Sie sind auf Seite 1von 22

Anwendungstechnische Brandschutz - Schallschutz – Wärmeschutz

Entwicklung
(ATE) Technische Prüfungen

K
RA
Knauf Schallschutznachweis

O
Nachweis Nummer: L 020-08.09
UZ
Gegenstand: W62 Knauf Schachtwände
K
RA

Ausstellungsdatum: 21. Oktober 2009


O

Allgemeines: Seiten: 6 Anlagen: 16


UZ
Schallschutznachweis Nr. L 020-08.09 Blatt 2

K
Prüfzeitraum:

2001 bis 2009

RA
Prüfstände und Messgeräte:

Sofern in den Anlagen nicht anderes angegeben erfolgten die Prüfungen in

O
Wandprüfstanden nach DIN EN ISO 140-1 (Prüfstand mit unterdrückter Flankenübertra-
gung) der Knauf Gips KG, Iphofen, Abt. ATE, bzw. deren Vorgänger-Abteilungen.
Die Messung der Luftschalldämmung erfolgten nach DIN EN ISO 140-3. Es wurden
Echtzeitanalysatoren Typ RTA 840-2 (Hersteller: Firma Norwegian Electronic, Norwe-
UZ
gen) und Typ 140 (Hersteller Norsonic) mit geeichten Meßketten verwendet. Die Details
des Messverfahrens, der Beschreibung der Prüfstände und der verwendeten Messgeräte
sowie die Kalibrationsdaten sind in der internen Dokumentation (Schallmessgerät und
Schallprüfstände der Fa. Knauf Gips KG) festgehalten.
K

Messung und Bewertung

Die Messung der Luftschalldämmung des Bauteils erfolgt nach DIN EN ISO 140 Teil 3
RA

„Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen in Prüfständen“. Die Bewertung der


Messung und die Ermittlung der Einzahlangaben erfolgt nach DIN EN ISO 717 Teil 1
„Luftschalldämmung“.
O
UZ
Schallschutznachweis Nr. L 020-08.09 Blatt 3

Messergebnisse:

K
RA
O
W15, W17 UZ
K

W14
RA
O
UZ

3) bis 11) siehe Erläuterungen


Schallschutznachweis Nr. L 020-08.09 Blatt 4

K
RA
O
UZ
K
RA
O
UZ

3) bis 11) siehe Erläuterungen


Schallschutznachweis Nr. L 020-08.09 Blatt 5

Erläuterungen zu abgeleiteten Rechenwerten

K
Im durch die genannten Schachwandsysteme vorgegebenen Rahmen hat der Achs-
abstand der Profile auf die Schalldämmung vernachlässigbare Auswirkung. Die
Prüfergebnisse können daher auf andere Achsabstände übertragen werden.

RA
Erläuterungen, die durch Fußnoten einzelnen Nachweisen zugeordnet sind:
3)
Ob die Ausrichtung der Unterkonstruktion horizontal (z.B. W630) oder vertikal
(z.B. W628 Typ B) ist, das Fehlen der Unterkonstruktion (W628 Typ A), ob Einfachprofile
oder Doppelprofile (z.B. K251) oder ob CW-Profilen oder UW-Profile (z.B. W635) zum

O
Einsatz kommen hat auf die Schalldämmung von Schachtwänden vernachlässigbare
Auswirkung. Die geprüfte Variante weicht in einer oder mehrerer der genannten Eigen-
schaften vom Systemaufbau ab.
UZ W15, W17
4)
Geprüft wurde eine Variante mit GKB-Platten. Die Schalldämmwirkung von GKF-
Platten ist geringfügig höher. W14, W15, W17
5)
Bei der geprüften Variante war die Dämmschicht 40 mm dick. Eine dickere Dämm-
schicht führt zu höherer Schalldämmung. W14
6)
Geprüft wurde eine Variante mit Massivbauplatten gleicher Dicke die akustisch gleich-
K

wertig zu Fireboard A1 sind.


7)
Abweichend von ISO 140-3 wurde mit höherer Frequenzauflösung gemessen und an-
schließend die Terzwerte des Schalldämm-Maßes durch energetische Mittelung der
RA

Schalldämm-Maße berechnet.
8)
Bei der geprüften Variante weicht die Dämmschicht von der brandschutztechnisch er-
forderlichen Dämmschicht ab. Glaswolle und Steinwolle mit Dichten zwischen 15 kg/m³
und 40 kg/m³ können jedoch für den Einsatz in Schachtwänden als akustisch gleichwer-
tig betrachtet werden, so dass der Nachweis auch für die brandschutztechnisch erforder-
O

liche Dämmschicht gilt.


9)
Geprüft wurde eine Variante mit 2 Lagen 12,5 mm GKB. Durch Verwendung einer
UZ

20 mm Massivbauplatte wird ein höheres Schalldämm-Maß erzielt, da die Masse höher


ist und sich die Mischbeplankung positiv im Bereich der Koinzidenzgrenzfrequenz (hohe
Frequenzen) auswirkt.
10)
Geprüft wurde eine Variante mit 2 Lagen 20 mm Massivbauplatte. Durch Verwendung
der Plattenkombination 25 mm + 18 mm wird eine gleichwertige Schalldämmung erzielt,
da die Masse gleich oder geringfügig höher ist und sich die Mischbeplankung eher posi-
Schallschutznachweis Nr. L 020-08.09 Blatt 6

tiv im Bereich der Koinzidenzgrenzfrequenz (hohe Frequenzen) auswirkt.

