Sie sind auf Seite 1von 2

Schnelleinstieg für unterbrechungsfreie Stromversorgung QUINT UPS-IQ

und Konfigurations- und Management-Software UPS-CONF

1 Hardwareinstallation
Führen Sie die folgenden Arbeitsschritte durch, um die Hardware zu verdrahten.

1.1. Verbinden Sie den 24V-Ausgang der 1.2. Verdrahten Sie den 1.3. Verbinden Sie die Last mit dem 1.4. Verbinden Sie die Batteriekabel. Die 1.5. Stecken Sie die beiliegende 1.6. Soll die Software UPS-CONF zum
QUINT POWER Stromversorgung I>IN-Signalkontakt. ­Ausgang der UPS. Kabel­querschnitte entnehmen Sie Batterie­sicherung. Mit Anschluss Einsatz kommen, schließen Sie das
mit dem 24V-Eingang der UPS. bitte der j­eweiligen Packungsbeilage. der V
­ ersorgungsspannung ist die IFS-USB-DATACABLE an.
­Hardware jetzt voll funktionsfähig.
(Bei längerer Lagerung der B
­ atterie sollte
die Sicherung entfernt werden.)

2 Softwareinstallation
Installation unter Windows XP:
Sobald sich der Assistent zum Installieren
der Treiber öffnet, gehen Sie wie folgt vor

Nachdem Sie den Download unter


www.phoenixcontact.net/catalog durch­geführt
haben, öffnen Sie die Installations­datei per 2.1. Wählen Sie „Nein, diesmal nicht“ und klicken 2.2. Wählen Sie „Software automatisch 2.3. Nach erfolgreicher Installation bestätigen Sie
­Doppelklick und folgen den A ­ nweisungen. Sie auf „Weiter“. ­installieren“ und klicken Sie auf „Weiter“. mit „Fertig stellen“.

3 Kurzanleitung UPS-Conf

System-Menü
Hier finden Sie Grundeinstellungen und Informationen zum Hersteller.
Folgende Softwareeinstellungen
­können Sie ­vornehmen:
Geräteinformation
• Einstellung der Sprache,
Hier finden Sie den Gerätetyp ­Änderungen werden nach einem
der UPS. Optional können Sie Neustart der Software wirksam
unter "Einstellungen/­Advanced/ (deutsch, englisch)
Einsatzort" Text einfügen.
• Temperatureinheit wählen
­(Celsius, Kelvin, Fahrenheit)
• Kommunikations-Anschluss
für das Datenkabel
­IFS-USB-DATACABLE prüfen
und ggf. ändern (COM x)
• erweiterte Ansichten aktiv: Im
Menü erscheinen umfang­reiche
Angaben zur USV und zum
­Energiespeicher

Software-Menü mit
­Navigationsleiste

Intelligent Battery Management


Hinweis: Volle Funktionsfähigkeit besteht erst
nach vollständiger Aufladung der Batterie.
SOC (State Of Charge) – aktueller Lade­
zustand und Restlaufzeit des Energiespeichers
SOH (State Of Health) – verbleibende
Lebenserwartung des Energiespeichers,
warnt frühzeitig vor einem Ausfall
SOF (State Of Function) – ermittelt
die gegenwärtige Leistungsfähigkeit des
­Energiespeichers

Statusleiste Aktionsbereich
Der aktuelle Status aller Komponenten Der Inhalt ist abhängig von der Navigation.
Wichtiger Hinweis!
erlaubt einen schnellen Überblick. Beispielhaft ist die Übersicht des Systems
abgebildet. Module, Spannungen und Signale Die Informationen dienen als Hilfestellung für Anwender
werden erkannt und aktuell dargestellt. und schließen, insbesondere im Hinblick auf die Eignung
im Einzelfall, eine eigenverantwortliche Prüfung nicht aus.
Es liegt in der Verantwortung des Lesers, die aktuellen
Normen inhaltlich und in Bezug auf die Gültigkeit für
seine Tätigkeit zu prüfen.

4 PC-Mode: Zeiteinstellungen für das Herunterfahren des PC / IPC Beachten Sie die Sicherheitshinweise in den
­Packungs­beilagen der Geräte.

Voraussetzung: Weitere Details zu Hardware und Software finden Sie


unter www.phoenixcontact.net/catalog.
• Datenkabel IFS-USB-DATACABLE
(Artikel-Nr. 2320500) ist installiert
• Software UPS-CONF (Artikel-Nr. 2320403)
ist installiert, kostenloser Download über
den E-Shop
• Signalkabel zum Datenaustausch zwischen
USV und Energiespeicher ist installiert
© Phoenix Contact 2011

