich bitte an Ihren nächsten Sony Händler.

35
FUNKTION DER BEDIENUNGSELEMENTE

Die Nummern entsprechen denen im Photo. O Auswurftaste [EJECT]: Drücken Sie diese Taste, um
die Cassette herausspringen z u lassen. Drücken Sie
O Cassettenfach die EJECT-Taste nicht, während das Band läuft.

© Bandsortenwahlschalter [TAPE SELECT]: Stellen Sie © Bandzählwerk u n d Rückstellknopf: D a s Zählwerk


diesen Schalter entsprechend der verwendeten Band- hilft Ihnen bei d e r Katalogisierung d e s Bandinhalts.
sorte ein. Wenn eine Cassette vom Typ Il oder Typ IV, Stellen S i e e s v o r d e r Aufnahme durch Druck d e s
die Detektorschlitze hat, eingelegt wird, erscheint i m Rückstellknopfes auf „000", und notieren Sie sich die
Anzeigefenster e i n e orangefarbene Markierung. —.- jeweiligen Anzeigeziffern. Somit können Sie später das
Siehe den Abschnitt „Empfohlene Einstellungen des gewünschte Programm schnell wiederfinden.
Bandsortenwahlschalters" auf Seite 42.
O Funktionstasten
© DOLBY NR-Schalter: Stellen Sie diesen Schalter für
Aufnahme u n d Wiedergabe m i t d e m Dolby -NR-Ver- REW S TO P FWD FF R E C O R D P A U S E
fahren auf ON. F ü r Aufnahme und Wiedergabe ohne
das Dolby-NR-Verfahren stellen Sie ihn auf OFF. Die
Position dieses Schalters m u ß b e i Wiedergabe d i e
gleiche sein wie bei der Aufnahme.
A
Al .3 MI��-�
Wenn der DOLBY N R -Schalter beim Aufnehmen von 44 ■ IN • rr
UKW-Stereosendung a u f O N gestellt wird, w i r d d e r
eingebaute Multiplexfilter* automatisch aktiviert. Diese Funktionstasten s i n d a u f d e r Geräteoberseite
durch Beschriftung und außerdem auf der Frontseite
* D i e S e n d e s i g n a l e b e i m U K W - R u n d f u n k e n t h a l t e n e i n e n 1 9 -kHz- P i l o t t o n durch Symbole gekennzeichnet.
und e i n e 3 8 k H z -Trägerfrequenz. S t e h t d e r S c h a l t e r i n d e r O N S t e l l u n g ,
werden d i e s e Signale, d i e s o n s t d i e W i r k u n g d e s D o l b y -Systems beein-
trächtigen konnten, durch ein Multiplexfilter eliminiert.

