Sie sind auf Seite 1von 6

Drohnen – eine Zusammenstellung

Oliver Briede, aus GRW und Forenbeiträgen 16.11.2018

Inhaltsverzeichnis
Grundwerte und Beschreibung.............................................................................................................................................1
MIKRODROHNEN........................................................................................................................................................2
MINIDROHNEN............................................................................................................................................................2
KLEINE DROHNEN......................................................................................................................................................2
MITTLERE DROHNEN................................................................................................................................................2
GROSSE DROHNEN.....................................................................................................................................................3
Waffenhalterungen................................................................................................................................................................3
Software für Drohnen...........................................................................................................................................................3
Pilotprogramme...............................................................................................................................................................3
Autosofts.........................................................................................................................................................................4
Cyberprogramme für Rigger (und Drohnen)..................................................................................................................4
Wahrnehmung bei Drohnen..................................................................................................................................................5
Drohnenkampf......................................................................................................................................................................5
Geschwindigkeit...................................................................................................................................................................6

Grundwerte und Beschreibung

Gerätestufe = PILOT (d.h. Pilotstufe)

Zusrandsmonitor = 6 + [Rumpf / 2] (aufgerundet)

Initiative = PILOT x 2 + 4W6 (ein hineingesprungener


Rigger verwendet seine eigene Initiative)

Limits für Proben in der Regel = PILOT x 4 / 3

Anzahl Programmplätze für Autosofts und


Cyberprogramme = Gerätestufe / 2 (aufgerundet), also = 2
für alle Drohnen aus dem Grundregelwerk.

Jede Drohne hat Platz für ein Sensorarray mit der Stufe
[SENSOR] der Drohne. In dem Array sind [SENSOR]
Sensoren verbaut, die bei Kauf der Drohne festgelegt
werden müssen (100 ¥ / Stufe für jeden Sensor). Eine
Kamera ist sehr empfehlenswert, wenn die Drohne sich
autonom bewegen soll. Ultraschall kann das ev. auch
übernehmen (Details im GRW).
MIKRODROHNEN
Shiawase Kanmushi: Diese vierbeinige „Wanzen”-Krabblerdrohne kann man auf den ersten Blick kaum von einem
normalen Insekt unterscheiden. Sie ist ideal für das Eindringen in beengte Bereiche, und ihre mit Geckospitzen
ausgestatteten Extremitäten und ihr geringes Gewicht befähigen sie dazu, auch an Wänden oder Decken
entlangzukrabbeln. Auf der anderen Seite ist sie ziemlich zerbrechlich und kann schon durch einen RFID-Löscher oder
dadurch, dass man auf sie tritt, zerstört werden. Diese Drohne wird mit der Fertigkeit Läufer gesteuert.

Sikorsky-Bell Mikroskimmer: Diese scheibenförmige, geräuscharme und haltbare Schwebedrohne ist kleiner als ein
Frisbee und kann sogar über Wasser schweben. Sie bewegt sich auf einem kleinen und recht schwachen Luftkissen. Sie
ist leichter zu entdecken als die Kanmushi, aber immer noch sehr klein. Diese Drohne wird mit der Fertigkeit
Bodenfahrzeuge gesteuert; die Spezialisierung Hovercrafts kann verwendet werden.

MINIDROHNEN
Horizon Flying Eye: Diese kugelförmige Flugdrohne verwendet omnidirektionale Schubdüsen, um in der Luft zu
bleiben. Sie ist etwa so groß wie ein Augapfel und kann sich selbst auf dem Boden vorwärtsrollen, muss aber fliegen,
um Hindernisse wie etwa Treppen und Bordsteine zu überwinden. Eine Version mit einem eingebauten Flash-Pack und
einer Rauchgranate kostet 500 ¥ zusätzlich; die Detonation zerstört die Drohne. Diese Drohne wird mit der Fertigkeit
Flugzeuge gesteuert.

MCT Fly-Spy: Diese Drohne von Mitsuhama hat die Größe und Form eines großen Insekts, kann aber deutlich höher
fliegen. Sie kann als „Auge am Himmel” dienen und ist – weil sie ziemlich schwer zu entdecken ist – gut geeignet, um
Leute zu beschatten. Diese Drohne wird mit der Fertigkeit Flugzeuge gesteuert.

KLEINE DROHNEN
Aztechnology Crawler: Diese kleine Krabblerdrohne kann Treppen und andere Hindernisse ohne Probleme
überwinden. Sie wurde als Fernaufklärer für raues ländliches oder städtisches Gelände entwickelt und ist deshalb ef
zient und robust. Ihr Pilotprogramm ist besser als bei den meisten anderen Drohnen ihrer Klasse. Diese Drohne wird mit
der Fertigkeit Läufer gesteuert.

