Sie sind auf Seite 1von 20

168. Corinphila Auktion · 29. November – 4.

Dezember 2010
168 Corinphila auctions · November 29 – December 4, 2010

katalog 168 · Schweiz

Catalogue 168 · Switzerland

LOT 8729 – 8875

Sitz. Helvetia gezähnt & Steh. Helvetia & Sammlungen Altschweiz

Corinphila Auktionen AG
Wiesenstrasse 8 · 8034 Zürich
Schweiz · Switzerland
www.corinphila.ch
196 168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010

Samstag 4. Dezember 2010, 14.00 h

Sitzende Helvetia gezähnt


Probedrucke
 und Entwürfe ab 1862 Zumstein 2010 Ausrufpreis Ausrufpreis
in CHF ca. €
8729 1862: Zwei Probedrucke 2 c. blau auf silber resp. rot auf gold-metallisiertem Papier. Sehr
selten. (Photo = 1 197) (*) 500 (€ 365 )
8730 1861: 30 c. zinnober, eine ungez. Farbprobe ohne Gummi, farbfr. und breitrandig, über "TI"
ein kl. Risschen sowie ein dünner Punkt. Befund Guinand (2010). = 1 197)
(Photo 33.6.2 (*) 70 (€ 50 )
8731 1861/62: 1 Fr. golden auf hellorangem Unterdruck, eine ungez. Farbprobe ohne Gummi,
farbfr. und breitrandig. Befund Guinand (2010). (Photo = 1 197) 36.6.1 (*) 70 (€ 50 )
8732 1861/62: 25 c. grün, eine ungez. Farbprobe ohne Gummi, farbfr. und breitrandig mit Abart: 40.6.01-PF
Doppelprägung, eine davon kopfstehend. Attest Guinand (2010). = 1 197)
(Photo 2.01 (*) 100 (€ 75 )
8733 1861/62: 50 c. lila, eine ungez. Farbprobe ohne Gummi, farbfr. und breitrandig, kl. dünnes
Pünktchen rücks. Befund Guinand (2010). (Photo = 1 197) 43.6.1 (*) 70 (€ 50 )
8734 1861/62: Lot acht versch. Farbproben Sitz. Helvetia, ungez. ohne Gummi, Wertangaben "5"
(6) und "25" (2), gut präsentierend aber teils mit kl. Fehlern. (Photo = 1 www) (*) 150 (€ 110 )
8735 1880: Essay des Libertad-Kopfes 25 c. blau, ungez. Einzelabzug auf ungummiertem
Kartonpapier, nach dem Handbuch Stehende Helvetia Nr. ES 67.2.01. Befund Guinand
(2010). (Photo = 1 197) (*) 100 (€ 75 )
8736 Drei Probedrucke "Kopf der Libertas", versch. Farben, alles Einzelabzüge und mit
Wertangabe "25". (Photo = 1 www) (*) 200 (€ 145 )
8737 Drei Probedrucke "Kopf der Libertas", versch. Farben, alles Einzelabzüge und mit
Wertangabe "25".  (Photo = 1 www) (*) 200 (€ 145 )
8738 1880/1910: Unbekanntes Essay für eine Freimarke, Motiv 'Urirotstock' in der Farbe blau/
hellblau, Wertangabe "15", kompl. Bogen mit 100 Marken auf ungummiertem Papier,
voraussichtlich privaten Ursprungs aber trotzdem eine spektakuläre Einheit, leichte
Alterungsspuren und mittig waagr. gefaltet. (Photo = 1 203) (*) 1'000 (€ 730 )
8739 1880/1910: Unbekanntes Essay für eine Freimarke, Motiv 'Urirotstock' in der Farbe grau/
hellgrau, Wertangabe "15", kompl. Bogen mit 100 Marken auf ungummiertem Papier,
voraussichtlich privaten Ursprungs aber trotzdem eine spektakuläre Einheit, leichte
Alterungsspuren und mittig waagr. gefaltet. (Photo = 1 203) (*) 1'000 (€ 730 )
8740 1880/1910: Lot  acht versch. Abzüge des "Grütli-Essays", ungez. ohne Gummi, auf
Kartonpapier (5) und auf lilafarbigem Papier (1) sowie sechs private Abzüges des
"Libertas"Kopfes" gez. (3) und ungez. (3). (Photo = 1 www) 100 (€ 75 )
8741 1881/1940: Lot 15 versch. Proben, Wertziffer 2 Rp. ungez. in Originalfarbe, Libertas mit
Einzelabzug und versch. Papier (auf Seide). (Photo = 1 www) 240 (€ 175 )
8742 1880/1940: Lot 18 versch. Proben, Libertas mit Einzelabzug, versch. Papier, dazu 2 Fr.
Wappenmuster auf Kunstdruckpapier mit Attest. 300 (€ 220 )
8743 1881/1940: Lot 24 versch. Proben, Wertziffer 2 Rp. gez., div. Libertas Einzelabzüge, versch.
Kopftypen sowie nie verausgabter grossformatiger Entwurf 50 C. Helvetia. 300 (€ 220 )

Sitzende Helvetia, definitive Ausgaben


8744 1865: Kanton Graubünden, Sitz. Helvetia 3 Rp. schwarz, gest. "Samadan 26.10.1865",
auf kompl. Todesanzeige adressiert nach Bevers, ungewöhnliche Frankatur, da mit 1 Rp.
überfrankiert (Verwendung einer schwarzen Marke auf dem Nachruf), vom gleichen Datum
ist ein identischer Beleg nach Chur bekannt SBK = CHF 450. (Photo = 1 206) 29 6 200 (€ 145 )
8745 1863: Affr. Insuff.-Brief von Zürich (13 Feb 63) nach Lyon, wäre als Drucksache richtig
frankiert gewesen. Es handelt sich jedoch um einen Normalfaltbrief, als unterfrankiert
erkannt und entsprechend taxiert. (Photo = 1 206) 28+ 29 6 150 (€ 110 )
8746 1882: 3 c. schwarz Sitz. Helvetia (kurzes Risschen l/u) in Mischfrankatur mit 2 c. olivbraun
+ 10 c. rosa (2) Ziffernmuster auf Brief, gest. "MEIRINGEN 5 XII 82 VII" nach Paris, 29a+ 58A+
vierseitig geöffnet, Attest Guinand (2010). (Photo = 1 197) 61A 6 600 (€ 440 )
8747 1871: 5 c. hellbraun auf Briefumschlag, entw. mit besonders sauberem Stabstp.
"RUDOLFINGEN" nach Trüllikon; Attest Guinand (2002). (Photo = 1 206) 30d 6 150 (€ 110 )
8748 1862/78: Kanton Graubünden, Sitz. Helvetia 5 Rp. braun, sauber entw. mit dem
Postablagestp. "Madulein" in Schwarzgrün, ein zweiter Abschlag daneben, auf kleinform.
Kuvert (Teil der Briefklappe rücks. fehlt) adressiert nach Zutz. (Photo = 1 206) 30 6 150 (€ 110 )
168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010 197

8776 (CHF 90) 8790 (CHF 200)

8735 (CHF 100)

8763 (CHF 300)

8729 (CHF 500) 8730 (CHF 70) 8731 (CHF 70) 8732 (CHF 100) 8733 (CHF 70)

8746 (CHF 600)


198 168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010

 Zumstein 2010 Ausrufpreis Ausrufpreis


in CHF ca. €
8749 1878: Obwaldner Brief vom Brünig (Einzeiler) über Brienz (21 VIII 78) nach Paris frankiert
mit 20 C. + 5 C. Sitz. Helvetia. Sehr früher und seltener Brief aus dem Kt. OW ins Ausland
mit Sitz. Helvetia.
Provenienz: Sammlung G. Landau. (Photo = 1 206) 6 240 (€ 175 )

