Sie sind auf Seite 1von 40
Jahrgang 19 Nr. 3 Freitag, den 18. Januar 2019
Jahrgang 19
Nr. 3
Freitag, den 18. Januar 2019

Finissage zur Ausstellung “HALB INNER HALB AUSSER HALB“

10.02.2019, 11 Uhr, Hesse Museum Gaienhofen

Apéro

Führung mit Dr. Ina Appel

Der Künstler Markus Daum ist anwesend

Ausstellungsdauer:

noch bis 10.2.2019

Öfnungszeiten:

Fr-Sa 14-17 Uhr, So 10-17 Uhr

Hesse Museum Gaienhofen Kapellenstr. 8 78343 Gaienhofen Tel. 07735/440949 www.hesse-museum-gaienhofen.de hesse-museum@gaienhofen.de.

www.hesse-museum-gaienhofen.de hesse-museum@gaienhofen.de. Markus Daum, aus dem Zyklus Körper des Fremden,
www.hesse-museum-gaienhofen.de hesse-museum@gaienhofen.de. Markus Daum, aus dem Zyklus Körper des Fremden,
www.hesse-museum-gaienhofen.de hesse-museum@gaienhofen.de. Markus Daum, aus dem Zyklus Körper des Fremden,
www.hesse-museum-gaienhofen.de hesse-museum@gaienhofen.de. Markus Daum, aus dem Zyklus Körper des Fremden,
www.hesse-museum-gaienhofen.de hesse-museum@gaienhofen.de. Markus Daum, aus dem Zyklus Körper des Fremden,

Markus Daum, aus dem Zyklus Körper des Fremden, Tuschezeichnung 2017

Höri-Woche

Höri-Woche NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN Gemeindeverwaltungen: Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse

NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN

Gemeindeverwaltungen:

Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse Tourist-Information Moos Bauhof oder Wassermeister Bootshafen Moos Bootshafen Iznang oder Kindergarten Moos Kindergarten Bankholzen

07732/99 96 -0 07732/99 96 20 Info@Moos.de 07732/99 96 - 17 07732/94 08 04 0171/6 44 37 89 0175/4 31 80 29 07732/5 21 80 07732/5 44 81 0171/3 24 62 45 07732/99 96 80 07732/5 36 89

Kleinkindgruppe Gänseblümchen Bankholzen

0151/23896676

Kath. Pfarramt, Weiler Ev. Pfarramt, Böhringen Kläranlage Moos

07732/43 20 07732/26 98 07732/94 69 20

Hilfe von Haus zu Hause

07735/919012

Gaienhofen Zentrale Fax E-mail-Adresse Kultur- und Gästebüro Gemeindevollzugsdienst Höri-Museum

Wassermeister

07735/99 99-1 00 07735/99 99-2 00 gemeinde@gaienhofen.de 99 99-12 3 99 99-12 9 44 09 49

9 19 58 48

Bauhof

oder 0151/21897184

oder

91 99 00 0171/3 04 27 35

Kläranlage

9 19 58 72

oder

0171/7 68 13 46 + 0171/7 68 13 47

Kindergarten Horn

29 88

Kleinkindgruppe Sonnenkäfer Hemmenhofen Kath. Pfarramt, Horn Ev. Pfarramt Campingplatz Horn Hafenmeister Gaienhofen Herr Stier Hafenmeister Horn Herr Schulz Hafenmeister Hemmenhofen Herr Leiber Haus “Frohes Alter”, Horn

wöchentlicher Seniorentref donnerstags ab 14.00 Uhr

0152/36294528

20 34

20 74

6 85

0171/6 54 51 73

0170 / 5751267

0175 5857219

38 76

Hilfe von Haus zu Haus Nachbarschaftshilfe Gaienhofen e.V.

91 90 12

Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. Gaienhofen, Ludwig-Finckh-Weg 8

440958

Sprechzeiten: Mo + Do 11.00 bis 12.30 Uhr Seeheim Höri Gesellschaft für Lebensqualität im Alter mbH

07735/937720

Öhningen

Zentrale

07735/8 19 - 0

E-mail-Adresse

Fax

Tourist-Information

gemeindeverwaltung@oehningen.de 07735/8 19 - 30

8 19 - 20

Bauhof

819-40

Wassermeister

0174/9951237

Wasserversorgung Notfall:

0160/90544372

Ortsverwaltung Wangen

7 21

Ortsverwaltung Schienen

Kindergarten Öhningen

Kindergarten Schienen

Kindergarten Wangen

Kath. Pfarramt

Ev. Pfarramt

Campingplatz Wangen

Höristrandhalle Wangen

819 - 60 32 44 36 39 34 13 07735/7 58 20 21 20 74 91 96 75 34 90

Gemeinde-Verwaltungsverband Höri Telefon

Tel.

8 18 - 8

Sekretariat Musikschule Steuern und Abgaben Gemeindekasse

Tel. 8 18 - 41 Tel. 8 18 - 43 Tel. 8 18 - 45

Ärztlicher Notdienst

Rettungsleitstelle, Rettungsdienst und Krankentransport Ärztlicher Bereitschaftsdienst Kinder-Notfallpraxis Singen Zahnärztliche Notrufnummer Krankenhaus Singen Krankenhaus Radolfzell Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. (Hauskrankenpfege, Familienpfege) Frau Wegmann, DRK - Ambulanter Pfegedienst - Hauswirtschaft Hospizverein Radolfzell, Höri, Stockach und Umgebung Überfall, Unfall See-Apotheke, Gaienhofen Höri-Apotheke, Wangen INVITA - Häusliche Krankenpfege Stephanie Milotta Elternkreis drogengefährdeter und drogenabhängiger Jugendlicher Tierrettung Radolfzell

Tel. 112 Tel. 116 117 Tel. 0180/6077312 Tel. 0180/3222555-25 Tel. 07731/89 -0 Tel. 07732/88 -1

Tel. 07732/97 19 71

Tel. 07732/9 46 01 63

Tel. 07732/5 24 96

 

Tel.

1 10

Tel. 07735/7 06 Tel. 07735/31 97

Tel. 07732/972901

Tel. 07732/52814

24-Std.-Notrufnummer

Tel. 0160 5187715

Forstämter

Kreisforstamt Landratsamt Konstanz, Waldstr. 32, 78315 Radolfzell, Tel.: 07531/8002126, Forstreviere der Höri Revierleiter G. Lupberger Tel. 07531 800-3551, guenter.lupberger@landkreis-konstanz.de

A. Ehrminger, Tel. 07531 800-3506

Wespennotdienst 24-St.-Notrufnummer

0172 1768066

Telefonseelsorge

Ev.

(gebührenfrei),

Tel. 0800/111 0 111 Tel. 0800/111 0 222

Kath. (gebührenfrei),

Feuerwehr

 

Funkzentrale Feuerwehrkommandant Moos Karl Wolf Feuerwehrkommandant Gaienhofen, Jürgen Graf

1 12

07732 9595250

Tel. 0175/5 36 37 51

Polizei

Notruf Polizeiposten Gaienhofen-Horn Polizeirevier Radolfzell

1 10 07735/9 71 00

Tel. 07732/950660

Tel.

Elektrizitätswerk des Kantons Schafhausen AG

Verwaltung

Schafhausen

0041/52/6 33 55 55 Tel. 07731/1 47 66 - 0 Fax: 07731/1 47 66 - 10 0041/52/6 24 43 33

Zweigstelle Worblingen

Störungsdienst:

Zolldienststelle

Öhningen

Tel. 44 05 66 Fax 44 01 47

Schulen

Moos Grundschule Hannah-Arendt-Schule Gaienhofen Hermann-Hesse-Schule Hauptschule mit Werksrealschule Grundschule Horn Ev. Internatsschule Öhningen Grund- und Hauptschule mit Werksrealschule

Tel. 97 90 06

Tel.

92 27 -0

Tel. 9 19 19 16

Tel.

20 36

Tel.

81 20

Tel. 93 99 -16

Familien- und Dorfhilfe Öhningen

Einsatzleitung: Frau Jutta Gold Nachbarschaftshilfe Einsatzleitung: Frau Neureither

Tel. 07731/79 55 04

Tel.

3944

Bevollmächtigter Schornsteinfeger für Gaienhofen und Öhningen

Peter Krattenmacher

Tel.: 07735/44 05 72 0174/3 30 49 90

 

oder

 

Bevollmächtigter Schornsteinfeger Moos

Jörg Dittus

Tel. 07704/358230

Moos, Bankholzen, Weiler, Bettnang, Iznang Oberdorf Peter Krattenmacher

-

Tel.: 07735/44 05 72

-

Iznang Unterdorf

oder 0174/3 30 49 90

Samstag, 26.01.2019:

AVIE Apotheke im real Singen

Tel.: 07731 - 82 76 57

Georg-Fischer-Str. 15 78224 Singen

Sonntag, 27.01.2019:

Aachtal-Apotheke Volkertshausen

Tel.: 07774 - 9 32 60

Bärenloh 3 78269 Volkertshausen

Montag, 28.01.2019:

Neue Stadtapotheke Radolfzell

Tel.: 07732 - 82 19 29

Sankt-Johannis-Str. 1 78315 Radolfzell am Bodensee

Dienstag, 29.01.2019:

City-Apotheke Engen

Tel.: 07733 - 9 70 33

Breitestr. 8 78234 Engen, Hegau

Mittwoch, 30.01.2019:

Rosenegg-Apotheke Rielasingen Apotheke am Berliner Platz Singen

Tel.: 07731 - 2 29 65 Tel.: 07731 - 9 33 40

Hauptstr. 5 78239 Rielasingen-Worblingen (Rielasingen) Überlinger Str. 4 78224 Singen

Donnerstag, 31.01.2019:

See-Apotheke Gaienhofen

Tel.: 07735 - 7 06

Hauptstr. 223 78343 Gaienhofen

Freitag, 01.02.2019:

Stadt-Apotheke Engen Apotheke Sauter

Tel.: 07733 - 52 57 Tel.: 07731 - 6 30 35

Vorstadt 8 78234 Engen, Hegau (Hegau) Ekkehardstr. 18 78224 Singen

Moos Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhr Dienstag, 29.01.2019 gelber Sack Freitag, 01.02.2019 Restmüll Montag, 04.02.2019 Biomüll Freitag, 08.02.2019 Papier Montag, 18.02.2019 Biomüll Öfnungszeiten Wertstofhof Moos:

Jeden Samstag von 9:30 – 11:00 Uhr Container für Grünmüll, Altmetalle, Bau- schutt, Elektrokleingeräte und Windeln

Gaienhofen

Bereitstellung der Gefäße ab 06.00 Uhr

Montag, 04.02.2019

Gelber Sack

Dienstag, 05.02.2019

Biomüll, Restmüll + Problemstof

Mittwoch, 13.02.2019 Blaue Tonne

Dienstag, 19.02.2019

Öfnungszeiten Wertstofhof Gaienhofen Die nächsten Termine sind:

02.02./16.02./02.03.2019

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr geöfnet Termine Problemstofsammlung 2019 Dienstag, 05.02.2019 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr Horn, Parkplatz Sportplatz Horn

Biomüll

Öhningen

Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhr

Mittwoch, 30.01.2019

Papier

Montag, 04.02.2019

Gelber Sack

Dienstag, 05.02.2019

Bio/Restmüll

Dienstag, 19.02.2019

Biomüll

Öfnungszeiten Wertstofhof Öhningen Samstags, 14-tägig von 10.00-12.00 Uhr nächste Termine 26.01.2019/09.02.2019 Donnerstags, 14-tägig von 16.00-17.00 Uhr nächste Termine 31.01.2019/14.02.2019

Höri-Woche

Höri-Woche Öfentliche Bekanntmachung Inkrafttreten der 2. Änderung des Bebauungsplanes„Sport- anlage Moos“ im
Höri-Woche Öfentliche Bekanntmachung Inkrafttreten der 2. Änderung des Bebauungsplanes„Sport- anlage Moos“ im
Höri-Woche Öfentliche Bekanntmachung Inkrafttreten der 2. Änderung des Bebauungsplanes„Sport- anlage Moos“ im
Höri-Woche Öfentliche Bekanntmachung Inkrafttreten der 2. Änderung des Bebauungsplanes„Sport- anlage Moos“ im
Höri-Woche Öfentliche Bekanntmachung Inkrafttreten der 2. Änderung des Bebauungsplanes„Sport- anlage Moos“ im
Höri-Woche Öfentliche Bekanntmachung Inkrafttreten der 2. Änderung des Bebauungsplanes„Sport- anlage Moos“ im
Höri-Woche Öfentliche Bekanntmachung Inkrafttreten der 2. Änderung des Bebauungsplanes„Sport- anlage Moos“ im
Höri-Woche Öfentliche Bekanntmachung Inkrafttreten der 2. Änderung des Bebauungsplanes„Sport- anlage Moos“ im

Öfentliche Bekanntmachung

Inkrafttreten der 2. Änderung des Bebauungsplanes„Sport- anlage Moos“ im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Moos hat am 17.01.2019 in öfentlicher Sitzung die 2. Änderung des Bebauungsplanes„Sportanla- ge Moos“ im vereinfachten Verfahren nach § 13 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebau- ungsplans ergibt sich aus dem folgenden Kartenausschnitt:

ungsplans ergibt sich aus dem folgenden Kartenausschnitt: Maßgebend ist der Lageplan des Bebauungsplanes in der

Maßgebend ist der Lageplan des Bebauungsplanes in der Fassung vom 16.10.2018.

Die 2. Änderung des Bebauungsplans „Sportanlage Moos“ tritt mit dieser Bekannt- machung in Kraft (vgl. § 10 Abs. 3 BauGB).

Die Bebauungsplan-Änderung kann ein- schließlich ihrer Begründung beim Bürger- meisteramt Moos, Bohlinger Straße 18 in 78345 Moos während der Öfnungszeiten eingesehen werden. Jedermann kann die Planänderung und ihre Begründung einse- hen und Auskunft über ihren Inhalt verlan- gen.

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche im Falle der in den §§ 39–42 BauGB bezeichneten Vermö- gensnachteile, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspfichtigen zu bean- tragen ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprü- chen wird hingewiesen.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Ver- letzung der im § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1–3 des BauGB bezeichneten Verfahrens- und Form- vorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verlet- zung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennut- zungsplans oder aber ein nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtlicher Mangel des Ab- wägungsvorgangs nur beachtlich werden, wenn sie innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung von Rechtsvorschriften oder den Mangel des Abwägungsvorgangs begründen soll, ist darzulegen.

Moos, den 25. Januar 2019

gez. Peter Kessler, Bürgermeister

Öfentliche

Gemeinderatssitzung

Zu der am Freitag, den 01.02.2019 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Moos stattfn- denden öfentlichen Gemeinderatssit- zung sind alle Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich eingeladen.

TAGESORDNUNG:

1. Vereidigung und Verpfichtung von Bürgermeister Patrick Krauss

2. Verschiedenes

Mit freundlichen Grüßen Albin Lang, 1. Bürgermeisterstellvertreter

Grüßen Albin Lang, 1. Bürgermeisterstellvertreter Einladung zur öfentlichen Gemeinderatssitzung am Freitag,
Grüßen Albin Lang, 1. Bürgermeisterstellvertreter Einladung zur öfentlichen Gemeinderatssitzung am Freitag,
Grüßen Albin Lang, 1. Bürgermeisterstellvertreter Einladung zur öfentlichen Gemeinderatssitzung am Freitag,

Einladung zur öfentlichen Gemeinderatssitzung am Freitag, 01.02.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger, am 02. Dezember 2018 wurde Herr Pat- rick Krauss zum neuen Bürgermeister und Nachfolge des bisherigen Amtsinhabers Peter Kessler gewählt. Die Verpfichtung von Herrn Krauss fndet im Rahmen einer öf- fentlichen Sitzung des Gemeinderates statt. Dazu darf ich Sie auf

Freitag, 01.02.2019 um 19:00 Uhr in das Bürgerhaus Moos

herzlich einladen. Im Anschluss daran lade ich Sie zu einem kleinen Stehempfang ein. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie begrüßen dürften.

Mit freundlichen Grüßen Albin Lang, 1. Bürgermeisterstellvertreter

Kandidatensuche für die Kommunalwahl 2019

Für die Gemeinderatswahlen am Sonntag 26.05.2019 starten die ersten Vorbereitun- gen. Da sich einige bisherige Gemeinderäte nicht mehr zur Wahl stellen werden ist es absehbar, dass es im kommenden Gemein- derat einige neue Gesichter geben wird. Wir möchten daher alle Bürgerinnen und Bürger aufrufen, sich an dieser Wahl aktiv zu beteiligen und sich zu engagieren. Nicht nur, indem Sie an diesem Tag zur Wahl ge- hen, sondern auch, indem Sie sich als Kandi- dat auf einer der bisher drei Listen in unserer Gemeinde aufstellen lassen. Wenn Sie interessiert sind am politischen Geschehen unserer Gemeinde und wenn Sie dieses gerne aktiv mitgestalten wollen, dann zögern Sie nicht, auf einen der drei un- ten genannten Ansprechpartner zuzugehen und sich als möglicher Kandidat zur Verfü- gung zu stellen.

Folgende Gruppierungen sind im Gemein- derat vertreten:

CDU Helmut Granser Telefon: 07732/54888 helmut.granser@t-online.de

UWV (Unabhängige Wählervereinigung) Karl-Heinz Bölli Tel. 0173/6657133 k.boelli@freenet.de

RGL (Rot-Grüne-Liste) Dr. Anne Overlack Telefon 07732 / 58578 Anne.Overlack@t-online.de

Gemeindeabgaben 2019

Die Abgabenbescheide werden demnächst zugestellt oder sind bereits zugestellt wor- den. Wir bitten Sie, diese zu prüfen und uns Unstimmigkeiten mitzuteilen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Bruttel Tele- fon: 07735/818-43 Email: k.bruttel@gvv-hoeri.de

Folgende Abgaben haben sich ab dem 01.01.2019 geändert:

Wasser

Verbrauchsgebühr pro m³

2,02 €

Grundgebühr je Wohnung

40,56 €

GG 3-5 cbm

40,56 €

GG 7-10 cbm

81,12 €

GG bis 20 cbm

141,26 €

Schmutzwasser Einleitungsgebühr pro m³

1,33 €

Grundgebühr je Wohnung

19,32 €

GG 3-5 cbm

19,32 €

GG 7-10 cbm

38,64 €

GG bis 20 cbm

67,62 €

Zählergebühr

Pro Monat

0,97 €

Niederschlagswassergebühr pro m² abfusswirksame Fläche

0,44 €

Höri-Woche

pro m² abfusswirksame Fläche 0,44 € Höri-Woche Abfall grundstücksbezogene Jahresgebühr bei: einer

Abfall grundstücksbezogene Jahresgebühr bei:

einer Wohnung bzw. einem Gewerbegrund-

stück

zwei Wohnungen

drei Wohnungen

vier und fünf Wohnungen sechs und sieben Wohnungen acht bis zwölf Wohnungen

68,08 €

215,68 €

304,32 €

400,48 €

112,40

156,72

Restmüll:

40

80

120

240

1.100 Liter

Liter

Liter

Liter

Liter

32,28 €

45,76 €

59,24 €

99,68 €

435,08 €

Biomüll:

40

80

120

240

Liter

Liter

Liter

Liter

Gebühr Restmüllsack Gebühr für den Behältertausch

88,88 €

125,92 €

163,00 €

274,16 €

3,20 €

28,50 €

Steuersätze

Grundsteuer A

Grundsteuer B

Gewerbesteuer

325 %

325 %

350 %

Hundesteuer zweiter oder weiterer Hund Kampfhund Zwingersteuer

108,00 €

216,00 €

528,00 €

324,00 €

Kleider- und Spielzeugmarkt Moos

Der Kleider- und Spielzeugmarkt in Moos hat eine lange Tradition. Zwei Mal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, veranstalten wir unseren Markt in Bürgerhaus in Moos. Unser nächster Frühjahrsmarkt fndet am Freitag, 22. März 2019 statt! Du hast zu Hause noch Spielsachen und Bekleidung von Deinen Kindern, die nicht mehr gebraucht werden, aber noch aktuell und gut erhalten sind? Dann verkauf diese Dinge doch auf unserem Markt. Die Nummernvergabe läuft ab dem

09.02.2019 über Daniela Birsner, per E-Mail (daniela.prutscher@gmx.de).

Die

müs-

fest

vergebenen

Nummern

sen zwischen dem 01.02.2019 und dem 08.02.2019 bestätigt werden. (Ebenfalls bei Daniela Birsner). Geschieht dies nicht, werden die Nummern anderweitig verge- ben. Weiter ausführliche Informationen zum Kleider- und Spielzeugmarkt fndest Du auf unserer Homepage www.kleidermarkt-moos.info

Fundsachen

Abgegeben wurde ein Schlüsselbund mit fünf Schlüsseln „Abus, Zikon, Silca“. Weitere Info unter Tel. 07732/9996-13.

Info zur Baustelle in Iznang

Sehr geehrte Anwohner, wir arbeiten im Auftrag der Thüga Energienetze Singen.

Im Zuge der “Erdgaserschließung Höri“ werden wir ab dem 04.02.2018 (wetterabhängig) bis Ende März (Hauptleitung) mit den Tiefbauarbeiten in der „Strandbadstraße / Seestraße / Kurze Gasse / Querung Höristraße / Weiler Straße“ in lznang tätig sein. Start ist voraus- sichtlich Höhe Strandbad. Hausanschlüsse werden im Zuge der Versorgungsleitungen mit- verlegt. Die Durchfahrt ist in dieser Zeit nur bedingt möglich.

Der Anwohnerverkehr ist frei, soweit es die Baustellensituation zulässt.

ist frei, soweit es die Baustellensituation zulässt. Die Arbeiten werden unter Berücksichtigung der notwendigen

Die Arbeiten werden unter Berücksichtigung der notwendigen Sorgfalt so schnell wie möglich durchgeführt.

Für die mit der Baumaßnahme verbundenen Be- hinderungen und Unannehmlichkeiten bitten wir um Ihr Verständnis.

Sollten Sie Fragen haben,rufen Sie uns an:

SENN-BAU GmbH Im Hirtenstall 2 78267 Aach I Hegau Tel: 07774 I 93890

Hinweis der Thüga Enegienetze Singen:

Auch nach den Asphaltierarbeiten in Ihrer Straße besteht für Sie die Möglichkeit, Ihr Grund- stück mit einen Gas sowie LWL-Leerrohrnetzanschluss auszustatten. Allerdings gelten dann jedoch höhere Preise. Diese resultieren aus dem größeren Aufwand für die nachträgliche Er- schließung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geburtstagsjubilare 25. Januar Gisela Beurer, 85 Jahre Moos Wir gratulieren recht herzlich und wün- schen
Geburtstagsjubilare
25. Januar
Gisela Beurer, 85 Jahre
Moos
Wir gratulieren recht herzlich und wün-
schen alles Gute, vor allem Gesundheit
für das kommende Lebensjahr.

Wohnraum gesucht

für mehrere Einzelpersonen und eine Fami- lie auf der Höri oder Umgebung ab sofort gesucht. Mietzahlung gesichert. Nähere Infos und Angebote bei Hr. Graf, Tel. 07732

9996-13.

