Sie sind auf Seite 1von 112

Contender German

Contender
Association

Jahrbuch 2018
Qualität, die bewegt

o -X S B lö c ke
Micr
Seilrollen aus
hochwertigem,
UV-beständigem
Kunststoff

Seitenteile und
leichtlaufendes
Kugellager aus
Edelstahl rostfrei

34 mm

■ Extrem kleine und kompakte Bauweise


■ Sehr geringes Gewicht – ab 10 g
■ Besonders geeignet für Baum-Niederholer, Strecker
und Trimmleinen
■ Viele Varianten und Einsatzmöglichkeiten 19 mm

Bootsbeschläge – Made in Germany


www.sprenger.de
Contender-Jahrbuch 2018

Editorial
Werte Contender-Gemeinde, Debüt-Event auf die Beine gestellt. Ein Hu-
sarenstück, all die Württemberger zur Sie-
2018 war das zehnte Jahr, in dem ich mich gerehrung mit bayerischen Fahnen auszu-
um den Contender-Rundbrief und mittler- statten und aufs Foto zu zerren!!
weile das Jahrbuch kümmere. In diesem
Sinne hoffe ich, dass Euch das Heft auch in Ihr seht: Das Heft ist über 110 Seiten stark –
diesem Jahr – hoffentlich pünktlich zu den das liegt an großen Feldern und den daraus
Feiertagen – viel Lesevergnügen bereiten resultierenden langen Ergebnislisten. Vor
wird. Wie immer meine Lesetipps: allem aber an Eurer Lust am Berichteschrei-
ben! Das macht mir viel Spaß, 1000 Dank
Ich möchte jetzt nicht sagen, dass ich mich für Euer Engagement.
bei seinem fantastischen EM-Ergebnis vor
allem auf seinen Regattabericht gefreut Ein dickes Dankeschön geht auch an alle,
habe. Aber dass es eine Rolle gespielt hat, die jenseits der Berichte zur Gestaltung des
mag ich auch nicht leugnen. Tolle Regatta, Jahrbuchs beigetragen haben: Christiane,
Dirk, und wieder einmal ein großartiger Er- die sich um die Werbung gekümmert hat.
lebnisbericht – Kategorie Lesebefehl. Vielen Den Ergebnislisten-Excellanten, den Fo-
Cover-Foto: Johann-Nikolaus Andreae

Dank, das gilt auch für die Betrachtung des tografen, dem JHV-Protokollanten, dem
Themas „Wertungssystem“ (ab S. 59), das ist Ranglisten-Engel. Ohne Euch geht‘s nicht!
super!
Jetzt aber erst mal viel Spaß beim Lesen!!
Manchmal sind es ja auch die liebevoll or-
ganisierten Wochenendregatten, die sich Euer
zu kleinen Jahres-Highlights mausern. An Jens Krees
dieser Stelle ein großes Danke an Felix und
Max, Ihr habt da am Ammersee ein tolles

Herausgeber
ist die German Contender Association e.V., Das nächste Contender-Jahrbuch erscheint im
Schilkseer Str. 203, 24159 Kiel Dezember 2019. Es ist das Mitteilungsorgan der
German Contender Association e.V.
Redaktion: Jens Krees,
01 79-1275306, rundbrief@contenderclass.de Auflage: 320

Anzeigen: Christiane Giefers,


0170-5218176, christiane388@googlemail.com

3
Contender-Jahrbuch 2018

Inhalt
Editorial 3

Aus der Klassenvereinigung


– Kontaktdaten Vorstand und Regionen 5
– Bericht des 1. Vorsitzenden 7
– Bericht des Kassenwarts 9
– Testflotte 11
– Nachwuchsförderung 12
– Regattakalender 2019 14
– Protokoll der GCA-Jahreshauptversammlung 2018 16
– Beitrittserklärung 91

International
– Infos aus der International Contender Association 10
– Bericht der Schweizer Klassenvereinigung 18

Regattaberichte (Auswahl)
– Pre-Worlds und WM 2018, McCrae (AUS) 19
– Alster-Auftakt, Hamburg 32
– French Open (mit Vorstellung WM-Revier 2019 in Quiberon, FRA) 41
– Ammersee-Pokal, Dießen am Ammersee 46
– Kieler Woche 50
– Europameisterschaft, Gardasee (ITA) 59
– Benelux-Meisterschaft, Scharendijke (NED) 72
– Promenadenpokal, Kühlungsborn 75
– Österreichische Klassenmeisterschaft, Attersee (AUT) 85
– Internationale Deutsche Meisterschaft, Kiel-Schilksee 92
– Dänische Meisterschaft, Hellerup (DEN) 98

Jahresrangliste 2018 104

4
Contender-Jahrbuch 2018

Klassenvereinigung
Die German Contender Association

1. Vorsitzender: Sebastian Vagt Ave de l‘Hippodrome 66, B-1050 Brüssel


koordiniert alle Belange als Chef 0176-2174142
und vertritt offiziell die Klasse sebastian.vagt@googlemail.com

2. Vorsitzender: Johanna Grandt Contastr. 5, 20253 Hamburg


stimmt die Regattatermine ab und 0176-23577822
hält den Kontakt zu den Vereinen johanna.grandt@web.de

Kassenwart: Lars Frenzel Schilkseer Str. 203, 24159 Kiel


macht nicht nur die Kasse, sondern 0431-5701891
verwaltet auch die Mitgliederdateien kasse@contenderclass.de

Technischer Leiter: Max Billerbeck Bokholter Damm 2,


vergibt Segelnummern, verwaltet Mess- 25335 Bokholt-Hanredder
briefe, kümmert sich um die technischen 04121-482354
Fragen max-billerbeck@web.de

Pressewart: Jens Krees Im Tannenwinkel 2a, 41749 Viersen


erledigt alles, was mit Jahrbuch, Website 0179-1275306
und Facebook zu tun hat rundbrief@contenderclass.de

Technischer Webmaster: Jan Tofaute Bredenrehm 14, 24229 Schwedeneck


kümmert sich um alles, was technisch mit 04308-183642
unserer Website zu tun hat webmaster@contenderclass.de

Rangliste: Christoph Engel Eichholz 11, 20459 Hamburg


sammelt alle Regattaergebnisse und 0151-25304827
berechnet die Rangliste christoph@24one7.com

German Contender Association e.V. Bank:


Lars Frenzel Postgirokonto Hamburg,
Schilkseer Str. 203 BLZ 200 100 20, Kto.-Nr. 133 025 200
24159 Kiel
Tel.: 0431-5701891 Facebook:
kasse@contenderclass.de www.facebook.com/german.contender.
association/
www.contenderclass.de
www.facebook.com/groups/intcontender/

5
Contender-Jahrbuch 2018

Klassenvereinigung
Regionalobleute

Ost (PLZ 00001-19999) Mitte (PLZ 30000-69999)

Jörg Gläscher Markus Maisenbacher


Alfred-Kaestner-Str. 65, 04275 Leipzig Bgm.-Münchmeyer-Str. 15, 27283 Verden
0172-3486730 0172-5458679
mail@glaescher.de markusmaisenbacher@gmx.de

Nord (PLZ 20000-29999) Süd (PLZ 70000-99999)

David Schafft Tobias Hanke


Eckernförder Straße 80, 24116 Kiel Egertstr. 58, 72768 Reutlingen
0157-37845746 0176-78020650
david.schafft@web.de hanke.tobias@gmx.de

Vermesser Contender Österreich

Sebastian Munck Martin Rieckh


Eichengrund 44, 22589 Hamburg Radegunderstr. 9, A-8045 Graz
0172-4313134 +43-316-681491
s.munck@t-online.de martin.rieckh@a1.net

Manfred Kieckbusch
Buschkoppel 11, 24113 Molfsee Contender Schweiz
0170-2156775
manfred.kieckbusch@web.de Volker Messerknecht
Espelstr. 5, CH-8308 Illnau
+41-52-3460489
v.messerknecht@hispeed.ch

Contender international

Alle Namen und Adressen unter


www.contenderclass.org, dann „The Class“
anklicken“, dann „Contacts“

6
Contender-Jahrbuch 2018

Vorstand
Liebe Contender,

in diesen Tagen um Weihnachten löst die im 65-Boote-Feld gesegelt ist, konnte das
Vorfreude auf die neue Saison langsam die hautnah erleben.
seglerische Winter-Wehmut ab. Hinter uns
liegt ein fantastischer Sommer, der nicht nur Zum Glück hat Johanna Grandt bereits den
warm, sondern auch windig war. Während Terminkalender für 2019 aufgestellt und
wir mit Flip-Flops an den Füßen und ohne gibt uns so die Gelegenheit, wenigstens im
Jacke im Gepäck quer durch Europa fahren Kopf schon in die neue Saison zu starten.
konnten, musste keine einzige Regatta man- Also gleich den Textmarker (oder die Maus)
gels Wind ausfallen. zur Hand nehmen und fünf Regatten in eu-
rem Termin- oder Familien-Google-Kalen-
Ebenso wenig fehlte es 2018 zwischen Kon- der vormerken. Unsere Internationale Deut-
stanz, Kiel, Kempen und Kühlungsborn an schen Meisterschaft auf dem Steinhuder
hoch motivierten Seglern. 36 von uns ha- Meer dürfte im nächsten Jahr ebenso zu den
ben das von Max und mir vor zwei Jahren Highlights zählen wie die Weltmeisterschaft
vorgeschlagene Ziel erreicht und fünf oder in der Bucht von Quiberon in Frankreich.
mehr Regatten gesegelt. Vor zwei Jahren Nach gelungener Premiere tragen wir für
waren es noch 22. Mehr als doppelt so viele, unsere stetig wachsende bayerische Flotte
nämlich 78, erfüllen das DSV-Kriterium von 2019 außerdem wieder den Ammersee-Po-
Fotos: Jeannette Geithner

9 Wettfahrten in der Rangliste. Und ganze kal aus.


120 Segler haben immerhin an einer Regat-
ta teilgenommen. Wie man es auch messen Die erfreuliche Entwicklung unserer Mit-
möchte, unsere Aktivität hat gegenüber der gliedszahlen insgesamt verdanken wir wei-
Vorsaison nochmal deutlich zugenommen. terhin auch der Einsteigerflotte und den
Wer bei der Deutschen Meisterschaft in Kiel Engagierten unter Euch, die Contender-No-

7
Contender-Jahrbuch 2018

Vorstand
beginnen wir kommende Saison mit der
Werbung. Dazu werden wir Eure tatkräftige
Hilfe benötigen!

Es gibt also vieles, worauf man sich schon


heute freuen kann, auch wenn das ers-
te Ankündigungssignal der neuen Saison,
das 5-Minuten-Signal vom Startprahm des
Drahtseilaktes 2019, noch rund 14 Wochen
weit weg ist.

In diesem Sinne, ein frohes neues Jahr und


bis hoffentlich bald

vizen bei ihren ersten Schlägen am Draht auf


diesen Booten begleiten. Im Herbst haben Euer Sebastian
wir deshalb ein weiteres wettbewerbsfähi-
ges Boot, die GER-2365, erworben, welches Sebastian Vagt,
zukünftig am Steinhuder Meer zuhause sein (1. Vorsitzender)
wird. Damit haben wir innerhalb von zwei
Jahren die Boote an allen vier Standorten
ausgetauscht und somit für mehr Segelver-
gnügen schon beim Schnuppertraining ge-
sorgt.

Wer übrigens ein solches Jahrbuch zum ers-


ten Mal in der Hand hält, dem sei schon ein-
mal ein Trainingsziel für die gar nicht mehr
so ferne Zukunft genannt. Im Juli 2021 wer-
den wir nach langer Pause wieder Gastgeber
einer Contender-Weltmeisterschaft im eige-
nen Land. Nach sorgfältigem Auswahlpro-
zess steht die Warnemünder Woche mitt-
lerweile als Ausrichter fest. Damit unsere
Freunde aus Australien, den USA, Kanada
und den europäischen Contender-Hochbur-
gen uns mit ihrer regen Teilnahme beehren,

8
Contender-Jahrbuch 2018

Vorstand
Liebe Contendersegler,

auch dieses Jahr möchte ich Euch einen kur- Einige wenige Mitglieder haben den Mit-
zen Statusbericht über den Verlauf des Jah- gliedsbeitrag letztes Jahr noch überwiesen.
res 2018 aus Sicht des Kassenwarts geben. Bitte seht davon im nächsten Jahr ab, damit
Dieses Jahr standen durch die Mitgliedsbei- ich die Beträge einheitlich einziehen kann.
träge ausreichend Mittel zur Verfügung, so
dass sich trotz einer größeren Anschaffung Ich wünsche allen einen schönen Start ins
unsere Rücklagen nur unwesentlich verklei- neue Jahr 2019 und einen guten Saisonauf-
nert haben. Aus diesem Grund wurde auf takt und hoffe, möglichst viele von Euch in
der diesjährigen Jahreshauptversammlung diesem Jahr auf Regatten zu treffen.
beschlossen, die Beiträge unverändert zu
lassen. Viele Grüße aus Kiel

Eine größere Anschaffung dieses Jahr war Euer Lars


der Kauf eines Trainingsbootes in sehr gu-
tem Zustand. Dies soll unsere Strategie un- Lars Frenzel
terstützen, neue Mitglieder für die Klasse (Kassenwart)
zu gewinnen, die leistungsorientiert segeln
möchten, indem wir für begrenzte Zeit ein
regattataugliches Boot zur Verfügung stel-
len.

Das wieder eingeführte SEPA-Lastschrift-


verfahren läuft immer besser. Dennoch sind
wenige Rücklastschriften aufgetreten, weil
neue Kontoverbindungen nicht mitgeteilt
wurden.

Bitte denkt daran, mir die korrekten Kon-


todaten bei einem Wechsel mitzuteilen, um
Kosten für Rücklastschriften zu vermeiden.
Bitte verwendet bei Dingen, die meine Tätig-
keit als Kassenwart betreffen, die Mailadres-
se kasse@contenderclass.de.

9
Contender-Jahrbuch 2018

Internationales
Liebe Contender-Gemeinde, sehr klein sein könnte, was schade wäre, da
es gegen den aktuellen Trend der 100+ ge-
wie im letzten Jahr darf ich zu den Tätigkei- hen würde.
ten der ICA berichten. Was ist also 2018 so
passiert? Die WMs der kommenden Jahre sind daher:
• 2019 Quiberon, Frankreich
Neue Homepage • 2020 Medemblik, Holland
Zusammen mit Jan Tofaute habe ich die • 2021 Warnemünde, Deutschland
Homepage komplett überarbeitet, sodass • 2022 Adelaide, Australien
diese nun mobilfähig ist, die Sales-Rubrik
wieder existiert und genutzt werden kann Mastvermessung
und regelmäßig wieder Berichte zu aktuel- Es gibt aktuell eine Diskussion wie die Mas-
len Themen gepostet werden (Postal Ballot, ten auf EMs und WMs vermessen werden
Regatten etc.). Demnächst sollen nun noch sollen, damit es für alle einheitlich und fair
die World Rankings dazukommen, sodass ist und die Vermesser möglichst wenig Ar-
das Seeding für die Flotten bei Welt- und beit und Diskussion haben. Hintergrund ist,
Europameisterschaften zukünftig erleichtert dass es zuletzt unterschiedliche Auffassun-
wird. gen gab und nun soll das Regelwerk so ange-
passt werden, dass mehr Klarheit herrscht.
Kommende Weltmeisterschaften Manfred Kieckbusch ist darin stark invol-
Die Weltmeisterschaften bis 2022 stehen viert.
fest. Wir werden diesmal Nordamerika aus-
setzen, da bereits einige „Dauerfahrer“ ge- Falls ihr Wünsche oder Anregungen für un-
sagt haben, dass sie nicht wollen, weil dort sere internationale Community habt, lasst es
die Felder immer sehr klein sind. Wir be- mich gerne wissen!
fürchten, dass das Feld in zwei Jahren dann
Ich wünsche euch einen schönen Winter-
schlaf und bis nächstes Jahr auf dem Was-
ser.

Christoph Homeier
Media Officer ICA

10
Contender-Jahrbuch 2018

Probesegeln

Du fragst Dich, ob ein Contender das richtige


Skiff für Dich sein könnte?

Probier’s doch einfach mal aus!!


Bodensee, Gernot 0171-7601631
Du musst Dir dazu nicht mal ein Boot Hamburg, Christian 0171-3884283
kaufen. In ganz Deutschland liegen Kiel, Joachim 0431-650644
Einsteigerboote zum Probesegeln, die ge­ Krefeld, Utz 0178-7484960
nau auf Leute wie Dich warten. Mit Hilfe Leipzig, Jörg 0172-3486730
unserer Testboote machst Du Deine ersten Potsdam, Andreas 0173-2327911
Geh- beziehungsweise Stehversuche im Selenter See, David 0157-37845746
Contender. Du kannst sogar an Regatten Steinhude, Markus 0172-5458679
teilnehmen.
Dänemark:
Ruf einfach den Kontakt am Revier in Århus, Claus c.litzinger@hotmail.com
Deiner Nähe an. Dann hast Du direkt einen Hellerup, Sören sandreas@cisco.com
erfahrenen Contender-Segler bei Dir.
Frankreich
Paris, Jean-Francois jfdachet@ac-creteil.fr

Grundsätzlich gilt: Wir Contender-Segler


sind in ganz Deutschland verteilt, auch in
Regionen, die wir mit den Testbooten zurzeit
nicht gut abdecken. Wenn Ihr kein Testboot
in der Nähe habt, wendet Euch ruhig einfach
an unsere Regionalobleute (siehe Seite 6)
oder direkt an unseren Präsi Sebastian,
0176-22174142.

11
Contender-Jahrbuch 2018

Jugendförderung

Jugendliche Mitglieder
(unter 21 Jahren)
der Klassenvereinigung

aufgepasst!
Die Klassenvereinigung zahlt 50 Prozent Eurer Startgelder!

Schickt einfach die Quittungen an den Kassenwart. Details im Artikel rechts!


Gilt nur für Ranglistenregatten.

Bei Europameisterschaften und Weltmeisterschaften


könnt Ihr startgeldfrei starten.
Bei diesen Regatten übernimmt die International
Contender Association die zweiten 50 Prozent.

12
Contender-Jahrbuch 2018

Jugendförderung
Die Jugendförderung der GCA (German diese Person für diese Regatta keine Jugendför-
Contender Association e.V.) besteht aus der Er- derung.
stattung des Startgeldes von Ranglisten- und • Hierbei ist es nicht notwendig, dass tatsächlich
Meisterschaftsregatten der Contender. Ebenso eine Wettfahrt am 1. Wettfahrttag vom Veranstal-
übernimmt die GCA für ihre Mitglieder die Be- ter durchgeführt wird.
arbeitung der Jugendförderung der ICA (Inter- • Die GCA erstattet im Rahmen der Jugendförde-
national Contender Assiciation). Hierbei gelten rung Startgelder, übernimmt aber selber nicht die
die folgenden Regeln bzw. müssen folgende Vo- Zahlung von Startgeldern.
raussetzungen erfüllt sein, damit die Startgelder • Die GCA benötigt die Original-Belege bzw. Quit-
erstattet werden können: tungen von gezahlten Startgeldern.
• Das bedeutet, jede Person sorgt selber dafür,
• Die Jugendförderung der GCA beträgt dass sie vom Veranstalter eine Quittung erhält.
50% des Startgeldes. Sie ist beschränkt auf • Die Original-Belege dienen ebenfalls als Recht-
Ranglistenregatten der GCA sowie Meisterschaf- fertigung gegenüber der ICA.
ten der Contender, insbesondere WM (Welt- • Die GCA erstattet kein Startgeld (auch nicht an-
meisterschaft), EM (Europameisterschaft) und teilig), wenn bereits ein anderer Verein das (antei-
ausländische Meisterschaften von Contender- lige) Startgeld erstattet hat.
Klassenvereinigungen, welche sich unter dem • Das bedeutet, wenn z.B. der Verein des Jugend-
Dachverband der ICA befinden. lichen ebenfalls Startgelder erstattet, so muss sich
• Die Jugendförderung der ICA beträgt 50% des die Person entscheiden, welche Förderung er be-
Startgeldes von internationalen Meisterschaften anspruchen möchte.
der Contender wie WM und EM. • Damit niemand mehrfach und sogar über 100%
• Somit kann bei WM/EM durch GCA und ICA Startgelderstattung erhält, muss die GCA die Ori-
insgesamt 100% des Startgeldes erstattet werden. ginal-Belege verlangen.
• Die Jugendförderung kann nur für Mitglieder • Die Anträge zur Jugendförderung müssen
der GCA durchgeführt werden. Es gilt das Ein- schriftlich beim Kassenwart der GCA mit den ent-
trittsdatum als Förderungsbeginn. sprechenden Belegen eingereicht werden bis zum
• Das bedeutet, dass keine Regatten gefördert 28. Februar des Folgejahres.
werden, welche vor dem Zeitpunkt des Eintritts • Das bedeutet, dass jede Regatta einzeln einge-
begonnen haben. reicht werden kann oder mehrere bis alle Regat-
• Tritt das Mitglied aus, erhält es keine Jugendför- ten eines Jahres gesammelt werden können.
derung mehr. • Das bedeutet, wenn eine Regatta aus dem Jahr
• Die Jugendförderung endet mit der Vollendung 2018 erst am 1. März 2019 beim Kassenwart ein-
des 21. Lebensjahres. Für die Regatten gilt als Ter- gereicht wird, ist die Frist bereits abgelaufen.
min der 1. Wettfahrttag laut Ausschreibung. • Ansprechperson ist der Kassenwart der GCA.
• Das bedeutet z.B., wenn jemand am 1. Wett-
fahrttag seinen 21. Geburtstag hat, dann erhält

13
Contender-Jahrbuch 2018

Saisonplanung
GER 06.-07.04. Drahtseilakt 1,2 Königshütte-See, Kempen ssck-segelabteilung.de

ITA 07.-08.04. Nazionale Chiavari 1,1 Chiavari, Ligurisches Meer ycc.it

NED 20.-22.04. Easter Regatta 1,1 Loodsrechtse Plassen kwvl.nl

GER 27.-28.04. Frühjahrsverbandsregatta III 1,1 Alster, Hamburg hsc-regatta.org

SUI 27.-28.04. Jollenregatta 1,15 Mammern, Bodensee

ITA 04.-05.05. Nazionale Cesenatico 1,1 Adria, Cesenatico congregavelisti.it

GER 11.-12.05. Einhandwochenende 1,25 Dümmer, Lembruch segler-club-duemmer.de

GER 11.-12.05. Unterseepokal 1,15 Bodensee, Reichenau jollensegler.eu

ITA 18.-19.05. Interzonale S. Bartolomeo 1,1 Ligurisches Meer cnsbm.info

GER Frühjahrsregatta Zwischenahner Meer fällt 2019 aus (Termingründe)

ITA 25.-26.05. Interlaghi Lovere 1,1 Lovere, Iseosee avas.it

GER 30.05.-02.06. IDM 1,4 Steinhuder Meer

ITA 01.-02.06. Nazionale Bracciano 1,1 Braccianosee avbracciano.it

DEN 08.-09.06. Sail Extreme 1,15 Ostsee, Kerteminde sailextreme.dk

ITA 08.-09.06. Interlaghi Idro 1,1 Gardasee, Idro circolovelaeridio.it

NED 15.-16.06. Multi Klasse Event 1,1 Makkum, Ijsselmeer contenderzeilen.nl neu!

ITA 15.-16.06. Zonale Dervio 1,1 Comersee centroveladervio.it

GER 22.-25.06. Kieler Woche 1,35 Ostsee, Kiel kieler-woche.de

ITA 22.-23.06. Skiff-Festival 1,1 Comersee, Dongo marvelia.it

NED 29.-30.06. Medemblik Regatta 1,1 Medemblik, Ijsselmeer contenderzeilen.nl

GER 29.-30.06. Ammersee-Pokal 1,15 Ammersee sga-online.de

ITA 06.-07.07. Zonale Domaso 1,1 Comersee yachtclubdomaso.org

GER 06.-07.07. Goeken-Backen-Cup 1,1 Lippesee svpb.de

ITA 13.-14.07. Nazionale/IL Gravedona 1,1 Gravedona, Comersee avalcdv.com

FRA 16.-19.07. French open 1,2 Quiberon contenderfrance.org

FRA 20.-26.07. WM 1,6 Quiberon contenderfrance.org

AUT 10.-11.08. SP Regatta 1,1 Achensee sctwv.at

BEL 17.-18.08. Benelux Kampioenschappen 1,15 Scharendijke, Nordsee contenderzeilen.nl

GER tbd Promenadenpokal 1,1 Ostsee, Kühlungsborn segelclub-kuehlungsborn.de

ITA 25.-26.08. Interlaghi Torbole 1,1 Gardasee, Riva circolovelatorbole.com

SUI tbd Coupe des Amis 1,1 Grandson, Neuenburgsee cvgrandson.ch

SUI tbd Schweizer Meisterschaft 1,2 tbd

DEN 07.-08.09. Festtage-Cup + Nationals 1,25 Ostsee, Aarhus contender.dk

14
Contender-Jahrbuch 2018

Klassenvereinigung
GBR 06.-09.09. UK Nationals 1,2 Broadstairs sailcontender.org.uk

ITA 13.-15.09. Italian Nationals 1,2 Punta Ala, Ligur. Meer contender.it

AUT 13.-15.09. Klassenmeisterschaft 1,15 Attersee uycas.at

GER 14.-15.09. Kehrausregatta 1,2 Steinhuder Meer wvstm.de

NED 20.-22.09. Dutch Nationals 1,2 Medemblik

GER 21.-22.09. Interboot-Trophy 1,1 Bodensee, Friedrichshafen wyc-fn.de

DEN 28.-29.09. North European Champ. 1,15 Hellerup contender.dk

GER 12.-13.10. Petermännchen 1,15 Schweriner See segel-in-schwerin.de

NED 12.-13.10. Spiegelplas Wedstrijden 1,1 Nederhorst Den Berg wsvdespiegel.nl

GER 26.-27.10. Saunacup 1,15 Cospudener See, Leipzig cycev.de

GER 09.-10.11. Martinspokal 1,1 Elfrather See, Krefeld skbue.de

GER 07.-08.12. Eispokal 1,1 Alster, Hamburg hsc-regatta.org

Protokoll der Jahreshauptversammlung der


German Contender Association e.V. 2018
Kiel-Schilksee, 30. September 2018

1. Bericht des Vorstands • Die Einsteigerflotte umfasst derzeit 3


1. Vorsitzender: Boote. Ein weiteres Boot ist erwünscht.
• Die Klassenvereinigung hat zum aktu- Es werden Contender-Segler gesucht,
ellen Zeitpunkt 188 Mitglieder mit stei- die ein gut erhaltenes Boot abgegeben
gender Tendenz. Im Jahr 2018 gab es würden.
bislang 8 Austritte und 11 Eintritte. 2. Vorsitzende:
• Es gibt weiterhin eine hohe Ranglisten- • Die Travemünder Woche ist in diesem
aktivität, die den Meisterschaftsstatus Jahr aufgrund zu geringer Teilnehmer-
der Contender-Klasse erhält. zahl für die Contender entfallen. Vor-
• Im Jahr 2021 wird die Contender-Welt- aussichtlich wird das auch im nächsten
meisterschaft in Deutschland, wahr- Jahr der Fall sein, sodass ein Auswei-
scheinlich im Rahmen der Warnemün- chen auf die Warnemünder Woche in
der Woche, ausgerichtet. Diskussion steht.
• Zur Messe „Boot Düsseldorf“ war die • Bzgl. des Wunsches einer Regatta in
Contender-Klasse im Jahr 2018 erneut Berlin werden insb. die Berliner Segler
vertreten. dazu aufgerufen, konkrete Vorschläge

15
Contender-Jahrbuch 2018

Klassenvereinigung
für Ort, Zeit und ausrichtenden Verein tiane Giefers erklärt sich hierfür bereit.
zu unterbreiten. Kassenwart:
• Grundsätzlich wird eingeschätzt, dass • Das Geschäftsjahr 2017 wurde mit ei-
der Regattakalender im Frühjahr und nem leichten Überschuss beendet. Ein
Herbst gut gefüllt ist und kein Ände- Einsteigerboot wurde angeschafft.
rungsbedarf besteht. Möglichkeiten für • Der Kassenbestand liegt aktuell bei
weitere Regatten bestehen daher nur in 6.000 EUR und gibt damit Raum für
den Sommermonaten, die jedoch durch die Finanzierung der WM 2021 sowie
Ferienzeiten und Meisterschaften i.d.R. den Kauf eines weiteren Einsteigerboo-
nur bedingt zur Verfügung stehen. tes.
Technischer Leiter: • Lars Frenzel bittet um die Mitteilung
• Es wird weiterhin an der Vereinfachung neuer Adressen, Namen oder Bankver-
der Vermessung des Mastes gearbeitet. bindungen ausschließlich über die Ad-
Über Ergebnisse wird zu gegebener Zeit resse: kasse@contenderclass.de
berichtet. • Die Kassenprüfer Michael Koch und
Pressewart: Hannes Seidel bestätigen, im Rahmen
• Die Website des Vereins ist auf eine der Kassenprüfung vollständige Unter-
neue technologische Plattform gestellt lagen zur Verfügung gestellt bekommen
worden und seit einigen Monaten pro- zu haben. Die Belege und Kontobewe-
duktiv. gungen wurden inhaltlich und rechne-
• Es wird die Frage aufgeworfen, ob Me- risch richtig gezeichnet.
dienbeiträge zukünftig nicht nur auf
Facebook, sondern ebenfalls auf der 2. Entlastung des Vorstandes
Website veröffentlicht werden könnten. Beschluss: Die Entlastung des Vorstands
Eine Mehrfachberichterstattung wird wird einstimmig beschlossen.
jedoch als zu aufwendig angesehen.
• Es wird um Meinungen zur zukünfti- 3. Wahlen
gen Notwendigkeit des Jahrbuches als • Beschluss: Sebastian Vagt stellt sich für
Print-Version gebeten. Das Stimmungs- das Amt des 1. Vorsitzenden erneut zur
bild zeigt, dass eine knappe Tendenz Wahl und wird mit 34 Ja-Stimmen, kei-
zum Erhalt der Printvariante gibt. Die ner Nein-Stimme und einer Enthaltung
jährlichen Kosten hierfür belaufen sich wiedergewählt.
auf etwa 1.700 EUR. • Beschluss: Johanna Grandt stellt sich
• Jens Krees bittet um Unterstützung bei für das Amt der 2. Vorsitzenden erneut
der Pressearbeit, insb. bei der Foto- und zur Wahl und wird mit 34 Ja-Stimmen,
Ergebnisdokumentation der Regatten keiner Nein-Stimme und einer Enthal-
sowie der Sponsorenbetreuung. Chris- tung wiedergewählt.

16
Contender-Jahrbuch 2018

Klassenvereinigung
• Beschluss: Lars Frenzel stellt sich für • Es wird über das neue Punkte-System
das Amt des Kassenwarts erneut zur diskutiert, das erstmals zur diesjährigen
Wahl und wird mit 34 Ja-Stimme, kei- EM am Gardasee eingesetzt wurde. Die
ner Nein-Stimme und einer Enthaltung Klassenvereinigung wird sich für eine
wiedergewählt. erneute Abstimmung über dessen Ver-
• Beschluss: Michael Koch und Hannes wendung einsetzen.
Seidel stellen sich jeweils für das Amt
des Kassenprüfers erneut zur Wahl 6. Sonstiges
und werden mit 35 Ja-Stimmen, keiner • Es wird die Frage gestellt, auf welchen
Nein-Stimme und zwei Enthaltungen Messen, die Klassenvereinigung zu-
wiedergewählt. künftig vertreten sein soll. 2016 wurde
entschieden, dass es eine aktive Teil-
4. Festlegung der Mitgliedsbeiträge nahme ausschließlich für die Boot Düs-
Beschluss: Es wird einstimmig darüber ab- seldorf geben soll.
gestimmt, den Mitgliedsbeitrag unverändert • Es wird gefragt, inwiefern die Vermes-
bei 55 EUR/Jahr zu belassen. sung zukünftig vereinfacht werden soll.
Max Billerbeck verweist auf eine Ver-
5. Planung 2019 ff. messungsguideline, die erarbeitet wer-
• Die IDM 2019 wird am Himmelfahrts- den soll. Derzeit wird die Vermessung
wochenende am Steinhuder Meer statt- des Mastes diskutiert, später können
finden. weitere Bereiche angegangen werden.
• Die IDM 2020 wird am Cospudener See • Es wird eine Frage nach der regulären
stattfinden. Ein Termin steht noch nicht Anzahl der Wettfahrttage für IDMs
final fest. gestellt. Das Stimmungsbild ergibt 12
• Die IDM 2021 wird in Süddeutschland Segler pro-3-Tage, 14 Segler pro-4-Tage
stattfinden. Ein Revier ist noch nicht und 10 Segler ohne Präferenz.
festgelegt worden.
• Die WM 2019 findet in Quiberon/
Frankreich statt.
• Die WM 2020 findet in Medemblik/
Niederlande statt. Abweichend vom re-
gulären Turnus findet die WM aufgrund
des 50-jährigen Contender-Jubiläums
nicht in den USA statt. Diese Entschei-
dung wurde von der ICA getroffen.
• Die EM 2022 findet voraussichtlich in
England statt.

17
Contender-Jahrbuch 2018

Schweiz
Liebe Contender-SeglerInnen, bastien. Wir sind sechs SUI Contender die
aktiv auch international mit segeln, das ist
2018 haben wir nach langer Zeit wieder drei erfreulich! Weiter so!
Schweizer Regatten ausgeführt. Die im Gra-
nit gemeisselte Mammern (neuer Regatta- Was passiert 2019?
vorstand sei Dank!), die KM am Reschensee • Mammern 27.-28. April 2019
(in Italien, aber in Zusammenarbeit mit ei- • Schweizer Klassenmeisterschaft mit
nem Schweizer Segelklub) und in Grandson Fondue im September 2019 (wir arbei-
(Westschweiz). ten dran…)

Mammern lockt doch immer unseren süd- Was passiert 2020?


deutschen Freunden, weil sie einmal im Jahr Mit den Franzosen möchten wir eine ge-
das Heimatland von oben anschauen kön- meinsame Meisterschaft austragen, ideal
nen… Am Reschensee konnten wir von der wäre: 21.-23. August 2020. Neues Alpen-
nahstehende Euro am Gardasee profitieren, segelrevier in Frankreich: der Lac de Mon-
indem Norddeutsche unsere KM als Vor- teynard, südlich von Grenoble, auf dem Weg
geschmack für Alpengewässer mitsegelten. zur Provence. Schaut Euch mal Surfvideos
Und prompt wurde einer von denen Schwei- an, Ihr werdet begeistert sein. Sagt mir ger-
zer Meister (Max Billerbeck). ne, ob Ihr es gut findet, dass wir dort mal
Regatta segeln. Wir hoffen auf internationa-
Da Frankreich hervorragende Arbeit leistet le Beteiligung. E-Mail an: v.messerknecht@
und nun auch in Ostfrankreich Contender- hispeed.ch
Segler generiert, planten wir noch eine drit-
te Regatta in der Westschweiz (Grandson, Was passiert noch 2020?
Neuenburgersee). Tatsächlich kamen auch Wir feiern 50 Jahre Swiss Contender As-
zwei Franzosen: Denis aus Grenoble und sociation mit einem Jubiläumsfest am
François-René aus der Normandie. Wer 28.11.2020. Mehr wird nicht verraten!
hätte erwartet, dass 7 Läufe bei Bise (Nord-
wind) gesegelt werden? Niemand. Und dazu Immer wieder mal wird auf Schweizer Seen
eine Seltenheit: ein Schweizer Podest. Diese Contender probegesegelt. Ich hoffe nun,
Regatta hat den Nachteil dass sie vor der In- dass 2019 ein oder zwei Neueinsteiger sich
terboot am Bodensee stattgefunden hat, da- melden und in die Klasse eintreten, denn die
her kamen auch keine deutsche Boote. Mitgliederzahl bröckelt ab.

Bleiben wir noch bei den Franzosen: ihre Volker Messerknecht


T-Shirt-Initiative ist sehr gut angekommen, SUI 81
ich selber habe mir zwei gegönnt. Merci Se-

18
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Australian Nationals, Pre-Worlds

Port Phillip/McCrae (Melbourne), McCrae Yacht Club, 16.-18. Januar 2018

Von Dirk Müller der Startkreuz, wurde aber in dem Wind-Chaos


GER-2528 vorm Ziel doch noch abgefangen.

Tag 1: Heute begann offiziell die Australische Wettfahrt 2 bekam zum zweiten Versuch Black
Meisterschaft. Man darf nur nicht zu früh zum Flag. Die war nicht zu übersehen und verdeckte
Boot gehen, denn in Australien startet man erst das komplette Achterdeck vom Startschiff. Der
um 14:30 Uhr. Bis dahin war der Neo trocken, Wind nahm konstant bis 20 kn zu. Wieder war
bzw. auch der Hunger wieder da. Christoph vorn mit dabei. Der erste Raumschen-
kel war reichlich spitz. Weil man vorher die Luv-
Der südliche Wind war sehr wechselhaft wegen Marke von links anfuhr, standen einige mit viel zu
der Hügel am Land in Luv. Somit gab es genug dichtem Baumniederholer und Panik in den Au-
Potential, an der Luv-Marke oder vorm Ziel die gen auf dem Achterdeck. Auf der zweiten Kreuz
Positionen durchzumischen. Wettfahrt 1 ging erst ging es darum, die Dreher richtig zu erwischen.
Fotos: VRsport.tv

beim zweiten Versuch mit Uniform-Flag über die Man musste auch schnell an der Schot sein. Dirk
Bühne. Das war OK, weil dann auch der Wind wurde von einer Bö stumpf umgeworfen.
(10-15 kn) mit dabei war. Viele Dreher sorgten für
häufige Positionswechsel. Christoph führte seit Das Harbour-Race fand direkt unterm Berg statt
mit den entsprechenden Fallböen, Drehern und

Die deutsche Contender-WG


in Down Under: Dirk Müller,
Christoph Homeier, Markus
Maisenbacher, Thomas
Wieting (im Uhrzeigersinn).