Lockheed Optic-X2: Diese VSTOL-Stealthdrohne ist, mit für den Transport eingeklappten Flügeln, nur so groß wie ein
Cyberdeck. Mit ausgeklappten Flügeln ist sie so groß wie ein großer Falke. Ihre patentierte signaturreduzierende
Technologie macht sie bei Geheimdiensten und Shadowrunnern sehr beliebt. Radarsysteme sowie
Wahrnehmungsproben auf Sicht und Gehör erhalten einen Würfelpoolmodi kator von -3 zum Entdecken der Optic-X2.
Diese Drohne wird mit der Fertigkeit Flugzeuge gesteuert.

MITTLERE DROHNEN
Ares Duelist: Diese mittelgroße, grob anthromorphe Läuferdrohne wurde entwickelt, um auf ihren zwei Füßen wie ein
metamenschlicher Wachposten zu patrouillieren, und ihre Primärbewaffnung besteht aus Klingenarmen. Außerdem
wurde sie so designt, dass ihr Äußeres der traditionellen Oyoroi-Samurairüstung der Roten Samurai von Renraku ähnelt
– vielleicht als subtiler Stich in Richtung eines konkurrierenden Megas. Als Nischenmodell, das selten eingesetzt wird,
hat die Duelist zwei entscheidende Vorteile: Erstens kann ihr humanoides Pro l dazu führen, dass sie auf gewisse
Entfernung für einen (vielseitigeren) metamenschlichen Wachposten gehalten wird, was sie in Einrichtungen nützlich
macht, die nur von einer Rumpfmannschaft betrieben werden. Zweitens sind ihre Klingenarme angeblich etwas
wirksamer gegen Geister als die gewöhnliche Drohnenbewaffnung aus Kanonen und noch mehr Kanonen. Diese
Drohne ist mit einer einzigartigen Zielerfassung-[Schwerter]-Autosoft der Stufe 3 sowie einem Paar Standardschwerter
in speziellen Waffenhalterungen ausgestattet. (Die montierten Schwerter können nicht durch andere Waffen ersetzt
werden, aber zusätzliche Waffenhalterungen können gemäß den normalen Regeln installiert werden.) Die Schwerter
verursachen einen Schaden von (Rumpf + 3)K, mit DK -2 und Reichweite +1. Diese Drohne wird mit der Fertigkeit
Läufer gesteuert.
GM-Nissan Dobermann: Diese auf Ketten fahrende Perimeter-Überwachungsdrohne kann den ihr zugewiesenen
Bereich bei Tag und Nacht effektiv sichern. Sie ist mit einer normalen Waffenhalterung ausgestattet. Diese Drohne wird
mit der Fertigkeit Bodenfahrzeuge gesteuert.

MCT-Nissan Roto-Drohne: Die Roto-Drohne ist eine einfache Rotordrohne, die hochmodular und anpassbar ist. Um
zu ermitteln, wie viele Waffenhalterungen und sonstige Anpassungen sie aufnehmen kann, gilt ihr Rumpf als 3 höher als
angegeben (und ja, das heißt, dass man sie mit einer Schweren Waffenhalterung ausrüsten kann). Diese Drohne wird mit
der Fertigkeit Flugzeuge gesteuert.

GROSSE DROHNEN
Cyberspace Designs Dalmatian: Diese große und robuste VTOL-Aufklärungsdrohne kann auf der Stelle schweben
und hat für ihr geringes Gewicht einen stabilen Rahmen. Im eingeklappten Zustand ist sie etwa so groß wie ein
Rasenmäher, im aktiven Zustand etwa so groß wie ein großer Hängegleiter. Sowohl Lone Star als auch Knight Errant
produzieren das Design in Lizenz für urbane Aufklärung und Patrouillen. Diese Drohne wird mit der Fertigkeit
Flugzeuge gesteuert.

Steel Lynx: Die Steel Lynx, eine echte Bodenkampfmaschine, hat vier Räder und eine schwere Waffenhalterung. Diese
Drohne wird mit der Fertigkeit Bodenfahrzeuge gesteuert.

Waffenhalterungen
Drohnen können mit einer Anzahl von
Waffenhalterungen in Höhe ihres nicht verstärkten
Rumpfes ÷ 3 (abgerundet) ausgestattet werden.
Standardmäßig integriert
Standardwaffenhalterungen können eine maximal
sturmgewehrgroße Waffe und 250 Schuss Munition
aufnehmen. Schwere Waffenhalterungen zählen als
zwei Waffenhalterungen und können jede Art von
Waffe und bis zu 500 Schuss Gurtmunition oder bis zu
[Rumpf] (Lenk-)Raketen aufnehmen.

Alle Waffenhalterungen sind ferngesteuert und können einen (vertikalen und horizontalen) Feuerbereich von 90 Grad
bestreichen.

