Sie sind auf Seite 1von 32

Stand: 9.1.

2019

_______________________

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur


Unterstützung der Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

VERHANDLUNGSVERFAHREN NACH VORHERIGER BEKANNTMACHUNG


im Oberschwellenbereich gemäß § 31 Abs 5 BVergG 2018 idgF1

zum Abschluss einer Rahmenvereinbarung mit einem


Unternehmen

Erste Stufe –FORMBLÄTTER

Wien, 09. Jänner 2019

_______________________

1
BGBl I Nr 65/2018 Bundesgesetz über die Vergabe von Aufträgen (Bundesvergabegesetz 2018 – in der
Folge: BVergG 2018).

Erste Stufe –Formblätter 1/32


Stand: 9.1.2019

FORMBLÄTTER – INHALTSVERZEICHNIS

FORMBLATT 1A – DATENBLATT – BEWERBER ....................................................................................... 3

FORMBLATT 1B – ERKLÄRUNG DER BEWERBER- BZW. BIETERGEMEINSCHAFTEN ............................. 4

FORMBLATT 1C – ANGABEN ÜBER DIE ANZAHL DER BESCHÄFTIGTEN DIENSTNEHMER ...................... 7

FORMBLATT 1D – ANGABEN ÜBER UNTERNEHMENSBETEILIGUNGEN .................................................. 8

FORMBLATT 1E – LISTE REFERENZEN.................................................................................................... 9

FORMBLATT 1F – ERKLÄRUNG DES BEWERBERS ................................................................................ 10

FORMBLATT 2A – ERKLÄRUNG ÜBER DIE UMSÄTZE DES BEWERBERS .............................................. 11

FORMBLATT 2B – ERKLÄRUNG BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG............................................... 12

FORMBLATT 3 – ZUVERLÄSSIGKEITSERKLÄRUNG DES BEWERBERS .................................................. 13

FORMBLATT 3 – ZUVERLÄSSIGKEITSERKLÄRUNG DES SUBUNTERNEHMERS ..................................... 13

FORMBLATT 4 – PATRONATSERKLÄRUNG ............................................................................................ 14

FORMBLATT 5A – MINDESTREFERENZ .................................................................................................. 15

FORMBLATT 5B – ZUSÄTZLICHE REFERENZEN .................................................................................... 18

FORMBLATT 5C – REFERENZVERLAUF ................................................................................................. 21

FORMBLATT 5D – STANDARD VORGEHENSMODELL ............................................................................ 25

FORMBLATT 5E - SCHLÜSSELFUNKTIONEN .......................................................................................... 26

FORMBLATT 6 – SUBUNTERNEHMERERKLÄRUNG (WENN ZUTREFFEND AUSZUFÜLLEN) .................... 27

1. Einleitung............................................................................................................................... 27
2. Erklärung – Einbindung von Subunternehmern ......................................................... 28
A. Erklärung der Verfügungsgewalt über den Subunternehmer...................................... 28
B. Subunternehmererklärung des Bewerbers – Weitergabe ............................................. 29
C. Erklärung über die Solidarhaftung des Subunternehmers .......................................... 30
FORMBLATT 7 – TEILNAHMEANTRAG .................................................................................................... 32

Erste Stufe –Formblätter 2/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 1A – Datenblatt – Bewerber

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Name des Bewerbers –Firmenwortlaut und Standort

(Bei einer Bewerbergemeinschaft sind alle Namen anzuführen)

Kontaktperson für die Kommunikation während des Verfahrens

Telefonnummer *)

Faxnummer *)

e-Mail Adresse *)

*) Im Sinne der erforderlichen Kommunikation gemäß BVergG. 2018 und entsprechend der
Vorgaben der Ausschreiungsunterlagen

Erste Stufe –Formblätter 3/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 1B – Erklärung der Bewerber- bzw. Bietergemeinschaften

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Die angeführten Unternehmen erklären, dass sie sich als Bewerbergemeinschaft am


gegenständlichen Verfahren zu beteiligen beabsichtigen. Für alle wie immer gearteten
Verpflichtungen aus deren Beteiligung an diesem Verfahren haften sämtliche Mitglieder der
Bewerber bzw. Bietergemeinschaft dem Auftraggeber gegenüber zur ungeteilten Hand
(§ 891 ABGB).

Der Grund für die Bildung der Bewerber- bzw. Bietergemeinschaft ist:

..................................................................................................................................

Wir, die nachstehend angeführten Partner der Bewerber- bzw. Bietergemeinschaft, ermächtigen
und beauftragen den Partner (bei vorliegender Bewerbergemeinschaft = Mitglied 1) als
federführendes Unternehmen) uns nach außen hin in allen Angelegenheiten der Ausschreibung
bis zum Abschluss des Vergabeverfahrens verbindlich zu vertreten.

