Sie sind auf Seite 1von 21

|

Leitfrage:
Ist Climate Engineering, (mit Aerosolen) die “Lösung” für das Problem
Klimawandel?
Gliederung
Deckblatt
Gliederung
Einleitung S.2
Was ist Climate Engineering, welche Methoden gibt es? S.3
SRM S.3
GGR S.4
Wie funktioniert die Aerosol methode?
Was sind Aerosole? S.5
Sulfat Aerosole S.5-6
Methoden der Ausbringung S.9
Effekt auf das Klima S.10
Vorteile Nachteile bringt diese Methode mit sich?
Welche Kosten S.7
Mögliche Schäden S.7-8
Umsetzbarkeit S.8
Wer sollte die Verantwortung für die Ausbringung Übernehmen?
Multinational vs Privat vs Ohne allgemeine Zustimmung S.11-12
Fazit (Ist die aerosol Methode die “Lösung” für das Problem Klimawandel)
S.13

1
Einleitung in der Ausarbeitung
Wir sind haben uns gefragt wie man den Klimawandel in den griff kriegen
könnte ohne das Weltweite Konsumer-verhalten signifikant zu verändern.
Bei unserer darauffolgenden Recherche sind wir auf Climate Engineering
gestoßen. Aus Interesse haben wir uns tiefer in das Thema eingearbeitet
und sind auf die Climate Engineering Methode der Einbringung von
Aerosolen in die Atmosphäre gestoßen. Nach weiterer Recherche ergab
sich, dass die Einbringung von Aerosolen eine der effektivsten und
billigsten Methoden für Climate Engineering ist. Deswegen haben wir uns
entschieden den Fokus dieser Abhandlung auf die Aerosol-Methode zu
legen. Ein weiterer Vorteil bei der Aerosol Methode ist, dass für ihre
Ausführung Daten und Vergleichs Daten vom Klima Rechenzentrum zu
Verfügung stehen.

Diese Ausarbeitung hat zum Ziel die Climate Engineering Methode der
Einbringung von Aerosolen in die Atmosphäre zu analysieren und ihre
Validität und Effizienz zu beurteilen. Deswegen ist die Leitfrage dieser
Ausarbeitung „Ist Climate Engineering, (mit Aerosolen) die “Lösung” für das
Problem Klimawandel?“

Um dies zu ermöglichen, wird sich der erste Teil der Ausarbeitung auf
Climate Engineering im Allgemeinen fokussieren. Zu Beginn des ersten
werden wir die von uns verwendete Definition von Climate Engineering
darlegen. Hierbei werden die beiden großen Ansätze “solar radiation
management“ (SRM) und “greenhouse gas removal technologies“ (GGR)
näher erläutert. Im zweiten Teil der Ausarbeitung wird der Fokus auf die
Methode der Einbringung von Aerosolen in die Atmosphäre gelegt. Im Zuge
des zweiten Teils wird erläutert, was Aerosole sind, welche Methoden für
die Ausbringung es gibt und welche Effekt auf das Klima man sich von
dieser Methode erhofft. Im dritten und letzten Teil der Ausarbeitung liegt

2
der Fokus auf der Beurteilung der Aerosol Methode. Hierfür wird erläutert,
welche Gruppe die Ausbringung übernehmen sollte.

Definition Climate Engineering:

Als Climate Engineering bezeichnet man den Versuch das Klima durch
künstliche Maßnahmen zu ändern bzw. zu stabilisieren. 1

Die Climate Engineering Methoden teilen sich in 2 Gruppen auf. Die eine
Gruppe setzt auf Technologien die Treibhausgase aus der Atmosphäre
entfernen, diese Gruppe wird auch “greenhouse gas removal technologies”
oder GGR (CDR auf Deutsch) genannt. Das Ziel der zweiten
Technologiegruppe ist es, Sonnenlicht von der Erde weg zu reflektieren,
diese Technologiegruppe wird auch “solar radiation management genannt”
oder SRM genannt. Beide Gruppen haben Ansätze, die technisch möglich
sind.2

