Sie sind auf Seite 1von 516

BETRIEBSANLEITUNG

Betrieb
Wartung
Technische Daten

Alle Informationen in dieser Betriebsanleitung sind zum Zeitpunkt


der Veröffentlichung Stand der Technik. Allerdings behält sich
HYUNDAI entsprechend seiner Firmenstrategie das Recht vor, im
Rahmen der fortlaufenden Produktweiterentwicklung jederzeit
Änderungen vorzunehmen.
Diese Anleitung gilt für alle Modelle dieses Fahrzeugs und enthält
Beschreibungen und Erklärungen der optionalen sowie serien-
mäßiger Ausstattung.
Aus diesem Grund können Sie in diesem Handbuch Inhalte vorfind-
en, die für Ihre spezifische Fahrzeugkonfiguration evtl. nicht zutref-
fend sind.
ACHTUNG: UMBAUTEN AN IHREM HYUNDAI
Ihr HYUNDAI darf in keiner Art und Weise verändert werden. Veränderungen können sich
nachteilig auf das Fahrverhalten, die Sicherheit und die Haltbarkeit Ihres HYUNDAI
auswirken. Bestimmte Veränderungen können auch gegen die in Ihrem Land geltenden
Zulassungsbestimmungen verstoßen.

EINBAU VON FUNKSPRECHGERÄTEN UND MOBILTELEFONEN


Ihr Fahrzeug ist mit einer elektronischen Kraftstoffeinspritzung und anderen elektronischen
Komponenten ausgerüstet. Ein unsachgemäß eingebautes/eingestelltes Funksprechgerät
oder Mobiltelefon kann sich nachteilig auf elektronische Systeme auswirken. Aus diesem
Grund empfehlen wir, dass Sie die Hinweise des Geräteherstellers sorgfältig beachten oder
dass Sie sich von Ihrem HYUNDAI Vertragspartner im Voraus beraten lassen bzw. spezielle
Hinweise von ihm einholen, bevor Sie eines der genannten Geräte einbauen.

F2
WARNHINWEISE ZUR SICHERHEIT UND ZU FAHRZEUGSCHÄDEN
Dieses Handbuch enthält Informationen die mit GEFAHR, VORSICHT, VORSICHT und
ANMERKUNG überschrieben sind.
Diese Überschriften machen auf Folgendes aufmerksam:

GEFAHR ACHTUNG
GEFAHR weist auf eine bedrohliche ACHTUNG weist auf eine Situation
Situation hin, die tödlich oder mit hin, die zu leichten oder mittelschw-
schweren Verletzungen endet, wenn eren Verletzungen führen kann, wenn
der Warnhinweis nicht beachtet wird. der Warnhinweis nicht beachtet wird.

ANMERKUNG
VORSICHT
ANMERKUNG bezieht sich auf eine
VORSICHT weist auf eine bedrohliche Situation, welche, wenn sie nicht ver-
Situation hin, die tödlich oder mit mieden wird, zu Schäden am Fahrzeug
schweren Verletzungen enden kann, führen kann.
wenn der Hinweis nicht beachtet
wird.

F3
EINLEITUNG
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank dafür, dass Sie sich für HYUNDAI entschieden haben. Wir freuen uns, Sie im
wachsenden Kreis anspruchsvoller Menschen, die HYUNDAI-Fahrzeuge fahren, willkommen heißen zu dürfen. Wir sind
sehr stolz auf die fortschrittliche Ingenieurarbeit und die qualitativ hochwertige Konstruktionsweise eines jeden HYUNDAI,
den wir bauen.
Ihre Betriebsanleitung macht Sie mit den Merkmalen und dem Betrieb Ihres neuen HYUNDAI bekannt. Um sich mit Ihrem
neuen HYUNDAI vertraut zu machen, sodass Sie rundum zufrieden mit ihm sind, lesen Sie sorgfältig dieses Betriebsan-
leitung, bevor Sie Ihr neues Fahrzeug fahren.
Dieses Handbuch enthält wichtige Sicherheitshinweise und -vorschriften, welche dazu dienen, dass Sie sich mit der
Steuerung und den Sicherheitsmerkmalen Ihres Fahrzeugs vertraut machen, sodass Sie Ihr neues Fahrzeug stets sicher
bedienen.
Dieses Handbuch enthält zudem Informationen zur Wartung, welche entwickelt wurden, um eine sicherere Bedienung des
Fahrzeugs zu gewährleisten. Es wird empfohlen, das Fahrzeug von einem Hyundai Vertragspartner warten zu lassen zu
lassen. Hyundai Vertragspartner sind dafür ausgebildet, Der Satz klingt nicht deutsch - bitte üblichen Satz aus anderen
Betriebsanleitungen verwenden.
Dieses Betriebsanleitung sollte als Bestandteil Ihres Fahrzeugs angesehen werden und stets im Fahrzeug aufbewahrt wer-
den, sodass Sie es jederzeit zu Rate ziehen können. Das Handbuch sollte im Fahrzeug verbleiben, wenn Sie es verkaufen
und es an den nächsten Eigentümer übergeht, damit diesem die wichtigen Informationen zu der Bedienung, den
Sicherheitsbestimmungen und der Wartung zur Verfügung stehen.

HYUNDAI ASSAN OTOMOTİV SAN. TİC. A. Ş.

ACHTUNG
Die Verwendung minderwertiger Kraftstoffe und Schmiermittel, die nicht den HYUNDAI-Spezifikationen
entsprechen, kann zu schweren Motor- und Getriebeschäden führen. Sie dürfen immer nur hochqualitative
Kraftstoffe und Schmiermittel verwenden, die den in dieser Betriebsanleitung im Kapitel 'Technische
Fahrzeugdaten' auf der Seite 8-6 aufgeführten Spezifikationen entsprechen.

Copyright 2014 HYUNDAI Motor Company. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument darf ohne vorherige schriftliche
Genehmigung der HYUNDAI Motor Company nicht reproduziert, in keiner Datenbank gespeichert oder auf irgendeine Art
und Weise übertragen werden.

F4
Einleitung

VERWENDUNG DIESES SICHERHEITSHINWEISE


HANDBUCHS Ihre Sicherheit und die anderer ist Innerhalb dieses Handbuchs werden
Wir möchten Ihnen helfen, die größt- uns wichtig. Dieses Bedienungsan- zur Kennzeichnung entsprechender
mögliche Fahrfreude mit Ihrem leitung stellt Ihnen viele Vorkeh-run- Hinweise die Symbole GEFAHR,
Fahrzeug zu erlangen. Ihre Bedie- gen und Bedienung-sanweisungen VORSICHT, VORSICHT, ACHTUNG
nungsanleitung kann Sie dabei auf bereit. Die Informa-tionen machen sowie das SICHERHEITSHINWEIS-
vielfältige Art und Weise unter- Sie auf potentielle Gefahren auf- SYMBOL verwendet.
stützen. Sehen Sie in das Inhalt- merksam, durch welche Sie oder Das ist das Sicherheitshin-
sverzeichnis am Anfang des Hand- andere verletzt werden können weissymbol. Es wird verwen-
buchs, um einen Überblick über den sowie aufgrund denen Ihr Fahrzeug det, um Sie auf potentielle
Inhalt des Betriebsanleitung zu Schaden erleiden könnte. Gefahren bezüglich ihrer kör-
erhalten. Die ersten Seiten von Die Sicherheitshinweise, welche sich perlichen Unversehrtheit und
jedem Kapitel beinhalten eine detail- auf Etiketten am Fahrzeug und in auf mögliche physische Ver-
lierte Übersicht über den Inhalt der diesem Handbuch befinden, be- letzungen aufmerksam zu
Themen in diesem Kapitel. schreiben diese Gefahren sowie machen. Beachten Sie unbed-
Wenn Sie schnell die Stelle finden Verhaltensweisen, mit denen die ingt alle Sicherheitshin-weise,
wollen, an der Sie im Handbuch bes- Risiken vermieden oder verringert welche diesem Symbol folgen,
timmte Informationen zum Fahrzeug werden können. damit Sie mögliche Verletzun-
erhalten, dann ziehen Sie das Die in diesem Handbuch enthaltenen gen oder Todesgefahr vermei-
Verzeichnis auf der Rückseite des Warnungen und Anleitungen dienen den. Das Sicherheit-shinweis-
Handbuchs zu Rate. Dieses bes-teht Ihrer Sicherheit. Eine Nichtbeach- symbol geht den Signal-
aus einer alphabetisch geordneten tung dieser Hinweise und Vorsicht- wörtern GEFAHR, VORSICHT
Liste der Themen sowie den Num- smaßnahmen kann, können sch- und VORSICHT vor.
mern der Seiten, wo diese behandelt were Verlet-zungen oder den Tod
werden. herbeiführen. GEFAHR
GEFAHR weist auf eine bed-
rohliche Situation hin, die töd-
lich oder mit schweren Verlet-
zungen endet, wenn der Warn-
hinweis nicht beachtet wird.

F5
Einleitung

KRAFTSTOFFVORSCHRIFTEN
Benzinmotor ANMERKUNG
VORSICHT Bleifreies Benzin VERWENDEN SIE NIEMALS VER-
VORSICHT weist auf eine bed- Für Europa BLEITEN KRAFTSTOFF. Verblei-
rohliche Situation hin, die töd- Für Ihr Fahrzeug empfehlen wir Ih- ter Kraftstoff ist schädlich für den
lich oder mit schweren Verlet- nen die Verwendung von unverbleit- Katalysator, beschädigt die
zungen enden kann, wenn der em Benzin mit einer Oktanzahl von Lambdasonden des Motorsteuer-
Hinweis nicht beachtet wird. mindestens 95 RON (Research systems und beeinträchtigt die
Octane Number) bzw. 91 AKI (Anti Abgasregelung.
Knock Index). (Verwenden Sie keine Füllen Sie niemals Reinigung-sad-
ACHTUNG mit Methanol versetzen Kraftstoffe.) ditive in den Kraftstofftank, die
Es ist möglich, bleifreien Kraftstoff von HYUNDAI nicht freigegeben
ACHTUNG weist auf eine Situa- mit der Oktanzahl RON 91 - 94/AKI wurden (Wir empfehlen, sich we-
tion hin, die zu leichten oder 87 - 90 zu verwenden, jedoch kann gen der Einzelheiten an eine
mittelschweren Verletzungen dies zu einer geringfügigen Leistung- HYUNDAI Vertragswerkstatt zu
führen kann, wenn der Warnhin- sreduzierung des Fahrzeugs führen. wenden.).
weis nicht beachtet wird.
Außerhalb Europas VORSICHT
Ihr neues Fahrzeug wurde für
ANMERKUNG bleifreien Kraftstoff entwickelt mit • Tanken Sie nicht weiter, nach-
ANMERKUNG bezieht sich auf einer Oktanzahl von mindestens 95 dem sich die Zapfpistole beim
eine Situation, welche, wenn sie RON (Research Octane Number) / Tanken automatisch abges-
nicht vermieden wird, zu Schäden 91 AKI (Anti Knock Index) (Verwen- tellt hat.
am Fahrzeug führen kann. den Sie keine mit Methanol versetz- • Vergewissern Sie sich immer,
ten Kraftstoffe.) dass der Tankdeckel fest
Ihr neues Fahrzeug ist so konstru- aufgeschraubt ist, damit im
iert, dass die maximale Leistung mit Fall eines Unfalls kein Kraft-
BLEIFREIEM BENZIN erreicht wird, stoff auslaufen kann.
während gleichzeitig die Emissionen
und der Zündkerzenverschleiß min-
imiert werden.
F6
Einleitung

Benzin mit Alkohol- und ANMERKUNG Sonstige Kraftstoffe


Methanolzusätzen Die Verwendung von Kraftstoffen wie
Anmerkungen zur Vorbeugung
“Gasohol”, eine Mischung aus Ben- zum Beispiel:
von Schäden am Motor und an der
zin und Äthanol (auch Ethylalkohol) Kraftstoffversorgung Ihres Fahr- - Silikonhaltige (Si) Kraftstoffe,
und Benzin oder “Gasohol” mit zeugs: - MMT (Manganhaltige, Mn) Kraft-
Methanolzusatz (auch Wood Alco-
• Verwenden Sie niemals eine stoffe,
hol) wird zusammen mit oder als
Ersatz für verbleites und bleifreies Benzinmischung mit dem - Ferrocenhaltige (Fe) Kraftstoffe,
Benzin vermarktet. Zusatz von Methanol. und
Verwenden Sie keine Benzin-mis- • Verwenden Sie niemals eine - Kraftstoffe mit anderen metallis-
chungen (Gasohol), die mehr als Benzinmischung (Gasohol) mit chen Zusätzen kann zu Schäden
10% Äthanol bzw. Ethylalkohol einem Äthanolzusatz von über an Fahrzeug und Motor führen,
enthalten und verwenden Sie keine 10%. z.B. Verstopfungen, Fehlzündun-
Benzinmischungen (Gasohol), die • Verwenden Sie niemals ver- gen, schlechte Beschleunigung,
Methanolzusätze enthalten. Derar- bleites Benzin oder verbleite Absterben des Motors, Katalysa-
tige Kraftstoffe können Betriebs- Benzinmischungen (Gasohol). torschmelze, Korrosion, Verkür-
störungen und Beschädigungen der zung der Fahrzeuglebensdauer
Schäden an der Kraftstoffver-sor-
Kraftstoffanlage, der Motorsteuerung etc. Außerdem leuchtet möglicher-
gung oder mangelnde Motorleis-
und der Abgasregelung verur- weise die Störung der Motor-
tung, welche von einem dieser
sachen. steuerung-Kontrollleuchte (MIL)
Kraftstoffe verursacht worden
auf.
Stoppen Sie die Verwendung einer sind, sind eventuell nicht durch
Benzinmischung (Gasohol), sobald die Fahrzeuggarantie gedeckt.
Betriebsstörungen auftreten. ANMERKUNG
Schäden an der Kraftstoffver-sor-
gung oder mangelnde Motorleis-
tung, welche von einem dieser
Kraftstoffe verursacht worden
sind, sind eventuell nicht durch
die Fahrzeuggarantie gedeckt.

F7
Einleitung

Verwendung von MTBE Verwenden Sie kein Methanol Kraftstoffzusätze


Es wird empfohlen, keine Kraftstoffe Kraftstoffe, die Methanol (Wood Al- HYUNDAI empfiehlt die Verwendung
für Ihr Fahrzeug zu verwenden, die cohol) enthalten, dürfen für Ihr von unverbleitem Benzin mit einer
über 15,0 Volumenprozent MTBE Fahrzeug nicht verwendet werden. Oktanzahl von mindestens 95 RON
(Methyl-Tertiär-Butyl-Ether / Sauer- Diese Art Kraftstoff kann die Fahr- (Research Octane Number) / 91 AKI
stoffgehalt 2,7%) enthalten. zeugleistung beeinträchtigen und (Anti Knock Index) (Europa) oder 91
Kraftstoff, der über 15,0 Volumen- Bauteile der Kraftstoffanlage, der RON (Research Octane Number) /
prozent MTBE (Sauerstoffgehalt Motorsteuerung und der Abgas- 87 AKI (Anti-Knock Index) (außer-
2,7%) enthält, kann die Fahrze- regelung beschädigen. halb Europas).
ugleistung reduzieren und zu einer Kunden, die nicht immer hochwer-
Verdampfungssperre oder zu sch- tige Benzinkraftstoffe mit Kraftstoff-
lechtem Anlassverhalten führen. zusätzen tanken und deren Fahr-
zeug unrund läuft oder nicht auf
ANMERKUNG Anhieb anspringt, wird empfohlen,
alle 15.000 Kilometer (Europa) bzw.
Ihre Neuwagengarantie deckt alle 5.000 Kilometer (außerhalb
Schäden des Kraftstoffsystems Europas) eine Tankfüllung Benzin
und mangelnde Motorleistung mit einer Flasche Kraftstoffzusatz zu
nicht ab, wenn diese durch die versetzen. Die Additive nebst An-
Verwendung von Kraftstoffen leitung erhalten Sie bei Ihrem
verursacht wurden, die Methanol HYUNDAI Vertragswerkstatt. Ver-
oder über 15,0% Volumenprozent mischen Sie sie nicht mit anderen
MTBE (Methyl-Tertiär-Butyl-Ether / Kraftstoffzusätzen.
Sauerstoffgehalt 2,7%) enthalten.

F8
Einleitung

EINFAHRVORSCHRIFTEN
Fahrzeugeinsatz im Ausland Eine spezielle Einfahrzeit ist nicht
Wenn Sie Ihr Fahrzeug in einem an- notwendig. Durch Einhaltung einiger
deren Land fahren möchten, stellen einfacher Vorsichtsmaßnahmen
Sie Folgendes sicher: während der ersten 1.000 km kön-
nen Sie die Fahrzeugleistung, die
• Sind alle Bestimmungen bzgl. Zu-
Wirtschaftlichkeit und die Lebens-
lassung und Versicherung beach-
dauer Ihres Fahrzeugs erhöhen:
tet worden?
• Lassen Sie den Motor im Stand
• Ist der geeignete Kraftstoff er-
nicht mit hohen Drehzahlen laufen.
hältlich?
• Halten Sie die Motordrehzahl (Um-
drehungen pro Minute) während
der Fahrt zwischen 2.000 und
4.000 U/min.
• Fahren Sie nicht über längere
Zeiträume mit denselben Motor-
drehzahlen, weder mit hohen noch
mit niedrigen. Um den Motor gut
einzufahren, ist es notwendig die
Motordrehzahl zu variieren.
• Vermeiden Sie -außer in Notfällen-
Vollbremsungen, damit sich die
Bremsen ordnungsgemäß ein-
schleifen können.
• Ziehen Sie während der ersten
2.000 km keinen Anhänger.

F9
Ihr Fahrzeug im Überblick 1

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges 2

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs 3

Multimedia-System 4
INHALTSVERZEICHNIS
Fahrhinweise 5

Pannenhilfe 6

Wartung 7

Technische Daten & Verbraucherinformationen 8

Stichwortverzeichnis I

F11
1 Ihr Fahrzeug im Überblick Sicherheitsgurte .................................................2-18
Sicherheitshinweise für Sicherheitsgurte ..............2-18
Warnleuchte - Sicherheitsgurt ...............................2-19
Außenausstattung im Überblick (I) ..................1-2 Sicherheitsgurt-Rückhaltesystem ..........................2-21
Außenausstattung im Überblick (II) ...................1-3 Sicherheitsgurte: Zusätzliche
Innenausstattung im Überblick ..........................1-4 Sicherheitshinweise ...........................................2-25
Armaturenbrett im Überblick ..............................1-5 Pflege von Sicherheitsgurten ................................2-28
Motorraum ............................................................1-6 Kinderrückhaltesysteme (CRS) ........................2-29
Kinder gehören auf den Rücksitz ..........................2-29
2 Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges Auswahl eines Kinderrückhalte-systems (CRS) ....2-30
Anbringung eines Kinderrückhaltesystems
(CRS) ..................................................................2-32
Wichtige Sicherheitshinweise ............................2-2
Schnallen Sie sich immer an ...................................2-2 Airbags - Ergänzendes Rückhaltesystem
Transport von Kindern .............................................2-2 (SRS) ...................................................................2-42
Gefahren von Airbags .............................................2-2 Wo befinden sich die Airbags? ..............................2-44
Ablenkung des Fahrers ...........................................2-2 Funktionsweise des Airbagsystems ......................2-47
Kontrollierte Geschwindigkeit ..................................2-3 Was geschieht nach der Auslösung eines
Halten Sie Ihr Fahrzeug in einem guten Zustand ...2-3 Airbags ...............................................................2-51
Sitze .......................................................................2-4 Schalter "Beifahrerairbag vorn ON/OFF" ..............2-52
Sicherheitshinweise .................................................2-5 Platzieren Sie keine Kinderrückhaltesysteme
Vordersitze ...............................................................2-6 auf dem Beifahrersitz .........................................2-53
Rücksitzbank ...........................................................2-9 Warum ist mein Airbag bei einer Kollision nicht
Kopfstütze .............................................................2-12 ausgelöst worden? .............................................2-54
Sitzheizung ............................................................2-16 SRS-Pflege ............................................................2-59
Weitere Sicherheitshinweise .................................2-60
Airbag-Warnaufkleber ............................................2-61

F12
F12
3 Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs Schiebedach .......................................................3-26
Sonnenschutzblende .............................................3-27
Schiebedach nach hinten und vorn schieben .......3-27
Zugangsmöglichkeiten zu Ihrem Fahrzeug .......3-3 Schiebedach aufstellen .........................................3-28
Fernbedienung Schlüssel .........................................3-3 Schließen des Schiebedach ..................................3-29
Hinweise für den sicheren Umgang mit einem Schiebedach-Reset ...............................................3-29
Schlüssel mit Fernbedienung ...............................3-5 Warnhinweis “Schiebedach offen” .........................3-30
Smart-Key ...............................................................3-7
Hinweise für den sicheren Umgang mit einem Motorhaube .........................................................3-31
Smart-Key ..........................................................3-10 Motorhaube öffnen ................................................3-31
Wegfahrsperre .......................................................3-12 Motorhaube schließen ...........................................3-32
Türschlösser .......................................................3-13 Tankklappe .........................................................3-33
Türschlösser von außen bedienen ........................3-13 Tankklappe öffnen .................................................3-33
Türschlösser von innen bedienen .........................3-14 Tankklappe schließen ............................................3-34
Automatische Türver-/entriegelung .......................3-17 Lenkrad ...............................................................3-36
Kindersicherung im hinteren Türschlosser ............3-17 Elektrische Servolenkung (EPS) ...........................3-37
Diebstahlwarnanlage .........................................3-18 Verstellbare Lenksäule ..........................................3-37
Lenkradheizung .....................................................3-37
Heckklappe .........................................................3-19 Hupe ......................................................................3-38
Heckklappe öffnen .................................................3-19
Heckklappe schließen ...........................................3-20 Spiegel ................................................................3-39
Innenspiegel ..........................................................3-39
Fenster ................................................................3-21 Außenspiegel .........................................................3-41
Elektrische Fensterheber ......................................3-21
Kombiinstrument ...............................................3-44
Handhabung des Kombiinstruments .....................3-45
Handhabung des LCD-Displays ............................3-46
Instrumente ...........................................................3-47
Ganganzeige .........................................................3-49

F13
F13
LCD-Display ........................................................3-52 Staufächer .........................................................3-130
LCD-Betriebsarten .................................................3-52 Staufach in der Mittelkonsole ..............................3-130
Bordcomputer-Modi ...............................................3-53 Handschuhfach ...................................................3-131
Informationsmodus ................................................3-54 Kühlfach ..............................................................3-131
Betriebsart "Benutzereinstellung" ..........................3-56 Brillenfach ............................................................3-132
Warnmeldungen (Ausführung B) ...........................3-58 Kofferraum ...........................................................3-132
Warn- und Kontrollleuchten ..............................3-67 Innenausstattung .............................................3-133
Bordcomputer ....................................................3-79 Uhr .......................................................................3-133
Verbrauch ..............................................................3-80 Digitale Zeituhr ....................................................3-133
Trip A/B ..................................................................3-81 Zigarettenanzünder .............................................3-134
Beleuchtung .......................................................3-84 Aschenbecher .....................................................3-136
Außenbeleuchtung ................................................3-84 Getränkehalter .....................................................3-136
Innenraumbeleuchtung ..........................................3-91 Sonnenblende .....................................................3-137
Dockingstation für Smartphones ..........................3-138
Scheibenwisch- und Waschanlage ..................3-94
12V-Steckdose ....................................................3-139
Scheibenwischer ...................................................3-95
Kleiderhaken ......................................................3-140
Scheibenwaschanlage vorn ..................................3-95
Einkaufstaschenhalter .........................................3-140
Heckscheibenwischer- und Wascherschalter ........3-96
Befestigungspunkt(e) für Fußmatten ...................3-140
Fahrerassistenzsysteme ...................................3-98 Gepäcknetz Halterung .........................................3-141
Rückfahrkamera ....................................................3-98 Kofferraumabdeckung .........................................3-142
Hinteres Parkassistenz-System .............................3-99
Parkassistent .......................................................3-102
Klimaregelsystem ............................................3-105
Scheibenheizung .................................................3-105
Manuelles Klimaregelsystem ...............................3-106
Automatisches Klimaregelsystem .......................3-115
Windschutzscheibe entfrosten und beschlagfrei
halten ...............................................................3-126

F14
F14
4 Multimedia-system 5 Fahrhinweise

Multimedia-system ...............................................4-2 Vor der Fahrt ........................................................5-4


Anschlüsse für AUX, USB und iPod® ......................4-2 Bevor Sie in das Fahrzeug einsteigen ....................5-4
Antenne ...................................................................4-3 Vor Fahrtantritt .........................................................5-4
Audio-Bedienelemente im Lenkrad .........................4-4 Zündschalter .........................................................5-6
Audio- / Video- / Navigationssystem (AVN) .............4-5 Zündschlossstellungen ............................................5-7
Bluetooth® Wireless Technology Engine Start/Stop-Knopf ........................................5-10
Freisprecheinrichtung............................................4-5 Schaltgetriebe ....................................................5-20
Steuergeräte und Systemfunktionen Bedienung des Schaltgetriebes .............................5-20
- 3.8 zoll MONO TFT ...........................................4-20 Ratschläge für die Fahrpraxis ...............................5-22
SETUP (Ausführung mit RDS) ............................4-28 Automatik getriebe ............................................5-24
Telefon-Setup (für mit RDS, Bluetooth® Wireless Bedienung des Automatikgetriebes .......................5-24
Technology ausgestattete Modelle) ...................4-31 Parken ...................................................................5-29
Systemeinstellungen .............................................4-36 Ratschläge für die Fahrpraxis ...............................5-29
RADIO (AUSFÜHRUNG MIT RDS) : FM, AM .......4-37
Bremsanlage .......................................................5-31
GRUNDFUNKTIONEN ..........................................4-39
Bremsanlage mit Bremskraftverstärker .................5-31
ANRUFE MIT HILFE DER LENKRADTASTEN
Verschleißmelder, Scheibenbremsbeläge .............5-32
TÄTIGEN ............................................................4-43
Bremstrommeln hinten ..........................................5-32
MENÜ TELEFON (AUSFÜHRUNG MIT RDS) ......4-44
Feststellbremse .....................................................5-32
SPRACHSTEUERUNG (ausstattungsabhängig) ...4-48
ABS-Bremssystem (ABS) ......................................5-34
Elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) ................5-37
Vehicle Stability Management
(Fahrzeugstabilitätsmanagement) ......................5-40
Berganfahrhilfe (HAC, Hill-start Assist Control) ......5-42
Emergency Stop Signal (ESS, Notbremssignal) ....5-42
Sicherheitshinweise zum Bremsen .......................5-43

F15
F15
Start-/Stopp-Automatik (ISG) ............................5-44 Fahren bei Winterwetter ....................................5-64
Auto Stop ...............................................................5-44 Fahren bei Schnee oder Eis ..................................5-64
Auto Start ..............................................................5-45 Vorkehrungen für Winterbedingungen ...................5-66
Funktionsvoraussetzungen für die Anhängerbetrieb (Europa) ................................5-68
Start-/Stopp-Automatik .......................................5-46 Wenn Sie den Anhängerbetrieb planen ................5-69
ISG-System-Deaktivierung ....................................5-47 Ziehen eines Anhängersanlage .............................5-71
Fehlfunktion der Start-/Stopp-Automatik ...............5-48 Fahren mit Anhänger .............................................5-72
Tempomat ...........................................................5-50 Wartung bei Anhängerbetrieb ................................5-76
Tempomat-Steuerung ............................................5-50 Fahrzeuggewicht ................................................5-77
Betrieb der Geschwindigkeitsbegrenzungs- Überladung ............................................................5-77
Kontrolleinheit ....................................................5-55
Betrieb der Geschwindigkeitsbegrenzungs- 6 Pannenhilfe
Kontrolleinheit ....................................................5-55
Spurhaltewarnsystem (LDWS) ..........................5-57 Warnsignal ............................................................6-2
Bedienung der Warnanlage bei Verlassen Warnblinker .............................................................6-2
der Fahrspur .......................................................5-58 Wenn eine Panne während der Fahrt auftritt ....6-3
Warnlicht und -meldung ........................................5-59 Wenn der Motor vor einer Kreuzung oder beim
Hinweise für besondere Fahrbedingungen .....5-61 Überqueren abstirbt .............................................6-3
Risikoreiche Fahrbedingungen ..............................5-61 Wenn Sie während der Fahrt eine Reifenpanne
Festgefahrenes Fahrzeug frei fahren ....................5-61 haben ...................................................................6-3
Gleichmäßiges Durchfahren von Kurven ..............5-62 Wenn der Motor während der Fahrt abstirbt ...........6-3
Fahren im Dunkeln ................................................5-62 Wenn der Motor nicht anspringt ........................6-4
Fahren bei Regen ..................................................5-62 Wenn der Anlasser den Motor nicht oder
Fahren in überfluteten Bereichen ..........................5-63 zu langsam dreht .................................................6-4
Wenn der Anlasser normal dreht, der Motor aber
nicht anspringt ......................................................6-4

F16
F16
Starthilfe ................................................................6-5 Reifenluftdruck-Überwachungssystem (TPMS)
Motor mit Starthilfekabeln anlassen ........................6-5 (Ausführung B) ...................................................6-30
Fahrzeug anschieben .............................................6-6 Geringer Reifenluftdruck-Warnleuchte ..................6-31
Wenn der Motor zu heiß wird .............................6-7 Geringer Reifenluftdruck-Positionsanzeige ...........6-31
Im Fall einer Reifenpanne (mit Ersatzrad) .........6-8 TPMS (Reifenluftdruck-Überwachungssystem)-
Wagenheber und Werkzeug ....................................6-8 Störungsleuchte .................................................6-33
Ersatzrad abbauen und verstauen ..........................6-9 Reifen mit TPMS wechseln ...................................6-33
Rad wechseln ........................................................6-10 Abschleppen .......................................................6-36
Aufkleber Wagenheber ..........................................6-16 Nachläufer .............................................................6-36
EU- Konformitätserklärung für den Wagenheber ..6-17 Abnehmbare Abschleppöse (vordere) ..................6-37
Abschleppen im Notfall .........................................6-37
Im Fall einer Reifenpanne
(mit TireMobilityKit) ...........................................6-18
Einleitung ...............................................................6-18
7 Wartung
Anmerkungen für die sichere Verwendung des
Tire Mobility Kit ..................................................6-19 Motorraum ............................................................7-3
Bestandteile des Tire Mobility Kit ..........................6-20 Wartungsarbeiten .................................................7-6
Verwendung des Tire Mobility Kit ..........................6-21 Verantwortung des Besitzers ...................................7-6
Dichtmittel verteilen ...............................................6-22 Sicherheitshinweise für die Wartung durch den
Reifenluftdruck prüfen ...........................................6-22 Halter ....................................................................7-6
Technische Daten ..................................................6-23 Vorsichtshinweise für den Motorraum
Reifenluftdruck-Überwachungssystem (TPMS) (Dieselmotor) ........................................................7-8
(Ausführung A) ...................................................6-24 Wartung durch den Fahrzeughalter ...................7-9
Geringer Reifenluftdruck-Warnleuchte ..................6-25 Wenn Sie zum Tanken anhalten .............................7-9
TPMS (Reifenluftdruck-Überwachungssystem)-
Störungsleuchte .................................................6-26
Reifen mit TPMS wechseln ...................................6-27

F17
F17
Wartungsplan .....................................................7-11 Kraftstofffilter (Diesel) .......................................7-38
Standard-Wartungsplan - Benzinmotor .................7-12 Kraftstofffilter entwässern ......................................7-38
Sonderwartungsplan für erschwerte Luftfilter ...............................................................7-39
Einsatzbedingungen - Benzinmotor ...................7-16 Filter ersetzen ........................................................7-39
Standard-Wartungsplan - Dieselmotor ..................7-18 Luftfilter des Klimasystems ..............................7-40
Sonderwartungsplan für erschwerte Filter prüfen ...........................................................7-40
Einsatzbedingungen - Dieselmotor ....................7-21 Filter ersetzen ........................................................7-40
Erläuterung der Positionen, die gewartet Wischerblätter ....................................................7-42
werden müssen ..................................................7-23 Wischerblätter prüfen ............................................7-42
Motoröl ................................................................7-27 Wischerblätter ersetzen .........................................7-42
Motorölstand prüfen ..............................................7-27 Batterie ................................................................7-46
Motoröl und Ölfilter wechseln ................................7-28 Optimale Batteriewartung ......................................7-46
Motorkühlmittel ..................................................7-29 Aufkleber Batteriekapazität ...................................7-48
Kühlmittelstand prüfen ...........................................7-29 Batterie laden ........................................................7-49
Empfohlenes Motorkühlmittel ................................7-31 Komponenten, die ein Reset benötigen ................7-49
Kühlmittel wechseln ...............................................7-32 Reifen und Räder ...............................................7-50
Brems-/Kupplungsflüssigkeit ...........................7-33 Reifenpflege ..........................................................7-50
Füllstand der Brems/Kupplungsflüssigkeit prüfen ..7-33 Empfohlener Reifenluftdruck für kalte Reifen .......7-50
Automatikgetriebeöl ..........................................7-35 Reifenluftdruck prüfen ...........................................7-52
Füllstand des Automatikgetriebeöls prüfen ...........7-35 Reifen tauschen ....................................................7-53
Automatikgetriebeöl wechseln ...............................7-36 Räder einstellen und auswuchten .........................7-54
Waschwasser .....................................................7-37 Reifen ersetzen .....................................................7-54
Füllstand des Waschwasserbehälters prüfen ........7-37 Felgen ersetzen .....................................................7-55
Feststellbremse ..................................................7-38 Reifentraktion ........................................................7-56
Feststellbremse prüfen ..........................................7-38 Reifenwartung .......................................................7-56
Kennzeichnungen auf den Reifenflanken ..............7-56
Niederquerschnittsreifen .......................................7-60

F18
F18
Sicherungen .......................................................7-61 8 Technische Daten & Verbraucherinformationen
Hauptsicherung (Mehrfachsicherung) ...................7-66
Beschreibung der Sicherungs- und Relaiskästen ..7-67
Abmessungen ......................................................8-2
Glühlampen ........................................................7-79
Glühlampen für Scheinwerfer, Standlicht, Motor .....................................................................8-2
Blinker vorn und Nebelscheinwerfer ersetzen ...7-80 Glühlampen ..........................................................8-3
Scheinwerfer und Nebelscheinwerfer einstellen ...7-83 Reifen und Räder .................................................8-4
Blinkleuchte seitlich ersetzen ................................7-89 Tragfähigkeit und Geschwindigkeitseignung
Glühlampen der hinteren Kombileuchten der Reifen .............................................................8-4
ersetzen .............................................................7-89
Bruttofahrzeuggewicht ........................................8-5
Dritte Bremsleuchte ersetzen ................................7-92
Glühlampe der Kennzeichenbeleuchtung Gepäckvolumen ...................................................8-5
ersetzen .............................................................7-92 Klimaanlage ..........................................................8-5
Glühlampen der Innenraumbeleuchtung Empfohlene Schmiermittel und Füllmengen .....8-6
ersetzen .............................................................7-93 Empfohlene Motoröle ..............................................8-7
Fahrzeugpflege ...................................................7-94 Empfohlene SAE-Viskositäten ................................8-8
Außenpflege ..........................................................7-94 Fahrzeug-Ident.-Nr. (VIN)..................................... 8-9
Innenraumpflege ..................................................7-100 Typenschild .......................................................... 8-9
Abgasregelung .................................................7-101 Aufkleber “Reifenluftdruck/Spezifikation” ..... 8-10
Regelung der Kurbelgehäuseentlüftung ..............7-101 Motornummer ..................................................... 8-10
Kraftstoffdampfrückführung .................................7-101
Abgasreinigungssystem ......................................7-102 Aufkleber Klimaanlagenkompressor ............... 8-10
E-Prüfzeichen-Aufkleber (Für Europa)............. 8-11
Kühlmittelaufkleber............................................ 8-11
Konformitätserklärung ...................................... 8-11

F19
F19
Ihr Fahrzeug im Überblick

Außenausstattung im Überblick (I) ........................1-2 1


Außenausstattung im Überblick (II) ......................1-3

Ihr Fahrzeug im Überblick


Innenausstattung im Überblick ..............................1-4
Armaturenbrett im Überblick ................................1-5
Motorraum ................................................................1-6
Ihr Fahrzeug im Überblick

AUSSENAUSSTATTUNG IM ÜBERBLICK (I)


n Vorderansicht

1. Motorhaube ......................................3-31
2. Scheinwerfer ....................................7-80
3. Nebelscheinwerfer ...........................7-83
4. Reifen und Räder ............................7-50
5. Außenspiegel ...................................3-41
6. Frontscheibenwischerblätter ............7-43
7. Fenster .............................................3-21
8. Parkassistent* ..................................3-99
* : ausstattungsabhängig

Die tatsächliche Form kann von der Abbildung abweichen.


OGB014001

1-2
AUSSENAUSSTATTUNG IM ÜBERBLICK (II)
n Rückansicht
1

Ihr Fahrzeug im Überblick


1. Antenne .............................................4-3
2. Türen ...............................................3-13
3. Tankklappe .......................................3-33
4. Hinteres Parkassistenz-System* .....3-99
5. Dritte Bremsleuchte .........................7-92
6. Rückfahr-Kamera* ...........................3-98
7. Wischerblatt an der Heckscheibe* ...7-44
8. Heckklappe ......................................3-19
* : ausstattungsabhängig

Die tatsächliche Form kann von der Abbildung abweichen.

OGB014002

1-3
Ihr Fahrzeug im Überblick

INNENAUSSTATTUNG IM ÜBERBLICK

1. Innentürgriff ......................................3-14
2. Schalter -
Außenspiegel ein-/ausklappen* .......3-42
3. Schalter - Außenspiegel verstellen* .3-41
4. Schalter - elektrische
Fensterheber* ..................................3-21
5. Schalter - elektr. Fensterheber
sperren* ...........................................3-24
6. Griff - Motorhaube entriegeln ...........3-31
7. Leuchtweitenregulierung ..................3-90
8. Regler für die
Instrumentenbeleuchtung* ...............3-45
9. Warnanlage bei Verlassen der Fahrspur
(LDWS)* ...........................................5-57
10. Elektronische Stabilitätskontrolle
(ESC)* ............................................5-37
11. Entriegelungshebel Tankklappe ......3-33
12. Sicherungskasten ...........................7-63
13. Lenkrad ...........................................3-36
14. Sitze ..................................................2-4
15. Kupplungspedal* ............................5-21
16. Bremspedal ....................................5-31
17. Gaspedal
* : ausstattungsabhängig
Die tatsächliche Form kann von der Abbildung abweichen. OGB014003

1-4
ARMATURENBRETT IM ÜBERBLICK
1.
2.
Licht / Blinkerschalter .......................3-84
Audio-Bedienelement im Lenkrad* ....4-4
1
3. Kombiinstrument ..............................3-44

Ihr Fahrzeug im Überblick


4. Hupe ................................................3-38
5. Fahrerairbag vorn* ...........................2-45
6. Wischer-/Wascherschalter ...............3-94
7. LCD-Display mit Steuerschaltung*/
Geschwindigkeitskontrolle (Geschwindig-
keitsgrenze) und dessen entsprechendem
Schalter* .......................3-77 / 5-50, 5-55
8. Engine Start/Stop-Knopf /
Zündschalter ............................5-6 / 5-10
9. Schaltgetriebe
Automatikgetriebe ..................5-20 / 5-24
10. 12V-Steckdose ..............................3-139
11. Anschlüsse für AUX, USB und
iPod® .................................................4-2
12. Zigarettenanzünder* .....................3-134
13. Klimaregelsystem .........................3-105
14. Audiosystem* ..................................4-16
15. Warnblinkschalter .............................6-2
16. Schalter - Türen zentral
verriegeln ........................................3-15
17. Beifahrerairbag vorn* ......................2-45
18. Handschuhfach .............................3-131
19. Parkassistent* ...............................3-102
20. Taste - Start-/Stopp-Automatik
(ISG)* ..............................................5-44
21. Sitzheizungen* ................................2-16
22. Anzeige - Beifahrerairbag
ON/OFF* .........................................2-53
23. Taste Lenkradheizung* ...................3-37
24. Gurtwarnleuchte für den Beifahrer .2-19
Die tatsächliche Form kann von der Abbildung abweichen. * : ausstattungsabhängig
OGB014004

1-5
Ihr Fahrzeug im Überblick

MOTORRAUM (I)
n Benzinmotor (1.25L)

1. Behälter - Motorkühlmittel ................7-30


2. Kühlerdeckel ....................................7-29
3. Flüssigkeitsbehälter Bremse/
Kupplung ..........................................7-33
4. Luftfilter ............................................7-39
5. Messstab - Motoröl ...........................7-27
6. Einfülldeckel - Motoröl .....................7-28
7. Behälter - Scheibenwaschanlage ....7-37
8. Anschlusskasten im Motorraum ......7-65
9. Batterie ............................................7-46

Die tatsächliche Ansicht des Motorraums im Fahrzeug kann von der


Abbildung abweichen.
OGB074101

1-6
MOTORRAUM (II)
n Benzinmotor (1.4L)
1

Ihr Fahrzeug im Überblick


1. Behälter - Motorkühlmittel ................7-30
2. Kühlerdeckel ....................................7-29
3. Flüssigkeitsbehälter Bremse/
Kupplung ..........................................7-33
4. Luftfilter ............................................7-39
5. Messstab - Motoröl ..........................7-27
6. Einfülldeckel - Motoröl .....................7-28
7. Behälter - Scheibenwaschanlage ....7-37
8. Anschlusskasten im Motorraum ...... 7-65
9. Batterie ............................................7-46
10. Messstab - Automatikgetriebeöl* ....7-35
* : ausstattungsabhängig

Die tatsächliche Ansicht des Motorraums im Fahrzeug kann von der


Abbildung abweichen.
OGB074102

1-7
Ihr Fahrzeug im Überblick

MOTORRAUM (III)
n Dieselmotor

1. Behälter - Motorkühlmittel ................7-30


2. Kühlerdeckel ....................................7-29
3. Flüssigkeitsbehälter Bremse/
Kupplung ..........................................7-33
4. Luftfilter ............................................7-39
5. Messstab - Motoröl ..........................7-27
6. Einfülldeckel - Motoröl .....................7-28
7. Behälter - Scheibenwaschanlage ....7-37
8. Anschlusskasten im Motorraum ......7-65
9. Batterie ............................................7-46
10. Kraftstofffilter ..................................7-38
11. Diesel-Verteilerkasten .....................7-77

Die tatsächliche Ansicht des Motorraums im Fahrzeug kann von der


Abbildung abweichen.
OGB074100

1-8
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Dieses Kapitel stellt Ihnen die wichtigsten Informationen darüber bereit, wie Sie sich selbst und die
Mitfahrer am besten schützen. Hier wird erläutert, wie Sie Ihre Sitze und die Sicherheitsgurte richtig
gebrauchen und wie die Airbags funktionieren. Außerdem wird in diesem Kapitel erklärt, wie Sie richtig mit
Kleinkindern und Kindern in Ihrem Fahrzeug umgehen. 2
Wichtige Sicherheitsvorkehrungen .........................2-2 Pflege von Sicherheitsgurten .................................2-28

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


Bleiben Sie stets angeschnallt ........................................2-2 Kinderrückhaltesysteme (CRS) ............................2-29
Umgang mit Kindern .....................................................2-2 Kinder gehören auf den Rücksitz ...............................2-29
Gefahren von Airbags ....................................................2-2 Auswahl eines Kinderrückhalte-systems (CRS) ........2-30
Ablenkung des Fahrers ..................................................2-2 Anbringung eines Kinderrückhaltesystems (CRS) ....2-32
Kontrollierte Geschwindigkeit ......................................2-3 Airbags - Ergänzendes Rückhaltesystem (SRS) ..2-42
Halten Sie Ihr Fahrzeug in einem guten Zustand .......2-3 Wo befinden sich die Airbags? ...................................2-44
Sitze ............................................................................2-4 Funktionsweise des Airbagsystem ..............................2-47
Sicherheitsvorkehrungen ...............................................2-5 Was geschieht nach der Auslösung eines Airbags? ..2-51
Vordersitze .......................................................................2-6 Schalter "Beifahrerairbag vorn ON/OFF".................2-52
Rücksitzbank....................................................................2-9 Platzieren Sie keine Kinderrückhaltesysteme
Kopfstütze.......................................................................2-12 auf dem Beifahrersitz.................................................2-53
Sitzheizung .....................................................................2-16 Warum ist mein Airbag bei einer Kollision
Sicherheitsgurte ......................................................2-18 nicht ausgelöst worden?.............................................2-54
Sicherheitsvorkehrungen für Sicherheitsgurte .........2-18 SRS-Pflege .....................................................................2-59
Warnleuchte - Sicherheitsgurt ....................................2-19 Weitere Sicherheitshinweise ........................................2-60
Sicherheitsgurt-Rückhaltesystem ...............................2-21 Airbag-Warnaufkleber ................................................2-61
Sicherheitsgurte: Zusätzliche Sicherheitshinweise.....2-25
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

WICHTIGE SICHERHEITSVORKEHRUNGEN
In diesem Abschnitt und diesem Umgang mit Kindern Ablenkung des Fahrers
Handbuch werden Sie viele Sicher- Alle Kinder unter 13 Jahren sollten Die Ablenkung des Fahrers stellt
heitsvorkehrungen und -empfehlun- grundsätzlich auf den Rücksitzen sit- eine ernste und potentiell tödliche
gen finden. Unter diesen Informatio- zen und ordnungsgemäß ange- Gefahr dar, insbesondere für uner-
nen sind die Sicherheitsvorkehrun- schnallt sein. Kleinkinder müssen fahrene Fahrer. Hinter dem Steuer
gen aus diesem Abschnitt die wich- generell in einem geeigneten Kinder- sollte Sicherheit die höchste Wich-
tigsten. rückhaltesystem gesichert werden. tigkeit haben und Fahrer sollten sich
Größere Kinder sollten so lange eine über das breite Feld an potentiellen
Bleiben Sie stets angeschnallt Sitzerhöhung benutzen, bis sie sich Ablenkungsmöglichkeiten bewusst
ohne Sitzerhöhung ordnungsgemäß sein, wie z.B. Schläfrigkeit, Greifen
Ein Sicherheitsgurt ist Ihr bester
anschnallen können. nach Gegenständen, Essen wäh-
Schutz bei allen Arten von Unfällen.
rend der Fahrt, Unterhaltung mit
Airbags ergänzen die Gurte, erset-
anderen Passagieren, Benutzung
zen diese jedoch nicht. Deshalb soll- Gefahren von Airbags von Mobiltelefonen etc.
ten Sie auch dann, wenn Ihr Obwohl Airbags Leben retten kön-
Fahrzeug mit Airbags ausgestattet Fahrer können abgelenkt werden,
nen, können sie auch denn Fahr- wenn sie die Augen oder ihre
ist, immer darauf achten, dass Sie zeuginsassen, die zu nah an ihnen
und alle anderen Insassen ord- Aufmerksamkeit von der Straße oder
sitzen oder wenn sie nicht richtig ihren Händen auf dem Lenkrad
nungsgemäß angeschnallt sind. angeschnallt sind, schwere oder töd- abwenden und ihren Fokus auf
liche Verletzungen zufügen. Babies, andere Aktivitäten als das Fahren
sehr junge und sehr kleine Kinder legen. So vermeiden Sie Ablenkun-
sind am meisten dem Risiko ausge- gen und verringern die damit verbun-
setzt verletzt zu werden, wenn sich dene Unfallgefahr:
ein Airbag aufbläst. Befolgen Sie alle
Anleitungen und beachten Sie alle • Konfigurieren Sie Mobilgeräte (z.B.
Warnungen aus diesem Handbuch. MP3-Player, Telefone, Navigati-
onsgeräte etc.), nur dann, wenn Ihr
Fahrzeug geparkt oder sicher
abgestellt wurde.

2-2
• Benutzen Sie Ihre mobilen Geräte Kontrollierte Geschwindigkeit Halten Sie Ihr Fahrzeug in
NUR, wenn dies durch das Gesetz Bei vielen Unfällen mit Verletzungs- einem guten Zustand.
erlaubt ist und die Umstände einen oder Todesfolge ist überhöhte Ge- Eine Reifenpanne oder mechani-
sicheren Gebrauch ermöglichen.
Schreiben Sie NIEMALS SMS
schwindigkeit die Ursache. Im All-
gemeinen gilt, dass, je höher die
sche Fehlfunktionen können extrem
gefährlich sein. Um die Wahrschein-
2
oder E-Mails, während Sie fahren. Geschwindigkeit ist, desto höher ist lichkeit solcher Probleme zu verrin-
In den meisten Ländern ist das

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


auch das Risiko, aber dennoch kön- gern, sollten Sie regelmäßig den
Verfassen von SMS während der nen Verletzungen auch bei langsa- Reifendruck und den Zustand der
Fahrt gesetzlich verboten. In man- meren Geschwindigkeiten vorkom- Reifen überprüfen und alle plan-
chen Ländern und Städten darf men. Fahren Sie nie schneller als es mäßigen Wartungen durchführen
auch nicht während des Fahrens unter den gegebenen Bedingungen lassen.
per Handy telefoniert werden. sicher ist, ungeachtet der erlaubten
• Lassen Sie sich NIEMALS durch Höchstgeschwindigkeit.
die Verwendung eines mobilen
Gerätes vom Fahren ablenken. Sie
haben eine Verantwortung den
Mitfahrern und anderen Verkehr-
steilnehmers gegenüber, dass Sie
sicher fahren, die Hände am
Lenkrad zu lassen und auch, dass
Sie Ihre Augen und Ihre Aufmerk-
samkeit auf die Straße richten.

2-3
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

SITZE

Vordersitze
1. Sitzverstellung nach vorn/hinten
2. Einstellung der Rücklehnenneigung
3. Einstellung der Höhe des
Sitzkissens*
4. Ausrichtung der Kopfstütze
5. Sitzheizung*

Rücksitzbank
6. Sitz umklappen
7. Ausrichtung der Kopfstütze
* : ausstattungsabhängig

Die tatsächlichen Funktionen in Ihrem Fahrzeug können von dem abgebildeten Modell abweichen.
OGB034001

2-4
Sicherheitsvorkehrungen Airbags (Fortsetzung)
Stellen Sie die Sitze so ein, dass Man kann die Gefahren durch den
aufblasenden Airbag verringern.
• Stellen Sie den Beifahrersitz
man sicher und bequem auf ihnen so weit wie möglich nach hin-
Wenn man zu nah am Airbag sitzt,
sitzen kann, denn dies spielt zusam-
men mit den Sicherheitsgurten und erhöht dies stark das Risiko für
ten. 2
den Airbags eine wichtige Rolle für Verletzungen, falls es zum Auf-bla- • Halten Sie das Lenkrad außen
an der Position "9 Uhr" und "3

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


die Sicherheit des Fahrers und der sen des Airbags kommen sollte.
Mitfahrer. Bewegen Sie Ihren so weit, wie es Uhr" fest, um die Verletzungs-
möglich ist, um noch sicher das gefahr für Hände und Arme zu
Fahrzeug bedienen zu können, nach verringern.
VORSICHT hinten zurück. • Legen Sie NIEMALS Gegen-
stände zwischen sich und
Verwenden Sie keine Sitzkis-
VORSICHT dem Airbag ab und nehmen
sen, die die Reibung zwischen
Sie auch keine Personen auf
Sitz und Beifahrer verringern.
Treffen Sie folgende Vorkehrun- den Schoß.
Andernfalls besteht die Gefahr,
dass der Beifahrer bei einem gen, um die Gefahr schwerer • Gestatten Sie dem Beifahrer
Unfall oder einer Vollbremsung oder tödlicher Verletzungen nicht, die Füße oder die Beine
unter dem Beckengurt durch- durch das Entfalten von Air- auf das Armaturenbrett zu le-
rutscht. In diesem Fall drohen bags zu verringern: gen, damit das Risiko einer
schwere oder sogar lebensge- • Stellen Sie den Fahrersitz so Verletzung der Beine gering
fährliche innere Verletzungen, weit nach hinten, wie es mög- gehalten wird.
da die ordnungsgemäße Funk- lich ist, ohne dass die Kon-
tion des Sicherheitsgurts beein- trolle über das Fahrzeug be-
trächtigt wird. einträchtigt wird.
(Fortsetzung)

2-5
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Sicherheitsgurte (Fortsetzung) Vordersitzen


Legen Sie vor Fahrtantritt stets den Der Vordersitz kann über die Steuer-
Sicherheitsgurt an.
• Erlauben Sie Kindern oder
Kleinkindern NIEMALS auf hebel außen am Sitzpolster verstellt
Die Insassen müssen jederzeit auf- dem Schoß eines Mitfahrers werden. Stellen Sie den Sitz vor
recht sitzen und ordnungsgemäß während der Fahrt zu sitzen. Fahrtantritt so ein, dass Sie problem-
angeschnallt sein. Babies und los das Lenkrad, der Fußpedale und
Kleinkinder müssen in einem geeig-
• Führen Sie den Sicherheits- die Einrichtungen im Armaturenbrett
gurt nicht am Hals entlang erreichen und bedienen können.
neten Kinderrückhal-tesystem fest-
und nicht über scharfe Kan-
geschnallt werden. Kinder, die aus
ten. Lassen Sie keinen Ab-
einer Sitzerhöhung herausgewach-
stand zwischen Schultergurt VORSICHT
sen sind, müssen durch die Sicher-
und Körper.
heitsgurte angeschnallt werden. Treffen Sie die folgenden Vor-
• Verhindern Sie es, dass der kehrungen, wenn Sie die Sitzpo-
Sicherheitsgurt sich nicht ver- sition ausrichten:
VORSICHT fängt oder eingeklemmt wird.
• Versuchen Sie niemals den Sitz
Beim Einstellen des Sicherheits- während der Fahrt zu verstel-
gurtes, treffen Sie die folgenden len. Der Sitz könnte sich uner-
Vorsichtsmaßnahmen: wartet bewegen, wodurch man
die Kontrolle über das Fahr-
• Benutzen Sie NIEMALS einen zeug verlieren könnte, wodurch
Sicherheitsgurt für mehr als ein Unfall die Folge sein kann.
einen Fahrzeuginsassen.
• Legen Sie keine Gegenstände
• Stellen Sie die Sitzlehne im- unter die Vordersitze. Lose
mer aufrecht und lassen Sie Gegenstände, die im Fußraum
das untere Gurtband eng an des Fahrers liegen, könnten die
der Hüfte anliegen. Bedienung der Pedale behin-
(Fortsetzung) dern und deshalb unter Um-
ständen einen Unfall verursach-
en.
(Fortsetzung)

2-6
(Fortsetzung)
Verstellung nach vorn und hinten
ACHTUNG
• Achten Sie darauf, dass keine
Gegenstände die Grundstel- So vermeiden Sie Verletzungen:
lung oder die ordnungsgemäße
Arretierung der Sitzlehne be- • Stellen Sie Ihren Sitz nicht bei 2
hindern. angeschnalltem Sicherheits-

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


gurt ein. Wenn Sie das Sitzkis-
• Legen Sie keine Feuerzeuge auf
dem Boden oder Sitz ab. An-
sen nach vorne schieben,
dernfalls entweicht beim Vers- kann dies stark auf Ihren
tellen des Sitzes möglicherwei- Unterleib drücken.
se Gas aus dem Feuerzeug und • Achten Sie beim Verstellen
verursacht einen Brand. des Sitzes darauf, dass Ihre
• Seien Sie äußerst vorsichtig Finger nicht im Sitzmecha- OGB034003
beim Aufheben kleiner Gegen- nismus eingeklemmt werden.
stände, die unter die Sitze oder So verstellen Sie den Sitz nach vorn
zwischen Sitz und Mittelkon- oder hinten:
sole gefallen sind. Sie könnten 1. Ziehen Sie den Sitzentriegelungs-
sich die Hände an den scharfen bügel vorn unter dem Sitzkissen
Kanten des Sitzmechanismus nach oben und halten Sie ihn ge-
verletzen. zogen.
• Lassen Sie beim Verstellen der 2. Schieben Sie den Sitz in die ge-
vorderen Sitze Vorsicht walten, wünschte Position.
wenn die Rücksitze besetzt
sind. 3. Lassen Sie den Bügel los und ver-
gewissern Sie sich, dass der Sitz
ordnungsgemäß eingerastet ist.
Bewegen Sie den Sitz vor oder
zurück, ohne dass Sie den Hebel
benutzen. Wenn sich der Sitz be-
wegen lässt, ist er nicht ordnungs-
gemäß eingerastet.
2-7
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Rücklehnenneigung Sitzkissenhöhe (Fahrersitz) Tasche an der Sitzlehne


(ausstattungsabhängig)

OGB034005 OGB034006

So stellen Sie die Neigung der Um die Höhe der Sitzfläche einzu- OGB034010
Sitzlehne ein: stellen, drücken oder ziehen Sie den
1. Lehnen Sie sich leicht nach vorne Hebel an der Sitzaußenseite. VORSICHT
und ziehen Sie am Lehnenver- • Um die Sitzfläche zu senken,
stellhebel. drücken Sie den Hebel mehrfach Verstauen Sie keine schweren
2. Lehnen Sie sich vorsichtig zurück nach unten. oder scharfkantigen Gegens-
und stellen Sie die Rückenlehne • Um die Sitzfläche anzuheben, zie- tände in den Taschen an den
in die gewünschte Position. hen Sie den Hebel mehrfach nach Sitzlehnen. Bei einem Unfall
oben. könnten diese Gegenstände
3. Lassen Sie den Bügel los und ver- aus den Taschen rutschen und
gewissern Sie sich, dass die Fahrzeuginsassen verletzen.
Sitzlehne in ihrer Position eingera-
stet ist. (der Hebel MUSS in die
ursprüngliche Position gebracht
werden, damit die Rückenlehne
richtig einrastet).

2-8
Rücksitzbank Um den Rücksitz vorzuklappen:
Rücksitz umklappen 1. Bringen Sie die Vordersitzlehne in
die aufrechte Stellung und schie-
Die Rücksitzlehnen können umge-
ben Sie bei Bedarf den Vordersitz
klappt werden, um den Transport
nach vorn. 2
längerer Gegenstände zu erleichtern
oder um die Ladekapazität des 2. Schieben Sie die Kopfstütze bis in

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


Fahrzeugs zu vergrößern. die tiefste Position nach unten.

VORSICHT
• Gestatten Sie Mitfahrern nie- OGB034013
mals, während der Fahrt auf
umgeklappten als Sitzen zu sit- 3. Stecken Sie den Becken-/Schult-
zen, da dies keine vorgesehene ergurt in den Halter in der
Sitzposition ist und da keine Seitenverkleidung. Dadurch wird
Sicherheitsgurte zur Verfügung verhindert, dass der Dreipunktgurt
stehen. Dies könnte bei einem beim Umklappen der Sitzlehne im
Unfall oder einer Vollbremsung Weg ist.
zu schweren oder tödlichen
Verletzungen führen.
• Wenn Gegenstände auf umge-
klappten Sitzen transportiert
werden, dürfen sie nicht höher
als die Vordersitze sein. An-
dernfalls könnte die Ladung bei
einer Vollbremsung nach vorn
rutschen und Verletzungen
oder Schäden verursachen.

2-9
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Um den Rücksitz aufzubauen, heben


Sie die Rückenlehne an und drücken VORSICHT
sie nach hinten. Drücken Sie die
Rücklehne fest an, bis sie einrastet Wenn Sie die vorher nach vorn
Vergewissern Sie sich, dass die geklappte Sitzlehne wieder auf-
Sitzlehne in ihrer Position eingera- richten:
stet ist. Achten Sie bitte darauf, dass
Wenn Sie eine Rücksitzlehne wieder der Sicherheitsgurt und das
in ihre aufrechte Stellung bringen Gurtschloss nicht beschädigt
möchten, denken Sie bitte daran, wird. Klemmen Sie den Gurt
das entsprechende Schultergurt- und das Gurtschloss nicht ver-
OGB034014 band in die ordnungsgemäße Positi- sehentlich in den Rücksitz ein.
on zu bringen. Vergewissern Sie sich, dass die
Sitzlehne ordnungsgemäß in
der aufrechten Stellung einge-
i Informationen rastet ist, indem Sie oben gegen
Wenn sich der Sicherheitsgurt die Sitzlehne drücken. Andern-
nicht aus der Gurtrolle ziehen falls könnte die Sitzlehne bei
lässt, ziehen Sie den Gurt kräftig einem Unfall oder einer Voll-
heraus und lassen Sie ihn wieder bremsung nach vorn klappen,
los. Danach können Sie den Gurt so dass Gepäck/ Ladegut nach
leicht von der Gurtrolle ziehen. vorn rutschen könnte. Dies
könnte zu schweren oder tödli-
chen Verletzungen führen.
OIB034014
4. Ziehen Sie beide Seiten des
Sitzlehnenhebels und falten Sie
die Sitzlehne zur Vorderseite des
Fahrzeugs.

2-10
ANMERKUNG
VORSICHT VORSICHT
• Wenn Sie eine Rücksitzlehne
wieder in ihre aufrechte Stellung Ladung muss immer gesichert Achten Sie beim Be- und Entla-
bringen möchten, denken Sie werden, um zu vermeiden, dass den des Fahrzeugs grundsätz- 2
bitte daran, das entsprechende sie bei einer Kollision durch das lich darauf, dass der Motor ab-
Schultergurtband in die ord- Fahrzeug geschleudert wird gestellt ist, der Wählhebel in der

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


nungsgemäße Position zu brin- und zu Verletzungen der Insas- Parkstufe P steht (Automatikge-
gen. sen führt. Dies gilt insbesonde- triebe) bzw. der Rückwärtsgang
• Stecken Sie die Gurtbänder in re für Gegenstände, die auf den oder der erste Gang eingelegt
die Führungen für die hinteren Rücksitzen transportiert wer- ist (Schaltgetriebe) und die
Sicherheitsgurte. Dadurch wird den, da die Gegenstände bei ei- Feststellbremse fest angezogen
verhindert, dass die Sicherheits- nem Frontalaufprall gegen die wurde. Andernfalls könnte sich
gurte hinter oder unter den Sit- Insassen auf den Vordersitzen das Fahrzeug in Bewegung set-
zen eingeklemmt werden. geschleudert werden können. zen, wenn der Wählhebel verse-
hentlich in eine andere Stellung
gebracht wird.

2-11
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Kopfstütze ANMERKUNG
(Fortsetzung)
Die Vorder- und Rücksitze sind mit Behandeln Sie die Kopfstützen
einstellbaren Kopfstützen ausgestat- NIEMALS mit Gewalt (Schlagen,
tet. Die Kopfstützen dienen nicht nur Reißen), damit sie nicht beschä-
dem Komfort, sondern sollen die digt werden.
Insassen bei Unfällen - insbesonde-
re Auffahrunfällen - vor Schleudert-
raumen und anderen Verletzungen ACHTUNG
der Halswirbelsäule schützen.
Sind die Rücksitze nicht be-
OLF034072N setzt, bringen Sie die Kopfstüt-
VORSICHT zen der Rücksitze in die unter-
• Stellen Sie die Kopfstützen so ste Stellung. Ansonsten beein-
Zur Verringerung der Gefahr ein, dass die Mitte der Kopf- trächtigen sie eventuell die
schwerer oder tödlicher Unfall- stütze auf Augenhöhe liegt. Sicht nach hinten.
folgen beachten Sie beim Ein- • Verändern Sie NIEMALS die
stellen der Kopfstützen bitte fol- Einstellung der Fahrerkopf-
gende Hinweise: stütze während der Fahrt.
• Stellen Sie stets VOR Antritt • Stellen Sie die Kopfstütze so
der Fahrt die Kopfstützen aller ein, dass sie möglichst nah
Insassen richtig ein. am Kopf des Insassen anliegt.
• Lassen Sie AUF KEINEN FALL Benutzen Sie kein Kissen, das
zu, dass Personen ohne einen Abstand zwischen Kör-
Kopfstütze mitfahren. per und Sitzlehne herstellt.
(Fortsetzung) • Stellen Sie sicher, dass die
Kopfstütze nach dem Einstel-
len einrastet.

2-12
Kopfstützen der Vordersitze

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


OGB034007 OIB034005

OLMB033009 Verstellung nach vorn/hinten Einstellung der Höhe


Um den Fahrzeuginsassen Sicher- Die Kopfstütze kann in 3 verschiede- Um die Kopfstütze anzuheben, zie-
heit und Komfort zu gewährleisten, ne Positionen gebracht werden, hen Sie sie bis in die gewünschte
sind der Fahrersitz und der Beifah- indem sie bis zur gewünschten Stel- Stellung nach oben (1). Um die
rersitz mit Kopfstützen ausgestattet. lung nach vorn gezogen wird. Um Kopfstütze abzusenken, drücken Sie
die Kopfstütze in die hinterste Stel- die Entriegelungstaste (2) an der
lung zu bringen, ziehen Sie sie bis Kopfstützenhalterung, halten Sie die
zum Anschlag nach vorn und lassen Taste gedrückt und drücken Sie
sie dann los. dabei die Kopfstütze bis zur ge-
wünschten Stellung nach unten (3).