36
Rücklauftaste [REW 4 4 ]: Drücken Sie diese Ta s t e z u m ® V U -Meter- Bei A u f n a h m e zeigen diese Anzeigeinstru-
schnellen Rückspulen d e s Bandes. mente den Eingangspegel u n d bei Wiedergabe den auf-
Stoptaste [STOP ■ ] : D r ü c k e n S i e diese Ta s t e z u m A n - genommenen P e g e l a n . D a s l i n k e I n s t r u m e n t f u n g i e r t
halten des Bandes. weiterhin als Batterieprüfmesser.
Starttaste [ F W D I > 1: D r ü c k e n S i e d i e s e Ta s t e z u r
Wiedergabe d e s B a n d e s . Z u m A u f n e h m e n d r ü c k e n ®Aufnahmepegelregler [REC LEVEL]: Hiermit wird der
Sie d i e s e Ta s t e , w ä h r e n d S i e d i e R E C O R D -Taste Aufnahmepegel e i n g e r e g e l t . M i t d e n k o n z e n t r i s c h e n
gedrückt halten. Knöpfen k ö n n e n d i e P e g e l d e s r e c h t e n u n d l i n k e n
Schnellvorlauftaste [ F F ▶▶1: Drücken S i e diese Ta s t e Kanals z u s a m m e n o d e r u n a b h ä n g i g v o n e i n a n d e r e i n -
zum schnellen Vorspulen des Bandes. gestellt w e r d e n . D e r i n n e r e K n o p f i s t f ü r d e n r e c h t e n
Aufnahmetaste [RECORD • ] : Drücken Sie diese Taste, Kanal u n d der äußere f ü r den linken.
um d e n A u f n a h m e p e g e l e i n z u r e g e l n . U m d i e A u f -
nahme d a n n z u s t a r t e n , h a t t e n S i e d i e s e Ta s t e tD Begrenzerschalter [LIMITER]: B e n u t z e n S i e d i e s e n
gedrückt u n d drücken die F W D -Taste. Schalter zur A u f n a h m e von Programmen, d i e p l ö t z l i c h e
Pausentaste [PAUSE 11]: D r ü c k e n S i e d i e s e Ta s t e , u m hohe P e g e l s p i t z e n e n t h a l t e n , d i e Ve r z e r r u n g e n v e r u r -
das B a n d w ä h r e n d A u f n a h m e o d e r W i e d e r g a b e sachen k ö n n t e n . S t e l l e n S i e d e n S c h a l t e r d a z u n a c h
für e i n e n M o m e n t a n z u h a l t e n . F e r n e r k ö n n e n dem Einstellen des A u f n a h m e p e g e l s auf ON.
Sie m i t H i l f e d i e s e r Ta s t e e i n e A u f n a h m e e x a k t e r,
verzögerungsfreier s t a r t e n . - ▶ Siehe d e n A b - ® Befestigungszapfen f ü r Schulterriemen: Z u m A n -
schnitt „ Ve r z ö g e r u n g s f r e i e r A u f n a h m e s t a r t " a u f bringen d e s S c h u l t e r r i e m e n s s i e h e d i e A b b i l d u n g a u f
Seite 43. Seite 45.
Zum A n h a l t e n d e s B a n d e s f ü r l ä n g e r e Z e i t b e n u t -
zen Sie die Stoptaste. O Mikrofonbuchsen [MICROPHONE] (Klinkenbuchsen):
An d i e s e B u c h s e n k a n n j e d e s n i e d e r o h m i g e M i k r o f o n
O Monitorpegelregler [MONITOR LEVEL]: Dieser Regler mit K l i n k e n s t e c k e r a n g e s c h l o s s e n w e r d e n . W e n n I h r
dient z u m E i n s t e l l e n d e r K o p f h ö r e r l a u t s t ä r k e b e i A u f - Mikrofon e i n e n M i n i s t e c k e r h a t , b e n ö t i g e n S i e e i n e n
nahme u n d W i e d e r g a b e u n d z u r E i n s t e l l u n g d e r L a u t - passenden Z w i s c h e n s t e c k e r ( z . B . d e n S o n y P C -2A,
stärke des eingebauten Lautsprechers bei Wiedergabe. Sonderzubehör).
Dieser R e g l e r h a t k e i n e n E i n f l u ß a u f e i n e g e r a d e
durchgeführte Aufnahme. m Mikrofondämpfungsschalter [ M I C AT T ] : L a s s e n S i e
diesen S c h a l t e r n o r m a l e r w e i s e a u f 0 d B g e s t e l l t .
O Kopfhörerbuchse [ H E A D P H O N E S ] ( S t e r e o -Klinken- Stellen S i e i h n b e i L i v e -Aufnahmen m i t s e h r h o h e m
buchse): Z u m M i t h ö r e n d e r Eingangssignale b e i m A u f - Pegel a u f 2 0 d B , u m e i n e Ü b e r l a s t u n g d e r Ve r s t ä r k e r -
nehmen o d e r z u m A b h ö r e n d e r A u f n a h m e i n W i e d e r - stufe des Recorders zu vermeiden.
gabebetrieb können S i e an diese B u c h s e einen Stereo-
kopfhörer anschließen. W e n n d e r K o p f h ö r e r w ä h r e n d O Direkteingangsbuchsen [ L I N E I N ] ( C i n c h -Buchsen):
Wiedergabe a n g e s c h l o s s e n w i r d , w i r d d a d u r c h d e r Zum A u f n e h m e n v o n e i n e m a n d e r e n R e c o r d e r o d e r
Lautsprecher abgeschaltet. einem a n e i n e n Ve r s t ä r k e r a n g e s c h l o s s e n e n T u n e r
oder Plattenspieler.
Aufnahmeindikator [ R E C ] ( L E D ) : D i e s e r I n d i k a t o r
leuchtet b e i D r u c k d e r R E C O R D -Taste a u f . W e n n m Direktausgangsbuchsen [ L I N E O U T ] ( C i n c h -Buch-
während B a t t e r i e b e t r i e b d i e B a t t e r i e n s c h w a c h sen): Z u r Wiedergabe v o n d i e s e m R e c o r d e r ü b e r einen
werden, g l i m m t d e r Indikator nur schwach. Verstärker o d e r z u m Ü b e r s p i e l e n a u f e i n e n a n d e r e n
Recorder.
iD Batterieprüf-/Skalenbeleuchtungstaste [BATT CHECK/
LIGHT]: We n n d i e s e Ta s t e g e d r ü c k t w i r d , w ä h r e n d d e r m Eingangsbuchse f ü r Außenstromversorgung [ D C I N
Recorder in B e t r i e b i s t , w e r d e n d i e V U -Meter beleuch- 6 V]: Zum Betrieb an einer externen Stromquelle.
tet. N a c h d e m L o s l a s s e n d e r Ta s t e b l e i b e n d i e
Anzeigeskalen f ü r c a . 1 0 S e k u n d e n l a n g b e l e u c h t e t . O Batteriefach (Unterseite)
Wenn d i e s e Ta s t e w ä h r e n d B a t t e r i e b e t r i e b g e d r ü c k t
wird, z e i g t d a s l i n k e M e ß i n s t r u m e n t d e n B a t t e r i e -
zustand a n . - + Siehe d e n A b s c h n i t t „ Ü b e r p r ü f e n d e s
Batteriezustands" a u f Seite 38.

m Spitzenpegelindikator [PEAK] (LED): W ä h r e n d A u f -


nahme zeigt dieser Indikator die kurzen, h o h e n Impuls-
spitzen a n , f ü r d e s s e n A n z e i g e d i e V U -Meter z u t r ä g e
sind.

37
STROMQUELLEN
BATTERIEN Batterielebensdauer
Einsetzen der Batterien Bei ununterbrochener A u f n a h m e ü b e r Mikrofone
O Öffnen Sie den Batteriefachdeckel. beträgt d i e Batterielebensdauer b e i Gebrauch v o n
Sony New Super Batterien SUM-1(NS) ca. 2 Stunden;
Den Griff zum Offnen bei Reineisenbändern beträgt die Aufnahmedauer ca.
aufrichten.
1,5 Stunden.
Mit Sony Eveready Alkalibatterien AM1 (oder Eveready
Alkalibatterien N r . E 9 5 ) i s t ununterbrochener A u f -
nahmebetrieb von ca. 5,5 Stunden möglich; bei Rein-
eisenbändern b e t r ä g t d i e Aufnahmedauer c a . 4
Den weißen Punkt auf Stunden.
„OPEN" stellen. Bei Betrieb m i t Unterbrechungen verlängert sich d i e
(Unterseite) Batterielebensdauer.
• Aufnahme oder Wiedergabe m i t schwachen Batte.
O Setzen Sie zwei Monozellen (IEC-Bezeichnung R20) rien verursacht schwachen und verzerrten Ton, und es
mit richtiger Polarität wie angezeigt ein. ist notwendig, alle Batterien gegen neue auszutau-
schen.
• Für kritische Aufnahmen wird die Verwendung neuer
Die flache Seite gegen die Feder drücken.
Batterien empfohlen.

Überprüfen des Batteriezustandes


r Drücken S i e b e i eingeschaltetem Gerät d e n B AT T
CHECK/LIGHT-Knopf u n d beobachten Sie den linken
VU-Meter. Wenn die Anzeigenadel sich nicht im grünen
Mit richtiger Polarität.
Feld befindet, ersetzen Sie alle Batterien durch neue.
• Vor kritischen Aufnahmen w i r d empfohlen, d i e
Batterien im Aufnahmebetrieb zu prüfen.
© Drehen Sie den Griff der Verriegelung, bis der Punkt
der Bezeichnung „CLOSE" gegenübersteht, u m d a s Die FWD-Taste drücken.
Batteriefach zu schließen.

