Sie sind auf Seite 1von 68

K+T-Projekt: kompakter Einzelchassistest: 5 Hochtöne

Hochtönerer
Monitor mit AMT S. 24 im Messtechnik-Check ck S. 46
€ 4,90 Deutschland · € 5,00 Ausland · CHF 9,00
Testmagazin

3 2017 · April/Mai

Cheap Trick 230


Jubiläumsedition
Jubiläumsediti

Magnesium-Koax

High
Hi
High
gh EEnd
nndd vvom
oom
m FFeinsten:
eins
einstteen:
en:
n:
Mit Seas zum Klanggipfel
ggipfel SS.. 4422

5 x 8 Zoll!

ab 71 Euro

BBeschallung
Be
esc
scha
hallllun
ung ddo
domestiziert:
om
meest
essttiz
izie
ziieerrtt: Was ihr
Wa
Was ihr wo
ih w
wollt:
ollllt:
t:
Power-Standbox FFiligrane
iligrane SStandbox
tandbox Günstiger
Günstiger R
Regal-
egal- ooder
der
fürs Wohnzimmer S. 20 mit großem Sound S. 60 Standboxenbausatz S. 24
KLANG+TON
3
Editorial
Open Air
>%?  ? 8!?%!> D4=B% ;B
D
 ?>88;1?>;8>1 ; D>?1 ?% ?D<B*BD
.B ;% D9 >>% ; D;B;1D;=DC>D<B*BD
? B%D @ ,,.
Was ich noch zu sagen hätte .&(.'.'
)*!..
,*&

 
   


  
 

  !
#(
  ++ +'&   


   +
 *
egal. Klar, es gibt auf Linearität, Ver- +))+!
#
++
#"(
zerrungsarmut, Detailreichtum und +%+ *#&((
Breitbandigkeit geeichte Goldohren,    +++++++$**+*(+
die werden sich mit einer solchen +++ *+*+#%+
++++++++++++&
+ 
&(# &*#
Konstruktion ein wenig schwertun. +++++++++&(+  
Das ist okay, für solche Naturen ++++++ &(&
Holger Barske, Chefredakteur +++&   
stellen wir ja auch immer wieder
„stromlinienförmigere“ Lautspre- (   
 3KlQRPHQ&RPSDFW
/
2/36336/)6/868 "<9A2)7.-A.<4)A/447.$
cher vor. Damit befinden wir uns
&16/)#8&5

S chon klar: Sie warten auf den Ar-


tikel über den preisgünstigen DSP
in bester Gesellschaft mit der laut-
sprecherproduzierenden Industrie:

30"9 9'9 &9'999#'.'


von Sure. Es tut mir leid, den können Die geht nämlich immer mehr den
wir Ihnen auch in dieser Ausgabe sicheren Weg und liefert Konstrukti-
noch nicht bieten. So beeindruckend onen ab, die auch ja jedem gefallen
die Möglichkeiten des Konzeptes sollen. Wenn man eine umsatz- und
auch aussehen, zunächst muss das stückzahlgetriebene Unternehmung ;%
+6<A4.)A5&
Ganze sicher und reproduzierbar führt, dann ist eine solche Anbiede- 797A<A# <)<
zum Funktionieren zu bekommen rung an den Massengeschmack auf   
sein, und das ist bei uns beim besten eine Art und Weise nachvollziehbar,
/9A;"#A 
Willen nicht der Fall. Nicht verzagen bei der Anzahl der Anbieter muss A7A 
* 749<99<4.<4)/9
– wir arbeiten daran. das aber nicht klug sein: Beliebigkeit
Großen Spaß hingegen hat die Be- scheint mir kein geeignetes Rezept 52!8)0 00 0 88%(0( MHW]W
schäftigung mit einem Jubilar in dafür, sein Stück vom Kuchen abzu- 2328686#68 0'D6 : SUREHK|UHQ
 "(0*0
 00&0'D@& :
diesem Heft gemacht: Der legendäre bekommen. Uns jedenfalls passiert es
Cheap Trick mit der Nummer 230 immer öfter, dass wir vor mehr oder "79A79  7.A6 A! <9A,4A'.
ist gerade zehn Jahre alt geworden. weniger renommierten Fertigkon- :A-A& AA#=A'47<)A46A /<9$
Sicherlich nicht der im klassischen struktion für beliebig viel oder belie-  A;
 
Sinne beste Lautsprecher aller Zeiten, big wenig Geld sitzen und die einzig
trotzdem gibt es an der Konstruktion mögliche Reaktion auf das, was aus
$8',27(&+12/2*<
ganz viel darüber zu lernen, wie die den Boxen kommt, ist etwas wie: „Ja, "<9 <<4A> A64A699 7<)4A27
Rezeption von Musik funktioniert. okay. Klingt ziemlich gut.“ Das reicht
Bei all ihren zweifellos vorhandenen nicht. Wenn Aufwand bei der Repro-  ;>B:? >
=
Fehlern schafft diese schräge Kiste duktion von Musik Sinn ergeben soll,
:A>B8+DB; ;>B:? >
=
nämlich etwas, bei dem ganz viele dann muss emotional beim Zuhörer 9 ;% 8?%>2 D@D%' 717./*/ 
vermeintlich perfekte High-End- deutlich mehr passieren: Begeiste- /- @ D<>!1
Schallwandler die Segel streichen rung oder leidenschaftliche Ableh-  8+D-@-D:D@@D&D -DD*>7+D-@-D:D@ -D6D /
müssen: Musik mitreißend zu re- nung sind gefragt. An dieser Stelle 2 /767./*/
;;1? B% ;+D)BD:D*D -+--D:D +-- D>D -+--D:D @+--
produzieren. Der Mittelton ist einen sind wir mit unserem Selbstbauma-
Tick zu laut? Der Hochtöner liefert gazin fein raus – wir können es uns
einen satten Peak? Das ist für den erlauben, Lautsprecher zu bauen, die
reinen Musikkonsum erstaunlich nicht jedem gefallen.
KLANG+TON
Inhalt
4

„CT230 Jubiläum“ S. 12
„Cheap Trick 291“ S. 56

Fünf Chassisneuheiten
im K+T-Labor
K+T Labor

„Shorty“ und
„Emperor“ S. 24

5 neue
Treiber
• Eton 26HD3 Editorial 3 Händlermarkt 52
• Eton 28HD1 Inhalt 4 Die gute Adresse
• Gradient AT1R Leserforum 6 Nachbestellung älterer Hefte 64
• Dayton AMT 8 Mini Magazin 8 Impressum/Vertriebsadressen
• Tang Band 25-2234s S. 46 Neues vom Bausatzmarkt Inserentenverzeichnis 65
Vorschau 66

KLANG+TON 3/2017
Inhalt
5

Alle Artikel dieser Ausgabe


Klang+Ton-Projekt CT230 Jubiläum
Edel-Version des Klang+Ton-Klassikers Seite 12

Bausatztest Lautsprechershop „Akerselva“


Edle Standbox mit High-End-Koax von Seas Seite 20

Bausatztest BPA „Shorty“ und „Emperor“ Seite 24


Zwei Bausatzvarianten mit günstigen Omnes-Treibern

Klang+Ton-Projekt „Ariosa“
High-End-Monitor mit Seas und Gradient Seite 30

Bausatztest Lautsprechershop „Cinco“


Leistungsfähige Standbox mit Celestion-Treibern Seite 42

Einzelchassistest
Treiber von Eton, Dayton, Gradient und Tang Band
„„Cinco“ S. 42 Seite 46

Ch
Cheap Trick 291
Schlanke Standbox mit Mivoc-Bestückung
Schlank Seite 56

A superior
HF solution
„Akerselva“ S. 20
„Akerse for your entire
cabinet family
A comprehensive range
of Celestion CDX 1" exit
compression drivers
provides system builders
w
with optimised high
fr
frequency performance
fo
for projects of every scale
and
an budget.

Find out more about Celestion professional loudspeakers


Fi
and compression drivers at celestion.com.
Celestion CDX Series
Compression Drivers
„Ariosa“ S. 30

Find out more www.celestion.com

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Leserbriefe
6

Kleiner Treiber, große Box: Guten Tag,


Visaton Koax in unserem Cheap Trick 257

seit einigen Wochen sind nun meine


evtl. eine Klangverbesserung zu erzielen, Ephedra 2016 fertiggestellt. Ich betreibe
oder bedeutet dies eher eine unkalku- die Lautsprecher an einem Paar Syma-
lierbare Veränderung der physikalischen syms. Das geht (nach sehr langer Ein-
Eigenschaften? spielzeit) sehr gut.
Ich hoffe, dass meine vielen Fragen nicht
den Rahmen des Zumutbaren sprengen, Nun habe ich die Idee, auf eine Bi-Am-
und würde mich sehr über Ihre Antwor- ping-Variante zu erweitern. Für den Tief-
ten freuen! töner würde ich weiter die Symasyms
nutzen und für das Mittelhochtonhorn
Mit freundlichen Grüßen eine kleine Röhre einsetzen. Einerseits
Bernhard Buchsbaum verspreche ich mir von der Röhre etwas
mehr „Gnade“ im Mittelhochton, ande-
Hier müssen wir es ein bisschen mit Radio rerseits möchte ich nicht auf die Präzisi-
Eriwan halten: Im Prinzip ja, aber. on und den Kick, welche die Symasyms
Normalerweise profitiert ein Hochtöner gerade im Bass generieren, verzichten.
immer von der Abrundung oder Abschrä-
gung der Umgebungskanten. Bei Cheap Wäre es in dieser Konstellation nicht
Trick 257 haben wir es aber mit einem sinnvoll, um den sehr hohen Wirkungs-
Sehr geehrte Damen und Herren, Koax mit aufgesetzter Kalotte zu tun, die grad des Mittelhochtonhorns besser zu
in der speziellen Einbausituation nicht nutzen, den Autoformer, der ja 10 dB
als erst kurzzeitiger, aber schon begeister- mehr viel von der Schallwand der Box wegnimmt, aus der Frequenzweiche zu
ter Leser (auch Ihrer älteren Zeitschrif- „sieht“. Insofern halten wir es für den entfernen? Die unterschiedlichen Pe-
ten) bin ich auf die CT257 gestoßen. Hochtöner für unproblematisch, die Kan- gel beider Treiber könnten nach Gehör
Zu oben genanntem Lautsprecher habe te zu lassen, während der Tiefmitteltöner per Pegelsteller der Endstufen angepasst
ich mir gerade zwei Bausätze bei Strass- von der Schallwandbreite profitiert, wie im werden. Wie müsste beim Wegfall des
acker bestellt (Erstlingsversuch. Für Artikel beschreiben. Eine kleine Fase oder Autoformers der Wert des Filterkonden-
mich als Schreiner sicher keine Heraus- Abrundung schadet nicht – das Abtragen sators C2 ausfallen? Bei der angegebenen
forderung, aber mich interessieren sehr von mehr Material würde den Mittelton- Trennfrequenz von 800 Hz komme ich
die „Leisehöreigenschaften“ dieses Laut- Frequenzgang beeinflussen. nach Formel auf rund 25 uF, haut das
sprechers, da ich glaube, dass sie meinen Zu Ihrer zweiten Frage: Das Abrunden von hin?
Hörgewohnheiten sehr entgegenkom- Kanten in einer Schallführung ist grund- Und würden sich durch den Wegfall des
men.). sätzlich sinnvoll, da es an jeder Kante zu Autoformers auch die Bauteilewerte der
In Ihrer Klangbeschreibung zum CT257 Resonanzeffekten und Reflexionen kommt. beiden Korrekturglieder verändern?
erwähnen Sie, dass durch die breite Ob diese im Gesamtkontext eine Rolle
Schallwand der Grundtonbereich naht- spielen, sei einmal dahingestellt – besser ist Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort
los an die tiefen Töne anknüpft und dass es jedenfalls.
die Lautsprecher exakt auf den Hörer Herzliche Grüße
ausgerichtet werden sollten. T. Gold

Hierzu nun meine Fragen:


Kann man im Bereich des Lautsprecher-
chassis, durch Verjüngen der Schallwand
zu den Gehäusekanten hin (= Abschrä-
gen nach hinten), eine Verbesserung des
Rundstrahlverhaltens erreichen? / eine
Verbreiterung des Sweet Spots erreichen?
Hätte das Abschrägen der Schallwand Spannende Stand-
eventuell einen negativen Einfluss auf box mit PA-Genen:
KLANG+TON Ephedra
das oben erwähnte nahtlose Anknüp-
fen des Grundtonbereichs an die tiefen
Töne?
Macht es grundsätzlich Sinn, die im
Innenraum von Lautsprechern befind-
lichen Kanten von Teilern, Transmissi-
onlinekanälen usw. rund zu fräsen, um

KLANG+TON 3/2017
Da sich die Korrekturglieder direkt vor
dem Treiber befinden, dürfen sie im vorlie-
genden Fall aller Voraussicht nach unver-
ändert bleiben – „aller Voraussicht nach“,
weil in einer Frequenzweiche alle Bauteile
in Wechselwirkung stehen und der Wegfall
des Autoformers auch den Impedanzver-
lauf gravierend ändert.
Insofern möchten wir auch keine rechne-
rische Empfehlung für den Hochpasskon-
densator abgeben – hier ist auf jeden Fall
eine neue Entwicklung, am besten mess-
technisch unterstützt, fällig.
Alternativvorschlag: Warum nicht den
Weg konsequent beschreiten und das Bi-
Amping-Konzept mit einer Aktivweiche
vervollkommnen?

Hallo K+T-Team

Wie auf Wunsch habt Ihr in aktueller In unserer Korrektur im Magazin die-
Ausgabe ein kleines FAST-System ent- ser Ausgabe haben wir die wesentlichen
wickelt. Ich wollte schon länger eine Box Fragen bereits beantwortet. Die Fra-
mit Breitbänder und Bass verwirklichen, ge nach der Kürzung des Reflexrohrs
da kommt dieser Bausatz gerade richtig! müssen wir aber zurückgeben: Wie viel
Vielen Dank! Leider kann ich in der Be- brauchen Sie denn? Am besten mit der
schreibung vom Heft nirgends Angaben gut eingespielten Box und provisorisch
über das Bassreflexrohr finden. Es steht eingesetztem Rohr so lange kürzen, bis
lediglich Folgendes: „Das Reflexrohr für es in Ihrem Raum und der gewählten
den Tieftöner hat 3 cm Durchmesser und Aufstellung passt und angenehm ist.
ist in unserem Fall nicht gekürzt. Bei frei- Und wenn es dann zu viel des Guten
er Aufstellung in größeren Räumen hat war: Das verwendete Rohr kostet unter
man hier noch Möglichkeiten, den Bass- 2 Euro.
pegel auf Kosten des Tiefgangs etwas zu Am Schluss noch ein kleiner Tipp, den
erhöhen.“ Was für ein Rohr habt Ihr ver- mancher Lautsprecherkonstrukteur ger-
wendet, und wie lang ist es? Was schlagt ne verwendet, um das übermäßige An-
Ihr für eine Länge vor, um etwas mehr regen von Raummoden zu verringern:
Pegel zu erreichen? leicht unterschiedliche Reflexrohrlängen
Dank für eine Antwort! links und rechts.

Freundliche Grüße
Andreas Mathis
KLANG+TON
Magazin
8

Phono im Selbstbau
Im Zuge des großen Vinyl-Revivals tauchen immer mehr interessante Phonovorstufen am Markt auf.
Den RVP-01 von Probus Audio gibt‘s auch als Bausatz, zumindest innerhalb gewisser Grenzen: Für
346 Euro kann man das Gerät als betriebsfertiges Modul ohne Gehäuse, aber mit externem Netzeil
erwerben und sich selbst ein schmuckes Kleidchen einfallen lassen.
Verstärkt wird mit Röhren, pro Kanal übernimmt eine Doppeltriode den Job. Die eingesetzten Bau-
teile sind vom Feinsten, produziert wird das Ganze in Deutschland. Eine fixe Verstärkung von 42
Dezibel und eine Eingangsimpedanz von 47 Kiloohm prädestinieren das Gerät für die Kombination
mit MM-Abtastern. Es wird auch fertig angeboten wer sich den Gehäuseselbstbau nicht zutraut,
kann die entsprechenden Komponenten des Fertiggerätes ordern.

Kontakt: Probus Audio, Hamburg


Telefon: 040 94368887
Internet: www.probus-audio.de

Lautsprechershop
Strassacker auf der
München wirft seine Schatten voraus High End 2017
Natürlich wird’s auch in diesem Frühjahr wieder die zwei üblichen Münchener HiFi-Messen geben: Wie es schon gute Tradition ist, stellt der Laut-
Die High End findet an bekannter Stelle im MOC statt, die hifideluxe wiederum im München Marriott sprechershop Strassacker auch in diesem Jahr
Hotel. Beide Shows starten am Donnerstag, 18. Mai und laufen bis Sonntag, 21. Mai. Traditionell wieder auf der High End in München aus.
richtet sich die High End verstärkt ans große internationale Publikum, die hifideluxe eher an den
Interessenten in diesem unserem Lande. Halle 3, Oscar Peterson Boulevard,
Stand P04
High End: 18.–21. Mai, 10–18 Uhr
Donnerstag ist Fachbesuchertag, Sonntag nur bis 16:00 Uhr Als Neuerungen werden
hifideluxe: 18.–21. Mai, jeweils 12–20 Uhr unter anderem vorgestellt:
• neue Clarity Cap CMR und CSA
• neue Wavecor-Subwoofer
• audaphon DSP-28
• audaphon AMP-24 mit Anaview
Bestell-Information für KLANG+TON • audaphon AMP-2500 mit DSP
• audaphon AMP-4250 mit DSP
So einfach können Sie KLANG+TON bestellen/nachbestellen:
• Audiomatica Clio Pocket
eMagazine-Einzelausgaben und eMagazin-Abo
www.presseundbuch.de
Einzel-Print-Ausgaben: Der Lautsprechershop und seine Mitarbeiter
hifitest.de/shop  Print Magazin kaufen freuen sich auf Ihren Besuch.
Print-Magazin-Abo:
Bestellcoupon auf Seite 19
All you can read – Die Zeitschriften-Flatrate Kontakt:
KLANG+TON ist auch in „All you can read“ enthalten Lautsprechershop, Karlsruhe
Mehr Informationen auf allyoucanread.de
Telefon: 0721 9703724
Internet: www.lautsprechershop.de

KLANG+TON 3/2017
Neue Edelbox von
Speaker Heaven
Speaker Heaven hat mal wieder was ganz Beson-
deres am Start: Die kleine Schwester der T3D.
Bei der T1D Hybrid handelt es sich um ein 2-We-
ge-System mit Subwoofer, der als Doppel-17er
Thiel mit 250-Watt-Modul und aktiver Hochpass-
filterung ausgestattet ist. Die Grenzfrequenz liegt unter 40 Hz. Darüber spielt ein 17er-Hybrid mit
Neodym/Ferrit-Magnet und über 90 dB Wirkungsgrad, darüber wahlweise BD20 Diamant oder der
C25S-Keramik-Hochtöner. Die T1D sitzt in eineml extrem aufwendigen 32-mm-Buche-Multplexge-
häuse mit Schallführung und Doppelreflex.

Abmessungen: 23 cm x 35 cm x 105 cm
Wirkungsgrad: über 90 dB
Frequenzgang: 38 Hz – 100 kHz (D) 30 kHz (K)

Preise:
T1K Hybrid Kit 4.500 Euro/Paar inkl. 250W Modul.
Fertigbox: ab 6.500 Euro/Paar
T1D Hybrid Kit 8.500 Euro/Paar inkl. 250-W-Modul
Fertigbox: ab 10.500 Euro/Paar

Kontakt:
Speaker Heaven, Duisburg
Telefon: 0203 24711
Internet: www.speakerheaven.de
KLANG+TON
Magazin
10

Blue Planet Acoustic baut


Fertigweichensortiment aus
Pünktlich mit Erscheinen dieser Ausgabe gibt es auch für die Emperor
und die Shorty 2016 fertig aufgebaute Frequenzweichen zu kaufen, die
praktischerweise auf dem Terminal montiert sind.

Kontakt:
Blue Planet Acoustic, Frankfurt
Telefon: 069 74308 845
Internet: www.oaudio.de

KLANG+TON
Hörtest-Termin 2017
Der nächste Hörtest findet am
29. April 2017 um 14 Uhr
in unserem Verlagsgebäude statt. Wir bitten um
vorherige Anmeldung per E-Mail oder Telefon,
um die Besucherzahl einigermaßen steuern zu
können – in der Regel haben wir aber genügend
Plätze.

Um Enttäuschungen vorzubeugen, möchten wir


an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen,
Rendsburger Hörerlebnis-Werkstatt dass sich das grundsätzliche Vorführsortiment
aus den Projekten der letzten beiden erschie-
Die Rendsburger Musikschule öffnet, nach 2016 zum zweiten Mal, am 6. und 7. Mai jeweils von nenen Ausgaben KLANG+TON zum Zeitpunkt der
10:00 bis 18:00 Uhr die Türen zu ihrer Hörerlebniswerkstatt. Veranstaltung zusammensetzt. Sonderwünsche à
Dieses Mal liegt der Schwerpunkt auf Hörerlebnissen. U.a. stellt Frank Kuhl von der Fa. Monacor la „ich möchte die Box XX aus Ausgabe XX/XXXX
seine Entwicklungen vor. Von der XRAY, Triple Play MK 2 über die Mo-Line bis zur Diva Simone und gegen meine mitgebrachte Fertigbox hören“
der Lightning mit der Wild Thing wird ein breites Spektrum zu hören sein. Darüber hinaus werden können nicht erfüllt werden – wir bitten hier im
Hobby-Entwickler ihre Kreationen von Open-Baffle bis zur aufwendigen Aktivkonstruktion vorfüh- Interesse der anderen Teilnehmer um Verständnis.
ren. Aus dem HiFi-Selbstbau wird ein neuer Röhren-Phonopre für MM-Systeme, der Erstaunliches Ebenso möchten wir uns auf die im Heft vor-
leistet, und dafür gar nicht einmal so viel kostet, vorgestellt. Wie es klingt, wenn man seine Kette gestellten Projekte konzentrieren – eigene mit-
vom Streamer über DAC, Verstärker und Stromversorgung selbst entwickelt, baut und dabei höchste gebrachte Konstruktionen kommen zum Zuge,
Ansprüche hat, das Ganze dann an seine Traumlautsprecher anschließt, können Sie selbst erleben. wenn der „offizielle Teil“ vorbei ist.
Last but not least hat die Firma Klangmeister aus Lemgo ihre Mitarbeit angekündigt. Werfen Sie Ihre Was hingegen sehr gerne mitgebracht werden
hochwertigen aber betagten Lautsprecherboxen nicht auf den Sperrmüll. Herr Stracke führt Ihnen darf, ist ein Beitrag zur Verpflegung der ver-
in mehreren Workshops vor, wie viel besser sie klingen, wenn ein fachkundiger HiFi-Enthusiast sich sammelten Mannschaft.
mit ihnen beschäftigt.
An beiden Tagen stehen zwei Hörräume zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Kontakt: Brieden Verlag GmbH, Duisburg
Info: Udo Schulz, schulz.udo@t-online.de Telefon: 0203 42920
Internet: www.klangundton.de

KLANG+TON 3/2017
Magazin
11

Lesertelefon
Das KLANG+TON-Team beant-
wortet gerne Fragen rund um das
Thema Lautsprecher und hilft, wenn
Probleme beim Nachbau von in K+T
veröffentlichten Lautsprecher-Bauvor-
schlägen auftreten. Wenn Sie wichtige
Fragen haben, die schnellstens geklärt
werden müssen, stehen wir Ihnen

mittwochs
zwischen 14 und 16 Uhr
zur Verfügung. Wir sind unter
der Telefonnummer
0203 4292-275
zu erreichen. EAQS-MM-Treiber mit leichter Verzögerung
Falls Sie Ihre Fragen, Anregungen oder Wie es immer so kommt: Beim innovativen MM-Treiber von EAQS, den wir in der letzten
Wünsche lieber schriftlich loswerden Ausgabe vorgestellt hatten, verzögern sich die Serienmuster noch etwas. Wir gehen jetzt
möchten, richten Sie Ihren Brief oder von Mitte 2017 aus.
auch gerne Ihre E-Mail an: Dann sollte es sich auch einrichten lassen, dass wir in zeitlicher Nähe zum
Treiber auch die passende Standbox vorstellen können.
KLANG+TON
Leserbrief Rolf Urbanke, Thierhaupten
Gartroper Straße 42 Internet: www.eaqs.de
47138 Duisburg
Fax: 0203 4292–248
klangundton@brieden.de

Reflexrohr und Bedämpfung


der Double Four TSCM 634
www.lautsprechershop.de
Ein paar Fragen sind nach dem Artikel in der letzte Ausgabe noch offen:
Bei dem erwähnten Reflexrohr handelt es sich um ein BR35, das ungekürzt einge- Lautsprechershop
Albert-Schweitzer-Str. 34
baut wird.
76139 Karlsruhe
Bei der Bedämpfung geht man folgendermaßen vor: Das Breitbändergehäuse wird
Germany
mit locker gezupftem Sonofil oder Schafwolle gefüllt – hier kann man ruhig großzü-
gig mit dem Material umgehen. Im Bassabteil werden Seiten- und Rückwand sowie Tel.: +49 721 970 37 24
der Raum hinter der BB-Kammer mit Sonofil ausgelegt – der Luftraum zwischen Fax: +49 721 970 37 25
Treiber und Rohr bleibt frei.