K
11)
Geprüft wurde eine Variante mit 20 mm Massivbauplatten. Durch Verwendung von
20 mm Diamant wird mindestens eine gleichwertige Schalldämmung erzielt.

RA
Anmerkung:

Die einzelnen Messergebnisse der Luftschalldämmung nach DIN EN ISO 140 Teil 3 und
der Bewertung der Luftschalldämmung nach DIN EN ISO 717 Teil 1 sind in den Anlagen
dargestellt.

O
Allgemeiner Hinweis UZ
Die von der Knauf Gips KG empfohlenen Rechenwerte der Schalldämmung berücksich-
tigen neben den aufgeführten Einzelnachweisen umfangreiche Messungen an weiteren
ähnlich aufgebauten Metallständerwänden.
K

Iphofen, 21. Oktober 2009/JoS


RA

Knauf Gips KG Knauf Gips KG


O

Abt. ATE Bereich Schallschutz


Dr. Rümler J. Seidel
UZ

Veröffentlichungen von Schallschutznachweisen, auch auszugsweise und ihre Verwen-


dung zu Werbezwecken bedürfen der Einwilligung der Firma Knauf Gips KG.
Schalldämm-Maß ISO 140-3:1995

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Hersteller: Interne Vergleichsmessungen Produktbezeichnung: Projekt

K
Auftraggeber: Gebr. KNAUF Iphofen, Abt. ZPM-Trockenbau Kennz. der Prüfräume: /
Prüfgegenstand eingebaut von: H.Albert/H.Müller Prüfdatum: 31.08.2001
Aufbau des Prüfgegenstandes:
FWD 125 mm; System W 628 Typ B

RA
75er Profile: UW/CW, a = 1000 mm
SS: 2 Lagen 25 mm Massivbauplatte; m' = ca. 21,22 (21,27) kg/m²; a = 200 mm
HD: ohne Dämmstoffeinlage

Prüffläche: 12.30 m²
Flächenbezogene Masse: kg/m²
Temperatur [°C]: 26 :R

O
Feuchtigkeit [%]: 40 : Versch. Bezugskurve nach ISO 717
70
Senderaum Volumen: 71.5 m³
Empfangsraum Volumen: 64.3 m³
dB
R
Frequenz
[Hz]
Terz
[dB]
UZ 60

50 25,6
63 27,1
80 22,9
100 27,9 50
125 28,3
160 32,3
200 33,8
K

250 35,5 40
315 34,6
400 34,7
Schalldämm-Maß R ⎯→
RA

500 33,2
630 35,4
30
800 37,5
1000 37,6
1250 34,3
1600 30,8
2000 36,1 20
2500 38,3
O

3150 40,6
4000 44,2
5000 46,0
10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
⎯→
UZ

Frequenz f

Bewertung nach ISO 717-1


R¼(C,CŒ‰) = 36 ( -1; -1) dB Cœýÿ›œ: -1 dB Cœýœœœ: 0 dB C›œœýœœœ: 0 dB

CŒ‰œýÿ›œ: -2 dB CŒ‰œýœœœ: -2 dB CŒ‰›œœýœœœ: -1 dB

Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, die in Terzbändern gewonnen wurden.

Bauphysik Iphofen Prüfstand Wände


Auftragsnummer: SW 01 083-12-R
Iphofen, 31.08.2001 Unterschrift:

Anlage 1 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Schalldämm-Maß ISO 140-3:1995

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Hersteller: Interne Vergleichsmessungen Produktbezeichnung: Projekt

K
Auftraggeber: Gebr. KNAUF Iphofen, Abt. ZPM-Trockenbau Kennz. der Prüfräume: /
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Wandler Prüfdatum: 05.09.2001
Aufbau des Prüfgegenstandes:
FWD 125 mm; System W 628 Typ B

RA
75er Profile: UW/CW, a = 1000 mm
SS: 2 Lagen 25 mm Massivbauplatte; m' = ca. 21,22 (21,27) kg/m²; a = 200 mm
HD: 40 mm ISOVER Akustic TF

Prüffläche: 12.30 m²
Flächenbezogene Masse: kg/m²
Temperatur [°C]: 24 :R

O
Feuchtigkeit [%]: 42 : Versch. Bezugskurve nach ISO 717
70
Senderaum Volumen: 71.5 m³
Empfangsraum Volumen: 63.7 m³
dB
R
Frequenz
[Hz]
Terz
[dB]
UZ 60

50 24,3
63 26,4
80 24,9
100 29,3 50
125 28,3
160 31,0
200 32,3
K

250 33,3 40
315 33,5
400 36,4
Schalldämm-Maß R ⎯→
RA

500 38,6
630 43,1
30
800 47,0
1000 48,2
1250 46,1
1600 43,1
2000 46,6 20
2500 48,6
O

3150 51,3
4000 54,2
5000 55,9
10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
⎯→
UZ

Frequenz f

Bewertung nach ISO 717-1


R¼(C,CŒ‰) = 43 ( -1; -4) dB Cœýÿ›œ: -1 dB Cœýœœœ: 0 dB C›œœýœœœ: 0 dB

CŒ‰œýÿ›œ: -5 dB CŒ‰œýœœœ: -5 dB CŒ‰›œœýœœœ: -4 dB

Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, die in Terzbändern gewonnen wurden.