Hinweise
• Das Gerät kann nicht über die eingelegten Batterien
betrieben werden, solange e s m i t d e m Netzadapter
oder Autobatteriekabel verbunden ist.
• Nehmen S i e d i e Batterien heraus, u m Schaden guter B a t t e r i e n
2)
durch Auslaufen der Batterien oder Korrosion zu ver- BATT CHECK/LIGHT-Taste Batteriezustand austauschen.
hindern, wenn d a s Gerät längere Zeit nicht benutzt
oder hauptsächlich an anderen Stromquellen betrieben
wird.

38
NETZSTROM 12 V AUTOBATTERIE
Verwenden Sie den geeigneten Netzadapter (wie nach- Verbinden Sie die DC IN 6 V-Buchse des Gerätes über
folgend angegeben). Schließen Sie den Adapter zuerst das gesondert lieferbare Sony Autobatteriekabel DCC-
an die DC IN 6 V-Buchse des Recorders an und dann 127A oder DCC-120 an die Zigarettenanzünderbuchse
an eine Steckdose. Ihres Wagens.
Weitere Einzelheiten entnehmen S i e d e r B e d i e -
nungsanleitung des Autobatteriekabels.
Gebrauchsland Netzadapter Eingangsspannung • Vor dem Anschließen achten Sie darauf, den Aus-
des Adapters gangsspannung d e s Autobatteriekabels a u f 6 V z u
U.S.A. AC-61 (nur in den 120 V Wechsel- stellen.
U.S.A. spannung, 60 Hz • Eventuell eingesetzte Batterien werden automatisch
erhältlich) abgeschaltet, wenn das Autobatteriekabel an die DC
Europäische AC-122 (nur in 110, 127, 220 oder IN 6 V-Buchse angeschlossen wird.
Länder europäischen 240 V Wechsel-
Ländern spannung, ein- Hinweis
erhältlich) stellbar, 50 Hz Bitte benutzen Sie keinen anderen Netzadapter und
kein anderes Autobatteriekabel außer Sony Produkten.
Touristenmodell AC-122 (in 110, 120, 220 oder Die Polarität des Steckers kann bei anderen Herstel-
in Japan Japan erhältlich) 240 V Wechsel- lern verschieden sein.
spannung, ein-
stellbar, 50/60 Hz

Anschlußbeispiel: AC-61

(rechte Seite)

0 an e i n e
Steckerpolarität d e r S o n y N e t z a d a p t e r
oder A u t o b a t t e r i e k a b e l

fi Wa n d s t e c k d o s e

o a n D C IN 6 V
AC-61

• Lesen Sie vor dem Anschluß die Bedienungsanleit-


ung des Adapters durch.
• Wenn der Netzadapter an die DC IN 6 V-Buchse d e s
Recorders angeschlossen wird, werden die eingelegten
Batterien automatisch abgeschaltet.

39
ANSCHLÜSSE
Hinweise
• D e r r o t e S t e c k e r d e s m i t g e l i e f e r t e n Ve r b i n d u n g s -
kabels g e h ö r t an d i e r o t e R-Buchse (rechter Kanal) und
der a n d e r e S t e c k e r a n d i e w e i ß e L -Buchse ( l i n k e r
Kanal).
• Stecken S i e d i e K a b e l s t e c k e r f e s t i n d i e B u c h s e n .
Lockere A n s c h l ü s s e v e r u r s a c h e n B r u m m e n u n d R a u -
schen.

Mikrofonanschluß Kopfhöreranschluß

Die K o p f h ö r e r l a u t s t ä r k e e i n s t e l l e n .

niederohmiges
an M I C R O P H O N E Mikrofon m i t e i n e m
Klinkenstecker

rechts

/ 1 1
links
Signalflu8

Hinweis
Beim A n s c h l u ß v o n M i k r o f o n e n w e r d e n d i e L I N E I N -
Buchsen a u t o m a t i s c h abgeschaltet.

Verstärkeranschluß Überspielanschluß
Zum A u f n e h m e n v o n e i n e m a n e i n e n Ve r s t ä r k e r ange-
schlossenen Tu n e r oder Plattenspieler oder f ü r Wieder-
gabe v o m T C - D 5 M ü b e r a n e i n e n Ve r s t ä r k e r a n g e -
schlossene Lautsprecher.
• Schalten S i e d e n Ve r s t ä r k e r a u s , b e v o r S i e A n -
schlüsse vornehmen. TC-D5M

an L I N E IN an L I N E OUT

TC-D5M Zum Uberspielen v o n Zum U b e r s p i e l e n a u f


einem anderen ein a n d e r e s
an L I N E IN an L I N E OUT To n b a n d g e r ä t To n b a n d g e r ä t

an D i r e k t a u s g ä n g e an D i r e k t e i n g ä n g e
Aufnahme IWiedergabe


• •
anderes To n b a n d g e r ä t
an To n b a n d g e r ä t e i n g ä n g e
an A u f n a h m e a u s g ä n g e oder Reserveeingänge
• m a . M O M —
• • • • •

Verstärker

40
EINLEGEN DER CASSETTE
Straffen S i e v o r d e m Einlegen einer Cassette d a s
Band, indem Sie mit einem Bleistift die Nabe ein paar
Mal drehen.

O Öffnen Sie den Deckel des Cassettenfaches durch


Anheben der Arretierung.

P Legen S i e eine Cassette wie abgebildet i n s Fach


ein.
Mit der gewünschten
Seite, A oder B, nach
oben.
Einen Nut auf Seite A
erleichtert die
Unterscheidung dieser
Seite bei schlechten
Lichtverhältnissen.

Die Bandoberfläche
nicht berühren.

© Schließen Sie den Deckel.