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Cheap Trick spezial
12

Cheap Trick 230 zum Zehnjährigen

Lebende
Legende
Eines schönen Tages vor ziemlich
genau zehn Jahren verschwand Kollege
Christian Gather erst in der Kellerwerk-
statt und dann in unserem Messraum, um
Großes zu tun. Was weder er noch alle
Beteiligten damals wussten …

KLANG+TON 3/2017
Cheap Trick spezial
13

E s hat einen Moment gedauert, bis klar


wurde, dass diese etwas seltsam pro-
portionierte, mit einem ungemein un-
Basis fungierenden Visaton-Breitbänder
BG 20 suchen, dann empfehlen wir Ih-
nen die „Aurum“ aus Heft 06/2011. Das
praktischen umlaufenden Rand um die ist nämlich, genauso wie CT230, auch
Schallwand ausgestattete, in einem sehr heute noch problemlos realisierbar.
diskutablen Mittelbraun gewachste Kiste Die gesamte Lautsprecherselbstbauszene
so ziemlich das größte Ding seit der Er- sollte Visaton (und im Falle der Aurum
findung des dynamischen Lautsprechers Monacor) danken, dass die Lieferbarkeit
sein würde. Okay, Scherz beiseite, aber der Treiber über einen so langen Zeit-
fest steht ohne jeden Zweifel, dass Cheap raum gewährleistet wurde und hoffent-
Trick Nummer 230 eine der erfolgreichs- lich noch lange wird.
ten Boxen ist, die in der gut 30-jährigen Und so standen wir vor der Frage: Was
Geschichte der KLANG+TON je ent- tun wir mit dem zehn Jahre alten Kon-
standen sind. Ziemlich genau zehn Jahre zept, um eine nochmalige Veröffentli-
und 60 Cheap Tricks später war‘s an der chung zu rechtfertigen? Die Antwort
Zeit, die ollen braunen Schachteln mal darauf ist eine einfache: wenig. Es gilt
wieder aus der Ecke zu ziehen und an- ein paar Unklarheiten und Fehler auszu-
Die Gehäuse bestehen dieses Mal aus 18er-Kisten-
zuklemmen. Resultat: spontan aufflam- merzen, die in der Originalbauanleitung sperrholz, gewissermaßen Fichtenmultiplex
mende alte Liebe, die ja bekanntermaßen steckten, ein paar Worte darüber zu ver-
nicht rostet. lieren, an welcher Stelle Aufwand sinn-
Und was haben wir im Lauf der Jah- voll ist und welcher nicht. Mode. In der Praxis funktioniert aber
re nicht alle versucht, um diesen Laut- auch das ausgezeichnet.
sprecher „besser“ zu machen: Gehäuse, Treiber Der rückseitig geschlossene Korb erlaubt
Hochtöner, Bass-Modifikationen – alles Okay, ein paar Eulen können wir ja ruhig theoretisch den Einsatz ohne separates
schon dagewesen. Teilweise absolut ge- nach Athen tragen: Visatons BG 20 ist ein Gehäuse. Genau so haben wir‘s damals
lungene Projekte, die ihren Weg auch zu klassischer Breitbänder für Sprachüber- bei CT230 auch gehalten. Ab jetzt ma-
recht ins Heft gefunden haben. Im Laufe tragung in professioneller Umgebung. chen wir das ein wenig anders: Der ex-
der Jahre ist aber auch eines klar gewor- Der Achtzöller hat eine ultraleichte Pa- trem schmale Rand des Blechkorbes
den: Wenn man Cheap Trick 230 besser piermembran (zehn Gramm effektive macht den wirklich dichten Einbau von
machen will, dann ruiniert man auch das Masse) und einen Schwirrkonus, um das vorne fast unmöglich, deswegen gibt‘s
Konzept. Die Summe der Schwächen die- Vorhandensein echten Hochtons vorzu- jetzt Abhilfe.
ser Box nebst unzweifelhaft vorhandener gaukeln. Die geringe bewegte Masse ist
Qualitäten bilden ein Paket, das perfekt dem kleinen Einzoll-Antrieb geschuldet,
auf den Punkt passt. Jeder „Fortschritt“ das Ganze steckt in einem schmucklosen
hat sich auf die Dauer als langweilige Blechkorb. Das macht auf den ersten
Annäherung an den Lautsprecher-Main- Anschein nicht viel her, ist aber auch für
stream erwiesen. Das sollte und wollte unter 30 Euro zu bekommen, und wie
diese Box nie sein. wir mittlerweile wissen, steckt enormes
Wenn Sie ein ziemlich kompromiss- Potenzial in dem Treiber. Das jüngst er-
armes High-End-Projekt mit dem als folgte Update (KLANG+TON 02/2017)
hat dem Treiber nicht wirklich gescha-
det; die charakteristische Resonanz (um-
laufende Sickenresonanz, wie wir mal per
Laser-Interferometer haben feststellen
lassen) liegt jetzt etwas höher, alles in
allem gibt‘s etwas weniger Hochton. Das
juckt uns hier nicht, wir setzen den Trei-
ber als Tiefmitteltöner ein und schneiden
den Schwirrkonus sogar heraus (das geht
mit einem scharfen Skalpell ganz einfach).
Hochtöner? Mit dem TW 6 NG kommt
ein ebenso sperriges Chassis zum Einsatz
wie der BG 20 darunter: Konushoch-
töner mit Papiermembran für gut zehn
Euro – auch so etwas ist ziemlich aus der
Stabilisierungsmaßnahmen: Der Tieftö-
nerausschnitt klebt unter dem Deckel
(die Box steht auf dem Kopf), Dachlatten Sie ist noch da: Unser Ur-CT230
sorgen für steife Wände nebst improvisiertem Ständer

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Cheap Trick spezial
14

Gehäusse Cheap Trick spezial


Cheap Trick 230 ist und war eine ziem-
lich schlichte 50-Liter-Kiste. Damals Frequenzgang für 0/15/30
bestand sie aus 19 Millimeter starkem
MDF; so etwas nehme ich heutzutage
nur noch ungern, was in erster Linie mit
der dramatisch schlechter gewordenen
Materialqualität zusammenhängt. Da
ist mittlerweile so wenig Kleber drin,
dass die Stirnkanten sogar ohne me-
chanische Belastung reißen. Heutzutage
gibt es stattdessen 18er Kistensperrholz.
Das ist leichter, mitunter sogar günstiger
und mitunter klingt‘s sogar besser. Für Impedanz und elektrische Phase
ultraschwere Über-Projekte nicht das
Mittel der Wahl (zumal sich die Oberflä-
che praktisch nicht in etwas Makelloses
verwandeln lässt), für günstige Laut-
sprecher aber genau das richtige. Gegen
Schwingungen helfen versteifte Wände,
unter dem Deckel klebt der Tieftöne-
rausschnitt. Als Streben auf Seitenwand,
Front und Boden empfehlen wir Dach-
latte hochkant; quer zur Faser ist solcher-
lei Massivholz extrem biegesteif und ganz Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
eindeutig das Beste, was man für diesen
Zweck nehmen kann. Mittlerweile bauen
wir auch keine umlaufenden Ringver-
steifungen mehr, sondern minimieren
den Schalleintrag des Gehäuses in die
Boxenfront. Sprich: Die Streben auf der Technische Daten
Seitenwand und die auf der Front sollten Chassishersteller: Visaton
nicht verbunden sein. Ursprünglich war Konstruktion: Christian Gather, Holger Barske
CT230 ganz einfach stumpf verleimt; un- Funktionsprinzip: Zwei Wege, Bassreflex
sere Jubiläumsausgabe bekam an Seiten- Nennimpedanz: 8 Ohm
Bestückung: 1 x Visaton BG 20
wänden, Boden und Deckel Gehrungen 1 x TW 6 NG
spendiert. Das sieht eindeutig besser aus, Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m
Kennschalldruck (2,83 V/1m): 91 Dezibel
muss aber natürlich nicht sein. Die ur- B x H x T: 356 x 586 x 330 mm
sprünglich nach innen versetzte Front Kosten: ca. 100 Euro plus Gehäuse

Zerfallspektrum (Wasserfall)

Frequenzweiche aus dem realen Leben: Bei einem Projekt wie diesem darf man an
Bauteilen nehmen, was man so hat, zur Not auch russische Folienkondensatoren

KLANG+TON 3/2017
Cheap Trick spezial
15

ist nunmehr bündig eingelassen, dann Wie schon damals, haben wir auch hier den
kann man nach dem Zusammenbau er- Tieftöner von seinem Schwirrkonus befreit
heblich besser schleifen. Die Gehäuse-
kanten haben wir mit umlaufenden Ta-
petenleisten aus Kiefer realisiert. Die sind gilt: Übertreiben Sie‘s nicht mit dem
günstig, von vornherein gerundet und Aufwand bei der Weiche. Elkos sind ab-
erhalten die Massivholzoptik der Box. solut in Ordnung, sie verleihen dem Ge-
Treiber einfräsen? Darf man, muss aber schehen hier und da ein bisschen was
nicht. Besonders beim TW 6 NG wär‘s eh „Rundes“, das kann hier nicht schaden.
schwierig. Hinter dessen 55-Millimeter- Ein Punkt, der über die Jahre immer wie-
Öffnung steckt jetzt übrigens ein „Topf“ der Anlass zu Diskussionen gab, ist das
aus zwei aufeinandergeleimten Brettern, Bassreflexrohr: Ein BR70 von Visaton
der etwaige Undichtigkeiten an dieser mit 80 Millimetern Länge ist das Mittel
Stelle verhindert. der Wahl, das war‘s auch schon vor zehn
Jahren.
Frequenzweicche Die Bedämpfung des Gehäuses übernah-
Die Filterung haben wir unverändert ge- men damals vier Matten Sonofil, also
lassen, so dass an dieser Stelle ein kurzer Messun
ngen die gute Polyesterwatte mit 40 Millime-
Abriss zur Weiche genügen soll: L1, C1, Dramatische Neuerungen in messtech- tern Dicke. Aktuell sind in jeder Box drei
R1 bilden die optionale Impedanzlinea- nischer Hinsicht waren vom „neuen“ Ikea-Kissen aus dem Sonderangebot für
risierung. Da CT230 und Röhrenverstär- Cheap Trick 230 nicht zu erwarten. Aller- einen Euro das Stück mit 40 x 40 Zenti-
ker sich gut verstehen, ist deren Einbau dings gibt‘s im Frequenzgang durchaus metern. Eines kommt an die Rückwand
eine gute Idee. Den Bass filtert der Tief- einen merklichen Unterschied zur Situ- hinters Reflexrohr, zwei an die Seiten-
pass zweiter Ordnung aus L2 und C2, ation von vor zehn Jahren: Die vom BG wände in der oberen Gehäusehälfte. Die
den Impedanzanstieg dämpfen C3 und 20 verursachte Unregelmäßigkeit um 500 Wirkung ist mit der der vier Matten ab-
R2, was dem Filter die Arbeit erleichtert. Hertz ist komplett verschwunden. Alle solut vergleichbar.
Der Hochtöner wird mit einem Filter anderen Nichtlinearitäten hingegen sind
dritter Ordnung (C4, C5, L3) bei rund genau da, wo sie hingehören. Im Bass Klang
3,5 Kilohertz eingekoppelt. Der Saug- verläuft die Kurve minimal flacher als Ja, die Treiber sind frisch. Ich weiß. Man
kreis L4, C6, R3 sitzt genau auf der Re- damals, aber das liegt im akademischen sollte sich hüten, unter solchen Voraus-
sonanzspitze des Treibers. Klar ginge da Bereich. Nach wie vor hat der Lautspre- setzungen ernsthafte klangliche Eindrü-
noch mehr Linearität, aber das ist hier cher knackige 91 Dezibel Wirkungsgrad, cke von einem Lautsprecher sammeln
nicht der Sinn der Sache und würde die der Impedanzschrieb zeigt einen bis auf zu wollen. Da ich aber schon zehn Jah-
Box ihres Charakters berauben. die beiden Bass-Peaks sauber lineari- re Erfahrung damit habe, was der BG
sierten Verlauf mit im Mittel acht Ohm. 20 in den ersten Tagen und Wochen
Bei moderaten Pegeln klirrt die Box anders macht als später, darf ich trotz-
extrem wenig, bei 95 Dezibel ist der zu dem. Und was soll ich sagen? Sie kann‘s
erwartende moderate Anstieg der Ver-
zerrungen zu sehen. Das Wasserfalldia-
gramm zeigt keine Auffälligkeiten bis auf
ein verzögertes Ausschwingen oberhalb
von einem Kilohertz, auch diese kleine
Störung ist ein alter Bekannter. Von da-
her: Alles bestens.

Diverses
Ein Wort in Sachen Frequenzweichen-
bauteile: Die Stückliste ist aus der Origi-
nalbauanleitung übernommen, lediglich
bei der Bassdrossel hat sich das Upgrade
auf eine Luftspule bewährt. Ansonsten

Die pompöse Optik der Box ist der


goldenen Designer-Vliestapete
auf der Front geschuldet

Den Konushochtöner haben wir


diesmal in ein eigenes Gehäuse
zur Gewährleistung der
Dichtigkeit eingebaut

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Cheap Trick spezial
16

Holzliste Zubehör pro Box jekten auftaucht. Hier erfährt man, wa-
Material: Kistensperrholz 18 mm • ca. 4 Matten Sonofil oder rum: Der schlichte Papp-Zwanziger tönt
2 x 586 x 330 mm Seiten drei Ikea-Kissen „Trädaster” herrlich sonor, hat Attacke und Volumen
2 x 356 x 330 mm Boden/Deckel • Schrauben, Kabel, Terminals zugleich. Klar, es gibt bessere Tieftöner,
2 x 550 x 320 mm Front/Rückwand • Reflexrohr Visaton BR70, 80 mm lang aber einen so günstigen Treiber, der im
2 x 80 x 80 mm Gehäuse Hochtöner Bassreflexeinsatz so auf den Punkt spielt,
Dachlatte 48 x 24 mm, ca. 2 m
den muss man mit der Lupe suchen.
Und? Ist der neue CT230 jetzt besser als
die zehn Jahre alte Box? Um ehrlich zu
immer noch, diese Box: feuchte Augen- sein: Ich bin mir noch nicht sicher. Tat-
winkel machen. Völlig egal, was vorne treibt, aber das legt sich – versprochen. sächlich finde ich im Moment, dass die
als Antrieb dranhängt und beinahe egal, Der Hochtöner ergänzt eindrücklich Neue im Moment im Bass ein bisschen
was für Musik läuft: Es gibt kaum einen mit der erforderlichen Dynamik. Okay, die Nase vorn hat; sie ist etwas aus-
Lautsprecher, bei dem die direkte Umset- es gibt die eine oder andere Kalotte da drucksstärker und farbiger untenherum.
zung von Musik zu Adrenalin so perfekt draußen, die ganz oben etwas mehr Luft Das Gehäusematerial? Würde ich ver-
funktioniert wie bei diesem. Hauptsäch- hat, aber hören Sie sich mal einen ganz muten. Ein Grund, bei Vorhandensein
lich liegt das an einem extrem griffigen einfachen Beckenschlag über den TW eines MDF-CT230 neue Kisten bauen zu
und prägnanten Mitteltonbereich. Einer, 6 an: Das hat so viel Strom, das klingt müssen, ist das allerdings nur für ganz
der bis aufs sprichwörtliche Zäpfchen hi- einfach echt. Der Anschluss nach unten kompromisslose Naturen – die Unter-
neinhören lässt und der ein unfassbares ist sowieso Legende: Diese Umgebung schiede sind recht gering. Fest steht: Das
Maß an Aus- und Eindruck generiert. In hat dafür gesorgt, dass der BG 20 zu Ding rockt wie der Teufel, klingt viel grö-
der Anfangszeit sicherlich ein bisschen einem Dauerbrenner bei uns geworden ßer, als die Physis vermuten ließe, und
drüber, wenn man‘s mit dem Pegel über- ist und bis heute immer wieder in Pro- verleitet zu ungehemmtem Lauthören.

KLANG+TON 3/2017
Cheap Trick spezial
17

Weichenbestückung
L1: 0,56 mH Luft 0,71 mm
L2: 1 mH Luft 1 mm
L3: 0,27 mH Luft 0,71 mm
L4: 2,2 mH Kernspule
C1: 8,2 μF Elko glatt
C2: 8,2 μF Elko glatt
C3: 15 μF Elko glatt
C4: 3,9 μF MKP
C5: 4,7 μF MKP
C6: 4,7 μF Elko glatt
R1: 5,6 Ohm MOX 10W
R2: 6,8 Ohm MOX 10W
R3: 12 Ohm MOX 10W

Ja, dabei sind Gerüchten zurfolge hier


und da schon mal Hochtöner „verschie-
den“ – in Anbetracht deren Preises ist
auch das verschmerzbar.
Also: Wer diese Box immer noch nicht
kennt – es wird Zeit. CT230 rückt Maß-
stäbe zurecht und ist nach wie vor eines
der besten Argumente für den Selbstbau
von Lautsprechern, das man an seinen
Verstärker stöpseln kann.

Holger Barske
Abo-Angebote

Jetzt die neuen


Archiv-DVDs
mit historischen
Ausgaben sichern!
Angebot 1
6 Ausgaben KLANG+TON
zum Preis von nur 4,90 Euro pro Heft
(6 Hefte pro Jahr = 29,40 Euro)
ab der nächsterreichbaren Ausgabe.
Die Hefte werden kostenlos zugestellt.
WAusfüllen. Abschicken.
Vorteils-Paket sichern W

Angebot 2 Q
 Ja, ich möchte
Q
KLANG+TON lesen!
Ja, ich bestelle 6 Ausgaben KLANG+TON im Abo
zum Jahrespreis von nur 29,40 Euro (D) (entspricht monatlich 2,45 Euro),
6 Ausgaben KLANG+TON + Prämie 46,90 Euro (A), sfr 57,00 (CH) inklusive Zustellgebühr (sonstiges Ausland auf
Anfrage). Nach Ablauf des ersten Jahres kann ich jederzeit kündigen und er-
zum Preis von nur 4,90 Euro pro Heft (6 Hefte pro Jahr = 29,40 Euro) halte zu viel gezahltes Geld zurück. Solange ich keine Abbestellung vornehme,
ab der nächsterreichbaren Ausgabe. wird mir das Abo automatisch weiterhin zugestellt.

Die Hefte werden kostenlos zugestellt. Q Ja, ich bestelle 6 Ausgaben KLANG+TON im Abo

+
+ Gratisprämie
Als Prämie erhalte ich die Archiv-DVD-ROM mit zum Jahrespreis von nur 27,00 Euro (D) (entspricht monatlich 2,45 Euro),
allen 6 KLANG+TON-Spezialausgaben mit vielen 46,90 Euro (A), sfr 57,00 (CH) inklusive Zustellgebühr (sonstiges Ausland
auf Anfrage). Nach Ablauf des ersten Jahres kann ich jederzeit kündigen
legendären Lautsprecher-Bausätzen und erhalte zu viel gezahltes Geld zurück. Solange ich keine Abbestellung
vornehme, wird mir das Abo automatisch weiterhin zugestellt. Die Lieferung
der Prämie erfolgt nach Zahlungseingang. Die Prämie kann nur in D, A und CH
ausgeliefert werden.
Prämie Als Prämie erhalte ich die Archiv-DVD-ROM mit allen 6 KLANG+TON-Spezial-
ausgaben mit vielen legendären Lautsprecher-Bausätzen

Archiv-DVD: Q Ja, ich bestelle 6 Ausgaben KLANG+TON im Abo


+ Prämie und 20 Euro Zuzahlung
zum Jahrespreis von nur 29,40 Euro (D) (entspricht monatlich 2,45 Euro),

Alle 6 Spezial-
46,90 Euro (A), sfr 57,00 (CH) inklusive Zustellgebühr (sonstiges Ausland
auf Anfrage). Nach Ablauf des ersten Jahres kann ich jederzeit kündigen
und erhalte zu viel gezahltes Geld zurück. Solange ich keine Abbestellung

KLANG + TON erscheint bei der Michael E. Brieden Verlag GmbH, Gartroper Straße 42, 47138 Duisburg · Dieser Abo-Coupon ist nur bis zur Veröffentlichung der nächsten KLANG+TON gültig!
vornehme, wird mir das Abo automatisch weiterhin zugestellt. Die Lieferung

ausgaben!
der Prämie erfolgt nach Zahlungseingang. Die Prämie kann nur in D, A und CH
ausgeliefert werden.
Mit nur 20 Euro einmaliger Zuzahlung erhalte ich als Prämie die große
KLANG+TON-Archiv-DVD-ROM mit historischen KLANG+TON-Ausgaben
von 1986 bis 1999 (über 80 Ausgaben) mit vielen legendären Lautsprecher-
Bausätzen, inklusive der Erstausgabe.

Name, Vorname

Straße, Nr.

PLZ, Ort

0,- € Zuzahlung
Telefon

E-Mail Q Ich bin einverstanden, dass Michael E. Brieden Verlag GmbH


mir weitere Medienangebote per E-Mail/Telefon/SMS unterbreitet.
Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Gewünschte Zahlungsweise bitte ankreuzen:

Q Ich bezahle umweltfreundlich per

Angebot 3
Bankeinzug und lese 2 Hefte gratis!

Geldinstitut

IBAN
6 Ausgaben KLANG+TON + Prämie und Zuzahlung
zum Preis von nur 4,90 Euro pro Heft (6 Hefte pro Jahr = 29,40 Euro) BIC
ab der nächsterreichbaren Ausgabe.
Die Hefte werden kostenlos zugestellt. Q Ich zahle gegen Vorkasse (keine Hefte gratis!)

+
Mit nur 20 Euro einmaliger Zuzahlung erhalte ich als Prämie die große
KLANG+TON-Archiv-DVD-ROM mit historischen KLANG+TON-Ausgaben Datum, Unterschrift
von 1986 bis 1999 (über 80 Ausgaben) mit vielen legendären Lautsprecher- Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, innerhalb von vierzehn Tagen ohne
Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist
Bausätzen, inklusive der Erstausgabe. beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie die erste Ausgabe erhalten
haben, nicht jedoch vor Erhalt einer Widerrufsbelehrung gemäß den Anfor-
derungen von Art. 264a §1 Abs.2 Nr.1 EGBGB. Zur Wahrung der Frist genügt
das rechtzeitige Absenden Ihres eindeutigen Entschlusses, die Bestellung

Prämie zu widerrufen. Sie können hierzu das Widerrufs-Muster aus Anlage 2 Art.
EGBGB verwenden. Den Widerruf richten Sie an: stella services GmbH,
Frankenstr. 7, 20097 Hamburg, Telefonnummer: 040 808053066;

Archiv-DVD:
Faxnummer: 040 808053050. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

Hier sichern:
Nur solange der Vorrat reicht!
KLANG+TON Coupon ausschneiden, ausfüllen und senden an:

stella services GmbH

1986 bis 1999 KLANG+TON


Postfach 10 29 46 · D-20020 Hamburg

über 80 Ausgaben Oder per:

Tel.: 040 808053066 · Fax: 040 808053050


E-Mail: abo@stella-services.de

20,- € Zuzahlung RATIS dazu


!


nur
+ 2 Hefte G
zung des
hön für die Nut
Als Dankesc gs.
hen Bankeinzu
umweltfreundlic
KLANG+TON
K+T-Bausatztest Strassacker Akerselva
20

High-End-Standbox mit Chassis von Seas und Wavecor

Schwarz
und
Weiß

Einer der exklusivesten und besten Koaxtreiber der Welt, gepaart mit gleich
vier kompakten Subwoofern – dabei kann nur eine sehr gute Box entstehe.
Nur mit dem klangvollen Namen will es nicht so auf Anhieb klappen

„Akerselva“ - haben Sie bestimmt noch wir in Ausgabe 2/2014 vorgestellt. Diese
nie gehört. Es handelt sich um einen wurde jedoch wegen Materialproblemen
norwegischen Fluss, der nach der No- kurz danach vom Markt genommen und
menklatur des Lautsprechershops Na- kürzlich durch die neue Version ersetzt –
menspate für die Box mit dem Seas-Trei- aus Platzgründen werden wir den Treiber
ber gestanden hat. erst in der kommenden Ausgabe ausführ-
Chassistest: lich vorstellen. Mit dem entsprechenden
Technik Händchen lässt sich eine saubere Tren-
• Seas 18E002/A: Seas baut ja schon seit etlichen Jahren nung zwischen Mittel- und Hochtöner
Klang+Ton 4/2017 höchst erfolgreich Koaxialtreiber mit den realisieren. Fullrangetauglich ist der Seas
• Wavecor SW182BD01 unterschiedlichsten Materialkombina- Koax auf keinen Fall – er benötigt im Bass
tionen – die edelsten der Treiber segeln adäquate Unterstützung.
unter der Flagge „Seas-Excel“ und verfü- Für die tiefen Töne sind insgesamt
gen zumeist über recht harte Membran- vier Wavecor-Subwoofer vom Typ
Materialien. Der hausintern „King-Coax“ SW182BD01 zuständig – moderne Tiefst-
genannte Treiber macht da keine Aus- tonspezialisten mit recht schwerer Alumi-
nahme: Sowohl der Konus als auch die nium-Membran, einem soliden Korb aus
Kalotte bestehen aus einer Aluminium- Aluminium-Druckguss und zahlreichen
Magnesium-Legierung. Die erste, fast Belüftungsmaßnahmen. Dem Einsatz-
baugleiche Version des Treibers haben zweck entsprechend haben die Treiber