19
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Windlöchern. Wer bis jetzt noch nicht gebadet Wörterbuch
hatte, der fand nun die Gelegenheit. Nach dem Godday = Moin, Wanna more? = noch einen
Segeln gab es Bier und Burger zum Selberbauen. Kaffee / Stück Kuchen / Bier?, I‘m fine with
Wir alle waren völlig platt und verschwanden zei- that = nein danke, ich brauche nichts.
tig in den Kojen.
nibbles = Kleinigkeit zu essen nach dem Se-
Tag 2: Leider war heute irgendwie nicht wirklich geln wie z.B. frisch gegrillte Hamburger oder
Wind. Auch die örtlichen Gegebenheiten waren Huhn im Baguette
für das Bier auf der Seebrücke leider nicht kom-
patibel mit der Entfernung zum Slip. Soll heißen, Stubby holder = Neoprenüberzieher für die
dass 2 von uns heute zu spät zum einzigen Ren- Bierdose, damit die Finger nicht kalt werden,
nen des Tages anreisten... Aber von vorne: bzw. das Bier nicht so schnell warm wird.
Bottle or tin? = (Bier-) Flasche oder Dose?
14:30 Uhr plus Startverschiebung, dann aber
Hektik, Leichtwindtraining bis zum Start, noch
ein wenig warten bis es tatsächlich so wenig bliebt Horizont. Danach ging es am Wind zum Leega-
– und los! Dirk war mindestens ein halbe Boots- te. Da war Jaqueline noch bei Christoph, welcher
länge drüber, blieb aber unentdeckt. Auf der Kan- Achter werden sollte. Ab dem Leegate wurde die
te sitzend oder leicht angehockt war der Seehund Bahn verkleinert, so dass die Runden komplett
an der Kreuz noch das Highlight. Die rechte Seite abgefahren werden konnten. Mark wurde Ers-
kam eher oben an. Mark war vorne und ging als ter. Wertung nach 3 Läufen: 1. Cunningham (der
erstes auf einen furchtbar flauen Vormwinder zur heißt wirklich so, weshalb uns auch der Vorname
Raumtonne (deswegen war vorher rechts gut). entfallen ist.), 2. Jason, 3. Christoph, 4. Mark.
Obwohl wir bereits zur Luvmarke 1/2 Stunde
unterwegs waren, lag die Raumtonne gefühlt am Tag 3: Aufgrund der mageren Windvorhersage
war der Start für 10 Uhr angesetzt. Direkt nach
dem Slippen machte der Wind noch Spaß, nahm
aber auf dem Weg zur Bahn stetig ab. Das erste
Rennen war sehr flau. Die Startkreuz links zu
fahren erwies sich als Fehler, wie Maisi, Thommy
und Dirk bezeugen konnten. Grund dafür war die
Strömung, was sich an der Luv-Marke zeigte, an
der einige vorbei trieben. Die Halsen-Marke wur-
de aber von allen gemeistert – wenn auch knapp.
Zur zweiten Kreuz wurde die Luv-Marke etwas
herunter geholt und dort das Ziel aufgebaut. Zehn
Bootslängen vorm Ziel war der Wind verbraucht

20
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
und Teile der Flotte trieben aufs Pin-End. Zumin-
dest haben wir die vier Rennen für die nationale
Meisterschaft zusammen. Zum zweiten Rennen
gab es etwas mehr Wind (10 kn), so dass man von
regulären Bedingungen sprechen konnte. Weil es
offensichtlich wieder über rechts gehen würde, lag
das Pin-End klar bevorteilt. Maisi startete links
und fuhr möglichst bald auf die rechte Seite. Ein
paar Runden später war er als Fünfter durchs Ziel.

Da es noch nicht mal 14:00 Uhr war, wurde ein


drittes Rennen gestartet. Wieder wurde die rechte
Seite der Bahn anvisiert und deshalb das Pin-End
deutlich nach Luv verholt. Wenn die Startlinie so Jason Beebe, Weltmeister von 2017,
dermaßen schief liegt, kann man zumindest nach gewinnt die Pre-Worlds 2018.
missglücktem Start wenden und eine Lücke in
den Reihen finden. Teilweise frischte der Wind bis
15 kn auf, so dass man sich mal strecken konnte. gen zu lassen. Plötzlich stand eine Tequila-Bar auf
Den Weg zurück zum Strand konnten wir dank der Wiese sowie ein Smoker hinterm Haus, der
der einsetzenden Flaute bei 40°C im Schatten zum BBQ-Burger-Stand gehörte. Die leichte Be-
noch ein wenig länger genießen, während das rieselung vom Club wurde durch eine handfeste
Brummen der Jetskies aus der näheren Umge- Beschallung ersetzt. Um ca. 00:30 Uhr wurde der
bung zu uns herüberschallte. Spaß offiziell beendet und der harte Kern zog 10
Meter weiter zum Strand.
Nach der Preisverleihung ging man dazu über,
den Nachmittag auf angenehme Weise ausklin-

RF: 1,2; Wettfahrten: 6; Streicher: 1

1 AUS 2482 Jason Beebe 3 1 -24 5 1 2 12,0

2 AUS 2652 Jono Neate 5 2 6 -20 3 1 17,0

3 AUS 2457 Mark Bulka 9 6 1 -19 2 3 21,0

4 AUS 2571 Scott Cunningham 4 3 4 16 11 (80 DNF) 38,0

5 AUS 2408 Jan Scholten 7 22 -30 3 7 4 43,0

6 AUS 2575 Dan Kohlman 10 11 7 11 9 -13 48,0

7 GER 551 Christoph Homeier 2 4 8 25 -31 10 49,0

8 AUS 2237 Simon Barwood 1 12 13 -36 21 8 55,0

21
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
9 AUS 2578 Andre Webster 8 10 20 12 -38 7 57,0

10 ITA 11 Andrea Bonezzi 6 9 14 15 -53 25 69,0

11 AUS 2502 Anthony Nash -35 28 2 4 17 23 74,0

12 NED 2582 Rene Heynen 21 17 5 -52 19 12 74,0

13 AUS 2468 Callum Burns 20 7 23 9 -37 17 76,0

14 ITA 2561 Antonio Lambertini -30 24 3 22 15 14 78,0

15 GBR 2572 Ed Presley 13 16 -39 17 23 11 80,0

16 AUS 2670 Matt Mulder 11 14 -28 28 10 18 81,0

17 ITA 40 Luca Bonezzi 32 27 16 -44 4 9 88,0

18 AUS 2204 Michael Macdonald 29 19 11 23 -35 15 97,0

19 AUS 2320 Chris Jones 14 32 10 2 41 (80 DNC) 99,0

20 AUS 2650 Steven Johannessen 42 8 17 6 -49 28 101,0

21 AUS 2380 Geoff Fisher 28 25 31 21 6 (80 DNC) 111,0

22 GBR 716 Richard Franks -46 31 37 14 13 21 116,0

23 AUS 2565 John Lindholm 17 36 -53 27 33 5 118,0

24 GER 2438 Markus Maisenbacher 18 47 (80 DNS) 43 5 6 119,0

25 GER 2527 Dirk Mueller 12 18 33 -50 32 34 129,0

26 AUS 2560 Jeff Owen 39 13 12 30 -45 36 130,0

27 GER 2400 Thomas Wieting 25 38 (80 DNS) 34 22 16 135,0

28 AUS 2518 Joseph Randall 38 (80 BFD) 51 18 8 27 142,0

29 GBR 630 James Spikesley 33 45 27 1 -47 38 144,0

30 GBR 678 Tommy Hooton 23 20 (80 OCS) 60 SCP 12 29 144,0

31 AUS 2174 Mathew Vandervoort 40 44 21 29 14 -46 148,0

32 AUS 2577 Paul Cohen 16 (80 DNF) 15 49 36 40 156,0

33 AUS 2600 Steve Wilson 43 23 34 (80 UFD) 25 31 156,0

34 SUI 92 Jacqueline Rufenacht -62 55 9 31 42 24 161,0

35 AUS 2681 Thomas Vincent 19 (80 DNF) 46 61 18 19 163,0

36 AUS 2263 Richard Batten 22 29 26 46 -55 42 165,0

37 AUS 2680 Lindsay Irwin 26 42 49 24 24 (80 BFD) 165,0

38 AUS 2530 Iain Larkins 27 21 47 26 -54 50 171,0

39 GBR 2449 Rob Smith 34 30 38 -67 51 20 173,0

40 GBR 712 Rodger White 56 (80 DNF) 19 54 26 22 177,0

41 GBR 2439 Gary Langdown 15 15 25 45 (80 UFD) 80 BFD 180,0

42 AUS 2651 Dean Taylor 24 41 -61 39 28 49 181,0

43 GBR 2420 Simon Mussell (80 UFD) 5 48 33 20 80 DNC 186,0

44 AUS 2437 Scott Munro 36 33 -68 53 44 30 196,0

22
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
45 AUS 2349 Stephen Ianna 50 43 40 8 -65 56 197,0

46 AUS 2517 Jonathan Vandervoort 53 54 35 -57 29 26 197,0

47 AUS 2666 Michael Hughes 45 46 -59 51 16 41 199,0

48 AUS 2284 Darrell Faulkner 31 26 -58 41 56 45 199,0

49 AUS 2614 Rob Stenta 41 34 42 -55 39 44 200,0

50 AUS 2360 Scott Watson 37 53 22 37.5 52 -58 201.5

51 AUS 3 John McLean 48 37 36 -65 46 35 202,0

52 AUS 1753 Thomas Young (80 DNF) 40 18 60 60 32 210,0

53 AUS 2411 Andrew Churcher (80 UFD) 48 52 7 59 52 218,0

54 AUS 2136 Ian Bowman (80 DNF) 50 55 47 27 39 218,0

55 AUS 2142 Tim Dorning 49 60 50 40 30 (80 BFD) 229,0

56 AUS 2668 Jonathan Harding 55 39 63 10 63 (80 DNC) 230,0

57 AUS 2562 Andrew Butler 52 -59 57 35 48 43 235,0

58 AUS 2375 Garrath James 57 (80 DNF) 56 42 58 33 246,0

59 AUS 2665 Paul Wilson (80 DNF) 80 DNF 29 32 50 61 252,0

60 AUS 1483 Andrew Chisholm (80 DNC) 80 DNC 44 58 34 37 253,0

61 AUS 2617 Matthew Triglone 51 58 54 37.5 -66 53 253.5

62 AUS 2208 Pat Moore -65 49 62 48 43 55 257,0

63 GBR 2522 Chris Boshier 44 (80 DNF) 41 13 80 DNC 80 DNC 258,0

64 AUS 2441 Ian Kirkwood 58 52 45 -68 57 51 263,0

65 AUS 2178 David Cunningham 66 (80 DNF) 72 64 40 48 290,0

66 AUS 226 Glenn Dalton 64 51 65 -70 67 47 294,0

67 GBR 666 Bill Hooton 63 35 43 (80 DNC) 80 DNC 80 DNC 301,0

68 AUS 2167 Toby Bath (80 DNF) 57 67 63 68 57 312,0

69 AUS 2678 Michael Vandenberg 63 SCP 61 32 (80 DNC) 80 DNC 80 DNC 316,0

70 CAN 2525 Stephanie Mah 61 (80 DNF) 60 59 64 80 DNC 324,0

71 AUS 2165 Sian Harding (80 DNF) 80 DNF 70 66 61 54 331,0

72 AUS 2649 Neil Whitaker 67 (80 DNF) 69 71 69 60 336,0

73 AUS 2616 Adrian Mulcahy (80 DNF) 80 DNC 64 69 70 59 342,0

74 NED 2637 Cees de Gruijter 47 56 (80 DNC) 80 DNC 80 DNC 80 DNC 343,0

75 NED 2630 Pim Langendijk 54 (80 DNC) 80 DNF 72 62 80 DNC 348,0

76 AUS 2542 Chris Batty 60 62 66 (80 DNC) 80 DNC 80 DNC 348,0

77 AUS 1246 Mark Young (80 DNF) 80 DNF 71 66 SCP 71 62 350,0

78 AUS 1752 Ned Lindholm (80 DNF) 80 DNC 80 DNC 80 DNC 80 DNC 80 DNC 400,0

23
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Weltmeisterschaft 2018

Port Phillip/McCrae (Melbourne), McCrae Yacht Club, 19.-25. Januar 2018

Von Markus Maisenbacher


GER-2438

Nach dem Training auf der Australischen Meis-


terschaft war es so weit. Unsere WG hatte sich
mittlerweile akklimatisiert und viele nette Kon-
takte in der Contendergemeinde bescherten uns
ein entspanntes Club- bzw. Beachleben. Die WM
sollte mit zwei Tagen Vermessung beginnen.

Unsere „German WG“ konnte gemeinsam am


Freitag die Boote vermessen. Bei fast 40 Grad
im Schatten war die Prozedur nur mit mehreren Jason Beebe und Mark Bulka. Christoph fand sich
Badeeinheiten zu ertragen. Abends gab es einen unter den Top 10, ich hielt Anschluss mit Platz 15.
Burgerabend und für alle, die wollten, eine gut
gefüllte Cocktailbar. Am zweiten Vermessungstag Tag 2: AC/DC beschallte zum Auslaufen den
folgte abends ein Eröffnungsdiner beim ansässi- Strand und beim Rausfahren ließ es sich schon
gen Griechen, bestens organisiert und sehr lecker. auf der letzten Rille zum Start glühen. Christoph
und Dirk konnten ihren Starkwindspeed aus-
Tag 1: Die Wettervorhersage versprach Wind für spielen – und das gleich 3x, weil gestern nur ein
die „tall guys“. Es wurde jedoch nicht so viel (10-12 Rennen lief. Der Wind konnte drehermäßig auch
kn) und die Bedingung ließen für den ein oder an- an diesem Tag einiges: 20-30-Grad-Kippen ge-
deren Drehertrick Luft. Wie erwartet dominierten hörten zur Tagesordnung. Die Mitte war nicht
besegelbar, doch über die Flügel ging einiges.
Abschussrampe finden, raus aus dem Quirl der
Menge war die Losung des Tages.

Tag 3: „Same music as the last days“ zum Raus-


fahren, danach 30 Minuten Volldampf zum
Startgebiet und die Vorfreude auf Dauergas beim
Segeln. Doch der Tag hatte es in sich: Es wurden
7-18 kn von jetzt auf gleich abgerufen. Spontane
40-Grad-Dreher in kurzen Abständen sorgten für
hohen Unterhaltungswert und die Möglichkeit,

24
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
die komplette Spannbreite des Feldes kennenzu- Genuss. Jeden Abend direkt ein Einlaufbier und
lernen. Thommy und ich tummelten uns unter etwas vom Grill mit chilliger Strandatmosphäre.
den ersten 20 bzw. im zweiten Rennen unter den
Top 10. Jason Beebe und Mark Bulka gewannen Tag 5: Bewölkter Himmel, schwül warm und
die Läufe und zeigten auch heute wieder super Start um 10:30: keine hervorragenden Kom-
Speed mit taktischer Stärke. Der Abend hatte es ponenten für einen gelungenen Segeltag. Alle
in sich: Australienabend... Ein Betonmischer voll Teilnehmer tigerten unentschlossen über das
mit Cola-Rum und Musik unter Sternenhimmel Gelände. Im Laufe des Vormittages klarte es auf,
ließen keine Wünsche offen. Pullover und lange Hose durften erneut beiseite
gelegt werden. Gegen 12:30 wummerte der Bass
Tag 4: Zum Rausdüsen 10-15 kn und 10-18 kn zu „Hell Bells“. 6-8 kn aus einer uns bisher unbe-
böig verteilt auf der Bahn, Sonne satt. Mit be- kannten Richtung: ein Traum für die Freunde der
währtem australischen Auslaufprocedere wur- gepflegten Leichtwindsegelei! Doch mit Ankunft
den wir auf die Bahn geschickt. Das erste Rennen im Startgebiet kam die 40 Gradkippe und 12-
brauchte, bis es in Gang kam: Vier Startrückrufe 18kn wurden erneut aufgerufen. Neu dabei: star-
und dann durften wir loslegen. „Shifty with gusts“ ker Strom gegen Windrichtung. Erinnerungen an
beschreibt den Tag wohl am besten. Die Ideallinie die Segelei auf der Elbe / Weser wurden geweckt.
war schwer für unsere deutsche WG zu finden, ir- Einmal Black Flag war nötig, um für etwas Diszip-
gendwie war die Anfahrt der Luvtonne von rechts lin zu sorgen. Das Patentrezept hieß erneut: links
keine Option. Links aufs Ufer schien die beste raus unter Land schruppen und über der Layline
Strategie. Das zweite Rennen lief ohne Startwie- zur Tonne durchbeschleunigen. Alles andere war
derholungen ab. An der Spitze Jason und Mark nicht wirklich zu gebrauchen. Mark Bulka bewies
mit gelegentlicher Unterhaltung durch wechseln- erneut seine Dominanz und regelte die Sache auf
de Gegner. Ich konnte trotz diverser Kringel auf Platz 1 souverän.
Platz 4 segeln. Das Einlaufen (bis auf den quä-
lenden Weg durch den Sand) war wie immer ein Zurück an Land erwartete
uns eine baldige Siegereh-
rung. Special Guest Glenn
Ashby überreichte die Pokale
für die Top Ten. Ich habe die
halbe Nacht darüber sinniert,
ob ich meine Hand jemals
wieder waschen werde. Das
Championsdinner wurde
beim Griechen anberaumt
und es gab ein sehr gelunge-
nes Barbeque. Der Ansage ei-
ner zünftigen Championspar-

25
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
ty des Commodore leisteten viele folge. Es wurde
eine Open-Air-Party mit Livemusik und Tanz, bis
der ein oder andere Tag und Nacht nicht mehr
unterscheiden konnte.

Das Packen des Containers am nächsten Morgen


verlief dennoch bis auf leichte Ausfälle reibungs-
los und unsere Reisegruppe verstreute sich in alle
Winde. Die Hilfsbereitschaft der Aussis zeigte sich
auch an diesem Tag, sodass wir alle mit einem
privaten Shuttle nach Melbourne kamen. Es war
eine unglaubliche Regatta und „yeah, i will come Mark Bulka,
back downunder“! Contender-Weltmeister 2018!

RF: 1,6; Wettfahrten: 9; Streicher: 2

1 AUS 2457 Mark Bulka 1 -16 2 -4 1 2 1 1 1 9,0

2 AUS 2482 Jason Beebe 3 -7 1 2 -5 1 2 2 3 14,0

3 ITA 11 Andrea Bonezzi 11 2 4 3 -35 6 (BFD) 7 4 37,0

4 AUS 2652 Jono Neate 2 1 -22 -30 4 11 8 9.5 8 43.5

5 AUS 2670 Matt Mulder 7 -35 (DNC) 6 3 8 3 9.5 11 47.5

6 AUS 2571 Scott Cunningham 5 8 3 1 16 -18 10 -29 7 50,0

7 AUS 2502 Anthony Nash 6 5 9 -29 8 12 7 15 -25 62,0

8 AUS 2575 Dan Kohlman 14 14 6 14 -30 -21 6 3 14 71,0

9 NED 2582 Rene Heynen 18 4 19 7 9 20 -28 -30 13 90,0

10 GER 2438 Markus Maisenbacher 15 -43 15 -32 19 5 24 4 19 101,0

11 GBR 2439 Gary Langdown 8 33 -39 16 -38 4 20 8 18 107,0

12 GBR 2420 Simon Mussell 41 3 35 9 -48 3 (BFD) 5 12 108,0

13 AUS 2650 Steven Johannessen -69 13 5 5 29 7 -46 23 26 108,0

14 AUS 2237 Simon Barwood 12 32 (DNF) (DNC) 15 14 5 26 5 109,0

15 AUS 2263 Richard Batten -71 11 24 13 7 -63 14 24 16 109,0

16 GBR 2449 Rob Smith 25 -52 28 21 2 -50 17 6 15 114,0

17 GBR 2618 Nick Noble 22 (38.5) 14 17 6 -42 22 27 6 114,0

18 AUS 2380 Geoff Fisher 9 9 -45 11 18 24 26 18 -27 115,0

19 AUS 2565 John Lindholm -49 10 18 10 14 40 12 -42 17 121,0

20 GER 551 Christoph Homeier 28 23 8 8 -31 -31 15 31 9 122,0

26
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
21 AUS 2323 Clay Cook 16 21 7 22 (DNF) 22 4 -36 31 123,0

22 AUS 2468 Callum Burns 10 (UFD) 11 36 25 -51 16 17 10 125,0

23 ITA 2561 Antonio Lambertini 23 18 -38 (RET) 20 23 9 35 2 130,0

24 AUS 2204 Michael Macdonald -35 -34 21 23 10 16 19 11 30 130,0

25 AUS 2560 Jeff Owen 20 -31 23 15 13 -48 27 20 21 139,0

26 AUS 2408 Jan Scholten 4 15 16 25 24 -44 -53 22 37 143,0

27 NED 26 Enno Kramer 19 26 31 31 11 -56 -32 14 20 152,0

28 GBR 678 Tommy Hooton 33 6 26 18 26 30 25 -50 -45 164,0

29 GER 2400 Thomas Wieting -47 19 13 20 27 13 34 39 -44 165,0

30 GER 2527 Dirk Mueller -53 17 20 12 -40 39 21 19 38 166,0

31 GBR 2572 Ed Presley 42 20 12 24 -51 28 (BFD) 21 23 170,0

32 GBR 2383 David Davies 21 (38.5) 32 34 21 32 -45 12 24 176,0

33 ITA 40 Luca Bonezzi -44 12 30 38 -54 9 33 25 32 179,0

34 AUS 2437 Scott Munro 27 25 25 28 12 (DNF) 31 41 -61 189,0

35 AUS 2600 Steve Wilson (DNS) 22 34 19 -64 36 11 48 22 192,0

36 AUS 2578 Andre Webster 13 28 27 -37 17 15 DNE 16 -49 207,0

37 NED 2 Mark Thorborg -65 -41 36 39 36 19 37 13 28 208,0

38 AUS 2320 Chris Jones 38 -40 29 33 22 17 -42 32 40 211,0

39 AUS 2680 Lindsay Irwin 24 27 33 35 33 26 -49 -44 39 217,0

40 GBR 716 Richard Franks 17 -59 -52 44 39 25 39 33 33 230,0

41 AUS 1753 Thomas Young 55 24 17 -59 55 41 23 28 (BFD) 243,0

42 AUS 2681 Thomas Vincent 26 44 (DNF) (DNC) 34 10 41 60 29 244,0

43 GBR 630 James Spikesley -50 30 44 -60 32 33 29 38 43 249,0

44 AUS 2665 Paul Wilson 36 -77 42 (RET) 23 53 30 47 47 278,0

45 AUS 2518 Joseph Randall 40 64 46 (DNF) 28 37 44 (DNF) 36 295,0

46 GBR 2522 Chris Boshier 52 29 -73 45 (58.5) 43 40 51 35 295,0

47 AUS 2142 Tim Dorning 30 51 -66 40 62 -68 13 56 50 302,0

48 AUS 2174 Mathew Vandervoort 39 -55 43 (DNF) 44 49 38 49 42 304,0

49 AUS 2548 Alister Danks -56 47 48 51 -56 34.5 18 52 55 305.5

50 AUS 2614 Rob Stenta 32 50 41 47 42 -60 -61 40 54 306,0

51 AUS 2666 Michael Hughes -54 36 49 26 41 -66 51 54 53 310,0

52 AUS 2651 Dean Taylor 34 56 58 43 (58.5) 46 47 -62 41 325,0

53 AUS 1483 Andrew Chisholm 63 60 40 42 -66 38 43 -77 51 337,0

54 AUS 2360 Scott Watson 43 -57 56 41 53 45 57 45 -65 340,0

55 AUS 3 John McLean -77 48 62 54 46 58 35 -75 46 349,0

56 AUS 2517 Jonathan Vandervoort 29 61.5 63 56 50 (DNF) 36 58 -67 353.5

27
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
57 SUI 92 Jacqueline Rufenacht 62 -69 55 57 (74.5) 29 50 53 52 358,0

58 AUS 1329 Luke Mairs -83 (UFD) 10 49 68 62 67 43 68 367,0

59 AUS 2562 Andrew Butler 46 -74 -69 58 52 57 55 37 62 367,0

60 GBR 666 Bill Hooton -66 58 53 46 43 59 -74 55 60 374,0

61 NED 2637 Cees de Gruijter -84 49 50 53 -84 52 60 67.5 56 387.5

62 AUS 2411 Andrew Churcher 57 54 47 (DNC) 45 (UFD) 54 59 72 388,0

63 AUS 2530 Iain Larkins 59 (DNF) (DNF) DNC 37 47 BFD 34 34 393,0

64 AUS 2136 Ian Bowman 64 67 -74 52 47 55 48 64 -73 397,0

65 AUS 2375 Garrath James 37 (DNF) (DNF) DNC 76 27 56 71 57 415,0

66 AUS 2284 Darrell Faulkner 80 37 37 27 (DNC) (DNC) DNC DNC 58 421,0

67 AUS 2667 Craig Smith (DNF) 65 61 48 49 67 64 72 (DNC) 426,0

68 AUS 2208 Pat Moore 51 -71 51 61 65 64 66 -70 69 427,0

69 AUS 1364 James Meggison 79 61.5 57 62 61 -83 (BFD) 61 48 429.5

70 AUS 2577 Paul Cohen 31 42 (DNF) (DNC) 57 34.5 DNF DNS DNC 437.5

71 AUS 1752 Ned Lindholm 61 -76 65 65 -79 61 52 76 71 451,0

72 AUS 2207 James Taylor 70 (DNC) 72 69 (74.5) 54 62 63 64 454,0

73 AUS 2542 Chris Batty 68 68 68 (DNC) 67 65 68 57 -74 461,0

74 AUS 2668 Jonathan Harding 45 45 (DNF) (DNC) 60 74 DNC DNC 59 465,0

75 AUS 2617 Matthew Triglone 58 70 54 50 80 -81 DNE 65 (DNC) 468,0

76 AUS 2349 Stephen Ianna 75 53 (DNF) (DNC) 69 72 58 69 75 471,0

77 AUS 2167 Toby Bath 72 73 59 67 -77 -77 63 67.5 70 471.5

78 CAN 2525 Stephanie Mah 48 75 71 70 73 -78 65 74 -80 476,0

79 AUS 1327 Jamie Taylor (SCP) 63 76 64 72 73 (BFD) 66 63 477,0

80 AUS 226 Glenn Dalton -85 66 60 66 83 69 69 (UFD) 66 479,0

81 NED 2630 Pim Langendijk 67 79 67 (DNC) 63 71 (BFD) 46 BFD 484,0

82 AUS 2441 Ian Kirkwood 73 72 64 55 81 75 70 (DNF) (DNC) 490,0

83 GBR 712 Rodger White 60 46 (DNF) (DNC) 71 70 DNS DNS DNF 520,0

84 AUS 2176 Hugo Taylor -86 80 70 71 70 79 73 (UFD) 79 522,0

85 AUS 2165 Sian Harding 74 -82 75 73 78 -85 72 81 78 531,0

86 AUS 2649 Neil Whitaker 82 (DNC) (DNF) 63 85 82 75 73 77 537,0

87 AUS 2616 Adrian Mulcahy 87 83 (DNC) (DNC) 82 80 59 80 76 547,0

88 AUS 1306 Jeremy Edleston 78 (DNF) 77 72 (DNS) DNC 71 78 82 549,0

89 AUS 1246 Mark Young -88 78 (DNF) 68 86.5 84 76 79 81 552.5

90 AUS 2109 Brian Carroll 81 81 (DNF) (DNC) 86.5 76 DNF DNS DNC 597.5

28
Contender-Jahrbuch 2018

Exkurs

M. Maisenbacher
Entwicklung der Ranglisten-Spitze

J. von der Bank


J. Schlienkamp

Gerhard Goetz
Gernot Goetz
J. Harpprecht
K. Rethmeier
M. Billerbeck

V. Niedieck
C. Homeier

T. Wieting
D. Schafft

A. Körnig
D. Müller

T. Hanke
C. Krupp

H. Seidel

L. Kruse
A. Voigt
S. Vagt
(jk) Kleiner Vorgriff auf die Jahresrangliste 2018
(vgl. Seite 104 ff.) in der Grafik rechts: Dirk Mül-

2018
2018
ler steht am Jahresende ganz oben im Tableau –
wenig überraschend bei dem EM-Ergebnis (vgl.
Seite 59 ff.).

2017
2017
In der Grafik seht Ihr die derzeitigen Top 20 der
Rangliste und ihre Platzierungen seit 2010 (sofern

2016
2016
in den Top 20). Zusätzlich sind alle Skipper auf-
geführt, die seit 2010 am Jahresende mindestens
ein Mal in den Top 10 standen.

2015
2015
Stark: Christoph H. (2010
Alexander Gröhlich
Christoph Homeier

Thomas Wieting

bis 2015 immer Top 2, im-


Tobias Hanke
David Schafft

2014
Lars Kruse

mer Top 8), Max (immer

2014
Top 8), ebenfalls konstant
in den Top 20 sind Markus,

2013
Andreas V., Christian, Ger-
Kay-Hendryk Rethmeier
Markus Maisenbacher

2013
not und natürlich Dirk, der
Jörg Schlienkamp

Gerhard Goetz
Hannes Seidel

Frank Richter

sich von Platz 20 in der Sai-


son 2011 ganz „nach oben“
2012
2012
gearbeitet hat.

Einziges „One-Hit-Wonder“
2011
Joachim Harpprecht
Andreas Lutz Körnig

2011
Jan von der Bank

(sorry, Thomas...) ist Tho-


Sebastian Vagt
Max Billerbeck

Karsten Kraus

mas Schrepffer (geb. Herbst)


2016 auf Platz 10.
2010
2010

Ach ja, mit allen Top-20-


K. Kraus
J. von der Bank
C. Homeier

H. Seidel
Gernot Goetz
A. Voigt
C. Engel

A. Gröhlich
M. Billerbeck

F. Richter

M. Maisenbacher
D. Müller

J. Harpprecht
C. Krupp
J. Schlienkamp

Seglern seit 2010 hätte die


Christoph Engel
Volker Niedieck

Christian Krupp

Thomas Herbst
Andreas Voigt

Grafik übrigens 40 Namen


Gernot Goetz
Dirk Müller

enthalten.

29
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Drahtseilakt

Kempen/Königshüttesee, Segel-Surf-Club Kempen, 14.-15. April 2018

Von Thomas Löffler ser nicht besonders. Der relativ schwache Wind
GER-2527 musste manchmal gesucht werden und der Vor-
windschenkel war etwas mühsam.
Nachdem warmes Wetter angesagt war, machten
wir uns auf, mein Freund Ulrich und ich, zum Vor der zweiten Wettfahrt ein Winddreher, so
Königshüttesee zu fahren. Schon die Windräder dass durch das Bojenschiften eine unangenehme
unterwegs kündeten nicht von Starkwind. Beim Wartezeit entstand. Der Start für mich leider in
Bootaufbau gab es schon die erste Bescherung. der zweiten Reihe. Lief leider nicht gut, so dass ich
Eine Maus hatte sich im Segel wohlgefühlt und auf Platz 18 durchgereicht wurde.
mir beachtliche Löcher am Vorliek beschert.
Durch Kais Hilfe konnte ich diese flicken.

Leider wurde am Samstag Lauf 1 am Schachbrett


und Bierstand ausgetragen, was auch gut ankam.
Der Abend verlief harmonisch beim obligatori-
schen Käsefondue ab. Dirk machte Werbung für
die Spiekeroog-Regatta. Und so saßen wir in der
kleinen Runde, bis uns die Augen zufielen.

Der Sonntag: Es sieht nach Wind aus. Endlich


aufs Wasser! Die 26 Contis trafen sich an der
Startlinie, doch ohne die gute Uhr klappte die-

RF: 1,2; Wettfahrten: 4; Streicher: 1

1 GER 2510 Jörg Schlienkamp SSCK 1 3 1 3 5,0

2 GER 2527 Dirk Müller SKWB 5 2 3 5 10,0

3 NED 26 Enno Kramer R&ZVG 4 5 4 4 12,0

4 NED 9 Paul Verhallen WVDH 3 1 11 9 13,0

5 NED 2582 Rene Heynen M&R 9 4 9 1 14,0

6 GER 9 Kay-Hendryk Rethmeier SCM 6 11 2 8 16,0

7 GER 2469 Michael Sprink SVPB 8 13 8 2 18,0

8 GER 322 Jens Krees SKBUE 10 8 7 7 22,0

9 GER 900 Müller Utz SSCK 2 9 13 13 24,0

10 NED 2497 Kees Storm WSV 7 7 18 10 24,0

30
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Beim 3. Lauf blieb ich in der Windzone und konn- auf dem Treppchen. Bei der Preisverleihung der
te mit der Spitze mithalten. An der Leetonne kam Nordrhein-Westfälischen Meisterschaft landeten
es dann zum Gerangel mit Jens. Laut „Raum!“ zu Jörg vor Kay Rethmeier und Michael Sprink vorn!
brüllen hilft immer. Dann macht auch Gert Platz.
Nach dem 6. Platz schenkten Ulrich und ich uns Fazit: Es war einfach ein tolles Wochenende!!
den letzten Lauf. Danke noch mal an Utz und seine Crew.

Am Ende standen Jörg Schlienkamp (1.Platz),


Dirk Müller (2. Platz), Enno Kramer (3. Platz)

11 GER 8 Sebastian Vagt BRYC 12 17 5 15 32,0

12 NED 2637 Cees de Gruijter GWV 11 6 17 18 34,0

13 GER 2529 Thomas Löffler KCF 15 18 6 DNC 39,0

14 GER 399 Jens Priewe YCW 17 10 12 17 39,0

15 NED 2287 Gert van der Mast WVV 20 21 10 11 41,0

16 GER 403 Jan Küper SCN 13 16 16 12 41,0

17 NED 44 Vincent Klap 14 14 22 16 44,0

18 GER 2393 Tom Bendel EWSC 22 20 20 6 46,0

19 GER 242 Julius Hüls BORSC 16 12 21 19 47,0

20 GER 452 Stefan Riechmann SSCK 18 19 15 14 47,0

21 NED 152 Sebastian Merz BORSC 19 15 14 20 48,0

22 GER 2343 Alexander Frübing BORSC 21 22 19 21 61,0


Fotos: Berthold Hüls

23 GER 2346 Jens Ulrich Stahr KCF 24 23 24 DNC 71,0

24 GER 599 Erik Gesche SSCK 25 25 25 22 72,0

25 GER 2230 Robert Hibbeln SSCk 26 24 DNC 23 73,0

26 GER 1277 Christoph Ködding SSCK 23 DNC 23 DNC 80,0

31
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Frühjahrsverbandsregatta III („Alster-Auftakt“)

Hamburg/Außenalster, Hamburger Segelclub, 21.-22. April 2018

Von Sebastian Vagt wie sie die Sache sieht: „Segel als ob es Dein Boot
GER-8 wäre. Wenn was kaputt geht, ist es eben so“. Wun-
derbar! Ich werde an der Leetonne keine übertrie-
Die Saison 2018 stellt mich vor besondere He- bene Rücksicht walten lassen müssen. Isabelle ist
rausforderungen. Erstens besitze ich kein Auto auch so ehrlich, mich über mögliche Schwachstel-
mehr und zweitens möchte ich Regatten sowohl len aufzuklären. Auf WhatsApp erreicht mich ein
in meiner neuen Heimat, der Benelux-Region, als Bild vom Großfall. Ganz oben am Schäkel sind
auch im Norden bestreiten, wo mir die Wohnung zwei Draht-Kardeelen aus der Pressung gesprun-
meiner Freundin eine vorgeschobene Segelbasis gen. „Sollte für die Alster reichen“, schreibt sie.
bietet. Um mobil zu sein leihe ich mir in Brüssel Ich zweifle nur kurz und schreibe dann zurück:
regelmäßig das abgehalfterte Dieselmobil eines „Logo, sollte passen!“
Freundes. In Hamburg habe ich in eine Anhän-
gerkupplung für das Fahrzeug meiner Freundin Das Privileg des Vorletzten
investiert, einen bildhübschen 2005er Ford Fies-
ta. Dieser soll später in der Saison, nach erfolgrei- Ein bisschen Sonne und Wind markieren am
cher Überquerung des Fernpasses mit Boot, von Samstagmorgen einen wunderschönen Saison-
Backe den liebevollen Spitznamen „Hannibal“ auftakt. Ich reinige noch den Unterboden meines
verliehen bekommen. Boliden, das hatten wir sozusagen als Leihgebühr
vereinbart. Dann geht es aufs Wasser. Wir sind
Flying-In zum Alster-Auftakt genau zehn, minimale Ranglistenstärke also.