• Achten Sie darauf, daß der Teil des Bandes, den Sie
abspielen oder auf den Sie aufnehmen möchten, auf
der linken Spule aufgewickelt ist, was Sie durch das
Fenster des Cassettenfaches sehen können. Andern-
falls spulen Sie mit der REW-Taste das Band zurück
und stoppen es mit der STOP-Taste.
• Um die Cassette herauszunehmen, öffnen Sie den
Deckel, und drücken Sie die EJECT-Taste.

41
AUFNAHME
ZUM AUFNEHMEN
• Gehen Sie nach der laufenden Numerierung vor.

Den TA P E SELECT-
Schalter e n t s p r e c h e n d Den C a s s e t t e n f a c h d e c k e l
einstellen, w i e in d e r ö ff n e n u n d e i n e Cassette
Bandliste u n t e n gezeigt. einlegen. D e n Deckel
schließen.

Mit d e r a u f z u n e h m e n d e n Seite
nach o b e n .
Für A u f n a h m e m i t D o l b y - Die B a n d s e i t e n a c h vorne.
Verfahren d e n D O L B Y N R -
Schalter auf O N stellen. Die RECORD-Taste drucken.
Für A u f n a h m e o h n e D o l b y -
Verfahren i h n a u f O F F stellen.

Für die A n s c h l ü s s e siehe


Seite 40.

Zum B a n d s t o p p d i e STOP-
Den A u f n a h m e p e g e l
Taste d r ü c k e n .
O e i n s t e l l e n , wie unter
„Einstellung des
Aufnahmepegels" auf
Seite 43 beschrieben.

Die RECORD-Taste g e d r ü c k t Q Q D e n L I M I T E R -Schalter auf


halten u n d d i e F W D -Taste OFF stellen.
Fur Aufnahme mit dem Begrenzer zuerst den Aufnahmepegel
drücken. D i e A u f n a h m e beginnt.
einiustieren und dann den Schalter auf ON stellen.

• Bei Erreichen des Endes wird das Band angehalten, und die gedrückten Tasten rasten automatisch aus.

EMPFOHLENE EINSTELLUNGEN DES BANDSORTENWAHLSCHALTERS [TAPE SELECT]


Stellen Sie den TAPE SELECT-Schalter entsprechend Stellung des TAPE
Bandtypen (C-46, C-60, C-90)
der verwendeten Bandsorte ein. Wenn dieser Schalter SELECT-Schalters
SONY: AHF, BHF, CHF (in Canada: LNX, SHF, HFX)
in der richtigen Stellung ist, ist sowohl für Aufnahme MAXELL: UD, XL I, XL I-S S C O T C H : MASTER I
als auch Wiedergabe optimale Entzerrung u n d Vor- TDK: AD, AD-X F U J I : FX-I
magnetisierung gewährleistet. (in U.S.A. und Canada: AMPEX: GRAND IIII
MASTER I, MEMOREX: MRX-I) NORMAUCrO,
Die im folgenden empfohlenen Einstellungen wurden (in sonstigen Ländern: AGFA: SUPER FERRO
durch kritische Hörtests und Messungen der elektri- DYNAMIC, BASF: LH-X, Professional I,
PHILIPS: SUPER FERRO-I)
schen Charakteristik handelsüblicher Cassetten ermit- SONY: UCX, UCX-S SCOTCH: MASTER II
telt. MAXELL: XL II, XL II-S F U J I : FX-II
Wenn e i n e Cassette v o m Ty p I I o d e r Ty p I V m i t TDK: SA, SA-X I/11
(in U.S.A. und Canada: AMPEX: GRAND NORMAUCrO,
Detektorschlitzen eingelegt wird, werden d i e Entzer- MASTER II, MEMOREX: HIGH BIAS II) (automatische
rungscharakteristik und der Vormagnetisierungsstrom On sonstigen Ländern: AGFA: STEREO Einstellung)
CHROM, BASF: Professional II,
automatisch richtig eingestellt, und im Anzeigefenster PHILIPS: CHROMIUM)
erscheint eine orangefarbene Markierung. SONY: FeCr SCOTCH: MASTER III
Achten S i e b e i Verwendung v o n Sony-Cassetten BASF: Professional III TYPE 111/IV
(in sonstigen Ländern: AGFA: CARAT, PHILIPS: Fe-Cr/METAL
darauf, den Schalter wie empfohlen einzustellen, u m FERRO CHROMIUM)
die Bandeigenschaften optimal auszunutzen. TYPE 11111V
SONY: METALLIC Fe-C r/M ETA L
Sonstige Reineisenbänder (automatische
Hinweis Einstellung)
Der Gebrauch von Reineisenband-Cassetten, die keine
Detektorschlitze haben, w i r d b e i m TC-D5M n i c h t
empfohlen. D e t e k t o r s c h l i t z