8750
8750 10 C. blau, farbfr. und gut gez. mit sehr seltenem, markantem Plattenfehler: Doppelprägung,
davon eine kopfstehend, zart entw. "Burgdorf 10 Nov 62", die Abart jedoch gut sichtbar
lassend. Marke vom Stempel teils min. getönt. Attest Berra (2010) SBK = CHF 11'000. 31.2.01 1'500 (€ 1'095 )
8751 1864/77: Kanton Graubünden, Sitz. Helvetia 10 Rp. blau auf Faltbrief adressiert nach Zuoz,
entw. mit dem Balkenstp. der Postablage "Sils" in Schwarz, sowie franz. Antwortteil der
Postkarte Zu Nr. 6 mit Zusatzfrankatur Sitz. Helvetia 10 Rp. rot im waagr. Paar, eingeschr.
und adressiert nach Madulein, Karte und Marken sauber gest. "Sils Egd 8 V 77".
(Photo = 1 206) 6 200 (€ 145 )
8752 1878: 20c. rötlichorange + zwei Werte 25 c. gelblichgrün auf eingeschr. Faltbriefumschlag,
entw. "BERN 17.I.78 - 8", vorders. eingefasster Stempel "CHARGE" nach Budapest
(Ungarn). 70 c. Frankatur für einen doppeltgewichtigen, eingeschriebenen Brief; Attest
Renggli (2009). (Photo = 1 206) 32c+ 40b(2) 6 500 (€ 365 )
8753 1872:  20 c. hellbräunlichorange + 30 c. hellultramarin auf vollständigem Faltbrief, sauber
entw. mit "Neuchatel 12 VIII 72" nach Madrid, vorders. schwarzer eingefasster Stempel
"PD" und rücks. Transit- und Ankunftsstp. von Genf und Madrid. Sehr schöne Präsentation
des 50 c. Portos nach Spanien über Frankreich; Attest Renggli (2004).
(Photo = 1 206) 32b+ 41a 6 300 (€ 220 )
8754 1882: Weisses Papier 20 c. orange zus. mit Ziffernausgabe weisses Papier 5 c. hellbraunlila,
entw. mit schwarzem Kastenstp. "Bellinzona 12....." übergehnd auf Nachnahme-Kuvert
adressiert nach Moleno. Attest Rellstab (1988) SBK = CHF 1'750. = 1 205)
(Photo 46+ 62Aa 6 150 (€ 110 )
8755 1882: Weisses Papier 20 c. rotorange zus. mit Ziffernausgabe Faserpapier 5 c. bräunlichlila,
gest. "Luzern 23 IV 82 - 7" auf eingeschr. Faltbrief adressiert nach Emmen. Attest Renggli
(1992) SBK = CHF 1'500. (Photo = 1 205) 32d+ 60Ab 6 150 (€ 110 )
8756 1882: 20 c. rotorange Sitz. Helvetia in farbfr. Mischfrankatur mit 10 c. rosa Ziffernmuster
auf Brief, gest. "WINTERTHUR FILIALE 29 VII 82 XI" nach Rapperswil, Attest Guinand
(2010) Zu Spez = CHF 1'500. (Photo = 1 206) 32d+ 61A 6 300 (€ 220 )

8757
8757 1864/67:  10 c. blau (2) und 1 Fr. goldbronze auf rotbraunem Unterdruck (2), gest. "Neuchâtel
12 Dec 66",  daneben schwarzes "PD" und roter Zweikreisstp. vom Austauschbüro in
Pontarlier, auf kleinfrom. Kuvert adressiert nach New York/USA, attrakt. Frankatur trotz
einigen Zahnmängeln bei den Marken. Attest Guinand (2010) SBK = CHF 1'800+. 31a+ 36a 6 750 (€ 550 )
168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010 199

Manila um 1865

8758
 Zumstein 2010 Ausrufpreis Ausrufpreis
in CHF ca. €
8758 1864/67: 1 Fr. goldbronze auf orangem Unterdruck (2) und 30 c. ultramarin (1), gest. "St.
Gallen 16 Apr 71" und daneben grosses "P.P." in Schwarz, auf Grossteil eines Faltbriefes
adressiert nach Manila/Philippinen, attrakt. Frankatur in guter Erhaltung. Attest Guinand
(2010) SBK = CHF 1'900. 36b+ 41a 6 750 (€ 550 )
8759 1880: Paketanhänger für eine Fahrpost-Nachnahme von 8.030 Kg von Chur nach Bevers,
Dreifarbenfrankatur Sitz. Helvetia 1 Fr. golden + 40 Rp. grau + 50 Rp. lila = Fr. 1.90,
unsauber entw. "Chur 2 I 80", sehr seltene Portostufe für eine Sendung mit Alpenzuschlag
(Taxerklärung beiliegend). (Photo = 1 205) 36+ 42+ 43 6 300 (€ 220 )
8760 1882: Sitz. Helvetia 2 Rp. oliv zus. mit Ziffernmarke 10 Rp. hellrosa weisses Papier,
gest. "Zurzach 28 IV 82", auf Inseraten-Nachnahme adressiert nach Laufenburg, schöne
Mischfrankatur. Attest Trüssel (1988) SBK = CHF 1'250. (Photo = 1 206) 37+ 55 6 300 (€ 220 )
8761 1874/82: 2 c. hellgelboliv Sitz. Helvetia in seltener Mischfrankatur mit 3 c. grau (3
stumpfe Zähne, leichter Bug) + 10 c. rosa Ziffernmuster auf Nachnahme-Briefumschlag,
Zwergstempel "SCHLIEREN VIII. P. K. 11 V" nach Zürich, Umschlag gefaltet rechts und 37+ 55+
unten am Rand, Attest Guinand (2010) Zu Spez = CHF 3'000. (Photo = 1 203) 59A 6 750 (€ 550 )
8762 1882: 2 c. braunoliv Sitz. Helvetia  in Mischfrankatur mit 10 c. rosa Ziffernmuster (kl.
Risschen l/o) auf Nachnahme-Schleife, gest. "RÜEGSAU 29 VII 82" nach Trachselwald,
Attest Guinand (2010) Zu Spez = CHF 1'250. (Photo = 1 206) 37+ 61A 6 200 (€ 145 )
8763 1873: 10 c. mattkarminrosa, perfekt entw. mit violettem Fingerhutstp. "CORBAN 15 OCT
73" auf Briefstück; Attest Guinand (2002). (Photo = 1 197) 38b 5 300 (€ 220 )
8764 1867/78: Sitz. Helvetia 10 Rp. rot, diagonale Halbierung (von l/o nach r/u), übergehend
entw. mit dem Fingerhutstp. "Fehraltorf 26 Apr. 69", auf Grossteil eines Faltbriefes
adressiert nach Pfäffikon. Sign. Zumstein; Atteste Rellstab (1991) und Marchand (1998)
SBK = CHF 15'000. (Photo = 1 201) 38SFa (6) 3'500 (€ 2'555 )
200 168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010