Der Saisonanfang gestaltet sich noch viel einfa-


cher als erwartet. Ich habe wenig Lust, mein Boot
für eine Alsterregatta 550km über die Autobahn
zu schleppen. Da kommt es mir unglaublich
entgegen, dass Isabelle (Frischmuth) mir dank
freundlicher Vermittlung durch Johanna einfach
anbietet, ihr Boot zu segeln. Also buche ich mir
kurzerhand ein Flugticket und tue etwas, was
man sonst eher von Hasso Plattner und den Ber-
muda-Inseln kennt. Ich fliege zum Alster-Auftakt
ein, wo bereits ein für mich fertig aufgeriggtes
Boot wartet. Isabelle hat mir gleich klar gemacht,

32
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Das erste Rennen dominiert Andreas Wieting, bisschen nach vorne schieben, aber plötzlich habe
ich werde Fünfter. Das zweite Rennen wird dann ich gar keinen Druck mehr im Segel. Ein kurzer
gleich ein typischer Alsterlauf. Am Beginn des Ta- Blick nach oben erklärt warum: Das Groß hängt
ges hatten wir uns noch lachend an das letzte Jahr wie eine schlafe Gardine auf halber Masthöhe. Ich
erinnert, als sich in mehreren Läufen das ganze erinnere mich an die WhatsApp-Kommunikation
Feld verzählt hatte und eine Runde Up-and-down mit Isabelle. Hat doch nicht für die Alster gereicht.
zu viel gesegelt war. Außer Thomas Wieting (Foto Dank hilfsbereiter 505er Segler kehre ich nach
unten links) schien aber keiner der heute Regat- kurzer Reparatur am Steg zurück auf die Bahn.
tierenden aus dieser Geschichte gelernt zu haben. Aber leider gibt es kein viertes Rennen mehr an
Ich bin in der privilegierten Situation Vorletzter diesem Tag. Meine Tagesbilanz ist also ziemlich
zu sein und das Drama genau beobachten zu kön- durchwachsen (5/3/dnf). Schade ist aber vor al-
nen. Hinter der ebenfalls aufmerksamen Johan- lem, dass Regina Schubert noch in bisher keinem
na kann ich deshalb trotz einer ganz schwachen Rennen das Ziel erreicht hat. Solange nur neun
Wettfahrt einen dritten Platz verbuchen. Boote gezeitet sind, wird dieser Alster-Auftakt
keine Ranglistenregatta werden. Das wäre dann
Beim Ankündigungssignal zu Rennen 3 frischt auch schade für die Wieting-Brüder, von denen
der Wind auf solide 12 Knoten auf und macht einer hier seine erste Contender-Regatta gewin-
Fotos: Johann-Nikolaus Andreae

richtig Lust auf mehr Segeln. Ich bin jetzt warm nen könnte.
gesegelt und heiß auf Erfolg. Eine Minute vor dem
Start schiebe ich mich unter Max und Maisi, um Bis an die Rothenbaumchaussee
mich für einen selbstbewussten Start am Pin-End
zu positionieren. Jetzt das Timing richtig erwi- Am Sonntagmorgen scheint wieder die Sonne,
schen, gar nicht einfach nach der langen Winter- aber der Wind lässt zu wünschen übrig. Wir trei-
pause! Die Bugspitze bei 20 Sekunden noch ein ben auf Anweisung der Wettfahrtleitung trotz-

RF: 1,1; Wettfahrten: 4; Streicher: 1


1 GER 2400 Thomas Wieting WVH 6 1 2 2 5,0

2 GER 2392 Andreas Wieting WVH 1 5 1 5 7,0

3 GER 488 Max Billerbeck WSVK 2 7 5 1 8,0

4 GER 2438 Markus Maisenbacher WVH 3 6 3 3 9,0

5 GER 2470 Sebastian Vagt BRYC 5 3 DNF 4 12,0

6 GER 2366 Lars Kruse YCN 4 4 6 DNS 14,0

7 GER 2533 Johanna Grandt HSC 9 2 8 7 17,0

8 GER 1421 Andreas Lutz Koernig SVK 7 8 4 6 17,0

9 GER 529 Matthias Koernig SVK 8 9 7 8 23,0

10 GER 2508 Regina Schubert HSC DNF DNS DNS 9 37,0

33
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
dem auf die Bahn und warten dort. Nach gerau- die Linie als undankbarer Vierter überquere. Es
mer Zeit setzt plötzlich wirklich der erhoffte Wind tut mir auch für Isabelle leid. Hätte ich das Ren-
ein, allerdings aus einer ganz ungewöhnlichen nen gewonnen, hätte ihr Boot wenigstens auf dem
Richtung. Wir kreuzen jetzt auf das Hotel Atlantic Podium gestanden. Erfreulich ist immerhin, dass
zu. Mir gelingt ein guter Start und ich kann mich auch Regina in diesem Lauf durchs Ziel segelt und
gemeinsam mit Tom vom Feld absetzen. Auf der den Alsterauftakt so mit dem Ranglistenstatus
letzten Kreuz lässt er mich freiwillig auf der besse- adelt. Thomas Wieting gewinnt seine erste Con-
ren Seite alleine weiter segeln, um seinen Bruder tenderregatta. Ich werde Fünfter und tröste mich
abdecken zu können. Er will den Gesamtsieg, ich damit, Lutz und seinen Bruder Matthias geschla-
den Laufsieg, Deal! So gondele ich auf dem letz- gen zu haben. Außerdem habe ich eine Geschichte
ten Vorwindkurs mit gehörigem Vorsprung dem zu erzählen, für den Bericht, den ich dank des Mit-
Laufsieg im Leihboot entgegen. Max, Maisi und telplatzes werde schreiben müssen.
Thomas schaukeln in gesunder Entfernung hin-
ter mir her. Um das Ziel zu erreichen, muss ich Die Alster hat sich an diesem Wochenende mal
allerdings eine letzte Lee-Tonne in gefährlicher wieder von ihrer wirklich schönen Seite gezeigt.
Nähe zum Land runden und dann noch eine Mi- Wir hatten einen gelungenen Auftakt der Con-
ni-Kreuz überstehen. Ziemlich genau in der Nähe tender-Saison im Norden. Und Isabelle bin ich
des Dreilängenkreises besagter Lee-Tonne bleibe unglaublich dankbar dafür, dass sie mir zu einem
ich jedoch am scheinbar windstillsten Fleck der logistisch so einfach Start verholfen hat. Das Fly-
ganzen Alster hängen und bewege mich keinen In-Segeln könnte für mich durchaus Zukunft ha-
Zentimeter mehr voran. Hilflos beobachte ich wie ben.
Max, Maisi und Tom immer näher kommen und
schließlich rechts und links an mir vorbeisegeln.
Die Atmosphäre ist einfach gegen mich. Mein
lautes Fluchen dürfte noch im Vapiano an der
Rothenbaumchaussee zu vernehmen sein, als ich

34
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte

35
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Jollenregatta

Mammern/Bodensee (SUI), Seglervereinigung Mammern, 28.-29. April 2018

Von Tobias Hanke den, nachdem einer voher abgeschossen werden


GER-2418 musste und eine Landpause eingelegt wurde. Ich
erinnere mich dunkel an zahlreiche Führungs-
19 Boote. Sommerlich. Samstag kaum Wind und wechsel, den Laufsieg aber nahm Frank Richter
ein Lauf. Sonntag besser. Weitere drei Läufe bei mit in die Nacht auf Sonntag.
2-3 Bft. Punktgleich gewinnt Gerhard Goetz vor
Felix Krause. Gerhard macht sich aus dem Staub

Während es vor einem Jahr noch geschneit hatte, Hunger und Durst gab es trotz allem. Aber auch
ist heuer der Sommer schon ausgebrochen. Gut damit kann man in Mammern sehr gut umgehen.
25° gab‘s an beiden Tagen. Dafür war der Wind Die Regattabeiz ist top. Die vielen Seglerinnen
nur mäßig von Ost. Am Samstag reichte es nur für und Segler aller Klassen (Fireball, Contender und
einen Lauf, am Sonntag bei etwas stärkerer Brise Finn) hatten später nur knapp Platz im Hecht für
für drei Rennen. das spendierte Abendessen. Nach der Winterpau-
se gabs dort natürlich auch viel zu beschwatzen...
Die „Jungen Wilden“

Zum Saisonauftakt in Mammern kann man im-


mer gespannt sein, wer sich noch wie im Conten-
der warmsegelt. 19 Boote kamen zusammen und
genossen die beiden Sommertage am Untersee.
Die „Jungen Wilden“ haben sich erfreulich in Sze-
ne gesetzt. Hoffentlich weiter so... Das Regattaor-
ganisationsteam wurde etwas umgestellt, die Ver-
antwortung ist an die Nächsten weitergegeben. Es
sei vorweg genommen: Hat wunderbar geklappt.
Es kann wie gewohnt weitergehen in Mammern. Felix und Gerhard: Wenn der
Toll! Name „die Burschis“ nicht schon
reserviert wäre – diese beiden hätten
Föhn war angesagt fürs Wochenende, was für ihn genauso verdient! :-)
den Untersee nicht gerade ideal ist. So konnte
am Samstag nur gerade 1 Lauf fertig gesegelt wer-

36
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Am Sonntagmorgen stand schon rechtzeitig eine res Rennen reichte die Zeit. Der Wind hatte etwas
nette Brise. Ohne Zögern wurde der Kurs gelegt aufgefrischt, so dass es zum Trapezen reichte. In
und mit der Starterei begonnen. Felix Krause se- diesem letzten Lauf hatte Gerhard Goetz wie-
gelte auf und davon. Dahinter kämpfte Gerhard der die Nase vor Felix Krause und konnte somit
Goetz um entscheidende Meter Vorsprung vor Mammern‘s Pot wieder nach Uhldingen holen.
Tobias Hanke.
Danke dem Club für den sehr gelungenen Saison-
Beim Start zum anschließenden Rennen hatte der auftakt. Wir kommen gerne wieder.
Wind grad etwas Pause. Gerhard Goetz erreichte
den neuen Wind am Schweizer Ufer zuerst und
machte sich aus dem Staub... Für noch ein weite-

RF: 1,15; Wettfahrten: 4; Streicher: 1

1 GER 2390 Gerhard Götz SCU 3 5 1 1 5,0

2 GER 206 Felix Krause MTV 8 1 2 2 5,0

3 GER 2402 Alfred Sulger SVD 2 2 10 4 8,0

4 GER 416 Frank Richter SVS 1 4 5 20 10,0

5 GER 2418 Tobias Hanke SLRV 4 3 3 6 10,0

6 GER 2390 Gernot Goetz SCU 7 6 8 3 16,0

7 GER 92 Jacqueline Rüfenacht TYC 9 7 6 7 20,0

8 SUI 247 Uwe Hoffmann SCH 6 9 7 14 22,0

9 GER 2553 Erich Ott SVM 11 11 4 9 24,0

10 SUI 91 Daniel Härtel SCU 5 13 11 8 24,0

11 SUI 81 Volker Messerknecht SCvG 17 14 9 5 28,0

12 GER 669 Markus Gielen LSC 10 8 14 11 29,0

13 SUI 75 Markus Rüdt ZSC 12 10 12 10 32,0

14 NED 82 Cees de Greuijter 13 17 15 12 40,0

15 GER 2472 Frank Heimburger SSCM 15 12 13 15 40,0

16 SUI 2363 Stephane Godest CVE 14 15 17 13 42,0

17 GER 2288 Patrick Ehinger YCRa 16 16 16 20 48,0

18 GER 824 Jürgen Seidl TTYC 19 18 19 16 53,0

19 GER 105 Max Ulreich MTV 18 19 18 20 55,0

37
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Einahndwochenende

Lembruch/Dümmer, Segel-Club Dümmer, 5.-6. Mai 2018

Von Moritz Pollehn zusammen, wie schon in Zwischenahn 2017).


GER-2213 Nach kurzer Diskussion wurde versprochen, zwi-
schendurch auch Dreiecke zu fahren. Wie sich
Da ich zuvor noch nie am Dümmer war, wusste später rausstellen sollte, hatte jedoch offenbar ich
ich nur, dass es sich um den zweitgrößten Binnen- eine Ansage verpasst.
see Niedersachsen handelt, dieser im Landkreis
Diepholz liegt ist und flach sein sollte. Die ersten drei Rennen gingen über die Bühne
mit aus meiner Sicht wechselhaften Ergebnissen.
Da der erste Start um 13.00 Uhr angesetzt war Die Bedingungen hatten Ähnlichkeit mit der Als-
und ich nur 60 Minuten fahren sollte, konnte ich ter. Winddreher ohne Ende und 1 bis 3,5 Bft. und
morgens sogar noch gemütlich frühstücken. Am Sonne satt. Am Ende kamen die üblichen Ver-
SCD fix das Boot aufgebaut und dann die Sonne dächtigen am besten damit klar. Zwischen den
genossen. Jemand fragte zwischenzeitlich, wer Rennen wurde mir etwas warm, sodass ich baden
eigentlich „dieser Jörg Gosche“, der Klassenneu- wollte. Zackig ins Wasser und genauso zackig mit
ling, sei. Das beantwortete ich einfach mit: „Ich den Füßen im Schlick. Dass der Tümpel flach ist,
glaub, der kann segeln.“ wusste ich ja… aber so flach?!

Aus der Steuermannsbesprechung ergab sich die Nach dem dritten Rennen am Samstag wehten
Ansage: „Up and down“ (Scheinbar hängt die plötzlich die Klassenflagge und der Zahlenwimpel
Kursdiskussion mit dem Berichtsplatz für mich 2 am Zielschiff – sollte das etwa heißen, dass noch

RF: 1,2; Wettfahrten: 5; Streicher: 1

1 NED 2544 Dirk Lafleur wvv de z 2 1 3 3 -8 9,0

2 GER 488 Max Billerbeck WSVK 1 8 1 (BFD) 5 15,0

3 NED 2582 Rene Heynen M&R 6 3 8 1 -18 18,0

4 GER 2392 Andreas Wieting WHV 3 4 7 5 (DNF) 19,0

5 GER 2612 Joachim Harpprecht TSVS 5 -17 4 6 5 20,0

6 GER 2556 Jörg Gosche CKA 12 -13 2 2 6 22,0

7 GER 2488 Hannes Seidel SVPA 8 5 12 (BFD) 2 27,0

8 GER 2366 Lars Kruse YCN -9 7 5 8 7 27,0

9 GER 2527 Dirk Müller SKWB 4 15 9 (RET) 1 29,0

10 GER 11 Andreas Voigt SVPA 11 18 6 (BFD) 3 38,0

38
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
ein viertes Rennen gefahren wird? Das war natür- Nun gab es endlich eine lange Wettfahrt mit Drei-
lich nicht in der Proviantplanung berücksichtigt, eck-Diagonale-Dreieck. Heute gab es 2 bis 3 Bft.
so dass ich mit Hunger und Durst ins Rennen und aus meiner Sicht besser vorhersehbare Be-
ging. Sollte ich offensichtlich öfter so machen – dingungen, sodass ein guter 10. Platz raussprang.
Platz 11 von 41: für mich top. Die eigentliche freu- Da nur ein Rennen gefahren werden musste, ging
dige Überraschung war jedoch, dass es für uns es gegen 12:30 somit ans Aufladen und um 14:15
endlich einen Dreieckskurs gab! Zum Glück hatte zur Siegerehrung.
Max die Kursskizze dabei…
Das Treppchen war dann doch irgendwie recht
Der Abend endete für die meisten außergewöhn- Orange: Dirk Lafleur vor Max Billerbeck und
lich früh und nüchtern in der Koje, sodass es am Rene Heynen. Der oben genannte Klassenneuling
Sonntagmorgen lediglich wenige „Ausfälle“ gab. landete übrigens auf dem 6. Platz.
Lediglich von einem Kapitän ist mir zu Ohren
bekommen, dass er erst am Start bemerkt habe,
dass er seinen Kompass an Land ließ.

39
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
11 GER 2510 Jörg Schlienkamp SCW 7 -14 11 9 11 38,0

12 GER 2476 Stefan Heising BSV 10 2 -21 10 21 45,0

13 GER 503 Klaus Jünemann BSC -17 6 17 7 15 50,0

14 BEL 1722 Roel Peerlinck HZC 15 9 10 16 -19 50,0

15 GER 2533 Johanna Grandt HSC 13 12 -18 12 16 53,0

16 GER 9 Kay-Hendryk Rethmeyer SVMÜ 22 -27 15 4 14 55,0

17 GER 1421 Andreas Lutz Körnig SVK 19 10 13 (BFD) 13 55,0

18 GER 2638 Walter Baudisch AIYCB 14 16 14 18 (DNF) 62,0

19 NED 2584 Robert Wiedemeijer WVV 18 -20 19 17 9 63,0

20 GER 251 Julius Hüls BORSC -25 11 16 19 17 63,0

21 GER 2213 Moritz Pollehn ZSK 20 23 -25 11 10 64,0

22 GER 388 Christiane Giefers SVGUE 23 19 -24 13 20 75,0

23 NED 2287 Gert van der Mast WVV 24 22 22 14 -28 82,0

24 GER 433 Uwe Stöckel SCD 16 21 26 20 -27 83,0

25 GER 1 Thomas Pinkenburg NFBS-W -35 25 27 15 23 90,0

26 GER 305 Sophia Zeyse SVPA 32 24 -33 27 12 95,0

27 GER 25 Peter Schafft DRS 30 33 20 (BFD) 22 105,0

28 GER 443 Jens-Uwe Herrmann PSV 29 26 -32 26 24 105,0

29 GER 315 Ole Pahnke SVWS 21 30 -36 23 32 106,0

30 GER 2393 Tom Bendel SSCK 27 29 -35 21 29 106,0

31 GER 499 Jürgen von Kampen SSCK -34 34 23 22 31 110,0

32 GER 317 Manfred Gronemeier DYCH 26 -31 29 25 30 110,0

33 GER 232 Alfred Bongers YA-RGW 31 -37 31 24 26 112,0

34 GER 365 Andreas Schlieker SGH 1978 (DNF) 36 30 28 25 119,0

35 NED 173 Ruud Journee WVV -36 32 28 30 33 123,0

36 GER 2504 Joachim Schramm NFBS-W 33 28 34 29 (DNF) 124,0

37 GER 12 Matthias Beilken WVM 37 (DNF) 38 31 34 140,0

38 GER 2298 Imtraud Schramm NFBS-W 28 35 37 (DNC) DNC 142,0

39 GER 24 Reinhart Opitz YCAT (DNF) DNC DNS DNC 35 161,0

40 GER 501 Jan Zier SVGO-BRE 38 (DNF) DNS DNC DNC 164,0

41 GER 1277 Christoph Ködding SSCK 39 (DNC) DNS DNC DNC 165,0

40
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Französische Meisterschaft

Quiberon/Baie de Quiberon (Atlantik), 10.-12. Mai 2018

Interview mit Utz Müller


GER-900

Du warst zum dritten Mal bei den French


Open in der Bretagne. Wie war‘s?
Sehr angenehm, an Land wie auf dem Wasser. Ich
bin diesmal erst zur Meisterschaft angereist und
habe so den Starkwindtag kurz davor verpasst.
Während der Meisterschaftstage hatten wir Tra-
pezwind mit interessanten engen Rennen.

Austragungsort ist die Ecole Nationale de Voile et


des Sports Nautiques (ENVSN), das französische
Segeltrainingszentrum, mit einer großzügigen
parkähnlichen Anlage mit Schlaf- und Versor-
gungsgebäuden und eigenem Sandstrand mit
überbreitem Slip. Kurze Wege, alles an einem Ort.
Segeln und Urlaub bzw. Urlaub und Segeln.

Die Gastfreundschaft der Franzosen ist groß.


Auch die Mannschaft vor Ort und natürlich das
wirklich gute französische Meisterschaftsmenü
sind hervorzuheben!

Im Juli 2019 findet da ja die WM statt. Wie


hast Du das Revier bisher erlebt?
Es ist ein schön zu segeln, mit zwar unterschied-
Fotos: Jean-Paul Lozouet

lichen, aber meist mittleren Windstärken. Die


Halbinsel Quiberon erstreckt sich in nord-südli-
cher Richtung und schützt das östlich der Halb-
insel gelegene weite Revier vor dem offenen At-
lantik. Bei SSO-lichen starken Winden kann es
trotzdem eine schöne Dünung geben. Die Gezei-

41
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
ten sind recht stark – man merkt das, wenn der seite. Mein Tipp: Fahrräder mitbringen, so lassen
Weg zum Slipwagen bei Rückkehr an Land etwas sich die Orte und unterschiedlichen Küstenab-
weter weg steht. Dennoch ist der Strömungsein- schnitte von Quiberon am besten entdecken.
fluss relativ gering. Es empfiehlt sich aber, auf die
Strömung zu achten, nicht nur beim Start! Zu empfehlen ist auch eine Überfahrt zur Belle Île
oder einer der kleineren vorgelagerten Inseln. Ich
Was wird an Land touristisch geboten? war mal vier Tage mit dem Kajak in der Inselwelt
Die ENVSN liegt „verkehrsberuhigt“ auf der unterwegs. Es war prächtig! Kurz: Zu entdecken
Halbinsel Quiberon. Im Sommer ist es dort sicher gibt es in der Gegend unendlich viel. Es ist halt die
recht überlaufen, aber man kann sich ja auf das Bretagne mit Meer, Küste, Landschaft, Dörfern
Gelände der ENVSN zurückziehen. Die Halbinsel und Städten sowie Kultur, Cidre, Wein und Cui-
hat eine raue, etwas wilde Westseite – hier kann sine!!
man auch Wellenreiten – und eine liebliche Ost-

RF: 1,2; Wettfahrten: 7; Streicher: 1

1 NED 9 Paul Verhallen 1 1 2 1 1 1 2 7,0

2 ITA 2561 Antonio Lambertini 4 2 1 2 2 2 1 10,0

3 ITA 40 Luca BONEZZI 3 3 5 3 3 3 7 20,0

4 ITA 19 Bruno Orfino 2 4 3 7 4 6 4 23,0

5 BEL 1722 Roel PEERLINCK 8 6 4 8 7 9 10 42,0

6 GBR 712 Rodger WHITE 5 11 9 10 14 7 6 48,0

7 NED 2637 Cees de GRUIJTER 6 5 7 9 11 10 13 48,0

8 FRA 2200 Laurent Mallay 10 8 8 6 12 5 11 48,0

9 GER 900 Utz MÜLLER 11 7 10 11 8 8 9 53,0

10 SUI 92 Jacqueline RUFENACHT 7 9 DNF 12 13 13 5 59,0

11 GBR 2599 Tony COOK 12 10 6 14 9 14 16 65,0

12 NED 3 Bart Thorborg DNF DNF DNF 5 6 4 3 66,0

13 FRA 2312 Jean-Francois Dachet 9 12 12 13 10 12 14 68,0

14 NED 2 Mark Thorborg DNF DNF DNF 4 5 11 8 76,0

15 FRA 2671 Denis Duquesnel 13 13 11 15 17 15 15 82,0

16 SUI 2363 Stephane Godest 14 14 DNF 16 15 17 12 88,0

17 FRA 466 Sebastien Lecerf 15 16 13 DNC 16 16 18 94,0

18 GBR 670 Guillaume Le Quemen 16 15 14 17 19 DNF 19 100,0

19 FRA 232 Alexandre Babeanu 17 DNS DNF DSQ 18 19 22 124,0

20 FRA 453 Emmanuel Couanault DNS DNC DNF DSQ 20 18 21 131,0

21 FRA 65 Frederic Perrot DNF DNC DNF 18 DNF DNF 20 134,0

22 FRA 13 Ion Babeanu DNC DNC DNC DNC DNC DNC 17 137,0

42
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Unterseepokal

Reichenau/Bodensee, Jollensegler Reichenau, 12.-13. Mai 2018

RF: 1,15; Wettfahrten: 6; Streicher: 1

1 GER 2418 Tobias Hanke SLRV 4 1 1 2 2 3 9,0

2 GER 2390 Gernot Goetz SCU 10 6 7 1 1 1 16,0

3 SUI 91 Erich Ott SVM 5 7 2 3 4 7 21,0

4 GER 206 Felix Krause MTV 9 3 9 4 3 4 23,0

5 GER 382 Rolf Winterhalter JSR 1 10 8 5 8 9 31,0

6 GER 2472 Heimburger Frank SSCM 11 4 4 7 9 8 32,0

7 SUI 75 Markus Rüdt ZSC 3 9 11 8 7 6 33,0

8 GER 2553 Daniel Härtel SCU 6 11 10 10 6 2 34,0


Fotos: Jollensegler Reichenau

9 GER 2402 Alfred Sulger SVD 15 DNS 3 6 5 5 36,0

10 GER 669 Markus Gielen LSC 8 8 6 11 11 10 43,0

11 GER 524 Thomas Laschütza YCP 7 12 5 12 13 12 48,0

12 GER 2288 Patrick Ehinger YCRa 12 5 13 9 12 11 49,0

13 GER 416 Frank Richter SVS 2 2 DNS DNS DNS DNS 55,0

14 GER 105 Max Ulreich MTV 13 13 12 13 10 13 61,0

(jk) Samstags zwei, sonntags


vier Rennen. Dass Gernot
(Foto oben links) die drei
Laufsiege in Folge nicht zum
Gewinnen reichen, ist eine
der Geschichten des Wo-
chenendes. Aber um an Tobi
(unten links mit Innenraum)
vorbeizukommen, waren das
zu viele Punkte in den ersten
drei Läufen. Erich Ott (unten
rechts) sichert sich Platz 3,
Felix Krause (oben rechts)
Platz 4.

43
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Sail Extreme

Kerteminde, Ostsee/Großer Belt, Kerteminde Sejlklub, 19.-20. Mai 2018

RF: 1,15; Wettfahrten: 6; Streicher: 1

1 DEN 1 Sören Dulong Andreasen 1 1 3 1 4 1 3 10,0

2 GER 488 Max Billerbeck 2 2 5 2 5 2 1 14,0

3 DEN 2352 Jesper Nielsen 3 7 1 7 3 5 5 24,0

4 DEN 2557 Per Hansen 6 5 9 5 2 4 2 24,0

5 GER 2438 Markus Maisenbacher 4 3 4 3 11 6 4 24,0

6 GER 551 Christoph Homeier 5 6 2 4 6 10 6 29,0

7 GER 2612 Joachim Harpprecht 9 8 6 6 1 3 7 31,0

8 DEN 2500 Henning Wermuth 7 4 DNC 8 8 9 10 46,0

9 DEN 2426 Sören Winther Hansen 8 9 8 9 10 7 9 50,0

10 DEN 2528 Jesper Aksglöde 12 11 10 11 7 8 11 58,0

11 DEN 2611 Thomas Hernö 11 12 DNC DNC 9 11 8 67,0

12 DEN 2430 Jacob Kiilerich Hansen 13 10 11 10 12 15 23 68,0

13 DEN 2431 Jeppe Sörner 15 14 7 13 14 12 13 73,0

14 DEN 55 Jon Mögelhöj 14 13 12 12 15 14 15 80,0

15 DEN 2613 Ole Lahn Stangenberg 10 15 DNC DNC 13 13 14 81,0

44
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Frühjahrsregatta

Zwischenahner Meer, Zwischenahner Segelklub, 26.-27. Mai 2018

RF: 1,15; Wettfahrten: 4; Streicher: -

1 GER 488 Max Billerbeck WSVK 1 1 2 2 6;00

2 GER 2438 Markus Maisenbacher WVH 3 2 5 1 11;00

3 GER 2556 Jörg Gosche CKA 2 6 7 4 19;00

4 GER 2476 Stefan Heising BSV 4 9 3 5 21;00

5 GER 2549 Volker Niedick SLSV OCS 4 1 3 26;00

6 GER 900 Utz Müller SSCK 5 12 6 6 29;00

7 GER 2510 Jörg Schlienkamp SCW 8 5 10 8 31;00

8 GER 464 Wilfried Hube ZSK 6 3 8 DNF 35;00

9 GER 503 Klaus Jünemann BSC 14 11 4 7 36;00

10 GER 2213 Moritz Pollehn ZSK 12 7 9 10 38;00

11 GER 483 Martin Kaufhold SSCK 11 8 11 11 41;00

12 GER 495 Martin Schöttelndreyer SC RHE 7 14 14 9 44;00

13 GER 1 Thomas Pinkenburg NFBS - W 10 10 13 12 45;00

14 GER 2393 Thomas Bendel SSCK 9 13 12 13 47;00

15 GER 1277 Christop Ködding SSCK 13 15 DNS DNS 64;00

16 GER 12 Mathias Beilken WVM 16 DNS 15 DNF 67;00

17 GER 501 Jan Zier SVGO 15 16 DNF DNF 67;00

45
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Ammerseepokal

Dießen/Ammersee, MTV Dießen, 9.-10. Juni 2018

Von Thomas Laschütza


GER-524

Nach der bereits seit längerer Zeit anhaltenden


guten Wetterlage mit Sonne und Wind verhieß
der Wetterbericht für das Wochenende des 1.
Ammerseepokals nichts Gutes. Es sollte kalt und
regnerisch werden.

Craft-Bier, Weißwurst, Brotzeit und Co.


Jede Menge Württemberger mit
Trotzdem freute ich mich auf dieses Wochenen- Bayern-Fahnen: Man kann sich das
de. Mein Contender und Wohnmobil wurden innerliche Abfeiern der Crew vom Am-
startklar gemacht und am Freitagabend ging es mersee lebendig vorstellen
nach Dießen. Kurz nach der Abfahrt fingen dann
auch schon die ersten Wolkenbrüche an. Unbe-
eindruckt davon verlief die Anfahrt ohne größere
Verkehrsproblem. Rechtzeitig vor der Ankunft
in Dießen hörte der Regen auf und die Sonne er- und Boot wurden abgestellt und dann ging es zum
schien wieder. Willkommenstrunk: handcrafted Bier vom Fass
aus Dießen – lecker. Einige Contender-Segler aus
Angekommen beim MTV Dießen wurden wir Österreich und Deutschland konnten dies bereits
gleich freundlich empfangen. Das Wohnmobil genießen.

46
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
RF: 1,15; Wettfahrten: 3; Streicher: -

1 GER 2418 Tobias Hanke 1 2 3 6.0

2 GER 535 Gerhard Götz 6 4 1 11.0

3 GER 435 Andreas Hohner 3 9 2 14.0

4 AUT 27 Melanie Wendl 2 8 5 15.0

5 GER 2689 Felix Krause 5 5 6 16.0

6 GER 2660 Patrick Ehinger 10 3 4 17.0

7 AUT 38 Martin Rieckh 4 7 7 18.0

8 GER 2553 Daniel Härtel 8 1 10 19.0

9 GER 524 Thomas Laschütza 7 11 8 26.0

10 GER 2638 Walter Baudisch 9 6 12 27.0

11 GER 105 Max Ulreich 11 10 11 32.0

12 GER 464 Sven Sanitz 12 13 9 34.0

13 AUT 41 Wolfgang Moser 14 12 13 39.0

14 GER 2531 Lukas Bauer 16 14 14 44.0

15 GER 824 Jürgen Seidl 13 16 16 45.0

16 GER 204 Ludwig Schmalhofer 15 15 15 45.0

17 GER 24 Reinhart Opitz 17 17 17 51.0

Am Samstagmorgen konnte ich meinen Augen Segler mit Getränken und geschmierten Broten
nicht trauen. Anstatt des angesagten regnerischen empfangen. Wirklich klasse Betreuung und Ver-
Wetters strahlte die Sonne. Selbst eine gute Brise pflegung! Nachdem sich das Gewitter doch noch
aus Süd war morgens schon vorhanden. Wie ich verzogen hatte, konnte man die herrlichen Was-
lernte, ist dies ein thermischer Wind, welcher im sertemperaturen beim Schwimmen im Ammer-
Laufe des Morgens dann einschläft. Dann sollte see genießen.
diese Brise üblicherweise von einer NE-Brise ab-
gelöst werden. Stärken konnte man sich zuvor Nur beim Wind ist noch Luft nach oben
beim vom MTV Dießen angebotenen exzellenten
Weißwurstfrühstück – wirklich klasse, Dank an Dann ging es auch schon zum gemeinsamen,
den MTV. asiatischen Abendessen. Danach ein gemütliches
Zusammensein beim MTV, draußen im Trocke-
Mittags ging es dann zusammen mit den 420ern nen bei angenehmen Temperaturen.
Fotos: Kevin Pekarek

auf die Bahn. Es wurde ein Lauf gesegelt. Dann


drohte ein Gewitter aufzuziehen und die weite- Der nächste Tag fing mit einem hervorragenden
ren Wettfahrten wurden auf den nächsten Tag Frühstücksbuffet an. Sogar frisch gebratene Spie-
verschoben. An Land angekommen wurden die geleier wurden angeboten. Wieder hatten wir eine

47
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
leichte Brise aus Süd. Diese sollte für den ersten Regenschauer erwischt. Zur Siegerehrung lachte
Lauf an diesem Sonntag genutzt werden. Also dann wieder die Sonne.
ging es gleich auf Wasser.
Alles in allem, war der erste Ammerseepokal
Bis wir das Startschiff erreichten, drehte der klasse – ein schönes Revier, beste Verpflegung

Fotos: Kevin Pekarek


Wind schon auf NW. Bei leichter Brise konnten und sehr nette Mitglieder des MTV, die alles bes-
am Sonntag dennoch zwei weitere Wettfahrten tens organisierten. Ich freue mich bereits auf das
gesegelt werden. Wieder an Land wurden wir nächste Mal in 2019.
dann doch noch von einem kurzen aber starken

Ein meisterschaftswürdiger Wanderpokal wird


an den ersten Sieger des Contender-Ammerseepokals
übergeben. – Gratulation zur tollen
Regatta-Orga, Felix und Max!!

48
www. kk-boatsContender-Jahrbuch
.de
2018

Regattaberichte
CONTENDER
Neubauten· Reparaturen· Zubehör

Karsten Kraus Bootsbauermeister

Am Augustenhof 20 Mobil: +49(0)172 157 2440

24251 Osdorf Telefon: +49(0)4346 60 11 468

karstenkraus@yahoo.de Fax: +49(0)4346 60 11 60 469


49
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Kieler Woche

Kiel-Schilksee, Ostsee/Kieler Bucht, 16.-19. Juni 2018

Von Simon Marburger vier Tagen auf der Außenbahn Kilo tolle Trapez-
GER-2460 bedingungen mit teilweise kräftigen Böen, insbe-
sondere zur Freude der etwas schwereren Segler.
Der internationale Teil der Kieler Woche war auch Wir teilten uns die Bahn mit den OK und segelten
2018 wieder eine tolle Veranstaltung mit hervor- das ganz normale Dreieck. Durch die guten Wind-
ragenden Segelbedingungen – vier Tage Segeln bedingungen konnten wir alle zehn Wettfahrten
am Stück lohnt auch eine etwas weitere Anfahrt. wie geplant segeln. Daneben waren die Wind-
Die Contender waren mit 54 Teilnehmern aus bedingungen von teils erheblichen Drehern, die

Foto: (c) www.segel-bilder.de


sechs Ländern als Klasse gut vertreten. zur starken Durchmischung des Feldes führten,
bestimmt.
Christoph lässt sich nicht beirren
Nur Christoph Homeier schien dies alles nichts
Nach einem warmen Auftakt am Samstag setzte ausgemacht zu haben. Nachdem er seinen Strei-
sich rasch das typische durchwachsene Kieler- cher aufgrund eines technischen Problems für das
Woche-Wetter durch. Dabei hatten wir an allen erste Rennen verwenden musste, ersegelte er in

Nach vier dänischen Siegern in Folge wieder ein


Kieler-Woche-Gewinner mit GER im Segel: „Burschi“
Christoph Homeier aus Bremen!

50
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
acht von neun Rennen nur erste und zweite Plät- Armbänder, mit denen man sich beim Ein- und
ze und gewann damit die Kieler Woche vor dem Auslaufen an einem Terminal an der Slipanlage
Vorjahressieger Jesper Nielsen aus Dänemark. aus- und einchecken musste. Bei der Anmeldung
Den dritten Platz erreichte Jörg Schlienkamp vor kam es bei RFID-Registrierung und Ausgabe der
Jan von der Bank und Andreas Voigt. Bänder und Kieler-Woche-Goodie-Tasche zu
Verzögerungen. Der KV-Grillabend war sehr ge-
RFID und Nudelsalat mütlich und Marias Nudelsalat war sehr lecker.

An Land war eigentlich alles wie immer auf der


Kieler Woche. Einzige Neuerung waren RFID-

RF: 1,35; Wettfahrten: 9; Streicher: 1

1  GER 551 Christoph HOMEIER (DNC) 2 1 1 2 1 2 1 1 17.0

2  DEN 2352 Jesper NIELSEN 2 3 2 4 1 9 5 3 2 31.0

3  GER 2510 Jörg SCHLIENKAMP 4 5 3 17 -18 6 1 2 8 48.0

4  GER 2507 Jan von der BANK - M -20 1 7 3 5 2 3 10 6 48.0

5  GER 11 Andreas VOIGT 11 8 8 13 6 3 6 5 7 67.0

6  NED 2544 Dirk LAFLEUR 3 4 11 10 -16 14 8 7 5 69.0

7  GER 2527 Dirk MÜLLER 9 9 5 -18 7 8 11 6 10 69.0

8  GER 488 Max BILLERBECK 7 7 4 -14 12 5 7 8 14 77.0

9  GER 9 Kay-Hendryk RETHMEIER 16 (UFD) 6 7 15 11 9 17 4 90.2

10  DEN 1 Søren DULONG ANDREASEN 12 (DNC) DNC 2 4 4 4 4 3 97.0

11  GER 8 Sebastian VAGT 19 12 12 -20 19 10 13 9 17 128.0

12  GER 1421 Andreas Lutz KÖRNIG 13 16 14 21 11 25 10 -28 9 131.0

13  GER 505 Christian KRUPP 8 18 10 30 3 22 (UFD) 17 16 133.5

14  ITA 40 Luca BONEZZI 6 11 16 19 13 16 19 22 (DNC) 136.0

15  GER 2400 Thomas WIETING 21 -23 17 12 8 19 22 18 21 141.0

16  GER 2476 Stefan HEISING 23 10 20 6 (DNF) 26 17 13 20 151.0

17  ITA 326 Daniel CHIESA 10 24 32 11 10 13 -43 16 24 155.0

18  GER 2392 Andreas WIETING 15 22 21 16 20 20 14 29 11 158.0

19  GER 2612 Joachim HARPPRECHT - GM 18 19 22 -29 28 15 23 20 18 181.0

20  GER 2603 Michael KOCH 14 14 15 24 29 -31 20 29 19 185.0

Fortsetzung auf Seite XX.