Bauphysik Iphofen Prüfstand Wände


Auftragsnummer: SW 01 083-14-R
Iphofen, 5.09.2001 Unterschrift:

Anlage 2 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Schalldämm-Maß ISO 140-3:1995

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Hersteller: Interne Vergleichsmessungen Produktbezeichnung: Projekt

K
Auftraggeber: Gebr. KNAUF Iphofen, Abt. ZPM-Trockenbau Kennz. der Prüfräume: /
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Wandler Prüfdatum: 04.09.2001
Aufbau des Prüfgegenstandes:
FWD 125 mm; System W 628 Typ B

RA
75er Profile: UW/CW, a = 1000 mm
SS: 2 Lagen 25 mm Massivbauplatte; m' = ca. 21,22 (21,27) kg/m²; a = 200 mm
HD: 60 mm ISOVER Akustic TF

Prüffläche: 12.30 m²
Flächenbezogene Masse: kg/m²
Temperatur [°C]: 24 :R

O
Feuchtigkeit [%]: 45 : Versch. Bezugskurve nach ISO 717
70
Senderaum Volumen: 71.5 m³
Empfangsraum Volumen: 63.4 m³
dB
R
Frequenz
[Hz]
Terz
[dB]
UZ 60

50 23,6
63 26,9
80 23,8
100 30,1 50
125 28,6
160 30,1
200 31,5
K

250 33,0 40
315 34,4
400 37,7
Schalldämm-Maß R ⎯→
RA

500 40,4
630 44,6
30
800 48,8
1000 50,0
1250 47,8
1600 45,2
2000 48,5 20
2500 50,9
O

3150 53,2
4000 56,2
5000 57,9
10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
⎯→
UZ

Frequenz f

Bewertung nach ISO 717-1


R¼(C,CŒ‰) = 44 ( -1; -5) dB Cœýÿ›œ: -1 dB Cœýœœœ: 0 dB C›œœýœœœ: 0 dB

CŒ‰œýÿ›œ: -6 dB CŒ‰œýœœœ: -6 dB CŒ‰›œœýœœœ: -5 dB

Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, die in Terzbändern gewonnen wurden.

Bauphysik Iphofen Prüfstand Wände


Auftragsnummer: SW 01 083-13-R
Iphofen, 4.09.2001 Unterschrift:

Anlage 3 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Knauf W626 2 x 12,5 mm GKB ohne MF

Schalldämm-Maß ISO 140-3:1995

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Hersteller: Interne Vergleichsmessungen Produktbezeichnung: Projekt


Kennz. der Prüfräume: /

K
Auftraggeber: Gebr. KNAUF Iphofen, Abt. ZPM-Trockenbau
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Albert Prüfdatum: 11.09.2001
Aufbau des Prüfgegenstandes:
FWD 125 mm; System W 626

RA
100er Profile: UW/CW, a = 625 mm
SS: 2 Lagen 12,5 mm GKB; m' = ca. 8.65 (8,71) kg/m²; a = 250 mm
HD: Ohne Dämmstoffeinlage

Prüffläche: 12.30 m²
Flächenbezogene Masse: kg/m²
Temperatur [°C]: 21 :R

O
Feuchtigkeit [%]: 41 : Versch. Bezugskurve nach ISO 717
60
Senderaum Volumen: 71.6 m³
Empfangsraum Volumen: 64.5 m³
dB
R
Frequenz
[Hz]
50
Terz
[dB]
16,8
UZ 50

63 23,5
80 16,5
100 21,0 40

125 20,5
160 26,4
200 27,3
K

250 27,7 30
315 26,9
400 28,4
500 29,0
RA
¾®

630 30,4
20
800 32,1
Schalldämm-Maß R

1000 33,2
1250 34,7
1600 35,1
2000 34,4 10
2500 30,0
3150 28,5
O

4000 32,0
5000 35,3
0
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz f ¾®
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


R¼(C,CŒ‰) = 32 ( -1; -2) dB Cœýÿ›œ: -1 dB Cœýœœœ: -1 dB C›œœýœœœ: -1 dB

CŒ‰œýÿ›œ: -3 dB CŒ‰œýœœœ: -3 dB CŒ‰›œœýœœœ: -2 dB

Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, die in Terzbändern gewonnen wurden.

Bauphysik Iphofen Prüfstand Wände


Auftragsnummer: SW 01 083-16
Iphofen, 11.09.2001 Unterschrift:

Anlage 4 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Knauf W626 2 x 12,5 mm GKB 40mm MF

Schalldämm-Maß ISO 140-3:1995

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Hersteller: Interne Vergleichsmessungen Produktbezeichnung: Projekt


Kennz. der Prüfräume: /

K
Auftraggeber: Gebr. KNAUF Iphofen, Abt. ZPM-Trockenbau
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Albert Prüfdatum: 12.09.2001
Aufbau des Prüfgegenstandes:
FWD 125 mm; System W 626

RA
100er Profile: UW/CW, a = 625 mm
SS: 2 Lagen 12,5 mm GKB; m' = ca. 8.65 (8,71) kg/m²; a = 250 mm
HD: 40 mm ISOVER Akustic TF

Prüffläche: 12.30 m²
Flächenbezogene Masse: kg/m²
Temperatur [°C]: 22 :R

O
Feuchtigkeit [%]: 43 : Versch. Bezugskurve nach ISO 717
60
Senderaum Volumen: 71.6 m³
Empfangsraum Volumen: 63.9 m³
dB
R
Frequenz
[Hz]
50
Terz
[dB]
15,3
UZ 50

63 22,2
80 17,1
100 22,2 40

125 22,8
160 25,7
200 25,5
K

250 26,3 30
315 27,0
400 31,3
500 35,2
RA
¾®

630 37,2
20
800 39,3
Schalldämm-Maß R

1000 41,4
1250 44,5
1600 46,0
2000 47,0 10
2500 43,5
3150 40,2
O

4000 42,7
5000 45,5
0
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz f ¾®
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


R¼(C,CŒ‰) = 38 ( -1; -5) dB Cœýÿ›œ: -2 dB Cœýœœœ: -1 dB C›œœýœœœ: -1 dB

CŒ‰œýÿ›œ: -7 dB CŒ‰œýœœœ: -7 dB CŒ‰›œœýœœœ: -5 dB

Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, die in Terzbändern gewonnen wurden.