KLANG+TON 3/2017
Bausatztest
21

Aus dieser Perspektive sehen die


vier Subwoofer-Treiber fast so und das unter allen Messwinkeln. Die
mächtig aus, wie sie klingen
abgebildete Senke im Grundtonbereich
resultiert aus den unterschiedlichen Ab-
die Subwoofer-Treiber, zwischen denen ständen der Tieftöner zum Messmikro-
jeweils eine Versteifung eingesetzt ist – das fon; in einer realen Hörsituation gibt es
sollte das Gehäuse trotz normaler Mate- die Senke nicht.
rialstärke optimal beruhigen. Mit zwei Eine leichte Unruhe zeigt die Messung
Matten Bondum und 5 Matten Sonofil ist auf Achse im Brillanzbereich – ein Arte-
auch in Sachen Dämpfung alles getan. fakt aus dem Koaxialtreiber. Im Wasser-
falldiagramm ist diese Welligkeit nicht
Frequenzweiche oder nur kaum als nachschwingende
Die Akerselva gibt es in einer aktiven Resonanz bemerkbar. Im Gegenteil: Eine
Version mit DSP-Plate-Amp, die wir in im gesamten Einsatzbereich so sauber
der kommenden Ausgabe nachreichen ausschwingende Box muss man erst ein-
werden, und einer passiven Version, die mal finden!
natürlich eine etwas aufwendigere Fil- Dem entspricht auch das Klirrverhalten:
terung benötigt. Die vier Subwoofer in Bei 85 Dezibel Durchschnittspegel klirrt
Reihen-Parallelschaltung werden mit die Akerselva so gut wie überhaupt nicht,
einem großen Saugkreis impedanzline- selbst der Bass ist hier absolut vorbild-
arisiert und über ein Filter zweiter Ord- lich. Und auch bei 95 Dezibel erreichen
nung getrennt. die Werte im Mittelton gerade mal ein
Der Mitteltöner wird zweiter Ordnung halbes Prozent.
eine sehr steife Fiberglas-Schwingspule hochpassgefiltert – um eine saubere Die Impedanzmessung zeigt einen ziem-
mit einem Durchmesser von 40 Millime- Flanke zum Hochtöner zu erhalten, lich unruhigen Verlauf mit einem Mini-
tern. Die maximale lineare Auslenkung musste dritter Ordnung tiefpassgefiltert mum von gut 3 Ohm – das stellt keinen
liegt bei plusminus acht Millimetern – das werden, zusätzlich gibt es einen Saug- halbwegs potenten Verstärker vor ir-
ist mehr als beachtlich! Da die Freiluft- kreis zur Eliminierung der Membranre- gendwelche Probleme. Da die Akersel-
resonanz der Chassis bei unter 30 Hertz sonanz auf der abfallenden Flanke. va mit einem Wirkungsgrad von etwas
liegt, sind eben auch in geschlossenen Die Kalotte wird wieder zweiter Ord- über 82 dB/2,83 V im Bass und Mittelton
Gehäusen respektable untere Grenzfre- nung gefiltert – natürlich hat sie einen Leistung benötigt, um ihr Potenzial voll
quenzen zu erzielen, bei passiver Tren- Spannungsteiler zur Anpassung des Pe- auszuschöpfen, ist ohnehin ein Transis-
nung nach oben mit entsprechend tiefer gels. Zusätzlich linearisiert ein Saugkreis torverstärker ab 50 Watt pro Kanal das
Übernahmefrequenz. den kräftigen Peak im Superhochtonbe- probate Antriebsmittel.
reich bei rund 25 Kilohertz.
Gehäuse Die Trennfrequenzen liegen somit bei Klang
So viel Technik, wie drin steckt, so ein- 220 und knapp 2500 Hertz – mit schön Genau wie die Donau, die ja im Bass
fach ist das Gehäuse dankenswerterweise. symmetrisch verlaufenden Flanken. über die gleiche Bestückung verfügt, ist
Einzige „Komplikation“ ist die schräge auch die Akerselva im Bassbereich eine
Abtrennung des Mittel-Hochtongehäuses absolute Autorität. Sogar in unserem
vom Rest der Box. Das flache Abteil im recht großen Hörraum kam zu keinem
oberen Drittel der Box ist das einzige Se- Zeitpunkt des Hörtests der Wunsch nach
parée – den Rest des Volumens besetzen ((Textdiagramm kt317 strassacker aker- mehr Tiefton auf.
selva zweige))

Messungen
Der Gesamtfrequenzgang ist dann auch
sehr ausgewogen mit extrem tief rei-
chender Basswiedergabe. Nach oben hi-
naus geht es bis weit über 20 Kilohertz –
auf Achse mit leicht steigender Tendenz,
Der neue Voll-Magnesium-Koax ist
ein ausgemachter Spezialist für die
mittleren und hohen Töne

Der Wavecor SW182BD01 ist trotz


seiner kompakten Abmessungen ein
echter Tiefsttöner

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
K+T-Bausatztest Strassacker Akerselva
22

Weichenbestückung
L1= 4,7 mH i-Kernspule
L2= 33 mH H-Kernspule 0,7mm
L3= 3,3 mH H-Kernspule 0,7mm
L4= 0,56 mH Luftspule, 1,3mm
L5= 0,47 mH Luftspule, 1,3mm
L6= 3,3 mH Luftspule, 0,7mm
L7= 0,47 mH Luftspule, 0,7mm
L8= 0,015 mH Luftspule, 0,7mm

C1= 220 μF Elko


C2= 220 μF Elko
C3= 47 μF MKT
C4= 47 μF MKT
C5= 15 μF MKT
C6= 1,8 μF MKP
C7= 2,7 μF MKP
C8= 2,7 μF MKP

R1= 2x10 Ohm MOX 20W


R2= 10+12 Ohm MOX 10W
R3= 10+12 Ohm MOX 10W
R4= 2,2Ohm MOX 10W
R5= 47Ohm MOX 10W

Holzliste Aufbauanleitung
Material: 19-mm-MDF Der Aufbau erfolgt auf einer liegenden Sei-
1 x 110 x 24 cm Front tenwand, auf der nacheinander Deckel, Rück-
2 x 110 x 34,6 cm Seitenteile wand-Rahmen und Boden sowie die Teiler auf-
1 x 106,2 x 20,2 cm Rückwand geleimt werden.
1 x 42 x 20,2 cm Teiler Danach wird die zweite Seitenwand aufgeklebt
4 x 32,7 x 20,2 cm Versteifungen und die Box mit der Schallwand verschlossen.
2 x 34,6 x 20,2 cm Deckel, Boden Die Chassis werden in die Schallwand einge-
fräst, danach werden die Löcher für Treiber,
Reflexrohr und Terminal angebracht. Die Wän-
de des Mitteltongehäuses werden mit Bondum
beklebt, eine Matte Sonofil kommt ins Mittel-
tongehäuse, der Rest wird im Bassgehäuse ver-
teilt. Die Weiche findet Platz auf der demon-
tierbaren Rückwand.

KLANG+TON 3/2017
Lautsprechershop Akerselva
Frequenzgang für 0/15/30

Impedanz und elektrische Phase

Technische Daten
Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
Chassishersteller: Wavecor, Seas
Vertrieb: Lautsprechershop Strassacker
Konstruktion: Daniel Gattig, Dennis Frank
Funktionsprinzip: geschlossen
Bestückung: 1 x Seas CN18E002/1
4 x Wavecor SW182BD01
Nennimpedanz: 4 Ohm
Kennschalldruckpegel 2,83 V/1 m: 83 dB
B x H x T: 110 x 36,5 x 24 cm
Kosten pro Stück: 1.148 Euro
1.332 Euro (mit High-End-Weiche)

Deutlich feingeistiger und subtiler spielte Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m


der famose Seas-Koax auf, der eine sen-
sationelle räumliche Abbildung lieferte
und gerade im Hochtonbereich wun-
derbar fein auflöste – das hat wirklich
ganz große Klasse! Und so präsentierte
sich die Akerselva als Spezialistin für at-
mosphärische Aufnahmen so wie für zu-
packende Popmusik mit entsprechender
Bassauslastung.
Ich kann mir die Akerselva auch gut als
Frontlautsprecher in einem Heimkino- Zerfallspektrum (Wasserfall)
Setup vorstellen – der Subwoofer mit ge-
nügend Tiefgang und Punch wäre schon
integriert, während der Seas Koax einen
exzellenten Center-Lautsprecher geben
würde – wie wäre es, Lautsprechershop?

Fazit
Herausragend gute Box mit großem dy-
namischen Potenzial und vorzüglicher
Detailtreue.
Thomas Schmidt
www.intertechnik.de
www.lautsprecherbau.de
KLANG+TON
Bausatztest Omnes Audio Empor 2016 – Shorty 2016
24

Preiswerte Kompakt-/Standlautsprecherbasätze
von Blue Planet Acoustic

Perfekt
bodenständig
Teuer kann jeder, aber Lautsprecher für ein streng
begrenztes Budget anzubieten, ist eine Kunst.
Blue Planet Acoustic versucht sich mit zwei
neuen Modellen am unteren Ende der Preisskala.

N atürlich haben Sie recht. Als alt-


gedienter Selbstbauer haben Sie
bestimmt schon den einen oder ande-
der geneigte Neuling diesen Stolperstein
problemlos umschiffen kann. Die Shorty
ist eine ziemlich normale Regalbox mit
„Omnes Audio LoCo 6.1“ und war bei
uns schon Thema im Einzelchassistest.
Mit 25 Euro geriet der Stahlblechkorb-
ren Lautsprecher gesehen und realisiert, 6,5-Zoll-Tieftöner und Kalottenhochtö- Sechseinhalber erfreulich günstig und
der Sie ein wenig nervöser gemacht hat ner, die Empor eine Standbox mit eben macht seine Sache ziemlich gut. Mit ei-
als diese beiden Vertreter aus Frank- zwei jener Bässe, ober- und unterhalb des ner Freiluftresonanz um 50 Hertz und
furt – keine Einwände. Aber: „Shorty Hochtöners angeordnet. Der Bausatz da- einer Gesamtgüte von 0,44 kann man
2016“ und „Empor 2016“ richten sich für kostet knapp 140 Euro pro Stück. Der ihn vielfältig einsetzen, hier läuft er in
auch nicht an den gestandenen Profi, recht große Preisunterschied erklärt sich beiden Fällen im Bassreflexeinsatz. Das
sondern an Neulinge, die mal ins The- nicht nur durch den zusätzlichen Tief- aufgedoppelte Magnetsystem sorgt für so
ma Lautsprecherselbstbau hineinrie- töner, sondern auch mit einer deutlich viel Antrieb, dass das gerade noch funk-
chen wollen und fairen Gegenwert zu aufwendigeren Frequenzweiche. Auch tioniert. Der sauber gepresste Stahlblech-
sehr erträglichen Preisen erwarten. Der bei der Empor gibt‘s das Filterwerk fertig korb lässt sich problemlos ohne Einfrä-
Bausatz für die „Shorty 2016“, der Re- aufgebaut. sung verbauen, dem flach zulaufenden
galvariante unserer beiden Probanden, Korbrand sei Dank. Die 25er-Schwings-
kostet gerade einmal gut 70 Euro pro Treiber pule ist auf einen Kaptonträger gewi-
Seite. Darin enthalten ist sogar eine fer- Der in beiden Lautsprechern eingesetz- ckelt, das kommt der Wärmeverträglich-
tig aufgebaute Frequenzweiche, so dass te Tiefmitteltöner hört auf den Namen keit zugute.

KLANG+TON 3/2017
Bausatztest
25

Der 6,5"-Tiefmitteltöner ist


an 2,83 Volt ist sie durchaus nicht leise,
ein erfreulich preiswertes der Frequenzgang sieht zudem ziemlich
Chassis mit nicht zu unter- gut aus: Der -3-Dezibel-Punkt im Bass
schätzenden Qualitäten
liegt bei etwa 60 Hertz, das reicht in den
meisten Wohnräumen vollkommen. Bis
auf eine leichte Unruhe oberhalb von
Die Empor 2016 verfügt über ein Netto- einem Kilohertz verläuft der Schrieb
volumen von fast 50 Litern. Auch dieses bis 20 Kilohertz vorbildlich linear. Das
Gehäuse wurde bewusst schlicht gehal- Rundstrahlverhalten stimmt, maximale
ten. Eine Versteifung ist vom Boden aus Linearität gibt‘s auf Achse. Der Impe-
senkrecht montiert – ungewöhnlich. Die danzschrieb weist acht Ohm aus, eine
Reflexöffnung ist hier kein Kanal, son- Impedanzlinearisierung gibt‘s nicht.
dern ein klassisches Kunststoffrohr auf Beim Klirr herrscht eitel Sonnenschein,
der Gehäusefront. Als Baumaterial dient die Box gibt sich herausragend verzer-
in beiden Fällen 19erMDF, der Klassiker rungsarm. Sogar bei 95 Dezibel stei-
für diese Anwendung. Auch hier gibt‘s ei- gen die Verzerrungen erst oberhalb von
nen Gehäusebausatz von speakercase.de, 12 Kilohertz merklich an – nicht schlecht
der kostet derzeit gut 100 Euro pro Stück. für so günstiges Material. Dazu passt das
Wasserfalldiagramm; die kleine Unregel-
Frequenzweiche mäßigkeit oberhalb von einem Kilohertz
Mit 15 Euro noch deutlich günstiger ist Die Frequenzweiche für die Shorty be- aus dem Frequenzgang findet sich auch
der Hochtöner T25 H. Die 25 Millime- steht aus einem Tiefpass zweiter Ord- hier als kleiner Nachschwinger wieder.
ter durchmessende Gewebekalotte ist ein nung für den Tieftöner und einem Trotz aufwendigerer Filterung misst sich
unspektakulär guter Vertreter ihrer Art entsprechenden Hochpass für den Ka- die Empor 2016 nicht noch merklich
und in diesen beiden Kombinationen lottenhochtöner. Bei ihm sorgt ein direkt besser als die Shorty. Mit echten 90 De-
bestens aufgehoben. Ein kleiner Horn- am Treiber angreifender Spannungsteiler zibel ist sie zweifellos merklich lauter, der
fortsatz hilft ihr in Sachen Pegel ein we- für die erforderliche Pegelabsenkung. Bass geht auch tiefer – da sind beinahe
nig auf die Sprünge, mit einem Außen- Bei der Weiche für die Empor war etwas echte 40 Hertz drin, nicht schlecht. Die
durchmesser von knapp 60 Millimetern mehr Aufwand vonnöten. Zwei Induk- Unstetigkeit oberhalb von einem Kilo-
geriet das Einbaumaß außergewöhnlich tivitäten und ein Kondensator bilden hertz manifestiert sich hier als kleine
klein. den 18-Dezibel-Tiefpass für die beiden Senke, der Hochtöner gibt auf Achse et-
parallelgeschalteten Bässe, ein Korrek- was mehr Gas als in der Shorty. Mit leicht
Gehäuse turglied aus einem Kondensator in Rei- eingewinkelter Aufstellung ist man hier
Die Shorty 2016 steckt in einem 17 Li- he mit einem Widerstand kompensiert aber auf der ganz sicheren Seite.
ter großen Gehäuse; das ist nicht ganz den induktiven Anstieg der Impedanz Die beiden parallelen Bässe sorgen für
wenig, für einen sinnvollen Betrieb des der beiden Bässe, was die Filterwirkung eine Nennimpedanz von vier Ohm, das
Tiefmitteltöners aber unabdingbar. Die verbessern hilft. Beim Hochtöner sind‘s Verzerrungsverhalten ist ähnlich ausge-
Bassreflexöffnung wurde als schmaler entsprechend zwei Kondensatoren und
Kanal an der Unterkante ausgeführt, die eine Spule, die den 18-Dezibel-Hochpass
Einbauöffnung des Tieftöners von in- bilden. Eine Linearisierung gibt‘s hier
nen ein wenig aufgeweitet. Wer sich den nicht, wohl aber einen vorgeschalteten
kompletten Selbstbau nicht zutraut, der Widerstand zur Pegelreduktion. Der tut
kann bei speakercase.de einen Gehäuse- deutlich weniger als der Spannungsteiler
bausatz für 45 Euro pro Stück ordern. in der Weiche der Shorty – nicht verwun-
derlich, in Anbetracht der beiden Bässe
der Empor braucht der Hochtonpegel
auch nicht so viel Reduktion.

Messungen
Die Shorty macht vor dem Mikrofon
eine außerordentlich gute Figur. Mit
einem Wirkungsgrad von 86 Dezibel

Bei der Empor 2016 sind die


beiden Bässe quer angeordnet

Die Hochtonkalotte gibt‘s für


15 Euro einzeln. Sie ergänzt
den Omnes-Bass perfekt

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Bausatztest Omnes Audio Empor 2016 – Shorty 2016
26

Omnes Audio Empor 2016


Frequenzgang für 0/15/30

Impedanz und elektrische Phase

Die doppelte Tieftonbestückung der Empor sorgt


für merklich tieferen und voluminöseren Bass

zeichnet wie bei der kleinen Schwester – Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
eher noch ein bisschen besser. Auch hier Technische Daten
ist‘s wieder der Hochtöner, der oberhalb Chassishersteller: Omnes Audio
von zwölf Kilohertz erste Proteste bei 95 Vertrieb: Blue Planet Acoustic
Dezibel anmeldet. Wasserfall? Alles in Konstruktion: Thorsten Fischer
Ordnung. Funktionsprinzip: Zwei Wege, Bassreflex
Nennimpedanz: 4 Ohm
Bestückung: 2 x Omnes Audio LoCo 6.1
Klang 1 x T25 H
Zunächst durften die beiden kompakten Kennschalldruck (2,83 V/1 m): 90 Dezibel
Shorty 2016 auf geeigneten Ständern B x H x T: 240 x 960 x 300 mm
Platz nehmen und ihr Potenzial unter Kosten pro Box: ca. 140 Euro plus Gehäuse
Beweis stellen. Und da kannste mal nicht
meckern: Das klingt wie alles Mögliche, Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m
aber nicht wie ein Bausatz für gut 70
Euro. Erstes Highlight: der Hochtöner.
Er verdaut die durchaus kernige Klavier-
arbeit auf Eva Cassidys „Ain‘t No Sun-
shine“ völlig ohne Murren; er nervt nicht,
sondern positioniert das Geschehen
bestens positioniert und scharf umrissen
auf die halblinke Position, mit Energie
und Verve. Weiter geht‘s mit Tom Jones‘
„Did Trouble Me“. Erstaunlich, wie groß
das Geschehen dargestellt wird und wie Zerfallspektrum (Wasserfall)
viel Inbrunst der Sänger in seine Stimme
legt. Das geht bruchlos, erfreulich richtig
und völlig ohne auffällige Probleme. Der
Sechseinhalber im Bass macht seine Sa-
che ordentlich, erfindet die Physik aber
nicht neu: Wer mehr Drive und Attacke
in tiefen Lagen will, der muss aufrüsten
– zum Beispiel mit einem zweiten Tief-

Der Hochtöner wird in die Front eingelassen,


die Bässe brauchen keine Einfräsung

KLANG+TON 3/2017
Bausatztest
27

Aufbauanleitung
Man beginnt mit einer Seitenwand, auf der
Rückwand und Deckel verleimt werden. Im An-
schluss verklebt man Boden und Front (innen
liegende Fasen an den Einbauöffnungen nicht
vergessen), es folgt die Versteifung am Boden.
Die zweite Seitenwand komplettiert das Ge-
häuse.

Holzliste
Material: 19-mm-MDF
2 x 960 x 300 mm Seiten
2 x 922 x 202 mm Front/Rückwand
2 x 262 x 202 mm Boden/Deckel
1 x 300 x 202 mm Versteifung

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Bausatztest Omnes Audio Empor 2016 – Shorty 2016
28

Omnes Audio Shorty 2016


Frequenzgang für 0/15/30

Impedanz und elektrische Phase

Technische Daten
Bei der Shorty 2016 ist die Reflexöffnung Chassishersteller: Omnes Audio
als schmaler Kanal ausgelegt Vertrieb: Blue Planet Acoustic
Konstruktion: Thorsten Fischer
Funktionsprinzip: Zwei Wege, Bassreflex Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
töner gleichen Typs. Die Empor 2016
Nennimpedanz: 8 Ohm
glänzen mit den gleichen Qualitäten Bestückung: 1 x Omnes Audio LoCo 6.1
wie die Shorty, wirken aber strammer, 1 x T25 H
agiler, kerniger als die kleine Schwester. Kennschalldruck (2,83 V/1 m): 86 Dezibel
Und ja, mehr Bass gibt‘s auch, so richtig B x H x T: 240 x 370 x 300 mm
im Sinne von „mehr“. Die tonale Balan- Kosten pro Box: ca. 71 Euro plus Gehäuse
ce verschiebt sich etwas nach unten, was
dem Klang eine etwas sonore Note ver-
leiht. Bei jeder etwas heftigeren Attacke Varianten. Beide Lautsprecher liefern ein
machen sich die zwei Bassmembranen Maximum dessen, was man zu den einge-
bezahlt: Es tönt einfach zackiger und forderten Preisen verlangen kann: hoch
griffiger. Mr. Jones bekommt spürbar anständigen Sound ohne Schwächen und Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m
mehr Brustkorb und agiert etwas sam- mit keinerlei Experimenten in Sachen
tiger als über die Shorty. Welche Abstim- Abstimmung – beide Bausätze klingen
mung eher die Ihre ist, vermag ich nicht im besten Sinne korrekt.
zu entscheiden, ihren Reiz haben beide Holger Barske

Holzliste
Material: 19-mm-MDF

2 x 370 x 300 mm Seiten


21 x 370 x 202 mm Front/Rückwand
2 x 262 x 202 mm Boden/Deckel Zerfallspektrum (Wasserfall)
1 x 202 x 90 mm Kanal

Aufbauanleitung
Am einfachsten beginnt man mit einer Seiten-
wand, auf der Rückwand und Deckel verleimt
werden. Im Anschluss verklebt man Boden und
Front (innen liegende Fasen an den Einbauöff-
nungen nicht vergessen), es folgt das Brett für
den Reflextunnel. Letztlich: Zweite Seitenwand
drauf, fertig.

KLANG+TON 3/2017
neu
KLANG+TON
K+T-Projekt Ariosa
30

Kompakter Monitorlautsprecher mit AMT

Ein bisschen alt,


ein bisschen neu

Alle Jahre wieder juckt es mich


in den Fingern, einen kleinen,
aber sehr feinen Lautsprecher zu
schnitzen, der alle Fähigkeiten
mit sich bringt, die einen ech-
ten Monitor ausmachen. Dieses
Jahr stammt die Bestückung von
Intertechnik

K leiner Lautsprecher heißt: Unter 10


Liter Netto-Volumen. Feiner Laut-
sprecher heißt auch dieses Mal: Folien-
hochtöner – nach dem Bändchen aus
der Preziosa ist dieses Mal wieder ein Air
Motion Transformer dran.

Chassistest: Technik
Beim Tiefmitteltöner konnte ich dagegen
• Seas WA150L (CA15RLY): wieder einmal auf das riesige Sortiment
K+T 1/2006 zurückgreifen, das uns der norwegische
• Gradient AT1R : Traditionalist Seas anbietet. Nach dem
Seite 50 22-Zentimeter-Treiber aus CT252 und

KLANG+TON 3/2017
Röhre

VR-70E II
Stereo-Röhrenvollverstärker

Chrom-Finish

a t t
S ound e r
S zum fairen
Preis

Preis/Leistung: Preis/Leistung: Preis/Leistung:


Sehr Gut Hervorragend Sehr Gut

dem 18er aus der Vintage One ist es mit seinen Excel-Kollegen gemein – die
dieses Mal die 15-Zentimeter-Variante großzügig beidseitig der Zentrierspinne
WA150. vorhandenen Belüftungsmaßnahmen
Der WA180 (die Typenbezeichnung In- inklusive. Die Schwingspule ist auf einen
tertechniks für den CA15RLY) ist ein Träger aus Aluminium gewickelt.
15-Zentimeter-Treiber mit kleiner Ein- In Sachen Ausgewogenheit und Breit-
zoll-Schwingspule und der beschichte- bandigkeit macht dem kleinen Seas
ten Papiermembran, die in unzähligen keiner etwas vor – das hat schon fast
klassischen Konstruktionen ihren Dienst Fullrange-Qualitäten. Auch in Sachen Schwarz
fe z h e i m
versieht. Auch in unserem hauseigenen Belastbarkeit geht die Leistung ange- · 7 647 3 If
i e b s GmbH s i n t ro n . d e
„Modulo“-System aus dem Jahre 2006 ist sichts der unter 100 Quadratzentimeter n Ver
tr info@
29 50 ·
S i n t ro 7 2 2 9 - 1 8 wil
er bereits zum Einsatz gekommen. Membranfläche in Ordnung. 57 Ammerz
Tel: 0 s · CH-32
c h n ologie t e c h n o l o gi es .ch
Den modernen Korb hat der Seas Prestige inu s T
e
· info@
si n u s -
eiz: S 17 19
S chw 1 - 3 23 89
4
Tel: +

www.dynavox-audio.de
KLANG+TON
K+T-Projekt Ariosa
32

Eine bewährte Größe ist der Seas WA150


– beschichtete Papiermembran und
praxisgerechte Parameter

Gehäuse
Um die zehn Liter Bassreflex-Volumen
spuckte die Simulation aus – neun sind es
geworden beim noch kompakten Gehäu-
se. Dennoch habe ich noch eine Kreuz-
versteifung spendiert, die zwischen den
beiden Treibern liegt. Das Gehäuse ist
relativ breit, so dass oben und unten ne-
ben den Treibern diagonale Fasen gesägt
Zur Seite gestellt bekommt der Seas ei- werden konnten – hier kann sich aber
nen recht neuen AMT aus dem Hause jeder nach seinen Vorstellungen verwirk-
Gradient, der Intertechnik-Hausmarke. lichen. Zwei Matten Sonofil sorgen für
Dieser Treiber ist schon dadurch interes- eine überproportional starke Dämpfung
sant, dass er vom Formfaktor her einer – nur ein schmaler Durchgang zwischen
normalen Kalotte entspricht und somit Reflexrohr und Bass ist frei. Das Rohr ist Die abgeschrägten Schallwandkanten um den
AMT helfen bei einem linearen Frequenzgang
auch für Upgrade-Aktionen bei beste- ein ungekürztes BR35, das bei Bedarf an-
henden Konstruktionen infrage kommt gepasst werden kann.
– wenn man das mit der Weichenanpas-
sung hinbekommt. Frequenzweiche
Eine Anmerkung vorab: Dieser AMT ist Normalerweise bin ich nicht der Freund
nicht perfekt – es gibt eine kleinteilige solcher Maßnahmen, angesichts des
Linearitätsproblematik, sprich: eine Art wunderbar symmetrischen Buckels, den
Kammfiltereffekt, der den Frequenzgang der Seas WA150 in der Box machte, war ((kt1317 intertechnik entwicklung tt))
nicht linear aussehen lässt. Vermutlich aber ein Sperrkreis die einzige wahre Fil-
gibt es hier Resonanzen durch Hohlräu- terung für einen linearen Verlauf in der
me zwischen der gefalteten Folie und Box. Um den Sperrkreis wirklich auf den
dem Schallaustritt zwischen den Stä- Punkt zu bringen, musste der Treiber erst
ben vor der Membran. Der Verdacht, es einmal mit einem RC-Glied linerarisiert Der Hochtöner musste mit einem Vor-
könnte am direkt aufgeklebten Filz an werden. widerstand um etwa 8 Dezibel zurück-
der Rückseite liegen, erhärtete sich nicht Die anschließende Filterung mit einer genommen werden -– in Form gebracht
– ohne die rückseitige Dämmung wird 12-dB-Weiche war nur noch Formsache. wurde er mit einem Filter dritter Ord-
der Frequenzgang deutlich schlechter. nung, das sowohl die Flanke als auch den
Die Schwankungsbreite liegt ohnehin Verlauf optimiert.
nur bei etwas mehr als einem Dezibel –
der Gesamtverlauf ist dagegen zwischen
2200 Hertz und 30 Kilohertz(!) sehr an- ((kt1317 intertechnik entwicklung tt im-
genehm und der Klirr findet, anders als pedanz))
bei allen anderen AMTs dieser Größe, im
gesamten nutzbaren Bereich nicht statt, ((kt317 intertechnik entwicklung ht))
so dass problemlos unter 3 Kilohertz ge-
trennt werden darf.