1. Mitglied (federführendes Unternehmen – vertritt alle Mitglieder verbindlich)

Firmenbezeichnung:

Adresse:

Firmenbuchnummer

UID Nummer

Aufgabenbereich als
Mitglied der
Bewerbergemeinschaft
und Befugnis
Kontaktperson für die
Kommunikation

Telefon:

Telefax:

E-Mailadresse:

Erste Stufe –Formblätter 4/32


Stand: 9.1.2019

Weitere Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft:


2. Mitglied

Firmenbezeichnung:

Adresse:

Firmenbuchnummer

UID Nummer

Aufgabenbereich als
Mitglied der
Bewerbergemeinschaft
und Befugnis
Kontaktperson für die
Kommunikation

Telefon:

Telefax:

E-Mailadresse:

Hinweise für Bewerbergemeinschaften

Das Formblatt 1B ist von jedem Mitglied der


Bewerbergemeinschaft gesondert auszufüllen und als PDF-Datei
gesondert zu erstellen und muss nach den Vorgaben der
Teilnahmeunterlagen gemäß Pkt 6. qualifiziert elektronisch signiert
und verschlüsselt rechtzeitig auf das Beschaffungsportal
hochgeladen werden.
Jedes Formblatt 1B ist entweder durch die gemäß Firmenbuch zur
Vertretung befugten Organe oder durch deren Bevollmächtigte zu
1. Unterfertigung
unterfertigen (qualifizierte elektronische Signatur zwingend
(elektronisch
erforderlich). Wird Formblatt 1B nicht durch die gemäß Firmenbuch
signieren)
zur Vertretung befugten Organe unterfertigt, ist eine durch die im
Firmenbuch ausgewiesenen zur Vertretung befugten Organe
ausgestellte Vollmacht (qualifizierte elektronische Signatur
zwingend erforderlich) mit dem Teilnahmeantrag einzureichen, aus
der die erteilte Vollmacht zur Antragstellung zweifellos hervorgeht.
Die Vollmacht muss dem Teilnahmeantrag beigelegt werden. Liegt
eine solche Vollmacht nicht vor (qualifizierte elektronische Signatur
zwingend erforderlich), so muss der Teilnahmeantrag

Erste Stufe –Formblätter 5/32


Stand: 9.1.2019

ausgeschieden werden. Diese Vollmacht muss durch eine eigene


PDF-Datei elektronisch signiert und verschlüsselt rechtzeitig auf
das Beschaffungsportal hochgeladen werden.
Besteht die Bewerbergemeinschaft aus mehr als 2 Mitgliedern,
sind die weiteren Mitglieder auf gesonderten Blättern anzugeben
2. Anzahl der
und es sind diese gesonderten Blätter jeweils zu signieren (siehe
Mitglieder
Pkt 1. Unterfertigung – elektronisch signieren)

Erste Stufe –Formblätter 6/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 1C – Angaben über die Anzahl der beschäftigten Dienstnehmer

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Wir _____________________________________________ (Firmenname des Bewerbers)

geben, die Anzahl der derzeit beschäftigten Mitarbeiter bekannt und machen folgende Angaben
über die Entwicklung des Mitarbeiterstandes in den letzten 3 Jahren.

Als Mitarbeiter gelten neben den geschäftsführenden Organen (angestellte Geschäftsführer,


Vorstände etc.) Dienstnehmer mit aufrechtem Dienstverhältnis (Arbeiter und Angestellte), freie
Dienstnehmer oder ähnliche.

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

Erste Stufe –Formblätter 7/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 1D – Angaben über Unternehmensbeteiligungen

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Wir _____________________________________________ (Firmenname des Bewerbers)

Geben hiermit bekannt, dass wir an folgenden Unternehmen beteiligt sind:

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

Erste Stufe –Formblätter 8/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 1E – Liste Referenzen

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Wir _____________________________________________ (Firmenname des Bewerbers)

reichen folgende Liste der wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten Dienstleistungen
ein.

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

____________________________________________________________________

Erste Stufe –Formblätter 9/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 1F – Erklärung des Bewerbers

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Wir _____________________________________________ (Firmenname des Bewerbers)


erklären, dass wir die für die Erbringung der Dienstleistung erforderliche berufliche Befähigung,
Fachkunde und Erfahrung besitzen.

Erste Stufe –Formblätter 10/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 2A – Erklärung über die Umsätze des Bewerbers

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Erklärung über den Umsatz der letzten drei Geschäftsjahre im Bereich von
Softwaredienstleistungen ohne Drittlizenzen. Davon unberührt bleibt allerdings die
Mindestanforderung gemäß Pkt 3.2.1.