Bauphysik Iphofen Prüfstand Wände


Auftragsnummer: SW 01 083-17
Iphofen, 12.09.2001 Unterschrift:

Anlage 5 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Knauf W629 2 x 20mm GKF

Schalldämm-Maß ISO 140-3:1995

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Hersteller: Interne Vergleichsmessungen Produktbezeichnung: Projekt


Kennz. der Prüfräume: /

K
Auftraggeber: Gebr. KNAUF Iphofen, Abt. ZPM-Trockenbau
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Albert Prüfdatum: 28.08.2001
Aufbau des Prüfgegenstandes:
FWD 115 mm; System K 251 (Doppelständerwerk)

RA
75er Profile: UW/CW, a = 625 mm
SS: 2 Lagen 20 mm Massivbauplatte; m' = ca. 16,50 (16,47) kg/m²; a = 250 mm
HD: ohne Dämmstoffeinlage

Prüffläche: 12.30 m²
Flächenbezogene Masse: kg/m²
Temperatur [°C]: 28 :R

O
Feuchtigkeit [%]: 33 : Versch. Bezugskurve nach ISO 717
70
Senderaum Volumen: 71.6 m³
Empfangsraum Volumen: 64.3 m³
dB
R
Frequenz
[Hz]
50
Terz
[dB]
23,0 ²
UZ 60

63 26,6
80 22,8
100 25,8 50

125 25,8
160 30,9
200 31,7
K

250 32,1 40
315 32,7
400 33,7
500 33,4
RA
¾®

630 34,6
30
800 36,0
Schalldämm-Maß R

1000 36,5
1250 37,1
1600 34,9
2000 31,8 20
2500 34,6
3150 37,1
O

4000 41,1
5000 43,1
10
²: Zu hoher Störpegel 63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz f ¾®
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


R¼(C,CŒ‰) = 35 ( -1; -1) dB Cœýÿ›œ: -1 dB Cœýœœœ: 0 dB C›œœýœœœ: 0 dB

CŒ‰œýÿ›œ: -2 dB CŒ‰œýœœœ: -2 dB CŒ‰›œœýœœœ: -1 dB

Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, die in Terzbändern gewonnen wurden.

Bauphysik Iphofen Prüfstand Wände


Auftragsnummer: SW 01 083-07
Iphofen, 28.08.2001 Unterschrift:

Anlage 6 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Knauf W629 2 x 20mm GKF 40mm MF

Schalldämm-Maß ISO 140-3:1995

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Hersteller: Interne Vergleichsmessungen Produktbezeichnung: Projekt


Kennz. der Prüfräume: /

K
Auftraggeber: Gebr. KNAUF Iphofen, Abt. ZPM-Trockenbau
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Albert Prüfdatum: 29.08.2001
Aufbau des Prüfgegenstandes:
FWD 115 mm; System K 251 (Doppelständerwerk)

RA
75er Profile: UW/CW, a = 625 mm
SS: 2 Lagen 20 mm Massivbauplatte; m' = ca. 16,50 (16,47) kg/m²; a = 250 mm
HD: 40 mm Termarock 40 kg/m³

Prüffläche: 12.30 m²
Flächenbezogene Masse: kg/m²
Temperatur [°C]: 26 :R

O
Feuchtigkeit [%]: 34 : Versch. Bezugskurve nach ISO 717
70
Senderaum Volumen: 71.6 m³
Empfangsraum Volumen: 63.9 m³
dB
R
Frequenz
[Hz]
50
Terz
[dB]
20,8
UZ 60

63 25,7
80 21,5
100 28,2 50

125 26,9
160 30,2
200 30,2
K

250 30,7 40
315 32,1
400 35,6
500 38,7
RA
¾®

630 42,9
30
800 45,2
Schalldämm-Maß R

1000 47,4
1250 49,9
1600 48,0
2000 45,3 20
2500 48,0
3150 50,2
O

4000 53,7
5000 55,7
10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz f ¾®
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


R¼(C,CŒ‰) = 43 ( -2; -5) dB Cœýÿ›œ: -2 dB Cœýœœœ: -1 dB C›œœýœœœ: -1 dB

CŒ‰œýÿ›œ: -7 dB CŒ‰œýœœœ: -7 dB CŒ‰›œœýœœœ: -5 dB

Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, die in Terzbändern gewonnen wurden.

