Sie sind auf Seite 1von 3

VeraCrypt Rescue Disk Help

WENN MÖGLICH, DIESEN TEXT BITTE AUSDRUCKEN (Unten auf „Drucken“ klicken).

Wie und Wann man den VeraCrypt-Rettungsdatenträger benutzt (nach der Verschlüsselung)

-----------------------------------------------------------------------------------

I. Wie man von dem VeraCrypt-Rettungsdatenträger startet

Um von dem VeraCrypt-Rettungsdatenträger zu starten, legen Sie sie in Ihr CD- bzw. DVD-Laufwerk ein und starten Sie Ihren Computer neu. Wenn der VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Bildschirm nicht erscheint (oder wenn „Repair Options“ nicht im Abschnitt „Keyboard Controls“ des VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Bildschirms verfügbar ist), ist es möglich, dass Ihr BIOS so kon guriert ist, dass es zuerst versucht von Festplatte und dann von CD zu starten. In diesem Fall müssen Sie den Computer neu starten und die F2-Taste oder Entf-Taste drücken (sobald Sie einen BIOS-Startbildschirm sehen), bis der BIOS-Einstellungsbildschirm erscheint. Erscheint kein BIOS-Einstellungsbildschirm, so müssen Sie den Computer neu starten und die F2-Taste oder Entf-Taste sofort wiederholt drücken. Wenn der BIOS-Einstellungsbildschirm erscheint, stellen Sie Ihr BIOS so ein, dass es zuerst von CD/DVD bootet (für genauere Informationen lesen Sie bitte in der Bedienungsanleitung Ihres BIOS/Motherboards nach oder kontaktieren Sie den Support Ihres Computerherstellers). Danach starten Sie Ihren Computer neu. Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Bildschirm sollte jetzt erscheinen. Hier können Sie „Repair Options“ wählen, indem Sie die F8-Taste Ihrer Tastatur drücken.

II. Wann und Wie man den VeraCrypt-Rettungsdatenträger benutzt (nach der Verschlüsselung)

1) Wenn der VeraCrypt-Bootloader nicht erscheint (oder wenn Windows nicht startet) kann der VeraCrypt-Bootloader beschädigt sein. Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger kann benutzt werden, um den Bootloader zu reparieren und so wieder Zugriauf das System und die enthaltenen Daten zu erlangen (das korrekte Passwort wird dann jedoch immer noch benötigt). Im Rettungs-CD-Bildschirm wechseln Sie dazu in das „Repair Options“-Menü (mittels F8-Taste) und wählen dann „Restore VeraCrypt Bootloader“. Drücken Sie dann „Y“, um die Aktion zu bestätigen, entfernen Sie den Rettungsdatenträger und starten Sie Ihren Computer neu.

Seite 1

VeraCrypt Rescue Disk Help 2) Wenn Sie wiederholt das korrekte Passwort eingeben, VeraCrypt aber meint, dass es falsch ist, können der Hauptschlüssel oder andere kritische Daten beschädigt sein. Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger kann benutzt werden, um diese zu reparieren und so wieder Zugriauf das System und die enthaltenen Daten zu erlangen (das korrekte Passwort wird dann jedoch immer noch benötigt). Im Rettungs-CD-Bildschirm wechseln Sie dazu in das „Repair Options“-Menü (mittels F8-Taste) und wählen dann „Restore key data“. Geben Sie dann Ihr Passwort ein, drücken Sie „Y“, um die Aktion zu bestätigen, entfernen Sie die Rettungs-CD und starten Sie Ihren Computer neu.

3) Wenn der VeraCrypt-Bootloader beschädigt ist können Sie ihn umgehen indem Sie direkt von dem VeraCrypt-Rettungsdatenträger starten. Legen Sie Ihren Rettungsdatenträger ein und geben Sie Ihr Passwort im Rettungsdatenträger-Bildschirm ein.

4) Wenn Windows beschädigt ist und nicht starten kann, ermöglicht es der VeraCrypt-Rettungsdatenträger, die Partition/das Laufwerk vor dem Systemstart dauerhaft zu entschlüsseln. Im Rettungsdatenträger-Bildschirm wechseln Sie dazu in das „Repair Options“-Menü (mittels F8-Taste) und wählen dann „Permanently decrypt system partition/ drive“. Geben Sie dann Ihr Passwort ein und warten Sie, bis die Entschlüsselung vollständig abgeschlossen ist. Dann können Sie die Rettungs-CD entfernen und Ihre Windows-Installation mit Hilfe der MS Windows Setup-CD bzw. -DVD reparieren.

Hinweis: Alternativ können Sie wenn Windows beschädigt ist (nicht starten kann) und Sie es reparieren müssen (oder auf Dateien darauf zugreifen möchten) dies tun ohne die Systempartition/das Systemlaufwerk dauerhaft zu entschlüsseln. 1) Wenn Sie mehrere Betriebssysteme auf Ihrem Computer installiert haben, starten Sie von einem, dass keine Prä-Boot-Authenti kation benötigt. 2) Wenn Sie nicht mehrere Betriebssysteme auf Ihrem Computer installiert haben, können sie eine WinPE oder BartPE CD/DVD einlegen und von dieser starten oder 3) Sie können die Systemfestplatte als zweite oder externe Festplatte an einen anderen Computer anschließen und dann dessen Betriebssystem starten. Nachdem Sie ein System gestartet haben, starten Sie VeraCrypt. Klicken Sie auf „Datenträger“, wählen Sie die betroene Systempartition aus und klicken Sie „OK“. Wählen Sie „System“ > „Ohne Prä-Boot-Authenti kation einbinden“, geben Sie Ihr Prä-Boot-Authenti kationspasswort ein und klicken Sie „OK“. Die Partition wird nun als normales VeraCrypt-Volume eingebunden (Daten werden wie üblich sofort im RAM ver- bzw. entschlüsselt).

Seite 2

VeraCrypt Rescue Disk Help

Bitte beachten Sie, dass es einem Angreifer unmöglich sein wird die Systempartition ohne das korrekte Passwort zu entschlüsseln, selbst wenn er den VeraCrypt-Rettungsdatenträger ndet.

Seite 3