Jahr: _______ Jahr: _______ Jahr: _______

Wir _____________________________________________ (Firmenname des Bewerbers oder


des eines Mitglieds einer Bewerbergemeinschaft oder eines Subunternehmers, wenn dieser ein
substituierendes Subunternehmen ist) erklären, dass verbindlich, dass die oben angeführte
Angaben richtig sind.

Erste Stufe –Formblätter 11/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 2B – Erklärung Berufshaftpflichtversicherung

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Wir _________________________________ erklären verbindlich, im Falle des


Abschlusses der Rahmenvereinbarung das Vorliegen einer den Vorgaben der
Ausschreibung der zweiten Stufe entsprechenden Berufshaftpflichtversicherung (auf
Vermögensschäden EUR 1.000.000,00 eine Million pro Schadensfall) nachzuweisen
(vorbehaltlich des Ergebnisses der Verhandlung).

Erste Stufe –Formblätter 12/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 3 – Zuverlässigkeitserklärung des Bewerbers

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)
Wir ___________________________________________________________ (Firmenname des Bewerbers
oder eines Mitglieds der Bewerbergemeinschaft) erklären im Zusammenhang mit dem Vergabeverfahren
hiermit an Eides statt, dass gegen uns (und – falls zutreffend – gegen die von uns angegebenen
Subunternehmer) keine Ausschlussgründe gemäß § 78 Abs 1 Z 3 BVergG 2018 vorliegen, und erklären
hierzu ergänzend, dass gegen uns kein Insolvenzverfahren eingeleitet wurde und auch nicht bloß die
Eröffnung eines solchen mangels hinreichenden Vermögens abgewiesen wurde, sowie dass sich das
Unternehmen nicht in Liquidation befindet oder seine gewerbliche Tätigkeit eingestellt hat. Die berufliche
Zuverlässigkeit idgF, liegt mit der Abgabe des Teilnahmeantrages (Tag des Ablaufes der Teilnahmefrist)
vor. Wir haben zur Kenntnis genommen, dass der Auftraggeber über die für die Zuschlagserteilung in
Betracht kommenden Bewerber bzw. Bieter eine Auskunft der zentralen Verwaltungsstrafevidenz des
Bundesministers für Finanzen gemäß § 28b Ausländerbeschäftigungsgesetz – AuslBG, BGBl Nr
218/1975, und eine Auskunft der Verwaltungsstrafevidenz des Kompetenzzentrums LSDB gemäß § 35
LSD-BG einzuholen hat. Mit Einreichung des Teilnahmeantrage bzw. des Angebots stimmen ausdrücklich
zu, dass solche Auskünfte eingeholt bzw. erteilt werden dürfen.

Formblatt 3 – Zuverlässigkeitserklärung des Subunternehmers

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)
Wir ___________________________________________________________ (Firmenname des
Subunternehmers) erklären im Zusammenhang mit dem Vergabeverfahren hiermit an Eides statt, dass
gegen uns (und – falls zutreffend – gegen die von uns angegebenen Subunternehmer) keine
Ausschlussgründe gemäß § 78 BVergG 2018 vorliegen, und erklären hierzu ergänzend, dass gegen uns
kein Insolvenzverfahren eingeleitet wurde und auch nicht bloß die Eröffnung eines solchen mangels
hinreichenden Vermögens abgewiesen wurde, sowie dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation
befindet oder seine gewerbliche Tätigkeit eingestellt hat. Die berufliche Zuverlässigkeit idgF, liegt mit der
Abgabe des Teilnahmeantrages (Tag des Ablaufes der Teilnahmefrist) vor. Wir haben zur Kenntnis
genommen, dass der Auftraggeber über die für die Zuschlagserteilung in Betracht kommenden Bewerber
bzw. Bieter eine Auskunft der zentralen Verwaltungsstrafevidenz des Bundesministers für Finanzen
gemäß § 28b Ausländerbeschäftigungsgesetz – AuslBG, BGBl Nr 218/1975, und eine Auskunft der
Verwaltungsstrafevidenz des Kompetenzzentrums LSDB gemäß § 35 LSD-BG einzuholen hat. Mit
Einreichung des Teilnahmeantrage bzw. des Angebots stimmen ausdrücklich zu, dass solche Auskünfte
eingeholt bzw. erteilt werden dürfen.

