Sie sind auf Seite 1von 12

POSTE ITALIANE SPA - SPEDIZIONE IN ABBONAMENTO POSTALE - 70 % - CNS BOLZANO - STAMPA MENSILE - TAXE PERCUE - TASSA PAGATA

Nr. 1
Jahrgang LXVII
Ausgabe vom 1. bis 31. Januar 2019

Anbetung der Könige - St. Martin in Kampill


Liebe Pfarrgemeinde!

W ohin geht die Reise?


Seinen ersten Arbeitstag hatte er sich anders vorgestellt, der
junge Matrose. Beim Einsteigen ins Schiff bekam er ein
paar praktische Arbeitsanweisungen und die Fahrt ging los.
Den ganzen Tag über waren alle Besatzungsmitglieder so
beschäftigt, dass für weitere Fragen keine Zeit blieb, ge-
schweige denn für ein Gespräch.
Franz Xaver Gruber
Als es ihm am Abend dann doch gelingt, einen Kollegen
im Vorbeigehen zu fragen, wohin denn die Reise eigentlich
gehe, antwortet dieser missmutig: „Das weiß ich nicht und das interessiert mich
auch nicht. Ich verrichte hier ja nur meine Arbeit. Halte mich nicht länger davon
ab!“ Ein anderer, dem er dieselbe Frage stellt, verweist ihn auf den Kapitän, der
würde das sicher wissen. Dieser jedoch herrscht den Schiffsjungen an: „Du bist zum
Arbeiten da und nicht zum Reden! Tu deine Pflicht, alles andere erledigt sich von
selbst!“
Komisch, denkt sich der Matrose, alle sind von früh bis spät beschäftigt,
rackern sich ab und halten das Schiff in Fahrt; aber niemand kann oder will
mir sagen, wohin die Reise geht, welches das Ziel ist.
Nicht selten habe ich den Eindruck, dass es uns im Leben ähnlich geht, wie dieser
Schiffsbesatzung. Wir sind mit allem Möglichen beschäftigt. Wir tun dies und tun
jenes; wir achten darauf, dass der Laden läuft und dass alles seine Richtigkeit hat.
Unsere Aufgaben fordern uns dabei so sehr, dass gar keine Zeit mehr bleibt, zu fra-
gen, warum wir alles tun und welches Ziel wir bei all unserem Tun verfolgen. Dabei
wäre genau das die entscheidende Frage - für viele Dinge im Leben und vor allem
im Hinblick auf das Leben als Ganzem!
Der Beginn des Neuen Jahres könnte ein guter Anlass sein, uns wieder einmal diese
Frage zu stellen und den Vorsatz zu fassen, während des Jahres immer wieder kür-
zere und längere Zeiten einzuplanen, in denen wir uns mit der Frage beschäftigen:
Wohin geht denn eigentlich die Reise meines Lebens?

2
Im neuen Jahr
Besonders die 53 Sonntage möchten kleine Inseln im Fluss des Lebens sein, die uns
helfen, Nachdenkpausen einzuplanen und zur Ruhe zu kommen, inne zu halten und
den grundlegenden Fragen des Lebens nachzuspüren:
Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Welches ist der Sinn unseres
Daseins? Welches ist der Plan Gottes mit mir und meinem Leben? Was ist
meine Berufung als Mensch und als Christ?
Fragen, die uns auch das diesjährige diözesane Jahresprogramm ans Herz legt.
Das Leben ist zu kostbar, um zu riskieren, irgendwann aufzuwachen und zur Er-
kenntnis zu kommen, dass wir auf dem falschen Dampfer sitzen und deshalb nicht
dort ankommen, wo wir ankommen möchten.
Ich wünsche allen eine gute und zielgerichtete Fahrt durch das Neue Jahr
und durch das Leben!
Bernhard Holzer, Dekan

Segensfeier: „Christ der Retter ist da!“


Wie in den vergangenen Jahren wird auch heuer in der Weihnachtszeit im Dom
von Bozen ein Gottesdienst für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung,
vor allem für Menschen, die an Demenz erkrankt sind, für deren Angehörige,
Freunde und Helfer gestaltet.
Mit Liedern, kurzen Texten und durch die persönliche Segnung eines Priesters
sollen diese unsere Mitmenschen spüren, dass Gott sie liebt. Es wäre ein wunder-
bares Weihnachtsgeschenk, von Krankheit und Alter betroffene Menschen in der
Nachbarschaft oder aus der Verwandtschaft zu diesem Gottesdienst zu begleiten.
Die kurze Andacht findet am Freitag, 18.01.2019 um 16 Uhr im Dom statt.