2-13
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

OLF034015 OGB034008 OGB034009

ANMERKUNG Ausbau/Einbau 1. Neigen Sie die Sitzlehne.


So entfernen Sie die Kopfstütze: 2. Führen Sie die Stangen der Kopf-
Wenn Sie die Sitzlehne nach vorn 1. Die Rückenlehne (2) ist mit dem stütze in die Öffnungen ein,
neigen, während die Kopfstütze Neigungsverstellhebel (1) zu ver- während Sie die Entriegelungsta-
und das Sitzpolster angehoben stellen. ste (1) drücken.
sind, berührt die Kopfstütze mög- 2. Ziehen Sie die Kopfstütze bis zum
licherweise die Sonnenblende 3. Stellen Sie gewünschte Höhe der
Anschlag nach oben. Kopfstütze ein.
oder andere Teile des Fahrzeugs. 3. Drücken Sie die Entriegelungsta-
ste (3), während Sie die Kopfstüt- 4. Neigen Sie die Rückenlehne (4)
ze nach oben ziehen (4). mit dem Neigungsverstellhebel
(3).
So bauen Sie die Kopfstütze wieder
ein: VORSICHT
VORSICHT Achten Sie stets darauf, dass
Lassen Sie AUF KEINEN FALL zu, die Kopfstütze nach dem Wie-
dass Personen ohne Kopfstütze dereinbau einrastet und korrekt
mitfahren. eingestellt ist.

2-14
Kopfstützen der Rücksitzbank

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


OGB034011 OGB034012

OLMB033016 Einstellung der Höhe Ausbau


Um die Kopfstütze zu heben, ziehen Um die Kopfstütze auszubauen, zie-
Um den Fahrzeuginsassen Sicher- hen Sie die Kopfstütze bis zum Ansch-
heit und Komfort zu gewährleisten, Sie diese nach oben (1). Um die
Kopfstütze abzusenken, drücken Sie lag nach oben. Drücken Sie danach
sind die Rücksitze mit Kopfstützen die Entriegelungstaste (1) und ziehen
ausgestattet. die Entriegelungstaste (2) an der Sie gleichzeitig nach oben (2).
Kopfstützenhalterung, halten Sie die Um eine Kopfstütze wieder einzubau-
Taste gedrückt und drücken Sie en, halten Sie die Entriegelungstaste
dabei die Kopfstütze (3) nach unten. (1) gedrückt und schieben Sie die Kopf-
stützenstangen (3) in die Öffnungen.
Stellen Sie danach die Höhe entspre-
chend ein.
VORSICHT
Achten Sie darauf, dass die
Kopfstütze in ihrer Stellung einra-
stet, nachdem sie eingestellt
wurde, um den Fahrzeuginsas-
sen gut zu schützen.

2-15
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Sitzheizung (Fortsetzung) ANMERKUNG


(ausstattungsabhängig)
• Personen mit empfindlicher So verhindern Sie Beschädigun-
Die Sitzheizung ermöglicht das Er- Haut, die zu Verbrennungen gen der Sitzheizung oder der Sit-
wärmen der Sitze bei kalter Witte- neigen. ze:
rung.
• Ermüdete Personen. • Benutzen Sie niemals ein Löse-
• Betäubte oder betrunkene mittel wie z.B. Farbverdünner,
VORSICHT Personen. Benzol, Alkohol oder Benzin, um
die Sitze zu reinigen.
Sitzheizungen können selbst • Personen, die unter Medika-
bei niedrigen Temperaturen zu menten stehen, welche Be- • Transportieren Sie keine schwe-
schweren Verbrennungen füh- nommenheit oder Schläfrig- ren oder scharfkantigen Gegen-
ren, vor allem wenn sie über keit verursachen. stände auf Sitzen, die mit einer
längere Zeit verwendet werden. Sitzheizung ausgerüstet sind.
Die Insassen müssen spüren • Wechseln Sie nicht den Sitzbe-
können, ob ihr Sitz zu warm VORSICHT zug. Dies könnte zu einem Scha-
wird, damit sie die Sitzheizung den an der Sitzheizung führen.
ggf. ausschalten können. Platzieren Sie NIEMALS Ge-
Bei Personen, die keine Tempe- genstände auf den Sitz, welche
raturänderungen oder Schmer- gegen Wärme isolieren, wäh-
zen auf der Haut wahrnehmen rend die Sitzheizung in Betrieb
können, ist besondere Vorsicht genommen wurde, wie z.B.
geboten. Dies gilt vor allem für Decken oder Sitzkissen. Dies
folgende Personengruppen: kann dazu führen, dass sich
• Säuglinge, Kinder, ältere oder dieSitzheizung überhitzt, wo-
behinderte Personen sowie durch ein Brand oder Schaden
Kranke. am Sitz verursacht werden
(Fortsetzung) kann.

2-16
i Informationen
Wenn der Schalter für die Sitzhei-
zung eingeschaltet ist, schaltet
sich die Sitzheizung abhängig von 2
der Sitztemperatur ein und aus.

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


OGB034015
Um die Sitzheizung für den Fahrer-
oder den Beifahrersitz zu aktivieren,
drücken Sie bei laufendem Motor
den jeweiligen Schalter.
Schalten Sie die Sitzheizung bei
höheren Temperaturen oder unter
solchen Umständen, in denen die
Sitzheizung nicht benötigt wird, ab.
• Bei jedem Drücken des Schalters
ändert sich die Temperature-instel-
lung wie folgt:
OFF→HIGH( )→MIDDLE( )→LOW( )

• Nach jedem Einschalten der


Zündung ist die Sitzheizung auto-
matisch ausgeschaltet.

2-17
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

SICHERHEITSGURTE
Dieser Abschnitt beschreibt den rich-
(Fortsetzung) (Fortsetzung)
tigen Gebrauch der Sicherheitsgurte.
• Schnallen Sie Kinder unter 13 Bei einer Vollbremsung oder ei-
Es wird auch beschrieben, was man Jahren IMMER ordnungsgemäß nem Aufprall würden diese
nicht tun sollte, wenn man die auf den Rücksitzen an. möglicherweise durch den Si-
Sicherheitsgurte umgeschnallt hat. • Lassen Sie Kinder niemals auf cherheitsgurt beschädigt.
Sicherheitshinweise für dem Vordersitz mitfahren. Falls • Benutzen Sie den Sicherheits-
Sicherheitsgurte ein Kind 13 Jahre oder älter ist gurt nicht, wenn er verdreht ist.
Legen Sie vor Fahrtantritt immer den und auf dem Beifahrersitz sit- Ein verwundener Gurt schützt
Sicherheitsgurt an und vergewissern zen sollte, schieben Sie den nicht richtig bei Unfällen.
Sie sich, dass alle Insassen ange- Sitz möglichst weit zurück und • Benutzen Sie keinen Sicher-
schnallt sind. Airbags (ausstattungs- schnallen das Kind ordnungs- heitsgurte, dessen Material
abhängig) wurden als eine ergänzen- gemäß an. oder Gewebe beschädigt ist.
de Sicherheitsvorrichtung zu den Si- • Lassen Sie Kinder NIEMALS • Befestigen Sie einen Sicher-
cherheitsgurten entwickelt, stellen auf dem Schoß von Insassen heitsgurt nicht mit dem Gurt-
mitfahren. schloss eines anderen Sitzes.
aber keinen Ersatz für sie dar. Die
• Fahren Sie NIEMALS mit weit • Legen Sie den Sicherheitsgurt
meisten Länder verlangen, dass alle
nach hinten geneigter Sitzleh- NIEMALS während der Fahrt
Fahrzeuginsassen ihre Sicherheits- ne. ab. Andernfalls verlieren Sie
gurte anlegen. • Gestatten Sie es Kindern nicht, möglicherweise die Kontrolle
sich einen Sitz oder einen Si- über das Fahrzeug, was einen
VORSICHT cherheitsgurt zu teilen. Unfall verursachen kann.
Sicherheitsgurte müssen von AL- • Lassen Sie den Schultergurt • Stellen Sie sicher, dass sich
LEN Mitfahrern angelegt werden, niemals unter Ihrem Arm oder nichts im Gurtschloss befindet,
wenn sich das Fahrzeug in Bewe- hinter Ihrem Rücken verlaufen. was den Verriegelungsmecha-
gung befindet. Beachten Sie die • Führen Sie den Sicherheitsgurt nismus des Sicherheitgurts
folgenden Sicherheitshinweise nicht über zerbrechliche Ge- stören könnte.
beim Anlegen und Tragen von Si- genstände. (Fortsetzung)
cherheitsgurten: (Fortsetzung)
(Fortsetzung)

2-18
(Fortsetzung) Warnleuchte - Sicherheitsgurt Wenn der Sicherheitsgurt des Fah-
rers oder des Beifahrers beim
Dadurch könnte unter Umstän- Sicherheitsgurt-Warnvorrichtung
den der Scherheitsgurt nicht
Einschalten der Zündung (Start-
vollkommen sicher befestigt /Stop-Knopf ON) nicht angelegt ist
werden. oder wenn er nach dem Einschalten 2
• An einem Sicherheitsgurt dür- der Zündung wieder abgelegt wird,
leuchtet die entsprechende Gurt-

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


fen keine Änderungen vorge-
nommen werden und es darf warnleuchte so lange, bis der Gurt
nichts angebaut werden, was wieder angelegt wird.
die Gurtrolle daran hindern Wenn Sie den Gurt weiterhin nicht
könnte den Gurt zu straffen anlegen und Sie fahren schneller als
oder was das Gurtband behin- 9 km/h, beginnt die Warnleuchte zu
dert, so dass es nicht gestrafft blinken, bis Sie wieder langsamer als
werden könnte. 6 km/h fahren.
OGB034040
Wenn Sie den Gurt weiterhin nicht
VORSICHT Vordersitze anlegen und Sie fahren schneller als
20 km/h, ertönt für ca. 100 Sekunden
(1) Gurtwarnleuchte für den Fahrer
ein Gurtwarnton und die entspre-
Beschädigte Sicherheitsgurte und (2) Gurtwarnleuchte für den Beifah- chende Warnleuchte blinkt.
Halterungen funktionieren nicht rer
ordnungsgemäß. Die folgenden
Bauteile sind stets zu ersetzen: Um den Fahrer zu erinnern, blinkt
nach jedem Einschalten der Zün-
• Gurtband ausgefranst, verun- dung eine Warnleuchte für ca. 6
reinigt oder beschädigt ist. Sekun-den, unabhängig davon, ob
• Beschädigte Befestigungsteile. die Gurte angelegt sind oder nicht.
• Nach einem Unfall ist der ge-
samte Sicherheitsgurt zu tau-
schen, auch wenn keine Be-
schädigung erkennbar ist.

2-19
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

ANMERKUNG - Der Sicherheitsgurt wird abgelegt,


während Sie langsamer als 20
• Sie finden die Gurtwarnleuchte km/h fahren.
für den Beifahrer in der mittleren
Wenn ein Rücksitzgurt angelegt
Instrumententafel.
wird, schaltet sich die Warnleuchte
• Auch wenn der Beifahrersitz sofort aus. Falls der Sicherheitsgurt
nicht besetzt ist, leuchtet die bei einer Geschwindigkeit von mehr
Gurtwarnleuchte für ca. 6 als 20 km/h abgelegt wird, blinkt 35
Sekunden. Sekunden lang die entsprechende
• Die Gurtwarnung für den Bei- Gurtwarnleuchte.
fahrersitz kann aktiviert werden, Wenn jedoch der Sicherheitsgurt ei-
wenn Gepäck auf dem Beifah- OGB034041 nes Fondpassagiers angelegt ist und
rersitz abgelegt wird. Rücksitzbank zwei Mal innerhalb von 9 s nach An-
Wenn die Fondpassagiere beim Ein- legen des Gurts gelöst wird, leuchtet
VORSICHT schalten der Zündung (Motor läuft die entsprechende Sicherheitsgurt-
nicht) ihren Sicherheitsgurt nicht an- warnleuchte nicht auf.
Eine falsche Sitzhaltung beein- gelegt haben, leuchtet die entspre-
trächtigt das Gurtwarnsystem chende Sicherheitsgurtwarnleuchte,
für den Beifahrer. Der Fahrer bis der Sicherheitsgurt angelegt
muss den Beifahrer unbedingt wird.
auf die in diesem Handbuch
enthaltenen Anweisungen be- Die entsprechende Sicherheitsgurt-
züglich der richtigen Sitzhal- warnleuchte für den Rücksitz leuch-
tung hinweisen. tet ca. 35 Sekunden lang, wenn eine
der folgenden Bedingungen eintritt:
- Sie starten den Motor, während der
Rücksitzgurt nicht angelegt ist.
- Sie fahren schneller als 9km/h,
während der Rücksitzgurt nicht an-
gelegt ist.

2-20
Sicherheitsgurt- ten Bewegung nach vorne lehnen, n Vordersitz

Rückhaltesystem wird der Gürtel verlängern werden


und mit Ihnen bewegen. Der Bauch-
gurt muss eng anliegen. Der Gurt ra-
stet auch dann ein, wenn Sie versu- 2
chen, sich schnell nach vorn zu beu-
gen.

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


ANMERKUNG
Kann der Sicherheitsgurt nicht
mühelos aus der Gurtrolle gezo-
OIB034015
gen werden, ziehen Sie kräftig am
Gurt und lassen ihn dann los. Um die Höhe des Schultergurtbands
Danach können Sie den Gurt zu verstellen, schieben Sie den Um-
ODH033055
mühelos herausziehen. lenkbügel in eine geeignete höhere
oder tiefere Position.
Dreipunktgurt
Höhenverstellung Um den Umlenkbügel höher zu stel-
So legen Sie den Sicherheitsgurt an: len, schieben Sie ihn nach oben (1).
Ziehen Sie das Gurtband aus der Sie können den Umlenkbügel des Um ihn zu senken, drücken Sie die
Gurtrolle und schieben Sie die Schultergurts für Ihre Bequem-lich- Taste (2) des Einstellers und bewe-
Schließzunge (1) in das Gurtschloss keit und Sicherheit in 4 Positionen in gen Sie ihn gleichzeitig nach unten
(2). Ein Klickgeräusch zeigt an, dass der Höhe verstellen. (3).
die Schließzunge im Gurtschloss Die Gurthöhe soll so gewählt wer- Lassen Sie die Taste los, um den
eingerastet ist. den, dass das Schultergurtband quer Einsteller in seiner Position einrasten
Der Dreipunktgurt stellt die Länge über Ihre Brust und mittig über Ihre zu lassen. Versuchen Sie den Eins-
des Gurtbands automatisch ein, Schulter näher zur Tür als zu Ihrem teller zu verschieben, um sicherzu-
nachdem Sie das Beckengurtband Hals verläuft. stellen, dass er eingerastet ist.
manuell so angepasst haben, dass
es bequem über Ihre Hüften verläuft.
Wenn Sie mit einer langsamen, leich-

2-21
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

(Fortsetzung)
• Legen Sie einen Arm unter den
Schultergurt und den anderen
über den Gurt, wie in der
Abbildung gezeigt.
• Sichern Sie immer, dass der
Umlenkbügel in der entspre-
chende Höhe ist..
• Stellen Sie die Gurthöhe nie-
mals so ein, dass das Gurtband
über Ihren Hals oder Ihr Gesicht
OLMB033025 verläuft. ODH033057
So legen Sie den Gurt ab:
VORSICHT Drücken Sie die Entriegelungstaste
Falsch eingestellte Sicherheits-
(1) am Gurtschloss.
gurte können das Risiko schwe- Wenn das Gurtschloss geöffnet ist,
rer Verletzungen bei einem Unfall wird das Gurtband automatisch in
erhöhen. Beachten Sie beim der Gurtrolle aufgerollt. Wenn sich
Anlegen des Sicherheitsgurts fol- der Gurt nicht aufrollt, vergewissern
gende Sicherheitshinweise: Sie sich, dass das Gurtband nicht
• Lassen Sie das Beckengurt- verdreht ist und versuchen Sie er-
band so tief wie möglich und neut, den Gurt aufrollen zu lassen.
bequem über Ihre Hüften ver-
laufen, jedoch nicht über Ihre
Taille. Hierdurch können die
starken Hüftknochen Aufprall-
kräfte auffangen und innere
Verletzungen vermeiden.
(Fortsetzung)

2-22
Sicherheitsgurte mit
Gurtstraffern VORSICHT (Fortsetzung)
(ausstattungsabhängig) • Schlagen Sie nicht gegen
• Fahren Sie immer angesch- Teile der Gurtvorrichtung.
Ihr Fahrzeug ist mit einem Gurtstraf-
fer an den Vordersitzen und/oder der
nallt und achten Sie auf die 2
richtige Sitzhaltung.
Rücksitzbank ausgestattet. Die
• Benutzen Sie den Sicherheits- VORSICHT

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


Gurtstraffer sollen sicherstellen,
dass die Gurte bei bestimmten fron- gurt nicht, wenn er locker
talen Kollisionen eng am Körper des oder verdreht ist. Ein loser Berühren Sie die Baugruppe
Fahrers und Beifahrers anliegen. die oder verwundener Gurt sch- Gurtstraffer/Gurtrolle nach ei-
Gurtstraffer können bei einer bes- ützt nicht richtig bei Unfällen. ner Aktivierung für mehrere
timmten Aufprallstärke zusammen • Legen Sie keine Gegenstände Minuten nicht. Wenn der Sic-
mit den Airbags aktiviert werden. in der Nähe des Gurtschlos- herheitsmechanismus des
ses ab. Dies kann sich nach- Gurtstraffers bei einem Zusam-
Wenn das Fahrzeug stark abge- menstoß ausgelöst wird, so
bremst wird oder wenn ein Insasse teilig auf das Gurtschloss
auswirken und dazu führen, kann der Gurtstraffer heiß wer-
versucht, sich zu schnell nach vorn den und Verbrennungen verur-
zu beugen, rastet die Gurtrolle ein. dass der Gurt seine Funktion
nicht mehr richtig erfüllt. sachen.
Bei bestimmten frontalen Kollisionen
wird der Gurtstraffer aktiviert und er • Ersetzen Sie immer die Gurt-
zieht den Gurt strammer gegen den straffer nach einem Unfall
Körper des Insassen. oder wenn dessen Sicher- ACHTUNG
heitsmechanismus einmal
ausgelöst worden ist. Karosseriearbeiten im Bereich
der Fahrzeugfront können zu
• Untersuchen, bearbeiten, re- Schäden am Gurtstraffersystem
parieren oder ersetzen Sie führen. Aus diesem Grund emp-
NIEMALS selbst die Gurtstraf- fehlen wir, das System in einer
fer. Dies darf nur von einem HYUNDAI Vertragswerkstatt
HYUNDAI-Vertrags-werkstatt instandsetzen zu lassen.
durchgeführt werden.
(Fortsetzung)
2-23
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

ANMERKUNG ANMERKUNG
Der Sensor, der den SRS-Airbag • Der Mechanismus der Gurtstraf-
aktiviert, ist mit den Gurtstraffern fer für Fahrer, Beifahrer und/
verbunden. Die Airbag-Warn- oder Fondpassagieren kann bei
leuchte leuchtet für ungefähr 6 Se- einem frontalen oder seitlichen
kunden auf, sobald die Zündung Zusammenstoß ausgelöst wer-
eingeschaltet ist, danach sollte den.
die Warnleuchte wieder ausge- • Die Gurtstraffer werden auch
hen. dann aktiviert, wenn die Sicher-
Wenn der Gurtstraffer nicht ord- heitsgurte zum Zeitpunkt des
OLMB033040/Q nungsgemäß funktioniert, leuch- Zusammenstoßes nicht ange-
tet die Warnleuchte, selbst wenn legt worden sind.
Das Gurtstraffersystem besteht im der SRS-Airbag nicht fehlerhaft • Wenn die Gurtstraffer aktiviert
Wesentlichen aus den folgenden ist. Wenn die Warnleuchte nicht werden, kann ein lautes Explosi-
Komponenten. aufleuchtet, nicht erlischt oder onsgeräusch hörbar werden
Deren Einbaulage ist in der obigen während der Fahrt aufleuchtet, und es kann ein feiner Staub,
Abbildung dargestellt: empfehlen wir, die Gurtstraffer der einer Rauchentwicklung
(1) SRS-Airbagwarnleuchte und die Airbags in einer autori- ähnlich ist, im Fahrzeuginnen-
(2) Gurtrollen-Gurtstraffer sierten Hyundai Vertragswerkstatt raum sichtbar werden. Dies sind
überprüfen zu lassen. normale Begleiterscheinungen,
(3) SRS-Steuermodul die nicht gefährlich sind.
• Obwohl er ungiftig ist, kann der
feine Staub Hautirritationen ver-
ursachen und sollte deshalb
nicht über einen längeren Zeit-
raum eingeatmet werden. Wa-
schen Sie alle dem Staub ausge-
setzten Hautpartien gründlich,
wenn bei einem Unfall ein Gurt-
straffer aktiviert wurde.
2-24
Sicherheitsgurt des mittleren Sicherheitsgurte: Zusätzliche
Sitzes auf der Rücksitzbank Sicherheitshinweise VORSICHT
Verwendung des Gurts bei Um die Gefahr zu verringern,
Schwangerschaft dass das Ungeborene bei einem 2
Auch während der Schwangerschaft Unfall schwer verletzt oder ge-
muss immer der Gurt angelegt wer- tötet wird, dürfen schwangere

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


den. Der beste Schutz des ungebo- Frauen NIEMALS den Becken-
renen Lebens ist der Schutz der gurt auf oder über dem Bereich
Mutter durch Anlegen des Gurts. des Unterleibs platzieren, wo
Schwangere Frauen sollten sich sich der Fötus befindet.
immer mit einem Dreipunktgurt an-
schnallen. Führen Sie den Schulter-
gurt zwischen die Brüste und lassen Verwendung von Kindersitzen
OGB034043 Sie ihn nicht am Hals entlanglaufen. Kleinkinder und Kinder
Wenn der hintere mittlere Sicher- Platzieren Sie den Beckengurt so In den meisten Ländern gibt es
heitsgurt angelegt werden soll, muss unter dem Bauch, dass er eng an Gesetze, die fordern, dass Kinder in
das Gurtschloss mit der Beschriftung den Hüften und am Beckenknochen, anerkannten Kindersitzen mit Pols-
"CENTER" verwendet werden. unterhalb der Bauchwölbung liegt. terung ruhen. Da das Alter, ab dem
Sicherheitsgurte anstelle von Kinder-
sitzen verwendet werden dürfen, von
Land zu Land unterschiedlich ist,
müssen Sie sich über die im betref-
fenden Land geltenden Vorschriften
informieren. Kinderrückhalte-syste-
me und Babyschalen müssen ord-
nungsgemäß auf einem Rücksitz
platziert und befestigt werden. Wei-
tere Einzelheiten finden Sie unter
"Kinderrückhaltesystem" in diesem
Abschnitt.
2-25
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Kleinkinder sind bei einem Unfall am Größere Kinder


VORSICHT besten gegen Verletzungen ge- Kinder unter 13 Jahre, die für eine
schützt, wenn sie ordnungsgemäß Sitzerhöhung zu groß sind, müssen
Sichern Sie Kinder und Klein- auf einem Rücksitz in einem Kin-
kinder IMMER in für die Größe immer auf einem Rücksitz sitzen und
derrückhaltesystem, welches den den vorhandenen Sicherheitsgurt
und das Gewicht des Kindes Anforderungen der Sicherheitsstan-
geeignet sind. anlegen. Ein Gurt sollte quer über
dards in Ihrem Land entspricht, an- die oberen Der Gurt muss über den
Lassen Sie Kinder NIEMALS auf geschnallt sind. Wenn Sie ein Kin- Oberschenkeln liegen und eng an
Ihrem Schoß oder in Ihren derrückhaltesystem kaufen, verge- Schulter und Brust anliegen, damit
Armen mitfahren, ansonsten wissern Sie sich, dass ein Label an- das Kind sicher gehalten wird. Über-
drohen schwere oder sogar töd- gebracht ist, mit dem beglaubigt prüfen Sie regelmäßig den Sitz des
liche Verletzungen für das Kind wird, dass die Sicherheitsstandards Gurts. Windet sich das Kind, kann
oder die anderen Insassen. Die in Ihrem Land eingehalten werden. der Gurt verrutschen. Am besten
bei einem Unfall auftretenden Das Rückhaltesystem muss für die sind Kinder bei einem Unfall ge-
enormen Kräfte würden das Größe und das Gewicht Ihres Kindes schützt, wenn sie in einem geeigne-
Kind aus Ihren Armen reißen geeignet sein. Überprüfen Sie, dass ten Rückhaltesystem auf einem
und es durch den Innenraum die Spezifikation des Rückhaltesy- Rücksitz angeschnallt sind.
schleudern. stems diesen Werten entspricht. Sie-
Wenn ein größeres Kind (über 13
he auch "Kinderrückhaltesystem" in
Jahre) auf dem Vordersitz sitzen
diesem Kapitel.
muss, muss das Kind ordnungsge-
mäß mit dem vorhandenen Sicher-
heitsgurt angeschnallt werden und
der Sitz muss soweit wie möglich
nach hinten geschoben werden.
Wenn das Schultergurtband leicht
den Hals oder das Gesicht des Kin-
des berührt, versuchen Sie das Kind
näher zur Fahrzeugmitte zu setzen.
Wenn der Schultergurt weiterhin den
Hals oder den Kopf berührt, muss

2-26
das Kind weiterhin in einer geeigne- Eine Person pro Gurt Je weiter die Rückenlehne nach hin-
ten Sitzerhöhung auf dem Rücksitz Zwei Personen (inkl. Kinder) dürfen ten geneigt ist, um so größer wird
sitzen. niemals versuchen, sich mit nur ei- das Risiko, dass der Insasse unter
nem Sicherheitsgurt anzuschnallen. dem Beckengurtband durchrutscht
VORSICHT Dies könnte bei einem Unfall zu ei- oder der Hals mit dem Schultergurt 2
nem schwereren Verletzungsgrad kollidiert.

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


• Immer sicherstellen, dass führen.
Kindergurte angelegt und VORSICHT
richtig justiert werden.
Während der Fahrt nicht liegen • Bei der Fahrt NIEMALS den
• Der Schultergurt darf NIE-
MALS Nacken oder Gesicht Bei fahrendem Fahrzeug ist liegende Rücksitz neigen.
des Kindes berühren. Stellung gefährlich. Auch wenn Sie • Das Fahren mit einer weit
angeschnallt sind, ist der Schutz nach hinten geneigten Rück-
• Ein Gurt darf nur für ein ein- durch Ihr Rückhaltesystem (Gurt
zelnes Kind verwendet wer- lehne erhöht bei einer Kolli-
und/oder Airbags) wird bei weit nach sion oder Vollbremsung das
den. hinten geneigter Rückenlehne er- Risiko, schwere oder tödliche
heblich reduziert. Verletzungen zu erleiden.
Sicherheitsgurte müssen eng aber • Fahrer und Beifahrer müssen
Anschnallen von verletzten trotzdem bequem an den Hüften und
Personen immer bequem angelehnt und
an der Brust anliegen, um schützen ordnungsgemäß angeschnallt
Der Gurt muss auch angelegt wer- zu können. Bei einem Unfall werden sein und die Rücklehnen müs-
den, wenn eine verletzte Person Sie möglicherweise gegen den Gurt sen sich in aufrechter Stel-
transportiert wird. Kontaktieren Sie geschleudert, was zu Verletzungen lung befinden.
für individuelle Empfehlungen einen am Hals oder dergleichen führen
Arzt. kann.

2-27
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Pflege von Sicherheitsgurten Gurte sauber und trocken Wann Sicherheitsgurte


Sicherheitsgurtsysteme dürfen nie- halten ersetzen?
mals zerlegt oder verändert werden. Gurte müssen sauber und trocken Alle Sicherheitsgurte, die bei einem
Achten Sie auch immer darauf, dass gehalten werden. Wenn Gurte ver- Unfall angelegt waren, müssen da-
die Gurtbänder und die anderen dreckt sind, können sie mit einer mil- nach komplett ersetzt werden. Dies
Komponenten der Gurtsysteme nicht den Reinigungslösung und warmem muss auch geschehen, wenn keine
von Sitzgelenken und Türen oder Wasser gereinigt werden. Bleichmit- Beschädigung sichtbar ist. Wir emp-
aus anderen Ursachen beschädigt tel, Färber, aggressive Reinigungs- fehlen, sich an eine HYUNDAI Vert-
werden. mittel oder Scheuermittel dürfen ragswerkstatt zu wenden.
nicht verwendet werden, das sie das
Gewebe beschädigen und schwäc-
Periodische Überprüfung hen können.
Alle Sicherheitsgurtemüssen in ge-
wissen Abständen auf Verschleiß
und Beschädigungen jeder Art über-
prüft werden. Beschädigte System-
komponenten müssen möglichst um-
gehend ersetzt werden.

2-28
KINDERRÜCKHALTESYSTEME (CRS)
Kinder gehören auf den Kind, welches keinen Kindersitz Kinderhalterungen (CRS) immer
Rücksitz mehr benötigt, muss sich mit dem auf den Rücksitzen verwenden.
serienmäßigen Gurt anschnallen. Säuglinge und Kleinkinder müssen
VORSICHT In den meisten Ländern gelten Vor- in einem geeigneten, nach vorn oder
2
schriften bezüglich der Verwendung hinten gerichteten Kinderrückhalte-
Schnallen Sie Kinder stets ord- geeigneter Rückhaltesysteme für system angeschnallt werden, das

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


nungsgemäß auf den Rücksit- Kinder. Da das Alter bzw. die zuvor ordnungsgemäß auf dem
zen an. Größe/das Gewicht, ab dem Sicher- Rücksitz befestigt wurde. Beachten
Kinder jeden Alters sind siche- heitsgurte anstelle von Kindersitzen Sie immer die vom Hersteller des
rer aufgehoben, wenn sie auf verwendet werden dürfen, je nach Kinderrückhaltesystems mitgeliefer-
einem Rücksitz angeschnallt Land unterschiedlich sind, müssen te Montage- und Bedienungsanlei-
sind. Ein Kind auf dem Vorder- Sie sich über die im jeweiligen Land tung.
sitz kann sehr heftig von dem geltenden Vorschriften informieren.
sich entfaltenden Airbag get- Kinderrückhaltesysteme müssen VORSICHT
roffen werden, was zu SCHWE- ordnungsgemäß auf einem Rücksitz
REN oder TÖDLICHEN VERLET- platziert und befestigt werden. Sie • Eine falsch gesicherte Kinder-
ZUNGEN führen kann. müssen ein handelsübliches Kin- halterung vergroessert die
derrückhaltesystem verwenden, wel- Gefahr von VERLETZUNGEN
Kinder unter 13 Jahren müssen im- ches den Anforderungen der Sicher- oder TOD bei einem Unfall.
mer hinten sitzen und ordnungs- heitsstandards in Ihrem Land Beachten Sie bei der Verwen-
gemäß angeschnallt sein, um das genügt. dung von Kinderrückhaltesy-
Verletzungsrisiko bei Unfällen, Voll- Die Konstruktion von Kinderrückhal- stemen immer die folgenden
bremsungen oder Ausweichmanö- tesystemen sieht vor, dass sie auf ei- Sicherheitshinweise:
vern zu minimieren. Aus Unfallstati- nem Fahrzeugsitzen mit Beckengur- • Platzieren Sie einen Kinder-
stiken ist bekannt, dass ein Kind, ten bzw. mit dem Beckengurtband sitz oder eine Babyschale
welches ordnungsgemäß auf einem eines Dreipunktgurts oder mit einem NIEMALS auf dem Beifahrer-
Rücksitz angeschnallt ist, sicherer zusätzlichen Halteband und/oder sitz.
aufgehoben ist, als wenn es auf dem ISOFIX-Verankerungen auf den (Fortsetzung)
Vordersitz sitzt. Selbst mit Airbags Rücksitzen gesichert werden.
können Kinder schwer verletzt
oder getötet werden. Ein größeres
2-29
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

(Fortsetzung) Auswahl eines Kinderrückhal- Kinderrückhaltesysteme: Typen


te-systems (CRS) Im Wesentlichen gibt es drei Arten
• Befestigen Sie den Kindersitz
stets ordnungsgemäß auf Bei der Auswahl eines Rückhaltesy- von Kinderrückhaltesystemen: nach
dem Rücksitz. stems für Ihr Kind sollten Sie immer hinten gerichtete Sitze, nach vorn
folgende Punkte berücksichtigen: gerichtete Sitze und Sitzerhöhun-
• Befolgen Sie bei der Befesti- gen. Die Einteilung erfolgt nach Al-
gung und Bedienung eines • Stellen Sie sicher, dass ein Typen-
ter, Größe und Gewicht des Kindes.
Kinderrückhaltesystems im- schild vorhanden ist, aus dem her-
mer die Hersteller-Anweisun- vorgeht, dass das Kinderrückhalte-
gen. system den in Ihrem Land gelten- Hinten gerichtete Kinderrückhalte
• Schnallen Sie Ihr Kind stets den Sicherheitsbestimmungen ent-
ordnungsgemäß im Kinder- spricht. VORSICHT
sitz an. • Verwenden Sie Kinderrückhaltesy-
• Verwenden Sie niemals einen steme, die für die Größe und das Platzieren Sie einen Kindersitz
eine Babyschale oder einen Gewicht des Kindes vorgesehen oder eine Babyschale NIEMALS
Kindersitz, der nur an der Sitz- sind. Die entsprechenden Informa- auf dem Beifahrersitz.
lehne aufgehängt ist, da dies tionen finden Sie meist auf dem Bei einem auf dem Beifahrersitz
bei einem Unfall keinen aus- Typenschild oder in der Bedie- befestigten und nach hinten
reichenden Schutz bieten nungsanleitung. gerichteten Kindersitz besteht
könnte. • Wählen Sie ein Kinderrückhaltesy- die Gefahr schwerer oder töd-
• Nach einem Unfall empfehlen stem, das in Ihrem Fahrzeug in- licher Verletzungen, wenn der
wir eine Kontrolle des Kin- stalliert werden kann. Sitz von einem sich entfalten-
derrückhaltesystems durch • Beachten Sie stets die Warnhin- den Airbag getroffen wird.
einen HYUNDAI-Händler hin- weise und Montage/Bedienungs-
sichtlich der Gurte, unteren anleitungen, die Ihrem Kinderrück-
ISOFIX-Verankerungen und haltesystem beiliegen.
der oberen Verankerungen.

2-30
Position, so dass Sie Ihr Kind länger
so transportieren können.
Verwenden Sie Kindersitze so lange
in der nach hinten gerichteten Positi-
on, wie es die Größen- und Ge- 2
wichtsgrenzen des Herstellers erlau-

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


ben. So sind Kinder am besten ge-
schützt. Wenn Ihr Kind für einen
rückwärts gerichteten Sitz zu groß
geworden ist, verwenden Sie einen
nach vorn gerichteten Sitz mit Ge-
OLMB033041 schirr. OGB034031
Ein nach hinten gerichteter Kinder- Nach vorn gerichtete Kindersitze
sitz mit der Sitzfläche gegen den Hierbei hält das Geschirr das Kind.
Rücken des Kindes. Das Geschirr Transportieren Sie Ihr Kind so lange
hält das Kind in dem Sitz und hilft bei in einem solchen Sitz, bis es die vom
einem Unfall, das Kind zu halten und Hersteller festgelegte Größen- oder
die Beanspruchung von Hals und Gewichtsobergrenze erreicht hat.
Rückgrat zu reduzieren.
Wenn Ihr Kind für den nach vorn ge-
Kinder unter einem Jahr müssen im- richteten Kindersitz zu groß ist, ist ei-
mer in einem nach hinten gerichteten ne Sitzerhöhung zu verwenden.
Kinderrückhaltesystem transportiert
werden. Es gibt unterschiedliche Ar-
ten von nach hinten gerichteten Kin-
derrückhaltesystemen: Reine Baby-
sitze können nur nach hinten gerich-
tet verwendet werden. Bei umrüstba-
ren und 3-in-1-Kindersitzen gelten
höhere Größen- und Gewichtsgren-
zen für die nach hinten gerichtete

2-31
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Sitzerhöhung Anbringung eines Kinderrück- Nach der Wahl eines geeigneten


Eine Sitzerhöhung sorgt dafür, dass haltesystems (CRS) Kindersitzes und nach Prüfung, dass
das Gurtsystem besser sitzt. Bei ei- die Kindersicherung richtig in den
ner Sitzerhöhung wird der Gurt über VORSICHT Fond des Wagens passt, kann die
die kräftigeren Teile des Kinderkör- Kindersicherung nach Anweisung
pers geführt. Verwenden Sie so lan- Vor dem Einbau von Kinderrück- des Herstellers eingebaut werden.
ge Sitzerhöhungen für Kinder, bis sie haltesystemen im Fahrzeug: Es gibt drei wesentliche Schritte für
groß genug für normale Gurtsysteme den ordnungsgemäßen Einbau des
• Beachten Sie immer die mitge-
sind. Kindersitzes.
lieferten Anweisungen des
Ein Sicherheitsgurt sitzt dann richtig, Herstellers des Kinderrückhal- • Die Kindersicherung ordnungs-
wenn der Beckengurt eng über die tesystems. gemäßes im Fahrzeug befesti-
Oberschenkel, nicht aber über den • Beachten Sie die Anweisungen gen. Alle Kindersitze müssen mit
Bauch verläuft. Der Schultergurt bzgl. Kinderrüc-haltesysteme in dem Beckengurt oder mit dem
muss eng über Schulter und Brust dieser Betriebsanleitung. Beckengurtband eines Dreipunkt-
geführt werden, nicht aber über Hals gurts oder mit der oberen ISOFIX-
Bei einem Unfall kann die
oder Gesicht. Kinder unter 13 Jahren Verankerung und/oder mit der un-
Nichtbeachtung der Warnungen
müssen immer in den hinteren Sit- teren ISOFIX-Verankerung im
und Anweisungen zu VERLET-
zen mitfahren und ordnungsgemäß Fahrzeug befestigt werden.
ZUNGEN oder TOD führen.
angeschnallt sein, um das Verlet- • Vergewissern Sie sich, dass der
zungsrisiko bei Unfällen, Vollbrem- Sitz ordnungsgemäß befestigt
sungen oder Ausweichmanövern zu VORSICHT ist. Nach dem Einbau durch Schie-
minimieren. ben und Ziehen des Sitzes nach
Wenn eine Kopfstütze des Fahr- vorn und hinten und von Seite zu
zeugs die ordnungsgemäße Ins- Seite die sichere Befestigung prü-
tallation eines Kindersitzes (wie fen. Kindersitze, die mit einem
in der Anleitung für den Kinder- Gurt befestigt werden, müssen
sitz beschrieben) verhindert, ist möglichst stramm eingebaut wer-
die jeweilige Kopfstütze zu ver- den. Mit einem gewissen Seiten-
stellen oder komplett zu entfer- spiel ist jedoch zu rechnen.
nen.

2-32
• Das Kind sodann im Sitz si- Untere ISOFIX-Verankerungen Um das ISOFIX-System in Ihrem
chern. Prüfen Sie, dass das Kind und die obere Verankerungen Fahrzeug zu verwenden, benötigen
im Sitz nach Anweisung des Her- des ISOFIX-Verankerungen- Sie einen Kindersitz mit ISOFIX-Be-
stellers angeschnallt ist. systems für Kinder festigungen. (Ein ISOFIX-Sitz darf
Das ISOFIX-System hält den Kinder- nur eingebaut werden, wenn für ihn 2
VORSICHT sitz während der Fahrt und auch bei eine fahrzeugspezifische oder allge-
meine Zulassung in Übereinstim-

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


einem Unfall. Dieses System erleich-
Ein Kind kann in einem tert den Einbau des Sitzes und ver- mung mit den Anforderungen nach
geschlossenen Fahrzeug extre- ringert die Möglichkeit eines falschen ECE-R 44 vorliegt.)
mer Hitze ausgesetzt sein. Um Einbaus. Das ISOFIX-System ver- Der Kindersitzhersteller liefert Ihnen
Verbrennungen zu verhindern, wendet Verankerungen im Fahrzeug die Anweisungen für die Verwen-
sollten Sie die Oberfläche des und Befestigungen an am Kindersitz. dung der Befestigungen mit den un-
Sitzes und der Gurtschlösser Durch das ISOFIX-System müssen teren ISOFIX-Verankerungen.
überprüfen, bevor Sie das Kind Kindersitze nicht mehr mit den Si-
in den Kindersitz setzen. cherheitsgurten auf den Rücksitzen
befestigt werden.
Bei den unteren Verankerungen
handelt es sich um im Fahrzeug ein-
gebaute Metallstäbe. Es gibt zwei
untere Verankerungen für jede Sitz-
position, an der Kindersitze mit den
unteren Halterungen befestigt wer-
den können.

2-33
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

VORSICHT Standpunkt Anzeige für die


unteren ISOFIX-Verankerungen
Versuchen Sie nicht, ein Kin-
derrückhaltesystem mit unteren
ISOFIX-Verankerungen auf dem
mittleren Rücksitz anzubringen.
Es gibt keine unteren ISOFIX-
Verankerungen für diesen Sitz.
Die Verwendung der äußeren
Sitzbefestigungen können bei Die unteren ISO-
FIX-Verankerungen
OLM039035
einem Zusammenstoß ausfallen OGB034023
oder brechen, so dass es zu
Die unteren ISOFIX-Verankerungen Verletzungen oder zum Tod Die Lage der unteren ISOFIX-Veran-
sind nur für die Befestigung auf dem kommen kann. kerungen wird durch Symbole ange-
rechten oder linken hinteren Sitz ge- zeigt, die links und rechts an den
dacht. Ihre Lage geht aus der Abbil- Sitzkissen angebracht sind (siehe
dung hervor. Es gibt keine unteren Pfeile in der Abbildung).
ISOFIX-Verankerungen für den mitt-
leren Rücksitz.

2-34
Einbau von
Kinderrückhalte-systemen mit VORSICHT
dem ISOFIX-System
Beachten Sie folgende Vorsichts-
So installieren Sie einen ISOFIX-
kompatiblen Kindersitz auf einer der
maßnahmen bei der Verwendung
des ISOFIX-Systems:
2
beiden äußeren Rücksitzpositionen: • Beachten Sie alle mit dem Kin-

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


1. Schieben Sie das Gurtschloss von derrückhaltesystem mitgelie-
den unteren ISOFIX-Verankerun- ferten Einbauanleitungen.
gen weg. • Um zu verhindern, dass das
Kind nicht benutzte Sicher-
2. Alle eventuellen anderen Objekte, heitsgurte ergreifen kann, sind
OGB034024
die eine sichere Verbindung zwi- alle Gurte einzuklinken und hin-
schen Kindersitz und den unteren ter den Kindersitz zu legen. Kin-
Die beiden hinteren, äußeren Sitze ISOFIX-Verankerungen verhin- der können erdrosselt werden,
sind mit ISOFIX-Verankerungssyste- dert können, müssen entfernt wer- wenn ein Schultergurt um den
men ebenso wie mit korrespondie- den. Hals gelegt ist und der Gurt an-
renden, oberen Verankerungen (Top gezogen wird.
Tether) auf der Rückseite der hinte- 3. Stellen Sie den Kindersitz auf den
Fahrzeugsitz und befestigen Sie • Bringen Sie nie mehr als ein
ren Sitze ausgerüstet. Kinderrückhaltesystem an ein
den Sitz gemäß den Anweisungen
Kinderrückhaltesysteme mit einer des Sitzherstellers an den unteren und derselben Halterung an, da
allgemeinen Zulassung gemäß ISOFIX-Verankerungen. sonst die Gefahr besteht, dass
ECER44 müssen zusätzlich mit ei- die Halterung bricht oder sich
nem Halteband am Verankerungs- 4. Befolgen Sie die Anweisungen löst.
punkt auf der Rückseite der hinteren des Sitzherstellers für das richtige • Nach einem Unfall muss das
Sitze befestigt werden. Justieren und Befestigen der un- ISOFIX-System durch Ihren
Untere ISOFIX-Halterungen befin- teren Halterungen am Kindersitz Händler geprüft werden.
den sich zwischen Sitzlehne und in den unteren ISOFIX-Veranke- Bei einem Unfall kann das ISO-
Sitzpolster der beiden äußeren rungen. FIX-System beschädigt werden
und nicht mehr ordnungsge-
Rücksitzpositionen links und rechts.
mäß sichern.

2-35
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Ein Kinderrückhaltesystem mit


einem zusätzlichen Halteband VORSICHT
an einer Halterung (Top Tether)
Hierbei folgende Maßnahmen be-
im Fahrzeug sichern achten:
• Beachten Sie alle mit Ihrem Kin-
derrückhaltesytem mitgeliefer-
ten Einbauanleitungen.
• Bringen Sie nie mehr als ein
Kinderrückhaltesystem an ein
und derselben oberen Halte-
rung an, da sonst die Gefahr
besteht, dass die Halterung OBG034016
bricht oder sich löst. Einbau der oberen Lasche:
• Befestigen Sie das obere Halte- 1. Führen Sie das Kindersitz-Halte-
band nur an der dafür vorgese- band über die Sitzlehne. Führen Sie
henen ISOFIX-Halterung. Eine das Halteband unter der Kopfstütze
OGB034029 andere Befestigung ist nicht zwischen den Stangen hindurch,
Zuerst den Kindersitz mit den unte- wirksam. oder über die Sitzlehne. Achten Sie
ren ISOFIX-Verankerungen oder • Halterungen für Kinderrückhal- darauf, dass das Halteband nicht
dem Sicherheitsgurt befestigen. tesysteme sind so konzipiert, verdreht wird.
Wenn der Sitzhersteller empfiehlt, dass sie nur der Last eines kor-
rekt befestigten Kinderrückhal- 2. Haken Sie das Halteband in die da-
das obere Halteband anzubringen, für vorgesehene Kindersitzhalte-
muss dieses an der oberen ISOFIX- tesystems standhalten.
rung ein und spannen Sie es ent-
Verankerung angebracht und ange- Sie dürfen unter keinen Um-
ständen für die Befestigung sprechend den Einbauanleitungen
zogen werden. an.
von Gurten für Erwachsene
Obere ISOFIX-Befestigungsriemen- oder für die Befestigung von 3. Prüfen Sie den richtigen Sitz durch
Verankerungen befinden sich auf der Gegenständen oder Ausrü- Schieben und Ziehen des Sitzes
Rückseite der hinteren Sitze. stungsteilen des Fahrzeugs nach vorn und hinten und von Seite
verwendet werden. zu Seite.

2-36
Eignung von Kinder-Rückhaltesystemen für die Sicherung an den ISO-Verankerungen – Für Europa

ISOFIX-Positionen im Fahrzeug
Altersgruppe Größengruppe Kindersitz
Beifahrer Hinten außen Hinten außen
Hinten Mitte
2
vorn (Fahrerseite) (Beifahrerseite)

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


F ISO/L1 - X X -
Babytrageschale
G ISO/L2 - X X -
0 : BIS zu 10 kg E ISO/R1 - IL IL -
E ISO/R1 - IL IL -
0+ : BIS zu 13 kg D ISO/R2 - X X -
C ISO/R3 - X X -
D ISO/R2 - X X -
C ISO/R3 - X X -
I : 9 bis 18 kg B ISO/F2 - IUF IUF -
B1 ISO/F2X - IUF IUF -
A ISO/F3 - IUF IUF -
IUF = Geeignet für vorwärts gerichtete ISOFIX-Kinderrückhalte-systeme in der A - ISO/F3: Kleinkind-Rückhaltesystem, mit hoher Lehne und vorwärts gerichtet
universellen Kategorie, die für die Verwendung in dieser Altersgruppe (Höhe 720 mm)
zugelassen sind. B - ISO/F2: Kleinkind-Rückhaltesystem, mit tiefer Lehne und vorwärts gerichtet
IL = Geeignet für bestimmte ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme (CRS) laut beige- (Höhe 650 mm)
fügter Liste. Diese ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme zählen zu den B1- ISO/F2X: Kleinkind-Rückhaltesystem, mit tiefer Lehne, zweite Version,
Kategorien "fahrzeugspezifisch", "eingeschränkt" oder "semi-universal". Rückseite ausgeformt, vorwärts gerichtet (Höhe 650 mm)
X = Position nicht geeignet für ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme in dieser C - ISO/R3: Kleinkind-Rückhaltesystem, große Ausführung, rückwärts gerichtet
Altersgruppe und/oder Größengruppe. D - ISO/R2: Kleinkind-Rückhaltesystem, kleine Ausführung, rückwärts gerichtet
*ISO/R2 und ISO/R3 können nur in der vordersten Beifahrersitz-position installiert E - ISO/R1: Rückhaltesystem für Säuglinge, rückwärts gerichtet
werden. F - ISO/L1: Zur linken Seite gerichtetes Kinderrückhaltesystem (Babytrageschale)
*ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme, Größengruppen und Kindersitze G - ISO/L2: Zur rechten Seite gerichtetes Kinderrückhaltesystem (Babytra-gescha-
le)

2-37
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Empfohlene Kinderrückhaltesysteme – Für Europa

Größen- ECE-R44
Altersgruppe Kindersitz Bezeichnung Hersteller Befestigungsart
gruppe Zulassungs-Nr.

Gruppe 0-1 Baby Safe Rückwärtsgericht mit Fahrzeug


E ISO/R1 Britax Romer E1 04301146
(0-13kg) Plus Isofix-Plattform
Vorwärtsgerichtet, mit fahrzeugspezi-
Gruppe fischer untere ISOFIX-
B1 ISO/F2X Duo Plus Britax Romer E1 04301133
(9-18kg) Verankerungen + obere
Verankerungen

KRS-Herstellerinformation
Britax Römer http://www.britax.com

2-38
Wie man ein Kind durch einen 2. Schieben Sie die Schließzunge
Beckengurt oder einen Drei- des Dreipunktgurts in das Gurt-
punktgurt sicher anschnallt schloss. Achten Sie darauf, dass
das Klickgeräusch deutlich hörbar
Wenn kein ISOFIX-Befestigungssy-
stem verwendet wird, müssen die ist. 2
Kindersitze mit dem dem Beckengurt 3. Befestigen Sie den Beckengurt

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


oder dem Beckengurtband eines am Kindersitz so, dass er nicht
Dreipunktgurts auf einem Rücksitz rutscht, indem Sie am losen Ende
angebracht werden. entsprechend die Länge einstel-
len.
VORSICHT 4. Schieben und ziehen Sie das Kin-
OLMB033043 dersicherungssystem um zu prü-
Platzieren Sie Kindersitze stets Ein Kinderrückhaltesystem fen, dass der Sicherheitsgurt fest
auf den Rücksitzen Ihres Fahr- mit einem Beckengurt befestigen sitzt.
zeugs. Um ein Kinderrückhaltesystem auf
Bei einem auf dem Beifahrersitz dem mittleren Rücksitz zu befesti- Wenn der Hersteller Ihres Kinder-
befestigten und nach hinten gen, gehen Sie wie folgt vor: rückhaltesystems es anweist oder es
gerichteten Kindersitz besteht 1. Platzieren Sie das Kinderrückhal- empfiehlt, benutzen Sie ein ISOFIX-
die Gefahr schwerer oder sogar tesystem auf dem mittleren Rück- Befestigungssystem mit oberen Hal-
tödlicher Verletzungen, wenn sitz und leiten Sie den Beckengurt tegurt zusammen mit dem Becken-
der Kindersitz von einem sich entsprechend der Herstelleranlei- gurt; s. Seite 2-36.
entfaltenden Airbag getroffen tung durch den Sitz hindurch.
wird. Vergewissern Sie sich, dass das Zum Ausbau des Kindersitzes muss
Gurtband nicht verdreht ist. der Verschluss gedrückt und der
Gurt herausgezogen werden.

2-39
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

OLMB033044 OLMB033045 OLMB033046


Ein Kinderrückhaltesystem 2. Schieben Sie die Schließzunge des 3. Ziehen Sie den Gurt möglichst
mit einem Dreipunktgurt befestigen Dreipunktgurts in das Gurtschloss. straff, indem Sie das Kinderrückhal-
Um ein Kinderrückhaltesystem auf Achten Sie darauf, dass das Klick- tesystem nach unten drücken und
dem Rücksitz zu befestigen, gehen Sie geräusch deutlich hörbar ist. dabei das Schultergurtband aufrol-
wie folgt vor: len.
1. Platzieren Sie das Rückhaltesys- i Informationen 4. Schieben und ziehen Sie das Kin-
tem auf dem Rücksitz und führen Positionieren Sie die Gurtschlossta- dersicherungssystem um zu prüfen,
Sie den Dreipunktgurt entsprechend ste so, dass sie im Notfall leicht er- dass der Sicherheitsgurt fest sitzt.
der Hersteller-Anweisungen durch reichbar ist. Wenn der Hersteller Ihres Kinderrück-
das Rückhaltesystem hindurch oder haltesystems es anweist oder es emp-
um den Kindersitz herum. Vergewis- fiehlt, benutzen Sie ein ISOFIX-Befesti-
sern Sie sich, dass das Gurtband gungssystem mit oberen Haltegurt zu-
nicht verdreht ist. sammen mit dem Becken-/Schultergurt;
i Informationen s. Seite 2-36.
Zum Ausbau des Kindersitzes muss
Beachten Sie bei der Verwendung der Verschluss gedrückt und der Gurt
des mittleren Sicherheitsgurts der herausgezogen werden und lassen
Rücksitzbank auch den Abschnitt Sie den Gurt sich vollständig aufrollen.
„Mittlerer 3-Punkt-Sicherheitsgurt
der Rücksitzbank“ in diesem Kapitel.
2-40
Geeignet für die Kindersitzbefestigung mit dem Sicherheitsgurt auf dieser Sitzposition
Verwenden Sie Sicherheits-Kindersitze, die offiziell zugelassen und für Ihre Kinder geeignet sind.
Beachten Sie bei der Verwendung von Kindersitzen die folgende Tabelle:
2
Sitzposition VORSICHT
Altersgruppe Vorn Hinten Hinten

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


rechts Außen Mitte Wir empfehlen, ein Kinderrück-
0 : bis 10 kg haltesystem auf einem Rücksitz
U U X zu befestigen, selbst wenn sich
(0 - 9 Monate)
0+ : bis 13 kg
der EIN/AUS-Schalter des Bei-
U U X fahrerairbags in der Stellung
(0 - 2 Jahre)
OFF (AUS) befindet. Um die Si-
I : 9 kg bis 18 kg cherheit Ihres Kindes zu ge-
U U X
(9 Monate - 4 Jahre) währleisten, muss der vordere
II & III : 15 kg bis 36 kg Beifahrerairbag deaktiviert sein,
U U X wenn es unter besonderen Um-
(4 - 12 Jahre)
ständen notwendig sein sollte,
U : Geeignet für Rückhaltesysteme der Kategorie "Universal", die für die Verwendung ein Kinderrückhaltesystem auf
in dieser Gruppe zugelassen sind dem vorderen Beifahrersitz zu
X : Sitzstellung ungeeignet für Kinder in dieser Gruppe. installieren.

2-41
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

AIRBAGS - ERGÄNZENDES RÜCKHALTESYSTEM (SRS)

1. Fahrerairbag vorn
2. Beifahrerairbag vorn*
3. Seitenairbag*
4. Kopfairbag*
5. Schalter "Beifahrerairbag vorn
ON/OFF"*

* : ausstattungsabhängig

Die tatsächlich in Ihrem Fahrzeug vorhandenen Airbags können von dieser Abbildung abweichen.
OGB034017/OGB034018

2-42
Die Fahrzeuge sind mit einem zu-
sätzlichen Airbag-System für den VORSICHT
Fahrersitz und den Beifahrersitz aus-
gestattet. AIRBAG- SICHERHEITSHINWEISE
Die vorderen Airbags ergänzen die Verwenden Sie IMMER Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme 2
Dreipuktsicherheitsgurte. Damit die- - auf jeder Fahrt, zu jeder Zeit, für alle Insassen! Selbst mit Airbags

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


se Airbags wirksam sind, müssen die können Sie bei einem Zusammenstoß schwer verletzt oder getötet
Gurte beim Fahren immer angelegt werden, wenn Sie nicht ordnungsgemäß den Gurt angelegt haben
sein. oder diesen nicht tragen, wenn der Airbag sich entfaltet.
Schwere Verletzungen oder Tod Setzen Sie NIEMALS ein Kind im Kindersitz oder mit einer Sitzer-
können die Folge sein, wenn kein höhun auf dem Beifahrersitz. Ein ausgelöster Airbag kann Kinder
Gurt angelegt wird. Airbags ergän- treffen und verletzen oder töten.
zen die Gurte, ersetzen sie aber
nicht hinzu kommt, dass sich Airbags Schnallen Sie ein Kind immer auf dem Rücksitz an. Das ist während
nicht in jeder Aufprallsituation entfal- der Fahrt der sicherste Platz für Kinder jeden Alters. Wenn ein größe-
ten. Bei manchen Unfällen sind die res Kind (über 13 Jahre) auf dem Vordersitz sitzen muss, muss es
Gurte der einzige Schutz. ordnungsgemäß angeschnallt sein und der Sitz muss so weit wie
möglich nach hinten geschoben werden.
Alle Insassen müssen solange gerade, mittig und angeschnallt auf
dem Sitz sitzen, mit der Rücklehne in aufrechter Stellung, die Beine
bequem ausgestreckt und die Füße auf dem Boden, bis das Fahrzeug
geparkt und der Motor ausgestellt ist. Wenn ein Insasse bei einem
Unfall sich außerhalb seiner Sitzposition befindet, kann er vom
Airbag verletzt oder getötet werden.
Weder Sie noch Ihre Mitfahrer sollten unnötig nahe am Airbag sitzen
und sich nie gegen die Türe oder die Mittelkonsole lehnen. Bewegen
Sie Ihren Sitz so weit wie es möglich ist, um das Fahrzeug noch
sicher bedienen zu können, von den vorderen Airbags weg nach hin-
ten.

2-43
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Wo befinden sich die Airbags? n Fahrerairbag vorn


VORSICHT
Fahrer- und Beifahrerairbags
vorn (ausstattungsabhängig) Zur Verringerung der Gefahr ernst-
Ihr Fahrzeug ist mit einem ergänzen- hafter Verletzungen oder des To-
den Rückhaltesystem (SRS) und des durch einen sich entfaltenden
Front-Airbag sind folgende Maß-
Dreipunktgurten am Fahrer- und Bei- nahmen zu treffen:
fahrersitz ausgestattet. • Sicherheitsgurte müssen immer
Das SRS besteht aus den Airbags angelegt sein, damit die Insassen
welche sich in der Mitte des Lenkra- ordnungsgemäß geschützt sind.
des sowie in der Abdeckung ober- OIB034019 • Bewegen Sie Ihren Sitz so weit
n Beifahrerairbag vorn von den vorderen Airbags weg,
halb des Handschuhfaches auf der wie dies möglich ist, um das
Beifahrerseite befinden. Fahrzeug noch sicher bedienen
Die Airbags sind mit der Bezeich- zu können.
nung “AIRBAG” auf den Abdeckun- • Lehnen Sie sich nie gegen die Tü-
gen versehen. re oder die Mittelkonsole.
• Erlauben Sie den Beifahrern
nicht, die Beine auf das Armatu-
renbrett zu legen.
• Es sollten keine Gegenstände
oberhalb oder in der Nähe des
OGB034021 Airbag-Moduls am Lenkrad, dem
Armaturenbrett und der Ab-
Zweck des SRS-Systems ist es, dem deckung oberhalb des Hand-
Das SRS soll Fahrer und Beifahrer schuhfaches auf der Beifahrer-
bei Frontalkollisionen ab einer be- seite platziert werden. Dieses
stimmten Stärke zusätzlichen Schutz kann Schäden verursachen oder
bieten und die Sicherheitsgurte er- jemandem Verletzungen zufügen,
gänzen. wenn das Fahrzeug in einen
schlimmen Zusammenstoß ver-
wickelt wird, bei welchem der Air-
bag ausgelöst wird.

2-44
Seitenairbag den die Sicherheitsgurte bieten, zur (Fortsetzung)
(ausstattungsabhängig) Verfügung zu stellen. • Fassen Sie das Lenkrad in der 9-
Die Seitenairbags sind so konzipiert, Uhr- und der 3-Uhrstellung an,
dass sie nur bei bestimmten seitli- um die Verletzungsgefahr für Ihre
chen Kollisionen, abhängig von der Hände und Arme zu minimieren. 2
Schwere des Aufpralls, dem Winkel, • Verwenden Sie keine zusätzli-

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


der Geschwindigkeit und dem Auf- chen Sitzbezüge. Dies könnte
prallpunkt ausgelöst werden. die Wirksamkeit des Systems
Die Seitenairbags sollen nicht bei al- verringern oder verhindern.
len seitlichen Kollisionen auslösen. • Platzieren Sie keine Gegenstän-
de über dem Airbag oder zwi-
schen Ihnen und dem Airbag.
VORSICHT • Legen Sie nie Gegenstände zwi-
OIB034021 schen die Türe und dem Sitz.
Zur Verringerung der Gefahr Solche Gegenstände können im
ernsthafter Verletzungen oder des Falle einer Auslösung gefährlich
Todes durch einen aufblasenden werden und zu Verletzungen
Seitenairbag sind folgende Maß- führen, wenn der Seitenairbag
nahmen zu treffen: auslöst.
• Sicherheitsgurte müssen immer • Befestigen Sie keine Zubehörtei-
angelegt sein, damit die Insas- le an oder in der Nähe der Seite-
sen ordnungsgemäß geschützt nairbags.
sind. • Erlauben Sie keinen Aufprall der
• Erlauben Sie es den Insassen Türen, wenn der Zündschalter in
nicht, ihre Köpfe oder Körper an der EIN-Stellung ist, da hier-
OJK032063 die Türen zu lehnen, ihre Arme durch die seitlichen Airbags
Ihr Fahrzeug ist in beiden Vordersitz- auf die Türen zu legen, ihre Ar- ausgelöst werden können.
me aus den Fenstern zu strec- • Für den Fall, dass der Sitz oder
lehnen mit Seitenairbags ausgestat- ken oder Gegenstände zwischen
tet. Zweck der Airbags ist es, dem der Sitzbezug beschädigt ist,
die Türe und den Sitz zu platzie- empfehlen wir, das System in ei-
Fahrer und Beifahrer erweiterten ren.
Schutz, zusätzlich zu dem Schutz, ner HYUNDAI Vertragswerkstatt
(Fortsetzung) instand setzen zu lassen.

2-45
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Kopfairbags Die Kopfairbags sollen bei bestimm-


(ausstattungsabhängig) ten seitlichen Kollisionen die vorde- VORSICHT
ren Insassen und die auf den äuße-
ren Rücksitzen sitzenden Insassen Zur Verringerung der Gefahr
im Kopfbereich unterstützend schüt- ernsthafter Verletzungen oder
zen. des Todes durch einen aufbla-
senden Kopfairbags sind fol-
Die Kopfairbags sind so konzipiert, gende Maßnahmen zu treffen:
dass sie nur bei bestimmten seitli-
chen Kollisionen, abhängig von der • Alle Insassen müssen ständig
Aufprallstärke, dem Winkel, der Ge- die Gurte angelegt haben, um
schwindigkeit und dem Aufprall aus- ordnungsgemäß zu sitzen.
gelöst werden. • Achten Sie darauf, das Kin-
OIB034022 Die Kopfairbags sollen nicht bei allen derrückhaltesystem so weit
Seitenaufprallsituationen ausgelöst wie möglich weg von der Tür
werden. zu platzieren.
• Erlauben Sie es den Insassen
nicht, ihre Köpfe oder Körper
an die Türen zu lehnen, ihre
Arme auf die Türen zu legen,
ihre Arme aus den Fenstern
zu strecken oder Gegenstän-
de zwischen Türe und den
Sitz zu platzieren.
OJK032066 • Die Seiten- und/oder Kopfair-
bags nicht öffnen oder repa-
Die Kopfairbags befinden sich an rieren.
beiden Dachkanten oberhalb der
vorderen und hinteren Türen.