SRM Technologien

Die wohl bekannteste Methode SRM zu betreiben, ist gleichzeitig die


unrealistischste: Spiegel im Weltraum. Klingt nach Science-Fiction, ist es
auch, wenn man aufgrund der Preiskalkulationen urteilt. Der Preis für den
Betrieb der Spiegel liegt bei 1.700 Mrd. US Dollar pro W/m2 während die
Ausbringungskosten alleine 200 Billionen US Dollar betragen würden.
Wissenschaftler sind allerdings der Meinung, dass diese Methode mit

1 Definition von https://ce-conference.org/what-climate-engineering


2 Definitionen von https://ce-conference.org/what-climate-engineering

3
unseren heutigen Technologien bereits durchführbar wäre, wenn jemand
sich bereit erklären würde, die enormen Kosten zu tragen. 3

Eine weitere Möglichkeit, um SRM zu betreiben ist, Aerosole in die


Atmosphäre einzubringen. Diese Minipartikel wären in der Lage, eine
theoretisch unbegrenzte Menge der Sonneneinstrahlung zu reflektieren.

Diese Methode und ihre Vor- und Nachteile werden wir im Verlauf dieser
Abhandlung erläutern, da wir sie für eine der durchführbasten Methoden
halten.

Weitere SRM-Methoden sind die künstliche Erhöhung der


Reflektionsstrahlung (Albedo) von Städten, Wald- und Grünflächen,
Wüsten oder sogar der Ozeane. Eine weitere in Betracht gezogene SRM-
Methode ist die Modifikation mariner Schichtwolken durch die Injektion von
Salzpartikeln mit Schiffen. 4

GGR Technologien

Das Spektrum von GGR Technologien ist breit. Es reicht vom Düngen der
Meere mit Eisen, damit mehr Plankton entsteht, zu Überlegungen, ob es
möglich wäre CO² ohne große Risiken in alte Minen einzuschließen.
Weitere Methoden für GGR sind die Umwandlung von CO² in Chemikalien
für den Gebrauch in der Chemieindustrie und biologische Verfahren, die
zum Ziel haben, die Menge CO², die in Pflanzen gespeichert wird, zu
erhöhen. Weitere GGR Technologien beschäftigen sich mit chemischen
Verfahren CO² zu binden und zu speichern. Im Allgemeinen lässt sich
sagen, dass die Idee hinter GGR Technologien gut ist, sie aber allerdings

3Kiel Earth Institute Climate Engineering Sondierungsstudie S.44+61-62 (52+69-70 in der PDF)
4 Kiel Earth Institute Climate Engineering Sondierungsstudie S.61-62 (69-70 in der PDF)

4
nur langsam wirken würden, wegen der hohen Menge an CO², die bereits
in der Atmosphäre ist.5

Was sind Aerosole?

Es gibt theoretisch zwei mögliche Stoffe, die sich für die Rolle als künstlich
eingebrachtes Aerosol eignen würden. Der weitaus realistischere Stoff ist
Schwefel bzw. sind Sulfat Aerosole, die hauptsächlich in der vulkanischen
Schwefel-Emission und anthropogenen Verbrennung fossiler Energieträger
entsteht, da er bereits existiert und als Aerosol äußerst effektiv ist. Der
theoretische Stoff sind noch zu entwickelnde Nanopartikel, deren Kosten
für die Ausbringung deutlich geringer wären als die der Aerosole, da sie
von selbst in der Stratosphäre schweben würden. Es wird geschätzt, dass
eine Kostenreduzierung um den Faktor 200 möglich wäre durch diesen
theoretischen Stoff.