51
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
21  DEN 2557 Per H HANSEN 27 27 -28 22 25 28 16 26 22 215.0

22  GER 2366 Lars KRUSE 25 13 13 9 22 21 29 20 (BFD) 215.2

23  ITA 384 Marco FERRARI 5 DNC 18 32 (DNC) 7 UFD 12 12 220.0

24  GER 503 Klaus JÜNEMANN 22 21 31 36 17 37 34 (UFD) 13 236.0

25  NED 2584 Robert WIEDEMEIJER -33 32 19 28 14 27 25 31 30 237.0

26  GER 2460 Simon MARBURGER 26 17 -39 39 26 12 30 35 31 239.0

27  DEN 2662 Frank STIGBORG 28 39 34 23 23 29 -42 19 25 244.0

28  AUS 2501 Stuart BROWN 29 37 33 8 21 18 15 21 (DNC) 245.2

29  GER 900 Utz MÜLLER - GM 24 31 -38 35 24 36 24 33 29 265.0

30  DEN 2426 Søren Winther HANSEN - GM (DNC) 28 24 15 DNF 30 31 32 28 277.0

31  GER 2549 Volker NIEDIEK - M 1 6 9 5 9 (DNC) DNC DNC DNC 282.0

32  DEN 2532 Frank HINSCH DNC 15 35 34 35 33 27 (DNC) 23 285.0

33  DEN 2611 Thomas HERNØ - M 17 34 27 (DNC) DNC 24 18 DNC 15 289.0

34  GER 400 Malte RIESNER (DNC) 20 23 27 DNC 23 28 24 35 306.0

35  GER 499 Jürgen von KAMPEN - M (DNC) 25 29 DNF DNC 32 21 21 26 307.0

36  GER 495 Martin SCHÖTTELNDREYER 31 30 -45 41 36 35 36 37 34 312.0

37  GER 2393 Thomas BENDEL (DNC) 41 36 45 32 41 35 30 32 322.0

38  GER 483 Martin KAUFHOLD (DNC) 29 26 26 27 39 26 25 DNC 324.0

39  GER 443 Jens-Uwe HERRMANN (DNC) 40 43 40 38 40 32 39 36 343.0

40  GER 2171 Roman RAU (DNC) 47 47 42 39 38 44 38 37 365.0

41  FIN 18 Oscar SILÉN (DNC) 42 42 33 31 DNS DNC 36 27 373.0

42  GER 2504 Joachim SCHRAMM - M 30 38 41 37 30 46 39 (DNC) DNC 387.0

43  DEN 2431 Jeppe SØRNER 34 43 30 25 (DNC) DNF DNC DNC 33 388.0

44  GER 2586 Lars FRENZEL (DNC) 26 25 31 DNC DNC 33 27 DNC 394.0

45  GER 365 Andreas SCHLIEKER (DNC) 35 UFD 38 33 34 37 34 DNC 400.0

46  GER 388 Christiane GIEFERS (DNC) 44 44 44 37 42 41 40 DNS 418.0

47  GER 533 Martin KNEIP 32 33 40 (DNC) DNC 43 40 DNC DNC 440.0

48  DEN 2613 Ole Lahn STANGENBERG - M (DNC) 36 37 43 34 DNC DNC DNC DNC 465.0

49  DEN 2500 Henning WERMUTH - GM (DNC) DNC DNC DNC DNC 17 12 DNC DNC 470.0

50  ITA 50 Matthias BREVART (DNC) 48 48 46 40 47 DNF DNC DNC 481.0

51  GER 2298 Irmtraud SCHRAMM - F 35 46 (DNF) DNC DNC 45 DNC DNC DNC 504.0

52  GER 440 Reinhart SCHWARZ (DNC) DNC DNC DNC DNC 44 38 DNC DNC 523.0

53  GER 2 Michael SCHULZ (DNC) 45 46 DNC DNC DNC DNC DNC DNC 532.0

54  FIN 58 Magnus SILÉN (DNC) DNF DNC DNC DNC DNC DNC DNC DNC 567.0

52
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Regattaberichte

53
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Multi-Klasse Event

Makkum (NED), IJsselmeer, 16.-17. Juni 2018

Von Jens Krees auf dem Wasser, nicht an die Arbeit denken. Und
GER-322 am Abend? Fangfrischer Fisch wird am Klubhaus
geräuchert und verspeist, Bierchen in der Abend-
„Nicht weit von uns im Westen, sonne, die Füße am Steg baumeln lassen, nette
da gibt’s ein kleines Land, Gespräche, Spaziergang am Strand. Traumhaft!
das ich, immer wenn ich da war,
ziemlich überzeugend fand…“ In der Nacht stürmt es – ich schlafe im Auto, das
direkt neben dem Boot steht – und auch am Mor-
Ein Glück kann mich keiner singen hören… Mit- gen drückt der Wind noch ordentlich in den Ha-
ten in einer reichlichen Stressphase im Job tat fen. Nach einem leckeren improvisierten Früh-
sich diese Lücke in der Wochenendplanung auf. stück (danke, Walter!) geht’s aufs Wasser. An der
An Kiel war nicht zu denken, aber den Abstecher Hafeneinfahrt bin ich beinahe ein bisschen ent-
ans IJsselmeer – den mach ich doch! Also das täuscht. Beruhigt zwar, dass es nicht so sehr bal-
Boot auf den Trailer und samstags in aller Herr- lert, wie es das üble Rauschen der riesigen Bäume
gottsfrühe ab nach Friesland. 13 Boote aus vier auf dem benachbarten Campingplatz vermuten
Ländern waren am Start, dazu noch eine ganze lassen. Aber doch auch enttäuscht – muss ich hier
Menge anderer Bootsklassen, die man auf deut- wirklich manchmal sogar anhocken? Dabei sieht
schen Gewässern nicht so häufig zu Gesicht be- es doch nach total viel Druck aus?
kommt.
Im Startgebiet angekommen ist die Enttäuschung
Traumhafter Tag von morgens bis abends verflogen: saubere 4-5 Bft., ich freue mich über
meine 95 Kilo am Draht! Im ersten Lauf des Ta-
Westwind mit ca. 3 Bft. – also Platz satt, dass sich ges gehe ich als Erster um die Luvtonne und muss
eine kleine kurze Welle aufbauen konnte. Aber
nicht genug Druck, der dich durch die Wellen
bringt, wenn du mit 95 Kilo am Draht hängst.
Die Laufsiege von Jacqueline und Enno spre-
chen Bände. Nach drei Rennen geht es zurück
an Land. Mit Blick auf die Ergebnisliste wären
ja eher gemischte Gefühle angebracht, aber hey,
was war das für ein toller Tag?! Aus der Nacht in
den Morgen gefahren, ein paar sonnige Stunden

54
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Zieldurchgang habe ich noch nicht genug – statt
vor dem Wind Richtung Hafen abzulaufen, düse
ich raumschots Richtung Schleuse und dann
Richtung Hafen (inklusive meiner einzigen Ken-
terung des Wochenendes… grmpf…). Ein Traum!

Dass ich bei der Siegerehrung auf Rang 4 lande


und nicht auf Rang 3 wie erhofft, ist der einzige
Wermutstropfen am Wochenende (Hatte Enno
bereits in Lauf 5 als DNF gewähnt…). Aber auch
der ist schnell vergessen: Erschöpft und glücklich
geht es nach Hause. Und dass ich während des
mageren WM-Auftaktspiels der Nationalelf noch
auf der Autobahn bin – halb so schlimm!

Für 2019 haben die Makkumer die Regatta ab-


sichtlich auf das Wochenende vor der Kieler Wo-
che gelegt. Würde sich für die Bremer Contender-
nur den unbesiegbaren Paul vorlassen. Später er- Gang und die Niederrhein-Bande anbieten – wer
zählt er mir, dass er teilweise über zwei Minuten ist dabei?!
Vorsprung auf Platz 2 raussegelte. In den anderen
beiden Läufen lande ich auf Platz 3. Auch nach

Wettfahrten: 6; Streicher: 1

1 NED 9 Paul Verhallen 3 3 3 1 1 1 9,0

2 NED 3 Bart Thorborg 4 2 2 4 2 2 12,0

3 NED 26 Enno Kramer 5 1 1 3 7 15 17,0

4 GER 322 Jens Krees 7 4 6 2 3 3 18,0

5 BEL 1722 Roel Peerlinck 2 5 5 8 6 9 26,0

6 NED 1 Rick Thorborg 12 6 9 5 4 4 28,0

7 SUI 92 Jacqueline Rüfenacht 1 9 7 7 8 6 29,0

8 NED 2497 Kees Storm 11 10 4 9 5 5 33,0

9 GER 2638 Walter Baudisch 6 7 8 6 9 8 35,0

10 NED 2630 Pim Langendijk 8 12 12 10 10 7 47,0

11 NED 2637 Cees de Gruijter 9 8 10 11 15 15 53,0

12 NED 2156 Wim Tak 10 11 11 15 15 15 62,0

13 NED 173 Ruud Journé 15 13 16 15 15 15 73,0

55
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Schwerpunktregatta

Maurach (AUT), Achensee, SCTWV Achensee, 23.-24. Juni 2018

Von Max Ulreich


GER-105

Vergangenes Wochenende fand die Contender-


Schwerpunktregatta im Segelclub TWV Achensee
statt. Wir drei vom Ammersee freuten uns natür-
lich über die ungewohnt kurze Anreise zu einer
Klassenregatta, die für uns leider (noch) nicht
Standard ist.

Erfahrung schützt vor Nässe nicht


mer nicht zur Startlinie kamen. Aber auch erfah-
Der Achensee ist bekannt für seine Thermik, rene Segler bleiben am Samstag nicht trocken. ;-)
die auch pünktlich während der Steuermanns-
besprechung einsetzte. Bei Nordwind mit 5-6 Das Endergebnis zeichnet sich schon während
Bft konnten die 15 Teilnehmer aus Österreich, der ersten Läufe ab, denn Günther Wendl und
Deutschland, Italien und sogar der Schweiz vier Emilio Betta fuhren an der Spitze des Feldes ihr
Wettfahrten durchführen. Der starke Wind for- eigenes Rennen, bei dem nur noch Felix Krause
dert seinen Tribut, so dass leider ein paar Teilneh- mithalten konnte. Aber auch im Rest des Feldes

56
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
wurde um jeden Platz gekämpft. Am Samstag-
abend waren Günther und Emilio punktgleich auf
Rang 1 und Felix auf Rang 3. 

Die fünfte und entscheidende Wettfahrt am Sonn-


tagmorgen ließ auf sich warten, doch pünktlich
am Mittag setzte wieder die Nordthermik ein und
blies mit 5 Windstärken über den Achensee. Die
Entscheidung über den Gesamtsieg fiel bereits
am Start, denn Emilio war zu früh über der Linie.
Gewonnen hat Günther Wendl vor Emilio Betta
und Felix Krause.

Vom Bodensee nach Tirol? Da hat‘s Wind! mehr Teilnehmer vom Bodensee den Weg nach
Tirol finden würden. Dann können sie nämlich
Die Regatta am Achensee war wieder einmal ei- auch mal bei Wind Regatta segeln... ;-)
nes der seglerischen Highlights des Jahres und
wir würden uns freuen, wenn nächstes Jahr noch

RL-Faktor: 1,1; Wettfahrten: 5; Streicher: 1

1 AUT 38 Günther Wendl [2] 1 2 1 1 5.0

2 ITA 1111 Emilio Betta 1 2 1 2 [OCS] 6.0

3 GER 2689 Felix Krause [3] 3 3 3 2 11.0

4 AUT 27 Melanie Wendl [7] 4 5 4 3 16.0

5 GER 464 Sven Sanitz 4 5 6 5 [DNC] 20.0

6 AUT 37 Johannes Fisch 6 [9] 7 6 4 23.0

7 AUT 1101 Martin Rieckh 5 6 [8] 8 5 24.0

8 AUT 41 Wolfgang Moser 8 [DNF] 4 10 6 28.0

9 AUT 40 Christian Jenner 9 10 [11] 7 7 33.0

10 GER 105 Max Ulreich 10 7 10 [11] 8 35.0

11 SUI 2601 Uwe Hoffmann 11 8 9 [DNS] 10 38.0

12 GER 2531 Lukas Bauer 12 11 [DNF] 9 9 41.0

13 GER 204 Ludwig Schmalhofer 13 [DNS] DNS RAF DNC 61.0

14 GER 824 Jürgen Seidl [DNF] DNS DNS DNS DNC 64.0

57
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Schweizer Meisterschaft

Reschensee (ITA), 21. bis 22. Juli 2018

RF: 1,2; Wettfahrten: 5; Streicher: 1

1 GER 488 Max BILLERBECK WSVK 2 1 2 (4) 3 8,0

2 GER 2390 Gernot GOETZ - M SCU (4) 2 4 3 4 13,0

3 GER 1421 Andreas Lutz KÖRNIG SVK (12) 5 3 5 2 15,0

4 GER 2418 Tobias HANKE SLRV 3 6 (12) 7 5 21,0

5 GER 9 Kay-Hendryk RETHMEIER SVMÜ 7 (10) 1 8 6 22,0

6 ITA 1111 Emilio BETTA 5 OCS 10 2 7 24,0

7 GER 416 Frank RICHTER - M SVS 8 3 5 10 (12) 26,0

8 GER 535 Gerhard GÖTZ SCU 9 (13) 7 9 9 34,0

9 AUT 27 Melanie WENDL OESV 6 7 16 (17) 8 37,0

10 ITA 2561 Antonio LAMBERTINI YCD DNC DNC 6 1 1 38,0

11 GER 410 Holger STENGELE SCU (16) 15 9 6 10 40,0

12 SUI 91 Erich OTT SVM 11 4 13 (14) 13 41,0

13 AUT 38 Günther WENDL UYCAS 1 12 17 12 DNF 42,0

14 GER 2553 Daniel HÄRTEL SCU 10 16 14 11 (17) 51,0

15 SUI 75 Markus RÜDT ZSC 15 9 18 13 (20) 55,0

16 AUT 1101 Martin RIECKH UYCWö 20 17 11 (21) 11 59,0

17 CAN 2453 Neil SMITH (21) 14 15 16 16 61,0

18 AUT 35 Alexander SEBESTIAN CVA 22 18 8 15 DNF 63,0

19 GER 2660 Patrick EHINGER YCRA (24) 8 19 22 19 68,0

20 GER 2472 Frank HEIMBURGER SSCM 18 (23) 20 18 14 70,0

21 AUT 37 Johannes FISCH YES-Ka 19 19 (21) 19 15 72,0

22 SUI 81 Volker MESSERKNECHT SCvG 14 (22) 22 20 18 74,0

23 GER 2476 Stefan HEISING BSV 13 11 DNF DNC DNC 84,0

24 ITA 374 Marco RODOLFO 23 21 DNF 24 21 89,0

25 GER 333 Matthias KUCK SSG (25) 24 23 23 22 92,0

26 GER 2675 Michael KLUEGEL SCSZ 17 20 DNF DNC DNC 97,0

27 GER 824 Jürgen SEIDL TTYC 26 25 DNF DNC DNC 111,0

58
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Europameisterschaft

Gardasee (ITA), Circolo Vela Arco, 28. Juli bis 3. August 2018

Von Dirk Müller Treffer! Fender raus, Spring gesetzt, Landgang.


GER-2527 Schnell werden wir fündig und sitzen im Päck-
chen von Michael, Kay, Gerhard, Martin und
Die EM am Garda-See rückt näher. Nichts als genießen eine schweißtreibende Sommernacht,
Probleme. Wo schlafen? Was trinken? Und wie kühles Bier, Seemannsgarn und die charmante
viel davon? Wieso die Affenhitze? Wie 1.200 km Gesellschaft der Offiziersbegleiterinnen.
überwinden? Am besten, man geht gemeinsam
auf Kaperfahrt. Also erst mal zu Jörg. Dort kommt Samstag. Jörg und ich sind auf die Suche nach ei-
das zweite Boot in den Schlepp. 1.000 km und ner Kombüse mit mehr als Schiffszwieback. Wir
eine halbe Kiste Wasser später stehen wir in Tor- finden am Fluss das „In & Out Cafe“ mit Blick auf
bole und fragen uns wie in der dortigen Enge der einen weiteren, sonderbaren Fluss. Der ist aus
„Camperstop“ zu finden sein soll? Laut Seekarte Blech und strömt gerade zum See: Flut. Hinter
sollten wir am Ziel sein. Man erwartet doch wohl uns der Garda-See, vor uns die Berge, die Herren
nicht, dass wir in die hohle Gasse da rechts hinein lenken unnütz teure Flöße, die Damen tragen viel
navigieren? Dennoch wird mit Schlachtschiff und zu kleine Seesäcke, der Vento bläst uns ins Gesicht
Fregatte im Schlepp mutig in den Kanal hinein - und die Serviette auf das Marmeladenbrötchen.
geschippert in der Hoffnung, dass es am Ende ein Mutter & Vater servieren den deutschen Kapitä-
Wendebecken geben wird. Falls jetzt etwas auf nen Kaffee und präsentieren ihre Tochter. Alle
Kollisionskurs kommt, wird man es wohl zerlegen Zweifel sind beseitigt: wir sind in Italien!
und hinter uns wieder zusammen setzen müssen.
Der gastgebende Club „Circolo Vela Arco“ ist et-
was weiter. Unsere Fregatten sind entkernt und
bereit zur Inspektion. Es herrschen 30°C. Man
kann kaum so schnell trinken wie man schwitzt.
Der Foil-Inspektor droht aus den Latschen zu
kippen. Die Masten werden liegend auf einer Kü-
chenwaage gewogen. Das Tip-Weight entfällt. Die
Segel bleiben eingerollt. Vielmehr wird nach einer
Segelmacher-Serien-Nr. gesucht, welche mit ein
wenig Fantasie plus Edding auch zu finden ist.
Kaum bin ich durch und versuche die Gefechts-
bereitschaft meiner Fregatte wiederherzustellen,

59
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
kommt der ersehnte Regen. Der Chef-Inspektor mindestens drei Tage den Dauerliegeplatz zu bu-
beschwert sich bei Jörg, dass sein Rumpf 500g zu chen, was inzwischen deutlich weniger ist als zwei
nass sei und gibt ihm die Schuld für das Wetter. Wochen. Wir verholen unser Mutterschiff, setzen
Dahilftnur1: B1B. das Sonnensegel und vernehmen ein Flüstern aus
dem Chaos: „Alles fügt sich.“ Zufrühfür: B1B. Also
Ein paar Kollegen sind bereits seit einer Woche gehen wir zum Mittag am Blech-Fluß. Der staut
hier, denn der Dauerliegeplatz nahm nur Reser- sich gerade in beide Richtungen: Hochwasser.
vierungen von zwei Wochen Dauer an. Gut so,
weil deshalb die Damen mit durften, man das ab- (0: Aufwärm-Runde)
gelaufene Grill-Fleisch uns Nachzüglern anbieten
kann, ebenso wie einen (inzwischen) freien Platz In 2004 war ich schon mal hier. Damals galt: Die
in der kühlen Bilge für unsere Getränke. Highlight Sonne scheint aufs Gebirge, Luft steigt auf und wie
des Abends ist die Mondfinsternis mit Blutmond. bei einem Staubsauger wird neue Luft angesogen.
In diesem Falle See-Luft. Das heißt dann „Ora“
Sonntag. Frühstück am Ufer der Blech-Flut. Lie- und bläst mit 5 Bft. Erfahrungsgemäß rechts
geplatz-Optimierung: Wir fragen nach, ob wir auf starten, sofort wenden und ran an die Felswand.
der Hallig der Admiralität liegen dürfen. Die Sire- Wahlweise einen Steuerbord-Bug-Start direkt
ne in der Funkstelle singt uns etwas vor von ernst- am bevorteilten und freien Pin-End. Heute ist die
zunehmenden Gesetzen, wachsamen Beamten, Idee die selbe aber die Situation anders. Nur 4 Bft.
vielen Flaggen-Signalen mit dem Oberkomman- und das Pin-End ist besetzt. Erst mal vorsichtig
do sowie der Umsiedlung anderer Kaperfahrer. starten in der Mitte, wo die Linie maximal durch-
Als sie zur Strophe kommt mit dem speziellem hängt. Damit ergibt sich recht bald die Möglich-
Arrangement direkt hinterm Zaun, beginnt das keit zu wenden und rechts raus zu fahren. Meine
Wachs in unseren Ohren zu schmelzen - und in Fregatte macht richtig Dampf und pflügt voran.
unseren Herzen. Hinterm Zaun verlangt man Auf Mitte der Lay-Line komme ich oben an. Die

60
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Flotte an der Wand ist langsamer. Kurswechsel gehört und letztere in Verantwortung des Kapi-
und als erster ums Fass. Das fühlt sich schon mal täns liegt. Zumindest ist die Flotte nun einheitlich
gut an. Die Gefühle werden etwas gemischter bei ausgerüstet.
dem was von achtern kommt. Das ist primär Sö-
ren. Wir spulen unseren Kurs ab. Kurz vorm Ziel (1: Furioser Start)
liegt Sören klar in Führung. Dahinter komme ich
und mache mir Gedanken über abergläubische Die 129 Fregatten werden in Flotten aufgeteilt.
Seemänner: „Who ever wins the practice-race will Backe fragt mich, ob ich das Nummernschild vom
never, ever win the series!“ Was ist, wenn Sören Ferrari kenne, den er gerne flankieren möchte.
am Ziel vorbei fährt? Soll ich es ebenfalls verfeh- Ich weiß nur, dass dieser Ferrari nicht rot ist. Beim
len? Aber der Wikinger da vorne scheint einer an- Versuch den Stau am Startschiff zu vermeiden,
deren Glaubensrichtung anzugehören und häm- finde ich das Pin-End ebenfalls zugeparkt. Also
mert über die Linie. Problem gelöst. ist die Mitte meine Wahl, zumal die Linie präch-
tig durchhängt. David gleitet auf Steuerbord-Bug
Besser nicht zurück an Land bei 30°C, sondern die Linie entlang mir entgegen wohl wissend, dass
das Vergnügen verlängern. Erst danach aufslip- unter Flagge „P“ alles möglich ist und zieht mit
pen, duschen, Meldung an das heimatliche Ober- dem Schuss hoch. So geht das also?! Nach einem
kommando, Freiwache. Martin, Jörg und ich fin- guten Start kann man zeitig wenden. Ich freue
den kein Vergnügen an Backschaft und gehen zur mich so wie gestern auf der Lay-Line vorne anzu-
Schenke am Stählernen-Strom. Letzterer fließt kommen, als dann doch ein einzelner Bolide von
zurück durchs Dorf: Ebbe. Dahilftnur1: Bitte1Bier. Anschlag-rechts-außen kommend mir die Show
stiehlt. Das ist Stefan, dem ich nun langsam auf-
Montag. Der morgendliche Kaffee wird verspä- komme. Luv-Marke, abfallen auf Halbwind, Tra-
tet am Blech-Fluss eingenommen. Aber da fließt peztanz auf dem Achterdeck und Stefan ruft mir
nicht viel: Nipptide? Die erste Steuermanns-Be- zu: „Moralisch bin ich Sieger!“ Stimmt.
sprechung hören wir uns vorsichtshalber an. Zu
den Erkenntnissen gehört, dass die Flagge „O“ Der zweite Raumgang ist tiefer, so dass ohne
größer wird, damit die Jury nicht wieder Andre- Pumpen nichts geht. Links durchs Lee-Gate,
as gelb anflaggt. Das Luv-Fass wird fetter. Und rechts die Wand hoch auf einem langen Streck-
die Regeln für den längsten Slip-Weg westlich bug. Besser etwas weiter fahren, denn auf der
der Azoren werden ebenfalls an das Alter der Ka- Lay-Line erwartet einen im letzten Viertel Gegen-
perfahrer angepasst. Kurz vorm Slip möchte der wind. Ebenfalls kann man mit ein wenig Über-
Chefinspektor sehen, ob die Ankertrosse an Bord höhe die Welle besser nutzen. Luv-Marke, vorm
ist. Überraschend ist, dass die Trosse nicht im Wind mit den Drehern halsen, wie gewohnt links
Ankerkasten liegen darf, sondern bereit an Deck durchs Gate, wieder maximal tief hängend der
gefahren werden soll. Der Werftleiter aus Molfsee Wand folgen, die Lay-Line noch ein Stück weiter
wendet ein, dass der Stauplan zur Seemannschaft überfahren, letzte Wende, die Welle nutzen und

61
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
den Boliden im roten Bereich drehen lassen. Vor
mir sieht der Ferrari die Zielflagge. Mir fällt auf
dass sein Nummern-Schild das von Martin wi-
derspiegelt. Furioses erstes Rennen: Platz 2, Kay
auf 5, Jörg 6 und Backe (8) sah sich genötigt zu
beweisen, dass aufgrund der Luvgierigkeit auch
ein Tampen zum Lenken ausreichend ist. Stefan
bleibt einstellig (9).

(2: Dilemma)

Reichlich Wartezeit. Wieder Flagge „P“ und „O“,


ähnlicher Start. Leider weiter links und nicht ganz Dirk Müller, Autor dieses
so gut. Damit verzögert sich die Wende, um zur wunderbaren Berichts und
Steilküste zu gelangen. Max teilt dieses Dilemma. bester Deutscher bei der EM 2018
Wenn man nach der Startkreuz nicht unter den
ersten 5 ist, wird es schwer sich aus der Menge zu
befreien. Auch verstehe ich nicht, wie man bei der
flachen Waschbrettpiste bergab in ein Schlagloch geht der Gebirgs-Staubsauger an und krempelt
stolpern kann. Was Max mir bergab abnimmt, den Vento um zur Ora. Die Organisation am
hole ich mir bergauf zurück. Netter Zeitvertreib, Slip-Nadelöhr funktioniert. Und beim Auslaufen
doch nach vorne bringt es uns beide nicht. bietet sich Gelegenheit die Bekanntschaft mit der
einen oder anderen Badenixe zu machen - oder
Kay hat Spass und führt am Ende des Tages mit den Surflehrer unterzupflügen.
den Plätzen 5+3 seine Nation an. Sören hat zu An-
fang ins Klo gegriffen (13+1). An der Spitze liegen (3: Herzklopfen)
die einheimischen Rennställe von Marco Ferrari
und Antonio Lamborghini (ex Lambertini). Die Nachdem ich gestern gelernt habe was funktio-
Mercedes-Gang hängt zufrieden unterm Sonnen- niert und wo nicht, mache ich heute jede Menge
Segel am Tropf während die Neumayer-Station in richtig. Das fängt mit einem guten Vorsprung
Martins Vorzelt kontinuierlich eisiege Infusionen nach der Startkreuz an. Aber ein Vergnügen ist
ausspuckt. Wir versäumen Pasta, Bier und daily- das nicht! Mit der Meute im Nacken schlägt das
price-giving. Dahilftnur1: B1B. Herz bis zum Hals. Insbesondere vorm Wind dro-
he ich mit Herzkasper aus dem Kahn zu kippen.
Dienstag. Inzwischen haben sich die Abläufe Die Meute holt auf, während das Lee-Gate einfach
eingespielt. Der Vormittag ist frei für Einkäufe, nicht näher kommen will. Doch alles wird gut. Auf
Reparaturen und Kommunikation. High-noon der letzten Kreuz ist genug Wind für mich, aber

62
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
noch nicht für Sir Mussel. Im Ziel dämmert mir: Mittwoch. Mit dem Blech-Kaffee holen wir zu-
Vorweg zu segeln ist nichts für alte Herren. gleich den lokalen Wetterbericht ein: Etwas Ora
und Gewitter am Abend.
(4: Gesetz der Serie)
(5+6: Katerstimmung)
David startet wie immer. An der Kreuz bin ich
schneller als Sören, kann allerdings David nicht Inzwischen sind die Knochen ein wenig mürbe
abschütteln. Paul fährt höher aber kaum langsa- und auch das Hirn arbeitet schleppend. Keine
mer. Volker geht im Windschatten als zweiter ins gute Ausgangssituation für einen Steuerbord-
Ziel. Noch ohne Streicher macht es die Serie: Jörg Bug-Start. Ich darf erst in der zweiten Paarung
führt unsere Nation an mit 6+6+4+4. starten und schaue mir das Spektakel vom Pin-
End aus an: Da geht so einiges schief. Schlechtes
Um 19h soll das Beach-Dinner starten. Die Deut- Omen. Also werde ich wieder die durchhängende
schen zelebrieren ihre sprichwörtliche Pünktlich- Mitte suchen. Die Ora scheint ebenfalls durchzu-
keit. Italien nimmt dies als Signal, um mit dem hängen. Jedenfalls geht es nicht so voran wie ges-
Kochen zu beginnen. So eine Paella braucht 2h. tern. Auch wenn die heutigen Ergebnisse etwas
Bis dahin kann man dem Tischnachbarn die Ta- bescheidener sind, so traf es andere schlimmer,
ges-Highlights berichten und dem Essen eine or- denn Mensch und Material haben erste Ermü-
dentliche Basis schaffen: Fisch muss schwimmen. dungserscheinungen gezeigt.
Das wirbellose Getier im warmen Reis mag zwar
nicht jedermanns Sache sein, aber für mich ist es Pasta, Bier und die Liste derer, welche die Ehre
das vorgezogene Championship-Dinner. haben die kommenden Tage mit der Steuerbord-
Wache aufziehen zu dürfen, bzw. wer seine See-
kiste an Backbord abstellen muss. Mit dem neuen
Punkte-System werden die Platzierungen in der
Vorrunde verdoppelt. Schlechte Platzierungen
in der Vorrunde werden also bestraft. Zum Aus-
gleich darf man seine Streicher beliebig nehmen
(vgl. Seite 66). Ich führe meine Nation an. Ganz
vorne führt der Ferrari mit 1+(2)+1+1+2+2. Es
dürfte interessant werden, wer Zweiter wird.
Noch lacht über Italien die Sonne. In der Nacht
lässt Thor weiter nördlich seinen Hammer fallen.
Schaurigschönanzusehen: B1B.

Donnerstag. Der Staubsauger scheint einen


Schlag mit dem Hammer abbekommen zu ha-

63
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Regattaberichte
Klassenvereinigung
I. BECK & SÖHNE
YA C H T- U N D B O OT S W E R F T
www.bootswerft-beck.de

Neubau . Umbau . Reparatur


Lackierung von Segel- und
Motor yachten, .Jollen und
Ruderbooten

Winterlager . Service
Transport . Beratung
Bootszubehör

990er Segelyacht
Fordern Sie
Unterlagen an

I.Beck & Söhne Yacht- und Bootswerft seit 1897, Inh.: Rolf Winterhalter
78479 Insel Reichenau,Tel. 07534/243, Fax:1323, E-Mail: mail@bootswerft-beck.de

64
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
ben und wir erkundigen uns bei unserer Wetter- nur einen kleinen Vorsprung heraus fahren. Nach
Hexe am Blech-Ufer: „Vento Ja, Ora vielleicht dem Gate einfach Sören folgen. Wir haben zwar
später, aber nicht lange.“ High-Noon und der einen komfortablen Abstand zur Flotte, aber si-
Wind schiebt uns zur gegenüber liegenden Seite cher ist hier nichts. Somit überlasse ich dem Dä-
der Rennstrecke. Noch passt der Vento nicht zur nen die Navigation. Wir sind gleich schnell. Das
ausgelegten Startlinie. Während sich die Rennlei- ändert sich auf der zweiten Hälfte der Kreuz:
tung in Geduld übt, bewundern wir das Panora- Sören versucht, auf mich abzufallen und anzu-
ma. Eine Apfelschorle später ist der Staubsauger greifen. Ich halte dagegen. Mit der letzten Wende
repariert und springt an: Ora. wird es noch mal spannend. Doch die Physik ist
auf meiner Seite. Ich drehe den Spieß um, greife
(7: Die Anweisung) an und gewinne das Rennen. Hinten streckt Sö-
ren mir die Faust entgegen, klappt den Daumen
Das heimatliche Oberkommando hat eine An- nach oben raus: „Well done!“ Danke, sehr fair.
weisung gefunkt: „Fahr da lang, wo Sören fährt.“
Sören will bei der Rennleitung starten – wie 30 Heute morgen war noch sicher, dass Sören die EM
andere auch. 1 min. vorm Start ist da keine Lü- aus eigener Kraft nicht gewinnen kann. Doch die
cke zu finden. Vielleicht sollte man sich bei einer italienischen Rennställe scheinen Zündaussetzer
EM etwas früher an die Linie legen? In der dritten zu haben. Die Frage, wer Zweiter wird, würde bei
Reihe liegend geht mir auf: „Dat wat nix!“ 20 sek. einem zweiten Streicher in einem neuen Licht er-
vorm Start drehe ich ab, halse und fahre zurück. scheinen. (Es wird Zeit, dass ich den Namen eines
Schuss! Das Feld legt los, die Rennleitung liegt dänischen Automobilbauers herausfinde, wenn
frei und keine Nachzügler zu sehen: Lücke! Aus ich diesen Bericht zu einem passenden Ende füh-
der Not geboren ein Steuerbord-Bug-Start ganz ren will.) Das Championship-Dinner findet unter
rechts. Ich bin komplett rechts-außen, habe freie dem Zelt-Dach der Admiralität statt. Absolutes
Luftzufuhr und kann die Karre laufen lassen. Lau- Highlight ist das Gewitter-Unwetter. Wie gut,
fen lassen muss ich am Ende nur Sören. wenn man nicht am Rand sitzt.

(8: Das Duell) Freitag. Wir nehmen Abschied am Ufer des stäh-
lernen Stroms. Wir werden vermissen, das dor-
Es ist an der Zeit, endlich einen kontrolliert ge- tige Treiben aus unserer Loge als Waldorf und
planten Steuerbord-Bug-Start zu fahren, so wie es Statler zu kommentieren. Die Abreise wird vor-
David permanent vormacht. Direkt am Pin-End bereitet und der Trailer in Pole-Position gebracht.
geht es nicht, doch etwas weiter lädt die durchhän-
gende Linie förmlich ein zu diesen Coup. Genug (9+10: Das Ende)
Platz für ein Dutzend Gleichgesinnte. Schlechte
Angewohnheit: Startkreuz gewonnen. Zwischen Hat keiner den Staubsaugerbeutel gewechselt
Raumtonne und Gate schaut Sören vorbei. Auf oder warum röchelt die Ora mit 2-3 Bft. herum?
der Kreuz hole ich ihn mir. Vorm Wind kann er Das Feld ist mutiger geworden, die Linie hängt

65
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Neues Punkte-System bei WM und EM missglücktes Final-Rennen den Gesamtsieg an
Sören abgeben musste.
Von Dirk Müller
GER-2527 Die Grundidee beim neuen System ist, dass bei
den Ausscheidungs-Rennen die vier Gruppen
Auf Facebook gab es eine ausgelassene Diskus- gleich stark mit guten und weniger guten Seg-
sion über das neue Punkte-System. Neuerdings lern aufgeteilt sind und man bei den Paarungen
verdoppelt man die Punkte bei den Ausschei- immer nur gegen 50% der guten Segler segelt.
dungs-Rennen, behält die Final-Rennen einfach Man wird also automatisch doppelt so gut plat-
in der Wertung und darf die beiden Streicher ziert, als wenn man gegen alle guten Segler zu-
(nach zehn Rennen) beliebig nehmen. gleich segelt wie in den Final-Rennen. Diese „zu
gute“ Platzierung wird dann durch die doppelte
Früher gingen alle Positionen einfach in die Punktezahl korrigiert. Im Gegenzug darf man
Wertung, aber man durfte maximal ein Final- beliebig die Streicher setzen.
Rennen streichen – und auch nur dann, wenn
es vier davon gab. Das führte auf der WM 2013 Um über die resultierenden Änderungen Klar-
am Comer-See dazu, dass Simon durch ein heit zu bekommen, habe ich die ersten 15 Posi-

Segel-Nr. Ergebnisse Pkt. Pkt. Rang Rang Diff.


neu alt neu alt

Q1 Q2 Q3 Q4 Q5 Q6 F7 F8 F9 F10

DEN 1 13 1 3 6 1 13 1 2 1 1 27 16 1 1 0

ITA 384 1 2 1 1 2 2 9 11 11 8 35 35 2 2 0

ITA 2561 2 3 2 6 23 8 19 5 9 2 58 37 3 3 0

ITA 59 3 7 13 2 2 6 6 24 7 14 67 47 4 4 0

GBR 720 5 2 6 12 4 1 43 9 2 BFD 71 72 5 11 +6

GER 2527 2 14 1 4 13 20 2 1 12 17 72 49 6 5 -1

GBR 2420 9 5 2 1 1 10 7 DNF 26 16 79 67 7 9 +2

NED 9 1 9 6 3 11 5 32 20 10 4 82 58 8 6 -2

GER 2549 15 15 4 2 3 DNF 13 6 4 19 90 62 9 8 -1

ITA 40 32 1 5 5 3 17 15 38 8 6 91 60 10 7 -3

GER 55 19 9 3 8 12 12 16 4 3 39 111 67 11 10 -1

GBR 2618 3 8 8 3 6 16 14 16 30 BFD 116 88 12 14 +2

AUS 2565 20 16 7 9 16 3 4 7 15 21 117 77 13 13 0

GBR 2465 8 4 13 18 8 8 45 19 6 10 117 76 14 12 -2

AUS 2263 4 12 5 19 6 1 10 28 25 33 119 91 15 15 0

66
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
weil das Oberflächenwasser zu warm war, so
dass die Temperaturdifferenzen geringer und
der Staubsauger nicht auf Leistung kam? Sören
hat das erkannt (Respekt!), während die Italiener
wohl ihrer Tradition zu sehr verbunden waren.