2-46
Funktionsweise des (10) Sensor Seitendruck* Warnleuchte SRS
Airbagsystems (11) Kontrollleuchte "Beifahrerairbag
OFF" (nur vorderer Beifahrer-
sitz)*
(12) Kontrollleuchte "Beifahrerairbag
2
ON/OFF" (nur vorderer Beifah-

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


rersitz) Die Airbag-Warnleuchte im Armatu-
renbrett leuchtet nach dem Einschal-
ten der Zündung für ca. 6 Sekunden
* : ausstattungsabhängig auf. Danach sollte die airbag-Warn-
leuchte erlöschen.
Das SRS-Kontrollmodul überwacht
die Bestandteile des SRS (=Zusätzli- VORSICHT
OAM039049L/Q ches Rückhaltesystem) mit Ausnah-
me des Sensors für das Gurtschloss, Bei SRS-Fehlfunktionen kann
Das SRS-System besteht aus den während der Zündschalter auf "ON" es sein, dass das Airbagsystem
folgenden Komponenten: gestellt ist, wodurch die Bedingun- bei Unfall nicht richtig auslöst
(1) Fahrerairbagmodul vorn* gen festgelegt werden, welche be- und Verletzungen oder Todes-
stimmen, wie schwer der Einschlag folge möglich sind.
(2) Beifahrerairbagmodul vorn*
bei einem Zusammenstoß sein Wenn einer der folgenden Zus-
(3) Gurtstraffersystem (vorne/hin- tände auftritt, zeigt dies eine
ten)* muss, damit der Airbag oder der Si-
cherheitsmechanismus der Gurt- Fehlfunktion des SRS-Systems
(4) Airbag-Warnleuchte straffer ausgelöst wird. an:
(5) SRS-Steuermodul (SRSCM) • Die Leuchte leuchtet etwa
(6) Vordere Aufprallsensoren sechs Sekunden nicht, wenn
(7) Seitenairbagmodule* der Zündschalter in die EIN-
Stellung gebracht wird.
(8) Kopfairbagmodule*
(Fortsetzung)
(9) Seitliche Aufprallsensoren*

2-47
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

• Die Airbagfunktion steht nur in der • Die Airbagauslösung hängt bei ei-
(Fortsetzung) Zündschlossstellung ON zur Verfü- ner Kollision von mehreren Fakto-
• Die Warnleuchte leuchtet gung. ren wie Fahrzeuggeschwindigkeit,
nach ca. sechs Sekunden Aufprallwinkel und Widerstand des
• Airbags entfalten sich sofort im
dauerhaft weiter. aufprallenden Objekts oder der
Falle bestimmter Frontal- oder Sei-
• Die Warnleuchte leuchtet tenkollisionen, um die Insassen vor Masse des aufprallenden Fahr-
während der Fahrt auf. erheblichen Verletzungen zu zeugs bzw. Festigkeit des ange-
• Sobald der Motor läuft blinkt schützen. fahrenen Objekts ab. Die vorher
die Kontrollleuchte. genannten Faktoren können aller-
• Es gibt keine bestimmte Ge- dings nicht alle Auslösebedingun-
In diesen Fällen empfehlen wir, schwindigkeit, bei der die Airbags gen definitiv beschreiben.
das SRS möglichst umgehend ausgelöst werden. Die wesentli-
in einer autorisierten Hyundai chen Faktoren, die eine Auslösung • Das Entfalten der vorderen Air-
Vertragswerkstatt prüfen zu las- der Airbags bestimmen, sind die bags und das Ablassen des
sen. Aufprallstärke und der Aufprallwin- Drucks geschieht in einem sehr
kel. Diese beiden Faktoren bestim- kurzen Moment. Das menschliche
men, ob der Sensor ein elektroni- Auge ist nicht in der Lage, das Ent-
Während eines Frontalzusammen- sches Auslösesignal aussendet. falten der Airbags bei einem Unfall
stoßes erkennen die Sensoren die zu erkennen. Wahrscheinlich se-
Verzögerung des Fahrzeugs. Wenn hen Sie nach einem Unfall nur den
die Verzögerung stark genug ist, löst schlaffen Airbag aus seinem
die Steuereinheit die Front-Airbags Staufach herunterhängen.
in der erforderlichen Zeit und mit der
nötigen Kraft aus.
Die Front-Airbags bieten Fahrer und
Beifahrer zusätzlichen Schutz bei
Frontalkollisionen, da die Gurte al-
lein nicht ausreichen. Im Bedarfsfall
bieten die seitlichen Airbags zusätz-
lichen Schutz bei Seitenkollisionen.

2-48
• Um Sicherheit zu bieten, müssen • Wenn sich der Fahrer ungewöhn- n Fahrerairbag vorn (1)
die Airbags sich sehr schnell ent- lich nah am Airbag befindet, sind
falten. Die Kürze der Zeit, in der unter Umständen auch tödliche
sich ein Airbag entfaltet, ergibt sich Verletzungen möglich.
aus der extrem kurzen die nach Man kann die Gefahren durch den 2
der Kollision des Fahrzeugs bleibt, sich entfaltenden Airbag verrin-
bevor der Insasse gegen eine

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


gern. Man sollte nicht zu nahe am
Fahrzeugkomponente schlägt. Die Airbag sitzen. Ein Airbag benötigt
kurze Zeit der Entfaltung reduziert Platz, um sich zu entfalten. Es wird
das Risiko schwerer oder lebens- empfohlen, dass der Fahrer so
bedrohlicher Verletzungen und ist sitzt, dass er während der Fahrt so
deshalb ein notwendiger Teil der viel Platz wie möglich zwischen OLMB033054
Airbagentwicklung. dem Mittelpunkt des Lenkrades Wenn das SRS-Steuermodul einen
Trotz alledem kann die schnelle und der Brust lässt. ausreichend schweren Aufprall an
Aufblasen des Airbags Verbren- der Fahrzeugfront erkennt, löst es
nungen im Gesicht, Blutergüsse automatisch die vorderen Airbags
oder Knochenbrüche hervorrufen, aus.
da das Entfaltung des Airbags
große Kräfte freisetzt.

2-49
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

n Fahrerairbag vorn (2) n Fahrerairbag vorn (3)


VORSICHT
So verhindern Sie, dass Gegen-
stände bei der Entfaltung des
Beifahrerairbags zu gefährli-
chen Projektilen werden:
• Befestigen Sie keine Gegen-
stände (Getränkehalter, CD-
Halter, Aufkleber, usw.) auf
OLMB033056 der Abdeckung der Beifahrer-
n Beifahrerairbag vorn
OLMB033055
seite oberhalb des Hand-
schuhfaches in einem Fahr-
Bei der Auslösung trennen sich Soll- zeug, welches über einen Bei-
rissnähte, die direkt in die Verklei- fahrerairbag verfügt.
dungen eingearbeitet sind, unter
dem Druck der Airbagausdehnung. • Wenn Sie flüssigen Lufterfri-
Die daraufhin entstehenden Öffnun- scher im Fahrzeug befestigen,
gen in den Abdeckungen erlauben so tun Sie dies nicht in der
die vollständige Ausdehnung der Air- Nähe des Armaturenbrettes
bags. oder direkt auf dem Armatu-
renbrett.
Ein vollständig aufgeblasener Air- OLMB033057
bag, in Verbindung mit einem ord- Nach der vollständigen Entfaltung
nungsgemäß angelegten Sicher- lässt der Airbag seinen Druck sofort
heitsgurt, verlangsamt die Vorwärts- wieder ab und ermöglicht dem Fahrer
bewegung des Fahrers oder vordere freie Sicht nach vorn und die Mög-
Beifahrers und reduziert das Risiko lichkeit, die Lenkung und andere Ein-
von Kopf- und Brustverletzungen. richtungen zu bedienen.

2-50
Was geschieht nach der (Fortsetzung)
Lärm und Rauch beim Entfalten
Auslösung eines Airbags? eines Airbags
• Waschen Sie nach einem Un-
Nach dem Entfalten eines frontalen fall die betroffenen Körper- Wenn sich Airbags entfalten, verur-
sachen sie ein lautes Explosions-
oder seitlichen Airbags erfolgt sehr
schnell das Ablassen der Luft. Die
stellen immer mit lauwarmem
geräusch und hinterlassen Rauch 2
Wasser und einer milden Sei-
Airbagentfaltung behindert weder die fenlauge. und Pulver im Fahrzeug. Dies ist nor-

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


Sicht nach vorn noch hindert sie den mal und resultiert aus der Zündung
Fahrer am Lenken. Vorhang-Airbags • Wir empfehlen, dass die Air- des Airbags. Nach der Entfaltung
behalten die Luft noch einige Zeit bags sofort nach der Auslö- des Airbags könnten Sie sich wegen
nach dem Aufblasen. sung durch einen autorisier- des Brustkontakts mit dem Sicher-
ten HYUNDAI Vertragswerk- heitsgurt und mit dem Airbag und
statt ersetzt werden. Airbags wegen des Einatmens von Rauch
VORSICHT können nur einmal verwendet und Pulver beim Atmen sehr unbe-
werden. haglich fühlen. Staub kann das Asth-
Nach der Auslösung eines Air-
bags sind folgende Maßnahmen ma bestimmter Leute verstärken. Bei
zu treffen: Auftreten von Atembeschwerden
nach dem Auslösen eines Airbag
• Öffnen Sie Fenster und Türen sollte sofort ärztliche Hilfe in An-
so bald wie möglich nach dem spruch genommen werden.
Aufprall, um den beim Aufbla-
sen freigesetzten Staub und Obwohl der Rauch und das Pulver
den Rauch abzulassen. nicht giftig sind, können sie Irritatio-
nen der Haut, Augen, Nase und des
• Berühren Sie nicht die Bautei- Rachens verursachen. Sollte dies
le in den Airbagstaufächern der Fall sein, spülen Sie die betroffe-
direkt nach der Auslösung ei- nen Stellen sofort mit kaltem Wasser
nes Airbags. Teile, die mit ei- ab und konsultieren Sie Ihren Arzt,
nem sich entfaltenden Airbag falls die Symptome anhalten.
in Berührung kommen, kön-
nen sehr heiß sein.
(Fortsetzung)

2-51
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Schalter Beifahrerairbag
EIN/AUS
(ausstattungsabhängig)

OGB034019 OGB034020
So deaktivieren Sie den vorderen So reaktivieren Sie den vorderen
Beifahrerairbag: Beifahrerairbag:
OGB034018 Führen Sie den Wagenschlüssel Führen Sie den Wagenschlüssel
oder einen ähnlichen starren Gegen- oder einen ähnlichen starren Gegen-
Der Schalter hat den Zweck, den stand in den EIN/AUS-Schalter des stand in den EIN/AUS-Schalter des
Beifahrer-Airbag zu deaktivieren, Beifahrer-Airbags ein und drehen Beifahrer-Airbags ein und drehen
wenn Menschen zu transportieren Sie diesen in die AUS-Stellung. Die Sie diesen in die EIN-Stellung. Die
sind, die wegen Alter, Größe oder Kontrollleuchte des Schalters "Bei- EIN- Kontrollleuchte des Beifah-
Gesundheitszustand nicht dem Air- fahrerairbag ON/OFF" ( ) leuchtet rerairbags ( ) leuchtet auf und
bag ausgesetzt werden sollten. auf und leuchtet solange weiter, bis leuchtet weiter 60 Sekunden lang.
der Beifahrerairbag wieder aktiviert
wird. i Informationen
Die Kontrollleuchte "Beifahrerair-
bag ON/OFF" leuchtet beim Drüc-
ken des Start/Stop-Knopfs für ca.
4 Sekunden auf.

2-52
Platzieren Sie keine Kinderrück-
VORSICHT VORSICHT haltesysteme auf dem Beifah-
rersitz.
Lassen Sie niemanden auf dem Wenn der EIN/AUS-Schalter des n Ausführung A
Beifahrersitz mitfahren, wenn Insassen-Frontairbags nicht 2
die Kontrollleuchte für den richtig funktioniert, kann fol-
Beifahrerairbag aus ist. Bei gendes eintreten:

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


einer Kollision löst der AIrbag • Die Airbag-Warnleuchte ( )
nicht aus, wenn die Kontroll- auf der Instrumententafel le-
leuchte leuchtet. Reaktivieren uchtet auf.
Sie den Beifahrer-Airbag oder
lassen Sie die Person auf dem • Die AUS-Anzeige des Beifah-
Rücksitz Platz nehmen. rerairbags ( ) leuchtet nicht
auf und die Kontrolleuchte
EIN ( ) leuchtet auf und er- OYDESA2042
lischt nach ca. 60 Sekunden. n Ausführung B
Der vordere Beifahrerairbag
entfaltet sich bei einem Fron-
talaufprall auch dann, wenn
sich EIN/AUS-Schalter für die-
sen Airbag in der AUS-Stel-
lung befindet.
• In diesen Fällen empfehlen
wir, den EIN/AUS-Schalter für
den vorderen Beifahrerairbag OLM034310
und das SRS-Airbagsystem
möglichst umgehend in einer Installieren Sie niemals ein Kin-
autorisierten Hyundai Vert- derrückhaltesystem auf dem vorde-
ragswerkstatt überprüfen zu ren Beifahrersitz. Ein sich aufblasen-
lassen. der Airbag kann ein Kind oder des-
sen Sitz so hart treffen, dass schwe-
re Verletzungen oder Tod erfolgen.

2-53
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Warum ist mein Airbag bei ei- (Fortsetzung)


VORSICHT ner Kollision nicht ausgelöst
worden? • Führen Sie keine Arbeiten im
• Äußerste Gefahr! Verwenden Bereich der Airbagsensoren
Sie nie ein nach hinten gerich- Die Airbags sind so konstruiert wor- aus. Wird die Position oder
tetes Kinderrückhaltesystem den, dass sie nicht bei jeder Kollision der Winkel der Sensoren ver-
auf Sitzen, vor denen ein Air- auslösen. ändert, können die Airbags
bag montiert ist! Es gibt bestimmte Arten von Unfäl- unerwartet auslösen und da-
• Verwenden Sie NIEMALS ein len, bei welchen vom Airbag keine durch schwere oder sogar
nach hinten gerichtetes Kin- zusätzliche Schutzwirkung zu erwar- tödliche Verletzungen oder
derrückhaltesystem auf ei- ten ist. Dazu gehören Heckkollisio- hervorrufen.
nem Sitz mit davor montier- nen, mehrfache Folgekollisionen in • Bringen Sie keine Ramm-
tem AKTIVEN AIRBAG, da an- Massenkarambolagen als auch Kolli- schutzleiste an bzw. ersetzen
dernfalls VERLETZUNGS- und sionen bei geringer Geschwindigkeit. Sie die Stoßstange nicht mit ei-
LEBENSGEFAHR für das Kind Eine Beschädigung des Fahrzeugs ner solchen, die kein Original-
besteht. weist auf eine Absorption der Auf- teil darstellt. Dies könnte sich
prallenergie hin und sagt nichts dar- nachteilig im Fall eines Zusam-
• Platzieren Sie niemals ein Kin- menstoßes und auf die Funkti-
derrückhaltesystem auf dem über aus, ob ein Airbag hätte auslö-
sen sollen oder nicht. onsleistung des Airbags bei
vorderen Beifahrersitz. Wenn Auslösung auswirken.
der vordere Beifahrerairbag
ausgelöst wird, würde er Airbag-Aufprallsensoren • Stellen Sie den Zündschalter
auf LOCK/OFF oder ACC,
schwere oder tödliche Verlet-
wenn das Fahrzeug abge-
zungen verursachen. VORSICHT schleppt wird, um ein verse-
hentliches Auslösen des Air-
So vermeiden Sie, dass Airbags bags zu verhindern.
versehentlich ausgelöst werden • Wir empfehlen, dass sämtli-
und schwere oder tödliche Ver- che Reparaturen am Airbag-
letzungen verursachen: system durch eine autorisier-
(Fortsetzung) te HYUNDAI Vertragswerk-
statt durchgeführt werden.

2-54
2

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


1. SRS-Steuermodul
2. Aufprallsensor vorn
3. Sensor Seitendruck (ausstat-
tungsabhängig)
4. Seitlicher Aufprallsensor
(ausstattungsabhängig)

OGB034025/OGB034026/OGB034027/OGB034042/OGB034028

2-55
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

Voraussetzungen für die bei anderen Kollisionen ausgelöst


Airbagentfaltung werden, wenn die Seitenaufprallsen-
soren eine entsprechende Aufprall-
stärke feststellen.
Ist das Fahrzeugchassis durch Un-
ebenheiten oder Gegenstände auf
der Fahrbahn beeinträchtigt, kann es
zu einer Airbagauslösung kommen.
Fahren Sie vorsichtig auf unbefestig-
ten Wegen oder auf Untergrund, der
für Fahrzeugverkehr nicht vorgese-
OGB034035 hen ist, um ungewolltes Auslösen
Seiten- und Kopfairbags von Airbags zu vermeiden.
OGB034032 Seiten- und Kopfairbags sind so kon-
zipiert, dass sie bei der Erkennung
Vordere Airbags eines seitlichen Aufpralls durch die
Die vorderen Airbags sind so konzi- seitlichen Aufprallsensoren, abhän-
piert, dass sie bei einer frontalen gig von der Aufprallschwere, der Ge-
Kollision abhängig von der Aufprall- schwindigkeit oder dem Winkel des
schwere, der Geschwindigkeit und Aufpralls ausgelöst werden.
dem Aufprallwinkel ausgelöst wer-
Obwohl Fahrerund vorderer Beifah-
den.
rerairbag nur bei frontalen Kollisio-
nen ausgelöst werden sollen, kön-
nen sie auch bei anderen Kollisionen
ausgelöst werden, wenn die vorde-
ren Aufprallsensoren eine entspre-
chende Aufprallstärke feststellen.
Seiten- und Kopfairbags sollen ei-
gentlich nur bei seitlichen Kollisionen
ausgelöst werden, können aber auch
2-56
Bedingungen, unter denen
Airbags nicht ausgelöst werden

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


OGB034034 OGB034035
Die Airbags sind nicht dafür vorgese- Die vorderen Airbags werden bei
OGB034033
hen, sich bei Heckkollisionen zu ent- seitlichen Kollisionen evtl. nicht aus-
falten, weil die Insassen durch einen gelöst, da sich die Insassen in die
Bei bestimmten Kollisionen mit ge- Heckaufprall nach hinten bewegt Richtung der Aufprallseite bewegen
ringer Geschwindigkeit ist es mög- werden. In diesem Fall könnten ent- und deshalb könnten entfaltete vor-
lich, dass Airbags nicht ausgelöst faltete Airbags keinen zusätzlichen dere Airbags bei seitlichen Kollisio-
werden. Airbags sind so konzipiert, Vorteil bieten. nen keinen zusätzlichen Personen-
dass sie in solchen Fällen nicht aus- schutz bieten.
gelöst werden, da sie unter diesen
Umständen die Schutzwirkung der Jedoch können je nach der Heftig-
Sicherheitsgurte nicht verbessern keit, der Fahrzeuggeschwindigkeit
können. und des Auswirkungswinkels die
Seiten- und Vorhang-Airbags aus-
gelöst werden.

2-57
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

OGB034038 OGB034036 OGB034039


Bei einer schrägen Kollision oder ei- Kurz vor einer Kollision bremsen die Die vorderen Airbags könnten sich
ner Kollision in einem bestimmten Fahrer oft sehr stark. Durch eine sol- unter Umständen nicht entfalten,
Winkel kann die Aufprallkraft die In- che starke Bremsung neigt sich das wenn es zu einem Unfall mit Über-
sassen in eine Richtung werfen, wo Fahrzeug vorn nach unten, so dass schlag kommt, da diese nicht zu ei-
die Airbags keinen zusätzlichen Vor- der Vorderwagen unter ein Fahrzeug nem Schutz der Fahrzeuginsassen
teil bieten könnten und deshalb lö- mit mehr Bodenfreiheit geraten beitragen würden.
sen die Sensoren die Airbags evtl. kann. Airbags werden in solchen
nicht aus. "Unterfahr"-Situationen evtl. nicht
ausgelöst, da die von den Sensoren
erkannte Aufprallkraft unter diesen
Umständen zu gering sein könnte.

2-58
SRS-Pflege
VORSICHT
Das Airbag-System (SRS) ist eigent-
lich wartungsfrei und es sind keine Zur Verringerung der Gefahr
Bauteile vorhanden, die Sie sicher in
Eigenarbeit warten können. Sollte
ernsthafter Verletzungen oder 2
des Todes sind folgende Maß-
die SRS Airbag-Warnleuchte nicht nahmen zu treffen:

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


aufleuchten, wenn der Zündschalter • Versuchen Sie nicht SRS-
auf Position AN steht, oder sollte sie Komponenten oder -Kabel zu
ständig leuchten, empfehlen wir, manipulieren oder abzuklem-
dass Sie Ihr Fahrzeug sofort durch men. DFies gilt auch für das
eine autorisierte HYUNDAI Vertrags- Anbringen von Aufklebern auf
OGB034037 werkstatt überprüfen lassen. den Abdeckungen und für Än-
Der Airbag löst nicht unbedingt aus, Wir empfehlen, alle Arbeiten am derungen an der Karosserie.
wenn das Fahrzeug mit einem Pfahl SRS-System (Ausbau, Einbau, Re- • Es sollten keine Gegenstände
oder einem Baum kollidiert, da der paratur usw.) und alle Arbeiten am oberhalb oder in der Nähe des
Aufprall nur auf einem Punkt kon- Lenkrad, am Armaturenbrett im Bei- Airbag-Moduls am Lenkrad,
zentriert ist und der Kollisionsenergie fahrerbereich, an den Vordersitzen dem Armaturenbrett und der
durch die Fahrzeugkonstruktion ab- und an der Dachreling in einer auto- Abdeckung oberhalb des
sorbiert wird. risierten Hyundai Vertragswerkstatt Handschuhfaches auf der Bei-
durchführen zu lassen. Eine unsach- fahrerseite platziert werden.
gemäße Handhabung des SRS kann (Fortsetzung)
zu schweren Verletzungen führen.

2-59
Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges

(Fortsetzung) Weitere Sicherheitshinweise Legen Sie keine Gegenstände un-


Die Mitfahrer dürfen während der ter die Vordersitze. Wenn Sie Ge-
• Um die Airbag-Abdeckung zu genstände unter die Vordersitze le-
reinigen, verwenden Sie ein Fahrt ihren Sitz nicht verlassen
oder wechseln. Ein Insasse, der gen, könnten diese die Funktion der
weiches, trockenes Tuch oder Sensor-Komponenten des SRS-Sy-
ein mit gewöhnlichem Wasser keinen Sicherheitsgurt trägt, wenn
ein Unfall geschieht oder unerwartet stems und die Verkabelung beein-
befeuchtetes Tuch. Lösungs- trächtigen.
mittel und Reiniger könnten angehalten werden werden muss,
sich nachteilig auf die Airbag- kann gegen das Fahrzeuginnere, an-
abdeckungen und das ord- dere Mitfahrer oder aus dem Fahr- Schlagen Sie nicht gegen die
nungsgemäße Entfalten der zeug geschleudert werden. Türen. Schläge gegen die Türen bei
Airbags auswirken. eingeschalteter Zündung (Start-
• Wir empfehlen, entfaltete Air- Verwenden Sie keine Zubehörteile /Stop-Knopf ON) führen möglicher-
bags in einer HYUNDAI Ver- für Sicherheitsgurte. Vorrichtun- weise zur Entfaltung der Airbags.
tragswerkstatt ersetzen zu gen, die eine größere Bequemlich-
lassen. keit in Aussicht stellen oder den Gurt Zusätzliche Ausstattung anbrin-
• Wenn Komponenten des Air- verlegen sollen, können die Schutz- gen oder ein mit Airbags ausge-
bag-Systems entsorgt oder wirkung der Sicherheitsgurte redu- stattetes Fahrzeug modifizieren
das Fahrzeug verschrottet zieren und bei einem Unfall das Risi-
werden muss, müssen be- Wenn Sie Ihr Fahrzeug modifizieren,
ko schwerer Verletzungen erhöhen. indem Sie Änderungen am Rahmen,
stimmte Vorsichtsmaßnah-
men beachtet werden. Nähe- an den Stoßfängern, an der Fahr-
res dazu erfahren Sie bei Verändern Sie die Vordersitze zeugfront, an den Seitenblechen
Ihrem Hyundai Vertragshänd- nicht. Eine Veränderung der Vorder- oder bzgl. der Bodenfreiheit durch-
ler. Wenn die Vorsichtsmaß- sitze könnte die Funktion der Sen- führen, kann dies die Funktion des
nahmen nicht befolgt werden, sor-Komponenten des SRS-Sys- Airbag-Systems beeinträchtigen.
könnte dies zu einem erhöh- tems oder der Seitenairbags beein-
ten Risiko von Personenschä- trächtigen.
den führen.

2-60
Airbag-Warnaufkleber Versichern Sie sich darüber, dass
(ausstattungsabhängig) Sie auch wirklich alle Informationen
aus dieser Betriebsanleitung bezüg-
n Ausführung A
lich der Airbags, welche in Ihrem
Fahrzeug installiert worden sind, 2
gründlich gelesen haben.

Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeuges


OIB034027
n Ausführung B

OGB034022

Es sind Airbag-Warnaufkleber ange-


bracht, die den Fahrer und die Mit-
fahrer auf die möglichen Risiken des
Airbag-Systems hinweisen.

2-61
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Zugangsmöglichkeiten zu Ihrem Fahrzeug ...........3-3 Motorhaube..............................................................3-31


Fernbedienung Schlüssel.................................................3-3 Motorhaube öffnen........................................................3-31
Smart-Key ........................................................................3-7 Motorhaube schließen ...................................................3-32
Wegfahrsperre ...............................................................3-12 Tankklappe ..............................................................3-33
Türschlösser.............................................................3-13 Tankklappe öffnen.........................................................3-33
Türschlösser von außen bedienen................................3-13 Tankklappe schließen....................................................3-34
Türschlösser von innen bedienen.................................3-14 Lenkrad ....................................................................3-36 3
Automatische Türver-/entriegelung.............................3-17 Elektrische Servolenkung (EPS) ..................................3-36
Kindersicherung im hinteren Türschloss....................3-17 Verstellbare Lenksäule .................................................3-37
Diebstahlwarnanlage...............................................3-18 Lenkradheizung .............................................................3-37
Heckklappe ..............................................................3-19 Hupe................................................................................3-38
Heckklappe öffnen.........................................................3-19 Spiegel.......................................................................3-39
Heckklappe schließen....................................................3-20 Innenspiegel....................................................................3-39
Fenster ......................................................................3-21 Außenspiegel ..................................................................3-41
Elektrische Fensterheber ..............................................3-21 Kombiinstrument ....................................................3-44
Schiebedach..............................................................3-26 Handhabung des Kombiinstruments...........................3-45
Sonnenschutzblende ......................................................3-27 Handhabung des LCD-Displays...................................3-46
Schiebedach nach hinten und vorn schieben..............3-27 Instrumente ....................................................................3-46
Schiebedach aufstellen ..................................................3-28 Ganganzeige ...................................................................3-49
Schließen des Schiebedachs ..........................................3-29 LCD-Display ............................................................3-52
Schiebedach-Reset .........................................................3-29 LCD-Betriebsarten ........................................................3-52
Warnhinweis “Schiebedach offen” ..............................3-30 Bordcomputer-Modi......................................................3-53
Informationsmodus .......................................................3-54
Betriebsart "Benutzereinstellung" ..............................3-56
Warnmeldungen ............................................................3-58
Warn- und Kontrollleuchten..................................3-67 Staufächer ..............................................................3-130
Bordcomputer..........................................................3-79 Staufach in der Mittelkonsole ....................................3-130
Verbrauch.......................................................................3-80 Handschuhfach ............................................................3-131
Trip A/B..........................................................................3-81 Kühlfach .......................................................................3-131
Beleuchtung..............................................................3-84 Brillenfach ....................................................................3-132
Außenbeleuchtung .........................................................3-84 Ablagefach....................................................................3-132
3 Innenraumbeleuchtung .................................................3-91 Innenausstattung ...................................................3-133
Scheibenwisch- und Waschanlage .........................3-94 Digitale Zeituhr............................................................3-133
Scheibenwischer.............................................................3-95 Zigarettenanzünder .....................................................3-134
Scheibenwaschanlage vorn ...........................................3-95 Aschenbecher ...............................................................3-136
Heckscheibenwischer und waschanlage ......................3-96 Getränkehalter.............................................................3-136
Fahrerassistenzsysteme...........................................3-98 Sonnenblende ...............................................................3-137
Rückfahrkamera............................................................3-98 Dockingstation für Smartphones ............................. 3-138
Parkassistent hinten ......................................................3-99 Steckdose .....................................................................3-139
Parkassistent ................................................................3-102 Kleiderhaken ...............................................................3-140
Einkaufstaschenhalter ................................................3-140
Klimaregelsystem ..................................................3-105
Befestigungspunkt(e) für Fußmatten .......................3-140
Scheibenheizung...........................................................3-105
Gepäcknetz Halterung ...............................................3-141
Manuelles Klimaregelsystem......................................3-106
Kofferraumabdeckung................................................3-142
Automatisches Klimaregelsystem ..............................3-115
Windschutzscheibe entfrosten und beschlagfrei
halten .........................................................................3-126
ZUGANGSMÖGLICHKEITEN ZU IHREM FAHRZEUG
Fernbedienung Schlüssel Verriegeln Entriegeln
(ausstattungsabhängig) Verriegeln: 1. Drücken Sie auf Türentriegelung-
1. Schließen Sie alle Türen, die staste (2) auf dem Schlüssel mit
Motorhaube und die Heckklappe. Fernbedienfunktion.
2. Drücken Sie auf die Türverriege- 2. Die Türen wird entriegelt. Die
lungstaste (1) auf dem Schlüssel Warnblinker leuchten zweimal
kurz auf.
mit Fernbedienfunktion.
3
3. Die Türen werden verriegelung.
Die Warnblinker leuchten auf. i Informationen

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


4. Stellen Sie sicher, dass die Türen Nach Entriegelung der Türen ver-
richtig versperrt sind, indem Sie riegeln sich die Türen automatisch, es
die Stellung der Türverriegelungs- sei denn, sie werden innerhalb von 30
OIB034040
stifte im Inneren des Fahrzeugs Sekunden geöffnet.
überprüfen.
Ihr HYUNDAI besitzt einen Schlüs-
sel mit Fernbedienung, den Sie auch VORSICHT
dafür verwenden können, um eine
Tür (oder die Heckklappe) zu ent- Lassen Sie den Schlüssel nicht
sperren und zu versperren und auch, unbeaufsichtigt bei Kindern.
um den Motor zu starten. Unbeaufsichtigte Kinder könn-
1. Türverriegelung ten den Schlüssel in das
2. Türentriegelung Zündschloss platzieren und
elektrische Fensterheber oder
3. Heckklappenentriegelung andere Steuerelemente betrei-
ben oder sogar das Fahrzeug
bewegen, was zu schweren
Verletzungen oder Tod führen
könnte.

3-3
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Heckklappe entriegeln Motor anlassen Mechanischer Schlüssel


1 Drücken Sie die Heckklappen- Für detaillierte Informationen finden n Ausführung A n Ausführung B
Entriegelungstaste (2) auf dem Sie unter "Zündschalter" in diesem
Schlüssel mit Fernbedienfunktion Kapitel.
länger als eine Sekunde.
2. Die Warnblinker leuchten zweimal ANMERKUNG
kurz auf. Wenn die Heckklappe
einmal geöffnet und danach Um die Beschädigung der Schlüs-
wieder geschlossen wird, wird sie sel mit Fernbedienfunktion zu ver-
automatisch verriegelt. hindern:
• Lassen Sie weder Wasser noch
andere Flüssigkeiten an den
i Informationen Schlüssel mit Fernbedienung
OED036001A/OFD047002-A
• Nachdem Sie die Heckklappe gelangen. Wenn der Schlüssel
entriegelt haben, verriegelt sich die mit Fernbedienung ausfällt, weil Falls der Schlüssel mit Fernbedie-
Heckklappe automatisch. er Wasser oder anderen Flüs- nung nicht ordnungsgemäß funktion-
• Die Taste trägt die Beschriftung sigkeiten ausgesetzt wurde, iert, können Sie die Türen mit dem
“HOLD” (Halten), um Sie darauf unterliegt dies nicht der Garan- mechanischen Schlüssel ver- und
hinzuweisen, dass Sie die Taste tie des Fahrzeugherstellers. entriegeln.
länger als eine Sekunde gedrückt • Vermeiden Sie es, den Schlüssel
halten müssen. mit Fernbedienung versehent-
lich fallen zu lassen oder zu wer-
fen.
• Schützen Sie den Schlüssel mit
Fernbedienung vor extremen
Temperaturen.

3-4
n Ausführung C Vorsichtsmaßnahmen zum (Fortsetzung)
Fernbedienungsschlüssel Falls der Schlüssel mit Fernbedie-
Der Schlüssel mit Fernbedienung ar- nung sich sehr nah an Ihrem
beitet nicht, wenn Folgendes eintritt: Mobiltelefon befindet, könnte das
• Der Schlüssel steckt im Zündsch- Signal von den gewöhnlichen
loss. Betriebssignalen Ihres Mobiltelefons
• Die maximale Senderreichweite blockiert werden. Dies gilt insbeson-
(ca. 30 m) ist überschritten. dere für den Fall, dass das Telefon 3
• Die Batterie des Schlüssels mit gerade aktiv ist (zum Beispiel beim
Tätigen oder Entgegennehmen von

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Fernbedienung ist schwach.
Anrufen sowie beim Senden und
• Andere Fahrzeuge oder Objekte
OIB044177 Empfangen von Textnachrichten
könnten das Signal blockieren.
Ausführung C oder E-Mails). Vermeiden Sie es,
• Es herrschen extrem niedrige den Fernbedienungsschlüssel und
Um den Schlüssel aufzuklappen, Außentemperaturen. das Handy in die gleiche Hosen-
drücken Sie auf den Sperrknopf, und • Der Schlüssels mit Fernbedienung oder Jackentasche zu stecken und
der Schlüssel klappt automatisch befindet sich in der Nähe eines versuchen Sie, einen angemessenen
heraus. Radio- oder Flughafensenders, der Abstand zwischen den beiden
Um den Schlüssel zusammenzuk- den normalen Betrieb des Geräten zu wahren.
lappen, halten Sie den Sperrknopf Schlüssels mit Fernbedienung
gedrückt und klappen Sie den stören kann.
Schlüssel zusammen. Wenn der Schlüssel mit Fernbedie-
nung nicht ordnungsgemäß funktion-
ANMERKUNG iert, entriegeln und verriegeln Sie die
Tür mit dem mechanischen Schlüs-
Klappen Sie den Schlüssel nicht sel. Für den Fall, dass Sie Probleme
zusammen, ohne den Sperrknopf mit dem Schlüssel mit Fernbedie-
zu drücken. Dies könnte den nung haben, empfehlen wir, sich an
Schlüssel beschädigen. einen HYUNDAI Vertragswerkstatt
zu wenden.
(Fortsetzung)
3-5
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

i Informationen Batterie ersetzen 3. Befestigen Sie wieder den Deckel


Falls der Schlüssel mit Fernbedie- des Schlüssels mit Fernbedie-
Veränderungen oder Modifikationen, nung.
nung nicht richtig funktioniert, ver-
die nicht ausdrücklich von der Seite,
suchen Sie zunächst einfach die Bat- Falls Sie davon ausgehen sollten,
die für die bestimmungsgemäße
terie zu ersetzen. dass Ihr Schlüssel mit Fernbedie-
Funktion verantwortlich ist, zuge-
nung einen Schaden erlitten hat oder
lassen sind, könnten die Benutzerbe-
er aus anderen Gründen nicht mehr
rechtigung für die Bedienung der
richtig funktionieren sollte, wird emp-
Anlage aufheben. Wenn das fernbedi-
fohlen, einen befugten HYUNDAI
ente Schließsystem aufgrund von
Vertragswerkstatt zu kontaktieren.
Veränderungen oder Modifikationen
ausfällt, die nicht ausdrücklich von
der Seite, die für die bestimmungs- i Informationen
gemäße Funktion verantwortlich ist, Eine falsch entsorgte Batterie
zugelassen sind, unterliegt dies nicht kann umweltschädliche und
der Fahrzeuggarantie Ihres Fahrze- gesundheitsschädliche Aus-
ugherstellers. wirkungen zur Folge haben.
OIB044180 Entsorgen Sie die Batterie ge-
ANMERKUNG mäß Ihrer vor Ort geltenden
Batterietyp: CR2032
Vorschriften und Bestimmun-
Halten Sie den Schlüssel mit Um die Batterie zu ersetzen: gen.
Fernbedienung von elektromag-
1. Führen Sie einen schmalen Ge-
netischen Materialien fern, die
genstand in die Gehäusenut und
elektromagnetische Wellen von
hebeln Sie das Gehäuse vor-
der Schlüsselfläche abschirmen.
sichtig auseinander.
2. Entnehmen Sie die alte Batterie
und setzen Sie die neue ein.
Stellen Sie sicher, dass die Bat-
terie richtig herum eingesetzt wird.

3-6
Smart-Key Verriegeln i Informationen
(ausstattungsabhängig)
Die Türen können durch diesen
Türverriegelungsknopf nur entriegelt
werden, wenn sich der Smart-Key in
einer Entfernung von bis zu 0,7 ~ 1 m
zum Außentürgriff befindet.
3

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OGB044001
OIB044179 Verriegeln:
Ihr HYUNDAI besitzt ein Smart-Key- 1. Schließen Sie alle Türen, die Mo-
System, das Sie zum Ver- und torhaube und die Heckklappe.
Entriegeln von Türen und Heck- 2. Drücken Sie entweder den Knopf
klappe und zum Starten des Motors am Türgriff oder drücken Sie den
verwenden können. Türverriegelungsknopf (1) auf
1. Türverriegelung dem Smart Key.
2. Türentriegelung 3. Die Warnblinker leuchten auf.
3. Heckklappenentriegelung 4. Stellen Sie sicher, dass die Türen
richtig versperrt sind, indem Sie
die Stellung der Türverriege-
lungsstifte im Inneren des Fahr-
zeugs überprüfen.

3-7
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Obwohl Sie den Türverriegelungs- Entriegeln i Informationen


knopf drücken, werden die Türen
nicht verriegelt und das Akustiksignal • Die Türen können durch diesen
ertönt drei Sekunden lang, wenn Türverriegelungsknopf nur entrie-
einer der folgenden Punkte zutrifft: gelt werden, wenn sich der Smart-
Key in einer Entfernung von bis zu
• Der Smart-Key befindet sich im
0,7 ~ 1 m zum Außentürgriff befind-
Fahrzeug.
et. Andere Menschen können die
• Der Knopf Engine Start/Stop be- Türen auch öffnen, wenn Sie den
findet sich in der Stellung ACC Smart Key nicht haben sollten.
oder ON.
• Nach Entriegelung der Türen, ver-
• Eine Tür, außer der Heckklappe, ist riegeln sich die Türen automatisch,
geöffnet. es sei denn sie werden innerhalb von
OGB044001 30 Sekunden geöffnet.
VORSICHT Entriegeln:
Lassen Sie den Smart Key nicht 1. Tragen Sie den Smart Key bei
unbeaufsichtigt bei Kindern. sich.
Unbeaufsichtigte Kinder kön- 2. Drücken Sie entweder den Knopf
nten die Motor-Start/Stop-Taste am Türgriff oder drücken Sie die
drücken und elektrische Fens- Türentriegelungstaste (2) auf dem
terheber oder andere Steuere- Smart Key.
lemente betreiben oder sogar 3. Die Türen werden entriegelt. Die
das Fahrzeug bewegen, was zu Warnblinker leuchten zweimal
schweren Verletzungen oder kurz auf.
Tod führen könnte.

3-8
Heckklappe entriegeln Motor anlassen Mechanischen Schlüssel
1. Tragen Sie den Smart Key bei Sie können den Motor anlassen, Falls der Smart-Key nicht ordnungs-
sich. ohne dass Sie einen Schlüssel in ein gemäß funktioniert, können Sie die
2. Drücken Sie entweder den Knopf Schloss stecken. Detaillierte Infor- Türen mit dem mechanischen Sch-
am Heckklappengriff oder drücken mationen finden Sie unter "Motor- lüssel ver- und entriegeln.
Sie den Entriegelungsknopf für die Start/Stopp-Taste" in diesem Kapi-
Heckklappe (3) auf dem Smart tel 5.
Key länger als eine Sekunde. 3
3. Die Warnblinker leuchten zweimal ANMERKUNG

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


kurz auf. Um die Beschädigung des Smart-
Wenn die Heckklappe einmal geöff- Key zu verhindern:
net und danach wieder geschlossen • Lassen Sie weder Wasser noch
wird, wird sie automatisch verriegelt. andere Flüssigkeiten an den
Smart-Key gelangen. Wenn der
i Informationen Smart Key ausfällt, weil er
Wasser oder anderen Flüssig-
Nach Entriegelung der Heckklappe, keiten ausgesetzt wurde, unter- OIB044175E
verriegelt sich die Heckklappe auto- liegt dies nicht der Garantie des
matisch, es sei denn sie wird innerhalb Drücken Sie die Entriegelungstaste
Fahrzeugherstellers. (1), halten Sie sie gedrückt und
von 30 Sekunden geöffnet.
• Vermeiden Sie es, den Smart ziehen Sie den mechanischen Sch-
Key versehentlich fallen zu lüssel (2) ab. Stecken Sie den Wa-
lassen oder zu werfen. genschlüssel in das Schlüsselloch
• Schützen Sie den Smart Key vor der Tür.
extremen Temperaturen. Um den mechanischen Schlüssel
wieder einzuführen, stecken Sie den
Schlüssel in die Öffnung und drück-
en ihn hinein, bis ein Klick-Geräusch
zu hören ist.

3-9
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Verlust des Smart Keys Hinweise für den sicheren (Fortsetzung)


Es können maximal zwei Smart- Umgang mit einem Smart-Key Falls der Smart Key sich sehr nah an
Keys für ein einzelnes Fahrzeug reg- Ein Smart-Key ist unter den folgen- Ihrem Mobiltelefon befindet, so kön-
istriert werden. Falls Sie den Smart den Bedingungen ohne Funktion: nte das Signal von den gewöhn-
Key verlieren sollten, wird es emp- lichen Betriebssignalen Ihres Mobil-
• Der Smart-Key befindet sich in der
fohlen, dass Sie unverzüglich mit telefons blockiert werden. Dies gilt
Nähe eines Radio- oder Flugha-
dem Fahrzeug und dem anderen insbesondere für den Fall, dass das
fensenders, der den normalen
Schlüssel zu einer autorisierten Telefon gerade aktiv ist (zum Beis-
Betrieb des Smart-Key stören
HYUNDAI Vertragswerkstatt fahren piel beim Tätigen oder Entgegen-
kann.
oder ggf. das Fahrzeug abschleppen nehmen von Anrufen sowie beim
lassen. • Ihr Smart-Key befindet sich in der Senden und Empfangen von Text-
Nähe eines mobilen Funksprech- nachrichten oder E-Mails). Bewah-
geräts oder eines Mobiltelefons. ren Sie den Smartkey nach Mög-
• Der Smart-Key eines anderen lichkeit nicht in derselben Tasche auf
Fahrzeugs wird nahe an Ihrem wie Ihr Mobiltelefon und wahren Sie
Fahrzeug betätigt. einen angemessenen Abstand zwis-
Wenn der Smart Key nicht ordnungs- chen den beiden Geräten.
gemäß funktioniert, entriegeln und
verriegeln Sie die Tür mit dem mech-
anischen Schlüssel. Für den Fall,
dass Sie Probleme mit dem Smart
Key haben, empfehlen wir, sich an
eine HYUNDAI Vertragswerkstatt zu
wenden.
(Fortsetzung)

3-10
i Informationen Batterie ersetzen Falls Sie davon ausgehen sollten,
dass Ihr Smart Key einen Schaden
Veränderungen oder Modifikationen, erlitten hat oder Sie annehmen, dass
die nicht ausdrücklich von der Seite, er aus anderen Gründen nicht mehr
die für die bestimmungsgemäße Funk- richtig funktioniert, wird empfohlen,
tion verantwortlich ist, zugelassen sind, eine autorisierte HYUNDAI Vertrags-
könnten die Benutzerberechtigung für werkstatt zu kontaktieren.
die Bedienung der Anlage aufheben.
Wenn das fernbediente Schließsystem 3
aufgrund von Veränderungen oder i Informationen

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Modifikationen ausfällt, die nicht aus- Eine falsch entsorgte Batterie
drücklich von der Seite, die für die bes- kann umweltschädliche und
timmungsgemäße Funktion verant- gesundheitsschädliche Aus-
wortlich ist, zugelassen sind, unterliegt OLF044008 wirkungen zur Folge haben.
dies nicht der Fahrzeuggarantie Ihres Entsorgen Sie die Batterie ge-
Falls der Smart Key nicht richtig
Fahrzeugherstellers. mäß Ihrer vor Ort geltenden
funktioniert, versuchen Sie zunächst
Vorschriften und Bestimmun-
einfach die Batterie zu ersetzen.
ANMERKUNG gen.
Batterietyp: CR2032
Halten Sie den Smartkey von elek- Um die Batterie zu ersetzen:
tromagnetischen Materialien fern,
1 Öffnen Sie das Fach, indem Sie
die elektromagnetische Wellen
die Abdeckung des Smart Keys
von der Schlüsselfläche abschir-
öffnen.
men.
2. Entnehmen Sie die alte Batterie
und setzen Sie die neue ein.
Stellen Sie sicher, dass die Bat-
terie richtig herum eingesetzt wird.
3. Befestigen Sie wieder die Abdec-
kung des Smart Key.

3-11
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Wegfahrsperre Falls das System wiederholt die ANMERKUNG


(ausstattungsabhängig) Codierung des Schlüssels nicht er-
kennt, wird es empfohlen, einen Der Transponder in Ihrem Schlüs-
Die Wegfahrsperre schützt Ihr sel ist eine wichtige Komponente
autorisierten HYUNDAI Vertragspart-
Fahrzeug vor Diebstahl. Falls Sie des Wegfahrsperrensystems. Er
ner zu kontaktieren.
einen Schlüssel (oder ein anderes ist so konzipiert, dass er für Jahre
Gerät), welcher falsch codiert wor- Versuchen Sie nicht, das System zu
wartungsfrei arbeitet. Vermeiden
den ist, benutzen, wird die Kraftstoff- modifizieren oder andere Geräte
Sie es jedoch, dass er Feuch-
versorgung des Motors deaktiviert. diesem hinzuzufügen. Dann könnten
tigkeit, elektrostatischer Aufla-
elektrische Probleme entstehen,
Wenn der Zündschalter auf ON dung und grober Behandlung aus-
welche das Fahrzeug außer Betrieb
eingestellt wurde, sollte die Anzeige gesetzt wird. Dies könnte zu einer
setzen.
für die Wegfahrsperre sich kurz ein- Störung der Wegfahrsperre füh-
schalten, und dann sollte sie aus ren.
gehen. Wenn die Anzeige anfängt zu VORSICHT
blinken, dann erkennt das System
nicht die Codierung des Schlüssels. Um zu verhindern, dass Ihr
Fahrzeug gestohlen wird, las-
Stellen Sie den Zündschalter auf sen Sie keine Ersatzschlüssel
LOCK/OFF und stellen Sie ihn dann irgendwo in Ihrem Fahrzeug
wieder auf ON. zurück. Ihr Wegfahrsperren-
Das System könnte die Codierung Passcode ist ein kundenbezo-
Ihres Schlüssels nicht erkennen, gener individueller Passcode,
wenn der Schlüssel für die Weg- der geheim gehalten werden
fahrsperre oder andere metallene sollte.
Gegenstände (z.b. der Schlüssel-
bund) in der Nähe des Schlüssels
sind. Es könnte sein, dass sich der
Motor nicht anlassen lässt, da Metall
das Transpondersignal stören kön-
nten.

3-12
TÜRSCHLÖSSER
Türschlösser von außen Um ein Tür zu schließen, drücken Um ein Tür zu schließen, drücken
bedienen Sie die Tür mit der Hand zu. Ver- Sie die Tür mit der Hand zu. Ver-
gewissern Sie sich, dass alle Türen gewissern Sie sich, dass alle Türen
Mechanischer Schlüssel vollständig geschlossen sind. vollständig geschlossen sind.

Schlüssels mit Fernbedienung i Informationen


• Bei kalten und feuchten Witterungs-
bedingungen kann es vorkommen, 3
dass das Türschloss und die

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Funktion des Schließmechanismus
durch Vereisung gestört wird.
• Wenn das Türschloss mehrfach in
schneller Reihenfolge mit dem Sch-
lüssel oder dem Türschlossschalter
OGB044002 ver- und entriegelt wird, kann sich
das Schließsystem vorübergehend
Drehen Sie den Schlüssel in abschalten (Spielschutz), um den
Richtung Fahrzeugheck, um die Stromkreis zu schützen und die
OIB034040
Türen zu entriegeln, bzw. in Richtung Beschädigung von Systemkompo-
Fahr-zeugfront, um zu verriegeln. Um die Türen zu verriegeln, drücken nenten zu verhindern.
Wenn Sie die Fahrertür mit dem Sch- Sie auf den Knopf zur Sperrung der
lüssel ver-/entriegeln, werden alle Tür (1) auf dem Schlüssel mit Fern-
Fahrzeugtüren automatisch ver-/ bedienfunktion.
entriegelt (wenn das Fahrzeug mit Um die Türen zu entriegeln, drücken
einer Zentralverriegelung ausgestat- Sie auf den Knopf zur Sperrung der
tet ist). Tür (2) auf dem Schlüssel mit Fern-
Wenn die Türen entriegelt sind, kön- bedienfunktion.
nen sie geöffnet werden, indem Sie Wenn die Türen entriegelt sind, kön-
den Türgriff ziehen. nen sie geöffnet werden, indem Sie
den Türgriff ziehen.
3-13
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Smart-Key den Knopf zur Entsperrung der Türen Türschlösser von innen
auf dem Smart Key. bedienen
Um die Türen zu entriegeln, drücken Mit Hilfe des Türgriffs
Sie auf den Knopf auf dem Griff außen
an der Tür, während Sie den Smart
Key mit sich führen oder drücken Sie
den Knopf zur Entsperrung der Türen
auf dem Smart Key.
Wenn die Türen entriegelt sind, kön-
nen sie geöffnet werden, indem Sie
den Türgriff ziehen.
OGB044001 Um ein Tür zu schließen, drücken Sie
die Tür mit der Hand zu. Vergewissern
Sie sich, dass alle Türen vollständig
geschlossen sind.
i Informationen OGB044003

• Bei kalten und feuchten Witterungs- • Vordertüren


bedingungen kann es vorkommen, Falls der Griff innen an der Tür
dass das Türschloss und die Funk- gezogen wird (1), während die Tür
tion des Schließmechanismus durch verriegelt ist, wird sich die Tür
Vereisung gestört wird. entsperren und öffnen.
OLMB043003 • Wenn das Türschloss mehrfach in • Hintertüren
schneller Reihenfolge mit dem Sch-
1. Türverriegelung lüssel oder dem Türschlossschalter Falls der Griff innen an der Tür ein-
2. Türentriegelung ver- und entriegelt wird, kann sich mal gezogen wird, während die Tür
3. Heckklappe offen das Schließsystem vorübergehend verriegelt ist, wird sich die Tür
abschalten (Spielschutz), um den St- entsperren.
Um die Türen zu verriegeln, drücken
Sie auf den Knopf auf dem Griff außen romkreis zu schützen und die Be- Wenn der innere Griff ein weiteres
an der Tür, während Sie den Smart schädigung von Systemkompo-nen- Mal gezogen wird, kann die Tür
Key mit sich führen oder drücken Sie ten zu verhindern. geöffnet werden.
3-14
Mit zentralem • Falls irgendeine Tür nicht gesperrt
Türschlossschalter sein sollte, blinkt die Anzeige des VORSICHT
Schalters für die Türverriegelung
auf. Falls Sie den Schalter drück- Lassen Sie Kinder und Tiere
en, während die Anzeige blinkt, niemals unbeaufsichtigt in Ih-
verriegeln sich alle Türen. rem Fahrzeug zurück. In einem
geschlossenen Fahrzeug kann
• Wenn Sie den Schalter für die es extrem heiß werden, was zu
Türverriegelung erneut drücken, schweren Verletzungen oder 3
dann entriegeln sich alle Türen und dem Tod eingeschlossener Kin-
das Anzeigelicht auf dem Schalter

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


der oder Tiere, die das Fahr-
leuchtet nicht. zeug nicht verlassen können,
führen kann. Außerdem kön-
VORSICHT nten Kinder Fahrzeugsysteme
OGB044004 bedienen, die sie verletzen kön-
Während der Fahrt müssen alle nten oder sie könnten durch
• Wenn Sie auf den Druckschalter Türen vollständig geschlossen jemanden, der möglicherweise
für die Türverriegelung drücken, und verriegelt sein. Wenn die in das Fahrzeug eindringen will,
werden alle Türen verriegelt und Türen entriegelt sind, ist das gefährdet sein.
das Anzeigelicht auf dem Schalter Risiko, bei einem Zusammens-
leuchtet für ungefähr 60 Sekunden toß aus dem Fahrzeug gesch-
auf (Falls sich der Schlüssel im leudert zu werden, erhöht.
Zündschloss befindet, leuchtet das
Anzeigelicht auf dem Schalter
dauerhaft).
• Falls irgendeine Tür bei gedrück-
tem Schalter geöffnet wird, kann
sich keine Tür verriegeln.

3-15
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

VORSICHT VORSICHT
Sichern Sie Ihr Fahrzeug im- Wenn eine Tür geöffnet wird,
mer: während sich ein Fahrzeug oder
eine Person von hinten nähert,
Wenn Sie Ihr Fahrzeug unver- kann dies zu Sach- oder Per-
schlossen verlassen, so erhöht sonenschäden führen. Achten
sich das potentielle Risiko für Sie beim Öffnen der Türen auf
Sie und andere, dass sich Fahrzeuge, Motorradfahrer,
jemand in Ihrem Fahrzeug ver- Radfahrer und Fußgänger, die
steckt. sich dem Fahrzeug von hinten
Um das Fahrzeug zu sichern, nähern.
während die Bremsen gezogen
sind, bewegen Sie die Gang-
schaltung auf P (Parken, für
Automatikgetriebe) oder auf
den ersten Gang oder R
("Rückwärtsgang", für manu-
elles Getriebe), betätigen die
Parkbremse und stellen den
Zündschalter auf LOCK/OFF,
schließen alle Fenster, ver-
riegeln alle Türen und außer-
dem sollten Sie immer alle
Schlüssel mit sich nehmen.

3-16
Automatische Kindersicherung im hinteren Um die Kindersicherung zu betäti-
Türver-/entriegelung Türschloss gen, stecken Sie einen Schlüssel
(oder Schraubenzieher) in die Öff-
Türentriegelung bei einem nung (1) und drehen sie in die
Aufprall (ausstattungsabhängig) Verriegelungsposition ( ).
Sämtliche Türen werden automa- Damit eine Hintertür vom Inneren
tisch entriegelt, wenn durch einen des Fahrzeugs geöffnet werden
Aufprall die Airbags aktiviert werden. kann, entriegeln Sie die Kindersiche- 3
rung.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Geschwindigkeitsabhängiges
Türschlosssystem VORSICHT
(ausstattungsabhängig)
Wenn die Fahrgeschwindigkeit 15 Wenn Kinder während der Fahrt
km/h überschreitet, werden alle Tü- OIB044045 ungewollt hintere Türen öffnen,
ren automatisch verriegelt. können sie herausfallen. Betä-
Die Kindersicherungen in den hin- tigen Sie immer die Kindersic-
teren Türen verhindern, dass Kinder herungen, wenn sich Kinder im
ungewollt die hinteren Türen öffnen Fahrzeug befinden.
könnten. Betätigen Sie immer die
Kindersicherungen, wenn sich Kin-
der im Fahrzeug befinden.
Die Kindersicherungsverriegelung
befindet sich an der Ecke jeder
Hintertür. Wenn die Kindersicherung
aktiviert ( ) ist, lässt sich die Türe
auch durch ein Ziehen am Türgriff
nicht öffnen.

3-17
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

DIEBSTAHLWARNANLAGE (AUSSTATTUNGSABHÄNGIG)
Dieses System dient dazu, Ihr Fahr- bereit ist. Schlüssel mit Fernbedienung) oder
zeug und Ihre Wertsachen besser zu Wenn das Sicherheitssystem ange- starten Sie den Motor (für den Smart
schützen. In den folgenden Fällen schaltet worden ist, verursacht das Key) und warten Sie 30 Sekunden.
ertönt die Hupe und die Warnblink- Öffnen einer Tür oder der Motorhaube • Wenn das System ist unscharf
anlage blinkt ständig: ohne den Schlüssel mit Fernbedien- geschaltet, aber eine Tür oder Heck-
- Eine Tür wird ohne Verwendung der funktion oder ohne den Smart Key den klappe ist nicht innerhalb von 30 Se-
Schlüssels mit Fernbedienung oder Alarm. kunden geöffnet, wird das System
des Smart-Key geöffnet. Die Diebstahlwarnanlage kann sich wieder scharf geschaltet.
- Die Heckklappe wird ohne Ver-wen- nicht einschalten, wenn die Motorha-
dung der Schlüssels mit Fern-bedi- ube, die Hecktür oder irgendeine andere
enung oder des Smart-Key geöffnet. Tür nicht vollständig geschlossen ist.
- Die Motorhaube wird geöffnet. Falls das System sich nicht einschaltet,
Der Alarm dauert 30 Sekunden, dann überprüfen Sie, ob die Motorhaube, die
wird das System zurückgestellt. Zum Hecktür und die anderen Türen voll-
Abschalten der Alarmanlage entriegeln ständig geschlossen sind.
Sie die Türen mit dem Schlüssel mit Versuchen Sie nicht, das System zu
Fernbedienung oder mit dem Smart modifizieren oder andere Geräte
Keys. diesem hinzuzufügen.
Die Diebstahlwarnanlage schaltet sich
automatisch 30 Sekunden nach der i Informationen
Verriegelung der Türen und der • Verriegeln Sie die Türen nicht, bevor
Heckklappe an. Um das System zu alle Mitfahrer das Fahrzeug verlassen OIB034042
aktivieren, müssen Sie die Türen und haben. Wenn die verbliebenen Mit-
die Heckklappe von außerhalb des fahrer das Fahrzeug verlassen, sobald i Informationen
Fahrzeugs mit Hilfe des Schlüssels mit das System angeschaltet ist, wird die Fahrzeuge, welche mit einer Dieb-
Fernbedienfunktion oder dem Smart Warnanlage scharf gestellt. stahlwarnanlage ausgestattet sind, ha-
Key verriegeln oder indem Sie auf den • Wenn die Warnanlage des Fahrzeugs ben ein Etikett auf dem Fahrzeug ange-
Knopf an den äußeren Griffen der nicht mit Hilfe des Schlüssels mit bracht, auf welchem die folgenden
Türen drücken, während Sie den Fernbedienung oder des Smart Keys Worte stehen:
Smart Key bei sich haben. ausgeschaltet wird, so öffnen Sie die
Die Warnblinkanlage wird dann blinken 1. VORSICHT
Tür mechanisch mit dem normalen
und es wird ein Läuten einmal erklin- Wagenschlüssel und stellen Sie den 2. SICHERHEITSSYSTEM
gen um anzuzeigen, dass das System Zündschalter auf ON (für den
3-18
HECKKLAPPE
Heckklappe öffnen i Informationen ANMERKUNG
Bei kalten und feuchten Witterungs- Stellen Sie sicher, dass Sie die
bedingungen kann es vorkommen, Heckklappe vor Fahrtantritt sch-
dass das Türschloss und die Funktion ließen. Die Heckklappendämpfer
des Schließmechanismus durch und die Befestigungsteile können
Vereisung gestört wird. möglicherweise beschädigt wer-
den, wenn die Heckklappe vor
Fahrtantritt nicht geschlossen 3
VORSICHT
wird.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Die Heckklappe schwingt nach
oben. Vergewissern Sie sich
beim Öffnen der Heckklappe da-
OIB044046 von, dass sich keine Objekte
• Die Heckklappe wird ver- oder oder Personen in der Nähe der
entriegelt, wenn alle Türen mit dem Heckklappe befinden.
Schlüssel, dem Schlüssel mit
Fernbedienung, dem Smart-Key
oder dem zentralen Türschloss-
schalter ver- oder entriegelt wer-
den.
• Um die entriegelte Heckklappe zu
öffnen, drücken Sie den Handgriff
und heben Sie die Heckklappe an.

3-19
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Heckklappe schließen
VORSICHT
Um die Heckklappe zu schließen,
senken Sie die Heckklappe und Laderaum
drücken Sie sie kräftig nach unten.
Vergewissern Sie sich, dass die Mitfahrer dürfen niemals im
Heckklappe vollständig im Schloss Laderaum mitfahren, da dort
eingerastet ist. keine Sicherheitsgurte vorhan-
den sind. Um Verletzungen bei 3
VORSICHT einem Unfall oder einer Voll-
bremsung zu vermeiden, müs-
Motorabgase sen Mitfahrer immer ordnungs-
gemäß angeschnallt sein.
Wenn die Heckklappe während
der Fahrt nicht geschlossen ist,
strömen gefährliche Auspuffab-
gase in das Fahrzeug. Dies
kann zu schweren Verletzungen
oder zum Tod der Fahrzeugin-
sassen führen.
Wenn Sie mit geöffneter Heck-
klappe fahren müssen, halten
Sie die Belüftungsdüsen und
alle Fenster geöffnet, damit
Frischluft in das Fahrzeug ge-
langen kann.

3-20
FENSTER
Elektrische Fensterheber
(1) Fensterheberschalter - Fahrertür
(2) Fensterheberschalter -
Beifahrertür vorn
(3) Schalter des automatischen
Fensterhebers der Hintertür
(links)*
3
(4) Schalter des automatischen
Fensterhebers der Hintertür

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


(rechts)*
(5) Fenster öffnen und schließen
(6) Fensterheberautomatik*
(7) Schalter - elektr. Fensterheber
sperren*

* : ausstattungsabhängig

OGB044005

3-21
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Der Zündschalter muss auf ON ste- i Informationen Fenster öffnen und schließen
hen, um die Fenster auf- oder
zumachen zu können. Alle Türen • Bei kalten und feuchten Witterungs-
sind mit Fensterheberschaltern aus- bedingungen kann es vorkommen,
gestattet. In der Fahrertür befindet dass die Funktion der Fensterheber
sich ein Fensterheber-Sperrschalter, durch Vereisung gestört wird.
mit dem die Funktion der hinteren • Während Sie bei heruntergelassen-
Fensterheber gesperrt werden kann. er Heckscheibe fahren, kann sich in 3
Die Fensterheber funktionieren für Ihrem Fahrzeug ein Zug oder
ca. 30 Sekunden, nachdem das Druck wegen Wind sowie entsprec-
Zündschloss in der ACC oder hender Lärm bemerkbar machen.
LOCK/OFF Position platziert wird. Diese Geräusche sind normal und
Wenn jedoch die vorderen Türen sie können verringert oder abge-
geöffnet sind, können die elek- stellt werden, indem Sie die folgen- OGB044125
trischen Fensterheber auch nicht in den Maßnahmen ergreifen. Wenn Um ein Fenster zu öffnen oder zu
der 30 Sekunden-Phase betätigt diese Geräusche auftreten, wenn Sie schließen, drücken oder ziehen Sie
werden. ein oder beide Fenster hinten das vordere Ende der Schaltertaste
geöffnet haben, öffnen Sie die bei- bis zur ersten Raststufe (5).
den vorderen Fenster um ca. 2,5 cm.

3-22
Wie Sie die automatischen Klemmschutz
Fensterheber wieder (ausstattungsabhängig)
zurückstellen
Wenn die Fensterheber nicht ord-
nungsgemäß funktionieren, muss ein
Reset des elektrischen Fenster-
hebersystems wie folgt durchgeführt
werden: 3
1Setzen Sie den Zündschlüssel in

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


die Zündschlossstellung ON.
OGB044124
2. Schließen Sie das Fenster und
fahren Sie damit fort, noch 1 weit-
Fensterheber mit automatischer ere Sekunde den Schalter des
Schließen/Öffnen-Funktion automatischen Fensterhebers OIB024001
(ausstattungsabhängig) hochzuziehen. Falls ein Fenster ein Hindernis fest-
Wenn Sie die Schaltertaste kurzzeit- Für den Fall, dass die automatisch stellt, während es sich automatisch
ig bis in die zweite Rastung (6) bedienbaren Fenster nach der schließt, so wird es anhalten und
niederdrücken oder ziehen, öffnet Rückstellung weiterhin nicht funkt- ungefähr 30 cm (12 Zoll) herunter-
oder schließt sich das Fenster voll- lonieren, empfehlen wir, das System fahren, damit der Gegenstand ent-
ständig, auch wenn der Schalter in einer HYUNDAI Vertragswerkstatt fernt werden kann.
wieder losgelassen wird. Wenn Sie überprüfen zu lassen.
die automatische Fensterbewegung Wenn der Fensterheber den Wider-
in einer bestimmten Position stoppen stand erkennt, während der Fen-
möchten, ziehen oder drücken Sie sterheberschalter dauerhaft nach
den Schalter kurzzeitig und lassen oben gezogen wird, wird die Auf-
Sie ihn wieder los. wärtsbewegung gestoppt und das
Fenster senkt sich danach um ca.
2,5 cm.