Erste Stufe –Formblätter 13/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 4 – Patronatserklärung

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)
Wir, die ..................................................................................................................2 haben zur
Kenntnis genommen, dass sich das Unternehmen3 mit dem Firmenwortlaut gemäß
Firmenbuch............................, an der wir als .................................... zu ........... % beteiligt sind,
an der von Ihnen durchgeführten Ausschreibung beteiligt. Sollte mit dem vorgenannten
Unternehmen als Ergebnis dieses Vergabeverfahrens der Vertrag abgeschlossen werden,
übernehmen wir hiermit unwiderruflich die uneingeschränkte Verpflichtung, dafür Sorge zu
tragen, dass das Unternehmen..............................................seine aus einer allfälligen
Zuschlagserteilung abzuleitenden Verpflichtungen zu jeder Zeit erfüllt. Insbesondere werden wir
dazu das Unternehmen......................................................... mit den erforderlichen technischen,
personellen, geistigen und finanziellen Mitteln ausstatten und erklären hiermit ausdrücklich,
dass diese Verpflichtung auch dem Unternehmen ........................ gegenüber besteht.

Hinweise für die Patronatserklärung

Das Formblatt 4 ist – sofern dieses für den Bewerber erforderlich ist
- gesondert auszufüllen und als PDF-Datei gesondert zu erstellen
und muss nach den Vorgaben der Teilnahmeunterlagen gemäß Pkt
6. qualifiziert elektronisch signiert und verschlüsselt rechtzeitig auf
das Beschaffungsportal hochgeladen werden.
Jedes Formblatt 4 ist entweder durch die gemäß Firmenbuch zur
Vertretung befugten Organe oder durch deren Bevollmächtigte zu
unterfertigen (qualifizierte elektronische Signatur zwingend
erforderlich). Wird das Formblatt 4 nicht durch die gemäß
Firmenbuch zur Vertretung befugten Organe unterfertigt
1. Unterfertigung
(qualifizierte elektronische Signatur zwingend erforderlich), ist eine
(elektronisch
durch die im Firmenbuch ausgewiesenen zur Vertretung befugten
signieren)
Organe ausgestellte Vollmacht (qualifizierte elektronische Signatur
zwingend erforderlich) mit dem Teilnahmeantrag einzureichen, aus
der die erteilte Vollmacht zur Unterfertigung der Patronatserklärung
zweifellos hervorgeht. Die Vollmacht muss dem Teilnahmeantrag
beigelegt werden. Liegt eine solche Vollmacht nicht vor
(qualifizierte elektronische Signatur zwingend erforderlich), so muss
der Teilnahmeantrag ausgeschieden werden. Diese Vollmacht
muss durch eine eigene PDF-Datei elektronisch signiert und
verschlüsselt rechtzeitig auf das Beschaffungsportal hochgeladen
werden.

2
Firmenwortlaut gemäß Firmenbuch, für das die Patronatserklärung abgebende Unternehmen
3
Firmenwortlaut gemäß Firmenbuch des Bewerbers

Erste Stufe –Formblätter 14/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 5A – Mindestreferenz

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Dieses Formblatt ist zwingend für DREI Referenzen auszufüllen

Es ist pro Referenz ein eigenes Formblatt 5A auszufüllen.


Der Bewerber erklärt sich mit Einreichung des Teilnahmeantrages einverstanden, dass der
Auftraggeber der gegenständlichen Ausschreibung zur Überprüfung der angegebenen
Referenzen mit dem genannten Referenzauftraggeber Kontakt aufnehmen darf.

Referenzbezeichnung

Bezeichnung des
Referenzauftraggebers

Ansprechpartner des
Referenzsauftraggebers
(Kontaktdaten)

Zeitpunkt des Abschlusses des


Referenzprojektes. Die
Referenzprojekte müssen innerhalb
der letzten 3 Jahre vom
Referenzauftraggeber abgenommen
worden sein (zurückgerechnet vom
Zeitpunkt der Versendung der EU-
weiten Bekanntmachung des
gegenständigen Verfahrens).
Projektbudget exkl. USt.
Es sind an dieser Stelle spezifische
Beträge anzuführen
Anteil der Softwarelizenzkosten
exkl. USt.
(Anteil der Softwarelizenzkosten des
Projektbudgets, gemäß Pkt 3.2.2
Unterpunkt (1))

Erste Stufe –Formblätter 15/32


Stand: 9.1.2019

Umfang der Funktionalität im Rahmen


kundenspezifischer Anpassungen

Abdeckung der
Mindestanforderungen □ Planung und Umsetzung eines CMS Systems
(Markierung jener Bereiche, die durch
diese Referenz tatsächlich abgedeckt □ Anbindung bzw. Integration eines CRM
sind.)
Umsetzung spezifischer CMS Funktionen:

□ Ausgabekanal unabhängige Bereitstellung


der Inhalte

□ Redaktionelle Workflows
□ Umsetzung eines „Responsive Design“
□ Rechte- und Rollenverwaltung
□ Funktionen zur Verwaltung von Texten
□ Steuerung von Inhalten aufgrund von
situativen Parametern

□ Einbindung eines Digital Asset Management


(DAM)

□ Einhaltung der WCAG 2.1 Konformitätslevel A

□ Betrieb der CMS-Umgebung

Erste Stufe –Formblätter 16/32


Stand: 9.1.2019

Beschreibung und Erläuterung


durch den Bewerber, inwiefern die
erforderlichen Merkmale bei diesem
Referenzprojekt vorliegen (gemäß Pkt
3.2.2. Unterpunkte (1) und (2)

Erste Stufe –Formblätter 17/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 5B – Zusätzliche Referenzen

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Es ist pro Referenz ein eigenes Formblatt 5B auszufüllen.