Bauphysik Iphofen Prüfstand Wände


Auftragsnummer: SW 01 083-08
Iphofen, 29.08.2001 Unterschrift:

Anlage 7 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Knauf W629 2 x 20mm GKF 60mm MF

Schalldämm-Maß ISO 140-3:1995

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Hersteller: Interne Vergleichsmessungen Produktbezeichnung: Projekt


Kennz. der Prüfräume: /

K
Auftraggeber: Gebr. KNAUF Iphofen, Abt. ZPM-Trockenbau
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Albert Prüfdatum: 29.08.2001
Aufbau des Prüfgegenstandes:
FWD 115 mm; System K 251 (Doppelständerwerk)

RA
75er Profile: UW/CW, a = 625 mm
SS: 2 Lagen 20 mm Massivbauplatte; m' = ca. 16,50 (16,47) kg/m²; a = 250 mm
HD: 60 mm Termarock 30 kg/m³

Prüffläche: 12.30 m²
Flächenbezogene Masse: kg/m²
Temperatur [°C]: 26 :R

O
Feuchtigkeit [%]: 34 : Versch. Bezugskurve nach ISO 717
70
Senderaum Volumen: 71.6 m³
Empfangsraum Volumen: 63.5 m³
dB
R
Frequenz
[Hz]
50
Terz
[dB]
21,6
UZ 60

63 25,7
80 22,8
100 27,8 50

125 27,0
160 29,6
200 29,7
K

250 31,2 40
315 33,1
400 37,6
500 40,7
RA
¾®

630 44,5
30
800 46,7
Schalldämm-Maß R

1000 48,1
1250 50,6
1600 48,3
2000 45,8 20
2500 48,2
3150 49,8
O

4000 53,5
5000 54,8
10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz f ¾®
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


R¼(C,CŒ‰) = 44 ( -2; -6) dB Cœýÿ›œ: -2 dB Cœýœœœ: -1 dB C›œœýœœœ: -1 dB

CŒ‰œýÿ›œ: -8 dB CŒ‰œýœœœ: -8 dB CŒ‰›œœýœœœ: -6 dB

Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, die in Terzbändern gewonnen wurden.

Bauphysik Iphofen Prüfstand Wände


Auftragsnummer: SW 01 083-09
Iphofen, 29.08.2001 Unterschrift:

Anlage 8 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Schalldämm-Maß nach ISO 140-3
Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Auftraggeber: KNAUF Gips KG Iphofen Abt. ATE 97343 Iphofen Prüfdatum: 04.10.07
Hersteller: KNAUF Gips KG
Kennzeichnung der Prüfräume: Wandprüfstand Knauf Gips KG Iphofen; Abt. ATE

K
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Albert + Fa. Ackermann
Produktebezeichnung: Schachtwandkonstruktionen mit UW-Doppelprofilen

Aufbau des Prüfgegenstandes: Schachtwandkonstruktion FWD 75 mm. Aufbau von Sende- zu Empfangsraum:
2 Lagen 12,5 mm DIAMANT; m´ = ca. 13,11 (13,08) kg/m²; HGP 3,9 x 35; a = 250 mm

RA
50 mm UW-Profile Steg an Steg; miteinander verschraubt; vertikal; a = 625 mm;
Zwischen den Profilen:
40 mm Knauf Thermolan TI 140 T; ca. 0,7 kg/m²

2
Fläche S des Prüfgegenstandes: 12,04 m Der Frequenzbereich entsprechend der Kurve
Flächenbezogene Masse: kg/m2 der verschobenen Bezugswerte (ISO 717-1)
Temperatur: 21,1 °C 70

O
Luftfeuchte: 68,5 %
3
Volumen des Senderaumes: 65,2 m
Schalldämm-Maß, R, dB ⎯→

3
Volumen des Empfangsraumes: 61,0 m

60
Frequenz R
f
[Hz]
50 14,6
Terz
[dB]
UZ
63 21,3 50
80 19,4
100 21,3
125 21,2
160 25,0
200 26,1 40
K
250 29,6
315 32,0
400 33,9
500 35,4
30
RA

630 37,1
800 39,1
1000 42,4
1250 46,3
1600 48,7 20

2000 48,8
2500 45,1
3150 44,1
O

4000 48,6
5000 50,5 10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz, f, Hz ⎯→
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


Rw(C;Ctr) = 39 ( -1 ; -5 ) dB C50-3150 = -1 dB C50-5000 = 0 dB C100-5000 = 0 dB
Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, Ctr,50-3150 = -7 dB Ctr,50-5000 = -7 dB Ctr,100-5000 = -5 dB
die in Terzbändern gewonnen wurden.

Name des Prüfinstituts: Knauf Gips KG, Iphofen, Abt. ATE


Nr. des Prüfberichtes: SW 07 067-19-R

Datum: 23.07.2009 Unterschrift:

Anlage 9 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Schalldämm-Maß nach ISO 140-3
Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Auftraggeber: KNAUF Gips KG Iphofen Abt. ATE 97343 Iphofen Prüfdatum: 25.09.07
Hersteller: KNAUF Gips KG
Kennzeichnung der Prüfräume: Wandprüfstand Knauf Gips KG Iphofen; Abt. ATE

K
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Albert + Fa. Ackermann
Produktebezeichnung: Schachtwandkonstruktionen mit UW-Doppelprofilen

Aufbau des Prüfgegenstandes: Schachtwandkonstruktion FWD 125 mm. Aufbau von Sende- zu Empfangsraum:
2 Lagen 12,5 mm DIAMANT; m´ = ca. 13,18 (13,18) kg/m²; HGP 3,9 x 35; a = 250 mm

RA
100 mm UW-Profile Steg an Steg; miteinander verschraubt; vertikal; a = 625 mm;
Zwischen den Profilen:
80 mm Knauf Thermolan TI 140 T; ca. 1,49 kg/m²