3-23
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Wenn der Fensterheberschalter in- Fensterhebersperrschalter • Die elektrischen Fensterheber der


nerhalb von 5 Sekunden, nachdem (ausstattungsabhängig) hinteren Türen können nicht über
der Klemmschutz das Fenster auto- die Schalter in den hinteren Türen
matisch gesenkt hat, wieder dauer- bedient werden.
haft nach oben gezogen wird, ist die
Klemmschutzfunktion aufgehoben. ANMERKUNG
• Um das Fensterhebersystem vor
i Informationen möglichen Schäden zu schüt- 3
Das automatische Zurückfahren ist zen, betätigen Sie nicht zwei
nur aktiv, wenn die Funktion 'au- Fensterheberheberschalter gle-
tomatisch hoch' durch vollständiges ichzeitig. Dies verlängert die
Ziehen des Fensterheberschalters be- Lebensdauer der entsprechen-
nutzt wird. den Sicherung.
OGB044006 • Versuchen Sie niemals einen
VORSICHT Der Fahrer kann die elektrischen Fensterheberschalter an der
Fensterheber der hinteren Türen Fahrertür und den Fensterhe-
Stellen Sie sicher, dass keine deaktivieren, indem er die Fenster- berschalter der betreffenden Tür
Köpfe, andere Körperteile oder heber-Sperrtaste in die Stellung gleichzeitig in unterschiedliche
Gegenstände im Weg sind, wenn Richtungen zu betätigen. Das
Sie das Fenster schließen, um
“gesperrt” bringt (Taste gedrückt).
betreffende Fenster bleibt in
Verletzungen oder Schäden am Wenn die Fensterheber-Sperrtaste diesem Fall stehen und kann
Fahrzeug zu verhindern. Wenn ein gedrückt ist: nicht mehr geöffnet oder gesch-
Objekt, das im Durchmesser klein- • Die Zentralsteuerung des Fahrers lossen werden.
er als 4 mm ist, zwischen der kann alle automatischen Fenster-
Fensterscheibe und dem oberen heber kontrollieren.
Fensterrahmen eingeklemmt wird,
kann die Umkehrautomatik den • Der elektrische Fensterheber der
Widerstand möglicherweise nicht Beifahrertür kann über den Schal-
erkennen und kehrt in diesem Fall ter in der Beifahrertür bedient wer-
die Laufrichtung auch nicht um. den.

3-24
VORSICHT (Fortsetzung)
• Erlauben Sie Kindern nicht,
Fenster mit den elektrischen Fenster-
• Lassen Sie Ihre Schlüssel hebern zu spielen. Halten Sie
NIEMALS zusammen mit den Fensterhebersperr-schal-
unbeaufsichtigten Kindern im ter in der Fahrertür in der
Stellung LOCK (niederge-
Fahrzeug zurück, wenn der
drückt). Die unbeabsichtigte 3
Motor läuft.
Betätigung eines Fensterhe-
• Lassen Sie NIEMALS ein oder

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


bers durch ein Kind kann zu
mehrere Kinder unbeauf- schweren Verletzungen füh-
sichtigt im Fahrzeug zurück. ren.
Selbst sehr junge Kinder kön-
nen ungewollt verursachen, • Strecken Sie während der
dass sich das Fahrzeug in Fahrt Ihren Kopf, Ihre Arme
Bewegung setzt, dass sie in oder Ihren Körper nicht aus
einem Fenster eingeklemmt dem Fenster heraus.
werden oder dass sie sich
selbst oder andere verletzen.
• Vergewissern Sie sich jedes
Mal vor dem Schließen eines
Fensters, dass sich weder
Arme, Hände, ein Kopf oder
irgendwelche Gegenstände
im Gefahrenbereich der Fens-
terscheibe befinden. Erlauben
Sie es Kindern nicht, mit den
Fensterhebern zu spielen.
(Fortsetzung)

3-25
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

SCHIEBEDACH (AUSSTATTUNGSABHÄNGIG)
i Informationen i Informationen
• Bei kalten und feuchten Witterungs- Das Schiebedach kann nicht aufges-
bedingungen kann es vorkommen, tellt werden, wenn es geöffnet oder
dass die Schiebedachfunktion durch zurückgeschoben ist, aber es kann
Vereisung gestört wird. verschoben werden, wenn es sich in
• Wischen Sie nach einer Fahrzeug- einer aufgestellten Position befindet.
wäsche oder nach Regen das Wasser
vom Schiebedach, bevor Sie es VORSICHT
3
betätigen.
ANMERKUNG • Verstellen Sie das Schiebe-
OGB044007 dach oder den Sonnenschutz-
• Stoßen/ziehen Sie den Schiebe- blende niemals während der
Wenn Ihr Fahrzeug mit einem Schie- dachsteuerhebel nicht länger, Fahrt. Sie könnten die Kont-
bedach ausgestattet ist, können Sie wenn das Schiebedach seine rolle über das Fahrzeug ver-
das Schiebedach mit dem Schiebe- jeweils endgültige Stellung beim lieren. Dies könnte zu töd-
dachsteuerhebel in der Dachkonsole Öffnen, Schließen oder Aufstel- lichen oder schweren Verlet-
schieben und klappen. len erreicht hat. Der Schiebe- zungen oder Sachschäden
dachmotor oder andere System- führen.
Das Schiebedach kann nur bei ein- komponenten könnten dadurch • Lassen Sie Kinder nicht mit
geschalteter Zündung bedient wer- beschädigt werden. der Schiebedachsteuerung
den. • Achten Sie darauf, dass das spielen.
Schiebedach vollständig gesch-
lossen ist, wenn Sie Ihr Fahr-
zeug zurücklassen. Bei geöffne-
tem Schiebedach könnte Sch-
nee oder Regen durch die Schie-
bedachöffnung fallen und den
Innenraum durchnässen. Außer-
dem besteht die Gefahr, dass
das Fahrzeug gestohlen wird.
3-26
Sonnenschutzblende Schiebedach nach hinten und Wenn die Sonnenschutzblende
vorn schieben offen ist
Wenn Sie den Steuerhebel des
Schiebedachs zurückziehen, so wird
das Glas des Schiebedachs ganz
geöffnet. Um die Schiebedach-
bewegung an einem beliebigen
Punkt zu stoppen, ziehen oder 3
drücken Sie den Schiebedach-
Steuerhebel kurz.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OGB044126
OGB044008
• Um die Sonnenschutzblende zu
öffnen, ziehen Sie den Steuer- Wenn die Sonnenschutzblende
hebel des Schiebedachs nach hin-
ten bis zur ersten Einrastestelle.
geschlossen ist
• Um die Sonnenschutzblende zu Wenn Sie den Steuerhebel des
schließen, wenn das Schiebdach Schiebedachs nach hinten bis zur
geschlossen worden ist, drücken zweiten Einrasteposition drücken, so
Sie den entsprechenden Steuerhe- werden sich die Sonnenschutz-
bel nach vorne. blenden ganz öffnen, dann wird das
Glas des Schiebedachs ganz
Um die Bewegung an einem beliebi- geöffnet. Um die Schiebedachbe-
gen Punkt zu stoppen, ziehen oder wegung an einem beliebigen Punkt
drücken Sie den Schiebedach- zu stoppen, ziehen oder drücken Sie
Steuerhebel kurz. den Schiebedach-Steuerhebel kurz.

3-27
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Schiebedach aufstellen Wenn die Sonnenschutzblende Klemmschutz


offen ist (automatisch umkehren)
Wenn die Sonnenschutzblende Wenn Sie den Schiebedach-Steue-
geschlossen ist rungshebel nach oben drücken, wird
das Schiebedach aufgestellt.
Um die Schiebedachbewegung an
einem beliebigen Punkt zu stoppen,
ziehen oder drücken Sie den 3
Schiebedach-Steuerhebel kurz.

VORSICHT
Schiebedach
ODH043039
• Achten Sie darauf, dass kein
OGB044009 Kopf, keine Hände oder an- Wenn ein Gegenstand oder Körper-
dere Körperteile der Mitfahrer teil erkannt wird, während das
Wenn Sie den Steuerhebel des von dem Schiebedach eingek- Schiebedach automatisch geschlos-
Schiebedachs nach oben drücken, lemmt werden. sen wird, fährt das Schiebedach
so wird die Sonnenschutzblende zurück und bleibt danach stehen.
ganz geöffnet, dann wird das • Strecken Sie während der
Fahrt Ihren Kopf, Ihre Arme Der Klemmschutz funktioniert nicht,
Schiebedach angekippt. wenn ein sehr kleiner Gegenstand
oder Ihren Körper nicht aus
Um die Schiebedachbewegung an dem Schiebedach heraus. zwischen Glasdach und Schiebe-
einem beliebigen Punkt zu stoppen, dachrahmen eingeklemmt wird.
ziehen oder drücken Sie den • Vergewissern Sie sich, dass
Hände, Gesicht usw. sicher Überprüfen Sie vor dem Schließen
Schiebedach-Steuerhebel kurz. des Schiebedachs immer, dass sich
vom Schiebedach entfernt
sind, bevor Sie es schließen. keine Mitfahrer und Gegenstände im
Gefahrenbereich des Schiebedachs
befinden.

3-28
Schließen des Schiebedachs ANMERKUNG Schiebedach-Reset
Um nur das Schiebedach zu • Entfernen Sie regelmäßig Verun- In den folgenden Fällen muss das
schließen reinigungen, die sich in den Schiebedach zurückgestellt werden
Drücken Sie den Schiebedach- Führungsschienen sammeln (Reset):
Steuerungshebel nach vorne zur können. - Die Batterie ist leer oder abgek-
ersten Rastposition oder ziehen Sie • Versuchen Sie bei Frost nicht, lemmt worden oder die zugehöri-
gen Sicherungen wurden ersetzt
den Hebel nach unten. ein durch Eis blockiertes oder
oder abgeklemmt. 3
mit Schnee bedecktes Schieb-
Um das Schiebedach zusam- dach zu öffnen. Der Schiebe- - Die einfache Berührungserken-

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


men mit der Sonnenschutz- dachmotor oder das Glasdach nungsfunktion für das Schiebedach
blende zu schließen könnten beschädigt werden. nicht normal funktioniert.
Drücken Sie den Schiebedach- • Wenn das Schiebedach längere 1 Drehen Sie den Zündschalter in
Steuerhebel bis zur zweiten Rastung Zeit verwendet wird, kann Staub die EIN-Stellung und schließen
nach vorn. Das Glas des Schiebe- zwischen Schiebedach und Sie das Schiebedach vollständig.
dachs schließt sich, dann wird auch Dachblech ein Geräusch verur-
sachen. 2. Lassen Sie den Steuerhebel los.
die Sonnenschutzblende automa- 3. Drücken und halten Sie den
tisch geschlossen. • Öffnen Sie das Schiebedach und
entfernen Sie regelmäßig den Steuerhebel nach vorn (länger als
Um die Schiebedachbewegung an 10 Sekunden), bis das Schie-
einem beliebigen Punkt zu stoppen, Staub mit einem sauberen Tuch.
bedach sich sich aufstellt und sich
ziehen oder drücken Sie den Schie- • Das Schiebedach wurde entwic- leicht bewegt. Lassen Sie danach
bedach-Steuerhebel kurz. kelt, um zusammen mit dem den Hebel los.
Sonnenschutz verwendet zu
werden. Lassen Sie die Son-
nenschutzblende nicht gesch-
lossen, während das Schiebe-
dach geöffnet wird.

3-29
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

4. Drücken Sie den Schiebedach- Warnhinweis “Schiebedach


schalter nach vorn in die Richtung offen” (ausstattungsabhängig)
"schließen", bis das Schiebedach
den folgenden Bewegungsablauf
durchführt:
SONNENSCHUTZ OFFEN →
AUFKLAPPEN → AUFSCHIEBEN
→ ZUSCHIEBEN → SONNEN- 3
SCHUTZ GESCHLOSSEN
Lassen Sie danach den Steuerhe-
bel los.
Wenn dieser Ablauf abgeschlossen
ist, ist das Schiebedach-Reset been- OGB044103
det.
Wenn der Fahrer den Zündschlüssel
abzieht (Smartkey: den Motor ab-
ANMERKUNG stellt) und die Fahrertür öffnet, ohne
Wenn das Schiebedach nicht dass das Schiebedach vollständig
rückgestellt wird, wenn die Bat- geschlossen ist, ertönt ca. 7
terie abgeklemmt wurde oder ent- Sekunden lang ein Warnsignal und
laden ist, oder wenn die ent- auf dem LCD-Display erscheint das
sprechende Sicherung ausgefall- Symbol “Schiebedach offen”.
en ist, kann das Schiebedach Schließen Sie das Schiebedach voll-
nicht richtig funktionieren. ständig, wenn Sie Ihr Fahrzeug ver-
lassen.

3-30
MOTORHAUBE
Motorhaube öffnen

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OIB044050 OGB044011

OGB044010 3. Stellen Sie sich vor das Fahrzeug, 4. Ziehen Sie die Stütze heraus.
heben Sie die Motorhaube leicht 5. Stützen Sie die Haube mit der
1. Vergewissern Sie sich, dass der an, drücken Sie den Entriege- Stützstange ab.
Schalthebel sich in Position P lungshebel der zweiten Verriege-
(Parken, für automatische Getrie- lungsstufe (1) unter der Mitte der
be) oder im ersten Gang oder R Motorhaube nach hinten und he-
(Rückwärtsgang, für Schaltgetrie- ben Sie die Motorhaube (2) an.
be) befindet und die Feststell-
bremse angezogen ist..
2. Ziehen Sie den Entriegelung-
shebel, um die Motorhaube zu
entriegeln. Die Haube sollte sich
ein kleines Stück anheben.

3-31
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Motorhaube schließen (Fortsetzung)


VORSICHT 1. Prüfen Sie vor dem Schließen der
Motorhaube folgende Punkte: • Lassen Sie keine brennbaren
• Fassen Sie die Haubenstütze • Alle Einfülldeckel im Motorraum Gegenstände wie z.B. Putz-lap-
in dem mit Gummi ummantel- pen und Handschuhe im Mo-
müssen ordnungsgemäß ver- torraum liegen. Derartige Ge-
ten Bereich an. Das Gummi schlossen sein.
verhindert, dass Sie sich bei genstände könnten durch die
• Handschuhe, Putzlappen und Motorwärme in Brand gesetzt
heißem Motor an heißem
Metall verbrennen.
andere brennbare Gegenstände werden. 3
müssen aus dem Motorraum
• Die Stütze muss vor jeder entfernt sein. • Vergewissern Sie sich vor
Prüfung des Motorraums voll- Fahrtantritt immer davon, dass
2. Drücken Sie das Ende der Hau- die Haube vollständig gesch-
ständig in die Öffnung einge- benstützstange in ihren Halteclip, los-sen ist. Wenn die Haube
setzt werden. Dadurch wird damit sie nicht klappern kann. nicht eingerastet ist, könnte sie
verhindert, dass die Haube 3. Drücken Sie die Motorhaube bis während der Fahrt nach oben
herunterfällt und Sie dabei zur Hälfte nach unten und lassen schlagen, Ihnen vollständig die
möglicherweise verletzt wer- Sie sie dann zufallen. Vergewis- Sicht nehmen und damit zu
den. sern Sie sich, dass die Haube einem Unfall führen.
eingerastet ist.
• Starten Sie das Fahrzeug nicht
bei geöffneter Motorhaube. Die
VORSICHT Sicht wird dadurch eingesch-
ränkt und die Motorhaube kön-
• Vergewissern Sie sich vor dem nte nach unten zufallen oder
Schließen der Haube davon, beschädigt werden.
dass sich keine Gegenstände
und Objekte im Gefahren-bere-
ich der Haube befinden. Wenn
sich beim Schließen der Haube
Objekte im Bereich der Haube
befinden, kann dies Sach und
schwere Personenschäden ve-
rursachen.
(Fortsetzung)
3-32
TANKKLAPPE
Tankklappe öffnen i Informationen
Wenn sich die Tankklappe wegen
Vereisung nicht öffnet, klopfen oder
drücken Sie leicht gegen die Klappe,
um das Eis zu lösen und die Klappe zu
öffnen. Hebeln Sie die Klappe nicht
auf. Wenn es notwendig ist, sprühen
Sie mit zugelassener Enteiserflüs- 3
sigkeit um die Klappe herum (verwen-

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


den Sie kein Frostschutzmittel für den
Kühler) oder fahren Sie das Fahrzeug
OIB044184
an einen warmen Ort, damit das Eis
OGB044012 3. Ziehen Sie an der Tanköffnung abtauen kann.
(1), um sie zu öffnen.
Ziehen Sie dazu den Entriegelungs- 4. Um den Tankdeckel (2) abzuneh-
hebel für die Tankklappe im vorderen men, drehen Sie ihn gegen den
linken Bodenbereich des Fahrzeugs Uhrzeigersinn. Sie könnten ein
nach oben. zischendes/rauschendes Gerä-
1. Stellen Sie den Motor ab. usch hören, wenn der Druck im
2. Ziehen Sie den Entriegelungs- Tank sich ausgleicht.
hebel für die Tankklappe nach 5. Setzen Sie den Tankdeckel wieder
oben. auf die Tankkleppen auf.

3-33
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Tankklappe schließen (Fortsetzung) (Fortsetzung)


1. Um den Tankdeckel (2) aufzusch- • Vor dem Berühren der Kraft- • Gehen Sie nicht wieder in das
rauben, drehen Sie ihn im Uhr- stoff-Düse, sollten Sie den mög- Fahrzeug hinein, wenn Sie mit
zeigersinn, bis Klickgeräusche lichen Aufbau von statischer der Tankauffüllung mit Kraftstoff
hörbar sind. Elektrizität beim Berühren von begonnen haben. Sie könnten
einem Metallteil des Fahrzeugs sich elektrostatisch aufladen,
Dies zeigt an, dass der Tank-
beseitigen, beim Berühren mit wenn Sie gegen irgendein Teil
deckel fest verschlossen ist. der bloßen Hand ein Sicherheit- oder ein Stoffgewebe, welches
2. Schließen Sie die Tankklappe, sabstand weg vom Kraftstoff- elektrostatische Kräfte herstellt,
drücken Sie leicht gegen sie und Füller-Hals, Düse oder anderer reiben, es berühren oder daran
vergewissern Sie sich, dass sie Gas-Quelle. vorbei wischen. Eine statische
vollständig geschlossen ist. • Benutzen Sie beim Betanken Entladung kann Kraftstoffdämpfe
eines Fahrzeugs keine Mobilte- entzünden und ein Feuer verur-
VORSICHT lefone. Elektrischer Strom im sachen.
Mobiltelefon und/oder Interfe- • Wenn Sie einen zugelassenen
Benzin ist stark entzündlich und renzen des Telefons könnten Reservekanister auffüllen, stel-
explosiv. Bei Nichtbeach-tung der möglicherweise Kraftstoffdämp- len Sie ihn sicher auf den Bo-
hier aufgeführten Warnhinweise fe entzünden und ein Feuer den. Statische Aufladung durch
besteht die Ge-fahr SCHWERER verursachen. den Kanister kann ein Feuer ent-
VERLETZUNGEN oder TODESGE- • Wenn Sie ins Fahrzeuginnere fachen. Eine statische Entla-
FAHR. gelangen müssen, sollten Sie dung des Kanisters kann Kraft-
• Lesen und befolgen Sie alle erneut die statische Aufladung stoffdämpfe entzünden und ein
Warnhinweise, die sich auf dem durch Berühren eines anderen Feuer verursachen. Während
Tankstellengelände befinden. Metallteiles entladen mit bloßen des Betankens müssen sich der
• Schauen Sie vor dem Tanken Ihrer Händen. Reservekanister an Ihren blan-
nach dem Standort der Kraft- (Fortsetzung) ken Händen und das Fahrzeug
stoff-"NOT-AUS-Taste" an der bis zur Beendigung des Tank-
Tankstelle, falls vorhanden. vorgangs durchgehend berüh-
(Fortsetzung) ren.
(Fortsetzung)

3-34
(Fortsetzung) (Fortsetzung) i Informationen
• Verwenden Sie nur zugelassene • Es besteht Brand- und Explosi- • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr
Kunststoffkanister, die für die onsgefahr! Sollte beim Tanken Fahrzeug entsprechend der "Kraft-
Befüllung mit Kraftstoff vorge- ein Feuer ausbrechen, entfernen stoffvorschriften" betanken, die im
sehen sind. Sie sich von dem Fahrzeug und
Einleitung Kapitel aufgeführt sind.
• Beim Tanken bewegen Sie den informieren Sie sofort das
Schalthebel immer auf die Po- Tankstellenpersonal und rufen • Lassen Sie keinen Kraftstoff an die
sition P (Parken) (für automatis- Sie danach die Feuerwehr. Be- Oberfläche Ihres Fahrzeugs gelan- 3
che Getriebe) oder in den ersten folgen Sie deren Sicherheitsan- gen. Jede Art von Kraftstoff kann
Gang oder R (Rückwärtsgang, weisungen. die Lackierung Ihres Fahrzeugs

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


für Schaltgetriebe) und Fest- • Wenn unter Druck stehender beschädigen.
stellbremse einlegen und plat- Kraftstoff aus dem Tank austritt,
zieren Sie den Zündschalter bis kann er an Ihre Kleidung und ANMERKUNG
zur LOCK/OFF Position. Funken Haut gelangen und somit das
von elektrischen Motorbauteilen Risiko erhöhen, dass Feuer aus- Wenn der Tankdeckel ausgewech-
könnten Kraftstoffdämpfe ent- bricht und Verbrennungen ent- selt werden soll, verwenden Sie
zünden und ein Feuer verur- stehen. Schrauben Sie den für ihr Fahrzeug nur einen Original
sachen. Tankdeckel immer vorsichtig HYUNDAI-Deckel oder Ersatzteile
• Zünden sie keine Streichhölzer und langsam ab. Wenn von gleicher Qualität für Ihr
oder Feuerzeuge an und rauc- Kraftstoff unter Überdruck unter Fahrzeug. Ein falscher Tankdeck-
hen Sie nicht. Lassen Sie auf dem Tankdeckel austritt oder el kann erhebliche Fehl-funktio-
einem Tankstellengelände und wenn Sie ein zischendes nen des Kraftstoffsystems und/
besonders beim Tanken keine Geräusch hören, warten Sie bis oder der Abgasregelung verur-
brennenden Zigaretten Ihrem dieser Zustand beendet ist, sachen.
Fahrzeug zurück. bevor Sie den Tankdeckel voll-
• Füllen Sie den Tank nicht zu voll ständig ab-schrauben.
oder über den Rand hinaus, da • Vergewissern Sie sich immer,
in diesem Fall Benzin austreten dass der Tankdeckel fest auf-
kann. geschraubt ist, damit im Fall
(Fortsetzung) eines Unfalls kein Kraftstoff aus-
laufen kann.

3-35
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

LENKRAD
Elektrische Servolenkung ANMERKUNG i Informationen
(EPS)
Wenn die elektrische Servolen- Die folgenden Symptome könnten
Das System hilft bei der Steuerung kung nicht ordnungsgemäß funk- während des normalen Fahrzeugbet-
des Fahrzeugs. Wenn der Motor tioniert, leuchtet die Warnleuchte riebs auftreten:
abgestellt ist oder wenn die Ser- ( ) im Kombiinstrument auf. Sie • Das Drehen des Lenkrads wird nach
volenkung ausgefallen ist, kann das könnten das Fahrzeug lenken, da- dem Einschalten der Zündung
Fahrzeug weiterhin gelenkt werden, bei werden jedoch mehr Aufwen- schwieriger.
jedoch ist in diesem Fall ein größerer dungen für dessen Steuerung
Kraftaufwand notwendig. erforderlich. Wir empfehlen, dass Dazu kommt es, weil das System
Sie Ihr Fahrzeug zu einer auto- eine Diagnose des EPS-Systems
Für den Fall, dass sich der Kraft- durchführt. Wenn die Diagnose
aufwand für das Lenken bei nor- risierten HYUNDAI Vertragswerk-
statt bringen und das System so abgeschlossen ist, kann das Lenkrad
maler Fahrweise verändert, empfeh- wieder mit normaler Kraft gedreht
len wir, das System in einer bald wie möglich überprüfen
lassen. werden.
HYUNDAI Vertragswerkstatt über-
prüfen zu lassen. • Nachdem der Zündschalter in die
Stellung ON oder OFF gedreht
wurde, kann ein Klick-Geräusch
vom EPS-Relais hörbar sein.
• Wenn das Fahrzeug steht oder mit
geringer Geschwindigkeit gefahren
wird, können Motorgeräusche hör-
bar sein.
• Wenn das Lenkrad bei niedrigen
Temperaturen gedreht wird, treten
möglicherweise ungewöhnliche Ge-
räusche auf. Die Geräuschbildung
lässt nach, sobald die Temperatur
zunimmt. Dabei handelt es sich um
ein normales Phänomen.

3-36
Verstellbare Lenksäule Lenkradheizung
(ausstattungsabhängig) (ausstattungsabhängig)
Richten Sie die Stellung des Lenk-
rades so aus, dass es auf Ihre Brust
zeigt und nicht auf Ihr Gesicht.
Stellen Sie sicher, dass Sie die
Warnlichter und -anzeigen des Ins-
trumenten-Armaturenbretts sehen 3
können. Versuchen Sie nach der

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Verstellung, das Lenkrad nach oben
oder nach unten zu bewegen, um
sicherzustellen, dass das Lenkrad OGB044013
fest in seiner Position eingerastet ist. Um den Winkel des Lenkrades und
Vor der Fahrt verstellen Sie immer die Höhe zu verändern: OGB044021
die Position des Lenkrads. 1. Ziehen Sie den Sperr-Freigabe-
Hebel nach unten (1). Wenn der Zündschalter in der ON-
VORSICHT 2. Richten Sie das Lenkrad in dem Position ist, oder wenn der Motor
erwünschten Winkel (2) und der läuft, drücken Sie die Taste für die
Verstellen Sie das Lenkrad erwünschten Höhe (3) ein. Lenkradheizung, um das Lenkrad zu
niemals während der Fahrt. 3. Ziehen Sie den Sperr-Freigabe- wärmen. Daraufhin leuchtet die
Dies kann zu einem Verlust der Hebel hoch, um das Lenkrad an Kontroll-leuchte der Taste auf.
Kontrolle innerhalb des Fahr- seiner Position zu befestigen. Zum Ausschalten der Lenkradhei-
zeugs führen, was einen Unfall i Informationen zung drücken Sie die Taste erneut.
verursachen kann. Nach der Einstellung kann es vorkom- Daraufhin erlischt die Kontrollleuchte
men, dass der Sperr-Freigabe-Hebel der Taste.
das Lenkrad nicht richtig einrasten Die Lenkradheizung schaltet nach
lässt. Dies ist keine Fehlfunktion. Dies ca. 30 Minuten automatisch ab.
passiert, wenn zwei Anzeigen beteiligt
sind. In diesem Fall müssen Sie die
Stellung des Lenkrades erneut ein-
richten und es dann festmachen.
3-37
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

ANMERKUNG Hupe
Bringen Sie am Lenkrad keinen
Überzug und kein Zubehör an.
Bezüge oder Zubehör könnten
das Lenkradheizsyste beschädi-
gen.
3

OIB044056

Um die Hupe zu betätigen, drücken


Sie den mit dem Hupensymbol
gekennzeichneten Bereich auf Ihrem
Lenkrad (siehe Abbildung). Die Hupe
ertönt nur, wenn Sie den gekennze-
ichneten Lenkradbereich drücken.

ANMERKUNG
Schlagen Sie nicht mit der Faust
oder mit anderen Gegenständen
auf den Hupenschalter. Stechen
Sie auch nicht mit scharfkantigen
Gegenständen in den Hupen-
schalter.

3-38
SPIEGEL
Innenspiegel ANMERKUNG
VORSICHT
Vor Fahrtantritt stellen Sie den Verwenden Sie zum Reinigen des
Innenspiegel mittig zur Sicht durch Um schwere Verletzungen wäh- Spiegels ein mit Glasreiniger an-
die Heckscheibe ein. rend eines Unfalls zu verhin- gefeuchtetes Papiertuch oder der-
dern oder bei Auslösung des gleichen. Sprühen Sie Glasrei-
VORSICHT Airbags zu vermeiden, sollten niger nicht direkt auf den Spiegel,
Sie den Rückspiegel nicht mod- da der flüssige Reiniger in das
Stellen Sie sicher, Ihr Sichtfeld ifizieren und auch keinen brei- Spiegelgehäuse eindringen könn- 3
nicht beeinträchtigt wird. Plat- teren Spiegel montieren. te.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


zieren Sie keine Objekte auf
dem Rücksitz, auf der Lade-
fläche oder hinter den hinteren VORSICHT
Kopfstützen, die Ihre Sicht
durch die Heckscheibe beeint- Passen Sie den niemals wäh-
rächtigen könnten. rend des Fahrens an. Dies kann
zu einem Verlust der Kontrolle
des Fahrzeugs führen, was
einen Unfall verursachen kann.

3-39
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Innenrückblickspiegel mit Elektrochromatischer


Tag/Nacht-Umschaltung Innenspiegel (ECM)
(ausstattungsabhängig)
Der elektrochromatische Innenspie- Rückfahraisplay
gel regelt nachts oder im Halbdun-
kel automatisch das Blendlicht hinter
Ihnen fahrender Fahrzeuge.
Nacht
Bei laufendem Motor wird das 3
Blendlicht automatisch von dem
Kontrollleuchte Sensor
Sensor im Innenspiegel geregelt.
Der Sensor erkennt die Lichtinten-
OIB044058
sität um das Fahrzeug und passt
Tag automatisch ein, um die Schein-wer- Bedienung des elektrischen
OIB044057
fer-Blendung durch die Fahrzeuge Innenspiegels:
hinter Ihnen zu steuern. • Drücken Sie die ON/OFF-Taste
Stellen Sie den Innenspiegel vor
Sobald der R (Rückwärtsgang) ein- (1), um die automatische Dimm-
Fahrtantritt und in der Einstellung
gelegt wird, wird automatisch die funktion Außchalten. Die Kontroll-
"Tag" ein.
hellste Spiegeleinstellung einge- leuchte im Spiegel erlischt.
Ziehen Sie den Tag/Nacht-Einstell- schaltet, um dem Fahrer die Sicht • Drücken Sie die ON/OFF-Taste
hebel zu sich hin, um im Dunkeln die nach hinten zu verbessern. (1), um die automatische Dimm-
Blendung durch hinter Ihnen fah-
funktion einzuschalten. Die Kont-
rende Fahrzeuge zu reduzieren.
rollleuchte im Spiegel leuchtet auf.
Denken Sie daran, dass das Spie-
• Der Spiegel wird bei jedem Ein-
gelbild in der Nacht-Einstellung et-
schalten der Zündung eingeschal-
was weniger klar ist.
tet.

3-40
Außenspiegel
VORSICHT
Stellen Sie die Außenspiegel immer
vor Fahrtantritt ein. Verstellen oder klappen Sie die
Ihr Fahrzeug ist mit zwei Außen- Außenspiegel nicht während
spiegeln, an der Fahrer- und der Fahrt. Das könnte zum
Beifahrerseite, ausgestattet. Kontrollverlust über das Fahr-
zeug führen, was wiederum in
Die Spiegeln können über den
einem Unfall enden kann. Der 3
Spiegelschalter elektrisch eingestellt
werden. Unfall kann zum Tode, zu erhe-

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


blichen Verletzungen oder zu
Die Außenspiegel können ange- Sachbeschädigung führen.
klappt werden, um Beschädigungen OIB034041
in einer Waschanlage oder beim Manuelle Ausführung
Befahren einer schmalen Straße zu ANMERKUNG
vermeiden. Zum Einstellen eines Außenspiegels
• Kratzen Sie Eis nicht von den bewegen Sie den Einstellhebel.
Das rechte Außenspiegelglas ist Spiegelgläsern, da hierdurch die
konvex. Bei einigen Länderversionen Spiegeloberflächen beschädigt
ist auch das linke Außenspiegelglas werden könnten.
konvex.
• Wenn ein Spiegel wegen Verei-
Objekte im Spiegelbild sind näher sung festsitzt, verstellen Sie den
am Fahrzeug, als sie im Spiegelbild Spiegel nicht mit Gewalt. Ver-
erscheinen. wenden Sie ein zugelassenes
Verwenden Sie den Rückspiegel und Enteiserspray (nicht Kühler
drehen Sie Ihren Kopf um den tat- Frostschutzmittel) oder einen
sächlichen Abstand nachfolgender Schwamm oder weiches Tuch
Fahrzeuge zu erkennen, wenn Sie mit sehr warmem Wasser oder
die Fahrspur wechseln. verbringen Sie das Fahrzeug an
einen warmen Ort und lassen
das Eis schmelzen.

3-41
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

ANMERKUNG Außenspiegel anklappen


• Wenn ein Spiegel in der jeweili-
gen Verstellrichtung den maxi-
malen Einstellwinkel erreicht
hat, bleibt er stehen, jedoch
läuft der Stellmotor solange
weiter, wie die entsprechende
Taste gedrückt gehalten wird. 3
Drücken Sie deshalb die Taste
nicht länger als notwendig, da
der Elektromotor sonst beschä-
OGB044014
digt werden könnte.
Elektrischer Typ • Versuchen Sie die Außenrück- OGB044015
Einstellung der Rückspiegel: spiegel nicht von Hand ein- Manuelle Ausführung
Bewegen Sie den Hebel (1) nach L zustellen, sonst wird der Motor
Um einen Außenspiegel anzuklap-
(Links) oder R (Rechts), um den beschädigt.
pen, greifen Sie das Spiegelgehäuse
Rückspiegel auszuwählen, den Sie und klappen Sie den Spiegel nach
neu ausrichten möchten. hinten zum Fahrzeug um.
Benutzen Sie die Einstelltasten für
den Spiegel, um den ausgewählten
Spiegel nach oben, un-ten, links
oder rechts zu verstellen.
Nach der Einstellung bewegen Sie
den Hebel (1) in die Mitte, um eine
unabsichtliche Verstellung zu verhin-
dern.

3-42
ANMERKUNG
Der elektrische Außenspiegel
kann auch betätigt werden, wenn
sich der Zündschalter in der Stel-
lung OFF befindet. Um ein un-
nötiges Entladen der Batterie zu
vermeiden, betätigen Sie die
Spiegel nicht länger als not- 3
wendig, wenn der Motor nicht

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


läuft.
OGB044016
ANMERKUNG
Elektrischer Typ
Drücken Sie die Taste, um den Versuchen Sie nicht, einen elek-
Außenspiegel anzuklappen. trisch verstellbaren Außenspiegel
manuell umzuklappen. Der Stell-
Um die Außenspiegel einzufahren, motor könnte dadurch beschädigt
drücken Sie die Taste erneut. werden.
Wenn die Taste nicht gedrückt ist,
wird der Spiegel automatisch aus-
oder einfahren, wenn das Fahr-zeug
von außen ent- bzw. versperrt wird
(ausstattungsabhängig).

3-43
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

KOMBIINSTRUMENT
n Ausführung A

1. Drehzahlmesser 3
2. Tachometer
3. Tankanzeige
4. Motorkühlmitteltemperaturanzeige
5. Warn- und Kontrollleuchten
6. Kilometerzähler/Bordcomputer
n Ausführung B 7. LCD-Display (einschließlich
Bordcomputer)

Das tatsächlich in Ihrem Fahrzeug


vorhandene Kombiinstrument kann
von der Abbildung abweichen.
Weitere Informationen finden Sie
unter "Instrumente" in diesem
Kapitel.

OGB044100/OGB044101

3-44
Handhabung des Einstellung der n Ausführung A n Ausführung B
Kombiinstruments Armaturenbrettbeleuchtung
(ausstattungsabhängig)
VORSICHT
Bedienen Sie das Kombiins-tru-
ment niemals während der
Fahrt. Andernfalls verlieren Sie 3
möglicherweise die Kontrolle
über das Fahrzeug. Ein Unfall

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


mit schweren oder sogar töd-
lichen Verletzungen sowie Sach- OIB044112/OIB044111
schäden wäre die mögliche Wenn die Helligkeit den Höchst- oder
Folge. Tiefstwert erreicht, erklingt ein Sig-
OGB044017
nalton (ausstattungsabhängig).
Die Helligkeit der Armaturenbele-
uchtung verändert sich, wenn Sie an
der oberen oder unteren Hälfte des
Schalters drücken, während der
Zündschlüssel sich auf "ON" befin-
det.

3-45
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Handhabung des LCD- Instrumente Drehzahlmesser


Displays Tachometer n Benziner n Diesel
(ausstattungsabhängig) n Ausführung A

OIB044104
OIB044102/OIB044103
n Ausführung B

OGB044018
Der Drehzahlmesser zeigt die unge-
fähre Motordrehzahl in Umdrehun-
Die Betriebsarten des LCD-Displays gen pro Minute (U/min) an.
lassen sich mit den Tasten wechseln. Beachten Sie den Drehzahlmesser,
(1) : Taste MODE zum Wechseln um die geeigneten Schaltpunkte zu
der Betriebsart. wählen und um das Fahren mit un-
(2) s, t : BEWEGEN Sie den Schal- ter- oder übertourigen Motordreh-
ter, um die Elemente zu zahlen zu vermeiden.
wechseln. OIB044105
(3) OK : Der SELECT/RESET-Taste ANMERKUNG
Der Tachometer zeigt die Fahr-
zum Ein- oder Zurückstellen zeuggeschwindigkeit (vorwärts) und Lassen Sie die Motordrehzahl
des ausgewählten Elements. zeigt in Kilometer pro Stunde (km/h) nicht in den ROTEN BEREICH ge-
Informationen über LCD-Betrieb- und/oder Meilen pro Stunde an. langen. Dies kann zu schweren
sarten finden Sie unter "LCD Motorschäden führen.
Display" in diesem Kapitel.

3-46
Motorkühlmittel- ANMERKUNG
temperaturanzeige VORSICHT
Wenn die Temperaturanzeige über
n Ausführung A den normalen Bereich hinaus in Nehmen Sie niemals den Küh-
Richtung "130" ansteigt, zeigt lerdeckel ab, wenn der Motor
dies eine Überhitzung an, die den heiß ist. Das Motorkühlmittel
Motor beschädigen kann. könnte unter Druck austreten
und schwere Verbrennungen
Fahren Sie nicht weiter, wenn der
verursachen. Warten Sie bis der 3
Motor überhitzt ist. Wenn der
Motor zu heiß wird, beachten Sie Motor abgekühlt ist, bevor Sie

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


den Abschnitt "Wenn der Motor zu Kühlmittel in den Ausgleichs-
heiß wird" im Kapitel 6. behälter nachfüllen.
OGB044128
n Ausführung B

OIB044107

Diese Anzeige gibt die Temperatur


des Motorkühlmittels an, wenn der
Zündschlüssel auf EIN steht.

3-47
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Tankanzeige i Informationen VORSICHT


n Ausführung A
• Das Kraftstofftankvolumen ist im
Kapitel 8 angegeben. Die Fahrzeuginsassen können
• Die Tankanzeige wird durch eine in gefährliche Situationen ger-
Warnleuchte ergänzt, die aufleuch- aten, wenn der Tank leer gefah-
tet, wenn der Tank fast leer ist. ren wird.
• Auf Gefällstrecken oder in Kurven Halten Sie unbedingt an und
kann aufgrund der Bewegung des tanken Sie nach, sobald die
Kraftstoffs im Tank die Nadel der Kraftstoff-Warnleuchte aufle-
Tankanzeige schwanken oder die uchtet oder wenn sich die Tan-
Tankwarnleuchte kann früher als kuhr der Markierung “0 (leer)”
OGB044127
n Ausführung B üblich aufleuchten. nähert.

ANMERKUNG
Fahren Sie nicht mit zu geringem
Kraftstoffvorrat. Wenn der Kraft-
stoffvorrat zu Ende geht, könnte
dies Fehlzündungen im Motor
verursachen und zu einer über-
mäßigen Belastung des Kataly-
OIB044109 sators führen.
Die Tankanzeige zeigt den unge-
fähren Tankinhalt an.

3-48
Kilometerzähler Außentemperaturanzeige Ganganzeige
n Ausführung A n Ausführung B n Ausführung A n Ausführung B Fahrstufenanzeige
Automatikgetriebe
(ausstattungsabhängig)
n Ausführung A n Ausführung B

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OIB044116/OIB044115 OIB044156/OIB044155

Der Kilometerzähler zeigt die vom Diese Anzeige gibt Aufschluss über die
Fahrzeug zurückgelegte Gesamtdi- aktuelle Außentemperatur (An-zeige-
stanz an und sollte zur Bestimmung genauigkeit 1°C (1°F). OIB044118/OIB044117
der Inspektionstermine genutzt wer- - Temperaturbereich: -40 bis 85°C
den. Diese Anzeige zeigt die Stellung des
Die angezeigte Außentemperatur Schalthebels an.
- Anzeigebereich des Kilometerzäh- ändert sich nicht so schnell wie bei
lers: 0 ~ 999999 Kilometer bzw. einem herkömmlichen Thermometer. • Parkstufe: P
Meilen Auf diese Weise soll vermieden wer-
den, dass der Fahrer abgelenkt wird. • Rückwärtsgang: R
Die Temperatureinheit (von °C zu °F • Neutral (Leerlauf): N
i Informationen oder von °F zu °C) kann auf folgende • Drive (Fahren): D
Es ist nicht erlaubt, Änderungen am Weise geändert werden (ausstat-
Kilometerzähler vorzunehmen Eine tungsabhängig). • Sportmodus: 1, 2, 3, 4
solche Änderung kann Ihre Garanti- - Benutzereinstellungen an den Anzei-
eansprüche ungültig machen. gefeldern: Sie können die Tempera-
tureinheit bei "Andere Funktionen -
Temperatureinheit" ändern.

3-49
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

n Ausführung A n Ausführung B Schaltanzeige Schaltgetriebe : Zeigt an, dass es vorteilhaft wäre,


(ausstattungsabhängig) in den 3. Gang herunterzuschal-
ten (im Moment ist der 4., 5. oder
n Ausführung A n Ausführung B 6. Gang eingelegt).
Wenn das System nicht ordnungs-
gemäß funktioniert, erscheint keine
Anzeige.
3

OIB044152/OIB044151
Im Sportmodus gibt diese Anzeige
Aufschluss darüber, welcher Gang OIB044152/OIB044151
vorzugsweise eingelegt sein sollte, um
beim Fahren Kraftstoff zu sparen. Diese Anzeige gibt Aufschluss darüber,
• Hochschalten: s2, s3, s4 welcher Gang vorzugs-weise eingelegt
sein sollte, um beim Fahren Kraftstoff
• Herunterschalten: t1, t2, t3 zu sparen.
Beispiel • Hochschalten: s2, s3, s4, s5, s6
: Zeigt an, dass es vorteilhaft wäre, • Herunterschalten: t1, t2, t3, t4,
in den 3. Gang hochzuschalten t5
(im Moment ist der 2. oder 1.
Gang eingelegt). Beispiel
: Zeigt an, dass es vorteilhaft wäre, : Zeigt an, dass es vorteilhaft wäre,
in den 3. Gang herunterzuschal- in den 3. Gang hochzuschalten
ten (im Moment ist der 4., 5. oder (im Moment ist der 2. oder 1.
6. Gang eingelegt). Gang eingelegt).
Wenn das System nicht ordnungs-
gemäß funktioniert, erscheint keine
Anzeige.

3-50
3

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OIB044117
Pop-Up-Schaltanzeige
(ausstattungsabhängig)
Das Dialogfenster (Pop-Up), welch-
es die gegenwärtige Einstellung der
Gangschaltung anzeigt, wird auf den
Anzeigefeldern für ungefähr 2 Se-
kunden während des Positions-
wechsels (P/R/N/D) dargestellt.

3-51
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

LCD DISPLAY (AUSSTATTUNGSABHÄNGIG)


LCD-Betriebsarten
Betriebsart Symbol Erklärung
In dieser Betriebsart werden fahrrelevante Daten wie Distanz oder Verbrauch
Bordcomputer angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter "Bordcomputer" in diesem
Kapitel.

Dieser Modus gibt Aufschluss über das Wartungsintervall (Kilometer oder


Informationen oder
Tage) und Warnmeldungen.

In dieser Betriebsart können Sie Einstellungen für Türen und Beleuchtung etc.
Benutzereinstellung
vornehmen.

Informationen über die Steuerung der LCD-Betriebsarten finden Sie unter “Handhabung des LCD-Displays“
in diesem Kapitel.

3-52
Veränderungen der Schnellanleitung (Hilfe, Bordcomputer-Modi
Einstellungen während des ausstattungsabhängig)
Fahrens nicht möglich

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OIB044185
OIB044164
In dieser Betriebsart werden fahrrel-
OIB044163 Wenn Sie auf den Knopf "OK" im evante Daten wie Distanz oder
Diese Warnmeldung leuchtet auf, Modus für die Benutzereinstellungen Verbrauch angezeigt.
wen Sie versuchen, andere Benutze- drücken, so werden Informationen
reinstellungen während der Fahrt über das ausgewählte Element auf
auszuwählen. den Anzeigefeldern dargestellt. Weitere Informationen finden Sie
unter "Bordcomputer" in diesem
Aus Sicherheitsgründen sollten Sie Kapitel.
die Benutzereinstellungen nach dem
Parken des Fahrzeugs, nachdem Sie
die entsprechende Bremse gezogen
und die Gangschaltung auf N
(Neutral) gestellt haben, ändern.

3-53
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Informationsmodus Zur Einstellung der Intervalle


Wartungsintervall ziehen Sie die Informationen aus
"Betriebsart für Benutzereinstel-
lungen" vom LCD-Display zu Rate.

OIB044166

Wartung erforderlich
OIB044165 Wenn Sie Ihr Fahrzeug nicht gemäß
Wartung in des zuvor festgelegten Wartungs-
intervalls zur Wartung bringen,
Berechnet und zeigt an, wann die erscheint auf dem LCD-Display die
nächste planmäßige Wartung fällig Meldung "Wartung erforderlich".
ist (Kilometerstand oder Tage). Wenn Sie Ihr Fahrzeug nicht gemäß
Ab dem Moment, in dem die ver- des zuvor festgelegten Wartungs-
bleibende Laufleistung/Zeitspanne intervalls zur Wartung bringen,
nur noch 1.500 km (900 Meilen) bzw. erscheint bei jedem Einschalten der
30 Tage beträgt, erscheint bei jedem Zündung (ON) mehrere Sekunden
Einschalten der Zündung (ON) lang die Meldung "Wartung erforder-
mehrere Sekunden lang die Meldung lich".
"Wartung in". So setzen Sie den Wartungsintervall
auf die zuvor von Ihnen eingegebene
Laufleistung/Zeitspanne zurück:
- Halten Sie die Taste OK mehr als
eine Sekunde lang gedrückt.
3-54
Warnmeldungen
Beim Auftreten von einem der fol-
genden Fälle werden Warnmeldun-
gen an den Informationsanzeigen für
einige Sekunden abgebildet.
- Benzinstand zu gering etc.
3

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OIB044167
Wartung in OFF
Falls das entsprechende Intervall
nicht eingestellt worden ist, so wird
"Service Intervall OFF" auf dem
LCD-Display angezeigt.

i Informationen
Unter den folgenden Bedingungen
stimmt die angezeigte Laufleistung/
Zeitspanne möglicherweise nicht:
- Das Batteriekabel wird abgek-
lemmt.
- Der Sicherungsschalter wird deak-
tiviert.
- Die Batterie wird entladen.

3-55
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Betriebsart "Benutzereinstellung"
In dieser Betriebsart können Sie die Einstellungen für Kombiinstrument, Türen und Leuchten etc. verändern.

Tür
Artikel Erklärung
• Deaktivierung: Die automatische Türverriegelung wird deaktiviert.
• Geschwindigkeitseinstellungen: Wenn die Fahrgeschwindigkeit 15 km/h überschreitet, werden
Automatikverriegelung alle Türen automatisch verriegelt.
• Einstellungen der Gangschaltung: Wenn der Schalthebel von P (Parkstellung) nach R
(Rückwärtsgang), N (Leerlauf) oder D (Drive) bewegt wird, werden alle Türen automatisch ver-
riegelt.
• Deaktivierung: Die automatische Türentriegelung wird deaktiviert.
• Fahrzeug ruhend: Wenn der Zündschlüssel abgezogen wird oder der Start/Stop-Knopf in die
Automatische Entriegelung Stellung OFF (AUS) gebracht wird, werden alle Türen automatisch entriegelt.
• Einstellung auf P: Wenn der Schalthebel nach P (Parkstellung) bewegt wird, werden alle Türen
automatisch entriegelt.

Licht
Artikel Erklärung
• Aus: Die einfache Berührungsfunktion für Signalanzeige wird deaktiviert.
Einfache Berührungsfunktion • 3, 5, 7 Blendlichter: Die Warnlichter zum Fahrspurwechsel blinken 3, 5 oder 7 Mal, wenn der
für Signalanzeige entsprechende Hebel leicht bewegt wird.
Weitere Informationen finden Sie unter "Licht" in diesem Kapitel.

• Ein: Die Verzögerungsfunktion für den Frontscheinwerfer wird aktiviert.


Verzögerung des
• Aus: Die Verzögerungsfunktion für den Frontscheinwerfer wird deaktiviert.
Frontscheinwerfers
Weitere Informationen finden Sie unter "Licht" in diesem Kapitel.

3-56
Wartungsintervall
Artikel Erklärung

Auf diesem Modus können Sie die Service-Intervall-Funktion mit Kilometerstand (km oder mi.) und
Zeitraum (Monate) aktivieren.
Wartungsintervall
• Aus: Die Intervalleinstellungsfunktion wird deaktiviert.
• Ein: Sie können die Intervalle einstellen (Kilometerzahl und Monate).
3

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Andere Funktionen
Artikel Erklärung
• Aus: Der Durchschnittsverbrauch wird nach dem Tanken nicht automatisch auf Null gestellt.
Automatikeinstellungen zum
• Ein (Auto Reset): Der Durchschnittsverbrauch wird nach dem Tanken automatisch auf Null
Benzinverbrauch (Fuel gestellt.
Eco.Auto Reset)
Weitere Informationen finden Sie unter "Bordcomputer" in diesem Kapitel.
Temperatur-Einheit Wählen Sie die Temperatureinheit (°C,°F).
Wenn Sie diese Funktion wählen, so wird die gegenwärtige Einstellung der Gangschaltung für
ungefähr 2 Sekunden auf den Anzeigefeldern während des Positionswechsels (P/R/N/D) abge-
Pop-Up für die Lage der bildet.
Gangschaltung
Wenn Sie diese Funktion nicht auswählen, so wird das Dialogfenster über die Gangschaltung
nicht auf den Anzeigefeldern abgebildet.
Sprache Sprache auswählen.

3-57
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Warnmeldungen Schlüsselbatterie ist schwach Lenkrad drehen / Start drücken


(für Ausführung B, (Smartkey-System) ((Smartkey-System)
ausstattungsabhängig)
In "P" schalten (Smartkey-
System und Automatikgetriebe)

OIB044131 OIB044132

Diese Warnmeldung leuchtet auf, Diese Warnmeldung leuchtet auf,


wenn die Smartkey-Batterie leer ist, wenn sich das Lenkrad beim Drüc-
OIB044130 während der Start/Stop-Knopf in die ken des Start/Stop-Knopfs nicht wie
• Diese Warnmeldung leuchtet auf, Stellung OFF wechselt. gewohnt entsperren lässt.
wenn Sie versuchen den Motor Drücken Sie den Knopf Engine
abzustellen, ohne dass sich der Start/Stop, während Sie gleichzeitig
Wählhebel in der Stellung "P" das Lenkrad nach rechts und links
(Parken) befindet. drehen.
• In diesem Moment wechselt der
Start/Stop-Knopf in die Stellung
"ACC" (Wenn Sie den Start/Stop-
Knopf erneut drücken, wechselt er
in die Stellung "ON".).

3-58
Lenkrad nicht verriegelt Lenkradsperre prüfen Kupplung betätigen für
(Smartkey-System) (Smartkey-System) Motorstart (Smartkey-System
und Schaltgetriebe)

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OIB044133 OIB044134

Diese Warnmeldung leuchtet auf, Diese Warnmeldung leuchtet auf, OIB044136


wenn das Lenkrad nicht gesperrt wenn das Lenkrad nicht normal ges- Beim Drücken der Taste wiederholt,
wird, wenn der Start/Stop-Knopf in perrt wird, wenn der Start/Stop- ohne Betätigung des Kupplungs-
die Stellung OFF wechselt. Knopf in die Stellung OFF wechselt. pedals, leuchtet diese Warnmeldung
zweimal, wenn die Motor Start/Stop-
Knopf in der ACC-Position ist.
Drücken Sie das Kupplungspedal
um den Motor zu starten.

3-59
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Bremse betät. für Motorstart Fahrzeugschlüssel nicht im Fahrzeugschlüssel nicht


(Smartkey-System und Fahrzeug (Smartkey-System) erkannt (Smartkey-System)
Automatikgetriebe)

OIB044138 OIB044137
OIB044135 Diese Warnmeldung leuchtet auf, Diese Warnmeldung leuchtet auf,
• Diese Warnmeldung leuchtet auf, wenn sich der Smartkey nicht im wenn der Smartkey nicht erkannt
wenn der Start/Stop-Knopf zwei Fahrzeug befindet, während Sie den wird, während Sie den Start/Stop-
Mal in die Stellung ACC wechselt, Start/Stop-Knopf drücken. Knopf drücken.
weil der Knopf wiederholt gedrückt Behalten Sie den Smart-Key immer
wird, ohne das Bremspedal zu bei sich.
treten.
• Sie bedeutet, dass Sie das
Bremspedal treten müssen, um
den Motor anlassen zu können.

3-60
Startknopf nochmals drücken “START”-Knopf mit Schlüssel Sicherung "BRAKE SWITCH"
(Smartkey-System) drücken (Smartkey-System) prüfen (Smartkey-System und
Automatikgetriebe)

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OIB044139 OIB044140

Diese Warnmeldung leuchtet auf, Diese Warnmeldung leuchtet auf, OIB044141


wenn der Start/Stop-Knopf aufgrund wenn Sie den Start/Stop-Knopf • Diese Warnmeldung leuchtet auf,
einer Störung nicht funktioniert. drücken, während die Warnmeldung wenn die Bremsschaltersicherung
Starten Sie den Motor, indem Sie "Fahrzeugschlüssel nicht erkannt" durchgebrannt ist.
den Start/Stopp-Knopf für den Motor aufleuchtet. • Sie bedeutet, dass Sie die
ein weiteres Mal dücken. Gleichzeitig blinkt die Kontrollleuchte Sicherung durch eine neue erset-
der Wegfahrsperre. zen sollten. Falls dies nicht möglich
Für den Fall, dass die Warnmeldung ist, können Sie den Motor anlas-
bei jedem Drücken des Start/Stop- sen, indem Sie zehn Sekunden
Knopfs aufleuchtet, empfehlen wir, lang den Start/Stop-Knopf in die
das Fahrzeug in einer HYUNDAI Stellung ACC drücken.
Vertragswerkstatt inspizieren zu
lassen.

3-61
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Zum Starten: Schalthebel in Tür offen Schiebedach offen


Stellung "P" oder "N" (ausstattungsabhängig)
(Smartkey-System und
Automatikgetriebe)

OIB044144

Diese Warnmeldung zeigt an, OGB044103


welche Tür geöffnet ist. Diese Warnmeldung leuchtet auf,
OIB044142
wenn Sie den Motor ausschalten,
• Diese Warnmeldung leuchtet auf, während das Schiebedach offen ist.
wenn Sie versuchen den Motor zu
starten, ohne dass sich der Schalt-
hebel in der Stellung "P" (Parken)
oder "N" (Neutral) befindet.
i Informationen
Sie können den Motor auch dann
starten, wenn sich der Schalthebel in
der Neutralstellung (N) befindet. Zu
Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen
wir jedoch, den Motor nur dann zu
starten, wenn sich der Schalthebel in
der Stellung "P" (Parken) befindet.
3-62
Heckklappe offen Motorhaube offen Lenkradheizung an
(ausstattungsabhängig)

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OIB044145 OIB044146

Diese Warnmeldung zeigt an, dass Diese Warnmeldung zeigt an, dass OGB044104
die Heckklappe geöffnet ist. die Motorhaube geöffnet ist. • Diese Warnmeldung leuchtet auf,
wenn Sie das Lenkradheizung ak-
tivieren.

Weitere Informationen finden Sie


unter "Lenkradheizung" in diesem
Kapitel.

3-63
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Lenkradheizung Aus Richten Sie das Lenkrad Wenig Kraftstoff


(ausstattungsabhängig) (ausstattungsabhängig)

OIB044148
OGB044105 OIB044150 Diese Warnmeldung wird aufleucht-
• Diese Warnmeldung wird aufleuch- Diese Warnmeldung leuchtet auf, en, wenn der Tank fast leer ist.
ten, wenn Sie das Lenkradheizung wenn Sie den Motor einschalten, - Wenn die Warnleuchte für Nied-
deaktivieren. während das Lenkrad 90 Grad nach rigstand des Kraftstoffes leuchtet:
links oder rechts gedreht ist.
- Wenn der Bordcomputer "--- km
Weitere Informationen finden Sie Drehen Sie das Lenkrad und sorgen (oder Meile)" wegen geringem
unter "Lenkradheizung" in diesem Sie dafür, dass der Winkel des Abstand anzeigt.
Kapitel. Lenkrades weniger als 30 Grad
beträgt.
Füllen Sie Treibstoff so schnell wie
möglich nach.

3-64
Motor ist überhitzt Schalten Sie den "FUSE Prüfen Sie die Scheinwerfer
SWITCH" ein (ausstattungsabhängig)

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OIB044149

Die Warnmeldung leuchtet, wenn OGB044141 OGB044140


das Motorkühlmittel mehr als 120°C • Diese Warnmeldung leuchtet auf,
beträgt. Dies bedeutet, dass der falls der Sicherungsschalter im Diese Warnmeldung leuchtet auf,
Motor überhitzt und vielleicht be- Sicherungskasten unter dem falls es eine Fehlfunktion (erlosch-
schädigt ist. Lenkrad auf OFF ist. ene Glühbirne außer LED-Lichter
• Dies bedeutet, dass der Siche- oder Kurzschluss-Fehlfunktion) bei
rungsschalter eingeschaltet wer- den äußeren Lichtern (Scheinwerfer,
den muss. Bremslichter, Nebelscheinwerfer
etc.) gibt. In diesem Fall empfehlen
wir, das Fahrzeug in einer HYUNDAI
Weitere Informationen finden Sie Vertragswerkstatt inspizieren zu
unter "Sicherungen" in Kapitel 7. lassen.

3-65
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

i Informationen Warnung des Diesel-Partikelfil-


ters (DPF) (bei Dieselmotoren)
• Wenn Sie die Glühbirne ersetzen,
verwenden Sie eine Birne mit gleich-
er Wattzahl.
• Nähere Informationen dazu finden
Sie unter "GLÜHLAMPEN" in Ka-
pitel 8. 3
• Wenn eine Glühbirne mit anderer
Wattzahl in das Fahrzeug eingesetzt
werden sollte, wird diese Warnmel-
dung nicht angezeigt.

OGB044142

Diese Warnmeldung erscheint, wenn


das DPF-System eine Fehlfunktion
aufweist. Zu diesem Zeitpunkt blinkt
auch das Warnlicht des DPF.
In diesem Fall, wir empfehlen, das
DPF-System in einer HYUNDAI
Vertragswerkstatt überprüfen zu
lassen.
Weitere Informationen finden Sie
unter "Warnleuchten" in diesem
Kapitel.

3-66
WARN- UND KONTROLLLEUCHTEN
i Informationen - Warnblinker Warnleuchte - - Wenn das Warnlicht leuchtet,
Sicherheitsgurt während die Feststellbremse
Stellen Sie sicher, dass nach Starten gelöst ist, so zeigt dies an, dass
des Motors alle Warnleuchten OFF zu wenig Bremsflüssigkeit vor-
sind. Wenn eine Warnleuchte weiter- handen ist.
hin aufleuchtet, zeigt dies eine Situ- Dieses Warnlicht informiert den Fah-
ation an, die beachtet werden muss. rer, dass der Sitzgurt nicht angelegt Wenn der Füllstand der
wurde. Bremsflüssigkeit im
Vorratsbehälter zu gering ist. 3
Airbag-Warnleuchte
Für weitere Informationen siehe 1. Fahren Sie vorsichtig bis zur

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


(ausstattungsabhängig)
"Sicherheitsgurte" im Kapitel 2. nächsten sicheren Parkmöglich-
keit und halten Sie das Fahrzeug
Diese Warnleuchte leuchtet auf: Feststellbremse & an.
• Wenn Sie den Zündschalter oder Bremsflüssigkeit- 2. Prüfen Sie bei abgestelltem Motor
den Start/Stop-Knopf in die Stel- Warnleuchte umgehend den Bremsflüssigkeits-
lung ON bringen. stand und füllen Sie Bremsflüs-
- Sie leuchtet ca. 6 Sekunden lang sigkeit nach Bedarf auf (für Wei-
Diese Warnleuchte leuchtet auf: tere Informationen finden Sie unter
auf und erlischt dann.
• Wenn Sie den Zündschalter oder "Bremsflüssigkeit" in Kapi-tel).
• Wenn eine SRC-Fehlfunktion vor- den Start/Stop-Knopf in die Stel-
liegt. Prüfen Sie danach alle Kompo-
lung ON bringen. nenten der Bremsanlage auf
In diesem Fall empfehlen wir, das - Sie leuchtet ca. 6 Sekunden lang Undichtigkeit.
Fahrzeug in einer HYUNDAI Vert- auf
ragswerkstatt überprüfen zu las- Liegt ein Leck im Bremssystem
sen. - Dies bleibt so, wenn die Fest- vor, leuchtet die Warnleuchte auf
stellbremse betätigt ist. oder funktionieren die Bremsen
• Wenn die Feststellbremse angezo- nicht richtig, fahren Sie das Fahr-
gen ist. zeug nicht. In diesem Fall emp-
fehlen wir, das Fahrzeug in einer
• Wenn der Füllstand der Bremsflüs-
HYUNDAI Vertragswerkstatt über-
sigkeit im Vorratsbehälter zu ger-
prüfen zu lassen.
ing ist.
3-67
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Zwei diagonalen Bremskreisen ABS-Warnleuchte


Ihr Fahrzeug ist mit zwei diagonalen
VORSICHT (Antiblockiersystem)
Bremskreisen ausgerüstet. Das (ABS)
Feststellbremse & Bremsflüs-
bedeutet, dass zwei Räder weiterhin sigkeit-Warnleuchte
gebremst werden können, auch Diese Warnleuchte leuchtet auf:
wenn ein diagonaler Bremskreis Es ist gefährlich, ein Fahrzeug • Wenn Sie den Zündschalter oder
ausgefallen ist. zu fahren, wenn eine Warn- den Start/Stop-Knopf in die Stel-
Bei nur einem funktionierenden leuchte aufleuchtet. Wenn das lung ON bringen. 3
Bremskreis ist ein längerer Pedal- Warnlicht der Feststellbremse
und jenes für die Bremsflüs- - Sie leuchtet ca. 3 Sekunden lang
weg und eine größere Kraft beim auf und erlischt dann.
Treten des Pedals erforderlich, um sigkeit leuchten, während die
das Fahrzeug zu stoppen. Feststellbremse gelöst ist, so • Wenn eine ABS-Fehlfunktion vor-
zeigt dies an, dass zu wenig liegt (Die Funktion der konven-
Auch verlängert sich der Bremsweg, Bremsflüssigkeit vorhanden ist. tionellen Bremsanlage ist weiterhin
wenn nur ein Teil des Bremssystems gegeben, jedoch ohne Unterstüt-
arbeitet. In diesem Fall empfehlen wir, zung des ABS-Systems).
Wenn eine Störung der Bremsanlage das Fahrzeug in einer HYUNDAI
Vertragswerkstatt überprüfen In diesem Fall empfehlen wir, das
während der Fahrt auftritt, schalten Fahrzeug in einer HYUNDAI Vert-
Sie zurück, um die Wirkung der zu lassen.
ragswerkstatt überprüfen zu las-
Motorbremse zu erhöhen, und stop- sen.
pen Sie das Fahrzeug sobald dies
sicher möglich ist.

3-68
Warnleuchte elekt- Störung der ANMERKUNG - Benzinmotor
rische Servolenkung Motorsteuerung-
(EPS) Kontrollleuchte (MIL) Wenn die Störungsleuchte (MIL)
aufleuchtet, könnte der Kataly-
sator unter Umständen beschä-
Diese Warnleuchte leuchtet auf: Diese Warnleuchte leuchtet auf: digt werden. Dies könnte zu ver-
• Wenn Sie den Zündschalter oder • Wenn Sie den Zündschalter oder minderter Motorleistung führen.
den Start/Stop-Knopf in die den Start/Stop-Knopf in die Stel-
Stellung ON bringen. lung ON bringen.
In diesem Fall empfehlen wir, das 3
Fahrzeug so bald wie möglich in
- Dies bleibt so, bis der Motor ges- - Dies bleibt so, bis der Motor ges- einer HYUNDAI Vertragswerkstatt

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


tartet wurde. tartet wurde. prüfen zu lassen.
• Wenn eine EPS-Fehlfunktion vor- • Wenn eine Abgasregelsystems-
liegt. Fehlfunktion vorliegt.
• In diesem Fall empfehlen wir, das In diesem Fall empfehlen wir, das
Fahrzeug in einer HYUNDAI Vert- Fahrzeug in einer HYUNDAI Vert-
ragswerkstatt überprüfen zu las- ragswerkstatt überprüfen zu las-
sen. sen.