8765
 Zumstein 2010 Ausrufpreis Ausrufpreis
in CHF ca. €
8765 1867/78: 10 Rp. karminrot, diag. halbierte Marke (von oben links nach unten rechts), sauber
entw. mit dem Schreibschrift-Einzeiler "Bassecourt" in Blau, auf Briefvorderseite adressiert
nach Delémont, seltene Frankatur, Attest Guinand (1976) SBK = CHF 12'500. 38SFa (6) 1'500 (€ 1'095 )
8766 1879: Kanton Graubünden, Sitz. Helvetia 10 Rp. rot, sauber entw. mit zwei Abschlägen des
Postablagestp. "Bernina-Hospiz" in Grünblau, auf Faltbrief adressiert nach Madulain, Beleg
mit zwei senkr. Faltspuren. (Photo = 1 205) 38 6 150 (€ 110 )
8767 1867/78: Sitz. Helvetia 10 Rp. rot im waagr. Paar, sauber entw. mit zwei Abschlägen des
Postablagestp. "Obervaz" in Schwarz, auf grossform. Kuvert adressiert  nach Thusis, seltene
Verwendung als frankierte Fahrpost-Nachnahmesendung, mit allen notwendigen Stempeln
und handschriftl. Vermerken, ausführliche Erklärung der Portoberechnung beiliegend.
(Photo = 1 206) 38 6 300 (€ 220 )
8768 10 c. karmin im senkr. Dreierstreifen, entw. mit dem seltenen, schwarzen Balkenstp.
OGENS, auf Faltbriefhülle ohne Inhalt adressiert nach Paris. Attest Guinand (2009).
(Photo = 1 206) 38c 6 200 (€ 145 )
8769 1881: R-Brief frankiert mit 3 x 10 C. rot und gest. "St. Maurice" rechteckig eingerahmt
adressiert nach Sion. Sehr attraktive und seltene Abstempelung aus dem Unterwallis auf
sauberem Bedarfsbrief. (Photo = 1 206) 38 (3x) 6 340 (€ 250 )

8770
8770 Ganzsachen 1880: 10 c. braun Ziffer im Oval Ganzsache als Weltpostkarte mit
"EINSIEDELN  19 VI  80 X", "blauem ST. LOUIS RECEIVED  JUL  5 10 A.M.",
"MELBOURNE SE 14 80", "MANGALORE  OCT 15 80" und wieder zurück in
"EINSIEDELN  12 XI 80 - 9". Zum Weitertransport frankiert mit 10 C. braun und 2 C.
orange 1880 USA, 1 S. blau 1876 Victoria und Dreierstreifen der 1 A. braun 1856 Indien.
Die "exotische" Frankatur und die Vielzahl der Transitstempel gleichen Mängel in der
Erhaltung der Karte aus. 6 1'400 (€ 1'020 )
168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010 201

8764 (CHF 3'500)

8793 (CHF 1'200)

8771 (CHF 300)


202 168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010

 Zumstein 2010 Ausrufpreis Ausrufpreis


in CHF ca. €
8771 1882: 15 c. sattgelb (angesetzter Zahn) + 25 c. hellbläulichgrün (kl. Einriss) Sitz. Helvetia
in Mischfrankatur mit 5 c. hellllilabraun Ziffernmuster auf Nachnahme-Briefvorderseite,
gest. "WALLBACH 19 V 82" nach Olsberg, dekorative und seltene Frankaturkombination;
Attest Guinand (2010). (Photo = 1 201) 39+ 49+ 54 (6) 300 (€ 220 )
8772 1882: 25 c. grün Sitz. Helvetia (stumpfer Zahn links) in schön wirkender Mischfrankatur
mit 5 c. braun Ziffernmuster auf eingeschr. Gerichtsakt, gest. "ALTISHOFEN 11 VII 82"
nach Gais, Attest Guinand (2010) Zu Spez = CHF 1'750. (Photo = 1 206) 40+ 54a 6 240 (€ 175 )
8773 1882: 25 c. sattgrün Sitz. Helvetia in  Mischfrankatur mit 5 c. bräunlichlila  Ziffernmuster
auf lokalem Einschreibe-Brief, gest. "LUZERN FILIALE 13 5 82 - 5" an den Botenweibel
in Emmen, um 5 c. überfrankiert; Attest Guinand (2010). (Photo = 1 207) 40+ 60A 6 240 (€ 175 )
8774 1869: 30 c. ultramarin auf attraktivem Faltbriefumschlag, sauber entwertet mit blauem
Fingerhutstempel "Arlesheim 2 JUIN  69" nach Lille, weiterhin vorders. roter franz.
Grenzübergangsstempel "SUISSE AMB. STRASBOURG" und rücks. Transit- und
Ankunftsstempel; Attest Renggli (2000). (Photo = 1 207) 41a 6 280 (€ 205 )
8775 1869: 30 c. ultramarin auf Faltbriefumschlag , sauber entw. mit blauem eingerahmten
Stabstp. "ARLESHEIM" nach Lille, vorders. roter franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE St.
LOUIS AMB. C" und schwarzes "PD", sowie rücks. Transit- und Ankunftsstempel. Sehr
schöner Stempelabschlag. (Photo = 1 207) 41a 6 240 (€ 175 )
8776 1867: 50 C. lila entw. mit dem kl. Zweikreis-Rundstp. (Zwergstp.) von Welschenrohr. Selten
auf dieser hohen Wertstufe, signiert. (Photo = 1 197) 43 90 (€ 65 )
8777 1869: Sitz. Helvetia 50 Rp. lila, gest. "Genève 23 SEP 69", als Einzelfrankatur auf Kuvert
adressiert nach London SBK = CHF 300. (Photo = 1 206) 43 6 150 (€ 110 )
8778 1881: Sitz. Helvetia 10 Rp. rot und 50 Rp. lila, gest. "Bremgarten 30 VI 81", auf Nachnahme-
Faltbrief adressiert nach Schneisingen/AG SBK = CHF 300+. (Photo = 1 207) 38+ 43 6 150 (€ 110 )
8779 1879: 30 c. rot + 25 c. grün + 50 c. lila im waagr. Paar auf eingeschr. Gerichtsvorladung,
sauber entw. "WITTNAU 26 VI 79" nach Wölflinswil,  vorders. schwarzer CHARGE-
Stempel mit Einfassung; Attest Rellstab (1996). (Photo = 1 207) 38+ 40+ 43 6 240 (€ 175 )
8780 1878: Tüblibrief 25 Kr. grün im Kleinformat (Alterungsspuren) mit Zusatzfrankatur Sitz.
Helvetia 50 Rp. lila, gest. "Genève 4 IV  78", adressiert nach Greymouth in Neuseeland,
seltene Destination. (Photo = 1 207) 6 400 (€ 290 )
8781 1882: Weisses Papier 50 c. lila zusammen mit Ziffernausgabe 5 c. bräunlichlila (Ecke unten
rechts gerundet), gest. "Mühlethurnen 21 IV 82", seltene Mischfrankatur als Zusatz auf 5 c.
Postkarte adressiert nach Goldiswyl. Attest Guinand (1994) SBK = CHF 4'750.
(Photo = 1 205) 43d+ 60b 6 400 (€ 290 )
8782 1882: 2 c. hellolivbraun Sitz. Helvetia in Mischfrankatur mit 10 c. rosa Ziffernmuster auf
Nachnahme-Karte, gest. "DÜBENDORF 31 V 82" nach Egg, Attest Guinand (2010) Zu Spez
= CHF 1'250. (Photo = 1 207) 44b+ 55a 6 240 (€ 175 )
8783 1882: 2 c. hellolivbraun Sitz. Helvetia in Mischfrankatur mit 3 c. reingrau Ziffernmuster auf
kl. Lokalbrief, gest. "BALERNA 6 VIII 82" nach Morbio Superiore, Attest Guinand (2010)
Zu Spez = CHF 3'750. (Photo = 1 205) 44+ 59a 6 850 (€ 620 )
8784 1882: 5 c. lilabraun Sitz. Helvetia in Mischfrankatur mit 5 c. hellbraunlila Ziffernmuster auf
Brief, gest. "BAUMA 30.VI.82.IX" nach Winterthur. Farbengleiche, seltene Mischfrankatur
von Sitz. Helvetia und Ziffernserie, Attest Guinand (2010) Zu Spez = CHF 4'000.
(Photo = 1 207) 6 750 (€ 550 )
8785 1882: Faserpapier 5 c. braun zus. mit Ziffernausgabe weisses Papier 10 c. rosa, sauber gest.
"Bremgarten 1 V 82" leicht übergehend auf Nachnahme der Gerichtskanzlei adressiert nach
Villmergen. Attest  Rellstab (1994) SBK = CHF 1'000. (Photo = 1 207) 45+ 55 6 120 (€ 90 )
8786 1882: Faserpapier 5 c. braun (2) zusammen mit Steh. Helvetia 20 c. orange, sauber gest.
"Ruswyl 25 IV 82", als seltene Mischfrankatur auf eingeschr. Kuvert adressiert nach Hasle/
LU. Attest Berra (2002) SBK = CHF 4'250. (Photo = 1 203) 45+ 66A 6 400 (€ 290 )
8787 1882: 10 c. anilinrot Sitz. Helvetia in Mischfrankatur mit 2 c. hellolivbraun Ziffernmuster
auf Nachnahme-Briefumschlag, Fahrpost-Kastenstp. "BADEN 19 JUNI 82" nach
Spreitenbach, Attest Guinand (2010) Zu Spez = CHF 1'800. (Photo = 1 207) 46+ 53 6 300 (€ 220 )
8788 1882: 10 c. anilinrot Sitz. Helvetia in Mischfrankatur mit 10 c. hellrosa Ziffernmuster auf
verkleinertem Brief, gest. "MÜNCHWEILEN 20 VII 82" nach Zürich, Attest Guinand
(2010). (Photo = 1 205) 46+ 61A (6) 300 (€ 220 )
8789 1882: Faserpapier 10 c. rot  zus. mit Ziffernausgabe weisses Papier 12 c. ultramarin, gest.
"Altdorf 23 V 82 - 5" übergehend auf kompl. Vorderseite eines Nachnahme-Streifbandes
adressiert nach Luzern. Atteste Guinand (1979) und Trüssel (1989) SBK = CHF 2'250.
(Photo = 1 207) 46a+ 62Aa (6) 180 (€ 130 )
8790 1882: 15 c. sattgelb auf Faserpapier, entw. mit kompl. Stabstp. "AUBONNE", farbfr. Marke
mit seltener Abstemplung; signiert Liniger und Befund Guinand (2010) SBK = CHF 700.
(Photo = 1 197) 47A 200 (€ 145 )