Der Bewerber erklärt sich mit Einreichung des Teilnahmeantrages einverstanden, dass der
Auftraggeber der gegenständlichen Ausschreibung zur Überprüfung der angegebenen
Referenzen mit dem genannten Referenzauftraggeber Kontakt aufnehmen darf.

Referenzbezeichnung

Bezeichnung des
Referenzauftraggebers

Ansprechpartner des
Referenzsauftraggebers
(Kontaktdaten)

Zeitpunkt des Abschlusses des


Referenzprojektes. Die
Referenzprojekte müssen innerhalb
der letzten 3 Jahre vom
Referenzauftraggeber abgenommen
worden sein (zurückgerechnet vom
Zeitpunkt der Versendung der EU-
weiten Bekanntmachung des
gegenständigen Verfahrens).
Projektbudget exkl. USt.
Es sind an dieser Stelle spezifische
Beträge anzuführen
Anteil der Softwarelizenzkosten
exkl. USt.
(Anteil der Softwarelizenzkosten des
Projektbudgets, gemäß Punkt 3.2.2
Unterpunkt (1))
Umfang der Funktionalität im Rahmen
kundenspezifischer Anpassungen

Erste Stufe –Formblätter 18/32


Stand: 9.1.2019

Abdeckung der Anforderungen


(Markierung jener Bereiche, die durch
□ Planung und Umsetzung eines CMS Systems
diese Referenz abgedeckt werden.)
□ Anbindung bzw. Integration eines CRM
Umsetzung spezifischer CMS Funktionen:

□ Ausgabekanal unabhängige Bereitstellung


der Inhalte

□ Redaktionelle Workflows
□ Umsetzung eines „Responsive Design“
□ Rechte- und Rollenverwaltung
□ Funktionen zur Verwaltung von Texten
□ Steuerung von Inhalten aufgrund von
situativen Parametern

□ Einbindung eines Digital Asset Management


(DAM)

□ Einhaltung der WCAG 2.1 Konformitätslevel A

□ Betrieb der CMS-Umgebung

Umsetzung von mindestens 3


Sprachversionen und integriertem
Übersetzungsworkflow
(gemäß Pkt. 4.4 Unterpunkt Ad I.1.c)
Umsetzung von Personalisierung
(gemäß Pkt. 4.4 Unterpunkt Ad I.1.d)
Integration der Salesforce Sales- oder
MarketingCloud (gemäß Pkt. 4.4
Unterpunkt Ad.I.2.b)

Erste Stufe –Formblätter 19/32


Stand: 9.1.2019

Beschreibung und Erläuterung


durch den Bewerber, inwiefern die
erforderlichen Merkmale bei diesem
Referenzprojekt vorliegen (gemäß Pkt
3.2.2. Unterpunkte (1) und (2) sowie
Pkt. 4.4. Ad I.1.c, Ad I.1.d, Ad I.2.b)

Erste Stufe –Formblätter 20/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 5C – Referenzverlauf

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Für den Referenzverlauf ist das Formular 5C auszufüllen.


Der Bewerber erklärt sich mit Einreichung des Teilnahmeantrages einverstanden, dass der
Auftraggeber der gegenständlichen Ausschreibung zur Überprüfung der angegebenen
Referenzen mit dem genannten Referenzauftraggeber Kontakt aufnehmen darf.
Referenzbezeichnung

Bezeichnung des
Referenzauftraggebers

Ansprechpartner des
Referenzsauftraggebers
(Kontaktdaten)

Zeitpunkt des Abschlusses des


Referenzprojektes. Die
Referenzprojekte müssen innerhalb
der letzten 3 Jahre vom
Referenzauftraggeber abgenommen
worden sein (zurückgerechnet vom
Zeitpunkt der Versendung der EU-
weiten Bekanntmachung des
gegenständigen Verfahrens).
Projektbudget exkl. USt.
Es sind an dieser Stelle spezifische
Beträge anzuführen
Anteil der Softwarelizenzkosten
exkl. USt.
(Anteil der Softwarelizenzkosten des
Projektbudgets, gemäß Pkt 3.2.2
Unterpunkt (1))
Umfang der Funktionalität im Rahmen
kundenspezifischer Anpassungen