ANMERKUNG
- Störung der Motorsteuerung-
Kontrollleuchte (MIL)
Befahren mit der Fehlfunktion-
Indikator-Lampe (MIL) auf, kann
das Emissionssteuerungssystem
beschädigen, das die Fahrver-hal-
ten und/oder Kraftstoffverbrauch
bewirken könnte.

3-69
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

ANMERKUNG - Dieselmotor Warnleuchte - Warnleuchte -


Ladestrom Motorölstand
Wenn die Anzeige für das Stö-
rungsleuchte (MIL) blinkt, liegt ein
Fehler in der Einspritzmengen- Diese Warnleuchte leuchtet auf: Die Warnleuchte "Motorölstand"
regelung vor, der zu einer Ab- • Wenn Sie den Zündschalter oder leuchtet auf, wenn der Motorölstand
nahme der Motorleistung, zu den Start/Stop-Knopf in die Stel-lung kontrolliert werden muss.
Verbrennungsgeräuschen und zu ON bringen. Wenn die Warnleuchte aufleuchtet,
schlechten Abgaswerten führen - Dies bleibt so, bis der Motor ges- kontrollieren Sie den Motorölstand
könnte. tartet wurde. sobald wie möglich und füllen Sie bei
• Wenn es eine Fehlfunktion am Bedarf Motoröl auf.
In diesem Fall empfehlen wir, das Gießen Sie das empfohlene Motoröl
Wechselstromgenerator oder dem
Motorsteuersystems in einer elektrischen Ladeaggregat gibt. langsam und nach und nach durch
HYUNDAI Vertragswerkstatt über- einen Trichter. (Ölnachfüllmenge: ca.
prüfen zu lassen. Falls es eine Fehlfunktion am 0.6 ~ 1.0 l)
Wechselstromgenerator oder dem Verwenden Sie ausschließlich spezi-
elektrischen Ladeaggregat gibt: fiziertes Motoröl (siehe Kapitel 8
1. Fahren Sie vorsichtig bis zur näch- “Empfohlene Schmiermittel und Füll-
sten sicheren Parkmöglichkeit und mengen”).
halten Sie das Fahrzeug an. Füllen Sie nicht zuviel Motoröl auf.
2. Stellen Sie den Motor ab und prüfen Stellen Sie sicher, dass der Ölpegel
ob der Antriebsriemen der Licht- nicht oberhalb F (voll) an der Mar-
maschine zu locker oder gerissen kierung des Ölmessststabs ist.
ist.
Wenn der Antriebsriemen ordnungs- i Informationen
gemäß gespannt ist, liegt eine • Wenn Sie nach dem Auffüllen des
Störung des elektrischen Ladesys- Motoröls ca. 50 km ~ 100 km weit
tems vor. gefahren sind und der Motor
In diesem Fall empfehlen wir, das Betriebstemperatur erreicht hat,
Fahrzeug so bald wie möglich in erlischt die Warnleuchte.
einer HYUNDAI Vertragswerkstatt (Fortsetzung)
prüfen zu lassen.
3-70
(Fortsetzung) Motoröldruck- ANMERKUNG - Motoröldruck-
• Schalten Sie die Zündung innerhalb Warnleuchte Warnleuchte
von 10 Sekunden 3 Mal aus und
wieder ein, die Warnleuchte erlischt • Wenn der Motor nach dem
Diese Warnleuchte leuchtet auf: Aufleuchten der Motoröldruck-
danach umgehend. Wenn Sie allerd-
ings die Warnleuchte ausschalten, • Wenn Sie den Zündschalter oder Warnleuchte nicht umgehend
ohne Motoröl nachzufüllen, leuchtet den Start/Stop-Knopf in die Stel- abgestellt wird, kann ein schw-
lung ON bringen. erer Motorschaden auftreten.
die Warnleuchte nach einer Fahr-
- Dies bleibt so, bis der Motor ges- • Wenn die Warnlampe leuchtet,
3
strecke von ca. 50 ~ 100 km wieder
auf, nachdem der Motor Betrieb- tartet wurde. während der Motor läuft, bede-

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


stemperatur erreicht hat. • Wenn der Motoröldruck gering ist. utet dies, dass es möglicher-
weise ernsthafte Motorschäden
Wenn der Motoröldruck gering ist: oder Fehlfunktion geben könnte.
ANMERKUNG 1. Fahren Sie vorsichtig bis zur In diesem Fall:
Für den Fall, dass die Leuchte nächsten sicheren Parkmöglich- 1. Halten Sie das Fahrzeug an
nicht erlischt, nachdem Sie Mo- keit und halten Sie das Fahrzeug der nächsten sicheren Stelle
toröl nachgefüllt haben, der Motor an. an.
Betriebstemperatur erreicht hat 2. Stellen Sie den Motor ab und prü- 2. Stellen Sie den Motor ab und
und Sie rund 50 ~ 100 km weit fen Sie den Ölstand (für Weitere prüfen Sie den Ölstand. Wenn
gefahren sind, empfehlen wir, das Informationen finden Sie unter der Ölstand zu gering ist,
System in einer HYUNDAI Vert- "Motoröl" in Kapitel 7). Füllen Sie füllen Sie Motoröl bis zum
ragswerkstatt überprüfen zu las- die notwendige Ölmenge nach, vorgesehenen Stand an.
sen. wenn der Ölstand zu gering ist.
3. Lassen Sie den Motor erneut.
Auch wenn diese Leuchte nach Für den Fall, dass die Warnleuch- Wenn die Warnlampe leuch-
dem Anlassen des Motors nicht te nach dem Auffüllen von Motoröl tet, nachdem der Motor ges-
aufleuchtet, muss das Motoröl in permanent weiterleuchtet oder tartet wird, schalten Sie den
regelmäßigen Abständen geprüft kein Motoröl verfügbar ist, emp- Motor sofort ab. In diesem
und ergänzt werden. fehlen wir, das Fahrzeug so bald Fall empfehlen wir, das Fahr-
wie möglich in einer HYUNDAI zeug in einer HYUNDAI Vert-
Vertragswerkstatt überprüfen zu ragswerkstatt prüfen zu las-
lassen. sen.
3-71
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Warnleuchte "Geringer Dieses Warnlicht bleibt, nachdem es


(Fortsetzung)
Reifenluftdruck" geblinkt hat, für ungefähr 60 Se-
kunden an oder wiederholt das • Wenn Sie eine Instabilität Ihres
(ausstattungsab- Fahrzeugs bemerken, nehmen
hängig) Blinken in einem Intervall von unge-
sie sofort den Fuß vom Gas-
fähr 3 Sekunden zwischen Auf- und pedal, treten Sie allmählich mit
Abblinken. gerin-gem Druck die Bremse
Diese Warnleuchte leuchtet auf: • Wenn eine TPMS-Fehlfunktion vor- und fah-ren Sie langsam eine
• Wenn Sie den Start/Stop-Knopf in liegt. sichere Stelle abseits der Straße
die Stellung ON bringen. • In diesem Fall empfehlen wir, das an.
- Sie leuchtet ca. 3 Sekunden lang Fahrzeug so bald wie möglich in
auf und erlischt dann. einer HYUNDAI Vertragswerkstatt
• Wenn ein oder mehrere Reifen ein- überprüfen zu lassen. Warnleuchte "Geringer
deutig zu geringen Druck aufwei- • Nähere Informationen dazu finden Kraftstoffvorrat"
sen (Die Stellen der Reifen mit zu Sie unter "Reifenluftdruck-Über-
geringem Druck werden auf dem wachungssystem (TPMS)" in Ka- Diese Warnleuchte leuchtet auf:
LCD-Display angezeigt). pitel 6.
Wenn der Tank fast leer ist.
Nähere Informationen dazu finden
Sie unter "Reifenluftdruck-Über- VORSICHT Wenn der Tank fast leer ist, füllen Sie
Kraftstoff so schnell wie möglich
wachungssystem (TPMS)" in Ka-
Sicheres Anhalten nach.
pitel 6.
• Das TPMS-System kann Sie
ANMERKUNG - Kraftstoffvorrat zu
nicht vor schweren und plöt-
zlichen Reifenschäden warnen, gering
die durch äußere Umstände Das Fahren bei Aufleuchten der
verursacht werden. Warnleuchte für geringen Kraft-
(Fortsetzung) stoffstand oder mit einem Kraft-
stoffstand unter “0 (leer)” kann zu
Fehlzündungen des Motors und
zur Beschädigung des Kataly-
sators führen (ausstattungsab-
hängig).
3-72
Kontrollleuchte LWDS Warnleuchte - Tür(en) Hauptwarnlicht
(Spurhaltewarnsystem) nicht geschlossen
(ausstattungsab-
hängig) Dieses Warnleuchte leuchtet wie Dieses Warnleuchte leuchtet wie
folgt auf: folgt auf:
Die Kontrollleuchte leuchtet wie Wenn mindestens eine Tür nicht • Wenn die verbleibende Kilometer-
folgt auf: sicher geschlossen wurde. zahl oder Zeit 0 auf dem "Service-
Intervall" der Anzeigefelder am
3
• [Grün] Wenn Sie das Spurhalte-
warnsystem aktivieren, indem Sie Armaturenbrett beträgt.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Warnleuchte
auf den LDWS-Knopf drücken. • Wenn das Service-Intervall zurück-
"Heckklappe offen"
• [Gelb] Wenn eine Fehlfunktion am gestellt wurde, schaltet sich das
Spurhaltewarnsystem vorliegt. Hauptwarnlicht ab.
In diesem Fall empfehlen wir, das Diese Warnleuchte leuchtet auf:
Fahrzeug in einer HYUNDAI Vert- Wenn die Heckklappe nicht sicher
ragswerkstatt überprüfen zu lassen. geschlossen wurde.

Nähere Informationen dazu finden


Sie unter "Warnsystem bei Verlassen
der Fahrspur (LDWS)" in Kapitel 5.

3-73
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Warnlicht für die Auspuffanlage (DPF)- ANMERKUNG - Dieselmotor mit


Scheinwerfer (ausstat- Warnleuchte (nur DPF
tungsabhängig) Dieselmotor)
Wenn Sie trotzdem weiterfahren,
Dieses Warnleuchte leuchtet wie wenn das DPF-Warnlicht für län-
Dieses Warnleuchte leuchtet wie folgt auf: gere Zeit blinkt, kann das DPF-
folgt auf: • Wenn eine Diesel-Partikelfilters System beschädigt werden und
Dieses Warnlicht leuchtet auf, falls (DPF)-Fehlfunktion vorliegt. der Kraftstoffverbrauch kann an-
es eine Fehlfunktion (erloschene • Wenn dieses Warnlicht aufleuch- steigen.
Glühbirne außer LED-Lichter oder tet, könnte es sich wieder auss-
Kurzschluss-Fehlfunktion) bei den chalten, wenn man das Fahrzeug Kraftstofffilter-
äußeren Lichtern (Scheinwerfer, fährt: Warnleuchte
Bremslichter, Nebelscheinwerfer - über 60 km/h (37 mph), oder
etc.) gibt. In diesem Fall empfehlen (nur Dieselmotor)
wir, das Fahrzeug in einer HYUNDAI - in einem höheren Gang als dem
2. Gang bei 1500 - 2000
Vertragswerkstatt inspizieren zu
Motorumdrehungen für eine bes-
Dieses Warnleuchte leuchtet wie
lassen.
timmte Zeit (ca. 25 Minuten)
folgt auf:
fahren. • Wenn Sie den Zündschalter oder
i Informationen Falls das Warnlicht trotz des Ein-
den Start/Stop-Knopf in die Stel-
lung ON bringen.
• Wenn Sie die Glühbirne ersetzen, griffes blinkt (dann wird in diesem
Moment die LCD-Warnmeldung an- - Sie leuchtet ca. 3 Sekunden lang
verwenden Sie eine Birne mit gleich-
gezeigt), so empfehlen wir, dass Sie auf und erlischt dann.
er Wattzahl.
das DPF-System von einer autori- • Wenn Wasser sich im Kraft-stofffil-
Für weitere informationen siehe sierten HYUNDAI-Vertrags-werkstatt ter angesammelt hat
"GLÜHLAMPEN" im Kapitel 8. überprüfen lassen. • In diesem Fall entwässern Sie den
• Wenn eine Glühbirne mit anderer
Kraftstofffilter.
Wattzahl in das Fahrzeug eingesetzt
werden sollte, wird diese Warnmel- • Weitere Informationen finden Sie
dung nicht angezeigt. unter "Kraftstofffilter" in Kapitel 7.

3-74
ANMERKUNG - Warnlicht des Kontrollleuchte der Kontrollleuchte der
Kraftstofffilters Wegfahrsperre (Ohne Wegfahrsperre (mit
Smart-Key) Smart-Key)
• Wenn die Warnleuchte des
Kraftstofffilters aufleuchtet,
kann sich die Motorleistung Die Kontrollleuchte leuchtet wie Dieses Anzeigelicht leuchtet bis zu
(Fahrzeuggeschwindigkeit und folgt auf: 30 Sekunden lang:
Leerlaufdrehzahl) vermindern. Wenn das Fahrzeug die Wegfahr-
sperre an Ihrem Schlüssel richtig
Wenn das Fahrzeug den Smart Key
im Fahrzeug erkennt, während der
3
• Falls Sie weiterfahren, obwohl
das Warnlicht an ist, könnten detektiert, während der Zündschalter Start/Stopp-Knopf auf ACC oder ON

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Motorteile (Düse, gemeinsame auf ON ist. ist.
Kraftstoffleitung, Hochdruck- - Zu diesem Zeitpunkt können Sie - Zu diesem Zeitpunkt können Sie
Kraftstoffpumpe) beschädigt den Motor anlassen. den Motor anlassen.
werden. Wenn dieser Fall auftritt - Sobald der Motor läuft, erlischt die - Sobald der Motor läuft, erlischt die
empfehlen wir, das Fahrzeug so Kontrollleuchte. Kontrollleuchte.
bald wie möglich in einer
Hyundai Vertragswerkstatt über-
prüfen zu lassen. Die Kontrollleuchte blinkt wie Das Warnleuchte blinkt für einige
folgt: Sekunden:
Bei einer Fehlfunktion der Wegfahr- Wenn der Smart Key sich nicht im
sperre. Fahrzeug befindet.
In diesem Fall empfehlen wir, das - In diesem Fall können Sie den
Fahrzeug in einer HYUNDAI Vert- Motor nicht anlassen.
ragswerkstatt überprüfen zu lassen.

3-75
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Dieses Anzeigelicht leuchtet 2 Blinker- Kontrollleuchte


Sekunden lang und geht dann aus. Kontrollleuchten Fernlicht
Wenn das Fahrzeug den Smart Key
nicht erkennen kann, obwohl er sich Die Kontrollleuchte blinkt wie Die Kontrollleuchte leuchtet wie
im Fahrzeug befindet, während der folgt: folgt auf:
Start/Stopp-Knopf des Motors auf
ON steht. Wenn Sie den Blinker anschalten. • Wenn das Fernlicht eingeschaltet
ist.
In diesem Fall empfehlen wir, das
Fahrzeug in einer HYUNDAI Vert- Die folgenden Fälle zeigen Fehl- • Wenn der Blinkerhebel so gezogen
ragswerkstatt überprüfen zu lassen. funktion des Blinkersystems an. In wurde, dass die Lichthupe das
diesem Fall empfehlen wir, das Vorbeifahren signalisiert.
Fahrzeug in einer HYUNDAI Vert-
Die Kontrollleuchte blinkt wie ragswerkstatt überprüfen zu lassen.
folgt: Kontrollleuchte
- Das Anzeigelicht blinkt nicht, aber Abblendlicht (ausstat-
• Wenn die Smartkey-Batterie sch- leuchtet.
wach ist.
tungsabhängig)
- Das Warnleuchte blinkt sehr
- Zu diesem Zeitpunkt können Sie schnell.
den Motor nicht anlassen.
Allerdings können Sie den Motor - Das Anzeigelicht leuchtet über- Die Kontrollleuchte leuchtet wie
starten, indem Sie den Start/ haupt nicht. folgt auf:
Stop-Knopf mit dem Smart-Key • Wenn die Scheinwerfer einge-
drücken (Nähere Informationen schaltet sind.
dazu finden Sie unter "Motor
starten" in Kapitel 5.).
• Bei einer Fehlfunktion der Weg-
fahrsperre.
• In diesem Fall empfehlen wir, das
Fahrzeug in einer HYUNDAI Vert-
ragswerkstatt überprüfen zu las-
sen.
3-76
Kontrolleuchte Licht Kontrollleuchte AUTO STOP-
AN CRUISE (ausstat- Kontrollleuchte
tungsabhängig) (ausstattungsabhängig)
Die Kontrollleuchte leuchtet wie
folgt auf: Die Kontrollleuchte leuchtet wie Die Kontrollleuchte leuchtet wie
Wenn die Standlichter und Schein- folgt auf: folgt auf:
werfer eingeschaltet sind. • Wenn das Tempomat-System ein-
geschaltet ist.
Diese Anzeige leuchtet auf, wenn die
Start-/Stopp-Automatik (ISG) den
3
Motor abgestellt hat.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Nebelscheinwerfer-
Wenn der Motor automatisch ges-
Kontrollleuchte (auss- Nähere Informationen dazu finden tartet wird, blinkt die Anzeige AUTO
tattungsabhängig) Sie unter "Geschwindigkeitsrege- STOP im Kombiinstrument 5 Sekun-
lanlage" in Kapitel 5. den lang.
Die Kontrollleuchte leuchtet wie
folgt auf: Kontrollleuchte Cruise Für weitere Details siehe "Start-
Wenn die vorderen Nebelschein- SET (ausstattungsab- SET /Stopp-Automatik (ISG)" im Kapitel
werfer eingeschaltet sind. hängig) 5.

Die Kontrollleuchte leuchtet wie i Informationen


Nebelschlusslicht-
Kontrollleuchte (auss- folgt auf: Wenn die Start-/Stopp-Automatik
• Wenn der Tempomat aktiviert ist. (ISG) den Motor automatisch startet,
tattungsabhängig) können einige Warnleuchten (ABS,
ESC, ESC OFF, EPS und “Feststell-
Die Kontrollleuchte leuchtet wie Nähere Informationen dazu finden bremse angezogen”) für wenige Se-
folgt auf: Sie unter "Geschwindigkeitsrege- kunden aufleuchten.
Wenn die Nebelschlussleuchte ein- lanlage" in Kapitel 5. Dies ist eine Folge der zu geringen
geschaltet ist. Batteriespannung. Es stellt keine
Fehlfunktion des Systems dar.

3-77
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Vorglüh-Kontroll- i Informationen Kontrollleuchte KEY


leuchte (Dieselmotor) KEY OUT
- Engine Preheating OUT
Die Kontrollleuchte leuchtet wie Wenn der Motor nicht innerhalb von
Wenn sich der Motor-Start/Stop-
folgt auf: 10 Sekunden gestartet wird, nachdem
Knopf in der Stellung ACC oder ON
die Vorwärmung abgeschlossen ist,
Wenn der Motor infolge des Zünd- befindet und eine Tür geöffnet ist,
setzen Sie Zünd-/ Startschalter oder
schalters oder des Start/Stopp- sucht das System nach dem Smart-
Motor-Start/Stop-Knopf auf die Sper-
Knopfs am Motor auf der "ON"- Key.
re oder OFF Position für 10 Sekunden
Position vorgeheizt wurde. und dann auf die ON Position um den
- Nachdem die Vorglüh-Kontroll- Motor wieder vorzuwärmen. Die Kontrollleuchte blinkt wie
leuchte erloschen ist, kann der folgt:
Motor angelassen werden. Wenn der Smart Key sich nicht im
- Die Dauer des Aufleuchtens variiert Fahrzeug befindet oder irgendeine
in Abhängigkeit von der Kühlmit- Tür wegen dem Zündschalter oder
teltemperatur, der Lufttemperatur dem Start/Stopp-Knopf des Motors
und dem Zustand der Batterie. auf ACC oder ON geöffnet wurde.
- Zu diesem Zeitpunkt sollte der
Wenn das Anzeigelicht an bleibt oder Signalton ebenfalls für ungefähr 5
weiter blinkt, nachdem der Motor Sekunden ertönen, falls Sie die
warm gelaufen ist oder das Fahrzeug Türen schließen.
bereits fährt, könnte eine Fehl-funk- - Die Kontrollleuchte erlischt, wenn
tion am Vorerwärmungssystem des das Fahrzeug in Bewegung ist.
Motors vorliegen.
In diesem Fall empfehlen wir, das
Fahrzeug in einer HYUNDAI Vert-
ragswerkstatt überprüfen zu lassen.

3-78
BORDCOMPUTER
n Ausführung A n Ausführung B
Drücken Sie die TRIP Taste weniger Um den Fahrtmodus zu wechseln,
als 1 Sekunde bis wählen beliebiger drehen Sie den MOVE-Schalter “s,
Modus wie folgt: t” auf dem Lenkrad.
Tageskilometerzähler A VERBRAUCH*

Tageskilometerzähler B
• Reichweite
• Durchschnittsgeschwindigkeit
3
• Momentanver brauch

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Reichweite *
OGB044018
Der Bordcomputer ist ein Mikropro- Durchschnittsgeschwindigkeit* TRIP A
zessor-gesteuertes Fahrerinformati- • Tageskilometerzähler [A]
onssystem zur Anzeige fahrrelevan- • Durchschnittsgeschwindigkeit
Momentaner Kraftstoffverbrauch*
ter Daten, wenn die Zündung ein- [A]
geschaltet ist. Alle gespeicherten • Fahrtzeit [A]
Fahrdaten (außer Kilometerzähler) Durchschnittsgeschwindigkeit
werden beim Abklemmen der
Batterie zurückgestellt.
Fahrtzeit TRIP B
• Tageskilometerzähler [B]
• Durchschnittsgeschwindigkeit
Ein-/Ausstellung des digitalen [B]
Geschwindigkeitsmessers • Fahrtzeit [B]

* : ausstattungsabhängig
Digitaler Geschwindigkeitsmesser

* : ausstattungsabhängig

3-79
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Verbrauch (km oder Meilen, i Informationen Durchschnittsverbrauch (2)


L/100 km, km/L oder MPG) • Der Durchschnittsverbrauch wird
(ausstattungsabhängig) • Wenn das Fahrzeug auf unebenem
aus der seit der letzten Rückstel-
Untergrund steht oder die Batteri-
lung gefahrenen Gesamtdistanz
n Ausführung A n Ausführung B espannung unterbrochen war, funk-
und dem seitdem gemessenen
tioniert die Reichweitenfunktion
Verbrauch errechnet.
möglicherweise nicht ordnungs-
gemäß. - Anzeigebereich:
0,0 - 99,9 l/100 km, km/L oder
• Die Reichweite ist ein Schätzwert
MPG
und kann insofern von der tatsäch-
lich verbleibenden Reichweite ab- • Der Durchschnittsverbrauch kann
weichen. sowohl manuell als auch automa-
tisch auf Null gesetzt werden.
• Wenn weniger als ca. 6 Liter
nachgetankt werden, erkennt der Manuelle Rücksetzung
Bordcomputer die nachgetankte Um den durchschnittlichen Kraft-
OIB044159/OIB044123 Kraftstoffmenge möglicherweise stoffverbrauch manuell zu löschen,
Reichweite (1) nicht. drücken Sie den [OK]-Knopf (oder
• Kraftstoffverbrauch und Reichwei- den RESET-Knopf) auf dem Lenkrad
• Die Reichweite gibt an, wie weit
te können je nach Fahrbedin-gun- für länger als eine 1 Sekunde, wäh-
sich das Fahrzeug mit dem ver-
gen, Fahrstil und Fahrzeugzustand rend der durchschnittliche Kraftstoff-
bleibenden Kraftstoff schätzungs-
deutlich variieren. verbrauch angezeigt wird.
weise noch fahren lässt.
- Zählbereich: 1 Automatische Rücksetzung
1 ~ 1999 km bzw. 1 ~ 1999 mi. Um den durchschnittlichen Kraft-
• Wenn die geschätzte Distanz stoffverbrauch automatisch zurück-
weniger als 1 km (1 Meilen) bet- zustellen, wenn Sie den Tank auf-
rägt, zeigt der Bordcomputer "---" füllen, wählen Sie den "Auto Reset"-
als Reichweite an. Modus im Menü Benutzerein-stellun-
gen auf dem LCD-Display (achten
Und die Warnmeldung über "We- Sie dabei auf das LCD-Display).
nig Kraftstoff" wird angezeigt.

3-80
Im Modus "Auto Reset" der Durch- Trip A/B (km oder Meilen, Durchschnittsgeschwindigkeit
schnittsverbrauch auf wird Null (---) km/h oder MPH) (2)
gesetzt, wenn die Fahrgeschwin- • Die Durchschnittsgeschwindigkeit
digkeit nach dem Tanken von min- n Ausführung A n Ausführung B
wird aus der seit der letzten
destens sechs Litern Kraftstoff 1 Rückstellung gefahrenen Gesamt-
km/h überschreitet. distanz und der seitdem verstrich-
enen Fahrtzeit errechnet.
i Informationen - Geschwindigkeitsbereich: 0~220 3
Aus Gründen der Genauigkeit wird km/h oder 0~140 mph

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


kein Durchschnittsverbrauch angeze- • Um die durchschnittliche Fahrge-
igt, wenn das Fahrzeug seit dem schwindigkeit zurückzusetzen,
Einschalten der Zündung noch keine drücken Sie die [OK]-Taste (oder
10 Sekunden gefahren wurde bzw. sei- RESET-Taste) am Lenkrad für
ther noch keine 300 Meter zurück- OIB044158/OIB044119 länger als eine Sekunde, wenn der
gelegt hat. durchschnittliche Fahrzeuggesch-
Wegstreckenzähler (1) windigkeit angezeigt ist.
• Der Wegstreckenzähler zählt die
Momentanverbrauch (3) zurückgelegte Gesamtdistanz seit i Informationen
• In dieser Betriebsart wird der der letzten Nullsetzung.
Momentanverbrauch angezeigt, • Die Durchschnittsgeschwindigkeit
- Zählbereich: 0,0 ~ 9999,9 wird nicht angezeigt, wenn die seit
sofern die Fahrgeschwindigkeit Kilometer bzw. Meilen
mehr als 10 km/h beträgt. dem Einschalten der Zündung ge-
• Um den Wegstreckenzähler zu- fahrene Distanz weniger als 300
- Anzeigebereich: rückzustellen, drücken Sie den Meter oder die seither verstrichene
0 ~ 30 L/100km, km/L oder MPG [OK]-Knopf (oder den RESET- Fahrtzeit weniger als 10 Sekunden
Knopf) auf dem Lenkrad für länger beträgt.
als 1 Sekunde, während der • Auch bei stehendem Fahrzeug wird
Wegstreckenzähler angezeigt die Durchschnittsgeschwindigkeit
wird. so lange weiter berechnet, wie der
Motor läuft.

3-81
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Fahrtzeit (3) Digitaler Geschwindigkeits-


• Die Fahrtzeit ist die seit der letzten messer (km/h oder MPH)
Nullsetzung verstrichene Gesamt- n Ausführung A n Ausführung B
fahrtzeit.
- Anzeigebereich (hh:mm): 00:00 ~
99:59
• Um den Fahrtzeit zurückzustellen,
drücken Sie den [OK]-Knopf (oder
den RESET-Knopf) auf dem Lenk-
rad für länger als eine 1 Sekunde,
während der Fahrtzeit angezeigt OLF044085R
wird.
In Fall A wird der digitale Gesch-
windigkeitsmesser angezeigt, wenn
i Informationen OIB044160/OIB044125
"SPEED" auf "ON" auf den Anzei-
Auch bei stehendem Fahrzeug wird Diese Nachricht zeigt die Geschwin- gefeldern des Armaturenbretts ges-
die Fahrtzeit so lange weiter berech- digkeit des Fahrzeugs (km/h, MPH) tellt worden ist.
net, wie der Motor läuft. an.
Indem Sie auf den "RESET"-Knopf
länger als 1 Sekunde drücken, wäh-
rend "SPEED" mit "OFF" angezeigt
wird, können Sie den digitalen
Geschwindigkeitsmesser anzeigen
lassen.

3-82
Einmaliger Fahrtinfo-Modus Wenn die geschätzte Entfernung
(ausstattungsabhängig) weniger als 1 km (1 Meile) beträgt,
wird die Distanzanzeige (3) als "---"
n Ausführung B
dargestellt und eine Meldung mit
einer Aufforderung zum Auffüllen
des Kraftstoffs wird angezeigt (4).

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OIB044162

Diese Anzeige zeigt die Strecke-


nentfernung (1), den durchschnit-
tlichen Kraftstoffverbrauch (2) an
und das Fahrzeug kann mit dem
verbleibenden Kraftstoff gefahren
werden (3).
Diese Information wird für wenige
Sekunden angezeigt, wenn Sie den
Motor ausschalten und geht dann
automatisch aus.
Diese Information wird entsprechend
jeder einzelnen Fahrt berechnet.

3-83
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

BELEUCHTUNG
Außenbeleuchtung
Lichtschalter

OGB044023 OGB044024
Scheinwerfer ( ) Standlicht ( )
OGB044022 In der Schalterstellung sind der In der Schalterstellung sind das
Fahrlicht –Position,sind die Schein- "Standlicht" sind das Standlicht, die
Zum Einschalten der Beleuchtung werfer, die Kennzeichenbeleuchtung Kennzeichenbeleuchtung und die
drehen Sie den Knopf außen am und die Armaturenbeleuchtung ein- Armaturenbeleuchtung eingeschal-
Lichtschalter in eine der folgenden geschaltet. tet.
Positionen:
(1) OFF (AUS) i Informationen
(2) Automatische Lichtsteuerung Die Scheinwerfer können nur bei
(ausstattungsabhängig) eingeschalteter Zündung eingeschal-
(3) Standlicht tet werden.
(4) Scheinwerfer

3-84
ANMERKUNG Fernlicht
• Verdecken Sie den Sensor (1)
auf dem Instrumenten-Armatu-
renbrett nicht mit irgendwelchen
Sachen und lassen Sie auch
nichts in ihn hineinkommen.
• Reinigen Sie den Sensor nicht 3
mit Glasreiniger. Glasreiniger
kann einen Film auf dem Sensor

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


hinterlassen, der die Funktion
OGB044025 des Sensors beeinträchtigen
könnte.
Automatische Lichtsteuerung OGB044026
(ausstattungsabhängig) • Wenn die Windschutzscheibe
Ihres Fahrzeugs getönt oder Um das Fernlicht einzuschalten,
In der Schalterstellung AUTO (auto- metallbeschichtet ist, kann die drücken Sie den Lichtschalterhebel
matisches Fahrlicht) werden das Funktion der automatischen nach vorn. Der Hebel wird an seine
Standlicht und die Scheinwerfer ab- Lichtsteuerung beeinträchtigt ursprüngliche Position zurückkehren.
hängig von den äußeren Lichtver- werden.
hältnissen automatisch aus- und Die Fernlicht-Kontrollleuchte leuchtet
eingeschaltet. bei eingeschaltetem Fernlicht auf.
Um das Fernlicht einzuschalten,
Selbst wenn die Lichtfunktion auf ziehen Sie den Lichtschalterhebel in
AUTO eingestellt worden ist, wird Richtung zu sich. Das Abb-lendlicht
empfohlen, manuell das Licht an- schaltet sich ein.
zuschalten, wenn man bei Nacht und
Nebel fährt oder man in dunkle
Gegenden gelangt, wie zum Beispiel
Tunnel oder Parkgebäude.

3-85
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Blinker Funktion "One-touch


VORSICHT Spurwechselanzeige"
(ausstattungsabhängig)
Verwenden Sie kein Fernlicht,
wenn Ihnen andere Fahrzeuge Um die Funktion One-touch Spur-
entgegenkommen. Durch die wechselanzeige" zu aktivieren, be-
Ver-wendung des Fernlichts wegen Sie den Blinkerhebel nur
könnten andere Verkehrsteil- leicht und lassen Sie ihn danach
nehmer geblendet werden. wieder los. Die Blinker (Spurwech-
selsignale) blinken 3, 5 oder 7 Mal.
Sie können den Berührungser-ken-
nungsschalter des Blinksignals akti-
vieren/deaktivieren oder die Anzahl
OGB044028
des Auf- und Abblinkens (3, 5 oder 7)
im Benutzereinstellungsmodus auf
Um einen Richtungswechsel zu signal- dem LCD-Display auswählen.
isieren, drücken Sie den Hebel nach Weitere Informationen finden Sie
oben für eine Rechtsabbiegung oder unter "LCD-Display" in diesem
nach unten für eine Linksabbiegung Kapitel.
(A). Betätigen Sie den Blinkerhebel
zum Anzeigen eines Spurwechsels nur
leicht, so dass er nicht einrastet, und ANMERKUNG
OGB044027 halten Sie den Hebel fest (B). Wenn Wenn die Blinker-Anzeige leuch-
freigegeben oder wenn die Bogenfahrt tet und nicht blinkt oder blinkt es
Um das Fernlicht einzuschalten, beendet ist, wird der Hebel Auf OFF
ziehen Sie den Hebel zu sich und ungewöhnlich, kann eine Glüh-
Position zurückkehren.
lassen ihn dann los. Das Fernlicht lampe ausgebrannt sein oder es
wird solange angeschaltet bleiben, Wenn eine Blinker-Kontrollleuchte liegt eine schlechte elektrische
wie Sie den Hebel zu sich gezogen aufleuchtet und nicht blinkt oder über- Verbindung in der Schaltung vor.
mäßig schnell blinkt, deutet dies auf Die Glühlampe muss eventuell
halten.
eine durchgebrannte Glühlampe in ersetzt werden.
einer Blinkleuchte hin. Lassen Sie die
Glühlampe ersetzen.

3-86
Nebelscheinwerfer Nebelschlussleuchte
ANMERKUNG
(ausstattungsabhängig)
Eingeschaltete Nebelscheinwerfer
haben einen hohen Stromver-
brauch. Schalten Sie die Nebel-
scheinwerfer nur bei schlechten
Sichtverhältnissen ein.
3

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OLF044194L
OGB044029 Fahrzeug mit vorderem
Die Nebelscheinwerfer ermöglichen Nebelscheinwerferlicht
es, bei Nebel, Regen, Schnee usw. Um das hintere Nebelscheinwerfer-
die Sichtverhältnisse zu verbessern licht auszuschalten:
und die Unfallgefahr zu reduzieren.
Stellen Sie den Lichtschalterhebel
1. Schalten Sie das Standlicht ein. (1) auf die Standlichtposition, drehen
2. Bewegen Sie den Lichtschalter (1) Sie ihn auf die vordere Nebelschein-
auf die Stellung für den Nebel- werferposition und stellen Sie ihn
scheinwerfer. dann auf die Position für die Ne-
3. Um die vorderen Nebelschein- belschlussleuchten.
werfer auszustellen, drehen Sie
den Lichtschalter ein erneutes Mal
auf die Einstellposition für die
Nebelscheinwerfer oder schalten
Sie das Standlicht ab.

3-87
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

• Wenn der Lichtschalter sich in der Verzögerungsfunktion für die


Position für das Standlicht befindet vorderen Scheinwerfer
und falls Sie den vorderen Nebel- (ausstattungsabhängig)
scheinwerfer ausgestellt haben, so Falls der Schlüssel aus dem Zünd-
wird sich der hintere Nebelschein- schloss entfernt worden ist oder sich
werfer ebenfalls ausstellen. in der Position ACC oder LOCK/OFF
befindet, während die Scheinwerfer
Stromsparfunktion auf ON gestellt worden sind, so
Diese Funktion soll verhindern, dass bleiben die Scheinwerfer (und/oder
die Batterie entladen wird. Das Standlichter) ungefähr 5 Minuten
System schaltet automatisch das lang an. Jedoch mit dem ausge-
OLF044195L
Standlicht aus, wenn der Fahrer den schalteten Motor, wenn die Fahrertür
Fahrzeug ohne vorderes Zündschlüssel abzieht oder schaltet geöffnet wird und geschlossen, wer-
Nebelscheinwerferlicht den Motor (mit dem Smart Key) aus den die Scheinwerfer (bzw. Stand-
Um das hintere Nebelscheinwer-fer- und öffnet die Tür auf der licht) nach 15 Sekunden ausgeschal-
licht auszuschalten: Fahrerseite. tet.
Stellen Sie den Lichtschalterhebel Mit dieser Einrichtung wird das Die Scheinwerfer (bzw. Standlicht)
(1) auf die Position für die vorderen Standlicht automatisch ausgeschal- können durch Drücken der Schalt-
Scheinwerfer und stellen Sie ihn tet, wenn der Fahrer das Fahrzeug fläche "Sperren" auf Remote-Sch-
dann auf die Position für die Ne- nachts am Straßenrand abstellt. lüssel (oder Smart-Schlüssel) zwei-
belscheinwerfer. mal oder drehen des Lichtschalters
Falls erforderlich, um das Licht an in die Position OFF oder AUTO Po-
zulassen, wenn der Zündschlüssel sition, abgestellt werden. Wenn Sie
Zum Abstellen des Nebelschluss- entfernt ist oder der Motor aus- aber den Lichtschalter auf die
lichts gibt es mehrere Möglichkeiten: geschaltet ist (für Smart-Schlüssel), Position AUTO einstellen, wenn es
gehen Sie folgendermaßen vor: draußen dunkel ist, werden die
• Schalten Sie den Schalter für den
Scheinwerfer auf "OFF". 1) Öffnen Sie die Fahrertür. Scheinwerfer nicht ausgeschaltet.
• Bewegen Sie den Lichtschalter 2) Schalten Sie das Standlicht mit
erneut auf die Stellung für den dem Lichtschalter an der Lenk-
Nebelscheinwerfer. säule AUS und wieder EIN.

3-88
ANMERKUNG Intelligentes Lichtsystem Bei Geleit-Begrüßungsfunktion
für die Kurvenfahrtführung (ausstattungsabhängig)
Wenn der Fahrer durch eine an- (ausstattungsabhängig)
dere Tür als die Fahrertür aus- Wenn die Scheinwerfer (Lichtschal-
steigt, wird die Batteriespar-funk- Wenn Sie Kurven, entlangfahren ter auf der Position für Scheinwerfer
tion nicht aktiviert und die Ver- wird automatisch ein intelligentes oder auf "AUTO") eingeschaltet sind
zögerungsfunktion für die vor- Lichtsystem für die Kurvenfahrt- und alle Türen (sowie die Heckklap-
deren Scheinwerfer wird nicht führung eingeschaltet. Das System pe) geschlossen und verriegelt wor-
automatisch abgeschaltet. Folg- wird automatisch wie folgt betrieben. den sind, so schalten sich das 3
lich wird die Batterie entladen. • Wenn die Scheinwerfer einge- Standlicht und die Scheinwerfer für
15 Sekunden an, falls eine folgenden

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Achten Sie in diesem Fall darauf, schaltet sind.
das Licht auszuschalten, bevor Bedingungen zutrifft.
• Wenn der Winkel des Lenkrades
Sie aus dem Fahrzeug aussteigen. über 25~35° beträgt (der Winkel • Ohne Smart-Key System
des Lenkrads entspricht nicht der - Der Knopf zur Entsperrung der
Geschwindigkeit des Fahrzeugs). Tür ist auf dem Schlüssel mit
• Beim Vor- oder rückwärtige Fahren Fernbedienfunktion gedrückt wor-
den.
• Mit Smart-Key System
- Der Knopf zur Entsperrung der
Tür ist auf dem Smartkey ged-
rückt worden.

Zu dieser Zeit wenn Sie den


Türschloss sperren oder entsperren
Taste drücken, werden das Stand-
licht (Position)und Scheinwerfer
sofort ausgeschaltet.

3-89
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Tagfahrlicht (DRL) Leuchtweitenregulierung In der folgenden Tabelle sind Beis-


(ausstattungsabhängig) piele für ordnungsgemäße Schalter-
Das Tagfahrlicht (DRL) erleichtert es stellungen aufgeführt. Für Bela-
anderen Verkehrsteilnehmern, Ihr dungszustände, die hier nicht aufge-
Fahrzeug tagsüber von vorn zu führt sind, drehen Sie das Stellrad in
erkennen, besonders vorteilhaft in eine Stellung, die einem aufgeführten
der Morgendämmerung und vor Beispiel am nächsten kommt.
Sonnenuntergang. Schalter-
In den folgenden Fällen schaltet das Beladung
stellung
System das Tagfahrlicht aus: Nur Fahrer 0
1. Die Scheinwerfer oder Nebel-
Fahrer + Beifahrer vorn 0
scheinwerfer sind eingeschaltet.
2. Der Feststellschalter ist auf der OGB044019 Fahrzeug voll besetzt
1
Position ON. (inklusive Fahrer)
Um die Leuchtweitenregulierung
3. Der Motor wurde ausgestellt. entsprechend der Anzahl der In- Fahrzeug voll besetzt (inklusive
sassen und dem zugeladenen Ge- Fahrer) + Maximal zulässige 2
wicht im Laderaum einzustellen, Beladung
drehen Sie das Stellrad. Fahrer + Maximal zulässige
3
Je größer die Zahl auf dem Stellrad Beladung
ist, desto kürzer ist die Leuchtweite
der Scheinwerfer. Stellen Sie die
Leuchtweite immer ordnungsgemäß
ein, damit andere Verkehrsteilneh-
mer nicht geblendet werden.

3-90
Innenraumbeleuchtung Innenraumleuchten im "AUTO"- Vordere Leuchten
Modus
ANMERKUNG Die Innenleuchten erlöschen auto-
Lassen Sie die Innenraumbele- matisch ca. nach 20 Minuten, nach-
uchtung bei abgestelltem Motor dem der Motor ausgeschaltet ist und
oder entladener Batterie nicht die Türen geschlossen sind. Wenn
übermäßig lange eingeschaltet. eine Tür geöffnet wird, dann geht die
Leuchte 40 Minuten, nachdem der 3
Motor ausgeschaltet wurde, aus.
VORSICHT Wenn die Türen durch den Schlüssel

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


mit Fernbedienfunktion oder den
Schalten Sie beim Fahren im Smart Key geschlossen worden sind
Dunklen nicht die Innenbele- und die Diebstahlwarnanlage scharf
uchtung ein. Die Innenraumbe- gestellt worden ist, stellen sich die OGC044052
leuchtung kann Ihre Sicht Leuchten fünf Sekunden später aus. (1) Vordere Leselampe
beeinträchtigen, was zu einem
Unfall führen könnte. (2) Vordere Innenbeleuchtung

Vordere Leselampe:
Drücken Sie entweder das linke oder
rechte Lampenglas, um die Lese-
lampe an- oder auszuschalten. Die-
se Leuchte erzeugt einen Lichtstrahl,
ausreichend für das Lesen einer
Karte bei Nacht oder für den persön-
lichen Bedarf der Fahrers und des
Beifahrers.

3-91
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Vordere Innenbeleuchtung: der Zünd-/ Startschalter in Mittlere Dachleuchte


Die Schalter für die vordere Raum- der ACC-Position oder die
n Ausführung A
beleuchtung aktiviert die Leuchten Sperre/OFF Position geöff-
für den vorderen und den hinteren net ist, bleiben die Front- und
Innenraum, wenn der Schalter durch Heckleuchten für etwa 20
Drücken in eine der drei unten an- Minuten an. Wird jedoch eine
gegebenen Positionen gebracht wor- Tür geöffnet, während sich
den ist. der Zündschalter in der
Stellung ON befindet, blei-
: Die Leuchten für den vorde-
ben die Lampen dauerhaft
ren oder den hinteren In-nen-
eingeschaltet.
raum schalten sich an, wenn
die Vorder- oder Hintertüren : Bei dieser Schalterstellung OIB044016
geöffnet werden, ungeachtet bleiben die Leuchten für den n Ausführung B
dessen, ob der Motor läuft vorderen oder den hinteren
oder nicht. Wenn die Türen Innenraum dauerhaft ange-
mit der Fernbedienung oder schaltet.
dem Smart Key entriegelt : Bei dieser Schalterstellung
werden, schaltet sich die so bleiben die Leuchten für
Vorder- und Rückleuchte ca. den vorderen oder den hin-
15 Sekun-den lang ein, wenn teren Innenraum dauerhaft
keine der Türen geöffnet abgeschaltet.
wird. Die vordere und hintere
Innenbeleuchtung gehen all- i Informationen OGC044054
mählich nach ca. 15 Sekun- Wenn die Leselampe (1) eingeschaltet
den aus, wenn die Tür wird, erlischt die Leselampe auch Lichtschalter der Hintertürleuchte
geschlossen ist. Ist jedoch dann nicht, wenn der vordere Innen- Drücken Sie den Schalter, um die
die Zündung eingeschaltet beleuch-tungsschalter Kabine in der Innenleuchte ein- und auszuschal-
und sind alle Türen ver- OFF Position ist. ten.
schlossen, schalten sich die
Front-und Heckleuchten
sofort aus. Wenn eine Tür mit
3-92
ANMERKUNG Kofferraumbeleuchtung Schminkspiegelleuchte
(ausstattungsabhängig) (ausstattungsabhängig)
Lassen Sie die Lampe nicht über
einen längeren Zeitraum einge-
schaltet, wenn der Motor aus-
geschaltet ist.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OIB044017 OGC044056

Die Kofferraumleuchte leuchtet auf, Drücken Sie den Schalter, um das


wenn die Heckklappe geöffnet wird. Licht ein- oder auszuschalten.
• : Die Leuchte ist eingeschaltet.
ANMERKUNG • O : Die Leuchte ist ausgeschaltet.
Die Kofferraumleuchte leuchtet
auf, wenn die Heckklappe geöffnet ANMERKUNG
wird. Um unnötigen Stromverbra-
uch zu vermeiden, sollten Sie den Um unnötigen Stromverbrauch zu
Kofferraum nach Gebrauch wie- vermeiden, schalten Sie das Licht
der ordnungsgemäß schließen.. nach Gebrauch wieder aus, indem
Sie die Taste "O" drücken.

3-93
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

SCHEIBENWISCH- UND WASCHANLAGE

n Vorn n Hinten

A : Wischergeschwindigkeits- B : Zeiteinstellung für


steuerung Intervallbetrieb D : Steuerung für Heckscheiben-
wischer/- Waschanlage
· MIST (V) – Einzelner (ausstattungsabhängig)
Wischvorgang C : Waschanlage mit kurzen
· OFF (O) – Aus Wischvorgängen · HI – Schnelle
· INT (---) – Intervallbetrieb (ausstattungsabhängig) Wischergeschwindigkeit
· AUTO – Automatische · LO – Langsame
Steuerung (ausstat- Wischergeschwindigkeit
tungsabhängig) · OFF – Aus
· LO (1) – Langsame Wischer- E : Waschanlage mit kurzen
geschwindigkeit Wischvorgängen (ausstat-
· HI (2) – Schnelle Wischer- tungsabhängig)
geschwindigkeit OGB044030/OGB044031/OGB044032

3-94
Scheibenwischer LO (1) : Die Wischer arbeiten langsa- Scheibenwaschanlage vorn
Bei eingeschalteter Zündung stehen
mer. (ausstattungsabhängig)
folgende Funktionen zur Verfügung. HI (2) : Die Wischer arbeiten schnel-
ler.
MIST (V) : Für einen einzelnen Wisch-
vorgang, den Hebel nach
unten drücken und wieder i Informationen
loslassen. Die Wischer Wenn die Windschutzscheibe stark
bleiben dauerhaft in Betri-
vereist oder mit Schnee bedeckt ist,
3
eb, wenn der Hebel in die-
ser Stellung gehalten wird. entfrosten Sie die Windschutzscheibe

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


erst ca. 10 Minuten lang oder solange,
OFF (O) : Scheibenwischer ist abge- bis der Schnee und/oder das Eis abge-
schaltet. taut ist, bevor Sie die Scheibenwischer
INT (---) : Intervallschaltung. Die benutzen.
Wischfrequenz bleibt gleich.
Um die Geschwindigkeit der Wenn Sie Schnee und/oder Eis nicht OGB044033

Wischer zu verändern, betä- beseitigen, bevor Sie die Scheiben-wis-


cher/-waschanlage benutzen, drohen Ziehen Sie den Wischerhebel in der
tigen Sie den Hebel. Schalterstellung OFF leicht nach hin-
Schäden an der Anlage.
AUTO : Der Regensensor, der sich am ten, um Waschwasser auf die Wind-
oberen Rand der Windschutz- schutzscheibe zu sprühen und um die
scheibe befindet, erkennt die Scheibenwischer 1-3 Mal wischen zu
Niederschlagsmenge und ste- lassen. Verwenden Sie diese Funktion,
uert die Wischzyklen entsprec- wenn die Windschutzscheibe ver-
hend. Bei zunehmendem Nie- schmutzt ist. Wenn Sie den Wischer-
derschlag wischen die Schei- hebel gezogen halten, werden das
benwischer schneller. Wenn Sprühen des Waschwassers und die
kein Niederschlag mehr fällt, Wischzyklen solange fortgesetzt, bis
stoppen die Scheibenwischer. Sie den Wischerhebel wieder los-
Um die Wischgeschwindigkeit lassen.
zu verändern, drehen Sie den
Stellring (B).

3-95
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Wenn sich die Waschanlage nicht ANMERKUNG Heckscheibenwischer und


be-dienen lasst, prüfen Sie den Waschanlage
Waschwasservorrat. Wenn der • Um eine mögliche Beschädi- (ausstattungsabhängig)
Flüssigkeitsstand unzureichend ist, gung der Waschwasserpumpe
füllen Sie geeignete Reinigungs-flüs- zu vermeiden, betätigen Sie die
sigkeit in den Vorratsbehälter ein. Scheibenwaschanlage nicht,
Der Einfüllstutzen des Vorratsbehäl- wenn der Waschwasserbehälter
ters befindet sich vorn auf der leer ist.
Beifahrerseite im Motorraum. • Um eine mögliche Beschädi-
gung der Scheibenwischer und
VORSICHT der Windschutzscheibe zu ver-
meiden, betätigen Sie die
Wenn die Außentemperatur un- Wischer nicht, wenn die Wind-
ter dem Gefrierpunkt liegt, wär- schutzscheibe trocken ist.
men Sie die Frontscheibe stets • Versuchen Sie nicht, die
mit der Scheibenheizung an, Wischer manuell zu bewegen. OGB044034
damit die Waschflüssigkeit nicht • Die Wischerarme und andere Der Heckscheibenwischer und
auf der Frontscheibe gefriert Bauteile könnten dadurch be- Wascherschalter befindet sich am
und Ihnen die Sicht nimmt. Ein schädigt werden. Verwenden äußeren Ende des Scheiben-wisch-
Unfall mit schweren oder töd- Sie im Winter eine Waschflüs- erschalters. Drehen Sie den Schalter
lichen Verletzungen wäre die sigkeit mit Frostschutzzusatz, in die gewünschte Position, um den
mögliche Folge. damit Scheibenwischer und Heckwischer und die Heckschei-
Waschanlage keinen Schaden benwaschanlage in Betrieb zu set-
nehmen. zen.
HI (2) : Schnelle
Wischergeschwindigkeit
LO (1) : Langsame
Wischergeschwindigkeit
OFF (O) : Aus

3-96
3

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OGB044035
Drücken Sie den Hebel von sich
weg, um Waschwasser auf die Heck-
scheibe zu sprühen und die Heck-
wischer 1~3 Zyklen wischen zu
lassen. Wenn Sie den Wischerhebel
gezogen halten, werden das Sprü-
hen des Waschwassers und die
Wischzyklen solange fortgesetzt, bis
Sie den Wischerhebel wieder los-
lassen (ausstattungsabhängig).

3-97
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

FAHRERASSISTENZSYSTEME
Rückfahrkamera Wenn die Zündung des Fahrzeugs
(ausstattungsabhängig) an- und ausgeschaltet wird, so geht VORSICHT
die Kamera für die Rückansicht an,
sofern die Gangschaltung auf R • Verlassen Sie sich niemals
(Rückwärtsgang) geschaltet worden nur auf die Rückfahrkamera,
ist. wenn Sie das Fahrzeug nach
hinten bewegen.
Die Rückfahrkamera kann abge-
schaltet werden, indem die Taste • Sehen Sie immer um Ihr Fahr-
ON/OFF (1) bei aktivierter Rückfahr- zeug herum, um sicherzustel-
kamera gedrückt wird. Drücken Sie len, dass es keine Objekte
den ON/OFF-Knopf (1) ein weiteres oder Hindernisse gibt, bevor
Mal, um die Rückfahrkamera anzu- Sie das Fahrzeug in eine
schalten, wenn der Motor läuft und beliebige Richtung fahren, um
OGB044129
die Gangschaltung auf R (Rück- einen Zusammenstoß zu ver-
wärtsgang) gestellt worden ist. hindern.
• Seien Sie sehr immer vorsich-
tig, wenn Sie das Fahrzeug
nahe an Objekte heranfahren
oder sich Fußgängern und
besonders Kindern nähern.

ANMERKUNG
OIB044019 Halten Sie die Kameralinse immer
Die Rückfahrkamera wird aktiviert, sauber. Wenn die Linse abgedeckt
wenn die Zündung eingeschaltet ist oder verschmutzt ist, funktioniert
und sich der Schalt-/Wählhebel in die Kamera nicht ordnungsgeg-
der Stellung R (Rückwärtsgang) mäß.
befindet.

3-98
Parkassistent hinten Betrieb des hinteren
(ausstattungsabhängig) VORSICHT Parkassistenzsystems
• Sehen Sie immer um Ihr Fahr- Betriebsbedingungen
zeug herum, um sicherzustel- • Die Einparkhilfe wird bei laufend-
len, dass es keine Objekte em Motor beim Rückwärtsfahren
oder Hindernisse gibt, bevor eingeschaltet.
Sie das Fahrzeug in eine
beliebige Richtung fahren, um
• Der Erfassungsabstand beim
Zurücksetzen misst bis etwa 120
3
einen Zusammenstoß zu ver- cm (47 in), wenn Sie mit weniger

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


hindern. als 10 km/h (6 mph ) fahren.
• Seien Sie sehr immer vorsich- • Wenn gleichzeitig mehr als zwei
Sensorrs tig, wenn Sie das Fahrzeug Hindernisse erkannt werden, be-
nahe an Objekte heranfahren zieht sich das Warnsignal auf das
OGB044037 oder sich Fußgängern und nächstliegende Hindernis.
besonders Kindern nähern.
Der Parkassistent unterstützt den
Fahrer beim Rückwärtsfahren, in- • Denken Sie immer daran,
dem das System ein akustisches dass einige Objekte aufgrund
Signal ertönen lässt, wenn hinter ihrer Entfernung, der Größe
dem Fahrzeug ein Hindernis erkannt oder der Materialbeschaffung
wird, dessen Abstand zum Fahrzeug von den Sensoren nicht er-
max. 1,20 Meter beträgt. Dabei han- kannt werden können. Alle
delt es sich um ein Ergänzungssys- diese Faktoren können die
tem, das Objekte erfasst, die sich im Wirksamkeit der Sensoren
jeweiligen Erfassungsbereich der beeinträchtigen.
Sensoren befinden. Es erkennt keine
Objekte, die sich in Bereichen be-
finden, die nicht von den Sensoren
abgedeckt werden.

3-99
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Arten der akustischen Warnsignale ANMERKUNG Bedingungen, wenn das hintere


und Warnanzeigen Parkassistenzsystem nicht
• Falls sich ein Gegenstand zwis- arbeitet
Entfernung Störungs- Warn-
chen den Sensoren oder in der
in der Nähe zu einem Sensor Die Funktion des hinteren Park-
vom Objekt anzeige geräusch assistenten kann unter folgenden
befindet, könnte die dargestellte
Anzeige von der obigen Illust- Bedingungen eingeschränkt sein:
Der Warnton
120 cm ~
ertönt in ration abweichen. • Auf den Sensoren befindet sich
61 cm Raureif
Intervallen. • Waschen Sie den Sensor des
Fahrzeugs nicht mit Hochdruck- • Die Sensoren sind z. B. durch Eis
wasserstrahlen. oder Schnee verdeckt oder die
Der Warnton Sensorabdeckung ist blockiert.
60 cm ~ 31c m
ertönt häufiger. • Wenn Sie in den Gang R (Rück-
wärtsgang) übergehen und eine In den folgenden Fällen funktio-
oder mehrere der unten ange- niert das Parkassistenzsystem
Weniger als
Es ertönt ein führten Situationen eintreffen, möglicherweise nicht ordnungs-
30 cm
durchgehender kann es zu Fehlfunktionen der gemäß:
Warnton. Einparkhilfe kommen. • Beim Fahren auf unebenen Ober-
• Sie hören dann den Warnton nur flächen (unbefestigte Straßen,
zeitweise oder überhaupt nicht. Schotter- & Kies, Geröll und starke
Fahrzeug-neigung).
• Anzeige. • Die Funktion der Sensoren wird
(ausstattungsabhängig) durch starke Lärmquellen wie Hu-
(blinkt)
pen, laute Motorradmotoren, Luft-
In diesem Fall empfehlen wir, druckbremsen von Lastkraftwagen
das System in einer HYUNDAI etc. gestört.
Vertragswerkstatt überprüfen zu
lassen. • Starker Regen oder Vorhanden-
sein von Spritzwasser.
• Funksender oder Handys befinden
sich innerhalb des Sensor-Be-
reichs.
3-100
• Die Sensoren sind mit Schnee i Informationen VORSICHT
bedeckt.
Möglicherweise erkennt das System
• Es wurde markenfremdes Zubehör
keine Objekte, die weniger als 30 cm Ihre Neuwagengarantie deckt
montiert oder die Höhe des
(15 Zoll) vom Sensor entfernt sind, weder Unfälle noch Personen-
Stoßfängers oder die Einbaulage
oder es wird ein inkorrekter Abstand und Fahrzeugschäden ab, die
des Sensors verändert.
erkannt. aus einer Fehlfunktion des
Parkassistenten resultieren.
Unter den folgenden Umständen ANMERKUNG Fahren Sie stets vorsichtig. 3
kann die Erkennungsreichweite

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


abnehmen: Drücken, kratzen oder schlagen
Sie nicht mit harten Gegenstän-
• Die Außentemperaturen sind ex-
den auf die Sensoren, die deren
trem hoch oder niedrig.
Oberfläche beschädigen könnten.
• Nicht erkennbare Gegenstände, Die Sensoren könnten beschädigt
die kleiner als ca. 1 m und im werden.
Durchmesser kleiner als ca. 14 cm
sind.

Folgende Hindernisse können un-


ter Umständen von den Sensoren
nicht erkannt werden:
• Spitze oder dünne Objekte wie z.B.
Seile, Ketten oder schmale Pfos-
ten.
• Gegenstände/Materialien, welche
die gesendete Sensorfrequenz
absorbieren können, wie z. B.
Kleidung, schwammiges Material
oder Schnee.

3-101
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Parkassistent Dabei handelt es sich um ein Er- Betrieb des


(ausstattungsabhängig) gänzungssystem, das Objekte erfasst, Parkassistenzsystems
die sich im jeweiligen Erfassungs-
n Vorn bereich der Sensoren befinden. Es
erkennt keine Objekte, die sich in
Bereichen befinden, die nicht von den
Sensoren abgedeckt werden.

VORSICHT
• Sehen Sie immer um Ihr Fahr-
zeug herum, um sicherzustel-
Sensorss len, dass es keine Objekte oder
OGB044036 Hindernisse gibt, bevor Sie das
n Hinten Fahrzeug in eine beliebige OGB044038
Richtung fahren, um einen Zu-
sammenstoß zu verhindern. Betriebsbedingungen
• Seien Sie sehr immer vor- - Die Motor-Start-/Stopp-Taste ist in
sichtig, wenn Sie das Fahrzeug der ON-Position.
nahe an Objekte heranfahren - Der Schalt-/Wählhebel ist in Posi-
oder sich Fußgängern und tion D oder R.
besonders Kindern nähern. - Die Geschwindigkeit des Fahrze-
• Denken Sie daran, dass einige ugs liegt nicht über 10 km/h (6
Sensorss Objekte aufgrund ihrer Entfer- mph).
OGB044037 nung, Größe oder Materialbe- Drücken Sie den Knopf für die
schaffenheit eventuell nicht Einparkhilfe auf ON, um das System
Das hintere Parkassistenzsystem hilft von den Sensoren erkannt wer-
dem Fahrer während der Rückwärt- den oder nicht auf dem Bild-
zu starten. Die Anzeige in der Taste
sbewegung des Fahrzeugs durch ein schirm sichtbar sind. Alle diese leuchtet auf.
akustisches Signal, wenn ein Objekt Faktoren können die Wirksam- Um das System zu deaktivieren,
Innerhalb des Abstands von 100 cm keit der Sensoren beeinträchti- drücken Sie die Taste erneut. Da-
vor und 120 cm hinter dem Fahrzeug gen. raufhin erlischt die Kontrollleuchte
auftaucht. der Taste.
3-102
• Das System wird automatisch jedes Arten von Warnsignalen und Anzeigen
Mal gestartet, wenn das Fahrzeug
cm
mit einer Geschwindigkeit, die
geringer als 10 km/h (6 mph) ist, Störungsanzeige
fährt und das System angeschaltet Entfernung
Beim Beim Warngeräusch
ist. vom Objekt
Vorwärtsfahren Rückwärtsfahren
• Wenn Sie den Hebel der Gang-
schaltung in die Position R ver- Der Warnton ertönt
schieben, während das System aus-
100~61 Vorn -
in Intervallen 3
geschaltet ist, wird das Anzeigelicht
Der Warnton ertönt

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


auf dem Knopf angehen und das 120 ~ 61 Hinten -
in Intervallen
System wird automatisch gestartet,
egal ob der Schalter gedrückt ist Der Warnton ertönt
oder nicht. Wenn jedoch die Gesch- Vorn
häufiger.
windigkeit des Fahrzeugs den Wert 60 ~ 31
von 20 km/h überschreitet, während Der Warnton
Hinten -
Sie vorwärts fahren, so schaltet sich ertönt häufiger.
das Anzeigelicht auf dem Knopf ab. Es ertönt ein durch-
Das System wird auch dann nicht Vorn
gehender Warnton
wieder automatisch aktiviert, wenn 30
die Geschwindigkeit des Fahrzeugs Es ertönt ein durch-
Hinten -
wieder bei 10 km/h (6 mph) liegt. gehender Warnton
• Zum Einschalten des Systems
drücken Sie die Taste für die i Informationen
Einparkhilfe.
• Die Anzeige kann je nach Hindernis oder Sensor von der Abbildung abweichen. Für
• Wenn gleichzeitig mehr als zwei den Fall, dass die Kontrollleuchte blinkt, empfehlen wir, das System in einer
Hindernisse erkannt werden, bezieht HYUNDAI Vertragswerkstatt überprüfen zu lassen.
sich das Warnsignal auf das näch-
• Wenn beim Einlegen des Rückwärtsgangs (R) kein Warnton zu hören ist oder der
stliegende Hindernis.
Warnton nur vorübergehend erklingt, liegt möglicherweise eine Störung der
Parkassistenzfunktion vor. In diesem Fall empfehlen wir, das Fahrzeug möglichst
umgehend in einer HYUNDAI Vertragswerkstatt überprüfen zu lassen.

3-103
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Bedingungen, wenn das Park- • Die Sensoren sind mit Schnee i Informationen
assistenzsystem nicht arbeitet bedeckt.
Möglicherweise erkennt der Sensor
Die Funktion des Parkassistenten • Es wurde markenfremdes Zubehör
keine Objekte, die weniger als 30 cm
kann unter folgenden Bedingungen montiert oder die Höhe des
(12 Zoll) vom Sensor entfernt sind,
eingeschränkt sein: Stoßfängers oder die Einbaulage
oder es wird ein inkorrekter Abstand
des Sensors verändert.
• Auf den Sensoren befindet sich erkannt.
Raureif Unter den folgenden Umständen
• Der Sensor ist mit einem Fremd- kann die Erkennungsreichweite ANMERKUNG
stoff verdeckt, z.B. Schnee oder abnehmen:
Wasser, oder der Sensor ist block- Drücken, kratzen oder schlagen
iert. • Die Außentemperaturen sind Sie nicht mit harten Gegenstän-
extrem hoch oder niedrig. den auf die Sensoren, die deren
Unter den folgenden Umständen Oberfläche beschädigen könnten.
• Nicht erkennbare Gegenstände,
liegt möglicherweise eine Fehlfunk- Die Sensoren könnten beschädigt
die kleiner als ca. 1 m und im
tion des Parkassistenten vor: werden.
Durchmesser kleiner als ca. 14 cm
• Beim Fahren auf unebenen Ober- sind.
flächen (unbefestigte Straßen, VORSICHT
Schotter- & Kies, Geröll und starke Folgende Hindernisse können unter
Fahrzeug-neigung). Umständen von den Sensoren nicht Ihre Neuwagengarantie ers-
• Die Funktion der Sensoren wird erkannt werden: treckt sich weder auf Unfälle
durch starke Lärmquellen wie Hu- • Spitze oder dünne Objekte wie z.B. noch auf Fahrzeug- oder Per-
pen, laute Motorradmotoren, Seile, Ketten oder schmale Pfos- sonenschäden, die mit dem
Druckluftbremsen von Lastkraft- ten. Parkassistenten zu tun haben.
wagen etc. gestört. Fahren Sie stets vorsichtig.
• Gegenstände/Materialien, welche
• Starker Regen oder Vorhanden- die gesendete Sensorfrequenz
sein von Spritzwasser. absorbieren können, wie z. B.
• Funksender oder Handys befinden Kleidung, schwammiges Material
sich innerhalb des Sensor-Bere- oder Schnee.
ichs.