Ihre schriftlichen Gebote erreichen uns am schnellsten per email: info@corinphila.ch oder Fax: +41-44-389 91 95.
168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010 203

8795 (CHF 1'000)

8786 (CHF 400) 8739 (CHF 1'000)

8761 (CHF 750) 8738 (CHF 1'000)


204 168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010

 Zumstein 2010 Ausrufpreis Ausrufpreis


in CHF ca. €
8791 1882: Sitz.Helvetia Faserpapier 25 Rp. hellbläulichgrün zus. mit Ziffernmarke weisses
Papier 5 Rp. braunlila, sauber gest. "Davos-Dörfli 18 VII 82", auf eingeschr. Kuvert
adressiert nach Valcava. Attest Guinand (2001) Zu spez. = CHF 2'250. (Photo = 1 207) 49a+ 54b 6 400 (€ 290 )
8792 1882: 25 c. grün Sitzende Helvetia (waagr. Paar) in Mischfrankatur mit 10 c. hellrosa
Ziffernmuster auf Nachnahme-Karte des Bezirksamts Altstätten, gest. "ST. GALLEN 2 VI
82"; Attest Guinand (2010) Zu Spez = CHF 2'500. (Photo = 1 207) 49a+ 55a 6 500 (€ 365 )
8793 1882: 25 c. bläulichgrün Sitz. Helvetia in farbfr. Mischfrankatur mit 20 c. orange Steh.
Helvetia auf eingeschr. Vorladung, gest. "WITTNAU 11 V 82" nach Oberhof; Attest
Guinand (2010) Zu Spez = CHF 4'800. (Photo = 1 201) 49+ 66A 6 1'200 (€ 875 )

8794
8794 1882: 40 c. grau Faserpapier als Einzelfrankatur auf Nachnahmebrief, gest.
"MADETSCHWEIL 28 XI 82" nach Neudorf und zurück, da nicht angenommen. Besonders
seltene Frankatur, Atteste Liniger (1986) und Guinand (2010) SBK = CHF 20'000. 50 6 3'000 (€ 2'190 )
8795 1882: Tüblibrief 5 c. braun mit zusätzl. Mischfrankatur der 40 c. grau Sitz. Helvetia auf
Faserpapier (angesetzte Zähne in den vier Ecken) + 5 c. braunlila  Ziffernmuster auf Wertbrief
über 200 Fr., gest. "WYL Kt. St. GAL. 11 XII 82" nach Uster, senkr. schwacher Bug, sehr
seltene Frankaturkombination; Attest Guinand (2010) SBK = CHF 20'000. (Photo = 1 203) 50+ 54 6 1'000 (€ 730 )
8796 1882: 1 Fr. golden (Zahn angesetzt, untere Zähnung teilweise zerbrechlich) + 20 c.
rötlichorange Faserpapier, überlappend auf Paketadresse geklebt, gest. "ZÜRICH FILIALE
4 IV 82" nach Flaach, sehr interessante Frankatur; Attest Guinand (2010) SBK = CHF 7'700.
(Photo = 1 207) 48+ 52 6 400 (€ 290 )

Sitzende Helvetia: Sammlungen und Lots


8797 1862: Kt. Luzern Kl. Lot mit vier Briefstücken und einem Einzelwert, dabei Hasle,
Werthenstein, Littau, Pfäffikon etc. 70 (€ 50 )
8798 1862/81: Lot fünf Werte Sitz. Helvetia mit ausgesuchten Tessiner Strahlenstp. von Agno,
Ascona, Molinazzo, Muggio und Olivone. (Photo = 1 www) 150 (€ 110 )
8799 1862/81: Sammlung gest./ungest. mit besseren Werten wie 10 C. blau postfr., dabei
unvollständiger Tübli-Brief 5 C. braun mit 5 C. braun und 15 C. gelb weisses Papier, einige
Werte mit Attest Berra SBK = ca. CHF 8'600. 500 (€ 365 )
8800 1882/1908: Posten einige Hundert Steh. Helvetia gest., nach ZNr. sortiert in Steckbuch,
auch mit besseren Werten SBK = ca. CHF 14'000. 600 (€ 440 )
8801 1862/82: Sammlung gest. Marken/Belege/Briefstücke, dabei 3 C. schwarz (6), 60 C.
kupferbronze (14), 1 Fr. golden (8), 1 Fr. goldbronze (2), 2 C. hellrotbraun (1 gest., 2 ungest.
& 1 auf Brief), dazu einige bessere Werte auf Faserpapier, hoher Katalogwert. 1'000 (€ 730 )
168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010 205

8755 (CHF 150)


8781 (CHF 400)

8783 (CHF 850)

8820 (CHF 120)

8754 (CHF 150)

8759 (CHF 300)

8766 (CHF 150) 8788 (CHF 300)


206 168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010

8744 (CHF 200) 8747 (CHF 150)


8745 (CHF 150)

8753 (CHF 300)


8748 (CHF 150) 8749 (CHF 240)

8752 (CHF 500)


8751 (CHF 200)

8767 (CHF 300)

8760 (CHF 300)

8762 (CHF 200)

8756 (CHF 300)

8777 (CHF 150)