42
EINSTELLEN DES AUFNAHMEPEGELS VERZÖGERUNGSFREIER AUFNAHMESTART
Um B a n d r a u s c h e n s o w e i t w i e m ö g l i c h z u reduzieren, Mit H i l f e d e r P a u s e n t a s t e k ö n n e n S i e d i e A u f n a h m e
empfehlen w i r I h n e n e i n e relativ h o h e E i n s t e l l u n g d e s leichter u n d verzögerungsfreier, g e n a u z u d e m g e w ü n -
Aufnahmepegels. W e n n d e r Pegel j e d o c h z u h o c h i s t , schten Zeitpunkt, starten.
kann d a s B a n d ü b e r s ä t t i g t u n d d i e A u f n a h m e verzerrt O Nach Beenden d e r vorherigen B e d i e n u n g s s c h r i t t e O
werden. drücken Sie die PAUSE-Taste.
Achten S i e b e i d e r E i n r e g e l u n g d e s A u f n a h m e p e g e l s O Halten Sie die RECORD-Taste gedrückt und, d r ü c k e n
auf die folgenden Hinweise: Sie die F W D -Taste.
O Stellen Sie den A u f n a h m e p e g e l ein.
Richtige Einstellung ( g u t e s A u f - O Wenn die A u f n a h m e beginnen soll, b r a u c h e n Sie n u r
nahmeergebnis) die PAUSE-Taste zu drücken.
Die A n z e i g e n a d e l n d e r V U -Meter
schlagen i n n e r h a l b d e s z u l ä s -
sigen Bereiches s o weit w i e mög- Dolby-NR-System
lich aus. Das D o l b y -NR-System v e r m i n d e r t d a s B a n d r a u s c h e n
Der P E A K -Indikator l e u c h t e t a b und v e r b e s s e r t d e n S i g n a l -Rauschabstand. W ä h r e n d
und zu auf. der A u f n a h m e w e r d e n s c h w a c h e h o c h f r e q u e n t e S i g -
PEAK nale, d i e i m B a n d r a u s c h e n u n t e r g e h e n k ö n n t e n , v e r -
Zu h o h e E i n s t e l l u n g ( v e r z e r r t e stärkt, s o d a ß s i e d a s B a n d r a u s c h e n ü b e r t ö n e n . B e i
Aufnahme) der Wiedergabe werden d i e s e Signale w i e d e r a u f ihren
Die N a d e l n s c h l a g e n s t ä n d i g b i s ursprünglichen P e g e l a b g e s e n k t , w o d u r c h g l e i c h z e i t i g
in d i e r o t e Z o n e h i n e i n o d e r das B a n d r a u s c h e n u m d e n g l e i c h e n G r a d v e r m i n d e r t
sogar darüber hinaus aus. wird.
Der P E A K -Indikator l e u c h t e t f a s t Infolgedessen m ü s s e n Bänder, d i e m i t d e m D o l b y -NR-
ständig auf. Verfahren b e s p i e l t w o r d e n s i n d , m i t d e m g l e i c h e n Ver-
PEAK fahren w i e d e r g e g e b e n w e r d e n , d a a n d e r n f a l l s d e r
Zu n i e d r i g e Einstellung (verrau- Frequenzgang beeinflußt wird.
schte Aufnahme)
Die N a d e l n s c h l a g e n n u r VU-Meter und Spitzenpegelindikator
schwach aus, u n d d e r P E A K -Indi- Bedingt d u r c h d i e M a s s e n t r ä g h e i t d e r A n z e i g e n a d e l n
kator leuchtet f a s t nie auf. können d i e V U -Meter a u f E i n s c h w i n g s p i t z e n k u r z e r
Dauer n i c h t reagieren, s o d a ß d i e a n g e z e i g t e n P e g e l -
MIKROFONDÄMPFUNGSSCHALTER [MIC ATT] werte z w a n g s l ä u f i g e t w a s n i e d r i g e r s i n d a l s d i e
Dieser M I C AT T- S c h a l t e r e r w e i s t s i c h a l s n ü t z l i c h , tatsächlichen Eingangspegel.
wenn L i v e -Aufnahmen b e i g r o ß e r L a u t s t ä r k e (wie z. B . Der S p i t z e n p e g e l i n d i k a t o r z e i g t d e n E i n g a n g s s i g n a l -
Rockmusik) g e m a c h t werden, o d e r w e n n d a s M i k r o f o n pegel verzögerungsfrei a n , w ä h r e n d d i e V U -Meter auf-
zu n a h e a n d e r S c h a l l q u e l l e s t e h t , u n d e i n e Überlas- grund i h r e r erwähnten Trägheit s t a r k e Pegelspitzen o f t
tung d e r Verstärkerstufe d e s Recorders z u b e f ü r c h t e n nicht g e n a u a n z e i g e n . D e r a u s e i n e r L e u c h t d i o d e
ist. bestehende I n d i k a t o r l e u c h t e t b e i S i g n a l e n v o n m e h r
Stellen Sie den Schalter auf „ 2 0 d B " , w e n n d i e N a d e l n als + 7 dB rot auf.
der V U -Meter w i e d e r h o l t ü b e r 0 V U h i n a u s a u s -
schlagen, o b w o h l die REC LEVEL-Regler bis a u f 2 o d e r
3 zurückgedreht s i n d . B e i S t e l l u n g „ 2 0 d B " w i r d d e r
Eingangspegel u m 20 d B gedämpft.

BEGRENZERSCHALTER [LIMITER)
Wenn d i e s e r L I M I T E R -Schalter a u f O N s t e h t , i s t d e r
Begrenzerschaltkreis i n d e n S i g n a l w e g e i n g e s c h a l t e t ,
der e i n e Ü b e r s ä t t i g u n g d e s B a n d e s d u r c h p l ö t z l i c h e
sehr s t a r k e E i n g a n g s s i g n a l e v e r h i n d e r t u n d e i n e ver-
zerrungsfreie A u f n a h m e gewährleistet.
Dieser Begrenzerschalter i s t n ü t z l i c h f ü r L i v e -Aufnah-
men, bei denen plötzliche hohe Pegelspitzen auftreten..

43
WIEDERGABE
• Gehen Sie nach der laufenden Numerierung vor.

Den TA P E SELECT-
Schalter e n t s p r e c h e n d Den C a s s e t t e n f a c h d e c k e l
einstellen, w i e i n d e r Mit d e r wiederzugebenden ö ff n e n u n d e i n e Cassette
Bandliste a u f Seite 42 gezeigt. Seite n a c h oben. einlegen. Den D e c k e l
Die B a n d s e i t e n a c h vorne. schließen.

Bei W i e d e r g a b e e i n e r
Dolby-kodierten C a s s e t t e
den D O L B Y N R -Schalter
auf ON s t e l l e n .
Bei W i e d e r g a b e e i n e r n i c h t - - 4 1 2 D i e F W D -Taste d r ü c k e n .
Dolby-kodierten C a s s e t t e i h n Die W i e d e r g a b e beginnt.
auf O F F stellen.

Zum H ö r e n ü b e r den
eingebauten L a u t s p r e c h e r
oder e i n e n K o p f h ö r e r die L a u t s t ä r k e m i t
dem M O N I T O R L E V E L -Regler einstellen.
(Ist d e r R e c o r d e r an einen Ve r s t ä r k e r
a n g e s c h l o s s e n , d e n R e g l e r ganz zudrehen Zum Bandstopp die
und d i e L a u t s t ä r k e u n d K l a n g f a r b e am STOP-Taste d r ü c k e n .
Verstärker einstellen.)