Es ergibt sich eine perfekte Übernahme


ohne Phasenprobleme bei etwas über 3
Kilohertz.

Der Gradient AT1R ist ein vorzügliches


Exemplar seiner Gattung und zeichnet
sich vor allem durch geringen Klirr aus

KLANG+TON 3/2017
K+T-Projekt
33

K+T Ariosa
Frequenzgang für 0/15/30

((kt317 intertechnik zweige)

Resultat ist ein über den gesamten Be-


reich um etwa 2 dB ansteigender Schall-
druck bei gleichzeitig sehr linearem
Verlauf. Wer sich an der Senke um 3 Ki-
lohertz stört, der kann den ersten Kon- Impedanz und elektrische Phase
densator vor dem Hochtöner auf 4,7 µF
vergrößern und erhält dann perfekte Li-
nearität – empfehlenswert aber nur bei
gut gedämpften Hörräumen.

((kt317 Intertechnik Abstimmungen)) Technische Daten


Chassishersteller: Seas, Gradient
Vertrieb: Intertechnik, Kerpen Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
Konstruktion: Thomas Schmidt
Funktionsprinzip: Bassreflex
Bestückung: 1 x Seas CA15RLY (WA150)
Messungen 1 x Gradient AT1R
Nennimpedanz: 8 Ohm
An dieser Stelle gibt es nämlich eine Kennschalldruckpegel 2,83 V/1 m: 83 dB
leichte Aufweitung bei der horizontalen Abmessungen (HxBxT): 31,6 x 19,2 x 25,3 cm
Abstrahlung, der man durch die Senke Kosten pro Stück: ca. 350 Euro + Gehäuse
auf Achse begegnet. Ansonsten ist das
Abstrahlverhalten fast perfekt – unter braucht, um einen Gegenpol zu so einem
0 und 15 Grad leicht ansteigend, unter potenten Hochtöner zu schaffen. Beson-
30 Grad absolut ausgewogen, danach ders gelungen ist der Grund- und Mittel-
fallend Die Breitbandigkeit kann absolut tonbereich mit seiner absolut perfekten Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m
überzeugen. Im Wasserfalldiagramm zei- Stimmwiedergabe, die der Box letztlich
gen sich ein paar minimale und schnell (in der Tradition unserer so gearteten
abklingende Artefakte. Auch in Sachen Konstruktionen) den Namen „Ariosa“
Klirr gibt es nur Erfreuliches zu vermel- einbrachte: Besser geht es kaum - ob es
den: Erst bei einem durchschnittlichen eine Bluesröhre oder ein klassisch ausge-
Pegel von 95 dB wandert K2 so langsam bildeter Sänger ist.
in Richtung 1-Prozent-Marke, liegt aber Natürlich hilft bei der Präsentation von
auch hier noch auf der sicheren Seite. Sängern auch eine besonders gute räum-
Der Impedanzverlauf ist nicht glatt, liegt liche Abbildung – die der Ariosa ist ge-
aber bei sehr gesunden 6 Ohm und da- nau so. Und es ist natürlich nur eine
rüber - somit geht auch der Wirkungs- Formsache, dass der AMT im Hochton Zerfallspektrum (Wasserfall)
grad von gut 83 Dezibel an 2,83 Volt in seine Sache bautypisch mit viel leichtfü-
Ordnung. ßiger Energie macht.

Hörtest Fazit
Im Hörraum kann, wie schon so oft, der Erwartungsgemäß edel, überraschend
messtechnisch gar nicht mal so gewaltige kräftig: Die Ariosa spielt auf einem ex-
Bass überzeugen. Das knackt nicht nur, trem hohen Niveau und für ihre Größe
sondern hat auch durchaus das Durch- wahrhaft kraftvoll.
setzungsvermögen, das man im Tiefton Thomas Schmidt

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
K+T-Projekt Ariosa
34

Einweg-Primus
E100 HD MKII - Aluminium Breitband
von Esoteric Audio Devices –der Schallwandler
punktet mit einem offenen, dreidimensionalen,
dynamischen und detaillierten Hochfrequenz-
bereich. Für Einweg-Lautsprecherkonstruktion
hervorragend geeignet.
ANGEBOT
nur 198,-
IN DEUTSCHLAND
FRACHTFREI !

WEITERE HIFISOUND-HIGHLIGHTS

Air Motion Transformer


Bausätze

Air Motion Transformer AMT 1


Tieftöner, Passiv Membrane

HIFISOUND · RAIMUND SAERBECK · JÜDEFELDERSTR. 52


MÜNSTER · T 0251 47828 · DI–FR 11–18:30 & SA 10–16:00
INFOS@HIFISOUND.DE WWW.HIFISOUND.DE

KLANG+TON 3/2017
Holzliste
Material: 21-mm-Multiplex
1x 31,6 x 19,2 cm Front

Material 16-mm-MDF
2 x 31,6 x 23,2 cm Seitenwände
2 x 23,2 x 16 cm Deckel, Boden
1 x 28,4 x 16 cm Rückwand
1 x 5 x 16 cm Versteifung
1 x 5 x 21,6 cm Versteifung

Zubehör pro Box


• Zubehör
• 2 Matten Sonofil
• Schrauben
• Schaumstoffdichtstreifen für Chassis
• Kabel 2 x 2,5 mm2
• Polklemmen
• Reflexrohr BR35
Lieferant: Intertechnik
Bis ins letzte
Aufbauanleitung
Auf einer Seitenwand werden nacheinander
Detail ...
Deckel, Boden, Rückwand und Versteifungen
aufgeleimt. Die zweite Seitenwand und die
Front verschließen die Box. Danach werden die
Individueller Hörgenuss durch
Chassis-Fräsungen angebracht und die Löcher
für Treiber, Reflexrohr und Polklemmen ge- qualitativ hochwertige Kompo-
bohrt.
Die Weiche findet Platz an der Innenseite der nenten von MONACOR®.
Rückwand. Bedämpft wird mit Sonofil an den
Seitenwänden, um das Reflexrohr an der Rück-
seite und an Deckel und Boden.
Eines der weltweit umfang-
reichsten Sortimente für den
Weichenbestückung Lautsprecherbau – von unseren
L1: 1,5 mH Luftspule 1,4 mm
L2: 0,82 mH Luftspule 1,4 mm
Audio-Professionals für Ihr
L3: 0,39 mH Luftspule 0,7 mm
C1: 18 uF MKT
perfektes Ergebnis zusammen-
C2: 8,2 uF MKT
C3: 10 μF MKT
gestellt.
C4: 3,3 μF MKP
C2: 6,8 μF MKP
R1: 8,2 Ohm MOX 10 Watt
R2: 5,6 Ohm MOX 10 Watt
R3: 8,2 Ohm MOX 10 Watt
ar it te

iti en
st r h
Damals, als Musik noch mit
rt
lim t
Ra Ec

e
k ä

Aufwand produziert wurde


The German Recordings 1952–1955 Studioaufnahme, Stuttgart
Koblenz (30. November 1952), und Baden-Baden, 1956/1958
Baden-Baden (21. Juni 1953), Stuttgart (28. Juni 1955)
Seite A: Ralph‘s New Blues Seite B: You Go To My Head Se
Seite A: Blues After Hours Seite B: Sound-Koller God Rest Ye Merry, Gentlemen Can‘t Get Started
Errol‘s Bounce Come Back To SorrentoDaily Willow Weep For Me Tenderly
Gone With The Wind Double I‘ll Remember April J.B. Blues
You Go To My HeadWhat Indian Summer
Is This Thing Called Love Everything Happens To Me
John Lewis (p), Milt Jackson (vib), Percy Heath (b), Se
Sepentinen
180 gloser Connie Kay (dr)
180 gloser
Vinyl & kosten
Jutta Hipp (p), Franz „Shorty“ Roeder (b), Karl Sanner (dr), digitaler Downloa
d Vinyl & kosten d
s digitaler Downloa
Hans Koller (ts), Albert Mangelsdorff (tb), Rudi Sehring (dr), Als Bonus für Vinyl-Fanser s
Joki Freund ts), Attila Zoller (g), Harry Schell (b) liegt der LP ein kostenlo Als Bonus für Vinyl-Fanser
Dow nloa d des gesa mten liegt der LP ein kostenlo
mten
Albums bei. Dow nloa d des gesa
Albums bei.

„Liebe Jutta, ...“ Eine Sache der Einstellung


Bereits im zarten Alter von 13 Jahren hatte Jutta Hipp ihre klassischehe Pianoausbildu
Pian
PPianoausbildung
ianoau
oausbi
sbildu
ldung
ng bee
beende
beendet.
ndet.t. Mit
Mitten
ten in de
denn Wirr
W
Wirren
irren
en Wer hätte gedacht, dass dieses Quartett Mode-Revolutionen ignorieren eren
er en und de
denno
nnoch
ch 40 Jah
dennoch Jahre
re lan
langg eexis
xistie
tieren
ren wü
existieren wür-
r-
des Krieges erlangte sie einen Hochschulabschluss in Bildender Kunst K und floh nach der Teilung Deutschlands in de? Und wer weiß schon, dass es seinen Durchbruch in Europa bereits reits 1957 hatte? Die Eroberung des Massenpu-
den Westen, da sie wusste, dass die russischen Besatzer sie allein eein zur Gestaltung parteipolitischer Plakate „be- blikums durch diese vier Herren kam eher einer Verführung gleich. hh. Die Rhythmussektion der Dizzy Gillespie Band
nutzen“ würden. Erst war es München, dann Frankfurt, und schließlich eßlich konnte man sie in ganzz Westdeutschland war die Basis des 1952 gegründeten Modern Jazz Quartet (MJQ). ZZum Zeitpunkt dieser Aufnahme war John Lewis
antreffen. cchester“ auszuarbeiten, und zog dazu eine große
noch dabei, das einzigartige Konzept des MJQ als „Jazz-Kammerorchester“
ggnet und einer gewissen Hypersensibilität ausge-
Als rothaarige, sehr attraktive Frau, mit unglaublichem Talent gesegnet Vielzahl von unterschiedlichen Quellen heran, um einen Jazz-Stil zuu schaffen, der sich nicht an Klischees anbiedern
stattet, wurde sie schnell zum Objekt gesteigerten Interesses in den een frühen 1950er-Jahren. Im Jahre 1954 wohnte musste. „Change Your Attitude“ war das Motto des MJQ. Für die vier ier Musiker war Jazz mehr als nur Zufallsmusik,
der große Leonard Feather einem ihrer Konzerte in Duisburg bei, woraufhin er „Dear Jutta“ schrieb und ihr eine nnovative Ansätze an – ein Ausdruck des Wandels,
lockeres Jammen und viel Swing: Sie wendeten viele neue und innovative
große Karriere in den USA versprach. Ende 1955 verließ Jutta Hippp Deutschland Richtung New York. der auch im äußeren Erscheinungsbild der Gruppe greifbar wurdee und in der Art und Weise, wie sie sich auf der
Alfred Lion nahm sie für Blue Note unter Vertrag, sie lieferte drei rrei Alben in nur acht Monaten, wurde zum be- Bühne bewegte. Alles folgte einer strengen Choreografie und strahlte lte eine gewisse Würde aus.
wunderten Performer in den New Yorker Clubs – ein Fräuleinwunder under
un nder par excellence.
excellence Alsbald entzweite sie sich Die Tatsache, dass Lewis, der Ideengeber der Band, seinem Partner ner Jackson
Jackson, dem großen Improvisator
Improvisator, in jederr
mit Feather und weigerte sich, die Stücke zu spielen, die er für sie geschrieben hatte. Sie zog sich ganz aus Hinsicht ebenbürtig war, ist deutlich hörbar bei „Ralph’s New Blues” (geschrieben von Jackson für den Kritiker
der Jazz-Szene zurück und geriet auf einen traurigen finanziellen Schlingerkurs – unfähig, ihre Miete zu zahlen, Ralph J. Gleason im Jahr 1955), wo er sein eigenes Solo mit großer formaler Perfektion einleitet und ausklingen
begann sie zu trinken. Einige Stimmen behaupten, dass der Alkohol und eine lähmende Angst vor der Bühne ihr lässt. Während einer Studiopause nach einigen Fernsehaufnahmen bat Joachim-Ernst Berendt, der Widmungsträger
Comeback verhinderten. Sie starb im Jahre 2003 im Alter von 78 Jahren, zurückgezogen und allein. Sie war nie von „J.B. Blues“, den Vibrafonisten Milt Jackson darum, erstmalig ein Stück ohne Rhythmussektion aufzunehmen
in ihr Heimatland, nach Deutschland, zurückgekehrt. Heute erinnert nur ein Straßenname an die Tochter der Stadt und erwähnte das unbegleitete Solo von Coleman Hawkins, „Picasso“ – so entstand die hier zu hörende Version
Leipzig: der Jutta-Hipp-Weg. von „Tenderly“.

Laufzeit: 41:32 · Format: Vinyl Laufzeit: 34:22 · Format: Vinyl

Live-Aufnahme aus der Sängerhalle Studioaufnahme des SWF Baden-Baden: April, Juli und Dezember 1954
Untertürkheim, 15. Juli 1978 Live-Aufnahme aus dem Paulussaal in Freiburg: 29. November 1954

Seite A: Jodi Seite C: Blues March Seite A: You Go To My Head Seite B: Theme Song
Body & Soul I Remember Clifford Tuxedo Junction The Man I Love
Seite B: Mishima Seite D: Hawk Man 3x2 Yesterdays
Moanin’ Tiny’s Beat Blues On The Bongo Beat
Minor Sound Nancy And The Colonel
Art Blakey (dr), Valery Ponomarev (tp), David Schnitter (ts), Trip To Mars Alpha Jazz
Bobby Watson (as), James Williams (p), Dennis Irwin (b)
180 g r Hans Gottfried „Hanne“ Wilfert (tp/leader); Rolf Schneebiegl, Siegfried Achhammer,
180 g r
2 Vinyl & kostenlosed Vinyl & kostenlosed
digitaler Downloa Klaus Mitschele (tp); Heinz Herrmannsdörfer (tb/leader); Otto Bredl, Werner Betz, digitaler Downloa
s Helmut Hauck (tb); Helmut Reinhardt (bs,as/leader); Franz von Klenck (as); Paul s
Als Bonus für Vinyl-Fanser Als Bonus für Vinyl-Fanser
liegt der LP ein kostenlo Martin (ts); Kurt „Bubi“ Aderhold (ts); Johnny Feigl (bs); Werner Drexler (p); Werner liegt der LP ein kostenlo
Download des gesamten Schulze (b); Bobby Schmidt (dr); Mary Lou Williams (p); Klaus Ogermann (voc) Download des gesamten
Albums bei. Albums bei.

Art Blakey in Untertürkheim Mary und der Colonel


Die Jazz Messengers wurden auch als „wahre Universität des Jazz“ z“ bbesc
eschrieben,
eschri
esc hriebe
hriebenn, denn
ebe
beschrieben, dennn wann
wann immer
immer
mer Blakey
Bllake
Blake
akey
k y begann
bega
bega
egannnn 1954. Deutschland, ein Land, das noch von den Alliierten besetzt zt iist
st und dessen
desse
de ssenn Narben
Narb
Narben
en aus dederr NNazi
Nazizeit
azizei
zeitt nnoch
och
ersettzte
sich zu wiederholen, tauschte er die Musiker in seiner Band aus, ersetztet erfahrene
erfah
f hrenee Spieler
Spiele
l r durch
durc
d ch hoch
hoch talentierte
tallentitierte
rte deutlich sichtbar sind, schaltet die Radios ein, um das „Wunder vonn Bern
BBern“
ern““ mit
m itzuer
uerleb
leben
mitzuerlebenen – dden
en Ge
Gewinn
inn dedess FFußball-
ußball
ßball-
Neulinge. Diese Strategie hielt ihn und seine Band jung, währendd alle anderen älter wurden. Der Mann war auch e Zeit drillt ein perfektionistischer, mit Hornbrille
en
weltmeistertitels nur neun Jahre nach Ende des Krieges. Zur selben
einer der großen Vampire des Jazz: Der Schlagzeuger war konstant ant auf der Suche nach frischem Blut. Wenn alle, und Taktstock bewehrter Bandleader seine Musiker in Baden-Baden: a
aden: Kurt Edelhagen kam 1952 in die Kurstadt,
die jemals bei den Messengers gespielt haben, zu einem Auftritt zusammenkämen, dann wäre das ohne Zweifel n
nischen
nachdem er sieben Jahre auf Tournee in britischen und amerikanischen Soldatenclubs verbracht hatte. Jetzt war
die beste Big Band aller Zeiten! Und hätten sie zusammen für ein Gruppenbild posiert, dann müsste es direkt neben er beim Südwestfunk, um mit internationalen Stars zu proben. Seinee Methoden wurden des Öfteren „preußisch“
eine
dem größten aller Jazz-Group-Porträts hängen, Art Kanes „A Greatt Day in Harlem“ aus dem Jahr 1958. Kanes Foto genannt, da er mit den Musikern sehr streng umzugehen pflegte. SeinS Ziel war es, in die Fußstapfen
Fußst en seines großen
cheinlicher, aller Zeiten), wie sie vor einem Haus
zeigt ganze 57 der führenden Jazzmusiker ihrer Zeit (oder wahrscheinlicher, Idols Stan Kenton zu treten: Hermetisch geschlossen im Rhythmuss und präzise wie eine Stahlklinge, doch mit einer
in Harlem stehen. Unter ihnen ist, natürlich, Art Blakey. Energie und einem Swing ausgestattet, der zu Kopf geht.
Samstag, den 15. Juli 1978. Der 58-jährige Blakey gab einen Gastauftritt in der Sängerhalle
S erhalle in Untertürkheim. a
ammentreffen
Das Orchester zog 1954 weiter nach Freiburg, wo es zum Zusammentreffen von „Colonel“ Edelhagen und der
Das Ambiente war fantastisch, und das Ensemble hatte kurz zuvor vor wieder einen „Blutaustausch“ erlebt. Blakey Grande Dame des Stride-Piano, Mary Lou Williams, kam. Williamss lebte zu der Zeit in Paris, und wenn man den
hatte den russischstämmigen US-Bürger Valery Ponomarev, Davidd SSchnitter
h i (T (Tenor),) BBobby
bb W Watson (Al
(Alto),) JJames K
historischen Quellen Glauben schenken darf, war dies ihr einziges Konzert i Deutschland
in D hl d überhaupt.
üüb h V den
Von d sechs h
Williams (Piano) und Dennis Irwin (Bass) in die Band geholt. Stücken, die gespielt wurden (zwei davon sind als Bonus-Tracks im digitalen Download erhältlich), spielte Williams
Max Roach, eine weitere Legende des Jazz-Schlagzeugs, sagte einmal, dass viele Blakeys Weise, Schlagzeug zu fünf in Triobesetzung mit Werner Schulze am Bass und Bobby Schmidt am Schlagzeug. Alle, so auch „Blues On
spielen, aus gutem Grund als „Donner“ bezeichneten, und das Konzert in Stuttgart verrät auch, warum: Der Donner The Bongo Beat“, sind hörbar inspiriert von der rhythmischen Energie der großen Lady. Gegen Ende des Jahres
entsteht immer dann, wenn eines seiner Gliedmaßen sich in komplett entfesselter Weise unabhängig vom Rest 1954 nahm Edelhagen eine weitere Studioplatte auf: „Alpha Jazz“ von Roland Kovac. Ein Kabinettstück, aus dem
seines Körpers zu bewegen beginnt, als ob es einer höheren, magisch gelenkten Präzision folgte. Roach nannte es eine Suite mit ausladendem Gestus wird, in der er über lateinamerikanischen Rhythmen komplizierte Ostinati mit
„dieses polyrhythmische Ding“. dichten Klanglandschaften kontrastiert.

Laufzeit: 80:05 · Format: Vinyl Laufzeit: 46:31 · Format: Vinyl


Bestellen im Internet:
Wir präsentieren: erlesene Kostbarkeiten aus den goldenen Zeiten des Jazz
www.hifitest.de/shop
Die 1950er- und 60er-Jahre gelten nicht umsonst als die Blütezeit des Jazz: In keiner anderen Ära erreichten so viele Künstler
aus diesem Metier den Höhepunkt ihres Schaffens. Wir freuen uns, Ihnen 13 erlesene Tondokumente aus dieser Zeit, selbst-
verständlich als hochwertige Vinyl-Remaster, zugänglich machen zu können. Teils zeitgenössisch mono, teils auch schon
stereofon produziert, werden Sie an diesen Schätzen garantiert viel Freude haben.

Live-Aufnahme aus der Stadthalle Studioaufnahme des SWF Baden-Baden, 1956 & 1959
Freiburg vom 15. Oktober 1959 SWF Jazztime Mainz, Kurfürstliches Schloss, 1955

eite A: Air Mail Special Seite C: Slipped Disc Seite A: Lullaby ln Rhythm Seite B: Bockhanal
Get Happy I Want To Be Happy I‘II Remember April I Should Care
Honeysuckle Rose Memories Of You Every Time We Say Goodbye lsn‘t lt Romantic
Come Rain Or Come Shine Don’t Get Around Much Anymore Everything Happens To Me Polka Dots And Moonbeams
Boogie Blues/ Seite D: Applause & Lead-in/Ten-Bone Baker ‘56 Autumn ln New York
Let Me Off Uptown Riff Raff lt Never Entered My Mind
eite B: Lead-in Benny Goodman Medley: Don’t Be That Way
Body And Soul Stompin’ At The Savoy
Whispering
But Not For Me
Sunny Side Of The Street
In A Mellow Tone
180 g r
Chet Baker (tp), Chet Baker Quartet: Chet Baker (tp), Dick Twardzik
Four Brothers Moonglow 2 Vinyl & kostenlosed (p), Jimmy Bond (b), PeterLittman (dr), Orchester Kurt Edelhagen,
digitaler Downloa Orchester Rolf-Hans Müller Caterina Valente (voc, g)
Anita’s Blues Sing, Sing, Sing s
Breakfast Feud Bei mir bist du scheen Als Bonus für Vinyl-Fanser
liegt der LP ein kostenlo
mten
Dow nloa d des gesa
Albums bei.
Benny Goodman (cl), Anita O’Day (voc), Russ Freeman (p), Red Norvo (vib), Jack Sheldon (tp, voc),
Flip Phillips (ts), Bill Harris (tb), Jerry Dodgion (fl, as), Jimmy Wyble (g), Red Wootten (b), John Markham (dr) Früher Ruhm
Mit lyrischen Balladen und seinem sanften Sound hatte Chet Baker akerr sich
aake sich bereits
berei
be reits
ts 1952
1952 als
als Trompeter
Trompe
Tro mpeter
ter im Gerry
Gerry
Benny Goodmans Spiel kann man fast schon als die Verkörperungg des Swing bezeichnen. Eigentlich war es sogar e Scheinbar über Nacht wurde er dann im Jahr
elt.
Mulligan Quartet erstmals einen Weg in die Herzen der Fans gespielt.
aaßgeblich zum Durchbruch als Leadinstrument
mehr als das: Sein seidig-weicher Ton verhalf der Klarinette maßgeblich 1954 berühmt und von den Lesern des führenden US-Jazz-Magazins a zum besten Trompeter gewählt – vor Miles
azins
Solo-Instrumentalisten Benny Goodman sagt, ist
der Swing-Ära. Und alles, was man über die Fähigkeiten des Solo-Instrumentalisten I e. Deshalb war es für das europäische
Davis und Dizzy Gillespie. Der sanfte Poet der Trompete – das war sein Image.
gleichermaßen gültig, wenn es um die Bands geht, die er führte – es waren großteils beispielgebende Symbiosen Publikum durchaus überraschend, einen ganz anderen Chet Baker e bei seinen Live-Auftritten zu erleben: Niemand
er
aus technischer Perfektion und Gefühl. Der Schwung, den seinee Musik generiert, ist von der Lebhaftigkeit der war wirklich auf das Chet Baker Quartet mit Pianist Dick Twardzik, Bassist Jimmy Bond und Drummer Peter Littman
aance“, wurde auch zu Benny Goodmans Titelme-
Jazz-Rhythmik selbst inspiriert. Der Opener des Konzerts, „Let’s Dance“, vorbereitet. „Bockhanal“ ist die älteste Nummer auf „Early Chet““ und eine besonders wertvolle Rarität: Nur vier
lodie, als er und seine Band 1934 mit der gleichnamigen Radioshow oow zu Stars wurden. Wochen nach diesem Konzert gab es das Quartet nicht mehr, dennn Dick Twardzik starb im Alter von nur 24 Jahren
Freiburg, 15. Oktober 1959. Mit einer sorgfältig ausgewählten Band, nnd, seinem unfehlbaren Sinn für den Swing und am 21. Oktober 1955 in Paris an einer Überdosis.
eeiten, die gut 2000 Jazzfans in der Stadthalle zur
erprobten Entertainer-Qualitäten hatte Goodman keine Schwierigkeiten, Chet Baker setzte seine Tour in Europa dann mit unterschiedlichenn Musikern fort. Dann und wann war er auch als
Sä i mitit nachh Europa
Ekstase zu peitschen. Mit Anita O’Day hatte der Bandleader eine Sängerin E ropa gebracht,
gebracht
b ht deren
d Af
Auf- Solist ein Gast von Joachim-Ernst Berendt, der Baker zweimal nachh Baden-Baden einludeinlud, um mit dem Kurt Edelha--
nahmen bereits sehr populär waren. Millionen von Fans betrachteten sie als eine der herausragenden weißen Jazz- gen Orchester aufzunehmen. Ihrer Zeit voraus waren die Duette von Sängerin Caterina Valente mit Chet Baker: „I‘II
sängerinnen ihrer Zeit. Auf dieser Aufnahme demonstriert sie ihre Vielseitigkeit und Originalität mit einem Spektrum Remember April” und „Every Time We Say Goodbye“. „Nur Caterina und Chet – sonst nichts. Ein Aufeinandertreffen
von romantischen Balladen zu rasend schnellen Improvisationen mit Scat-Gesang. Das Repertoire der Band be- von ultimativer Raffinesse und ultimativer Einfachheit“, schrieb Joachim-Ernst Berendt. In diesen intimen Duetten
inhaltet einen bunten Mix von Jazzstandards und Goodman-Klassikern, das jedem Musiker breite Entfaltungs- spielte Chet Baker seine Trompete so, wie eben nur er es konnte: zart, melodisch, geschmeidig.
möglichkeiten gab. Das Resultat ist großartige Musik in Verbindung mit Entertainment der höchsten Qualitätsstufe Im Juli des Jahres 1959 kam Baker zurück nach Europa, auch nach Baden-Baden. Diesmal nahm er mit dem
– man würde aber auch nicht weniger als das von einem solchen Moment in der Geschichte des Jazz erwarten. Rolf-Hans Müller Orchester auf. Insbesondere seine Leistung in „Polka Dots And Moonbeams“ geriet dabei äußerst
überzeugend.