Die Waffen und Munition müssen separat beschafft werden. Preise / Eigenschaften sind identisch mit den Waffen für
Metas.

Software für Drohnen


Pilotprogramme
Jede Drohne enthält ab Werk ein passsendes Pilotprogramm. Dieses muss nicht extra gekauft werden und kann nicht
ausgetauscht werden.

Pilotprogramme haben eine Stufe, die der Gerätestufe des Fahrzeugs, der Drohne oder des Geräts entspricht, in dem sie
installiert sind. Diese Stufe wird statt der Geistigen Attribute bei Proben verwendet, aber die geistige Kapazität von
Pilotprogrammen kann sich kaum mit der von Metamenschen messen. Wenn es auf etwas Neues oder Unerwartetes
oder einen komplizierten Befehl trifft, muss das Pilotprogramm eine Probe auf Gerätestufe x 2 (=Pilot x 2) ablegen,
deren Schwellenwert vom Spielleiter je nach Situation bestimmt wird. Wenn es dabei scheitert, macht es entweder
weiter, was es gerade getan hatte – oder stoppt und fragt nach Instruktionen.
Autosofts
Autosofts sind spezielle Programme, die Drohnen effektiver machen sollen. Man könnte auch sagen: Charaktere haben
Fertigkeiten, Drohnen haben Autosofts. Eine Autosoft hat eine Stufe zwischen 1 und 6. Eine Drohne hat eine Anzahl
von Programmplätzen für Autosofts und Cyberprogramme gleich der (aufgerundeten) Hälfte ihrer Gerätestufe.
Das Austauschen von Autosofts und Programmen ist eine Komplexe Matrixhandlung. Es folgt eine kurze Liste von
Autosofts. Wenn bei der Autosoft [Modell] angegeben ist, bedeutet das, dass es für verschiedene Modelle von Drohnen
oder Fahrzeugen unterschiedliche Versionen gibt. Eine Autosoft Manövrieren [Steel Lynx] würde also für eine Steel
Lynx brauchbar sein, wäre für einen Nissan Jackrabbit oder eine Dobermann-Drohne aber nutzlos.

Clearsight: Steht für die Fertigkeit Wahrnehmung.

Ausweichen [Modell]: Diese Autosoft lässt den Autopiloten der Zielverfolgung durch Sensoren entgehen.

Elektronische Kriegsführung: Steht für die Fertigkeit Elektronische Kriegsführung.

Manövrieren [Modell]: Wie die entsprechende Fahrzeugfertigkeit, allerdings auf ein Modell beschränkt.

Stealth [Modell]: Diese Autosoft hilft einer Drohne, sich so unauffällig wie möglich zu benehmen, und lässt sich mit
der Fertigkeit Schleichen vergleichen.

Zielerfassung [Waffe]: Wie die Fertigkeit Geschütze, aber auf ein bestimmtes Waffenmodell beschränkt. Wenn man
eine Ingram Smartgun montiert, braucht man Zielerfassung [Ingram Smartgun]. Ohne „Zielerfassung“ kann eine
Drohne keine Waffe bedienen, da sich diese „Fähigkeit“ nicht improvisieren lässt.

Wenn eine Drohne als Slave einer Riggerkonsole eingerichtet ist und keine eigenen Programme laufen lässt, nutzt sie
die Programme der Konsole. Dadurch kann sie unter Umständen auch mehr Programme nutzen, als sie eigentlich
Programmplätze hätte.

Autosoft ist beschaffbar mit Verfügbarkeit = Stufe x2 und kostet Stufe x 500 NuYen (GRW Seite 446).

Hinweis: Eine Riggerkonsole kann Gerätestufe x 3 Slaves (z.B. Drohnen) haben. Bei Nutzung der Konsolen-Autosoft
kann keine Autosoft in der Drohne genutzt werden und umgekehrt. Durch eine komplexe Matrixhandlung kann hier
natürlich umgeschaltet werden.

Jede Autosoft hat eine Verfügbarkeit von [STUFE] x 2 und einen Preis von [STUFE] x 500 ¥.

Cyberprogramme für Rigger (und Drohnen)


Rigger können eine Reihe von Cyberprogrammen nutzen, die auch Decker verwenden. Programme für eine
Riggerkonsole können nicht in einem Deck benutzt werden und umgekehrt. Auf Riggerkonsolen kann gleichzeitig eine
Anzahl von Programmen gleich der Gerätestufe der Konsole laufen (bei Drohnen [PILOT] / 2 (aufgerundet). Wie Decks
können auch Riggerkonsolen nicht gleichzeitig mehrere Programme desselben Typs laufen haben. Es folgt eine kurze
Liste nützlicher Programme für den schlauen Rigger. In den Beschreibungen der Programme im Kapitel Matrix (GRW
ab S. 241) werden sie genauer beschrieben.

