Sie sind auf Seite 1von 27
Robot Option KUKA Roboter GmbH Energiezuführung A3 - A6 KR 360-3, KR 500-3 Art.-Nr. 00-196-405
Robot Option KUKA Roboter GmbH Energiezuführung A3 - A6 KR 360-3, KR 500-3 Art.-Nr. 00-196-405
Robot Option KUKA Roboter GmbH Energiezuführung A3 - A6 KR 360-3, KR 500-3 Art.-Nr. 00-196-405
Robot Option KUKA Roboter GmbH Energiezuführung A3 - A6 KR 360-3, KR 500-3 Art.-Nr. 00-196-405
Robot Option KUKA Roboter GmbH Energiezuführung A3 - A6 KR 360-3, KR 500-3 Art.-Nr. 00-196-405

Robot Option

KUKA Roboter GmbH

Energiezuführung A3 - A6

KR 360-3, KR 500-3 Art.-Nr. 00-196-405 Montage- und Betriebsanleitung

500-3 Art.-Nr. 00-196-405 Montage- und Betriebsanleitung Stand: 30.06.2014 Version: MA ES KR 500-3 A3-A6 00-196-405

Stand: 30.06.2014

Version: MA ES KR 500-3 A3-A6 00-196-405 V1

500-3 Art.-Nr. 00-196-405 Montage- und Betriebsanleitung Stand: 30.06.2014 Version: MA ES KR 500-3 A3-A6 00-196-405 V1
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

© Copyright 2014

KUKA Roboter GmbH Zugspitzstraße 140 D-86165 Augsburg Deutschland

Diese Dokumentation darf – auch auszugsweise – nur mit ausdrücklicher Genehmigung der KUKA Roboter GmbH vervielfältigt oder Dritten zugänglich gemacht werden.

Es können weitere, in dieser Dokumentation nicht beschriebene Funktionen in der Steuerung lauffä- hig sein. Es besteht jedoch kein Anspruch auf diese Funktionen bei Neulieferung bzw. im Servicefall.

Wir haben den Inhalt der Druckschrift auf Übereinstimmung mit der beschriebenen Hard- und Soft- ware geprüft. Dennoch können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden, so dass wir für die voll- ständige Übereinstimmung keine Gewähr übernehmen. Die Angaben in dieser Druckschrift werden jedoch regelmäßig überprüft und notwendige Korrekturen sind in der nachfolgenden Auflage enthal- ten.

Technische Änderungen ohne Beeinflussung der Funktion vorbehalten.

Original-Dokumentation

KIM-PS5-DOC

Publikation:

Pub MA ES KR 500-3 A3-A6 00-196-405 (PDF) de

Buchstruktur:

MA ES KR 500-3 A3-A6 00-196-405 V1.1

Version:

MA ES KR 500-3 A3-A6 00-196-405 V1

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

1

Einleitung

5

1.1 Dokumentation der Optionen

5

1.2 Darstellung von Hinweisen

5

2

Zweckbestimmung

7

2.1 Zielgruppe

7

2.2 Bestimmungsgemäße Verwendung

7

3

Produktbeschreibung

9

3.1 Beschreibung Energiezuführung A3 - A6

4 Technische Daten

9

13

4.1

Grunddaten

13

4.2

Schlauchpaket

13

4.2.1

Schlauchpaket A3 - A6, leer

13

5 Sicherheit

5.1 Sicherheit der Option

6 KUKA Service

15

15

17

6.1 Support-Anfrage

17

6.2 KUKA Customer Support

17

Index

25

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

1 Einleitung

1 Einleitung
1 Einleitung
1 Einleitung
1 Einleitung

1

Einleitung

1.1 Dokumentation der Optionen

Die Dokumentation zu dieser Option besteht aus folgenden Teilen:

Montage- und Betriebsanleitung für Energiezuführungen dieses Roboter- baumusters (Basisdokumentation)

Montage- und Betriebsanleitung für artikelnummernspezifische Energie- zuführung

Teilekatalog für diese Option auf Datenträger

Montage- und Betriebsanleitung der jeweiligen übergeordneten Anlage

Jede Anleitung ist ein eigenes Dokument.

