Sie sind auf Seite 1von 4

DK 665.767.001.4 : 621.436.038 : 629.114 DEUTSCHE NORM

StraBenfahrzeuge

Prüföl für Diesel-Einspritzausrüstung

Identisch mit ISO 4113 : 1988

Road vehicles; Calibration fluid for diesel injection equipment; Identical with ISO 4113 ; 1988 Vehicules routlers; Fluide d'essai pour 6quipements d'injection ä gazole; Identique ä ISO 4113 : 1988

Januar 1990

DIN

ISO 4113

Ersatz für

Ausgabe 04.80

Die Internationale Norm ISO 4113, Ausgabe 1988-11-15, „Road vehicles; Calibration fluid for diesel injection equipment", ist unverändert in diese Deutsche Norm über¬ nommen worden.

Nationales Vorwort

Diese Internationale Norm wurde im Unterkomitee SC7 des Technischen Komitees ISO/TC 22, Straßen¬ fahrzeuge, erarbeitet. In diesem Gremium hat der Arbeitsausschuß AA-17 des Normenausschusses Kraft¬ fahrzeuge (FAKRA) die deutschen Interessen vertreten. Die Anwendung dieser Norm ist nicht auf Straßenfahrzeuge beschränkt, sondern gilt auch für die Einspritz¬ ausrüstung bei Dieselmotoren mit anderen Verwendungszwecken. Einige Prüfverfahren, für die in Tabelle 1 ASTM-Normen (American Standard forTesting Material) angege¬ ben sind, werden auch in DIN-Normen behandelt. Es ist jedoch in jedem Einzelfall erforderlich, vor Anwen¬ dung der nachstehend angegebenen DIN-Norm die Identität der Prüfmethoden nach DIN und ASTM zu überprüfen und in Zweifelsfällen die ASTM-Norm zugrunde zu legen. Es handelt sich um folgende Normen:

ASTM-D 1 748 siehe DIN 51 359

ASTM-D 2140 siehe DIN 51 378 ASTM-D 665-60 siehe DIN 51 585

DerText der Internationalen Norm ISO 41 13 enthält neben den gesetzlichen Einheiten auch die alte Einheit für die kinematische Viskosität (cSt). Es wird jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, daß die Anwendung dieser Einheiten im nationalen amt¬ lichen und geschäftlichen Verkehr auf Grund des Gesetzes über Einheiten im Meßwesen vom 2. Juli 1969 nicht zulässig ist. Diese Einheit dient lediglich der Hilfestellung im amtlichen und geschäftlichen Verkehr (z.B. bei Einfuhr und Ausfuhr) mit solchen Staaten, die noch mit dieser Einheit arbeiten.

Fortsetzung Seite 2 bis 4

Normenausschuß Kraftfahrzeuge (FAKRA) Im DIN Deutsches Institut für Normung e.V.

Alleinverkauf

Seite 2

DIN ISO 4113

Deutsche Übersetzung

Straßenfahrzeuge

Prüföl für Diesel-Einspritzausrüstung

Vorwort

Die ISO (Internationale Organisation für Normung) ist eine weltweite Vereinigung nationaler Normungsinstitute (ISO-Mit¬ gliedskörperschaften). Die Erarbeitung Internationaler Normen obliegt den Technischen Komitees der ISO. Jede Mitglieds¬ körperschaft, die sich für ein Thema interessiert, für das ein Technisches Komitee eingesetzt wurde, ist berechtigt, in diesem Komitee mitzuarbeiten. Internationale (staatliche und nichtstaatliche) Organisationen, die mit der ISO In Verbindung stehen, sind an den Arbeiten ebenfalls beteiligt. Auf allen Gebieten der elektrotechnischen Normung arbeitet ISO eng mit der Inter¬ nationalen Elektrotechnischen Kommission (lEC) zusammen. Die von den Technischen Komitees verabschiedeten Entwürfe zu Internationalen Normen werden den Mitgliedskörperschaf¬ ten zunächst zur Annahme vorgelegt, bevor sie vom Rat der ISO als Internationale Normen bestätigt werden. Sie werden nach den Verfahrensregeln der ISO angenommen, wenn mindestens 75 % der abstimmenden Mitgliedskörperschaften zugestimmt haben. Die Internationale Norm ISO 4113 wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 22, Straßenfahrzeuge, erstellt. Diese 2. Ausgabe annulliert und ersetzt die I.Ausgabe (ISO 4113: 1978), von der sie eine technisch überarbeitete Ausgabe dar¬ stellt.

1êAnwendungsbereich und Zweck

Diese Internationale Norm legt Anforderungen für ein Prüföl fest, mit dem Diesel-Einspritzausrüstungen in der Fertigung, im Kundendienst und im Laboratorium eingestellt und geprüft werden können.

2êVerweisungen auf andere Normen

Die folgenden Normen enthalten Festlegungen, die durch Bezugnahme in diesem Text Festlegungen der vorliegenden Inter¬ nationalen Norm darstellen. Zum Zeltpunkt der Veröffentlichung waren die angegebenen Ausgaben gültig. Alle Normen wer¬ den überarbeitet und Parteien, die auf der Basis dieser Internationalen Norm Vereinbarungen treffen, werden ersucht, darauf zu achten, die neuesten Ausgaben der unten aufgeführten Normen anzuwenden. Mitglieder von lEC und ISO unterhalten ein Register der jeweils gültigen Internationalen Normen.