2
Fläche S des Prüfgegenstandes: 12,04 m Der Frequenzbereich entsprechend der Kurve
Flächenbezogene Masse: kg/m2 der verschobenen Bezugswerte (ISO 717-1)
Temperatur: 20,8 °C 70

O
Luftfeuchte: 54 %
3
Volumen des Senderaumes: 64,5 m
Schalldämm-Maß, R, dB ⎯→

3
Volumen des Empfangsraumes: 61,0 m

60
Frequenz R
f
[Hz]
50 14,1
Terz
[dB]
UZ
63 18,3 50
80 18,1
100 21,0
125 22,8
160 28,3
200 29,5 40
K
250 32,4
315 34,6
400 36,8
500 39,6
30
RA

630 42,2
800 44,2
1000 47,6
1250 51,9
1600 53,6 20

2000 54,1
2500 48,9
3150 51,3
O

4000 55,6
5000 56,1 10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz, f, Hz ⎯→
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


Rw(C;Ctr) = 43 ( -2 ; -7 ) dB C50-3150 = -3 dB C50-5000 = -2 dB C100-5000 = -1 dB
Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, Ctr,50-3150 = -11 dB Ctr,50-5000 = -11 dB Ctr,100-5000 = -7 dB
die in Terzbändern gewonnen wurden.

Name des Prüfinstituts: Knauf Gips KG, Iphofen, Abt. ATE


Nr. des Prüfberichtes: SW 07 067-13-R

Datum: 23.07.2009 Unterschrift:

Anlage 10 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Schalldämm-Maß nach ISO 140-3
Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Auftraggeber: KNAUF Gips KG Iphofen Abt. ATE 97343 Iphofen Prüfdatum: 01.10.07
Hersteller: KNAUF Gips KG
Kennzeichnung der Prüfräume: Wandprüfstand Knauf Gips KG Iphofen; Abt. ATE

K
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Albert + Fa. Ackermann
Produktebezeichnung: Schachtwandkonstruktionen mit UW-Doppelprofilen

Aufbau des Prüfgegenstandes: Schachtwandkonstruktion FWD 80 mm. Aufbau von Sende- zu Empfangsraum:
2 Lagen 15 mm DIAMANT (horizontal); m´ = ca. 15,29 (15,33) kg/m²; HGP 3,9 x 55; a = 200 mm

RA
50 mm UW-profile Steg an Steg; miteinander verschraubt; vertikal; a = 625 mm;
Zwischen den Profilen:
40 mm Knauf Thermolan TI 140 T; ca. 0,7 kg/m²
12,5 mm GKB; m´= 9,37 kg/m² in UW-Profil mit Trennwandkitt oben mit 3 Punkten geklebt

2
Fläche S des Prüfgegenstandes: 12,04 m Der Frequenzbereich entsprechend der Kurve
Flächenbezogene Masse: kg/m2 der verschobenen Bezugswerte (ISO 717-1)
Temperatur: 20,2 °C 70

O
Luftfeuchte: 57,4 %
3
Volumen des Senderaumes: 65,1 m
Schalldämm-Maß, R, dB ⎯→

3
Volumen des Empfangsraumes: 61,0 m

60
Frequenz R
f
[Hz]
50 14,7
Terz
[dB]
UZ
63 20,5 50
80 15,7
100 20,4
125 23,3
160 34,0
200 36,8 40
K
250 43,9
315 48,3
400 52,4
500 55,4
30
RA

630 57,9
800 56,2
1000 58,4
1250 59,1
1600 58,3 20

2000 54,7
2500 49,7
3150 50,1
O

4000 54,4
5000 56,5 10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz, f, Hz ⎯→
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


Rw(C;Ctr) = 49 ( -4 ; -11 ) dB C50-3150 = -6 dB C50-5000 = -5 dB C100-5000 = -3 dB
Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, Ctr,50-3150 = -16 dB Ctr,50-5000 = -16 dB Ctr,100-5000 = -11 dB
die in Terzbändern gewonnen wurden.

Name des Prüfinstituts: Knauf Gips KG, Iphofen, Abt. ATE


Nr. des Prüfberichtes: SW 07 067-16-R

Datum: 23.07.2009 Unterschrift:

Anlage 11 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Schalldämm-Maß nach ISO 140-3
Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Auftraggeber: KNAUF Gips KG Iphofen Abt. ATE 97343 Iphofen Prüfdatum: 20.09.07
Hersteller: KNAUF Gips KG
Kennzeichnung der Prüfräume: Wandprüfstand Knauf Gips KG Iphofen; Abt. ATE

K
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Albert + Fa. Ackermann
Produktebezeichnung: Schachtwandkonstruktionen mit UW-Doppelprofilen

Aufbau des Prüfgegenstandes: Schachtwandkonstruktion FWD 130 mm. Aufbau von Sende- zu Empfangsraum:
2 Lagen 15 mm DIAMANT (horizontal); m´ = ca. 15,50 (15,38) kg/m²; HGP 3,9 x 55; a = 200 mm

RA
100 mm UW-Profile Steg an Steg; miteinander verschraubt; vertikal; a = 625 mm;
Zwischen den Profilen:
80 mm Knauf Thermolan TI 140 T; ca. 1,49 kg/m²
12,5 mm GKB; m' = 9,32 kg/m² in UW-Profil mit Trennwandkitt oben mit 3 Punkten geklebt

