Sie sind auf Seite 1von 7

19.2.

2019 Nationalsozialismus: Die wichtigsten Ereignisse

Wichtigste Ereignisse der NS-Zeit - eine Übersicht


Von Hitlers Machtübernahme bis zur Stunde Null
Unmittelbar nach seiner Ernennung zum Reichskanzler begann Hitler damit, Staat und
Gesellschaft vollständig umzukrempeln - und sämtliche Grundlagen, die eine Zivilisation
ausmachen, außer Kraft zu setzen. Es sollte ein germanisches Weltreich entstehen, die
"arische" alle anderen Rassen beherrschen und die Juden "mit Stumpf und Stiel
ausgerottet" werden. Ein Überblick über die wichtigsten Ereignisse der NS-Zeit - von der
Machtergreifung über die Pogromnacht, den Beginn des Zweiten Weltkriegs, die
Wannsee-Konferenz bis zur Stunde Null.

30. Januar 1933

Die Machtübernahme Hitlers


Am 30. Januar 1933 ernennt Reichspräsident Paul von Hindenburg den NSDAP-
Vorsitzenden Adolf Hitler zum neuen Reichskanzler. Dies erfolgt im Einklang mit
der Verfassung, weshalb der heute noch gebräuchliche Begriff
"Machtergreifung" umstritten ist. | wdr

27. Februar 1933

Reichstagsbrand und seine Folgen


Am 27. Februar 1933 geht der Reichstag in Flammen auf, das Feuer sollen
angeblich Kommunisten gelegt haben. Am Folgetag erlässt Hindenburg die
"Reichstagsbrandverordnung", die die Grundrechte der Weimarer Verfassung
außer Kraft setzt. | dw

5. März 1933

NSDAP verpasst absolute Mehrheit


Die Reichstagswahl am 5. März 1933 ist die letzte, bei der neben der NSDAP
noch andere Parteien antreten dürfen - die NSDAP kommt auf 43,9%.
Demokratisch ist die Wahl jedoch nicht mehr. So ist es im Wahlkampf zu
massiven Übergriffen der SA auf die linken Parteien SPD und KPD
gekommen. | dw

22. März 1933

Erstes KZ wird eröffnet


Am 22. März 1933 errichtet das NS-Regime sein erstes Konzentrationslager: das
etwa 20 Kilometer nordwestlich von München gelegene KZ Dachau. Es dient als
Musterlager für alle später errichteten KZ. Anfänglich werden hier hauptsächlich
politisch Andersdenkende interniert. | br

23. März 1933

Ermächtigungsgesetz verabschiedet

http://www.ard.de/home/wissen/Nationalsozialismus__Die_wichtigsten_Ereignisse/1589062/index.html 1/7
19.2.2019 Nationalsozialismus: Die wichtigsten Ereignisse

Auf dem Höhepunkt seiner Beliebtheit erlässt Hitler - mit Zustimmung des
Reichstags - das sogenannte Ermächtigungsgesetz. Mit diesem kann er fortan
Gesetze ohne Beteiligung des Parlaments beschließen. Der Reichstag hat sich
sozusagen selbst entmachtet. | dw

1. April 1933

Juden-Boykott
"Deutsche! Wehrt Euch! Kauft nicht bei Juden!" Am 1. April 1933 kommt es zum
ersten staatlich gelenkten Boykottaufruf gegen jüdische Geschäfte, Banken,
Ärzte und Anwälte während der NS-Zeit. Kurz darauf spricht das Regime erste
Berufsverbote gegen jüdische Beamte aus. | dw

10. Mai 1933

Bücherverbrennung
Nach der Machtübernahme greifen die Nationalsozialisten nicht nur ins
politische, sondern mit der Kampagne "Wider den undeutschen Geist" auch in
das gesellschaftliche und kulturelle Leben ein. Am 10. Mai 1933 verbrennen sie
unliebsame Bücher. | ndr

21. März 1934

Erster Spatenstich für die A1


Zunächst sind die Nazis nicht begeistert von den seit der Weimarer Republik
bestehenden Plänen, Autobahnen zu bauen. Doch nach der Machtübernahme
entdecken sie dieses Terrain für ihre Propagandazwecke: neue Straßen für das
Volk und Beschäftigung für die Arbeitslosen. | wdr

30. Juni / 1. Juli 1934

Die "Nacht der langen Messer"