Erste Stufe –Formblätter 21/32


Stand: 9.1.2019

Abdeckung der Anforderungen


(Markierung jener Bereiche, die durch
□ Planung und Umsetzung eines CMS Systems
diese Referenz abgedeckt werden.)
□ Anbindung bzw. Integration eines CRM
Umsetzung spezifischer CMS Funktionen:

□ Ausgabekanal unabhängige Bereitstellung


der Inhalte

□ Redaktionelle Workflows
□ Umsetzung eines „Responsive Design“
□ Rechte- und Rollenverwaltung
□ Funktionen zur Verwaltung von Texten
□ Steuerung von Inhalten aufgrund von
situativen Parametern

□ Einbindung eines Digital Asset Management


(DAM)

□ Einhaltung der WCAG 2.1 Konformitätslevel A

□ Betrieb der CMS-Umgebung

Umsetzung von mindestens 3


Sprachversionen und integriertem
Übersetzungsworkflow
(gemäß Pkt. 4.4 Unterpunkt Ad I.1.c)
Umsetzung von Personalisierung
(gemäß Pkt. 4.4 Unterpunkt Ad I.1.d)
Integration der Salesforce Sales- oder
MarketingCloud (gemäß Pkt. 4.4
Unterpunkt Ad.I.2.b)

Erste Stufe –Formblätter 22/32


Stand: 9.1.2019

Ausgangsbasis bzw.
Rahmenbedingungen des
Referenzprojekts
(gemäß Pkt 4.5 Unterpunkt (2) ii)

Einbringung der technologischen


„Best Practices“ beim
Referenzauftraggeber
(gemäß Pkt 4.5 Unterpunkt (2) iii)

Änderungsmanagementprozess
(gemäß Pkt 4.5 Unterpunkt (2) iv)

Erste Stufe –Formblätter 23/32


Stand: 9.1.2019

Testmanagementprozess
(gemäß Pkt 4.5 Unterpunkt (2) v)

Betriebskonzept
(gemäß Pkt 4.5 Unterpunkt (2) vi)

Erste Stufe –Formblätter 24/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 5D – Standard Vorgehensmodell

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Für die Beschreibung des Standard-Vorgehensmodells ist das Formular 5D auszufüllen.

Darstellung des Standard-Vorgehensmodells gemäß Punkt 4.6:

Erste Stufe –Formblätter 25/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 5E - Schlüsselfunktionen

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Es ist pro Person ein eigenes Formblatt 5E auszufüllen.

Name der Schlüsselperson

Qualifikationsbezeichnung –
Schlüsselfunktion(en)

Beschreibung und Erläuterung durch den


Bewerber, inwiefern die erforderlichen
Merkmale bzw. die Merkmale der
angegebenen Schlüsselfunktion (siehe
dazu in Punkt 4.7 (7) bei der angegebenen
Schlüsselperson vorliegen

Nachweise (zB Zertifizierungen) sind


gesondert beizulegen.

Erste Stufe –Formblätter 26/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 6 – Subunternehmererklärung (wenn zutreffend auszufüllen)

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

1. Einleitung
Zum Eignungsnachweis kann sich der Bewerber auf Kapazitäten und Ressourcen eines
anderen Unternehmens berufen. Sofern der Bewerber das Dritte Unternehmen für den
Nachweis seiner Eignung bzw für die Erfüllung der Kriterien im Sinne der Teilnahmeunterlagen
nicht benötigt, handelt es sich bei einem solchen Unternehmen um einen einfachen
Subunternehmer.

Sofern der Bewerber das Dritte Unternehmen für den Nachweis seiner Eignung bzw für die
Erfüllung der Kriterien im Sinne der Teilnahmeunterlagen benötigt, handelt es sich bei einem
solchen Unternehmen um einen substituierenden (erforderlichen) Subunternehmer

Spezifische Beispiele: Falls sich der Bewerber die Form einer GmbH aufweist und auf
Ressourcen seines Gesellschafter-Geschäftsführers beruft, welcher dieser als
Einzelunternehmer (mit aufrechter Gewerbebefugnis) aufweist, ist dieser Gesellschafter-
Geschäftsführer (Einzelunternehmer) als Subunternehmer zu qualifizieren, weil er eine vom
Bewerber zu unterscheidender Rechtsperson darstellt. Der Gesellschafter-Geschäftsführer
einer als Bewerber auftretenden GmbH ist als ihr Subunternehmer zu qualifizieren, wenn er der
GmbH gegenüber aufgrund eines Werkvertrages verpflichtet ist und neben den
Geschäftsführungsaufgaben auch auftragsgegenständlichen Leistungen erbringt. Der
Gesellschafter-Geschäftsführer einer als Bewerber auftretenden GmbH gilt hingegen nicht als
Subunternehmer, wenn er in einem Dienstverhältnis mit der GmbH steht. Im Zweifel ist eine
Subunternehmererklärung auszufüllen und einzureichen, wenn ein Anstellungsvertrag nicht
vorliegt und die GmbH sich auf Ressourcen seines Gesellschafter-Geschäftsführers als
Einzelunternehmen bezieht.

