Sie sind auf Seite 1von 13

1.

Ein Rückblick auf die "Sirius C-Theorie"

Der Leser, der zuvor "Level I" gelesen hat, weiß, dass wir viel Zeit damit verbracht haben, über die
Sirianischen Overlords in diesen Zeitungen zu sprechen, oder über den Ša.AM.i, wie sie sich nennen. Wir
diskutierten auch, wie ihr Planet, den sie Ša.AM.e nennen, aus seiner Umlaufbahn um Sirius C geworfen
wurde, als sich der Stern vor etwa 1 Milliarde Jahren in eine Nova verwandelte (und später geschrumpft
wurde, um ein Weiß zu werden Zwergstern (ein Zustand, in dem es heute noch bleibt). Ich habe dies von Dr.
AR Bordon von der Life Physics Group in Kalifornien (LPG-C) gelernt, aber ähnliche Informationen können
auch aus anderen Quellen gefunden werden. Eine davon besteht aus kanalisiertem Material der Sirianer
selbst, einer Fraktion, die sich angeblich in ein höheres Bewusstsein entwickelt hat wurde schließlich The
Sirian High Council . Eine Website mit ihren kanalisierten Informationen kann hier eingesehen werden:
http://www.bibliotecapleyades.net/ciencia/ciencia_channelers16.htm . Wir haben Gründe, auf diese Gruppe
von Nicht-Körperlichen in einem späteren Artikel zurückzukommen.
Nur ein kurzer Rückblick: Die Geschichte besagt, dass der Planet Ša.AM.e kurz vor der Zerstörung seines
Heimatsystems in beschleunigender Geschwindigkeit in den Weltraum katapultiert wurde und auf unser
eigenes Sonnensystem zusteuert. Die Bewohner mussten unter die Erde gehen, um zu überleben. Sirius C
befindet sich 8,7 Lichtjahre von der Erde entfernt. Es dauerte also eine Weile, bis der Planet die äußeren
Bereiche unseres Sonnensystems erreichte. Dieser riesige Planet, der angeblich etwa sechsmal größer als
die Erde war, hatte elf Satelliten / Monde (zu dieser Zeit waren es vielleicht 12 Monde oder mehr), wurde
dann von der Schwerkraft von Neptun hineingezogen und wechselte nun die Richtung innere Teile unseres
Sonnensystems. Dies brachte Ša.AM.e auf Kollisionskurs mit einem Planeten, der sich dann zwischen Mars
und Jupiter befand und unter anderem Maldek hieß. Allerdings vermisste Ša.AM.e Maldek mit einem kurzen
Anruf, doch einer seiner Monde traf Marduk und nahm einen Teil des Planeten mit sich. Nachdem der
Schaden angerichtet war, verschwand Ša.AM.e wieder im Weltraum und katapultierte sich aus unserem
Sonnensystem heraus, jetzt mit Kurs zurück in Richtung Sirius, und drehte sich später zu uns um. Seitdem
befindet sich Ša.AM.e angeblich auf einer Umlaufbahn von 3.600 Jahren um unsere Sonne als zusätzlicher,
versteckter Planet unseres Sonnensystems.
Laut Sitchin, LPG-C und den Leuten von Ša.AM.i selbst wurde
Maldek beim nächsten Besuch des außerirdischen Planeten
erneut getroffen und nun in zwei Hälften geteilt. Eine Hälfte wurde
zum Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter, und die andere
Hälfte wurde aus ihrer Umlaufbahn geworfen und platzierte sich
zwischen Mars und Venus und wurde zur Erde. Einige sagen,
dass unser Mond tatsächlich einer der Ša.AM.e-Satelliten ist, der
durch die Schwerkraft der Erde eingezogen wurde.
Wissenschaftler haben nun entdeckt, dass der Mond tatsächlich
älter ist als das Sonnensystem selbst, so der ehemalige CIA-
Fernbetrachter Ingo Swann in seinem Buch Penetration: Die
Frage der extraterrestrischen und menschlichen Telepathie [ 1 ].
Wenn also die Geschichte über den Satelliten Ša.AM.e korrekt ist,
würde dies das Alter unseres Mondes erklären (ein ganzer Artikel
Abbildung 2-1. Zecharia Sitchin
über Mars und unseren eigenen Mond wird übrigens in die "Level
II" -Serie aufgenommen).
Ein Problem mit der Sitchin-Theorie, dass 'Nibiru' Maldek getroffen hat, ist, dass er nie erwähnt hat, dass es
einmal auf Maldek Leben gab. In seinem Buch klingt es, als sei Maldek ein toter Planet, und als die Erde
durch die Spaltung von Maldek erschaffen wurde, war es nicht viel mehr als ein toter Stein. Dies widerspricht
dem gesamten Material, sowohl kanalisiert als auch anderswo, dass auf Maldek Leben vor der Zerstörung
des Planeten lebte. Wir werden dieses Thema auch in Zukunft diskutieren.
LPG-C behauptet, dass Ša.AM.e und Sitchins Nibiru, der 12. Planet , ein und derselbe sind und dass es der
Heimatplanet der Ša.AM.i ist Sternrennen. Ich weiß nicht, woher Sitchin den Namen Nibiru erhielt, weil er die
Heimat der sirianischen Starrennen ist, da er in keiner der sumerischen Tafeln als Heimatplanet der
Anunnaki (und ich bin) erwähnt wird am Ende dieses Beitrags noch etwas genauer unter die Lupe
genommen werden), aber wenn wir es Nibiru oder Ša.AM.e nennen wollen, denke ich, dass diese Theorie
wahr ist, obwohl sie so verdreht ist, dass wir es nicht tun werden finde die ganze Geschichte heraus. Für
jetzt lassen wir es dabei.
Als ich Dr. Bordon (den ich meistens als "AR" bezeichnen werde, weil er das ist, worauf er hinausgeht)
fragte, wer den Ša.AM.i geschaffen hat und ob er mir sagen könnte, worüber er Bescheid weiß In ihrer
frühen Geschichte erzählte er mir, dass sehr wenig darüber bekannt ist, und der Ša.AM.i hat LPG-C
anscheinend auch nicht wirklich etwas erzählt, als wäre es etwas, was sie lieber nicht diskutieren würden.
AR erzählte mir jedoch, dass es sich bei den Gründern um die sogenannten Tall Whites handeln konnte , die
von unserer eigenen Regierung im Rahmen eines Austauschprogramms oder eines
Technologietransferprogramms (TTP ) ein Gebiet in Nevada zugewiesen haben. [D ef ] Dies bedeutet, dass
wir angeblich Technologie von ihnen erhalten, wenn sie diesen Standort außerhalb der Nellis Air Force Base
nach Belieben nutzen. Dies ist alles in 'Level I'. AR deutete weiter an, dass die Ša.AM.i einen Krieg mit ihren
eigenen Schöpfergöttern begannen; ein Krieg, den sie schließlich gewannen. Er konnte nicht sicher sagen,
ob diese Gründer die "Tall Whites" waren oder nicht.