Nähere Infos und Angebote bei Hr. Graf, Tel. 07732 9996-13. Außenstelle Moos informiert: Das Programm für

Außenstelle Moos informiert:

Das Programm für das neue Semester „Mit Wissen punkten“ ist ausgeplant. Anmel- dungen für die Kursteilnahme nimmt die VHS-Direktion Singen unter 07731-9581-0 oder der Außenstellenleiter Axel Schneider unter 07732-9882510 oder per mail unter schneider-volz@t-online.de entgegen.

Goldschmiede- und Kettenkurse im Atelier Schnupperkurs In diesem Kurs kann man an zwei Kurstagen einen Ring (Wachstechnik), einen Anhän- ger/ Ohrschmuck oder eine Kette anfer- tigen. Sie machen dabei Erfahrungen mit den verschiedenen Goldschmiedetechniken

und Möglichkeiten. Material wird im Atelier gestellt. Moos, Kurs 26105 Cornelia Fetscher, staatlich geprüfte

Schmuckgestalterin/Goldschmiedemeiste-

rin Di, 19.03.19, 18.30-21.00 Uhr Di, 02.04.19, 18.30-21.00 Uhr Moos; Atelier Cornelia Fetscher (Moos-Bank- holzen) 51,00 € ; + Materialkosten Die Kontaktmöglichkeit erfragen Sie bitte im Sekretariat der vhs Landkreis Konstanz.

Goldschmiede- und Kettenkurse im Atelier Schnupperkurs In diesem Kurs kann man an zwei Kurstagen einen Ring (Wachstechnik), einen Anhän- ger/Ohrschmuck oder eine Kette anfertigen. Sie machen dabei Erfahrungen mit den ver- schiedenen Goldschmiedetechniken und

Möglichkeiten. Material wird im Atelier ge- stellt. Moos, Kurs 26106 Cornelia Fetscher, staatlich geprüfte

Schmuckgestalterin/Goldschmiedemeiste-

rin Di, 12.03.19, 18.30-21.00 Uhr

Höri-Woche

rin Di, 12.03.19, 18.30-21.00 Uhr Höri-Woche Di, 26.03.19, 18.30-21.00 Uhr Moos; Atelier Cornelia

Di, 26.03.19, 18.30-21.00 Uhr Moos; Atelier Cornelia Fetscher (Moos-Bank- holzen) 51,00 € ; + Materialkosten Die Kontaktmöglichkeit erfragen Sie bitte im Sekretariat der vhs Landkreis Konstanz.

Goldschmiede- und Kettenkurse im Atelier Wochenendworkshop In einer kleinen Gruppe erarbeiten Sie in einer Goldschmiedewerkstatt mit vier Ar- beitsplätzen und allen notwendigen Ma- schinen und Werkzeugen einen individuel- len Schmuckentwurf und realisieren diesen in Edelmetall. Auf Wunsch können Sie auch

die Herstellung diverser Ketten erlernen, z.B. Ösen- und Gliederketten. In der Kursgebühr enthalten sind Verbrauchsmaterialien wie Wachs, Sägeblätter, Zeichen- und Modellm- aterial. Ein Informationsbesuch in der Werk- statt ist nach Absprache gerne möglich. Moos, Kurs 26110 Cornelia Fetscher, staatlich geprüfte

Schmuckgestalterin/Goldschmiedemeiste- Schmuckgestalterin/Goldschmiedemeiste-

rin

4 x Di ab 25.06.19, 18.30-21.00 Uhr

Moos; Atelier Cornelia Fetscher (Moos-Bank- holzen) 101,50 € ; + Materialkosten

Die Kontaktmöglichkeit erfragen Sie bitte im Sekretariat der vhs Landkreis Konstanz.

Moos; Atelier Cornelia Fetscher (Moos-Bank- holzen) 101,50 € ; + Materialkosten Die Kontaktmöglichkeit erfragen Sie bitte im Sekretariat der vhs Landkreis Konstanz.

Goldschmiede- und Kettenkurse im Atelier In einer kleinen Gruppe erarbeiten Sie in einer Goldschmiedewerkstatt mit vier Ar- beitsplätzen und allen notwendigen Ma- schinen und Werkzeugen einen individuel- len Schmuckentwurf und realisieren diesen in Edelmetall. Auf Wunsch können Sie auch

die Herstellung diverser Ketten erlernen, z.B. Ösen- und Gliederketten. In der Kursgebühr enthalten sind Verbrauchsmaterialien wie Wachs, Sägeblätter, Zeichen- und Modellm- aterial. Ein Informationsbesuch in der Werk- statt ist nach Absprache gerne möglich. Moos, Kurs 26107 Cornelia Fetscher, staatlich geprüfte

rin Sa, 16.03.19, 10.00-15.00 Uhr Sa, 30.03.19, 10.00-15.00 Uhr Moos; Atelier Cornelia Fetscher (Moos-Bank- holzen) 101,50 € ; + Materialkosten Die Kontaktmöglichkeit erfragen Sie bitte im Sekretariat der vhs Landkreis Konstanz.

Goldschmiede- und Kettenkurse im Atelier In einer kleinen Gruppe erarbeiten Sie in einer Goldschmiedewerkstatt mit vier Ar- beitsplätzen und allen notwendigen Ma- schinen und Werkzeugen einen individuel- len Schmuckentwurf und realisieren diesen in Edelmetall. Auf Wunsch können Sie auch

die Herstellung diverser Ketten erlernen, z.B. Ösen- und Gliederketten. In der Kursgebühr enthalten sind Verbrauchsmaterialien wie Wachs, Sägeblätter, Zeichen- und Modellm- aterial. Ein Informationsbesuch in der Werk- statt ist nach Absprache gerne möglich. Moos, Kurs 26108 Cornelia Fetscher, staatlich geprüfte

Schmuckgestalterin/Goldschmiedemeiste-

rin

4 x Di ab 07.05.19, 18.30-21.00 Uhr

Moos; Atelier Cornelia Fetscher (Moos-Bank- holzen) 101,50 € ; + Materialkosten Die Kontaktmöglichkeit erfragen Sie bitte im Sekretariat der vhs Landkreis Konstanz.

Goldschmiede- und Kettenkurse im Atelier Wochenendworkshop In einer kleinen Gruppe erarbeiten Sie in einer Goldschmiedewerkstatt mit vier Ar- beitsplätzen und allen notwendigen Ma- schinen und Werkzeugen einen individuel- len Schmuckentwurf und realisieren diesen in Edelmetall. Auf Wunsch können Sie auch

die Herstellung diverser Ketten erlernen, z.B. Ösen- und Gliederketten. In der Kursgebühr enthalten sind Verbrauchsmaterialien wie Wachs, Sägeblätter, Zeichen- und Modellm- aterial. Ein Informationsbesuch in der Werk- statt ist nach Absprache gerne möglich. Moos, Kurs 26109 Cornelia Fetscher, staatlich geprüfte

Schmuckgestalterin/Goldschmiedemeiste-

rin

2 x Sa ab 09.03.19, 10.00-15.00 Uhr

Hatha Yoga & Mindfullness - Sommerkurs in Iznang - Schnuppertermin Nutzen Sie die Sommerferien am See, treten Sie dem Alltagsstress präventiv entgegen und steigern Sie Ihre Lebensqualität. Durch achtsame Körper- und Atemübungen gelan- gen Sie zu einer harmonischen Verbindung mit der Gegenwart. Sie proftieren von einer verbesserten Konzentration. Die Kombina- tion der Übungen im Kurs reguliert Ihren Hormonhaushalt und wirkt entgiftend. Die spezifschen Atemübungen stärken Ihr Herz und Ihren Blutkreislauf. Mobilisierende Übungen mindern Rückenschmerzen. Moos, Kurs 319160 Monika Kröll, Yogalehrerin (Sivananda) Mi, 31.07.19, 19.30-21.00 Uhr Rathaus Iznang 9,50 € Wichtig zu wissen! Unsere Schnuppertermine fnden zeitgleich zum ersten Kurstag statt, damit interessierte Neulinge die Gruppenatmosphäre kennen lernen können. Entscheiden Sie sich nach der Stunde, im Kurs weiter zu machen, redu- ziert sich die Gebühr des Kurses selbstver- ständlich um einen Termin.

Hatha Yoga & Mindfullness - Sommerkurs in Iznang Nutzen Sie die Sommerferien am See, treten Sie dem Alltagsstress präventiv entgegen und steigern Sie Ihre Lebensqualität. Durch achtsame Körper- und Atemübungen gelan- gen Sie zu einer harmonischen Verbindung mit der Gegenwart. Sie proftieren von einer verbesserten Konzentration. Die Kombina- tion der Übungen im Kurs reguliert Ihren Hormonhaushalt und wirkt entgiftend. Die spezifschen Atemübungen stärken Ihr Herz und Ihren Blutkreislauf. Mobilisierende Übungen mindern Rückenschmerzen. Moos, Kurs 319161

Monika Kröll, Yogalehrerin (Sivananda)

9 x Mi ab 31.07.19, 19.30-21.00 Uhr Rathaus Iznang 86,50 €

Wirbelsäulengymnastik Fehlhaltungen, ungünstige Bewegungs- abläufe, einseitige Belastungen und Be- wegungsmangel verursachen häufg Schmerzen an der Wirbelsäule. Durch ein ganzheitliches Trainingsprogramm mit Lo- ckerungs-, Dehn-, Kräftigungs-, Atem- und Entspannungsübungen stellen wir Ihre Ak-

tivität wieder her, vermitteln Ihnen Wohlbe- fnden und neue Freude an der Bewegung. Moos, Kurs 320317 Maria Rauch, Masseurin, Rückenschullehre- rin, Pilateskursleiterin DTB

10 x Di ab 05.02.19, 18.00-19.00 Uhr

fndet nicht statt am 19.03.19 Bankholzen; Kindergarten 64,00 € ausgebucht

Pilates für Fortgeschrittene Pilates ist ein körperbewusstes, schonendes Trainingsprogramm speziell für Bauch, Be- ckenboden und Rückenmuskulatur, das sehr konzentriert in Verbindung mit der Atmung

ausgeübt wird. Unser Ziel ist es, durch die Kombination von Dehn- und Kräftigungs- übungen ein stabiles Körperzentrum aufzu- bauen, Muskeln zu stärken und zu formen sowie die Haltung zu verbessern. Moos, Kurs 320601 Maria Rauch, Masseurin, Rückenschullehre- rin, Pilateskursleiterin DTB

10 x Di ab 05.02.19, 16.45-17.45 Uhr

fndet nicht statt am 19.03.19 Bankholzen; Kindergarten 64,00 €

Französisch Conversation A2 On en parle Aufrischung und Ausbau von Wort- schatz, Aussprache, Strukturen anhand aktueller Themen.

Moos, Kurs 44252 Maria Chimot-Treuner

5 x Do ab 14.03.19, 17.30-19.00 Uhr

Bürgerhaus 54,00 € Teilnehmende: 6-9

Französisch Conversation A2 On en parle Aufrischung und Ausbau von Wort- schatz, Aussprache, Strukturen anhand aktueller Themen.

Moos, Kurs 44254 Maria Chimot-Treuner

5 x Do ab 02.05.19, 17.30-19.00 Uhr

Bürgerhaus 54,00 € Teilnehmende: 6-9

Spanisch A2 / Moos Eñe A2, ab Lektion 1

Moos, Kurs 48214 Erika Brenner Di, 05.02.19, 17.30-19.00 Uhr Di, 12.02.19, 17.30-19.00 Uhr Di, 19.02.19, 17.30-19.00 Uhr Di, 26.02.19, 17.30-19.00 Uhr Di, 12.03.19, 17.30-19.00 Uhr Di, 19.03.19, 17.30-19.00 Uhr Di, 26.03.19, 17.30-19.00 Uhr

Höri-Woche

17.30-19.00 Uhr Di, 26.03.19, 17.30-19.00 Uhr Höri-Woche Di, 02.04.19, 17.30-19.00 Uhr Di, 09.04.19, 17.30-19.00 Uhr

Di, 02.04.19, 17.30-19.00 Uhr Di, 09.04.19, 17.30-19.00 Uhr Di, 30.04.19, 17.30-19.00 Uhr Di, 07.05.19, 17.30-19.00 Uhr Di, 14.05.19, 17.30-19.00 Uhr Bürgerhaus 129,00 € Teilnehmende: 6-9

17.30-19.00 Uhr Bürgerhaus 129,00 € Teilnehmende: 6-9 Kurzbericht der Gemeinde- ratssitzung vom 17.01.2019 L 192
17.30-19.00 Uhr Bürgerhaus 129,00 € Teilnehmende: 6-9 Kurzbericht der Gemeinde- ratssitzung vom 17.01.2019 L 192
17.30-19.00 Uhr Bürgerhaus 129,00 € Teilnehmende: 6-9 Kurzbericht der Gemeinde- ratssitzung vom 17.01.2019 L 192

Kurzbericht der Gemeinde- ratssitzung vom 17.01.2019

L 192 Moos-Radolfzell: Möglichkeiten zur Verbesserung des Hochwasserschutzes Bereits im Jahr 2016 hat sich die Gemein- de Moos auch im Namen der Gemeinden Öhningen und Gaienhofen an das Regie- rungspräsidium Freiburg gewandt mit der Frage, in wieweit es möglich ist die L 192 (Allee Moos – Radolfzell) hochwassersiche- rer auszubauen. Das Regierungspräsidium Freiburg, vertreten durch die Außenstelle in Singen hat zwischenzeitlich erste Überprü- fungen im Hinblick auf die technische Mach- barkeit angestellt. Bürgermeister Kessler begrüßte Herrn An- ton und Herrn Belke vom Regierungspräsi- dium Freiburg, Neubauleitung Singen. Herr Anton stellte anhand einer Präsentation die Ergebnisse der Überprüfung vor. Zusam- mengefasst kommt die Neubauleitung zu dem Ergebnis, dass mit einem Ausbau der Straße, der sich am HQ10 (396,80 m ü N N) orientieren soll, das bestmögliche Ergeb- nis mit minimalem Eingrif erreicht werden kann. Es wäre eine Anhebung der Straße um 30 cm auf einer Länge von 260 m zwischen Moos und der Aachbrücke notwendig. Damit einher geht aber auch, dass ca. 25 Pap- peln in unterschiedlicher Größe bei einem Ausbau HQ10 betrofen sein können. Die Ar- beiten können zu einer Wurzelschädigung führen, die den Baum morsch werden lässt, was die Verkehrssicherheit beeinträchtigt. Herr Belke erläuterte das weitere Vorgehen. Eine Maßnahme zur Anhebung soll mit der nächsten Deckensanierung erfolgen. Bür- germeister Kessler bat darum, alle notwen- digen planungsrechtlichen Schritte jetzt einzuleiten und die Genehmigung einzuho- len, damit bei einer Sanierung die notwen- digen Schritte getan werden können. Als nächster Schritt soll jetzt die Behör- denanhörung erfolgen, so Herr Belke. Insbe-

sondere der Naturschutz ist anzuhören, da 3 Schutzgebiete betrofen sind.

Der Gemeinderat sprach sich für die ange- dachten Maßnahmen zum HQ10 – Ausbau unter der Voraussetzung aus, dass die Allee erhalten bleibt.

Beschlussfassung über die Haushaltssat- zung 2019 mit mittelfristiger Finanzpla- nung und Stellenplan Der Haushaltsplan 2019 wurde am 20.12.2018 im Gemeinderat vorberaten. Die Ergebnisse aus dieser Beratung wurden im Stellenplan und im Ansatz der Personalkos- ten berücksichtigt.

Der Gesamtergebnishaushalt weist ein veranschlagtes ordentliches Ergebnis von -242.000 € aus. Hauptsächlich wird das negative Ergebnis durch den vorgezoge- nen Aufwand für die Kreis- und Finanzaus- gleichsumlage verursacht (187 T€). Eine Deckungsreserve in Höhe von 50 T€ ist ein- geplant.

Der Finanzhaushalt ist neben den laufenden Ein-/Auszahlungen aus laufender Verwal- tungstätigkeit von Investitionsmaßnahmen geprägt. Die nicht zahlungswirksamen Aufwendungen und Erträge wie Aufösung von Sonderposten, Abschreibungen und Aufwandsrückstellungen führen zu Eigen- mitteln, welche für Investitionstätigkeiten verwendet werden können. Neben dem Sporthallenbau ist der Aus- bau der Kinderbetreuung am Kindergarten Bankholzen im Planjahr 2019 von zentraler Bedeutung. Im Einzelnen wird auf die Inves- titionsübersicht ab Seite 146 f. verwiesen.

Finanziert werden können die Auszahlun- gen aus Investitionstätigkeit (7,44 Mio. €) durch den Zahlungsmittelüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit (0,74 Mio. €), Einzahlungen aus Investitionszuwendun- gen (1,0 Mio. €), durch Verkaufserlöse insbe- sondere Grundstücke (2,1 Mio. €) und einer Kreditaufnahme von 2,2 Mio. €. Unter Berücksichtigung der Finanzierungs- tätigkeit (Kreditaufnahme abzgl. Tilgung) von 1,87 Mio. € werden 1,74 Mio. € liquide Mittel der Gemeinde zum Ausgleich des veränder- ten Finanzmittelbestands verwendet.

Die Übersicht zur voraussichtlichen Entwick- lung der Liquidität stellt sich wie folgt dar:

   

Finanzhaushalt

 

Finanzplanung

entspricht

Vorjahr

Haushaltsjahr

Haushaltsjahr

Haushaltsjahr

Haushaltsjahr

Einzahlungs- und Auszahlungsarten 1)

Konto /

+1

+2

+3

Kontenart 8)

EUR

EUR

EUR

EUR

EUR

   

1

2

3

4

5

veranschlagte Änderung des Finanzierungsmittelbestands (§ 3 Nr. 36 GemHVO) 6)

   

-1.743.000

-1.093.000

1.366.000

156.000

voraussichtliche liquide Eigenmittel zum Jahresende

 

3.200.000

1.457.000

364.000

1.730.000

1.886.000

 

teilweise

         

davon: für zweckgebundene Rücklagen gebunden

204

für sonstige bestimmte Zwecke gebunden

 

400.000

       

vorauss. liquide Eigenmittel zum Jahresende ohne gebundene Mittel

 

2.800.000

1.457.000

364.000

1.730.000

1.886.000

nachrichtlich: voraussichtliche Mindestliquidität (§ 22 Abs. 2 GemHVO)

   

143.000

144.000

145.000

147.000

Höri-Woche

Höri-Woche Voraussichtliche Entwicklung der Verschuldung: Der Gemeinderat beschloss einstimmig: • Die Haushaltssatzung

Voraussichtliche Entwicklung der Verschuldung:

Höri-Woche Voraussichtliche Entwicklung der Verschuldung: Der Gemeinderat beschloss einstimmig: • Die Haushaltssatzung

Der Gemeinderat beschloss einstimmig:

Die Haushaltssatzung mit Haushalts- plan, Stellenplan und mittelfristiger Finanzplanung für das Haushaltsjahr 2019 wird wie in der Anlage dargestellt beschlossen.

Der Gemeinderat beschließt den Auf- bau und die Gliederung des Haushal- tes gemäß den Darstellungen auf den Seiten 12 bis 16 des Haushaltsplanes.

Festlegung der Wahlbezirke und Bildung des Gemeindewahlausschusses für die Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 Am 26. Mai 2019 fnden die Kommunalwah- len und gleichzeitig auch die Europawahl statt. In der Vorbereitung darauf sind Zahl und Abgrenzung der Wahlbezirke festzule- gen. Als Wahllokale sind wie in den vorange- gangenen Wahlen das Bürgerhaus in Moos, der Torkel in Bankholzen, das Rathaus in Iznang und das ehem. Feuerwehrgeräte- haus in Weiler vorgesehen.

Dem Gemeinderat wurde vorgeschlagen, folgende Personen, die ihre Bereitschaft zur Übernahme des Ehrenamtes bestätigt haben, in den Gemeindewahlausschuss zu wählen:

Vorsitzender

Jürgen Graf

stellv. Vorsitzende

Martina Stofel

Beisitzer

Heinz Morlock

Beisitzerin und Schriftführerin

Gerlinde Ehrat

stellv. Beisitzer

Jan Becker

stellv. Beisitzerin u. stellv. Schriftführerin

Vera Leibing

Der Gemeindewahlausschuss prüft die ein- gehenden Wahlvorschläge und tritt zu einer weiteren Sitzung zur Feststellung des Wahl- ergebnisses zusammen.

Der Gemeinderat beschloss einstimmig, dass die Wahlbezirke wie bisher gehandhabt beibehalten werden und dass die Berufung der Mitglieder des Gemeindewahlausschus- ses wie vorgeschlagen erfolgen soll.

Bebauungsplan „Sportanlage Moos“, 2. Änderung im vereinfachten Verfahren - Behandlung der Stellungnahmen und Satzungsbeschluss Der Gemeinderat hatte in seiner Sitzung am 19.01.2017 die Änderung des Bebauungs- plans. Die erneute Öfentlichkeitsbeteili- gung und Behördenanhörung fand in der Zeit vom 19.11. – 19.12.2018 statt. Die dabei eingegangenen öfentlichen Stellungnah- men lagen nun zur Abwägung vor. Private Stellungnahmen waren nicht eingegangen.

Der Gemeinderat beschloss einstimmig:

1. Nach Abwägung der öfentlichen und privaten Belange untereinander und ge- geneinander werden die Stellungsnah- men im Bebauungsplan berücksichtigt.

2. Der Entwurf der 2. Änderung des Bebau- ungsplans „Sportanlage Moos“ in der Fassung vom 08.01.2019 mit Umwelt- beitrag wird unter Berücksichtigung der vorgenannten Stellungnahmen nach § 10 BauGB i.V.m. § 4 GemO als Satzung beschlossen.

Vergabe der Sportgroßgeräte für die neue Sporthalle Nachdem zwischenzeitlich der Bauantrag eingereicht ist hat die Gemeinde gemein- sam mit der Firma nps/Ulm die Ausstattung der Sporthalle mit Sportgeräten öfentlich ausgeschrieben. Notwendig ist diese früh- zeitige Ausschreibung insbesondere für Themen wie Bodenhülsen oder Wandbefes- tigungen (statische Anforderungen). Ausge- schrieben wurden alle fest in Boden, Wand und Decken eingebauten Geräte sowie alle Großgeräte wie z.B. Reck, Barren, Tore, Turn- bänke bis zu den Bodenmatten. Nicht aus- geschrieben wurden Kleingeräte wie Bälle etc. Die Abstimmung mit dem TuS Iznang ist erfolgt. Für den TuS wurden Teile, die vom TuS fnanziell übernommen werden, mit ausgeschrieben.

Die in der Halle fest zu installierenden Ge- räte und die transportablen Großgeräte wurden öfentlich ausgeschrieben. Obwohl drei Bieter die Ausschreibungsunterlagen angefordert hatten lag zur Submission nur ein Angebot vor.

Der Auftrag wurde einstimmig an die Firma Benz, Winnenden zum Preis von 134.788,54 € brutto vergeben.