Laufzeit: 82:15 · Format: Vinyl Laufzeit: 35:38 · Format: Vinyl

Studioaufnahme in der Villa Berg, SDR Stuttgart (24. April 1957) Live-Aufnahme aus der Städtischen
Live Recording Treffpunkt Jazz Stuttgart, Liederhalle (23. April 1957) Festhalle Pirmasens, 13. November 1959
Live Recording City Hall, Hong Kong (Frühjahr 1962)
Live Recording Singapore, unknown venue (1962) Seite A: Benny‘s Blues Seite B: Mister B Blues
Oscar Margaret Rose
Seite A: Moonlight In Vermont Seite B: A Night In Tunisia Dawborn‘s Mood All The Things You Are
Lover, Come Back To Me All The Things You Are
You Go To My Head (Take 1) Blues For Charlie Parker
Blues Moonlight In Vermont Bonus Track (MP3 zum Download):

Tony Scott (cl), Horst Jankowski (p), Peter Witte (b), Hermann Mutschler (dr),
180 gloser There Will Never Be Another You
180 g
Mario Costalonga (tp), Giancarlo Barigozzi (ts) / [probably: Silvano Salviati (p), Vinyl & kosten d
r
Vinyl & kostenlosed
digitaler Downloa digitaler Downloa
Sandro Paganucci (b), Alfredo Bendini (dr)] s Hans Koller (ts), Martial Solal (p), Michel de Villers (bs),
Als Bonus für Vinyl-Fanser s
Als Bonus für Vinyl-Fanser
liegt der LP ein kostenlo Roger Guérin (tp, fl), Fred Dutton (b), Hartwig Bartz (dr),
Dow nloa d des gesa mten Percy Heath (b), Connie Kay (dr) liegt der LP ein kostenlo
Treffpunkt Jazz: Stuttgart & Hongkong Albums bei. Download des gesamten
Albums bei.
1947. „Keine Angst vor Jazz” war der Name, den der Stuttgarter RadiosenderRaad
Rad
Raadios
dios
oosseend
ennnderr einer
einer
einer frühen
früühenhheeenn Reihe
RReeihee
von Aufnahmen und Ausstrahlungen nach dem Zweiten Weltkrieg ggab. ab. AAcht
cht
hhtt Ja
JJahre
ahre
hre sp
sspäter
späte
päte
äter
teer ha hhatte
atte DDiet
at
att ieter
iet er
Dieter
À bout de Souffle
AAbbtei
Zimmerle, die treibende Kraft hinter der Reihe und Leiter der Jazz-Abteilungteilun
lunng ddes
lung es zu die
es diesem
sseeem Ze
sem eitp
ititpunk
Zeitpunktunktt uunabhängigen
unk n hän
na
nab ängig
ängig
gigen
enn
yy’’s Blue
Alles beginnt mit einem brillanten Solo auf dem Tenorhorn. „Benny’s BBlues“
lues – ssehr
lues“ ehr co
ool gespielt!
cool gespie
ges pielt!
pie lt!t! Da
Dass ist
ist die Ar
Artt von
von
Senders SDR, die Idee einer weiteren Reihe von Konzerten unter dem dem Titel
Titel „Treffpunkt
„Tref
„T reffpu
fpunkt
nkt Jazz“.
Jazz“
Ja zz . In In den
den dazwischen-
dazwis
dazwische
chen-
n
Performance, wie man sie eigentlich nur aus dem Saint Germain ddee Près Près oder
oder dem Ha
Hacke
ckensa
nsack
Hackensack ck hörhört
hört,t, dem le
legen
gen-
legen-
liegenden acht Jahren war die anfängliche „Angst“ der Deutschen een vor dem Jazz einem ehrlichen Interesse und
dären Aufnahmestudio, in dem Rudy van Gelder seine Magie an Nummern ummern wie Adderleys „Somethin’ Else“ wirkte.
teilweise sogar Enthusiasmus gewichen.
ttakten dieses geradezu übernatürlich talentierten
Ein Bariton kommt hinzu, gefolgt von zwölf entfesselten Trompetentakten
Lee Konitz kam 1956, und Tony Scott machte in der schwäbischen hhen Hauptstadt auf seiner Europa-Tour im April
h – das ist ja Martial Solal am Piano, gar nichtt
Musikers, der in Paris ebenso begehrt war wie in New York. Aber halt
1957 einen Zwischenstopp. Im selben Jahr gab es auch Auftritte des Modern Jazz Quartet und von Miles Davis.
Hank Jones, und der Mann an der Trompete ist nicht Miles, sondern rrn Roger Guérin! Denn das hier ist die Städtische
Diese Gäste wurden von der Rhythmussektion des SDR-Tanzorchesters eesters begleitet, und die Solokünstler (auch Tony
Festhalle in Pirmasens, der alten Schuhmacher-Stadt.
Scott) wurden normalerweise auch zu einer Aufnahmesession eingeladen. ggeladen. Der Klarinettist bereitete extra für diese
Wir schreiben den Herbst 1959; Jazz ist en vogue, das Fernsehen een hat Einzug gehalten
alten in die Wohnzimmer derr
Aufnahme eine Reihe von Standards vor und wurde dabei von Horst oorst Jankowski, einem der talentiertesten jungen
Republik, und im Kino ist Freddy Quinn eine ganze Weile „Unter fremden Sternen“ verloren gegangen. Doch die
deutschen Pianisten, begleitet.
Zuhörer der „SWF Jazz Session” an diesem Abend in Pirmasens durftend ein magisches franko-germanisches Zu-
Zwischen den beiden muss es gefunkt haben, denn nur kurze Zeit später nahm Scott die Stuttgarter Rhythmussek-
sammentreffen erleben, auf dem kein Hauch des Kriegsschattens lag. 1959 war überhaupt ein gutes Jahr für Hans
tion mit zu einem Konzert in Jugoslawien, auf dem er auch zum ersten ssten Mal eines seiner populärsten Stücke Bluess
Stücke, „Blues
iff d entwickelt
Koller: Er hatte eine fast schon brüderliche Beziehung zu Oscar Pettiford i k l undd dden SSoundtrack
d k zu einem i
For Charlie Parker“, aufführte. Als Joachim-Ernst Berendt diesen Titel im Jahr 1962 zusammen mit Scott aufnahm,
nostalgischen UFA-Film mit Albert Mangelsdorff, Günter Leimstoll und Horst Jankowski aufgenommen. Auch war er
befand sich der Klarinettist in Hongkong, einer von vielen Stationen seiner Südostasien-Odyssee, die mehrere Jahre
schon seit Langem einer der liebsten Günstlinge der Jazz-Ikone Jo Berendt, eines Mannes, der die Jazz-Szene in
dauerte – sie war Scotts Versuch, sich der Kommerzialisierung des Jazz in den USA zu entziehen und stattdessen
der geteilten Republik intimst kannte und genau wusste, wo und wie er seinen Schützling auf der Bühne, in Radio
neue Inspiration zu finden. Berendt, der sich ebenfalls auf der Suche nach neuen Jazz-Horizonten befand, traf Scott
und TV sowie auf Festivals präsentieren musste.
mehrmals in Asien, bewaffnet mit einem tragbaren Aufnahmegerät und einem Mikrofon. Trotz gewisser akustischer
Unzulänglichkeiten, die sich aus den alles andere als idealen Aufnahmegegebenheiten zwangsläufig ergaben, ver-
dienen diese Bänder unsere Aufmerksamkeit als rare Zeugnisse einer bis dato nur schlecht dokumentierten Phase
in Scotts Karriere.

Laufzeit: 44:46 · Format: Vinyl Laufzeit: 39:15 · Format: Vinyl


ar it te

iti en
st r h
Aufwendig restauriert
rt
lim t
Ra Ec

e
k ä

Erstklassige Tonqualität
Livemitschnitt aus der Liederhalle Stuttgart, Livemitschnitt aus dem Audimax
27. November 1961, und der Kongresshalle Freiburg vom 22. Juni 1964
Frankfurt, 29. November 1961

Seite A: The Mooche Seite A: Now Jazz Ramwong (Albert Mangelsdorff) 14:22
Willow Weep For Me Set ’em up (Albert Mangelsdorff) 9:30
Seite B: Oops-Shoo-Be-Doo-Be Seite B: Raknahs (G. Lenz & R. Hübner) 4:27
I Can’t Get Started Burungkaka (Albert Mangelsdorff) 4:49
Kush Theme from Pather Panchali (Ravi Shankar) 10:37

Dizzy Gillespie (tp), Leo Wright (as, fl ), Lalo Schifrin (p),


180 g r Albert Mangelsdorff (tb), Heinz Sauer (ts, ss), Günter
180 g r
Vinyl & kostenlosed Vinyl & kostenlosed
Bob Cunningham (b), Mel Lewis (dr) digitaler Downloa Kronberg (as), Günter Lenz (b), Ralf Hübner (dr) digitaler Downloa
s s
Als Bonus für Vinyl-Fanser Als Bonus für Vinyl-Fanser
liegt der LP ein kostenlo liegt der LP ein kostenlo
Download des gesamten Download des gesamten
Albums bei. Albums bei.

To Be or Not to Bop Kaum zu glauben, dass dieses Konzert fast fünfzig Jahre im Archivv geschlummert
geschl
geschlumm
chlummert
ummert
ert hat
hat und
und niemand
nieman
niemandd vorher
vvorh
orher
er an eine
eine
„The Mooche“ von 1928 war von Duke Ellington für den Trompeterr Bubber Bubber Miley
Miley konzipiert
konzi
konzipie
piertrt worden.
worden
worden. Dizzy
Dizz
Dizzyy Gillespie
Gillesp
Gill espie
ie Veröffentlichung dachte. Dabei handelt es sich doch um die intensivere ssivere Live-Version des kurz zuvor eingespielten
Lalo Schifrins langes Klaviersolo mit den Blockak-
holt in seiner viertelstündigen Version in Stuttgart 1961 weit aus. Lalo Albums „Now Jazz Ramwong“, das den internationalen Durchbruch uuch von Deutschlands einzigem Weltstar im Jazz
korden steigert noch einmal die Dramatik dieser souligen Version. n. Schifrin hatte 1960 seine Zweifel gehabt, ob eelsdorff mit heißen Ohren und brennender Sehn-
vorbereitet. Aufgewachsen in Nazi-Deutschland hatte Albert Mangelsdorff
Dizzy ihn überhaupt in der Band haben wollte; nie konnte er ihn ttelefonisch erreichen und wäre fast wieder nach sucht Jazz auf verbotenen Sendern gehört. 1945 sind die Amis da, a, es ist „Stunde null“ und jetzt kann er endlich
Buenos Aires zurückgekehrt. „Ich habe viele Mentoren in meinem m Leben gehabt,abt aber
ber nur einen Meister: Dizzy!“
Dizz jazzen. 1964 gastiert das Ensemble in der Freiburger Stadthalle – kaum zurück von einer Tournee durch Asien und
Wie in einem einzigen Schaffensrausch hat er dann für den Trompeter mpeter große Suiten wie „Gillespiana“ und „The
m T
noch unter Strom von der Begegnung mit asiatischer Volks- und Tanzmusik. Avan rde pur, nervöserr
Zu hören ist Avantgarde
New Continent“ komponiert. Im Sommer war Dizzy Gillespie durchh Argentinien und Brasilien getourt. Schifrin fand, rasender Hardbop, der sich einen thailändischen Tanz (Ramwong) ggenauso einverleibt wie Ravi Shankars Filmmusikk
aalypso, gestern
„Dizzy ist immer hungrig auf neue musikalische Nahrung. Heute Calypso, estern Bossa Nova – m morgen, wer weiß? ööhe: das „Trane-ige“
Peter Panchali.„A Quintet in Transition“, fünf Solisten auf Augenhöhe: ane e“ von Heinz Sauers Tenor; die
Den vielseitigen Saxofonisten und Flötisten Leo Wright, der danachh lange in Europa lebte, hatte der Trompeter nach schroffen Figuren Günter Kronbergs ganz im Stil des jungen Wayne nne Shorter. Mangelsdorff
M elsdorff selbst an der Schwelle
einem triumphalen Konzert beim Monterey-Festival für die Zeit von 1959–61 engagiert. Den Bossa-Nova-Trend aberr eenmaschine die den Bläsern Luft verschafft und
zum Free Jazz. Dazu Günter Lenz und Ralf Hübner als Herz-Lungenmaschine,
hatte Dizzy Gillespie um Haaresbreite verpasst, weil ihm Artie Shaw geraten t hhatte,
tt viel
i l aufzunehmen
f h undd di
die Bä
Bänderd unermesslich Raum gibt zum freien Spiel. Albert Mangelsdorff wird eine feste Größe im internationalen Jazz und
erst in fortgeschrittenem Alter zu veröffentlichen, wenn die Kräfte nachlassen würden. bleibt dies bis zu seinem Tod im Jahr 2005.

Laufzeit: 43:42 · Format: Vinyl Laufzeit: 43:39 · Format: Vinyl

Studioaufnahmen SWF Baden-Baden 1958/1959 Livemitschnitt aus der Liederhalle Stuttgart


Konzert vom 6. März 1967
Seite A: But Not For Me (George Gershwin) 3:00
Sophisticated Lady (Duke Ellington) 5:35 Seite A: Take The “A” Train (Billy Strayhorn) 00:55
A Smooth One (Charlie Christian) 3:30 Johnny Come Lately (Billy Strayhorn) 03:33
O.P. (Hans Koller) 5:22 Swamp Goo (Duke Ellington) 04:51
Minor Plus A Major (Rolf Kühn) 4:30 Knob Hill (Duke Ellington) 07:17
Seite B: Poor Butterfly (Raymond Hubbel) 4:48 Eggo (Duke Ellington) 06:12
Anusia (Hans Koller) 5:11 Seite B: La Plus Belle Africaine (Duke Ellington) 11:24
My Little Cello (Oscar Pettiford) 4:55 A Chromatic Love Affair (Duke Ellington) 04:18
The Nearness Of You (Hoagy Carmichael) 4:43 The Shepherd (Duke Ellington) 07:09
Atlantic (Helmut Brandt) 4:09

Oscar Pettiford (b, cello), Dusko Goykovich (tp), Lucky Thompson (ss), 180 g r Duke Ellington (p,arr), Cat Anderson, Cootie Williams, Herbie Jones, 180 g r
Hans Hammerschmid (p), Hartwig Bartz (dr), Rolf Kühn (cl), Vinyl & kostenlosed Mercer Ellington (tp), Paul Gonsalves (ts), Johnny Hodges (as), Vinyl & kostenlosed
Jimmy Pratt (dr), Hans Koller (ts), Attila Zoller (g), Kenny Clarke (dr), digitaler Downloa Harry Carney (bs,cl), Russell Procope (cl,as), Jimmy Hamilton (cl,ts), digitaler Downloa
s s
Helmut Brandt, Helmut Reinhardt, Johnny Feigl (bs), Rudi Flierl (as) Als Bonus für Vinyl-Fanser Chuck Connors, Lawrence Brown, Buster Cooper (tb), Als Bonus für Vinyl-Fanser
liegt der LP ein kostenlo liegt der LP ein kostenlo
Download des gesamten John Lamb (b), Rufus Jones (dr) Download des gesamten
Albums bei. Albums bei.

Ein Pionier am Bass Niemals eine Klage


1958 kommt Oscar Pettiford das erste Mal nach Deutschland und nnd kann kaum fassen, wie enthusiastisch seine e er sich bis zuletzt, ein Testament zu machen,
erte
Zwei Themen waren für Ellington tabu: Krankheit und Tod. So weigerte
Musik hier aufgenommen wird. Nicht dass ihm Erfolg bislang verwehrt eehrt gewesen wäre – war er doch schon vor dem um nicht das Ende heraufzubeschwören. Mit den Millionengewinnen n seines Musikverlags Tempo konnte er sein
nnen
sspie ein Bebop-Pionier gewesen. Ein neues Zeit-
Durchbruch von Charlie Parker in seinem Quintett mit Dizzy Gillespie Orchester („die wichtigste Sache in meinem Leben“) zusammenhalten hhalten – immer darauf bedacht, sich mit Indivi-
rrument. In Stuttgart trifft Pettiford Joachim-Ernstt
alter des Jazz bricht an und mit ihm wird der Bass zum Solo-Instrument. dualisten zu umgeben; einige Musiker waren seit Jahrzehnten bei b ihm. Nach dem Comeback in Newport 1956
Berendt, der ihn zu Studioaufnahmen einlädt und ihm die besten Solistenolisten besorgt, die man damals in Europa finden o
opps:
fast ständig unterwegs, markierten Studiotermine die Zwischenstopps: allein zwischen 1960 und 1967 entstanden
merschmid, Rolf Kuhn. Aus Paris kommen Ke
merschmi
m
konnte: Hans Koller und Attila Zoller; Dusko Goykovich, Hans Hammerschmid, Kennyy ca. 35 Alben, darunter Adaptionen klassischer Werke, die „Far East a Suite“ und die „Sacred
ast acred Concerts“. 1967 war
Clarke und Lucky Thompson. Alle rühmen seine melodischen Ideen, een, sein federndes, swingendes Spiel. Zwischen ein Jahr der Triumphe: der fantastische Trompeter Cootie Williams, s, unglaublich in „The Shepherd“ und „Tutti For
Herbst 1958 und Sommer 1959 entstehen historische Aufnahmen – Standards meist, die den wechselnden Ensem- Cootie“, war wieder dabei; aber auch der Trauer, als wenige Wochen e nach dem Stutt
en Stuttgarter
ter Konzert Dukes Alter Ego
bles harmonische Orientierung bieten. Flott und doch elegisch beginnt gginnt Pettiford im Duo mit Goykovich Gershwinss b
Billy Strayhorn verstarb. Alle Kräfte aufbietend und nicht nur auf bewährte Hits vertrauend stürzen sich Duke undd
„But Not For Me“; hauchzart Lucky Thompson in „Sophisticated Lady“; dann Koller mit einem coolen „The Nearness seine 14 Männer ins Abenteuer. „Johnny Come Lately“ bricht das Eis, „Swamp Goo“ mit dem Klarinettisten Russell
Of You“ und ein Bass-Solo. O.P. zieht nach Baden-Baden, dann nach Kopenhagen, spielt rastlos – wie von einer Ah- Procope hat den magischen „Jungle Sound“, Paul Gonsalves’ Tenorsaxofon tanzt durch „Knob Hill“, Cat Andersons
nung getrieben. Im September 1960 stirbt er an den Folgen eines Autounfalls. Die Kollegen spielen Charity-Konzerte Trompete stößt in die Stratosphäre vor und Harry Carneys Baritonhorn erzählt hautnah „A Chromatic Love Affair“.
für Pettifords Kinder, deren Wohl ihm stets das Wichtigste war – hatte er doch selbst 13 Geschwister.

Laufzeit: 46:12 · Format: Vinyl Laufzeit: 45:44 · Format: Vinyl


Wen könnte man mit dem Remastering der kostbaren alten Originalbänder am besten betrauen?

Genau – jene Toningenieure, die die Aufnahmen seinerzeit gemacht haben und für Mastering der Originalauf-
nahmen verantwortlich waren. Eben das ist, soweit aufgrund des fortgeschrittenen Alters diverser Herren noch
möglich, bei diesen Platten passiert. Für alle Neuauflagen gilt jedoch: Sie sind mit professionellen Rund-
funkstandards im Hause des SWR entstanden. Bestellen im Internet:
www.hifitest.de/shop
tes
Livemitschnitt aus der Liederhalle
Stuttgart vom 22. November 1977

Seite A: For An Unfinished Woman (Gerry Mulligan) 9:49


Line For Lyons (Gerry Mulligan) 6:24
Taurus Moon (Gerry Mulligan) 8:18
Seite B: My Funny Valentine (Richard Rodgers) 5:29
Four For Three (Gerry Mulligan) 6:33
K-4 Pacific (Gerry Mulligan) 12:34

180 g Produziert von Meistern ihres Fachs


Gerry Mulligan (bs, ss), Dave Samuels (vib), r
Vinyl & kostenlosed
Thomas Fay (p), Mike Santiago (g), George Duvivier (b), digitaler Downloa
Bobby Rosengarden (dr) s
Als Bonus für Vinyl-Fanser
liegt der LP ein kostenlo Die deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ge-
Download des gesamten
Albums bei.
nießen ein hohes Ansehen in der ganzen Welt. Kaum an an-
Der diskrete Charme des Baritons
Als jüngster von vier Brüdern lebte der gebürtige New Yorker Geraldaldd Joseph
aal Joseph
Jose ph „Gerry“
„Gerry
Gerry“ Mulligan
Mull
Mulliga
igann schon
schonn als
scho als Teenager
Teenag
Tee nager
er derer Stelle wurde und wird mit so hohen Standards gearbei-
e Alt-, Tenor- und schließlich Baritonsaxofon.
ette,
an vielen Orten der USA und lernte nacheinander Klavier, Klarinette, tet wie in Deutschland. Der SWR, der damals Südwestfunk
Der 20-Jährige konzipierte mit Gil Evans und Miles Davis 1948 die revolutionäre Nonett-Musik für „Birth of the
o
onn-Bariton
Cool“. 1951 gab der schlaksige rotblonde Typ mit dem großen Conn-Bariton sein Plattendebüt und wurde in Los (SWF) hieß, macht da keine Ausnahme. Gerade zur Wirt-
m
mierte
Angeles Arrangeur der Stan Kenton Big Band. Mit Chet Baker formierte er ein berühmtes pianoloses Quartett und schaftswunderzeit, als der größte Teil dieser Einspielungen
„ st Coast Jazz“ mochte er nie: „Meine
arbeitete als Sideman bei unzähligen Sessions. Allein das Etikett „West ine Bands
ncert Jazz Band auf und begann um 1968 eine
hatten überall Erfolg gehabt.“ 1960 stellte er die erfolgreiche Concert entstanden ist, waren die Möglichkeiten maximal: Geld für
zwar sporadische, aber lange Zusammenarbeit mit Dave Brubeck. Mit fünfzig in Stuttgart blickte er bereits auf eine
r
ragter
fast 30-jährige Karriere zurück und wurde um die Zeit ein viel gefragter Solist sinfonischer Saxofonkonzerte. In der technische und personelle Ausstattung war reichlich vorhan-
Liederhalle präsentiert er sein handverlesenes Sextett. Schon derr Opener „For An Unfinished Woman“ zeigt, dass den, von beidem wurde reichlich Gebrauch gemacht. Und
e meistgespielten Themen „Line
er
nichts nostalgisch gefärbt, sondern völlig zeitgemäß ist. Zwei seiner Line for Lyons“ undd
„My Funny Valentine“ sind vielen Mulligan-Fans aus seinem pianolosen Quartett mit Chet Baker bekannt. 1971 der SWR darf sich rühmen, mit diesen Künstlern sowohl im
schuf er nach siebenjähriger Studioabstinenz das orchestrale Album „The Age of Steam“ aus dem der Titel „K-4
Pacific“ stammt. Studio als auch auf der Bühne vor Publikum Tondokumente
eingefangen zu haben, die heute schlicht unmöglich sind,
Laufzeit: 49:07 · Format: Vinyl weil die Produktionskosten astronomisch wären.

Bestell-Coupon Senden Sie den vollständig


ausgefüllten Coupon bitte an:
Michael E. Brieden Verlag GmbH
Gartroper Str. 42 · D-47138 Duisburg

Stück Interpret/Titel Preis*


Name, Vorname
Jutta Hipp – The German Recordings 1952–1955 25,00 Euro
Straße, Hausnummer (bitte kein Postfach)
The Modern Jazz Quartet – Germany 1956/1958 25,00 Euro*
Art Blakey and the Jazz Messengers 25,00 Euro* PLZ, Wohnort

Orchster Kurt Edelhagen – Feat. Mary Lou Williams 25,00 Euro* Telefon

Benny Goodman Orchestra – Feat. Anita O‘Day 25,00 Euro* E-Mail

Early Chet – Chet Baker in Germany 1955–1959 25,00 Euro*


Ort, Datum, Unterschrift
Tony Scott – Germany 1957 | Asia 1962 25,00 Euro*
RMInfo-Material
it Angabe der E-Mail-Adresse bin ich mit der Zusendung von kostenlosem
einverstanden.
Hans Koller & Friends 25,00 Euro*
SEPA-Basislastschriftmandat
Dizzy Gillespie Quintet 25,00 Euro* Gläubiger-Identifikationsnummer: DE10ZZZ00000452488 – Ich ermächtige die
Michael E. Brieden Verlag GmbH, Gartroper Str. 42, 47138 Duisburg, Zahlungen
Albert Mangelsdorff Quintett 25,00 Euro* von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Die Mandatsreferenz erhalten
Sie mit der Rechnung. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend
Oscar Pettiford – Baden-Baden 1958/1959 25,00 Euro* mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen.