8769 (CHF 340) 8768 (CHF 200) 8772 (CHF 240)


168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010 207

8774 (CHF 280) 8775 (CHF 240)


8773 (CHF 240)

8780 (CHF 400) 8778 (CHF 150)


8779 (CHF 240)

8782 (CHF 240) 8784 (CHF 750)


8791 (CHF 400)

8796 (CHF 400)


8806 (CHF 120)

8789 (CHF 180)

8785 (CHF 120) 8787 (CHF 300)


8818 (CHF 200)

8792 (CHF 500) 8811 (CHF 600) 8814 (CHF 750)


208 168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010

 Zumstein 2010 Ausrufpreis Ausrufpreis


in CHF ca. €
8802 1862/78: Sammlung ungest. auf weissem Papier, dabei 10 C. blau, 30 C. zinnober (3), 40 C.
grün (2), 60 C. kufperbronze, 1 Fr. goldbronze, 30 C. ultramarin (2), hoher Katalogwert. */(*) 1'200 (€ 875 )
8803 1869/70: Drei kl. Briefe je frankiert mit 10 C. blau bzw. rot ins Grenzrayon nach Italien
gelaufen, je mit Abgangsstp. von Balerna in versch. Stempelformen (Fingerhut etc.).
(Photo = 1 www) 31 + 38 6 90 (€ 65 )
8804 1878/80: Lot zwei Schiffspostbriefe mit 10 C. rot, entw. mit Stabstp. "UERIKON",
danebenges. Datumstp. "SCHIFFSBUREAU L. UFER Z.S. 13 IV 70 bzw. mit Datumstp.
"ZÜRICHSEE II 30 IX 80 8". (Photo = 1 www) 38 6 120 (€ 90 )
8805 1872/74: Lot zwei saubere Nachnahmebelege frankiert mit total vier Marken, einer von
Trüllikon nach Kleinandelfingen und der andere von Andelfingen nch Unterstammheim.
(Photo = 1 www) 30+ 37+ 38 6 120 (€ 90 )
8806 1871: Zwei schöne Grenztarif-Briefe10 Rp. blau und rot,  von Reiden adressiert nach
Dornbirn bzw. von Zuz nach Chiavenna.  (Photo = 1 207) 31 + 38 6 120 (€ 90 )
8806A 1868/80: Zwei unterschiedliche Formulare 'Reklamation',  je frankiert mit zweimal 10 C.
rot, von Würenlingen nach Tägerig bzw. von Ins nach Hauts-Ceneveys (seltene Fingerhut-
Abstempelung). (Photo = 1 www) 38 (2x) 6 120 (€ 90 )
8807 1862/78: Lot zwölf Faltbriefe bzw. Faltbriefhüllen ohne Inhalt, eine Karte und zwei
Briefteile, frankiert mit total 20 Marken, versch. Entwertungen sowie eine Marke mit
Firmenlochung, vorab in guter Erhaltung. 6(6) 200 (€ 145 )
8808 1862/80: Lot vier Briefe, dabei seltene 2 C. grau ins Grenzrayon nach Singen, 15 C. gelb
auf Faserpapier auf Inland-NN-Brief, nachfrankierter Brief mit 3 C. schwarz von Entlebuch
nach Marseilles sowie ein weiterer doppelgewichtiger Grenztarifbrief nach Frankreich.
(Photo = 1 www) 6 280 (€ 205 )
8809 1864/76: Neun Briefe/Postkarten mit Strahlenstp. aus dem Tessin, inkl. Malvaglia, Verscio,
Someo, Aquila, Montecarasso, meist aus dem Kanton versandt, aber auch Belege mit zwei
verschiedenen Strahlenstp., schöne kl. Sammlung dieser attraktiven Tessiner Stempel. 6 400 (€ 290 )
8810 1862/97: Restlot mit 22 Belegen, vorab frankiert mit Sitz. Helvetia, dabei auch Tübli-Briefe
mit Zusatzfrankatur, meist entw. mit versch. Postablagestp. aus dem Kanton Graubünden,
gute bis gemischte Qualität (Alterungsspuren), auf Albumblättern.  6 500 (€ 365 )
8811 1862/78: Lot sechs Faltbriefe frankiert mit total 14 Marken, dabei bessere Frankaturen und
Stempel, zwei Belege mit Attest Renggli (1999) bzw.Guinand (2009). (Photo = 1 207) 28-41 6 600 (€ 440 )
8812 1863/79: Interessante Stempelsammlung von 36 Briefen mit verschiedenen Stab- oder
Kastenstp., mit einigen besseren Frankaturen sowie Chargé-Verwendungen. 6 750 (€ 550 )
8813 1862/81: Lot fünf Belege mit besseren Frankaturen, dabei ein Streifband mit 2 Rp.
hellrotbraun in Kombination mit 10 Rp. rot, eine diag. Halbierung 10 Rp. blau auf
Briefteil sowie drei Briefe ins benachbarte Ausland, drei Positionen mit Attest, teils einige
Alterungsspuren, auf Albumblättern. 6(6) 750 (€ 550 )
8814 1881: Zwei Begleitadressen in den Nahen Osten, einmal von Zofingen zur dt. Kolonie nach
Jerusalem/Syrien (23 Dec. 81) frankiert mit waagr. Paar 1 Fr. golden und 25 C. grün für ein
Paket über 550 gr. Gewicht bzw. einmal unfrankiert von Zürich nach Alessandrie (5 X 83)
in Ägypten für ein Paket  über 5,2 kg. Inseressante Belege mit seltenen Destinationen.
(Photo = 1 207) 36 (2x) + 40 6 750 (€ 550 )
8815 1862/78: Lot mit 12 Belegen frankiert mit Sitz. Helvetia, alle adressiert nach Frankreich,
dabei bessere Frankaturen jedoch in sehr unterschiedlicher Erhaltung, dazu zwei portofreie
Belege der "Légation Suisse" in Paris. 6 800 (€ 585 )

Ziffernserie / UPU / Stehende Helvetia


8816 1882: Ziffernmarke 2 c. olivbraun auf weissem Papier, sauber gest ."Chur 18 VIII 82", auf
Drucksachenkarte adressiert nach Madulain. Attest Guinand (2010) SBK = CHF 800.
(Photo = 1 209) 53a 6 200 (€ 145 )
8817 1882: Ziffernmarke 2 c. olivbraun auf weissem Papier, sauber gest. "Bergün 13 XII 82",
Drucksachenporto auf Todesanzeige adressiert nach Madulein. Attest Guinand (2010) SBK =
CHF 800. (Photo = 1 209) 53a 6 200 (€ 145 )
8818 1882: Ziffernmarke 15 c. hellgelb auf weissem Papier, sauber gest. "Chur 30 VI 86", auf
Nachnahmekarte adressiert nach Madulein. Attest Guinand (2010) SBK = CHF 700.
(Photo = 1 207) 57b 6 200 (€ 145 )
8819 1883: Begleitadresse für 1 Paket, vollständig erhalten von Renan (9.8.83) nach Alexandria
in Ägypthen, rücks. mit Ankunftsstempel. Diese Begleitadresse blieb unfrankiert, da die
Freimachung womöglich mit anderen Paketen zusammen auf einem anderen Dokument
erfolgte. Interessanter Beleg mit seltener Destination. (Photo = 1 209) 6 150 (€ 110 )
168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010 209

8826 (CHF 200) 8821 (CHF 200)


8830 (CHF 150)

8825 (CHF 150)

8819 (CHF 150) 8816 (CHF 200)

8817 (CHF 200) 8853 (CHF 150) 8822 (CHF 200)

8823 (CHF 300) 8824 (CHF 100)