Die frühe Geschichte der Sirian Overlords wird jedoch von Robert Morning Sky sehr überzeugend erzählt.
sowohl in seinen Terra Papers als auch in anderen Papieren, die ihnen vorausgingen. Ich finde es sehr
interessant, dass weder der Ša.AM.i, Sitchin, noch LPG-C je Orion oder die Muttergöttin in ihrem Material
erwähnt haben, und kohärente Forschungen wie die von Morning Sky werden auch nicht erwähnt. Ich
verwende Morning Sky in meinen ersten Veröffentlichungen aus gutem Grund als Referenz. Obwohl ich mit
allem, was er geschrieben oder gesagt hat, bei weitem nicht einverstanden bin, ist er einer der wenigen, der
Informationen gefunden hat, die vor uns verborgen waren. Sachen, die andere Forscher nicht finden konnten
oder vermisst haben. Ich beziehe mich daher auf die Teile, die er schrieb, die meiner eigenen Forschung
entsprechen und den Rest auslassen. Die Art und Weise, wie Robert die Geschichte der Sirianer erzählt,
stimmt auch gut mit anderen zuverlässigen Quellen wie den Plejadiern überein. Nun, wenn ich mir all diese
verschiedenen Materialien angesehen und verglichen habe, muss ich sagen, dass es erstaunlich ist, zu
sehen, wie Sitchin absichtlich wichtige Informationen weggelassen und nach Belieben hinzugefügt haben
muss, als würde er sich Notizen von jemandem im Raum machen. oder als ob er die wahre Geschichte
bereits wüsste, so dass er genau wusste, was er auslassen und ändern sollte, um ein neutrales oder sogar
maskulines Universum zu präsentieren, in dem das Göttliche Weibliche völlig fehlt und nicht einmal als
"nebenbei" erwähnt wird. . Die Hopi-Legenden und die Geschichte des Sternenältesten lassen uns jedoch
glücklicherweise viel zum Rätsel beitragen, wenn wir wissen, wo und wie wir suchen.
Mal sehen, ob wir herausfinden können, wie die Sirianische Rasse entstanden ist und wie sie sich entwickelt
hat.
2. Die Frühgeschichte des Sirianischen Volkes
Genau wie bei AR weiß ich nicht, wer den Planeten oder die Planeten im Sirius-System ausgesät hat, und
ich weiß nicht, wer die Gründer waren. Ich weiß nur, dass normalerweise, obwohl es eine bestimmte Gruppe
von Gründern gibt, die den Aussaatprozess initiieren, viele andere Gründergruppen normalerweise (aber
nicht immer) dabei helfen. Für unsere Geschichte muss die Antwort auf diese Frage nicht unbedingt
beantwortet werden, es sei denn, sie hätte direkt mit der Beteiligung der Gründer an der Geschichte des
Planeten Erde zu tun. Ich habe keine so wichtige Verbindung gefunden.
Was wir wissen, vor allem von Robert Morning Sky; Sowohl aus seinen "Terra Papers" als auch aus dem
früheren "Eden, Atlantis und der UFO-Mythos" geht hervor , dass die Sirianer ausgesät wurden und sich viel
später als die Arier entwickelten. Es ist ein wesentlich jüngeres Sternenrennen, aber viel älter als die
Menschheit. In ihrem grundlegenden Biokind [ def ] sind sie offenbar eine Wolfs- / Reptilienart, aber auch mit
katzenartigen Merkmalen. [ 2 ] Sowohl die Weibchen als auch die Männchen haben goldbraune, dunkle oder
rote Mähnen, etwas, das wir zuvor angesprochen hatten Papiere. Ihre Vorfahren, von denen diese
Sternrasse genetisch verändert wurde, waren wolfkatzenartige Kreaturen, die eine Mischung aus einem
Hund (Wolf), einer Katze und einem Reptil zu sein scheinen. Hier bekommen wir den Namen "Dog Star" für
Sirius (das Wort "Dog" stammt aus dem arischen Wort DAKH (laut Morning Sky 'Recherche ähnlich); Unsere
Vorfahren waren sich der Herkunft dieser Starbesucher und ihrer Herkunft bewusst.
So beschreibt Robert Morning Sky sie detailliert, basierend auf den Informationen, die er vom Star Elder
erhalten hat, aber vermutlich auch aus viel älteren Hopi-Traditionen:
"Primitive Wolfen humanoide Männer hatten breite Kisten und mit wenig oder keinen Taillen,
großen und kräftigen Gesäß mit kräftigen Oberschenkeln und dicken Waden. Primitive Wolfen-
Weibchen hatten große Brustkammern und eine sehr leichte weibliche Krümmung im Körper.
Sie hatten große Hüften und muskulöse Beine. Und obwohl sie das meiste ihrer dicken und
rauen Körperbehaarung verloren hatten, behielten sie immer noch ein feines dunkles Haar an
ihrem Oberkörper: Ihre Arme waren groß und muskulös, ihre Handgelenke waren dick und ihre
Hände breit und rund Die Reptilienwesen von Orion, die Wolfener, hatten kürzere und dickere
Finger. Ihre Hälse waren auch dick und ziemlich kurz. "
[...]
"Die großen breiten Köpfe ihrer primitiven Primaten-Vorfahren waren etwas runder geworden,
aber ihre quadratischen Unterkiefer gaben ihnen dennoch ein sehr imposantes Aussehen. Sie
hatten breite Nasen mit durchdringenden Jägeraugen, eine große Stirn und kleine Ohren. Und
vielleicht die meisten Das dominierende Merkmal aller ... Haare, viele Haare. Die Mähnen ihrer
Vorfahren hatten ihnen grobe Bärte auf den Gesichtern der Männer und lange Koteletten mit
Kinnhaaren auf den Weibchen gegeben. Wie die Wolfenfrauen auch die Wolfenmänner Ihre
Bärte waren geflochten, ihre Haare und Bärte reichten von einem goldbraunen über dunkle
Rotbraun bis zu tiefem Tiefschwarz. Ein Volk hatte sogar dicke und lange Mähnen mit tiefroten
Haaren. Beim Zusammennehmen dienten all diese Eigenschaften den Wolfenern die eindeutige
Ähnlichkeit mit humanoiden Löwen zu geben. " [ 3 ]
Überraschenderweise werden die Sirianer, wie sie seit Millionen von Jahren ausgesehen haben, auch in
Roberts Arbeit als kurz und robust beschrieben, nicht als Riesen. Dies könnte jedoch von großem Vorteil
sein, da eine kürzere Person, wenn sie stark und schnell ist, eine größere, weniger bewegliche Person
übertrumpfen kann. Ein typisches Beispiel dafür ist die biblische Geschichte über David und Goliath. Wenn
ich die auf diese Weise beschriebenen sirianischen Overlords höre, denke ich sofort an JRR Tolkiens
Zwerge; Wie sie in der Filmtrilogie von Peter Jackson „Der Herr der Ringe“ dargestellt werden (Abb. 2-2).