Duke Ellington Orchestra 25,00 Euro* Vorname/Name Kontoinhaber:

Gerry Mulligan Sextet 25,00 Euro* Kreditinstitut:


* Alle Preise verstehen sich zzgl. Versandkosten: Inland 3,50 Euro (Einzel- und Mehrfachbestellungen) IBAN:
Ausland auf Anfrage: info@brieden.de
Der Besteller kann innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen seine Vertragserklärung in Textform (z.B. BIC (nur für Kunden mit Wohnort außerhalb Deutschlands):
Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der bestellten Sache(n) widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des
Widerrufs oder der original verpackten Ware. Der Besteller hat bei Widerruf seiner Bestellung die Rücksendung der gelieferten Ware
auf Gefahr und Kosten der Michael E. Brieden Verlag GmbH an diese zu veranlassen, wenn die Ware durch Paket versandt werden kann.
Im Falle einer wirksamen Ausübung des Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls
gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Geleistete Zahlungen werden durch die Michael E. Brieden Verlag GmbH innerhalb Ort, Datum, Unterschrift:
von 30 Tagen nach Zugang des Rücknahmeverlangens bzw. Eingang der rückgesendeten Ware zurückerstattet.
Larry K. Rosenbaum

The Vinyl Book


Lassen Sie sich zurückversetzen in eine Zeit, in der Musik
noch knistern durfte. Große Musiker mit ihren besten Auf-
nahmen – wunderbares Vinyl lässt viele Erinnerungen
wiederkehren. Alle Platten sind liebevoll gestaltet und mit
einem kurzen Text beschrieben, durch den Sie einiges über
Musiker und Band erfahren. Ein Bildband, passgenau für
jedes Plattenregal, den man immer wieder durchblättern
wird, ein Muss für jeden Vinyl-Liebhaber. Sichern Sie sich
eins der ersten 1000 handnummerierten Exemplare!

- Bildband mit 240 Seiten und 101 Plattenbesprechungen


in deutscher Sprache
- Format: 315 mm x 310 mm

nur 48,80 Euro


Bestell-Coupon

48,80 Euro
inkl. Versand
innerhalb Deutschlands

Name, Vorname

Straße, Hausnummer (bitte kein Postfach)

PLZ, Wohnort

Telefon

E-Mail

Datum, Unterschrift

RMvonit Angabe der E-Mail-Adresse bin ich mit der Zusendung


kostenlosem Info-Material einverstanden.

Bei
Bezahlung bequem und bargeldlos
erhältlich
Zahlungsweise: Lieferung nur gegen Bankeinzug

Rper Bankeinzug

Geldinstitut

BLZ Kto.-Nr.

IBAN

BIC

Datum, Unterschrift

Senden Sie den vollständig


ausgefüllten Coupon bitte an:
Michael E. Brieden Verlag GmbH
Gartroper Str. 42 · D-47138 Duisburg
Der Besteller kann innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware
ohne Angabe von Gründen seine Vertragserklärung in Textform (z.B.
Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der bestellten Sache(n)
widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des
Widerrufs oder der original verpackten Ware. Der Besteller hat bei
Widerruf seiner Bestellung die Rücksendung der gelieferten Ware auf
Gefahr und Kosten der Michael E. Brieden Verlag GmbH an diese zu
veranlassen, wenn die Ware durch Paket versandt werden kann. Im Falle
einer wirksamen Ausübung des Widerrufs sind die beiderseits empfan-
genen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene
Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Geleistete Zahlungen werden
durch die Michael E. Brieden Verlag GmbH innerhalb von 30 Tagen nach
Zugang des Rücknahmeverlangens bzw. Eingang der rückgesendeten
K+T Î-2017

Ware zurückerstattet.
KLANG+TON
Bausatztest Lautsprechershop Cinco
42

Große Standbox mit Celestion-Bestückung

V ier Bässe und ein Koax? Das hat-


ten wir doch schon mal in diesem
Heft? Völlig richtig, das andere Projekt

Zwei Welten vom Lautsprechershop folgt demselben


Aufbau, ist aber doch ein ganz anderer
Lautsprecher: Während drüben ausge-
sprochene HiFi-Spezialisten von Seas
für die Schallerzeugung sorgen, sind‘s
Der Lautsprechershop hat es sich seit einiger Zeit zur hier Treiber von Celestion, die eigent-
Aufgabe gemacht, Lautsprecher mit PA-Genen fürs lich in einer etwas raueren Umgebung zu
Wohnzimmer zu konzipieren. Der Bausatz „Cinco“ Hause sind. Dass die Erzeugnisse des bri-
tischstämmigen Herstellers auch in hei-
ist ein weiterer Vorstoß in diese Richtung mischer Umgebung eine ausgezeichnete
Figur machen können, haben sie schon
oft bewiesen, der Lautsprechershop legt
mit der Cinco – der Name resultiert aus
der Anzahl von fünf Treibern – nunmehr
ein ziemlich mächtiges Statement in die-
ser Hinsicht auf Kiel. Vier Achtzöller und
ein ebenso großer Koax in in einer aus-

KLANG+TON 3/2017
Bausatztest
43

gewachsenen Standbox – das ist schon


ein Wort. Der Bausatzpreis von 858 Euro
pro Seite (943 Euro für die Variante mit
High-End-Weiche) scheint da absolut
angemessen.

Treiber Die Celestion-


Tieftöner sind
Der Bass hört auf den Namen FTR08- eigentlich PA-
2011D und ist ein alter Bekannter: Erst- Tiefmitteltöner
mals tauchte er 2014 bei uns im Heft auf
und hat sich als robuster Tiefmitteltöner
an verschiedenen Stellen bewährt. Mit
einer eher hart eingespannten Papier-/
Kevlamembran ist er eigentlich kein
echter Tiefbassexperte, die Freiluft-
resonanz liegt bei knapp unter 90 Hertz,
der Wirkungsgrad ist dafür sehr ordent- Kanten sorgen aber trotzdem dafür, dass Viel Membranfläche
lich gut oberhalb von 90 Dezibel ange- die Treiber nicht ungebührlich vorste- will viel atmen:
siedelt. Dabei bleibt‘s hier auch trotz des hen – das ist absolut legitim so. Die vier Zwei große Reflex-
rohre bestimmen
Einsatzes von vier solcher Treiber, die Tieftöner arbeiten auf ein gemeinsames das Bild an der
Reihen-/Parallelschaltung beeinflusst Volumen, zwei Bassreflexrohre sitzen auf Boxenrückseite
die Effizienz nicht. Für den Antrieb sorgt der Rückseite. Der Koax arbeitet auf ein
ein ordentlicher Klotz von Ferritantrieb, geschlossenes Volumen, die Seitenwände
der für die gut 3,5 Kilogramm eines werden mit drei Stützen abgefangen. So
solchen Treibers hauptverantwortlich ist. weit nichts Aufregendes, praxisgerecht ist
Schwingspule? Zwei Zoll; bei vier Stück die Behausung aber auf alle Fälle. Messungen
ist der moderate Hub von 3,5 Millime- Der Frequenzgang der Cinco zeigt sich
tern in jede Richtung auch im Bass über- Frequenzweiche weitgehend linear. Der Bass reicht er-
haupt kein Problem. Auf dem Papier sieht das Filterwerk staunlich tief, erst unterhalb von 60
Der Koax namens FTX0820 kommt in durchaus „normal“ aus, in der Realität Hertz geht‘s bergab. Der Hochtöner zeigt
einem zumindest sehr ähnlichen acht- entpuppt sich das Ganze als dreiteilige, Auffälligkeiten bei 8 und 14 Kilohertz,
eckigen Korb daher, ist auf dem Papier ziemlich aufwendige Angelegenheit. Die die sich außerhalb der Achse jedoch recht
noch das eine oder andere Dezibelchen vier Bässe werden mit einem Filter zwei- schnell wieder beruhigen. Das Rund-
lauter und verfügt für den Tiefmittel- ter Ordnung bei rund 300 Hertz ausge- strahlverhalten sieht sehr ordentlich aus,
tonbereich ebenfalls über eine Papier-/ bremst, ein Saugkreis entzerrt die Ein- der Wirkungsgrad liegt um die 87 Dezi-
Kevlamembran. Den Hochtonpart über- bauresonanz der Bässe. bel bei 2,83 Volt Klemmenspannung. Der
nimmt ein hinten angeflanschter Druck- Der Mitteltonpart des Koax wird eben- Impedanzverlauf sieht auch ohne Linea-
kammertreiber. Saubere Konstruktion, falls mit zwölf Dezibel ein- und ausge- risierung sehr unproblematisch aus, der
mit 160 Euro erfreulich moderat bepreist koppelt, ein nachgeschalteter Spannungs-
und demnächst definitiv mal im Ein- teiler senkt den Pegel deutlich.
zelchassistest einer detailierten Untersu- Der Hochtöner wird bei rund zwei Ki-
chung würdig. lohertz mit 18 Dezibel eingekoppelt. Ein
Saugkreis liegt parallel zur Schwingspule,
Gehäuse ein Spannungsteiler sorgt hier ebenfalls
Achteckige Körbe einfräsen will nie- für eine merkliche Absenkung des Pegels.
mand, deshalb sitzen die fünf Treiber Eine Impedanzkorrektur ist vorgesehen,
auch plan auf der Front des schlanken bei unserer Musterweiche jedoch nicht
MDF-Gehäuses. Die vorspringenden bestückt.

Vier Achtzöller sorgen für ordentlich


Druck in den tiefen Lagen

Die Musterfrequezweiche zeigt,


dass bei der Cinco in Sachen Auf-
wand nicht gegeizt wurde

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Bausatztest Lautsprechershop Cinco
44

Mittelwert beträgt acht Ohm, das Bass- Lautsprechershop Cinco


reflexsystem ist auf knapp 50 Hertz ab-
gestimmt. Frequenzgang für 0/15/30
Beim Klirrfaktor gibt‘s auch nur Gutes
zu vermelden, zumindest fast: Der Hoch-
töner fällt in der Gegend von acht Kilo-
hertz durch leicht erhöhte Verzerrungs-
werte auf, sonst sind die Verzerrungen
extrem niedrig, auch bei 95 Dezibel. Im
Wasserfalldiagramm sind ein paar leich-
te Ausschwinger zu erkennen, aber nichts
Ernstes.

Klang Impedanz und elektrische Phase


Der getriebene Aufwand zahlt sich ohne
jeden Zweifel aus – die Cinco ist ein All-
rounder allererster Güte und weiß mit
einer ganzen Reihe von Merkmalen zu
glänzen. Das Auffälligste daran: Der dem
Profilager entliehene Celestion-Koax
geriert sich hier als überaus gesitteter
Geselle mit absolut highendigen Ambi-
tionen. Der Hochtöner ist oberhalb von
zehn Kilohertz kein Kind von Traurig-
keit, was sich bei exakter Ausrichtung Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
auf die Ohren auch absolut nachvollzie-
hen lässt. Winkelt man die Lautsprecher Technische Daten
deutlich weniger ein, dann ist davon aber Chassishersteller: Celestion
nichts mehr zu spüren: Es tönt wunder- Vertrieb: Lautsprechershop, Karlsruhe
bar seidig obenherum, aber nicht ohne Konstruktion: Dennis Frank, Daniel Gattig
„Schmackes“. Das Ensemble gibt sich Funktionsprinzip: 3 Wege Bassreflex
stramm und unnachgiebig – so soll‘s Nennimpedanz: 3 Ohm
Bestückung: 2 x Celestion FTR08-2011D
sein. Nicht nur in dieser Hinsicht lassen
1 x FTX 0820
sich horntypische Qualitäten ausma- Kennschalldruck (2,83 V/1 m): 87 Dezibel
chen: Die Raumabbildung geriet aus- B x H x T: 250 x 1098 x 390 mm
gesprochen weiträumig mit auffällig Bausatz pro Box: ab 858 Euro plus Gehäuse
großen Einzelereignissen. Die vier Bässe Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m
tun genau das, wofür sie bezahlt werden,
und stellen das Ganze auf ein überaus hier losgetretenen Energien verkraftet,
mächtiges Fundament. Ob Ihr Raum die sollten Sie sich vorher genau überlegen.
Sorgen in Sachen Maximalpegel brau-
chen Sie sich dafür garantiert nicht zu
machen. Trotz ordentlich Schub geriet
die Integration mit dem Mitteltonpart
des Koax makellos; jede Art von Schlag-
werk kommt trocken, druckvoll und auf
den Punkt. So gehört das. Dass bei der
hier aufgefahrenen Membranfläche Sou- Zerfallspektrum (Wasserfall)
veränität kein Problem ist dürfte keine
große Überraschung sein. Dass das Gan-
ze aber wirklich gesittet und feingeistig
agieren kann, gereicht der Konstruktion
absolut zur Ehre. Klasse Lautsprecher!

Holger Barske

Sieht den Bässen sehr ähnlich, ist aber etwas


völlig anderes: Der Koax mit dem hinter der
Dustcap versteckten Hochtöner

KLANG+TON 3/2017
Bausatztest
45

Weichenbestückung
1 x Audaphon MKP CAP Superior 1,5 uF/400 V
4 x Audaphon MKP CAP Superior 6,8 uF/400 V
1 x Audaphon MKT Kondensator 1,5 uF/160 V
1 x Audaphon MKT Kondensator 8,2 uF/160 V
1 x Audaphon MKT Kondensator 100 uF/160 V
1 x Mundorf Elko glatt, 68uF/ 50 V
1 x Mundorf Elko glatt, 82uF/50 V
1 x Luftspule L10, 0,68 mH/0,39 Ohm
1 x Luftspule L13, 1,0 mH/0,32 Ohm
1 x Mundorf Luftspule L71, 0,068 mH
1 x Mundorf BS140-Kernspule 15 mH/0,48 Ohm
1 x Mundorf H-Kern-Spule H100, 6,8 mH/0,46 0hm
1 x Mundorf H-Kern-Spule H100, 15 mH/0,83 0hm
4 x Keramikwiderstand 6,8 Ohm/20 Watt
1 x Keramikwiderstand 10 Ohm/20 Watt
3 x Keramikwiderstand 15 Ohm/20 Watt
2 x Keramikwiderstand 22 Ohm/20 Watt

Aufbauanleitung Holzliste
Das Gehäuse ist ein schlichter Quader ohne Material: 19-mm-MDF
Schnörkel, alle Kanten sind gerade und recht- 2 x 1098 x 390 mm Seiten
winklig. Man beginnt mit einer Seitenwand 2 x 1060 x 212 mm Front / Rückwand
und leimt nacheinander Boden, Rückwand die 2 x 390 x 212 mm Boden / Deckel
Front und den Deckel auf. Da die Front zehn 1 x 342 x 212 mm MT-Gehäuse
Millimeter zurückversetzt montiert wird, müs- 3 x 100 x 212 mm Versteifungen
sen die Ausschnitte für die Treiber vor dem
Zusammenbau erledigt werden. Es folgt die
Montage der drei Verstrebungen, die zweite Zubehör pro Box
Seitenwand komplettiert den Zusammenbau.
• 3 x Dämmvlies MT Bondum 800 (30 x 50 x 2 cm)
• 1 x PE-Schaumstoffdichtstreifen,
5 x 2mm, Rolle 7,5 m
• 3 x Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm für 20 Liter
• 1 x Polklemmen PK31, ein Paar,
vergoldet, rot + schwarz
• 5 x Lautsprecherkabel 2 x 1,5 mm2, schwarz/rot
• 5 x Inbus-Holzschrauben 5 x 30 mm,
schwarz 8 Stück
• 1 x Bauplan für den Bausatz

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Einzelchassistest
46

Fünf Neuheiten im K+T-Labor

Neue Chassis

Unser Messprozedere Klirrmessungen Farben


in Stichpunkten: Die neueste Version unseres Messsystems Die Farbe des Hintergrunds deutet auf
CLIO ermöglicht uns endlich wieder die den jeweilig getesteten Chassistyp hin.
` 24 h einwobbeln aller Konuschassis Darstellung des Klirrs in Prozent. Die beiden Die Farbtöne orientieren sich an den
bei 10 Hz mit angemessener Leistung durchgeführten Messungen erfolgen in un- Wellenbereichen des sichtbaren Lichts,
` 24 h Abkühlphase serer IEC-Normwand mit 1000 Litern rück- äquivalent zu den Wellenbereichen des
` Einsetzen in 1000-Liter-Testbox mit seitigem, stark bedämpftem Volumen in 25 hörbaren Schalls. Die tiefen Töne eines
1,35 x 1,65 m IEC-Normwand Zentimetern Abstand. Die Pegel des Chassis Subwoofers entsprechen demnach den
` Platzieren der Testbox in der richten wir so ein, dass sie in einem Meter langen Wellen des Infrarot, die hohen
Raummitte mittels Hubwagen Abstand 85 und 95 dB entsprechen. Für PA- Töne des Superhochtöners dem kurz-
` Positionieren des Messmikrofons Chassis messen wir wegen der Auslegung welligen Ultraviolett. Ein Breitbänder
in 1 m Abstand auf höhere Pegel bei 95 und 105 dB. Der bearbeitet (mit Einschränkungen) den
` Ermittlung des Frequenzgangs per Wirkungsgrad des Chassis spielt dabei kei- gesamten Bereich und erhält daher eine
MLS-Messung in 0° ne Rolle, da sich die Abhörpegel im späteren Mischung aus allen Farben, das Grau.
` Generierung des Wasserfalls Betrieb an der Art der Box und nicht den Li-
aus 0°-MLS-Messung mits der eingesetzen Chassis orientiert. Hier ist die Farbtabelle
` Messung des Klirrs K2 und K3 Neben dem generellen Klirrverhalten eines zur Aufschlüsselung
bei 85 und 95 dB (PA: 95 und 105 dB) Chassis lässt sich durch das Vergleichen der
` Ermittlung der Maximalbelastbarkeit beiden Diagramme herausfinden, wie gut Subwoofer = rot
bei THD >10% der Proband die Verzehnfachung der Leis- Tieftöner = orange
` Ermittlung des Frequenzgangs von tung verträgt. Als kritisch ist speziell die Tiefmitteltöner = gelb
20 bis 40 kHz in 0°, 15°, 30°, 45°, 60° Klirrkomponente K3 (rot) zu bezeichnen, Mitteltöner = grün
(Hochtöner bis 90°) da sie wegen des ungeradzahligen Vielfa- Hochtöner = blau
` Ausbauen des Probanden chen der Grundfrequenz klanglich stark ins Superhochtöner = violett
` Gleitsinusmessung der Impedanz Gewicht fällt. Die Komponente K2 (blau) Breitbänder = grau
und elektrischen Phase im Freifeld entspricht der doppelten Frequenz und da-
` Ermittlung der TSP durch eine zweite mit einem Sprung von genau einer Oktave,
Impedanzmessung mit Zusatzgewicht so dass sie tendenziell als harmonisch und
damit weniger kritisch empfunden wird.

KLANG+TON 2/2017
Einzelchassistest
47

Dayton AMT Mini 8


Frequenzgang für 0/15/30

Impedanz und elektrische Phase


Einen absoluten Zwerg in Sachen AMT Bei enstprechender Trennung – eventu-
hat die Firma Dayton im Sortiment, den ell sogar als Hochtonaufsatz – kann der
AMT Mini 8. Dayton aber ein echter Problemlöser
Gerade einmal 43 Millimeter durch- sein.
misst der kleine Treiber – dass er damit
keinen vollwertigen Treiber für normale Fazit
Zweiwege-Konstruktionen abgibt, sollte Günstiger Superhochtonspezialist.
klar sein. Allerdings hat eine kurze Inter-
net-Recherche ergeben, dass es durchaus
Bestrebungen gibt, den Kleinen mittels Technische Daten
Schallführung zu einem deutlich breit-
Hersteller: Dayton Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
bandigeren Verhalten zu überreden.
Bezugsquelle: Intertechnik, Kerpen
In Sachen Klirr gibt sich der AMT Mini Unverb. Stückpreis: 33 Euro
8 bereits ab 4 Kilohertz keine Blöße – der
recht zerklüftete Frequenzgang spricht Chassisparameter K+T-Messung
aber doch eher dafür, ihn als Superhoch- Z: 8 Ohm
töner zu einem Breitbänder oder kleinen
Fs: -
Mitteltöner zu gesellen. Re: 7,9 Ohm
Für eine einfachere Montage liegt dem Rms: -
Dayton eine zusätzliche Frontplatte zum Qms: -
Aufschrauben bei – diese macht den Fre- Qes: -
quenzgang aber noch etwas unruhiger Qts: -
Cms: -
und reduziert den Pegel um 20 Kilohertz Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m
Mms: -
– ist also eher nicht zu empfehlen. BxL: -
Vas: -
((kt317 ect dayton Textdiagramm)) Le: -
Sd: -

Ausstattung
Frontplatte Aluminium
Membran k.A.
Dustcap -
Sicke -
Schwingspulenträger -
Schwingspule -
Zerfallspektrum (Wasserfall)
Xmax -
Magnetsystem Neodym
Polkernbohrung -
Sonstiges -
Außendurchmesser 41 mm
Einbaudurchmesser 41 mm
Magnetdurchmesser 41 mm
Einbautiefe 23 mm
Korbranddicke - mm

Die Variante ohne die zusätzliche Frontplatte


ist im Sinne der Linearität vorzuziehen

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Einzelchassistest
48

Eton 26HD3
Frequenzgang für 0/15/30

Impedanz und elektrische Phase


Auffällig an diesem Hochtöner aus deut- Das Wasserfalldiagramm ist sehr sauber
scher Fertigung ist vor allem die wei- und der Pegel ist mit gut 90 dB mehr als
ße Keramik-Kalotte, die sich auf der ordentlich hoch.
schwarzen Frontplatte gut abhebt. Dazu
gibt es – wie es früher bei fast allen gu- Fazit:
ten Hochtönern Sitte war, eine Schalllin- Exzellenter Hochtöner mit absolutem
se, die die Abstrahlung auf Achse etwas High-End-Anspruch.
einschränkt, zugunsten der Schallenergie
unter Winkeln.
Die Front der recht kompakten Eton-
Kalotte ist aus Aluminium gefertigt und
besticht durch ihre massive Bauweise. Bei Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
der Keramik der Kalotte handelt es sich
um gesintertes Aluminiumoxid. Die ge-
Technische Daten
samte Fertigungsqualität kann sich sehen Hersteller: Eton
lassen. Bezugsquelle: Intertechnik, Kerpen
Unverb. Stückpreis: 144,90 Euro
Die Messwerte sind durch die Bank gut.
Der Frequenzgang ist, abgesehen von Chassisparameter K+T-Messung
der ja durch die Linse schon abgefan- Z: 8 Ohm
genen Spitze im Superhochton, recht
linear und wird unter Winkeln sogar Fs: 920 Hz
Re: 6,8 Ohm
noch besser. Der Klirr ist im gesamten
Rms: -
Spektrum sehr niedrig, K3 ist quasi nicht Qms: 3,07 Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m
vorhanden. Wenn man innerhalb von Qes: 1,31
normalen HiFi-Pegeln bleibt, kann man Qts: 0,92
sogar schon bei 2 Kilohertz oder knapp Cms: -
darunter trennen, müsste sich aber dann Mms: -
BxL: -
eventuell Gedanken machen, ob man Vas: -
zwischen 4 und 6 Kilohertz etwas Pegel Le: -
herausnimmt. Sd: -

Ausstattung
Frontplatte Aluminiumguss
Membran Keramik
Dustcap - Zerfallspektrum (Wasserfall)
Sicke -
Schwingspulenträger Aluminium
Schwingspule 25 mm
Xmax -
Magnetsystem -
Polkernbohrung -
Sonstiges -
Außendurchmesser 90 mm
Einbaudurchmesser 63 mm
Magnetdurchmesser 63 mm
Die Linse vor der 25-Millimeter-Kalotte hat Einbautiefe 21 mm
erheblichen Einfluss auf den Frequenzgang Korbranddicke 5,6 mm

KLANG+TON 3/2017
Einzelchassistest
49

Eton 28HD1
Frequenzgang für 0/15/30

Achtung! Kurz vor Drucklegung er- höhung, die allerdings schon durch eine
reichte uns die Meldung, dass der Eton normale Weichenschaltung kompensiert Impedanz und elektrische Phase
28HD1 auf absehbare Zeit nicht lieferbar werden kann.
sei – wir werden Rücksprache halten und Der Klirr ist im gesamten Spektrum ex-
unsere Leser über die weitere Verfüg- trem niedrig, K3 ist auch hier fast nicht
barkeit informieren. Inwieweit das sehr vorhanden. Sogar schon unterhalb von 2
ähnliche Modell 29HD2 vergleichbar ist, Kilohertz kann getrennt werden.
werden wir in der kommenden Ausgabe Das Wasserfalldiagramm ist sauber, der
mitteilen. nutzbare Pegel ist liegt bei knapp 90 dB.
Auch der nominell 3 Millimeter größe-
re Eton-Hochtöner hat eine Keramik- Fazit
Kalotte. Er unterscheidet sich auf den Exzellenter Hochtöner ohne Fehl und
ersten Blick vom kleineren Modell durch Tadel.
den komplett anders ausgeformten Vor- Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
satz vor der Kalotte, der hier deutlich we- Technische Daten
niger Einfluss auf das Abstrahlverhalten
nehmen dürfte. Hersteller: Eton
Bezugsquelle: Intertechnik, Kerpen
Ansonsten ist gegenüber dem 26HD3 al- Unverb. Stückpreis: ca. 210 Euro
les ein bisschen größer: Die Frontplatte,
der Magnet und eben die abstrahlende Chassisparameter K+T-Messung
Fläche. Z: 8 Ohm
Die Front ist auch hier aus Aluminium
Fs: 670 Hz
gefertigt. Bei der Keramik der Kalotte
Re: 6,7 Ohm
handelt es sich um gesintertes Alumini- Rms: -
umoxid. Die gesamte Fertigungsqualität Qms: 3,64 Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m
ist standesgemäß sehr gut. Qes: 0,7
Die Messwerte sind noch besser als die Qts: 0,59
des kleineren Modells. Der Frequenz- Cms: -
Mms: -
gang ist, abgesehen von der hier kräf- BxL: -
tigeren Spitze im Superhochton recht Vas: -
linear und ändert sich unter Winkeln fast Le: -
nicht. Auch hier gibt es eine sanfte Über- Sd: -