Hitler hat nach seinem Amtsantritt noch mächtige Gegner in der NSDAP, allen
voran SA-Chef Ernst Röhm. Anfang Juli 1934 lässt er sämtliche innerparteilichen
Widersacher festnehmen und etwa 90 Menschen ermorden. Begründung: ein
"Röhm-Putsch" habe angeblich bevorgestanden. | dradio

2. August 1934

Vereidigung der Soldaten auf Hitler


Am Todestag des Reichspräsidenten Hindenburg werden deutsche Soldaten
erstmals auf Adolf Hitler vereidigt. Sie dienen fortan nicht mehr einer
Verfassung, sondern allein dem "Führer". Und der wünscht sich vor allem Eines:
einen neuen Krieg zu führen. | wdr

16. März 1935

http://www.ard.de/home/wissen/Nationalsozialismus__Die_wichtigsten_Ereignisse/1589062/index.html 2/7
19.2.2019 Nationalsozialismus: Die wichtigsten Ereignisse

Wiedereinführung der Wehrpflicht


Nur 100.000 Soldaten darf Deutschland laut Versailler Vertrag haben. Hitler
setzt sich über das Verbot hinweg und ordnete am 16. März 1935 die
Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht an. Nur gut vier Jahre später
stehen 2,8 Millionen deutsche Männer unter Waffen. | www

15. September 1935

Nürnberger Rassegesetze
Am 15. September 1935 beschließen NSDAP-Funktionäre auf dem Nürnberger
Parteitag einstimmig "Rassegesetze". Darunter das "Blutschandegesetz", das
Ehen zwischen "Deutschblütigen" und Juden verbietet und außerehelichen
Geschlechtsverkehr zwischen ihnen unter Strafe stellt. | mehr

1. August 1936

Olympische Spiele in Berlin


Eigentlich lehnt Hitler den olympischen Gedanken der Völkerverständigung ab.
Als Gastgeber will er die Olympischen Spiele 1936 dennoch nutzen, um NS-
Deutschland als friedliches und offenes Land darzustellen. Hinter dieser Fassade
will Hitler seine Armee weiter unbehelligt aufrüsten. | mehr

26. April 1937

Deutsche Luftwaffe zerstört Gernika


Hermann Göring will im spanischen Bürgerkrieg General Franco unterstützen
und gleichzeitig die Schlagkraft seiner Luftwaffe testen. Also befiehlt er der
"Legion Condor", bis zu 40 Tonnen Bomben über Gernika (Guernica) abzuwerfen
und das baskische Städtchen vollständig zu zerstören. | www

19. Juli 1937

Ausstellung "Entartete Kunst" öffnet


"Sie sehen um uns herum diese Ausgeburten des Wahnsinns, der Frechheit, des
Nichtkönnens und der Entartung." Mit diesen Worten eröffnet der Präsident der
Reichskammer der Bildenden Künste, Adolf Ziegler, die von Goebbels initiierte
Wanderausstellung "Entartete Kunst". | wdr

13. März 1938

"Anschluss" Österreichs
In der Nacht vom 11. auf den 12. März 1938 marschieren deutsche Soldaten
unter dem Jubel großer Teile der Bevölkerung in Österreich ein. Einen Tag später
erklärt die neue, nationalsozialistische österreichische Bundesregierung den
Anschluss ans Deutsche Reich. | wdr

29. September 1938

http://www.ard.de/home/wissen/Nationalsozialismus__Die_wichtigsten_Ereignisse/1589062/index.html 3/7
19.2.2019 Nationalsozialismus: Die wichtigsten Ereignisse

Münchner Abkommen unterzeichnet


Hitler droht mit Krieg, sollte er nicht das zur Tschechoslowakei gehörende
Sudetenland mit seiner deutschen Bevölkerungs-Minderheit annektieren
dürfen. Im Zuge der Appeasementpolitik stimmen England und Frankreich zu.
Bedingung: Hitler erhebt keine weiteren Gebietsansprüche. | wdr

9. November 1938

Reichs-Pogromnacht
Brennende Synagogen, zerstörte Geschäfte, geplünderte Wohnungen, Morde an
Juden: In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 erreichen die von der
NSDAP gelenkten Pogrome gegen Juden ihren vorläufigen Höhepunkt. Wer
denkt, es könne nun nicht mehr schlimmer kommen, irrt. | wdr

15. März 1939

Einmarsch in die Tschechoslowakei


Kein halbes Jahr nach dem Münchner Abkommen bricht Hitler dieses - und lässt
die Wehrmacht in die Tschechoslowakei einmarschieren. Für die Welt wird
sichtbar: Die Beschwichtigungspolitik des englischen Premiers Chamberlain ist
gescheitert. Die Welt steht vor einem Krieg. | dw

