Sie sind auf Seite 1von 2

Thermische Abfallbehandlungsanlage

MVA Triest, Italien


Waste-to-Energy Plant Trieste, Italy

Die Verbrennung von Restabfällen hat in Triest eine Combustion of residual waste looks back on a long
fast hundertjährige Tradition und ist eng verknüpft tradition of almost 100 years in Trieste; it also has a
mit dem Namen Martin. Die erste Verbrennungs- strong connection with the MARTIN name. The first
anlage ging 1915 in Betrieb. Lieferant der Feuerung combustion plant started up in 1915. The combustion
war die Firma Vesuvio, bei der Josef Martin tätig war. system was supplied by a company called Vesuvio,
Dieser gründete 1925 seine eigene Firma, die Josef at which Josef Martin was employed. In 1925, Josef
Martin Feuerungsbau, aus der die heutige MARTIN Martin founded his own company called Josef Martin
GmbH für Umwelt- und Energietechnik hervorging. Feuerungsbau, from which MARTIN GmbH für
Umwelt- und Energietechnik emerged later.
1972 wurde eine neue Verbrennungsanlage
eingeweiht. Diese wurde gegen Ende des letzten 1972 saw commissioning of a new combustion plant.
Jahrtausends ersetzt durch 2 neue Linien mit This plant was replaced by 2 new lines using
MARTIN Horizontal-Rost. Die Erweiterung um eine MARTIN horizontal grates towards the end of the last
dritte Linie wurde 2004 in Betrieb genommen. century. A third line started up in 2004.

Die Roste für alle 3 Linien sind gleich groß und für The grates for all three lines are of the same size and
einen Durchsatz von 8,5 t/h ausgelegt. Aufgrund der designed for a throughput of 8.5 t/h. Based on
Erfahrungen im Betrieb, wurde die 3. Linie mit operating experiences, the third line was equipped
wassergekühlten Roststäben ausgestattet. with water-cooled grate bars.
MVA Triest III, Italien
MVA Trieste III, Italy

3 20
P.C.+21950

13
4
15

PF
1 16
12
7
14
5

17
6 406.4

18
9
2

H2 O

Deckel Deckel

10
8

11
19

Technische Daten
Anzahl Verbrennungslinien: 1 1 Entladehalle 6 MARTIN Horizontal-Rost 11 Primärluftsystem mit Luvo 16 Gewebefilter
Verbrennungsleistung pro Linie: 8,5 t/h 2 Abfallbunker 7 Feuerraum 12 Sekundärluftsystem 17 Wärmetauscher
Thermische Leistung pro Linie: 21,75 MW 3 Müllkran 8 Stösselentschlacker 13 Dampfkessel 18 Nasswäscher
Dampfmenge pro Linie: 25,2 t/h 4 Einfülltrichter 9 Schlackekran 14 Flugaschetransport (Kessel) 19 Saugzug
Dampfdruck: 40 bar 5 Beschickung 10 Schlackebunker 15 Sprühabsorbe 20 Kamin
Dampftemperatur: 380 °C

Technical data
Number of lines: 1 1 Tipping hall 6 MARTIN horizontal grate 11 Underfire air system with air preheater 16 Bag filter
Waste capacity per line: 8.5 t/h 2 Waste bunker 7 Furnace 12 Overfire air system 17 Heat exchanger
Thermal capacity per line: 21.75 MW 3 Waste crane 8 Ram-type discharger 13 Steam boiler 18 Wet scrubber
Steam output per line: 25.2 t/h 4 Feed hopper 9 Bottom ash crane 14 Fly ash transport (boiler) 19 ID fan
Steam pressure: 40 bar 5 Feeder 10 Bottom ash bunker 15 Spray absorber 20 Stack
Steam temperature: 380 oC

MARTIN GmbH
für Umwelt- und Energietechnik
Leopoldstraße 248 • 80807 München MARTIN®, MARTIN Rückschub®, MICC® und SYNCOM® sind eingetragene Warenzeichen in ausgewählten Ländern.
Tel.: +49 89 356 17-0 • Fax: +49 89 356 17-299
seit 1925 e-mail: mail@martingmbh.de • www.martingmbh.de MARTIN®, MARTIN Rückschub®, MICC® and SYNCOM® are registered trademarks in selected countries. Aug. 2013