2
Fläche S des Prüfgegenstandes: 12,04 m Der Frequenzbereich entsprechend der Kurve
Flächenbezogene Masse: kg/m2 der verschobenen Bezugswerte (ISO 717-1)
Temperatur: 20,9 °C 70

O
Luftfeuchte: 52,8 %
3
Volumen des Senderaumes: 64,5 m
Schalldämm-Maß, R, dB ⎯→

3
Volumen des Empfangsraumes: 61,0 m

60
Frequenz R
f
[Hz]
50 12,6
Terz
[dB]
UZ
63 14,7 50
80 22,3
100 31,2
125 33,9
160 41,2
200 40,9 40
K
250 44,8
315 48,9
400 54,7
500 57,8
30
RA

630 60,4
800 63,2
1000 63,1
1250 61,1
1600 58,2 20

2000 55,3
2500 51,0
3150 54,2
O

4000 57,0
5000 56,8 10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz, f, Hz ⎯→
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


Rw(C;Ctr) = 54 ( -2 ; -7 ) dB C50-3150 = -8 dB C50-5000 = -7 dB C100-5000 = -1 dB
Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, Ctr,50-3150 = -20 dB Ctr,50-5000 = -20 dB Ctr,100-5000 = -7 dB
die in Terzbändern gewonnen wurden.

Name des Prüfinstituts: Knauf Gips KG, Iphofen, Abt. ATE


Nr. des Prüfberichtes: SW 07 067-10-R

Datum: 23.07.2009 Unterschrift:

Anlage 12 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Knauf K251 30 mm Fireboard

Schalldämm-Maß ISO 140-3:1995

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Hersteller: Interne Vergleichsmessungen Produktbezeichnung: Projekt


Kennz. der Prüfräume: /

K
Auftraggeber: Gebr. KNAUF Iphofen, Abt. ZPM-Trockenbau
Prüfgegenstand eingebaut von: H.Albert/H.Boege Prüfdatum: 21.08.2001
Aufbau des Prüfgegenstandes:
FWD 105 mm; System K 251 (Doppelständerwerk)

RA
75er Profile: UW/CW, a = 625 mm
SS: 1 Lage 30 mm Fireboard; m' = ca. 23,80 kg/m²; a = 250 mm
HD: ohne Dämmstoffeinlage

Prüffläche: 12.30 m²
Flächenbezogene Masse: kg/m²
Temperatur [°C]: 28 :R

O
Feuchtigkeit [%]: 43 : Versch. Bezugskurve nach ISO 717
60
Senderaum Volumen: 71.7 m³
Empfangsraum Volumen: 64.3 m³
dB
R
Frequenz
[Hz]
50
Terz
[dB]
19,8
UZ 50

63 23,7
80 21,9
100 23,6 40

125 23,4
160 27,6
200 28,7
K

250 30,3 30
315 30,4
400 31,1
500 31,5
RA
¾®

630 34,0
20
800 34,8
Schalldämm-Maß R

1000 33,4
1250 27,3
1600 29,2
2000 33,3 10
2500 35,9
3150 38,2
O

4000 41,6
5000 43,7
0
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz f ¾®
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


R¼(C,CŒ‰) = 33 ( -2; -2) dB Cœýÿ›œ: -2 dB Cœýœœœ: -1 dB C›œœýœœœ: -1 dB

CŒ‰œýÿ›œ: -3 dB CŒ‰œýœœœ: -3 dB CŒ‰›œœýœœœ: -2 dB

Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, die in Terzbändern gewonnen wurden.

Bauphysik Iphofen Prüfstand Wände


Auftragsnummer: SW 01 083-01
Iphofen, 21.08.2001 Unterschrift:

Anlage 13 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Knauf K251 30mm Fireboard 60mm MF

Schalldämm-Maß ISO 140-3:1995

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Hersteller: Interne Vergleichsmessungen Produktbezeichnung: Projekt


Kennz. der Prüfräume: /

K
Auftraggeber: Gebr. KNAUF Iphofen, Abt. ZPM-Trockenbau
Prüfgegenstand eingebaut von: H.Boege Prüfdatum: 22.08.2001
Aufbau des Prüfgegenstandes:
FWD 105 mm; System K 251 (Doppelständerwerk)

RA
75er Profile: UW/CW, a = 625 mm
SS: 1 Lage 30 mm Fireboard; m' = ca. 23,80 kg/m²; a = 250 mm
HD: 60 mm Termarock 40 kg/m³

Prüffläche: 12.30 m²
Flächenbezogene Masse: kg/m²
Temperatur [°C]: 28 :R

O
Feuchtigkeit [%]: 42 : Versch. Bezugskurve nach ISO 717
70
Senderaum Volumen: 71.7 m³
Empfangsraum Volumen: 63.5 m³
dB
R
Frequenz
[Hz]
50
Terz
[dB]
22,4
UZ 60

63 24,2
80 21,8
100 25,2 50

125 23,9
160 26,7
200 26,5
K

250 28,9 40
315 31,8
400 36,0
500 40,3
RA
¾®

630 45,2
30
800 48,0
Schalldämm-Maß R

1000 47,6
1250 42,8
1600 44,6
2000 48,6 20
2500 51,4
3150 53,4
O

4000 57,6
5000 59,5
10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz f ¾®
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


R¼(C,CŒ‰) = 41,8 (-2,0;-6,0) dB Cœýÿ›œ: -2,2 dB Cœýœœœ: -1,2 dB C›œœýœœœ: -1,0 dB

CŒ‰œýÿ›œ: -7,3 dB CŒ‰œýœœœ: -7,3 dB CŒ‰›œœýœœœ: -6,0 dB

Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, die in Terzbändern gewonnen wurden.