3-104
KLIMAREGELSYSTEM
Scheibenheizung Heckscheibenheizung Um die Heckscheibenheizung einzu-
(ausstattungsabhängig) schalten, drücken Sie die entsprec-
ANMERKUNG hende Klimaregelsystem. Die Kont-
n Manuelles Klimaregelsystem
rollleuchte im Schalter der Heck-
Um Beschädigungen der Heizfä- scheibenheizung leuchtet bei einge-
den auf der Innenseite der schalteter Heckscheibenheizung auf.
Heckscheibe zu vermeiden, die
Heckscheibe innen nicht mit Um die Heckscheibenheizung abzu-
scharfen Gegenständen oder schalten, drücken Sie den Schalter 3
Glasreiniger, welcher Scheuer- der Heckscheibenheizung nochmals.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


mittel enthält, reinigen.
Um die Windschutzscheibe zu i Informationen
entfrosten und beschlagfrei zu • Wenn die Heckscheibe mit einer
OGB044108
halten, siehe "Windschutzscheibe n Automatisches Klimaregelsystem
dicken Schneeschicht bedeckt ist,
entfrosten und beschlagfrei hal- fegen Sie erst den Schnee von der
ten" in diesem Kapitel. Heckscheibe, bevor Sie die Heck-
scheibenheizung einschalten.
• Die Heckscheibenheizung schaltet
sich nach ca. 20 Minuten selbsttätig
ab oder sie wird beim Ausschalten
der Zündung abgeschaltet.

Außenspiegelheizung
OGB044109
(ausstattungsabhängig)
Die Heckscheibenheizung erwärmt Wenn Ihr Fahrzeug mit einer
bei laufendem Motor die Heckschei- Außenspiegelheizung ausgestattet
be, um Raureif, Nebelniederschlag ist, wird diese gleichzeitig mit der
und dünnes Eis von der Scheibe zu
entfernen. Heckscheibenheizung eingeschaltet.

3-105
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Manuelles Klimaregelsystem (ausstattungsabhängig)

1. Temperaturregler
2. Gebläsedrehgler
3. Modus-Taste
4. Taste Heckscheibenheizung
(ausstattungsabhängig)
5. Schalter A/C (Taste Klimaanlage)
(ausstattungsabhängig)
6. Frischluft/Umlufttaste

OGB044110

3-106
Heizung und Klimatisierung
1. Lassen Sie den Motor an.
2. Wählen Sie den gewünschten
Lüftungsmodus.
Um die Effektivität der Heizung
und der Klimatisierung zu erhö-
hen:
3
- Heizung:
- Klimatisierung

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


3. Stellen Sie mit dem Tempera-tur-
regler die gewünschte Temperatur
ein..
4. Drehen Sie den Modusschalter in
die Position (Frischluft). Schalten
Sie den Frischluft- oder Umluft-
modus ein.
5. Stellen Sie die gewünschte Geblä-
sedrehzahl ein.
6. Wenn Sie Klimatisierung wün-
schen, schalten Sie die Klimaan-
lage (ausstattungsabhängig) ein.

OGB044039

3-107
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Lüftungsmodus wählen
Fußbereich/Windschutz-
Modus Kopfbereich (B, D) scheibe (A, C, D)

Der Luftstrom wird zum Oberkörper Der größte Teil des Luftstroms wird
und in den Kopfbereich geleitet. In in den Fußraum und zur Wind-
diesem Modus werden automatisch schutzscheibe und ein kleiner Teil
die Klimaanlage und der Umluft- wird zu den Seitenscheiben und die
modus eingeschaltet. seitlichen Belüftungsdüsen geleitet.

Modus Windschutzscheibe
Bi-Level (B, D, C) entfrosten (A, D)
OIB044069

Die Modustasten steuern die Rich- Der Luftzug ist gegen das Gesicht Der größte Teil des Luftstroms wird
tung des Luftstroms im Belüftungs- und den Boden gerichtet. zur Windschutzscheibe und ein
system. kleiner Teil zu die seitlichen Belüf-
Die Luft kann in den Fußraum, zu tungsdüsen geleitet (A/C & Fresh-
den Düsen in der Armaturentafel Modus Fußraum (A, C, D) Modus automatisch an).
oder die Windschutzscheibe gerich-
tet werden. Fünf Symbole stehen für
das Gesicht, Gesicht- und Fussbe- Der größte Teil des Luftstroms wird
reich, Boden, Bodenheizung und in den Fußraum geleitet und ein
Heizung. kleiner Teil auf die Windschutz-
scheibe, die Seitenscheiben und die
seitlichen Belüftungsdüsen.

3-108
Temperaturregler Frischluft-/Umluftschaltung

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


OGB044040
Lüftungsdüsen im Armaturenbrett OIB044068 OGB044111
Zusätzlich können Sie an diesen Die Temperatur wird durch Drehen Mit dieser Taste können Sie zwis-
Düsen die Richtung des Luftstroms des Reglers nach rechts steigen. chen der Zufuhr von Umgebungsluft
durch Betätigung des Einstellhebels (Frischluft) und der Umwälzung der
verändern, siehe Abbildung. Die Temperatur wird durch Drehen
des Reglers nach links sinken. im Fahrzeug befindlichen Luft (Um-
luft) wählen.

3-109
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Umluftmodus i Informationen (Fortsetzung)


Die Kontrollleuchte in
der Taste leuchtet auf, Bei längerem Betrieb der Klimaan- • Bei anhaltendem Betrieb des
wenn die Umluftposition lage im Umluftmodus entsteht extrem Klimasteuerungssystems in
gewählt wurde. trockene Luft im Fahrzeuginnen- der Umluft-Position (ohne
raum. Aktivierung der Klimaanlage)
Im Umluftmodus wird kann zu erhöhter Luftfeuch-
die im Fahrzeuginnen- tigkeit im Fahrzeuginnenraum
raum befindliche Luft VORSICHT
führen, wodurch die Scheiben
vom Klimasteuersystem beschlagen und die Sicht
angesaugt und ent- • Längerer Betrieb des Klima-
steuerungssystems in der beeinträchtigt werden kann.
sprechend der Tempera-
tureinstellung erwärmt Umluft-Position kann Benom- • Schlafen Sie nicht bei einge-
oder gekühlt. menheit oder Schläfrigkeit schalteter Klimaanlage oder
und damit Verlust der Fahr- Heizung in einem Fahrzeug.
zeugkontrolle verursachen, Dies könnte aufgrund von
Frischluftmodus was zu einem Unfall führen Sauerstoffmangel und/oder
Die Kontrollleuchte in kann. Fahren Sie so viel wie dem Absinken der Körper-
der Taste erlischt, wenn möglich im Frischluftmodus, temperatur zu schweren Ge-
die Außen- (Frisch-) luft- damit Luft von außen zuge- sundheitsschäden oder zum
position gewählt wurde. führt wird. Tod führen.
Im Frischluftmodus wird (Fortsetzung)
Luft von außen in das
Fahrzeug geführt und
entsprechend der Tem-
peratureinstellung er-
wärmt oder gekühlt.

3-110
Gebläsedrehzahlregler Klimaanlage (A/C) Systemfunktion
(ausstattungsabhängig) Lüftung
1. Wählen Sie den Modus "Kopf-
höhe" .
2. Schalten Sie den Frischluftmodus
ein.
3. Stellen Sie die gewünschte Tem-
peratur ein.
3
4. Stellen Sie die gewünschte Geb-

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


läsedrehzahl ein.
Heizung
OIB044073
1. Wählen Sie den Modus "Bodene-
OGB044112
bene" .
Drehen Sie den Regler nach rechts, 2. Schalten Sie den Frischluftmodus
um die Gebläsegeschwindigkeit und Drücken Sie die Taste A/C, um die ein.
den Luftstrom zu erhöhen. Drehen Klimaanlage einzuschalten. Die
Sie den Regler nach links, um die 3. Stellen Sie die gewünschte Tem-
Kontrollleuchte im Schalter leuchtet
Gebläsegeschwindigkeit und den peratur ein.
bei eingeschalteter Klimaanlage auf.
Luftstrom zu verringern. Um die Klimaanlage abzuschalten, 4. Stellen Sie die gewünschte Geb-
drücken Sie nochmals die Taste A/C. läsedrehzahl ein.
5. Wenn die Heizungsluft entfeuchtet
werden soll, schalten Sie die Kli-
maanlage (ausstattungsabhängig)
ein.
Wenn die Windschutzscheibe besch-
lägt, wählen Sie den Modus "Boden
& Entfrostung" oder wählen Sie
den Modus für "Vordere Entfrostung"
.

3-111
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Allgemeine Hinweise Klimaanlage i Informationen


• Um zu verhindern, dass Staub (ausstattungsabhängig)
oder unangenehme Gerüche Klimaanlagen von HYUNDAI sind mit Ihr Fahrzeug wird mit R-134a oder R-
durch das Lüftungssystem in das dem Kältemittel R-134a oder R- 1234yf entsprechend der Richtlinien
Fahrzeug gelangen, schalten Sie 1234yf gefüllt. in Ihrem Land zur Zeit der Hers-tel-
vorübergehend den Umluftmodus lung gefüllt. Sie können herausfinden,
1. Lassen Sie den Motor an. welches Kältemittel in Ihrer Klima-
ein. Bringen Sie den Steuerschal-
ter zurück auf die Frischluftfunk- 2. Lassen Sie den Motor an. anlage für Ihr Fahrzeug angewendet
tion, wenn sich die Irritation gelegt 3. Stellen Sie die Klimaanlage auf wird, indem Sie die Aufkleber im
hat. Frischluft hält den Fahrer wach den Modus "Kopfhöhe" . Inneren der Motorhaube vergleichen.
und sie ist angenehmer. Ziehen Sie das Kapitel 8 zurate, um
4. Schalten Sie vorübergehend den die Lage der Aufkleber über das
• Um ein Beschlagen in der Wind- Umluftmodus ein. Allerdings kann Kältemittel der Klimaanlage ausfind-
schutzscheibe zu verhindern, stel- ein verlängerter Betrieb der ig zu machen.
len Sie die Lüftung auf die Position Umluft-Zufuhr zu einer übermäßi-
Frischluftzufuhr und das Gebläse gen Austrocknung der Luft führen.
In diesem Fall ändern Sie die ANMERKUNG
auf die gewünschte Geschwin-
digkeit, stellen Sie die Klimaanlage Luftzufuhr. Beachten Sie aufmerksam die Mo-
ein und stellen Sie den Tempe- 5. Stellen Sie die Gebläsedrehzahl tortemperaturanzeige, wenn Sie
raturregler auf die gewünschte und die Temperatur so ein, dass mit eingeschalteter Klimaanlage
Temperatur ein. Sie sich wohl fühlen. bei hohen Außentemperaturen auf
Wenn Sie die maximale Kühlleistung Steigungsstrecken oder im dicht-
wünschen, drehen Sie den Tempe- en Stadtverkehr fahren. Der Bet-
raturregler ganz nach links und rieb der Klimaanlage könnte zum
stellen die höchste Gebläsedrehzahl Überhitzen des Motors führen.
ein. Wenn der Motor überhitzen sollte,
schalten Sie die Klimaanlage ab
und lassen Sie das Gebläse weit-
erlaufen.

3-112
Tipps für die Bedienung der • Die Differenz zwischen der Außen- Systemwartung
Klimaanlage temperatur und der Windschutz-
• Wenn das Fahrzeug bei hohen scheibentemperatur könnte dazu
Frischluft
Außentemperaturen in der Sonne führen, dass die Windschutz-
abgestellt war, öffnen Sie für kurze scheibe von außen beschlägt und
Zeit die Fenster, damit die heiße die Sicht beeinträchtigt. Stellen Sie Umluft

Luft aus dem Fahrzeug entwe- in diesem Fall den Lüftungsmodus


ichen kann. auf den Kopfbereich ein und
reduzieren Sie die Gebläsed-
3
• Nachdem eine ausreichende Küh-
rehzahl.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


lung erfolgt ist, schalten Sie von
der Luftzirkulierungsfunktion zu- Gebläse
Verdampfer
rück auf die Frischluftfunktion. Luftfilter des Heizungs-
Klimasystems kühler
• Um bei Regenwetter oder hoher 1LDA5047
Luftfeuchtigkeit das Beschlagen
der Scheiben von innen zu redu-
Luftfilter des Klimasystems
Dieser Filter ist hinter dem Handsch-
zieren, verringern Sie die
uhfach montiert. Er filtert den Staub
Luftfeuchtigkeit im Fahrzeugin- und andere Schmutzpartikel, welche
nenraum, indem Sie die Klima- durch die Heizung und die Klima-
anlage bei geschlossenen Fens- anlage in das Fahrzeug gelangen.
tern einschalten. Es wird empfohlen, dass die Klima-
• Um die Betriebsbereitschaft der anlagen-Luftfilter von einem HYUN-
Klimaanlage zu gewährleisten, DAI Vertragswerkstatt nach dem
lassen Sie die Klimaanlage min- Wartungszeitplan ersetzt werden. Wird
destens einige Minuten pro Monat das Fahrzeug unter extremen Be-din-
laufen. gungen gefahren wie z.B. auf staubi-
gen oder unbefestigten Straßen, ist ein
häufigeres Ersetzen notwendig.
Für den Fall, dass der Luftstrom plöt-
zlich nachlässt, empfehlen wir, das
System in einer HYUNDAI Vertrags-
werkstatt überprüfen zu lassen.
3-113
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Kältemittel- und
Kompressorölmenge prüfen VORSICHT VORSICHT
Wenn die Kältemittelfüllung zu ger-
ing ist, wird die Leistung der Kli-
- Vehicles equipped with R- - Vehicles equipped with
134a R-1234yf
maanlage reduziert. Eine Überfül-
lung des Systems beeinträchtigt das Da das Kältemittel Da das Kältemittel
Klimaanlagensystem auch negativ. unter sehr hohem mittelstark entzünd-
Druck steht, sollte lich ist, sollte die Kli-
Deshalb empfehlen wir, das System die Klimaanlage nur maanlage nur von
bei Funktionsstörungen in einer von geschulten und zertifizi- geschulten und zerti-
HYUNDAI Vertragswerkstatt über- erten Technikern gewartet wer- fizierten Technikern
prüfen zu lassen. den. Es ist wichtig, die richtige gewartet werden.
Art und Menge von Öl und Es ist wichtig, dass
i Informationen Kühlmittel verwendet werden, nur spezifiziertes Käl-
Es ist wichtig, dass nur spezifiziertes sonst können Schäden am temittel und Kompressoröl in
Kältemittel und Kompressoröl in der Fahrzeug und Personenschä- der vorgeschriebenen Menge
vorgeschriebenen Menge aufgefüllt den auftreten. aufgefüllt wird.
wird. Andernfalls kann der Komp- Andernfalls kann die Sicherung
ressor beschädigt werden und es kann durchbrennen oder die Verka-
zu Fehlfunktionen des Klimasystems belung beschädigt werden.
kommen.
Wir empfehlen die Klimaanlage
durch einen HYUNDAI Vertrags-
werkstatt laut Wartungsplan warten
zu lassen.

3-114
Automatisches Klimaregelsystem (ausstattungsabhängig)

3
1. Temperaturregler

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


2. Gebläsedrehgler
3. AUTO-Taste (automatische
Steuerung)
4. Taste OFF (AUS)
5. Modus-Taste
6. Windschutzscheibenheizungs-Taste
7. Taste Heckscheibenheizung
8. Frischluft/Umlufttaste
9. Taste A/C (Taste klimaanlage)
10. LCD-Display

OGB044113

3-115
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Automatische Heizung und Zum Abschalten der Klimaautomatik


Klimatisierung betätigen Sie eine der folgenden
Die Klimaautomatik wird durch Ein- Tasten:
stellen der gewünschten Temperatur - Modus-Taste
geregelt. - Windschutzscheibenheizungs-
Taste
- Gebläsedrehzahlregler
Die gewählte Funktion wird manuell
geregelt, während die anderen
Funktionen automatisch gesteuert
OGB044132 werden.
2. Stellen Sie mit dem Temperatur- Zur Verbesserung des Wirkungs-
regler die gewünschte Temperatur grades der Klimaregelung und des
ein. Wenn die Temperatur auf den Komforts können Sie mit der AUTO-
niedrigsten Wert (LO) eingestellt Taste eine Temperatur von 23°C ein-
wird, arbeitet die Klimaanlage stellen.
OGB044133
dauerhaft.
1. Drücken Sie die AUTO-Taste.
Lüftungsmodi, Gebläsedrehzahl,
Frischluft-/Umluftschaltung und die
Klimaanlage werden automatisch
von der eingestellten ausgewählte
Temperatur gesteuert.

3-116
Manuelle Steuerung der 3. Stellen Sie die gewünschte Tem-
Heizung und Klimaanlage peratur ein.
Heizung und Klimaanlage können 4. Schalten Sie den Frischluftmodus
Sie auch manuell steuern, wenn Sie ein.
die gewünschten Funktionstasten, 5. Stellen Sie die gewünschte Geb-
außer der Taste AUTO, drücken. In läsedrehzahl ein.
diesem Fall richtet sich die Sys-tem-
funktion nach der Reihenfolge der
6. Wenn Sie Klimatisierung wün-
schen, schalten Sie die Klima- 3
gewählten Tasten. anlage ein.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Sobald Sie irgendeinen Knopf außer 7. Drücken Sie die Taste AUTO, um
den AUTO-Knopf drücken (oder an zur vollautomatischen System-
OIB044080 einem Drehknopf drehen), während steuerung zurückzukehren.
i Informationen Sie sich in einem automatischen
Modus befinden, werden die nicht
Legen Sie niemals Gegenstände auf ausgewählten Funktionen automa-
den Sensor oben am Armaturenbrett, tisch gesteuert.
damit die automatische Steuerung der
1. Lassen Sie den Motor an.
Heizung und des Klimasystems nicht
beeinträchtigt wird. 2. Wählen Sie den gewünschten
Lüftungsmodus.
Um die Effektivität der Heizung
und der Klimatisierung zu erhö-
hen:ectiveness of heating and
cooling:
- Heizung:
- Klimatisierung:

3-117
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Lüftungsmodus wählen

OGB044114

Die Modustaste steuert die Richtung


des Luftstroms im Belüftungssystem.

OGB044039

3-118
Modus Kopfbereich Modus Windschutz-
(B, D) scheibe entfrosten (A, D)
Der Luftstrom wird zum Oberkörper Der Großteil des Luftstroms wird zur
und in den Kopfbereich geleitet. In Windschutzscheibe geleitet.
diesem Modus werden automatisch
die Klimaanlage und der Umluft-
modus eingeschaltet. Sie können auch gleichzeitig 2~3 3
Modi für die Einstellung des Luft-
stroms wählen.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


- Kopfbereich- ( ) + Fußraum- ( )
Modus Fußraum Modus OGB044115
(A, C, D)
- Kopfbereich- ( ) + Defrosten- ( ) Max. Entfrosterstufe
Modus
Der größte Teil des Luftstroms wird
Der Großteil des Luftstroms wird in - Fußraum- ( ) + Defrosten- ( ) zur Windschutzscheibe geleitet und
den Fußraum geleitet. Modus ein kleiner Teil wird zu den Lüft-
- Kopfbereich- ( ) + Fußraum- ( ) ungsdüsen für die Seitenscheiben
geleitet (A/C & Fresh-Modus auto-
+ Defrosten- ( ) Modus matisch an).

3-119
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Temperaturregler Frischluft-/Umluftschaltung

OGB044040
Lüftungsdüsen im Armaturenbrett OGB044132 OGB044116
Zusätzlich können Sie an diesen Die Temperatur wird bis zur Mit dieser Taste können Sie zwis-
Düsen die Richtung des Luftstroms Maximalstellung (HI) erhöht, indem chen der Zufuhr von Umgebungsluft
durch Betätigung des Einstellhebels Sie den Regler nach rechts drehen. (Frischluft) und der Umwälzung der
verändern, siehe Abbildung. im Fahrzeug befindlichen Luft (Um-
Die Temperatur wird bis zur Mini-
malstellung (LO) gesenkt, indem Sie luft) wählen.
den Regler nach links drehen.
Die drehen des Reglers erhöht oder
senkt sich die Temperatur in Sch-rit-
ten von 0,5 °C (-17,22°C). Wenn die
Temperatur auf den niedrigsten Wert
eingestellt wird, arbeitet die
Klimaanlage dauerhaft.

3-120
Umluftmodus i Informationen
Die Kontrollleuchte in
VORSICHT
der Taste leuchtet auf, Bei längerem Betrieb der Klimaan-
wenn die Umluftposition lage im Umluftmodus entsteht extrem • Längerer Betrieb des Klima-
trockene Luft im Fahrzeuginnen- steuerungssystems in der
gewählt wurde. Umluft-Position kann Benom-
raum.
Im Umluftmodus wird die menheit oder Schläfrigkeit
im Fahrzeuginnenraum und damit Verlust der Fahr-
befindliche Luft vom zeugkontrolle verursachen, 3
Heizungssystem ange- was zu einem Unfall führen

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


saugt und entsprechend kann. Fahren Sie so viel wie
der Temperature-instel- möglich im Frischluftmodus,
lung erwärmt oder ge- damit Luft von außen zuge-
kühlt. führt wird.
• Wenn die Klimatisierung über
Frischluftmodus einen längeren Zeitraum im
Umluftmodus stattfindet, kann
Die Kontrollleuchte in dies zu erhöhter Luftfeuch-
der Taste leuchtet nicht tigkeit im Fahrzeuginnenraum
auf, wenn die Außen- führen. Dadurch können die
(Frisch-) luftposition ge- Scheiben beschlagen und die
wählt wurde. Sicht kann behindert werden.
Im Frischluftmodus wird • Schlafen Sie nicht bei ein-
Luft von außen in das geschalteter Klimaanlage
Fahrzeug geführt und oder Heizung in einem Fahr-
entsprechend der Tem- zeug. Dies könnte aufgrund
peratureinstellung er- von Sauerstoffmangel und/
wärmt oder gekühlt. oder dem Absinken der Kör-
pertemperatur zu schweren
Gesundheitsschäden oder
zum Tod führen.

3-121
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Gebläsedrehzahlregler Klimaanlage Modus OFF (AUS)

OGB044130 OGB044131 OGB044117

Drehen Sie den Drehknopf nach Drücken Sie den A/C-Knopf, um das Drücken Sie die Taste OFF, um die
rechts, um die Gebläsegeschwin- System manuell an- (das Anzeige- Klimaanlage auszuschalten. Die
digkeit und den Luftstrom zu er- licht leuchtet) bzw. auszustellen. Frischluft-/Umluftschaltung kann je-
höhen. Drehen Sie den Drehknopf doch weiterhin bedient werden, mit
nach links, um die Gebläsegesch- die Zündung eingeschaltet ist.
windigkeit und den Luftstrom zu ver-
ringern.

3-122
Systemfunktion Allgemeine Hinweise Klimaanlage
Lüftung • Um zu verhindern, dass Staub (ausstattungsabhängig)
1. Wählen Sie den Modus "Kopf- oder unangenehme Gerüche Klimaanlagen von HYUNDAI sind mit
höhe" . durch das Lüftungssystem in das dem Kältemittel R-134a oder R-
2. Schalten Sie den Frischluftmodus Fahrzeug gelangen, schalten Sie 1234yf gefüllt.
ein. vorübergehend den Umluftmodus 1. Lassen Sie den Motor an.
ein. Bringen Sie den Steuerschal-
3. Stellen Sie die gewünschte Tem-
peratur ein.
ter zurück auf die Frischluft-funk-
2. Lassen Sie den Motor an.
3
tion, wenn sich die Irritation gelegt 3. Stellen Sie die Klimaanlage auf
4. Stellen Sie die gewünschte Geb- hat. Frischluft hält den Fahrer wach den Modus "Kopfhöhe" .

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


läsedrehzahl ein. und sie ist angenehmer. 4. Schalten Sie vorübergehend den
Heizung • Um ein Beschlagen der Wind- Umluftmodus ein. Allerdings kann
1. Wählen Sie den Modus "Bode- schutzscheibe zu verhindern, ein verlängerter Betrieb der
nebene" . stellen Sie die Lüftung auf die Umluft-Zufuhr zu einer übermäßi-
Position Frischluftzufuhr und das gen Austrocknung der Luft führen.
2. Schalten Sie den Frischluftmodus
Gebläse auf die gewünschte In diesem Fall ändern Sie die
ein.
Geschwindigkeit, stellen Sie die Luftzufuhr.
3. Stellen Sie die gewünschte Tem-
peratur ein. Klimaanlage ein und stellen Sie 5. Stellen Sie die Gebläsedrehzahl
den Temperaturregler auf die und die Temperatur so ein, dass
4. Stellen Sie die gewünschte Geb- gewünschte Temperatur ein. Sie sich wohl fühlen.
läsedrehzahl ein.
5. Wenn die Heizungsluft entfeuchtet Um den maximalen Entfroster-Effekt
werden soll, schalten Sie die Kli- zu erreichen, drehen Sie den Tem-
maanlage (ausstattungsabhängig) peraturregler in die unterste Position
ein. und stellen Sie die höchste Geb-
läsedrehzahl ein
Wenn die Windschutzscheibe von
Witterungserscheinungen befreit
worden ist, wählen Sie den Modus
"Vordere Entfrostung" .

3-123
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

i Informationen Tipps für die Bedienung der Systemwartung


Klimaanlage
Ihr Fahrzeug wird mit R-134a oder R- • Wenn das Fahrzeug bei hohen
1234yf entsprechend der Richtlinien Außentemperaturen in der Sonne Frischluft
in Ihrem Land zur Zeit der Hers-tel- abgestellt war, öffnen Sie für kurze
lung gefüllt. Sie können herausfinden, Zeit die Fenster, damit die heiße Luft Umluft
welches Kältemittel in Ihrer Klima- aus dem Fahrzeug entweichen kann.
anlage für Ihr Fahrzeug angewendet • Nachdem eine ausreichende Küh-
wird, indem Sie die Aufkleber im lung erfolgt ist, schalten Sie von der
Inneren der Motorhaube vergleichen. Luftzirkulierungsfunktion zurück auf
Ziehen Sie das Kapitel 8 zurate, um die Frischluftfunktion.
Gebläse
die Lage der Aufkleber über das • Um bei Regenwetter oder hoher
Verdampfer
Kältemittel der Klimaanlage ausfind- Luftfeuchtigkeit das Beschlagen der Luftfilter des Heizungs-
Klimasystems
ig zu machen. Scheiben von innen zu reduzieren, kühler
1LDA5047
verringern Sie die Luftfeuchtigkeit im
Fahrzeuginnenraum, indem Sie die Luftfilter des Klimasystems
ANMERKUNG
Klimaanlage bei geschlossenen Dieser Filter ist hinter dem Hand-
Beachten Sie aufmerksam die Fenstern einschalten. schuhfach montiert. Es filtert den
Motortemperaturanzeige, wenn Sie • Um die Betriebsbereitschaft der Staub und andere Schmutzpartikel,
mit eingeschalteter Klimaanlage Klimaanlage zu gewährleisten, las- welche durch die Heizung und die
bei hohen Außentemperaturen auf sen Sie die Klimaanlage mindestens Klimaanlage in das Fahrzeug gelan-
Steigungsstrecken oder im dichten einige Minuten pro Monat laufen. gen.
Stadtverkehr fahren. Der Betrieb • Die Differenz zwischen der Außen-
temperatur und der Windschutz- Es wird empfohlen, dass die Klima-
der Klimaanlage könnte zum Über- anlagen-Luftfilter von einer HYUN-
hitzen des Motors führen. scheibentemperatur könnte dazu
führen, dass die Windschutzscheibe DAI Vertragswerkstatt nach dem
Wenn der Motor überhitzen sollte, von außen beschlägt und die Sicht Wartungszeitplan ersetzt werden.
schalten Sie die Klimaanlage ab beeinträchtigt. Stellen Sie in diesem Wird das Fahrzeug unter ex-tremen
und lassen Sie das Gebläse weiter- Fall den Lüftungsmodus auf Bedingungen gefahren wie z.B. auf
laufen. den Kopfbereich ein und reduzieren staubigen oder unbefestigten
Sie die Gebläsedrehzahl. Straßen, ist ein häufigeres Ersetzen
notwendig.

3-124
Für den Fall, dass der Luftstrom plöt-
zlich nachlässt, empfehlen wir, das VORSICHT VORSICHT
System in einer HYUNDAI Vertrags-
werkstatt überprüfen zu lassen. - Vehicles equipped with R- - Vehicles equipped with
134a R-1234yf
Da das Kältemittel Da das Kältemittel
Kältemittel- und unter sehr hohem mittelstark entzünd-
Kompressorölmenge prüfen
Wenn die Kältemittelfüllung zu ger-
Druck steht, sollte
die Klimaanlage nur
lich ist, sollte die Kli-
maanlage nur von
3
ing ist, wird die Leistung der Kli- von geschulten und zertifi- geschulten und zerti-

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


maanlage reduziert. Eine Überfül- zierten Technikern gewartet fizierten Technikern
lung des Systems beeinträchtigt das werden. Es ist wichtig, die gewartet werden. Es
Klimaanlagensystem auch negativ. richtige Art und Menge von Öl ist wichtig, dass der
Deshalb empfehlen wir, das System und Kühlmittel verwendet wer- richtige Typ und die
bei Funktionsstörungen in einer den, sonst können Schäden am richtige Menge an Öl und Kühl-
HYUNDAI Vertragswerkstatt über- Fahrzeug und Personenschä- mittel verwendet werden.
prüfen zu lassen. den auftreten. Andernfalls kann die Sicherung
durchbrennen oder die Verka-
i Informationen belung beschädigt werden.
Es ist wichtig, dass der richtige Typ
und die richtige Menge an Öl und Wir empfehlen, die Klimaanlage
Kühlmittel verwendet werden. An- durch einen HYUNDAI Vertrags-
dernfalls kann der Kompressor werkstatt laut Wartungsplan warten
beschädigt werden und es kann zu zu lassen.
Fehlfunktionen des Klimasystems
kommen.

3-125
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Windschutzscheibe entfrosten • Um den maximalen Entfroster- Manuelles Klimaregelsystem


und beschlagfrei halten Effekt zu erreichen, drehen Sie
den Temperaturregler in die äußer-
VORSICHT ste rechte/heiße Position und
stellen Sie die höchste Geblä-
Verwenden Sie nicht die Modi sedrehzahl ein.
oder wenn Sie bei • Wenn Sie die Scheibe entfrosten
extrem hoher Luftfeuchtigkeit oder beschlagfrei halten und gle-
den Fahrzeuginnenraum küh- ichzeitig warme Luft im Fußbereich
len. Die Differenz zwischen der wünschen, wählen Sie den Lüft-
Außentemperatur und der ungsmodus "Fußraum & entfros-
Windschutzscheibentemperatu ten".
r könnte dazu führen, dass die • Befreien Sie Windschutzscheibe, OIB044076
Windschutzscheibe von außen Heckscheibe, Außenspiegel und
beschlägt und die Sicht beein- alle Seitenscheiben vor Fahrtantritt Windschutzscheibe innen
trächtigt. Bringen Sie in den von Eis und Schnee. beschlagfrei halten
Modusschalter in die Stellung • Entfernen Sie allen Schnee und all 1. Stellen Sie die gewünschte Geb-
und stellen Sie mit dem das Eis auf der Motorhaube und läsedrehzahl.
Gebläseregler eine geringere dem Lufteinlass unten an der 2. Stellen Sie die gewünschte Tem-
Gebläsedrehzahl ein. Windschutzscheibe. peratur ein.
• Wenn die Motortemperatur nach 3. Wählen Sie den Modus oder
dem Start immer noch kalt ist, .
dann könnte eine kurze Aufwärm- 4. Der Modus Außenluftzufuhr
phase für die Belüftung notwendig (Frischluft) wird automatisch akti-
sein, um warme oder heiße Luft viert. Außerdem arbeitet die Kli-
auszublasen. maanlage (ausstattungsabhängig)
automatisch, wenn der Funktions-
modus auf Position oder
eingestellt wurde.

3-126
Wenn die Aktivierung der Klimaan- Automatisches Wenn Klimaanlage, Außen- (Frisch-)
lage und des Frischluftmodus nicht Klimaregelsystem Luftposition und höhere Gebläsed-
automatisch erfolgt, betätigen Sie rehzahl nicht automatisch gewählt
die entsprechende Taste manuell. werden, drücken oder betätigen Sie
die entsprechende Taste/den Regler
manuell.
Wenn der Modus gewählt wird,
wird automatisch eine höhere Geb- 3
läsedrehzahl eingestellt, wenn vor-

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


her eine geringe Drehzahl eingestellt
war.

OGB044118

OIB044077
Windschutzscheibe innen
beschlagfrei halten
Windschutzscheibe außen enteisen 1. Stellen Sie die gewünschte Geb-
1. Schalten Sie die Gebläsedrehzahl läsedrehzahl.
auf die höchste Stufe. 2. Stellen Sie die gewünschte Tem-
2. Drehen Sie den Temperaturregler peratur ein.
auf die höchste Temperatur. 3. Drücken Sie die Entfrostertaste
3. Wählen Sie den Modus . ( ).
4. Der Frischluftmodus und die Kli- 4. Die Klimaanlage wird abhängig
maanlage (ausstattungsabhängig) von der erkannten Außentem-per-
werden automatisch aktiviert. atur eingeschaltet, der Frischluft-
modus und höhere Gebläsed-
rehzahl wird automatisch aktiviert.

3-127
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Windschutzscheibe außen Automatisches Antibeschlag- Diese Anzeige leuchtet,


enteisen system (ausstattungsabhängig) wenn das automatische
Antibeschlagsystem Fe-
uchtigkeit an der Innen-
seite der Windschutz-
scheibe feststellt und ak-
tiviert ist.
Falls mehr Feuchtigkeit in dem
Fahrzeug vorherrscht, so werden wie
folgt weitere Schritte eingeleitet.
Wenn zum Beispiel die Antibesch-
lagautomatik innen an der Wind-
schutzscheibe bei Schritt 1 mit
Einstellung auf Außenluft die
OGB044119 OGB044134 Feuchtigkeit nicht ausreichend ent-
1. Drehen Sie den Gebläseregler in Das automatische Antibeschlagsys- fernt, so wird mit Schritt 2 durch ein
die höchste Stellung. tem verringert die Wahrscheinlich- Gebläse gegen die Windschutz-
2. Drehen Sie den Temperaturregler keit, dass die Innenseite der scheibe der nächste Versuch unter-
auf die höchste Temperatur (HI). Windschutzscheibe beschlägt, da nommen.
3. Drücken Sie die Entfrostertaste das System automatisch Feuchtig-
( ). keit am Inneren der Windschutz- Schritt 1 : Betrieb der Klimaanlage
4. Die Klimaanlage wird abhängig scheibe feststellen kann.
von der erkannten Außentempe- Schritt 2 : Frischluftmodus
ratur eingeschaltet und der Fri- Das automatische Antibeschlagsys- Schritt 3 : Luftgebläse gegen die
schluftmodus wird automatisch tem arbeitet, wenn die Heizung oder Windschutzscheibe
aktiviert. die Klimaanlage an ist.
Schritt 4 : Steigerung des Luftgeblä-
Wenn der Modus gewählt wird, ses gegen die Wind-
wird automatisch eine höhere Geblä- schutzscheibe
sedrehzahl eingestellt, wenn vorher Schritt 5 : Maximalbetrieb der Klima-
eine geringe Drehzahl eingestellt anlage
war.
3-128
Falls Ihr Fahrzeug mit einem auto- i Informationen Reinluft (ausstattungsabhängig)
matischen Antibeschlagsystem aus-
gestattet ist, so wird es automatisch Wenn A/C OFF manuell gewählt wor-
aktiviert, wenn die hierfür notwendi- den ist, während das automatische
gen Bedingungen erfüllt sind. Antibeschlagsystem angeschaltet ist,
Möchten Sie jedoch das automatis- so blinkt die Anzeige des Systems 3
che Antibeschlagsystem ausschal- Mal, um Ihnen zu signalisieren, dass
A/C OFF nicht ausgewählt werden
ten, so drücken Sie den Entfroster-
Knopf 4 innerhalb von 2 Sekunden, kann. 3
während Sie den AUTO-Knopf

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


gedrückt halten. Um das System ANMERKUNG
wieder zu aktivieren, wiederholen
Sie die zuvor beschriebenen An- Bauen Sie nicht die Sensor-
weisungen. abdeckung am oberen Wind- OGB044135
schutzscheibenrand auf der
Fahrerseite ab. Wenn der Zündschalter auf ON
Die Anzeige am vorderen Entfroster- Es könnten Schäden an System- gestellt worden ist, springt die
Knopf blinkt 3 Mal, damit Sie davon komponenten auftreten, die evtl. Frischluftzufuhr automatisch an.
Kenntnis nehmen, dass das System nicht von der Fahrzeuggarantie Die Frischluftzufuhrfunktion schaltet
geändert bzw. neu eingestellt wurde. abgedeckt sind. sich ebenso automatisch ab, wenn
der Zündschalter auf OFF gedreht
Wenn die Batterie abgeklemmt wor- wird.
den oder entladen ist, so wird der
Status des automatischen Antibe-
schlagsystems zurückgestellt.

3-129
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

STAUFÄCHER
Staufach in der Mittelkonsole
VORSICHT VORSICHT
Entzündliche Materialien Halten Sie Staufächer während
der Fahrt IMMER sicher ge-
Lagern Sie keine Feuerzeuge, schlossen. Elemente in Ihrem
Gaskartuschen oder andere Fahrzeug bewegen sich genau-
brennbare/explosive Ge-gen- so schnell wie das Fahrzeug.
stände im Fahrzeug. Derartige Wenn Sie anhalten oder schnell
Gegenstände könnten Feuer wenden müssen, oder wenn es
fangen und/oder explodieren, zu einem Zusammenstoß
wenn das Fahrzeug über län- kommt, können diese Elemente
gere Zeiträume hohen Tempe- aus ihrer Ablage oder Halterung
raturen ausgesetzt ist. herausgeschleudert werden OGB044136
und eine Verletzung her-
beiführen, wenn sie den Fahrer Um das Staufach in der Mittelkon-
oder die Mitfahrer treffen. sole zu öffnen, ziehen Sie den Hebel
nach oben.
ANMERKUNG
Um möglichem Diebstahl vorzu-
beugen, lagern Sie keine Wertge-
genstände in den Staufächern.

3-130
Handschuhfach Kühlfach
(ausstattungsabhängig) VORSICHT
Bewahren Sie keine verder-
blichen Lebensmittel im Kühl-
fach auf, da es unter Umstän-
den nicht die nötige Tempera-
turkonsistenz bietet, um die
Lebensmittel frisch zu halten. 3

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


i Informationen
• Wenn die Entlüftung durch einen
OGB074002 Gegenstand in der Kühlbox block-
OGB044042 iert wird, verringert sich der
Das Handschuhfach öffnet sich
Kühleffekt.
danach automatisch. Schließen Sie Getränkedosen oder andere kühle
das Handschuhfach nach Gebrauch. Gegenstände können Sie im Hand- • Wenn das Temperaturkontrol-lein-
schuhfach halten. heit der Klimaanlage auf warm oder
VORSICHT heiß gestellt worden ist, so strömt
1. Schalten Sie die Klimaanlage ein. warme oder heiße Luft in das
Schließen Sie das Handschuh-
2. Drehen Sie den Öffnen-/Sch- Handschuhfach.
ließen-Schalter (1) im Handschuh-
fach nach JEDEM Gebrauch fach auf die Offen-Position.
wieder.
3. Wenn die Handschuhfachkühlung
Eine geöffnete Handschuhfach- nicht verwendet wird, drehen Sie
klappe kann dem Beifahrer bei den Schalter (1) in die Gesch-
einem Unfall selbst dann sch- lossen-Position.
were Verletzungen zufügen,
wenn er angeschnallt ist.

3-131
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Brillenfach Ablagefach
(ausstattungsabhängig) VORSICHT (ausstattungsabhängig)
• Legen Sie keine anderen Ge-
genstände als Brillen in das
Brillenfach. Diese Gegenstän-
de könnten bei einer Voll-
bremsung oder bei einem
Unfall aus dem Brillenfach
fallen und möglicherweise die
Fahrzeuginsassen verletzen.
• Öffnen Sie das Brillenfach
nicht während der Fahrt. Die
Sicht in den Rückspiegel kann
OGC044065 durch eine geöffnetes Brillen- OGB044137
fach behindert werden. Sie können Ihre Erste-Hilfe-Ausrü-
Um das Brillenfach zu öffnen, drück-
en Sie auf die Abdeckung. Das • Stecken Sie Brillen nicht mit stung, das Warndreieck, Werkzeug,
Brillenfach öffnet sich danach lang- Gewalt in das Brillenfach. usw. in dieses Fach legen.
sam. Legen Sie Ihre Brille mit nach Wenn Sie mit Gewalt ver- Heben Sie die Bodenabdeckung des
außen gerichteten Gläsern in das suchen, das Brillenfach zu Gepäckraums an, um die Ge-päck-
Brillenfach. öffnen, weil die Brille darin box zu verwenden.
eingeklemmt ist, besteht
Um die Sonnenbrillenhalterung zu
Verletzungsgefahr.
schließen, drücken Sie sie zurück in
die entsprechende Stellung. Stellen
Sie sicher, dass die Sonnenbril-
lenhalterung während der Fahrt
geschlossen ist.

3-132
INNENAUSSTATTUNG
Digitale Zeituhr Ausführung A Ausführung B
(ausstattungsabhängig)

VORSICHT
Nicht während der Fahrt eins-
tellen. Sie könnten die Kontrolle
über das Fahrzeug verlieren, 3
was zu schweren Personen-
schäden oder Unfällen führen

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


könnte.

OGB044043 OIB044038

Einstellung der Uhrzeit: Immer nachdem die Batterieklem-


Der Zündschlüssel muss in der ACC- men abgeklemmt oder die
Position oder ON Position sein. entsprechende Sicherung entnom-
men wurden, muss die Uhrzeit neu
1. Drücken Sie die SETUP-Taste.
eingestellt werden.
2. Wählen Sie "Uhr" ’ "Uhrein-stel-
Wenn sich der Zündschalter in der
lung" durch Verwendung des
Stellung ACC oder ON befindet, kön-
TUNE-Drehknopfs.
nen die Uhr-Tasten wie folgt bedient
3. Stellen Sie die Uhr mit dem werden:
TUNE-Regler ein.
• H (Stunde)
Drücken Sie auf den "H"-Knopf, um
die angezeigte Uhrzeit um eine
Stunde vorwärts zu verändern.

3-133
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

• M (Minute) Zigarettenanzünder
Drücken Sie auf den "M"-Knopf, um (ausstattungsabhängig) ACHTUNG
die angezeigte Uhrzeit um eine Drücken Sie den Zigarettenan-
Minute vorwärts zu verändern. zünder nicht nach unten, wenn
er glüht. Dies könnte zu Über-
• Umstellung der Anzeigeweise hitzung und Beschädigung des
Um vom 12-Stunden-Format in das Zigarettenanzünders oder der
24-Stunden-Format zu wechseln, Heizanlage führen.
drücken Sie den "H"- sowie den "M"- Benutzen Sie den Zigarettenan-
Knopf gleichzeitig länger als 4 zünder nicht für Zubehör (Ra-
Sekunden. sierapparate, Handsauger, Kaf-
Wenn der "H"- und "M"-Knopf zum feetassen, etc.). Wenn andere
Beispiel gleichzeitig gedrückt wer- elektrische Zubehörteile wie an
den, wenn die Uhrzeit 10:15 p.m. ist, OGB044044 diese Fassung angeschlossen
so wird die Uhrzeitanzeige so geän- werden, besteht die Gefahr,
Um den Zigarettenanzünder zu be- dass die Fassung beschädigt
dert, dass 22:15 angezeigt wird. nutzen, muss die Zündung entweder wird oder elektrische Fehler
in ACC- oder EIN-Position sein. verursacht werden. Nutzen Sie
Drücken sie die Zigarettenanzünder die Stromausgänge für diesen
vollständig in seine Fassung. Sobald Zweck.
er erhitzt ist, springt er nach oben in
die “bereit“-Position.
In Zweifelsfällen empfehlen wir, sich
an eine HYUNDAI Vertragswerksatt
zu wenden.

3-134
ANMERKUNG
• Drücken Sie einen bereits er-
hitzten Anzünder nicht länger in
die Fassung, da er überhitzen
kann.
• Wenn der aktivierte Zigarettenan-
zünder nicht innerhalb von 30
Sekunden aus der Fassung
3
springt, ziehen Sie den Anzünder

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


aus der Fassung, um eine Über-
hitzung zu vermeiden.
• Führen Sie keine Fremdkörper in
die Buchse des Zigarettenan-
zünders ein. Andernfalls wird
möglicherweise der Zigarette-
nanzünder beschädigt.

3-135
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Aschenbecher Getränkehalter VORSICHT


(ausstattungsabhängig)
• Vermeiden Sie abruptes Anfah-
ren und Bremsen, wenn der
Getränkehalter in Gebrauch ist.
Werden heiße Flüssigkeiten ver-
schüttet, könnten Sie verbrüht
werden. Wird der Fahrer ver-
brüht, verliert er möglicherweise
die Kontrolle über das Fahrzeug
und verursacht einen Unfall.
• Stellen Sie Tassen, Flaschen,
Dosen usw., die heiße Flüssig-
OGB044046
keit enthalten, nicht offen oder
OGB044045 In den Getränkehaltern können Tas- ungesichert in den Becherhal-
Um den Aschenbecher zu benutzen, sen und kleine Getränkedosen ab- ter, während das Fahrzeug in
öffnen Sie den Deckel. gestellt werden. Bewegung ist. Bei einer Voll-
bremsung oder einer Kollision
Ziehen Sie den Aschenbecher zum
besteht Verletzungsgefahr.
Reinigen oder Entleeren heraus.
• Benutzen Sie nur weiche Bec-
Verwenden Sie den Aschenbecher her/Pappbecher in den Geträn-
nicht als Abfallbehälter. kehaltern. Härtere Gefäße kön-
nten Sie im Falle eines Unfalls
VORSICHT verletzen.
Streichhölzer oder Zigaretten-
glut könnten andere im Aschen-
becher befindliche brennbare
Materialien entzünden.

3-136
Sonnenblende
VORSICHT VORSICHT
Setzen Sie Dosen und Flaschen Achten Sie bei Verwendung der
keiner direkten Sonnenein- Sonnenbrille darauf, dass diese
strahlung aus, und legen Sie sie Ihr Sichtfeld nicht einschränkt.
nicht in ein aufgeheiztes Fahr-
zeug. Andernfalls besteht Exp-
losionsgefahr. 3

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


ANMERKUNG
• Halten Sie Getränkebehälter
während der Fahrt stets ver- OGB044047/Q
schlossen, damit nichts ver-
schüttet wird. Verschüttete/aus- Um eine Sonnenblende zu benutzen,
laufende Flüssigkeiten können klappen Sie diese nach unten.
in die Fahrzeugelektrik/-elekt- Um sich gegen seitlich eintretendes
ronik gelangen und an elek- Sonnenlicht zu schützen, klappen
trischen/elektronischen Kompo- Sie eine Sonnenblende nach unten,
nenten Schäden verursachen. lösen Sie die Blende aus der
• Wenn Sie verschüttete Flüs- Rasthalterung (1) und drehen Sie die
sigkeit aufwischen/ die Stellen Blende zur Seite (2).
säubern möchten, so trocknen Um den Schminkspiegel zu benut-
Sie den Getränkehalter nicht bei zen, klappen Sie die Sonnenblende
hoher Temperatur. Dies könnte herunter und klappen Sie die
ihn beschädigen. Spiegelabdeckung (2) nach oben.
Verwenden Sie den Kartenhalter (3)
um Papiere zu befestigen.

3-137
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Dockingstation für
Smartphones VORSICHT
(ausstattungsabhängig)
• Vermeiden Sie es, das
Die Größe des Smartphones, die Smartphone zu benutzen oder
von einer Dockingstation gehalten die Dockingstation für Smart-
werden kann, wird vom Gesetz ein- phones zu justieren, während
geschränkt. sich das Fahrzeug in Bewe-
- Empfohlene Smartphone-Modelle: gung befindet.
iPhone 5/6 und Galaxy S2/S3/ • Nehmen Sie aus Sicher-heits-
S4/S5 gründen die Hülle des Smart-
- Ziehen Sie das gesonderte phones ab, bevor Sie das
Handbuch der Dockingstation für Smartphone in seine Dock-
Smartphones zurate, um sich über ingstation stecken.
mögliche andere Modelle zu
informieren.
Ziehen Sie den gesonderten Ergän-
zungsanhang zu diese Bedienung-
sanleitung zurate, um weitere In-for-
mationen über die Systembedin-
gungen, die Verwendungsmög-lich-
keiten sowie Einzelheiten und
Austauschmodalitäten des Konver-
ters der Dockingstation für Smart-
phones zu erhalten.

3-138
Steckdose (Fortsetzung)
(ausstattungsabhängig) VORSICHT • Verschließen Sie bei Nicht-
gebrauch den Deckel.
Vermeiden Sie Stromschläge. • Einige elektronische Geräte kön-
Stecken Sie keinen Finger und nen elektronische Störungen ve-
keine Fremdkörper (Stifte usw.) rursachen, wenn sie an eine 12V-
in eine 12V-Steckdose und be- Steckdose eines Fahrzeugs an-
rühren Sie sie nicht mit feucht- geschlossen werden. Diese Ge-
en Händen. räte können erhebliche Störungen 3
des Audiosystems und Fehlfunk-

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


tionen der im Fahrzeug verbauten
ANMERKUNG elektronischen Systeme oder
Um Schäden von 12V-Steckdosen Geräte hervorrufen.
fernzuhalten: • Drücken Sie die Steckverbindung
OGB044048 • Verwenden Sie die Steckdose nur so weit nach innen, wie es
bei laufendem Motor und ziehen möglich ist. Wenn kein guter
Die 12V-Steckdosen sind für die Sie den Stecker nach Gebrauch Kontakt hergestellt worden sein
Stromversorgung von Mobiltelefonen aus der Steckdose. Wenn ein elek- sollte, könnte die Steckver-
und anderen Geräten, die mit der trisches Gerät für längere Zeit bei bindung Überhitzung ausgesetzt
Bordspannung des Fahrzeugs bet- stehendem Motor betrieben wird, sein oder die interne Temperatur
rieben werden können, vorgesehen. könnte die Batterie entladen wer- könnte zur Auslösung der Sic-
Der Stromverbrauch der bei laufend- den. herung führen.
em Motor angeschlossenen Geräte • Schließen Sie nur elektrische Ge- • Stecken Sie ein mit Batterie und
muss unter 180W (Watt) liegen. räte mit einer Betriebsspannung Umkehrstrom-Schutz ausgestat-
von 180W (Watt) und einem St- tetes Gerät hinein. Der Strom der
romverbrauch von unter 10 A an. Batterie könnte in das elekt-
• Stellen Sie die Klimaanlage oder rische/elektronische System des
die Heizung auf die niedrigste Fahrzeugs fließen und eine Sys-
Stufe, wenn Sie ein Gerät an eine temfehlfunktion verursachen.
12V - Steckdose anschließen
möchten.
(Fortsetzung)
3-139
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Kleiderhaken (ausstattungs.) Einkaufstaschenhalter Befestigungspunkt(e)


(ausstattungsabhängig) für Fußmatten
(ausstattungsabhängig)

OGC044075

Zum Aufhängen von Kleidungs- OGB044138


OMD040195N
stücken ziehen Sie den Haken nach
unten. ANMERKUNG Benutzen Sie IMMER die Befesti-
Die Halterungen sind nicht dazu Die angehängten Einkaufstaschen gungspunkte für die Befestigung der
gedacht, sehr große oder schwere dürfen nicht schwerer als 3 kg Bodenmatten. Diese Befestigungs-
Dinge zu halten. sein. Andernfalls kann der Ein- punkte verhindern, dass Teppichbö-
kaufstaschenhalter beschädigt den/Matten am Boden hin und her
VORSICHT werden. rutschen.

Nutzen Sie die Haken aussch-


ließlich zum Aufhängen von
Kleidungsstücken. Andernfalls
besteht bei einem Unfall die
Gefahr von Sach- oder Perso-
nenschäden.

3-140
Gepäcknetz Halterung
VORSICHT (ausstattungsabhängig) VORSICHT
Beim Anbringen von Fußmatten Verhindern Verletzungen an Ih-
im Fahrzeug ist GRUNDSÄTZ- ren Augen. ÜBERDEHNEN SIE
LICH Folgendes zu beachten. NIEMALS die Spannbänder. Um
• Vergewissern Sie sich vor Fahr- Verletzungen durch ein reißen-
tantritt, dass die Fußmatten des Gepäcknetzband zu vermei-
ordnungsgemäß an den dafür den, halten Sie Ihr Gesicht und 3
vorgesehenen Befestigungs- Ihren Körper IMMER aus dem
punkten befestigt sind.

Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs


Gefahrenbereich der Netzbän-
• Verwenden Sie KEINE Fußmat- der. Benutzen Sie Gepäcknetz-
ten, die sich nicht ordnungge- bänder NICHT, wenn Versch-
mäß an den dafür vorgesehenen leißspuren oder Beschädigun-
Befestigungspunkten des Fahr- gen sichtbar sind.
zeugs befestigen lassen. OGB044139
• Legen Sie nicht mehrere Fuß- Um zu verhindern, dass sich das La-
matten übereinander (z.B. Gum- degut unkontrolliert im Kofferraum
mifußmatten auf Textilfußmat- umherbewegen kann, können Sie
ten). An allen Positionen sollte die 4 Halter im Kofferraum (unter der
jeweils nur eine Fußmatte be-
Boden-Tafel) für die Befestigung
festigt sein.
eines Gepäcknetzes verwenden.
WICHTIG: Auf der Fahrerseite
Ihres Fahrzeugs gibt es Befes- Stellen Sie sicher, dass das Ge-
tigungspunkte, die Fußmatten in päcknetz ordnungsgemäß an den
Position halten sollen. HYUNDAI Halterungen im Kofferraum befestigt
empfiehlt, ausschließlich die für ist.
Ihr Fahrzeug konzipierten HYUN- Wenn Sie ein Gepäcknetz benöti-
DAI Fußmatten zu verwenden, gen, empfehlen wir, sich an einen
damit das Betätigen der Pedale Hyundai Vertragspartner zu wenden.
nicht beeinträchtigt werden kann.

3-141
Praktische Eigenschaften Ihres Fahrzeugs

Kofferraumabdeckung
(ausstattungsabhängig) VORSICHT
• Legen Sie keine Gegenstände
auf die Kofferraumabdec-
kung. Dort abgelegte Gegen-
stände könnten bei einem
Unfall oder beim Bremsen in
den Fahrzeuginnenraum ge-
schleudert werden und mög-
licherweise Mitfahrer verlet-
zen.
• Lassen Sie es niemals zu,
dass Personen im Kofferraum
OIB044033 mitfahren. Der Kofferraum ist
ausschließlich für Gepäck
Mit der Kofferraumabdeckung kann
usw. vorgesehen.
der Kofferraum abgedeckt werden,
damit Gegenstände im Kofferraum
nicht sichtbar sind. ANMERKUNG
Die Abdeckung kann aufgestellt und
Legen Sie keine Gepäckstücke auf
entfernt werden.
die Abdeckung, da diese beschä-
digt oder verformt werden könn-
ten.

3-142
Multimedia-System
Multimedia-System ...................................................4-2
Anschlüsse für AUX, USB und iPod® ...........................4-2
Antenne ............................................................................4-3
Audio-Bedienelemente im Lenkrad ..............................4-4
Audio- / Video- / Navigationssystem (AVN) ................4-5
Bluetooth® Wireless Technology
Freisprecheinrichtung .................................................4-5
Steuergeräte und Systemfunktionen
- 3.8 zoll MONO TFT .........................................4-20
SETUP (Ausführung mit RDS) ...................................4-28
Telefon-Setup (für mit RDS, Bluetooth® Wireless
4
Technology ausgestattete Modelle) ..........................4-31
Systemeinstellungen .....................................................4-36
RADIO (AUSFÜHRUNG MIT RDS): FM, AM .......4-37
GRUNDFUNKTIONEN ..............................................4-39
ANRUFE MIT HILFE DER LENKRADTASTEN
TÄTIGEN ..................................................................4-43
MENÜ TELEFON (AUSFÜHRUNG MIT RDS) .....4-44
SPRACHSTEUERUNG (ausstattungsabhängig) ......4-48
Multimedia-System

MULTIMEDIA-SYSTEM
ANMERKUNG Anschlüsse für AUX, USB und i Informationen
iPod®
• Der Einbau von ungeeigneten Wenn Sie ein tragbares Audio-Gerät
HID-Scheinwerfern kann die verwenden, welches an die 12V-
Funktion des Audiosystems und Steckdose im Fahrzeug angeschlossen
der Bordelektronik beeinträchti- ist, können beim Abspielen Störgerä-
gen. usche/Rauschen auftreten. Wenn
• Lassen Sie keine Chemikalien dieser Fall auftritt, verwenden Sie die
wie Parfum, Pflegeöl, Sonnen- interne Stromversorgung des trag-
creme, Handwaschpaste oder baren Audio-Geräts.
Lufterfrischer auf die Bauteile
des Innenraums gelangen, da h iPod® ist ein Warenzeichen der
diese Substanzen Beschädi- Apple Inc.
gungen und Verfärbungen ve-
rursachen können. OGB044120

Sie können einen Zusatz-Port be-


nutzen, um Audio-Geräte anzusch-
ließen und einen USB-Port, um
einen USB-Anschluss herzustellen
oder Sie können den iPod®-Port ver-
wenden.

4-2
Antenne ANMERKUNG ANMERKUNG
Dachantenne • Bevor Sie an einen Ort mit Das Montieren einer Antenne aus
geringer Höhe fahren, stellen dem Zubehörhandel könnte Was-
Sie sicher, dass die Antenne serlecks, Windstörgeräusche,
abgeschraubt ist. Klappern und einen nicht ein-
• Entfernen Sie die Antenne, be- wandfreien Betrieb des Radios
vor Sie das Fahrzeug durch eine verursachen. Wir empfehlen die
Waschstraße fahren, da sie Verwendung einer Antenne, die
sonst beschädigt werden kön- Sie bei einem autorisierten
nte. HYUNDAI Vertragspartner er-
standen haben. 4
• Wenn Sie die Antenne wieder
montieren, ist es wichtig, dass

Multimedia-System
sie fest angezogen und aufrecht
OGB044145
ist, um einen guten Empfang zu
Ihr Fahrzeug ist mit einer Dach- gewährleisten. Sie kann jedoch
antenne für den Empfang von AM- entfernt werden, wenn das
und FM-Radiosignalen ausgestattet. Fahrzeug geparkt wird.
Die Antenne ist abnehmbar. Um die
Antenne abzuschrauben, drehen Sie
sie gegen den Uhrzeigersinn. Um die
Antenne anzuschrauben, drehen Sie
sie im Uhrzeigersinn.

4-3
Multimedia-System

Audio-Bedienelemente im VOLUME ( / ) RADIO-Modus


Lenkrad (Lautstärke) (1) Funktion als PRESET STATION
(ausstattungsabhängig) • Um die Lautstärke zu erhöhen, Wähltasten.
bewegen Sie den Lautstärkehebel
(VOLUME) nach oben. CDP-Modus
• Um die Lautstärke zu verringern,, Funktion als TRACK UP/DOWN-
bewegen Sie den Lautstärkehebel Taste (Titel vor/zurück).
(VOLUME) nach unten.
SEEK/PRESET ( / ) (2) MODE ( ) (3)
Wenn die SEEK/PRESET-Taste Drücken Sie diese Taste MODE, um
(SUCHEN) 0,8 Sekunden oder län- zwischen Radio, CD-Player oder
ger gedrückt wird, übernimmt sie in AUX (Auxiliary, ausstattungsabhän-
den einzelnen Modi die folgenden gig) zu wechseln.
OGB044121 Funktionen:
Im Lenkrad befinden sich Audio- RADIO-Modus MUTE ( )
Fernbedienungstasten, die der Ver- Funktion als AUTO SEEK-Taste (4, ausstattungsabhängig)
besserung der Fahrsicherheit die- (AUTOSUCHEN). Es wird ein Sen- • Drücken Sie die Taste MUTE, um
nen. dersuchlauf durchgeführt, bis die stumm zu schalten.
Taste wieder losgelassen wird. • Drücken Sie den Knopf, um das
ANMERKUNG Mikrofon während eines Telefon-
CDP-Modus
Betätigen Sie nicht mehrere Au- anrufs auszuschalten.
Funktion als FF/REW-Taste (schnel-
dio-Fernbedienungstasten gleich- ler Vor-/Rücklauf).
zeitig. i Informationen
Wenn die SEEK/PRESET-Taste Detaillierte Informationen finden Sie
(SUCHEN) kürzer als 0,8 Sekunden auf den folgenden Seiten in diesem
gedrückt wird, übernimmt sie in den Kapitel.
einzelnen Modi die folgenden Funk-
tionen:
4-4
Audio- / Video- / Bluetooth® Wireless Techno- (1) Taste "Abheben/Anruf
Navigationssystem (AVN) logy Freisprecheinrichtung annehmen"
(ausstattungsabhängig) (ausstattungsabhängig) (2) Taste "Auflegen"
Detaillierte Informationen zum AVN- (3) Mikrofon
System finden Sie im mitgelieferten
Handbuch. • Audio: Für detaillierte Informatio-
nen finden Sie unter "AUDIO" in
diesem Kapitel.
• AVN: Detaillierte Informationen zu
der Bluetooth® Wireless Techno- 4
logy und die Freisprechfunktion
finden Sie im mitgelieferten Hand-

Multimedia-System
OGB044122 buch.

OGB044123

Mit der Bluetooth® Wireless Techno-


logy können Sie kabellos telefo-
nieren.

4-5
Multimedia-System

Wie eine Auto-Audioanlage Folgende Faktoren können den AM-Empfang


funktioniert Empfang beeinträchtigen: Entfer-
nung vom Radiosender, Nähe ander-
FM-Empfang er starker Sender oder das Vorhan-
densein von Gebäuden, Brücken
oder anderer großer Hindernisse in
der Umgebung.

JBM002
AM-Signale können über größere
JBM001 Entfernungen empfangen werden als
FM-Signale. Der Grund ist, dass AM-
AM und FM Radiosignale werden Radiowellen mit niedrigeren Frequ-
von Sendemasten, die um Ihre Stadt enzen gesendet werden. Diese lan-
herum platziert sind, gesendet. Sie gen niederfrequenten Radiowellen
werden von der Antenne an Ihrem können der Krümmung der Erdo-
Fahrzeug empfangen. Das Signal berfläche folgen, anstatt sich gerade
wird dann vom Radio verarbeitet und zu bewegen. Weiterhin können sie
an die Autolautsprecher weiterge- sich um Hindernisse herum bewe-
leitet. gen, sodass sie einen besseren
Wenn ein starkes Signal Ihr Fahr- Sendebereich ermöglichen.
zeug erreicht hat, gewährleistet die
Präzisionstechnik Ihres Audiosys-
tems die Reproduktion der Signale in
der bestmöglichen Qualität. Aller-
dings sind in einigen Fällen die
Signale, die Ihr Fahrzeug erreichen,
nicht stark und klar genug.
4-6
F:M-Radiosender
Berge

Gebäude
Ungestörter
Bereich

Metall-Brücken-
konstruktionen
JBM003 JBM004 JBM005
4
FM-Rundfunksignale werden mit ho- • Fading - Wenn sich Ihr Fahrzeug von • Senderüberlagerung - Wenn die FM-

Multimedia-System
hen Frequenzen gesendet und sie einem Radiosender entfernt, werden Signale schwächer werden, kann es
krümmen sich nicht, um der Erdober- die Signale schwächer und der vorkommen, dass ein anderes
fläche zu folgen. Deswegen beginnen Klang beginnt nachzulassen. Wenn starkes Rundfunksignal, welches in
FM-Rundfunksignale generell in kurzer dieser Fall auftritt, empfehlen wir der Nähe derselben Frequenz liegt,
Entfernung von einem Sender nachzu- Ihnen, einen anderen stärkeren hörbar wird. Dieser Effekt kann
lassen. FM-Rundfunksignale werden Sender zu wählen. auftreten, da Ihr Radio so konzipiert
auch leicht von Gebäuden, Bergen • Tonschwankungen/Empfangsstörun- ist, dass es sich auf das deutlichste
oder anderen Hindernissen beeint- gen - Schwache FM-Signale oder Signal einstellt. Wenn dieser Fall
rächtigt. Dies kann dazu führen, dass große Hindernisse zwischen dem auftritt, wählen Sie einen anderen
Sie aufgrund der Empfangsqualität Sender und Ihrem Radio können die Sender mit einem stärkeren Signal.
annehmen könnten, dass an Ihrem Ursache dafür sein, dass die Rund- • Mehrfachempfang - Wenn Radiosig-
Radio ein Problem vorliegt. Die folgen- funksignale gestört werden und dass nale aus verschiedenen Richtungen
den Umstände sind normal und stellen Empfangsstörungen oder Tonsch- empfangen werden, können Verzer-
kein Problem mit Ihrem Radio dar. wankungen auftreten. Die Redu- rungen oder Empfangsstörungen
zierung der Höheneinstellung kann auftreten.
diesen Effekt verringern, bis die
Störungen nicht mehr auftreten.