Erste Stufe –Formblätter 27/32


Stand: 9.1.2019

2. Erklärung – Einbindung von Subunternehmern

A. Erklärung der Verfügungsgewalt über den Subunternehmer


Es handelt sich um einen einfachen Subunternehmer: (Bitte „Ja“ oder „Nein“ angeben)
___________

Es handelt sich um einen /die substituierenden (erforderlichen) Subunternehmer: (Bitte „Ja“


oder „Nein“ angeben) ___________

Wir, die (Name des Subunternehmens)…...........................................................................4


haben zur Kenntnis genommen, dass sich das Unternehmen5 mit dem Firmenwortlaut gemäß
Firmenbuch (Name des Bewerbers) ................................................................, an der von Ihnen
durchgeführten Ausschreibung beteiligt und uns als Subunternehmer angibt und haben die
Inhalte des Formblatts 3 zur Kenntnis genommen..

Sofern wir darüber hinaus als substituierendes Subunternehmen angegeben sind (siehe
oben), darf sich der Bewerber zum Nachweis der Eignung auf unser Unternehmen stützen. Wir
bestätigen, dass für den Fall, dass das vorgenannte Unternehmen als Ergebnis dieses
Vergabeverfahrens Vertragspartner werden sollte, dieses Unternehmen über die finanziellen,
materiellen und immateriellen sowie personellen Ressourcen unseres Unternehmens in dem
Maße verfügt, wie dies im Teilnahmeantrag dargelegt wurde. Des Weiteren ermächtigen wir das
Unternehmen (Name des Bewerbers) ......................................., sämtliche erforderlichen
Nachweise unserer Eignung im erforderlichen Umfang vorzulegen.

Firmenwortlaut im Sinne des % - Anteil der FN lt.


Unternehmensgesetzbuches und Subunternehmerleistung und
Sitz der Subunternehmer sowie kurze Beschreibung Firmenbuch-
Ansprechperson
auszug

4
Firmenwortlaut gemäß Firmenbuch, für das die Erklärung abgebende Unternehmen (Subunternehmer)
5
Firmenwortlaut gemäß Firmenbuch, für das die Erklärung abgebende Unternehmen (Bieter)

Erste Stufe –Formblätter 28/32


Stand: 9.1.2019

B. Subunternehmererklärung des Bewerbers – Weitergabe6


Als Bewerber gebe ich meine Absicht bekannt, ............. % der Gesamtleistung durch den
angegebenen Subunternehmer erbringen zu lassen. Jede notwendige Änderung der
angegebenen Subunternehmer wird zeitgerecht bekannt gegeben und bedarf der
ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung des Auftraggebers.

Handelsrechtlicher Firmenwortlaut % - Anteil der FN lt.


und Sitz der Subunternehmer Subunternehmerleistung und
sowie Ansprechperson kurze Beschreibung Firmenbuch-

auszug

Beilagen des Subunternehmers insbesondere7:

-) Nachweis der Befugnis des Subunternehmers


-) Auszug aus dem Firmenbuch
-) Strafregisterauszug
-) Nachweis, dass der Subunternehmer mit den Sozialversicherungsbeiträgen nicht im
Rückstand ist (Kontoauszug von Sozialversicherungsanstalten oder gleichwertige Angaben
des Herkunftslandes).
-) Nachweis, dass der Subunternehmer mit den Steuerzahlungen nicht im Rückstand ist
(Lastschriftanzeige des Finanzamtes oder gleichwertige Angaben des Herkunftslandes).
-) Erklärung des Subunternehmers, dass kein Ausschlussgrund gemäß BVergG 2018 vorliegt.

6
Für jeden in Betracht gezogenen Subunternehmer einzeln vorzulegen.
7
Der Auftraggeber behält sich vor, wenn erforderlich, weitere Nachweise anzufordern

Erste Stufe –Formblätter 29/32


Stand: 9.1.2019

C. Erklärung über die Solidarhaftung des Subunternehmers


Nur für den Fall, dass sich der Bewerber zum Nachweis seiner finanziellen und
wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit auf Kapazitäten von Subunternehmern stützt.