Seestraße Iznang – Sanierung der Pfas- terfäche vor dem ehemaligen Rathaus Sachverhalt:

Bereits in der Sitzung vom 06.11.2018 wurde darüber beraten, wie die Pfasterfäche im Bereich der Seestraße/ Lange Gasse saniert werden kann. Die Pfasterfäche ist einerseits in keinem guten Zustand und durch die Ver- legung von Gas, Breitband und teilweise Strom müssen Teile davon auf alle Fälle erneuert werden. In diesem Zusammen- hang bietet sich eine Gesamtsanierung der Straßenoberfäche an. In der Sitzung vom 06.11.2018 hat das Ingenieurbüro Raf auf- gezeigt, dass der Untergrund in diesem Be- reich sehr problematisch ist und durch die sehr unterschiedlichen Grundwasserstände selbst mit einem hohen fnanziellen Auf-

bau und einem kompletten Austausch des Untergrundes keine dauerhafte Lösung zu erreichen ist. Eine Kompletterneuerung die- ses Straßenbereiches wurde deshalb vom Gemeinderat auch aufgrund der Kosten aus- geschlossen und die Verwaltung beauftragt einerseits die Kosten einer Sanierung der Pfasterfäche bei bisherigem Untergrund zu ermitteln und andererseits auch die Thema- tik bei den Nachbarn anzusprechen.

Bei der Gemeinde haben sich daraufhin Nachbarn gemeldet, mit anderen wurde sei- tens der Verwaltung gesprochen. Verständ- lich ist, dass sich ein Großteil der Nachbarn mehr Ruhe wünscht. Dies erhofen sie sich durch einen ebeneren Belag, d .h. Asphalt statt Pfaster. Andererseits wird auch die harmonische Gestaltung hervorgehoben. Letztlich ist es aus Sicht der Verwaltung keine Frage die durch die Nachbarn beant- wortet werden kann und darf, da die The- matik Pfaster, unterschiedliche Beläge etc. an vielen Stellen für Diskussion sorgt und man dann gegebenenfalls auch an anderer Stelle auf Nachbarwünsche reagieren müss- te. Es ist Sache des Gemeinderates über die Gestaltung einer solchen Fläche unter Abwägung aller Gesichtspunkte d. h. Ver- kehrsberuhigung, Verkehrsverlangsamung, Optischer Eindruck etc. zu entscheiden.

Als „Sanierungsvarianten“ ergeben sich dann sowohl Asphalt oder Pfasterbelags mit Erhalt der vorhandenen Ränder aus Gra- nit um das alte Rathaus und im Bereich des Gasthauses Seehof. Lediglich die Rinne im Osten der Fläche muss neu verlegt werden. Im Fall eines As- phaltbelags wird zur Rinne noch ein Ab- schlussstein aus Granit verlegt.

Die voraussichtlichen Baukosten unter Be- rücksichtigung der Kostenbeteiligungen der Versorgungsträger von ca. 14.000,00 € betragen für die Gemeinde bei einer rei- nen Erneuerung der Pfasterfäche unter Verwendung von neuen und vorhandenen Steinen zwischen den vorhandenen Rand- abschlüssen und Neubau der Rinne im Os- ten ca. 78.000,00 €. Bei Ausführung einer Asphaltfäche mit Pfasterrinne liegen die Kosten der Gemein- de bei 41.000 €.

Bürgermeister Kessler begrüßte Herrn Raf, der die Planungsvarianten vorstellte.

Aus dem Gremium wurden weitere Vor- schläge und Anmerkungen gegeben. Es wurde vorgeschlagen die Pfasterfäche zu verkleinern, um damit auch gleichzeitig den Inliner, die von der Strandbadstraße in die Seestraße fahren, eine Möglichkeit zu bie- ten durchfahren zu können. Das Pfaster vor der Strandbadstraße müsste dann zurück gebaut werden. Eine Pfasterfäche lässt sich in der Zukunft besser ausbessern. Auch bei Teerfächen können sich Fahrrinnen bilden. Die Pfasterfäche führt dazu, dass langsa- mer gefahren wird, was den Schulkindern, die vor dem Rathaus Iznang auf den Bus warten bzw. dort aussteigen zugutekommt.

Höri-Woche

Höri-Woche Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich die Pfasterfäche vor dem Rathaus Iznang neu zu pfastern und die

Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich die Pfasterfäche vor dem Rathaus Iznang neu zu pfastern und die Fläche so zu belas- sen wie sie ist.

Windkraft im Thurgau Eine Änderung des Richtplanes „Windener- gie“ im Kanton Thurgau sieht die Möglich- keit zur Erstellung von Großwindanlagen u.a. in den Bereichen Salen-Reutenen sowie evtl. im Bereich Cholfrst vor. Beide Gebiete sind vom Untersee sehr gut einsehbar. Groß- windanlagen haben im Regelfall eine Na- benhöhe von mindestens 140 m, bei einem Rotordurchmesser von 100-140 m. Aufgrund der Fernwirkung und der damit verbundenen Auswirkungen auf das Land- schaftsbild, ist geplant, dass das Landrat- samt Konstanz, die Kommunen im Bereich des Untersees wie auch die Tourismusver- bände eine kritische/ablehnende Stellung- nahme abgeben. Diese wird derzeit vom Landratsamt erarbeitet. Diese muss bis 24.01.19 abgegeben sein.

Der Gemeinderat bewertete das Vorhaben positiv. Windenergie ist der Kernenergie vorzuziehen. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, dass die Gemeinde Moos sich einer kritischen/ ablehnenden Stellungnah- me zur Ausweisung des Bereichs Salen-Reu- tenen als Vorranggebiet für Windkraft nicht anschließt und keine Stellungnahme abgibt.

Bekanntgabe von Beschlüssen aus der nichtöfentlichen Gemeinderatssitzung Bürgermeister Kessler berichtete über die gefassten Beschlüsse aus der letzten nichtöfentlichen Sitzung. Es wurde die Be- soldungsgruppe des neuen Bürgermeister Krauss festgelegt, mehrere Forderungen niedergeschlagen und über die Stellenaus- schreibung im Bereich Haupt-/Bauamt be- raten.

Bürgerfragestunde – Verschiedenes – Bekanntgaben – Anträge FFH-Gebiete auf dem Gebiet der Gemeinde Moos Die Gemeinde Moos hatte eine Stellungnah- me zu der Neuabgrenzung der FFH-Gebiete abgegeben. Bürgermeister Kessler berichte- te, dass nun eine Antwort des Regierungs- präsidiums vorliegt. Die Anregungen der Gemeinde wurden dabei nicht weiter be- rücksichtigt, lediglich an der alten Deponie wurde an der Abgrenzung etwas verändert.

Breitbandförderung In einem zweiten Förderbescheid hatte die Gemeinde für den Breitbandausbau 320 T € zugesagt bekommen. Nachdem nochmals nachgehakt wurde, ist die Förderung auf 360 T € angehoben worden. Somit erhält die Gemeinde Moos insgesamt etwa 500 T € an Breitbandförderung.

Moos insgesamt etwa 500 T € an Breitbandförderung. Kindergarten St. Blasius Bankholzen Vertrauen, dass unter
Moos insgesamt etwa 500 T € an Breitbandförderung. Kindergarten St. Blasius Bankholzen Vertrauen, dass unter
Moos insgesamt etwa 500 T € an Breitbandförderung. Kindergarten St. Blasius Bankholzen Vertrauen, dass unter

Kindergarten St. Blasius Bankholzen

Vertrauen, dass unter den Blättern, die auf den Boden meines Lebens gefallen sind, neue Knospen den Weg zum Leben fnden.

Vertrauen, dass die zarten Knospen alle Kraft in sich tragen, zu einem festen Baum zu wachsen.

Vertrauen, dass der Boden trägt und der Himmel alle Nahrung dazu schenkt.

Regina Hagmann

Und einfach neu anfangen- aber nicht ohne Dankbarkeit. Bei allen Menschen, die mich in den letzten sieben Jahren im Kindergarten in Wort und Tat unterstützt und mich zum Abschied so reich beschenkt haben, möchte ich mich von ganzem Herzen bedanken und ihnen alles erdenklich Gute wünschen.

Wir seh‘n uns! Ulrike Klopfer

STARKES DUO. AUS EINS MACH ZWEI.
STARKES DUO.
AUS EINS MACH ZWEI.

Höri-Woche

Höri-Woche Gemeindeabgaben 2019 Die Abgabenbescheide werden demnächst zugestellt oder sind bereits zugestellt wor- den.
Höri-Woche Gemeindeabgaben 2019 Die Abgabenbescheide werden demnächst zugestellt oder sind bereits zugestellt wor- den.
Höri-Woche Gemeindeabgaben 2019 Die Abgabenbescheide werden demnächst zugestellt oder sind bereits zugestellt wor- den.
Höri-Woche Gemeindeabgaben 2019 Die Abgabenbescheide werden demnächst zugestellt oder sind bereits zugestellt wor- den.
Höri-Woche Gemeindeabgaben 2019 Die Abgabenbescheide werden demnächst zugestellt oder sind bereits zugestellt wor- den.
Höri-Woche Gemeindeabgaben 2019 Die Abgabenbescheide werden demnächst zugestellt oder sind bereits zugestellt wor- den.
Höri-Woche Gemeindeabgaben 2019 Die Abgabenbescheide werden demnächst zugestellt oder sind bereits zugestellt wor- den.

Gemeindeabgaben 2019

Die Abgabenbescheide werden demnächst zugestellt oder sind bereits zugestellt wor- den. Wir bitten Sie, diese zu prüfen und uns Unstimmigkeiten mitzuteilen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Gemeindeverwaltungsverband Höri, Herrn Bruttel, Telefon: 07735/818-43, E-Mail: k.bruttel@gvv-hoeri, Im Kohlgar- ten 1 (OG altes Rathaus), Gaienhofen.

Folgende Abgaben haben sich ab dem 01.01.2019 geändert:

Wasser

Verbrauchsgebühr pro m³

2,29 €

Grundgebühr je Wohnung

24,84 €

GG 3-5 cbm

24,84 €

GG 7-10 cbm

49,68 €

GG bis 20 cbm

86,94 €

Schmutzwasser Einleitungsgebühr pro m³

1,98 €

Grundgebühr je Wohnung

71,28 €

GG 3-5 cbm

71,28 €

GG 7-10 cbm

142,56 €

GG bis 20 cbm

249,48 €

Zählergebühr

pro Monat

1,12 €

Niederschlagswassergebühr pro m² abfusswirksame Fläche

0,63 €

Abfall grundstücksbezogene Jahresgebühr bei:

einer Wohnung bzw. einem Gewerbegrund-

stück

zwei Wohnungen

drei Wohnungen

vier und fünf Wohnungen sechs und sieben Wohnungen acht bis zwölf Wohnungen mehr als zwölf Wohnungen

428,44 €

630,28 €

916,80 €

301,12 €

89,08 €

152,76

216,44

Restmüll:

Energiesparlampen

40

Liter

31,64 €

Entwickler

80

Liter

44,80 €

Entkalker

120

Liter

58,04 €

Farben (füssig)

240

Liter

97,56 €

Feuerlöscher

1.100 Liter

426,84 €

Fixierer

 

Fotochemikalien

Biomüll:

 

Frostschutzmittel

40

Liter

83,80 €

Härter

80

Liter

116,20 €

Holzschutzmittel

120

Liter

148,60 €

Klebstofe

240

Liter

245,76 €

Laborchemikalien

 

Lacke

Gebühr Restmüllsack

3,20 €

Laugen

Gebühr für den Behältertausch

22,00 €

Leuchtstofröhren

Merkblatt zur Problem- stofsammlung am Dienstag, 05. Februar 2019

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr Horn, Parkplatz Sportplatz Horn

Der Landkreis Konstanz hat ein privates Entsorgungsunternehmen mit der mobilen Sammlung und Entsorgung von Problem- stofen aus privaten Haushalten beauftragt. An insgesamt 234 Terminen im Jahr werden Problemstofe wohnortnah beim Bürger eingesammelt. Eine zentrale Sammelstelle für Problemstofe gibt es im Landkreis nicht.

Die Anlieferung von Problemstofen ist für Private Haushalte kostenfrei, die entstehen- den Kosten sind in die Abfallgebühren ein- kalkuliert.

Problemstofe aus gewerblichen Herkunfts- bereichen hat der Landkreis in seiner Ab- fallwirtschaftssatzung von der Entsorgung ausgeschlossen. Die Handwerkskammer Konstanz organisiert mehrmals jährlich mo- bile Problemstofsammlungen für Handel, Industrie und Gewerbe (www.hwk-kons- tanz.de).

Was wird bei der Sammlung angenom- men?

Abbeizmittel

Desinfektionsmittel

Lösemittel

Nagellack, Nagellackentferner

Ölflter

ölverunreinigte Abfälle, Ölreste (Klein- mengen)

Pfanzenschutzmittel

Pinselreiniger

quecksilberhaltige Abfälle

Raumsprays

Reinigungsmittel

Rostschutzmittel

Säuren

Schädlingsbekämpfungsmittel

Spiritus

Spraydosen, nicht entleert

Terpentin

Teer (füssig)

Verdünner

Waschbenzin

Waschmittel

etc.

Wichtig!:

Sämtliche Abfälle müssen in dicht ver- schlossenen Behältnissen angeliefert wer- den!

Sonstige Hinweise:

Altmedikamente (mit Ausnahme von Zytostatika),

Plastikfarbeimer/-tuben mit einge- trockneten Farbresten und

Kosmetika (mit Ausnahme von nicht eingetrocknetem Nagellack, Nagella- ckentferner, Haarfärbemittel) können über die Restmülltonne, bzw. bei lee- ren/spachtelreinen Behältnissen und

Höri-Woche

Höri-Woche entsprechender Kennzeichnung über den Gelben Sack entsorgt werden. • Für Altöle und (Kfz-)Batterien

entsprechender Kennzeichnung über den Gelben Sack entsorgt werden.

Für Altöle und (Kfz-)Batterien gibt es eine Rücknahmeverpfichtung des Handels, beim Sammelmobil werden diese Abfälle ebenfalls entgegen ge- nommen.

Asbesthaltige Abfälle und Sperrmüll werden nicht bei der Problemstof- sammlung angenommen.

Haushaltsübliche Menge!!!

Problemstof- sammlung angenommen. Haushaltsübliche Menge!!! In Gaienhofen werden folgende Kurse an- geboten. Anmeldungen

In Gaienhofen werden folgende Kurse an- geboten. Anmeldungen nimmt die Au- ßenstellenleiterin Petra Kaiser unter kaiser. horn@t-online.de oder telefonisch unter 07735-2852 (nachmittags) entgegen.

Aquarellmalerei Dieser Kurs richtet sich an alle, die sich für Aquarellmalerei interessieren, sowohl An- fänger als auch Fortgeschrittene. Der Do- zent vermittelt verschiedene Techniken des Aquarellmalens, den kreativen Umgang mit Farben und Pinseln, sowie viele praktische Tipps und Tricks. Durch individuelle Betreu- ung und die Gelegenheit, verschiedene maltechnische Verfahren auszuprobieren, wie Farbmischtechniken und Aquarellmal- techniken, legt der Kurs Geheimnisse des Aquarellmalens ofen.

Bitte mitbringen: Aquarellblock, Pinsel, Aquarellfarben im Kasten, Radiergummi, weiche Bleistifte (2B-8B), Baumwolllappen oder Papierküchentücher, 2 Gläser, Misch- teller, Schwamm.

Gaienhofen, Kurs 22211 Boris Burakov

6 x Mo ab 25.03.19, 18.30-20.45 Uhr Hermann-Hesse Schule; Schulstr. 2 81,00 €

Perspektive und Licht in der Zeichnung Für Anfänger und Fortgeschrittene Der Kurs richtet sich an Anfänger und Fort- geschrittene und führt in die Grundlagen der Perspektive ein. Wie zeichnet man eine Perspektive richtig und welche Bedeutung haben Licht und Schatten -- all das werden die Teilnehmer selber ausprobieren können. Mit Bleistift und Radiergummi wird Tiefe in die Zeichnung eingebracht. Durch individu- elle Betreuung der Teilnehmer bekommt je- der das richtige Gefühl von perspektivischer Zeichnung und wird in der Lage sein, selbst eine Perspektive zu zeichnen.

Bitte mitbringen: Skizzenblock DIN-A3, Ra- diergummi, weiche Bleistifte (2B-8B), Lineal, Zeichendreieck.

Gaienhofen, Kurs 22303A Boris Burakov

6 x Do ab 04.04.19, 18.30-20.45 Uhr

Hermann-Hesse Schule; Schulstr. 2 81,00 €

Zeichnen Es ist nicht einfach eine gute Zeichnung zu machen. Jeder, der dies schon mal versucht hat, weiß das. Dieser Kurs soll Interessenten die Grundlagen des Zeichnens beibringen:

Licht und Schatten, Perspektivzeichnungen, Linien und Flächen. Dabei steht individuelle Betreuung an erster Stelle.

Bitte mitbringen: Skizzenblock, Papier A3, Radiergummi, weiche Bleistifte (2B-8B), far- bige Kreide, Farbstifte.

Gaienhofen, Kurs 22305A Boris Burakov

6 x Fr ab 05.04.19, 18.30-20.45 Uhr Hermann-Hesse Schule; Schulstr. 2 81,00 €

Komposition, Form, Farbe, Licht Wie kann man Bewegung in der Zeichnung nur mit Hilfe von Form und richtiger Platzie- rung vermitteln? Wie zeigt man Emotionen mit Farben? Wie verändert Licht und Schat- ten eine Zeichnung? Die Antworten wird jeder Teilnehmer anhand praktischer Erfah- rung selbst erleben. Individuelle Betreuung und eigene Erfahrungen anhand von Übun- gen stehen im Vordergrund des Kurses.

Bitte mitbringen: Skizzenblock DIN-A3, Ra- diergummi, weiche Bleistifte (2B-8B), Bunt- stifte, verschiedenfarbige Textmarker, Line- al, Zeichendreieck.

Gaienhofen, Kurs 22307A Boris Burakov

6 x Di ab 26.03.19, 18.30-20.45 Uhr Hermann-Hesse Schule; Schulstr. 2 81,00 €

Tuschezeichnen Tusche wird seit Jahrhunderten zum Zeich- nen verwendet. Die Grenzen dieser Tech- nik lassen sich sogar für rasche Skizzen, aber auch für vollendete Bilder nutzen. Im Kurs werden Ihnen die Grundlagentech- niken vermittelt. Sie lernen, wie man die Dreidimensionalität und die Perspektive in Tuschezeichnung wiedergibt. Durch prak- tische Tipps und Tricks sowie individuelle Betreuung probieren Sie verschiedene Tech- niken aus und öfnen für sich die Welt der Tuschezeichnung.

Bitte mitbringen: Skizzenblock ab DIN A4, Wasserbehälter, Radiergummi, weiche Blei- stifte (2B-8B), Tusche, Feder, Pinsel, Baum- wolllappen oder Papierküchentücher.

Gaienhofen, Kurs 22309A Boris Burakov

6 x Mi ab 27.03.19, 18.30-20.45 Uhr Hermann-Hesse Schule; Schulstr. 2 81,00 €

Gestecke und Türkränze für Ostern Bitte mitbringen: Rebschere, Haushalts- handschuhe, Schürze oder altes Oberteil

Gaienhofen, Kurs 26500

Gaby Ruhland Di, 02.04.19, 18.30-20.30 Uhr Gaienhofen-Horn, Gärtnerei Ruhland, Strandweg 2 17,50 € ; + Materialkosten, direkt im Kurs zu bezahlen

Gestecke und Türkränze für Ostern Bitte mitbringen: Rebschere, Haushalts- handschuhe, Schürze oder altes Oberteil

Gaienhofen, Kurs 26501 Gaby Ruhland Mi, 03.04.19, 18.30-20.30 Uhr Gaienhofen-Horn, Gärtnerei Ruhland, Strandweg 2 17,50 € ; + Materialkosten, direkt im Kurs zu bezahlen

Vollkornbäckerei und Streicheleinheiten Genießen Sie den unverwechselbaren Ge- schmack von echtem Vollkornbrot aus frisch gemahlenem Korn, mit Backferment und Hefe gebacken. Ein Großteil der handels- üblichen Brote wird aus Fertigmischungen hergestellt und enthält erhebliche Mengen an Zusatzstofen. Wir backen u.a. ein Drei- kornbrot, Sonntagsbrötchen, Knäckebrot. Damit Sie Ihr selbstgebackenes Brot noch mehr genießen können, werden wir köst- liche Brotaufstriche wie Sesambutter und Pistazienbutter herstellen. Bitte mitbringen: Behälter für Kostproben, Geschirrtuch, Schürze

Gaienhofen, Kurs 37715 Hanna Blohm, Gesundheitsberaterin GGB, Kräuterpädagogin Di, 02.04.19, 18.00-22.00 Uhr Hermann-Hesse Schule; Schulstr. 2 36,00 € inkl. 10,00 € für Lebensmittel

Spanisch A1 Aufrischungskurs Wiederholung + Vertiefung

Gaienhofen, Kurs 48190 Yolanda Pauner Gotor 15 x Do ab 07.02.19, 18.30-19.30 Uhr Hermann-Hesse Schule; Schulstr. 2 108,00 €

Teilnehmende:6-9

Für sämtliche Kurse ist eine Anmeldung direkt bei der VHS oder bei der Außen- stellenleiterin erforderlich. Bitte nicht vergessen.

IST IHRE HAUSNUMMER GUT ERKENNBAR?

IST IHRE HAUSNUMMER GUT ERKENNBAR? Im Notfall kann diese entscheidend für rasche Hilfe durch den Arzt

Im Notfall kann diese entscheidend für rasche Hilfe durch den Arzt oder den Rettungsdienst sein!

Höri-Woche

Höri-Woche Helferkreis Informieren Sie sich über den Helferkreis auf der Homepage: www.gaienhofen-helferkreis.de Für
Höri-Woche Helferkreis Informieren Sie sich über den Helferkreis auf der Homepage: www.gaienhofen-helferkreis.de Für

Helferkreis Informieren Sie sich über den Helferkreis auf der Homepage:

www.gaienhofen-helferkreis.de Für Fragen oder Anregungen an den Hel- ferkreis, senden Sie eine E-Mail an:

orga.gaienhofen@gmail.com

Sachspenden werden gerne von Susi Feix nach vorheriger Kontaktaufnahme entge- gengenommen. Frau Feix ist erreichbar unter: sachspen- de@ go4more oder telefonisch unter

07735-9197702.

Helferkreis-Spendenkonto:

Diakonisches Werk der Evang. KIBEZ KN IBAN: DE86 6925 0035 1055 1096 70 Bank:

Sparkasse Hegau-Bodensee

für den Helferkreis Gaienhofen bitte fol- genden Verwendungszweck angeben:

2953.05.2200

für den Helferkreis Öhningen bitte die- sen Verwendungszweck angeben:

2953.05.2200.10
2953.05.2200.10

Kurzbericht zur Gemeinderats- sitzung am 22.01.2019

Gemeinderat Gaienhofen Ausscheiden Gemeinderat Otto Lubach (UBL), Nachrücken Herr Oliver Giese

Bürgermeister Eisch bedauerte nochmals den Tod, des langjährigen Gemeinderates Otto Lubach. Um die Arbeit des Gemeinderates dennoch vollzählig fortsetzen zu können, ist sein Sitz im Gremium nachzubesetzen. Wenn eine gewählte Person des Gemeinderats im Laufe der Amtszeit ausgeschieden ist, rückt nach den Vorschriften der Gemeindeordnung Ba- denWürttemberg die als nächste Ersatzper- son festgestellte und wählbare Person nach (§ 31 Abs. 2 GemO). Nach dem Ergebnis der Gemeinderatswahl vom 25. Mai 2014 ist Herr Oliver Giese als ein Ersatzbewerber auf der Liste „Unabhängige Bürgerliste“ gewählt worden.