Die Basisdokumentation "Montage- und Betriebsanleitung für Energiezufüh- rung" enthält alle wesentlichen Informationen für alle Energiezuführungen die- ses Roboterbaumusters, ohne jedoch auf spezifische Informationen zu einer bestimmten Energiezuführung einzugehen. Diese Informationen sind dann ei- nem weiteren Dokument, der "artikelnummernspezifischen Montage- und Be- triebsanleitung" zu entnehmen. Hier sind alle Informationen enthalten, die nur eine ganz bestimmte Energiezuführung (Art.-Nr.) betrifft. Für grundlegende In- formationen sind immer beide Dokumente zu betrachten.

1.2 Darstellung von Hinweisen

Sicherheit

Diese Hinweise dienen der Sicherheit und müssen beachtet werden.

Diese Hinweise bedeuten, dass Tod oder schwere Ver- letzungen sicher oder sehr wahrscheinlich eintreten werden, wenn keine Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Ver- letzungen sicher oder sehr wahrscheinlich eintreten werden , wenn keine Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Diese Hinweise bedeuten, dass Tod oder schwere Ver- letzungen eintreten können, wenn keine Vorsichtsmaß- nahmen getroffen werden.

bedeuten, dass Tod oder schwere Ver- letzungen eintreten können , wenn keine Vorsichtsmaß- nahmen getroffen werden.
getroffen werden. Diese Hinweise bedeuten, dass leichte Verletzungen eintreten können , wenn keine Vorsichtsmaßnahmen

getroffen werden.

Diese Hinweise bedeuten, dass leichte Verletzungen eintreten können, wenn keine Vorsichtsmaßnahmen

werden. Diese Hinweise bedeuten, dass Sachschäden eintreten können , wenn keine Vorsichtsmaßnahmen getroffen

werden.

Diese Hinweise bedeuten, dass Sachschäden eintreten können, wenn keine Vorsichtsmaßnahmen getroffen

Diese Hinweise enthalten Verweise auf sicherheitsrelevante Informa- tionen oder allgemeine Sicherheitsmaßnahmen. Diese Hinweise beziehen sich nicht auf einzelne Gefahren oder ein- zelne Vorsichtsmaßnahmen.

Sicherheitsmaßnahmen. Diese Hinweise beziehen sich nicht auf einzelne Gefahren oder ein- zelne Vorsichtsmaßnahmen.

Dieser Hinweis macht auf Vorgehensweisen aufmerksam, die der Vorbeu- gung oder Behebung von Not- oder Störfällen dienen:

Mit diesem Hinweis gekennzeichnete Vorgehensweisen müssen genau eingehalten werden.

Mit diesem Hinweis gekennzeichnete Vorgehensweisen müssen genau eingehalten werden.

Hinweise

Diese Hinweise dienen der Arbeitserleichterung oder enthalten Verweise auf weiterführende Informationen.

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

Hinweis zur Arbeitserleichterung oder Verweis auf weiterführende In- formationen.

Hinweis zur Arbeitserleichterung oder Verweis auf weiterführende In- formationen.

2 Zweckbestimmung

2 Zweckbestimmung
2 Zweckbestimmung
2 Zweckbestimmung
2 Zweckbestimmung

2

Zweckbestimmung

2.1 Zielgruppe

Diese Dokumentation richtet sich an Benutzer mit folgenden Kenntnissen:

Fortgeschrittene Kenntnisse im Maschinenbau

Fortgeschrittene Kenntnisse in der Elektrotechnik

Systemkenntnisse der Robotersteuerung

Für den optimalen Einsatz unserer Produkte empfehlen wir unseren Kunden eine Schulung im KUKA College. Informationen zum Schu- lungsprogramm sind unter www.kuka.com oder direkt bei den Nieder- lassungen zu finden.Elektrotechnik  Systemkenntnisse der Robotersteuerung 2.2 Bestimmungsgemäße Verwendung Verwendung Die

2.2 Bestimmungsgemäße Verwendung

Verwendung

Die bestimmungsgemäße Verwendung der Energiezuführung ist die Versor- gung von Werkzeugen oder Vorrichtungen am Roboter mit Energie. Dazu ge- hören die Übertragung von Steuer- und Messsignalen zur Ansteuerung und Überwachung der Werkzeuge und Vorrichtungen und die Versorgung mit Luft und Wasser.

Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehören auch die ständige Beach- tung der Betriebs- und Montageanleitungen des Robotersystems und dessen Optionen, sowie insbesondere die Befolgung der Wartungsvorschriften.

Fehlanwendung

Alle von der bestimmungsgemäßen Verwendung abweichenden Anwendun- gen gelten als Fehlanwendung und sind unzulässig. Dazu zählen z. B.:

Einsatz mit nicht spezifizierten Medien

Einsatz außerhalb der zulässigen Betriebsgrenzen

Einsatz in explosionsgefährdeter Umgebung

Einsatz im Untertagebau

Einsatz an nicht zugelassenen Robotersystemen

Veränderungen an Energiezuführung und Roboter- struktur, z. B. das Anbringen von Bohrungen o. ä. kann zu Schäden an den Bauteilen führen. Dies gilt als nicht bestimmungsgemäße Verwendung und führt zum Verlust von Garantie- und Haftungsansprüchen.

führen. Dies gilt als nicht bestimmungsgemäße Verwendung und führt zum Verlust von Garantie- und Haftungsansprüchen.

Diese Baugruppe ist Bestandteil einer kompletten Anlage und darf nur innerhalb einer CE-konformen Anlage betrieben werden.führt zum Verlust von Garantie- und Haftungsansprüchen. Stand: 30.06.2014 Version: MA ES KR 500-3 A3-A6 00-196-405

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

3 Produktbeschreibung

3 Produktbeschreibung
3 Produktbeschreibung
3 Produktbeschreibung
3 Produktbeschreibung

3

Produktbeschreibung

3.1 Beschreibung Energiezuführung A3 - A6

Übersicht

Diese Beschreibung gilt für alle Standardroboter der Produktreihe KR 360-3, KR 500-3. Unterschiedliche Reichweiten haben keinen Einfluss auf Aufbau und Funktion der Energiezuführung. Die Einbausituation unterscheidet sich je- doch je nach Armlänge.

Die Energiezuführung besteht aus folgenden Hauptbaugruppen:

Schlauchpaket

Befestigungsmaterial

Zentralhandabdeckung, optional

Der Roboter kann für den Einsatz in bestimmten Produktionstechnologien mit einer Energiezuführung (>>> Abb. 3-1 ) zwischen Arm und Zentralhand aus- gestattet werden. Eine Energiezuführung besteht aus einem für die jeweilige Technologie typischen Schlauchpaket für Medien und Signale und aus der für die Befestigung erforderlichen Halterbaugruppe.

Die Energiezuführung A3 - A6 ist an Arm und Zentralhand so befestigt, dass sie die Roboterbewegung nicht behindert und selbst vor Beschädigung sicher ist. Die Aufnahme des Schlauchpakets erfolgt in einer K-Box, die auf dem Arm des Roboters angebaut ist. Es ist im Halter Achse 6 in einem Kugelgelenk und am Anfang an der Schnittstelle A3 in der Boxklammer fixiert. Die Lagerung an der Achse 6 ist so gestaltet, dass sie eine Drehbewegung des Schutz- schlauchs zulässt, eine Axialbewegung jedoch verhindert. Die mehrteiligen Federstummeln zieht das Schlauchpaket nach jeder Bewegung in seine Aus- gangsstellung in die K-Box zurück und hält es so unter leichter Vorspannung. Für jeden Anwendungsfall sind die Druckfedern mit Hilfe eines Protektors so einzustellen, dass eine optimale Ausnutzung des Federwegs gewährleistet ist. Es ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass die Druckfedern nicht auf Block zusammengedrückt werden, da dies zur Beschädigung des Systems führen kann. Die verfügbare Auszugslänge des Schlauchpakets hat Einfluss auf den Bewegungsbereich der Zentralhand.