Sulfat Aerosole

„Der Chemie Nobelpreisträger Paul Crutzen will in kommenden Jahren


tausende Ballons von den Tropen aufsteigen lassen. Sie sollen auf eine
Höhe von 10 bis 50 Kilometer steigen. Haben sie die Flughöhe von 10
Kilometer erreicht, sollen sie beginnen, Schwefeldioxid zu verbrennen und
in der Atmosphäre freizusetzen, ein giftiges Gas, das am Erdboden die Luft
ätzend und den Regen sauer macht. Aber warum, wenn in den letzten
Jahren umfangreiche Maßnahmen unternommen wurden, beispielsweise
zur Entschwefelung (Filterung) von Kraftwerksemissionen.“6 „Gerade in
Nordamerika sind die anthropogenen Schwefeldioxid-Emissionen von 1990
auf 2000 von 121 auf 106 Tg SO2 deutlich gefallen [1.3]7. Warum also jetzt

5 Kiel Earth Institute Climate Engineering Sondierungsstudie S.61-62 (69-70 in der PDF)

6 Samiha Shafy Schwefel in der Stratosphäre: Giftkur für’s Weltklima

7 Bildungsserver Hamburg Klimawandel: Solar_Radiation_Management

5
auf einmal eine riesige Menge dieses vermeintlich giftigen Stoffes
willentlich in unsere Atmosphäre befördern? Crutzen kam auf diese Idee,
nachdem 1991 beim Ausbruch des philippinischen Vulkans Pinatubo etwa
20 Millionen Tonnen Schwefel in die Stratosphäre geschleudert wurden. Im
darauffolgenden Jahr sank die globale Durchschnittstemperatur um ein
halbes Grad. Der Klima-Chemiker sah darin die große Chance, die
Erderwärmung zu stoppen oder potenziell umzukehren. Er will sich mit Hilfe
der Ballons und ihrer verbrennenden Fracht die
sonnenstrahlenreflektierende Qualität des Schwefeldioxids zu Nutze
machen. In Bodennähe verweilen Schwefelmoleküle nicht lange in der Luft,
sie helfen bei der Wolkenbildung und regnen in Form von saurem Regen
mit dem Wasser zusammen ab. In der Stratosphäre aber überdauern sie
einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren. Die Kosten dieses radikalen
Projekts schätzt Crutzen selbst auf rund 25-50 Milliarden US-Dollar ein.8“
Für viele renommierte Wissenschaftler sind Crutzens Ideen immer noch
reine Science-Fiction. So zum Beispiel Lennart Bengtsson vom aMax-
Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg: "Der Plan ist beängstigend,
weil er unerwartete Folgen haben kann.". Hinzu kommt, dass die stetige
Nachlieferung von SO2 in die untere Stratosphäre dazu führt, dass die
neuen kleineren Partikel sich mit den vorhandenen Partikeln zu größeren
Teilchen durch Koagulation verbinden, die weniger effektiv die Strahlung
reflektieren, weil sie schneller absinken. Trotz der vielen Unklarheiten und
unvorhersehbaren Folgen unterstützen auch viele Forscher den
Nobelpreisträger in seinem engagierten Vorhaben, zum Beispiel darunter
der Präsident der amerikanischen National Academy of Sciences, Ralph J.
Cicerone.9

8 Samiha Shafy Schwefel in der Stratosphäre: Giftkur für’s Weltklima

9 Samiha Shafy Schwefel in der Stratosphäre: Giftkur für’s Weltklima

6
Die Kosten der Ausbringung von Aerosolen:

Die Kosten für die Ausbringung der Aerosole variiert je nach Methode der
Ausbringung. Werden für die Ausbringung neue Flugzeuge entwickelt, liegt
der Preis zwischen 6 und 36 Milliarden US Dollar. Hinzu kommen
zusätzliche Investitionen für die Basisstationen, die sich auf eine weitere
Milliarde belaufen. Werden für die Ausbringung jedoch nur vorhandene
Flugzeuge umgebaut, steigen die Kosten auf 18 bis 56 Milliarden US Dollar.
Auch bei dieser Methode fallen Kosten für die Basisstationen in Höhe von
1 Milliarde US Dollar an. Die eben genannten Kosten sind nur die
Anschaffungskosten. Die Betriebskosten für die erste Methode betragen 16
bis 67 Milliarden US Dollar pro W/m2, während die für die zweite Methode
2 bis 12 Milliarden US Dollar pro W/m2 betragen.10
Es gibt noch eine weitere Methode und die sieht vor, die Aerosole nicht mit
Flugzeugen, sondern mit Luftschiffen auszubringen. Die
Anschaffungskosten für diese Methode sind 19 bis 66 Milliarden US Dollar.
Auch bei dieser Methode werden Investitionen für eine Basisstation in Höhe
von 1 Milliarden US Dollar nötig sein. Die Betriebskosten für diese Methode
liegen zwischen 5-18 Milliarden US Dollar pro W/m2, also im Schnitt
vermutlich niedriger als die anderen Methoden.11