4-7
Multimedia-System

Ursache kann der Empfang eines • Beschädigen Sie die CD-Oberfläche pielen kopiergeschützter CDs darauf
direkten und eines reflektierten nicht und bringen Sie keine Folien hindeuten können, dass die CD defekt
Signals desselben Radiosenders und Aufkleber darauf an. ist (und nicht der CD-Player).
sein oder der Empfang zweier Sen- • Achten Sie darauf, dass auss-
der, die auf benachbarten Frequen- chließlich CDs in den CD-Player
zen senden. Wenn dieser Fall eingeführt werden (Führen Sie nicht
MP3-Dateiinformationen
auftritt, wählen Sie einen anderen mehrere CDs gleichzeitig ein).
Sender, bis die Empfangsstörungen • Unterstützte Audioformate
nicht mehr auftreten. • Bewahren Sie CDs nach der
Verwendung in ihren Hüllen auf, um
sie vor Kratzern und Verunreinigun- ISO 9660 Level 1
Pfleglicher Umgang mit CDs gen zu schützen. ISO 9660 Level 2
Dateisystem
• Wenn die Temperatur im Fahrzeug • Je nach Ausführung lassen sich Romeo / Juliet (128 Zeichen)
zu hoch ist, öffnen Sie zum Lüften manche CDR/ CD-RW CDs möglic-
die Fenster Ihres Fahrzeugs, bevor MPEG1 Audio Layer3
herweise nicht ordnungsgemäß
Sie das System in Betrieb nehmen. abspielen. Verursacht wird dieses MPEG2 Audio Layer3
Audio-
• Das unbefugte Kopieren und Phänomen von den Herstellerfirmen. Kompression MPEG2.5 Audio Layer3
Abspielen von MP3/WMA-Dateien Bei fortgesetzter Verwendung dro- Windows Media Audio Ver 7.X
ist verboten. Verwenden Sie nur hen in diesem Fall Fehlfunktionen & 8.X
CDs, die unter legalen Umständen Ihres Audiosystems.
entstanden sind.
hDateiformate, die den oben aufge-
• Behandeln Sie CDs nicht mit flüchti- i Informationen führten Formaten nicht entsprec-
gen Reinigungsmitteln wie Benzol - Wiedergabe nicht kompatibler
oder Verdünnung, herkömmlichen hen, werden möglicherweise nicht
Reinigern oder Antistatiksprays für kopiergeschützter Audio-CDs ordnungsgemäß erkannt, oder
Schallplatten. Kopiergeschützte CDs, die nicht den beim Abspielen werden Dateina-
internationalen Standards für Audio- men und andere Informationen
• Berühren Sie CDs nur an den
CDs (Red Book) entsprechen, können nicht ordnungsgemäß angezeigt..
Außen- und Innenrändern.
• Reinigen sie die CD-Oberfläche vor
möglicherweise nicht über die Audio
dem Abspielen mit einem weichen Anlage Ihres Fahrzeug abgespielt
Tuch (wischen Sie von innen nach werden. Es sei darauf hingewiesen,
außen). dass Funktionsstörungen beim Abs-

4-8
• Unterstützung komprimierter • Bei komprimierten MP3/WMA-Da- • Sprachunterstützung
Dateien teien treten je nach Bitrate Un-ter- (Unicode)
schiede im Bezug auf die Tonqu-
1. Unterstütze Bitrates (Kbps) alität auf (je höher die Bitrate, 1. Englisch: 94 Zeichen
desto besser die Tonqualität). 2. Sonderzeichen und Symbole: 986
MPEG1 MPEG2 MPEG2.5 WMA Zeichen
• Das Gerät erkennt nur Dateien mit
Layer3 Layer3 Layer3 High Range
den Endungen MP3/WMA. Andere h Außer Koreanisch und Englisch
32 8 8 48 Dateiendungen werden möglicher- (einschließlich Chinesisch) sind
40 16 16 64 weise nicht ordnungsgemäß keine anderen Sprachen inbegrif-
48 24 24 80 erkannt. fen.
56 32 32 96 3. Textanzeige (basierend auf Uni- 4
BIT RATE(kbps)

64 40 40 128 3. Maximale Anzahl der erkannten code)

Multimedia-System
80 48 48 160 Ordner und Dateien - Dateinamen: maximal 64 englis-
96 56 56 192 - Ordner: 255 Ordner (CD) bzw. che Zeichen
112 64 64 2.000 Ordner (USB) - Ordnernamen: max. 32 englische
128 80 80 -Dateien: 999 Dateien (CD) bzw. Zeichen
160 96 96 6.000 Dateien (USB) h Mit dem Textlauf können Sie die
192 112 112 h Im Hinblick auf die Anzahl erkenn- Namen von Dateien, die nicht auf
224 128 128 barer Ordnerebenen gibt es keine das Display passen, in voller
256 144 144 Beschränkungen Länge anzeigen.
320 160 160

2. Sampling-Frequenzen (Hz)
MPEG1 MPEG2 MPEG2.5 WMA
44100 22050 11025 32000
48000 24000 12000 44100
3000 16000 8000 48000

4-9
Multimedia-System

• Kompatibilität nach CD-Typ • Vorkehrungen beim 5. Die fortgesetzte Verwendung von


1. Abspielen von MISCH-CDs: Erste Schreiben von CDs CDs des Typs CD-R/CD-RW, die
werden die Inhalte der Audio-CD, 1. Schließen Sie beim Schreiben von nicht den entsprechenden Stan-
dann die komprimierten Dateien CDs grundsätzlich die Session dards und/oder Spezifikationen
abgespielt. (Ausnahme: Multisession-CDs). genügen, kann zu Fehlfunktionen
Zwar treten keine Fehlfunktionen des Geräts führen.
2. Abspielen von EXTRA-CDs: Erste
werden die Inhalte der Audio-CD, auf, jedoch dauert es eine Weile, 6. Das unbefugte Abspielen und
dann die komprimierten Dateien bis das Gerät den Zustand der Kopieren von MP3/WMA-Dateien
abgespielt. Session geprüft hat (rund 25 ist gesetzlich verboten.
Sekunden). Je nach Anzahl der
3. Abspielen von Multisession-CDs:
Ordner und Dateien dauert mög-
Wiedergabe in der Reihenfolge
licherweise auch das Lesen län-
der Sessions:
ger.
- MISCH-CD: CD-Typ, bei dem
sowohl MP3- als auch Audio-CD- 2. Das Ändern der Dateiendungen
Dateien auf ein und derselben MP3/WMA sowie das Umbenen-
CD vorhanden sind. nen von Dateien mit anderen
Endungen zu MP3/WMA-Dateien
- Multisession-CD: CD-Typ, bei kann Fehlfunktionen des Geräts
dem mehr als zwei Sessions auf
verursachen.
einer CD vorhanden sind. Im
Unterschied zu Extra-CDs wer- 3. Benennen Sie Dateien mit der
den Multisession-CDs in Sessi- Endung MP3/WMA ausschließlich
ons aufgenommen und haben auf Koreanisch oder Englisch.
keine Medienbeschränkungen. (Andere Sprachen als Koreanisch
oder Englisch werden nicht unter-
stützt und angezeigt.)
4. Das unbefugte Abspielen und
Kopieren von Musikdateien ist
gesetzlich verboten.

4-10
Verwendung von Mobiltelefonen
und Funksprechgeräten VORSICHT Ordner
Stamm
Wenn ein Mobiltelefon im Fahrzeug Benutzen Sie während der Fahrt Titel Datei
benutzt wird, kann die Audioanlage kein Mobiltelefon. Sie müssen
Ordner A

Störgeräusche abgeben. Das bede- erst an einer sicheren Stelle Ordner AA

utet nicht, dass die Audioanlage anhalten, bevor Sie ein Mobil-
nicht in Ordnung ist. In einem telefon benutzen.
solchen Fall sollten Sie versuchen,
Ordner
Ihre mobilen Geräte so weit wie Ordner AB ABA

möglich von dem Audio-Zubehör ent- ANMERKUNG:


4
Ordner
fernt zu verwenden.
Abspielreihenfolge von Dateien ABB

(Ordnern):
ANMERKUNG

Multimedia-System
1. Abspielreihenfolge von Titeln: Ordner B

Wenn Sie Kommunikationsgeräte bis nacheinander. Ordner BA

wie z. B. Mobiltelefone oder Funk- 2. Abspielreihenfolge von Ord-


sprechgeräte im Fahrzeug benut- nern: Ordner BB

zen, muss eine separate Antenne


k Ordner, die keine Musikdateien
außen am Fahrzeug angebracht
enthalten, werden nicht ange-
sein. Wenn Mobiltelefone oder
zeigt.
Funksprechgeräte nur mit den
internen Antennen benutzt wer-
den, kann sich dies störend auf Stamm Ordner A Ordner AA
Ordner
ABA
die elektrische Anlage des
Fahrzeugs auswirken und den Ordner
ABB
Ordner BA Ordner BB

sicheren Betrieb des Fahrzeugs


nachteilig beeinflussen.

4-11
Multimedia-System

ANMERKUNG (Fortsetzung)
VORSICHT
• Stellen Sie keine Getränke in der
Wenn das Gerät beim Fahren
• Schauen Sie beim Fahren Nähe des Audiosystems ab. Das
benutzt wird, besteht Unfallgefahr
nicht unverwandt auf den Verschütten von Getränken
aufgrund mangelnder Aufmerk-
Bildschirm. Wenn Sie längere kann Systemstörungen verur-
samkeit für das Verkehrsge-
Zeit auf den Bildschirm sachen.
schehen. Stellen Sie das Fahrzeug
schauen, besteht die Gefahr zunächst ab, bevor Sie das Gerät • Wenden Sie sich bei Fehlfunk-
eines Verkehrsunfalls. bedienen. tionen des Produkts an Ihren
• Versuchen Sie nicht, das Händler oder an ein Kunden-
• Regeln Sie die Lautstärke so,
Audiosystem zu zerlegen dienstzentrum.
dass der Fahrer auch Außen-
oder anderweitig zu manip- geräusche wahrnehmen kann. • In der Nähe elektromagnetischer
ulieren. Andernfalls besteht Ist die Lautstärke beim Fahren Felder kann es zu Störungen
Unfall-, Brand- und Stromsch- so laut, dass keine Außenge- (Rauschen) des Audiosystems
laggefahr. räusche wahrnehmbar sind, kommen.
• Die Benutzung des Telefons besteht Unfallgefahr. • Lassen Sie keine Chemikalien
beim Fahren kann die Auf- • Achten Sie beim Einschalten wie Parfum, Pflegeöl, Sonnen-
merksamkeit des Fahrers des Geräts auf die eingestellte creme, Handwaschpaste oder
beeinträchtigen und die Un- Lautstärke. Wenn beim Ein- Lufterfrischer auf Armaturen-
fallgefahr erhöhen. Benutzen schalten des Geräts plötzlich brett gelangen, da diese Sub-
Sie die Telefonfunktion erst sehr laute Musik ertönt, besteht stanzen Beschädigungen und
dann, wenn Sie das Fahrzeug die Gefahr von Hörschäden Verfärbungen verursachen kön-
abgestellt haben. (Regeln Sie die Lautstärke auf nen.
• Lassen Sie kein Wasser in ein verträgliches Maß, bevor Sie
das Gerät gelangen und füh- das Gerät ausschalten.).
ren Sie keine Fremdkörper in (Fortsetzung)
das Gerät ein. Andernfalls
besteht die Gefahr von
Rauchentwicklung, Bränden
und Fehlfunktionen.

4-12
i Informationen (Fortsetzung) (Fortsetzung)
- Handhabung von CDs • Beseitigen Sie Fingerabdrücke und • Kopiergeschützte CDs wie zum
• Dieses Gerät ist ab Werk mit Staub auf der CD-Oberfläche Beispiel CDs des Typs “S” werden
Software kompatibel, die wie folgt (beschichtete Seite) mit einem möglicherweise nicht von dem
gekennzeichnet ist. weichen Tuch. Gerät abgespielt. DATA-CDs kön-
• Die Verwendung von CDs des Typs nen nicht abgespielt werden (sie
• Reinigen Sie CDs nicht mit Che-
CD-R/CD-RW, die mit Etiketten funktionieren zwar möglicherweise,
mikalien wie Schallplattensprays,
versehen sind, kann dazu führen, jedoch nicht ordnungsgemäß).
Antistatik-Sprays, Antistatik-Flüs-
sigkeiten, Benzin oder Verdünner. dass die CD im Einschub hängen- • Verwenden Sie keine CDs mit
• Legen Sie CDs nach der Verwen- bleibt oder sich nur schwer ent- Sonderformaten (8-cm-Discs, herz-
dung wieder in ihre Hüllen zurück, nehmen lässt. Ferner können beim förmige CDs, achteckige CDs), da 4
damit sie nicht verkratzt werden. Abspielen solcher CDs Störger- solche CDs Fehlfunktionen verur-
äusche auftreten. sachen können.

Multimedia-System
• Berühren Sie CDs nur an den
äußeren und inneren Rändern, da- • Manche CDs des Typs CD-R/CD- • Wenn die ausgeworfene CD noch im
mit die Oberflächen nicht beschä- RW lassen sich je nach CD- Einschub steckt und zehn Sekunden
digt werden. Hersteller, Herstellungsmethode lang nicht entnommen wird, wird
• Führen Sie keine Fremdkörper in und Aufnahmemethode möglicher- sie automatisch wieder in den CD-
den CD-Einschub ein. Das Einfüh- weise nicht ordnungsgemäß abspie- Player eingezogen.
ren von Fremdkörpern kann zu len. Falls das Problem fortbesteht, • Es werden nur originale Audio-CDs
Schäden im Inneren des Geräts versuchen Sie es mit einer anderen unterstützt. Andere CDs (CD-R,
führen. CD, da die fortgesetzte Verwendung CDs mit Etiketten) werden möglic-
zu Fehlfunktionen führen kann. herweise nicht erkannt.
• Legen Sie nicht mehrere CDs gle-
ichzeitig ein. • Die Funktion dieses Produkts kann
• Bei der Verwendung von CDs des je nach CD-RW-Treibersoftware
Typs CD-R/CD-RW sind je nach variieren.
CD-Hersteller, Herstellungs-meth- (Fortsetzung)
ode und Aufnahmemethode Unter-
schiede in Bezug auf die Lese- und
Abspieldauer möglich.
(Fortsetzung)
4-13
Multimedia-System

i Informationen (Fortsetzung) (Fortsetzung)


- Handhabung von USB- • Es werden nur Datenträger erkan- • Die zum Erkennen des USB-Da-ten-
Datenträgern nt, deren Sektoren mit weniger als trägers benötigte Zeit kann je nach
64 Kbyte formatiert sind. Typ, Größe oder Format der auf
• Schließen Sie den USB-Datenträger dem USB-Datenträger gespeicher-
erst dann an, wenn der Motor bere- • Dieses Gerät erkennt USB-Da-ten-
träger, deren Dateien nach FAT ten Dateien variieren. Derartige
its läuft. Der USB-Datenträger kann Zeitunterschiede sind kein Indiz für
Schaden nehmen, wenn er beim 12/16/32 formatiert sind. Das Gerät
erkennt keine Dateien, die mit Fehlfunktionen.
Einschalten der Zündung bereits
angeschlossen ist. Der USB-Datent- NTFS formatiert sind. • Das Gerät unterstützt nur solche
räger funktioniert möglicherweise • Manche USB-Datenträger werden USB-Datenträger, die zum Abspi-
nicht ordnungsgemäß, wenn die möglicherweise aufgrund von Kom- elen von Musikdateien gedacht sind.
Zündung ein- oder ausgeschaltet patibilitätsproblemen nicht erkannt. • USB-Bilder und -Videos werden
wird, während der USB-Datent- • Lassen Sie den USB-Stecker nicht nicht unterstützt.
räger angeschlossen ist. mit Körperteilen oder Fremdkör- • Verwenden Sie die USB-Schnitt-
• Vermeiden Sie statische Entladun- pern in Berührung kommen. stelle nicht zum Laden von Akkus
gen beim Anschließen/Trennen von • Das wiederholte Anschließen/Tren- oder USB-Zubehörkomponenten,
USB-Datenträgern. nen von USB-Datenträgern inner- die Wärme erzeugen. Andernfalls
• Verschlüsselte MP3-Player werden halb kurzer Zeit kann zu Fehl-funk- drohen Funktionsstörungen und
nicht erkannt, wenn sie als externe tionen führen. Geräteschäden.
Datenträger angeschlossen werden. • Beim Trennen der USB-Verbin- • Der USB-Datenträger wird möglic-
• Beim Anschließen externer USB- dung ist möglicherweise in merk- herweise nicht vom Gerät erkannt,
Datenträger wird der USB unter würdiges Geräusch zu hören. wenn separat erworbene USB-Hubs
Umständen nicht ordnungsgemäß und -Verlängerungskabel verwen-
• Achten Sie darauf, externe USB- det werden. Schließen Sie den USB-
vom Datenträger erkannt. Datenträger bei ausgeschaltetem Datenträger direkt an die Multi-
Audiosystem zu verbinden / zu tren- mediaschnittstelle im Fahrzeug an.
nen.

4-14
(Fortsetzung) (Fortsetzung) (Fortsetzung)
• Bei der Verwendung von USB- • Das Gerät unterstützt möglicher- • Verwenden Sie nach
Massenspeichern mit voneinander weise keinen Normalbetrieb, wenn Möglichkeit keine USB
getrennten logischen Laufwerken Formate wie HDD, CF oder SD ver- Datenträger, die sich
können nur solche Dateien abge- wendet werden. auch als Schlüsselan-
spielt werden, die auf dem • Das Gerät unterstützt keine Da- hänger oder Handy Ac-
Stammlaufwerk gespeichert sind. teien, die mit DRM (Digital Rights cessoires verwenden lassen. Die
• Dateien funktionieren möglicher- Management) geschützt sind. Verwendung solcher Produkte kann
weise nicht ordnungsgemäß, wenn zu Schäden an der USB-Sch-
• USB-Sticks, die zusammen mit nittstelle führen.
Anwendungsprogramme auf USBs einem SD- oder CF-Adapter verwen-
installiert sind. det werden, werden möglicherweise • Das Anschließen von MP3-Geräten 4
• Das Gerät funktioniert möglicher- nicht ordnungsgemäß erkannt. oder -Telefonen über verschiedene
weise nicht ordnungsgemäß, wenn Kanäle wie AUX/BT oder Audio/

Multimedia-System
• Das Gerät funktioniert möglicher- USB kann zu Störgeräuschen oder
MP3-Player, Mobiltelefone, Digital- weise nicht ordnungsgemäß, wenn
kameras oder andere Elektronik- Funktionsstörungen führen
USB-Festplattenlaufwerke oder an-
geräte (USB-Datenträger, die nicht dere USB-Datenträger verwendet
als portable Laufwerke erkannt werden, die anfällig für Verbin-
werden) mit dem Gerät verbunden dungsfehler sind, die durch Fahr-
sind. zeugvibrationen verursacht werden
• Das Aufladen per USB funktioniert (I-Sticks etc.).
möglicherweise nicht bei allen
Mobilgeräten.
• Das Gerät unterstützt möglicher-
weise keinen Normalbetrieb, wenn
ein anderer USB-Speichertyp als
USB Memory (mit Metallabschir-
mung) verwendet wird.

4-15
Multimedia-System

i Informationen (Fortsetzung) (Fortsetzung)


- Bei der Verwendung eines • Wenn die Equalizerfunktionen des • Wenn Ihr iPhone® sowohl an die
iPod® zu beachten externen Geräts (iPod® etc.) und des Bluetooth® Wireless Technology
Audiosystems gleichzeitig aktiv Schnittstelle als auch an die USB-
• iPod® ist ein eingetragenes Waren- sind, können sich die Equalizer- Schnittstelle angeschlossen ist, erfol-
zeichen der Apple Inc. Effekte gegenseitig überlagern und gt die Tonausgabe möglicherweise
• Um den iPod® über die Tasten den Klang verzerren und ver- nicht ordnungsgemäß. Wählen Sie
steuern zu können, müssen Sie ein schlechtern. Deaktivieren Sie nach im iPhone®-Menü den Docking-
spezielles iPod® Kabel verwenden Möglichkeit die Equalizerfunktion Anschluss oder Bluetooth® Wireless
(das Kabel aus dem Lieferumfang des externen Geräts, wenn Sie es an Technology, um die Tonausgabe
des iPod® /iPhone®). das Audiosystem anschließen. (Signalquelle) zu wechseln.
• Wenn der iPod® bei laufender Wie- • Beim Anschließen von iPod® s oder • Der iPod Modus ist nicht verfügbar,
dergabe mit dem Fahrzeug verbun- AUX-Geräten können Geräusche wenn der iPod® nicht erkannt wird,
den wird, ertönt unmittelbar nach auftreten. Trennen Sie derartige weil eine Version verwendet wird,
dem Verbinden möglicherweise 1-2 Geräte in Zeiten der Nichtver-wen- die keine Kommunikationspro-
Sekunden lang ein schrilles Gerä- dung. tokolle unterstützt.
usch. Verbinden Sie den iPod nach
Möglichkeit erst dann mit dem • Wenn iPods oder AUX-Geräte an • Geräte des Typs iPod® Nano der
Fahrzeug, wenn die iPod® Wieder- die Fahrzeugsteckdose angeschlos- fünften Generation werden mög-
gabe beendet/angehalten wurde. sen sind, kann es bei der Wie-der- licherweise nicht erkannt, wenn der
• Wenn der iPod® in der Zünd-schal- gabe vom externen Gerät zu Stör- Ladezustand des Akkus zu niedrig
terstellung ACC mit dem iPod® geräuschen kommen. Unterbrechen ist. Laden Sie den iPod® zunächst
Kabel angeschlossen wird, wird er Sie in diesem Fall zunächst die auf.
über das Audiosystem des Fahr- Stromversorgung. • Die vom iPod® angezeigte Such/
zeugs aufgeladen. • Je nach Beschaffenheit Ihres iPod®/ Abspielreihenfolge unterscheidet
• Achten Sie beim Anschließen mit iPhone® kann es zu Aussetzern oder sich möglicherweise von der des
dem iPod® Kabel darauf, den Funktionsstörungen kommen. Audiosystems.
Stecker vollständig einzuführen, um
Kommunikationsstörungen zu ver-
meiden.

4-16
(Fortsetzung) i Informationen (Fortsetzung)
• Wenn der iPod® aufgrund eines - Handhabung von AUX • Wenn das externe Gerät an die
Defekts nicht ordnungsgemäß funk- Datenträgern Fahrzeugsteckdose angeschlossen
tioniert, führen Sie ein iPod® Reset ist, kann es bei der Wiedergabe vom
durch und versuchen Sie es erneut • Wenn der Stecker eines externen externen Gerät zu Störgeräuschen
(Nähere Angaben dazu finden Sie in Geräts in die AUX-Buchse einge- kommen. Unterbrechen Sie in
der Bedienungsanleitung Ihres führt wird, wechselt das System diesem Fall zunächst die Strom-ver-
iPod®.). automatisch in den AUX-Modus. sorgung.
Sobald der Stecker abgezogen wird,
• SManche iPod® s lassen sich je nach wechselt das System zurück in den • Führen Sie den Stecker des AUX-
Version möglicherweise nicht mit vorherigen Modus. Kabels vollständig in die AUX-
dem System synchronisieren. Wenn
• Der AUX-Modus steht nur dann zur
Buchse ein. 4
der Datenträger getrennt wird,
bevor er erkannt wurde, kann das Verfügung, wenn ein externer

Multimedia-System
System die vorherige Betriebsart AudioPlayer (Camcorder, Fahr-
möglicherweise nicht ordnungs- zeug-Videorecorder etc.) angesch-
gemäß wiederherstellen (iPad® Auf- lossen wurde.
ladung wird nicht unterstützt). • Die AUX-Lautstärke lässt sich get-
rennt von der anderer Audio-Modi
regeln.
• Wenn ein Stecker in die AUX-
Buchse eingeführt wird, ohne dass
ein externes Gerät damit verbunden
ist, wechselt das System zwar in den
AUX-Modus, aber es ist nur ein
Rauschen zu hören. Ziehen Sie auch
den Stecker ab, wenn Sie kein
externes Gerät benutzen.

4-17
Multimedia-System

i Informationen i Informationen i Informationen


- Vor dem Gebrauch der - Vorkehrungen für eine - Wenn man ein Bluetooth® -
Bluetooth® sichere Fahrt Telefon verbindet
Freisprechfunktion • Die Bluetooth® Freisprechfunktion • Überprüfen Sie vor dem Herstellen
Was ist Bluetooth®? ist eine Funktion, die dem Fahrer der Verbindung zwischen der obe-
• Bluetooth® bezeichnet eine Funk- ein sicheres Fahren ermöglicht. ren Einheit und Mobiltelefon, ob
netzwerktechnologie, mit der ver- Verbinden der oberen Einheit des das Mobiltelefon Bluetooth® Funk-
schiedene Geräte auf der 2,45-GHz- Bluetooth®-Telefons gestattet dem tionen unterstützt.
Frequenz über kurze Strecken mi- Benutzer ganz einfach Anrufe zu • Das Telefon wird auch dann nicht
teinander verbunden werden kön- tätigen und zu empfangen und seine bei der Gerätesuche gefunden, wenn
nen. Kontakte zu nutzen. Studieren Sie es zwar Bluetooth® unterstützt, aber
sorgfältig die vorliegende An- in den Zustand “verborgen” verset-
• Bluetooth® wird von PCs, externen leitung, bevor Sie die Bluetooth®
Geräten, Bluetooth® Telefonen, zt wurde oder Bluetooth® aus-
Freisprechfunktion nutzen. geschaltet ist. Deaktivieren Sie den
PDAs, verschiedenen Elektronikge-
räten und Automobilumfeldern • Eine übertriebene Nutzung beim Zustand “verborgen” bzw. schalten
unterstützt und ermöglicht das Fahren kann die Aufmerksamkeit Sie Bluetooth® ein, bevor Sie nach
schnelle Austauschen von Daten, am Steuer beeinträchtigen und dem Gerät suchen und es mit dem
ohne dass dazu ein Verbin-dungska- Unfälle verursachen. Sehen Sie von oberen Einheit verbinden.
bel benötigt wird. übermäßiger Nutzung während der • Ein Bluetooth-Telefon wird auto-
Fahrt ab. matisch verbunden, wenn die Zün-
• Die Bluetooth® Freisprechfunktion
bezeichnet Geräte, mit deren Hilfe • Wenn Sie beim Fahren zu lange auf dung des Motors erfolgt ist.
Benutzer bequem mit Bluetooth® das Display schauen, besteht Un- • Falls Sie keine automatische Blue-
Mobiltelefonen über das Audio-sys- fallgefahr. Schauen Sie beim Fahren tooth® Verbindung wünschen, schal-
tem telefonieren können. immer nur kurz auf das Display. ten Sie die Bluetooth® Funktion ab.
• Die Bluetooth® Freisprechfunktion, • Lautstärke und Tonqualität der
wird möglicherweise nicht von allen Freisprechfunktion können je nach
Mobiltelefonen unterstützt. Mehr Mobiltelefon variieren.
über die Kompatibilität der mobilen (Fortsetzung)
Geräte erfahren.
4-18
(Fortsetzung) 5. Löschen Sie alle gekoppelten Ge-
• Halten Sie das Fahrzeug an, bevor räte, führen Sie eine Koppelung
Sie des Einheit mit Ihrem Mobil- durch und versuchen Sie es
telefon verbinden. erneut.
• Bei manchen Telefonen kann es zu • Lautstärke und Tonqualität der
vorübergehenden Unterbrechungen Freisprechfunktion können je nach
der Bluetooth® Verbindung kom- Modell des Mobiltelefons variieren.
men. Gehen Sie wie folgt vor, um es
erneut zu versuchen.
1. Innerhalb des Mobiltelefons,
schalten Sie die Bluetooth® Funk- 4
tion EIN/AUS und versuchen Sie
es erneut.

Multimedia-System
2. Schalten Sie das Mobiltelefon aus
und wieder ein und versuchen Sie
es erneut.
3. Nehmen Sie den Akku aus dem
Mobiltelefon, führen Sie einen
Neustart durch und versuchen
Sie erneut.
4. Führen Sie einen Neustart des
Audiosystems durch und ver-
suchen Sie es erneut.

4-19
Multimedia-System

n CD Player : AC102C8EE, AC101C8EE

k Falls die Bluetooth® Wireless Technology Funktion nicht unterstützt wird, ist kein Logo zu sehen.

4-20
Bezeichnung Beschreibung
Audio-Bedienteil h In den Einstellungen > unter Display erscheint die
Radio-Anzeige als ein Pop-Up, wenn der Modus
[Mode Pop Up] angestellt worden ist On .
RADIO
Wählen Sie den gewünschten Modus mit dem
Regler TUNE oder den Tasten 1 ~ 6 in
der Popup-Ansicht aus.
• Mit jedem Tastendruck wechselt der Modus in der
Reihenfolge Modi CD, USB(iPod®), AUX, My
Music, BT Audio.
h In den Einstellungen > unter Display erscheint die
MEDIA
Medien-Anzeige als ein Pop-Up, wenn der Modus 4
[Mode Pop Up] angestellt worden ist On .

Multimedia-System
Wählen Sie den gewünschten Modus mit dem
Regler TUNE oder den Tasten 1 ~ 5 in der
Popup-Ansicht aus.

Bezeichnung Beschreibung • Steuert die Ansicht “Telefon”


PHONE
h Wenn kein Telefon verbunden ist, wird die
Wirft die CD aus (ausstattungsabhängig)
Verbindungsansicht gezeigt.
• Wechselt in den Modus FM/AM. • Radiomodus: sucht automatisch nach
• Mit jedem Tastendruck wechselt der Modus in der Senderfrequenzen.
RADIO
Reihenfolge FM1 fl FM2 fl FMA fl AM fl AMA. • Modi CD, USB, iPod®, My Music:
SEEK - Taste kurz drücken: wechselt zum/zur nächsten
(h Ausführung mit RDS) TRACK
oder vorherigen Titel/Datei
- Taste drücken und gedrückt halten: Schneller
Vor-/Rücklauf des aktuellen Titels (Dateien)
• Ein/Aus: Zum Ein-/Ausschalten den Regler
PWR/VOL
drücken
(Ein/Aus-Taste und
• Lautstärke: Zum Regeln der Lautstärke den
Lautstärkeregler)
Regler nach links/rechts drehen

4-21
Multimedia-System

Bezeichnung Beschreibung
• Mit jedem kurzen Tastendruck (weniger als 0,8
Sekunden lang) wird das Display abwechselnd
aus- fl und wieder eingeschaltet fl .
h Das Audiosystem funktioniert weiter; lediglich das
Display wird ausgeschaltet. Drücken Sie bei deak-
tiviertem Display eine beliebige Taste, um das
Display wieder einzuschalten.
• Radio-Modus
- Taste drücken und gedrückt halten (mehr als 0,8
Sekunden lang): Spielt die einzelnen Sender jeweils
fünf Sekunden lang an.
TA • Media-Modus
SCAN - Taste drücken und gedrückt halten (mehr als 0,8
Sekunden lang): Alle Titel (Dateien) werden jeweils 10
Sekunden lang angespielt.
h Drücken und halten Sie die Taste erneut, um mit der
Wiedergabe des/der aktuellen Titels/Datei fortzufahren.
Bezeichnung Beschreibung
• Taste kurz drücken (weniger als 0,8 Sekunden
• Radiomodus: Frequenzen (Sender) werden lang): Wechselt in die Einstellmodi “Anzeige”,
gespeichert oder gespeicherte Frequenzen SETUP “Ton”, “Uhr”, “Telefon” und “System”.
(Sender) aufgerufen. CLOCK • Taste drücken und gedrückt halten (mehr als 0,8
Sekunden lang): Wechselt in die Ansicht “Uhrzeit
1 ~ 6 • Modi CD, USB, iPod®, My Music einstellen”.
(Preset) - 1 RPT : Wiederholen Zeigt die Menüs für den aktuellen Modus an.
MENU h iPod®-Liste: Wechsel in die nächsthöhere Kategorie
- 2 RDM : Zufallswiedergabe
• Das Zahlenmenü wird in der Popup- Ansicht FOLDER • Modi CD, MP3, USB: Ordnersuche
“Radio”, “Media”, “Setup” und “Menu” ausgewählt.
• Radiomodus: Frequenzwechsel durch Drehen des
Reglers nach links/rechts
• Modi CD, USB, iPod®, Meine Musik: Titel-
/Dateisuche durch Drehen des Reglers nach
links/rechts
TUNE-Regler h Wenn der gewünschte Titel angezeigt wird, drück-
en Sie den Regler, um mit der Wiedergabe des
Titels zu beginnen.
• Zum Markieren und Auswählen von Menüpunkten
in sämtlichen Auswahlmenüs.

4-22
Bezeichnung Beschreibung
• Wechselt in den Modus FM.
FM • Mit jedem Tastendruck wechselt der Modus in der
Reihenfolge FM1 fl FM2 fl FMA

AM • Wechselt in den Modus AM fl AMA.

Multimedia-System
4-23
Multimedia-System

n AC100C8EE, AC110C8EE

k Falls die Bluetooth® Wireless Technology Funktion nicht unterstützt wird, ist kein Logo zu sehen.

4-24
Bezeichnung Beschreibung
Audio-Bedienteil • Mit jedem Tastendruck wechselt der Modus in der
Reihenfolge Modi USB, (iPod®), AUX, My Music,
BT Audio.
h In den Einstellungen > unter Display erscheint die
Medien-Anzeige als ein Pop-Up, wenn der Modus
MEDIA
[Mode Pop Up] angestellt worden ist On .
Wählen Sie den gewünschten Modus mit dem
Regler TUNE oder den Tasten 1 ~ 4 in der
Popup-Ansicht aus.

PHONE
• Steuert die Ansicht “Telefon”
h Wenn kein Telefon verbunden ist, wird die 4
(ausstattungsabhängig) Verbindungsansicht gezeigt.

Multimedia-System
• Radiomodus: Sucht automatisch nach
Senderfrequenzen.
• Modi USB, iPod®, My Music:
SEEK - Taste kurz drücken: Wechselt zum/zur nächsten
TRACK
Bezeichnung Beschreibung oder vorherigen Titel/Datei
• Mit jedem kurzen Tastendruck (weniger als 0,8 - Taste drücken und gedrückt halten: Schneller Vor-
Sekunden lang) wird das Display abwechselnd aus- fl /Rücklauf des aktuellen Titels (Dateien)
und wieder eingeschaltet fl .
h Das Audiosystem funktioniert weiter; lediglich das • Ein/Aus: Zum Ein-/Ausschalten den Regler
Display wird ausgeschaltet. Drücken Sie bei deak- PWR/VOL
drücken
tiviertem Display eine beliebige Taste, um das Display (Ein/Aus-Taste und
wieder einzuschalten.
Lautstärkeregler) • Lautstärke: Zum Regeln der Lautstärke den
Regler nach links/rechts drehen
• Wechselt in den Modus FM/AM.
• Mit jedem Tastendruck wechselt der Modus in der • Radiomodus: Frequenzen (Sender) werden
RADIO Reihenfolge FM1 fl FM2 fl FMA fl AM fl AMA.
gespeichert oder gespeicherte Frequenzen
(Sender) aufgerufen.
(h Ausführung mit RDS) • Modi USB, iPod®, My Music
1 ~ 6
(Preset) - 1 RPT : Wiederholen
- 2 RDM : Zufallswiedergabe
• Das Zahlenmenü wird in der Popup- Ansicht
“Radio”, “Media”, “Setup” und “Menu” ausgewählt.

4-25
Multimedia-System

Bezeichnung Beschreibung
Gehen Sie zur vorherigen Auswahlebene zurück (nicht
BACK zum vorherigen Bildschirm).
• Radio-Modus
- Taste drücken und gedrückt halten (mehr als 0,8
Sekunden lang): Spielt die einzelnen Sender jew-
eils fünf Sekunden lang an.
• Media-Modus
TA - Taste gedrückt halten (mehr als 0,8 Sekunden
SCAN
lang): Alle Titel (Dateien) werden jeweils 10
Sekunden lang angespielt.
h Drücken und halten Sie die Taste erneut, um mit
der Wiedergabe des/der aktuellen Titels/Datei
fortzufahren.
• Taste kurz drücken (weniger als 0,8 Sekunden
lang): Wechselt in die Einstellmodi “Anzeige”,
SETUP “Ton”, “Uhr”, “Telefon” und “System”.
CLOCK • Taste drücken und gedrückt halten (mehr als 0,8
Sekunden lang): Wechselt in die Ansicht “Uhrzeit
einstellen”.
Zeigt die Menüs für den aktuellen Modus an.
MENU h iPod®-Liste: Wechsel in die nächsthöhere
Kategorie
FOLDER • USB-modus : Ordnersuche
• Radiomodus: Frequenzwechsel durch Drehen
des Reglers nach links/rechts
• Modi USB, iPod®, My Music: Titel-/Dateisuche
durch Drehen des Reglers nach links/rechts
TUNE-Regler h Wenn der gewünschte Titel angezeigt wird,
drücken Sie den Regler, um mit der Wiedergabe
des Titels zu beginnen.
• Zum Markieren und Auswählen von
Menüpunkten in sämtlichen Auswahlmenüs.

4-26
Bezeichnung Beschreibung
• Wechselt in den Modus FM.
FM • Mit jedem Tastendruck wechselt der Modus in der
Reihenfolge fl FM2 fl FMA

AM • Wechselt in den Modus AM fl AMA .

Multimedia-System
4-27
Multimedia-System

SETUP (Ausführung mit RDS) Popup-Modus Toneinstellungen


[Popup-Modus] Wechselt On .
SETUP
Auswahlmodus Taste CLOCK drücken Mit Regler
Display-Einstellungen
• Drücken Sie im aktivierten Zustand TUNE oder Taste 2 RDM [Sound]
die Taste RADIO oder MEDIA um auswählen Mit Regler TUNE
SETUP
Taste CLOCK drücken Mit Regler die Popup-Ansicht “Moduswech- Menü auswählen.
sel” anzuzeigen.
TUNE oder Taste 1 RPT drücken
[Display] auswählen Menü aus-
wählen. Textlauf
[Scroll text] On / Off einstellen

• On : Text läuft ständig durch.


• Off : Text läuft nur einmal durch.

Song Info
Wählen Sie unter “Ordner/Datei”
oder “Album/Interpret/Titel” aus,
welche Informationen beim Abspie-
len von MP3-Dateien angezeigt wer-
den sollen.

4-28
Audio-Einstellungen Geschwindigkeitsabhängige Uhrzeit einstellen
Mit diesem Menü können Sie die Lautstärkeregelung
Bässe, Mitten und Höhen sowie den Mit dieser Funktion wird die Laut- SETUP
Fader und die Balance einstellen. Taste CLOCK drücken Mit Regler
stärke automatisch an die Fahrge- TUNE oder Taste 3 [Clock]
[Audio Settings] auswählen Mit schwindigkeit angepasst.
Regler TUNE Menü auswählen auswählen Mit Regler TUNE
Zum Einstellen Regler TUNE nach [Speed Dependent Vol.] auswählen Menü auswählen.
links/rechts drehen. Zum Ein-/Ausschalten den TUNE
• Bässe, Mitten, Höhen: Wählen die drücken.
Klangregelung.
• Fader, Balance: Regelt das Laut-
stärkeverhältnis zwischen rechts und 4
links bzw. vorn und hinten.

Multimedia-System
• Standard: Stellt die voreingestellten
Werte wieder her.
h Zurück: Wenn Sie beim Einstellen
der Werte erneut den Regler TUNE Dialoglautstärke
drücken, gelangen Sie in das (ausstattungsabhängig)
nächsthöhere Menü zurück.
Regelt die Lautstärke der Spracher-
kennung.
[Volume Dialogue] auswählen
Lautstärke mit dem Regler TUNE
einstellen.

4-29
Multimedia-System

Uhrzeit einstellen Automatische RDS-Zeit


Mit diesem Menü wird die Uhrzeit Mit dieser Option wird die Uhrzeit
eingestellt. automatisch mit dem RDS abgeg-
[Clock Settings] auswählen Mit lichen.
Regler TUNE einstellen Regler [Automatic RDS Time] auswählen
TUNE drücken. On / Off Einstellung erfolgt
h Verändern Sie die markierte Ziffer, über Regler TUNE.
um die Einstellung vorzunehmen, • On : Zeitautomatik aktiviert
und drücken Sie dann den Sen- • Off : Deaktiviert
derregler (Tune), um zum näch-
sten Einstellpunkt zu wechseln
ANMERKUNG
(Reihenfolge: Tag/Monat/Jahr).
Uhrzeitformat Da einige Radiostationen nicht die
h Verändern Sie die markierte Ziffer, automatische RDS-Timer-Funk-
Mit dieser Funktion wird das Uhr- tion unterstützen, können einige
um die [Stunden] einzustellen, zeitformat des Audiosystems fest-
und drücken Sie dann den Regler RDS-Übertragungen zur Anzeige
gelegt (12/24 h). einer falschen Uhrzeit führen.
TUNE, um die [Minuten] einzus-
tellen. [Uhrzeitformat] auswählen Einstel- Wenn eine falsche Uhrzeit ange-
lung 12 h / 24 h erfolgt über Regler zeigt werden sollte, stellen Sie sie
TUNE . manuell wieder richtig ein, indem
Datum einstellen Sie den Anweisungen aus der
Mit diesem Menü wird das Datum Uhrzeitanzeige im "Uhrzeiteinstellung" aus dem
(MM/TT/JJJJ) eingestellt. ausgeschalteten Zustand vorherigen Abschnitt folgen.
[Calendar Settings] auswählen Mit [Clock Disp.(Pwr Off)] auswählen
Regler TUNE einstellen Regler Einstellung On / Off erfolgt über
TUNE drücken. Regler TUNE .
• On : Datum und Uhrzeit werden
auf dem Display angezeigt.
• Off : Deaktiviert
4-30
Telefon-Setup Telefon koppeln ¬ Es wird angezeigt, dass die Kop-
pelung erfolgt ist.
(für mit RDS/Bluetooth® Wireless ANMERKUNG
Technology ausgestattete h Bei manchen Mobiltelefonen folgt
Das Koppeln von Bluetooth® Wi- auf die Koppelung automatisch
Modelle) reless Technology Mobiltelefonen der Verbindungsaufbau.
SETUP bedingt zunächst gewisse Aut-
Taste CLOCK drücken Mit Regler hentifizierungs- und Verbindungs- h Es können bis zu fünf Bluetooth®
TUNE oder Taste 4 [Phone] prozesse. Folglich können Sie Ihr Wireless Technology Mobiltele-
auswählen Mit Regler TUNE Mobiltelefon nicht während der fone gekoppelt werden.
Menü auswählen. Fahrt koppeln. Halten Sie daher
zunächst an.
4
[Telefon koppeln] auswählen

Multimedia-System
Einstellung erfolgt über Regler TUNE
.
¿ Suchen Sie nach den auf Ihrem
Mobiltelefon angezeigten Geräte-
namen und stellen Sie die Ver-
bindung her.
¡ Geben Sie den auf dem Display
angezeigten numerischen Code
ein (Nummerncode: 0000).
h Gerätename und Nummerncode
werden bis zu drei Minuten lang
auf dem Display angezeigt. Wenn
die Koppelung nicht innerhalb
dieser drei Minuten erfolgt, wird
sie automatisch abgebrochen.

4-31
Multimedia-System

Telefonliste • Telefon verbinden • Verbundenes Telefon trennen


Angezeigt werden die Namen von [Phone List] auswählen Mobilte- [Phone List] auswählen Mobilte-
bis zu fünf gekoppelten Telefonen. lefon mit Regler TUNE auswählen lefon mit Regler TUNE auswählen
Vor dem derzeit verbundenen Tele- [Connect Phone] auswählen. [Disconnect Phone] auswählen.
fon erscheint das Symbol [ ].

¿ Wählen Sie ein Mobiltelefon aus, ¿ Wählen Sie das derzeit verbun-
Wählen Sie den Namen des Telefons das derzeit nicht verbunden ist. dene Mobiltelefon aus.
aus, das Sie einrichten möchten. ¡ Verbinden Sie das ausgewählte
¡ Trennen Sie das ausgewählte
Mobiltelefon.
Mobiltelefon.
¬ Es wird angezeigt, dass der Ver-
bindungsaufbau erfolgt ist. ¬ Es wird angezeigt, dass die Tren-
nung erfolgt ist.
h Wenn bereits ein Telefon verbun-
den ist, trennen Sie das derzeit
verbundene Telefon und wählen
Sie ein neues Telefon aus, das
verbunden werden soll.

4-32
• Verbindungsreihenfolge (Priorität) - Das verbundene Telefon erhält Telefonbuch-Download
ändern automatisch die höchste Priorität. Mit dieser Funktion werden Kontakte
Mit dieser Funktion wird die und Anruflisten in das Audiosystem
Reihenfolge (Priorität) des automa- • Löschen
[Phone List] auswählen Mobiltele- heruntergeladen.
tischen Verbindungsaufbaus für die
gekoppelten Mobiltelefone geändert. fon mit Regler TUNE auswählen [Phone book Download] auswählen
[Phone List] auswählen Mit Regler [Delete] auswählen. Mit Regler TUNE auswählen.
TUNE [Priority] auswählen
Mobiltelefon mit der höchsten Priori- ¿ Wählen Sie das gewünschte Mo- ANMERKUNG
tät auswählen. biltelefon aus.
¡ Löschen Sie das ausgewählte Mo- • Die Download-Funktion wird
¿ Wählen Sie [Priority].
biltelefon. möglicherweise nicht von allen 4
¡ Wählen Sie unter den gekoppelten Mobiltelefonen unterstützt.
Telefonen das Telefon aus, das ¬ Es wird angezeigt, dass die

Multimedia-System
Löschung erfolgt ist. • Wenn beim Herunterladen von
die höchste Priorität erhalten soll. Kontakten eine andere Funktion
¬ Die geänderte Rangfolge wird h Beim Versuch, ein derzeit verbun- ausgeführt wird, bricht der
angezeigt. denes Telefon zu löschen, wird Download-Vorgang ab. Bereits
h Nach dem Ändern der Verbin- das Telefon zunächst getrennt. heruntergeladene Kontakte wer-
dungsreihenfolge (Priorität) wird den gespeichert.
das Mobiltelefon verbunden, das ANMERKUNG
• Löschen Sie beim Herunter-
nun die höchste Priorität hat. laden neuer Kontakte alle zuvor
• Beim Löschen eines Mobiltele-
- Wenn das Telefon mit der höchsten gespeicherten Kontakte, bevor
fons werden auch die Mobilte-
Priorität no.1 nicht verbunden wer- Sie mit dem Download begin-
lefonkontakte gelöscht.
den kann, wird automatisch ver- nen.
sucht, das zuletzt verbundene • Um die Stabilität der Bluetooth®
Telefon zu verbinden. Wireless Technology Kommuni-
- Falls das zuletzt verbundene Tele- kation zu gewährleisten, lö-
fon nicht verbunden werden kann, schen Sie sowohl das Mobiltele-
wird versucht, die gekoppelten fon aus dem Audiosystem als
Telefone in der Reihenfolge ihrer auch das Audiosystem aus dem
Auflistung zu verbinden. Mobiltelefon.

4-33
Multimedia-System

Download-Automatik Ausgangslautstärke Verwendung des Bluetooth®


Beim Verbinden eines Mobiltelefons Mit dieser Funktion wird eingestellt, Wireless Technology Systems
können automatisch neue Kontakte wie laut Ihre Stimme bei Telefonaten Um die Bluetooth® Wireless Techno-
und Anruflisten heruntergeladen über die Bluetooth® Wireless Tech- logy Funktion zu nutzen, wenn das
werden. nology Freisprecheinrichtung bei System derzeit deaktiviert ist, gehen
[Auto Download] auswählen Ein- Ihrem Gesprächspartner ankommt. Sie wie folgt vor:
stellung On / Off erfolgt über den [Ausgangslautstärke] auswählen • Bluetooth® Wireless Technology
Regler TUNE . Lautstärkeeinstellung erfolgt über mit der Taste PHONE einschalten.
den Regler TUNE . Drücken Sie die Taste PHONE
Display-Anleitung.
Audio-Streaming h Sogar während des Telefonierens
lässt sich die Lautstärke mit der h Wechselt zu der Ansicht, in der die
Auf Ihrem Bluetooth Wireless Tech-
®
SEEK Bluetooth® Wireless Technology
nology Mobiltelefon gespeicherte Taste TRACK regeln.
Funktionen genutzt werden kön-
Titel (Dateien) können über das nen, und zeigt eine Anleitung an.
Audiosystem abgespielt werden. Bluetooth® Wireless
Technology System
[Audio Streaming] auswählen Ein- ausschalten
stellung On / Off erfolgt über den
Mit dieser Funktion schalten Sie das
Regler TUNE . Bluetooth® Wireless Technology Sys-
tem aus.
ANMERKUNG
[Bluetooth® Wireless Technology
Das Audio-Streaming mittels System Off] auswählen Einstel-
Bluetooth® Wireless Technology lung erfolgt über Regler TUNE .
wird möglicherweise nicht von
allen Mobiltelefonen unterstützt. h Wenn bereits ein Telefon verbun-
den ist, trennen Sie das derzeit
verbundene Telefon und schalten
Sie das Bluetooth® Wireless
Technology System aus.

4-34
• Bluetooth® Wireless Technology ANMERKUNG 4) Führen Sie einen Neustart des
SETUP einschalten.
mit der Taste CLOCK Audiosystems durch und ver-
• Bei manchen Telefonen kann es suchen Sie erneut, eine Verbin-
zu vorübergehenden Unterbrec- dung herzustellen.
SETUP
Taste CLOCK drücken Mit Regler hungen der Bluetooth® Wireless
5) Löschen Sie alle gekoppelten
TUNE [Phone] auswählen. Technology Verbindung kom-
Geräte aus dem Mobiltelefon
¿ Daraufhin erscheint die Frage, ob men. Gehen Sie wie folgt vor,
und aus dem Audiosystem und
Bluetooth® Wireless Technology um es erneut zu versuchen.
führen Sie eine neue Koppelung
aktiviert werden soll. 1) Schalten Sie die Bluetooth® durch.
¡ Antworten Sie mit YES um Wireless Technology Funktion
des Mobiltelefons EIN/AUS und
Bluetooth® Wireless Technology
versuchen Sie erneut, eine 4
zu aktivieren und eine Anleitung
anzuzeigen. Verbindung herzustellen.

Multimedia-System
h Wenn das Bluetooth® Wireless 2) Schalten Sie das Mobiltelefon
Technology System aktiviert wird, EIN/AUS und versuchen Sie
versucht das System automatisch, erneut, eine Verbindung her-
das zuletzt verbundene Bluetooth® zustellen.
Wireless Technology Mobiltelefon 3) Nehmen Sie den Akku aus dem
zu verbinden. Mobiltelefon, führen Sie einen
Neustart durch und versuchen
Sie erneut, eine Verbindung
herzustellen.

4-35
Multimedia-System

Systemeinstellungen Der derzeit belegte Speicher wird auf beim Sprachbefehlsbetrieb. Bei
der linken Seite angezeigt, während Verwendung des Expert-Modus
der insgesamt verfügbare System- können Fahranweisungen abge-
SETUP speicher auf der rechten Seite hört werden über [Help] oder
Taste CLOCK drücken Mit Regler
TUNE 5 oder Taste [System] angezeigt wird. [Menu] Befehle.
auswählen Menü auswählen. h Variieren möglicherweise je nach
Audiosystem.
Sprache
Mit diesem Menü wird die Sprach-
version für das Display und die
Spracherkennung festgelegt.
h Variieren möglicherweise je nach [Sprache] auswählen Einstellung
Audiosystem. erfolgt über Regler TUNE .
Modus VRS
(ausstattungsabhängig)
Dieses Merkmal wird eingesetzt, um
das Sprachbefehls-Feedback zwis-
chen Normal- und Expert-Modus zu
ändern.
Speicherinformationen
(ausstattungsabhängig) [VRS Mode] auswählen Einstel- h Nach dem Wechsel der Sprach-
lung erfolgt über Regler TUNE . version führt das System einen
Zeigt die Größe des derzeit belegten Neustart durch.
Speichers und des insgesamt ver- • Normal: Dieser Modus ist für An-
fügbaren Systemspeichers an. fänger gedacht und gibt bei h Sprachunterstützung nach
Sprachbefehlsbetrieb ausführliche Gebiet:
[Speicherinformationen] OK aus- Anweisungen.
wählen. -
• Experte: Dieser Modus ist für
erfahrene Benutzer gedacht und
unterdrückt einige Informationen
4-36
RADIO (AUSFÜHRUNG MIT Preset SEEK (Sender aufrufen Auswahl über manuelle Suche
RDS): FM, AM und speichern) Drehen Sie den Regler TUNE
Taste 1 ~ 6 drücken. nach links/rechts, um die Frequenz
• Taste kurz drücken (weniger als 0,8 einzustellen.
RADIO-Modus wechseln • AC100C8EE, AC110C8EE,
Sekunden lang): Der unter der ent-
sprechenden Taste gespeicherte AC102C8EE,AC101C8EE
Sender wird aufgerufen.
- FM : Wechsel in 50-kHz-Schritten
• Taste drücken und gedrückt halten
(mehr als 0,8 Sekunden lang): - AM : Wechsel in 9-kHz-Schritten
Durch Drücken und Festhalten der
gewünschten Taste 1 ~ 6
4
Verkehrsmeldungen (TA)
wird der derzeit eingestellte Sender

Multimedia-System
TA
unter der entsprechenden Taste Taste SCAN kurz drücken (weniger
SEEK (SUCHEN) gespeichert. Zur Bestätigung erk- als 0,8 Sekunden lang): Verkehrs-
SEEK lingt ein Signalton. nachrichtenmodus ein-/ausschalten
Taste TRACK drücken. On / Off .
TA
• Taste kurz drücken (weniger als 0,8 Taste SCAN drücken.
Sekunden lang): Frequenz-wech- • Taste drücken und gedrückt halten:
sel. Die Senderfrequenz nimmt zu und
MENÜ
• Taste drücken und gedrückt halten jeder gefundene Sender wird fünf Mit der Taste MENU werden auch
(mehr als 0,8 Sekunden lang): Sekunden lang angespielt. Nach die Funktionen “A.Store” (Automa-
Automatische Suche nach der dem Scannen wird wieder der tische Speicherung) und “Info” auf-
nächsten Frequenz. zuvor eingestellte Sender gespielt. gerufen.

4-37
Multimedia-System

AST (Auto Store, AF (Alternativfrequenz) Info-Lautstärke


automatische Speicherung) Taste MENU drücken [ AF] mit Info-Lautstärke bezieht sich auf die
Taste MENU drücken [ AST] mit dem Regler TUNE oder der Taste Lautstärke, mit der Nachrichten oder
dem Regler TUNE oder der Taste 2 RDM einstellen. Verkehrsmeldungen wiedergegeben
1 RPT einstellen. Die Option “Alternativfrequenz” lässt werden.
sich ein- und ausschalten. Die Info-Lautstärke lässt sich regeln,
indem während der Nachrichtenoder
Verkehrsdurchsage der Lautstärke-
Gebiet regler nach links/rechts gedreht
Taste MENU drücken [ Region] wird.
mit dem Regler TUNE oder der h “AF”, “Gebiet” und “Nachrichten”
Taste 3 einstellen. sindRDS-Radiomenüs.
Wählen Sie AST (Automatische
Speicherung), um auf den Speicher- Die Option “Gebiet” lässt sich ein-
positionen 1 ~ 6 Sender mit und ausschalten.
besonders hoher Empfangsqualität
zu speichern. Falls keine Frequen- Nachrichten
zen empfangen werden, wird der Taste MENU drücken [ News]
zuletzt empfangene Sender gespielt. mit dem Regler TUNE oder der
h Speicherung unter den Stations- Taste 4 einstellen.
tasten 1 ~ 6 nur in den
Die Option “Nachrichten” lässt sich
Modi FMA und AMA.
ein-und ausschalten.

4-38
GRUNDFUNKTIONEN Wiederholen MENÜ: MP3-CD / USB
[ RPT] mit dem Regler TUNE Im MP3 CD/USB-Modus, drücken
MENÜ: Audio-CD oder der Taste 1 RPT einstellen, um Sie die Taste MENU .
Im CD-Modus, drücken Sie die Taste den aktuellen Titel zu wiederholen.
MENU . h Drücken Sie erneut “RPT”, um die
Funktion zu deaktivieren.

Zufallswiedergabe
[ RDM] mit dem Regler TUNE
oder der Taste 2 RDM einstellen, um 4
die Titel aus dem aktuellen Ordner in
Wiederholen

Multimedia-System
zufälliger Reihenfolge abzuspielen. [ RPT] mit dem Regler TUNE
hDrücken Sie erneut “RDM”, um die oder der Taste 1 RPT einstellen, um
Funktion zu deaktivieren. den aktuellen Titel zu wiederholen.
h Drücken Sie erneut “RPT”, um die
Informationen Funktion zu deaktivieren.
[ Info] mit dem Regler TUNE
oder der Taste 3 einstellen, um Ordner-Zufallswiedergabe
Informationen über den aktuellen [ F.RDM] mit dem Regler TUNE
Titel anzuzeigen. oder der Taste 2 RDM einstellen, um
h Drücken Sie die Taste MENU um die Titel aus dem aktuellen Ordner in
die Informationsanzeige zu deak- zufälliger Reihenfolge abzuspielen.
tivieren. h Drücken Sie erneut F.RDM, um die
Funktion zu beenden.

4-39
Multimedia-System

Ordner wiederholen Kopieren MENÜ: iPod®


[ F.RPT] mit dem Regler TUNE [ Copy] mit dem Regler TUNE Im iPod-Modus, drücken Sie die
oder der Taste 3 einstellen, um oder der Taste 6 einstellen. Taste MENU .
die Titel aus dem aktuellen Ordner h Damit wird der aktuelle Titel nach
zu wiederholen. “My Music” kopiert. Die kopierte
h Drücken Sie erneut F.RPT, um die Musik können Sie im Modus “My
Funktion zu beenden. Music” abspielen.
h Wenn während des Kopiervor-
Alle Zufallswiedergabe gangs eine andere Taste gedrückt
wird, erscheint ein Popup mit der
[ A.RDM] mit dem Regler TUNE Frage, ob der Kopiervorgang ab-
oder der Taste 4 einstellen, um gebrochen werden soll.
Wiederholen
alle Titel der CD in zufälliger Rei- [ RPT] mit dem Regler TUNE
henfolge abzuspielen. h Wenn während des Kopiervor-
gangs ein anderer Datenträger oder der Taste 1 RPT einstellen, um
h Drücken Sie erneut A.RDM, um (USB, CD, iPod®, AUX) angesch- den aktuellen Titel zu wiederholen.
die Funktion zu beenden. los-sen bzw. eingeschoben wird, h Drücken Sie erneut “RPT”, um die
wird der Kopiervorgang abge- Wiederholungsfunktion zu deak-
Informationen brochen. tivieren.
[ Info] mit dem Regler TUNE h Während des Kopiervorgangs er-
oder der Taste 5 einstellen, um folgt keine Musikwiedergabe. Zufallswiedergabe
Informationen über den aktuellen [ RDM] mit dem Regler TUNE
Titel anzuzeigen. oder der Taste 2 RDM einstellen.
h Drücken Sie die Taste MENU um Alle Titel aus der aktuellen Kategorie
die Informationsanzeige zu deak- werden in zufälliger Reihenfolge
tivieren. abgespielt.
h Drücken Sie erneut “RDM”, um die
Funktion zu deaktivieren.

4-40
Informationen MENÜ: Modus “My Music” Informationen
[ Info] mit dem Regler TUNE (ausstattungsabhängig) [ Info] mit dem Regler TUNE
oder der Taste 3 einstellen. Im Modus "My Music“, drücken Sie oder der Taste 3 einstellen.
Informationen über den aktuellen die Taste MENU . Informationen über den aktuellen
Titel werden angezeigt. Titel werden angezeigt.
h Drücken Sie die Taste MENU h Drücken Sie die Taste MENU
erneut, um die Informationsan- erneut, um die Informationsan-
zeige zu deaktivieren. zeige zu deaktivieren.

Suche 4
[ mit dem Regler TUNE oder Wiederholen

Multimedia-System
der Taste 4 einstellen. [ RPT] mit dem Regler TUNE
Die Liste der iPod® Kategorien wird oder der Taste 1 RPT einstellen.
angezeigt. Der aktuelle Titel wird wiederholt.
h Wenn beim Durchsuchen von h Drücken Sie erneut “RPT”, um die
iPod® Kategorien die Taste MENU Wiederholungsfunktion zu deak-
gedrückt wird, erfolgt ein Wechsel tivieren.
in die nächsthöhere Kategorie.
Zufallswiedergabe
[ RDM] mit dem Regler TUNE
oder der Taste 2 RDM einstellen.
Alle Titel aus der aktuellen Ordner
werden in zufälliger Reihenfolge
abgespielt.
h Drücken Sie erneut “RDM”, um die
Zufallswiedergabe zu beenden.

4-41
Multimedia-System

Löschen Alle Löschen AUX


[ Delete] mit dem Regler TUNE [ Del.All] mit dem Regler TUNE Im Modus AUX können die Inhalte
oder der Taste 4 einstellen. oder der Taste 5 einstellen. externer Datenträger wiedergegeben
Alle unter “My Music” gespeicherten werden, die derzeit an die AUX-
• Die aktuelle Datei wird gelöscht.
Titel werden gelöscht. Schnittstelle angeschlossen sind.
In der Ansicht “Abspielen” (Play)
Der AUX-Modus wird automatisch
führt das Drücken der Taste “Lösc- Auswahl löschen aktiviert, sobald ein externes Gerät
hen” zum Löschen des aktuellen Taste MENU drücken [ Del.Sel] an die AUX-Schnittstelle angesch-
Titels. mit dem Regler TUNE oder der los-sen wird.
• Die Datei wird aus der Liste ge- Taste 6 einstellen. Wenn bereits ein externes Gerät
löscht Unter “My Music” gespeicherte Titel angeschlossen ist, können Sie auch
¿ Wählen Sie die zu löschende Da- werden ausgewählt und gelöscht. die Taste MEDIA drücken, um in den
tei mit dem Regler TUNE aus. ¿Wählen Sie die Titel aus, die aus AUX-Modus zu wechseln.
der Liste gelöscht werden sollen.

h Der AUX-Modus lässt sich nur


¡ Drücken Sie die Taste MENU ¡Drücken Sie nach dem Auswählen dann aktivieren, wenn ein exter-
und rufen Sie den Menüpunkt die Taste MENU und rufen Sie den nes Gerät an die AUX-Schnitt-
“Löschen” auf, um die aus- Menüpunkt “Löschen” auf. stelle angeschlossen ist.
gewählte Datei zu löschen.
i Informationen
- AUX-BENUTZUNG
Führen Sie den Stecker des AUX-
Kabels vollständig in die AUX-Buchse
ein.

4-42
ANRUFE MIT HILFE DER
LENKRADTASTEN TÄTIGEN
(ausstattungsabhängig)

Bezeichnung Beschreibung

¿ Lautstärketaste Zum Anheben oder Absenken der Ausgabelaut-


(VOLUME) stärke.

¡ Stummschalt- Zum Stummschalten des Mikrofons während


taste (MUTE) eines Anrufs. 4
¬ Taste Zum Tätigen und Transferieren von Anrufen.

Multimedia-System
Zum Anheben oder Absenken der
√ Taste
Ausgabelautstärke.

h Das tatsächlich in Ihrem Fahrzeug vorhandene ein-


richtung kann von der Abbildung abweichen.