8828 (CHF 200) 8827 (CHF 500)


210 168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010

 Zumstein 2010 Ausrufpreis Ausrufpreis


in CHF ca. €
8820 1896: Tüblibrief, 10 c. gr. Format gelaufen von Luzern (19.XII.96) über Schweden
nach Norwegen und umgeleitet nach London, letztlich retour nach Luzern (31.III.97).
Jede Destination mit Abstempelung belegt. Spezieller Sakandinavien-Rundbrief in 58B+ 59B+
Bedarfserhaltung. (Photo = 1 205) 61B+ 6 120 (€ 90 )
8821 1894: Ziffernmarke 5 Rp. bräunlichlila, entw. mit dem seltenen Langstp. der Postablage
"Medergen" und darüber Einkreisstp. der Postaufgabe "Langwies 18 VIII 94", auf Kuvert
mit Inhalt vom Gemeinde-Vorstand Langwies adressiert nach Fundei, Beleg mit einigen
Alterungsspuren. (Photo = 1 209) 60 6 200 (€ 145 )
8822 1891: Steh. Helvetia 50 Rp. blau und 1 Fr. lila zus. mit Ziffernmarke 5 Rp. bräunlichlila,
gest. "Chaux de Fonds 6 IV 91", auf einer Begleitadresse für ein Wertpaket von 2.280 kg 60+ 70A+
nach Triest/It. (Photo = 1 209) 71A 6 200 (€ 145 )
8823 1900: Steh. Helvetia (2) und Ziffernmarken (3), gest. "Yverdon 7 VI 00", als Fünffarben-
Frankatur auf Kanzleikuvert adressiert an das Mädchenpensionat von Arlt & Koch in
Hannover/Münden/D, leichte Alterungsspuren. (Photo = 1 209) 60-74 6 300 (€ 220 )
8824 1883: Ziffernmarke 10 Rp. karmin (2), eine Marke entw. mit dem Balkenstp. "Osterfingen"
und die andere mit dem Zweikreisstp. "Unterneuhaus 16 IV 83", beide Stempel in Schwarz,
auf grossformatigem Nachnahmekuvert adressiert nach Unter Hallau. (Photo = 1 209) 61 6 100 (€ 75 )
8825 1900: Kanton Graubünden, s/w Ansichtskarte "Gruss vom Albula-Hospiz", frankiert mit
einer Ziffernmarke 5 Rp. grün (ohne Entwertung), zwei saubere Abschläge des seltenen
Ovalstp. "Restaurant Albula-Hospiz/Post-Ablage/Johannes Cordett" in Violett, adressiert
nach Zuoz, Ankunftsstp. "Zuoz 11.XI.00". (Photo = 1 209) 65 6 150 (€ 110 )
8826 1885: 25 C. Tüblibrief mit 1 Fr. und 25 c. Zusatzfrankatur als portogerechte Inland-
Nachnahme (Fr. 1.50) von Lodrino nach Muralto. Gut präsentierender Brief mit seltener
Frankatur. Der Umschlag weist wie üblich Gebrauchsspuren auf. = 1 209)
(Photo 67A+ 71A 6 200 (€ 145 )
8827 1898 (30. Nov.): Bordereau zum Bezug der Taxen für die in Sammelpaketen in die Schweiz
eingeführten postregalpflichtigen Zeitungen aus dem Ausland (Form 3330a C.B. VIII.95. 15,000)
frankiert mit total CHF 16.60, dabei 30 Rp. braun (minim oxidiert) 50 Rp. blau (3) plus 3
Fr. olivbraun (5, einmal mit Retouche), jeder Wert sauber und einzeln entw. "Neuchatel
Transit 30.XI.98". Schönes und kompl. Formular, mittig gefaltet, Frankatur jedoch nicht 68A+ 70A+
tangierend. (Photo = 1 209) 72A 6 500 (€ 365 )
8828 1898: 3 Fr. im waagr. Paar auf grossem Briefumschlag (links leicht fleckig), entw. "St.
GALLEN 7.II.98.- 8" nach New York. Sehr schöne Präsentation der 24. Gewichtsstufe; Attest
Guinand (2010). (Photo = 1 209) 72A 6 200 (€ 145 )

8829
8829 1900:  UPU 5 Rp.. - 25 Rp., kompl. Serie von drei Werten der nachgravierten Platte auf 
sog. "Ruffy-Brief" (starke Faltspuren), entw. "Lausanne 31.XII.00", die Marken wurde
abgelöst und ein diag. Bug ausgepresst (die 25 Rp. wurde kaum berührt), trotzdem eine
seltene Einheit. Atteste Hunziker (1964), Moser (1964) und Marchand (2010) SBK = CHF 21'000. 77-79C 6 3'000 (€ 2'190 )
168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010 211

 Zumstein 2010 Ausrufpreis Ausrufpreis


in CHF ca. €
8830 40 C. grau, zentr. entw. "Basel 10 Fil. Elisabethen 18 XII.07.XI" auf Briefcouvert (an
den Rändern teils leicht knittrig) nach Déville-les-Rouen/Frankreich. Attest Berra (2010)
SBK = CHF 500. (Photo = 1 209) 89A 6 150 (€ 110 )