Die Befestigung am Roboter erfolgt mittels der Baugruppe "Befestigungsma- terial". Sie enthält alle Teile, die erforderlich sind, um die Energiezuführung am Roboter entsprechend der Armlänge zu befestigen. Die K-Box ist ebenfalls Bestandteil der Baugruppe.

Zur Energiezuführung gehört auch die Zentralhandabdeckung. Ihre Funktion beim Betrieb des Roboters besteht darin, den Schutzschlauch der Energiezu- führung schonend über die Konturen des Arms gleiten zu lassen.

Die kompakte Baugruppe "Energiezuführung" kann ohne größeren Aufwand schnell ausgetauscht werden.

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6 Schlauchpaket Abb. 3-1: Hauptbaugruppen 1 Schlauchpaket 2 Befestigungsmaterial K-Box 3

Schlauchpaket

Abb. 3-1: Hauptbaugruppen

1 Schlauchpaket

2 Befestigungsmaterial K-Box

3

Zentralhandabdeckung

Das Kernstück der Energiezuführung A3 - A6 ist das Schlauchpaket (>>> Abb. 3-2 ). Es bündelt alle in der Energiezuführung enthaltenen Schlauch- oder Elektroleitungen zu einer kompakten Leitungsführung von der Schnittstelle A3 am Arm bis zur Schnittstelle A6 am Werkzeug.

Der Inhalt des Schlauchpakets ist anwendungsabhängig und kann deshalb stark variieren. Das Schlauchpaket kann minimal leer sein oder einen maxi- malen Füllungsgrad von 70 % der Querschnittsfläche des Schutzschlauchs erreichen. Die nachfolgende Abbildung zeigt den Aufbau des leeren Schlauchpakets. Bei der Befüllung des Schutzschlauchs durch den Anwender muss beachtet werden, dass der maximale Füllungsgrad von 70 % nicht über- schritten werden darf. Elektro- und Schlauchleitungen müssen kabelschlepp- tauglich sein und dürfen nicht zu steif sein. Der minimale Biegeradius (ca. 10x Leitungsdurchmesser, Lichtwellenleiter 200 mm) der einzelnen Leitungen muss beachtet werden. Es muss sichergestellt sein, dass die Mindest-Biege- radien auch im Betrieb eingehalten werden. Für die Funktionalität und die Si- cherheit der Energiezuführung ist der Betreiber verantwortlich.

Am Arm befindet sich die Schnittstelle A3. Von dieser Schnittstelle werden die Leitungen zur Box-Klammer der K-Box geführt. Der Schutzschlauch des Schlauchpaketes wird in einer Schleife in der K-Box zum Ausgang geleitet und von hier zur Schelle A6 am Halter des Anbauflanschs geführt.

Am Anfang und am Ende des Schlauchpakets befinden sich je ein Klemms- tern. Sie dienen der Einstellung und Fixierung der Leitungen im Schlauchpa- ket und an den Übergangsstellen. Anzahl und Größe der Bohrungen im Klemmstern werden durch den Inhalt des Schlauchpakets vorgegeben. Vor- handene und nicht belegte Bohrungen müssen verschlossen werden.

3 Produktbeschreibung

3 Produktbeschreibung
3 Produktbeschreibung
3 Produktbeschreibung
3 Produktbeschreibung

Weitere detaillierte Angaben und Informationen zum Schlauchpaket sind dem Kapitel (>>> 4 "Technische Daten" Seite 13) und dem Teilekatalog zu ent- nehmen.