Mögliche Schäden verursacht durch Climate Engineering

Die riesigen Mengen von anthropogen ausgestoßenen Treibhausgasen,


vor allem
das CO², werden für mehrerer hundert Jahre in der Atmosphäre vorliegen.
Die Methoden des Solar Radiation Management müssten also ebenso
lange durchgeführt werden, wenn man damit den Strahlungsanstieg durch

10 Kiel Earth Institute Climate Engineering Sondierungsstudie S.61-62 (69-70 in der PDF)

11 Kiel Earth Institute Climate Engineering Sondierungsstudie S.61-62 (69-70 in der PDF)

7
Treibhausgase ausgleichen will. Wird die regelmäßige Ausschüttung von
Schwefeldioxid vorzeitig oder zwischenzeitlich aus wirtschaftlichen oder
politisch motivierten Gründen abgebrochen, könnte dies verheerendere
Folgen für das Weltklima haben, als bis jetzt von irgendjemanden
vorhergesagt. Außerdem müsste mit weiter steigenden CO²
Konzentrationen in der Atmosphäre auch die Menge der freigesetzten
Aerosolpartikel proportional ansteigen. Wenn dies nicht der Fall sein sollte,
erwarten führende Wissenschaftler z.B. nach 50 Jahren bei Absetzung der
klimakontrollierenden Maßnahmen einen rapiden, noch nie zuvor
dagewesenen Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf das
Niveau, das ohne SRM geherrscht hätte, also eine Erhöhung von fast 4°C
in einem Zeitraum unter 20 Jahren.[1.6]12
„In diesem Szenario verhält sich der Niederschlag ähnlich. Er schnellt in
Folge des endenden Climate Engineering in die Höhe, die vom heutigen
RCP8.5 Szenario beschrieben werden. Diese schnelle Erwärmung und
rapide Veränderung wird sich auf Ökosysteme auswirken und die
menschlichen Anpassungsmöglichkeiten wahrscheinlich überfordern.“13
Diese Gefahr muss bei der Untersuchung neuer Klimarettungsversuche mit
einberechnet werden, gerade weil die politische Situation und Einstellung
zu verschiedensten Themenbereichen schlagartig umschlagen kann und
im Falle
eines Konflikts oder eines Krieges die fortlaufende Finanzierung und
Durchführung eines so komplexen, länderübergreifenden Projektes
gesichert werden muss. Alleine zum Wohl des Überlebens des Menschen
als Art an sich.
„Jede Unterbrechung der SO2-Injektion in die Stratosphäre würde zu einer
schnellen Rückkehr zum natürlichen Aerosol-Niveau in 1-2 Jahren führen,
da die Sonnenstrahlen wieder ungehindert von künstlichen Reflektoren
durch die Stratosphäre dringen würden. Der wahre Effekt des
Klimawandels würde nur um ein Jahrzehnt oder mehr maskiert.“14

12 Bildungsserver Hamburg Klimawandel: Solar_Radiation_Management

13 Bildungsserver Hamburg Klimawandel: Solar_Radiation_Management


14 Bildungsserver Hamburg Klimawandel: Solar_Radiation_Management

8
Umsetzbarkeit der Aerosol Methode
Grundsätzlich ist die Aerosol Methode von der Wissenschaftlichen und
Technischen Seite her Umsetzbar. Die Unterschiedlichen Methoden zur
Ausbringung der Aerosole sind allesamt mit einem relativ geringen
Kostenaufwand Umsetzbar. Das Problem der Methode ist allerdings, dass
wie bereits erwähnt die Ausbringung der Aerosole konstant erfolgen muss
um eine rasanten Temperatur-Anstieg auf der gesamten Erde zu
verhindern.