Herr Oliver Giese wurde nach § 32 GemO durch Bürgermeister Eisch förmlich ver- pfichtet. Folgende Verpfichtungsformel wurde von Bürgermeister Eisch vorgelesen und von Herr Oliver Giese nachgesprochen:

„Ich gelobe Treue der Verfassung, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung meiner Pfichten. Insbesondere gelobe ich, die Rechte der Gemeinde gewissenhaft zu wahren und ihr Wohl und das ihrer Einwoh- ner nach Kräften zu fördern.“

Bürgermeister Eisch begrüßte Herr Oliver Giese nach der Vereidigung somit als neues Mitglied im Gemeinderat und er nahm am Sitzungstisch Platz.

Gemeinderat Gaienhofen

- Nachbesetzung Ausschüsse

- Vertreter Verbandsversammlung

Nach Vereidigung von Herrn Oliver Giese (UBL), welcher im Gemeinderat als gewählte Ersatzperson für das verstorbene Mitglied Otto Lubach, in dieser Sitzung nachgerückt ist, musste der Gemeinderat nun auch über die Besetzung der einzelnen Ausschüsse sowie die Vertretung in der Verbandsver- sammlung entscheiden.

Bürgermeister Eisch fragte die Gruppierung „Unabhängige Liste“ – UBL, wie sie die frei- gewordenen Plätze in den Ausschüssen und der Verbandsversammlung besetzen möch- ten. Die UBL gab folgende Besetzung für die Ausschüsse und die Verbandsversammlung an:

Technischer und Umweltausschuss:

Mitglieder: Bucher-Beholz, Ingo und Amann, Karl 1.Stellvertreter: Giese, Oliver

2. Stellvertreter: Schmohl, Oliver

Verwaltungs- und Finanzausschuss:

Mitglieder: Schmohl, Oliver und Bucher-Be- holz, Ingo 1.Stellvertreter: Amann, Karl

2. Stellvertreter: Giese, Oliver

Hafenausschuss:

Mitglieder: Amann, Karl Stellvertreter: Giese, Oliver

Verbandsversammlung des GVV Höri:

Vertreter: Amann, Karl Stellvertreter: Giese, Oliver

Der Gemeinderat einigte sich ohne Gegen- stimme und ohne Enthaltung auf diese Be- setzung.

Bauleitplanung Horn Vorstellung Neubauprojekt „Gästehaus mit Wellnessbereich“ Bebauungsplan ‚Kirchgasse, 1. Ände- rung‚ Horn Die Gemeinde Gaienhofen hat im Jahr 2010 den Bebauungsplan „Kirchgasse – 1. Änderung“, welcher am 07.10.2011 rechtsverbindlich wurde, aufgestellt. Darin wurden Festsetzungen getrofen, die dem Gastronomie- und Beherbergungsbetrieb „Hotel Hirschen“ Umbau- und Erweiterungs- absichten ermöglichten.

Nach Rechtskraft des Bebauungsplans „Kirchgasse - 1. Änderung“ wurde vom Be- treiber des Hotels im Jahr 2012 das „Haus Verena“ abgebrochen und durch einen Neu- bau ersetzt, außerdem wurde der Betrieb um das „Haus Seeblick“ erweitert. Die Ge- samtbettenzahl im Beherbergungsbetrieb erhöhte sich auf 108 Betten. Um die eingeschränkte Parkplatzsituation innerhalb der Kirchgasse zu entschärfen

wurde im Bebauungsplan auf Flst. Nr. 42 die Fläche für eine Tiefgarage ausgewiesen, wel- che zwischenzeitlich ebenfalls realisiert ist.

Das Hotel Hirschen ist für den Fremdenver- kehr und den Tourismus am Untersee ein wichtiger Betrieb. Der Betreiber des Hotels hat nun die Absicht geäußert, aus wirt- schaftlichen Gründen die vorhandenen Nut- zungen zu erweitern und umzugestalten. Insbesondere ist für ein zeitgemäßes Ge- samtkonzept des Hotelbetriebs eine Vergrö- ßerung des Wellnessbereichs notwendig. Diese soll von derzeit knapp 200 qm Nutzfä- che auf ca. 1000 m2 inkl. einem Indoor- und Outdoorpool erweitert werden. Dies soll für eine ganzjährige Auslastung auch außer- halb der Saison führen. Die Bettenzahl soll auf 142 erhöht werden. Eine moderate Erweiterung des Hotels dient der Standortsicherung und erzeugt keine kritischen Überkapazitäten auf dem Hotelmarkt. Das zusätzliche Zimmerange- bot ermöglicht auch die Ausschöpfung von Gästepotenzialen und damit ein Wachstum in einem qualitativ hochwertigen Segment.

Der Hotelbetreiber hat für die geplante Be- triebserweiterung das Flurstück Nr. 58 mit Gebäude erworben und plant nun den Ab- riss des Bestandsgebäudes und die Errich- tung eines neuen Gebäudes. In Gesprächen mit der Baurechtsbehörde wurde die Situa- tion erläutert mit dem Ergebnis, dass diese Maßnahmen aufgrund der Größe der Ge- samtanlage dann nicht mehr als Betrieb des Beherbergungsgewerbes im Rahmen eines Mischgebiets nach § 6 BauNVO gemäß Be- bauungsplan „Kirchgasse 1. Änderung“ um- gesetzt werden kann. Die Ausweisung eines Sondergebiets wird empfohlen.

Die Verwaltung schlägt daher vor, den be- stehenden Bebauungsplan für einen Teil- bereich neu aufzustellen, damit der Hotel- betreiber die geplanten Entwicklungs- oder Erweiterungsmöglichkeiten umsetzen und die touristische Entwicklung der Gemeinde in sinnvoller Weise nachhaltig gesteuert und unterstützt werden kann. Für die gegenüber dem bestehenden Be- bauungsplan zwischenzeitlich veränderten Bedürfnisse sollen gestalterische Grundla- gen erarbeitet werden, damit weiterhin ein harmonisches Orts- und Landschaftsbild erreicht wird. Mit der Änderung des Bebau- ungsplans könnte auch gleichzeitig auch die Parkplatzsituation überplant werden.

Zur Sicherung und qualitativen Verbesse- rung der Ortsgestalt und zur Ordnung der bestehenden und geplanten Nutzungen und Funktionen ist nach Aufassung der Verwaltung die Änderung des bestehenden Bebauungsplanes erforderlich.

Hotelbetreiber und Planverfasser stellten in der Sitzung ihr geplantes Projekt vor. Städteplaner Wieser, Büro Wieser Hilzingen, hat zum erforderlichen B-Plan-Verfahren in- formiert.

Der Aufstellungsbeschluss zur Änderung des B-Plans (und der örtlichen Bauvorschrif-

Höri-Woche

Höri-Woche ten hierzu) könnte in der kommenden Sit- zung gefasst und im Anschluss daran eine frühzeitige

ten hierzu) könnte in der kommenden Sit- zung gefasst und im Anschluss daran eine frühzeitige Beteiligung der Behörden sowie der Öfentlichkeit erfolgen. Die (externen) Kosten für die Änderung des B-Plans würde der Vorhabenträger/Hotelbe- treiber übernehmen.

Der Gemeinderat beauftragte die Verwal- tung einstimmig zum weiteren Vorgehen in dieser Angelegenheit.

Breitbandausbau Gaienhofen Überlassungeinespassiven,kommunalen Hoch-undHöchstgeschwindigkeitsnetzes Gemarkung Gaienhofen zur Erbringung einer fächendeckenden NGA- Breitbandversorgung im Wege der Dienstleistungskonzession

- Vergabeentscheidung Die Gemeinde Gaienhofen sieht in der Ver- sorgung der Bürgerinnen und Bürger sowie der Gewebetreibenden mit leistungsfähigen und zukunftsgerichteten Breitbanddiensten einen wichtigen Auftrag im Sinne der Da- seinsvorsorge sowie der Standortsicherung. Deshalb werden bzw. wurden auf der Ge- markung der Gemeinde Gaienhofen passive Infrastrukturen zur Verbesserung der Breit- bandversorgung in Form von Hoch- und Höchstgeschwindigkeitsnetzen errichtet.

Der Netzbetrieb und das Anbieten von Mehrfachdiensten für Gaienhofen wurden im Wege einer Dienstleistungskonzession ausgeschrieben und sollen an einen priva- ten Dienstleister als Auftragnehmer verge- ben werden. Dieser Auftragnehmer hat dann als Konzes- sionär den Netzbetrieb und die Mehrfach- dienste gegenüber den Endkunden gegen Entgelt zur Verfügung zu stellen. Die Über- lassung der passiven Infrastrukturen durch die Gemeinde an den Dienstleister erfolgt hierzu im Wege der Pacht auf Grundlage eines Netzbetriebsvertrages. Der Netzbe- triebsvertrag kommt mit Zuschlagserteilung an den aus der Ausschreibung obsiegenden Bieter/Dienstleister zustande. Die beabsichtigten Trassen nebst beabsich- tigtem Zeitplan für den Ausbau wurden in- teressierten Bietern in den Ausschreibungs- unterlagen zur Verfügung gestellt. Die geplante Netzarchitektur war ebenfalls als Netzbeschreibung Anlage der Unterlagen.

Die Ausschreibung erfolgt im Ofenen Ver- fahren unter entsprechender Anwendung der Verordnung über die Vergabe von Kon- zessionen und wurde am 10.10.2018 zur Bekanntmachung an das EU-Amtsblatt übersandt. Einreichungsfrist für die elektro- nischen Angebote war 14.12.2018 um 11:00 Uhr. Im Rahmen des öfentlichen Teilnahmewett- bewerbs fand am 14.12.2018 um 11:05 Uhr der Submissionstermin zur Öfnung der ein- gegangenen verbindlichen Angebote statt.

Insgesamt haben 2 Bieter ein verbindliches Angebot abgegeben.

Die rechtliche und wirtschaftliche Prüfung der abgegebenen verbindlichen Angebote hat folgendes ergeben:

Ein Bieter (Nr. 2) gab zwar ein fristgerechtes und unterzeichnetes Angebot ab. Das Ange- bot wurde allerdings unter dem Vorbehalt eines Gremienbeschlusses gestellt. Enthält ein Begleitschreiben Erklärungen, die die Verdingungsunterlagen abändern, ist das Angebot zwingend von der Wertung aus- zuschließen (OLG München, Beschluss vom 21.02.2008 – Verg 1/08). Ein Angebot unter Vorbehalt ist im Vergabeverfahren nicht möglich. Das Angebot war deshalb vom weiteren Verfahren auszuschließen. Aber selbst bei Zulassung des Angebotes zur Wertung wäre dieses nicht das wirtschaftlichste im Rah- men der Ausschreibung gewesen.

Das Angebot des verbleibenden und obsie- genden Bieters Stadtwerke Konstanz GmbH (Nr. 1) ist - unabhängig vom formellen Aus- schluss des o.g. Angebots des Bieters Nr. 2 - als das wirtschaftlichere unter Beachtung der vorgegebenen Wertungskriterien anzu- sehen. Die Werte sowohl für die Fixpacht als auch für die umsatzabhängige Pacht liegen bei den Stadtwerken Konstanz klar über dem Angebot des (auszuschließenden) Bieters Nr. 2. Damit ergeben sich für die Ge- meinde höhere Pachteinnahmen und damit verbunden eine schnellere Refnanzierung der Investitionen für die Netzerstellung. Deshalb ist der Zuschlag auf das verbindli- che Angebot der Stadtwerke Konstanz zu erteilen.

In entsprechender Anwendung des § 134 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkun- gen (GWB) darf der Vertrag jedoch vor Ab- lauf der gesetzlichen Frist (10 Tage nach elektronischer Versendung der Mitteilung an die Bieter, die nicht berücksichtigt wer- den sollen), nicht geschlossen werden.

Zudem muss die Stellungnahme der Bun- desnetzagentur nach VwV Breitbandförde- rung BW abgewartet werden. Die BNetzA hat zwei Monate Zeit für ihre Entscheidung.

Der Gemeinderat erteilte einstimmig den Zuschlag für die Überlassung eines passi- ven, kommunalen Hoch- und Höchstge- schwindigkeitsnetzes Gemarkung Gaienho- fen zur Erbringung einer fächendeckenden NGA-Breitbandversorgung im Wege der Dienstleistungskonzession gem. beiliegendem Netzbetriebsvertrag und dem verbindlichen Angebot der Stadtwerke Konstanz GmbH vom 12.12.2018 vorbehaltlich der Stellungnahme der BNetzA und der ggf. von dort geforderten und einzuarbeitenden Anpassungen zum Netzbetriebsvertrag nach Ablauf der in § 134 Abs. 2 GWB ge- nannten Wartefrist

an die Stadtwerke Konstanz GmbH, Max-Stromeyer-Straße 21 – 29, 78467 Kon- stanz.

Bauangelegenheiten

a) Löberenstraße 6, Flst. Nr. 127,

Gundholzen Neubau einer Dachgaube Antrag auf Baugenehmigung Bauverwaltungsleiter Johannes Wilhelm er- läuterte den Sachverhalt.

Der Gemeinderat folgte bei seiner Entschei- dung zum Antrag auf Baugenehmigung Löberenstraße 6, Flst. Nr. 127, in Gund- holzen für den Neubau einer Dachgaube den Empfehlungen des Technischen und Umweltausschusses und beschloss einstimmig das Einvernehmen.

b) Lerchenweg 10a, Flst. Nr. 255 Horn

Neubau eines 2 Familienhauses mit Car- port, Technikraum und 2 PKW-Stellplät- zen Antrag auf Bauvorbescheid Bauverwaltungsleiter Johannes Wilhelm er- läuterte den Sachverhalt.

Der Gemeinderat folgte bei seiner Entschei- dung zum Antrag auf Bauvorbescheid Ler- chenweg 10a, Flst. Nr. 255 in Horn für den Neubau eines 2 Familienhauses mit Carport, Technikraum und 2 PKW-Stellplätzen den Empfehlungen des Technischen und Um- weltausschusses und beschloss einstimmig das Einvernehmen.

c) Walter-Kaesbach-Weg 15, Flst. Nr. 1040,

1041,01042 Hemmenhofen Neubau von 2 Doppelhaushälften, Rück- bau Antrag auf Bauvorbescheid Bauverwaltungsleiter Johannes Wilhelm er- läuterte den Sachverhalt.

Der Gemeinderat entschied mehrheitlich mit einer Gegenstimme, dem Antrag auf Bauvor- bescheid Walter-Kaesbach-Weg 15, Flst. Nr. 1040, 1041, 1042 in Hemmenhofen für den Neubau von 2 Doppelhaushälften, Rückbau Bestandsgebäude das Einvernehmen zu erteilen. Die geplanten Flachdachgauben sind jedoch nicht genehmigungsfähig, da in geleichgelagerten Fällen im Plangebiet eine notwendige Befreiung ebenfalls nicht erteilt wurde. Genehmigungsfähig sind Schlepp-, Walm- oder Dreiecksgauben.

Bekanntgaben der Verwaltung Bürgermeister Eisch berichtete über die Ausführungen zum Thema FFH-Gebiet auf der Gemarkung. Das Regierungspräsidium hat nach abgegebener Stellungnahme 9 Örtlichkeiten wieder aus dem FFH-Gebiet herausgenommen. Derzeit seien die Karten im Internet noch nicht aktualisiert.

WOCHE FÜR WOCHE

AKTUELLES, INFORMATIVES, WISSENSWERTES

IN IHREM HEIMATBLATT

Höri-Woche

Höri-Woche Anmeldung in unserer Kindertagesstätte Wir laden zu unserem Anmelde- und Infor- mations-Elternabend ein. Der
Höri-Woche Anmeldung in unserer Kindertagesstätte Wir laden zu unserem Anmelde- und Infor- mations-Elternabend ein. Der
Höri-Woche Anmeldung in unserer Kindertagesstätte Wir laden zu unserem Anmelde- und Infor- mations-Elternabend ein. Der
Höri-Woche Anmeldung in unserer Kindertagesstätte Wir laden zu unserem Anmelde- und Infor- mations-Elternabend ein. Der

Anmeldung in unserer Kindertagesstätte

Wir laden zu unserem Anmelde- und Infor- mations-Elternabend ein. Der Abend ist für jene Eltern gedacht, die einen Kindergarten- oder Kinderkrip-

penplatz für ihr Kind im Kindergartenjahr 2019/20 benötigen. Sie haben dann die Möglichkeit

unser Haus zu besichtigen,

sich über den Tagesablauf und Inhalte unserer Arbeit zu informieren

und Ihr Kind in unserer Einrichtung an- zumelden.

Der Info- und Anmeldeabend fndet am

Mittwoch, den 13. Februar 2019 um 19.30

Uhr

in der KiTa Seestern statt.

13. Februar 2019 um 19.30 Uhr in der KiTa Seestern statt. Wassertränke 33 78343 Gaienhofen-Horn 07735-2988

Wassertränke 33 78343 Gaienhofen-Horn

07735-2988

Kindergarten@Gaienhofen.de

Bitte beachten:

Nach § 3 Abs. 2a KiTaG ist der Bedarf nach einem Betreuungsplatz mindestens 6 Mo- nate vor der geplanten Inanspruchnahme anzuzeigen. Anmeldeformulare können auf der Home- page der Gemeinde Gaienhofen runtergela- den werden. Wir führen eine Warteliste.

runtergela- den werden. Wir führen eine Warteliste. Kinder-Kleidermarkt Gaienhofen 16.03.2019 – 10-12 Uhr

Kinder-Kleidermarkt

Gaienhofen

16.03.2019 – 10-12 Uhr Vorbesprechung Für unsere Besprechung sowie zum gemüt- lichen Zusammensitzen trefen wir uns am

Donnerstag, den 31. Januar 2019 um 19.00 Uhr im Gasthaus Mooswald in Moos.

Wir freuen uns auf recht viele, die zum Gelin- gen des Kleidermarktes beitragen möchten.

Herzlich willkommen sind alle Bekannte und auch neue Helfer/innen.

Wir freuen uns auf Euch!

Eva, Bettina, Maria & Kristin

Für weitere Fragen und Kundennummer- vergabe ab dem Samstag, den 16. Febru- ar 2019 ab 8 Uhr wendet Euch an:

Eva Kuhn (KuNr. 0-100) Tel.: 07735 / 919540

Bettina Willig (Ku.Nr. 101-240) Tel.: 07735 / 440320

919540 Bettina Willig (Ku.Nr. 101-240) Tel.: 07735 / 440320 Seeheim Höri Neujahrsempfang. Eigentlich ist dies ein

Seeheim Höri

Neujahrsempfang. Eigentlich ist dies ein Brauch, der schon seit Kaiser WilhelmII vor al- lem auf der politischen Büh- ne weit verbreitet zelebriert wird. Zwar ist das Seeheim Höri nicht Schloss Bellevue, dennoch gibt diese kleine Feierstunde unseren Bewoh- nern Anlass und Gelegenheit, sich bewusst vom vergangenen Jahr zu verabschieden, um sich mit etwas Neugierde vorzubereiten auf kommende Veränderungen und Ereig- nisse. Am Freitag, den 11.01.2019 haben die Be- wohner des Seeheim Höri nun zum 5. Mal

ein neues Jahr in diesem Rahmen begrüßt. Bei Sekt und Holunderbrause, musikalischer Begleitung durch Karin Behnani (Cello), mo- deriert durch unsere Betreuungskräfte, ha- ben wir einen feucht-fröhlichen Vormittag mit nachdenklichen und lustigen Bewoh- nervorträgen verbracht.

nachdenklichen und lustigen Bewoh- nervorträgen verbracht. IMPRESSUM HERAUSGEBER: VERANTWORTLICH FÜR DIE KIRCHEN-
nachdenklichen und lustigen Bewoh- nervorträgen verbracht. IMPRESSUM HERAUSGEBER: VERANTWORTLICH FÜR DIE KIRCHEN-
IMPRESSUM HERAUSGEBER: VERANTWORTLICH FÜR DIE KIRCHEN- UND VEREINS- MITTEILUNGEN: Amtsblatt der Gemein- den Moos,
IMPRESSUM
HERAUSGEBER:
VERANTWORTLICH FÜR DIE
KIRCHEN- UND VEREINS-
MITTEILUNGEN:
Amtsblatt der Gemein-
den Moos, Gaienho-
fen und Öhningen.
Herausgeber sind die
Bürgermeisterämter.
VERANTWORTLICH FÜR
DEN AMTLICHEN UND
REDAKTIONELLEN TEIL:
Die jeweilige Kirche
bzw. die/der
Vorsitzende des
jeweiligen Vereins.
Für die Veröfentlichung
von Vereins- und
anderen Mitteilungen
wird keine Gewähr
übernommen.
Der jeweilige
Bürgermeister oder sein
Vertreter im Amt.
ANZEIGENTEIL/DRUCK:
VERANTWORTLICH FÜR DIE
FRAKTIONSMITTEILUNGEN:
Die jeweilige Fraktion
bzw. die/ der
Vorsitzende der
jeweiligen Fraktion.
Primo-Verlag
Anton Stähle
GmbH & Co. KG.
Meßkircher Straße 45
78333 Stockach
Tel.: 07771 / 93 17 11
Fax: 07771 / 93 17 40
anzeigen@primo-stockach.de
www.primo-stockach.de

Warum liegt uns manchmal ein Wort auf der Zunge?

Ob jung oder alt – jedem geschieht es ab und zu, dass ihm ein Wort sprichwörtlich auf der Zunge liegt. Je älter wir werden, desto häufger passiert uns das. Aber warum eigentlich? Im Sprachsystem unseres Gehirns wird ein Wort mit dessen Bedeutung, Klang, Form und anderen Informationen abge- speichert. Tritt das Tip-of-the-tongue-Phänomen auf, wie Psychologen es nennen, werden zwar die Informationen des Wortes abgerufen, aber nicht dessen äußere Form. Eventuell weiß man noch die Silbenanzahl oder den ersten Buchstaben. Da unser Gehirn durch Sprechen trainiert wird, betrift dies meist Wörter, die man selten benutzt.