Daten" Seite 13) und dem Teilekatalog zu ent- nehmen. Abb. 3-2: Schlauchpaket A3 - A6 1

Abb. 3-2: Schlauchpaket A3 - A6

1 Klemmstern

5

Wellrohr (Schutzschlauch)

2 Mittelbacke

6

Kugelhalter

3 Federstummel

7

Klemmstern

4 Federhalter

Der Schutzschlauch wird über die Halteschale und den Federhalter in der Box- Klammer fixiert. Die Halteschale bildet den Festpunkt des Schutzschlauchs, während der Schutzschlauch durch den Federhalter gleiten kann. Hierbei wer- den die Federstummel bei Bewegungen der Zentralhand zusammengedrückt und so unter Spannung gesetzt, dass bei gegenläufigen Bewegungen der Schutzschlauch in die K-Box zurückgezogen wird. Durch Verstellen des Pro- tektors kann die Vorspannung des Schlauchpakets verändert werden, was zu einer Veränderung der Auszugslänge des Schlauchpakets führt.

Befestigungs-

material

Die Baugruppe "Befestigungsmaterial" beinhaltet alle Teile, die zur Befesti- gung des Schlauchpakets auf dem Arm und der Zentralhand erforderlich sind. In dieser Baugruppe sind die Befestigungsmaterialien für die Elektro- und Schlauchleitungen an den Schnittstellen nicht enthalten (>>> Abb. 3-3 ). Der Umfang, also der Inhalt dieser Baugruppe, variiert je nach Armlänge. In der Abbildung ist die Baugruppe für eine Armlänge ohne Armverlängerung darge- stellt. Die Adapterplatte kann je nach Armlänge so eingebaut werden, dass die K-Box in der jeweilig passenden Stellung zur Armlänge angeordnet wird.

Die Abdeckung Schnittstelle A3 dient dem Schutz der Leitungen des Schlauchpaketes A1-A3. Sie wird nur bei Robotern ohne Armverlängerung eingesetzt.

Der Halter A6, zur Befestigung des Schlauchpakets an der Zentralhand (An- bauflansch), ist ebenfalls Bestandteil der Baugruppe "Befestigungsmaterial".

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6 Abb. 3-3: Befestigungsmaterial 1 Halter A6 3 Befestigungsmaterial K-Box 2 Abdeckung

Abb. 3-3: Befestigungsmaterial

1 Halter A6

3

Befestigungsmaterial K-Box

2 Abdeckung Schnittstelle A3

4

Adapterplatte

4 Technische Daten

4 Technische Daten
4 Technische Daten
4 Technische Daten
4 Technische Daten

4 Technische Daten

4.1 Grunddaten

Durch thermische und elektrische Überlastung mehrad- riger Leitungen kann die Energiezuführung beschädigt werden. EN 60204-1 beachten und einhalten.

Überlastung mehrad- riger Leitungen kann die Energiezuführung beschädigt werden. EN 60204-1 beachten und einhalten.

Umgebungs-

temperatur

Betrieb

283

K bis 328 K (+10 °C bis +55 °C)

Lagerung und Transport

233

K bis 333 K (-40 °C bis +60 °C)

Feuchtebeanspruchung

DIN EN 60721-3-3, Klasse 3K3

Die technischen Daten und weitere Informationen zu Schnittstellen, Schlauch- und Elektroleitungen befinden sich in den nachfolgenden Abschnitten. Ein Überschreiten der zulässigen Betriebsgrenzen kann zu Sach- und Per- sonenschaden führen. Zulässige Betriebsgrenzen einhalten.

der zulässigen Betriebsgrenzen kann zu Sach- und Per- sonenschaden führen. Zulässige Betriebsgrenzen einhalten.

4.2 Schlauchpaket

Aufbau und Inhalt des Schlauchpaketes sind im Kapitel (>>> 3 "Produkt- beschreibung" Seite 9) dargestellt. Detaillierte Angaben zu den im Schlauch- paket enthaltenen Leitungen finden sich in den nachfolgenden Abschnitten.

4.2.1 Schlauchpaket A3 - A6, leer

Ident-Nr.