Abbildung 2-2. Gimli aus dem Film "Der Herr der Ringe".
Waren die Sirian 'Wolfen Lords' ein Archetyp für JRR Tolkiens Zwerge?

Andere vermuten jedoch, dass sie in Farscape eher wie D'Argo aussehen, was ziemlich plausibel erscheint,
da dort auch die Reptilienfunktion zu sehen ist. Ich habe sowohl Gimli als auch D'Argo (Abb. 2-2-1) von zwei
verschiedenen Quellen als sehr nahe am Aussehen der Sirianischen Overlords bestätigt.
Abbildung 2-2-1. Ein noch genaueres Bild, wie die Sirianischen Overlords aussehen?
Sehr plausibel Dies ist aus der Sci-Fi-Serie Farscape , und der Name der Figur lautet D'Argo.

Manchmal können wir auch einen Hinweis darauf bekommen, wie sie in den sumerischen Tafeln
ausgesehen haben, obwohl die Körper, die sie hier auf der Erde benutzt haben (und noch immer tun), nicht
wirklich ihre ursprünglichen Körper sind, sondern genetisch manipuliert und geklont wurden, um sich besser
mit dem zu verschmelzen menschliche Gesellschaften der Zeit. Wie der Autor und Forscher RA Boulay in
seinem ausgezeichneten Buch " Flying Serpents and Dragons" aus dem Jahr 1990 sagte, scheinen sie sich
in sumerischer Zeit als majestätischer und größer als die Menschen gezeigt zu haben , nur um ihre
Überlegenheit zu betonen, und sie hielten sie ihre verschlossenen Haare und langen, geflochtenen Bärte.
Wir können auch sehen, dass ihre Augen größer als die des Menschen dargestellt werden, mit einer
seltsamen Form, die wahrscheinlich dem ursprünglichen Auge ähnlicher ist. Wir sehen sie auch manchmal
als extrem große Reptilien, Drachen (sogar fliegende Drachen), Menschen mit Vogelköpfen und
menschlichen Körpern, Krokodilköpfen, Hyänenköpfen, Wolfsköpfen und Schakalköpfen usw .; alle mit
humanoiden Torsos. Da wir wissen, was wir heute über Nano-Reisen und Avatare wissen, werden viele
dieser Wesen höchstwahrscheinlich in den Formen und Formen dargestellt, in denen sie sich manchmal vor
den Menschen verspotteten, entweder um sie einzuschüchtern oder bestimmte Eigenschaften zu zeigen, um
eine bestimmte Wirkung zu erzeugen auf unseren Vorfahren. Heute sind die Körper, die diese Menschen
verwenden, wenn sie sich mit uns vermischen, sehr menschlich. Tatsächlich sind sie weder Riesen noch
Zwerge, aber wir können sie auf der Straße passieren und werden es nie bemerken, es sei denn, wir
schauen ihnen tief in die Augen. Wenn wir dies tun, können wir das seltsame Gefühl bekommen, dass die
Augen der Person eher einen katzen- oder reptilienähnlichen Schlitz haben, der manchmal durchblutet,
während sie ihn manchmal verstecken können.
Morning Sky in seinem 'Eden, Atlantis und der UFO-Mythos' erzählt uns weiterhin, dass das Sexualverhalten
dieser Star-Rasse in der Vergangenheit recht gewalttätig war. Ein dominanter Mann musste sich vor dem
Weibchen beweisen und im Kampf besiegen. Wenn er es nicht konnte, war er nicht würdig. Wenn er könnte,
paaren sie sich oft heftig. Ein Mann könnte einen Harem behalten, wenn er wollte; Es bewies seinen Status,
wenn er zeigte, dass er in der Lage war, so viele Frauen wie möglich zu halten. Dies zeigte, dass er ein
Krieger war und es geschafft hatte, alle diese Frauen zu "bändigen", nachdem er sie in einem Zweikampf
besiegt hatte. In ihrer Gesellschaft war es das Überleben der Stärksten und Stärksten. Männer konnten auch
Ehefrauen voneinander stehlen, und wenn der ursprüngliche Ehemann sie nicht stehlen konnte, war die Frau
oft mit ihrem neuen Ehemann zufrieden, weil er offensichtlich eine stärkere Bevölkerungsgruppe hatte als
ihre Vorgängerin; Es ging ums Überleben in einer sehr rauen Umgebung. Obwohl sie schließlich erkannten,
dass der Körpertod nicht das Ende davon ist, wurde das Besiegen und Töten als Schwäche und etwas
betrachtet, das die Seele in den nächsten Körper mitbrachte. Es war fast so, als wäre diese Spezies
ausgesät worden, um eine Kriegerrasse zu werden, was mich vermuten lässt, dass ihre Gründer dies im
Sinn hatten, aber vielleicht keine Ahnung hatte, was sie geschaffen hatten - oder haben sie es?
Es scheint, als hätte dieses Starrennen fast alle diese Eigenschaften in der Gegenwart erhalten. In Morning
Sky wird die Sirianische Kriegerrasse sowohl im Alltag als auch im Krieg als ziemlich barbarisch
beschrieben. Auf dem Schlachtfeld fressen sie ihre Feinde, und wenn ein feindlicher Soldat nicht ganz tot ist,
werden sie lebend gefressen. Das hört sich sehr makaber an, aber wenn wir darüber nachdenken, was wir
über dieses Starrennen aus anderen Quellen wissen, sollte es keine Überraschung sein. In Sitchins Büchern
werden sie als eine sehr promiskuitive, inzestuöse und barbarische Rasse dargestellt. Um sicherzustellen,
dass die Blutlinie eines Feindes nicht über einen bestimmten Punkt hinaus andauerte, hackten sie ab oder
bissen sich die privaten Teile des anderen ab und warfen sie zu den Geiern im Fluss, oder sie aßen sie
Plejadier sagen, dass die Sirianer uns nicht nur als Sklavenarbeit einsetzen, sondern auch als
Nahrungsquelle. sowohl in physischer als auch in metaphysischer Hinsicht. Sie essen uns buchstäblich,
wenn sie sich danach fühlen, essen aber auch unsere Energie (was unsere Seelen ist), indem sie sich von
unseren Ängsten, Schrecken, Angst, Hass und anderen niederen Vibrationsgefühlen ernähren. Sie sagen
auch, dass diese Sternrasse auch unser Blut trinkt, weil das Blut auch die Elemente der Seele enthält [ 5 ].