Glawion/DEIKE

Da unser Gehirn durch Sprechen trainiert wird, betrift dies meist Wörter, die man selten benutzt. Glawion/DEIKE

Höri-Woche

Höri-Woche Am 26.01.19 wir S´Lädele Schienen in Berlin auf der Grünen Woche zum „Dorfaden des Jahres“
Höri-Woche Am 26.01.19 wir S´Lädele Schienen in Berlin auf der Grünen Woche zum „Dorfaden des Jahres“
Höri-Woche Am 26.01.19 wir S´Lädele Schienen in Berlin auf der Grünen Woche zum „Dorfaden des Jahres“
Höri-Woche Am 26.01.19 wir S´Lädele Schienen in Berlin auf der Grünen Woche zum „Dorfaden des Jahres“
Höri-Woche Am 26.01.19 wir S´Lädele Schienen in Berlin auf der Grünen Woche zum „Dorfaden des Jahres“
Höri-Woche Am 26.01.19 wir S´Lädele Schienen in Berlin auf der Grünen Woche zum „Dorfaden des Jahres“
Höri-Woche Am 26.01.19 wir S´Lädele Schienen in Berlin auf der Grünen Woche zum „Dorfaden des Jahres“
Am 26.01.19 wir S´Lädele Schienen in Berlin auf der Grünen Woche zum „Dorfaden des Jahres“

Am 26.01.19 wir S´Lädele Schienen in Berlin auf der Grünen Woche zum

„Dorfaden des Jahres“ 2019 prämiert.

Diese Prämierung ist für uns alle ein wunderschöner „Schulterklopf“ eine tol- le Bestätigung.

Wir alle, die zum Gelingen unseres Läde- les beigetragen haben, dürfen stolz auf diese Ehrung sein.

Die Ehrung gilt den „Machern“, den treu- en Kunden, den Lieferanten und allen Mitarbeitern.

Wir freuen uns auf die große Bühne.

Herzlichen Dank

Ihre Vorstände

Gemeindeabgaben 2019

Die Abgabenbescheide werden demnächst zugestellt oder sind bereits zugestellt wor- den. Wir bitten Sie, diese zu prüfen und uns Unstimmigkeiten mitzuteilen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Bruttel Telefon: 07735/818-43 Email:

k.bruttel@gvv-hoeri.de

Folgende Abgaben haben sich ab dem 01.01.2019 geändert:

Wasser

Verbrauchsgebühr pro m³

2,38 €

Grundgebühr je Wohnung

25,92 €

GG 3-5 cbm

25,92 €

GG 7-10 cbm

37,04 €

GG bis 20 cbm

111,09 €

Schmutzwasser Einleitungsgebühr pro m³

1,43 €

Grundgebühr je Wohnung

39,60 €

GG 3-5 cbm

39,60 €

GG 7-10 cbm

56,59 €

GG bis 20 cbm

169,84 €

Zählergebühr

pro Monat

0,99 €

Niederschlagswassergebühr pro m² abfusswirksame Fläche

0,35 €

Abfall

grundstücksbezogene Jahresgebühr bei:

einer Wohnung bzw. einem

Gewerbegrundstück

100,20 €

zwei Wohnungen 145,08

drei Wohnungen 190,00

vier und fünf Wohnungen

249,72 €

339,52 €

436,96 €

sechs und sieben Wohnungen

acht bis zwölf Wohnungen

Restmüll:

 

60

Liter

38,84 €

120

Liter

59,20 €

240

Liter

99,88 €

1.100 Liter

437,36 €

Biomüll:

60

Liter

90,60 €

120

Liter

129,72 €

240

Liter

207,84 €

Gebühr Restmüllsack

3,20 €

28,50 €

Gebühr für den Behältertausch

Hundesteuer

108,00 €

216,00 €

528,00 €

324,00 €

zweiter oder weiterer Hund

Kampfhund

Zwingersteuer

Praktische Tipps für die Biotonne im Winter:

In der kalten Jahreszeit treten immer wieder Probleme bei der Entleerung der Biomüllbehälter auf. Diese können ver- mieden werden, wenn der Biomüll so trocken wie möglich gehalten wird. Durch Einpacken des Biomülls in Zei- tungspapier erreichen Sie, dass die Rest- feuchtigkeit gebunden wird. Weiterhin auch eine Lage Zeitungspapier zwischen Deckel und Behälter, damit der Deckel nicht zufrieren kann. Die Müllwerker dürfen nach der BiostofVO aus gesund- heitlichen Gründen nicht in die Biotonne greifen. Die Sammelfahrzeuge sind so programmiert, dass beim Schüttvorgang jede Biotonne automatisch durchgerüt- telt wird.

Wenn Mülltonnen aufgrund von ein- gepresstem oder eingefrorenem Müll nicht geleert werden können, besteht kein Anspruch auf Nachleerung oder Gebührenermäßigung.

Geburtstagsjubilare der kommenden Wochen Mittwoch 30.Januar 2019 Joachim Neuendorf 85. Geburtstag Öhningen Sonntag
Geburtstagsjubilare der
kommenden Wochen
Mittwoch 30.Januar 2019
Joachim Neuendorf
85. Geburtstag
Öhningen
Sonntag 03.Februar 2019
Klaus Pesch
80.Geburtstag
Öhningen
Wir gratulieren recht herzlich und
wünschen alles Gute, vor allem Ge-
sundheit.

Höri-Woche

Höri-Woche Mit der Jugendmusikschule Höri ins Neue Jahr Viel Lob und Anerkennung für die Jugend- musikschule
Höri-Woche Mit der Jugendmusikschule Höri ins Neue Jahr Viel Lob und Anerkennung für die Jugend- musikschule
Höri-Woche Mit der Jugendmusikschule Höri ins Neue Jahr Viel Lob und Anerkennung für die Jugend- musikschule
Höri-Woche Mit der Jugendmusikschule Höri ins Neue Jahr Viel Lob und Anerkennung für die Jugend- musikschule
Höri-Woche Mit der Jugendmusikschule Höri ins Neue Jahr Viel Lob und Anerkennung für die Jugend- musikschule
Höri-Woche Mit der Jugendmusikschule Höri ins Neue Jahr Viel Lob und Anerkennung für die Jugend- musikschule
Höri-Woche Mit der Jugendmusikschule Höri ins Neue Jahr Viel Lob und Anerkennung für die Jugend- musikschule

Mit der Jugendmusikschule Höri ins Neue Jahr

Viel Lob und Anerkennung für die Jugend- musikschule Höri gab es bei den diesjäh- rigen Neujahrsempfängen in Öhningen und Gaienhofen. Dabei zeigte sich die JMS von ihrer besten Seite. Mit den ihren musi- kalischen Darbietungen sorgten die Schüler und Lehrer für Aufockerung und gute Lau- ne bei den Bürgern. Gespielt wurden Stücke aus den Bereichen Jazz, Swing, Ragtime und Klassik, alle- samt glänzend interpretiert und in den un- terschiedlichsten Besetzungen vorgetragen:

Zu hören waren Musik für Gitarrentrio (Klas- se: E. Amann); Hornduo (Klasse: P. Steidle) Solo-Stücke für Querföte (Klasse: K. Spors), Euphonium (Klasse: M. Müller) jeweils mit Klavierbegleitung (J. Weimert) sowie die neu gegründete Combo mit 3 Akkordeons, Saxophon, Klavier und Schlagwerk (Klassen:

K .Berger, V. Wagner, J. Weimert). Am Ende erhielten alle Musiker anhaltenden Applaus.

Die JMS Höri wünscht allen BürgerInnen ein gutes neues Jahr 2019!

Höri wünscht allen BürgerInnen ein gutes neues Jahr 2019! Es musizierten am Neujahrsempfang Öhningen und Gaienhofen:

Es musizierten am Neujahrsempfang Öhningen und Gaienhofen:

Petra Steidle, Matthias Reichenbach, Laura Wiedenbach, Maren Schrof , Josef Weimert , Julian Gasser, Rio Robertson, Elmar Amann, Karin Berger, Philipp Mülhaupt, Bele Appel, Felix Westermann.

Berger, Philipp Mülhaupt, Bele Appel, Felix Westermann. Beratung im Sozialrecht: Die nächsten Sprechtage der VdK
Berger, Philipp Mülhaupt, Bele Appel, Felix Westermann. Beratung im Sozialrecht: Die nächsten Sprechtage der VdK
Berger, Philipp Mülhaupt, Bele Appel, Felix Westermann. Beratung im Sozialrecht: Die nächsten Sprechtage der VdK

Beratung im Sozialrecht:

Die nächsten Sprechtage der VdK Sozialrechtsschutz gGmbH in- Radolfzell mit Petra Mauch fnden am Dienstag 19. Februar von 9 bis 15.30 Uhr, am Donnerstag, den 21. Februar von 8.30 bis

12 Uhr und am Dienstag 26. Februar von 9 bis 15.30 Uhr in der

VdK-Servicestelle, Bleichwiesenstr. 1/1 statt. in der VdK-Servicestelle,

Bleichwiesenstr. 1/1 statt. Die Beratung und rechtliche Vertretung umfasst die Rechtsgebiete

aller gesetzlichen Sozialversicherungen (Kranken-, Unfall-, Renten-, Arbeitslosen und Pfegeversicherung). Ebenso werden Mitglieder sowohl im Schwerbehinderten- und sozialen Entschädigungsrecht als auch in der Grundsicherung für Arbeitssuchende und im Alter vertreten. Eine vorherige Terminvereinbarung unter Tel. 07 7 32 /

92 36 0 ist erforderlich.

An alle Vermieter auf der Höri

Die neuen Druckvorlagen zur Erstellung der BODENSEEWEST CARD für Teilnehmer am elektronischen Meldeverfahren liegen vor und können in den Tourist-Informationen der Höri abgeholt werden. Ver- mieter, die noch das manuelle Meldeverfahren anwenden können vorübergehend noch die alten Meldescheine mit der VHB Gästekarte verwenden. Solbald diese auch verfügbar sind sollten auch die ma- nuellen Scheine ausgetauscht werden. Über den Erscheinungszeit- punkt werden wir wieder in der Höri-Woche informieren. Ihre Höri-Tourist-Informationen

Höri-Woche

Höri-Woche Widerspruchsrecht gegen die Weitergabe und Veröfentlichung von Meldedaten nach dem seit 1. November 2015

Widerspruchsrecht gegen die Weitergabe und Veröfentlichung von Meldedaten nach dem seit 1. November 2015 gültigen Bundesmeldegesetz

Melderegisterauskunft aus Anlass von Wahlen und Abstimmungen

Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Abs. 1 des Bundesmeldegesetzes Parteien, Wähl- ergruppen und anderen Trägern von Wahl- vorschlägen im Zusammenhang mit Wah- len und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Mona- ten Auskunft aus dem Melderegister über Familienname, Vornamen, Doktorgrad und derzeitige Anschriften von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, soweit für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestim- mend ist. Die Geburtsdaten der Wahlberech- tigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden. Die Person oder Stelle, der die Daten über- mittelt werden, darf diese nur für die Wer- bung bei einer Wahl oder Abstimmung ver- wenden und hat sie spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten. Die betrofene Person hat nach § 50 Abs. 5 des Bundesmeldegeset- zes das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen.

Veröfentlichung von Alters- und Ehejubilaren

Seit vielen Jahren ist es üblich, Geburtstage älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger, so- wie Ehejubilare in den Mitteilungsblättern der Gemeinden und in den Tageszeitun- gen zu veröfentlichen. Dies ist nach § 50 Abs. 2 des BMG zulässig, sofern keine Aus- kunftssperre nach § 51 bzw. kein bedingter Sperrvermerk nach § 52 des BMG besteht. Veröfentlicht werden dürfen Name, Vorna- me, Doktorgrad, Anschrift, sowie die Art des Jubiläums. Altersjubiläen im Sinne des § 50

die Art des Jubiläums. Altersjubiläen im Sinne des § 50 Unterwegs auf dem Jakobsweg Auf den

Unterwegs auf dem Jakobsweg

Auf den „Camino del Norte“, den spanischen Küstenweg, führt eine Fußwallfahrt der Ka- tholischen Landvolk Bewegung (KLB) der Erzdiözese Freiburg, die vom 08. bis 21. Juni 2019 stattfndet. Nach gemeinsamer Zugan- reise ab Ofenburg oder Karlsruhe ist Beginn der Wallfahrt in Gijón. Von dort geht es über zehn Tagesetappen auf dem nördlichen spa- nischen Jakobsweg bis Vilalba, insgesamt rund 210 Kilometer. Unterwegs ist man in kleinen Gruppen von zwölf Personen, be- gleitet von erfahrenen Pilgerinnen und Pil- gern der KLB. Übernachtet wird in einfachen Hotels. Der Reisepreis beträgt 1.650 Euro für KLB-Mitglieder und 1.750 Euro für Nichtmit- glieder. Darin sind sämtliche Kosten enthal- ten, auch Vollverpfegung. Weitere Informa- tionen und die Möglichkeit zur Anmeldung

Abs. 2 des BMG sind der 70. Geburtstag, je- der fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag. Ehejubiläen sind das 50. und jedes weiter Jubiläum. Wer die Veröfentlichung seines Alters- und Ehejubiläums nicht wünscht, hat nach § 50 Abs. 5 des BMG das Recht, der Veröfentlichung seiner Daten zu widerspre- chen.

Datenübermittlung an Adressbuchvor- lage

Die Meldebehörde darf gem. § 50 Abs. 3 des BMG Adressbuchverlagen zu allen Ein- wohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, Auskunft erteilen über Familienna- me, Vornamen, Doktorgrad, und derzeitige Anschriften. Die übermittelten Daten dürfen nur für die Herausgabe von Adressbüchern (Adressverzeichnis in Buchform) verwendet werden. Die betrofene Person hat nach § 50 Abs. 5 des BMG das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen.

Datenübermittlung an öfent- lich-rechtliche Religionsgesellschaften

Die Meldebehörde ermittelt an die öfent- lich-rechtlichen Religionsgesellschaften, die in § 42 des BMG aufgeführten Daten der Mitglieder der Religionsgesellschaft. Die Da- tenübermittlung erfasst auch die Familien- angehörigen (Ehegatten, minderjährige Kin- der, Eltern minderjähriger Kinder) die nicht derselben oder keiner öfentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören. Die Famili- enangehörigen können gem. § 42. Abs. 3 des BMG der Übermittlung der sie betrefenden Daten widersprechen. Dies gilt nicht, soweit Daten für Zwecke des Steuererhebungs-

gibt es bei der KLB Freiburg, Okenstraße 15, 79108 Freiburg, Telefon 0761/5144-235, E-Mail: mail@klb-freiburg.de, www.klb-freiburg.de.

CHRISTLICHE SCHULE IM HEGAU

lerne lernen - lerne leben OPEN HOUSE Oberstufe an der CSH DU bist Schülerin oder Schüler eines allge- meinbildenden Gymnasiums in Jahrgang 9, 10 oder 11?! DU bist Schülerin oder Schüler einer Real- schule in Jahrgang 9 oder 10?! DU bist Schülerin oder Schüler einer Ge- meinschaftsschule in Jahrgang 9 oder 10 und arbeitest auf E-Niveau?! WIR laden dich herzlich ein, unsere Schule kennen zu lernen. Kontaktiere uns, indem du eine Mail an oberstufe@cs-bodensee.de schreibst, um ei- nen Termin zu vereinbaren. Was interessiert dich? OPEN HOUSE – Hospitation – „Ich möchte “

mal´ im Unterricht dabei sein OPEN HOUSE – Schulführung – tagsüber

rechts der jeweiligen öfentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft übermittelt werden.

Datenübermittlung an das Bundes- amt für das Personalmanagement der Bundeswehr

Die Meldebehörden übermitteln gem. § 58c Abs. 1 des Soldatengesetzes i. V. m. § 36 des BMG an das Bundesamt für das Per- sonalmanagement der Bundeswehr zum Zweck der Übersendung von Informations- material jährlich bis zum 31. März den Fami- liennamen, Vornamen und die gegenwär- tige Anschrift von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden. Gem. § 36 Abs. 2 des BMG können die Betrofenen dieser Datenüber- mittlung widersprechen. Im Falle des Wider- spruchs unterbleibt die Datenübermittlung.

Von den genannten Widerspruchsrech- ten kann jederzeit, durch schriftliche Er- klärung oder persönliche Vorsprache bei den Meldebehörden

78343 Gaienhofen, Auf der Breite 1,

Tel.: 07735/9999-127

78345 Moos, Bohlinger Str. 18,

Tel.: 07732/999-613

78337 Öhningen, Klosterplatz 1,

Tel.: 07735/819-21

Gebrauch gemacht werden. Ein Wider- spruch zu Zifer 2. sollte spätestens 3 Monate vor dem Jubiläum, zu Zifer 5. spätestens bis zum 1. März erfolgen. Ein Widerspruch ist nicht erforderlich, wenn bereits früher eine entsprechende Erklä- rung abgegeben worden ist.

OPEN HOUSE – am Abend: 06.02.2019, 19.30 Uhr „Mich interessiert die Schule von innen und ich habe Fragen zum Schulkonzept “ Wir informieren Schüler und Eltern gerne:

Was ist das Besondere an unserem Weg zum allgemeinbildenden Abitur in drei Jahren? Wie kann man Schüler unserer Schule wer- den und welche Aufnahmevoraussetzun- gen gibt es?

Bodensee Erlebniskarte Winter

3 frei wählbare Tage - 60 Winterattrakti- onen Die BodenseeErlebniskarte WINTER bie- tet an drei einzeln wählbaren Tagen freien Eintritt zu 60 Winterattraktionen, mit dabei sind Museen, Bäder, Führungen und Ber- gbahnen. Mit dem Katamaran Konstanz – Friedrichshafen und der Fähre Friedrichs- hafen – Romanshorn fahren Inhaber der BodenseeErlebniskarte WINTER vergüns- tigt. Darüber hinaus können exklusive Er- lebnisse gebucht werden, die nur mit der BodenseeErlebniskarte WINTER erhältlich sind. Die Karte kann noch bis zum 13. April

Höri-Woche

Höri-Woche 2019 an drei unterschiedlichen Tagen ge- nutzt werden. Erwachsene können die BEK Winter nun für

2019 an drei unterschiedlichen Tagen ge- nutzt werden. Erwachsene können die BEK

Winter nun für 39 € (CHF 44) bzw. Kinder für

19 € (CHF 21) erwerben. Neu dazugekom-

men sind: Bodensee-Therme Konstanz (3,5 h Sauna von Montag – Freitag), (D), Boden- see-Therme Überlingen (4 h Sauna täglich), (D), Erlebniscafé Tekrum-Kambly, Ravens- burg (Exklusiverlebnis), (D), Krippenwelt Museum, Stein am Rhein, (CH), Maestrani’s Chocolarium, Flawil (CH), Museum zu Al- lerheiligen Schafhausen, Schafhausen, (CH), Nachtrodelbahn Garfrescha Montafon, Schruns, (AT), OUTLETCITY Metzingen, Met- zingen (Exklusiverlebnis), (D), Schoggi-Shop 24 Flagship-Store, Hohentengen (Exklusi- verlebnis), (D) und Smilestones Miniaturwelt am Rheinfall, Neuhausen am Rheinfall, (CH) (Neueröfnung 24. November 2018). Mehr Informationen erhalten Sie bei Ihrer Tou- rist-Information.

Praktische Tipps für die Biotonne im Winter:

In der kalten Jahreszeit treten immer wieder Probleme bei der Entleerung der Biomüllbehälter aufgrund von ein- gefrorenem Biomüll auf. Diese können vermieden werden, wenn der Biomüll so trocken wie möglich gehalten wird. Durch Einpacken des Biomülls in Zei- tungspapier erreichen Sie, dass die Restfeuchtigkeit gebunden wird. Wei- terhin auch eine Lage Zeitungspapier zwischen Deckel und Behälter, damit der Deckel nicht zufrieren kann. Die Müll- werker dürfen nach der BiostofVO aus gesundheitlichen Gründen nicht in die Biotonne greifen. Die Sammelfahrzeuge sind so programmiert, dass beim Schütt- vorgang jede Biotonne automatisch durchgerüttelt wird.

Wenn Mülltonnen aufgrund von ein- gepresstem oder eingefrorenem Müll nicht geleert werden können, besteht kein Anspruch auf Nachleerung oder Gebührenermäßigung.

kein Anspruch auf Nachleerung oder Gebührenermäßigung. Der VdK Ortsver- band informiert Viele VdK-Online-Seminare

Der VdK Ortsver- band informiert

Viele VdK-Online-Seminare im Frühjahr

2019

Der Sozialverband VdK bietet wieder kos-

tenlose Online-Seminare an. Interessierte können schon am 22. Januar 2019, 11 Uhr, an einem sogenannten Webinar zur Er- werbsminderungsrente und am 23. Januar,

10 Uhr, zur Thematik Patientenverfügung,

Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung teilnehmen – zudem am 12. Februar, 11 Uhr, zu den innerbetrieblichen Rechten der Schwerbehindertenvertretung, am 27. Feb- ruar, 10 Uhr, zu den Individuellen Gesund- heitsleistungen (IGeL), am 12. März, 11 Uhr,

zum Behinderungs-Feststellungsverfahren, am 27. März, 10 Uhr, zu den Patientenrech- ten und am 9. April, 11 Uhr, zum besonderen Kündigungsschutz für Schwerbehinderte. Benötigt wird nur ein internetfähiger PC oder ein Laptop. Weitere Informationen unter www.vdk.de/bawue-marketing. Dort geht‘s auch zur Anmeldung.

Ansprechstellen für Prävention und Reha

Viele Menschen mit Teilhabebedarf oder Behinderungen wurden seit 2001 von den Gemeinsamen Servicestellen für Rehabili- tation in Baden-Württemberg trägerüber- greifend unterstützt. Diese Einrichtungen stellten zum 31. Dezember 2018 ihre Arbeit ein. Stattdessen sind bereits zum 1. Januar 2018 die neuen „Ansprechstellen für Prä- vention und Reha“ gestartet. Diese eben- falls bei der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg angesiedelten Bera- tungsstellen fungieren als Ansprechstellen im Sinne des neuen Bundesteilhabegesetzes (BTHG) – und zwar für Leistungsberechtigte, Arbeitgeber und für andere Rehabilitations- träger. Sie informieren über Teilhabeleis- tungen, deren Ziele, Verfahrenswege, das Persönliche Budget und über weitergehen- de Beratungsangebote inklusive der neuen Ergänzenden Unabhängigen Teilhabebera- tung (EUTB).

Obst- und Gemüseanbau für Einsteiger und Hobbygärtner

Unter dem Motto „Obst und Gemüse natur- nah selbst anbauen und genießen“ bietet das Forum Ernährung und Verbraucherbil- dung des Landwirtschaftsamtes des Land- kreises Konstanz ein Gartenseminar für Ein- steiger und Hobbygärtner an. Das Seminar fndet an sechs Nachmittagen, jeweils dienstags statt und nimmt das ge- samte Gartenjahr unter die Lupe - von der Planung über den Anbau, die Bodenbear- beitung und Pfege der Kulturen, bis hin zur Ernte und Bevorratung. Ob Gemüseanbau auf der Terrasse, dem Balkon, im Hochbeet oder im Hausgarten - die verschiedenen Veranstaltungen bieten sowohl für Einstei- ger als auch für Hobbygärtner interessante Themen und viele praktische Tipps die das Gärtnern leichter machen. Das Besondere: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihr theoretisches Wissen zum erfolgreichen Gärtnern in einem Garten in Worblingen direkt in der Praxis ausprobie- ren. Neben den Grundbeeten wird auch ein Hochbeet bepfanzt. Vorortbesuche und Gar- tenexkursionen bieten weitere Möglichkei- ten, Erfahrungen auszutauschen und Fragen zu Anbau und Kulturen vor Ort zu bespre- chen. Abgerundet wird die Veranstaltungs- reihe am Ende des Gartenjahres mit einem Workshop zum Thema „Einfrieren, Einkochen & Trocknen von Obst und Gemüse“.