Biofeedback-Filter (Hacking): +2 Würfel zum Widerstand gegen Schaden durch Biofeedback.

Irreführung (Hacking): + 2 Würfel zur Verteidigung gegen die Handlung Icon Aufspüren.

Panzerung (Hacking): +2 Würfel zum Widerstand gegen Matrixschaden.

Schild (Hacking): Extraschaden durch feindliche Marken um 1 pro Marke reduziert.

Schutzschirm (Hacking): +1 Würfel zum Widerstand gegen Matrixschaden und Schaden durch Biofeedback.
Kumulativ mit anderen ähnlichen Programmen.

Signalreiniger (Standard): Rauschunterdrückung Stufe 2.

Toolbox (Standard): Datenverarbeitung +1.

Verschlüsselung (Standard): Firewall +1.

Verwandlung (Hacking): Erlaubt das Ignorieren der Regeln der Matrix-Ikonographie.


Virtuelle Maschine (Standard): 2 zusätzliche Programmplätze; 1 Kästchen Matrixschaden ohne Widerstand bei
Angriffen durch verringerte Systemstabilität.

Ein Cyberprogramm „Standard“ hat Verfügbarkeit „-“ und einen Preis von 80 ¥.

Ein Cyberprogramm „Hacking“ hat Verfügbarkeit 6E und einen Preis von 250 ¥.

Wahrnehmung bei Drohnen


Eine Drohne beobachtet ihre Umgebung mit einer Erfolgsprobe auf Pilot + Clearsight [Sensor]. Ein hineingesprungener
Rigger legt eine Erfolgsprobe auf Wahrnehmung + Intuition [Sensor] ab. In beiden Fällen wird die gesamte
Sensorbatterie der Drohne genutzt, wenn sie eine hat.

HEIMLICHKEIT VON DROHNEN


Manchmal müssen Drohnen unauffällig vorgehen. Wenn das nötig ist, müssen einige Dinge beachtet werden. Wenn die
Drohne unabhängig arbeitet, legt sie eine Probe auf Pilot + Stealth [Handling] gegen Wahrnehmung + Intuition
[Geistig] ab. Man sollte die Drohne auf Schleichfahrt schalten, weil sonst ihr Icon in der Matrix sehr leicht zu entdecken
ist. Ein hineingesprungener Rigger legt eine Probe mit Schleichen + Intuition [Handling] gegen Wahrnehmung +
Intuition [Geistig] ab. Und er sollte dabei seine eigene Persona auf Schleichfahrt laufen lassen.

INITIATIVE BEI DROHNEN


Drohnen, die autonom handeln, haben einen Initiativewert von Pilot x 2 und 4W6 Initiativewürfel. Ein
hineingesprungener Rigger verwendet seine eigene VR-Initiative.

DROHNEN REPARIEREN
Drohnen haben zwei Zustandsmonitore: Körperlichen Schaden und Matrixschaden. Wenn einer der beiden
Zustandsmonitore ausgefüllt ist, war es das – die Drohne ist dann irreparabel beschädigt, unbrauchbar und kann nur
noch ausgeschlachtet werden, oder sie ist sie lahmgelegt, und ihre Innereien müssen neu verdrahtet werden. Aber
solange dieses letzte Kästchen noch nicht ausgefüllt ist, kann man die Drohne reparieren. Die Reparatur von
Körperlichem Schaden folgt den Regeln für Bauen und Reparieren im Grundregelwerk ab S. 146. Regeln für das
Reparieren von Matrixschaden finden Sie unter Reparieren von Matrixschaden im Grundregelwerk auf S. 226.

Drohnenkampf
Drohnen greifen mit Pilot + Zielerfassung [Waffe] an, mit der Präzision der Waffe als Limit. Drohnen brauchen eine für
die Waffe passende Zielerfassungs-Autosoft (GRW S. 267), um angreifen zu können. Sie können nicht improvisieren.

Ist ein Rigger in die Drohne gesprungen, nutzt er seine Werte im Kampf, d.h. seine normale Initiative und für Angriffe
die Fähigkeit Geschütze+GES+Stufe der Riggerkontrolle (falls vorhanden) [PRZ der Waffe+Stufe der Riggerkontrolle
(falls vorhanden)]. Zur Verteidigung benutzt er wie immer REA+INT, auch hier gilt der Bonus durch die
Riggerkontrolle..

Drohnen verteidigen sich mit [PILOT] x 2, gemäß der Aussage, dass Pilot den geistigen Attributen bei Metas entspricht,
die sich mit INT+REA verteidigen (aus Forendiskussionen entnommen).
Geschwindigkeit
Drohnen bewegen sich in der Regel schneller als Meta-
Menschen, die Laufraten von GES x 4 haben, plus
eventuelle Erfolge auf Sprinten. Drohnen (und
Fahrzeuge) können nicht sprinten.