Die Geschichte hat gezeigt, dass all diese Merkmale nicht übertrieben sind. Morning Sky trägt dazu bei,
dass die Sirianer in schweren Zeiten sogar ihre Jungen essen. Im Gegensatz zum Orion-Imperium sind die
Sirianer und das, was sich zum Sirianischen Imperium entwickeln sollte, extrem stark von Männern
dominiert. Der Sirianische Prinz Utu Šamaš (ausgesprochen: Shamash ), mit dem ich Kontakt hatte, erzählte
mir seltsamerweise, nachdem ich diese barbarische Beschreibung von ihm und seinem Star Race in "Level
I" vorgestellt hatte. überraschend korrekt, wenn es um die Beschreibung der Sirianer geht, so scheint es, als
würden wir direkt aus dem Munde des Pferdes eine Bestätigung erhalten.
Es hört sich vielleicht so an, als würde ich versuchen, dieses Sternenrennen zu verteufeln, was überhaupt
nicht meine Absicht ist. Ich glaube immer noch, dass es diejenigen der Sirianischen Rasse gibt, selbst unter
der Gruppe, die die Erde besuchte, die um die Menschheit freundlicher waren und sind; Mit anderen Worten,
sie sind spiritueller entwickelt als ihre Brüder und Schwestern. Ein Kudos für diese, aber sie sind größtenteils
außerhalb des Geltungsbereichs dieser Reihe von Abhandlungen, da sie scheinbar sehr wenig Einfluss
darauf haben, wie wir heute behandelt werden, und ich beabsichtige, dem Leser ein möglichst klares Bild
davon zu vermitteln, wie dies möglich ist Sternrennen betreffen uns in der heutigen Zeit und was wir
dagegen tun können. Der Beweis für ihre negative Beteiligung an unserer Entwicklung ist nicht weniger als
reichlich; Ich wage es sogar zu sagen, überwältigend.
3. Die Sirianer werden zu weltraumtreibenden Arten
Alle Beweise deuten darauf hin, dass die Sirianer zu einer technisch sehr fortgeschrittenen Gesellschaft
geworden sind, jedoch mit einer strengen hierarchischen Struktur, in der verschiedene Könige mit eiserner
Faust über die übrige Bevölkerung herrschen. Blutlinien sind für die Sirianer extrem wichtig, denn starke und
reine Blutlinien bedeuten Überleben und Macht über andere. Daher gelten die königlichen Blutlinien der
Sirianer als die stärksten, rücksichtslosesten und mächtigsten von allen. Dies ist einer der Gründe, warum
Inzest praktiziert wird. Sie erkennen jedoch auch, dass eine Familie, die nur Nachwuchs im eigenen Blut
erzeugt, nach einer bestimmten Anzahl von Generationen geschwächt wird, so dass sie durch Heirat auch
Nachwuchs hervorbringt jemand aus einer anderen starken Blutlinie, wo beide Parteien von einer solchen
Beziehung profitieren könnten. Außerdem macht es nur Sinn, dass die gleichen Seelen immer wieder in
derselben Familie inkarnieren, wenn sie mit anderen Seelen mithalten können.
In Sitchins Arbeit und selbst im Gespräch mit LPG-C wird über die Arbeiterklasse von Ša.AM.i wenig gesagt.
Wir hören nur von den königlichen Familien und ihren verwöhnten, rachsüchtigen Söhnen und ihrer Tochter,
die andere Welten und unschuldige Wesen als Spielplätze und Spielzeug für ihre Kriegsspiele und das
Aufpumpen von Testosteron verwenden. Wenn die Arbeiterklasse überhaupt erwähnt wird, werden sie als
Sklavenarbeit präsentiert, genauso wie wir selbst oder Soldaten, die auf dem Schlachtfeld kämpfen und
sterben. Offenbar tötet ein Herr als Gesetz für die Oberschicht keinen anderen Herrn; Es ist streng verboten
und kommt selten vor, außer, es gibt Verluste in Kriegen, in denen sie sich nach AR versehentlich töten.
Anders als das, wenn es um die Mittelschicht und die Unterschicht geht, gelten diese Regeln nicht. Natürlich
ist es kein Mord, sich von den privaten Teilen des anderen abzubeißen, also denkt niemand zweimal darüber
nach, selbst wenn es in einer Fehde passiert, Herr gegen Herrn. Obwohl die Könige von ihren eigenen
Söhnen oder Blutsverwandten oder von jemandem aus einer rivalisierenden königlichen Blutlinie gestürzt
und getötet wurden. Dies ist sowohl nach Sitchin als auch nach Morning Sky geschehen. König AL-AL floh
um sein Leben, als er zum Beispiel gestürzt wurde. In der sirianischen Gesellschaft ist ein König auch ein
Herr, daher ist es schwer zu sagen, wo sie die Grenzen setzen.
Wir haben bereits darauf eingegangen, dass die Sirianer teilweise Reptilianer sind und vielleicht sogar
Reptilianer sind, über die die Leute in Büchern und im Internet immer wieder diskutieren. Auf reptilische
Weise haben sie Hierarchien, die auf den Fähigkeiten jedes Einzelnen basieren. Das Stärkere und
Rücksichtslosere dominiert das Schwächere usw. und dieses Kastensystem ist immer eine Regel und keine
Ausnahme. Demokratie ist alles andere als ein faires politisches System, und wenn man dies hört, würde
niemand sagen, dass die sirianische Gesellschaft demokratisch ist. Wie AR in seinem Essay "The Link"
berichtet , bewegen sich die Ša.AM.i nun auf ein demokratischeres System mit einer humaneren
Gesellschaft zu. Ich würde sagen, ich glaube es, wenn ich es sehe, und bis jetzt gibt es keine Anzeichen
dafür, dass diese Gruppe von Sirianern auf etwas Humanes zugeht. Auch AR bringt seine Zweifel zum
Ausdruck, versucht jedoch, aufgeschlossen zu bleiben und hoffnungsvoll zu bleiben, indem er daran arbeitet,
eine Gruppe innerhalb der Ša.AM.i-Kultur zu finden, die bereit ist, die Souveränität der Menschheit als
Biokind zu unterstützen. und die unsere Evolution zu unseren eigenen Bedingungen unterstützen.
Im Sirianischen Kastensystem rufen sich die Leute entweder mit Namen an, ohne Titel (was einem Fremden
gleichkommt, der mit einem Fremden spricht oder zwei Personen, die sich nicht mögen) oder sie nennen
sich "Brüder", wenn Sie sind Freunde oder arbeiten auf ein gemeinsames Ziel hin. Utu Šamaš, Sohn des
Königs Nannar und der Enkel von König ANU, sagte mir, dass der Titel "Lord" etwas ist, das Sie verdienen,
wenn Sie etwas Außergewöhnliches getan haben, um die Gesellschaft von Ša.AM.i zu unterstützen. Ich war
jedoch überrascht, als Uti sagte, ich könnte ihn nicht "Lord" nennen, weil ich selbst kein Lord bin. Ich musste
ihn Utu nennen. Ein Mensch könne unter den oben genannten Umständen auch als "Herr" bezeichnet
werden.