Automatischer Abschaltmechanismus
Am Bandende wird das Tonband i n Aufnahme- oder
Wiedergabebetrieb automatisch angehalten, u n d d i e
gedrückte Taste rastet aus.
Bei Schnellvorlauf- u n d Rücklaufbetrieb rastet d i e
Taste am Bandende nicht aus; jedoch schaltet sich der
Motor automatisch ab, u m übermäßigen Batteriever-
brauch zu vermeiden. Vergessen Sie nicht, zum Loslas-
sen der FF- oder REW-Taste am Bandende die STOP-
Taste zu drücken.
Drücken Sie zuerst die STOP-Taste und dann die ents-
prechende Funktionstaste, u m v o m Schnellvorlauf-
oder Rücklaufbetrieb auf einen anderen Betrieb umzu-
schalten.

44
VERHÜTUNG VON L Ö S C H E N OHNE NEUAUFNAHME
UNBEABSICHTIGTEM LÖSCHEN
Eine Cassette k a n n o h n e Neuaufnahme w i e f o l g t
Wenn auf eine bereits bespielte Cassette aufgenom- gelöscht werden.
men wird, werden dadurch die vorherigen Aufnahmen O Legen Sie die Cassette mit der zu löschende Seite
automatisch gelöscht. Wenn Sie wichtige Aufnahmen nach oben ein. Falls das Sicherungsplättchen der Cas-
vor unbeabsichtigtem L ö s c h e n s c h ü t z e n w o l l e n , sette herausgebrochen ist, überkleben Sie die Vertie-
fung.
brechen Sie die kleinen Plättchen a u f der schmalen
Oberseite der Cassette heraus. Wenn eine Cassette, O D r e h e n Sie die REC LEVEL-Regler ganz nach links.
deren Sicherungsplättchen herausgebrochen sind, ein- Durch Lösen sämtlicher Eingangsanschlüsse erhalten
gelegt wird, kann d i e RECORD-Taste nicht gedrückt Sie ein noch vollkommeneres Löschergebnis.
werden. O S t e l l e n Sie den TAPE SELECT-Wahlschalter ents-
prechend der zu löschenden Bandsorte ein.
O Während S i e d i e RECORD-Taste gedrückt halten,
drücken Sie die FWD-Taste und lassen beide einrasten.
Plättchen d e r Seite A Das Löschen beginnt.
O Wenn d e r Löschvorgang beendet ist, drücken Sie
die STOP-Taste.

ANBRINGEN DES
SCHULTERRIEMENS

Um eine Cassette m i t herausgebrochenen Plättchen


wieder zum Aufnehmen verwenden z u können, über-
kleben Sie die entstandenen Aussparungen einfach mit
einem Stück Cellophan- oder Vinylband.

Achtung
Das S c h u l t e r k i s s e n a n b r i n g e n
Achten Sie darauf, nicht die Detektorschlitze von Cas-
und e i n s c h n a p p e n l a s s e n .
setten vom Typ II und Typ IV zu überkleben.

Ditektorschlitz

Klebeband

45
WARTUNG UND PFLEGE
REINIGUNG DER TONKÖPFE ENTMAGNETISIERUNG DER KÖPFE
Das Sauberhalten der Tonköpfe ist Voraussetzung für Nach ca. 20 bis 30 Betriebsstunden ist der Restmagne-
den einwandfreien B e t r i e b d e s Tonbandgerätes. tismus in Ton- und Löschkopf soweit angestiegen, daß
Ansammlungen von Staub oder Bandabrieb auf den die Gefahr besteht, d a ß hohe Frequenzen gelöscht
Tonköpfen führen z u Tonaussetzern (drop-out), ver- werden u n d Rauschen entsteht. D i e Köpfe und d i e
schlechterter Wiedergabe der hohen Frequenzen und Metallteile der Bandführung sollten daher nach dieser
erhöhtem Bandverschleiß. Wir empfehlen ein Reinigen Betriebsdauer mit einem i m Handel erhältlichen Ton-
der Tonköpfe nach jeweils 10 Betriebsstunden. kopf-Entmagnetisierer entmagnetisiert werden.
Tonkopf reinigung: Achten Sie darauf, vor dem Entmagnetisieren die Bat-
O Öffnen Sie den Cassettenfachdeckel. terien herauszunehmen o d e r d e n Netzadapter a b -
O Drücken Sie die FWD-Taste, wodurch die Tonköpfe zuziehen.
hervorkommen und leichter zugänglich werden.
tp Wischen Sie die Tonköpfe m i t einem m i t Alkohol REINIGUNG DES GEHÄUSES
leicht angefeuchteten Reinigungstupfer ab. Wischen S i e d a s Gehäuse m i t einem weichen m i t
Wasser o d e r e i n e m m i l d e n R e i n i g u n g s m i t t e l
angefeuchteten T u c h a b . Verwenden S i e niemals
starke chemische Lösungsmittel wie Alkohol, Benzin
oder Farbverdünner, da sie das Gehäuse beschädigen.