Es ist Zeit, den neuen König zu krönen. Zeit. Viel


Zeit... Während die Krönung sich verspätet, ziehe
ich mein Fazit: Trotz der Enge am Fuße der Berge
lief es recht glatt. Der Club hat sich bewährt, der
Sören Dulong Andreas, Campingplatz war ebenso notwendig wie perfekt,
Europameister 2018. die Kameradschaft ausgezeichnet, das Wetter in
Italien wie immer besser als Zuhause, bzw. 5°C
kühler. Und alle, die Zuhause bleiben mussten,
nicht mehr durch und der Steuerbord-Bug-Start waren nicht zu beneiden.
wird zum Selbstmord. Die Rennleitung übt mit
uns Starts und geht dabei die Flaggen durch: P – Dann geht es zu Sache: Bei den acht (In Zahlen:
U – Black. Die Physik ist nicht mehr auf meiner 8!) Ladies führt Fiona vor Jacqueline. Die Speer-
Seite, insbesondere als die Rennleitung mit den spitze der Backbord-Wache ist Matthias und er
Flaggen O und R jongliert. Die Steilwand rechts bekommt dafür den zehnten Teil des Goldes. Bei
verliert an Bedeutung. Keine Ahnung was Sören den Offiziersanwärtern ist es Peter, der ebenfalls
da treibt, zumal ich ihn kaum noch erkennen etwas vom Gold sieht. Der Erfolg der Flottille
kann, aber er gewinnt beide Rennen. „Sanssouci“ liest sich zwischen den Zeilen, denn
neben den bekannten Haudegen war die gleiche
Mit Streicher Nr. 2 ändert sich das Ergebnis: Sö- Anzahl Sirenen unter Segeln.
ren, Marco, Antonio. Aber wieso? Meine Theorie
ist, dass die Steilwand rechts einen Vorteil bot bis Die Krönungszeremonie ähnelt dem Formel-1-
Tag 3 und danach bei weniger Wind Mitte-links Zirkus. Auf dem Treppchen die Sieger, daneben
besser war. Vielleicht hatten wir weniger Wind, werden ihre Fahnen gehisst während die dänische

tionen nach beiden Punkte-Systemen nachge- mal ins Klo greifen, wie man bei Graham sieht.
rechnet: Die Plätze 1-4 wären auch bei dem alten Ich kann damit leben.
System unverändert geblieben. Platz 5 wäre um
6 Plätze abgesackt! (Siehe Tabelle.) Es profitie- Aber urteilt bitte für Euch selbst.
ren diejenigen, die in den Final-Rennen öfter

67
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Nationalhymne gespielt wird. Am Rande parken pagner-Dusche entfällt. Die nächste Krönung soll
ihre Boliden: Sondergard, Ferrari, Lamborghini. bei den Franzosen in Quiberon stattfinden und
Wobei...? Meiner Meinung nach verbirgt sich hin- zwar 16.-19., bzw. 20.-26. Juli 2019. Aberwerwill-
ter jedem ein Fiat. In der Konstrukteurswertung schonsolangewarten: B1B.
wird Vito Bonezzi für sein Lebenswerk geehrt und
die Fankurve rastet förmlich aus. Nur die Cham-

RF: 1,5; Wettfahrten: 10; Streicher: 2


1 DEN 1 SOREN DULONG ANDREASEN -13 1 3 6 1 -13 1 2 1 1 27,0

2 ITA 384 MARCO FERRARI 1 2 1 1 2 2 9 -11 -11 8 35,0

3 ITA 2561 ANTONIO LAMBERTINI 2 3 2 6 -23 8 -19 5 9 2 58,0

4 ITA 59 DAVIDE FONTANA 3 7 -13 2 2 6 6 -24 7 14 67,0

5 GBR 720 GRAHAM SCOTT 5 2 6 12 4 1 -43 9 2 (bfd) 71,0

6 GER 2527 DIRK MULLER 2 -14 1 4 13 -20 2 1 12 17 72,0

7 GBR 2420 SIMON MUSSELL 9 5 2 1 1 10 7 (dnf) -26 16 79,0

8 NED 9 PAUL VERHALLEN 1 9 6 3 -11 5 -32 20 10 4 82,0

9 GER 2549 VOLKER NIEDIEK -15 15 4 2 3 (dnf) 13 6 4 19 90,0

10 ITA 40 LUCA BONEZZI -32 1 5 5 3 17 15 -38 8 6 91,0

11 GER 55 DAVID SCHAFFT -19 9 3 8 12 12 16 4 3 -39 111,0

12 GBR 2618 NICK NOBLE 3 8 8 3 6 -16 14 16 30 (bfd) 116,0

13 AUS 2565 JOHN LINDHOLM -20 -16 7 9 16 3 4 7 15 21 117,0

14 GBR 2465 STUART JONES 8 4 13 -18 8 8 -45 19 6 10 117,0

15 AUS 2263 RICHARD BATTEN 4 12 5 -19 6 1 10 28 25 -33 119,0

16 GBR 678 TOMMY HOOTON 7 7 10 7 4 -18 21 -48 14 26 131,0

17 GBR 2315 BEN HOLDEN 7 -21 -14 8 12 6 8 8 27 23 132,0

18 ITA 2606 GUIDO CICCOTTI 4 6 (dnf) 15 5 9 5 26 -60 25 134,0

19 ITA 34 LORENZI ROBERTO 6 13 7 7 RDG 7 11 -31 28 -29 135,6

20 GBR 2439 GARY LANGDOWN -26 -19 8 15 10 7 20 32 13 3 148,0

21 NED 2544 DIRK LAFLEUR 11 4 15 -16 10 3 -54 25 16 28 155,0

22 GER 488 MAX BILLERBECK 11 18 -35 -24 7 18 3 17 24 7 159,0

23 AUS 2468 CALLUM BURNS 10 8 9 -17 7 16 22 29 -51 11 162,0

24 GBR 2449 ROBERT SMITH 12 13 14 -20 8 -22 25 15 21 12 167,0

25 GBR 2607 CARL TAGOE 10 10 18 10 11 4 -37 27 18 -43 171,0

26 ITA 51 STEFANO CASADEI 18 12 12 11 16 2 (dnf) -56 32 5 179,0

27 GER 9 KAY-HENDRYK RETHMEIER 5 3 11 5 13 -44 29 -42 38 42 183,0

68
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
28 AUS 2615 SAM REID 16 15 -17 11 14 4 31 13 33 -47 197,0

29 GER 2510 JORG SCHLIENKAMP 6 6 4 4 (dnf) 19 35 39 49 (dnf) 201,0

30 GER 1421 ANDREAS LUTZ KORNIG 14 16 12 13 17 -25 17 21 -35 24 206,0

31 GER 2612 JOACHIM HARPPRECHT -17 -24 16 9 15 11 30 33 20 27 212,0

32 ITA 375 FRIGERIO MARCO -25 24 19 22 9 5 34 (dnf) 5 20 217,0

33 GBR 2572 ED PRESLEY 14 5 9 13 17 14 -40 (dnf) 39 38 221,0

34 GER 2400 THOMAS WIETING 20 -25 20 19 -26 25 33 3 17 9 230,0

35 GER 8 SEBASTIAN VAGT -35 11 15 10 21 -23 12 37 37 34 234,0

36 GER 11 ANDREAS VOIGT 17 -25 -27 21 14 12 39 14 23 41 245,0

37 ITA 326 DANIEL CHIESA -26 17 16 21 22 -26 23 18 42 18 253,0

38 GBR 2422 NEIL FERGUSON 13 20 27 -28 20 -33 18 12 22 50 262,0

39 GER 2366 LARS KRUSE -33 22 21 17 15 -37 ocs 23 29 13 281,0

40 GER 2488 HANNES SEIDEL -35 11 26 -28 26 21 26 22 47 36 299,0

41 ITA 19 BRUNO ORFINO 27 20 -32 -30 9 28 24 52 45 15 304,0

42 GER 2476 STEFAN HEISING 9 26 (dnf) 22 -45 27 28 10 54 53 313,0

43 AUT 38 GUNTHER WENDL 12 14 22 23 24 (dnf) 38 41 44 (dnf) 313,0

44 AUS 2614 ROB STENTA 21 -43 -28 14 19 13 53 47 43 46 323,0

45 GBR 2661 NICK CURRY 16 21 -33 20 (dnf) 26 51 30 53 30 330,0

46 NED 3 BART THORBORG 24 -46 17 26 24 14 -58 53 48 22 333,0

47 GER 2675 MICHAEL KLUGEL 21 17 20 23 18 -37 (ocs) 54 40 44 336,0

48 GBR 2347 MARTIN. JONES 15 -47 19 -37 5 22 47 dnf 41 dnf 342,0

49 GER 2507 JAN VON DER BANK 8 10 10 12 (dnf) (dnf) dnf dnf dnf dnf 344,0

50 AUS 2437 SCOTT MUNRO 23 -37 32 14 19 -39 27 43 50 54 350,0

51 GER 2603 MICHAEL KOCH 34 23 -40 31 18 -38 36 36 31 37 352,0

52 GER 2212 PHILIPP STOBBE -34 -35 18 24 27 28 44 ocs 19 35 358,0

53 GBR 2702 CHRIS BOSHIER 22 (dnf) 24 18 21 -32 55 55 52 31 363,0

54 NED 2584 ROBERT WIEDEMEIJER -44 27 26 -33 25 9 41 46 58 45 364,0

55 GER 416 RICHTER FRANK -36 -40 33 25 20 15 dsq 44 36 32 364,0

56 GER 483 MARTIN KAUFHOLD 25 18 21 27 -30 17 46 50 55 (bfd) 367,0

57 AUS 2651 DEAN TAYLOR -37 26 25 -33 23 27 52 51 34 48 387,0

58 GER 2553 DANIEL HARTEL 27 -30 -29 25 22 29 49 45 57 40 397,0

59 ITA 90 DE FALCO FRANCESCO -39 -49 29 36 29 11 42 34 61 51 398,0

60 DEN 2500 HENNING WERMUTH -31 28 31 26 27 -35 50 40 46 49 409,0

61 GER 2392 ANDREAS WIETING 18 27 22 16 -37 31 (dnf) dnf dnf dnf 426,0

62 AUS 2668 JONATHAN HARDING 24 22 -34 -38 30 24 57 58 59 56 430,0

63 CAN 2453 NEIL SMITH 28 -35 -39 30 25 30 48 49 56 52 431,0

69
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
64 NED 2637 CEES DE GRUIJTER -40 -34 30 31 34 20 59 35 62 57 443,0

65 ITA 211 GIANNI SCHERL 28 -33 25 -37 28 31 56 57 63 55 455,0

1 GER 529 MATTHIAS KORNIG 31 (dnf) 11 (ocs) 31 19 13 4 4 6 211,0

2 NED 1 RIK THORBORG -38 -34 30 27 32 34 1 21 6 12 286,0

3 DEN 2662 FRANK STIGBORG -41 -36 24 32 28 30 21 12 17 25 303,0

4 GBR 2538 JOHN MCLEAN -42 29 28 36 40 -42 16 5 7 13 307,0

5 ITA 57 LUCA LANDO' 19 -45 -37 29 36 33 26 10 40 5 315,0

6 GER 1551 SVEN MARTIN 29 33 23 -34 -43 32 4 ocs 5 10 318,0

7 DEN 56 CLAUS LITZINGER 37 -47 35 40 -44 43 9 1 2 1 323,0

8 GBR 712 RODGER WHITE -53 38 -48 35 41 39 3 2 10 3 324,0

9 GBR 2599 TONY COOK 39 19 -43 32 29 -59 6 26 20 41 331,0

10 ITA 68 ANTONIO LEONARDI 22 -39 34 39 31 -46 18 19 35 7 331,0

11 FRA 13 JEROME POREE 33 45 42 (dnf) (dnf) 36 5 9 1 8 335,0

12 BEL 1722 ROEL PEERLINCK -53 31 -53 48 41 23 29 7 14 2 338,0

13 ITA 26 CORNALI DARIO -43 -41 40 38 35 10 19 6 ocs 4 340,0

14 NED 2497 KEES STORM 23 -58 38 -42 35 34 11 27 27 20 345,0

15 GBR 2703 FIONA COLLINS 46 -51 36 40 -54 15 15 22 3 32 346,0

16 GER 2213 MORITZ POLLEHN -41 -43 23 35 39 40 20 31 8 22 355,0

17 SUI 92 JACQUELINE RUFENACHT 47 -54 -48 44 38 46 10 8 9 9 386,0

18 GER 499 JURGEN VON KAMPEN 30 28 36 -47 47 (dnf) 7 30 36 35 390,0

19 DEN 2554 TORBEN BJORNHOLT -42 39 31 34 33 -51 44 32 12 38 400,0

20 ITA 393 LUIGI TEZZA 30 40 (dnf) 45 -46 41 8 33 28 23 404,0

21 ITA 2478 STEFANO LONGHI 40 32 45 -60 -57 21 2 14 ocs dnf 422,0

22 GBR 2602 MICHAEL PULLIN -59 (dnf) 45 51 48 38 23 3 18 14 422,0

23 GBR 666 BILL HOOTON -46 -54 46 46 33 42 33 18 19 18 422,0

24 GER 2638 WALTER BAUDISCH 44 -53 38 41 -49 36 27 25 25 31 426,0

25 NED 44 VINCENT KLAP -50 44 39 41 -47 47 30 17 21 19 429,0

26 FRA 2312 DACHET J.-F. -54 -50 43 50 42 24 14 20 dnf 16 433,0

27 GBR 2203 ADRIAN SMITH 43 32 (dnf) -48 40 43 22 16 15 dnf 434,0

28 SUI 2601 HOFFMANN UWE -52 44 42 46 -50 48 31 11 24 17 443,0

29 FRA 2394 LABOUS F.-R. -49 41 44 42 37 -57 43 39 34 37 481,0

70
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
30 GER 535 GERHARD GOTZ 38 30 -41 -50 34 29 25 dnf dnf dnf 482,0

31 ITA 64 STEFANO MANFRONE -51 (dnf) 51 43 38 50 40 13 11 dnf 493,0

32 GER 2660 PATRICK EHINGER 45 -52 41 -52 46 47 28 47 42 24 499,0

33 FRA 2200 LAURENT MALLAY 45 46 -47 -53 36 45 17 ocs 29 46 501,0

34 ITA 2481 GIUSEPPE ALBANO 32 31 -37 29 32 -35 dnf dnf dnf dnf 508,0

35 DEN 2419 TORBEN SPARRE PETERSEN 51 -56 49 39 39 (dnf) 12 15 dnf dnf 513,0

36 AUT 27 MELANIE WENDL 54 -55 53 (dnf) 50 50 34 34 23 11 516,0

37 GER 2586 LARS FRENZEL -48 42 -47 45 42 44 24 dnf 16 dnf 516,0

38 GBR 2376 PETER GIFFEN 47 29 50 -56 -51 49 50 23 31 dnf 519,0

39 NED 2 MARK THORBORG 29 23 (dnc) (dnf) dnf dnf dnf dnf 13 15 526,0

40 AUT 41 WOLFGANG MOSER 50 38 44 44 (dnf) -56 38 45 46 45 526,0

41 ITA 70 EUGENIO PATRONE -57 -57 52 49 45 41 ocs 24 30 34 527,0

42 ITA 298 PIERO BERTOLINI -56 42 -56 47 51 52 45 35 38 26 528,0

43 GER 464 SVEN SANITZ -59 -52 49 43 49 48 36 36 dnf 21 536,0

44 ITA 253 MAURIZIO CENTONZE 36 50 50 53 -56 -55 39 51 32 48 548,0

45 GBR 672 TREVOR LLOYD 48 36 52 -57 43 -53 41 41 dnf dnf 570,0

46 GER 363 JENS-UWE HERRMANN -60 53 46 -55 52 52 46 38 37 44 571,0

47 GBR 2683 STEVE EMBY 57 37 -60 (dnf) 48 51 dnf dnf 33 27 576,0

48 GER 12 JULE HOHLFELD 55 (dnf) -58 57 53 54 42 46 26 30 582,0

49 FRA 2671 DUQUESNEL DENIS 49 48 -54 -54 52 53 37 37 ocs 39 582,0

50 AUS 2617 MATTHEW TRIGLONE 52 48 -54 52 -56 49 dnf 29 22 dnf 583,0

51 GER 440 REINHART SCHWARZ -60 51 -61 58 58 60 35 28 43 29 589,0

52 GER 388 CHRISTIANE GIEFERS -58 57 57 55 -58 45 51 43 dnf 33 620,0

53 GER 2531 LUKAS BAUER -64 -59 55 56 55 54 52 49 41 40 622,0

54 ITA 38 DANIELE ZAMPIGHI 64 55 (dnf) (dnf) 54 dnf 32 40 39 36 625,0

55 GER 2807 SONJA HEIN -61 59 -61 61 55 40 47 48 44 dnf 634,0

56 GBR 604 PHILIP J ALISON -61 61 56 59 53 (dnf) 53 42 48 43 644,0

57 ITA 302 ERMANNO PERUTA 63 49 58 (dnf) (dnf) 57 49 dnf 45 47 660,0

58 GER 1111 SEBASTIAN VON BROEN (dnf) -62 57 58 59 58 48 52 50 50 664,0

59 GER 305 SOPHIA ZEYSE 63 (dnf) 59 60 57 (dnf) 54 44 49 42 667,0

60 FRA 466 SEBASTIEN LECERF -62 -60 59 59 60 56 55 50 47 49 669,0

61 GER 221 LEA SPITZMANN -58 -60 55 51 44 55 dnf dnf dnf dnf 670,0

62 GER 25 PETER SCHAFFT 55 58 (ret) 49 (ocs) dnf ocs dnf ocs 28 679,0

63 ITA 2520 LUCA DREI 56 56 51 54 (dnf) (dnf) dnf dnf dnf dnf 694,0

64 GER 105 ULREICH MAX 62 (dnf) 60 (dnf) dnf dnf 56 dnf dnf dnf 759,0

71
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Benelux-Meisterschaft

Scharendijke, Grevelingenmeer, KWV De Kaag, 18.-19. August 2018

Von Kay-Hendryk Rethmeier permarkt mit Kumpel Matthias den kostenfreien


GER-9 Automaten-Kaffee mit ein paar Brötchen erstan-
den, Boot zusammengesteckt und die Meldung
Scharendeijke oder so…. Wo ist das eigentlich? abgeschlossen. Es gibt „mussels“ oder „chicken
Warum will ich da noch mal hin? Ach ja, Vin- saté“. Ich entscheide mich kurzfristig für Chicken.
cent hatte mich zur Euro auf dem Wasser ange- Kann man nichts falsch mit machen.
sprochen: BeNeLux-Meisterschaft segeln – dicht
an der belgischen Grenze, irgendwo in Zeeland. Inzwischen ist auch weiterer Wettbewerb ein-
Naja, und da am bzw. im Dümmer man derzeit getroffen. Paul grinst mich breit an, Kees, einen
eher Fussball spielen kann als sich dem Was- – nein, zwei Thorborgs erspäht, Sebastian unser
sersport zu widmen, fiel die Entscheidung nicht (Quoten-) Belgier ist erschienen, Vincent, Pim, ….
schwer. Also auf nach Schärendeike (oder so…). hmmm, Mist – sind wir nur zu neunt, keine Rang-
liste…. Die Zahl 9 hat mich aber die Woche über
Kumpel Matthias hat sich noch mit eingeklinkt, schon begleitet. Noch einige Tage vorher sah ich
mit Fahrrad, guter Laune und reichlich Proviant einen Beitrag über Nicola Tesla‘s Numeric Code.
geht’s freitags los. Die Fahrt ist kurzweilig, kei- Demzufolge ist die 9 alles oder auch nichts. Die-
ne Staus, ca. 3 Stunden ab Krefeld. Ankunft im ses Wochenende wurde sie für zwei von uns alles,
Club, ein sympathischer Holländer macht uns die aber bezüglich Ranglistenpunkte auch nichts.
Schranke auf, „Boot links und Van rechts“ ent-
nehme ich den Worten – alles ca. 50 m voneinan- Egal, „wolle Spaß habe“. Das war nun mein Kre-
der entfernt. Hier schläft man Seite an Seite neben do für die Veranstaltung. Es ist lekker Wind an-
Trailer und Boot – schon cool! Enno und Caroline gekündigt, irgendwas um die 3-4 Bft. Es gestaltet
sitzen schon da und genießen den Sonnenunter- sich die Veranstaltung zu einer Mini-Ausgabe der
gang, schön unseren Contender-II-Segler mal Kieler Woche zu werden. Weite Anfahrt (ca. 3-4
wieder zusehen. Im Restaurant direkt über dem km) und viele lustige Klassen, unter anderem
Club noch eine holländische Mantaplatte, also Snipe (eingelaufene Zugvögel) und MPS sind da-
Frikandel mit Fritten eingefahren, dabei den bei. Gestartet wird in Gruppen. Weil 470er und
herrlichen Sonnenuntergang beobachtet und aufs RS500 fehlen, startet unsere Gruppe sortenrein.
Wasser geguckt. Würdiger Wochenabschluss. Am Start angekommen wird die Bahn in Augen-
schein genommen. OK, eine von 5 Tonnen liegt,
Nächster Morgen nach geruhsamer Nacht tiefen- aber wo ist nur die Luv-Tonne? Sollten wir die
entspannt aufgestanden, im nahegelegenen Su- Fahrwassertonnen mit benutzen?!? – Nee, die

72
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
sind zu weit weg. Nach 5 Minuten mach ich die Vom zweiten Lauf bekomme ich leider nicht viel
Luvtonne aus. Erster Kurs ist definiert. Weitere mit. Mein Gefühl lässt mich erneut nach links
Tonnen legen unsere holländischen Gastgeber fahren, wie zuvor im ersten Lauf von Paul vor-
völlig tiefenentspannt jetzt erst aus – lassen sich gemacht, nur Paul biegt vorzeitig rechts ab, ich
nicht aus der Ruhe bringen. Wir starten als letztes, aber ziehe weiter durch den windarmen Streifen.
machen anfangs nur den Innerloop. Auf der Hinterseite des Windlochs entdecke ich
Wind. Ich darf als erster um alle Tonnen fahren.
Paul sichert sich die Startkreuz. Ich überlasse ihm Die anderen lassen mir als Gast den Vortritt. Das
die Navigation und hefte mich an seine Fersen – soll das letzte Mal gewesen sein, dass die Gastge-
er hat ja letztes Jahr hier gewonnen und ich hab ber so freundlich waren. Irgendwie hat Paul in al-
so gar keine Idee, wo lang. Links, rechts? Wurscht, len weiteren Rennen die Nase vorn, insbesondere
ich bin 3. an der Luvtonne. Da Oskar oben ist, ent- an der Kreuz schiebt er einfach davon.
schließe ich mich dazu, mein Schwert wegzuklap-
pen (heißer Tipp von Max) und beginne mit ak- Muss für Rheinländer und Ruhrgebietler
tivem Bootfahren. Funktioniert sehr gut ! Bin auf
dem 2., irgendwann schaffe ich es sogar einmal Rennen 3 wird ein Desaster, zumindest für mich.
meine Nase an Paul vorbeizuschaukeln, aber Paul Als 7. an der Luvtonne nutze ich meine jüngst
hat Innenposition. Weil „fat is fast“, insbesonde- erworbenen Kenntnisse des aktiven Bootfahrens
re auf spitzen Raumschotkursen, freue ich mich voll aus und schlängle mich auf den ursprünglich
über Platz 2. Sebastian, mit dem ich mir das ganze ach so langweiligen Vorwind-Kursen fast immer
Wochenende einen Fight nach dem andern liefer, an drei Kollegen vorbei, rangle mit Sebastian
segelt am Ziel vorbei. Scheinbar waren wir etwas an der Luvtonne um Platz 2, schicke ihn auf die
zu schnell für die Regattaleitung. Ab sofort dürfen Tonne und mich ins Abseits. Enno profitiert von
wir Inner- und Outerloop fahren. Naja, zum Boot- dem Malheur und von der Tatsache, dass der
fahren sind wir ja schließlich hier. Vormwinder, inzwischen mein Lieblingskurs an

RF: 1,1; Wettfahrten: 5; Streicher: 1

1 NED 9 Paul Verhallen 1 2 1 1 1 1 5,0

2 NED 9 Kay-Hendryk Rethmeier 2 1 4 2 2 3 10,0

3 NED 3 Bart Thorborg 3 6 2 4 4 2 15,0

4 NED 8 Sebastian Vagt DNF 3 5 3 3 5 19,0

5 NED 26 Enno Kramer 4 8 3 6 6 4 23,0

6 NED 2 Mark Thorborg 6 4 6 DNF 5 6 27,0

7 NED 2497 Kees Storm 5 5 9 5 8 8 31,0

8 NED 44 Vincent Klap 7 7 7 7 7 7 35,0

9 NED 2630 Pim Langendijk 8 9 8 8 9 OCS 42,0

73
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
diesem Wochenende, für mich 100m zu kurz ist. zeitig an der Startlinie. Zusammen mit den Bügel-
Frisch gekringelt lande ich auf Platz4. Brettbooten geht es auf den Kurs. Die fünf MPS
Die Windverhältnisse sind durchaus tricky. Im- halten sich am Start vornehm zurück. So gelingt
mer nur links oder rechts ist keine Option. An uns ein halbwegs ungestörter Start. Ich komme
der Luvtonne gibt es immer lekker Dreher, die nach einer guten Startkreuz als 1. an der Luvtonne
zumindest ein Anfahren von rechts begünstigen. an, lass „warumauchimmer“ die Schot zum Teil
Kleinere Dreher und Böen sind allgegenwertig. ausrauschen, berühre ein MPS und kringle mich
erneut nach hinten. Auf Pos. 5 neu eingereiht
Nach drei Rennen wieder daheim erzählt mir betreibe ich Schadensbegrenzung und sammle
Matthias, er habe die Insel komplett abgefahren. mit rhythmischen Bewegungen verlorengegan-
Mehr Meer gäbe es „hinterm“ Deich mit schicken gene Plätze ein und schippere mich als 3. über
Stränden, frei laufenden Ponys und noch mehr den Kurs. Sebastians Pinnenausleger lockert sich
Frittiertem. Apropos frittiert, die Duschen ent- beim letzten Gleitkurs, wodurch Mumpitz auf-
puppen sich als Fritteusen, halt nur ohne Fett. kommt und den Präsidenten mit 1 sec. Vorsprung
Gar geduscht gibt es auch zügig Dinner. Eimer im Ziel empfängt. Paul gewinnt. Der kommende
Muscheln links, wir ziehen mit der Hühnchen- Lauf ist verhältnismäßig unspektakulär. Wir star-
wahl rechts an der Schlange vorbei – hmmm ten mit den vier MPS. Ich werde wieder 2., Se-
Pommes, Salat, Chicken Saté mit Erdnusssoße bastian wieder 3., Paul gewinnt. Letzter Lauf, die
und Apfelmus – lekker. Es bleibt noch Appetit auf Startkreuzen werden immer komplizierter, weil
mehr, auch Sebastian und Paul klagen noch über üppigere Böen einsetzen und es mir nicht richtig
Hunger. So beschließen wir mit Enno und Frau gelingen will, an der Kreuz schnell zu sein. Stell
noch zum Italiener zu pilgern. Morgen nimmt der ich mich nun auf mehr Wind ein, kommt auch
Wind zu, da muss man gut vorbereitet sein. schon das nächste Windloch und umgekehrt.
Enno überhole ich mehrfach raumschots, er mich
Der nächste morgen: 1A Frühstück vom Club mit wiederum gegen den Wind, Bart ist pfeilschnell
reichlich Auswahl, inkl. Croissants, Eiern usw. All unterwegs und führt die meiste Zeit, aber… Paul
you can eat, wird ja schließlich windig. Windvor- gewinnt – und damit auch die Regatta.
hersage für heute: ca. 3-5 Bft. Auch Kumpel Mat-
thias wird satt. Sein Plan: Einmal das Grevelin- Alles in allem war es eine tolle Veranstaltung in
genmeer umradeln (80 km). Scharendijke. Die Orga war sehr routiniert, so
auch Paul. Zusammen waren es ca. 40 Boote: Eu-
Wir dürfen zusammen mit den MPS starten, weil ropes, Laser, RS-Aero, Snipes, Finns, OKs, MPS
wir ja so fix sind und eh den gleichen Kurs fahren. und wir. Für die Rheinländer und Ruhrgebietler
Klasse – weil, wer als 1. startet ist auch als 1. im ein Muss, für alle weiteren Nordwestdeutschen
Ziel, an Land, umgezogen und abgebaut. So sollte ein gute Option. Dickes Like!
es sein. Slippen und auslaufen gestaltet sich routi-
niert und so sind wir nach ca. 30 Minuten recht-

74
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Promenadenpokal

Kühlungsborn, Ostsee, Segelclub Kühlungsborn, 25.-26. August 2018

Von Uwe Herrmann


GER-363

„Jetzt wird’s spannend!“, höre ich Dirk sagen, der


links vor mir bei der Siegerehrung steht. Die Plat-
zierungen wurden aufsteigend aufgerufen und ich
hatte eigentlich schon vorher mit meinem Namen
gerechnet. „Berichteschreiberplatz!“

Seit zwei Jahren wollte ich gern mal nach Küh-


lungsborn, immer waren familiäre Angelegenhei-
ten dazwischen. Diesmal nicht. Und von Hannes, satz zu den sonst bei abendlichen Verabredungen
der diesmal die „Reisegruppe Potsdam“ anführ- gleitend nach hinten verschobenen Abfahrtzeiten
te, kam noch die Schlüsselbezeichnung für den schließt sich kurz nach fünf Uhr das Tor zum Seg-
Promenadenpokal: „Saisonhighlight“. Im kurzen lerverein Potsdamer Adler hinter dem Dreiertrai-
Rückblick ist das alles andere als übertrieben. ler. Ich habe auf der Rückbank Platz genommen,
vor mir Broeni und daneben Hannes hinter dem
Fotos: Stefan Schafft

Söhnchen mit Badeboot Steuer. „Wie Söhnchen“, grinse ich in mich hin-
ein. Als 2,5 Stunden später der Bus aus dem Wald
Der Rückblick beginnt mit einer Verabredung für bricht und die Ostsee sich breit und blaugrau
Samstag 5.00 Uhr früh – Abfahrt. Und im Gegen- schimmernd bis zum Horizont erstreckt, wird aus

75
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
der Ironie ein Deja Vu. „Wie früher auf dem Weg platten Reifen segelte. Und zweitens Hannes, der
in den Sommerurlaub.“ von der einhelligen Feldmeinung weit weg nach
links raus fuhr und mit einem unfassbaren Ab-
In Kühlungsborn decken sich Deja Vu, Erinne- stand die Tonne 1 rundete.
rungen und Realität. Sandstrand, Sonne, salzige
Luft, Bäderarchitektur und das Geräusch der Am Start zur zweiten Wettfahrt hatte ich das an-
morgendlich träge schwappenden Ostsee. Im schwellend lautere, aggressivere Flattern der Se-
Segelclub wird ein Klapptisch für die Meldung gel offenbar nicht registriert. Erst auf der Kreuz
aufgestellt. Und das „Söhnchen“ kann es kaum wird mir ein ruppiges Schlagen im Rigg gewahr.
erwarten, mit seinem Badeboot an den Strand zu Der Contender verhält sich bockig und im Segel
gehen. ist permanent ein Gegenbauch. Ich bekomme den
Druck mit Abseilen und purer Körpermasse nicht
Hochschalten mit dem Faltenglätter mehr kompensiert. Ein Rezept dagegen hab ich
nicht und suchend geht der Blick zu den anderen
Aber erst mal frühstücken. In der Schlange beim Booten. Aber anscheinend kämpfen alle. Zumin-
Bäcker wird klar: Den hiesigen Entschleunigungs- dest in diesem Teil des Feldes. In Lee, weit voraus,
level haben wir noch lange erreicht. Die Chefin zieht ein „Vintage“-hellelfenbeinfarbenes Segel
greift ein und nähert jenen dem unsrigen an. auf Holzbonezzi seine Bahn: Hannes. Der Bug
des Bonezzi steigt aus dem Wasser und dreht sich
Von der ersten Wettfahrt sind mir nur zwei Dinge etwas nach Luv. Gleichzeitig legt sich das Segel auf
in Erinnerung. Erstens, dass ich gefühlt wie mit die Wellen. Keine Hand frei, um mich zu kneifen.

Max Billerbeck schrotet


Richtung Ziellinie.

76
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Wenn es Hannes, der gefühlt nie kentert, einfach näher rücken. Abfallen an Tonne 1 ließ sich aus-
stumpf umhaut, dann träume ich, oder das hier tanzen. Nur kurz darauf wäscht mir eine Welle
ist jetzt wirklich Wind. die Beine weg und ich zog das Boot hinterher.
Naja, Missgeschick, das war es noch nicht. Nach
Not befeuert bekanntlich die Denkprozesse und Aufrichten und Kurs setzen sehe ich vor mir die
ich erinnere mich an eine Strippe, die ich noch Segel-Nr. 25 über das Wasser fliegen und an Ton-
nie benutzt habe: den „Faltenglätter“. Softe Über- ne 2 auch hinein. Peter. – Ah, ein Kandidat für ein
höhe, anhocken und ein zaghafter Zupf am Fal- Kenterduell. Meine Halse war soweit noch Routi-
tenglätter. Nichts. Noch mal die Prozedur, jetzt ne. Aber dann galt es, den recht spitz ausgelegten
mit einem rabiaten Zug am Tampen. Eine Erwe- zweiten Raumschenkel abzufliegen. Und das ge-
ckung! Beim Wiederabfallen ist es, als hätte ich lang nur etappenweise mit zwei Baumnock-Dit-
aus dem roten Drehzahlbereich einen Gang hoch- schern. Beim zweiten Aufrichten war der mons-
geschaltet. Die Maschine läuft ruhiger, Geschwin- trös motorisierte Tonnenleger bei Peter und kam
digkeit nimmt zu und die Fuhre lässt sich wieder dann bei mir vorbei: „Abbruch!“
entspannt steuern. Der Faltenglätter ist jetzt ein
Cunningham. Das Leichtgewicht Peter hatte es auf diesem Gang
eindeutig weiter geschafft – gratuliere!
Kenterduell gefällig?
Am Strand startet die Wettfahrtleitung eine Um-
So ließ sich ein Badegang auf der Kreuz vermei- frage: „Noch mal raus, wer kommt mit?“. Über-
den. Aber der Instinkt sah das Unvermeidliche wiegendes Kopfnicken. Und so gibt es einen

Ernest Mika mit


Spass inne Backen.

77
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
dritten Start und ein Rennen vor der Kulisse ei- mit dem Bug in die Welle, der zweite Mann fährt
ner westlich vorbeiziehenden dunklen Wand mit sofort den Slipwagen aus dem Wasser. Klappt
dumpfen Donnergrollen. Den Abbruch erzwingt perfekt. Bereits im Wasser wird mir Startverschie-
eine zweite aufziehende Wand, die mir an Land bung signalisiert. Das Startschiff misst draußen
den Neo entsalzt. permanent über 20 kt und der Kurs soll weiter
unter Land verlegt werden. Dirk hatte am Morgen
Platte Reifen und Großschot-Bondage in aller Seelenruhe seinen Masttrimm geändert
und geht nun mit neuem Segel zum Testen raus.
Der Abend verläuft in gemütlicher Runde mit Grill 15 Minuten später kommt er wieder herein und
und Buffet. Neuzugang Matthias hat Geburtstag trimmt um. Diesmal augenscheinlich in Hektik.
und stiftet Bier aus dem Allgäu. Danke an dieser
Stelle noch mal dafür! Der Start am Sonntag wird Matthias gibt die Rote Laterne ab
einvernehmlich auf 10 Uhr vorverlegt.
Mit ca. 20 Minuten Verschiebung startet die erste
Der Sonntag beginnt wie ein Urlaubstag in mei- von vier Tageswettfahrt bei traumhaften Bedin-
nen Erinnerungen. Am Strand wird mir aber wie- gungen. Wie am Vortag war der Weg über links
der gewahr, dass das Badeboot erheblich größer nahezu ohne Alternative. Was Hannes gestern
und massiver ist. da, und vor allem wie gesehen hat… da werde ich
wohl nie hinkommen.
Die Dünung hat über Nacht zugelegt und erreicht
fast die Oberkante der Buhnen. Von Thomas las- Ich hatte nachts im Zelt kurz wachgelegen und
se ich mich in die Technologie des Einwasserns war die Ursachen für die platten Reifen durchge-
einweisen. Slipwagen bis an die Wellenkante. Ein gangen. Es fuhr nun besser. Dafür tauchten an-
Mann oder Frau je Längsseite, Setpause abwar- dere, bewältigt geglaubte Baustellen wieder auf.
ten und Boot mit einem Schwung nach achtern Steckenbleiben in der Wende, Bondage in allen
ins Wasser heben. Der Skipper dreht sein Schiff möglichen Strippen, ausgerauschte Großschot...

78
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Sebastian von Broen hatte wohl auch kurz wach- tigen Ostseeurlauber“.
gelegen und gewinnt in der dritten Wettfahrt die
Startkreuz und den folgenden Raumschenkel. Das Abbauen und Verladen wird durch die Sie-
Dann ist es als Erstem dem Dirk genug. gerehrung unterbrochen. Dirk gewinnt vor Max
und Hannes. Alte Weisheit, wieder einmal: „Län-
Länge läuft und Fischbrötchen schmeckt ge läuft“. Und ein Berichtschreiber wird auch
gefunden. Dessen Dank gilt dem ausrichtenden
Neugang Matthias hat sich über die Wettfahrten Verein Segelclub Kühlungsborn für dieses wirk-
kontinuierlich an das Feld gekämpft. In der drit- lich tolle Saisonhighlight. Wo wird einem zudem
ten Wettfahrt nehme ich ihm, auf dem Schwert 5 Euro Startgeld zurückerstattet, da die Veranstal-
stehend, an der letzten Rundungsmarke als Erster tung mit weniger kostendeckend war?
mal die rote Laterne ab, Respekt.
Die Reisegruppe Potsdam nimmt noch ein
Vor dem Anlanden bei Welle hatte ich noch den Fischbrötchen an der Promenade. Tradition, wie
größten Respekt, um nicht zu sagen Schiss. Aber mir Broeni erklärt und macht sich dann auf den
es gab selbstverständlich helfende Hände und Heimweg. Ich nehme wieder auf der Rückbank
wieder eine lang bewährte Technologie. Ein High- Platz…
light war noch das Treideln der Boote über den
Sandstrand. An der Promenade aufgereiht bilden
diese einen Hingucker für die flanierenden „rich-

RF: 1,1; Wettfahrten: 5; Streicher: 1

1 GER 2527 Dirk Müller 2 2 1 1 1 5.0

2 GER 488 Max Billerbeck 1 1 2 2 2 6.0

3 GER 2488 Hannes Seidel 3 3 3 3 4 12.0

4 GER 2655 Ernest Mika 4 4 7 4 3 15.0

5 GER 25 Peter Schafft 5 5 5 5 DNS 20.0

6 GER 2474 Anika Wollenbecker 6 8 4 6 5 21.0

7 GER 363 Uwe Herrmann 11 6 12 8 6 31.0

8 GER 1111 Sebastian von Broen 12 7 6 10 9 32.0

9 GER 1 Thomas Pinkenburg 10 10 9 7 7 33.0

10 GER 7 Yvonne Menzel 7 DNS 10 9 10 36.0

11 GER 317 Manfred Gronemeier 9 9 8 DNS DNS 40.0

12 GER 333 Matthias Kuck 13 11 11 11 8 41.0

13 GER 388 Christiane Giefers 8 DNF DNC DNC DNC 50.0

79
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Sommerregatta

Paderborn/Lippesee, Seglerverein Paderborn, 1. bis 2. September 2018

Von Christiane Giefers Wasser. Die Thermik wechselte sich mit absolut
GER-388 still und starr ruhendem See ab. Es war das per-
fekte Wetter, um Balanceübungen auf dem Boot
Nach einer kleinen Auszeit, die der SVPB und zu machen, das Unterwasserschiff auf Kratzer zu
die Contender hatten, durften wir endlich wie- untersuchen, mit der Wettfahrtleitung das ein
der auf dem schönen Lippesee segeln. Kurz vor oder andere Pläuschen zu halten und und und...
der Regatta war noch etwas Zittern angesagt, da
die Meldemoral etwas träge anlief. Doch standen Einige zog es vorzeitig an die Theke, so dass der
am Samstag 13 Contender. Bereitstehen war am Start gegen 16:30 Uhr mit deutlich ausgedünn-
Samstag das Stichwort. Sonne, warmes Spät- tem Feld stattfand. Jedoch schlief der Wind wie
sommerwetter und Flaute standen auf dem Pro- erwartet schnell wieder ein und alle Segler mach-
gramm. So war Zeit zum Basteln, Klönen, Son- ten sich auf den Weg Richtung Theke und Grill.
nenbaden und was man sonst so macht, wenn AP Der Abend verlief erstaunlich ruhig und gesittet.
schlaff am Flaggenmast hängt. Die erwartete Congerparty bis spät in die Nacht
fiel aus und auch die Contendersegler verkrümel-
Am Nachmittag wollte der Wettfahrtleiter Jens ten sich in Bullis und Zelte. Um 24 Uhr war kaum
Krause es wissen und schickte die Boote aufs noch eine Seele draußen. Werden wir alt????

RF: 1,15; Wettfahrten: 3; Streicher: -

1 GER 400 Riesner, Malte SSCK 1 1 1 3,0

2 GER 900 Müller, Utz SSCK 2 2 3 7,0

3 GER 2469 Sprink, Michael SVPB 3 3 2 8,0

4 GER 483 Kaufhold, Martin SSCK 4 5 4 13,0

5 GER 65 Hillemeyer, Johannes SVPB 7 4 5 16,0

6 GER 388 Giefers, Christiane SVGUE 6 6 7 19,0

7 GER 431 Osterholz, Thomas PBYC 5 7 8 20,0

8 GER 317 Gronemeier, Manfred DYCH 8 DSQ 6 28,0

9 GER 446 Grutzeck, Gerrit SSCK 11 8 9 28,0

10 GER 40 Gesche, Erik SSCK 9 9 10 28,0

11 GER 24 Opitz, Reinhart YCAT 12 10 11 33,0

12 GER 1277 Ködding, Christoph SSCK 10 DNS DNS 38,0

13 GER 333 Kuck, Matthias SSG DNF DNS DNS 42,0

80
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Sonntags sollte es dann laut Internet einen wun- eine taktisch herausfordernde Bereicherung, gra-
derbaren Segeltag geben. Bereits für 8 Uhr kün- de an den Tonnen, und die soeben noch deutlich
digte Windfinder 10kn an. Der erste Start war bevorteilte Seite erwies sich nach der Laune des
deshalb von 11 auf 10 Uhr vorverlegt worden. Windes in kürzester Zeit als Sackgasse. Kurzum:
Beim Blick aus dem Zelt war jedoch kaum Verän- Es waren typische Baggerseebedingungen! – Am
derung zum Vortag erkennbar: Überall wehte es besten kam Malte damit zurecht, gefolgt von sei-
(beim Wettfahrtleiter zu Hause, bei meiner Mut- nem Trainingskollegen Utz. Michael segelte auf
ter zu Hause...). Nur am Lippesee kam nix an. einen starken dritten Platz.