Wie wir hatten die Sirianer es in ihrer DNA, die Sterne zu erforschen und ihre Domänen zu erweitern. Sie
bauten Raumschiffe, die sich innerhalb ihres Sonnensystems befördern ließen und sogar die anderen zwei
Sterne im Sirius-System besuchen konnten, da sie sich in der Nähe befanden, und dort auch Planeten
erkunden und bevölkern. Dann standen sie jedoch vor dem gleichen Problem wie alle Sternrennen auf
dieser Entwicklungsstufe, und es stellte sich die Frage: "Wie kommen wir zu den Sternen? Wie können wir
über weite Strecken reisen?" Dies war ein großes Problem für die Sirianer, die ausgehen, um sich zu
erobern und sich auf dem Schlachtfeld zu zeigen. Sie haben verstanden, dass es dort draußen Leben geben
muss, auf Planeten, die andere Sonnen umkreisen. Sie wurden zu exzellenten Ingenieuren und ihre
Technologien und Waffenindustrie entwickelten sich mit enormem Tempo. Trotzdem konnten sie die Barriere
nicht durchbrechen. Was war nötig, um das Sonnensystem verlassen zu können?
Während ihre Wissenschaftler an einer Antwort arbeiteten, arbeiteten die Sirian Kings daran, die
Minenprojekte in ihrem eigenen Sonnensystem auszubauen. etwas, das eine ganze Weile dauerte. Aufgrund
der Schwerkraft der drei Sonnen (Sirius A, B und C) dauerten Welten in diesen Sonnensystemen manchmal
nicht lange und Planeten stießen aneinander und wurden zerstört. Die Sirianer nutzten dies aus, denn aus
großen Planeten wurden einst die Himmelskörper, die danach aufeinander stießen, kleinere Asteroiden und
Planetoiden, die leichter zu graben und abzubauen waren. Manchmal nutzten sie die Ressourcen solcher
Welten bis zum Äußersten und fanden die Technologie, um sie völlig auszuhöhlen. Da kam ihnen die geniale
Idee, die sie später zu den Stars bringen sollte.
Wenn sie Asteroiden so leicht aushöhlen könnten und nur eine Hülle übrig lassen könnten, könnten sie auch
eine kleine Welt im Inneren schaffen und sie als Raumschiff verwenden. Aber nicht nur Raumschiffe; Sie
könnten sie auch als tödliche Schlachtschiffe verwenden. Dies herauszufinden, machte sie sehr aufgeregt,
sie begannen ihre Ideen umzusetzen, diese Welt mit ihren neuesten Waffen auszustatten und sie in den
Sonnensystemen auszuprobieren. Indem sie etwas erfunden haben, das später als "Push-and-Pull-Antriebe"
bezeichnet wird, könnten sie diese riesigen Todessterne manövrieren, gegen die Sonnenströmungen gehen,
aber auch die ausgehöhlten Asteroiden bei Sonnenwind und kosmischen Strömungen gleiten lassen dass
sie wie ein normaler Asteroid aussahen und daher nicht erkannt werden konnten, wenn nicht bekannt war,
welcher Asteroid ein echter Asteroid war und welches ein Schiff war.
Diese Geschichte wird von Robert Morning Sky in seinen beiden Terra-Papieren ausführlich untermauert,
aber noch mehr in seinem "Eden, Atlantis und der UFO-Mythos". Im Laufe der Jahre, als ich den
Plejadianern zugehört und Marciniaks Bücher gelesen habe, habe ich festgestellt, dass auch sie auf
dasselbe hinweisen. Hier ist zum Beispiel ein Zitat aus dem Buch Family of Light :
"... Baue dein Fundament mit deiner physischen Form auf, und dann wirst du zu verstehen
beginnen, was in den Himmeln passiert; Was die Kometen sind, was die großen
Energiewellen verkörpern, wer die Raumschiffe baut und fliegt und aus welcher Linie Mal
springen sie. " [ 6 ] [meine Betonung] .
Es ist unklar, wann genau die Sirianer ihre interstellaren Reisen begannen und wie sie herausgefunden
hatten, wie sie es tun sollten, aber eines Tages entdeckten sie anscheinend die sogenannten Einstein-
Rosen-Brücken (stargates) und wie diese manchmal richtig führten auf eine kosmische Autobahn, die sie
schließlich zu den Sternen bringen könnte. Mit ein paar Anpassungen (eine davon war so etwas wie ein
Falzantrieb , bei dem sie über den gefalteten Raum fahren konnten, um schnell zu einem anderen Ort im
Weltraum zu gelangen), war das Sirian-Sternrennen bereit, die Sterne zu erreichen. Sie lernten in ihren
ausgehöhlten Schlachtschiffen, wie sie die galaktischen Autobahnen befahren, und sie wurden zu einer
tödlichen Kraft und zu äußerst erfolgreichen Eindringlingen. Mit der Zeit wurden sie ausgezeichnete
Reisende der Leere.
Was sie taten, war, dass sie zusammen in riesigen Armadas aus ausgehöhlten Asteroiden über die
Sternengassen reisten und plötzlich in einem Sonnensystem weit weg von ihrem Zuhause in Sirius
auftauchten. Selbst wenn in diesem fremden System ein ziemlich fortgeschrittenes Sternenrennen mit einem
strengen Sicherheitssystem lebte, würden sie niemals an einen Kometenschwarm von Asteroiden denken,
die in das Sonnensystem eindringen. Das passiert immer in allen Sternensystemen. Sie wurden also immer
überrascht, als die tödlichen Kräfte der Sirianer ihre hochmordenden Waffen einsetzten, um ganze
Zivilisationen auszulöschen, bevor sie überhaupt Zeit hatten, sich zusammenzuschließen und sich zu
verteidigen. Wer könnte sich gegen solide Himmelskörper wehren?
Die Sirianer nahmen selten Kriegsgefangene auf. Die Schlachten waren in der Regel eine Orgie im
Abschlachten, Fleischessen und Bluttrinken, Vergewaltigung und Folter. Ein neuer König, der in seinem
Rang niedriger als der Khanus-König (der wichtigste Sirian-König des Heimat-Sirius-Sternensystems) war,
wurde dann auf die neu eroberte Welt auf den Thron gesetzt, und die Sirianer begannen, auf den neuen
Planeten zu ziehen, und so wuchs das Imperium mit Zeit.
Die Sirianischen Overlords waren äußerst erfreut zu sagen, dass sie noch nie einen Krieg verloren hatten;
Kein Sternenrennen konnte ihnen widerstehen oder sie besiegen. Sie begannen, sich selbst als die Könige
des Universums zu betrachten. Bis zu dem Tag, als sie die Außenbezirke des Orion-Imperiums erreichten ...