Ziffernserie / UPU / Stehende Helvetia: Sammlungen und Lots


8831 1881/1907: Lot 51 Werte 2 C. - 3 Fr., dabei gute Einzelwerte wie 2 C. Ziffer auf weissem
Papier, teils signiert und in guter Erhaltung. 150 (€ 110 )
8832 Schweizer Post im Ausland 1903/08: 3 Fr. gelbbraun in zwei waagr. Dreierstreifen, gest.
"Domodossola 22.XII.03" bzw. "20.XII.03", dazu 40 Rp. grau im waagr. Viererstreifen,
jeder Wert einzeln und sauber gest. " Uff di Mess. Sviz. Tirano 11 VI 08".(Photo
= 1 www) 72E+ 97A 150 (€ 110 )
8833 1882/94: Sechs Marken gest./ungest. der Ziffernserie, dabei 1882 weisses Papier 2 - 15 C.
gest. und 15 C. gelb Faserpapier ungest. ohne Gummi mit Klischeedefekt "starke farblose
Linie vom Wertschild zum linken Rand". Befund Rellstab (1975) SBK = ca. CHF 1'500.
(Photo = 1 www) 150 (€ 110 )
8834 1882/91: Kl. Spezialsammlung mit 13 losen Marken, einem Briefstück und sechs Belegen,
alle in ausgesuchter Erhaltung mit versch. Farbnuancen und Stempeln, auf Albumblättern
mit Beschriftung. 150 (€ 110 )
8835 1882/1906: Restlot mit einigen Hundert Marken gest. von 20 Rp bis 1 Fr, dabei versch.
Zähnungen, Farbvarianten, Stempel und evtl. Abarten, in einem Einsteckbuch. 150 (€ 110 )
8836 1906: Ziffermuster auf Faserpapier mit WZ III, Lot 70 Marken ungest., dabei drei Werte 15
Rp. rötlich braunlila, einmal mit aktuellem Befund Renggli (2007) SBK = CHF 1'280. 80-85 * 200 (€ 145 )
8837 1882/1907: Posten mit hunderten gest./ungest. Marken der Ziffernserie und Steh. Helvetia,
Vielzahl von Farben und Stempeln, mit besseren Werten wie Ziffer 2 c. olivbraun weisses
Papier 1882 und 3 c. bräunlichgrau 1906 (3), dazu 14 Belege mit viel Tessin. 200 (€ 145 )
8838 1882/94: Ziffermuster Faserpapier mit Kontrollzeichen A und B, Lot 85 Marken ungest.,
dabei  kompl. Serien, Randstücke sowie zwei Viererblocks. 58A-65B * 240 (€ 175 )
8839 1906: Ziffermuster auf Faserpapier, Lot acht Marken ungest., bzw. postfr., dabei
Kontrollzeichen A 10 Rp. hellrosa  und 15 Rp. braunpurpur, beide Werte mit Befund
Renggli sowie Kontrollzeichen B 15 Rp. bräunlich rotlila, in sechs versch. Nuancen SBK = 61Aa+
CHF 2'000. 64Ac+ Bb */** 240 (€ 175 )
8840 1900: Sammlung hunderte Marken der UPU-Serie gest./ungest., spezialisiert gesammelt,
dabei auch 25 C. nachgravierte Platte ungebr. und waagr. Achterblock der 10 C. rot (ZNr.
78A). Interessantes Los. 400 (€ 290 )
8841 1882/1907: Lot 30 Marken Wertziffer und Steh. Helvetia 20 Rp. - 3 Fr., ungebr. und gest.,
Retouchen, Farbnuancen SBK = 4'500+. 400 (€ 290 )
8842 1882: Ziffermuster weisses Papier 2 Rp. - 15 Rp., kompl. Serie zu fünf Werten gest., dazu
15 Rp. gelb  ungebr. plus zwei Werte 5 Rp. hellbraunlila ungebr. mit Originalgummi, nur
minime Falzspuren, bzw. kl. dünne Stelle sonst in farbfr. Erhaltung. Befund Hermann
(2008) und Renggli (2008) SBK = CHF 4'815. (Photo = 1 www) 53-57 500 (€ 365 )
8843 1882/1907: Lot mit hunderten Steh. Helvetia gest., sortiert nach Kontrollzeichen, Zähnungen
und Papieren mit hohem Katalogwert, in Steckbuch. 1'000 (€ 730 )
8844 1882/1907: Sammlung hunderte Steh. Helvetia gest. inkl. den seltenen Zähnungen, sortiert
nach Kontrollzeichen, Zähnungen und Papieren SBK = ca. CHF 16'500. 1'000 (€ 730 )
8845 1900: Umfangreiches Lot bzw. Studiensammlung "UPU", einige tausend Marken gest./
ungest., dabei Einzelmarken, Paare, Blocks, Briefe, Stempel, unzählige auf Fotos markierte
Abarten etc., in 24 Alben und Einsteckbüchern sowie auf Steckkarten, dazu versch.
Dokumentationsmaterial wie Fotos und Zeitungsberichte. 77-79 1'500 (€ 1'095 )
8846 1882/1907: Sammlung Steh. Helvetia gest./ungest. mit besseren Werten wie 40 C. grau,
ZNr. 69B (Attest Hunziker, 1972), attraktives Lot SBK = ca. CHF 23'000. 2'000 (€ 1'460 )
8847 1900: Sammlung mit hunderten gest./ungest. Marken der UPU-Ausgabe, spezialisiert
gesammelt nach Typen und Plattenpositionen, dabei Position 1 bis 200 plattiert für die 5
C. grün aller drei Platten bzw. für 10 C. anilinrosa und 25 C. blau der ersten beiden Platten,
enthält kompl. postfr. Schalterbogen à 25 Marken der ZNr. 78C, 79A und 79B (mit Falz
am Bogenrand befestigt) und Viererblock der 25 C. nachgravierte Platte postfr. (Attest
Marchand 2010), dazu Abklatsche, Plattenfehler, Einheiten und einige Belege, in drei Alben
SBK = CHF 40'000+. 4'000 (€ 2'920 )
8848 1896/1904: Lot zwölf versch. Briefe, alles Auslandbriefe frankiert mit Steh. Helvetia, dabei
schöner Wertbrief von Zürich Altstetten (8.XI.04) nach München. 6 90 (€ 65 )
8849 1882/92: Lot 10 Briefe mit Einzelfrankaturen, dabei 2 Rp. olivbraun auf Ortsbrief (1882)
sowie zwei Firmenbriefe mit illustr. Rechnungsköpfen der 'Tabak-Cigarren & Caffee-
Essenz-Fabrik Schürch & Cie' in Burgdorf (1885/89). 6 150 (€ 110 )
212 168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010

 Zumstein 2010 Ausrufpreis Ausrufpreis


in CHF ca. €
8850 1900: 110 Postkarten/Briefe UPU-Serie, dabei zum Grossteil Bildpostkarten in der Schweiz,
Verwendung am Letzttag und im Grenzrayon, aber auch Nachnahme-Mandat. 6 400 (€ 290 )