Im Rahmen des Diözesanen Jahresthemas findet


am 15.02.2019 um 19 Uhr
im Kloster Marienberg
ein Gebet um Geistliche Berufungen
mit Bischof Ivo Muser statt.

Gottes Segen für 2019


Gott wende sich euch zu, sein Licht erleuchte das neue Jahr.
Gott wende sich euch zu
und gehe mit euch in allen Dunkelheiten der kommenden Zeit.
Gott wende sich euch zu mit seinem Segen,
dass ihr Freude erfahrt
und euch Hoffnung und Zuversicht bewahrt
an allen Tagen eures Lebens.
7
3
Weltgebetswoche - Spende für Priester
Weltgebetswoche für die Einheit der Christen
Vom 18. bis 25. Jänner wird erneut weltweit für die Ein-
heit der Christen gebetet. Diese Gebetswoche steht
heuer unter dem Thema: „Gerechtigkeit, Gerechtig-
keit - ihr sollst du nachjagen“ (Dtn 16,20a) und wurde
von Gläubigen aus Indonesien vorbereitet. Von den
265 Millionen Menschen dort werden 86 Prozent dem Islam zugerechnet, etwa
10 Prozent der indonesischen Bevölkerung sind Christen, die verschiedenen Kon-
fessionen angehören. Der Staat ruht auf dem Fundament von fünf Prinzipien, die
„Pancasila“ genannt werden, und dem Motto Bhineka Tunggal Ika (Einheit in Viel-
falt). Über alle Unterschiede der Volkszugehörigkeit, Sprache und Religion hinweg
leben die Indonesier gemäß dem Prinzip gotong royong, d.h. eines Lebens in Solidarität
und Kooperation. Das bedeutet, dass man alle Aspekte von Leben und Arbeit,
Trauer und Freude miteinander teilt und alle Menschen Indonesiens als Brüder und
Schwestern betrachtet.
Diese von jeher fragile Harmonie ist heute auf neue Weise bedroht. In diesem Um-
feld werden sich die christlichen Kirchen aufs Neue ihrer Einheit bewusst, wenn sie
sich zusammen für gemeinsame Anliegen und eine gemeinsame Reaktion auf unge-
rechte Verhältnisse engagieren. Gleichzeitig müssen wir als Christen angesichts die-
ser Ungerechtigkeiten prüfen, inwiefern wir selbst mitschuldig werden. Unsere Ein-
heit in Christus ist es, durch die wir in die Lage versetzt werden, gegen Ungerechtig-
keit zu kämpfen und ihren Opfern zur Seite zu stehen.
Während der ganzen Woche wird in der Eucharistinerkirche, besonders bei den
täglichen Messen um 19.30 Uhr in diesem Anliegen gebetet. Die ökumenischen
Termine auf Diözesanebene sind:
Dienstag, den 22.01.2019 um 17.30 Uhr in Brixen - Pfarrkirche St. Michael
Mittwoch, den 23.01.2019 um 20.00 Uhr in Bozen - Dominikanerkirche
Donnerstag, den 24.01.2019 um 20.00 Uhr in Meran - Maria Himmelfahrt

365 Tage mitten unter uns:


Danken wir mit einer Spende für unsere Priester!
Wie jedes Jahr bittet die Diözese auch heuer wieder
um die Mithilfe der Gläubigen zur Finanzierung der
Priesterbesoldung. In Form einer Spende kann jeder
Einzelne zum Unterhalt unserer Seelsorger beitragen. Diese Spenden sind eine
wichtige Säule zur Deckung der Kosten der Priesterbesoldung und sind bis zu ei-
nem Betrag von € 1.032,91 vom besteuerbaren Einkommen absetzbar.
Sie fließen ausschließlich obgenanntem Zweck zu.
Unsere Priester bemühen sich täglich im Dienste der örtlichen Kirche und
unserer Gemeinschaft. Sagen wir „Danke“ mit einer Spende.
Weitere Informationen gibt es in der Pfarrei oder direkt beim Diözesaninstitut für
den Unterhalt des Klerus/DIUK, Domplatz 3, 39100 Bozen (Tel. 0471/306300)
Vergelt's Gott!