Abbildung 2-3 und 2-4. Dies ist ein Bild eines Gemäldes in einem jugoslawischen Kloster, interessanterweise hier in einem
Zeitungsausschnitt.
Wir könnten uns fragen, ob der Künstler etwas wusste, das normale Leute nicht wissen? Steuert dieser Kerl einen Kometen?

Abbildung 2-5. Hier ist der Text, der mit den Bildern oben geliefert wird. Ich entschuldige mich für die geringe Auflösung

4. Die Sirianischen Overlords heute


Im nächsten Artikel werden wir sehen, was passiert ist, als sich die Sirianer und die Arier zum ersten Mal
trafen und woraus sich diese gewalttätige Begegnung entwickelte. Um die Übersicht darüber zu
vervollständigen, wer die Sirianer sind, und als Ergänzung zu dem, was ich in Stufe I geschrieben habe,
lassen Sie uns ein paar Worte darüber sagen, wer sie heute sind.
Während sich die Arier zu einem spirituellen Imperium entwickelt haben, haben die Sirianer sie
hauptsächlich auf Technologie aufgebaut und sich nie wirklich um den spirituellen Teil der Existenz
gekümmert. Sie sind sich dessen voll bewusst, dass das Universum von Natur aus weiblich ist, aber halten
diesen Teil geheim. Seitdem sie ihr Reich ausgebaut haben, haben sie inzwischen einige Sternensysteme
unter ihre Gerichtsbarkeit gesetzt und gelten nach wie vor als gefürchtete, gewalttätige Rasse. Sie sind
ausgezeichnete Piloten der KHAA, und nach Milliarden oder Jahren nutzen sie offenbar noch weitgehend
ausgehöhlte Flugzeuge in ihrer Raumflotte, obwohl ich sicher bin, dass sie noch tiefere Wege gefunden
haben, zwischen Sternensystemen zu reisen in ihren Asteroiden.
Ich weiß auch, dass sie auch andere Arten von Booten einsetzen, zumindest wenn sie unser Sonnensystem
durchqueren. Einige haben Begegnungen mit ihnen beschrieben, bei denen sie ein großes, schwarzes
dreieckiges "Mutterschiff" mit drei großen Lichtern darunter verwendet haben; eine in jeder Ecke des
Dreiecks. Im Dunkeln sieht es also so aus, als gäbe es drei kleinere Schiffe. Andere Formen wurden
ebenfalls berichtet. Die Geschichte über UFOs am Himmel hat jedoch viel mehr zu bieten, als der
Öffentlichkeit erzählt wurde, und ich werde das in einem späteren Artikel ansprechen.
Seit ihren ersten Versuchen, den Weltraum als eine in 4% Raum / Zeit mit festen Körpern wie unseren
verankerte Spezies zu erobern, haben sie sich zu interdimensionalen Wesen entwickelt, die auch Nano-
Reisen können. Ich bin der qualifizierten Vermutung, dass die Hauptgründe, warum sie ihre ausgehöhlte
Handwerkstechnologie beibehalten haben, einfach darin liegt, dass sie sich in Sichtweite verstecken können,
und diese soliden Schiffe sind immer noch ausgezeichnete Waffen. Ich bin jedoch der festen Überzeugung,
dass die größte Bedrohung durch sie nicht von einer Art Invasion ausgeht, bei der wir in einer gewaltigen
Schlacht von Armageddon in physischen Körpern kämpfen. Auch wenn dies ein Teil davon ist, wird die
größte Bedrohung von der Nanowelt ausgehen.
5. Ein genauerer Blick auf Nibiru
Seitdem Sitchin über Nibiru als Heimatplaneten des "Anunnaki" schrieb, gab es Kontroversen über diesen
Planeten. Die Menschen streiten die Authentizität und es scheint nicht zu verschwinden. Die Debatten sind
hin und her gegangen, was dieser zwölfte Planet ist, wenn überhaupt. Ich glaube, es gibt keinen Teil oder
Abschnitt von Sitchins Arbeit, der so viel diskutiert und bestritten wurde wie dieser angeblich große Planet in
seiner Umlaufbahn von 3.600 Jahren um unsere Sonne; Der Planet, von dem die Monde sagen, dass er
Maldek / Phaethon / Mulge / Marduk (den alten Planeten zwischen Mars und Jupiter) während mindestens
zwei seiner Durchgänge durch unser Sonnensystem in zwei Hälften geteilt und den Asteroidengürtel und den
Planeten Erde geschaffen hat.
Ich würde sagen, dass Nibiru so umstritten ist, weil er in den sumerischen Schriften nicht als Heimatplanet
der Ša.AM.i erwähnt wird. Interessant auch Ich habe noch nie gesehen, dass der Ša.AMi irgendwo erwähnt,
dass Nibiru ihr Heimatplanet ist. Sie haben dieses Wort nie von dem genommen, was ich weiß; Zumindest
wird es nicht öffentlich erwähnt. Sie sagen, sie kommen von Sirius. Wie AR und LPG-C Nibiru nennen, rufen
die Incoming-Anrufe Ša.AMe an. Ja, sie sind sich einig, dass sich dieser "Heimatplanet" auf einer
Umlaufbahn von 3.600 Jahren um das Sonnensystem befindet, aber sie scheinen niemals das Wort "Nibiru"
in den Mund zu nehmen .
Abbildung 2-6. Tablette VA-243 .

Anton Parks sagt in seinem langen Anhang, dass Nibiru der Planet Venus ist. Er meint, Sitchin zieht die
Schlussfolgerung, dass Nibiru der Anunnaki-Heimatplanet ist, aus der Tontafel VA-243 (Abb. 2-6).
