Sie sind auf Seite 1von 4

Merkblatt S512

Stand 08/07

BYK-S 780 BYK-S 781


BYK-S 782

Additive zur Verhinderung der Oberflächenklebrigkeit in UP-, Vinylester-


und DCPD-Harzen

Chemischer Aufbau
BYK-S 780 Wachsdispersion

BYK-S 781 Kombination von Wachsen mit polaren Komponenten

BYK-S 782 Kombination modifizierter Wachse

Kenndaten
Dichte bei 40°C in g/ml Nichtflüchtige Anteile in % Flammpunkt in °C

BYK-S 780 0,76 10,0 28

BYK-S 781 0,85 100,0 > 100

BYK-S 782 0,85 100,0 > 100

Die angegebenen Werte stellen keine Spezifikation dar, sondern sind typische
Ausfalldaten.

Empfohlene Zusatzmengen
Additivmenge in % Lieferform auf

Harz

BYK-S 780 0,5 - 1,5


BYK-S 781
BYK-S 782
Merkblatt S512

Einarbeitung und Vorgehensweise


BYK-S 780 und BYK-S 781 sollen dem Harz unter Rühren und vor der Zudosierung anderer Rezepturbestandteile
zugegeben werden, jedoch nach dem Mahlvorgang. BYK-S 780 und BYK-S 781 dürfen nicht geschmolzen werden, um
ihre optimale Kristallstruktur nicht zu beeinträchtigen.

BYK-S 782 soll dem Harz unter Rühren und vor der Zudosierung anderer Rezepturbestandteile zugegeben werden,
jedoch nach dem Mahlvorgang. Um die Handhabung zu erleichtern, kann man BYK-S 782 bei 40°C aufschmelzen und
es im flüssigen Zustand in das Harz einarbeiten. Auf jeden Fall muss das Additiv vor Gebrauch gründlich vermischt
werden.

Einsatzgebiete
Orthophthal- DCPD haltige Harze Isophthalsäureharze Vinylesterharze
säureharze

BYK-S 780 – –

BYK-S 781 –

BYK-S 782 –

besonders empfohlenes Einsatzgebiet empfohlenes Einsatzgebiet

Eigenschaften und Vorteile


BYK-S 780 Insbesondere für Vinylester-Harze zur Verhinderung der Oberflächenklebrigkeit
empfohlen. Die Zwischenschichthaftung muss geprüft werden.

BYK-S 781 Dieses Additiv verhindert die Oberflächenklebrigkeit, ohne die Zwischenschichthaftung zu
beeinträchtigen. Dies muss jedoch geprüft werden, auch wenn das Produkt im Hinblick auf
die Zwischenschichthaftung verändert wurde.

BYK-S 782 Dieses Additiv verfügt über alle Vorteile von BYK-S 781 und kann darüber hinaus auch bei
höheren Temperaturen eingesetzt werden.

Wirkungsweise
Die Additive verhindern die Luftsauerstoffinhibierung auf der Harzoberfläche durch optimale Filmbildung. Auf diese
Weise erhält man Oberflächen, die nicht kleben.

Seite 2
Merkblatt S512

Lagerung und Transport


BYK-S 780 Vor Verarbeitung umrühren
Separation oder Trübung möglich. Vor Gebrauch umrühren.

Verpackung
Kannen und Fässer
Nicht vollständig entleerte Gebinde müssen sofort nach Gebrauch verschlossen werden!

Seite 3
Merkblatt S512

ANTI-TERRA®, BYK®, BYK®-DYNWET®, BYK®-SILCLEAN®, BYKANOL®, BYKETOL®, BYKOPLAST®, BYKUMEN®, DISPERBYK®,


DISPERPLAST®, LACTIMON®, NANOBYK®, SILBYK® und VISCOBYK® sind eingetragene Warenzeichen der BYK-Chemie.

AQUACER®, AQUAFLOUR®, AQUAMAT®, CERACOL®, CERAFAK®, CERAFLOUR®, CERAMAT®, CERATIX® und MINERPOL®
sind eingetragene Warenzeichen der BYK-Cera.

Die vorstehenden Angaben entsprechen unserem besten Wissen. Aufgrund der vielfältigen Rezepturen, Produktions-,
Betriebs- und Verarbeitungsbedingungen ist die Verwendung des Produktes auf die speziellen Bedingungen des
Verarbeiters abgestimmt zu überprüfen. Die Angaben in diesem Merkblatt gelten nicht als zugesicherte Eigenschaft;
wir sind nicht verantwortlich für den Einsatz des Produktes außerhalb der empfohlenen Anwendungsgebiete; eine
Haftung - auch für etwaige Patentverletzungen - kann daraus nicht abgeleitet werden.

08/07 - Dieses Merkblatt ersetzt alle bisherigen Ausgaben - Printed in Germany

BYK-Chemie GmbH, Postfach 10 02 45, 46462 Wesel, Deutschland


Tel +49 281 670-0, Fax +49 281 65735, info@byk.com, www.byk.com