4
Versöhnungsfeier - PGR
Versöhnungsfeier mit den Erstkommunionkindern
Mitte November trafen sich die Erstkommunionkinder des heurigen Schuljahres im
Pfarrheim zur Vorbereitung auf die Versöhnungsfeier.
Gemeinsam haben wir Erwachsene mit den Kindern nachgedacht, was unser Herz
froh und leicht macht, aber auch überlegt, dass es Dinge gibt, die unser Herz belas-
ten und wie wir damit umgehen, wenn wir andere kränken oder verletzen.
Beispiele davon, auf kleine Herzen geschrieben, nahmen die Kinder mit in die Kir-
che und legten sie im Altarraum um ein großes Stoffherz, in dessen Mitte ein Jesus-
bild zu enthüllen war. „Jesus hat ein großes versöhnendes Herz für alle Menschen,
indem er sich uns zuwendet und liebevoll anschaut“, so die Worte unseres Herrn
Dekan. Und das hat er dann
mit den Kindern auch ge-
macht, sie alle liebevoll ange-
sehen und gesegnet.
Mit dem Lied „Gottes Liebe
ist so wunderbar….“,
schwungvoll von begeister-
ten Kindern gesungen,
endete die Versöhnungsfeier.

Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates stellen sich vor:


Laura Paloschi

W as hat Sie dazu motiviert, sich der Pfarrgemeinde-


ratswahl zu stellen?
Vor 2 Jahren, als ich gefragt worden bin, ob ich mich der PGR-
Wahl stellen möchte, habe ich mich relativ schnell für ja ent-
schieden. Ich wollte gerne meine Pfarre besser kennenlernen,
weil ich nur in der Franziskanerkirche aktiv war, aber ich schon
empfand, dass ich Teil einer viel größeren Gemeinschaft war,
die vielleicht auch meine kleine Unterstützung brauchen konnte.

W ie möchten Sie sich in der Pfarrgemeinde einbringen?


In diesen 2 Jahren habe ich meinen „Platz“ in der Pfarrcaritas-Gruppe ge-
funden. Diese Gruppe ist ein Ort der Akzeptanz, des Entgegenkommens und der
Hilfsbereitschaft gegenüber allen, in dem ich mich mit Freude einbringen kann und
darf.

W as wünschen Sie sich für die Zukunft der Pfarrgemeinde?


Ich wünsche mir, dass unsere Pfarrgemeinde von den Mitgliedern wieder
entdeckt und bewusst erlebt wird, so dass sie sich als ein Teil dieser Pfarre fühlen;
dabei ist mir besonders wichtig, die Jugendlichen und die jungen Paare zu errei-
chen. Ich wünsche mir eine offene Pfarre, die alle willkommen heißt.