Auf der linken Seite des Tabletts, zwischen den beiden stehenden Personen, befindet sich eine Zeichnung,
die wie eine Sonne in der Mitte aussieht, umgeben von scheinbar elf Planeten oder Satelliten. Parks sagt,
dass dieses Tablett kein astronomisches Tablett ist, und die einzige dazu gehörende Inschrift lautet:
"Dusbsiga (ein persönlicher Name), Ili-Illat (persönlicher Name), dein Diener" . Dr. Michael Heiser, ein
anderer Kritiker von Sitchin, interpretiert es so, dass er ziemlich dasselbe sagt [ 4 ]. Es gibt anscheinend
keinen Text oder Hinweis darauf, dass die VA-243 über die Anunnaki-Götter spricht. Parks sagt uns
(übersetzt aus dem Französischen ins Englische):
"Hier sind Orte, an denen Nibiru erwähnt wird: (Enuma Elish und Regale: KAV 21B, CT 26.41,
CT 25.35.7 und KK6174 12.769). Kurz gesagt, bezieht sich Herr Sitchin auf die Tontafel VA-243
Wir haben die Anwesenheit des mysteriösen Planeten bemerkt, der sich um eine scheinbare
Sonne dreht, die jedoch absolut kein astronomisches Dokument ist: Sie wurde 1940
veröffentlicht und wird von Anton Moortgat für das Vorderasiatische Museum in Berlin betreut
Drei Zeilen, die den Text dieses Tablets ausmachen, erinnern an "Dusbsiga (persönlicher
Name), Hi-Illats (persönlicher Name), Ihren Diener". Es gibt also keinen Hinweis auf Neberu
und keine Spur von diesem Planeten als Heimat der "Götter" Anunna . " [ 7 ]
Ich würde mit dieser Schlussfolgerung argumentieren, denn selbst
wenn das Tablet den Anunnaki nicht erwähnt (der Mann auf dem Sitz
ist ein Riese), und selbst wenn er keine Sonne und Planeten erwähnt,
die ihn umkreisen, sieht es ziemlich offensichtlich aus mir ist das so. In
meiner wildesten Vorstellung kann ich nicht sehen, dass es etwas
anderes sein könnte. Die "Sonne" mit ihren 11 "Planeten" bezieht sich
jedoch möglicherweise nicht einmal auf unser Sonnensystem. Sitchin
könnte auch das falsch verstanden haben. Laut den Sirianern und
LPG-C hat Ša.AMe, der Heimatplanet des Ša.AMi, 11 Satelliten
(Monde), die seinen Planeten umkreisen. Kann es sein, dass, was auf
dem VA-243-Tablet wie ein Sonnensystem aussieht, tatsächlich
Ša.AMe und seine 11 Monde darstellt, und die Darstellung des
Ša.AMe-Systems im Tablet ist tatsächlich eine Möglichkeit, dem
Betrachter mitzuteilen, dass dieses Tablet ist etwas über den Ša.AM.i

Abbildung 2-7. Anton Parks


besprechen? Die "Sonne" in der Mitte könnte betonen, dass dies tatsächlich der Heimatplanet in der Mitte ist
und die "Planeten" tatsächlich Monde sind. Es wäre interessant, jemanden mit Wissen in der sumerischen
Keilschriftdebatte darüber zu hören.
Parks kritisiert auch Sitchin, nicht nur für die Verbindung von Nibiru mit dem Heimatplaneten der Anunna,
sondern auch dafür, dass wir wissen, dass seine Umlaufbahn um unsere Sonne 3.600 Jahre beträgt. Laut
Parks gibt es in den sumerischen Schriften nirgendwo solche Anzeichen. Woher hat Sitchin diese scheinbar
lächerliche Idee?
Nun, ich stehe zu meinem Glauben, dass Sitchin wusste, was er tat; Er hatte einen Zweck mit allem, was er
schrieb und besprach. Ich glaube, er wusste sehr genau, was er schrieb und was nicht. Die Kritiker, die
sagen, dass ein Planet, der die meiste Zeit im Weltraum verbracht hat, kein intelligentes Leben hosten kann,
wissen nichts über die Sirianer und ihre Technologie. Beweise deuten auch darauf hin, dass große
Katastrophen alle 3.600 Jahre zurückverfolgt werden können (Geben oder Nehmen), was mit dem Tod eines
großen Planetenobjekts zusammenfallen würde.
In Bezug auf die Glaubwürdigkeit von Sitchin kann ich fünf verschiedene Optionen zählen:
1. Er begann mit guten Absichten, aber als die Sirian Overlords und ihre erdgebundene Fraktion von
seinem Projekt erfuhren, "besuchten" sie ihn und machten vielleicht den Vorschlag, dass er, wenn er
seine Bücherserie "auf ihre Weise" schrieb, Bestseller wäre . Wenn die Manipulation von Sitchin
nicht funktioniert hat, haben sie ihn möglicherweise dazu gedroht.
2. Sitchin wusste aus dem Kontakt mit dem Ša.AM.i oder aus dem Zugriff auf nie veröffentlichte
Tablets, dass die Story mehr enthält, als in den öffentlichen Tablets beschrieben wird (ähnlich wie es
viele Bücher gibt) das könnte ein Teil der Bibel gewesen sein, wurde herausgeschnitten und der
Öffentlichkeit verborgen). Es fehlen immer noch viele Tabletten, die noch nicht gefunden wurden.
Oder haben sie Also benutzte Sitchin bestimmte Begriffe wie Nibiru und gab ihnen bestimmte
Eigenschaften, die er für angemessen hielt, um die Agenda zu verbessern, da er wusste, dass nur
wenige Gelehrte die Keilschrift übersetzen konnten. Er dachte, er sei "in Sicherheit" und seine
Geschichte war so gut, dass die Leute lieber glauben würden, dass es wahr ist, auch wenn es sich
nicht um Teile handelt.
3. Er kanalisierte das Material in seinen Büchern oder jemand, den Sitchin gut kannte. Wenn ja, wird
erklärt, warum einige seiner Informationen genau zu sein scheinen, während andere Teile dies nicht
tun. Die Entitäten waren nicht ehrlich.
4. Sitchin war ein Bauer und / oder ein gedankenkontrollierter Sklave der PTB [ def ] und des Ša.AM.i.
Daher schrieb er seine Bücher in einem abteilbaren Zustand.
5. Sitchin war selbst ein Ša.AM.i und besaß einen menschlichen Körper. Wenn dies der Fall ist, könnte
der sirianische Geist, der den Körper bewohnt, schreiben, was er will, was zukünftige Ereignisse
verbessern und Prophezeiungen erfüllen wird. Und noch besser, dieser Geist kannte die wahre
Geschichte sehr gut, weil er Teil seiner eigenen Geschichte war.
Sitchin starb im Oktober 2010, also kann ihn niemand mehr fragen, aber die Leute haben es versucht, und er
beantwortete nur die Fragen, von denen er glaubte, dass sie sie beantworten wollten, und den Rest nicht
ansprechen konnten. Manchmal antwortete er nicht einmal auf die Fragen anderer Gelehrter, wie er zu
bestimmten Schlussfolgerungen kommen könne, was Sitchins Sohn anscheinend sagte, weil Sitchin keinen
Computer besitze; Er schrieb alles von Hand oder benutzte eine altmodische Schreibmaschine. Ich weiß
nicht, was in diesem Fall wahr ist oder nicht. Wenn ich jedoch eine der Optionen 1 bis 5 wählen müsste,
würde ich sagen, dass # 5 die plausibelste ist, nur weil sie die meisten Fragen beantwortet. Dies basiert nur
auf Meinungen und meiner eigenen Logik, so dass ich mich irren könnte. Ich bin jedoch fest davon
überzeugt, dass eine der Optionen oder eine Mischung davon wahr ist. Was ich nicht glaube, ist, dass er ein
echter Forscher und Gelehrter war, der das beste Interesse der Menschheit im Sinn hatte und dass er "das
Beste, was er konnte" tat.
