Sie sind auf Seite 1von 6

- - --------==:::--- -- -·- - - ---- -

OK 621.313.322.076.11 Fachbereichstandard Mai 1981


Deutsche Rotierende elektri-s che Maschinen
'•
-
-TGL--
Demokratische Kon~tantsEannungsgeneratoren 34061
Gruppe
Republik Reihe DGKIO/R 7,5 bis 75 kVA 136150.
- -- - -

MamHHH 3JieieTpxqecicHe:a pa~a1>.~He ca Rotating Electrical Machines


reHeESTOP~ CTa6HJibHOro Ha n EJIJKe H H.K Constant Volt§!ge Alternator-s
PHA DGKIÖ/R 7,5 ,n;o ?5 kVA Series DGKIO/R 7,5 to 75 kVA

-6 .
.g Desk.ripto.ren: Elektromascbine1 KonstantsEannungsgenerator;
"'0
0..
i:ii
Ibnenpolmascbine
·;::;
CL
:3
ST A tI DA RD S TE LL w verbindlich ab 1.4.1982
-,...
0
0

"t:I
c
g
...„
.
. mm
Maße in
~
~
D
"'C
c
D
1• Begriffe
v;
nach TGL 20675/01

2. Technische Forderungen ..
-
nach TGL 20675/02 und nachstehende Forderungen

Cl
2. 4. Nennwerte -
g

GI
>
ö"'
Tabelle 1
0
iii

-
..
Cl
Nenn- Nenn- Nenn- Nenn- Nenn- Läuf e.r- Masse
:::J
N
GI
grqße leistung strom dreh- .wirkungs- t.r ägbe i t s- kg
CD
zahl grad m,oment
c - k g•m
.2
-:
III kVA A U/m~n %
al
~
0
- . ~

-
CD
C)

oi
.c 10-2 10 -1·4,8 82,0 0,06 1_2 5
Q. 3000
20-2 20 29,6 86_,6 0,08 200
0
Cl
7,5-4 7'15 11,1 83,5 o, 12 120
-. '
'

10-4 10 14,8 84,5 0'15 130 .


..
Cl
0
15-4 15 22,2 .85,5 0,23 180 '
-:IU
:> 20-4 20 29,6 86,5 0,29 200
1500 -

25...:.4 25 37,0 87,5 0,33 220


37-4 37 54,8 1
88,5 '
0,83 350
50-4 50 74,0 89,5 1,0 390 -
·75-4 75 111 . 90,5 1,9 520

'

....
CD
. '

ci
,.,
CO Fortsetzung Seite 2 bis 6
Verantwortlich/
~
bestätigt: 28. 5 • '1 981 ' VEB Kombinat Elektromaschinenbau Dresden
N
c
CU
N
:::;
....
... f)l/f
-
CD

'° -·
Seite 2 TGL 34061

2.2. Bezeichnung
Beispiel: Konstantspanoungsgeoerator DGKIO 15-4/R TGL 34061

Typbezeicbnuog - - - - - - - -- -------'
D = Drehstrom
G = Generator
KI = Konstantspannung:a-Ionenpolmaschioe
0 = scbleifkontaktlos

Nennleistqng 15 kVA (TypleistWlg)------


Polzahl: 4polig - - - - - - - -- - - - - - -
R = elektronische Zusatzregelung----- - - - -
Nummer des Standards~--------,--!...----------'

2.3. Montage- und Anschlußmaße


nach Tabelle 2
D·i e Gestaltung braucht de.z: bildlichen Darstellung nicht zu entsprechen; nur die an g ege-
benen Maße sind einzuhalten.

Lu nein tritt

I h
I 13' b

b
.

- ·-
1

""'
1 ... ..c::
<

· I~
b 1Q „/
b11

2.4. Umgebungsbedingungen
Einsatzklasse: . -10/+40/+20/85//210- nach TGL 9200/03
Schwingungs- uod Stoßbelastung nach TGL )1892 f'ür den allgemeinen Einsat .z
Auf'stelluogshöhe bis 1000 m über NN
Ausführungsklasse N II .aach TG.L 9200/01; a.adel'e Ausführungsklas s en sind zu v e.re inbareo .
,/
Sonderausfü..h.rungen für den Schiffbau' nac.Q Vo.:rschriften der DSHK u.ad Ei nsat zbedingungen
auf Schienenfahrzeugen sied zu vereinbaren.
Da s Betreiben u.oter Einfluß von elekt.ri!sch leitenden oder ferromagnetisc hen Stäub en ,
Flüssigkeitströpfchen oder Ölnebel erfordert besondere Maßnahmen, di e zw ischen Hersteller
'
und Anwender zu vereinbaren siod.