Gegen 11 Uhr setzte sich dann jedoch der Wind Nach den Regatten auf den Top-Revieren wie
durch. Es wehte aus mehreren östlichen Richtun- Gardasee, Kiel und Kühlungsborn war es eine
gen mit einer Varianz von geschätzt 2 bis 5 Wind- gelungene Abwechslung, mal wieder auf meinem
stärken. Es gab mehrere Kenterungen, Irrwege, alten Heimatrevier unterwegs zu sein und die al-
die vom vorderen Feld direkt nach hinten führten, ten Freunde zu treffen! Ich freu mich schon auf
und Lifts, die vom hinteren Bereich des Feldes nächstes Jahr!
sehr weit nach vorne wiesen. Die Conger waren

Aarhus-Festtage-Cup

Aarhus, Ostsee/Aarhus Bugt, 8.-9. September 2018


RF: 1,15; Wettfahrten: 3; Streicher: -

1 DEN 1 Soren Andreasen 2 -3 1 1 3 7,0

2 GER 551 Christoph Homeier 1 1 -5 4 4 10,0

3 GER 488 Max Billerbeck -4 4 3 3 1 11,0

4 DEN 2557 Per Hansen -7 7 6 2 5 20,0

5 DEN 56 Claus Litzinger 5 6 4 -7 7 22,0

6 DEN 2471 Jacob Kristensen 3 2 2 DNC DNC 26,0

7 DEN 2431 Jeppe Sørner 6 8 -13 10 2 26,0

8 DEN 2286 Laerke Buhl-Hansen -13 12 9 6 6 33,0

9 DEN 2532 Frank Hinsch 10 9 -12 9 9 37,0

10 DEN 2528 Jesper Aksglaede 12 10 8 8 DNC 38,0

11 DEN 2426 Soren Winther Hansen DNC DNC 7 5 8 39,0

12 DEN 2554 Torben BjØrnholt 9 11 10 11 DNC 41,0

13 DEN 2430 Jacob Kilerich Hansen 8 5 14 DNC DNC 46,0

14 DEN 2604 Solvej Trautner 11 13 11 DNC DNC 54,0

81
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Trofeo Carlini

Comer See (ITA), Gravedona, 8.-9. September 2018

Von Alfred Sulger ist. Wind war genügend, immer Trapez, zeitweise
GER-2402 sicher gute 5 Bft. Dickköpfe, die gleich umgelegt
haben, wurden (außer bei der letzten Kreuz der
Alle paar Jahre schaffen es Seppel (Kollege Leh- dritten Wettfahrt) bestraft. Leider kann ich im-
rer) und ich, einen Ausflug nach Gravedona zu mer noch nicht schnell und Höhe fahren wie an-
machen. Und es war dieses Mal wieder sehr, sehr dere, deshalb glaube ich reicht es eben nur auf den
schön. Die Prämisse liegt bei diesem Ausflug nicht siebten Platz.
unbedingt auf dem Segeln, aber doch auch.
Beim Zurücksegeln war ich nach den drei Wett-
Also Anfahrt über die Reintalautobahn/ Splügen, fahrten konditionell schon etwas angeschlagen
Rast wie immer bei Reichenau. Leider stand die- und hab dann beschlossen, gleich zu packen, den
ses Mal kein Kaffee für die Raftinggruppe bereit, Abend zu genießen und am Sonntag gegen Mittag
den wir nutzen konnten. Aber dafür spielte ein gemütlich wieder an den Bodensee zu fahren. Ja
Alphornquartett direkt am Rhein, so dass wir un- und so haben wir es da auch gemacht. Und das
sere Füße etwas länger im kalten Wasser badeten war gut so. (Weil sonntags nämlich Flaute war;
als beabsichtigt.  Noch eine Zigarettenpause auf Anm. jk)
dem Splügen, so kamen wir erst in der Dämme-
rung am See an. Der Hunger trieb uns oberhalb Gravedona, ich komm wieder!
von Domaso ins Bella Vista, wo wir bei fantasti-
schem Blick über den See Pizza und Rotwein ge-
nossen. Danach ab zum Club, noch mal am Wein
genippt und gute Nacht.

Anderntags ging es um 13 Uhr aufs Wasser. Die


Bahn war in etwa da, wo wir auch die WM gese-
gelt sind. Also links raus einmal umlegen und gut

Dolce Vita beim Wochenendtrip


zur Regatta am Comer See

82
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
RF: 1,1; Wettfahrten: 3; Streicher: -

1 ITA 384 MARCO FERRARI 2 1 1 4,0

2 ITA 2561 ANTONIO LAMBERTINI 1 3 2 6,0

3 ITA 97 ROBERTO MAZZALI 3 2 4 9,0

4 ITA 34 LORENZI ROBERTO 4 6 3 13,0

5 ITA 34 LUCA BONEZZI 6 4 7 17,0

6 ITA 19 ORFINO BRUNO 5 9 6 20,0

7 GER 2402 ALFRED SULGER 5 9 6 24,0

8 ITA 394 TEZZA LUIGI 9 11 9 29,0

9 ITA 74 SILVIO CARINI OCS 5 5 34,0

10 ITA 299 CORRADO SCABINI 10 14 11 35,0

11 ITA 60 ANGELO BRUSEGHINI 11 13 14 38,0

12 ITA 326 DANIEL CHIESA OCS 8 8 40,0

13 ITA 26 DARIO CORNALI 13 15 13 41,0

14 SUI 95 MARCO GIRALDI, 8 10 DNC 42,0

15 SUI 92 JACQUELINE RUFENACHT 12 18 12 42,0

16 GER 2472 FRANK HEIMBURGER 15 12 17 44,0

17 ITA 298 PIERO BERTOLINI 14 16 18 48,0

18 ITA 12 ALESSANDRO DELLA 16 19 15 50,0

19 ITA 315 ADRIANO CHIANDUSSI 17 20 16 53,0

20 ITA 278 FILIPPO TESTA 18 22 20 60,0

21 ITA 374 MARCO RODOLFO 20 21 19 60,0

22 ITA 373 GIULIA MARTELLO 19 23 21 63,0

23 ITA 358 ANDREA GAROFALO OCS 17 DNC 65,0

83
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Coupe des Amis

Neuenburgersee (SUI), Grandson, 8.-9. September 2018

Von Markus Rüdt Am Sonntagmorgen: tote Hose auf dem Was-


SUI-75 ser. Das wird’s also gewesen sein. Immerhin drei
schöne Läufe am Samstag. Doch dann, man hat
Es ist eine Premiere für uns: eine Regatta am es sich gerade gemütlich gemacht im Hafenres-
westlichen Ende des Neuenburgersees, vor dem taurant, beginnt sich das Wasser zu kräuseln und
schmucken Städtchen Grandson. Die Vorfreu- bald schon läuft das Startschiff aus. Also ab in den
de auf ein neues Revier wird allerdings durch leichtesten Neo und hinaus aufs Wasser. Wieder
die Windprognose getrübt. Die Schweiz liegt in ist es die Bise, die sogar am Nachmittag noch
einem Hochdruckgebiet mit viel Sonne, hohen etwas zulegt, sodass wir uns ins Trapez hängen
Temperaturen und etwa 0.0 kn Wind. Neun an- können. Allerdings ist viel Beinarbeit angesagt,
dere Conti-Segler lassen sich davon auch nicht be- nichts von entspanntem Raushängen. Ich nehme
eindrucken und finden den Weg nach Grandson. mir vor, ab sofort die Serien an der Beinpresse im
Fitnessstudio zu verdoppeln. Der Muskelkater
Welche Überraschung, als ich in Grandson an- am Montag gibt mir recht. Nach Lauf 6 ist im-
komme! Auf dem See bläst eine regelmässige Bise mer noch nicht Schluss und wir müssen noch zu
(=E- bis NE-Wind im Schweizer Mittelland) von 2 einem 7. antreten. Den schnellsten Weg ins Ziel
Bf. Nach dem Skippermeeting wird eingewassert. finden heute Jacqueline, Erich und Volker.
Vor uns starten 15 Starboote. Samstag reicht es
für drei Läufe. Die Laufsiege gehen an Erich und Sieben Läufe an diesem Wochenende! Ich wäre
Cees. Der Wind hält durch, doch den Trapezgurt im Voraus wohl jede Wette eingegangen, dass es
hätte man problemlos an Land lassen können. eher bei null Läufen bleiben wird.

RF: 1,1; Wettfahrten: 3; Streicher: -

1 SUI 91 Erich Ott 1 2 1 2 1 5 2 9.0

2 SUI 75 Markus Rüdt 2 3 2 3 5 2 4 16.0

3 SUI 81 Volker Messerknecht 4 DNF 3 4 4 4 1 20.0

4 SUI 92 Jacqueline Rüfenacht 9 DNS 5 1 2 1 5 23.0

5 SUI 2363 Stéphane Valdemarin 3 4 4 8 6 3 3 23.0

6 SUI 82 Cees de Gruijter 5 1 6 7 7 6 6 31.0

7 FRA 2671 Denis Duquesnel 6 7 7 5 3 7 7 35.0

8 SUI 53 Steven Eggenberger 7 5 8 6 DNC DNC DNC 48.0

9 FRA 2394 Francois-René Labous 10 DNS DNC 9 8 8 8 54.0

10 SUI 811 Claude Eggenberger 8 6 9 DNF DNC DNC DNC 56.0

84
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Österreichische Klassenmeisterschaft

Attersee (AUT), 14.-16. September 2018

Von Nene Hotwagner (AUT-31) und


Melanie Wendl (AUT-27)

Der traditionelle Rosenwind-Cup am Attersee in


Oberösterreich, die Meisterschaft der österreichi-
schen Contenderklasse und oberösterreischische
Landesmeisterschaft, fand dieses Jahr im Union
Yacht Club Attersee statt.

Besonders gefreut hat uns die rege Teilnahme der


ausländischen Gäste, am Flaggenmast konnten
insgesamt 4 Nationenflaggen gehisst werden (Ös-
terreich, Deutschland, Schweiz und Italien). Der alte und neue Klassenmeister in
Österreich: Günther Wendl
Am Freitag gab es gleich eine Geduldsprobe mit
viel Regen und ohne segelbaren Wind. Dafür lu-
den Günther und Edith Wendl zur legendären
Grillerei bei ihnen zu Hause ein. Der gemütliche Glück und anderen Pech brachten, setzten sich
Fotos: Johannes Fisch

Abend sollte uns gut für das Kommende stärken. Günther Wendl, Martin Rieckh und Melanie
Wendl durch. Unser Obmann Martin Rieckh
Am Samstag konnten wir am Nachmittag bei hatte in der ersten Wettfahrt die Nase vorne und
böigem, drehenden Westwind zwei Wettfahrten erwischte die Dreher immer zum richtigen Zeit-
segeln. Auch wenn diese Bedingungen manchem punkt. Bei einer wunderschönen Abendstim-

85
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
mung segelten wir zurück in den Club, wo ein bewahrheiteten sich schließlich. Gegen 11 Uhr lief
Schnitzelessen mit den D-One-Seglern auf uns die gesamte Flotte aus und machte sich bereit für
wartete. den geliebten Rosenwind, der uns mit im Schnitt
11 Knoten nicht enttäuschte.
Der Sonntag brach an und stimmte die Einheimi-
schen zuversichtlich. Ihre stetigen Bekundungen, Obwohl das Start- und Zielschiff beim Zieleinlauf
dass es nun endlich richtig gut werden würde, der zweiten Wettfahrt mit einer gerissenen An-

RF: 1,15; Wettfahrten: 8; Streicher: 1


1 AUT 38 Günther Wendl UYCAs [2] 1 2 1 1 5.0

2 ITA 1111 Emilio Betta LNI Riva [10] 5 1 2 2 10.0

3 AUT 27 Melanie Wendl OESV 3 2 3 [6] 3 11.0

4 AUT 1101 Martin Rieckh UYCWö 1 4 [10] 4 5 14.0

5 SUI 2601 Uwe Hoffmann SCH 4 9 4 3 [DNC] 20.0

6 SUI 91 Erich Ott SVM [8] 6 5 8 4 23.0

7 AUT 33 Klaus Rebhan SCATT [11] 3 9 7 6 25.0

8 AUT 37 Martin Mayrhofer UYCAs 5 10 6 5 [DNC] 26.0

9 GER 435 Andreas Hohner UCRA 6 7 7 10 [DNC] 30.0

10 AUT 41 Wolfgang Moser YCZ [12] 8 8 9 8 33.0

11 AUT 31 Marlen Theres Hotwagner UYCAs [13] 12 11 11 7 41.0

12 AUT 40 Christian Jenner SCTWV 7 13 [13] 13 9 42.0

13 AUT 3 Christoph Fehringer SCATT 9 14 12 12 [DNC] 47.0

14 AUT 42 Katharina Widerin SYC [14] 11 14 14 10 49.0

15 GER 24 Reinhart Opitz YCAT 15 15 15 15 [DNS] 60.0

86
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
kerleine zu kämpfen hatte, konnte noch
eine dritte Tageswettfahrt gesegelt wer-
den. Schon im Laufe dieser drei Wett-
fahrten zeichnete sich der Lokalherr
Günther Wendl als schwer zu schlagen
ab, Emilio Betta und Melanie Wendl
waren ihm aber dicht auf den Fersen.
Insgesamt veränderte sich an der Spitze
auch durch den Streicher nichts mehr.

Besonders stolz sind wir Österreicher


immer auf unsere Mädels: Die drei, die
teilnahmen (von vieren), zeigten durch-
wegs mit tollen Leistungen (3. 11. und
14.) auf und lassen uns für die Zukunft
auf mehr hoffen. Die ausgelassene Stim-
mung bei der Siegerehrung lässt uns
Österreicher aber hoffen, neue Freunde
gefunden zu haben, die uns gerne wieder
hier besuchen kommen.

Herzliche Gastgeber:
die österreichische
Contender-Familie!

87
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Kehraus-Regatta

Steinhude, Hannoverscher Yacht-Club, 15. bis 16. September 2018

Von Johanna Grandt sen. Christoph nutze den Wind und segelte allen
GER-2533 davon, Volker hat bewiesen, dass er sein Steinhu-
der Meer gut kennt und Max ist ja sowieso immer
Was für ein Sommer! Jeden Mittwoch drehte ich vorne mit dabei. Für die Boote, die beim ausrich-
in Badeshorts und Lycra meine Runden auf der tenden Verein lagen, gab‘s beim Reinkommen
Alster und plötzlich steht schon Steinhude vor ein Bier und eine Leberkässemmel in die Hand
der Tür. Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass gedrückt. Abends spendierte der Wettfahrtleiter
es langsam Herbst wird. Schnell gemeldet und ein Fass Bier, um sich für den „Up & Down“-Kurs
geguckt, wo sich der Neo versteckt, gefunden und zu entschuldigen.
eingepackt.
Mein Lieblingsmeer
Die fünf Wochen vor der Kehrausregatta lag ein
Fluch über der Alster, jeden Mittwoch Flaute! Sonntag früh hatte ich ein bisschen Hoffnung,
Dienstags und donnerstags wehte es kräftig, aber noch ein Leichtwindrennen zu fahren, um mein
mittwochs rührte sich nichts. Umso mehr freute Ergebnis etwas aufzubessern. Aber das war dann
ich mich auf die Windvorhersage für dieses Wo- doch etwas zu leichter Wind (komisch, wie die
chenende und ich wurde nicht enttäuscht (Sams- Anforderungen sich runterschrauben, wenn man
tag zumindest nicht). 5x bei Flaute auf der Alster getrieben ist) und
es gab Startverschiebung an Land. Auf meine
Ergebnis fast Nebensache Leichtwindwettfahrt wartete ich vergebens. Naja,
immerhin schnellste Frau im Feld. Trotz Flaute
Die Sorge bei einigen war groß, dass nicht genug am Sonntag war das mal wieder eine schöne Ver-
Wasser im Teich ist, daher legte der Wettfahrt- anstaltung, Steinhude ist und bleibt mein Lieb-
leiter erst einmal einen „Up & Down“-Kurs aus, lingsmeer.
damit wir dem Ufer nicht zu nahe kommen. Spä-
ter als der Wind etwas drehte, gab es dann doch
noch das geliebte Dreieck für uns. Der Wind war
herrlich, endlich mal wieder ausstrecken und los
segeln, es hat einfach nur Spaß gemacht, das Er-
gebnis war fast Nebensache.

Vier Wettfahrten bei 4 Bft sind wir gesegelt, in


Böen hatte die Wettfahrtleitung bis 5 Bft gemes-

88
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte

RF: 1,2; Wettfahrten: 4; Streicher: 1

1 GER-551 Christoph Homeier SVGO -2 1 1 1 3,0

2 GER-247 Volker Niediek SLSV -3 2 2 2 6,0

3 GER-488 Max Billerbeck WSVK 1 3 -4 3 7,0

4 GER-2438 Markus Maisenbacher YCN 4 5 6 (DNC) 15,0

5 GER-1421 Andreas Lutz Körnig SVK 5 6 5 -8 16,0

6 GER-503 Klaus Jünemann BSC 7 -10 3 7 17,0

7 GER-2476 Stefan Heising BSV 6 7 -8 4 17,0

8 GER-483 Martin Kaufhold SSCK -11 11 7 6 24,0

9 GER-2603 Michael Koch SVSt -14 8 10 9 27,0

10 GER-2556 Jörg Gosche CKA 9 9 9 -12 27,0

11 GER-2675 Michael Klügel SCSz 12 -14 11 5 28,0

12 GER-900 Utz Müller SSCK 10 -16 12 11 33,0

13 GER-2655 Ernest Mika KYC 13 13 -17 10 36,0

14 GER-2586 Lars Frenzel TSVS -15 12 13 13 38,0

15 GER-2366 Lars Kruse YCN 8 4 (DNC) DNC 43,0

16 GER-2533 Johanna Grandt HSC 16 -17 14 16 46,0

17 GER-1 Thomas Pinkenburg NFBS-W 18 15 16 (DNC) 49,0

18 NED-2287 Gert van der Mast WVV -24 19 18 14 51,0

19 GER-388 Christiane Giefers SVG -19 18 15 18 51,0

20 GER-317 Manfred Gronemeier DYCH -21 21 19 15 55,0

21 GER-469 Oliver Wagner GSG 20 20 -22 19 59,0

22 GER-2504 Joachim Schramm NFBS-W 22 -24 20 20 62,0

23 GER-2171 Roman Rau YCS (DNC) 25 21 17 63,0

24 GER-2298 Irmtraud Schramm NFBS-W 23 -29 25 21 69,0

25 GER-1241 Frank Schinski BSV 25 22 23 (DNC) 70,0

26 GER-2555 Conny Schillo HSC 26 23 24 (DNC) 73,0

27 GER-387 Fenja Maiwald BSV 17 26 (DNC) DNC 74,0

28 GER-24 Matthias Beilken WVM (DNC) DNC 26 DNC 88,0

29 GER-263 Dirk Lübbers HSC (DNC) 27 DNC DNC 89,0

30 GER-229 Andreas Weber NSC (DNC) 28 DNC DNC 90,0

89
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Interboot-Trophy

Bodensee, Württembergischer Yacht-Club, 22. bis 23. September 2018

Von Frank Richter hat, war in einem sehr gut organisierten Hafen
GER-416 und Promenaden-Areal sehr schön zu bewältigen.
Und weil auch gleich mal kein Wind war, konn-
Tja, was soll ich sagen: Tausend mal ist nix pas- te das in eine sehr plauschige Unterhaltung über
siert und jetzt hat es Zoom gemacht und ich den ganzen Tag fortgesetzt werden.
schreib den Bericht. Es waren 14 segelnde Con-
tender am Start und haben sich auf die als mental Der grüne Gürtel der Contender-Schaolin
unglaublich anspruchsvolle Regatta in Friedrichs-
hafen eingelassen. Für mich wegen der extrem Okay, wir mussten kurz aufs Wasser, aber der
kurzen und komfortablen Anreise trotz der Men- Lauf wurde abgebrochen und wir konnten unge-
talbelastung natürlich keine Frage: Ich mach mit! trübt in das Abendprogramm übergehen: Freibier
im Hafen, Abendessen im Club und nächtliches
Ankommen und aufbauen mit vielen Bekannten, Eisessen an der Promenade bei lauen Sommer-
die man seit einigen Monaten nicht mehr gesehen temperaturen. Und da man auf der Promenade

RF: 1,1; Wettfahrten: 3; Streicher: -


1  GER 2390 Gernot GOETZ - M SCU 2 2 2 6.0

2  GER 2689 Felix KRAUSE MTVD 4 1 6 11.0

3  GER 2402 Alfred SULGER SVD 5 3 3 11.0

4  GER 2418 Tobias HANKE SLRV 8 4 1 13.0

5  GER 2553 Daniel HÄRTEL SCU 1 8 5 14.0

6  GER 410 Holger STENGELE SCU 3 11 7 21.0

7  GER 435 Andreas HOHNER YCRA 6 7 8 21.0

8  GER 416 Frank RICHTER - M DSQ 5 4 25.0

9  GER 2660 Patrick EHINGER YCRA 9 9 10 28.0

10  GER 524 Thomas LASCHÜTZA YCP DSQ 6 9 31.0

11 GER 333 Matthias KUCK SSG 10 10 11 31.0

12  SUI 91 Erich OTT SVM 7 DNS DNS 39.0

13  GER 2127 Markus GIELEN LSC 11 DNS DNS 43.0

14  FRA 2525 Christoph HENNCH WHW DNF DNS DNS 48.0

14  SUI 2601 Uwe HOFFMANN SCH DNS DNS DNS 48.0

90
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
kampieren durfte, war der Weg in die Koje kurz zwischen 1Kn und 26Kn und dazu ordentlicher
und angeheitert. Ja, das Wochenende hätte so Welle aus Westen, was nicht immer der Wind-
schön sein können, wenn wir nicht… aber dazu richtung entsprach. Um zu gewinnen musste man
später. In der Nacht kippte das Wetter und ich neben extrem starken Mentalfähigkeiten auch et-
glaube, es regnete auch. Nach Freibier und noch was Glück mitbringen. Aber wo ist das nicht so?
ein paar anderen aufheiternden Getränken kann
ich dazu aber nicht so viele Details schildern. Es Ich habe lange überlegt, was ich – ohne allzu sar-
soll schon das Anzeichen für den heranrückenden kastisch zu sein – über die Regatten schreiben soll.
Orkan Fabienne gewesen sein. Übrigens haben Hier ist es: Es war toll, fast jeder durfte mal vorne
einige randalierende Häfler den ausklingenden dabei sein. Am Ende gewann nach drei Läufen
Abend genutzt und Requisiten der Veranstalter Gernot vor Felix und Alfred. Resümee: Unsere
unter lautem Gejohle in das Hafenbecken gewor- Bodensee-Regatta in Friedrichshafen bleibt selbst
fen. Ich dachte im Halbschlaf noch an meinen bei Wind eine außergewöhnliche Veranstaltung.
Trailer, aber der Gedanke war unbegründet.
Ich werde natürlich gerne im nächsten Jahr wie-
Yoga-Kurs für Erstteilnehmer? der teilnehmen, würde aber allen Erstteilnehmer
zuvor einen Yoga-Kurs empfehlen. Nach der ers-
Am nächsten Morgen kam das traditionelle Früh- ten Teilnahme wird sich auch bestimmt ein Zen-
stück in der Bahnhofsbäckerei und wir diskutier- Meister finden, der einem ungeprüft den grünen
ten, wie der Tag mit Fabienne werden würde. Gürtel der Contender-Schaolins übergibt. Ich
Zumindest war Fabienne noch nicht zum Früh- selbst werde mich auf das kommende Jahr durch
stück erschienen (es war verdächtig windstill). intensives Meditieren über das Koan „How long is
Dafür war Gernot angereist. Vermutlich verband now?“ vorbereiten. Und wenn Conten-Do-San Al-
er auch gewisse Intentionen mit dem Namen Fa- fred Recht hat, werden wir sogar eines Tages eine
bienne, was ihn bestens gelaunt zu an sich recht Euro in Friedrichshafen haben.
frühen Morgenstunden im Hafen erscheinen ließ.
Ob nun Gernot die gute Laune hatte, wegen Vor- Ich möchte hier nun mit dem Koan enden:
freude auf Fabienne oder weil er segeltechnisch
am Samstag nix verpasst hat, war nicht klar. Ehr- Auf diesem oder anderen Weg
lich gesagt, ich weiß auch nicht, ob er sich unter versuchte ich,
Fabienne überhaupt den Orkan vorgestellt hat den Eimer zusammen zu halten,
oder vielleicht doch was oder wen anderes. in der Hoffnung,
der schwache Bambus würde niemals brechen.
Tja und dann ging es aufs Wasser und die harte Plötzlich fiel der Boden heraus.
Arbeit ging los. Zumindest mental war echte Spit-
zenleistung gefragt. Wir hatten wirklich die volle
Spanne von Windrichtungen und Windstärken

91
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Internationale Deutsche Meisterschaft

Ostsee/Strander Bucht, TSV Schilksee, 29. September bis 1. Oktober 2018

Von Andreas Lutz Körnig Für nun 130 Euro und diesen herzlichen Emp-
GER-1421 fang erwartete ich nun allerdings auch eine top
Veranstaltung. Gerade nachdem wir in diesem
Freitag nach der Arbeit machte ich mich auf den Jahr mehrere Top-Highlights zu weitaus weniger
Weg, um die lange Anreise zu bewältigen. Nach 15 Startgeld bereits hinter uns hatten. Wir werden
Kilometern hatte ich mein Ziel erreicht. Die Vor- sehen, dachte ich mir.
freude war groß: IDM auf dem Heimrevier. Das
Boot war ja aufgebaut, also konnte ich mich direkt Tag 1: Heimvorteil? – Von wegen!
zur Anmeldung begeben, nachdem ich einige An-
kömmlinge begrüßt hatte. Den Vorteil des Heimrevieres im Hinterkopf ging
es am Samstag nun mit 64 weiteren Teilnehmern
Bei der Anmeldung der erste Dämpfer: nach den aus Italien, Dänemark, Canada, Niederlanden
100 Euro Startgeld für drei Tage Segeln wurde und Deutschland aufs Wasser. Mein Ziel für diese
ich gebeten, noch einmal 30 Euro zu zahlen, ich Regatta waren die Top 20 mit einer Einzelplatzie-
hätte zu spät überwiesen. Dies schien nicht nur rung in den Top 10.
mich getroffen zu haben. Auf der Liste waren ei-
nige andere auch markiert. Auf die Frage, warum Trotz der Tatsache, dass es bereits Ende Septem-
das so gehandhabt wird, kam nur die patzige Ant- ber ist, sollten wir gutes Wetter vorfinden. Nur
wort, dass das normal sei und wir ja eine ernsthaf- der Wind kam mit 12 Knoten aus Kiels blödesten
te Regatta veranstalten würden. – Alle anderen Richtung: SW! Wir aus Kiel lieben Nord oder Ost-
Regatten, wo wir vor Ort zahlen (also alle anderen wind, da der Wind ohne Abdeckung in die Stran-
Rennen des Jahres), sind wohl keine ernsthaften der Bucht kommt und eine schöne, lange Welle
Regatten. So so... mitbringt. Aber nix da, SW bedeutet Dreher und

92
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Böhen wie auf der Alster. Ideale Bedingungen für Renntag mit soliden Ergebnissen. Marko Ferrari
die Binnen-Segler. Toll. aus Italien hatte sich wie schon auf der EM vor
Sören auf dem ersten Rang platziert. Ob er das
Also los, Start und den Rhythmus der Dreher fin- halten kann?
den. Ich sag mal so: Es ist mir nicht so optimal ge-
lungen. An der Luvtonne finde ich mich im hinte- Am Abend gab es dann das angekündigte Gril-
ren Mittelfeld wieder. Mit Flagge Oskar oben war len beim TSVS. Ganz nett, aber meinen Hunger
also meine einzige Chance, durch Pumpen und konnte ich leider nicht stillen. Ich war einfach zu
einen extremen Lee-Bogen auf den Raumkursen, lange auf dem Wasser.
mich nach vorn zu arbeiten. Mein Aufwand sollte
sich auszahlen. Am Leegate angekommen war ich Tag 2: Tierischer Geleitschutz
bereits wieder unter den Top 25. Schwein gehabt!
Mit weitaus weniger Verkehr auf dem zweiten Erstaunlicherweise hatten wir samstags keinen
Amwinder und dem anschließenden Vorwinder einzigen Frühstart fabriziert. Das holten wir dann
fand ich den richtigen Weg und kämpfte mich auf am Sonntag nach. In Rennen 4 starteten wir
der Bahn weiter nach vorn. Platz 11 am Ende. gleich vier (!!!) Mal, gestoppt vom Allgemeinrück-
ruf. Kein Wunder, wenn das Startschiff mit etwa
Rennen 2 und 3 liefen erstaunlich ähnlich mit den 20 Grad deutlich bevorteilt ist und die Linie zu
Ergebnissen 22 und 15. Ein im Grunde schöner kurz ist. Da drückt es das ganze Feld zusammen.

RF: 1,4; Wettfahrten: 9; Streicher: 1

1 DEN 1 Soren Dulong Andreasen 2 4 9 1 1 4 2 1 5 20,0

2 ITA 384 Marco Ferrari 1 1 4 2 7 DNF 4 2 10 31,0

3 GER 488 Max Billerbeck 4 6 1 5 4 14 5 4 14 43,0

4 NED 2544 Dirk Lafleur 5 5 3 9 3 5 10 8 7 45,0

5 ITA 2561 Antonio Lambertini 14 11 2 4 21 2 1 17 1 52,0

6 GER 8 Sebastian Vagt 7 2 13 6 5 6 27 3 11 53,0

7 GER 2507 Jan von der Bank 3 21 5 7 2 11 19 11 8 66,0

8 GER 2400 Thomas Wieting 6 15 8 10 25 10 12 6 4 71,0

9 GER 505 Christian Krupp 21 3 10 11 17 9 40 7 3 81,0

10 NED 2582 Rene Heynen 13 9 6 14 6 7 8 18 18 81,0

11 GER 9 Kay-Hendryk Rethmeier 18 14 29 16 10 3 29 5 2 97,0

12 GER 243 Karsten Kraus 19 16 16 12 9 19 11 10 9 102,0

13 GER 2510 Jörg Schlienkamp 12 26 27 3 18 1 15 16 13 104,0

14 GER 2488 Hannes Seidel 26 7 12 18 27 17 13 12 6 111,0

15 GER 1421 Andreas Lutz Körnig 11 22 15 13 12 13 18 9 22 113,0

93
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Für den 5. Start zog die Rennleitung dann doch hat, dass ich anstatt anzuluven am liebsten weiter
endlich die Flagge U. Wer erwischt wird, ist raus. nach Dänemark gefahren wäre. Ab ins Trapez,
Es wird kein Frühstartsignal gegeben. Also star- Druck ohne Ende im Segel und einfach nur noch
teten alle Teilnehmer an der verlängerten Linie im Surfen! Wahnsinn! Darum Segeln wir Conten-
vorsichtiger und es ging endlich gut. Warum denn der!
nicht gleich so? Bei 4-5 Bft. und sonnigem, aber
kalten Wetter segelten wir eine schöne Runde. Auch für Wettfahrt 6 waren die Bedingungen
Die Bedingungen waren dabei stabiler als am Tag nicht schlechter. Nach mäßigem Start, aber einem
zuvor. Mit Platz 13 lag ich absolut in meinem Ziel- guten Rennen pflügte ich vor dem Wind dem Ziel
korridor. Bootsspeed passte. Nur die Startkreuz entgegen. Etwa zwei Meter vor mir schaute sich
wieder nicht. ein Schweinswal die Szenerie genauer an und
schwamm ein Stück mit. Was für ein Bild! Abso-
Nach der Wettfahrt drehte der Wind, wie vorher- lutes Highlight des Tages. Die Strapazen des Ta-
gesagt, um 70 Grad nach rechts und die Tonnen ges waren da auf jeden Fall vergessen.
mussten verlegt werden. Das Verlegen der vier
Tonnen dauerte 45 Minuten, bis wir wieder star- Am Abend fand unser von der KV bestelltes (und
ten konnten. Bei 13 Grad Lufttemperatur eine He- bezahltes) Eventdinnner bei Pizza und Pasta und
rausforderung für alle Segler. unsere anschließende Jahreshauptversammlung
statt. Tenor: italienisches Essen ist super, unse-
Nach dem Winddreher baute sich der Wind für re Klasse ist gesund und wächst, wir wollen aber
Wettfahrt 5 noch etwas mehr auf. Die Startkreuz mehr Jugendliche. Außerdem war es toll, die gan-
war wieder eher mäßig. Dafür gab es dann einen zen Nasen mal wiederzusehen und ordentlich ei-
Sahne-Raumgang, der dermaßen Spaß gemacht nen Klönschnacken im Warmen zu halten.

Tag 3: Licht und Schatten

Der dritte Tag sollte mit 2 Bft. nicht gerade die


liebsten Bedingungen für unsere dickeren Jungs
bereit halten. In Rennen 7 segelten uns die Mä-
dels ganz schön um die Ohren. Da wurde einem
echt schwindlig. Aber auch Sören und Antonio
nutzen diese Bedingungen und fuhren vorn weg.
Ich schaute mir das Ganze von hinten an. An
Land wurde Johanna dann leider der 10. Platz ab-
erkannt, weil sie wohl das Startschiff berührt hat...
ein Strafkringel hätte das Dilemma wohl aufge-
löst... sehr schade.

94
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte

Siegerehrung:
Marco Ferrari (ITA, 2.), Sören
Dulong Andreasen (DEN, 1.), Max
Billerbeck (3.), Lea Spitzmann
(Deutsche Meisterin), Clara Rietz
(Vize-Jugendmeisterin), Johanna
Grandt (Vize-Meisterin), Peter
Schafft (Jugendmeister), v.l.n.r.

Für die letzten beiden Wettfahren frischte der wurde Zweiter. Max Billerbeck hält die deutsche
Wind dann zum Glück wieder auf. In Rennen 8 Fahne hoch und komplettiert das Treppchen am
schön in Lee mit freiem Wind gestartet fand ich Ende.
mich mit Backe auf dem Raumgang in den Top
5 wieder. An der Raumtonne angekommen, hals- Sören gewinnt damit nach seinem EM-Titel auch
ten wir zusammen und ich berührte ihn in einer die Internationale Deutsche Meisterschaft. Deut-
Bö leicht. So ein Mist, gute Platzierung und ich sche Meisterin wird Lea Spitzmann in ihrer ers-
muss kringeln! An einer geeigneten Stelle drehte ten Contender-Saison! Deutscher Jugendmeister
ich meine Pirouette und hielt aber weiter mit den
Top-Jungs mit. Platz 9 am Ende. Meine Top-Ten-
Platzierung! Sauber, es geht doch.

Im letzten Rennen hatte ich dann viel Pech. Auf


der zweiten Kreuz drehte der Wind dann um 60
Grad nach rechts. Ich war links. Und fuhr also mit
einem großen Bogen immer um die Tonne rum.
Blöd gelaufen.

Auch der Marco Ferrari hatte das nicht kommen


sehen und ließ mit seinem 10. Platz Sören endgül-
tig den Vortritt. Wie in Italien im Sommer! Marco

95
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
wird Peter Schafft. Euch allen Herzlichen Glück- wellig. Kiel kann auch Alster! Ich freue mich trotz-
wunsch! Unsere jüngste Teilnehmerin mit 16 dem auf die nächste Regatta in Kiel!
Jahren, Clara Rietz, hielt mit Platz 61 auch super
mit. Tolle Leistung und herzlich willkommen bei Bleibt zum Schluss noch ein Wort zur Organi-
den Contendern! sation: Diese IDM war teuer, Wartezeiten lang,
Startlinien zu kurz und schief, Essen knapp und
Und ich? Mit Platz 15 über alles und einem 9. Platz Entscheidungen fragwürdig. Nach vielen Regat-
in Rennen 8 hatte ich mein mir selbst gestecktes ten in diesem Jahr bleibt für mich persönlich nur
Ziel erreicht. An der Startkreuz muss ich in Zu- eins: für 130 Euro wünsche ich mir, gerade nach
kunft aber noch arbeiten. der Ansage zu Beginn, doch ein höheres Niveau.