Die erste Veranstaltung des Seminars startet mit dem Thema „Gut geplant ist halb ge- erntet“ und fndet am Dienstag, 19. Februar

2019 von 14:00 bis 17:00 Uhr in den Räumen

der Fachschule für Landwirtschaft, Winter- spürer Straße 25 in Stockach, statt. Weitere

Termine sind am 26. März, 30. April, 21. Mai,

25. Juni und 17. September 2019 geplant.

Die Teilnahme an der gesamten Veranstal- tungsreihe kostet 40 Euro inklusive Verpfe- gung und Material. Für die Teilnahme an Einzelveranstaltungen fallen 10 Euro pro

Termin an. Interessierte können sich bis zum

15. Februar 2019 anmelden unter Tel. 07531

800-2942 oder per E-Mail an forum.ernaeh- rung@LRAKN.de

Das Landratsamt Konstanz informiert:

Ausgleichsleistungen für die Landwirt- schaft - Informationsveranstaltungen zum Gemeinsamen Antrag 2019 Das Amt für Landwirtschaft des Land- ratsamtes Konstanz veranstaltet in Zu- sammenarbeit mit dem Badischen Land- wirtschaftlichen Hauptverband zwei Informationsabende zum sog. Gemeinsa- men Antrag 2019. Mit dem Gemeinsamen Antrag werden in Baden-Württemberg die Ausgleichsleistungen für die Landwirtschaft von Europäischer Union, Bund und Land ab- gewickelt. Amtsleiter Thomas Hepperle gibt einen Überblick zum aktuellen Stand der Planun- gen und der Diskussionen der nächsten Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik der Europäischen Union ab 2021. Im Anschluss

informiert Jürgen Boschert, Leiter des Refe- rates Ausgleichsleistungen, über sämtliche Neuerungen für das Antragsjahr 2019 und blickt auf die Besonderheiten des Jahres

2018 zurück.

Im vergangenen Jahr gab es beispielweise neue Flächenprüfungen, die 2019 fortge- führt und ausgedehnt werden. Änderun- gen gibt es bei den Zahlungsansprüchen, den ökologischen Vorrangfächen und den Blühstreifen. Bei der Ausgleichszulage gibt es eine neue Förderkulisse und neue Aus- gleichsbeträge. Das Agrarumweltprogramm FAKT (Förderprogramm für Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl) erhielt im Rah- men der Biodiversitätsförderung die neue Maßnahme „Blüh-, Brut- und Rückzugsfä- chen“. Der Badische Landwirtschaftliche Haupt- verband und das Amt für Landwirtschaft laden alle Interessierten zu diesen wichti- gen Informationsveranstaltungen herzlich ein. Die zwei Termine fnden statt am Don- nerstag, 14. Februar 2019 in der „Lichtberg- halle“, Stockach-Winterspüren und am Mitt- woch, 20. Februar 2019 in der „Biberhalle“, Tengen-Watterdingen, jeweils um 20:00 Uhr.

Höri-Woche

Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,

Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri

Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn, Tel. 07735/2034 E-mail: info@kirchen-hoeri.de Gemeindereferentin Carmen Fahl, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn Tel. 07735/938541 E-Mail: carmen.fahl@kirchen-hoeri.de Pfarrer i. R. Helmut J. Benkler, Pankratiusweg 1, Öhningen-Wangen, Tel. 07735/9374718 E-Mail: hjbenkler@kirchen-hoeri.de Pfarrer i. R. Gerhard Klein, Hauptstraße 47, Moos-Weiler Tel. 07732/9409350 Pfarrer i. R. Wolfgang Gaßmann, Kirchstr. 7a, Moos Tel. 07732/9592083 E-Mail: w.g.gassmann@t-online.de Pfarrer i. R. Gebhard Reichert, Deienmooserstraße 5, Moos-Bankholzen Tel. 07732/822333 E-Mail: reichert.gebhard@t-online.de Internet und E-Mail Die aktuellsten Hinweise sowie die Termi- ne für die kommende Woche sind auf den Homepages der Kirchengemeinden abruf- bar: www.kath-höri.de Zentrale E-Mail-Anschrift:

info@kirchen-hoeri.de Pfarrbüro Öhningen, Im Rathaus (Zim- mer 2), Klosterplatz 1, 78337 Öhningen Tel. 07735- 81916 , Montag/Mittwoch/Frei- tag, 09.00 - 12.00 Uhr pfarramt.öhningen@kirchen-hoeri.de Pfarrbüro Horn, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn Tel. 07735 2034 Fax: 939722, Montag, Dienstag und Donnerstag, 09.00 - 12.00 Uhr E-Mail: kath.pfarramt.horn@t-online.de Pfarrbüro Weiler, Hauptstraße 47, Moos-Weiler Tel. 07732 4320 Fax: 4340, Dienstag und Freitag, 10.00 - 13.00 Uhr E-Mail: Kath.pfarramt.weiler@t-online.de Kindergärten in Trägerschaft der Kath. Kirchengemeinde Höri Kindergarten Bankholzen, Tel. 07732 53689 Kindergarten Schienen, Tel. 07735 3639 Kleinkindspielgruppen, Hilfe von Haus zu Haus, 1- 3jährige:

Pfarrhaus Bankholzen: Gänseblümchen (Katja Lohner mobil 0151 – 23896676) Pfarrhaus Hemmenhofen: Sonnenkäfer (Angelika Abele mobil 0152 – 36294528) Montag bis Donnerstag von 08.30 bis 12.00 Uhr

Krabbelgruppen:

Öhningen: Mittwoch, 09.30 - 11.00 Uhr Kontaktperson: Katharina Hellmuth-Beitz 07735 – 7582208

Horn: Freitag, 10.00 – 11.30 Uhr

Kontaktperson: Eva Kuhn Tel. 07735 -

919540

Proben unserer Kirchenchöre:

Kirchenchor Schienen/Wangen:

Mittwochs um 20.00 Uhr abwechselnd im Pfarrheim Wangen oder Gemeindehaus Schienen Kirchenchor Öhningen: Kirchenchor Öhningen: Montag, um 20.00 Uhr im Bür- gersaal im Rathaus Öhningen. Kirchenchor Vordere Höri: Donnerstag, 19.30 Uhr im Pfarrzentrum Weiler Chor Höriluja: Mittwoch um 19.30 Uhr im Johanneshaus in Horn Männer-Chor-Gemeinschaft Moos-Horn:

Donnerstag, 20.00 Uhr

Vordere Höri

St. Leonhard, Weiler Sieben Schmerzen Mariens, Moos St. Blasius, Bankholzen Freitag, 25. Januar – Fest Bekehrung des hl. Apostels Paulus Wei 17.00 Rosenkranzgebet Sonntag, 27. Januar – 3. Sonntag im Jahreskreis Wei 10.45 Hl. Messe (Ged.: Frieda u. Andreas Vogt u. f. d. Armen Seelen, Herta u. Alois Keller, Rolf Hartmann, Gustav Scholz, Manfred Lipp u. verst. Eltern Keller) Moos 19.00 Hl. Messe (Ged.: Lina u. Her- bert Schiller)

Montag, 28. Januar – Hl. Thomas von Aquin Ba 20.00 Öfentliche Pfarrgemeinderatssit- zung in der Torkel in Bankholzen Dienstag, 29. Januar – Vom Tag Ba 9.00 Hl. Messe Freitag, 01. Februar – Herz-Jesu-Freitag Wei 17.00 Hl. Messe (Ged.: Rosa Bohner u. verst. Angeh.) Sonntag, 03. Februar – 4. Sonntag im Jahreskreis - Patrozinium zu Ehren des hl. Blasius Ba 9.30 Festgottesdienst für die Pfarrge- meinde – mit Erteilung des Blasiussegens – musik. mitgestaltet vom Kirchenchor Vordere Höri, unter der Leitung von Frau Larissa Malikova. Nach dem Gottesdienst sind alle herzlichst zu einem kleinen Ste- hempfang ins Pfarrhaus eingeladen. Wei 10.45 Hl. Messe (Ged.: 1. Jahrtag f. Frida Kuppel, Johann Glaser) - mit Erteilung des Blasiussegens.

Mittlere Höri

St. Johann, Horn St. Mauritius, Gaienhofen St. Agatha, Hemmenhofen

Sonntag, 27. Januar – 3. Sonntag im Jahreskreis – Gedenken an die Opfer des Holocaust Horn 09.30 Heilige Messe mit Vorstellung der Erstkommunionkinder (für Josef Bruttel) Hem 10.45 Heilige Messe (für Mechthilde Dieze und Angehörige)

Montag, 28. Januar – Hl. Thomas von Aquin Ba 20.00 Öfentliche Pfarrgemeinderatssit- zung in der Torkel in Bankholzen

Donnerstag, 31. Januar – Hl. Johannes Bosco Gai 16.00 Heilige Messe im Seeheim Höri

Samstag, 02. Februar – Darstellung des Herrn – Lichtmess Gai 17.00 Sonntagvorabendmesse mit Kerzenweihe und Blasiussegen (für Franz Kofer)

Sonntag, 03. Februar – 4. Sonntag im Jahreskreis Horn 09.30 Heilige Messe mit Kerzenweihe und Blasiussegen (für Maria Heim)

Montag, 04. Februar – Hl. Rhabanus Maurus Horn 20.00 Trefen für alle an der Liturgie Interessierten im Johanneshaus

Hintere Höri

St. Hippolyt und Verena, Öhningen St. Genesius, Schienen St. Pankratius, Wangen

Samstag, 26. Januar – Hl. Timotheus und Hl. Titus Wa 18.00 Sonntagvorabendmesse Sonntag, 27. Januar – 3. Sonntag im Jahreskreis – Gedenken an die Opfer des Holocaust Öhn 09.30 Heilige Messe (für Maria und Bernhard Weber sowie für August Oster- wald und Erika Fäßler) Montag, 28. Januar – Hl. Thomas von Aquin Ba 20.00 Öfentliche Pfarrgemeinderatssit- zung in der Torkel in Bankholzen Dienstag, 29. Januar – Vom Tag Wa 18.30 Wortgottesdienst Mittwoch, 30. Januar – Vom Tag Öhn 09.00 Heilige Messe (für Walter Flügel und Eltern)

Höri-Woche

Höri-Woche Donnerstag, 31. Januar – H. Johannes Bosco Ramsen 19.30 Monatsmesse der Toten- bruderschaft in der

Donnerstag, 31. Januar – H. Johannes Bosco Ramsen 19.30 Monatsmesse der Toten- bruderschaft in der Pfarrkirche Ramsen/ Schweiz Mitfahrgelegenheit um 19.00 Uhr am Lindenplatz Freitag, 01. Februar – Herz-Jesu-Freitag Sch 09.00 Wallfahrtsgottesdienst (Hl.Messe für Fam.Barth, Allweyer und Walch) Samstag, 02. Februar – Darstellung des Herrn – Lichtmess Sch 18.00 Sonntagvorabendmesse (für Fri- dolin und Magdalena Graf) Sonntag, 03. Februar – 4. Sonntag im Jah- reskreis Kattenhorn 09.30 Patrozinium St. Blasius musikalisch mitgestaltet vom Kirchenchor Öhningen (Hl. Messe für Helene Schönland sowie für Verstorbene Geschwister Schneider) Öhn 19.00 Ökumenisches Abendgebet mit meditativen Liedern der Taizé-Ge- meinschaft in der Kirche „St. Hippolyt und Verena“ Wir hören und singen die einfachen, vielen Menschen z.T. schon bekannten Lieder aus Taizé mitInstrumentenbegleitung, wir hören eine Lesung aus der Bibel, wir haben Muße zum Gebet oderzu einem Moment der Stille. Sternsinger Öhningen Unsere tollen Gewänder sind langsam in die Jahre gekommen und wir haben schöne Stofe gespendet bekommen, um Neue zu nähen. Gibt es in Öhningen Da- men oder Herren, die ft an der Nähma- schine sind und Lust haben, einige neue Gewänder für nächstes Jahr zu schnei- dern?Fall`s JA: bitte dringend im Pfarr- büro melden! – Vielen Dank! Telefon: 07735 81916 E-mail:

pfarramt.oehningen@kirchen-hoeri.de

Gemeinsame Nachrichten

Kirchenchorgemeinschaft Schienen Wangen - Bericht über die Jahreshaupt- versammlung

Gleich zu Beginn des neuen Jahres konnte die Vorsitzende Susi Frütsche im vollbesetz- ten St. Josefheim in Wangen viele Sänger/ innen und Gäste begrüßen. Insbesondere Präses Pfarrer Stefan Hutterer, die Ortsvor- steher aus Schienen und Wangen, Wolfgang Menzer und Siegfried Schnur sowie Pfarrge- meinderäte und Vorstandsvertreter benach- barter Chöre. Nach einem Totengedenken berichtete die Schriftführerin I. Schaal ausführlich über die Aktivitäten der zweijährigen Berichtszeit. Es wurden viele Gottesdienste mitgestaltet, dazu gab es auch weltliche Anlässe und ein reges Vereinsleben. Die beiden Kassenwarte konnten ausge- glichene Kassenbestände vorzeigen. Die gute Kassenführung wurde von den jewei- ligen Prüfern bestätigt. Die Entlastung der Vorstandschaft übernahm Ortsvorsteher Siegfried Schnur, sie wurde einstimmig an- genommen. In einigen Worten wünschte er dem Chor weiterhin bei vielen Anlässen

große Freude am Singen. Ortsvorsteher Wolfgang Menzer dankte dem Chor für die geleistete Arbeit. Die Chorleiterin richte- te ebenfalls Worte an alle Aktiven mit dem Wunsch, dass die Zusammenarbeit weiter- hin gut und erfogreich verlaufen möge. Pfarrer Stefan Hutterer wünschte dem Chor weiterhin viel Mut für neue Formen des Chorlebens, wie zum Beispiel die Bildung eines Projektchores für die Mitgestaltung der Seniorennachmittage in Schienen und Wangen. Besonders geehrt wurden vom Präses die Sängerjubilare:

für 20 Jahre: Irmgard Pieper und Inge Schaal für 40 Jahre: Christl und Pirmin Neidhart für 50 Jahre: Margot Reuthebuch für 60 Jahre: Hedi Zimmermann Pfarrer Hutterer überreichte den Jubilaren die Urkunden vom Diözesan Cäcilienverban- des sowie Geschenke und Glückwunsch- schreiben des Freiburger Erzbischofs Stephan Burger. Am Ende der Versammlung wurde mit einem Glas Sekt auf das Neue Jahr angestoßen und der gemütliche Teil des Abends eröfnet. Schriftführerin I. Schaal

Teil des Abends eröfnet. Schriftführerin I. Schaal Herzliche Einladung zur 16. Sitzung des Pfarrgemeinderats

Herzliche Einladung zur 16. Sitzung des Pfarrgemeinderats der katholi- schen Kirchengemeinde auf der Höri am Montag, 28. Januar 2019, 20:00 Uhr. Sitzungsort: Torkel in Bankholzen Sitzungen des Pfarrgemeinderats sind grundsätzlich öfentlich, bei uns auf der Höri sieht die Tagesordnung grundsätz- lich zu Beginn der Sitzung eine Frage- möglichkeit für Gemeindemitglieder vor. Zu dieser Sitzung sind vor allem die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bankholzen eingeladen. Tagesordnung:

Regularien Fragemöglichkeit Innen-Renovation der Kirchen in Bank- holzen und Weiler; Information zum Stand der Planungen und Möglichkeit zur Aussprache; die Leiterin des Erzb. Bauamts wird anwesend sein. Nachtragshaushalt der Katholischen Kir- chengemeinde auf der Höri Berichte (Ausschüsse, Arbeitsgruppen, Dekanat, Diözese) Nachwahl zum PGR (Nicht-öfentlich) Hermann Schwörer, Vors.

Seelsorgetag - Einzelseelsorge in Gaienhofen-Horn, Kirchgasse 4, am 09.02.2019 von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Wir hören Ihnen zu, reden mit Ihnen, be- ten mit Ihnen in Ihren Anliegen. Angeboten wird der Tag von einem Team um Pfarrer Benkler und Spiritual Boll Nachfrage unter Tel.: 07735/938541 mög- lich

Evangelische Kirchengemeinde auf der Höri

So.27.1.

10:00 Gottesdienst (Predigtreihe) mit Abendmahl (Wein) in der Petruskirche Kat- tenhorn (Pfr. Klaus)

Mi.30.1.

9:00 Ökumenisches Frauenfrühstück

So.3.2.

10:00 Gottesdienst (Predigtreihe) in Gaien- hofen (Pfr. Klaus) parallel dazu Kindergottes- dienst

Mo.4.2.

16:00 Witwen im Gespräch (evang. Gemein- dehaus Gaienhofen)

Predigtreihe VATER UNSER Das Gebet kennt fast jedes Kind. Manchem

ist es seit Kindheitstagen vertraut. Das Vater Unser. In jedem Gottesdienst wird es gespro- chen. Doch was sprechen wir da an und aus? Was ist gemeint mit den einzelnen Bitten? In einer Predigtreihe wollen wir einzelne Bitten aufgreifen und ihren Sinn in Beziehung zu unseren heutigen Erfahrungen setzen. Wir laden sie herzlich ein zur Predigtreihe:

DAS VATER UNSER. 27.1. Vater Unser – Beten lernen. Petruskir- che 3.2 Vater unser im Himmel: Eine äußerst inti- me Anrede. Gemeindehaus Gaienhofen

10.2. Dein Name werde geheiligt - dein

Reich komme - dein Wille geschehe. Beim Beten geht es um mehr als um meine per- sönlichen Bitten. Petruskirche

17.2. Unser tägliches Brot gib uns heute. Von der Bescheidenheit grundlegender Bedürf- nisse- Gemeindehaus

24.2. Und vergib uns unsere Schuld, wie

auch wir vergeben unseren Schuldigern. Ohne Vergebung bleiben ofene Wunden. Petruskirche

Witwen im Gespräch Die evangelische und katholische Kirchen- gemeinde lädt ein zu einem Nachmittag für verwitwete Frauen. Sie möchten sich an einem geschützten Ort über Ihre jetzige Le- benssituation austauschen: Wie geht es mir nach dem Verlust eines mir nahestehenden Menschen? Wie komme ich allein zurecht? Woher kommt mir Hilfe? Das nächste Trefen fndet am Montag, den 4 Februar um 16.00 im Ev. Gemeindehaus, Gaienhofen statt.

Höri-Woche

Höri-Woche Es ist dies ein ofener Gesprächskreis, neue Besucherinnen sind jederzeit willkommen. Ansprechpartner: Ursula

Es ist dies ein ofener Gesprächskreis, neue Besucherinnen sind jederzeit willkommen. Ansprechpartner: Ursula Fuchs, Tel.: 07735 – 939650. u.j.fuchs@t-online.de

zum Vormerken: Männerthemenkreis am 8. Februar 20:00 im Gemeindehaus:

„Elektromobilität - Aktuelles aus Sicht eines Ingenieurs“. Herr Christian Getto wird hierzu berichten.

Einladung an Kinder!

Zum Kindergottesdienst

in Gaienhofen

Sonntag 10:00 Uhr

parallel zum Gottesdienst

im neuen Gemeindehaus

biblische Geschichten, beten, singen, bas- teln Nach einem gemeinsamen Beginn im Got- tesdienst gehen die Kinder mit den Mitar- beiterinnen in den Nebenraum. Die nächsten Termine:

03.02.,17.02., 17.03. und 31.03

Evangelische Kirchengemeinde Böhringen

Evangelische Kirchengemeinde Radolf- zell-Böhringen mit den Orten Böhringen, Reute, Überlin- gen, Bohlingen, Bankholzen, Moos, Iznang, Weiler

Paul-Gerhardt-Kirche Paul-Gerhardt-Str. 2, 78315 Radolfzell Tel. 07732 2698, Fax 07732 988504, E-Mail:

sekretariat@ekiboe.de Öfnungszeiten des Pfarramtes:

Dienstag und Donnerstag 9:00 - 11:00 Uhr Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr (außer in den Schulferien)

Sonntag, 27.01.2019 09:30 Uhr Begrüßungskafee 10:00 Uhr Gottesdienst mit Heidi Hausmann, parallel Kindergottesdienst

Sonntag, 03.02.2019 09:30 Uhr Begrüßungskafee 10:00 Uhr Gottesdienst zur Predigtserie mit Abendmahl (Pfarrer Weimer) parallel Kinder- gottesdienst im Gemeindesaal

Predigtserie im Februar Ich mag Dich fast so, wie Du bist Ganz gleich ob Stimmungskanone oder Mauerblümchen, ob Kopf-oder Gefühls- mensch. Wir wurden für Beziehungen ge- schafen,für Vertrautheit, für Nähe. In der Predigtreihe geht es darum, wie wir typische Beziehungsfallen

vermeiden und wie Gott unser täglicher Be- gleiter wird.

03.

Februar 10.00 Uhr mit Abendmahl (Or-

gel)

10.

Februar 10.00 Uhr (Musikteam)

17.

Februar 10.00 Uhr (Orgel)

24.

Februar 10.00 Uhr (Musikteam)

03.