2. 5. Anschluß ·
Bezeichnung der Anschlüsse nach TGL 16070/02
Drehrichtung: rechts
Phasenfolge: U-V-W
Kabeleinführungen nach Tabelle 3

/
TGL 34061 Seite 3

Tabell e 2 Montage- uod AoschluBmaße

Nenngröße 10-2 20-2 7,5-4 10-4 15-4 20-4 25-4 37-4 50-4 75-4

b1 10 10 10 14 18 20

b10 279 356 279- 356 406 457

*1) 440 440 500


b11 353 153 550

b12 74 80 ?O 80 90 100

*1)
b30 380 385 380 465 570 662

*1)
b31 -269 270 247 270 350 379

d1 32 38 38 48 60 70

d10 14 18 14 18 22 22

M-1)
d30 305 385 305 385 456 534

b 180 225 180 225 250 280

h5 35 41 41 51, 5 64 74,5

h10 22 26 24 26 25 30
--

h •1) 4-85 400


- 31 .
400 485 554 643
.
11 80 80 80 110 140 14-0

1 10 203 241 203 241 241 286 311 311 365 368

1 11 245 288 245 285 288 333 358 370 425 424

112 70 80 . ?O 80 90 90

1 *1) 694 684 722 ?80 825 850 970 1 624 1027
30 772

1 31 128 153 128 135 168 162

1 227 273 230 249 256 278 291 324 351 346
34

1
90 40 40 40 40 50 60
-
Zulässige Abweichungen der Montage- und AnscElußmaße cach TGL J2865

Tabelle 3 Kabeleinführungen
~
Kabeleinführungen Kabeleinführungen
Nenngröße nach TGL 6050 Nenngröße nach TGL 6050
Stfü;k Nenngröße Stück Nenngröße

10-2 1 C36/3x17 . 20-4 1 C36/3x21


20-2 1 C36/Jx21 25-4 1 CJ6/Jx25
7,5-4 1 CJ6/3x17 37-4 1 C56/Jx29
10-4 1 C36/Jx17 50-4 1 C56/Jx33
15-4 1 C36/Jx17 75-4 1 C72/3x4)
' '

*1) Größtmaß
Seite 4 TGL 34061

2. 6. Bauform
IM 1001 nacb TGL RGW 246
Andere Bauformen sind zu vereinbaren

2.7. Kühlart
IC 01 nach TGL 31778

2.8. Betriebskennwerte
Nennspannung: 390 V
Nennfrequenz: 50 Hz
Nennleis:tungsfaktor: A.= 0,8 indukt~v
Zulässige Spannungsänderung: ± 1,5 % bei ' A=. 1 bis 0,8 induktiv
Abweichung der Spannungskurvenform: höchstens 7,5 % ·aes Scheitelwertes
der Grundschwingung
Schal tungsart: · Sternschaltung mit ausgeführtem Sternpunkt
Nennbetriebsart: S1 nach TGL 20675/01

2.9. Para~ielbetrieb
Der Parallelbetrieb ist ab Nenngröße 37-4 für gleiche und ungleiche Nenngrößen möglich.
Die notwendigen Bedingungen sind mit dem Herstell~r zu vereinbaren .
Die Generatoren müssen mit geeigneten Einrichtungen für den · Parallelbetrieb ausgerüstet
werden. Diese von der Normalausführung der Maschinen abweichende Ausführung ist zu
vereinbaren.

2.10. Spannungsfestigkeit
Beim Nachweis der Spannungsfestigkeit und bei der Bestimmung des Iso l ationswiderstandes
sind die Kondensatoren, der elektronische Spannungsregler und die elektronis.c ben Bau-
elemente durch Lösen der Anschlüsse abzutrennen.

2.11. Wellenenden
nach TGL 10543

2.12. Geräuschverhalten
Klasse 1 nach TGL 39266

2.1J . Schwinggüte
normal (SGN)
Tabelle 4
- 2
Nenndrehzahl Achshohe h Schwinggüteklasse )
U/min mm

180
225 2,8
1500
250
280 4,5

180
3000 225
4,5

2.14. Wärmebeständigkeitsklasse der Generatorwicklungen


B nach TGL RGW 782

2.15. Anstricbsystem
Grundanstrich: Epoxidha..rzdickschichtgrundfarbe CrZE
Deckanstrich: Chlorbuna-Kombi·o ations-Laokfarbe MbDC
Fal."btoo: 1655 stahlblau
andere Farbtöne nach Vereinbarung
Nach Ve.reinbaru.ag ·können die Maschinen ohne Deckanstrich geliefert werden.

2
)Grenzwert des Effektivwertes der Schwingge,schwindigkei t in mm/a
TGL 34061 Seite 5

2 .1 6 . Von den Nennbedingucgen abweichende Belastung


2 .1 6 .1. Relative Schieflast
Alle Generatoren mit Dämpferwicklu.tlg dürfen mit 12 % rela tiver Schieflast belastet
werden.
2 .1 6.2 . Oberwellenbaltige Belastung
Di.e Generatoren sind für praktisch siousförmige Belastungsströme ausgelegt. Zulässige
Werte für oberwellenhaltige Belastung sind zu vereinbaren.
2 .16. 3. Kapazitive Belastung
Zulässige Grenzwerte: A. = 0,8 bis 1 kapazitiv
2.17. Inbetr i ebnahme nach langen Stillstan~zeitea
Nach Stillstandzeiten über 6 Monate und Lage.rungsbediogungen bei relativer Lui'tfeuchte
über 65 % ist der Isolationswide.rstand zu messen. Bei Werten kleiner 1, 6 MQ sind die
Wicklungen zu trocknen. Die Generatoren müssen mindestens einmal im Jahr in Betrieb
genommen werden.