4-43
Multimedia-System

MENÜ TELEFON Telefonbuch Telefon-Setup


(AUSFÜHRUNG MIT RDS) Taste PHONE drücken [ P. Book] Taste PHONE drücken [ Setup]
mit dem Regler TUNE oder der mit dem Regler TUNE oder der
Taste 2 RDM einstellen. Taste 3 einstellen.
Drücken Sie die Taste PHONE um Daraufhin erscheint das Telefon- Daraufhin erscheint die Setup-
drei Menüs (Anrufliste, Telefonbuch, buch, mit dessen Hilfe Nummern Ansicht für Bluetooth® Wireless
TelefonSetup) anzuzeigen. ausgewählt und Anrufe getätigt wer- Technology Mobiltelefone. Weitere
den können. Informationen finden Sie unter “Te-
h Falls mehrere Nummern unter lefon-Setup”.
einem Kontakt gespeichert sind,
werden Mobilfunknummer, Fest-
netznummer und Büronummer
angezeigt. Wählen Sie die
Nummer des Anschlusses aus,
Anruflisten den Sie anrufen möchten.
Taste PHONE drücken [ History] h Falls kein Telefonbuch vorhanden
mit dem Regler TUNE oder der ist, erscheint auf dem Display die
Taste 1 RPT einstellen. Frage, ob ein Telefonbuch herun-
tergeladen werden soll (Die
Daraufhin erscheint die Anrufliste,
Download-Funktion wird möglic-
mit deren Hilfe Nummern aus-
herweise nicht von allen Mobil-
gewählt und Anrufe getätigt werden
telefonen unterstützt.).
können.
Falls keine Anrufliste vorhanden ist,
erscheint auf dem Display die Frage,
ob eine Anrufliste heruntergeladen
werden soll (Die Download-Funktion
wird möglicherweise nicht von allen
Mobiltelefonen unterstützt.).
4-44
i Informationen (Fortsetzung) (Fortsetzung)
- Bei der Verwendung von • Die Freisprechfunktion steht nicht • Manche Mobiltelefone und andere
Bluetooth® Wireless zur Verfügung, wenn sich Ihr Te- Geräte können Störgeräusche und
Technology-Mobiltelefonen lefon (im Fahrzeug) außerhalb der Fehlfunktionen der Audioanlage
• Telefonieren Sie nicht mit dem Reichweite Ihres Mobilfunknetzan- verursachen. Dieses Problem lässt
Mobiltelefon und nehmen Sie auch bieters befindet (z.B. in Tunnels und sich möglicherweise beheben, indem
keine Bluetooth® Wireless Techno- Unterführungen oder im Gebirge). das Gerät an einem anderen Ort
logy Einstellungen (z.B. Telefonkop- • Eine zu geringe Signalstärke des aufbewahrt wird.
pelung) vor, während Sie fahren. Mobiltelefons sowie zu viel Lärm im • Die Namen von Telefonkontakten
• Manche Bluetooth® Wireless Tech- Innenraum des Fahrzeugs können sollten auf Englisch gespeichert
nology fähigen Telefone werden die Verständlichkeit des anderen werden, da sie andernfalls möglic- 4
möglicherweise nicht vom System Gesprächsteilnehmers beeinträchti- herweise nicht richtig angezeigt
werden.

Multimedia-System
erkannt oder sind nicht vollständig gen.
mit dem System kompatibel. • Legen Sie das Telefon nicht auf oder • Wenn bei eingeschalteter Zündung
• Studieren Sie vor der Nutzung von in metallischen Gegenständen ab, (Stellung ACC oder ON) “Priority”
Bluetooth® Wireless Technology da andernfalls möglicherweise die konfiguriert ist, wird das Bluetooth®
Funktionen der Audioanlage zu- Kommunikation mit dem Bluetooth® Wireless Technology Telefon auto-
nächst die Bedienungsanleitung Wireless Technology System oder matisch verbunden.
Ihres Mobiltelefons im Hinblick auf den Mobilfunksendestationen ges- • Das Bluetooth® Wireless Technology
seine Bluetooth® Wireless Techno- tört wird. Telefon wird auch dann automa-
logy Funktionen. tisch verbunden, wenn Sie sich im
• Während Ihr Telefon über Blue- Freien aufhalten und nah genug am
• Für die Nutzung der Bluetooth® tooth® Wireless Technology verbun-
Wireless Technology Funktionen Fahrzeug sind.
den ist, entlädt es sich aufgrund der
muss das Telefon zunächst mit der • Falls Sie keine automatische Blue-
zusätzlichen Bluetooth® Wireless
Audioanlage gekoppelt werden. tooth® Wireless Technology Verbin-
Technology Funktionen möglicher-
dung wünschen, schalten Sie die
weise schneller als gewöhnlich.
Bluetooth® Wireless Technology
Funktion ab.

4-45
Multimedia-System

(Fortsetzung) (Fortsetzung) (Fortsetzung)


• Lautstärke und Tonqualität der • Das Koppeln und Verbinden eines • Je nach Kommunikationsstatus ver-
Freisprechfunktion können je nach Bluetooth® Wireless Technology hält sich die Bluetooth® Wireless
Ausführung des Mobiltelefons vari- fähigen Mobiltelefons funktioniert Technology Funktion möglicher-
ieren. nur dann, wenn die Option weise instabil.
• Die Bluetooth® Wireless Technology Bluetooth® Wireless Technology des • In der Nähe elektromagnetischer
Funktionen stehen nur dann zur Mobiltelefons aktiviert wurde (Die Felder kann es zu Störungen (Ra-
Verfügung, wenn das Mobiltelefon Vorgehensweise zum Aktivieren der uschen) des Audiosystems kommen.
mit dem Gerät gekoppelt und ver- Bluetooth® Wireless Technology
bunden wurde. Weitere Informatio- Funktion kann je nach Mobiltelefon
nen über das Koppeln und Ver- variieren.).
binden von Bluetooth® Wireless • Bei manchen Mobiltelefonen führt
Technology fähigen Mobiltelefonen das Anlassen des Motors während
finden Sie im Abschnitt “Telefon- eines Telefonats über die Bluetooth®
Setup”. Wireless Technology fähige Frei-
• Wenn ein Bluetooth® Wireless Tech- sprecheinrichtung zum Gespräch-
nology Mobiltelefon verbunden ist, sabbruch (Übergeben Sie das
erscheint am oberen Bildschirm- Gespräch zurück an das Mobil-tele-
rand das Symbol ( ). Wenn das fon, bevor Sie den Motor anlassen.).
Symbol ( ) nicht erscheint, zeigt • Manche Funktionen werden möglic-
dies an, dass kein Bluetooth® Wire- herweise nicht von allen Bluetooth®
less Technology fähiges Gerät an- Wireless Technology Mobiltele-
geschlossen wurde. Vor der Nut- fonen und Geräten unterstützt.
zung des Geräts müssen Sie es zu-
nächst verbinden. Weitere Informa-
tionen über Bluetooth® Wireless
Technology Mobiltelefone finden
Sie im Abschnitt “TelefonSetup”.

4-46
i Informationen (Fortsetzung)
- Verwendung der - Fenster und/oder Schiebedach
Sprachsteuerung geöffnet
• Die Spracherkennungsfunktion - Heizung/Kühlung aktiviert
dieses Produkts unterstützt die - Passieren von Tunnels
Erkennung der in diesem Hand- - Fahren auf schlechten Wegen
buch aufgeführten Befehle.
Nach dem Herunterladen von
• Wenn während der Nutzung der Bluetooth® Wireless Technology
Spracherkennung die Lenkrad- Kontakten braucht das System
tasten oder das Gerät betätigt etwas Zeit, um die Kontakte in 4
werden, wird die Spracherken- Sprachdaten umzuwandeln.
nung beendet, sodass die gewün- Während dieser Zeit funktioniert

Multimedia-System
schten Funktionen von Hand ges- die Spracherkennung möglic-her-
teuert werden können. weise nicht ordnungsgemäß.
• Positionieren Sie das Mikrofon Beim Eingeben von Kontakten
über dem Kopf des Fahrers. Am verwendete Sonderzeichen und
besten funktioniert das System, Ziffern werden von der Sprach-
wenn Sie beim Formulieren von verarbeitung nicht erkannt. So
Sprachbefehlen aufrecht sitzen. wird beispielsweise “# Martin
• Außengeräusche können die Mustermann%&” als “Martin
Funktion der Spracherkennung Mustermann” erkannt.
beeinträchtigen.
• Folgende Umstände können sich
auf die Qualität der Spracher-
kennung auswirken:

4-47 4-47
Multimedia-System

ANMERKUNG (Fortsetzung) SPRACHSTEUERUNG


- Passieren von Tunnels (ausstattungsabhängig)
• Die Spracherkennungsfunktion
dieses Produkts unterstützt die - Fahren auf schlechten Wegen
Sprachsteuerung starten
Erkennung der in diesem Hand- Nach dem Herunterladen von
buch aufgeführten Befehle. Bluetooth® Wireless Technology • Zum Starten der Sprachsteuerung
Kontakten braucht das System drücken Sie kurz die Lenkradtaste
• Wenn während der Nutzung der
etwas Zeit, um die Kontakte in .
Spracherkennung die Lenkrad-
tasten oder das Gerät betätigt Sprachdaten umzuwandeln. • Wenn sich die Sprachsteuerung im
werden, wird die Spracherken- Während dieser Zeit funktioniert [Normal Mode] befindet, sagt das
nung beendet, sodass die die Spracherkennung möglich- System “Bitte wählen Sie eine
gewünschten Funktionen von er-weise nicht ordnungsgemäß. Funktion. Piep”
Hand gesteuert werden können. Beim Eingeben von Kontakten h Wenn sich die Sprachsteuerung
verwendete Sonderzeichen und im [Expert Mode] befindet, ertönt
• Positionieren Sie das Mikrofon lediglich der Piepton.
über dem Kopf des Fahrers. Am Ziffern werden von der Sprach-
besten funktioniert das System, verarbeitung nicht erkannt. So h Sprachsteuerung einrichten [Nor-
wenn Sie beim Formulieren von wird beispielsweise “# Martin mal]/[Expert]: Taste CLOCK
SETUP drüc-
Sprachbefehlen aufrecht sitzen. Mustermann%&” als “Martin
Mustermann” erkannt. ken [System] auswählen
• Außengeräusche können die [Voice Command Mode] mit dem
Funktion der Spracherkennung
beeinträchtigen. Folgende Um- Regler TUNE auswählen
stände können sich auf die [Normal]/[Expert] einstellen. .
Qualität der Spracherkennung • Sprachbefehl formulieren.
auswirken:
- Fenster und/oder Schiebedach ANMERKUNG
geöffnet Damit die Spracherkennung ord-
- Heizung/Kühlung aktiviert nungsgemäß funktioniert, dürfen
(Fortsetzung) Sie den Sprachbefehl erst nach
der Hilfestellung und dem Piepton
formulieren.
4-48
Hilfestellung überspringen Sprachsteuerung beenden
Drücken Sie während der Hilfestel- • Drücken Sie während der Sprach-
lung kurz (weniger als 0,8 Sekunden steuerung die Taste und halten
lang) die Taste um die Hilfestel- Sie sie gedrückt (mehr als 0,8
lung zu beenden und den Piepton Sekunden lang), um die Sprachs-
ertönen zu lassen. teuerung zu beenden.
Sagen Sie den Sprachbefehl nach • Wenn Sie während der Sprach-
dem Piepton. steuerung die Lenkradtasten oder
eine andere Taste drücken, wird die
Sprachsteuerung beendet.
• Wenn Sie “Abbrechen” oder “Been- 4
den” sagen, während das System

Multimedia-System
auf Ihren Sprachbefehl wartet, wird
die Sprachsteuerung beendet.
• Wenn Sie kurz (weniger als 0,8
Sekunden lang) die Taste
drücken, während das System auf
Ihren Sprachbefehl wartet, wird die
Sprachsteuerung beendet.

4-49
Multimedia-System

h Illustration zur Verwendung von Sprachbefehlen • Sprachsteuerung beenden.


Taste kurz drücken (weniger als 0,8 Sekunden lang):
• Sprachsteuerung starten.
Taste kurz drücken (weniger als 0,8 Sekunden lang): Piep-

Bitte wählen Sie eine Funktion Piep- Telefonbuch

Hilfe Alle Telefonbuch


Bitte sprechen Sie den Namen.

Hilfe Alle
Bitte wählen Sie Radio, FM, AM, Medien, CD, USB, Aux,
Meine Musik, iPod®, Bluetooth Audio, Telefon, Anruflisten Beenden
oder Telefonbuch. Bitte wählen Sie eine Funktion.

• Spracherkennung überspringen Piep Piep.. (Piepen beenden)]


Taste kurz drücken (weniger als 0,8 Sekunden lang):

Bitte wählen Sie eine... 1 während Hilfestellung erfolgt

Taste kurz drücken (weni- Piep-


ger als 0,8 Sekunden lang
Hilfe Alle

Hilfe Alle
Bitte wählen Sie Radio, FM, AM, Medien, CD, USB, Aux,
Meine Musik, iPod®, Bluetooth Audio, Telefon, Anruflisten
oder Telefonbuch. Bitte wählen Sie eine Funktion.

4-50
Liste der Sprachbefehle
• Gängige Befehle: Dies sind Befehle, die in allen Situationen verwendet werden kann (Einige Befehle könnten dennoch unter bes-
timmten Umständen nicht vom System unterstützt werden.).

Befehl Funktion Befehl Funktion


Hilfe Alle Liefert Hilfestellung zu Befehlen, die jederzeit FM • Im FM-Betrieb findet kein Wechsel statt.
verwendet werden können. • In allen anderen Wiedergabemodi wird die
Hilfe Liefert Hilfestellung zu Befehlen, die im aktuellen zuletzt angezeigte FM-Ansicht aufgerufen..
Modus verwendet werden können. FM1 (FM Eins) Ruft die Ansicht FM1 auf.
Anrufen<Name> Ruft den im Telefonbuch gespeicherten FM2 (FM Zwei) Ruft die Ansicht FM2 auf.
<Namen> an z.B. Anrufen “Hans”
FMA Ruft die Ansicht FMA auf. 4
Telefon Liefert Hilfestellung zu Befehlen, die das Telefon
betreffen. Sagen Sie nach diesem Befehl AM Ruft die Ansicht AM auf.

Multimedia-System
“Anruflisten”, “Telefonbuch” oder “Nummer AMA Ruft die Ansicht AMA auf.
wählen”, um die entsprechenden Funktionen FM Speicher- Wiedergabe des zuletzt auf der FM-Speicherpo-
auszuführen. position 1 ~ 6 sition 1 - 6 gespeicherten Senders.
Anruflisten Ruft die Ansicht “Anruflisten” auf. AM Speicher- Wiedergabe des auf der AM-Speicherposition 1 -
Telefonbuch Ruft die Ansicht “Telefonbuch” auf. Sagen Sie position 1 ~ 6 6 gespeicherten Senders.
nach diesem Befehl den Namen eines im FM 87.50~108.00 Wiedergabe des FM-Senders auf der
Telefonbuch gespeicherten Telefonbucheintrags, entsprechenden Frequenz.
um den Anruf automatisch zu tätigen. • Die Abfolge kann von der Frequenz der
Nummer wählen Ruft die Ansicht “Nummer wählen” auf. Nach Anwendung im entsprechenden Land
diesem Befehl können Sie die Nummer ansagen, abweichen.
die Sie anrufen möchten AM 522~1620 Wiedergabe des AM-Senders auf der
Wiederwahl Wählt erneut die zuletzt gewählte Nummer. entsprechenden Frequenz
Radio • Im Radiobetrieb wird die nächste Radioansicht • Die Abfolge kann von der Frequenz der
aufgerufen (FM1 fl FM2 fl FMA fl AM fl Anwendung im entsprechenden Land
AMA) abweichen.
• In allen anderen Wiedergabemodi wird die TA Ein Aktiviert die Verkehrsmeldungen
zuletzt angezeigte Radioansicht aufgerufen. TA Aus Deaktiviert die Verkehrsmeldungen

4-51
Multimedia-System

Befehl Funktion Befehl Funktion


Nachrichten Ein Aktiviert die RDS-Nachrichtenfunktion Meine Musik Wechselt zur Ansicht für die Auswahl von
Nachrichten Aus Deaktiviert die RDS-Nachrichtenfunktion Durchsuchen Dateien aus “meine Musik”. Gerät danach von
Hand bedienen, um Musik auszuwählen und
Medien Wechselt zur zuletzt angezeigten Medienansicht. wiederzugeben.
Titel 1-30 Wenn eine Musik-CD eingelegt wurde, wird der AUX (Auxiliary) Wiedergabe vom extern angeschlossenen
abspielen entsprechende Titel abgespielt. Gerät.
CD Wiedergabe der auf der CD gespeicherten Bluetooth Audio Wiedergabe der auf dem angeschlossenen
Musik. Bluetooth® Wireless Technology Gerät gespe-
CD Suchen Wechselt zur Ansicht für die Auswahl von CD- icherten Musik.
Titeln oder -Dateien. Stumm Schaltet das Radio oder die Musikwiedergabe
• Bei Audio-CDs zur Ansicht wechseln und die stumm.
Titelnummer ansagen, um den entsprechenden
Titel abzuspielen. Wie bitte? Wiederholt den letzten Kommentar.
• Wechselt zur Ansicht für die Auswahl von MP3- Abbrechen Beendet die Sprachsteuerung.
CD-Dateien. Gerät danach von Hand bedi- (Beenden)
enen, um Musik auszuwählen und wieder-
zugeben.
USB USB-Musikwiedergabe.
USB Suchen Wechselt zur Ansicht für die Auswahl von
USBDateien. Gerät danach von Hand bedienen,
um Musik auszuwählen und wiederzugeben.
iPod Musikwiedergabe vom iPod.
iPod Suchen Wechselt zur Ansicht für die Auswahl von iPod-
Dateien. Gerät danach von Hand bedienen, um
Musik auszuwählen und wiederzugeben.
Meine Musik Wiedergabe der unter “meine Musik” gespe-
icherten Musik.

4-52
• FM/AM-Radiobefehle: Befehle, die im FM - AM Radio Bet- • Audio-CD-Befehle: Befehle, die im Audio-CD-Wiederga-
rieb verwendet werden können. bemodus verwendet werden können.

Befehl Funktion Befehl Funktion


Speicherposition Wiedergabe des unter der Speicherposition 1-6 Zufallswieder- Spielt die Titel auf der CD in zufälliger Reihen-
1~6 gespeicherten Senders. gabe folge ab.
Automatischer Wählt automatisch Radiosender mit besonders Zufallswieder Beendet die Zufallswiedergabe und spielt die
Speicher guter Empfangsqualität aus und speichert sie auf gabe Aus Titel wieder in der ursprünglichen Reihenfolge
den Speicherpositionen 1-6. ab.
Speichern Speic- Speichert den aktuellen Sender auf der Speic-her- Wiederholen Wiederholt den aktuellen Titel.
herposition 1 ~ 6 position 1-6. Wiederholen Aus Beendet die Wiederholungsfunktion und spielt 4
Aufwärts Suchen Wiedergabe des nächsten empfangbaren Senders. die Titel wieder in der ursprünglichen Reihen-
folge ab.

Multimedia-System
Abwärts Suchen Wiedergabe des vorherigen empfangbaren
Senders. Nächster Titel Wiedergabe des nächsten Titels.
Nächste Auswahl der Speicherposition, die auf die zuletzt Vorheriger Titel Wiedergabe des vorherigen Titels.
Speicherposition ausgewählte Speicherposition folgt. (Beispiel: Wenn Scannen Die Titel ab dem nächsten Titel werden jeweils
derzeit Speicherposition 3 ausgewählt ist, wird zehn Sekunden lang angespielt.
anschließend Speicherposition 4 ausgewählt.)
Titel 1 - 30 Wiedergabe des Titels mit der gewünschten
Vorherige Auswahl der Speicherposition, die der zuletzt aus- Nummer.
Speicherposition gewählten Speicherposition vorangeht. (Beispiel:
Wenn derzeit Speicherposition 3 ausgewählt ist, Informationen Zeigt die Informationsansicht des aktuellen Titels
wird anschließend Speicherposition 2 ausgewählt.) an.
Scannen Sucht nach empfangbaren Sendern und spielt jeden
gefundenen Sender zehn Sekunden lang an.
AF Ein Aktiviert die Alternativfrequenz-Funktion
AF Aus Deaktiviert die Alternativfrequenz-Funktion
Region Aktiviert die Regionsfunktion
Region Aus Deaktiviert die Regionsfunktion

4-53
Multimedia-System

• MP3 CD / USB commands: Während des USB- und MP3 • iPod® Befehle: Während des iPod®-Betriebs verfügbare Be-
CD-Betriebs verfügbare Befehle. fehle.

Befehl Funktion Befehl Funktion


Zufallswieder- Spielt die Dateien aus dem aktuellen Ordner in Zufallswieder- Spielt die Songs aus der aktuellen Kategorie
gabe zufälliger Reihenfolge ab. gabe in zufälliger Reihenfolge ab
Alle Zufalls- Spielt alle gespeicherten Dateien in zufälliger Zufallswieder- Beendet die Zufallswiedergabe und spielt die
wiedergabe Reihenfolge ab. gabe Aus Songs wieder in der ursprünglichen Reihen-
Zufallswieder- Beendet die Zufallswiedergabe und spielt die folge ab.
gabe Aus Dateien wieder in der ursprünglichen Reihen- Wiederholen Wiederholt den aktuellen Song.
folge ab.
Wiederholen Aus Beendet die Wiederholungsfunktion und spielt
Wiederholen Wiederholt die aktuelle Datei. die Songs wieder in der ursprünglichen
Ordner Wiederholt alle Dateien aus dem aktuellen Reihenfolge ab.
wiederholen Ordner. Nächster Song Der nächste Song wird abgespielt.
Wiederholen Aus Beendet die Wiederholungsfunktion und spielt
die Dateien wieder in der ursprünglichen
Vorheriger Song Der vorherige Song wird abgespielt.
Reihenfolge ab. Informationen Zeigt die Informationsansicht des aktuellen
Nächste Datei Die nächste Datei wird abgespielt. Titels an.
Vorherige Datei Die vorherige Datei wird abgespielt.
Scannen Die Dateien ab der nächsten Datei werden jew-
eils zehn Sekunden lang angespielt.
Informationen Zeigt die Informationsansicht der aktuellen Datei
an.
Kopieren Kopiert die aktuelle Datei nach “meine Musik”.

4-54
• Meine-Musik-Befehle: Während des My Music-Betriebs ver- • Bluetooth® Wireless Technology Audio Music Befehle:
fügbare Befehle. Befehle verfügbar bei der Bluetooth® Wireless Technology-
Audiostreaming vom Mobiltelefonbetrieb Befehlsbetrieb.
Befehl Funktion Befehl Funktion
Zufallswieder- Spielt alle gespeicherten Dateien in zufälliger Abspielen Fortsetzung der derzeit angehaltenen Titel-
gabe Reihenfolge ab. wiedergabe..
Zufallswieder- Beendet die Zufallswiedergabe und spielt die Pause Anhalten der Wiedergabe des aktuellen Titels.
gabe Aus Dateien wieder in der ursprünglichen Reihen-
folge ab.
Wiederholen Wiederholt die aktuelle Datei.
Wiederholen Aus Beendet die Wiederholungsfunktion und spielt 4
die Dateien wieder in der ursprünglichen

Multimedia-System
Reihenfolge ab.
Nächste Datei Die nächste Datei wird abgespielt.
Vorherige Datei Die vorherige Datei wird abgespielt.
Scannen Die Dateien ab der nächsten Datei werden
jeweils zehn Sekunden lang angespielt.
Informationen Zeigt die Informationsansicht der aktuellen
Datei an.
Löschen Löscht die aktuelle Datei. Dabei ist eine zusät-
zliche Bestätigung erforderlich.
Alle Löschen Löscht alle in “Meine Musik” gespeicherten
Dateien. Dabei ist eine zusätzliche Bestäti-
gung erforderlich.

4-55
Fahrhinweise

Vor der Fahrt .........................................................5-4 Start-/Stopp-Automatik (ISG) ...............................5-44


Bevor Sie in das Fahrzeug einsteigen ............................5-4 Auto Stop........................................................................5-44
Vor Fahrtantritt...............................................................5-4 Auto Start .......................................................................5-45
Zündschalter ..............................................................5-6 Funktionsvoraussetzungen für die
Zündschlossstellungen ....................................................5-7 Start-/Stopp-Automatik .............................................5-46
Motor- Start/Stop-Knopf ...........................................5-10 Deaktivierung der Start-/Stopp-Automatik................5-47
Schaltgetriebe ..........................................................5-20 Fehlfunktion der Start-/Stopp-Automatik ..................5-48
Bedienung des Schaltgetriebes .....................................5-20 Tempomat ...............................................................5-50
Ratschläge für die Fahrpraxis......................................5-22 Tempomat-Steuerung ...................................................5-50
Automatikgetriebe...................................................5-24 Betrieb der Geschwindigkeitsbegrenzungs-
Bedienung des Automatikgetriebes .............................5-24 Kontrolleinheit ...................................................... 5-55
Parken.............................................................................5-29 Betrieb der Geschwindigkeitsbegrenzungs-
Ratschläge für die Fahrpraxis .................................. 5-29 Kontrolleinheit........................................................... 5-55 5
Bremsanlage ......................................................... 5-31 Spurhaltewarnsystem (LDWS) ............................ 5-57
Bremsanlage mit Bremskraftverstärker .................... 5-31 Bedienung der Warnanlage bei Verlassen
Verschleißmelder, Scheibenbremsbeläge................... 5-32 der Fahrspur ............................................................. 5-58
Bremstrommeln hinten ................................................ 5-32 Warnlicht und -meldung ............................................ 5-59
Feststellbremse.............................................................. 5-32 Hinweise für besondere Fahrbedingungen ......... 5-61
ABS-Bremssystem ......................................................5-34 Risikoreiche Fahrbedingungen .................................. 5-61
Elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) ................. 5-37 Festgefahrenes Fahrzeug frei fahren ......................... 5-61
Fahrzeug-Stabilitätsmanagement (VSM) Gleichmäßiges Durchfahren von Kurven ................. 5-62
(Vehicle Stability Management) ...............................5-40 Fahren im Dunkeln ..................................................... 5-62
Berganfahrhilfe (HAC) (Hill-start Assist Control) ....5-42 Fahren bei Regen ......................................................... 5-62
Notbremssignal (ESS) (Emergency Stop Signal)........5-42 Fahren in überfluteten Bereichen .............................. 5-63
Sicherheitshinweise zum Bremsen ...............................5-43
Fahren bei Winterwetter ...................................... 5-64
Fahren bei Schnee oder Eis ........................................ 5-64
Vorkehrungen für Winterbedingungen .................... 5-66
Anhängerbetrieb (Europa) ................................... 5-68
Wenn Sie den Anhängerbetrieb planen .....................5-69
Anhängerzugvorrichtung .............................................5-71
Fahren mit Anhänger ................................................. 5-72
Wartung bei Anhängerbetrieb ................................... 5-76
Fahrzeuggewicht ....................................................5-77
Überladung ................................................................... 5-77

5
VORSICHT
Kohlenmonoxidgas (CO) ist toxisch. Einatmen von CO kann zu Bewusstlosigkeit oder sogar zum Tod führen.
Die Motorabgase enthalten CO, das weder gesehen noch gerochen werden kann.
Atmen Sie keine Abgase ein.
Sollten Sie jemals Abgase im Fahrzeuginneren riechen, öffnen Sie sofort das Fenster. Einfluss von CO kann zu Bewusstlosig-
keit und Tod durch Ersticken führen.
Stellen Sie sicher, dass die Abgasanlage dicht ist.
Immer, wenn das Fahrzeug für einen Ölwechsel oder andere Arbeiten angehoben wird, sollte die Abgasanlage kontrolliert wer-
den. Für den Fall, dass sich der Klang der Auspuffanlage verändert oder etwas von unten gegen das Fahrzeug schlägt, emp-
fehlen wir, die Auspuffanlage in einer HYUNDAI Vertragswerkstatt so bald wie möglich überprüfen zu lassen.
Lassen Sie den Motor nicht in geschlossenen Räumen laufen.
Selbst bei geöffneter Garagentür ist es gefährlich, den Motor in der Garage im Leerlauf laufen zu lassen. Lassen Sie den Mo- 5
tor in der Garage stets nur so lange laufen, wie es notwendig ist, um das Fahrzeug hinein- oder hinauszufahren.

Fahrhinweise
Vermeiden Sie es, den Motor im Stand über einen längeren Zeitraum laufen zu lassen, wenn sich Personen im Fahr-
zeug aufhalten.
Wenn es erforderlich ist, den Motor für längere Zeit im Leerlauf laufen zu lassen während sich Personen im Fahrzeug aufhal-
ten, so tun Sie dies ausschließlich im Freien, schalten Sie den Frischluftmodus ein und stellen Sie mit dem Gebläseregler eine
höhere Gebläsedrehzahl ein, damit Frischluft in das Fahrzeug geführt wird.
Halten Sie die Lufteinlässe sauber.
Um eine korrekte Funktion des Lüftungssystems sicherzustellen, vergewissern Sie sich, dass die Lüftungsschlitze an der Wind-
schutzscheibe frei von Schnee, Eis, Blätter oder Ähnlichem sind.
Wenn Sie mit offener Heckklappe fahren müssen:
Schließen Sie alle Fenster.
Öffnen Sie die Belüftungsdüsen auf dem Armaturenbrett.
Aktivieren Sie den Frischluftmodus, stellen Sie den Belüftungsmodus auf "Fußraum" oder "Kopfbereich" und schalten Sie den
Gebläseregler auf die höchste Stufe.

5-3
Fahrhinweise

VOR DER FAHRT


Bevor Sie in das Fahrzeug Vor Fahrtantritt
einsteigen VORSICHT
• Vergewissern Sie sich, dass alle
• Überzeugen Sie sich davon, dass Türen, die Heckklappe und die Mo- Zur Verringerung der GEFAHR
alle Fensterscheiben, Außenspie- torhaube vollständig geschlossen ERNSTHAFTER VERLETZUN-
gel und Außenleuchten frei und und verriegelt sind. GEN oder DES TODES sind fol-
sauber von Verunreinigungen sind. • Justieren Sie die Position des Sit- gende Maßnahmen zu treffen:
• Frost, Schnee oder Eis entfernen. zes und des Lenkrads • Legen Sie IMMER Ihren Si-
• Prüfen Sie visuell die Reifen beim • Stellen Sie die Innen- und Außen- cherheitsgurt an. Während
Tauschen auf ungleichmäßigen spiegel auf Ihre Sitzposition ein. der Fahrt müssen alle Insas-
Verschleiß und Beschädigungen. • Prüfen Sie die Funktion aller sen ordnungsgemäß ange-
• Vergewissern Sie sich, dass unter Leuchten. schnallt sein. Für weitere in-
dem Fahrzeug keine Spuren aus- formationen siehe "Sicher-
• Legen Sie Ihren Sicherheitsgurt heitsgurte" im Kapitel 2.
gelaufener Flüssigkeiten vorhan- an. Überzeugen Sie sich, dass alle
den sind. Insassen ihre Gurte angelegt ha- • Fahren Sie stets defensiv. Ge-
• Achten Sie auf Hindernisse hinter ben. hen Sie davon aus, dass an-
dem Fahrzeug, wenn Sie rück- dere Fahrer oder Fußgänger
• Wenn der Zündschalter in der Stel- sich unachtsam verhalten und
wärts fahren möchten. lung EIN ist, müssen alle Mess- Fehler begehen.
geräte und Anzeigen auf dem Ar-
maturenbrett sowie die Mitteilun- • Konzentrieren Sie sich auf
gen auf dem Display geprüft wer- das Fahren. Wenn der Fahrer
den. abgelenkt wird, kann das Un-
fälle verursachen.
• Prüfen Sie, dass alle mitgeführten
Gegenstände sicher verstaut und • Halten Sie immer einen aus-
befestigt sind. reichenden Sicherheitsab-
stand zu vor Ihnen fahrenden
Fahrzeugen.

5-4
VORSICHT (Fortsetzung)
Das Führen eines Fahrzeugs
NIEMALS trinken oder Drogen unter dem Einfluss von Drogen
nehmen und dann fahren! ist mindestens so gefährlich,
Trinken oder Einnahme von wenn nicht sogar gefährlicher,
Drogen und Fahren vertragen als das Fahren unter Alkoho-
sich nicht und können zu Unfäl- leinfluss.
len mit VERLETZUNGEN und Unter dem Einfluss von Alkohol
TODESFOLGE führen. oder Drogen vergrößert sich
Alkoholisierte Fahrer verursa- das Risiko, einen schweren Ver-
chen eine überaus große An- kehrsunfall herbeizuführen, er-
zahl tödlicher Unfälle. Selbst heblich. Führen Sie kein Fahr-
geringer Alkoholkonsum redu- zeug, wenn Sie Alkohol oder
ziert die Reflexe und die Fähig- Drogen zu sich genommen ha- 5
keit, Situationen zu erkennen ben. Lassen Sie auch keine Per-

Fahrhinweise
und zu beurteilen. Schon ein son an das Steuer, die Alkohol
Schluck kann Ihre Fähigkeit oder Drogen zu sich genommen
zum Reagieren bei Änderungen hat. Lassen Sie sich nur von ei-
der Verhältnisse und bei Notfäl- ner nüchternen Person fahren
len beeinträchtigen und mit je- oder wählen Sie alternativ ein
dem weiteren Schluck wird Ihre Taxi.
Reaktionszeit länger.
(Fortsetzung)

5-5
Fahrhinweise

ZÜNDSCHALTER
Zündschalter (Fortsetzung)
VORSICHT (ausstattungsabhängig)
Das würde in einem Verlust
Zur Verringerung der GEFAHR der Seitenführung und der
ERNSTHAFTER VERLETZUN- Bremsfunktion resultieren,
GEN oder DES TODES sind fol- was einen Unfall verursachen
gende Maßnahmen zu treffen: könnte.
• Erlauben Sie niemals Kindern • Bevor Sie das Fahrzeug ver-
oder Personen, die mit der Be- lassen, stellen Sie stets si-
dienung Ihres Fahrzeugs cher, dass der 1. Gang einge-
nicht vertraut sind, den Zünd- legt ist (Schaltgetriebe) oder
schalter oder relevante Teile der Wählhebel in die Parkstu-
anzufassen. Unerwartete und fe P gestellt ist (Automatikge-
plötzliche Bewegungen des triebe), betätigen Sie die Fest-
Fahrzeugs können auftreten. OIB054010 stellbremse und schalten Sie
• Greifen Sie NIEMALS wäh- den Motor aus.
rend der Fahrt durch die Lenk- VORSICHT • Werden diese Hinweise nicht
radspeichen, um den Start-/ befolgt, kann sich das Fahr-
Stop-Knopf oder andere Be- • Drehen Sie während der Fahrt zeug unerwartet in Bewegung
dienelemente zu erreichen. den Zündschlüssel NIEMALS setzen.
Befindet sich Ihr Arm oder Ih- auf die Position LOCK oder
re Hand in diesem Bereich, ACC, außer in einem Notfall.
verlieren Sie möglicherweise Dies führt zur Abschaltung
die Kontrolle über das Fahr- des Motors und zum Verlust
zeug, was zu einem Unfall der Servounterstützung für
führen könnte. die Lenkung und die Brems-
systeme.
(Fortsetzung)

5-6
Zündschlossstellungen
Schalter-
Aktion Anmerkung
stellung

Der Zündschlüssel kann in der Stellung LOCK abgezogen werden. Das Lenkradschloss wird in dieser Stellung
LOCK verriegelt (Diebstahlschutz). (ausstattungs-
abhängig)

Elektrisches Zubehör kann verwendet werden. Lenkrad nicht verriegelt.


Wenn sich der Zündschlüssel nicht leicht in
ACC die Stellung ACC drehen lassen, drehen Sie
den Zündschlüssel, während Sie das Lenk-
rad nach links und rechts drehen, um die
Spannung im Lenkradschloss aufzuheben. 5
Dies ist die normale Schalterstellung bei laufendem Motor. Um das Entladen der Batterie zu verhindern,

Fahrhinweise
Alle Funktionen und das gesamte Zubehör können verwendet werden. lassen Sie das Zündschloss bei abgestell-
ON tem Motor nicht in der ON Stellung stehen.
Die Warnlichter können überprüft werden, wenn Sie den Zünd-
schalter von ACC auf ON drehen.

Zum Anlassen des Motors drehen Sie den Zündschlüssel in die Der Motor wird angelassen, bis Sie den
Zündschlossstellung START. Schlüssel loslassen.
START
Wenn Sie den Schlüssel loslassen, geht der Schalter in die Stel-
lung EIN.

5-7
Fahrhinweise

Motor anlassen Starten des Benzinmotors Bei Fahrzeugen mit Automatikget-


Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe: riebe:
VORSICHT 1. Stellen Sie sicher, dass die Fest- 1. Stellen Sie sicher, dass die Fest-
stellbremse betätigt ist. stellbremse betätigt ist.
• Tragen Sie beim Fahren im- 2. Stellen Sie sicher, dass die Gang- 2. Stellen Sie sicher, dass die Gang-
mer geeignetes Schuhwerk. schaltung neutral ist. schaltung auf P (Parken) steht.
Das Tragen ungeeigneter 3. Treten Sie auf das Bremspedal.
Schuhe, wie Stöckelschuhe, 3. Drücken Sie das Kupplungs- und
Ski-Stiefel, Sandalen, Flip- das Bremspedal herab. 4. Drehen Sie den Zündschlüssel in
Flops, usw., könnte Sie daran 4. Drehen Sie den Zündschlüssel in die Zündschlossstellung START.
hindern, die Pedale (Bremse, die Zündschlossstellung START. Halten Sie den Schlüssel (maxi-
Gas und Kupplung) zu treten. Halten Sie den Schlüssel (maxi- mal 10 Sekunden), bis der Motor
mal 10 Sekunden), bis der Motor startet, danach lassen Sie den
• Starten Sie das Fahrzeug Schlüssel los.
nicht bei betätigtem Gaspe- startet, danach lassen Sie den
dal. Andernfalls setzt sich das Schlüssel los.
Fahrzeug möglicherweise in
Bewegung und verursacht ei-
nen Unfall.
• Warten Sie, bis sich die Mot-
ordrehzahl normalisiert hat.
Das Fahrzeug setzt sich mög-
licherweise in Bewegung,
wenn das Bremspedal bei ho-
her Drehzahl losgelassen
wird.

5-8
i Informationen Starten des Dieselmotors i Informationen
Um einen kalten Dieselmotor anzu-
• Lassen Sie den Motor nicht im lassen, muss er vor dem Anlassen Wird der Motor innerhalb 10 Sekun-
Stand warmlaufen. vorgeglüht werden und danach muss den nach dem Vorglühen nicht gestar-
Fahren Sie zunächst mit moderater er warmlaufen, bevor Sie losfahren. tet, drehen Sie die Zündschlüssel
Motordrehzahl. (Abruptes Be- nochmals auf die LOCK-Position und
Fahrzeugen mit Schaltgetriebe: warten 30 Sekunden. Dann stellen Sie
schleunigen oder Verzögern ist zu
vermeiden.) 1. Stellen Sie sicher, dass die Fest- die Zündung auf EIN, um den Motor
stellbremse betätigt ist. erneut warm werden zu lassen.
• Starten Sie das Fahrzeug immer mit
dem Fuß auf dem Bremspedal. 2. Stellen Sie sicher, dass die Gang-
Beim Starten nicht die Gaspedale schaltung neutral ist.
treten. Jagen Sie den Motor beim 3. Treten Sie das Kupplungs- und
Warmlauf nicht hoch. das Bremspedal.
4. Drehen Sie den Zündschlüssel
zum Vorglühen in die Zündschlos-
5
sstellung ON. Kontrollleuchte

Fahrhinweise
Vorglühung ( ) leuchtet auf.
5. Wenn die Anzeigeleuchte ( ) er-
lischt, drehen Sie den Zünd-
schlüssel im Zündschloss auf die
START-Position. Halten Sie den
Schlüssel (maximal 10 Sekun-
den), bis der Motor startet, danach
lassen Sie den Schlüssel los.

5-9
Fahrhinweise

Turbomotor mit Ladeluftkühler ANMERKUNG Engine Start/Stop-Knopf


anlassen & abstellen (ausstattungsabhängig)
1. Lassen Sie den Motor direkt nach Um Schäden am Fahrzeug zu ver-
dem Anlassen nicht mit hohen meiden:
Drehzahlen laufen und beschleu- • Halten Sie den Zündschlüssel
nigen Sie nicht stark. nicht länger als 10 Sekunden in
Wenn der Motor kalt ist, lassen der STARTSTELLUNG. Warten
Sie den Motor eine kurze Zeit im Sie 5 bis 10 Sekunden bis zum
Leerlauf laufen, damit der Turbo- nächsten Versuch.
lader genügend Schmierung be- • Drehen Sie den Zündschalter
kommt. nicht bei laufendem Motor in die
2. Nach Fahrten mit hoher Ge- Stellung START. Andernfalls
schwindigkeit oder nach langen wird möglicherweise der Anlas-
Fahrten sollte der Motor vor dem ser beschädigt.
OGB054001
Abstellen ca. 1 Minute im Leerlauf • Sofern es die Verkehrslage und
weiterlaufen. der Straßenzustand erlauben, Beim Öffnen der vorderen Tür wird
In dieser Zeitspanne kann sich der können Sie den Schalthebel stets die Beleuchtung des Start-
Turbolader abkühlen, bevor der während der Fahrt in die Stufe N /Stop-Knopfs (Engine Start/Stop)
Motor abgestellt wird. (Neutral) schalten und versu- eingeschaltet. Wird die Tür ge-
chen, den Motor wieder anzulas- schlossen, erlischt die Beleuchtung
sen. nach ca. 30 Sekunden.
ANMERKUNG
• Versuchen Sie nicht, den Motor
Stellen Sie den Motor nicht sofort mittels Anschieben oder Ab-
ab, wenn er zuvor einer starken schleppen zu starten.
Belastung ausgesetzt war. Motor
und Turbolader könnten dadurch
schwer beschädigt werden.

5-10
VORSICHT VORSICHT (Fortsetzung)
• Bevor Sie das Fahrzeug ver-
Zur Verringerung der Gefahr • Drücken Sie die Motor-Start/ lassen, stellen Sie sicher,
ernsthafter Verletzungen oder Stop-Knopf nie, wenn sich dass die Position P (Parken)
des Todes: Erlauben Sie niemals das Fahrzeug bewegt, außer eingelegt wurde; danach zie-
Kindern oder Personen, die mit in einem Notfall. Dies führt zur hen Sie die Feststellbremse
der Bedienung Ihres Fahrzeugs Abschaltung des Motors und an, drücken Sie die Motor-
nicht vertraut sind, den Engine zum Verlust der Servounters- Start/Stopp-Knopf, und behal-
Start/Stop-Knopf oder relevante tützung für die Lenkung und ten Sie den Smart-Key bei
Teile anzufassen. Unerwartete die Bremssysteme. sich. Wenn diese Vorkehrun-
und plötzliche Bewegungen des
Fahrzeugs können auftreten. Das würde in einem Verlust gen nicht getroffen werden,
der Seitenführung und der kann das zu einer unerwarte-
Bremsfunktion resultieren, ten Bewegung des Fahrzeugs
VORSICHT was einen Unfall verursachen führen. 5
könnte. • Greifen Sie während der Fahrt

Fahrhinweise
Ausschalten des Motors im Notfall (Fortsetzung) niemals durch das Lenkrad
Drücken Sie die Motorstart/ Stopp- hindurch zum Engine Start/
taste länger als zwei Sekunden O- Stop-Knopf oder zu anderen
DER drücken Sie schnell die Motor- Bedienelementen. Ihr Arm o-
start/Stopptaste dreimal (innerhalb der Ihre Hand in diesem Be-
von drei Sekunden). reich könnte verursachen,
Wenn das Fahrzeug weiterhin in dass Sie die Kontrolle über
Bewegung ist, können Sie den Mo- das Fahrzeug verlieren, was
tor wieder anlassen ohne dass Sie zu einem Unfall führen könn-
das Bremspedal treten, indem Sie te.
den Knopf Engine Start/Stop
drücken, während sich der Schalt-
hebel in der Neutralstellung (N) be-
findet.

5-11
Fahrhinweise

Stellungen des Engine Start/Stop-Knopfs


- Mit Schaltgetriebe

Knopfstellung Aktion Anmerkung

OFF • Um den Motor abzuschalten, stoppen Sie Wenn das Lenkrad beim Öffnen der Fahrertür
das Fahrzeug und drücken Sie danach den nicht ordnungsgemäß gesperrt wird, ertönt
Knopf Engine Start/Stop. das Akustikwarnsignal.
• Das Lenkradschloss wird in dieser Stellung
verriegelt (Diebstahlschutz).

Leuchtet nicht
ACC • Drücken Sie den Knopf Engine Start/Stop, • Wenn sich der Knopf Engine Start/Stop län-
wenn er sich in der Stellung OFF befindet, ger als 1 Stunde in der Stellung ACC befin-
ohne das Kupplungspedal zu treten. det, wird er automatisch abgestellt, um das
• Elektrisches Zubehör kann verwendet wer- Entladen der Batterie zu verhindern.
den. • Wenn die Lenkradsperre nicht ordnungs-
• Das Lenkrad ist nicht verriegelt. gemäß gelöst wird, bleibt der Knopf Engine
Start/Stop ohne Funktion. Drücken Sie den
Knopf Engine Start/Stop, während Sie
gleichzeitig das Lenkrad nach rechts und
links drehen, um die Spannung zu verrin-
Anzeige leuchtet gelb gern.

5-12
- Mit Schaltgetriebe

Knopfstellung Aktion Anmerkung

ON • Drücken Sie den Knopf Engine Start/Stop, Um das Entladen der Batterie zu verhindern,
wenn er sich in der Stellung ACC befindet, lassen Sie den Engine Start/Stop-Knopf bei
ohne das Kupplungspedal zu treten. abgestelltem Motor nicht in der ON Stellung
• Die Warnleuchten können vor dem Anlas- stehen.
sen des Motors überprüft werden.

5
Blaue Anzeige

Fahrhinweise
START Um den Motor anzulassen, treten Sie das Wenn Sie den ENGINE START/STOP-Knopf
Kupplungs- und das Bremspedal, und drücken, ohne bei Fahrzeugen mit Schaltge-
drücken Sie danach den Engine Start/Stop- triebe das Kupplungspedal zu treten, wird der
Knopf, während sich der Schalthebel in der Motor nicht angelassen und die Funktion des
Neutralstellung (N) befindet. ENGINE START/STOP-Knopfs ändert sich
wie folgt:
OFF ’ ACC ’ ON ’ OFF

Leuchtet nicht

5-13
Fahrhinweise

Stellungen des Engine Start/Stop-Knopfs Motor anlassen


- Fahrzeugen mit Automatikgetriebe

Knopfstellung Aktion Anmerkung

OFF Um den Motor auszustellen, drücken Sie Wenn das Lenkrad beim Öffnen der Fahrertür
den Start/Stopp-Knopf für den Motor mit nicht ordnungsgemäß gesperrt wird, ertönt
Gangschaltung auf P (Park). das Akustikwarnsignal.
Wenn Sie den Engine Start/Stop-Knopf
drücken, ohne dass sich der Schalthebel in
der P (Parkstufe) befindet, wechselt der En-
gine Start/Stop-Knopf nicht in die Stellung
OFF, sondern wechselt in die Stellung ACC.
Das Lenkradschloss wird in dieser Stellung
verriegelt (Diebstahlschutz).
Leuchtet nicht
ACC Drücken Sie den Knopf Engine Start/Stop, • Wenn sich der Knopf Engine Start/Stop län-
wenn er sich in der Stellung OFF befindet, ger als 1 Stunde in der Stellung ACC befin-
ohne das Bremspedal zu treten. det, wird er automatisch abgestellt, um das
Elektrisches Zubehör kann verwendet wer- Entladen der Batterie zu verhindern.
den. • Wenn die Lenkradsperre nicht ordnungs-
Lenkrad nicht verriegelt. gemäß gelöst wird, bleibt der Knopf Engine
Start/Stop ohne Funktion. Drücken Sie den
Knopf Engine Start/Stop, während Sie
gleichzeitig das Lenkrad nach rechts und
links drehen, um die Spannung zu verrin-
Anzeige leuchtet gelb gern.

5-14
- Fahrzeuge mit Automatikgetriebe

Knopfstellung Aktion Anmerkung

ON Drücken Sie den Knopf Engine Start/Stop, Um das Entladen der Batterie zu verhindern,
wenn er sich in der Stellung ACC befindet, lassen Sie den Engine Start/Stop-Knopf bei
ohne das Bremspedal zu treten. abgestelltem Motor nicht in der ON Stellung
Die Warnleuchten können vor dem Anlas- stehen.
sen des Motors überprüft werden.

5
Blaue Anzeige

Fahrhinweise
START Um den Motor anzulassen, treten Sie das Wenn Sie den ENGINE START/STOP-Knopf
Bremspedal und drücken Sie den Engine drücken, ohne bei Fahrzeugen mit Schaltge-
Start/Stop-Knopf, während sich der Schalt- triebe das Bremspedal zu treten, wird der
hebel in der Parkstufe (P) oder in der Neu- Motor nicht angelassen und die Funktion des
tralstufe (N) befindet. ENGINE START/STOP-Knopfs ändert sich
Starten Sie den Motor zu Ihrer eigenen Si- wie folgt:
cherheit nur, wenn sich der Schalthebel in OFF ’ ACC ’ ON ’ OFF
der Parkstufe (P) befindet.

Leuchtet nicht

5-15
Fahrhinweise

i Informationen Starten des Benzinmotors


VORSICHT Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe:
• Der Motor startet durch Drücken
• Tragen Sie beim Fahren im- des Motor-Start/Stopp-Knopf nur, 1. Behalten Sie den Smart-Key im-
mer geeignetes Schuhwerk. wenn der Smart Key im Fahrzeug mer bei sich.
Das Tragen ungeeigneter ist. 2. Stellen Sie sicher, dass die Fest-
Schuhe, wie Stöckelschuhe, • Sogar, wenn der Smart Key im stellbremse betätigt ist.
Ski-Stiefel, Sandalen, Flip- Fahrzeug ist, kann der Motor nicht 3. Stellen Sie sicher, dass die Gang-
Flops, usw., könnte Sie daran starten, wenn der Schlüssel weit von schaltung neutral ist.
hindern, die Pedale (Bremse, Fahrer entfernt ist. 4. Treten Sie das Kupplungs- und
Gas, Kupplung) zu treten.
• Wenn sich der Motor-Start/Stopp- das Bremspedal.
• Starten Sie das Fahrzeug Knopf in der Stellung ACC oder ON 5. Drücken Sie den Engine Start/
nicht bei betätigtem Gaspe- befindet und eine Tür geöffnet ist, Stop-Knopf.
dal. Andernfalls setzt sich das sucht das System nach dem Smart-
Fahrzeug möglicherweise in Key. Wenn sich der Smart-Key
Bewegung und verursacht ei- nicht im Fahrzeug befindet, blinkt
nen Unfall. die Kontrollleuchte, und die War-
• Warten Sie, bis sich die Mot- nung "Key not in vehicle (Schlüssel
ordrehzahl normalisiert hat. nicht im Fahrzeug)" " " wird
Das Fahrzeug setzt sich mög- angezeigt, und wenn alle Türen ge-
licherweise in Bewegung, schlossen sind, ertönt auch das Aku-
wenn das Bremspedal bei ho- stiksignal für ca. 5 Sekunden. Die
her Drehzahl losgelassen Kontrollleuchte erlischt, wenn das
wird. Fahrzeug in Bewegung ist. Lassen
Sie den Smart Key im Fahrzeug,
wenn die Stellung ACC verwendet
wird oder wenn der Motor AN ist.

5-16
Bei Fahrzeugen mit Automatikget- Starten des Dieselmotors i Informationen
riebe: Um einen kalten Dieselmotor anzu-
lassen, muss er vor dem Anlassen Wird der Start-/Stop-Knopf während
1. Behalten Sie den Smart-Key im-
vorgeglüht werden und danach muss des Vorglühens gedrückt, kann der
mer bei sich.
er warmlaufen, bevor Sie losfahren. Motor starten.
2. Stellen Sie sicher, dass die Fest-
stellbremse betätigt ist. Fahrzeugen mit Schaltgetriebe:
3. Stellen Sie sicher, dass die Gang- 1. Behalten Sie den Smart-Key im-
schaltung auf P (Parken) steht. mer bei sich.
4. Treten Sie auf das Bremspedal. 2. Stellen Sie sicher, dass die Fest-
5. Drücken Sie den Engine Start/ stellbremse betätigt ist.
Stop-Knopf. 3. Stellen Sie sicher, dass die Gang-
schaltung neutral ist.
i Informationen 4. Drücken Sie das Kupplungs- und 5
das Bremspedal herab.
• Lassen Sie den Motor nicht im
5. Drücken Sie den Engine Start/

Fahrhinweise
Stand warmlaufen.
Stop-Knopf.
Fahren Sie zunächst mit moderater
Motordrehzahl. (Abruptes Be- 6. Halten Sie das Bremspedal solan-
schleunigen oder Verzögern ist zu ge getreten, bis die Anzeigeleuch-
vermeiden.) te ( ) erlischt.
• Starten Sie das Fahrzeug immer mit 7. Wenn die Anzeigeleuchte ( )
dem Fuß auf dem Bremspedal. erlischt, wird der Motor gestartet.
Beim Starten nicht die Gaspedale
treten. Jagen Sie den Motor beim
Warmlauf nicht hoch.

5-17
Fahrhinweise

Turbomotor mit Ladeluftkühler ANMERKUNG ANMERKUNG


anlassen & abstellen
1. Lassen Sie den Motor direkt nach Um Schäden am Fahrzeug zu ver- Um Schäden am Fahrzeug zu ver-
dem Anlassen nicht mit hohen meiden: meiden:
Drehzahlen laufen und beschleu- • Wenn der Motor während der Wenn die Bremslichtsicherung
nigen Sie nicht stark. Fahrt abstirbt, versuchen Sie durchbrennt, können Sie den Mo-
Wenn der Motor kalt ist, lassen nicht, den Schalthebel in die tor nicht normal starten. Ersetzen
Sie den Motor eine kurze Zeit im Parkstufe P zu schalten. Sie die Sicherung durch eine neue
Leerlauf laufen, damit der Turbo- Sofern es die Verkehrslage und Sicherung. Wenn Sie die Siche-
lader genügend Schmierung be- der Straßenzustand erlauben, rung nicht ersetzen können Sie
kommt. können Sie noch während der den Motor starten, indem Sie den
Fahrt den Schalthebel in die Start-/Stop-Knopf 10 Sekunden
2. Nach Fahrten mit hoher Ge- lang in der Stellung ACC gedrückt
schwindigkeit oder nach langen Neutralstufe (N) schalten und
den Engine Start/Stop-Knopf halten.
Fahrten sollte der Motor vor dem
Abstellen ca. 1 Minute im Leerlauf drücken, um zu versuchen, den Drücken Sie den Engine Start/
weiterlaufen. In dieser Zeitspanne Motor wieder anzulassen. Stop-Knopf nicht länger als 10 se-
kann sich der Turbolader ab- • Versuchen Sie nicht, den Motor kunden, ausser wenn die Brems-
kühlen, bevor der Motor abgestellt mittels Anschieben oder Ab- lichtsicherung durchgebrannt ist.
wird. schleppen zu starten. Treten Sie aber für Ihre Sicherheit
vor dem Anlassen des Motors im-
ANMERKUNG mer das Kupplungs- und/oder das
Bremspedal.
Stellen Sie den Motor nicht sofort
ab, wenn er zuvor einer starken
Belastung ausgesetzt war. Motor
und Turbolader könnten dadurch
schwer beschädigt werden.

5-18
OGB054002

i Informationen
Wenn die Smart Key-Akku schwach 5
ist oder der Smart Key nicht ord-

Fahrhinweise
nungsgemäß arbeitet, können Sie den
Motor anlassen, indem Sie den Start-
/Stop-Knopf mit dem Smart Key
drücken (siehe Abbildung oben).

5-19
Fahrhinweise

SCHALTGETRIEBE (AUSSTATTUNGSABHÄNGIG)
n Ausführung A Bedienung des Wenn sich trotz vollständigen Still-
Schaltgetriebes stands der erste Gang oder der
Rückwärtsgang nur schwer einlegen
Das Schaltgetriebe hat 5 (oder 6)
lässt:
Vorwärtsgänge. Alle Vorwärtsgänge
sind vollsynchronisiert, so dass ein 1. Stellen Sie den Schalthebel auf
leichtes Hoch- und Herunterschalten Neutral und geben Sie die Kupp-
gewährleistet ist. lungspedale frei.
Für das Schalten auf R (Rückwärts) 2. Treten Sie das Kupplungspedal
muss sichergestellt sein, dass das wieder durch und legen Sie nun
Fahrzeug vollständig zum Stehen den 1. Gang oder den Rückwärts-
gekommen ist, sodann zuerst auf gang ein.
Neutral gehen und erst dann in R
n Ausführung B
(Rückwärts). i Informationen
Bei geringen Außentemperaturen
VORSICHT kann das Schalten solange schwergän-
giger sein, bis sich das Getriebeöl er-
Bevor Sie den Fahrersitz verlas-
wärmt hat.
sen, müssen Sie sicherstellen,
dass der erste Gang eingelegt ist,
wenn Sie das Fahrzeug an einer
Steigung abstellen bzw. den
Rückwärtsgang (R) einlegen,
wennn Sie es an einem Gefälle
abstellen. Betätigen Sie die Fest-
Der Schalthebel kann ohne Drücken stellbremse und setzen Sie den
des Knopfs (1) bewegt werden. Zündschalter in die Stellung
LOCK/OFF. Wenn diese Vorkeh-
Zum Schalten muss der Knopf (1) rungen nicht getroffen werden,
gedrückt werden. kann das zu einer unerwarteten
OIB054009/OIB054001 Bewegung des Fahrzeugs führen.

5-20
Bedienung der Kupplung ANMERKUNG Herunterschalten
(ausstattungsabhängig) Wenn Sie in dichtem Verkehr oder
Zur Verhinderung von unnötigem
Das Kupplungspedal sollte ganz an steilen Steigungen langsamer
Verschleiß oder Beschädigung
durchgetreten werden, bevor Sie fahren müssen, schalten Sie herun-
der Kupplung:
den Motor anlassen. ter, um die Überlastung des Motors
• Lassen Sie Ihren Fuß während zu vermeiden.
Der Motor kann nicht ohne Treten der Fahrt nicht auf dem Kupp-
des Bremspedals gestartet werden. Das Herunterschalten verringert die
lungspedal ruhen.
- Schalten Gefahr, dass der Motor abstirbt und
• Lassen Sie niemals an Steigun- es ermöglicht im Bedarfsfall eine
gen, bei Wartezeiten vor Ampeln bessere Beschleunigung.
Die Kupplungspedale langsam frei- etc. die Kupplung schleifen.
Durch Herunterschalten bei Bergab-
geben. Während der Fahrt muss das • Immer die Kupplungspedale fahrten kann die Bremswirkung des
Kupplungspedal losgelassen wer- ganz durchtreten, so dass Motors genutzt und die Lebensdauer
den. Geräusche oder Schäden aus-
geschlossen sind.
der Bremsen verlängert werden. 5
• Starten Sie nicht im 2. (zweiten)

Fahrhinweise
Gang, außer wenn Sie auf einer
rutschigen Straße anfahren.

5-21
Fahrhinweise

ANMERKUNG Ratschläge für die Fahrpraxis • Fahren Sie auf rutschigem Unter-
• Kuppeln Sie an Gefällstrecken grund besonders vorsichtig. Seien
So vermeiden Sie Schäden an Mo- Sie beim Bremsen, Gasgeben und
tor, Kupplung oder Getriebe: nicht aus, um das Fahrzeug ber-
gab rollen zu lassen. Dies ist beim Schalten besonders vorsich-
• Wenn Sie vom fünften in den äußerst gefährlich. tig. Bei glatten Fahrbahnen kann
vierten Gang schalten, achten eine Veränderung der Geschwin-
Sie darauf, dass der Schalthebel • Lassen Sie Ihren Fuß nicht auf digkeit dazu führen, dass die Rei-
nicht versehentlich zu weit links dem Bremspedal ruhen. Hierbei fen nicht greifen können und das
in den 2. Gang geschaltet wird. können die Bremsen und andere Fahrzeug so ins Schleudern brin-
Wenn beim Herunterschalten Teile überhitzen und beeinträchtigt gen.
Gänge übersprungen werden, werden.
könnte die Motordrehzahl so Stattdessen verlangsamen Sie die
weit ansteigen, dass der Dreh- Geschwindigkeit beim hinunterfah- VORSICHT
zahlmesser in den roten Bereich ren und schalten einen Gang run-
gelangt. ter. Motorbremsung hilft beim Ver- Benutzen Sie die Motorbremse
langsamen des Fahrzeugs. (das Schalten in einen kleineren
• Schalten Sie nicht mehr als 2. Gang) bei Fahrbahnglätte nicht
Gänge herunter und schalten • Verringern Sie die Geschwindigkeit, zu abrupt. Andernfalls gerät das
Sie auch nicht bei hohen Motor- bevor Sie in einen kleineren Gang Fahrzeug möglicherweise ins
drehzahlen (5.000 U/min und schalten. Dadurch werden über- Rutschen und verursacht einen
darüber) zurück, da Schäden am höhte Drehzahlen vermieden, die Unfall.
Motor auftreten könnten. Ein zu Motorschäden führen können.
solches Herunterschalten könn- • Fahren Sie langsamer, wenn Sie
te Motor und Getriebe beschädi- Seitenwind haben. Das verbessert
gen. die Kontrolle über das Fahrzeug.
• Stellen Sie sicher, dass das Fahr-
zeug vollständig zum Stehen ge-
kommen ist, bevor Sie den Rück-
wärtsgang einlegen Um eine Be-
schädigung der Transachse zu
vermeiden.

5-22
VORSICHT (Fortsetzung) i Informationen
• Der Verlust der Kontrolle über - Kickdown-Mechanismus
Zur Verringerung der GEFAHR das Fahrzeug tritt häufig ein, Verwenden Sie den Kickdown-Mec-
ERNSTHAFTER VERLETZUN- wenn zwei oder mehr Reifen hanismus für maximale Beschleuni-
GEN oder DES TODES: von der Fahrbahn abkommen gung. Drücken Sie das Gaspedal bis
• IMMER den Gurt anlegen. Das und der Fahrer zu stark ge- zum Anschlagspunkt herunter. Das
Risiko, bei einem Unfall sch- genlenkt, um wieder auf die Automatik-Getriebe geht zu einem
wer oder tödlich verletzt zu Fahrbahn zu gelangen. niedrigeren Gang in Abhängigkeit
werden, ist bei einem nicht • Vermeiden Sie abrupte Lenk- von der Geschwindigkeit des Motors
angeschnallten Insassen de- bewegungen, wenn Sie von über.
utlich höher als bei einem ord- der Fahrbahn abkommen.
nungsgemäß angeschnallten Verringern Sie stattdessen die
Insassen. Geschwindigkeit, bevor Sie
• Fahren Sie in Kurven und zur Straße zurücklenken. 5
beim Wenden nicht mit hoher • HYUNDAI empfiehlt, alle Ge-

Fahrhinweise
Geschwindigkeit. schwindigkeitsbegrenzungen
• Vermeiden Sie abrupte Lenk- einzuhalten.
bewegungen wie schnelle
Spurwechsel und scharfe
Kurven.
• Das Risiko eines Fahrzeugü-
berschlags ist bei höheren
Geschwindigkeiten (z. B. auf
der Autobahn) deutlich
größer.
(Fortsetzung)

5-23
Fahrhinweise

AUTOMATIKGETRIEBE (AUSSTATTUNGSABHÄNGIG)
Bedienung des
Automatikgetriebes
Das Automatikgetriebe verfügt über
vier Vorwärtsgänge und einen Rück-
wärtsgang.
Das Einlegen der einzelnen Gänge
erfolgt in der Fahrstellung D (Drive)
automatisch.

Das Bremspedal treten, den Schaltknopf drücken und dann den Wählhebel
verstellen.
Den Schaltknopf drücken und dann den Wählhebel verstellen.
Bewegen Sie nun den Wählhebel.
OGB054003

5-24
Wenn sich der Zündschlüssel in der
VORSICHT Stellung ON befindet, zeigt die VORSICHT
Schaltstufenanzeige im Kombiinstru-
Zur Verringerung der Gefahr ment die Stellung des Wählhebels • Wenn Sie während der Fahrt
ernsthafter Verletzungen oder des an. in die Stellung "P" (Parken)
Todes: schalten, verlieren Sie mögli-
• BEVOR Sie eine Fahrstufe (vor cherweise die Kontrolle über
wärts oder rückwärts) einlegen, P (Parkstufe) das Fahrzeug.
achten Sie auf Personen, insbe- Warten Sie immer, bis das Fahrzeug • Vergewissern Sie sich nach
sondere auf Kinder, die sich in zum Stillstand gekommen ist, bevor dem Anhalten des Fahrzeugs
der Nähe Ihres Fahrzeugs auf- Sie in die Parkstufe (P) schalten. stets, dass sich der Wählhe-
halten.
Um die Wählhebelstellung P (Par- bel in Position P (Parken) be-
• Bevor Sie den Fahrersitz verlas- ken) verlassen zu können, muss das findet, ziehen Sie die Fest-
sen, stellen Sie sicher, dass die Bremspedal fest getreten werden. stellbremse und stellen den
Position P (Parken) eingelegt
Achten Sie darauf, nicht das Gaspe- Motor ab. 5
wurde; danach ziehen Sie die
Feststellbremse an,