Ausstattung
Frontplatte Aluminiumguss
Membran Keramik
Dustcap - Zerfallspektrum (Wasserfall)
Sicke -
Schwingspulenträger Aluminium
Schwingspule 28 mm
Xmax -
Magnetsystem -
Polkernbohrung -
Sonstiges -
Außendurchmesser 104 mm
Einbaudurchmesser 71 mm
Magnetdurchmesser 71 mm
Die Schallführung ist hier filigran ausgeführt Einbautiefe 28 mm
Korbranddicke 5 mm

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Einzelchassistest
50

Gradient AT1R
Frequenzgang für 0/15/30

Impedanz und elektrische Phase

Die Intertechnik-Hausmarke Gradient


präsentiert mit dem AT1R einen ausge-
wachsenen Air Motion Transformer, der Wie gut sich der Gradient in eine hochwer-
im praktischen Kalottenformat auftritt. tige Box integrieren lässt, zeigt übrigens
Und wie jede handelsübliche Kalotte unser Projekt „Ariosa“ in diesem Heft.
kann er ohne Bedenken bei 2,5 bis 3 Ki-
lohertz getrennt werden – die Klirrmes- Fazit
sungen verraten eine geradezu wunder- Hoch interessanter und potenter AMT.
bare Belastbarkeit. Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
Ganz leichte Abstriche muss man bei
der Frequenzganglinearität machen –
Technische Daten
hier gibt es wohl leichte Hohlraumreso- Hersteller: Gradient
nanzen, die einen sichtbaren Kammfil- Bezugsquelle: Intertechnik, Kerpen
Unverb. Stückpreis: 199 Euro
tereffekt in der Messung erzeugen. Lässt
man das einmal beiseite, ergibt sich ein Chassisparameter K+T-Messung
wunderbar breitbandiger und linearer Z: 6 Ohm
Treiber, der einen sehr gut einsetzbaren
Schalldruckverlauf hat und bis deutlich Fs: -
Re: 4,4 Ohm
über 20 Kilohertz spielt. Das Verhalten
Rms: -
unter Winkeln ist ebenfalls sehr kontrol- Qms: - Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m
liert. Qes: -
Keine gute Idee ist es übrigens, die rück- Qts: -
seite Filzdämpfung abzunehmen – dann Cms: -
wird der Frequenzgang deutlich unru- Mms: -
BxL: -
higer – ebenso übrigens beim Versuch, Vas: -
mit einer locker bedämpften rückseitigen Le: -
Kammer zu arbeiten. Sd: -

Ausstattung
Frontplatte Aluminium
Membran k.A.
Dustcap - Zerfallspektrum (Wasserfall)
Sicke -
Schwingspulenträger -
Schwingspule -
Xmax -
Magnetsystem Neodym
Polkernbohrung -
Sonstiges -
Außendurchmesser 104 mm
Einbaudurchmesser 85 mm
Magnetdurchmesser 85 mm
Einbautiefe 30 mm
Die Zuleitung zu den einzelnen Faltungen des AMT Korbranddicke 6 mm

KLANG+TON 3/2017
Einzelchassistest
51

Tang Band 25-2234s


Frequenzgang für 0/15/30

Impedanz und elektrische Phase

Breitbänder oder Hochtöner? Beides – Fazit


oder irgendetwas dazwischen? Ein sehr Richtig eingesetzt ein hoch interessantes
interessantes Treiberlein erreicht uns aus Chassis.
dem Hause Tang Band. Optisch erinnert
der 25-2234s ein bisschen an die ganz
kleinen Einzoll-Breitbänder, die Tang Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
Band für Kleinstbeschallungszwecke lie- Technische Daten
fert.
Folgerichtig sind keine Lötfahnen her- Hersteller: Tang Band
Bezugsquelle: Blue Planet Acoustic, Frankfurt
ausgeführt – man muss auf zwei Löt- Unverb. Stückpreis: ca. 28 Euro
punkten einer kleinen Leiterbahn he-
rumbraten. Chassisparameter K+T-Messung
Laut Hersteller handelt es sich hier um Z: 4 Ohm
eine Aluminium-Magnesium-Membran,
Fs: 690 Hz
die folgerichtig hinter Gitter muss, um
Re: 3,7 Ohm
vor Berührung sicher zu sein. Die recht Rms: -
breite und weiche Sicke erlaubt ordent- Qms: 2,74 Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m
lich Hub, so dass die Resonanzfrequenz Qes: 1,43
tatsächlich äußerst niedrig liegt. Qts: 0,94
Dennoch kann der kleine Treiber nicht Cms: -
Mms: -
unendlich tief eingesetzt werden – die BxL: -
flach gewickelte Schwingspule verlässt Vas: -
irgendwann den linearen Bereich. Le: -
Dennoch: Ein Einsatz ab knapp unter 2 Sd: -
Kilohertz ist absolut im Bereich des Mög-
lichen – nur die kräftige Überhöhung im Ausstattung
Präsenzbereich muss dann korrigiert Frontplatte Kunststoff
werden. Dafür geht es dann tatsächlich Membran Aluminium-Magnesium
Dustcap - Zerfallspektrum (Wasserfall)
hinauf bis in die 40-Kilohertz-Region
Sicke -
und das sehr schön linear auch unter Schwingspulenträger n.a.
Winkeln. Schwingspule 25 mm
Da auch das Wasserfalldiagramm keine Xmax -
Mängel zeigt, gibt es von uns eine dicke Magnetsystem Neodym
Empfehlung für den extrem kompakten Polkernbohrung -
Sonstiges -
Treiber.
Außendurchmesser 48 x 48 mm
Einbaudurchmesser 44 mm
Magnetdurchmesser 44 mm
Einbautiefe 24 mm
Korbranddicke 9 mm

KLANG+TON 3/2017
6 x das größte Fußb
600.000
der Unterhaltu
– 20.000 je
Die größte Anzeigen-
*Ihre Anzeige erreicht in der MAX-Kombi durchschnittlich 725.000 Interessenten. Die MAX-Kombi beinhaltet: Print: HiFi Test, Heimkino, LP, Einsnull (Quelle: Axel Spring
digitalhome-magazin.de, einsnull-magazin.de, lp-magazin.de, tablet-pc.co, klangundton-magazin.de, satempfang-magazin.de, carhifi-magazin.de, player-testmagazin.d

Überregional

SUPERPREISE !!!
VISATON, INTERTECHNIK, SEAS, ETON
EXCEL, EXPOLINEAR, FOCAL, PEERLESS Die Spezialisten für CD/DVD/SACD-SPIELER-MODIFIKATION ab 160.- €
GRADIENT, DAVIS, MONACOR, MUNDORF NEU: DAC-1794 MK-3 Es hat lange gedauert, aber jetzt gibt es unseren
JENSEN, RAVELAND, RAVENMASTER besten DAC in einer stark veränderten, nochmals besseren Version nur 1500.- €
MIVOC, CIARE, ALCONE, SITRONIK, VIFA NEU: KH-AMP Der erste und gleich richtig gute Kopfhörer-Verstärker nur 480.- €
THOMMESSEN, IMPULSE, NEXT, CALIBER
Weitere Infos ..... www.hoer-wege.de oder Tel. 0421/647321; Mo—Fr von 15:00 bis 19:00 Uhr
MDF-GEHÄUSE FÜR ALLE BAUSÄTZE
zu extrem reduzierten Topp-Preisen!

www.plus-elektronik.de
Tel. 05 41-982549 55, Fax 98254956
Immer erreichbar!!!

Kaufe Schallplatten Alles für den


0172 2162188
schallplattenliebhaber@gmx.de Lautsprecherselbstbau!
www.lautsprecher-berlin-shop.de

KLANG+TON 3/2017
ballstadion der Welt
0 Leser*
ungselektronik
eden Tag –
-Kombi im HiFi-Markt
ger Vertriebs GmbH, Hamburg), Allyoucanread (Verlagsangabe); Verbreitete Auflage: 125.000 Online: hifitest.de, nexthifi .de, heimkino-magazin.de, hifitest-magazin.de,
de; Reichweite durchschnittlich 600.000 Besucher pro Monat. In Spitzenzeiten bis zu 750.000 Besucher (Quelle: google analytics.de)

Millan Lautsprecherbau 3000


Wir verwirklichen Ihre Ideen, entwickeln und
bauen nach Ihren Vorgaben
Grosse Auswahl an Chassis und Bausätzen
Komplettes Zubehörprogramm
Schallwände und Leergehäuse
Millan Lautsprecherbau, Im Kammereck 35 a, 63329 Egelsbach
Ein kleines Stück vom Glück.
diy-hifi.eu diy-hifi@freenet.de 06103 - 3725556 Ob Geburtstag, Hochzeit oder Firmenfeier:
Teilen Sie Ihre Freude und schenken Sie
Ihr Spezialist für natürliche Kindern in Not eine bessere Zukunft. Bitten
Lautsprechergehäusedämmung
4000 Sie Ihre Gäste an Stelle von Geschenken um
Spenden für SOS-Kinderdorf. Danke!
DUH\RX685(Š" Infos: www.sos-kinderdorf.de
DSP - Zubehör - Informationen
SOS-Kinderdorf - wir sind Familie.

José Mateu - www.hanfsound.de - info@hanfsound.de

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Händlermarkt
54

5000 6000

Liebhaber sucht Langspielplatten. 8000


Wer möchte seine Schchallplatten
in gute Hände abgeben?
· Suche am Liebsten Jazz + Rock 60 und 70er
Jahre, ebenso auch Audiophile Schallplatten
aller Label von Blue Note bis Verve. Gerne
auch ganze Sammlungen in gutem Zustand.
C-90 Marken-Audio-Cassetten,
Telefon: 0172-21 62 188 neu/neuwertig, günstig zu verkaufen
Telefon: 02735 5260
2 Schmuckhörner,
leer, schwarz, hochwertiges LP-Sammlung wird aufgelöst Vertrieb für D + A + CH
Mehrschichtholz, PLZ 30, günstig auch audiophile Raritäten, auch CDs
Telefon: 0176 214952257 Telefon: 02735 5260 Selbstbau High-End Lautsprecher
A.O.S. Audio Systeme
Axel Oberhage
82405 Wessobrunn
Schaidhaufweg 3
Tel. +49 (0)8809.656
info@aos-lautsprecher.de
www.aos-lautsprecher.de

9000

ELEKTRONIK-VERTRIEBS GMBH

Röhren, Trafos, Übertrager


und Zubehör seit 1946

Tel. +49 (0) 911-288585


www.btb-elektronik.de · info@btb-elektronik.de

2 x Tang Band W8-1772, 140 Euro


2 x Scan-Speak 10F/8424G00, 90 Euro
Telefon: 09132 7207817

Röhr.Preamp 100 Euro,


Pioneer SX990 110 Euro
Schaltpläne
Hifi Receiver prw. ab.
Telefon: 03435 929003

10 dicke Tensai-Chinchkabel
5 m foliengeschirm 2-adrif,
Stecker vergoldet á 45 Euro,
Telefon: 02625 960384

KLANG+TON 3/2017
Händlermarkt
55

Werbung wirkt!
Werbung wirkt!
Ausgabe Anzeigenschluss Erscheinungsdatum

4/2017 08.05.2017 02.06.2017


5/2017 10.07.2017 04.08.2017
6/2017 11.09.2017 06.10.2017
1/2018 06.11.2017 01.012.2017

Holger Overmeyer
Telefon: 0203 4292163
Telefax: 0203 4292149
E-Mail: overmeyer@brieden.de

Oliver Verheyen
Telefon: 0203 4292112
Telefax: 0203 4292149
E-Mail: verheyen@brieden.de

KLEINANZEIGEN-COUPON
Klang+TON 3/17 EURO-Preise pro Zeile (inkl. MwSt.)
D Die im Coupon benötigten Zeilen sind Grundlage
für den Anzeigenpreis privat gewerblich
D gekennzeichnet.
Gewerbliche Anzeigen werden mit [H]
kostenlos 6,00
Bitte veröffentlichen Sie in der nächsterreichbaren Ausgabe folgenden Text:

Veröffentlichung nur gegen Vorkasse


❑ mit beiliegendem V-Scheck
Nachname/Vorname ❑ private Kleinanzeige

Bitte Coupon deutlich in Druckbuchstaben


Straße, Nr. ausfüllen und schicken an:
Michael E. Brieden Verlag GmbH
PLZ, Wohnort Gartroper Straße 42 • 47138 Duisburg
Für eventuelle Druckfehler übernehmen wir keine

E-Mail Datum, Unterschrift Haftung. Kürzungen und Abdruck vorbehalten.

KLANG+TON 3/2017
Die Zeitschriften-Flatrate

$X¡HUGHPLQGHQ)ODWUDWHVHQWKDOWHQ%OXUD\:HOW+Lȴ 790¸EHO+L)L 79.DEHO+RO].DPLQ+RPH&LQHPD.HWWHQV¦JHQ/DPLQDWYHUOHJHQ


3DUNHWW:HOW3OD\HU6FK¸QH:¦QGH7KH6+2(60DJD]LQH7KH9LQ\O%RRN

alle Magazine
„Endlich alle meine alle eBooks
Lieblingszeitschriften lesen $UFKLY]XJUL΍LQNO
und archivieren – mit der App
All you can read Flatrate!“
NEU mit Prämie!
kMDFNIURJ)RWROLDFRP
Lesen Sie alle diese Magazine
doch einfach zum Flatrate-Preis!

2 99
nur

PWOEHLGHU
0RQDWV
Flatrate

ZZZDOO\RXFDQUHDGGH
Bücher für HiFi- und Heimkin
… zum S

Larry K. Rosenbaum Die besten Plattenspieler der Welt Die besten Lautsprecher der Welt

The Vinyl Book Great Turntables Legendary Loudspeakers


Lassen Sie sich zurückversetzen in eine Zeit, in der In diesem großartigen Bildband erleben Sie vierzig ak- Jeder der 40 Lautsprecher in diesem Buch ist ein
Musik noch knistern durfte. Große Musiker mit ihren tuelle Plattenspieler, sechs Vinyldreher-Legenden und außergewöhnliches Talent. Mit bahnbrechenden tech-
besten Aufnahmen – wunderbares Vinyl lässt viele drei Phono-Vorverstärker. „Great Turntables“ erzählt nischen Entwicklungen begründen sie ihren Ruf als
Erinnerungen wiederkehren. Alle Platten sind liebe- von prägenden Klassikern, erläutert aktuelle Kon- echte Lautsprecher-Legenden. Ob druckvoll und satt
voll gestaltet und mit einem kurzen Text beschrieben, struktionen und gibt Ihnen Einblick in den Stand der oder filigran und feinsinnig. Ob klein und schmächtig
durch den Sie einiges über Musiker und Band erfah- Technik. oder groß und mächtig – in diesem Buch finden sich
ren. Ein Bildband, passgenau für jedes Plattenregal, alle Größen, Formen und Preisklassen. Von kompakt
den man immer wieder durchblättern wird, ein Muss - Bildband mit 280 Seiten und bis hin zum ausgewachsenen Standlautsprecher. Von
für jeden Vinyl-Liebhaber. Sichern Sie sich eins der er- über 700 Abbildungen 300 Euro bis 25.000 Euro das Paar.
sten 1000 handnummerierten Exemplare! - Format: 250 mm x 320 mm
- Bildband mit 208 Seiten und
- Bildband mit 240 Seiten und 101 Platten- nur 48,80 Euro über 500 Abbildungen
besprechungen in deutscher Sprache - Format: 250 mm x 320 mm
- Format: 315 mm x 310 mm
nur 39,80 Euro
nur 48,80 Euro
Bestell-Coupon
no-Liebhaber Zutreffendes Buch
bitte ankreuzen.
Informationen zu Mehrfach-
bestellungen und zu Versand-
48,80 Euro
inkl. Versand

Schenken und Verschenken!


innerhalb Deutschlands
kosten außerhalb Deutschlands:
info@brieden.de

39,80 Euro 48,80 Euro


inkl. Versand inkl. Versand
innerhalb Deutschlands innerhalb Deutschlands

48,80 Euro 24,90 Euro


inkl. Versand inkl. Versand
innerhalb Deutschlands innerhalb Deutschlands

Name, Vorname

Straße, Hausnummer (bitte kein Postfach)

PLZ, Wohnort

Telefon

E-Mail

Ort, Datum, Unterschrift

RMInfo-Material
it Angabe der E-Mail-Adresse bin ich mit der Zusendung von kostenlosem
einverstanden.

SEPA-Basislastschriftmandat
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE10ZZZ00000452488 - Ich ermächtige die
Michael E. Brieden Verlag GmbH, Gartroper Str. 42, 47138 Duisburg, Zahlungen
von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Die Mandatsreferenz erhalten
Sie mit der Rechnung. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend
mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen.

Vorname/Name Kontoinhabers:

Kreditinstitut:

IBAN:

BIC (nur für Kunden mit Wohnort außerhalb Deutschlands):

Ort, Datum, Unterschrift:

Senden Sie den vollständig


ausgefüllten Coupon bitte an:
Die besten Verstärker der Welt Die besten Heimkinos der Welt
Michael E. Brieden Verlag GmbH
Legendary Amplifiers Home Theaters Gartroper Str. 42 · D-47138 Duisburg
Legendary Amplifiers stellt 50 ausgewählte Ver- Der umfangreiche Bildband „Home Theaters“
Der Besteller kann innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware
stärker vor, beschreibt ihren Klangcharakter, er- zeigt auf 160 Seiten die schönsten privaten Film-
ohne Angabe von Gründen seine Vertragserklärung in Textform (z.B.
läutert die dahinterstehende Technik, zeigt Design paläste Europas.
Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der bestellten Sache(n)
und Konstruktion und erzählt die Geschichten der Autor ist Roman Maier, der seit mehr als 15 Jah-
widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des
Menschen und Firmen, die hinter den Geräten ren interessante Privatkinos in ganz Europa be-
Widerrufs oder der original verpackten Ware. Der Besteller hat bei
stehen. Es vermittelt die Faszination und Vielfältig- sucht und als der Fachmann in diesem Gebiet gilt.
Widerruf seiner Bestellung die Rücksendung der gelieferten Ware auf
keit von HiFi-Verstärkern, die Entwickler antreibt, Inklusive vieler Tipps und Tricks für das Heimkino.
Gefahr und Kosten der Michael E. Brieden Verlag GmbH an diese zu
Designer inspiriert und Hörer ihre Musik genießen
veranlassen, wenn die Ware durch Paket versandt werden kann. Im Falle
lässt. - Bildband mit 160 Seiten und
einer wirksamen Ausübung des Widerrufs sind die beiderseits empfan-
über 400 Abbildungen
genen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene
- Bildband mit 288 Seiten und - Format: 210 mm x 297 mm
Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Geleistete Zahlungen werden
über 700 Abbildungen
KLANG+TON Î-2017

- Format: 250 mm x 320 mm nur 24,90 Euro durch die Michael E. Brieden Verlag GmbH innerhalb von 30 Tagen nach
Zugang des Rücknahmeverlangens bzw. Eingang der rückgesendeten
nur 48,80 Euro Ware zurückerstattet.

Bei
erhältlich
KLANG+TON
Cheap Trick 291
60

Chassistest:
• Mivoc WAL 416: K+T 4/2008
• Mivoc HGH 258 II: K+T 6/2007

KLANG+TON 3/2017
Cheap Trick 291
61

Einfach gut
Wenn man mal eine gewisse Anzahl von Lautsprechern gebaut hat, wird
man der Jagd nach dem Besonderen manchmal auch etwas müde – und die
Beschäftigung mit etwas „ganz Normalem“ erdet einen außerdem ganz gut

Gehäuse Frequenzweiche
D er „Normalverbraucher“ ist gar
nicht so sehr auf der Suche nach
dem nächsten Hochwirkungsgradmon-
Ein schlanke Standbox sollte es werden,
und so haben wir eine Säule mit rund 15
Die Weiche gestaltet sich erfreulich ein-
fach. Ein Tiefpass zweiter Ordnung für
ster, sondern tatsächlich nach einem Litern Innenvolumen gebaut, die in dem die Tieftöner, ein Hochpass zweiter Ord-
ganz normalen Lautsprecher, der an ei- Abteil unter dem Reflexrohr komplett nung und ein Vorwiderstand vor den
ner kleinen Anlage gut spielt, sich gut in mit Sonofil oder Muhwolle befüllt wer- Hochtöner. Wegen der recht kräftigen
einen Wohnraum integrieren lässt und den. Da die beiden WAL 416 der Einfach- Resonanz der WAL-Membran kam ein
vielleicht auch noch ganz nett aussieht. heit halber parallel beschaltet werden, einfacher Kniff zur Anwendung: Ein
Leichte Nachbaubarkeit hilft natürlich sitzen sie nah beieinander, darüber gleich 0,75-µF-Kondensator (gebildet aus zwei
auch, Bezahlbarkeit ebenso. der Hochtöner. 1,5 µF in Reihe) parallel zur Serienspu-
Rück- und Seitenwände um die Tiefmit- le vor den Tieftönern bildet einen ein-
Technik teltöner werden mit Noppenschaumstoff fachen Sperrkreisauf der Resonanz – der
Aus diesem Grund ist in Sachen Chassis belegt – hinter dem Hochtöner bis zum im weiteren Verlauf wieder steigende Pe-
die Wahl auf Mivoc gefallen – bewährte Deckel kommt wieder kräftig Dämp- gel spielt in der Summe keine Rolle mehr.
Großserienware zu mehr als fairen Prei- fungsmaterial zum Einsatz, so dass wirk- Um die allzu steile Filterflanke zu begra-
sen. Besonders der kleine Alu-Tieftöner lich nur der kleine Hohlraum zwischen digen, bekommt der Parallelkondensator
WAL 416 wusste schon in unserer „Six- Konustreibern und Reflexrohr offen einen kleinen Widerstand in Reihe.
teen“ zu gefallen, wo er immerhin in bleibt. Das Reflexrohr selbst ist ein BR-
Vierfachbestückung zusammen mit 50HP und bleibt ungekürzt.
einem Folienhochtöner sehr erfolgreich Der Bauplan zeigt die einfachste Varian-
arbeiten durfte. Die Modellbezeichnung te des Gehäuses – für eine etwas nettere
verrät im Übrigen schon die wichtigsten Optik haben wir die Schallwand mit ((kt317 ct291 textdiagramm zweige))
Eckdaten des Treiberleins: 4 Zoll nomi- einem 19-Millimeter-Leimholzbrett auf-
neller Durchmesser, 16 Ohm Nennimpe- gedoppelt, die anderen Maße bleiben
danz. Damit kann man zwei der Treiber davon unberührt.
problemlos parallel schalten und braucht
sich immer noch keine Sorgen um die
Stabilität einer billigen Kompaktanlage Messungen
zu machen, die eventuell als Quelle gilt. Es ergibt sich ein ausgewogener Fre-
Ansonsten muss man bei der Beschal- quenzgang mit einem leichten Loud-
tung des Treibers auf die Resonanz der ness-Charakter, sprich, der Oberbass ist
Metallmembran achten, beim Einbau auf im Verhältnis zum Mittelton etwa 1 bis
die recht hohe Gesamtgüte. 2 Dezibel lauter. Der durchschnittliche
Als Hochtonpartner kommt in Sachen Wirkungsgrad liegt bei knapp 84 dB.
Preis nur der HGH 258 FN-II infrage, Der Impedanzverlauf liegt konstant über
ein Kalottenhochtöner, der in ein kleines 7 Ohm – womit auch die Nicht-Boliden
Kunststoffhörnchen eingebaut ist und unter den Verstärkern prima mit der
schon in zahlreichen Mivoc-Projekten kleinen Standbox klarkommen sollten.
verbaut wurde.
Somit liegen die Chassis bei einem Ge-
Mit dem WAL 516 bietet Mivoc einen
samtpreis von 53 Euro pro Box – das ist vielseitig einsetzbaren Kleinst-Tieftöner
erträglich.

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Cheap Trick 291
62

Ein Tiefbassmonster ist CT291 nicht, K+T Cheap Trick 291


das kann man aber durch eine wand-
nahe Aufstellung etwas kompensieren. Frequenzgang für 0/15/30
Der Hochtöner hat bis zu einem Peak
bei 12 Kilohertz ansteigenden Pegel, der
unter Winkeln milder ausfällt. Die durch
Kantenbrechung unter Winkeln auftre-
tenden Peaks im Präsenzbereich werden
durch eine Senke auf Achse ausgeglichen
– mit einer stärkeren Kantenverrundung
um den Hochtöner herum könnte man
hier messtechnisch sicherlich noch bes-
ser aussehen. Das Wasserfalldiagramm
zeigt, dass die Chassis einwandfrei ar- Impedanz und elektrische Phase
beiten und die Bedämpfung der Box gut
funktioniert. Die Klirrmessungen zei-
gen, dass 10-Zentimeter-Chassis auch in
Doppelbestückung bei 95 dB so langsam
die Puste ausgeht – im wichtigen Mit-
teltonbereich lässt sich der Cheap Trick
nichts zuschulden kommen.

Hörtest
Ein bisschen „betrügt“ der Cheap Trick
ja schon – die Oberbassbetonung gaukelt Klirrfaktor K2/K3 für 85 dB/1 m
dem Gehör ein wirklich wuchtiges Fun-
dament vor. Da der Frequenzgang da-
runter auch nicht gerade ins Bodenlose
fällt, haben die schlanken Säulen aber
auch genügend echte Tieftonsubstanz, Technische Daten
um sich auch bei anspruchsvollerem
Musikmaterial wacker zu schlagen. Chassishersteller: Mivoc
Vertrieb: Speaker Trade, Solingen
Die ausgewogenen Mitten und leicht Konstruktion: Thomas Schmidt
pointierten Höhen tun das Übrige dazu, Funktionsprinzip: Bassreflex
um die wirklich günstige Box deutlich Bestückung: 2 x Mivoc WAL 416
„teurer“ klingen zu lassen, als es der 1 x Mivoc HGH 258 FN-II
Bausatzpreis vermuten lässt. Wo findet Nennimpedanz: 8 Ohm Klirrfaktor K2/K3 für 95 dB/1 m
Kennschalldruckpegel 2,83 V/1 m: 84 dB
man schon mal einen so günstigen Laut-
Abmessungen (HxBxT): 97,7 x 15,2 x 17,2 cm
sprecher, mit dem man ohne massive Kosten pro Stück: 90 Euro + Gehäuse
Abstriche auch klassische Musik hören
kann, bei der ein Klavier wirklich nach
Klavier klingt?
Nach Durchhören eines repräsentativen
Querschnitts unserer Plattensammlung
bleibt als Fazit: Guter Allrounder für echt
kleines Geld.