2.18. ' Zuverlässigkeit


2.18.1. Zuver~ässigkeitskeongrößen
nach TGL 26096/0J
Die Konstantspannungsgeneratoren gelten als zur Reparatur vorge ~ehen e Betrachtungs-
einheiten
- Gammaprozentuale Lebensdauer = 10 a
- Gam.maprozentuale effektive Lebensdauer = 25000 h
Mittlerer Ausfallabstand = 7000 b

2.18.2. Ausfallkriterien
- Ausfall de.r Nennspannung, der durch die in der Bedienanleitung angeführt'e n Ma ßnahmen
zur Wiederherstellung der Erregungsfähigkeit nicht behoben werden kann.
- Die Abweichungen von der Nennspannung sind größer als die vierfachen Werte der zu-
lässigen Abweichungen.
- Schäden, die di~ technische Sicherheit oder Funktion so beeinträchtigen, daß der
Betrieb unterbrochen werden muß.

2.18.J. Bezugsbedingungen
Für den N~chweis der Zuverlässigkeitskenngrößen gelten folgende Bedingungen:
Betriebsbedingungen:
- Einhaltung der Betriebskennwerte
Kühlbedingungen nach TGL 20675/02
Wartungsvorschriften:
- Erneuerung des Scl:µnierfettes der Wälzlager nach 8000 Betriebsstunden, spätestens
jedoch nach 2 Jahren

2.18.4. Verschleißteile
- Wälzlager

2.19. Sicherheitstechnische Forderungen


/

2.19.1. Schutzgrad
IP 22 nach TGL RGW 247
Klemmenkasten: IP 44

2.19.2. Grenzwerte für Funkeotstöruog


F1/FJ nach TGL 20885/05

2.19.3. Scbutzleiteranschluß
nach TGL 206?5/02
Seite 6 TGL 34061

3. Prüf'ung
nach TGL 20675/03

Tabelle 5 Pr üf'umfa.ag
lfd. Typ- Wiederholtyp- Stück-
Nr . Art der Prfrfung prüf'uog prü:fung prüf'ung

1 Bestimmung der Wicklungswiderstände (kalt) X X X

2 Verhalten im Leerlauf X X X

J Verhalten bei Belastung X X X

4 Ve rhalten im Kurzschluß X X -
5 Nachweis der Überlastbarkeit X X -
6 Bestimmung der Erwärmung X X -
7 Bestimmung de s Wirkungsgrades X X -
1

8 Bestimmung des Isolatio nsw id erstandes X X X


\

9 Nachw eis der Spannungsfestigkeit der Wicklungen X X X

10 Nachweis der Schleuderfes~igkeit X X -


11 Bestimmung der Scbw inggüte X X -
12 Bestimmung de.s Geräus chpegels X - --
13 Nachweis der Funkentstörung . X
- -
14 Nachweis der Schwingungsfestigkeit X - -
15 Nachweis der Stoßfestigkeit X - -
16 Nachweis des Schutzgrades X - -
17 Nachweis der Anschlußmaße nach TGL 32865 X X X

18 Bestimmung de r Masse X - -
19 Nachweis der Zuverlässigkeit X - -
4. Lieferung
4.1. Ersatzteile
Für den Ersatzteilumfang ist vom Hersteller eine Typliste aufzustellen .

4 . 2. Dokumentation
Es sied mitzuliefern: Bedienanleitung und Aosc?lußplan
Der Anschlußplan ist im Klemmenkasten oder in der Nähe der
Anschlußklemmen anzubringen.
Weitere Dokumentation nach Vereinbarung.

4.J . Kennzeichnung . Verpackung, Transport uod I.e.gerung


nacb TGL 20675/04

Hinweise
Ersatz ~ür TGL 34061 Ausg. 5. 77
Äoderu.agen gegenüber Ausg. 5. 77 vollständig überarbeitet, Nenngrößen 1 0-2; 20-2 ;
7,5-4 und 10-4 aufgenommen
Im vorliegenden Standard ist auf' folgende Standards Bezug genommen:
TGL RGW 246 ; TGL RGW 247~ TGL RGW 782; TGL 6050; TGL 9200(0.1 und /03; TGL 10543;
TGL' 16070/,02; TGL 206?5/01 bis /04; TGL 20885/05; TGL 26096/ 0J; TGL 31778; TGL 31892;
TGL 32865; TGL 39266