056.36-00

Aufbau

einteiliges Wellrohr

Nenndurchmesser

DN 70 mm

Befüllungsgrad

70 % der Querschnittsfläche

Art der Befüllung

Schlauchleitungen

Elektroleitungen

Lichtwellenleiter

Klemmsterne

Rohling ohne Bohrungen

Mindest-Biegeradius

200 mm

Rohling ohne Bohrungen Mindest-Biegeradius 200 mm Abb. 4-1: Schutzschlauch Stand: 30.06.2014 Version: MA ES KR

Abb. 4-1: Schutzschlauch

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

5 Sicherheit

5 Sicherheit
5 Sicherheit
5 Sicherheit
5 Sicherheit

5

Sicherheit

5.1 Sicherheit der Option

Für diese Baugruppe oder Option gelten die Sicherheitshinweise der überge- ordneten Anlage, an der sie betrieben wird. Zusätzlich gelten die allgemeinen Sicherheitshinweise. Die landesspezifischen, gesetzlich vorgeschriebenen Si- cherheitsmaßnahmen, die Vorschriften und die Verordnungen zur Vermei- dung von Personen- und Sachschäden müssen grundsätzlich eingehalten werden.

Bei der Durchführung von Arbeiten an der Anlage, den Anlagenteilen oder den Ausrüstungen muss die persönliche Schutzausrüstung getragen werden.

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

6 KUKA Service

6 KUKA Service
6 KUKA Service
6 KUKA Service
6 KUKA Service

6 KUKA Service

6.1 Support-Anfrage

Einleitung

Diese Dokumentation bietet Informationen zu Betrieb und Bedienung und un- terstützt Sie bei der Behebung von Störungen. Für weitere Anfragen steht Ih- nen die lokale Niederlassung zur Verfügung.

Informationen

Zur Abwicklung einer Anfrage werden folgende Informationen benötigt:

Typ und Seriennummer des Manipulators

Typ und Seriennummer der Steuerung

Typ und Seriennummer der Lineareinheit (wenn vorhanden)

Typ und Seriennummer der Energiezuführung (wenn vorhanden)

Version der System Software

Optionale Software oder Modifikationen

Diagnosepaket KrcDiag

Für KUKA Sunrise zusätzlich: Vorhandene Projekte inklusive Applikatio- nen

Für Versionen der KUKA System Software älter als V8: Archiv der Soft- ware (KrcDiag steht hier noch nicht zur Verfügung.)

Vorhandene Applikation

Vorhandene Zusatzachsen

Problembeschreibung, Dauer und Häufigkeit der Störung

6.2 KUKA Customer Support

Verfügbarkeit

Der KUKA Customer Support ist in vielen Ländern verfügbar. Bei Fragen ste- hen wir gerne zur Verfügung!

Argentinien

Ruben Costantini S.A. (Agentur) Luis Angel Huergo 13 20 Parque Industrial 2400 San Francisco (CBA) Argentinien Tel. +54 3564 421033 Fax +54 3564 428877 ventas@costantini-sa.com

Australien

KUKA Robotics Australia Pty Ltd 45 Fennell Street Port Melbourne VIC 3207 Australien Tel. +61 3 9939 9656 GregSale@kuka-robotics.com.au www.kuka-robotics.com.au

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

Belgien

KUKA Automatisering + Robots N.V. Centrum Zuid 1031 3530 Houthalen Belgien Tel. +32 11 516160 Fax +32 11 526794 info@kuka.be www.kuka.be

Brasilien

KUKA Roboter do Brasil Ltda. Travessa Claudio Armando, nº 171 Bloco 5 - Galpões 51/52 Bairro Assunção CEP 09861-7630 São Bernardo do Campo - SP Brasilien Tel. +55 11 4942-8299 Fax +55 11 2201-7883 info@kuka-roboter.com.br www.kuka-roboter.com.br

Chile

Robotec S.A. (Agency) Santiago de Chile Chile Tel. +56 2 331-5951 Fax +56 2 331-5952 robotec@robotec.cl www.robotec.cl