Dennoch liegen nun drei schöne Segeltage hinter


uns. Kiel zeigte sich von einer sonnigen und mil-
den Seite. Kiel kann also nicht nur windig und

16 GER 2366 Lars Kruse 10 8 17 DNF 11 8 17 20 27 118,0

17 GER 2612 Joachim Harpprecht 15 13 14 8 15 33 3 37 23 124,0

18 DEN 56 Claus Litzinger 20 17 7 23 20 24 6 32 12 129,0

19 GER 2378 Thomas Schrepffer 16 20 11 19 13 15 34 14 21 129,0

20 GER 503 Klaus Jünemann 8 18 19 17 19 20 30 15 16 132,0

21 DEN 9 Thomas Moerup 17 19 20 15 30 28 7 26 20 152,0

22 GER 2603 Michael Koch 31 23 25 20 22 25 31 13 15 174,0

23 GER 2553 Daniel Härtel 25 24 28 24 8 40 56 23 19 191,0

24 GER 2675 Michael Klügel 27 12 31 31 29 22 43 22 DNF 217,0

25 GER 1551 Sven Martin 35 32 35 28 26 16 23 44 25 220,0

26 DEN 2426 Søren Winther Hansen 30 33 24 45 23 35 9 33 34 221,0

27 GER 900 Utz Müller 33 25 32 22 31 43 21 36 31 231,0

28 NED 2584 Robert Wiedemeijer 22 40 21 26 DSQ 21 38 24 40 232,0

29 GER 448 Thomas Wasilewski 29 48 34 29 43 23 22 25 28 233,0

30 GER 2655 Ernest Mika 41 30 40 32 33 27 32 19 30 243,0

31 GER 2213 Moritz Pollehn DNF 35 26 25 36 12 26 38 47 245,0

32 AUS 2501 Stuart Brown 9 10 22 30 14 29 DNF DNF DNF 248,0

33 GER 499 Jürgen Von Kampen 42 47 59 21 24 38 41 21 26 260,0

34 GER 221 Lea Spitzmann 36 49 41 33 46 26 25 31 36 274,0

96
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
35 NED 44 Vincent Klap 32 31 42 DNF 34 44 33 27 33 276,0

36 GER 2586 Lars Frenzel 28 28 39 47 32 DNF 35 35 41 285,0

37 GER 25 Peter Schafft 39 41 37 34 44 DNS 20 29 44 288,0

38 GER 2660 Patrick Ehinger 50 37 38 36 41 32 44 48 17 293,0

39 GER 485 Michael Sprink 37 43 23 39 28 48 39 43 42 294,0

40 CAN 2453 NEIL SMITH 49 46 46 38 35 18 52 34 29 295,0

41 GER 495 Martin Schöttelndreyer 51 27 33 57 DNF 31 51 28 24 302,0

42 GER 322 Jens Krees 23 29 18 27 16 DNF DNF DNF DNF 314,0

43 GER 464 Sven Sanitz 40 51 56 48 39 37 24 45 32 316,0

44 DEN 2554 Torben Bjørnholt 43 39 60 37 45 39 36 41 37 317,0

45 GER 2638 Walter Baudisch 38 38 43 35 49 34 16 DNF DNF 320,0

46 GER 2533 Johanna Grandt 46 34 30 43 40 41 DSQ 42 45 321,0

47 GER 17 Jörg Gläscher 44 42 36 41 BFD 30 49 47 35 324,0

48 GER 1 Thomas Pinkenburg 34 36 45 52 47 54 37 39 48 338,0

49 GER 388 Christiane Giefers 47 44 53 46 53 52 14 50 38 344,0

50 GER 2504 Joachim Schramm 56 59 54 40 38 42 46 30 52 358,0

51 GER 363 jens-uwe herrmann 55 52 47 56 51 36 42 40 39 362,0

52 GER 244 Rasmus Hecht 52 50 49 44 42 55 59 49 43 384,0

53 GER 2393 Thomas Bendel 54 53 44 42 52 49 50 51 46 387,0

54 DEN 2431 Jeppe Sørner 58 57 48 51 37 45 58 46 51 393,0

55 GER 2673 Steffen Döll 57 55 50 53 48 46 45 54 49 400,0

56 GER 2171 Roman Rau 48 61 51 55 50 47 54 57 54 416,0

57 GER 317 Manfred Gronemeier 59 45 57 50 55 50 57 53 55 422,0

58 GER 305 Sophia Zeyse 53 54 55 58 54 DNF 53 52 50 429,0

59 GER 1111 Sebastian von Broen DNF 56 63 49 56 51 47 58 53 433,0

60 GER 2298 Irmtraud Schramm 45 64 61 59 58 56 55 55 DNF 453,0

61 GER 29 Clara Rietz 62 63 52 DNF 59 DNF 28 59 DNF 457,0

62 GER 365 Andreas Schlieker 61 58 58 DNF DNS DNF 48 56 DNF 482,0

63 ITA 66 Matthias Brevart 63 60 62 54 57 53 DNF DNF DNF 483,0

64 GER 551 Christoph Homeier 24 DNF DNF DNS DNS DNF DNS DNS DNS 493,0

65 GER 333 Matthias Kuck 60 62 64 DNF DNS DNF DNS DNS DNS 521,0

97
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Dänische Meisterschaft

Hellerup (Kopenhagen/DEN), 6.-7. Oktober 2018

Von Max Billerbeck Erster Start: Auf der rechten Kursseite scheint
GER-488 mehr Wind zu sein, die Startlinie ist aber links
bevorteilt. Ich entscheide mich also für einen
Eine Woche nach der Deutschen Meisterschaft in Steuerbord-Start, danach rechts raus. Läuft auch
Kiel fand die Dänische Meisterschaft in Hellerup wunderbar, an der Luvtonne hab ich einen klei-
statt. Am Freitag extra eine Stunde früher Feier- nen Vorsprung, den ich auch nach Hause bringe.
abend, Neil Smith bei Familie Engel in Felde ab-
geholt, Tankstopp und Verpflegungsstopp für die Zweiter Start: Ich starte wieder links, diesmal hat
Fahrt vor der dänischen Grenze. Die Fahrt war sich das ganze Feld am Pin End versammelt. Es
kurzweilig dank der Begleitung von Neil. Um 23 geht weit links raus. Mal sieht es gut aus, mal nicht
Uhr konnten wir die Boote im Hafen abstellen. – je nach Windrichtung und Bö. Am Ende kön-
Die anderen Deutschen waren schon da, Andreas, nen die Boote unter mir sich durchsetzen, ich run-
Markus und Christian. Nach kurzer Begrüßung de hinter dem ersten Pulk. Auf der zweiten Kreuz
ging es in die Koje. kann ich mich etwas nach vorne arbeiten, der
Wind hat mittlerweile zugenommen, um die 10-
Ein Trockenschrank für den Neo!!! 13 Knoten. Mein Downwind-Speed ist gut – alle
pumpen, das kann ich auch! So komm ich noch
Am nächsten Morgen der übliche Regattaablauf: an Søren ran, aber nicht vorbei. Leider geht es da-
aufstehen, Boot abladen, frühstücken und anmel- nach auch schon in den Hafen, da warten Pølser
den. Leider dichter Nebel und kein Wind, Start- und Bier. Am Abend gibt es im Klubhaus noch ein
verschiebung. Warten und Tee trinken bei Jens Essen, was sehr lecker war. Danach trockne ich
Langendorf an Bord, einer X-320, die auch Neils noch meinen Neo in einem Trockenschrank 40
Zuhause für das Wochenende war. Immer noch Minuten bei 60° Celsius, dann ist er wieder ein-
kein Wind, Nebel wird aber schon weniger! Also satzbereit für nächsten Tag. Super Sache!
die Zeit sinnvoll nutzen, ich poliere mein Boot. In
dem Moment, als ich fertig bin, geht die Startver- Behle, wo ist Behle?!... äääh Søren!!
schiebung runter. Perfektes Timing!
Am nächsten Morgen gibt es wieder Frühstück.
Beim Raussegeln und Seitencheck ist noch nicht Nach den zwei Wettfahrten bin ich mit Søren
viel Wind, keine 6 Knoten. An Trapez ist nicht zu punktgleich! Also ist alles noch drin, es kommen
denken. Einzige Erkenntnis: Es dreht und gibt bestimmt noch 4 Wettfahrten. Der Wind ist etwas
viele Windlocher. Also mal sehen, was kommt kräftiger als am Vortag, so um die 14 Knoten, die
und das Beste daraus machen. Richtung ist fast gleich. Leider sind sehr viele Al-

98
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
RF: 1,25; Wettfahrten: 7; Streicher: 1

1 DEN 1 Søren Dulong Andreasen 2 1 1 DNS 1 2 2 9,0

2 GER 488 Max Billerbeck 1 2 2 1 2 3 -6 11,0

3 GER 11 Andreas Voigt 3 6 4 2 4 -14 1 20,0

4 DEN 2471 Jacob Kristensen -8 4 3 3 5 1 4 20,0

5 DEN 2557 Per Hansen -15 3 6 7 6 7 5 34,0

6 GER 2438 Markus Maisenbacher -11 7 7 4 7 4 7 36,0

7 GER 505 Christian Krupp 4 9 5 6 9 6 -10 39,0

8 DEN 11 Jens Langendorf 5 5 9 DNS 3 11 19 42,0

9 DEN 9 Thomas Mørup-Petersen 9 8 8 -12 8 12 3 48,0

10 DEN 2528 Jesper Aksglaede 6 13 10 11 -16 8 8 56,0

11 DEN 2611 Thomas Hernø -18 18 11 5 10 9 16 69,0

12 DEN 2286 Thomas Nørregaard Jensen 13 10 -17 8 13 13 14 71,0

13 CAN 2453 Neil Smith 17 15 -19 13 17 5 15 82,0

14 DEN 2604 Solvej Trautner 10 -19 12 9 18 19 18 86,0

15 DEN 2431 Jeppe Sørner 23 -26 13 18 14 10 11 89,0

16 DEN 2662 Frank Stigborg 19 16 DNS 10 11 17 17 90,0

17 DEN 2554 Torben Bjørnholt -24 22 15 16 12 16 13 94,0

18 GBR 2703 Fiona Collins 16 -20 20 15 20 15 12 98,0

19 DEN 55 Jon Møggelhoj 22 -23 14 17 15 18 19 105,0

20 DEN 2430 Jacob Killerich Hansen 21 14 21 14 DNF DNC DNC 126,0

21 DEN 213 Frederikke Mikkelsen 20 25 16 19 19 DNC DNC 127,0

22 DEN 56 Claus Litzinger 7 12 DNS DNS DNC DNC DNC 131,0

23 DEN 2526 Lars Bo Rasmussen 12 11 DNS DNS DNC DNC DNC 135,0

24 DEN 2613 Ole Lahn Stangenberg 25 21 18 DNS DNC DNC DNC 148,0

25 DEN 2532 Frank Hinsch 14 24 DNS DNS DNC DNC DNC 150,0

26 DEN 2419 Torben Sparre Petersen DNC 17 DNS DNS DNC DNC DNC 157,0

gen im Wasser, richtig große Felder, die man bes- Vierter Start: Ich entscheide mich wieder für die
ser umfahren sollte (was nicht immer gelingt). Ich linke Seite. Søren hält sich eher rechts auf. Nach
bin froh, dass ich ein Steckruder habe. :-) dem Start kann ich ihn nicht mehr entdecken.
Egal, erst mal das Boot schnell machen und die
Dritter Start: Ich kann mich leider nicht mehr so Böen und Winddreher sauber mitnehmen. Søren
genau erinnern. Ich glaube, die Startkreuz ging kommt nicht mehr, nach der Wettfahrt erfahre
wieder über die linke Seite. Søren gewinnt das ich von ihm, dass sein Block von der Trapeztalje
Rennen souverän. gebrochen ist, er konnte den Block tauschen.

99
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Die Wettfahrt kann ich vor Andreas gewinnen, auf das Segeln. Auf dem Downwind kommt Søren
der mit den Bedingungen am ganzen Wochenen- leider noch vorbei und wird Zweiter hinter And-
de sehr gut zurechtkommt. Christian ist auch sehr reas. Somit gewinnt Sören nach Europameister-
gut dabei, er kentert leider auf dem Raumgang, schaft und Deutscher Meisterschaft auch noch die
als er sein Ruder entkrauten will. Dänische Meisterschaft. Glückwunsch!

Fünfter Start: Der Wind hat nachgelassen. Jacob Eine sehr schöne Veranstaltung mit Frühstück,
segelt souverän vorne weg, dahinter ist das Feld After-Sail-Snack, Dinner, Freibier und sechs
sehr dicht zusammen. Wettfahrten trotz Nebel und Flaute am Samstag-
vormittag.
Sechster Start: Die letzte Wettfahrt ist für mich
richtig anstrengend, der Wind hat nochmal nach- Vielen Dank den dänischen Contender-Seglern
gelassen und ist löchrig. Jedes Mal, wenn ich für die Gastfreundschaft. Ich fühle mich bei euch
wende, wendet Søren auch und packt sich über immer sehr willkommen und gut aufgenommen
mich, so dass ich nicht frei fahren kann. Zwei Mal und werde auf jeden Fall wiederkommen.
lässt er mir etwas Luft, beim zweiten Mal komme
ich sogar vorbei. Jetzt könnte ich gut dänische
Schimpfwörter lernen, konzentriere mich aber

Petermännchen-Regatta

Schwerin, Schweriner Segler-Verein von 1894, 13.-14. Oktober 2018

Sechs Läufe, sechs Sieger,


das sieht man auch nicht
alle Tage! – Auf dem Bild
links: Andreas Voigt (Lauf 1),
Andreas Lutz Körnig, David
Schafft (Lauf 5), Markus
Maisenbacher (Lauf 4), Jörg
Gosche (v.l.n.r.).

100
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
RF: 1,15; Wettfahrten: 6; Streicher: 1

1 GER 2488 Hannes Seidel 1 6 4 2 2 5 14,0

2 GER 55 David Schafft 2 7 3 DSQ 1 2 15,0

3 GER 2438 Markus Maisenbacher 8 2 2 1 4 OCS 17,0

4 GER 2556 Jörg Gosche 6 4 1 7 6 3 20,0

5 GER 2603 Michael Koch 3 8 7 4 3 4 21,0

6 GER 2378 Thomas Schrepffer 4 5 5 8 6 1 23,0

7 GER 11 Andreas Voigt 5 1 6 6 5 DNF 23,0

8 GER 1421 Andreas Lutz Körnig 9 3 8 3 7 7 28,0

9 GER 2459 Kerstin Schepanski 13 12 13 5 10 6 46,0

10 GER 2655 Ernest Mika 11 11 14 9 11 10 52,0

11 GER 25 Peter Schafft 7 10 11 10 15 OCS 53,0

12 GER 495 Martin Schöttelndreyer 15 15 10 11 9 9 54,0

13 GER 12 Jule Hohlfeld 10 9 9 12 14 DNF 54,0

14 GER 317 Manfred Gronemeier 16 14 15 14 12 11 66,0

15 GER 305 Sophia Zeyse 12 13 12 13 16 OCS 66,0

Fotos: Jeannette Geithner


16 GER 1111 Sebastian von Broen DNF 18 17 17 13 12 77,0

17 GER 232 Alfred Bongers 14 16 16 18 18 14 78,0

18 GER 388 Christiane Giefers DNC DNC DNC 15 17 8 82,0

19 GER 315 Ole Pahnke 17 17 DNF 19 19 13 85,0

20 GER 1241 Frank Schinski DNF DNF 18 16 DNF DNF 97,0

Hannes Seidel (li.)


gewinnt die Regatta,
Kerstin Schepanski
(Mi.) wird als 9. beste von vier Starterinnen, Peter Schafft
(re.) vergibt ein besser Ergebnis durch einen Frühstart.

101
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Sauna-Cup Leipzig

Cospudener See, Cospudener Yacht-Club Markkleeberg, 27.-28. Oktober 2018

RF: 1,15; Wettfahrten: 6; Streicher: 1

1 GER 2438 Markus Maisenbacher WVH (2) 2 1 1 2 6,00

2 GER 2400 Thomas Wieting WVH 1 (5) 5 4 1 11,00

3 GER 2378 Thomas Schrepffer CYCM (5) 4 3 2 3 12,00

4 GER 11 Andreas Voigt SVPA 4 1 4 (7) 4 13,00

5 GER 2527 Dirk Müller SKWB 3 3 (6) 6 5 17,00

6 GER 2476 Stefan Heising BSV (6) 6 2 5 6 19,00

7 GER 483 Martin Kaufhold SSCK 7 7 (8) 3 7 24,00

8 GER 2460 Simon Marburger VSAW 8 8 7 10 (11) 33,00

9 GER 2459 Kerstin Schepanski CYCM (15) 14 9 9 8 40,00

10 GER 1 Thomas Pinkenburg NFBS-W 11 10 11 (12) 10 42,00

11 GER 317 Manfred Gronemeier DYCH 9 12 10 (23) 14 45,00

12 GER 17 Joerg Glaescher CYCM 12 9 13 11 (DNF) 45,00

13 GER 363 Uwe Herrmann PSV 10 (16) 14 13 12 49,00

14 GER 2673 Steffen Döll CYCM 16 13 12 14 (18) 55,00

15 GER 1111 Sebastian von Broen SVPA 13 15 16 (18) 13 57,00

16 GER 2504 Joachim Schramm NFBS-W 17 11 (DNF) 16 15 59,00

17 GER 2298 Irmtraud Schramm NFBS-W 14 (17) 17 15 16 62,00

18 GER 305 Sophia Zeyse SVPA (DNF) DNS DNS 8 9 67,00

19 GER 2288 Clara Rietz PSV (18) 18 15 17 17 67,00

20 GER 1518 Thomas Kreutzer SVL (20) 20 18 19 19 76,00

21 GER 2235 Sven Schiemann CYCM 21 19 19 (22) 21 80,00

22 GER 229 Andreas Weber NSC 19 (21) 20 21 20 80,00

23 FIN 317 Marcin Pussak SVPA (DNF) DNS DNS 20 22 92,00

24 GER 65 Reinhart Opitz (DNF) DNS DNF DNF DNS 100,00

102
Contender-Jahrbuch 2018

Regattaberichte
Martinspokal

Krefeld, Elfrather See, Segelklub Bayer Uerdingen, 3.-4. November 2018

Spannung bis auf den letzten Meter:


Vorwinder mit Bahnverkürzung, also Ziel
am Leefass. Utz liegt vor Kay, Malte kommt
von hinten auf. Diese Reihenfolge im Ziel
und alle drei hätten je 1x Platz 1, 2 und 3
in der Wertung. Utz würde punktgleich
gewinnen. Dann ein letzter
Drücker – Malte schiebt sich an
Kay vorbei, holt Platz 2 und gewinnt
den Martinspokal. Super!!

RF: 1,15; Wettfahrten: 3; Streicher: -

1 GER 400 Malte Riesener SSCK 2 1 2 5,0

2 GER 900 Utz Müller SSCK 3 2 1 6,0

3 GER 9 Kay-Hendryk Rethmeier SCMÜ 1 3 3 7,0

4 GER 403 Jan Küper SCN 4 7 4 15,0

5 GER 483 Martin Kaufhold SSCK 5 4 7 16,0

6 NED 2287 Gert van der Mast WVV 7 5 6 18,0

7 GER 539 Thomas Kandt DYCH 8 6 5 19,0

8 GER 2398 Thomas Bendel SSCK 6 8 8 22,0

9 GER 499 Jürgen von Kampen SSCK 9 9 DNS 29,0

10 GER 40 Erik Gesche SSCK 10 10 9 29,0

Die drei Contender-Sieger mit


den drei besten Hobie-16-Crews auf
der Terrasse des SKBUe.

103
Contender-Jahrbuch 2018
erstellt am:
German Contender Association e.V.

Rangliste
Samstag, 8. Dezember 2018

Stand 07.12.2018
Rangliste für das Jahr 2018 Zeitraum: 01.12.2017 - 30.11.2018

Platz Name, Vorname Segelnr. Verein Punkte / gewertet RL-Punkte


1. Müller, Dirk GER 2527 SKWB (BR022) 1199.83 / 9 = 133.31
6. EM 2018 (m=5) 144.19 / 5
7. Kieler Woche (m=5) 119.72 / 4
2. Billerbeck, Max GER-488 WSVK (B125) 1180.77 / 9 = 131.20
3. IDM 2018 (m=5) 135.69 / 5
22. EM 2018 (m=5) 125.58 / 4
3. Maisenbacher, Markus GER 2438 WVH (BR016) 1180.00 / 9 = 131.11
10. Weltmeisterschaft 2018 (m=5) 144.00 / 5
1. Saunacup Leipzig (m=4) 115.00 / 4
4. Homeier, Christoph GER-551 SVGO-BREME (BR039) 1179.88 / 9 = 131.10
1. Kieler Woche (m=5) 135.00 / 5
20. Weltmeisterschaft 2018 (m=5) 126.22 / 4
5. Niedieck, Volker GER 2549 BSV (N040) 1167.50 / 9 = 129.72
9. EM 2018 (m=5) 140.70 / 5
2. Kehrausregatta (m=4) 116.00 / 4
6. von der Bank, Jan GER 2507 WSCK (R010) 1145.12 / 9 = 127.24
4. Kieler Woche (m=5) 127.36 / 5
7. IDM 2018 (m=5) 127.08 / 4
7. Schlienkamp, Jörg GER-2510 SCW (NW055) 1129.55 / 9 = 125.51
3. Kieler Woche (m=5) 129.91 / 5
1. Drahtseilakt (m=4) 120.00 / 4
8. Schafft, David GER 2355 CKA (HA048) 1128.85 / 9 = 125.43
11. EM 2018 (m=5) 138.37 / 5
2. Petermännchen Regatta (m=4) 109.25 / 4
9. Voigt, Andreas GER-11 SVPA (BG028) 1104.05 / 9 = 122.67
5. Kieler Woche (m=5) 124.81 / 5
3. Danish Nationals (m=4) 120.00 / 4
10. Vagt, Sebastian GER-2427 TSVS (SH025) 1088.03 / 9 = 120.89
6. IDM 2018 (m=5) 129.23 / 5
35. EM 2018 (m=5) 110.47 / 4
11. Rethmeier, Kay-Hendryk GER 2597 DYCH (N106) 1072.69 / 9 = 119.19
27. EM 2018 (m=5) 119.77 / 5
11. IDM 2018 (m=5) 118.46 / 4
12. Wieting, Thomas GER 2400 WVH (BR016) 1071.12 / 9 = 119.01
8. IDM 2018 (m=5) 124.92 / 5
34. EM 2018 (m=5) 111.63 / 4
13. Krupp, Christian GER-505 BSC (HA005) 1031.57 / 9 = 114.62
9. IDM 2018 (m=5) 122.77 / 5
13. Kieler Woche (m=5) 104.43 / 4
14. Körnig, Andreas Lutz GER 1421 SVK (SH018) 1025.84 / 9 = 113.98
30. EM 2018 (m=5) 116.28 / 5
3. Schweizer Meisterschaft 2018 (m=4) 111.11 / 4
15. Seidel, Hannes GER-2488 SVPA (BG028) 1020.00 / 9 = 113.33
1. Petermännchen Regatta (m=4) 115.00 / 4
14. IDM 2018 (m=5) 112.00 / 5
16. Hanke, Tobias GER 2418 JSR (BW115) 1018.34 / 9 = 113.15
1. Unterseepokal (m=4) 115.00 / 4
1. Ammersee Pokal (m=3) 115.00 / 3
4. Schweizer Meisterschaft 2018 (m=4) 106.67 / 2
17. Goetz, Gernot GER-2390 SCU (BW009) 1005.82 / 9 = 111.76
2. Schweizer Meisterschaft 2018 (m=4) 115.56 / 4
1. Interboot Trophy (m=3) 110.00 / 3
2. Unterseepokal (m=4) 106.79 / 2
18. Harpprecht, Joachim GER 2612 TSVS (SH025) 1005.08 / 9 = 111.68
31. EM 2018 (m=5) 115.12 / 5
5. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 107.37 / 4
19. Goetz, Gerhard GER 535 YCI (BW027) 962.50 / 9 = 106.94
1. Mammern (m=4) 115.00 / 4
2. Ammersee Pokal (m=3) 108.24 / 3
8. Schweizer Meisterschaft 2018 (m=4) 88.89 / 2
20. Kruse, Lars GER 2366 WVH (BR016) 961.69 / 9 = 106.85
16. IDM 2018 (m=5) 107.69 / 5
39. EM 2018 (m=5) 105.81 / 4

104
German Contender Association e.V. erstellt mit: CAMweb 3.0 © http://cam.jl-software.de Seite 1/7
4. Schweizer Meisterschaft 2018 (m=4) 106.67 / 2
17. Goetz, Gernot GER-2390 SCU (BW009) 1005.82 / 9 = 111.76
2. Schweizer Meisterschaft 2018
1. Interboot Trophy
Contender-Jahrbuch
(m=4) 115.56 / 4
(m=3) 110.00 / 3
2018
2. Unterseepokal (m=4) 106.79 / 2 erstellt am:
German Contender
GER 2612 Association e.V.

Rangliste
18. Harpprecht, Joachim TSVS (SH025) 1005.08 / 9Samstag,
= 8. Dezember 2018
111.68
31. EM 2018 (m=5) 115.12 / 5
Rangliste für Dümmer
5. Einhandwochenende das Jahr
2018 (m=4) 107.37 Zeitraum:
/4 erstellt am:
01.12.2017 - 30.11.2018
19. Goetz, Gerhard
German Contender
GER 535
Association
YCI (BW027)
e.V. Samstag, 8. Dezember 2018
962.50 / 9 = 106.94
1. Mammern (m=4) 115.00 / 4
Rangliste
2. Ammersee Pokalfür das Jahr 2018 (m=3) 108.24 Zeitraum:
/3 01.12.2017 - 30.11.2018
Platz Name, Vorname 8. SchweizerSegelnr. Verein
Meisterschaft 2018 Punkte / gewertet
(m=4) 88.89 /2 RL-Punkte
20. Wieting,
21. Kruse, Lars
Andreas GER
GER 2366
2392 WVH
WVH (BR016)
(BR016) 961.69
929.82 // 99== 106.85
103.31
Platz Name, Vorname 16.
4. IDM 2018Segelnr. Dümmer
Einhandwochenende Verein (m=5)
(m=4) 107.69
Punkte // 5
/ gewertet
110.53 4 RL-Punkte
39.
2. EM 2018
Alsterauftakt (m=5) 105.81
(m=4) 99.00 / 4 / 4
21. Wieting, Andreas 18. Kieler WocheGER 2392 WVH (BR016) (m=5) 91.70 /1 /9=
929.82 103.31
22. Krause, Felix 4. Einhandwochenende
GER 206Dümmer
MTVD (BA239) (m=4) 110.53926.58/4 /9= 102.95
2.
2. Alsterauftakt
Mammern (m=4) 108.95
(m=4) 99.00 // 44
18.
2. Kieler Woche
Interboot Trophy (m=5) 101.54
(m=3) 91.70 // 31
22. Krause, Felix 3. SP Regatta Achensee
GER 206 MTVD (BA239) (m=4) 93.08 /2 /9=
926.58 102.95
23. Schrepffer, Thomas 2. Mammern GER 2378 CYC (SC030) (m=4) 108.95926.15/4 /9= 102.91
German Contender Association e.V. 2.
3. Interboot Trophy
Saunacup Leipzig (m=3)
erstellt mit: CAMweb 3.0 (m=4) 101.54 // 4 3
© http://cam.jl-software.de
105.00 Seite 1/7
3.
19. SP Regatta
IDM 2018 Achensee (m=4) 101.23
(m=5) 93.08 // 52
23. Gosche,
24. Schrepffer,
JörgThomas GER 2556
GER 2378 CKA
CYC (SC030)
(HA048) 926.15 // 9
920.47 9== 102.91
102.27
3.
6. Saunacup Leipzig
Einhandwochenende Dümmer (m=4) 104.21
(m=4) 105.00 // 4 4
19.
3. IDM 2018
Frühjahrsregatta (m=5) 101.47
(m=4) 101.23 // 4 5
24. Gosche, Jörg 4. Petermännchen GERRegatta
2556 CKA (HA048) (m=4) 97.75 /1 /9=
920.47 102.27
25. Heising, Stefan 6. Einhandwochenende
GER 2476Dümmer
BSV (N040) (m=4) 104.21898.81/4 /9= 99.87
3.
42. Frühjahrsregatta
EM 2018 (m=4) 102.33
(m=5) 101.47 // 5 4
4.
16. Petermännchen
Kieler Woche Regatta (m=4) 96.79
(m=5) 97.75 // 41
25. Jünemann,
26. Heising, Stefan
Klaus GER 2476 SVID
GER-503 BSV (N040)
(N071) 898.81 // 9
895.40 9== 99.87
99.49
42.
6. EM 2018
Kehrausregatta (m=5) 100.00
(m=4) 102.33 // 4 5
16.
20. Kieler2018
IDM Woche (m=5) 99.08
(m=5) 96.79 // 54
26. Müller,
27. Jünemann,
Utz Klaus GER-503
GER-900 SVID (N071)
SSCK (NW293) 895.40 // 9
878.76 9== 99.49
97.64
6.
2. Kehrausregatta
Goeken-Backen-Cup (m=4)
(m=3) 100.00 // 3
105.42 4
20.
2. IDM 2018
Martinspokal (m=5)
(m=3) 99.08 /
103.50 / 35
27. Müller, Utz 27. IDM 2018 GER-900 SSCK (NW293) (m=5) 84.00 /3 /9=
878.76 97.64
28. Richter, Frank 2. Goeken-Backen-Cup
GER-416 SVS (T001) (m=3) 105.42 /3 /9=
847.89 94.21
2.
4. Martinspokal
Mammern (m=3)
(m=4) 103.50
96.84 // 4
3
27.
7. IDM 2018 Meisterschaft 2018
Schweizer (m=5)
(m=4) 93.33 // 4
84.00 3
28. Richter, Frank 55. EM 2018 GER-416 SVS (T001) (m=5) 87.21 / 1
847.89 / 9 = 94.21
29. Kluegel, Michael 4. Mammern GER 2675 SCSZ (N068) (m=4) 96.84 /4 /9=
844.39 93.82
7.
47. Schweizer
EM 2018 Meisterschaft 2018 (m=4)
(m=5) 93.33 // 5
96.51 4
55.
24. EM 2018
IDM 2018 (m=5)
(m=5) 90.46 // 4
87.21 1
29. Riesner,
30. Kluegel, Michael
Malte GER 400
GER 2675 SSCK
SCSZ (N068)
(NW293) 844.39 // 9
842.82 9== 93.82
93.65
47.
1. EM 2018
Goeken-Backen-Cup (m=5)
(m=3) 96.51 // 3
115.00 5
24.
1. IDM 2018
Martinspokal (m=5)
(m=3) 90.46 // 3
115.00 4
30. Riesner, Malte 34. Kieler WocheGER 400 SSCK (NW293) (m=5) 50.94 /3 /9=
842.82 93.65
31. Koch, Michael 1. Goeken-Backen-Cup
GER-2473 SVST (B029) (m=3) 115.00 /3 /9=
841.85 93.54
1.
22. Martinspokal
IDM 2018 (m=3)
(m=5) 115.00
94.77 // 5
3
34.
5. Kieler Woche Regatta
Petermännchen (m=5)
(m=4) 50.94 // 4
92.00 3
31. Sulger,
32. Koch, Michael
Alfred GER-2473 SVD
GER-2402 SVST(BW032)
(B029) 841.85 // 9
820.09 9== 93.54
91.12
22.
3. IDM 2018
Mammern (m=5)
(m=4) 94.77 // 4
102.89 5
5.
3. Petermännchen
Interboot Trophy Regatta (m=4)
(m=3) 92.00 /
93.08 / 34
32. Sulger, Alfred 7. Interlaghi Trophy (4/4)
GER-2402 SVD (BW032) (m=1) 80.00 /1 /9=
820.09 91.12
9.
3. Unterseepokal
Mammern (m=4)
(m=4) 49.29 // 1
102.89 4
33. Kaufhold, Martin 3. Interboot Trophy
GER 483 SSCK (NW293) (m=3) 93.08 /3 /9=
798.85 88.76
7.
8. Interlaghi Trophy (4/4)
Kehrausregatta (m=1)
(m=4) 80.00 /
92.00 / 41
9.
4. Unterseepokal
Goeken-Backen-Cup (m=4)
(m=3) 49.29 // 3
86.25 1
33. Kaufhold, Martin 56. EM 2018 GER 483 SSCK (NW293) (m=5) 86.05 /2 /9=
798.85 88.76
34. Härtel, Daniel 8. KehrausregattaGER 2553 SCU (BW009) (m=4) 92.00 /4 /9=
797.98 88.66
4.
23. Goeken-Backen-Cup
IDM 2018 (m=3)
(m=5) 86.25
92.62 // 3
5
56.
58. EM
EM 2018
2018 (m=5)
(m=5) 86.05
83.72 // 2
4
34.
35. Härtel,
Sprink,Daniel
Michael GER 2553 SCU
GER-2469 SVPB(BW009)
(NW153) 797.98
773.03 // 9
9== 88.66
85.89
23.
3. IDM 2018
Goeken-Backen-Cup (m=5)
(m=3) 92.62
95.83 // 5
3
58.
7. EM 2018
Drahtseilakt (m=5)
(m=4) 83.72 /
92.31 / 44
35. Sprink, Michael 39. IDM 2018 GER-2469 SVPB (NW153) (m=5) 58.15 /2 /9=
773.03 85.89
36. Mika, Ernest 3. Goeken-Backen-Cup
GER 2655 KYC (SH017) (m=3) 95.83 /3 /9=
726.18 80.69
7.
4. Drahtseilakt
Promenadenpokal (m=4)
(m=4) 92.31
84.62 // 4
4
39.
30. IDM
IDM 2018
2018 (m=5)
(m=5) 58.15
77.54 // 2
5
36.
37. Mika, Ernest
Martin, Sven GER
GER 2655
1551 KYC
YCRA(SH017)
(BW003) 726.18
715.95 // 9
9== 80.69
79.55
4.
25. Promenadenpokal
IDM 2018 (m=4)
(m=5) 84.62 /
88.31 / 54
30.
71. IDM 2018
EM 2018 (m=5)
(m=5) 77.54
68.60 // 5
4
37. Martin, Sven GER 1551 YCRA (BW003) 715.95 / 9 = 79.55
25. IDM 2018 (m=5) 88.31 / 5
71. EM 2018 (m=5) 68.60 / 4

105
German Contender Association e.V. erstellt mit: CAMweb 3.0 © http://cam.jl-software.de Seite 2/7
4. Goeken-Backen-Cup (m=3) 86.25 / 3
56. EM 2018 (m=5) 86.05 / 2

Contender-Jahrbuch
34. Härtel, Daniel
2018 23. IDM 2018 GER 2553 SCU (BW009) 797.98 / 9 =
(m=5) 92.62 / 5
88.66

58. EM 2018 (m=5) 83.72 / 4


erstellt am:
German Contender
GER-2469 Association
SVPB (NW153) e.V.