Fazit Zerfallspektrum (Wasserfall)


Alles richtig dran: Schlanker Fuß, souve-
räner Klang, günstiger Preis. Ein echter
Cheap Trick eben.
Thomas Schmidt

Die günstige Kalotte HGH 258 FN-II sitzt


in einem kleinen Hörnchen

KLANG+TON 3/2017
Cheap Trick 291
63

Aufbauanleitung
Der Aufbau beginnt auf einer der Seitenwände.
Nacheinander werden Deckel, Rückwand, Bo-
den und die Schallwand aufgeleimt. Die zweite
Seitenwand verschließt die Box.
Optional kann jetzt die Schallwand noch aufge-
doppelt werden.
Nach dem Sägen der Chassis-, Reflexrohr- und
Terminal-Löcher wird die Weiche in der Box
„versenkt“, danach beginnt das Dämpfen wie
im Text beschrieben.

Holzliste
Material: 16-mm-MDF
2 x 97,7 x 17,2 cm Seitenwände
2 x 17,2 x 12,0 cm Deckel,Boden
2 x 94,5 x 12,0 cm Schallwand, Rückwand
Optional: aufgedoppelte Schallwand
97,7 x 15,2 cm)

Zubehör pro Box


• Terminal
• Polyesterwatte oder Muhwolle
• Noppenschaumstoff
• Schrauben
• Schaumstoffdichtstreifen für
die Lautsprecher
• Kabel
Lieferant: Intertechnik

Weichenbestückung
L1: 1,5 mH Luftspule, 1,0 mm
L2: 0,27mH Luftspule, 0,7mm
C1: 1,5 + 1,5 μF MKP
C2: 10 μF MKT
C3: 4,7 μF MKP
R1: 1,5 Ohm MOX 10 Watt
R2: 12 Ohm MOX 10 Watt

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Nachbestellung
64

KLANG+TON zum Nachbestellen

❍ KLANG+TON 02/2017 ❍ KLANG+TON 03/2013 ❍ KLANG+TON 03/2009 ❍ KLANG+TON 01/2005


❍ KLANG+TON 01/2017 ❍ KLANG+TON 02/2013 ❍ KLANG+TON 02/2009 ❍ KLANG+TON 06/2004
❍ KLANG+TON 06/2016 ❍ KLANG+TON 01/2013 ❍ KLANG+TON 01/2009 ❍ KLANG+TON 04/2004
❍ KLANG+TON 05/2016 ❍ KLANG+TON 06/2012 ❍ KLANG+TON 06/2008 ❍ KLANG+TON 03/2004
❍ KLANG+TON 04/2016 ❍ KLANG+TON 05/2012 ❍ KLANG+TON 04/2008 ❍ KLANG+TON 02/2004
❍ KLANG+TON 03/2016 ❍ KLANG+TON 04/2012 ❍ KLANG+TON 02/2008 ❍ KLANG+TON 01/2004
❍ KLANG+TON 02/2016 ❍ KLANG+TON 03/2012 ❍ KLANG+TON 01/2008 ❍ KLANG+TON 06/2003
❍ KLANG+TON 01/2016 ❍ KLANG+TON 01/2012 ❍ KLANG+TON 06/2007 ❍ KLANG+TON 05/2003
❍ KLANG+TON 06/2015 ❍ KLANG+TON 06/2011 ❍ KLANG+TON 05/2007 ❍ KLANG+TON 04/2003
❍ KLANG+TON 05/2015 ❍ KLANG+TON 05/2011 ❍ KLANG+TON 04/2007 ❍ KLANG+TON 03/2003
❍ KLANG+TON 04/2015 ❍ KLANG+TON 04/2011 ❍ KLANG+TON 01/2007 ❍ KLANG+TON 01/2003
❍ KLANG+TON 03/2015 ❍ KLANG+TON 03/2011 ❍ KLANG+TON 06/2006 ❍ KLANG+TON 06/2002
❍ KLANG+TON 02/2015 ❍ KLANG+TON 01/2011 ❍ KLANG+TON 05/2006 ❍ KLANG+TON 05/2002
❍ KLANG+TON 01/2015 ❍ KLANG+TON 06/2010 ❍ KLANG+TON 04/2006 ❍ KLANG+TON 04/2002
❍ KLANG+TON 06 2014 ❍ KLANG+TON 05/2010 ❍ KLANG+TON 03/2006 ❍ KLANG+TON 02/2002
❍ KLANG+TON 05/2014 ❍ KLANG+TON 04/2010 ❍ KLANG+TON 02/2006
❍ KLANG+TON 04/2014 ❍ KLANG+TON 03/2010 ❍ KLANG+TON 01/2006
❍ KLANG+TON 03/2014 ❍ KLANG+TON 02/2010 ❍ KLANG+TON 06/2005 Heftpreis pro Ausgabe: 4,50 Euro
❍ KLANG+TON 02/2014 ❍ KLANG+TON 01/2010 ❍ KLANG+TON 05/2005 Nicht aufgeführte Ausgaben
❍ KLANG+TON 01/2014 ❍ KLANG+TON 06/2009 ❍ KLANG+TON 04/2005 sind leider vergriffen.
❍ KLANG+TON 05/2013 ❍ KLANG+TON 05/2009 ❍ KLANG+TON 03/2005
❍ KLANG+TON 04/2013 ❍ KLANG+TON 04/2009 ❍ KLANG+TON 02/2005

Name und Vorname ✗❍ Bitte markieren Sie die gewünschten


Ausgaben deutlich mit einem Kreuz
und senden den Coupon an:
Straße PLZ und Wohnort
Mit Angabe der E-Mail-Adresse bin ich
KLANG+TON
E-Mail mit der Zusendung von kostenlosem
Informationsmaterial einverstanden
Gartroper Straße 42
Datum und Unterschrift 47138 Duisburg
❍ Bezahlung bequem und bargeldlos durch Bankeinzug
IBAN BIC

Geldinstitut

Datum und Unterschrift

❍ Lieferung gegen Vorkasse zzgl. Porto und Verpackung


Porto: 1 Exemplar: 1,45 € , 2 Exemplare: 2,60 €, Ausland: 3,70 € KLANG+TON 3/2017
Adressen, Inserentenverzeichnis, Impressum
65

Bezugsadressen Impressum
K+T-Projekt: „Ariosa“
• I.T. Intertechnik Kerpen GmbH
Europaring 28 Michael E. Brieden Verlag
50170 Kerpen
Telefon: 02273 90840 Die Spezialisten der UE
Fax: 02273 908435
E-Mail: info@intertechnik.de
Internet: www.intertechnik.de ` Herausgeber und Verlag
Michael E. Brieden Verlag GmbH
Bausatztest: Gartroper Str. 42, D-47138 Duisburg
Lautsprechershop „Cinco“ Tel. 0203 42920, Fax: 0203 4292149
• Lautsprechershop Iris Strassacker E-Mail: info@brieden.de
K+T-Projekt:
Albert-Schweitzer-Str. 34, 76139 Karlsruhe
10 Jahre CT230 ` Redaktion: KLANG+TON
Telefon: 0721 9703724
• Visaton Fax: 0721 9703725 Verlagsanschrift
Ohligser Str. 29 – 31, 42781 Haan E-Mail: info@lautsprechershop.de E-Mail: klang+ton@brieden.de
Telefon: 02129 5520 Internet: www.lautsprechershop.de
Fax: 02129 55210 ` Chefredakteur: Holger Barske
E-Mail: info@visaton.de
Internet: www.visaton.de ` Test- und Redaktionsteam:
Holger Barske, Thomas Schmidt
Bausatztest:
` Testgeräteverwaltung:
Lautsprechershop „Akerselva“ Michael Baldeau, Michael Rochow
• Lautsprechershop Iris Strassacker
Albert-Schweitzer-Str. 34, 76139 Karlsruhe ` Anzeigenbearbeitung: Heike Pens
Telefon: 0721 9703724 Anzeigenleitung Nord / Gebiet Nielsen 1, 2, 5:
Fax: 0721 9703725 Udo Schulz
E-Mail: info@lautsprechershop.de Steenkampweg 5, 26160 Bad Zwischenahn
Internet: www.lautsprechershop.de Tel. 04403 91910, Fax: 04403 9191–19
Einzelchassistest: E-Mail: u.schulz@brieden.de
Bausatztest: • Blue Planet Acoustic, Niklas Baur
„Shorty 2016”, ` Fotografie: Stephan Schlüter, Philipp Thielen,
Westerbachstraße 47, Gebäude 6,
„Empor 2016” Holger Barske
60489 Frankfurt
• Blue Planet Acoustic, Niklas Baur Telefon: 069 74308-975
` Artdirection, Grafik und Layout:
Westerbachstraße 47, Gebäude 6, Fax: 069 74308-976
Markus Bethke, Heike Jans, Claudia Hurtienne
60489 Frankfurt E-Mail: info@blueplanetacoustic.de
Telefon: 069 74308-975 Internet: www.oaudio.de ` Lektorat: Sarina Stützer
Fax: 069 74308-976
E-Mail: info@blueplanetacoustic.de • I.T. Intertechnik Kerpen GmbH ` Druck: Die Wattenscheider,
Internet: www.oaudio.de Europaring 28 Medien Vertriebs GMBH, D-44867 Bochum
50170 Kerpen
Telefon: 02273 90840 ` Vertrieb: stella distribution GmbH, Hamburg
Fax: 02273 908435
E-Mail: info@intertechnik.de ` Abonnenten-Service:
Internet: www.intertechnik.de Stella services GmbH
Postfach 102946, D-20020 Hamburg
Cheap Trick 291 Telefon: 040 808053066, Fax: 040 808053050
• Speaker Trade abo@stella-services.de
Neuenhofer Straße 42 – 44
42657 Solingen ` Bestell- und Versandservice:
Telefon : 0212 382260 Michael E. Brieden Verlag GmbH
E-Mail: info@speakertrade.com Gartroper Straße 42, 47138 Duisburg
Internet: www.speakertrade.de Tel.: 0203 4292–0, Fax: 0203 4292149

` Alle Rechte der Veröffentlichung und Vervielfälti-


Inserentenverzeichnis gung vorbehalten. Einige Beiträge enthalten ohne
Abo 18-19 Sintron 23 besonderen Hinweis Produkte, die unter das Waren-
oder Patentschutzgesetz fallen. Werden technisches
Blue Planet Acoustic 67 Speaker Heaven 10 Know-how oder Rechte Dritter gewerblich genutzt, ist
Bücher für HiFi- und Heimkinoliebhaber 58-59 Speaker Trade 29 die Genehmigung des jeweiligen Inhabers einzuholen.
Keine Kaufberatung durch die Redaktion. Funktionsga-
Eton 17 Strassacker 2 rantie für technische Hinweise wird nicht übernom-
Händlermarkt 52-57 Strassacker 5 men. Ergebnisse in Vergleichstests sind testfeldbezo-
gen. Manuskriptzusendungen auf eigenes Risiko, ohne
I.T. Elektronik 33 Strassacker 7 Gewähr für Rücksendung oder Annahme. Abdruck von
Jazz-LPs 36-39 Strassacker 9 Leserbriefen sowie Kürzungen vorbehalten. Namentlich
gekennzeichnete Beiträge vertreten nicht unbedingt
LP-Magazin 67 Strassacker 11
die Redaktionsmeinung. Höhere Gewalt entbindet den
Monacor 35 Vinyl-Buch 40-41 Verlag von der Lieferungsfrist = AD Ersatzansprüche
Open Air 3 Visaton 68 können in solchen Fällen nicht anerkannt werden. Alle
Rechte vorbehalten.
Saerbeck 34

KLANG+TON 3/2017
KLANG+TON
Vorschau
66
Michael E. Brieden Verlag
Die Spezialisten der UE

Das lesen Sie in KLANG+TON 4/2017.


Die Ausgabe erscheint am 2. Juni 2017 HEIMKINO – das große Testmagazin für TV- und Home-
Entertainment. Heft 4/5-2017 seit dem 3. März
für 3,90 Euro am Kiosk
Themen:
Loewe 4K-OLED-TV: Das beste TV-System
Bildgiganten:
Ultra-HD-TVs von Panasonic, TechniSat und Sony
DVB-T-Abschaltung: Das müssen Sie jetzt wissen
4K-Projektor: Epson EH-TW7300
Kinosound vom Feinsten: Heco Elementa
Großes

Der macht einen ernsten Eindruck: Ein HIFI TEST TV • HiFi – das leicht verständliche Magazin
horngeladener Subwoofer mit 18-Zoll- in der Unterhaltungselektronik. Heft 2/2017
seit dem 17. Februar für 2,90 Euro am Kiosk
Treiber wartet darauf, die Grundfesten
Themen:
des Gebäudes zu erschüttern – zittern Sie Kinosound für den TV:
Alles, was Sie über Surround-Sound wissen müssen
mit uns. OLED TVs: Ultra-HD-Fernseher mit HDR im Test
Ratgeber HiFi: Die Topprodukte der Markenhersteller
5.1-Set mit Soundbar: kabellos per Funk-Rearspeaker
Musikstreamer: zwei elegante Alleskönner im Test
Plattenspieler mit Phono-Preamp und USB
Der beste HiFi-Lautsprecher der Welt

Ear In – das Kopfhörermagazin.


Heft 1/2017 seit dem 11. November für 3,90 Euro am Kiosk
Themen:
Kopfhörer-Raumklang – alles, was Sie über räumliches
Hören mit Kopfhörern wissen müssen
Over-Ear-Kopfhörer der Referenzklasse –
Focal, Shure, Beyerdynamic
Neue Spitzen-In-Ears – die kleinsten In-Ears der Welt
und In-Ears vom Gehörexperten
Kabellos für Sport und Freizeit – 3 Bluetooth-In-Ears
mit sicherem Halt, Schutz gegen Schweiß und top Klang

Digital Home – das Magazin für das digitale Zuhause.


Heft 2/2017 seit 3. März für 2,50 Euro am Kiosk
Themen:
Doppeltes Besseres Bild und mehr Programme mit DVB-T2 HD:
Alles, was Sie zur DVB-T-Abschaltung wissen müssen
Die neuen 4K-TVs im Test: Ultra-HD-Fernseher
Der Einzelchassistest in der kommenden Aus- von 123 bis 140 cm Bilddiagonale
All-in-one-HiFi-Anlage: Mit DAB+, CD-Player,
gabe dürfte auf ein Koaxial-Spezial hinauslau- Internetradio und Netzwerkstreaming
fen. Wir testen entsprechende Wandler von Überwachungskamera mit Full-HD: 2-TB-Videospeicher,
großer Blickwinkel, Nachtsichtfunktion
High-End-HiFi bis Beschallungstechnik.

Tablet und Smartphone –


Heft 2/2017 seit 17. März für 3,50 Euro am Kiosk
Themen:
WhatsApp: Diese 30 Tricks müssen Sie kennen
Smart Home: So steuern Sie Ihr Zuhause bequem per App
Edles Großes Mobile Audio Special: Kopfhörer, DAC und Player
Bezahlen mit dem Smartphone:
Was Sie brauchen, wie einfach und wo es funktioniert
Google Phone im Test:
Speaker Heaven möchte uns mal wieder mit Das neue Pixel XL greift die Marktführer an
einem Bausatz beehren: Zur Diskussion steht
die runderneuerte Version der legendären
Vifa „Vivace“ aus den Achtzigern. HiFi einsnull – Das Magazin für modernes HiFi.
Heft 1/2017 seit dem 17. Februar für 4,90 Euro am Kiosk
Top-Themen dieser Ausgabe:
D/A-Wandler:
Warum er so wichtig ist und wie Sie den richtigen finden
Musikserver mit perfekter Bedienung –
Speichern, Verwalten, Abspielen
Neuheit mit Zeug zum Klassiker –
Außerdem Hybridverstärker mit Streaming-Modul
Personal Audio neu definiert –
Mobiler Kopfhörerverstärker mit zwei HiRes DACs
Zumindest gedanklich wächst ein hoch interessanter, sehr „lauter“
Lautsprecher mit Visaton-Bassbestückung. Außerdem freuen wir uns
auf Neuigkeiten von Blue Planet Acoustic und dem Lautsprechershop LP – das Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur.
Heft 3/2017 seit dem 3. März für 5,90 Euro am Kiosk
Strassacker.
Themen:
Test: Phonovorstufe Audio Research PH9
Test: Fünf MM-Tonabnehemer von Audio Technica
Test: Plattenspieler Scheu
Die KLANG+TON-Redaktion behält Test: Röhrenvorstufe Audible Illusions
Test: Lautsprecher Estellon
sich kurzfristige Änderungen aus
aktuellem Anlass vor.

KLANG+TON 3/2017
Sound up your life!

Blue Planet Acoustic

3-Dimensionale Klangwiedergabe faszinierend nahe am Original!

Turn it up loud Baby! Wow! Design trifft Klang.


Bei unserem neuen FAST-System Neu: Omnes Audio SideKick XL
ist der Name Programm. Bausatz
q*URRYLJHU6RXQGYÜOOLJUHOD[W
Neu: Omnes Audio FatBoy L Bausatz Dank dem CX 3.1 Coincident
q/DXW3HJHOIHVWXQGDXVJHZRJHQ Wandlers
Mit dem hervorragenden 20 cm Breitbänder q$OOHVZDVPDQVLFKYRQ
BB 8.01 und dem 30 cm Omnes Audio HLQHPe+LJK(QGo
W12.2 Woofer, „swingt“ das Trommelfell. /DXWVSUHFKHUYHUVSULFKW
So turn it up loud Baby Klare Höhen, satte Bässe,
Omnes Audio FatBoy L Bausatz: Sound vom aller Feinsten!
Ab 399,00 Euro* pro Stück Omnes Audio SideKick XL Bausatz:
Ab 199,99 Euro* pro Stück

Der Herausforderer …
mit enormen Potenzial zu
einem sensationellem
Preis-Leistungsverhältnis! Klassiker im Hochtonbereich!
Neu: Omnes Audio BB 8.01 20 cm Breitbänder Omnes Audio T25 H. 25 mm Gewebekalotte
Hochtöner
q7HVWID]LW+REE\+L)L
Der BB 8.01 ist ein hervorragender q7HVWID]LW+REE\+L)L
Breitbänder für den Einsatz in einem Dieser Hochtöner ist perfekt! Es muss nicht
Horngehäuse oder als Schallwandler immer teuer sein, was richtig gut ist!
für Satelliten- bzw. FAST-Systeme Omnes Audio T25H: Ab 14,98 Euro* pro Stück
Omnes Audio BB 8.01: Ab 120,00 Euro* pro Stück

Willkommen AMT Welt! Welcome Shorty 2016!


Neu: Der Omnes Audio AMT 60.1. Neu: Omnes Audio Shorty 2016
und 6.2. Bausatz.
q7HVWID]LW.ODQJ7RQ q6FKQDSSGLUGLH6KRUW\
Sehr guter Air-Motion-Transformer, Die Shorty 2016 bietet für kleines
der zu einem fairen Preis zahlreiche Geld den optimalen Einstieg
Möglichkeiten eröffnet für Ein- und Aufsteiger in die
Omnes Audio AMT 60.1 und 6.2: HiFi-Welt
Ab 89,99 Euro* pro Stück Omnes Audio Shorty 2016 Bausatz:
Ab 71,99 Euro* pro Stück

DSP State of the Art - miniDSP Produkte!


Digital Signal Processing auf hohem Niveau in kompakten und durchdachten Lösungen. miniDSP Produkt Range Beispiele:

miniDSP 2x4 HD Boxed: miniDSP PWR-ICE 125: miniDSP Dirac DDRC-22D: miniDSP 4x10 HD DSP:
Ab 249,00 Euro* Ab 351,05 Euro* Ab 1.069,81 Euro* Ab 599,00 Euro*

6KRSZZZRDXGLRGHRGHUGLUHNWDE/DJHU
EOXHSODQHWDFRXVWLF
Westerbachstraße 47 | Gebäude 6 | 60489 Frankfurt am Main | Telefon: +49 (0)69-74 308 845 | www.blueplanetacoustic.com
* Preise inkl. 19 % MwSt. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
ZYKLOP
Bausatz ZYKLOP
ART. NO. 5991
 ¶,\YV:[…JRohne Gehäuse)

Eigenschaften und Klang

Ziel der Visaton-Ingenieure war es, eine Lautspre- den beiden Lautsprecherchassis und dient gleich- Mit dem Bauvorschlag Zyklop bereichert VISATON
cherbox zu entwickeln, die sich sowohl vom De- zeitig als Abstandshalter zwischen den beiden Ge- sein Bausatzprogramm um ein vorzüglich klingen-
sign als auch vom Klangbild von den bekannten häusen. Die beachtliche untere Grenzfrequenz von des F.A.S.T.-System.
Produkten loslöst. Der Name „Zyklop“ stammt ur- 30 Hz sieht man der doch recht kompakten Zyk-
sprünglich aus der griechischen Mythologie und lop wahrlich nicht an. Durch die perfekt angepass- Wer sich vom etwas komplizierten Gehäusebau nicht
bezeichnet kraftvolle Gestalten mit einem außer- te Weichenabstimmung bietet sie jedoch mehr als schrecken lässt, realisiert mit diesem Projekt klang-
gewöhnlichen Merkmal, einem einzelnen Auge auf genug Raum für reichlich Leistungsreserven, ohne lich hochrangige Lautsprecher, die auch optisch ei-
der Stirn. Dieses prägnante Detail wurde bei der hierbei an Detailtreue zu verlieren. niges zu bieten haben.
Zyklop in Form des High-End Breitbänders B 80 -
8 Ohm umgesetzt und durch die erhobene Position Auszug aus Klang & Ton
Technische Daten
vom zweiten Teil des Gehäuses separiert. Der kraft-
volle Auftritt wird durch den extrem hubfreudigen Im Bass tönt‘s kräftig, konturiert und angenehm varia- Nennbelastbarkeit 120 W
High-End Tieftöner TIW 200 XS - 8 Ohm dargestellt. bel. Sehr gute Abstimmung. Stimme? Kommt sofort. Musikbelastbarkeit 180 W
In Gestalt von Townes van Zandt. Die Live-Einspielung
Nennimpedanz Z 4 Ohm
Die sechseckige Gehäuseform führt eine Einord- auf „In Pain“ tönt ungemein kräftig, zupackend und
nung in konventionelle Kategorien schnell ad ab- glaubwürdig. Energie in den Mitten - so geht das. In Übertragungsbereich (-10 dB) 30 – 20000 Hz
surdum, folgt dabei jedoch funktionellen Gesichts- Sachen Raumabbildung punktet die Box auch hier, sie Mittlerer Schalldruckpegel 80 dB (1 W/1 m)
punkten: Während die schlanke Schallwand sich lässt die Dimensionen des Clubs, in dem aufgezeich- Trennfrequenz 270 Hz
angenehm in den Wohnraum einfügt, schafft die net wurde, sehr glaubhaft erahnen. Das ist ein in sich
Gehäuseprinzip Bassreflex / Geschlossen
Gehäuseform dennoch ausreichend Stabilität und stimmiges, kräftiges Klangbild, bei dem beide Treiber
Volumen für eine beeindruckende Basswiederga- bestens aneinander passen. So baut man gute Laut- Nettovolumen 24,6 l / 9,5 l
be und setzt auch freistehend optische Akzente. sprecher - Kompliment nach Haan, das hier ist einer. Außenmaß Höhe 396 mm
Außenmaß Breite 450 mm
Akustisch zeichnet sich die Zyklop durch einen ho- Auszug aus Hobby HiFi
Außenmaß Tiefe 400 mm
mogenen und Visaton-typisch sehr linearen Fre-
quenzgang aus. Der eingesetzte Breitbänder B 80 Der Auftritt im Hörraum der Redaktion verblüffte die
- 8 Ohm sorgt ab einem Übernahmebereich von Zuhörer vom ersten Augenblick an. Die Zyklopen
Der Zyklop-Bausatz ist für 497,– E (Stück, ohne
etwa 270 Hz für eine hohe Detailtreue, sowie ei- punkten mit perfekter tonaler Ausgewogenheit. Sie
Gehäuse) bei VISATON-Fachhändlern oder unter
ner präzises Mittel- und Hochtonwiedergabe, ohne bieten einen straffen, druckvollen und klaren Bass mit
überspitzt zu wirken. Grund hierfür ist vor allem die www.visaton.de im Online-Shop erhältlich.
beachtlichem Tiefgang. In den Mitten begeistern die
Tatsache, dass der gesamte Stimmbereich von nur natürlichen Klangfarben. Stimmen in jeder Tonlage
einem Lautsprecher wiedergegeben wird. wirken authentisch und plastisch. Der Hochtonbe-
reich erklingt so rund und fein, wie man es von gu-
Für eine anspringende Lebendigkeit und ein not- ten Kalottenhochtönern kennt. Der Breitbänder bietet
wendiges Fundament sorgt der High-End Tieftöner ein wunderbar fein ziseliertes Auflösungsvermögen.
TIW 200 XS - 8 Ohm in Verbindung mit einem aus- Die räumliche Abbildungsqualität überzeugt mit ei-
geklügelten Bassreflexsystem. Das als Kanal aus- ner ausnehmend breiten Auffächerung nebst nach- VISATON GmbH & Co. 2.࠮7-0 6 ࠮+/HHU
geführte Bassreflexsystem sitzt trickreich zwischen vollziehbarer Tiefenwirkung. Telefon: 0 2 29 / 5 5  0 ࠮ Telefax: 0 2 29 / 5 52  0