China

KUKA Robotics China Co., Ltd. No. 889 Kungang Road Xiaokunshan Town Songjiang District 201614 Shanghai P. R. China Tel. +86 21 5707 2688 Fax +86 21 5707 2603 info@kuka-robotics.cn www.kuka-robotics.com

Deutschland

KUKA Roboter GmbH Zugspitzstr. 140 86165 Augsburg Deutschland Tel. +49 821 797-4000 Fax +49 821 797-1616 info@kuka-roboter.de www.kuka-roboter.de

6 KUKA Service

6 KUKA Service
6 KUKA Service
6 KUKA Service
6 KUKA Service

Frankreich

KUKA Automatisme + Robotique SAS Techvallée 6, Avenue du Parc

91140

Villebon S/Yvette

Frankreich Tel. +33 1 6931660-0

Fax +33 1 6931660-1 commercial@kuka.fr www.kuka.fr

Indien

KUKA Robotics India Pvt. Ltd. Office Number-7, German Centre, Level 12, Building No. - 9B DLF Cyber City Phase III

122

002 Gurgaon

Haryana Indien Tel. +91 124 4635774 Fax +91 124 4635773

info@kuka.in

www.kuka.in

Italien

KUKA Roboter Italia S.p.A. Via Pavia 9/a - int.6

10098

Rivoli (TO)

Italien Tel. +39 011 959-5013 Fax +39 011 959-5141 kuka@kuka.it www.kuka.it

Japan

KUKA Robotics Japan K.K. YBP Technical Center

134

Godo-cho, Hodogaya-ku

Yokohama, Kanagawa

240

0005

Japan Tel. +81 45 744 7691

Fax +81 45 744 7696 info@kuka.co.jp

Kanada

KUKA Robotics Canada Ltd. 6710 Maritz Drive - Unit 4 Mississauga L5W 0A1 Ontario Kanada Tel. +1 905 670-8600 Fax +1 905 670-8604 info@kukarobotics.com www.kuka-robotics.com/canada

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

Korea

KUKA Robotics Korea Co. Ltd. RIT Center 306, Gyeonggi Technopark 1271-11 Sa 3-dong, Sangnok-gu Ansan City, Gyeonggi Do

426-901

Korea Tel. +82 31 501-1451 Fax +82 31 501-1461 info@kukakorea.com

Malaysia

KUKA Robot Automation (M) Sdn Bhd South East Asia Regional Office No. 7, Jalan TPP 6/6 Taman Perindustrian Puchong

47100

Puchong

Selangor Malaysia Tel. +60 (03) 8063-1792 Fax +60 (03) 8060-7386

info@kuka.com.my

Mexiko

KUKA de México S. de R.L. de C.V. Progreso #8

Col. Centro Industrial Puente de Vigas Tlalnepantla de Baz

54020

Estado de México

Mexiko Tel. +52 55 5203-8407 Fax +52 55 5203-8148 info@kuka.com.mx www.kuka-robotics.com/mexico

Norwegen

KUKA Sveiseanlegg + Roboter Sentrumsvegen 5

2867

Hov

Norwegen Tel. +47 61 18 91 30 Fax +47 61 18 62 00 info@kuka.no

Österreich

KUKA Roboter CEE GmbH Gruberstraße 2-4

4020 Linz

Österreich Tel. +43 7 32 78 47 52 Fax +43 7 32 79 38 80 office@kuka-roboter.at www.kuka.at

6 KUKA Service

6 KUKA Service
6 KUKA Service
6 KUKA Service
6 KUKA Service

Polen

KUKA Roboter Austria GmbH Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością Oddział w Polsce Ul. Porcelanowa 10 40-246 Katowice Polen Tel. +48 327 30 32 13 or -14 Fax +48 327 30 32 26 ServicePL@kuka-roboter.de