ISO 2049 : 1972

Mineralölerzeugnisse - Bestimmung der Farbe (= DIN ISO 2049)

ISO 2160 ; 1985 Mineralölerzeugnisse —Korrosionswirkung auf Kupfer— Kupferstreifentest

ISO 2719 : 1988

Mineralölerzeugnisse — Bestimmung des Flammpunktes — Pensky-Martens-Methode im geschlossenen Tiegel

ISO 3015 : 1974

Mineralölerzeugnisse —Bestimmung des Cloudpoints (=DIN ISO 3015)

ISO 3104 : 1976 Mineralölerzeugnisse —Durchsichtige und undurchsichtige Flüssigkeiten —Bestimmung der kinematischen Viskosität und Berechnung der dynamischen Viskosität ISO 3405 : 1988 Mineralölerzeugnisse —Bestimmung des Siedeverlaufs ISO 3675 : 1976 Rohöl und flüssige Mineralölerzeugnisse — Bestimmung der Dichte oder der relativen Dichte im Labor — Aräometermethode

ISO 4008-3 : 1987 Straßenfahrzeuge —Prüfung von Kraftstoff-Einspritzpumpen —Teil 3; Anwendung und Prüfverfahren ISO 6073 ; 1980 Fluidtechnik —Hydraulik —Petroleumöle—Voraussage des Kompressionsmoduls

ASTM D 665 ASTM D 892 ASTM D 1748 ASTM D 2140

Prüfung der rostverhindernden Eigenschaften von Dampfturbinenöl in Gegenwart von Wasser

Prüfung des Schaumverhaltens von Schmierölen Prüfung von Rostschutzeigenschaften von Metallschutzmitteln in der Feuchtekammer Prüfung der Zusammensetzung von Isolierölen auf Mineralölbasis nach der Bindungsart des Kohlenstoffes

IP 306/82êOxidationsstabilität von nicht-additivierten Mineralölen

3êTechnische Anforderungen an das Prüföl im Aniieferungszustand

Das Prüföl muß raffiniertes, geruchloses Mineralöl sein und darf Additive enthalten, die unerwünschte Eigenschaften verhin¬ dern, wie z. B. Schaumbildung, Alterung, Korrosion und Verschleiß. Das Prüföl darf keine Bestandteile in solch einer Konzentration enthalten, daß dadurch normalempfindliche Haut angegriffen werden könnte. Das Prüföl muß so beschaffen sein, daß ohne Reinigung der Ausrüstung nach der Einstellung eine einwandfreie Funktion der Ausrüstung auch nach mindestens einem Jahr Lagerzeit —nach dieser Einstellung —unter normalen Bedingungen sicher¬ gestellt ist. Das Prüföl muß die In Tabelle 1 festgelegten Eigenschaften aufweisen.

DIN ISO 4113 Seite 3

Tabelle 1.

Eigenschaften

Einheit

Wert

Bestimmungsverfahren

Dichte 1) bei 15°C

g/ml

0,82 bis 0,83

ISO 3675

Flammpunkt

°C

min. +75

ISO 2719

Kinematische Visl<osität bei 40°C2)

mm2/s

2,45 bis 2,75

ISO 3104

Volumen, überdestilliert bis 210°C

%

max. 5

ISO 3405

bis 360 °C

%

min. 95

Alterungsprüfung (mit Katalysator) -ÅSchlamm —ÅGesamtsäure nach

%

max. 0,05, Massenanteil

IP 306/82 (Dauer: 48 h)

Oxidation 3)

mgKOH/g

max. 0,7

Cloudpoint

°C

max. -10

ISO 3015

Rostschutz

-

5 der 6 Flächen von 3 Streifen müssen die Prüfung bestehen

ASTM D 1748 (Prüfdauer: 50 h mit polierten Streifen)

Korrosionsprüfung

—ÅEisenmetalle

-

Prüfung muß bestanden werden

ASTM D 665 (Verfahren A)

—ÅKupfer

Klasse 1

ISO 2160 (3 h bei 100°C)

Wassergehalt

-

frei von ungelöstem Wasser

Aromaten, Ca

%

max. 12

ASTM D 2140

Schaumverhalten

—ÅNeigung

ml

max. 50

ASTM D 892 (nur Reihe 1)

-ÅStabilität

ml

0

Farbe

-

max. 2,0

ISO 2049

1)ÅDer Kompressionsmodul darf nach ISO 6073 bestimmt werden.

'

2)ÅNach ISO 4008-3 liegt die Viskositätsgrenze für das Ausscheiden bei 3 mm^/s (1 mm^/s = 1 cSt), gemessen bei 40 °C.

3)ÅSumme der flüchtigen und löslichen Säure

Ende der deutschen Übersetzung

Seite 4

DIN ISO 4113

Zitierte Normen

- in der deutschen Übersetzung;

Siehe Abschnitt 2

- in den nationalen Zusätzen:

DIN 51 359

Prüfung von Schmierstoffen; Prüfung von Korrosionsschutzölen und Schmierölen auf korrosionsverhindernde

Eigenschaften; Prüfung in der Feuchtigkeitskammer {Schwitzwasser mit Luftzufuhr)

DIN 51 378 (z.Z. Entwurf) Prüfung von Mineralölen; Bestimmung der Kohlenstoffverteilung

DIN 51 585

Prüfung von Schmierstoffen; Prüfung der Korrosionsschutz-Eigenschaften von wirkstoffhaltigen Dampf¬

turbinen- und Hydraulikölen DIN ISO 2049 Mineralölerzeugnisse; Bestimmung der Farbe DIN ISO 3015 Mineralölerzeugnisse; Bestimmung des Cloudpoints

Frühere Ausgaben

DIN ISO 4113: 04.80

Änderungen

Gegenüber der Ausgabe April 1980 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

- ISO 4113 : 1988 übernommen

Internationaie Patenti(iassifii(ation

C10M 101/02

F02M 65/00