März 10.00 Uhr mit Abendmahl (Orgel)

(Musikteam) 03. März 10.00 Uhr mit Abendmahl (Orgel) Ausstellung „HALB INNER HALB AUSSER HALB“ Finissage am
(Musikteam) 03. März 10.00 Uhr mit Abendmahl (Orgel) Ausstellung „HALB INNER HALB AUSSER HALB“ Finissage am
(Musikteam) 03. März 10.00 Uhr mit Abendmahl (Orgel) Ausstellung „HALB INNER HALB AUSSER HALB“ Finissage am

Ausstellung „HALB INNER HALB AUSSER HALB“

Finissage am 10.2.2019 Am Sonntag, 10.02.2019 fndet um 11 Uhr die Finissage zur Ausstel- lung „HALB INNER HALB AUSSER HALB“ mit einem Apéro statt, der Künstler Markus Daum wird anwesend sein. Auch eine Führung mit Dr. Ina Appel wird angeboten. Bis 10.2. kann die Ausstellung freitags und samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 17 Uhr be- sucht werden. Im Zentrum der Ausstellung „HALB INNER HALB AUS- SER HALB. Der Körper des Fremden“ im Hesse Museum Gaienhofen stehen der gleichnamige Essay von Michael Roes sowie die Tusche- und Drahtzeichnungen von Markus Daum, die als eigene ästhetische Ebene zum Text angelegt wurden. Roes umkreist in seinem Essay in unterschiedlichen Variationen das Thema der Grenze, an der sich Fremdheit und Vertrautheit trefen. Er bezieht sich dabei unter an- derem auf Daniel Defoes Roman Robinson Crusoe sowie auf Michel Tourniers„Neu- und Gegenlesung“ dieses Klassikers der Weltliteratur unter dem Titel Freitag oder im Schoß des Pazifk. In seinen von Roes` Gedanken inspirierten farbigen Tuschezeichnungen richtet Markus Daum in bemerkenswerter Eindringlichkeit seine Bildsprache auf die spannungsreiche Gegenüberstellung von Text und Figurations- zusammenhängen. Er thematisiert die Existenz des Menschen und sucht zu ergründen, was das menschliche Leben, Denken und Han- deln in all seinen Widersprüchlichkeiten antreibt. Die Ausstellung ofenbart die Relevanz zwischen Zentrum und Peripherie, zwischen „Wir“ und „Ihr“ in einer Zeit zunehmender Globalisierung und ge- sellschaftspolitischer Fragestellungen. Weitere Informationen sind erhältlich beim Hesse Museum Gaienhofen, Tel. 07735/440949, hes- se-museum@gaienhofen.de.

beim Hesse Museum Gaienhofen, Tel. 07735/440949, hes- se-museum@gaienhofen.de. Freitag, den 25. Januar 2019 20
beim Hesse Museum Gaienhofen, Tel. 07735/440949, hes- se-museum@gaienhofen.de. Freitag, den 25. Januar 2019 20
beim Hesse Museum Gaienhofen, Tel. 07735/440949, hes- se-museum@gaienhofen.de. Freitag, den 25. Januar 2019 20
beim Hesse Museum Gaienhofen, Tel. 07735/440949, hes- se-museum@gaienhofen.de. Freitag, den 25. Januar 2019 20

Höri-Woche

Höri-Woche FÜR DIE ZUKUNFT LERNEN! Die Robert-Gerwig-Schule informiert Am Mittwoch, 30. Januar 2019 fndet an der
Höri-Woche FÜR DIE ZUKUNFT LERNEN! Die Robert-Gerwig-Schule informiert Am Mittwoch, 30. Januar 2019 fndet an der
Höri-Woche FÜR DIE ZUKUNFT LERNEN! Die Robert-Gerwig-Schule informiert Am Mittwoch, 30. Januar 2019 fndet an der
Höri-Woche FÜR DIE ZUKUNFT LERNEN! Die Robert-Gerwig-Schule informiert Am Mittwoch, 30. Januar 2019 fndet an der

FÜR DIE ZUKUNFT LERNEN!

Die Robert-Gerwig-Schule informiert Am Mittwoch, 30. Januar 2019 fndet an der Robert-Gerwig-Schule Singen ab 16:00 Uhr ein Informationstag statt.

Schülerinnen und Schüler, die eine weiter- führende Schule besuchen wollen, sowie deren Eltern, können sich über folgende Schularten informieren:

16.00 Uhr Vorqualifzierungsjahr Ar- beit und Beruf (VAB) in der Pausenhal- le

18.00 Uhr Kaufmännisches Berufskol- leg 1 und 2 in unserer Pausenhalle

19.00 Uhr allgemeine Vorstellung unserer Schule in der Mensa

19.20 Uhr Wirtschaftsgymnasium in der Mensa

Wirtschaftsgymnasium

– Profl Internationale Wirtschaft

Wirtschaftsgymnasium

– Profl Finanzmanagement

19.20 Uhr Wirtschaftsschule in der Pausenhalle

Das Wirtschaftsgymnasium führt in 3 Jahren zur allgemeinen Hochschulreife. Aufnahme für Realschüler und Gymnasias- ten ist nach Klasse 9 oder 10 möglich. Der Abschluss des Wirtschaftsgymnasiums er- möglicht sowohl ein Studium als auch einen direkten Einstieg in eine Berufsausbildung. Im Wirtschaftsgymnasium mit internati- onaler Wirtschaft wird z. T. in englischer Sprache unterrichtet. Im Wirtschaftsgym- nasium Finanzmanagement liegt der Schwerpunkt auf wirtschaftlichen Themen, die auch im Alltag von großer Bedeutung sind. Das Kaufmännische Berufskolleg I (BK 1) vermittelt Schülern mit Mittlerer Reife in ei- ner einjährigen Ausbildung wirtschaftliche Grundkenntnisse in Theorie und Praxis. Die- ser Abschluss wird z. T. als 1. Ausbildungs- jahr bei einer Lehre anerkannt. Nach dem BK 1 ist unter bestimmten Voraussetzungen der Besuch des BK 2 möglich, welches zur Fach- hochschulreife führt. Das Kaufmännische Berufskolleg II (BK 2) vermittelt, aufbauend auf dem BK I, die für die kaufmännische Tätigkeit in Wirtschaft und Verwaltung erforderlichen Kenntnisse in Theorie & Praxis und führt zur Fachhoch- schulreife. Die Wirtschaftsschule (Kaufm. Berufsfach- schule) führt Schüler nach erfolgreichem Besuch der Klassen 8 oder 9 allgemeinbil- dender Schulen (genaue Aufnahmebedin- gungen unter www.rgs-singen.de) in zwei Jahren zur Fachschulreife (Mittlere Reife). Parallel dazu werden wirtschaftliche Grund- kenntnisse und fundierte Kenntnisse im Fach Textverarbeitung vermittelt. Dieser Ab- schluss kann als 1. Ausbildungsjahr bei einer

kaufmännischen Lehre anerkannt werden. Die VAB-Klasse bereitet Schüler ohne Hauptschulabschluss in einem Jahr auf die Arbeitswelt vor, der Erwerb des Hauptschul- abschlusses ist möglich. Aufnahmevoraussetzung ist i. d. R. der er- folgreiche Besuch der 9. Klasse einer Förder- schule.

Rot-Grüne Liste, Moos

Wer hat Angst vor der Kommunalpolitik? Die Rot-Grüne Liste Moos lädt ein Inzwischen hat es sich herumgesprochen:

am 26. Mai 2019 gibt es Kommunalwahlen, und auch wir in Moos wählen unser Bürger- parlament. Alle Listen suchen Kandidatin- nen und Kandidaten, die mittun wollen. So auch wir, die Rot-Grüne Liste Moos (RGL). Am Mittwoch, 30. Januar, möchten die vier amtierenden Gemeinderätinnen der RGL , Anja Fuchs, Diana Maier, Irmhild Kalkows- ki und Anne Overlack gemeinsam mit den bisherigen und künftigen Unterstützerin- nen und Unterstützern der Liste mit Ihnen ins Gespräch kommen. Wir trefen uns um 20 Uhr im Restaurant Seehof in Iznang und freuen uns auf den Gedankenaustausch mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Kabarettkiste Gaienhofen

Hauptsache, es knallt!Triple-A-Kabarett von und mit Robert Griess 29.03.2019, 20.15 Uhr AD-Saal Schloss Gaienhofen Vorverkauf beim Kultur- und Gästebüro Gaienhofen Tel. 07735/9999161, info@gaienhofen.de.

Gaienhofen Tel. 07735/9999161, info@gaienhofen.de. Robert Griss Veranstaltungskalender Moos Montag, 28.01.2019

Robert Griss

Veranstaltungskalender

Moos

Montag, 28.01.2019

- 20:00 Uhr, Mitgliederversammlung,

Höri-Bülle e.V., Rathaus Moos Dienstag, 29.01.2019

- 14:30 Uhr, Kafeenachmittag, Arbeitskreis

für Heimatpfege Vordere Höri e.V., Torkel Bankholzen - 19:00 Uhr, Jahreshauptversammlung, BUND Vordere Höri, Torkel Bankholzen Mittwoch, 30.01.2019

- 20:00 Uhr, Gespräch zur Kommunalwahl,

Rot-Gründe Liste Moos, Restaurant Seehof Iznang Freitag, 01.02.2019

- 19:00 Uhr, Öfentliche Gemeinderatssit-

zung mit Verpfichtung des neuen Bürger-

meisters, Gemeinde Moos, Bürgerhaus Moos Samstag, 02.02.2019

- 15:00 Uhr, Jahreshauptversammlung, Inte-

grativer Segelverein Bodensee e.V., Pfarrzen- trum Weiler Sonntag, 03.02.2019

- Patrozinium St. Blasius, Katholische

Kirchengemeinde, Kirche Bankholzen Freitag, 08.02.2019

- 18:00 Uhr, Informationsabend und Ver-

einsvorstellung, NV Büllebläri Weiler, Alte Feuerwehrhaus Weiler Sonntag, 10.02.2019

- 18:00 Uhr, „Licht und Klang“ mit Matthias

Liebscher, Arbeitskreis für Heimatpfege Vor- der Höri e.V., Torkel Bankholzen Samstag, 16.02.2019

- 19:30 Uhr, Bunter Abend, NV Mooser Rettich e.V., Bürgerhaus Moos

Ausstellung im Rathaus

Religionen und Krieg - Digitaldruck Künstler: Shady Almatar Besichtigung während den Öfnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag 8:00 - 12:00 Uhr Mittwoch 8:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr Freitag 8:00 - 12:30 Uhr

WOCHEFÜRWOCHE

AKTUELLES, INFORMATIVES, WISSENSWERTES

INIHREMHEIMATBLATT

Höri-Woche

Höri-Woche Veranstaltungskalender Gaienhofen 26.01.2019 3. Ausfahrt mit der Skischule des Skiclubs Höri ins Brandnertal

Veranstaltungskalender

Gaienhofen

26.01.2019

3. Ausfahrt mit der Skischule des Skiclubs

Höri ins Brandnertal

31.01.2019

19:30 Uhr Info-Abend für Klasse 4, AD-Saal, Schloss Gaienhofen

02.02.2019

4. Ausfahrt mit der Skischule des Skiclubs

Höri ins Brandnertal

02.02.2019

9:15 /10:15 Uhr Tag der ofenen Tür mit Schulführungen für alle Schularten. Trefpunkt: Melanchthonkirche, Schloss Gaienhofen

09.02.2019

5. Ausfahrt mit der Skischule des Skiclubs

Höri ins Brandnertal

10.02.2019

9:30 Uhr Patrozinium St. Agatha Hemmen- hofen

10.02.2019

11:00 Uhr Finissage zur Ausstellung„HALB INNER HALB AUSSER HALB“ Der Körper des Fremden –Zeichnungen von Markus Daum, Essay von Michael Roes im Hesse Museum

Gaienhofen, Tel. 07735/440949, hesse-mu- seum@gaienhofen.de

13.02.2019

9:00 Uhr Landfrauentag der Kath. Frauenge- meinschaft im Johanneshaus Horn

16.02.2019

18:00 Uhr Jubiläums-Narrenspiegel 60 Jahre Hägelisaier in der Höri-Halle, 18:00Uhr Einlass zur Fotoausstellung

Ausstellungen

Hesse Museum Gaienhofen HALB INNER HALB AUSSER HALB Der Körper des Fremden Zeichnungen von Markus Daum, Essay von Michael Roes Dauer: bis 10. Februar 2019, Geöfnet: Fr, Sa 14-17 Uhr, So 10-17 Uhr

Veranstaltungskalender

Öhningen

Samstag, 26.01.2019

3. Ausfahrt mit der Skischule Ski-Club Höri

ins Brandnertal Donnerstag, 31.01.2019 19.30 Uhr Mitgliederhauptversammlung

Gesangverein Eintracht Wangen, Proberaum in Wangen Samstag, 02.02.2019

4. Ausfahrt mit der Skischule Ski-Club Höri

ins Brandnertal Sonntag, 03.02.2019 10 Uhr Patrozinium St. Blasius Kapelle in Kattenhorn mit der Kath. Kirchengemeinde Öhningen Donnerstag, 07.02.2019 9 Uhr Frauenfrühstück der Kath. Frauenge- meinschaft im Rathaus Öhningen, Bürger- saal mit vorhergehendem Gottesdienst Freitag, 08.02.2019 19 Uhr Jahreshauptversammlung beim Förderverein Fischerhaus Wangen, Rathaus Wangen

Samstag, 09.02.2019

5. Ausfahrt der Skischule Höri ins Brandner- tal Samstag, 09.02.2019

20 Uhr Jubiläumsabend der NZ Piraten vom

Untersee, Hexenkeller Öhningen, Kloster- platz unterm Rathaus Montag, 11.02.2019

19 Uhr Jahreshauptversammlung

Höri-Musiktage Bodensee e.V., Rathaus Öhningen Freitag, 15.02.2019

19 Uhr Generalversammlung beim Turnver-

ein Öhningen, Sängerheim, Poststraße Freitag, 22.02.2019

20 Uhr 1. Bunter Abend der NZ Holzbirre-

güggel Schienen, Turn- und Festhalle Schie- nen Samstag, 23.02.2019

20 Uhr 2. Bunter Abend der NZ Holzbir-

regüggel Schienen, Turn- und Festhalle Schienen Samstag, 23.02.2019

20 Uhr Narrernspiegel der NZ Mondfänger

Wangen, Wanghalla

----------

Stein am Rhein

Cinema Schwanen:

Freitag 25. Januar 2019, 20.00 Uhr,„Caper- naum - Caphernaüm“, Arabisch/d ab 16 J. Samstag 26. Januar 2019, 20.00 Uhr,„Blaze“ E/d,f ab 12 (12)J. Sonntag 27. Januar 2019, 20.00 Uhr,„Mecki Messer“, Brecht‘s Dreigroschenflm, D ab 6 (12) J. Schwanen Kino & Theater, Charregass 5, 8260 Stein am Rhein. Programm und Platz- reservation: www.cinema-schwanen.ch

Programm und Platz- reservation: www.cinema-schwanen.ch Vereine Höri Bürozeiten : Mo, Di, Do 9-12 Uhr, Mi 14-16
Programm und Platz- reservation: www.cinema-schwanen.ch Vereine Höri Bürozeiten : Mo, Di, Do 9-12 Uhr, Mi 14-16
Programm und Platz- reservation: www.cinema-schwanen.ch Vereine Höri Bürozeiten : Mo, Di, Do 9-12 Uhr, Mi 14-16

Vereine Höri

und Platz- reservation: www.cinema-schwanen.ch Vereine Höri Bürozeiten : Mo, Di, Do 9-12 Uhr, Mi 14-16 Uhr

Bürozeiten:

Mo, Di, Do 9-12 Uhr, Mi 14-16 Uhr

Kirchgasse 2, Gaienhofen-Horn,

07735-919012,

info@hilfevonhauszuhaus.de

www.hilfevonhauszuhaus.de

Kleinkindgruppen für 1-3 jährige, Mo-Do 8:30 - 12 Uhr Sonnenkäfer in Hemmenhofen:

0152-36294528

Gänseblümchen in Bankholzen:

0151-23896676

Wir suchen Sie Sind sie gelernte(r) ErzieherIn, Heiler- ziehungspfegerIn oder sind sie exam. Pädagoge? Wenn Sie Freude an der Arbeit mit klei- nen Kindern haben, sie engagiert und teamfähig sind freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Wir brauchen Sie in unserer Kleindkind- gruppe ‚Sonnenkäfer‘ in Hemmenhofen. Dort werden bis zu 10 Kindern zwischen 1 und 3 Jahren an 4 Vormittagen von 8:30- 12 Uhr betreut. Im Team mit einer Tagesmutter zusammen sind Sie für die Betreuung der Kinder verantwortlich.

Bitte schicken Sie ihre Bewerbung an:

Hilfe von Haus zu Haus e.V., Kirchgasse 2, 78343 Gaienhofen-Horn, gerne auch per E-Mail an: info@hilfevonhauszuhaus.de.

Nähere Auskünfte erteilen wir Ihnen ger- ne unter Tel. 07735/919012 (Mo, Di u. Do. 9.00-12.00 Uhr und Mi 14.00-16.00 Uhr)

(Mo, Di u. Do. 9.00-12.00 Uhr und Mi 14.00-16.00 Uhr) Unser nächster Clubabend fnden am Mitt-

Unser nächster Clubabend fnden am Mitt- woch den 30.01.2019 im Gasthaus „Schüt-

zenhaus“ in 78345 Weiler, Kirchgasse 15 um

19 Uhr statt.

Sie möchten Ihre Modellbahn verkaufen, dann wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, wir helfen Ihnen gern. Tel.: 01727484101 www.eisenbahnclub-hoeri.de / E.-mail: Schlumpi@mail.de

Sie haben Interesse an einer Anzeigenschaltung?

07771 / 9317-11

www.primo-stockach.de

Höri-Woche

Höri-Woche Das Wandern ist der Menschen Lust Zu Horn im Johanneshaus trafen sich die Mitglieder des
Höri-Woche Das Wandern ist der Menschen Lust Zu Horn im Johanneshaus trafen sich die Mitglieder des

Das Wandern ist der Menschen Lust

Zu Horn im Johanneshaus trafen sich die Mitglieder des Schwarzwaldvereins Öhningen-Höri e.V. zur 53. Mitglieder- versammlung. Der 1.Vorsitzende Karl Honsel begrüßte sei- ne Mitglieder und Vorstands-Kollegen, die Ehrenmitglieder Herbert Späth, Zita Mufer und stellvertretend für seine Höri-Amtskol- legen Bürgermeister Andreas Schmidt aus Öhningen verbunden mit seinem Dank an alle Höri-Gemeinden für die Unterstützung bei den vielen Aktivitäten wie dem z.B. das Dorfest und die Klosterhofserenade.Die Er- arbeitung der neuen Datenschutzrichtlinien war eine besondere Herausforderung. Der Mitgliederbestand bei je 5 Aus-und Eintrit- ten blieb unverändert! Zum Ausruhen im Schlucht-Weg lädt die neue Bank gespendet von Herrn Ebers ein! Das besondere Ereignis ist die 150. Haupt- versammlung des Schwarzwaldvereins am 29./30.06.2019 im Konzil zu Konstanz! Dem Kassenführer Dr. Konrad Heck beschei- nigten die Kassenprüfer eine korrekte Kas- senführung.Die Wanderwartin Zita Mufer dankte allen Wanderführer/innen für deren Mitarbeit an 33 abwechslungsreichen Wan- derungen mit insgesamt 605 Teilnehmern. Die eifrigsten Heidi Kaiser, Susanne Bechert und Dietmar Sauter wurden mit Gutschei- nen belohnt! Norbert Schumacher vom Wege-Team be- richtet ausführlich über viele Arbeitseinsät- ze, u.a. dreißig in der Klingenbach-Schlucht mit 309 Arbeitsstunden zur Erhaltung des Höri-Wanderwegenetzes. Für den Feuereifer der 4. Klasse aus Wangen an ihrem Projekttag die Schlucht frei zu räu- men lockte ein Vesper! Die Presse-und Öfentlichkeitsarbeit und das komplette Jahresprogramm ist mit Zita Mufer in guten Händen! Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Alfons Heim(40) Helga & Gerd Amann(30) Karl Singer(25) Inge & Lothar Gerstlauer(25) und Britta Mundhaas (25) Mit einer Vorschau regte die Wanderwartin in 2019 die Lust und Neugierde an! Allen, die mit ihren Fähigkeiten und Gaben zum Wohle der Ortsgruppe beitragen, dank- te der 1. Vorsitzende und wünscht sich wei- terhin eine gute Zusammenarbeit. Für die Benützung vom Johanneshaus an Herrn Pfarrer Hutterer ein besonderer Dank! Neugierig auf uns? Machen sie mit, berei- chern Sie unsere Gemeinschaft, werden sie Mitglied!

WOCHE FÜR WOCHE

AKTUELLES, INFORMATIVES, WISSENSWERTES

IN IHREM HEIMATBLATT

Vereine Moos

WISSENSWERTES IN IHREM HEIMATBLATT Vereine Moos Einladung zur Jahreshauptversammlung des ISB e.V. am

Einladung zur Jahreshauptversammlung des ISB e.V. am Samstag, den 02. Februar 2019 um 15.00 Uhr im Pfarrzentrum in 78345 Weiler, Hauptstr. 47

Liebe Freunde unseres Vereins, herzlich lade ich Sie zu unserer Jahreshaupt- versammlung 2019 ein. Gemeinsam wollen wir auf unsere geleiste- ten Aktivitäten im vergangenen Jahr zurückschauen und für das neue Jahr vor- ausplanen.

Unsere Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Jahresrückblick

3. Kassenbericht

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Entlastung des Vorstandes

6. Wahl der Vorstände

7. Wahl der Kassenprüfer

8. Ehrungen

9. Ausblick auf die kommende Saison

10. Wünsche und Anregungen , eure Ideen 11. Abschließende Worte

Über ihre Beteiligung und ihr Interesse an unserer Versammlung freue ich mich. Eventuelle Anregungen oder Wünsche bitte ich mir eine Woche vorher bekannt zu ge- ben, um sie in unserem Programm berück- sichtigen zu können. Im Anschluss an die Versammlung können wir den Nachmittag in gemütlicher Runde beenden.

Mit freundlichen Grüßen, Ingrid Gielen.

Runde beenden. Mit freundlichen Grüßen, Ingrid Gielen. Mitgliederversammlung Montag, 28.01.2019, 20 Uhr im Rathaus

Mitgliederversammlung

Montag, 28.01.2019, 20 Uhr im Rathaus Moos Tagesordnung Begrüßung

1. Feststellung der Tagesordnung

2. Bericht des Vorstandes 2018

3. Rückmeldung zur externen Kontrolle 2018, Infos für 2019

4. Kassenbericht 2018

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Entlastung des Gesamtvorstandes

7. Anträge

8. Jahresplanung 2019

9. Verschiedenes

Alle Mitglieder, Gönner und interessierte Mitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.

interessierte Mitglieder sind hierzu herzlich eingeladen. Zu unserer ersten Veranstaltung in diesem Jahr möchten wir

Zu unserer ersten Veranstaltung in diesem Jahr möchten wir ganz herzlich einladen.

Kristall Klang pur erleben und genießen Sie den besonderen

Klang des Kristall und der weltweit einzigen Obertonföte aus Kristallglas und weiteren Kristall Instrumenten. Mit Matthias R.S. Liebscher

am

Sonntag, den 10. Februar 2019

um

18.00 Uhr in der Torkel in Bankholzen

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten. Wir bitten um Platzreservierungen.

Das aktive Torkelteam wird Sie in bewährter Weise bewirten und freut sich auf Ihr Kom- men

.
.
bewährter Weise bewirten und freut sich auf Ihr Kom- men . Lust auf Fasnacht? Ob mit
bewährter Weise bewirten und freut sich auf Ihr Kom- men . Lust auf Fasnacht? Ob mit

Lust auf Fasnacht?

Ob mit oder ohne Instrument, als Familie mit Kindern, als Paar oder Single, mit und ohne Fasnachtserfahrung, von 0 bis 99 Wir bieten

familienfreundliche, ofene Gruppe

für alle, die noch nicht das Passende ge- funden haben. Mit uns gemeinsam nehmt ihr unter anderem am Höriumzug 2019 in Hemmenhofen und an der Dorfasnacht in Bankholzen teil. Wir freuen uns auf dich!!! Kontakt und Anmeldung:

Musikverein 1965 Bankholzen e.V. Alexa Berger Tel. 0176 75871991 Mareike Knopf Tel. 0176 66896810

vorstand@musikverein-bankholzen.de

www.musikverein-bankholzen.de

eine

Informationsabend und Ver- einsvorstellung Freitag den 8.2.19 um 18 Uhr im alten Feuerwehrhaus in Weiler

Informationsabend und Ver- einsvorstellung

Freitag den 8.2.19 um 18 Uhr im alten Feuerwehrhaus in Weiler. Interessierte Mitbürger sind recht herzlich eingeladen. An diesem Abend werden die einzelnen Gruppen sowie die Aktivitäten das ganze Jahr über vorgestellt.