Gerry Zeitlin, der Parks 'Arbeiten auf Englisch veröffentlichte, betont auch, dass die sumerischen Tafeln
keinen Hinweis darauf enthalten, dass die Anunna aus Nibiru stammen:
" Ich wiederhole , es gibt keine! Wenn ja, könnte die ganze Welt das überprüfen, was bis heute
definitiv nicht getan wurde. Ich bestehe darauf und zeige das in meinem neuen Buch. Ich frage
niemanden Ich glaube an Worte, von denen ich bekräftigt habe, dass "diese Version besser ist
als jede andere". Im Gegenteil, ich muss darauf bestehen, dass Mr. Sitchin die Wahrheit über
die Tablets, die er zu analysieren vorgibt, nicht zu kennen scheint, sonst würde er es tun Ich
habe vor langer Zeit die Hinweise auf jene Tablets gegeben, die eine ausgereifte Handvoll seit
Jahren von ihm verlangt hat ... "

"Nirgendwo gibt es eine schriftliche Anspielung wie " die Anunna von Neberu " oder " die Götter
von Neberu " oder " sie sind von Neberu abstammen " ." [GMSS] [ 8 ]
Es ist jedoch anzumerken, dass Parks (und das Paar Zeitlin) anstelle von Nibiru angeben, dass die Anunna
aus Dukù in den Plejaden kommt, was falsch ist, wahrscheinlich aufgrund seiner eigenen Fehlübersetzung.
Sitchin verwendet Nibiru konsequent in seinen Büchern als Schlüsselelement seiner Geschichte und
verweist es immer auf den Heimatplaneten der Götter. Nach Angaben von Zeitlin und Parks scheint das Wort
Neberu (Nibiru) nur wenige Male zu Jupiter oder Merkur zu gehören. Parks sagt auch bei einigen anderen
Gelegenheiten, dass er der Meinung ist, dass Nibiru der Venus in den sumerischen Schriften gleichwertig
sei. Es handelt sich um den sogenannten Mulge-Tab [ 9 ], den Mond von Maldek, dem Planeten zwischen
Mars und Jupiter, der sich spaltete eine Million Stücke in der Vergangenheit.
Ein anderes Thema ist Gold. Sitchin behauptet, dass die Anunnaki Gold brauchten, um die sterbende
Atmosphäre ihres Heimatplaneten wieder aufzubauen, während Parks behauptet, es gebe keine derartigen
Behauptungen in den Tabletten. Gold und andere Substanzen wurden jedoch verwendet, um die
Langlebigkeit der Götter zu verbessern, wie es von Ša.AMi und LPG-C sowie von Morning Sky angegeben
wurde. All diese Widersprüche scheinen darauf hinzudeuten, dass Sitchin einfach mehr wusste als er sagte;
Zumindest interpretiere ich es so. Zu viele Übersetzungen von Sitchin sind tatsächlich korrekt, um ihn als
Sprachwissenschaftler zu entlassen. er wusste was er tat. Könnte ein Teil davon Vermutungen sein? Meiner
Meinung nach nicht. Die Art und Weise, wie er die Geschichte mit Warzen und allem erzählt, kommt zu nahe
an die gesamte Agenda der antiken Prophezeiung heran, was wir in einem späteren Artikel erfahren werden.
Auf die eine oder andere Weise verband er sich mit den Sirianern; Es gibt wenig Zweifel in meinem Kopf. Er
wusste, dass sie hier sind und er Kontakt mit ihnen hatte, ist meine Schlussfolgerung. Es ist zweifelhaft,
dass die Ša.AM.i Gold brauchen, um ihre Atmosphäre aus Gründen aufzubauen, aus denen wir bald gehen
werden, aber es könnte etwas sein, das sie als Desinformation verwenden, sodass wir Mitgefühl für sie
haben und verstehen, warum sie hierher kommen und graben müssen für Gold und andere Mineralien; Sie
möchten, dass wir glauben, dass es für Überlebenszwecke war.
Parks und Zeitlin stellen noch einige Vergleiche zwischen Parks 'Übersetzungen und denen von Sitchins her,
aber ich denke, ich habe hier Stellung genommen, und wenn der Leser mehr wissen möchte, besuchen Sie
bitte die Website des Zeitlin-Paares hier: http: // www .zeitlin.net / EndEnchantment / AGNebHeru.html .
Ich denke, es ist absolut sinnvoll, dass die Ša.AMi ausgehöhlte Planeten als Schlachtschiffe oder
"Todessterne" verwenden, wie wir sie in Star Wars gesehen haben . Sie arbeiten auch als temporäre Häuser,
wenn sie ihr derzeitiges Heimatsternsystem in Sirius verlassen. Interessanterweise habe ich vor einiger Zeit
einen Artikel aus The Daily Galaxy gelesen, der ein astronomischer Newsletter mit dem Titel Space Ships
als "Death Stars" ist. - Weltraumphysiker sagen "Ja " [ 10 ]. Es sieht so aus, als ob sie sich schon jetzt auf
das Kommende vorbereiten.
Abbildung 2-8. Todesstern, ein ausgehöhlter Planet

Wissenschaftlich gesehen ist es für die Sirianer keineswegs unmöglich, einen Planeten in einer Umlaufbahn
von 3.600 Jahren um unsere Sonne zu haben. Wenn sie es Nibiru, Ša.AMe, Planet X oder etwas anderes
nennen wollen, liegt es an ihnen.
Nachdem ich es recherchiert und auch an LPG-Cs Forschungen teilgenommen habe, habe ich keinen
Zweifel, dass ein Planet X aus dem Süden in das Sonnensystem eindringt. Es ist ein roter Planet, gefolgt
von elf Satelliten / Monden, und die NASA hat ihn mindestens seit 1982 entdeckt, als es überall in den
Nachrichten war. Ich denke, es gibt genügend Beweise dafür, dass dies der Fall ist. Und übrigens hier noch
etwas mehr:
http://battleofearth.wordpress.com/2011/06/03/nibiru-planet-x-2012-proof-of-government-conspiracy/
http://battleofearth.wordpress.com/2011/02/17/scientists-telescope-hunt-massive-hidden-object-in-space/
http://battleofearth.wordpress.com/2011/01/25/nibiru-pics-we-werent-supposed-to-see/
http://battleofearth.wordpress.com/2010/04/17/the-link-extraterrestrials-nähearmerraum-und-kontakt-
unternehmer/
Im nächsten Artikel werden die Galaktischen Kriege diskutiert, an denen sowohl die Sirianischen Overlords
als auch die Arier beteiligt waren. Aber die Geschichte nimmt eine interessante Wendung, weil die Sirianer
und die Arier einmal Seite an Seite gekämpft haben ...