7
5
GOTTE SDIENSTORDNUNG
Sonn- und Festtage: Dom: 18 Uhr (VA*), 10 Uhr (19 Uhr ital.)
Franziskanerkirche: 7; 8.30; 10; 19 Uhr (11.15 Uhr ital.); Kapuzinerkirche: 8 Uhr;
Deutschhaus: 19.30 Uhr und jeden 3. So um 18 Uhr im tridentinischen Ritus;
Herz-Jesu-Kirche: 19.30 Uhr (VA), 7.30; 9; 10.30 Uhr
Dominikanerkirche (ital.): 18.30 Uhr (VA), 8.30; 10.30 Uhr
Werktage: Dom: 8 Uhr (ital.), 9 Uhr (Radioübertragung im Kirchensender RGW)
Franziskanerkirche: 6.30; 9 Uhr; Kapuzinerkirche: 7 Uhr; 18 Uhr
Herz-Jesu-Kirche: 8; 19.30 Uhr; (8.30 Uhr ital.); Deutschhaus: Di - Fr um 18.15 Uhr
Täglich: Andacht in Propsteikapelle um 17 Uhr (Radioübertragung im Kirchensender RGW)
Beichtgelegenheiten im Territorium der Dompfarre:
Dom: täglich von 17-18 Uhr, jeden Di von 7.30-7.55 Uhr und jeden Mi von 8.15-8.45 Uhr
Herz-Jesu-Kirche: täglich von 9 -11.30 Uhr und von 15 –18 Uhr
Franziskanerkirche: täglich von 8 -10 Uhr
(*VA = Vorabend; ital. = italienische Sprache; m.G. = mit Gedenken)
___________________________________________________________________
Di 01.01.2019 HOCHFEST DER GOTTESMUTTER MARIA - Neujahr
10:00 Eucharistiefeier
17:00 Friedensgebet - Preghiera per la pace
___________________________________________________________________
Mi 02.01.2019 Hll. Basilius der Große und Gregor von Nazianz
09:00 Hl. Messe m.G. an die armen Seelen
___________________________________________________________________
Do 03.01.2019 Heiligster Name Jesu -
Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen
09:00 Hl. Messe m.G. an Dekan Josef Rier (+03.01.2003) als Jahrtag,
m.G. an Marianne Joppi als Jahrtag,
m.G. an Josef Rainer, Ranigler sowie an Fam. Linder und Trebo
___________________________________________________________________
Fr 04.01.2019 Herz-Jesu-Freitag
09:00 Hl. Messe m.G. an Peter und Franz Riegler sowie an
Leb. und Verst. der Fam. Gruber-Kirchler und Peter Sitzmann
___________________________________________________________________
Sa 05.01.2019
09:00 Hl. Messe m.G. an Josef und Albina Gruber als Jahrtag
18:00 Eucharistiefeier (VA)
___________________________________________________________________
So 06.01.2019 ERSCHEINUNG DES HERRN
10:00 Festgottesdienst (Domchor und Domorchester)
17:00 Feierliche Vesper in der Propsteikapelle
___________________________________________________________________
Mo 07.01.2019 Hl. Valentin, Bischof und hl. Raimund von Peñafort
09:00 Hl. Messe m.G. an Maria Taschler und Maria Pfeifer, Pfannenstiel,
beide als Jahrtag sowie m.G. an Verst. der Familie Pfeifer
___________________________________________________________________
Di 08.01.2019 Hl. Severin, Mönch
09:00 Hl. Messe m.G. Josef und Steffi Niederwolfsgruber als Jahrtag
sowie m. G. an Rosa Lang
___________________________________________________________________
Mi 09.01.2019
09:00 Hl. Messe m.G. an P. Josef Brugger
6
Do 10.01.2019
09:00 Hl. Messe m.G. an Rosmarie Unterhofer Gallmetzer und Hertha
Santa Klotz, beide als Jahrtag und m.G. an Josef Rainer, Ranigler
___________________________________________________________________
Fr 11.01.2019
09:00 Hl. Messe zum Dank u. m.G. an Leb. und Verst. der Fam. Streiter
___________________________________________________________________
Sa 12.01.2019
09:00 Hl. Messe m.G. an Luise Winkler und Josef Niederwieser sowie
m.G. an Maria und Peter Canins
18:00 Eucharistiefeier (VA)
___________________________________________________________________
So 13.01.2019 TAUFE DES HERRN
10:00 Familiengottesdienst mit Taufe und Erneuerung des Tauf-
versprechens für die Kinder der 3. Klasse der Grundschule
17:00 Andacht
___________________________________________________________________
Mo 14.01.2019