Rangliste
35. Sprink, Michael 773.03 / 9Samstag,
= 8.85.89
Dezember 2018
3. Goeken-Backen-Cup (m=3) 95.83 / 3
7. Drahtseilakt
Rangliste für das Jahr 2018 (m=4) 92.31 Zeitraum:
/4 erstellt am:
01.12.2017 - 30.11.2018
German Contender
39. IDM 2018 Association e.V.
(m=5) 58.15 / 2 Samstag, 8. Dezember 2018
36. Mika, Ernest GER 2655 KYC (SH017) 726.18 / 9 = 80.69
Rangliste für das Jahr 2018
4. Promenadenpokal (m=4) 84.62 Zeitraum:
/4 01.12.2017 - 30.11.2018
Platz Name, Vorname 30. IDM 2018Segelnr. Verein Punkte / gewertet
(m=5) 77.54 /5 RL-Punkte
37. Martin, Sven GER 1551 YCRA (BW003) 715.95 / 9 = 79.55
21. Wieting, Andreas 25. GER 2392 WVH (BR016)
IDM 2018Segelnr. (m=5) 88.31 929.82
/ 5 / 9 = RL-Punkte
103.31
Platz Name, Vorname 4. Einhandwochenende Verein
Dümmer Punkte
(m=4) / gewertet
71. EM 2018 (m=5) 110.53
68.60 // 4
4
2. Alsterauftakt (m=4) 99.00 / 4
38. Marburger, Simon 18. Kieler WocheGER-2460 VSAW (B044) (m=5) 91.70 676.60
/1 /9= 75.18
8. Saunacup Leipzig (m=4) 80.00 / 4
22. Krause, Felix 26. Kieler WocheGER 206 MTVD (BA239) (m=5) 71.32 926.58
/5 /9= 102.95
2. Mammern (m=4) 108.95 / 4
39. Brown, Stuart 2. GER 2501 LYC (SH038)
Interboot Trophy (m=3) 101.54 631.07
/3 /9= 70.12
32.
3. IDMRegatta
SP 2018 Achensee (m=5)
(m=4) 73.2393.08 / 52
28. Kieler Woche (m=5) 66.23 / 4
23. Schrepffer, Thomas GER 2378 CYC (SC030) 926.15 / 9 = 102.91
40. Schafft, Peter 3. GER 24
Saunacup Leipzig SVS (SH019) (m=4) 105.00 616.90
/4 /9= 68.54
5.
19. Promenadenpokal
IDM 2018 (m=4) 76.15 / 4
(m=5) 101.23 5
37. IDM 2018 (m=5) 62.46 / 5
24. Gosche,
German Jörg Association e.V.
Contender GER 2556 CKA (HA048)
erstellt 920.47 / 9 =
mit: CAMweb 3.0 © http://cam.jl-software.de 102.27 Seite 2/7
41. Krees, Jens 6. GER-322Dümmer
Einhandwochenende SKBUE (NW174) (m=4) 104.21 609.21
/4 /9= 67.69
8.
3. Drahtseilakt
Frühjahrsregatta (m=4) 101.47
87.69 / 4
42.
4. IDM 2018
Petermännchen Regatta (m=5) 51.69
(m=4) 97.75 1 / 5
42. Heising,
25. Pollehn, Stefan
Moritz 2213
GER 2476 ZSK
BSV (N039)
(N040) 604.82
898.81 / 9 = 67.20
99.87
31. EM
42. IDM2018
2018 (m=5) 102.33
75.38 / 5
81. Kieler
16. EM 2018Woche (m=5) 56.98
96.79 / 4
43. Jünemann,
26. Frenzel, Lars
Klaus GER 2586
GER-503 SLRV (N191)
SVID (N071) 595.10
895.40 / 9 = 66.12
99.49
14.
6. Kehrausregatta (m=4) 100.00
68.00 / 4
36. IDM 2018
20. (m=5) 64.62
99.08 / 5
44. Müller,
27. Ehinger, Patrick
Utz GER 2660
GER-900 YCRA (BW003)
SSCK (NW293) 587.40
878.76 / 9 = 65.27
97.64
6. Goeken-Backen-Cup
2. Ammersee Pokal (m=3) 105.42
81.18 / 3
38. IDM 2018
2. Martinspokal (m=5) 60.31 / 53
(m=3) 103.50
9. IDM
27. Interboot
2018Trophy (m=3)
(m=5) 42.31
84.00 / 13
45. Richter,
28. Grandt, Johanna
Frank GER 2533 HSC
GER-416 (HA004)
SVS (T001) 587.16
847.89 / 9 = 65.24
94.21
15. Einhandwochenende Dümmer
4. Mammern (m=4) 75.79
96.84 / 4
16. Kehrausregatta
7. Schweizer Meisterschaft 2018 (m=4) 60.00
93.33 / 4
7. EM
55. Alsterauftakt
2018 (m=4)
(m=5) 44.00
87.21 / 1
46. Kluegel,
29. von Kampen, Jürgen
Michael GER-499
GER 2675 CKA
SCSZ(HA048)
(N068) 574.00
844.39 / 9 = 63.78
93.82
33. EM
47. IDM2018
2018 (m=5) 71.08
96.51 / 5
83. IDM
24. EM 2018
2018 (m=5) 54.65
90.46 / 4
47. Riesner,
30. Sanitz, Sven
Malte GER 464
400 BSCF
SSCK (BA029)
(NW293) 552.30
842.82 / 9 = 61.37
93.65
5. Goeken-Backen-Cup
1. SP Regatta Achensee (m=4) 76.15 / 43
(m=3) 115.00
43. IDM 2018
1. Martinspokal (m=5) 49.54 / 53
(m=3) 115.00
34. Kieler Woche (m=5) 50.94 / 3
48. Pinkenburg, Thomas GER 1 NFBS-W (N073) 548.21 / 9 = 60.91
31. Koch, Michael 10. Saunacup Leipzig
GER-2473 SVST (B029) (m=4) 70.00 /4 /9=
841.85 93.54
17. IDM
22. Kehrausregatta
2018 (m=4)
(m=5) 56.00
94.77 / 45
25. Einhandwochenende
5. Petermännchen Dümmer
Regatta (m=4) 44.21
92.00 / 14
49. Sulger,
32. Baudisch, Walter Robert
Alfred GER-2638
GER-2402 YCBAYERLEV
SVD (BW032) (NW091) 522.98
820.09 / 9 = 58.11
91.12
18.
3. Einhandwochenende Dümmer
Mammern (m=4) 66.32 / 4
102.89
10.
3. Ammersee
Interboot Pokal
Trophy (m=3) 54.12
93.08 / 3
89.
7. EM 2018 Trophy (4/4)
Interlaghi (m=5)
(m=1) 47.67
80.00 / 21
9. Unterseepokal (m=4) 49.29 / 1
50. Giefers, Christiane GER-388 SVPB (NW153) 511.96 / 9 = 56.88
33. Kaufhold, Martin 6. Goeken-Backen-Cup
GER 483 SSCK (NW293) (m=3) 67.08 /3 /9=
798.85 88.76
22.
8. Einhandwochenende Dümmer
Kehrausregatta (m=4) 53.68
92.00 / 4
19.
4. Kehrausregatta
Goeken-Backen-Cup (m=4)
(m=3) 48.00
86.25 / 23
56. EM 2018 (m=5) 86.05 / 2
51. Herrmann, Jens-Uwe GER 443 PSV (BG009) 495.13 / 9 = 55.01
34. Härtel, Daniel 7. Promenadenpokal
GER 2553 SCU (BW009) (m=4) 59.23 /4 /9=
797.98 88.66
13.
23. Saunacup
IDM 2018 Leipzig (m=4)
(m=5) 55.00
92.62 / 45
39.
58. Kieler
EM Woche
2018 (m=5) 38.21
83.72 / 14
52. Sprink,
35. Gronemeier, Manfred
Michael GER-317
GER-2469 DYCH (N106)
SVPB (NW153) 491.76
773.03 / 9 = 54.64
85.89
11.
3. Saunacup Leipzig
Goeken-Backen-Cup (m=4)
(m=3) 65.00
95.83 / 43
8.
7. Goeken-Backen-Cup
Drahtseilakt (m=3)
(m=4) 47.92
92.31 / 34
20.
39. Kehrausregatta
IDM 2018 (m=4)
(m=5) 44.00
58.15 / 2
53. Mika,
36. Schöttelndreyer,
Ernest Martin GER
GER 263
2655 SCKYCRHE (HA001)
(SH017) 476.25
726.18 // 99 == 52.92
80.69
41. IDM 2018
4. Promenadenpokal (m=5)
(m=4) 53.85
84.62 // 54
12. Petermännchen
30. IDM 2018 Regatta (m=4)
(m=5) 77.54 // 45
51.75
54. Martin,
37. Heimburger,
Sven Frank GER
GER 2472
1551 SSCM (BW167)
YCRA (BW003) 472.96
715.95 // 99 == 52.55
79.55
6.
25. Unterseepokal
IDM 2018 (m=4)
(m=5) 73.93
88.31 // 45
20.
71. Schweizer
EM 2018 Meisterschaft 2018 (m=4)
(m=5) 35.56
68.60 // 44
16. Interlaghi Trophy (4/4) (m=1) 35.00 / 1
55. Körnig, Matthias GER 1721 SVK (SH018) 460.10 / 9 = 51.12
66. EM 2018 (m=5) 74.42 / 5
9. Alsterauftakt (m=4) 22.00 / 4

106
German Contender Association e.V. erstellt mit: CAMweb 3.0 © http://cam.jl-software.de Seite 2/7
Contender-Jahrbuch 2018
erstellt am:
German Contender Association e.V. Samstag, 8. Dezember 2018

Rangliste für das Jahr 2018


Rangliste
Zeitraum: 01.12.2017 - 30.11.2018

Platz Name, Vorname Segelnr. Verein Punkte / gewertet RL-Punkte

56. Gläscher, Jörg GER-2458 CYC (SC030) 444.60 / 9 = 49.40


12. Saunacup Leipzig (m=4) 60.00 / 4
47. IDM 2018 (m=5) 40.92 / 5
57. von Broen, Sebastian GER 1111 CKA (HA048) 411.83 / 9 = 45.76
8. Promenadenpokal (m=4) 50.77 / 4
15. Saunacup Leipzig (m=4) 45.00 / 4
16. Petermännchen Regatta (m=4) 28.75 / 1
58. Laschütza, Thomas GER-524 YCP (BA012) 382.77 / 9 = 42.53
9. Ammersee Pokal (m=3) 60.88 / 3
10. Interboot Trophy (m=3) 33.85 / 3
11. Unterseepokal (m=4) 32.86 / 3
59. Bendel, Thomas GER-2393 EWSC (NW114) 382.66 / 9 = 42.52
37. Kieler Woche (m=5) 43.30 / 5
18. Drahtseilakt (m=4) 41.54 / 4
60. Gielen, Markus GER 669 LSC (BA097) 366.42 / 9 = 40.71
12. Mammern (m=4) 48.42 / 4
10. Unterseepokal (m=4) 41.07 / 4
13. Interboot Trophy (m=3) 8.46 / 1
61. Spitzmann, Lea GER 221 FSC (SH001) 363.20 / 9 = 40.36
34. IDM 2018 (m=5) 68.92 / 5
126. EM 2018 (m=5) 4.65 / 4
62. Schramm, Joachim GER 2504 NFBS-W (N073) 338.46 / 9 = 37.61
16. Saunacup Leipzig (m=4) 40.00 / 4
22. Kehrausregatta (m=4) 36.00 / 4
50. IDM 2018 (m=5) 34.46 / 1
63. Zeyse, Sophia GER 1488 SVPA (BG028) 332.20 / 9 = 36.91
26. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 41.05 / 4
15. Petermännchen Regatta (m=4) 34.50 / 4
18. Saunacup Leipzig (m=4) 30.00 / 1
64. Döll, Steffen GER 2673 CYC (SC030) 318.45 / 9 = 35.38
14. Saunacup Leipzig (m=4) 50.00 / 4
55. IDM 2018 (m=5) 23.69 / 5
65. Rau, Roman GER 43 YCS (BG019) 306.30 / 9 = 34.03
40. Kieler Woche (m=5) 35.66 / 5
23. Kehrausregatta (m=4) 32.00 / 4
66. Ulreich, Max GER 20x MTVD (BA239) 293.87 / 9 = 32.65
11. Ammersee Pokal (m=3) 47.35 / 3
10. SP Regatta Achensee (m=4) 33.85 / 4
14. Unterseepokal (m=4) 8.21 / 2
67. Hohlfeld, Jule GER 12 SGSP (BG015) 282.85 / 9 = 31.43
13. Petermännchen Regatta (m=4) 46.00 / 4
113. EM 2018 (m=5) 19.77 / 5
68. Schramm, Irmtraud GER 2298 CKA (HA048) 264.92 / 9 = 29.44
17. Saunacup Leipzig (m=4) 35.00 / 4
24. Kehrausregatta (m=4) 28.00 / 4
60. IDM 2018 (m=5) 12.92 / 1
69. Schlieker, Andreas GER 365 SGH 1978 (NW233) 177.76 / 9 = 19.75
45. Kieler Woche (m=5) 22.92 / 5
34. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 15.79 / 4
70. Bauer, Lukas GER 2531 SGA (BA051) 176.76 / 9 = 19.64
14. Ammersee Pokal (m=3) 27.06 / 3
12. SP Regatta Achensee (m=4) 16.92 / 4
118. EM 2018 (m=5) 13.95 / 2
71. Kuck, Matthias GER 333 SSG (BA217) 170.48 / 9 = 18.94
11. Interboot Trophy (m=3) 25.38 / 3
12. Promenadenpokal (m=4) 16.92 / 4
25. Schweizer Meisterschaft 2018 (m=4) 13.33 / 2
72. Gesche, Erik GER 599 SSCK (NW293) 164.65 / 9 = 18.29
10. Goeken-Backen-Cup (m=3) 28.75 / 3
24. Drahtseilakt (m=4) 13.85 / 4
10. Martinspokal (m=3) 11.50 / 2
107
69. Schlieker, Andreas GER 365 SGH 1978 (NW233) 177.76 / 9 = 19.75
45. Kieler Woche (m=5) 22.92 / 5
Contender-Jahrbuch 2018
34. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 15.79 / 4
70. Bauer, Lukas GER 2531 SGA (BA051) 176.76 / 9 = 19.64
14. Ammersee Pokal (m=3) 27.06 / 3 erstellt am:
German Contender
Achensee Association e.V.

Rangliste
12. SP Regatta (m=4) 16.92 / 4 Samstag, 8. Dezember 2018
118. EM 2018 (m=5) 13.95 / 2
Rangliste für das Jahr 2018 Zeitraum: 01.12.2017 - 30.11.2018
71. Kuck, Matthias GER 333 SSG (BA217) 170.48 / 9 = 18.94
erstellt am:
11. Interboot Trophy (m=3) 25.38 / 3 Samstag, 8. Dezember 2018
German Contender Association
12. Promenadenpokal e.V.
(m=4) 16.92 / 4
Platz Name, Vorname 25. SchweizerSegelnr.
Meisterschaft 2018
Verein (m=4) 13.33
Punkte /2
/ gewertet RL-Punkte
Rangliste für das Jahr 2018 Zeitraum: 01.12.2017 - 30.11.2018
72. Gesche, Erik GER 599 SSCK (NW293) 164.65 / 9 = 18.29
21. Wieting, Andreas GER 2392 WVH (BR016) 929.82 / 9 = 103.31
10.
4. Goeken-Backen-Cup
Einhandwochenende Dümmer (m=3) 28.75 // 34
(m=4) 110.53
24.
2. Drahtseilakt
Alsterauftakt (m=4) 13.85 /
(m=4) 99.00 / 4 4
Platz Name, Vorname 10.
18.
Segelnr.
Martinspokal
Kieler Woche
Verein Punkte
(m=3) /91.70
gewertet
(m=5) 11.50 // 21 RL-Punkte

22. Rietz,
73. Krause, Felix
Clara GER 29
GER 206 MTVD
PSV (BA239)
(BG009) 926.58 // 99 ==
153.85 102.95
17.09
2. Saunacup
19. Mammern Leipzig (m=4) 108.95
(m=4) 25.00 // 44
2. IDM
61. Interboot
2018Trophy (m=3) 101.54
(m=5) 10.77 // 53
3. SP Regatta Achensee (m=4) 93.08 / 2
74. Ködding, Christoph GER 1277 SSCK (NW293) 119.14 / 9 = 13.24
23. Schrepffer, Thomas GER 2378
15. Frühjahrsregatta CYC (SC030) 926.15
(m=4) 20.29 /4 /9= 102.91
3. Goeken-Backen-Cup
12. Saunacup Leipzig (m=4) 105.00
(m=3) 9.58 // 34
19. Drahtseilakt
26. IDM 2018 (m=5) 101.23
(m=4) 4.62 // 25
24. Seidl,
75. Gosche, Jörg
Jürgen GER 824
GER 2556 TTYC
CKA (HA048)
(BA067) 920.47 // 99 ==
118.19 102.27
13.13
6. Ammersee
15. Einhandwochenende
Pokal Dümmer (m=4) 104.21
(m=3) 20.29 // 34
3. Mammern
18. Frühjahrsregatta (m=4) 101.47
(m=4) 12.11 // 44
German Contender Association e.V. 4. Schweizer
27. Petermännchen erstellt mit: CAMweb 3.0 (m=4)
Regatta 2018
Meisterschaft © http://cam.jl-software.de
(m=4) 97.75
4.44 // 21 Seite 4/7
25. Beilken,
76. Heising, Matthias
Stefan GER 12
GER 2476 WVM
BSV (N040)
(N014) 898.81 // 99 ==
108.44 99.87
12.05
42. Frühjahrsregatta
16. EM 2018 (m=5)
(m=4) 102.33
13.53 // 45
16. Kehrausregatta
28. Kieler Woche (m=5)
(m=4) 96.79 // 44
12.00
37. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 6.32 / 1
26. Jünemann, Klaus GER-503 SVID (N071) 895.40 / 9 = 99.49
77. Schwarz, Reinhart 6. Kehrausregatta
GER-440 BSC (HA005) (m=4) 100.00 /4/9=
101.76 11.31
20. IDM 2018
116. EM 2018 (m=5)
(m=5) 16.28 // 55
99.08
52. Kieler Woche (m=5) 5.09 / 4
27. Müller, Utz GER-900 SSCK (NW293) 878.76 / 9 = 97.64
78. Brevart, Matthias 2. Goeken-Backen-Cup
GER 29 SVPA (BG028) (m=3) 105.42 /3/9=
76.79 8.53
2. Kieler
50. Martinspokal
Woche (m=3)
(m=5) 103.50
10.19 // 53
27. IDM
63. IDM 2018
2018 (m=5)
(m=5) 84.00
6.46 // 43
28. Schepanski,
79. Richter, Frank
Kerstin GER-416
GER SVS (SC030)
2459 CYC (T001) 847.89 // 89 ==
576.00 94.21
72.00
4. Saunacup
9. Mammern Leipzig (m=4)
(m=4) 96.84 // 44
75.00
7. Petermännchen
9. Schweizer Meisterschaft
Regatta 2018 (m=4)
(m=4) 93.33 // 44
69.00
55. EM 2018 (m=5) 87.21 / 1
80. Hüls, Julius GER 242 BORSC (NW209) 387.68 / 8 = 48.46
29. Kluegel, Michael GER 2675
20. Einhandwochenende SCSZ (N068)
Dümmer 844.39
(m=4) 60.00 /4 /9= 93.82
47. Drahtseilakt
19. EM 2018 (m=5) 36.92
(m=4) 96.51 // 45
24. IDM 2018 (m=5) 90.46 / 4
81. Pahnke, Ole GER 315 SVWS (SH062) 172.32 / 8 = 21.54
30. Riesner, Malte GER 400Dümmer
29. Einhandwochenende SSCK (NW293) 842.82
(m=4) 31.58 /4 /9= 93.65
1. Petermännchen
19. Goeken-Backen-CupRegatta (m=3) 115.00
(m=4) 11.50 // 43
1. Martinspokal (m=3) 115.00 / 3
82. Bongers, Alfred 34. Kieler WocheGER 232 YA-RGW (NW268) 167.80
(m=5) 50.94 /3/8= 20.98
17. Petermännchen Regatta (m=4) 23.00 / 4
31. Koch, Michael GER-2473
33. Einhandwochenende SVST (B029)
Dümmer 841.85
(m=4) 18.95 /4 /9= 93.54
22. IDM 2018 (m=5) 94.77 / 5
83. Schinski, Frank 5. PetermännchenGERRegatta
1241 BSV (N040) 119.00
(m=4) 92.00 /4/8= 14.88
25. Kehrausregatta (m=4) 24.00 / 4
32. Sulger, Alfred 20. Petermännchen GER-2402
Regatta SVD (BW032) 820.09
(m=4) 5.75 /4 /9= 91.12
3. Mammern (m=4) 102.89 / 4
84. Weber, Andreas GER 229
3. Interboot Trophy NSC (N117) 56.00
(m=3) 93.08 /3/8= 7.00
22.
7. Saunacup Leipzig(4/4)
Interlaghi Trophy (m=4)
(m=1) 10.00
80.00 // 41
30. Kehrausregatta
9. Unterseepokal (m=4)
(m=4) 49.29 / 41
4.00 /
85.
33. Hohner, Andreas
Kaufhold, Martin GER-435
GER 483 YCRA
SSCK (BW003)
(NW293) 535.77
798.85 // 79 == 76.54
88.76
3.
8. Ammersee Pokal
Kehrausregatta (m=3)
(m=4) 101.47
92.00 // 34
7.
4. Interboot Trophy
Goeken-Backen-Cup (m=3)
(m=3) 59.23
86.25 // 33
9. Österr.
56. EM 2018 Klassenmeisterschaft (m=1)
(m=5) 53.67
86.05 // 12
86.
34. Stengele, Holger
Härtel, Daniel GER-410
GER 2553 SCUSCU (BW009)
(BW009) 505.31
797.98 // 79 == 72.19
88.66
11.
23. Schweizer
IDM 2018 Meisterschaft 2018 (m=4)
(m=5) 75.56
92.62 // 45
6. Interboot
58. EM 2018 Trophy (m=3)
(m=5) 67.69
83.72 // 34
87.
35. Küper,
Sprink,Jan
Michael GER 403
GER-2469 SCN
SVPB(NW026)
(NW153) 444.58
773.03 // 79 == 63.51
85.89
4.
3. Martinspokal
Goeken-Backen-Cup (m=3)
(m=3) 80.50
95.83 // 33
16. Drahtseilakt
7. Drahtseilakt (m=4)
(m=4) 92.31 // 44
50.77
88. Opitz, Reinhard 39. IDM 2018 GER 24 YCAT (BA036) (m=5) 58.15 /2/7=
85.46 12.21
36. Mika, Ernest 11. Goeken-Backen-Cup
GER 2655 KYC (SH017) (m=3) 19.17 /3 /9=
726.18 80.69
15.
4. Österr. Klassenmeisterschaft
Promenadenpokal (m=1) 7.67 // 14
(m=4) 84.62
17.
30. Ammersee
IDM 2018 Pokal (m=3) 6.76 // 35
(m=5) 77.54
89.
37. Schmalhofer,
Martin, Sven Ludwig GER
GER 204
1551 ESCYCRA(BA020)
(BW003) 74.43 // 79 ==
715.95 10.63
79.55
16.
25. Ammersee
IDM 2018 Pokal (m=3)
(m=5) 13.53
88.31 // 35
13.
71. SP
EMRegatta
2018 Achensee (m=4) 8.46 // 44
(m=5) 68.60
90. Kraus, Karsten GER-2493 TSVS (SH025) 581.55 / 5 = 116.31
12. IDM 2018 (m=5) 116.31 / 5
91. Stobbe, Philipp GER 2212 CKA (HA048) 453.50 / 5 = 90.70
52. EM 2018 (m=5) 90.70 / 5
92. Wasilewski, Thomas GER 448 HUBC (HA089) 398.45 / 5 = 79.69
29. IDM 2018 (m=5) 79.69 / 5

108
German Contender Association e.V. erstellt mit: CAMweb 3.0 © http://cam.jl-software.de Seite 2/7
87. Küper, Jan GER 403 SCN (NW026) 444.58 / 7 = 63.51
4. Martinspokal (m=3) 80.50 / 3
16. Drahtseilakt (m=4) 50.77 / 4
88. Opitz, Reinhard GER 24 YCAT (BA036) Contender-Jahrbuch
85.46 / 7 = 2018
12.21
11. Goeken-Backen-Cup (m=3) 19.17 / 3
15. Österr. Klassenmeisterschaft (m=1) 7.67 / 1 erstellt am:
German Contender Association e.V.

Rangliste
17. Ammersee Pokal (m=3) 6.76 / 3 Samstag, 8. Dezember 2018

89. Schmalhofer, Ludwig GER 204 ESC (BA020) 74.43 / 7 = 01.12.2017


10.63- 30.11.2018
Rangliste
16. Ammersee Pokalfür das Jahr 2018
Zeitraum:
(m=3) 13.53 / 3 erstellt am:
German Contender
13. SP Regatta Achensee Association e.V.
(m=4) 8.46 / 4 Samstag, 8. Dezember 2018
90. Kraus, Karsten GER-2493 TSVS (SH025) 581.55 / 5 = 116.31
Platz Name, Vorname Rangliste für dasVerein
12. IDM 2018Segelnr. Jahr 2018 (m=5) 116.31
Punkte Zeitraum:
/5
/ gewertet 01.12.2017
RL-Punkte- 30.11.2018
91. Stobbe, Philipp GER 2212 CKA (HA048) 453.50 / 5 = 90.70
21. Wieting, Andreas 52. EM 2018 GER 2392 WVH (BR016) 929.82
(m=5) 90.70 /5 /9= 103.31
4. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 110.53 / 4
92. Wasilewski,
Platz Thomas
Name, Vorname 2. AlsterauftaktGER 448
Segelnr. HUBC (HA089)
Verein 398.45
(m=4) /99.00
Punkte /4/5=
gewertet 79.69
RL-Punkte
29.
18. IDM 2018
Kieler Woche (m=5)
(m=5) 79.69
91.70 // 51
93.
22. Hecht,
Krause,Rasmus
Felix GER
GER 244
206 SCB
MTVD(SH014)
(BA239) 150.75
926.58 / 59 = 30.15
102.95
2. IDM
52. Mammern
2018 (m=4) 108.95
(m=5) 30.15 / 54
2. Interboot Trophy (m=3) 101.54 / 3
94. Kneip, Martin GER-475
3. SP Regatta Achensee CKA (HA048) 89.15
(m=4) 93.08 /2 /5= 17.83
47. Kieler Woche (m=5) 17.83 / 5
23. Schrepffer, Thomas GER 2378 CYC (SC030) 926.15 / 9 = 102.91
95. Hein, Sonja 3. Saunacup Leipzig
GER 2807 PSV (BG009) (m=4) 105.00 /4 /5=
58.15 11.63
German Contender Association e.V. 19. EM
120. IDM2018
2018 (m=5)
erstellt mit: CAMweb 3.0 (m=5)
© 101.23
11.63 // 55
http://cam.jl-software.de Seite 5/7
24. Gosche, Jörg GER 2556 CKA (HA048) 920.47 / 9 = 102.27
96. Schulz, Michael GER 2 NFBS-W (N073) 12.75 / 5 = 2.55
6. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 104.21 / 4
53.
3. Kieler Woche
Frühjahrsregatta (m=5) 2.55 // 54
(m=4) 101.47
97. Winterhalter, Rolf 4. Petermännchen Regatta JSR (BW115)
GER-382 (m=4) 97.75 /1 /4=
328.56 82.14
25. Heising, Stefan 5. Unterseepokal
GER 2476 BSV (N040) (m=4) 82.14 /4 /9=
898.81 99.87
42. EM 2018 (m=5) 102.33 / 5
98. Wollenbecker, Anika 16. Kieler WocheGER 2474 YCBTF (SA032) 270.76
(m=5) 96.79 /4 /4= 67.69
6. Promenadenpokal (m=4) 67.69 / 4
26. Jünemann, Klaus GER-503 SVID (N071) 895.40 / 9 = 99.49
99. Hube, Wilfried GER 494
6. Kehrausregatta ZSK (N039) 270.60
(m=4) 100.00 /4 /4= 67.65
8. Frühjahrsregatta
20. IDM 2018 (m=4) 67.65 // 45
(m=5) 99.08
27. Löffler,
100. Müller, Thomas
Utz GER-900
GER 2529 SSCK (N191)
SLRV (NW293) 878.76 // 49 ==
258.48 97.64
64.62
2. Drahtseilakt
13. Goeken-Backen-Cup (m=3) 105.42
(m=4) 64.62 // 43
2. Martinspokal (m=3) 103.50 / 3
101. Priewe, Jens 27. IDM 2018 GER 399 YCW (NW009) (m=5) 84.00 /3 /4=
240.00 60.00
28. Richter, Frank 14. Drahtseilakt GER-416 SVS (T001) (m=4) 60.00 /4 /9=
847.89 94.21
102. Aue, Felix 4. Mammern GER 2 SCOE (BW026) (m=4) 96.84 /4 /4=
208.00 52.00
7. Schweizer Meisterschaft 2018 (m=4) 93.33 / 4
18. Kehrausregatta
55. EM 2018
(m=4) 52.00 / 4
(m=5) 87.21 / 1
103.
29. Stöckel,
Kluegel, Uwe
Michael GER-433
GER 2675 SCD
SCSZ(N061)
(N068) 189.48
844.39 // 49 == 47.37
93.82
24.
47. Einhandwochenende
EM 2018 Dümmer (m=4)
(m=5) 47.37
96.51 // 45
24. IDM 2018 (m=5) 90.46 / 4
104. Wagner, Oliver GER 469 GSG (SH135) 160.00 / 4 = 40.00
30. Riesner, Malte 21. Kehrausregatta
GER 400 SSCK (NW293) (m=4) 40.00 /4 /9=
842.82 93.65
1. Goeken-Backen-Cup (m=3) 115.00 / 3
105. Menzel, Yvonne 1. MartinspokalGER 7 SC-K-BORN (MV040) (m=3) 115.00
135.40
/3 /4= 33.85
10.
34. Promenadenpokal
Kieler Woche (m=4)
(m=5) 33.85
50.94 // 43
31. Riechmann,
106. Koch, Michael
Stefan GER-2473
GER 452 SVST (B029)
SSCK (NW293) 841.85 // 49 ==
129.24 93.54
32.31
22. Drahtseilakt
20. IDM 2018 (m=5) 32.31
(m=4) 94.77 // 45
5. Petermännchen Regatta (m=4) 92.00 / 4
107. Frübing, Alexander GER 2343 BORSC (NW209) 92.32 / 4 = 23.08
32. Sulger, Alfred
22. Drahtseilakt GER-2402 SVD (BW032) 820.09 / 9 =
(m=4) 23.08 /4 91.12
3. Mammern (m=4) 102.89 / 4
108. Schillo, Conny 3. Interboot Trophy
GER 263 HSC (HA004) (m=3) 93.08 /3 /4=
80.00 20.00
7. Kehrausregatta
26. Interlaghi Trophy (4/4) (m=1)
(m=4) 80.00 // 41
20.00
9. Unterseepokal (m=4) 49.29 / 1
109.
33. Kreutzer,
Kaufhold,Thomas
Martin GER
GER 1568
483 SVLSW (SC022)
SSCK (NW293) 80.00 // 49 ==
798.85 20.00
88.76
20.
8. Saunacup Leipzig
Kehrausregatta (m=4)
(m=4) 20.00
92.00 // 44
4. Goeken-Backen-Cup (m=3) 86.25 / 3
110. Stahr, Jens Ulrich 56. EM 2018
GER 2346 KCF (R006) 73.84 / 4 =
(m=5) 86.05 / 2
18.46
23. Drahtseilakt (m=4) 18.46 / 4
34. Härtel, Daniel GER 2553 SCU (BW009) 797.98 / 9 = 88.66
111. Maiwald, Fenja 23. IDM 2018 GER 387 BSV (N040) 64.00
(m=5) 92.62 /5 /4= 16.00
27.
58. Kehrausregatta
EM 2018 (m=4)
(m=5) 16.00
83.72 // 44
112.
35. Schiemann, Sven
Sprink, Michael GER 2235
GER-2469 CYC
SVPB(SC030)
(NW153) 60.00 // 49 ==
773.03 15.00
85.89
3. Saunacup
21. Goeken-Backen-Cup
Leipzig (m=3) 15.00
(m=4) 95.83 // 43
7. Drahtseilakt (m=4) 92.31 / 4
113. Schubert, Regina 39. IDM 2018 GER 2508 HSC (HA004) 44.00
(m=5) 58.15 /2 /4= 11.00
10. Alsterauftakt (m=4) 11.00 / 4
36. Mika, Ernest GER 2655 KYC (SH017) 726.18 / 9 = 80.69
114. Hibbeln, Robert 4. Promenadenpokal
GER 2230 SSCK (NW293) (m=4) 84.62 /4 /4=
36.92 9.23
30. Drahtseilakt
25. IDM 2018 (m=5) 77.54
(m=4) 9.23 // 45
37. Martin, Sven GER 1551 YCRA (BW003) 715.95 / 9 = 79.55
115. Luebbers, Dirk GER 245 HSC (HA004) 32.00 / 4 = 8.00
25. IDM 2018 (m=5) 88.31 / 5
29.
71. Kehrausregatta
EM 2018 (m=4) 8.00 // 44
(m=5) 68.60
116. Zier, Jan GER 501 SVGO-BREME (BR039) 27.04 / 4 = 6.76
17. Frühjahrsregatta (m=4) 6.76 / 4
117. Pussak, Marcin GER 18 SVPA (BG028) 20.00 / 4 = 5.00
23. Saunacup Leipzig (m=4) 5.00 / 4
118. Hillemeyer, Johannes GER 65 SVPB (NW153) 230.01 / 3 = 76.67
5. Goeken-Backen-Cup (m=3) 76.67 / 3
119. Osterholz, Thomas GER-431 109
172.50 / 3 = 57.50
7. Goeken-Backen-Cup (m=3) 57.50 / 3
German Contender Association e.V. erstellt mit: CAMweb 3.0 © http://cam.jl-software.de Seite 2/7
120. Kandt, Thomas GER-539 DYCH (N106) 138.00 / 3 = 46.00
112. Schiemann, Sven GER 2235 CYC (SC030) 60.00 / 4 = 15.00
21. Saunacup Leipzig (m=4) 15.00 / 4
Contender-Jahrbuch
113. Schubert, Regina 2018 GER 2508 HSC (HA004) 44.00 / 4 = 11.00
10. Alsterauftakt (m=4) 11.00 / 4
erstellt am:
114. Hibbeln, Robert German Contender
GER 2230 Association
SSCK (NW293) e.V. 36.92 / 4Samstag,
= 8. 9.23

Rangliste
Dezember 2018
25. Drahtseilakt (m=4) 9.23 / 4
115. Luebbers, Dirk Rangliste GERfür
245 das Jahr
HSC 2018
(HA004)
Zeitraum: 01.12.2017 - 30.11.2018
32.00 / 4 = 8.00
29. Kehrausregatta (m=4) 8.00 / 4
116. Zier, Jan GER 501 SVGO-BREME (BR039) 27.04 / 4 = 6.76
Platz Name, Vorname Segelnr.
17. Frühjahrsregatta Verein Punkte
(m=4) / 6.76
gewertet
/4 RL-Punkte
117.
21. Pussak,
Wieting, Marcin
Andreas GER
GER 182392 SVPA (BG028)
WVH (BR016) 20.00 // 49 ==
929.82 5.00
103.31
23.
4. Saunacup Leipzig
Einhandwochenende Dümmer (m=4) 5.00 // 44
(m=4) 110.53
2. Alsterauftakt (m=4) 99.00 / 4 erstellt am:
118. Hillemeyer, Johannes GER 65 SVPB (NW153) 230.01
/ 1 / 3Samstag,
= 76.67
German Contender
18. Kieler Woche
5. Goeken-Backen-Cup
Association e.V.
(m=5)
(m=3)
91.70
76.67 / 3
8. Dezember 2018
22. Krause, Felix GER 206 MTVD (BA239) 926.58 / 9 = 102.95
119. Osterholz, Thomas Rangliste
2. Mammern für das Jahr 2018
GER-431 Zeitraum:
/ 4 / 3 = 01.12.2017
172.50
(m=4) 108.95 57.50- 30.11.2018
7.
2. Goeken-Backen-Cup
Interboot Trophy (m=3) 101.54
57.50 / 3
3. SP Regatta Achensee (m=4) 93.08 / 2
120. Kandt, Thomas GER-539 DYCH (N106) 138.00 / 3 = 46.00
23. Schrepffer,
Platz Thomas
Name, Vorname 7. Martinspokal GER 2378
Segelnr. CYC (SC030)
Verein 926.15
(m=3) 46.00
Punkte / 3 / 9 = RL-Punkte
/ gewertet 102.91
3. Saunacup Leipzig (m=4) 105.00 / 4
19. IDM 2018 (m=5) 101.23 / 5
121. Grutzeck, Gerrit GER 446 AYCS (NW123) 114.99 / 3 = 38.33
24. Gosche, Jörg GER 2556 CKA (HA048)
9. Goeken-Backen-Cup 920.47
(m=3) 38.33 /3 /9= 102.27
6. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 104.21 / 4
3. Frühjahrsregatta (m=4) 101.47 / 4
4. Petermännchen Regatta (m=4) 97.75 / 1
25. Heising, Stefan GER 2476 BSV (N040) 898.81 / 9 = 99.87
42. EM 2018 (m=5) 102.33 / 5
German Contender Association e.V. 16. Kieler Woche erstellt mit: CAMweb 3.0 (m=5) 96.79 / 4
© http://cam.jl-software.de Seite 6/7
26. Jünemann, Klaus GER-503 SVID (N071) 895.40 / 9 = 99.49
6. Kehrausregatta (m=4) 100.00 / 4
20. IDM 2018 (m=5) 99.08 / 5
27. Müller, Utz GER-900 SSCK (NW293) 878.76 / 9 = 97.64
2. Goeken-Backen-Cup (m=3) 105.42 / 3
2. Martinspokal (m=3) 103.50 / 3
27. IDM 2018 (m=5) 84.00 / 3
28. Richter, Frank GER-416 SVS (T001) 847.89 / 9 = 94.21
4. Mammern (m=4) 96.84 / 4
7. Schweizer Meisterschaft 2018 (m=4) 93.33 / 4
55. EM 2018 (m=5) 87.21 / 1
29. Kluegel, Michael GER 2675 SCSZ (N068) 844.39 / 9 = 93.82
47. EM 2018 (m=5) 96.51 / 5
24. IDM 2018 (m=5) 90.46 / 4
30. Riesner, Malte GER 400 SSCK (NW293) 842.82 / 9 = 93.65
1. Goeken-Backen-Cup (m=3) 115.00 / 3
1. Martinspokal (m=3) 115.00 / 3
34. Kieler Woche (m=5) 50.94 / 3
31. Koch, Michael GER-2473 SVST (B029) 841.85 / 9 = 93.54
22. IDM 2018 (m=5) 94.77 / 5
5. Petermännchen Regatta (m=4) 92.00 / 4
32. Sulger, Alfred GER-2402 SVD (BW032) 820.09 / 9 = 91.12
3. Mammern (m=4) 102.89 / 4
3. Interboot Trophy (m=3) 93.08 / 3
7. Interlaghi Trophy (4/4) (m=1) 80.00 / 1
9. Unterseepokal (m=4) 49.29 / 1
33. Kaufhold, Martin GER 483 SSCK (NW293) 798.85 / 9 = 88.76
8. Kehrausregatta (m=4) 92.00 / 4
4. Goeken-Backen-Cup (m=3) 86.25 / 3
56. EM 2018 (m=5) 86.05 / 2
34. Härtel, Daniel GER 2553 SCU (BW009) 797.98 / 9 = 88.66
23. IDM 2018 (m=5) 92.62 / 5
58. EM 2018 (m=5) 83.72 / 4
35. Sprink, Michael GER-2469 SVPB (NW153) 773.03 / 9 = 85.89
3. Goeken-Backen-Cup (m=3) 95.83 / 3
7. Drahtseilakt (m=4) 92.31 / 4
39. IDM 2018 (m=5) 58.15 / 2
36. Mika, Ernest GER 2655 KYC (SH017) 726.18 / 9 = 80.69
4. Promenadenpokal (m=4) 84.62 / 4
30. IDM 2018 (m=5) 77.54 / 5
37. Martin, Sven GER 1551 YCRA (BW003) 715.95 / 9 = 79.55
25. IDM 2018 (m=5) 88.31 / 5
71. EM 2018 (m=5) 68.60 / 4

110
German Contender Association e.V. erstellt mit: CAMweb 3.0 © http://cam.jl-software.de Seite 2/7
Contender-Jahrbuch 2018

Beitrittserklärung
GERMAN CONTENDER ASSOCIATION

Beitrittserklärung
Ich erkläre hiermit den Beitritt zur German Contender Association e.V.
Die Satzung des Vereins ist mir bekannt.
Der Jahresbeitrag soll von meinem Konto abgebucht werden.
Name: Club:

Vorname: Geburtstag:

Straße: Eintritt zum:

PLZ: Region:

Ort: Revier:

Tel. 1: Tel. 2:

E-Mail:

Ort, Datum: Unterschrift:

Bootsdaten
Segelnummer: IYRU-Nummer:

Werft: Bootsname:

Baujahr:

Einzugsermächtigung
Hiermit ermächtige ich die German Contender Association e.V., den
Jahresbeitrag von folgendem Konto abzubuchen:

Bankinstitut:

Ort:

BLZ:

Kontonummer:

Kontoinhaber:

Ort, Datum: Unterschrift:

Die ausgefüllte Beitrittserklärung schickt Ihr bitte an:


Lars Frenzel, Schilkseer Str. 203, 24159 Kiel
Bei Fragen: Tel. 0431/5701891, E-Mail: kasse@contenderclass.de

111
Contender-Kits
Contender-Jahrbuch 2018
Preisliste Harpprecht Contender

Meine Lieblingsfarbe ist weißer Rumpf und lichtgraues Deck. Dazu passt Progrip in allen Farben.

Rumpf
Glasfaser Contender, nackte Schale, Püttinge, Deckel, Vermessung 4.700 Euro

Contender segelfertig
mit 54 mm Carbonfaser-Mast, -Baum, Schwert, festes Glasfaser Ruder 8.600 Euro
Cicada Segel (andere Segel auf Wunsch) 940 Euro
Upgrade für Harken Beschläge 200 Euro
Upgrade für Carbon Steck Ruder 200 Euro

Schwert Carbonfaser 550 Euro


Festes Ruder Carbonfaser 500 Euro
Festes Ruder Glasfaser 470 Euro
Ruderblatt für Aluruderkopf aus Kohlefaser 350 Euro
Steckruder Carbonfaser 610 Euro
Schwert und Ruder werden in Negativformen mittels Vakuumtechnologie gefertigt.

54 mm Durchmesser Carbonfaser Mast, Carbon Nut,


verschiedene Rohre und Oberteile zur Optimierung an das Seglergewicht 1.500 Euro

45 mm Durchmesser Carbonfaser Mast, Carbon Nut,


verschiedene Rohre und Oberteile zur Optimierung an das Seglergewicht 2.100 Euro

Baum aus Carbonfaser, hergestellt in Negativformen, optimiertes Laminat für


maximale Steifigkeit im Bereich der Schot und des Niederholers, Laminat
komprimiert mit 3.5 bar Überdruck 480 Euro

Progrip
Plattenmaß ca. 90 x 120 cm, Dicke 2 mm, je nach beklebter Fläche benötigt
man 3 bis 4 Platten pro Boot, lieferbar in diversen Farben, pro Platte 25 Euro

Slipwagen
mit festen angepassten Auflagen 450 Euro

Alle Preise ab Molfsee bei Kiel inklusive 19 % MwSt.

JOACHIM HARPPRECHT

Großer Eiderkamp 44
24113 Molfsee
Telefon und Telefax:
0431/65 06 44
joharp@t-online.de
112www.lightskiff.de