Sie sind auf Seite 1von 1

Fabio Luisi (* 17. Januar 1959 in Genua) ist ein italienischer Dirigent.

Er gilt als einer der führenden


Interpreten italienischer Opern und des spätromantischen Repertoires und wurde für seine
Aufnahmen mehrfach mit internationalen Schallplattenpreisen ausgezeichnet. Seit 2012 ist
er Generalmusikdirektor (GMD) am Opernhaus Zürich und seit 2017 Chefdirigent des Dänischen
Radio-Sinfonieorchesters. Außerdem ist er designierter Musikdirektor des Dallas Symphony
Orchestra für die Saison 2019/20.
Er war Künstlerischer Direktor der Grazer Symphoniker (1990–1996), Chefdirigent des Tonkünstler-
Orchesters Niederösterreich (1994–2000), Chefdirigent des MDR Sinfonieorchesters (1996–2007),
Musikdirektor des Orchestre de la Suisse Romande (1997–2002), Chefdirigent der Wiener
Symphoniker (2005–2013) und Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden (2007–2010),
wo er gleichzeitig als GMD der Semperoper wirkte. 2010/11 vertrat er den erkrankten
Musikdirektor James Levine als Ersten Gastdirigenten an der Metropolitan Opera in New York; von
2011 bis 2017 war er Principal Conductor.
Als künstlerischer bzw. musikalischer Direktor steht er u. a. dem Pacific Music Festival in Japan
(2004, 2008 und 2010–2012), dem Festival della Valle d’Itria (seit 2015) sowie der Opera di
Firenze / dem Maggio Musicale Fiorentino (seit 2018) vor.