1 Verzögerungszeit 3 PC-Herunterfahren
Die Verzögerungszeit errechnet sich automatisch Hier wird die Zeit eingestellt, die der PC / IPC
aus der aktuellen Restlaufzeit der Batterie abzüg- zum Herunterfahren benötigt. PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH
lich der Zeit, die der PC / IPC zum Herunterfahren Flachsmarktstraße 8
4 PC-Leerlaufzeit 32825 Blomberg, Deutschland
benötigt. Alternativ kann auch eine feste Verzöge-
In der Einstellung "PC-Mode" am Drehwahlschalter Nur wenn der PC / IPC heruntergefahren wird Tel.: +49  (0)  52  35  31  20  00
rungszeit gewählt werden.
der UPS folgt die UPS-Funktionalität einer zeit­ und während dessen das Netz wiederkehrt, wird Fax: +49  (0)  52  35  31  29  99
lichen Abfolge, die via Software parametierbar ist 2 Programm-Start die Ausgangsspannung für die Resetzeit unter­ E-Mail: info@phoenixcontact.de
MNR 52000237/01.09.2011-00

und damit individuell für die jeweilige Anwendung Nach Ablauf der Verzögerungszeit besteht die brochen und der PC / IPC danach automatisch www.phoenixcontact.de
optimiert wird. Möglichkeit, ein Programm zu starten. gestartet.
Menü: Einstellungen/Zeiteinstellung Beispiel: Eine Software startet, die die Daten einer
Anlage sukzessive sichert.
Quick start guide for QUINT UPS-IQ uninterruptible power supply
and UPS-CONF configuration and management software

1 Hardware installation
Complete the following work steps to wire the hardware.

1.1. Connect the 24V output of the 1.2. Wire the I>IN signal contact. 1.3. Connect the load to the UPS output. 1.4. Connect the battery cable. Check 1.5. Plug in the enclosed fuse. After 1.6. If the UPS-CONF software is
QUINT POWER power supply unit the cable cross section in the connecting the mains the hardware to be used, connect the
to the 24V UPS input. respective package slip. is now fully functional. IFS-USB-DATACABLE.
(The fuse should be removed if storing
the battery for a long time).

2 Software installation
Installation on Windows XP:
As soon as the driver installation wizard
opens, please proceed as follows

After you have completed the download from


www.phoenixcontact.net/catalog, open the
installation file by double-clicking and following 2.1. Select "No, not this time" and click "Next". 2.2. Choose "Install software automatically" 2.3. Following successful installation,
the instructions. and then click "Next". confirm with "Done".

3 Brief instructions to UPS-CONF

System menu
Here you find information on basic settings and manufacturer information.
You can adjust the following
software settings:
Device information
• Language setting, changes take
Here you find the UPS device place once the software is
type. Optionally, you restarted (German, English)
can insert text under
• Select temperature unit
"Settings/Advanced/Place of
(Celsius, Kelvin, Fahrenheit)
Installation".
• Check the communication port
for the IFS-USB-DATACABLE
data cable and change if
necessary (COM x)
• Advanced views active: extensive
information about the UPS and
the battery unit appear in the
menu

Software menu with


navigation bar

Intelligent battery management


Note: fully functional only once the battery
is fully charged.
SOC (State Of Charge) – current charging
state and remaining back-up time of the
battery unit.
SOH (State Of Health) – remaining life
expectancy of the battery unit; provides early
warning for a potential battery unit failure.
SOF (State Of Function) – determines the
current performance of the battery unit.

Status bar Action area


The current status of all components The content depends on the navigation.
Important note!
provides a quick overview. The system overview is mapped as an
example. Modules, voltages and signals are This information serves to support the user and
identified and currently displayed. does not exclude an independent inspection, especially
in view of the suitability in individual cases. It is the
­responsibility of the reader to check the current
­standards in content and in reference to the validity
for the task.

4 PC mode: Time settings for shutting down the PC/IPC Please follow the safety notes in the packaging
inserts of the devices.

Requirements: Further details about the hardware and software can


be found at www.phoenixcontact.net/catalog.
• Data cable IFS-USB-DATACABLE
(Order No. 2320500) is installed
• Software UPS-CONF (Order No. 2320403)
is installed, a free download from the E-shop
• Signal cable for data exchange between UPS
and battery unit is installed
© Phoenix Contact 2011

1 Shutdown delay 3 PC shutdown


Delay time is calculated automatically from The time required by the PC/IPC to shut down
the current remaining battery life minus the is set here. PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH
time required by the PC / IPC to shut-down. Flachsmarktstraße 8
4 PC restart delay 32825 Blomberg, Germany
Alternatively, a fixed delay time may be chosen.
In the "PC Mode" setting on the UPS Only if the PC/IPC is shut down, and the mains Phone: + 49  5235 3-12000
potentiometer, the UPS functionality follows a 2 Program startup has returned in the meantime, the output voltage Fax: + 49  5235 3-12999
chronological sequence that can be parameterized After the delay time has expired it is possible to will be interrupted for the reset time. The E-mail: info@phoenixcontact.de
MNR 52000237/01.09.2011-00

via software, and is thus individually customized to start a program. Example: a software starts that PC/IPC is then automatically restarted. www.phoenixcontact.de
the respective application. gradually backs up system data.
Menu: Settings/Time setting