09:00 Hl. Messe m.G. an Max Ploner und an Maria Viehwieder, beide
als Jahrtag sowie m.G. an Rudolf, Ottilia und Irene Kainz
___________________________________________________________________
Di 15.01.2019 Hl. Romedius von Thaur
09:00 Hl. Messe m.G. an Hans Klotzner
___________________________________________________________________
Mi 16.01.2019
09:00 Hl. Messe m.G. an Christl und Martin Maffei als Jahrtag
___________________________________________________________________
Do 17.01.2019 Hl. Antonius, Mönchsvater
09:00 Hl. Messe m.G. an Josef Rainer, Ranigler
___________________________________________________________________
Fr 18.01.2019 Beginn der Gebetswoche für die Einheit der Christen
09:00 Hl. Messe m.G. an Otto Felderer sowie
an Leb. und Verst. der Fam. Seeber und Kohlhaupt
16:00 Segensfeier für alle an Demenz leidenden Menschen und
deren Angehörige
___________________________________________________________________
Sa 19.01.2019 Mariensamstag
09:00 Hl. Messe m.G. an die leb. und verst. Mitglieder der
"Schützenkonföderation unter dem Schutz des hl. Sebastian"
sowie m.G. an Hildegard Thurner Daum als Jahrtag
18:00 Eucharistiefeier (VA)
___________________________________________________________________
So 20.01.2019 2. SONNTAG IM JAHRESKREIS - Bibelsonntag
10:00 Eucharistiefeier
17:00 Andacht
___________________________________________________________________
Mo 21.01.2019 Hl. Meinrad, Märtyrer und hl. Agnes, Märtyrin
09:00 Hl. Messe mit der Frauenkongregation; m.G. an Anton und Paula
Riegler sowie an Alois und Anna Mahlknecht
7
Di 22.01.2019 Hl. Vinzenz, Märtyrer
09:00 Hl. Messe m.G. an Agnes Huber als Jahrtag
___________________________________________________________________
Mi 23.01.2019 Sel. Heinrich Seuse, Mystiker
09:00 Hl. Messe zum Dank
___________________________________________________________________
Do 24.01.2019 Hl. Franz von Sales, Bischof und Kirchenlehrer
09:00 Hl. Messe m.G. an Stefan und Leo Aichberger als Jahrtag
sowie m.G. an Josef Rainer, Ranigler
___________________________________________________________________
Fr 25.01.2019 BEKEHRUNG DES APOSTELS PAULUS
09:00 Hl. Messe m.G. an Michael Pfeifer und verst. Eltern als Jahrtag
sowie m.G. an Ferruccio Brandi
19:30 Festgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche zum Abschluss der
Gebetswoche für die Einheit der Christen
___________________________________________________________________
Sa 26.01.2019 Hll. Timotheus und Titus, Bischöfe
09:00 Hl. Messe m.G. an Siegfried Schenk und an Therese Christine
Graf, beide als Jahrtag
18:00 Eucharistiefeier (VA)
___________________________________________________________________
So 27.01.2019 3. SONNTAG IM JAHRESKREIS - Mediensonntag
Gedenktag an den Holocaust (27.1.1945)
10:00 Familiengottesdienst (anschließend Erstbeichte für die
Erstkommunionkinder)
17:00 Andacht
___________________________________________________________________
Mo 28.01.2019 Hl. Thomas von Aquin, Kirchenlehrer
09:00 Hl. Messe m.G. an Ida Ritz als Jahrtag
___________________________________________________________________
Di 29.01.2019 Hl. Josef Freinademetz, Glaubensbote in China
09:00 Hl. Messe m.G. an Martha Lechner Dietl als Jahrtag
___________________________________________________________________
Mi 30.01.2019
09:00 Hl. Messe m.G. an Wilhelm Frass als Jahrtag
20:00 Taizégebet in der Dominikanerkirche
___________________________________________________________________
Do 31.01.2019 Hl. Johannes Bosco, Ordensgründer -
Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen
09:00 Hl. Messe m.G. an Mara Rier und an Teresa, Anna und
Herbert Seeber