Aufnahme-/
Wiedergabekopf L ö s c h k o p
Reinigungstupfer PFLEGE DER CASSETTEN
• Vermeiden Sie die Berührung d e r Bandoberfläche,
da Schmutz oder Staub Verunreinigung der Tonköpfe
verursachen können.
• Kleben Sie kein dickes Schild oder Band a u f d i e
O Reinigen Sie die Andruckrolle wie in der Abbildung
Cassette, d a d i e s d e n S i t z d e r Cassette u n d d e n
gezeigt. Drücken S i e d a n n d i e PAUSE-Taste, u n d
genauen Kontakt des Bandes mit dem Tonkopf beein-
wischen Sie die Bandantriebswelle ab. trächtigen kann.
• Halten S i e Cassetten v o n Gegenständen, d i e e i n
Magnetfeld erzeugen, wie Lautsprecher und Verstärker,
fern, da die Aufnahmen durch das Magnetfeld gelöscht
oder verzerrt werden können.
Den Tu p f e r w i e a b g e b i l d e t Eg3
• Schützen Sie die Cassette vor Staub, indem Sie sie
von d e r Seite einführen. in e i n e r Schachtel aufbewahren. S e l b s t k l e i n e r e
--Andruckrolle
Schmutzreste oder Staub können zu einer Verschmutz-
Bandantriebswelle ung der Köpfe führen, w a s erhöhtes Bandrauschen
und Tonaussetzer zur Folge hat.
• Setzen S i e d i e Cassetten nicht direktem Sonnen-
O Drücken Sie die PAUSE-Taste zum Loslassen und licht, extremer Kälte oder Feuchtigkeit aus.
dann die STOP-Taste. • Vermeiden Sie es, das Band im Schnellvorlauf oder
• Legen Sie keine Cassette ein, solange der Alkohol Rücklauf umzuspulen, bevor Sie die Cassette längere
auf den frischgereinigten Teilen nicht vollständig ver- Zeit lagern, d a hierdurch das Band a n den Rändern
dunstet ist. wellig werden kann.

46
TECHNISCHE DATEN
Aufnahmesystem 4 -Spur, 2-Kanal Stereo Ausgänge Z w e i Direktausgänge (Cinch-
Schnellvorlaufzeit ca. 150 Sek. mit Sony C-60 Cassette Buchsen)
Vormagnetisierungsfrequenz Ausgangspegel 0,435 V (-5 dB)
ca. 85 kHz bei Belastungsimpedanz
Signal-Rauschabstand 47 KOhm,
DOLBY NR OFF geeignete Belastungsimpedanz
• mit Typ IV Cassetten liegt über 10 kOhm
(Sony METALLIC) Kopfhörerbuchse (Stereo-
58 dB bei Spitzenpegel Klinkenbuchse)
• mit Typ III Cassetten max. Ausgangsleistung 20 mW
(Sony FeCr) (bei Belastungsimpedanz 8 Ohm)
59 dB bei Spitzenpegel
• mit Typ II Casseten Allgemeines
(Sony UCX oder UCX-S) Stromversorgung 3 V Gleichspannung, z w e i M o n o -
56 dB bei Spitzenpegel zellen (IEC-Bezeichnung R20)
• mit Typ I Cassetten Eingangsbuchse für Außenstromver-
(Sony AHF oder BHF) sorgung: erforderliche Spannung 6 V
53 dB bei Spitzenpegel Netzspannung:
DOLBY NR ON 120 V Wechselspannung bei
Verbesserung von 5 dB bei 1 kHz Gebrauch des als Sonder-
10 dB über 5 kHz zubehör in den U.S.A.
Gesamtklirrgrad 1 , 0 % (Typ III oder IV) erhältlichen Netzadapters AC-61,
Frequenzgang D O L B Y NR OFF 110, 127, 220 oder 240 V Wechsel-
• mit Typ IV Cassetten spannung bei Gebrauch des in
(Sony METALLIC) den europäischen Ländern als
2 0 - 1 9 000 Hz Sonderzubehör erhältlichen
3 0 - 1 7 000 Hz (±3 dB) Netzadapters AC-122,
3 0 - 1 3 000 Hz (±3 dB, 110, 120, 220 oder 240 V Wechsel-
0 VU-Aufnahme) spannung bei Gebrauch des
• mit Typ Ill Cassetten in Japan als Sonderzubehör
(Sony FeCr) erhältlichen Netzadapters
2 0 - 1 9 000 Hz AC-122
3 0 - 1 7 000 Hz (±3 dB) oder 12-V-Autobatterie
• mit Typ II Cassetten mit dem als Sonderzubehör
(Sony UCX oder UCX-S) erhältlichen Autobatteriekabel
2 0 - 1 8 000 Hz DCC-127A oder DCC-120
3 0 - 1 5 000 Hz (±3 dB) Leistungsaufnahme
• mit Typ I Cassetten 15 W bei Wechselspannung, 60 Hz
(Sony AHF oder BHF) mit dem in den U.S.A. erhältlichen
20-17000 Hz Netzadapter AC-61
3 0 - 1 4 000 Hz (±3 dB) 16 W bei Wechselspannung, 50 Hz
Gleichlaufschwankungen mit dem in den europäischen
0,06% WRMS (NAB) Ländern erhältlichen Netzadapter
±0,17% (DIN) AC-122
Lautsprecher c a . 5 cm Durchmesser 16 W bei Wechselspannung, 50 Hz,
Ausgangsleistung 200 mW (bei 10% Klirrgrad) bei 15 W bei Wechselspannung, 60 Hz
Gleichstrombetrieb mit dem in Japan erhältlichen
Eingänge Z w e i Mikrofoneingangsbuchsen Netzadapter AC-122
(Klinkenbuchsen)
Empfindlichkeit 0,25 mV (-70 dB)
für niederohmiges Mikrofon
Zwei Direkteingangsbuchsen
(Cinch-Buchsen)
Empfindlichkeit 77,5 mV (-20 dB)
Eingangsimpedanz 47 kOhm