Portugal

KUKA Sistemas de Automatización S.A. Rua do Alto da Guerra n° 50 Armazém 04

2910

011 Setúbal

Portugal Tel. +351 265 729780 Fax +351 265 729782 kuka@mail.telepac.pt

Russland

KUKA Robotics RUS Werbnaja ul. 8A 107143 Moskau Russland Tel. +7 495 781-31-20 Fax +7 495 781-31-19 info@kuka-robotics.ru www.kuka-robotics.ru

Schweden

KUKA Svetsanläggningar + Robotar AB A. Odhners gata 15 421 30 Västra Frölunda Schweden Tel. +46 31 7266-200 Fax +46 31 7266-201 info@kuka.se

Schweiz

KUKA Roboter Schweiz AG Industriestr. 9

5432 Neuenhof

Schweiz Tel. +41 44 74490-90 Fax +41 44 74490-91 info@kuka-roboter.ch www.kuka-roboter.ch

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

Spanien

KUKA Robots IBÉRICA, S.A. Pol. Industrial Torrent de la Pastera Carrer del Bages s/n

08800

Vilanova i la Geltrú (Barcelona)

Spanien Tel. +34 93 8142-353 Fax +34 93 8142-950 Comercial@kuka-e.com www.kuka-e.com

Südafrika

Jendamark Automation LTD (Agentur) 76a York Road North End 6000 Port Elizabeth Südafrika Tel. +27 41 391 4700 Fax +27 41 373 3869 www.jendamark.co.za

Taiwan

KUKA Robot Automation Taiwan Co., Ltd. No. 249 Pujong Road Jungli City, Taoyuan County 320 Taiwan, R. O. C. Tel. +886 3 4331988 Fax +886 3 4331948 info@kuka.com.tw www.kuka.com.tw

Thailand

KUKA Robot Automation (M)SdnBhd

Thailand Office c/o Maccall System Co. Ltd. 49/9-10 Soi Kingkaew 30 Kingkaew Road Tt. Rachatheva, A. Bangpli Samutprakarn

10540

Thailand

Tel. +66 2 7502737 Fax +66 2 6612355 atika@ji-net.com www.kuka-roboter.de

Tschechien

KUKA Roboter Austria GmbH Organisation Tschechien und Slowakei Sezemická 2757/2 193 00 Praha Horní Počernice Tschechische Republik Tel. +420 22 62 12 27 2 Fax +420 22 62 12 27 0 support@kuka.cz

6 KUKA Service

6 KUKA Service
6 KUKA Service
6 KUKA Service
6 KUKA Service

Ungarn

KUKA Robotics Hungaria Kft. Fö út 140 2335 Taksony Ungarn Tel. +36 24 501609 Fax +36 24 477031 info@kuka-robotics.hu

USA

KUKA Robotics Corporation 51870 Shelby Parkway Shelby Township

Vereinigtes König- reich

48315-1787

Michigan USA Tel. +1 866 873-5852 Fax +1 866 329-5852 info@kukarobotics.com www.kukarobotics.com

KUKA Automation + Robotics Hereward Rise Halesowen B62 8AN Vereinigtes Königreich Tel. +44 121 585-0800 Fax +44 121 585-0900 sales@kuka.co.uk

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

Index

Index
Index
Index
Index

Index

B

Befestigungsmaterial 9 Benutzer 7 Beschreibung Energiezuführung A3 - A6 9 Bestimmungsgemäße Verwendung 7

D

Dokumentation Optionen 5

E

Einleitung 5

F

Feuchtebeanspruchung 13

H

Hinweise 5

K

KUKA Customer Support 17

P

Produktbeschreibung 9

R

Relative Luftfeuchtigkeit 13

S

Schlauchpaket 9, 10 Schulungen 7 Service, KUKA Roboter 17 Sicherheit 15 Sicherheit, Option 15 Sicherheitshinweise 5 Support-Anfrage 17

T

Technische Daten 13

U

Umgebungstemperatur, Betrieb 13 Umgebungstemperatur, Lagerung 13 Umgebungstemperatur, Transport 13

Z

Zentralhandabdeckung 9 Zweckbestimmung 7

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6

Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6
Energiezuführung A3 - A6