Gebetsanliegen des Papstes


Maria als Beispiel für junge Menschen:
dass junge Menschen, allen voran die in Lateinamerika,
Marias Beispiel folgen und auf Gottes Ruf antworten,
indem sie die Freude des Evangeliums in die Welt hinaustragen.

8
Vortrag und Alphakurs
Vortragsabend mit Weinverkostung
Unter dem Motto „Gesellschaft, Genuss,
Gesundheit“ stand der Vortragsabend zum
Thema Wein, den die Arbeitsgruppen für
Erwachsenenbildung Bozen Dom und Gries
gemeinsam am 16. November organisierten.
Wir schätzen uns glücklich, Dr. Albin Thöni,
Arzt, Weinsommelier und Südtiroler Genuss-
botschafter als Experten für das Referat ge-
wonnen zu haben.
Kaum ein Thema wie Wein und Gesundheit werden so emotional gehandhabt.
Trefflich waren die kulturgeschichtlichen Beispiele aus der Heiligen Schrift, die Wein
als Symbol der Lebensfreude und des Heils preisen. Und alle, die geglaubt hatten,
mit einer „Laudatio“ auf edle Tropfen die Münzbank verlassen zu können, haben
sich geirrt. Mit fachkundiger Berechnung des Alkoholgehaltes, Informationen zur
Wirkung auf Körper und Geist, Mann und Frau sowie Ausführungen zum Alkohol-
abbau führte Dr. Thöni seine Zuhörer in die Realität zurück.
Es ging wahrlich nicht ums Schönreden des Konsums. Missbrauch und Abhängig-
keit sind streng zu trennen von maßvollem Genuss. Die Vorbildfunktion der Er-
wachsenen für die Jugend ist groß und wie so oft im Leben: „Auf das Maß kommt
es an“.
Die ganzheitliche Botschaft zum Thema Wein wurde gekrönt mit der Verkostung
von drei erlesenen Weinen, fachkundig vorgestellt von der Expertin Christine Mayr,
Präsidentin der Sommeliervereinigung Südtirols. Ein großes Dankeschön den
beiden Referenten! Margit Mascotti
im Namen der begeisterten Seminar-Teilnehmer

Jeder Mensch
hat Fragen.
Und jeder Mensch sollte die Möglichkeit be-
kommen diese Fragen zu stellen, seine Meinung
zu sagen und den Glauben zu entdecken. Egal,
wo und wie man auf der Welt lebt!

WANN?
Erstes Treffen:
Mo. 21.01.19 um 19.30 Uhr
Beginn mit einem WO?
gemeinsamen Abendessen. Studentenheim
Der Abend endet pünktlich Marianum
um 22 Uhr. Weggensteinstraße10

7
9
Familiennachmittag - Ehen

Eindrücke vom Familiennachmittag


im Pfarrheim

Segnung der gewundenen


Adventskränze

Eheschließungen 2018
21.04.2018 Markus Hermann Giesswein & Anna Katharina Pernthaler
26.05.2018 Martin Tammerle & Veronika Sölva
09.06.2018 Roland Prugger & Silke Mock
16.06.2018 Moritz Höller & Verena Dalsasso
21.07.2018 Christoph Steiner & Martina Pojer
28.07.2018 Valentin Pan & Elisabeth Niederkofler
04.08.2018 Thomas Seibold & Franziska Benkendörfer
04.08.2018 Matthias Fabian Boos & Isabella Baur
08.08.2018 Lorenzo Marin & Elisa Lardieri
01.09.2018 Peter Oberrauch & Anja Romen
01.09.2018 Felix Senoner & Barbara Engl
22.09.2018 Paul Gapp & Katharina Froner
06.10.2018 Christoph Achmüller & Kathrin Stolte
13.10.2018 Moritz von Bosio & Desiree Giacomuzzi
03.11.2018 Hartwig Mumelter & Ingrid Gartner

10
Mitteilungen
Rosenkranz täglich um 17 Uhr in der Propsteikapelle
Gebetskreis im Propsteizimmer jeden Mittwoch von 20 bis 21.30 Uhr
Meditation in der Turmkapelle Deutschhaus mit Sr. Reinhilde Platter jeden
Dienstag um 18.30 Uhr
Eucharistische Anbetung in der Herz-Jesu-Kirche:
Gebet um Frieden jeden Sonntagnachmittag um 15 Uhr
Gebet für Priester und um Berufungen jeden Montag von 20 bis 21 Uhr
Elterngebet am Do 10:01:2019 von 20 bis 21 Uhr
Anbetungsstunde in der Johanneskapelle/Franziskanerkloster jeden Freitag
von 20 bis 21 Uhr
Gesprächsrunde Kath. Frauenbewegung: Mo 14:01:2019, 17 Uhr im Pfarrheim.
Mittwochsrunde der Seniorinnen immer ab 15 Uhr im Pfarrheim
09.01.2019 Erstes Beisammensein im neuen Jahr 2019
16.01.2019 Wir schauen einen Spielfilm
23.01.2019 Vortrag von Frau Maria Fulterer: „Von der Kaffeebohne zum Kaffee“
30.01.2019 Spielenachmittag
Erstkommunion: Elternabend am Mi 09.01.2019 um 20 Uhr im Pfarrheim
Firmung: Treffen für Firmhelfer am Do 17.01.2019 um 20 Uhr im Propsteisaal
Pfarrgemeinderat: Sitzung am 10.01.2019 um 20 Uhr im Propsteisaal
Klausurtagung des deutschen und italienischen PGR am 12.01.2019 von 9-13 Uhr
Taufseminar am Sa 26.01.2019 um 14.30 Uhr im Pfarrheim für alle Eltern und
Paten, die ihr Kind zur Taufe bringen möchten. Anmeldungen werden im Pfarrbüro
entgegengenommen. (Mo-Fr von 9-11.30 Uhr , Tel. 0471 978676)
Taizègebet am 30.01.2019 um 20 Uhr in der Dominikanerkirche
Ehevorbereitung: Lichtenburg (1/057100): vom 01.-03.02. und vom 22.-24.02.2019
Haus der Familie/Ritten (1/345172): vom 08.-10.02., vom 15.-17.02. und
vom 22.-24.02.2019; Cusanus Akademie Brixen (2/832204): vom 15.-17.02.2019
Sprachlounge: Di 0801.2019 in der Stadtbibliothek Oberau
Di 15.01. und 22.01.2019 im Jugendzentrum papperlapapp
Di 22.01.2019 in der Gemeindebibliothek Ortler, A.-Frank-Platz 23

