Sie sind auf Seite 1von 3

Hitzewallungen, Durchschlafstörungen und Depressionen unter Antihormonbehandlung (AHB) wegen

Brustkrebs

Stand / Letzte Aktualisierung durch Elisabeth Rieping 27.12.2007

Stichworte: Hitzewallung, Durchschlafstörung, Depression, AHB, Soja, Flavonoide, Citalopram, Blutzuckerspiegel, Aspirin, Sport, Natürliche
Killerzellen, Antihormontherapie

Über die verschiedenen Tipps bei Hitzewallungen und Schlafstörungen durch Tamoxifen:

Ich bekomme seit drei Monaten Tamoxifen und hatte zunächst überhaupt keine
Beschwerden. Seit ca. 4 Wochen habe ich jedoch unter den Wechselbeschwerden stark zu
leiden, da auch bei mir die Hitzewallungen stark ausgeprägt sind. Gleichzeitig hat sich bei
mir (was ich ausgerechnet bei mir niemals vermutet hätte) eine starke Depression breit
gemacht, u.a. wohl deswegen, da auch ich wochenlang nicht ein- bzw. durchschlafen
konnte.

Da mein Tumor auch viele Hormonrezeptoren hatte, sollte ich noch nicht mal Soja
Flavonoide einnehmen.

Geholfen hat mir gegen die Depris ein nicht suchterzeugendes Antidepressivum..

Es hilft sogar so gut, dass ich - trotz Hitzewallungen - jetzt gut schlafen kann. Ansonsten
tröste ich mich mit der Aussage meiner Ärztin, dass diese "Wallungen", bei denen ich
jedes Mal schweißnass bin, im Laufe der Monate weniger heftig werden, wenn sich der
Körper auf den Hormonentzug eingestellt hat.

--------------

Ich hatte massive Schlafstörungen. Länger als zwei Monate habe ich weniger als drei
Stunden geschlafen und dazu Hitzewallungen unter Tamoxifen und Zodalex. Seitdem ich
das Antidepressivum Citalopram nehme, sind diese Nebenwirkungen komplett weg. Jetzt
habe ich "nur" noch Entzündungen im Bereich der Vaginalschleimhaut. Das hat sich

Hitzewallungen, Durchschlafstörungen und Depressionen unter Antihormonbehandlung (AHB) wegen Brustkrebs von Elisabeth Rieping 1
durch Citalopram leider nicht auch zum Guten gewendet.

Kommentar:

Das ist gefährlich, weil Citalopram das körpereigene Kortisol erhöhen kann und die
Adrenokortikotrophe Achse, über die die Cortisolausschüttung geregelt wird,
unempfindlich für Rückkoppelungen macht. Die Kortisolausschüttung kann aber die
Tumorabwehr lahmlegen. Und das ist bei Brustkrebs gefährlich, weil der Tumor dann
ungehindert wachsen kann.

Siehe die Diskussion Brustkrebs und Depression.

Ein die Kortisolwirkung hemmendes Mittel wie Valproat könnte da günstiger sein.
[Quelle?]

Ich habe meine Hitzewallungen durch eine zufällige Entdeckung in den Griff bekommen.
Bei mir waren die Wallungen besonders schlimm, nachdem ich viel oder etwas Süßes
gegessen hatte. Während einer Diät habe ich dann gemerkt, dass die Wallungen
nachlassen, wenn ich meinen Blutzuckerspiegel niedrig halte, d.h. wenn ich so wenig
wie möglich Zucker und Weißmehl esse, meine Portionen klein halte, dafür öfter esse,
und viel, viel Wasser trinke. Vor dem Schlafengehen habe ich auch nichts mehr gegessen.
Das alles war zwar eine größere Umstellung, aber meine Lebensqualität ist dadurch
deutlich gestiegen.

Kommentar:

Das könnte vernünftig sein, weil dadurch auch Schwankungen des Insulinspiegels
vermieden werden, die mit einer Wachstumsförderung der Tumorzellen in Verbindung
gebracht werden

Ich nehme im Moment nur Tamoxifen. Schwitzanfälle sind im Laufe der Zeit besser

Hitzewallungen, Durchschlafstörungen und Depressionen unter Antihormonbehandlung (AHB) wegen Brustkrebs von Elisabeth Rieping 2
geworden. Ich habe mit Sport angefangen und merke ganz klar, wenn ich mal nicht dazu
komme, schwitze ich mehr.

Mein noch größeres Problem ist durch die Hitze und Kältewellen das
Durchschlafproblem. Ich fühle mich morgens nicht ausgeschlafen und habe
Kopfschmerzen. Und zum Frühstuck 2 Aspirin sind auch keine Dauerlösung. Eine Lösung
ist mir noch nicht eingefallen.

Kommentar:

Aspirin ist bei Brustkrebs nicht gefährlich und hat sogar eine leichte Brustkrebs
hemmende Wirkung.

Und Bewegung ist gut für die Förderung der Natürlichen Killerzellen, die bei Brustkrebs
oft Probleme haben.

Text im Archiv der Library of Congress: http://web.archive.org/web/*http://www.erieping.de/hitzewallung_durchschlafstoerung.htm

Hitzewallungen, Durchschlafstörungen und Depressionen unter Antihormonbehandlung (AHB) wegen Brustkrebs von Elisabeth Rieping 3