Wir beziehen uns auf die Anfrage des Bewerbers …………………… und bestätigen Ihnen für
das oa Projekt, dass wir im Auftragsfall als Subunternehmer für die Vertragserfüllung als
Gesamtschuldner mit dem Bewerber solidarisch zur ungeteilten Hand gegenüber dem
Auftraggeber haften.

Handelsrechtlicher Firmenwortlaut % - Anteil der FN lt.


und Sitz der Subunternehmer sowie Subunternehmerleistung
Ansprechperson Firmenbuch-

auszug

Hinweise für Bewerber und Subunternehmer

Das Formblatt 6 ist von jedem Bewerber oder Subunternehmer


gesondert auszufüllen und als PDF-Datei gesondert zu erstellen
den es betrifft und muss nach den Vorgaben der
Teilnahmeunterlagen gemäß Pkt 6. qualifiziert elektronisch
signiert und verschlüsselt rechtzeitig auf das Beschaffungsportal
hochgeladen werden.
Jedes Formblatt 6 ist entweder durch die gemäß Firmenbuch
zur Vertretung befugten Organe oder durch deren
Bevollmächtigte zu unterfertigen (qualifizierte elektronische
1. Unterfertigung
Signatur zwingend erforderlich). Wird Formblatt 6 nicht durch die
(elektronisch
gemäß Firmenbuch zur Vertretung befugten Organe unterfertigt,
signieren)
ist eine durch die im Firmenbuch ausgewiesenen zur Vertretung
befugten Organe ausgestellte Vollmacht (qualifizierte
elektronische Signatur zwingend erforderlich) mit dem
Teilnahmeantrag einzureichen, aus der die erteilte Vollmacht
zweifellos hervorgeht. Die Vollmacht muss dem
Teilnahmeantrag beigelegt werden (qualifizierte elektronische
Signatur zwingend erforderlich). Liegt eine solche Vollmacht
nicht vor, so darf diese Erklärung nicht berücksichtigt werden,
die davon betroffen ist. Diese Vollmacht muss durch eine eigene

Erste Stufe –Formblätter 30/32


Stand: 9.1.2019

PDF-Datei elektronisch signiert und verschlüsselt rechtzeitig auf


das Beschaffungsportal hochgeladen werden.

Bei mehreren Subunternehmern, sind die weiteren


2. Mehrere Subunternehmern auf gesonderten Blättern anzugeben und es
Subunternehmer sind diese gesonderten Blätter jeweils zu signieren (siehe Pkt
1. Unterfertigung – elektronisch signieren)

Erste Stufe –Formblätter 31/32


Stand: 9.1.2019

Formblatt 7 – Teilnahmeantrag

Content Management System (CMS) und Frontend Entwicklung zur Unterstützung der
Aktivitäten des Wiener Tourismusverbands (WTV)

Bewerber8 bzw. Mitglieder der Bewerbergemeinschaft

Firma, Sitz und Anschrift, .........................................................................................................

Firmenbuchnummer, .................................................................................................................

UID-Nummer, ..............................................................................................................................

Ansprechpartner........................................................................................................................

Tel Nr, ..........................................................................................................................................

Fax Nr, .........................................................................................................................................

E-Mail Adresse............................................................................................................................

......................................................................................................................................................

......................................................................................................................................................
Der Bewerber (gilt auch für die Mitglieder der Bewerbergemeinschaft) verpflichtet sich, die mit
den vorliegenden Unterlagen erlangten Informationen sowie Informationen über seinen
Teilnahmeantrag vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben.

Der gegenständliche Teilnahmeantrag wurde nach Kenntnisnahme und unter Zugrundelegung


der Teilnahmeunterlagen und der vom Auftraggeber im elektronischen Beschaffungsportal
bereitgestellten Unterlagen verfasst.

Wir

Ø bestätigen durch den Teilnahmeantrag, der qualifiziert elektronisch signiert


und verschlüsselt hochgeladen werden., alle vorangegangenen Bestimmungen
zur Kenntnis genommen zu haben,
Ø und beantragen die Teilnahme am gegenständlichen Vergabeverfahren
Wichtiger Hinweis: Nur rechtsgültig unterfertigte (qualifizierte elektronische Signatur zwingend
erforderlich) Teilnahmeanträge werden einer inhaltlichen Überprüfung unterzogen. Beim
Vorliegen einer Bewerbergemeinschaft müssen zwingend alle Mitglieder der
Bewerbergemeinschaft entsprechend einreichen (qualifizierte elektronische Signatur zwingend
erforderlich – gilt für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft).

Näheres siehe dazu Pkt 6 der Teilnahmeunterlagen.

8
Firma, Sitz und Anschrift, Firmenbuchnummer, UID-Nummer.

Erste Stufe –Formblätter 32/32