18.11.2018 Alessandro Tonetti, Weggensteinstraße 18/C


18.11.2018 Diego Fraschetti, Bindergasse 31
18.11.2018 Tiago Widmann, Obstplatz 44
18.11.2018 Samuel Martin Zelger, Kohlern 15
25.11.2018 David Brinholi Peigo, Cavourstraße 2
11.11.2018 Lutraud Gisela Charlotte Benz, 90 Jahre, Italienallee 30/B
13.11.2018 Heinz Degle, 79 Jahre, Martetschgasse 2
15.11.2018 Alois Pichler, 86 Jahre, Zum Talfergries 22
18.112.018 Peter Atzwanger, 84 Jahre, Eisenkellerweg 24
18.11.2018 Luise Plieger Wwe. Winkler, 93 Jahre, L.-da-Vinci-Straße 18
01.12.2018 Irmgard Obexer Wwe. Klammsteiner, 72 Jahre, Weggensteinstraße 37
02.12.2018 Clara Kruselburger geb. Maurmair, 97 Jahre, Ridnaun/Bozen
11
Kinderseite

Trage die Buchstaben in die


richtigen Kästchen ein und du
erfährst, was die Tiere im Bild
im Winter gerne spielen.
Auflösung: Schneeballschlacht

Was wünscht uns Konrad?

Leim, 13. Osten, 14. Hampelmann, 15. Pfui, 16. Fr, 17. neu
6. Radio, 7. Nadel, 8. Elster, 9. Fass, 10. Spinne, 11. Emil, 12. Lippen/
Auflösung: 1. Schneemann, 2. Null, 3. Dach/ Delfin, 4. House, 5. Schraube,
Eis, Hut, Eimer, Feuer, J, Uhr
Lösung: Alles Gute im neuen Jahr!=Ball

Internetadressen der Stadtpfarreien


Dompfarre: www.dompfarre.bz.it - Pfarrei Maria in der Au: www.synbz.org
Pfarrei Regina Pacis: www.mariaheim.org - Pfarrei Gries: www.pfarregries.it
Pfarrei St. Gertraud Haslach: www.pfarreihaslach.com
Pfarrei Christkönig: www.pfarrechristkoenig.org
______________
Impressum
Herausgegeben von: Dompfarrei Maria Himmelfahrt Bozen
Presserechtlich verantwortlich: Martin Lercher
Druck und Verlag: Karo Druck KG, Frangart
Ermächtigung: Landesgericht Bozen, 30.01.1949, Nr. 34
Nächster Erscheinungstermin: Februar 2019
Redaktionsschluss: jeweils am 5. des Vormonats
Redaktionsteam: Helga Frass, Walter Mayr, Gabi Pichler, Anna Silbernagl
Pfarrplatz 27, Bozen; Telefon 0471 978676; Fax 0471 978107
E-Mail: redaktion@dompfarre.bz.it;
Bilder u. Texte entnommen aus: eigenem Archiv, Zeitschrift „image; CD-kreativ-digital, /
Bankverbindung: Südt. Landessparkasse: IT37 B060 4511 6010 0000 0993 400

12