3. August 1939

Hitler-Stalin-Pakt
Die beiden verfeindeten Diktatoren Hitler und Stalin schließen am 3. August
1939 für die Westmächte überraschend einen Nicht-Angriffspakt. Was damals
niemand ahnt: In einem geheimen Zusatzprotokoll haben Deutschland und die
Sowjetunion Mittel- und Osteuropa unter sich aufgeteilt. | dw

1. September 1939

Beginn des Zweiten Weltkriegs


Am frühen Morgen des 1. September 1939 täuschen SS-Männer einen
polnischen Überfall auf den deutschen Sender Gleiwitz vor. "Seit fünf Uhr 45
wird jetzt zurückgeschossen", sagt Hitler im Radio, um den Überfall auf Polen zu
legitimieren. Der Zweite Weltkrieg hat begonnen. | wdr

14. Juni 1940

Einmarsch in Paris
In den frühen Morgenstunden des 14. Juni 1940 marschieren Soldaten der
deutschen Wehrmacht in der französischen Hauptstadt ein. Kurze Zeit später
weht die Hakenkreuzfahne vom Eiffelturm. Acht Millionen Franzosen flüchten
vor der Schreckensherrschaft der "Boches". | dradio

22. Juni 1941

http://www.ard.de/home/wissen/Nationalsozialismus__Die_wichtigsten_Ereignisse/1589062/index.html 4/7
19.2.2019 Nationalsozialismus: Die wichtigsten Ereignisse

Überfall auf die Sowjetunion


Hitler erweist sich erneut als unzuverlässiger Vertragspartner, als er nach dem
Münchner Abkommen auch den Nichtangriffspakt mit Stalin bricht. Am 22. Juni
1941 marschiert die Wehrmacht in die Sowjetunion ein. Es ist der Beginn des
brutalsten Vernichtungsfeldzugs des Zweiten Weltkriegs. | wdr

19. September 1941

"Judenstern" wird Pflicht


Die "Polizeiverordnung über die Kennzeichnung der Juden" zwingt nun auch
deutsche Juden, von sofort an einen gelben "Judenstern" deutlich sichtbar auf
ihrer Kleidung zu tragen. Im besetzten Polen ist die jüdische Bevölkerung bereits
seit Ende November 1939 dazu verpflichtet. | ndr

29./30. September 1941

Massaker von Babij Jar


Am Stadtrand von Kiew erschießen deutsche Einheiten Ende September 1941
am Rande der Schlucht Babij Jar 33.771 Juden - Frauen, Kinder und Greise. Zwei
Tage dauert die im Schichtbetrieb durchgeführte Massenerschießung, die eine
der größten des Zweiten Weltkriegs ist. | mehr

8. Dezember 1941

USA treten in den Krieg ein


Am 7. Dezember 1941 greifen die mit Deutschland verbündeten Japaner den US-
Marinestützpunkt Pearl Harbor auf Hawaii an und versenken den Großteil der
dort stationierten US-Pazifikflotte. Einen Tag später erklären die USA Japan und
daraufhin Deutschland den USA den Krieg. | wdr

20. Januar 1942

Wannsee-Konferenz
Bei der Berliner Wannsee-Konferenz "mit anschließendem Frühstück" beraten
die Spitzen der NS-Verwaltung und hochrangige SS-Führer anderthalb Stunden
lang darüber, wie sich die "Endlösung der Judenfrage" - sprich: der Holocaust -
organisatorisch umsetzen lässt. | wdr

13. September 1942

Schlacht um Stalingrad beginnt


Am 13. September 1942 greift die 6. Armee Stalingrad an. Bis Januar 1943
sterben mindestens 700.000 russische und deutsche Menschen, darunter
zahllose Zivilisten. Schließlich muss sich die Wehrmacht geschlagen geben - und
ist fortan auf dem Rückzug. Das Blatt hat sich gewendet. | wdr

18. Februar 1943

http://www.ard.de/home/wissen/Nationalsozialismus__Die_wichtigsten_Ereignisse/1589062/index.html 5/7
19.2.2019 Nationalsozialismus: Die wichtigsten Ereignisse

Einschwörung auf "Totalen Krieg"


Durch großflächige Städte-Bombardements der Alliierten hat der Krieg längst
die Heimat erreicht. Am 18. Februar 1943 fragt Goebbels die versammelten
NSDAP-Anhänger in seiner berühmten Rede im Berliner Sportpalast: "Wollt ihr
den Totalen Krieg?" Die fanatisierte Menge schreit begeistert: "Ja!" | dradio