Am Höriumzug 2019 in Hemmenhofen läuft der Narrenverein Weiler unter dem Motto „ Harry Potter“ mit. Wenn jemand Interesse hat sich an diesem Tag passend zum Thema zu verkleiden , und am Umzug mitlaufen möchte kann er sich gerne bei uns melden.

Grüße euer Narrenrat der Büllebläri Weiler

Höri-Woche

Grüße euer Narrenrat der Büllebläri Weiler Höri-Woche WANTED- Narreneltern gesucht!!! ob Mann,egal ob Frau,egal ob
Grüße euer Narrenrat der Büllebläri Weiler Höri-Woche WANTED- Narreneltern gesucht!!! ob Mann,egal ob Frau,egal ob
Grüße euer Narrenrat der Büllebläri Weiler Höri-Woche WANTED- Narreneltern gesucht!!! ob Mann,egal ob Frau,egal ob

WANTED- Narreneltern gesucht!!!

ob Mann,egal ob Frau,egal ob dick,egal

ob dünn,egal ob groß,egal ob klein,egal ob Für ein kurzes närrisches Ehe-Abenteuer su- chen wir Dich! Denn heiraten liegt voll im Trend. Meldet Euch bei unserer Standesbeamtin Inge Vogler telefonisch unter:07732-979645 oder sprecht Sie persönlich an.

egal

unter:07732-979645 oder sprecht Sie persönlich an. egal NACHRUF Die Narrenzunft Mooser Rettich e.V. trauert um ihr

NACHRUF Die Narrenzunft Mooser Rettich e.V. trauert um ihr Mitglied

Nicole Vogt (1957 - 2019)

Am 14.01.2019 verstarb unser Vereinsmitglied Nicole Vogt.

Nicole war bis zu ihrem Tod aktiv in der Rettichgruppe,der sie seit Januar 2006 angehörte. Durch ihre ruhige Art und ihre Hilfsbereit- schaft war sie über ihre Gruppe hinaus geschätzt und geachtet. Unser herzliches Beileid gilt Ihrem Ehemann Günter und allen Hinterbliebenen. Wir werden ihr in unseren Herzen ein ehrendes Andenken bewahren.

Für die Narrenzunft Mooser Rettich e.V. Sandra Hugenschmidt, Narrenpräsidentin

Bunter Abend 2019

Am Samstag, den 02.02.19 fndet der Kar- tenvorverkauf für den Bunten Abend und die Häsausgabe statt. Wie jedes Jahr im FZ Proberaum. Bitte vormerken: Sonntag, 10.Februar: Um- zug der Vereinigung Hegau-Bodensee auf der Reichenau und Samstag, 16. Februar:

Bunter Abend. Genaue Busabfahrtzeiten in der nächsten Höriwoche.

Euer Elferrat der Mooser Rettiche

der nächsten Höriwoche. Euer Elferrat der Mooser Rettiche Hallenturniere am Wochenende Samstag, 26.01.19 B - 9.30

Hallenturniere am Wochenende Samstag, 26.01.19 B - 9.30 Uhr Goldbühlhalle Gottmadingen Samstag, 02.02.19 E2 - 13.30 Uhr Jahnhalle Stockach D-Juniorinnen - 15.30 Uhr Halle Ehingen

Vorbereitungsspiele 1.Mannschaft Samstag, 16.02.19 SC Ba-Mo - SG Heudorf-Honstetten 15 Uhr Samstag, 23.02.19 SC Ba-Mo - SV Riedheim 15 Uhr Dienstag, 26.02.19 SC Ba-Mo - SV Orsingen-Nenzingen 19.15 Uhr Samstag, 09.03.19 SC Ba-Mo - SC Pfullendorf 2 15 Uhr Mittwoch, 13.03.19 SC Ba-Mo - SV Aach-Eigeltingen 19.15 Uhr Samstag, 16.03.19 (Spielort noch ofen) SC Bankholzen-Moos - FC Ramsen (CH) 15 Uhr

Vereine Gaienhofen

Jahreshauptversammlungen Gaienhofener Vereine 2019

12.01.2019

‚20:00 Uhr 53. Mitgliederversammlung des Schwarzwaldvereins Öhningen-Höri e. V. imJohanneshaus Horn

19.01.2019

19:00 Uhr Jahreshauptversammlung BUND

Vordere Höri in der Torkel Bankholzen

08.03.2019

20:00 Uhr Generalversammlung des SV Gaienhofen im Clubheim

11.03.2019

20:00 Uhr Abteilungsversammlung der Feuerwehrabteilung Horn und Gundholzen im Feuerwehrhaus Gundholzen

15.03.2019

19:00 Uhr Abteilungsversammlung der Feuerwehrabteilung Gaienhofen und Hem- menhofen im Feuerwehrhaus Hemmenhofen

19.03.2019

20:00 Uhr Mitgliederversammlung des Ver- eins Europäischer Freundschaft in der Alten Post Hemmenhofen

21.03.2019

20:00 Uhr Jahreshauptversammlung Män- nerchor Horn und Männer-Chor-Gemein- schaft Moos-Horn im Bürgerhaus Moos

21.03.2019

20:00 Uhr Generalversammlung des Musik- vereins Horn-Gundholzen im Probelokal

Höri-Woche

Höri-Woche 26.03.2019 20:00 Uhr Jahreshauptversammlung der Bürgerkapelle Hemmenhofen im Probelokal Hemmenhofen

26.03.2019

20:00 Uhr Jahreshauptversammlung der Bürgerkapelle Hemmenhofen im Probelokal Hemmenhofen

31.03.2019

19:00 Uhr Jahreshauptversammlung des Turnvereins Gaienhofen im Hotel Höri Hemmenhofen

05.04.2019

19:00 Uhr Hauptversammlung der Freiw. Feuerwehr Gesamtwehr im Feuerwehrhaus Gundholzen

06.04.2019

14:00 Uhr Mitgliederversammlung des Yachtclubs Gaienhofen

06.04.2019

20:00 Uhr Jahreshauptversammlung des AC Hemmenhofen im Feuerwehrhaus Hemmenhofen

06.06.2019

19:00 Uhr Mitgliederversammlung Hilfe von

Haus zu Haus im Johanneshaus Horn

07.06.2019

20:00 Uhr Generalversammlung des FC Öhningen-Gaienhofen im Sportheim des

FC Öhningen

06.09.2019

Jahreshauptversammlung des Country + Western Club Little Big Horn im Clubheim

11.10.2019

20:00 Uhr Jahreshauptversammlung des Skiclub Höri im Hotel-Gasthaus Seehörnle

11.11.2019

20:11 Uhr Generalversammlung der Heufresserzunft Horn

20:11 Uhr Generalversammlung der Heufresserzunft Horn Närrischer Hock in der alten Post Die Bürgerkapelle lädt

Närrischer Hock in der alten Post Die Bürgerkapelle lädt am Dienstag, den 5. Februar zum närrischen Hock in die alte Post ein. Dazu wird die Bürgerkapelle die Gäste musikalisch unterhalten. Beginn ist 19:00 Uhr. Über zahlreichen Besuch würden wir uns freuen. Bürgerkapelle Hemmenhofen

Besuch würden wir uns freuen. Bürgerkapelle Hemmenhofen Einladung zum Kafeeklatsch & fröhlichen Hock am

Einladung zum Kafeeklatsch & fröhlichen Hock

am Dienstag, 19.02.2019ab 14.30 Uhr im Vereinsgemeindehaus Horn Allen, die kommen, ein herzliches Willkommen Eure Heufresser-Narrenwieber

!!!Dringend Häser gesucht!!!

Also mistet mal endlich eure Schränke aus es nutzt ja auch nix, wenn die nur blöde im Schrank rumhängen und keiner sie sieht, oder? Für unsere Neuzugänge benötigen wir dringend kurzfristig Häser in allen Größen .

Liebe Leute, bringt es doch bitte am Samstag, 02.02., von 12 - 14 Uhr zu Birgit ins Vereinsgemeindehaus. Gerne auch unter der Woche anonym zu Zunftschreiberin Alex. Ihr dürft es gerne an die Haustüre hän- gen ohne zu klingeln. Vielen Dank für Eure Hilfe!

hän- gen ohne zu klingeln. Vielen Dank für Eure Hilfe! Zu unserem Land- FRAUENTAG laden wir

Zu unserem Land-FRAUENTAG laden wir Sie und alle interessierten Frauen und Män- ner recht herzlich ein.

Termin:

Mittwoch, den 13. Februar 2019

Ort:

78343 Gaienhofen-Horn, im Johanneshaus

9:00 Uhr Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Johann

10:00 Uhr “Die Bibel - Rezeptbuch für mein Leben“ Die Bedeutung der Bibel für die christlichen

Kirchen ist unbestritten. Sie ist die Heilige Schrift, das Buch in dem wir nachlesen kön- nen wie Gott sich im Laufe der Geschichte uns Menschen ofenbart hat. Wie oft aber nehmen wir sie zur Hand und lesen darin? Was haben all die Geschichten, die Sprüche, die Lieder mit unserem Leben zu tun? Kann uns das „Buch der Bücher“ helfen unseren Alltag zu gestalten? Referentin: Dorothea Hofmann,

Dipl.-Theologin/Dekanatsfrauenseelsorge-

rin

12:00 Uhr Mittagspause (Gelegenheit zum Mittagessen)

14:00 Uhr „Mut tut gut“ Wenn Menschen Ermutigung erfahren, be- wirkt das immer eine Veränderung der ei- genen inneren Haltung. Ermutigung führt dazu, dass Menschen spüren: „Ich bin wert- voll!“, „Ich kann etwas beitragen!“, „Ich gehö- re dazu!“ Damit steigen Selbstachtung und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten – und so der Mut, das Leben zu gestalten. Referentin: Judith Manok-Grundler, Individualpsy. Beraterin

Für diese Veranstaltung wird ein TN-Beitrag von 5,- € erbeten.

Einführung, Leitung und Infos:

Maria Hensler, Horn, 07735-939959 K LFB Freiburg Marlene Langanki, Horn, 07735-938235, Koop.-Partnerin der KLFB Ingrid Veit, Hohenfels, 07557-8417, Regionalverantw. der KLFB

Veit, Hohenfels, 07557-8417, Regionalverantw. der KLFB Ehemalige AH des SVG Bitte denkt daran, dass heute am

Ehemalige AH des SVG

Bitte denkt daran, dass heute am Freitag, den 25. Januar 2019 um 19:00 Uhr im Clubheim des SVG. das 1. Trefen der ehemaligen AH in 2019 statt fndet Natürlich ist auch dieses Mal wieder jeder eingeladen und herzlich willkommen, der Lust auf einen gemütlichen Abend im Kreise der (ehemaligen) Kollegen hat. Bis huet Abend. Ich freue mich. Wolfgang Spetzke

hat. Bis huet Abend. Ich freue mich. Wolfgang Spetzke Jubiläums-Narrenspiegel der Hägelisaier Gaienhofen
Jubiläums-Narrenspiegel der Hägelisaier Gaienhofen Ebenso anlässlich unseres Jubiläums hat uns der Künstler
Jubiläums-Narrenspiegel
der Hägelisaier Gaienhofen
Ebenso anlässlich unseres Jubiläums
hat uns der Künstler „Wolf Fleischer“ ein
wunderbares Bühnenbild gezeichnet. Er
hat es geschaft etwas Modernes, Neues
zu zaubern!
Den tollen Sponsoren, ohne die so etwas
kaum tragbar ist, danken wir von Herzen:
Firma Burkart Bau, Firma Griß, Sparkasse
Gaienhofen, Bäckerei Leins, Böhler Höri-
markt, Plätzle am See und Bus Löble!!!
Die Prämiere, an der wir euch das Gemäl-
de vorstellen, ist unser Jubiläums-Nar-
renspiegel am Samstag, 16.02.2019 ab
18:00 Uhr in der Höri-Halle Gaienhofen!
Es erwartet euch ein besonderer Abend
mit Tombola, Livemusik, leckeres Spei-
senangebot, Barbetrieb, digitale Foto-
wand und Gastgeschenke
Wir bitten an diesem Abend um Platz-
reservierungen für Gruppen ab 6 Perso-
nen unter: 0172-7494935 oder c.blond-
zik@t-online.de, um ein zusammensitzen
zu gewährleisten.
Wir freuen uns auf den Abend mit euch!
Die Hägelisaier Gaienhofen

Höri-Woche

Höri-Woche Narrenfahrplan der Hägelisaier Gaienhofen 2019 Samstag 26.1. Steinenbronn Umzug (Bus Leins 13 Uhr zurück 24
Narrenfahrplan der Hägelisaier Gaienhofen 2019 Samstag 26.1. Steinenbronn Umzug (Bus Leins 13 Uhr zurück 24
Narrenfahrplan der Hägelisaier Gaienhofen 2019
Samstag 26.1. Steinenbronn Umzug (Bus Leins 13 Uhr zurück 24 Uhr). Ab 12 Uhr
Frühschoppen in der Gildenstube.
Samstag 09.2. 60 Jahre Piratenzunft! Jubiläumsball im Hexenkeller Öhningen.
Sonntag 10.2. Narrentreffen Reichenau Hegau Bodensee (Bus Leins 10.30 zurück 18 Uhr)
Samstag 16.2. Jubiläumsnarrenspiegel-Party - Einlass 18 Uhr Beginn 19 Uhr
Freitag 22.2. Nachtumzug Hemmenhofen Beginn 19 Uhr
Samstag 23.2. Holzerolympiade 13.30 Uhr / Narrenspiegel Wangen & Schienen
Sonntag 24.2. Höriumzug Hemmenhofen 8.45 Uhr Gottesdienst mit Frühschoppen
Mittwoch 27.2 Hemdglonker Hemmenhofen Abmarsch 18.30 Uhr an der Sparkasse
Schmutzige 28.2. 7 Uhr Wecken !!(Kein Honis & Balisheim)dafür Erlenloh!( Fasnet usrufe)
8 Uhr Frühstück bei Böhler ( Fasnet usrüfe!)
9.15 Uhr Schüler befreien mit Käfer
10.15 Uhr Rathaus stürmen mit Käfer
11 Uhr Altersheim Baum stellen mit Käfer
Ab 12 Uhr Mittagessen in Gildenstube
14 Uhr Umzug durch´s Dorf und Baum stellen, dann Kaffee Gildenstube
Freitag 1.3. Hägeli-Käferkinderfasnet im Bürgerhaus ab 14 Uhr im Anschluss 18 Uhr Disko
Heufresser Narrenspiegel ( geschlossen im T-Shirt) Einlass 19 Uhr
Samstag 2.3. Aufbau Weiberfasnet AD Saal / Narrenspiegel Bankholzen & Iznang
Sonntag 3.3. Horner Stroßefasnet! Abmarsch ab Böhler 10.45 Uhr (Jeder kann anziehen,
was er möchte.)
Rosenmontag 4.3. Wieberfasnet AD-Saal Beginn 12 Uhr
Dienstag 5.3. aufräumen AD Saal/ Pause und Häs anziehen oder schwarzer Hut /
Trauerkleidung dann Kaffee um 14 Uhr und Baum fällen und 18 Uhr Umzug zum Butz
verbrennen. Abendessen Bürgerhaus Fleischkäs und Kartoffelsalat!
Aschermittwoch 6.3. Aufräumen Bürgerhaus-FERTIG! 17 Uhr !!
Freitag 12. April Generalversammlung 19.30 Gildenstube ! Ordenverleihung Bitte alle da!

Höri-Woche

Höri-Woche Höriweiber-Fasnet Wir bitten um Platzreservierungen für Gruppen ab 6 Personen unter: 0172-7494935 oder
Höri-Woche Höriweiber-Fasnet Wir bitten um Platzreservierungen für Gruppen ab 6 Personen unter: 0172-7494935 oder
Höri-Woche Höriweiber-Fasnet Wir bitten um Platzreservierungen für Gruppen ab 6 Personen unter: 0172-7494935 oder
Höri-Woche Höriweiber-Fasnet Wir bitten um Platzreservierungen für Gruppen ab 6 Personen unter: 0172-7494935 oder

Höriweiber-Fasnet

Wir bitten um Platzreservierungen für Gruppen ab 6 Personen unter:

0172-7494935 oder c.blondzik@t-online.de

Wir freuen uns auf euch! Die Hägelisaier Gaienhofen

Festzeitschrift der Hägelisaier Gaienhofen

Anlässlich unseres 60-jährigen Vereinsjubiläum der Narrengilde Hägelisaier Gaienhofen, haben wir eine Festzeitschrift drucken lassen! Viel Altes, Neues und Geschichte rund um die Hägelisai- er! Diese Festzeitschrift werden wir am Samstag, 9. Februar 2019 im Böhler Höri-Markt in Gaienhofen aktiv verkaufen und hofen auf einen Erfolg! Der Druck wurde größtenteils gesponsort von GM-Werbung in Rielasingen-Worblingen und dafür unser Dank!

Die Hägelisaier Gaienhofen

in Rielasingen-Worblingen und dafür unser Dank! Die Hägelisaier Gaienhofen Freitag, den 25. Januar 2019 27

Höri-Woche

Höri-Woche Gedanken und Erinnerungen an Eitel Eitel Korndörfer ist gestorben. Diese Nachricht erreichte mich eher
Höri-Woche Gedanken und Erinnerungen an Eitel Eitel Korndörfer ist gestorben. Diese Nachricht erreichte mich eher

Gedanken und Erinnerungen an Eitel Eitel Korndörfer ist gestorben. Diese Nachricht erreichte mich eher zufällig, weil ich die Todesanzeige nicht gesehen habe. Es war ein einstmals vertrauter, dann aus den Augen verlorener und nun verstorbenen Sportkamerad. Es öfnen sich gleich und die Tage darauf Bilder der Vergangenheit, die scheinbar vergessen wa- ren. Bilder der Anfänge einer kleinen Truppe von Tischtennis-Hob- byspielern, die durch den Neubau der Höri-Halle zusammenkom- men konnten. Und einer dieser Spieler, die dann das Vereinsleben prächtig, bunt und unterhaltsam gestalteten, war eben dieser Eitel. Den Namen hatte ich zuvor niemals gehört, er kam aus Hessen mit seiner Fami- lie, die sich ebenfalls rege und vor allem maßgeblich engagierten, dass die Gruppe zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen konn- te. Ich erinnere mich beispielsweise noch gut daran, als der damalige Bürgermeister Helmut Hensler zu uns kam und fragte, ob wir zu der 1200-Jahrfeier von Hemmenhofen die Szene über die „Ermordung des Michael von Reischach“ nachspielen würden. Und das Ganze auch noch auf dem Ladewagen vom Menzer Gustav. Wir sagten zu, wollten unserer Verantwortung als örtlicher Verein nachkommen und begannen den Wagen aufzubauen. Und da war es unter anderem auch Eitel, der bei Karstadt arbeitend abends mit uns hämmerte und schraubte. Herr Hensler wusste wo die ganzen Materialien lagerten, denn dies wurde Jahre zuvor bereits schon einmal aufgebaut. So suchte Eitel die alten Bohrungen im Lade- wagen und wir schraubten alles zusammen. Pia Menzer versorgte

uns außer mit Ratschlägen auch noch mit Getränken. Die Kostüme erhielten wir vom Staatstheater Stuttgart, das alle anderen Vereine die ebenfalls mitmachten, in die Halle bestellte, um uns einzuklei- den. Es war lustig, wie wir in den altertümlichen Gewändern und den Perücken aussahen. Eitel und ich stellten die Mörder dar, und fuhren auf dem Wagen stehend durch Hemmenhofen. In den Folgejahren wuchsen wir zu einer respektablen Anzahl von Spielern, die dem liebgewonnen Hobby frönten. Turniere wie der legendäre „Höri-Cup“ und die Minimeisterschaften wurden von uns durchgeführt, immer begleitet von Eitel und Renate mit Toch- ter Yvonne. Unzählige unserer gemeinsamen Trainingsabende fanden ihren Abschluss im „Badischen“ bei der Annelies oder bei den Bucks im „Sunnehof“. Unvergessen auch die Sommerfeste im Zollhaus „Im Bänkle“ die Eitel und Renate mit großem Engagement mitorgani- sierten. Gesundheitliche Rückschläge zwangen Eitel dann jedoch dazu den so geliebten Sport aufzugeben und bald zog die Familie von Gundholzen nach Randegg. Ab und zu gab es einen eher zufälligen Kontakt, der letzte war, als sie vor ein paar Jahren beide den Senio- rennachmittag im Bürgerhaus besuchten. Es war eine schöne Zeit, wir hatten viel gelacht und auch manch- mal gestritten und wieder zusammengerauft, wie es im Verein auch mal sein muss. Wenige von den jetzigen Spielern kennen ihn überhaupt noch, aber die werden ihn in guter Erinnerung behal- ten. Kurt Mersch, Tischtennis Gaienhofen

Sie wollen in diesem Jahr mehr Sport treiben?

Wie wäre es mit Badminton? Immer freitags ab 20 Uhr sind Sie in der Höri-Halle in einer gemischten Gruppe herzlich willkommen. Egal ob Sie diesen Sport erlernen, oder nach einer Pause wieder einsteigen wollen, kom- men Sie einfach zum Schnuppern vorbei. Schläger und Bälle sind vorhanden. Weitere Infos erhalten Sie bei Bernd Sutter (07735-1513 oder b-sutter@arcor.de)

Vereine Öhningen

Sutter (07735-1513 oder b-sutter@arcor.de) Vereine Öhningen Hallo, hier bin ich wieder euer Schwal- bennestkind! Nach 2

Hallo, hier bin ich wieder euer Schwal- bennestkind! Nach 2 langen Wochen Weihnachtsferien haben wir uns riesig wieder auf den Kin- dergarten gefreut und darauf mit unseren Freunden spielen zu dürfen. Schon am ers- ten Tag haben wir den Geburtstag eines Kindergartenkindes nachgefeiert, im Mor- genkreis haben alle von ihren Ferien erzählt und was sie alles so erlebt haben. Eine Erzie- herin hat uns mit dem tollen Erzähltheater die Geschichte der heiligen 3 Könige erzählt, da war ganz schön viel los an diesem ersten Tag. Wir hatten von einer Mama ganz viele Leckereien für Vögel geschenkt bekommen, diese hatten wir dann im Mittagskreis in den Apfelbäumen aufgehängt, damit die Vögel was zu essen haben jetzt im Winter.

Nun wünschen wir uns noch bald eine Men- ge Schnee, damit wir Schneemänner bauen und rodeln können. Bis bald, euer Schwalbennestkind!

bauen und rodeln können. Bis bald, euer Schwalbennestkind! Liebe Mitglieder, sehr geehrte Interessierte am Bauernhof-

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Interessierte am Bauernhof- kindergarten Schwalbennest,

herzlich lade ich Sie und Euch im Namen der Vorstandschaft ein zu unserer Mitglie- derversammlung am Freitag, den 15. Februar 2019 um 19.30 Uhr im