Diverse Altschweiz und Schweiz 1843-1907: Sammlungen und Lots


8851 1850/62: Kl. Restlot Kanton Schaffhausen, vier Belege frankiert mit Rayon (1), Strubel (2)
und Sitz. Helvetia (1), gemischte Qualität. 16II-32 6 100 (€ 75 )
8852 1850/62: Lot zwölf Strubel gest. in sehr untersch. Erhaltung inkl. vertikalem Paar, dazu
Rayon II auf Briefstück. 150 (€ 110 )
8853 1872/79: Kanton Graubünden,  Postkarte Zu Nr. 2 adressiert nach Samedan, ein sauberer
Abschlag des Balkenstp. der Postablage "Maloyaberg" in Schwarz und daneben Einkreisstp.
"Silvaplana10 XI 72" sowie franz. Antwortteil der Postkarte Zu Nr. 6, adressiert nach
Madulein mit gleicher Entwertung in Grünblau. (Photo = 1 209) 6 150 (€ 110 )
8854 1847/72: Kl. Lot mit sechs Belegen aus dem Kanton Schaffhausen, dabei ein Confirmations-
Schein mit Doppelkreisstp. "Post Collection Siblingen" und drei Positionen mit Strubel
Frankaturen, gemischte Erhaltung. 6(6) 180 (€ 130 )
8855 1851/62: Lot vier Belege mit Rayon- und Strubel-Frankaturen, zwei davon mit Befund,
dazu je ein Brief Dt. Reich und Frankreich aus der gleichen Korrespondenz, sehr gemischte
Qualität. 6 200 (€ 145 )
8856 1850/72: Restlot mit 360 Marken der Ausgaben Rayons und Strubel, dabei Farbnuancen,
Stempel, Druckperioden, dazu 16 Briefe, in sehr gemischter Qualität, auf Steckkarten. 16/II-27 300 (€ 220 )
8857 1850/80: Restlot ab Orts-Post bis Sitz. Helvetia, total 80 lose Marken gest./ungest. und 60
Belege, dabei Farbnuancen, versch. Verwendungsarten und Stempel, gemischte Erhaltung,
in einem Ganzsachenalbum. 300 (€ 220 )
8858 1850/62: Restlot mit 16 Rayons und vier Strubelmarken gest./ungest., dazu ein Briefstück
mit Sitz. Helvetia und eine Gratis-Vignette, in gemischter Qualität. 15II-31 300 (€ 220 )
8859 1850: Ortspost 2 1/2 Rp. ohne KE mit leichtem Eckbug (Attest Hunziker, 1967) und Poste
Locale 2 1/2 C. mit KE (Attest Nussbaum, 1964), mit allen vier Trennungslinien, aber rücks.
behandelt, schön präsentierend SBK = CHF 6'000. 13,14 300 (€ 220 )
8860 1882/83: Lot sieben Belege mit versch. Frankaturkombinationen Sitz. Helvetia
und Ziffernmarken, die besseren vier mit Attesten, einige Alterungsspuren, auf
Albumblättern. 6 400 (€ 290 )
8861 1869/94: Lot sieben Belege, frankiert mit 14 Marken, teils minime Mängel, dabei bessere
Frankaturen wie Ortsnachnahme auf Karte frankiert mit Faserpapier Sitz. Helvetia 15
Rp. gelb von Zürich, Einzelfrankatur Wertziffer 2 Rp. olivbraun weisses Papier auf Brief
von Dietikon, 5 Rp. + 15 Rp. auf Wertbrief von Entlebuch nach Doppelschwand sowie
Mischfrankatur 15 Rp. lila (Faserpapier) mit Steh. Helvetia 30 Rp. braun im waagr. Paar auf
Nachnahme von Erstfeld nach Grindelwald. 6 400 (€ 290 )
8862 1850/55: Lot mit fünf ausgesuchten Marken ab Poste Locale mit KE., dabei ein Briefstück,
teils mit kl. Fehlern, vier Positionen mit Befund SBK = CHF 4'690. (Photo = 1 www) 14I-27C 400 (€ 290 )
8863 1850/58: Lot mit loser Winterthur (SBK  10) mit Attest Abt dazu ein ungewöhnlicher,
austaxierter  Brief Rayon I dunkelblau mit später Verwendung (1858) und Attest
Renggli. 10, 15II 550 (€ 400 )
8864 1850/1906: Lot mit 59 Briefen und einem Briefteil ab Rayon II, dabei bessere Frankaturen
Sitz. Helvetia mit Auslandsdestinationen, gemischte Qualität. 6(6) 600 (€ 440 )
8865 1850/52: Lot elf Briefe frankiert mit zwölf Marken, dabei Rayon I mit "P.P."' Entwertung,
Rayon II  mit "P.P." im Kreis von Aarau nach Zürich, Rayon I hellblau im waagr. Paar entw.
mit blauer Raute von Baden, Rayon III kl. Wertziffer, alle adressiert  an den Kaufmann
Christian Singer in Zürich, resp. an Elise Wyss im Gasthof zum weissen Rössli in Zürich.
Teils kl. Schnittmängel, jedoch schön präsentierend und in archivfrischer Erhaltung. 6 850 (€ 620 )
8866 1850/52: Los mit 11 gest. Marken; dabei Poste Locale mit KE mit Attest Rellstab (1981),
weiterhin Rayon I dunkelblau mit KE und ohne KE (2), Rayon II ohne KE (einzeln & als
Paar mit blauer Raute) und Rayon III, 15 c. kleine Wertziffer (Paar), sowie 15 Rp. grosse
Wertziffer auf Briefstück mit blauem Kastenstp. von Aarau, auch Rayons vielfach mit
Attest, dazu Brief aus der Zeit der Helvetik mit Winkler Nr. 232 in rot SBK = CHF 9'400+. 850 (€ 620 )
8867 1846/62: Los 49 gest. Marken, dabei Zürich 6, Rayon II (8), Rayon I hellblau (8), Rayon
III 15 Rp. mit kl. und gr. Wertziffer, Strubel-Werte in untersch. Erhaltung, einige Werte mit
Attesten Rellstab und Abt SBK = ca. CHF 17'400. 1'000 (€ 730 )
8868 1843/52: Restlot mit acht gest. Marken und einem Faltbrief, in gemischter Qualität, auf
einem Albumblatt SBK = CHF 23'450.  2S-20 1'200 (€ 875 )
168. Corinphila Auktion · 3. - 4. Dezember 2010 213

 Zumstein 2010 Ausrufpreis Ausrufpreis


in CHF ca. €
8869 1862/1910: Lot 101 Belege aus dem Bedarf, mit vielen guten Frankaturen Sitz. Helvetia,
Steh. Helvetia und UPU 1900, dabei versch. Verwendungsarten, Auslandsdestinationen,
Postkarten, Paketkarten, Einzugsmandate, Postanweisungen etc., gemischte Qualität, in
einem Album. 6(6) 1'200 (€ 875 )
8870 1846/1904: Lot 70 Briefe in untersch. Erhaltung, dabei 2 1/2 Rp. Ortspost mit KE, Paar mit
Zierstp. Rheinfelden vom  März 1851 nach Basel (Attest Hermann, 2010),  Rayon III 15
Rp. kl. Ziffer, entw. mit schwarzer eidg. Raute und nebenges. rotem Datumsstp. von Basel
(1. FEVR 52) auf Brief nach Bern, dazu vier gest. Marken wie Zürich 6 und Genf Gr. Adler
gest. SBK = CHF 21'500+. 6 1'200 (€ 875 )
8871 1850/52: Restlot mit acht versch. Marken ab Neuenburg, dabei ein waagr. Paar, gemischte
Qualität, zwei Positionen mit Attest SBK = CHF 14'800. (Photo = 1 www) 11-20 1'200 (€ 875 )
8872 1849/53: Lot neun Faltbriefe und Briefteile, frankiert mit Ortspost- und Rayon-Marken,
sowie vier markenlose Briefe. Dabei attraktiver Brief Poste Locale 2 1/2 Rp. mit KE in
Mischfrankatur mit 5 Rp. hellblau Rayon I ohne KE, sowie vier Belege mit Rayon Bunt-
und Mehrfachfrankaturen. Viele Stücke mit Attesten. 6 1'500 (€ 1'095 )
8873 1843/52: Lot elf Briefe und ein Briefteil, alles Einzelfrankaturen ab Zürich 6, acht Positionen
mit Attest oder Befund, gemischte Qualität, auf Albumblättern. 2S-20 6(6) 1'500 (€ 1'095 )
8874 1849/54: Interessantes Los von neun Faltbriefen und Briefteilen, frankiert mit Ortspost und
Rayon. Dabei Poste Locale 2 1/2 Rp. mit KE drei Werte auf Briefteil 1851, weiterhin Paar
auf Faltbriefteil 1851 sowie 2 1/2 Rp. Ortspost  ohne KE in Mischfrankatur mit 5 Rp. Rayon
I dunkelblau ohne KE auf Briefteil. Zudem 10  Rp. Rayon II und 15 c. Rayon III je als
Viererstreifen auf Beleg. Alle Stücke mit Attesten SBK = hoher Katalogwert. 4'000 (€ 2'920 )
8875 1850/53: Umfangreicher Posten gest. Marken Ortspost, Poste Locale und Rayon, dabei drei
Werte Ortspost mit und ohne KE sowie in Mischfrankatur auf Briefteil, fünf Werte Poste
Locale mit KE, fünf Werte Rayon I dunkelblau mit KE sowie elf Werte ohne KE. Weiterhin
26 Werte der Rayon II, 17 Werte der Rayon I hellblau und 32 Werte der versch. Rayon III.
Neben vielen Einzelwerten sind auch grössere Einheiten und bessere Stempel vertreten. Ein
Los mit viel Substanz, viele Werte mit Attesten SBK = CHF 95'000+. 6'000 (€ 4'380 )

Bei Abgabe Ihrer schriftlichen Gebote wissen Sie noch nicht, welche Lose Ihnen wirklich zugeschlagen werden - andererseits wären
Sie aber (wenn Sie nach der Auktion feststellen müssen, dass die von Ihnen abgegebenen Gebote nicht erfolgreich waren) auch
noch an weiteren Losen interessiert gewesen: mit der Abgabe von Alternativ-Geboten und/oder der Limitierung des Gesamt-
betrages für Ihre Ankäufe erhöhen sich Ihre Chancen, als schriftliche Bieter erfolgreich zu sein, ohne dass der von Ihnen
vorgegebene finanzielle Rahmen überschritten wird. Mit der Abgabe von Alternativ-Geboten und/oder der Begrenzung der
Gesamtsumme Ihrer Ankäufe können Sie eine individuelle schriftliche Wunsch-Gebotsliste einreichen.