19. April 1943

Aufstand im Warschauer Ghetto


Das Warschauer Ghetto soll aufgelöst und die dort noch lebenden Juden in
Todeslager deportiert werden. Am 19. April 1943 kommt es zum Aufstand.
Obwohl sie völlig unzureichend bewaffnet sind, können sich die verbliebenen
Bewohner vier Wochen lang den deutschen Truppen widersetzen. | mehr

6. Juni 1944

D-Day: Landung in der Normandie


133.000 Soldaten der Alliierten überqueren auf Schiffen den Ärmelkanal und
landen am 6. Juni 1944 in der Normandie. Dort wollen sie eine zweite Front
errichten und die deutschen Besatzer aus Nordfrankreich zurückdrängen. Mit
Erfolg: Am 25. August 1944 ist Paris befreit. | wdr

20. Juli 1944

Operation Walküre
Am 20. Juli 1944 platziert Wehrmachts-Offizier Claus Schenk Graf von
Stauffenberg bei einer Lagebesprechung, an der auch Hitler teilnimmt, eine
Bombe im Führerhauptquartier. Bei der Explosion sterben vier Menschen, doch
Hitler wird nur leicht verletzt. | wdr

25. September 1944

Führererlass zum Volkssturm


Im Herbst 1944 ist das Dritte Reich am Ende, die Alliierten stehen bereits an den
deutschen Grenzen. Da erlässt Hitler am 25. September den sogenannten
"Führererlass zum Volkssturm", in dem er Jugendliche, ältere Männer und
Invaliden aufruft, für seinen "Endsieg" zu kämpfen. | dradio

27. Januar 1945

Befreiung der Auschwitz-Gefangenen


Erst als die Rote Armee die verbliebenen Insassen des Vernichtungslager
Auschwitz befreit, wird das ganze Ausmaß der NS-Verbrechen bekannt: Etwa 1,1
Millionen Menschen sind allein dort ermordet worden. Insgesamt fielen dem
Holocaust mehr als 5,6 Millionen Menschen zum Opfer. | ndr

4. Februar 1945

http://www.ard.de/home/wissen/Nationalsozialismus__Die_wichtigsten_Ereignisse/1589062/index.html 6/7
19.2.2019 Nationalsozialismus: Die wichtigsten Ereignisse

Jalta-Konferenz beginnt
Von 4. bis zum 11. Februar 1945 tagen die alliierten Staatschefs Winston
Churchill, Franklin D. Roosevelt und Josef Stalin im auf der Krim gelegenen
Badeort Jalta. In der Gewissheit des baldigen Sieges legen sie unter anderem die
späteren Besatzungszonen Deutschlands fest. | dradio

13. Februar 1945

Napalm-Bomben zerstören Dresden


Bis Ende 1944 sind bereits viele deutsche Städte zerstört worden - Dresden ist
bislang unbehelligt geblieben. Das ändert sich am 13. Februar 1945, als alliierte
Kampfflugzeuge das "Elbflorenz" mit Napalm-Bomben komplett dem Erdboden
gleichmachen. Etwa 25.000 Menschen sterben. | mdr

8./9. Mai 1945

Stunde Null
Als die Rote Armee in Berlin steht, begeht Adolf Hitler am 30. April 1945 in
seinem "Führerbunker" Suizid. Der Krieg ist verloren. Das deutsche
Oberkommando unterzeichnet am 8. Mai 1945 in Reims und am Folgetag in
Berlin die bedingungslose Kapitulation. | mehr

6. und 9. August 1945

Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki


Am 6. August 1945 wirft ein US-Kampfflugzeug die erste Atombombe über
bewohntem Gebiet ab. "Little Boy" detoniert um 8:16 Uhr in der japanischen
Großstadt Hiroshima. Drei Tage später ereilt Nagasaki das gleiche
Schicksal. | mehr

2. September 1945

Ende des Zweiten Weltkriegs


"Den Krieg unter diesen Umständen fortzusetzen, würde nicht nur zur völligen
Zerstörung unserer Nation führen, sondern zur Zerstörung der menschlichen
Zivilisation", sagt Kaiser Hirohito nach den Bombenabwürfen. Am 2.9.1945
kapituliert Japan bedingungslos. Der Krieg ist aus. | wdr

http://www.ard.de/home/wissen/Nationalsozialismus__Die_wichtigsten_Ereignisse/1589062/index.html 7/7