47
SONDERZUBEHÖR
Batterielebensdauer Tragetasche LC-D5
ca. 2 Stunden ununterbrochene Auf- Netzadapter A C -61 (erhältlich in die U.S.A.),
nahme mit Sony New Super AC-122 (erhältlich in europäischen Ländern und
Batterien SUM-1(NS) Japan)
ca. 1,5 Stunden ununterbrochene Autobatteriekabel DCC-127A, DCC-120
Aufnahme bei Gebrauch von Elektret-Kondensatormikrofone
Reineisenbändern mit SUM-1(NS) Richtcharakteristik Niere: ECM-23F, ECM-220T, ECM-
ca. 5,5 Stunden ununterbrochene 290F
Aufnahme mit Sony Eveready Richtcharakteristik Kugel: ECM-150T
Alkalibatterien AM1 oder Stereo-Doppelmikrofon ECM-969, ECM-939LT
Eveready Alkalibatterien Nr. E95 Dynamisches Mikrofon F-99T, F-V5OT
ca. 4 Stunden ununterbrochene Stereokopfhörer
Aufnahme bei Gebrauch von offene Konstruktion: MDR-30T
Reineisenbändern mit AM1 geschlossene Konstruktion: MDR-CD7
oder Nr. E95 Verbindungskabel R K -112, RK-113 (zwei Cinch-
Abmessungen c a . 237 x 48 x 168 mm (B/H/T) Buchsen an zwei Cinch-Buchsen, vergoldet)
einschl. vorspringender Teile und
Bedienungselemente Andauernder störungsfreier Betrieb eines Tonband-
Gewicht c a . 1,7 kg gerätes ist abhängig von der Qualität der verwendeten
einschl. Batterien Cassetten. Um hohe Aufnahmequalität und störungs-
Mitgeliefertes Zubehör freien Betrieb z u gewährleisten, empfehlen w i r den
Verbindungskabel (2) Gebrauch von Sony Cassetten.
Schulterriemen (1)
Sony Eveready Alkalibatterien AM1 Vielleicht führt Ihr Fachgeschäft einige der oben ange-
(außer den europäischen gebenen gesondert lieferbaren Zubehörteile n i c h t .
Ländern) (2) Bitte lassen Sie sich von Ihrem Fachgeschäft genau
Tonkopfreinigungstupfer (1 Satz) über das in Ihrem Land lieferbare Sonderzubehör infor-
mieren.
Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen,
bleiben vorbehalten.

Bescheinigung des Herstellers


Hiermit w i r d bescheinigt, daß d e r Stereo-Cassetten-
recorder TC-D5M in Übereinstimmung mit den Bestim-
mungen der Amtsblattverfügung Nr. 1046/1984 funkent-
stört ist.
Der Deutschen Bundespost wurde das Inverkehrbringen
dieses Berätes angezeigt u n d d i e Berechtigung a u r
Überprüfung d e r Serie a u f Einhaltung d e r Bestim-
mungen eingeräumt.

Sony Corporation

48
STÖRUNGSÜBERPRÜFUNGEN
Falls irgendwelche Probleme b e i m B e t r i e b I h r e s Schlechte Tonqualität beim Abspielen
Gerätes auftauchen, führen Sie bitte die folgenden ein- • Falsche Stellung des TAPE SELECT-Wählers
fachen Überprüfungen durch, u m zu entscheiden, o b • Falsche Einstellung des DOLBY-NR-Schalters. Eine
zur Behebung der Störung ein Fachmann notwendig ist mit a u f O N stehendem Schalter bespielte Cassette
oder nicht. Sollten d i e Schwierigkeiten nach Durch- muß m i t a u f O N stehendem Schalter abgespielt
gehen der folgenden Liste nicht beseitigt werden kön- werden. Wenn der Schalter bei der Aufnahme auf OFF
nen, wenden Sie sich bitte an Ihren nächsten Sony stand, stellen Sie ihn bei der Wiedergabe ebenfalls auf
Händler. OFF.

FUNKTIONSSTÖRUNGEN DER BEDIENUNGSTASTEN Kein Ton vom Lautsprecher


LUND DES BANDTRANSPORTS • Der Kopfhörer ist eingesteckt.
• Der MONITOR LEVEL-Regler ist ganz zugedreht.
Die RECORD-Taste kann nicht gedrückt werden.
• Keine Cassette im Cassettenfach Kein Ton vom Kopfhörer.
• Die Sicherungsplättchen d e r eingelegten Cassette • Der MONITOR LEVEL-Regler ist ganz zugedreht.
sind herausgebrochen. Siehe Seite 45.
• Die FWD-, FF- oder REW-Taste ist gedrückt. Unzureichendes Löschen
• Verschmutzter Löschkopf. Siehe Seite 46.
Die FWD-Taste rastet nicht ein.
• Das Band i s t vollständig auf die rechte Seite auf- Starke Gleichlaufschwankungen oder Tonaussetzer.
gespult. • Verschmutzte Bandantriebswelle oder Andruckrolle.
Siehe Seite 46.
Die EJECT-Taste kann nicht gedrückt werden.
• Die FWD-Taste i s t gedrückt. - ▶ Drücken S i e d i e HEULEN ODER BRUMMEN
STOP-Taste, um die FWD-Taste ausrasten zu lassen.
Eigenschwingungen treten auf, wenn versucht wird,
Lautes Bandlaufgeräusch b e i Schnellvorlauf o d e r über das Mikrofon aufzunehmen.
Rücklauf. • Das Mikrofon i s t z u nahe a m a n d e n Verstärker
• Dies liegt an der verwendeten Cassette und stellt angeschlossenen Lautsprecher. Halten Sie das Mikro-
keine Störung dar. fon fern v o m Lautsprecher oder verringern S i e d i e
Lautstärke des Verstärkers.
FUNKTIONSSTÖRUNGEN BEI AUFNAHME
UND WIEDERGABE Brummen
• Das Tonbandgerät i s t direkt über oder unter dem
Aufnahme oder Wiedergabe i s t ncht möglich oder Verstärker oder Tuner, oder nahe am Netzadapter auf-
unbefriedigend. gestellt.
• Verschmutzte Tonköpfe. Siehe Seite 46.
• Falscher Anschluß. Siehe Seite 40.
• Falsche Einstellung der Regler des Verstärkers.
• Wenn Mikrofone angeschlossen sind, ist Aufnahme
über die LINE IN-Buchsen nicht möglich.
• Der MIC ATT-Schalter steht auf 20 dB.

Das Band bewegt sich nicht.


• Beim Batteriebetrieb steckt das nicht an die Steck-
dose oder die Zigarettenanzünderbuchse angeschlos-
sene Kabel noch im Gerät.
• Falsche Polarität der Batterien
• Schwache Batterien
• Die PAUSE-Taste ist eingerastet.

Das Band läuft zu langsam.


• Schwache Batterien

Schwacher oder verzerrter Ton


• Schwache Batterien

Tonaussetzer, Verlust in den hohen Frequenzen oder


starkes Rauschen
• Verschmutzte Tonköpfe. Siehe Seite 46.
• Magnetisierte Tonköpfe. Siehe Seite 46.

49