Bauphysik Iphofen Prüfstand Wände


Auftragsnummer: SW 01 083-02
Iphofen, 22.08.2001 Unterschrift:

Anlage 14 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Knauf K251 30mm Fireboard 40mm MF

Schalldämm-Maß ISO 140-3:1995

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Hersteller: Interne Vergleichsmessungen Produktbezeichnung: Projekt


Kennz. der Prüfräume: /

K
Auftraggeber: Gebr. KNAUF Iphofen, Abt. ZPM-Trockenbau
Prüfgegenstand eingebaut von: H.Boege Prüfdatum: 22.08.2001
Aufbau des Prüfgegenstandes:
FWD 105 mm; System K 251 (Doppelständerwerk)

RA
75er Profile: UW/CW, a = 625 mm
SS: 1 Lage 30 mm Fireboard; m' = ca. 23,80 kg/m²; a = 250 mm
HD: 40 mm Termarock 40 kg/m³

Prüffläche: 12.30 m²
Flächenbezogene Masse: kg/m²
Temperatur [°C]: 29 :R

O
Feuchtigkeit [%]: 43 : Versch. Bezugskurve nach ISO 717
70
Senderaum Volumen: 71.7 m³
Empfangsraum Volumen: 63.9 m³
dB
R
Frequenz
[Hz]
50
Terz
[dB]
21,1
UZ 60

63 23,8
80 21,3
100 26,4 50

125 25,1
160 26,6
200 26,4
K

250 28,5 40
315 30,3
400 34,3
500 37,6
RA
¾®

630 43,1
30
800 45,8
Schalldämm-Maß R

1000 45,2
1250 40,0
1600 41,6
2000 45,2 20
2500 48,0
3150 50,7
O

4000 54,1
5000 56,3
10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz f ¾®
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


R¼(C,CŒ‰) = 40 ( -1; -5) dB Cœýÿ›œ: -1 dB Cœýœœœ: 0 dB C›œœýœœœ: 0 dB

CŒ‰œýÿ›œ: -6 dB CŒ‰œýœœœ: -6 dB CŒ‰›œœýœœœ: -5 dB

Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, die in Terzbändern gewonnen wurden.

Bauphysik Iphofen Prüfstand Wände


Auftragsnummer: SW 01 083-03
Iphofen, 22.08.2001 Unterschrift:

Anlage 15 zum Schallschutznachweis L020-08.09


Schalldämm-Maß nach ISO 140-3
Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen im Prüfstand

Auftraggeber: KNAUF Gips KG Iphofen Abt. ATE 97343 Iphofen Prüfdatum: 07.05.2009
Hersteller: KNAUF Gips KG
Kennzeichnung der Prüfräume: Wandprüfstand Knauf Gips KG Iphofen; Abt. ATE

K
Prüfgegenstand eingebaut von: H. Albert / H. Rammling
Produktebezeichnung: Schachtwandkonstruktion

Aufbau des Prüfgegenstandes: Schachtwandkonstruktion FWD 130mm. Aufbau von Sende- zu Empfangsraum:
2 Lagen 12,5 mm DIAMANT m' = 12,34 + 12,43 kg/m²; HGP 3,9 x 35; a = 250 mm,

RA
Knauf CW-Profil CW 100/50/0.6; vertikal; a = 625 mm ohne Dämmstoff

ABWEICHUNG VON ISO140-3:


Pegeldifferenz in 1/24-Oktavbändern gemessen. Schalldämm-Maß energetisch zu Terzen gemittelt.

2
Fläche S des Prüfgegenstandes: 12,04 m Der Frequenzbereich entsprechend der Kurve
Flächenbezogene Masse: kg/m2 der verschobenen Bezugswerte (ISO 717-1)
Temperatur: 21,2 °C 70

O
Luftfeuchte: 52,6 %
3
Volumen des Senderaumes: 58,4 m
Schalldämm-Maß, R, dB ⎯→

3
Volumen des Empfangsraumes: 68,0 m

60
Frequenz R
f
[Hz]
50 18,4
Terz
[dB]
UZ
63 16,6 50
80 20,2
100 23,2
125 22,8
160 24,3
200 25,9 40
K
250 26,9
315 27,1
400 29,2
500 31,6
30
RA

630 32,2
800 33,7
1000 35,8
1250 38,2
1600 39,6 20

2000 39,3
2500 33,6
3150 33,7
O

4000 37,3
5000 41,4 10
63 125 250 500 1000 2000 Hz 4000
Frequenz, f, Hz ⎯→
UZ

Bewertung nach ISO 717-1


Rw(C;Ctr) = 34 ( -1 ; -2 ) dB C50-3150 = -1 dB C50-5000 = 0 dB C100-5000 = 0 dB
Die Ermittlung basiert auf Prüfstands-Messergebnissen, Ctr,50-3150 = -4 dB Ctr,50-5000 = -4 dB Ctr,100-5000 = -2 dB
die in Terzbändern gewonnen wurden.

Name des Prüfinstituts: Knauf Gips KG, Iphofen, Abt. ATE


Nr. des Prüfberichtes: SWW 09 047-05S

Datum: 23.07.2009 Unterschrift:

Anlage 16 zum Schallschutznachweis L020-08.09