Sie sind auf Seite 1von 2

Pflichtinformation zur Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten

gemäß Art 13 DSGVO im Bewerbungsverfahren

Verantwortliche Stelle im Sinne des geltenden Datenschutzrechtes:


SEGEBERGER KLINIKEN GMBH
Klosterkamp 1a
23795 Bad Segeberg
Telefon: 0049 4551 802-4910
Telefax: 0049 4551 802-421 4910
E-Mail: info@segebergerkliniken.de

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, Rechte oder Ansprüche zu Ihren
personenbezogenen Daten ausüben möchten, wenden Sie sich gern per E-Mail an unseren
Datenschutzbeauftragten Herrn Lars Thomsen unter datenschutz@segebergerkliniken.de.

Die Datenschutzerklärung gilt für alle zur Segeberger Kliniken Gruppe gehörenden
Unternehmen. Das sind:
SEGEBERGER KLINIKEN GMBH
AK SEGEBERGER KLINIKEN GMBH
VITALIA HOTEL GMBH
VITALIA HOLDING UND SERVICE GMBH
VITALIA HOLDING UND MANAGEMENT GMBH
VRG Reinigungsservice GmbH
AMBULANTES VERSORGUNGSZENTRUM SEGEBERGER KLINIKEN GMBH
KARDIOLOGISCHES VERSORGUNGSZENTRUM SEGEBERGER KLINIKEN GMBH

Datenschutzerklärung
Die Segeberger Kliniken Gruppe ist sich bewusst, dass der Schutz Ihrer Daten und
Privatsphäre bei der Nutzung unserer Websites (www.segebergerkliniken.de,
www.vitaliaseehotel.de, www.vitaliagesundheitszentrum.de, www.parkinsonklinik.org,
psychosomatik-tage.segebergerkliniken.de) und insbesondere im Bewerbungsprozess von
großer Bedeutung ist. Die nachfolgenden Informationen setzen Sie über unsere Maßnahmen
zum Datenschutz im Zuge des Bewerbungsverfahrens in Kenntnis. Die
Datenschutzerklärung wurde auf Grundlage der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
erstellt.

Verarbeitung und Speicherung von Daten infolge einer Bewerbung


Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Einbeziehung Ihrer Bewerbung
in den Prozess zur Besetzung einer konkret ausgeschriebenen Stelle oder der Prüfung von
Einsatzmöglichkeiten aufgrund Ihrer Initiativbewerbung.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist § 26 Abs. 1


BDSG, die Auswertung der Bewerbungsunterlagen erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO
zum Abgleich der Qualifikation mit dem Stellenprofil.

Ihre Bewerbung wird im Rahmen des Bewerbungsprozesses an die zuständigen


Personalverantwortlichen der entsprechenden Fachabteilung weitergeleitet.

Wenn wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen konnten, löschen wir Ihren Daten spätestens
drei Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens, sofern keine anderslautenden
gesetzlichen Verpflichtungen bestehen oder die weitere Aufbewahrung z.B. bei laufenden
Gerichtsverfahren notwendig ist.
Wenn Ihre Bewerbung erfolgreich war und ein Arbeitsverhältnis geschlossen wird,
übernehmen wir Ihre Daten in den ordentlichen Personalverwaltungsprozess, in dem Ihre
Daten gemäß den gesetzlichen Vorgaben vorgehalten, gespeichert und geschützt werden.

Wenn wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen konnten, löschen wir Ihre Daten spätestens
drei Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens, sofern keine anderslautenden
gesetzlichen Verpflichtungen bestehen oder die weitere Aufbewahrung z.B. bei laufenden
Gerichtsverfahren notwendig ist.

Im Falle einer Initiativbewerbung werden Ihre Daten durch uns maximal für sechs Monate
gespeichert. Sofern innerhalb dieses Zeitraums kein Positiventscheid erfolgt, werden die von
Ihnen übermittelten Daten gelöscht.

Datenschutzrechte
Auskunftsrecht, Berichtigung und Löschung
Sie erhalten gemäß Art. 15 DSGVO auf Antrag kostenfrei Auskunft über Ihre bei uns
gespeicherten personenbezogenen Daten, insbesondere dem Zweck der Datenverarbeitung,
die Kategorie der personenbezogenen Daten, deren Herkunft und den Empfängern oder die
geplante Speicherdauer und dem Zweck der Datenverarbeitung. Zudem haben Sie nach Art.
16 DSGVO ein Recht auf Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns
gespeicherten Daten, die Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO oder die
Löschung dieser Daten (Art. 17 DSGVO), sofern nicht Gründe gemäß Art. 17 Abs. 2 DSGVO
entgegenstehen. Einer Datenlöschung können gesetzliche Aufbewahrungsfristen
entgegenstehen. Gemäß Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, Ihre personenbezogenen
Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und
maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen
Verantwortlichen zu verlangen.

Widerrufsrecht
Sie sind berechtigt, die einmal erteilte Einwilligung in die Verwendung personenbezogener
Daten gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Hierzu genügt eine E-Mail an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.

Widerspruchsrecht
Sie haben gemäß Art. 21 DSGVO jederzeit das Recht, einer an sich zulässigen Verarbeitung
Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund einer besonderen persönlichen Situation zu
widersprechen. Für einen Widerspruch genügt eine einfache Nachricht an uns, in der Sie
Ihren Widerspruch begründen.

Beschwerderecht
Sie haben das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde
gemäß Artikel 77 DSGVO i.V.m. Artikel 19 DSGVO, wenn Sie der Ansicht sind, dass die
Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung
verstößt.

Stand: August 2018


Urheberrecht: Das Copyright für Texte und Bilder liegt, soweit nicht anders vermerkt, bei der
SEGEBERGER KLINIKEN GMBH.