Methoden der Ausbringung

Die Lebensdauer der Aerosol-Einbringung ist mit 1-2 Jahren theoretisch


relativ lang. Dies ist nur der Fall, wenn sie in die Stratosphäre und nicht in
die Troposphäre eingebracht werden. Dies ist wichtig, da sie in den
Schichten der Stratosphäre nicht von Regen und anderen Wettereinflüssen
beeinflusst werden.
Die technischen Herausforderungen die Aerosole in die Stratosphäre
einzubringen, die auf einer Höhe von 20-25km beginnt, sind hoch. 15

Die Methoden zur Ausbringung sind vielfältig. Sie reichen vom Beimischen
von Aerosolen in Verkehrsflugzeugstreibstoff bis zu der Ausbringung von
Aerosolen durch Ballons, die durch Schläuche mit einer Bodenstation
verbunden sind. Die Beimischung der Aerosole zum Flugzeugtreibstoff ist
eine eher unzuverlässige Methode, da es sich so nicht einfach kontrollieren
lässt wo wieviel ausgebracht wird.16

15 Kiel Earth Institute Climate Engineering Sondierungsstudie S.45-46 (53-54 in der PDF)

16
Kiel Earth Institute Climate Engineering Sondierungsstudie S.45-46 (53-54 in der PDF) &
Royalsociety.org Publikation S.29-30 (43-44 in der PDF)

9
Effekte auf das Klima:

Wie man an den Bilder 1.1 und 1.2 im Anhang sehen kann, hat Climate
Engineering mithilfe von Aerosolen einen großen Einfluss auf das Klima
rund um Grönland. Dies trägt dazu bei, dass die in der Region vorhandenen
Gletscher nicht länger Abtauen, was eine Erhöhung des Meeresspiegels
verhindert. Des Weiteren wird durch die kältere Durchschnittstemperatur
gewährleistet, dass der Permafrostboden in der Region nicht auftaut und
das in ihm gespeicherte CO² freisetzt. Auch über dem Pazifik und dem
Indischen Ozean kann man die Auswirkungen der Aerosoleinbringung
deutlich erkennen (sichtbar in den Abbildungen 1.4 und 1.5). Die
Temperatur in den genannten Regionen sinkt sichtbar um mehrere Grad
Celsius. Dies ist gut, da diese Temperaturen den natürlichen Temperaturen
im Ökosystem Pazifik bzw. Indischer Ozean wesentlich näherkommen, wie
man an Abbildung 1.6 problemlos erkennen kann. Dies ist wichtig, da sonst
womöglich eine Chance auf das Aussterben bestimmter Arten bestehen
könnte, da sich durch die erhöhten Temperaturen giftige Algen rasant
vermehren17. Auch in Sibirien treten minimale Veränderungen auf, die trotz
der geringen gegebenen Schwankungen weitreichende Auswirkungen
haben können, da schon durch eine geringe Temperaturschwankung nach
oben der Permafrostboden abschmelzen könnte, was zu einer weiteren
Freisetzung von CO² führen würde.18

Wer sollte die Verantwortung für die Ausbringung der


Aerosole übernehmen?

Diese Frage betrifft alle Climate Engineering Technologien. Sollte eine


multinationale Organisation die Ausbringung von Aerosolen übernehmen.
Länderübergreifende Organisationen wie die ESA, denen ein Jährlichen
Budget von über 5.6 Milliarden US Dollar zur freien Verfügung stehen, sind

17 Handelsblatt Artikel „Wo der Klimawandel schon tödliche Realität ist


18 Abbildungen (1.1 ; 1.2 ; 1.4 ; 1.5)

10
ein gutes Beispiel für einen solchen Versuch politisch an einem Strang zu
ziehen. Ein organisierter Kampf gegen den Klimawandel würde noch ein
weitaus größeres Budget fordern. Der am nächsten liegende Vergleich zu
einem solchen Versuch wäre das US Amerikanische Militär mit einem
Budget von fast 600$ Dollar19. Ihr Abteilung für Forschung und Testung
erhält bereits 63 Milliarden Dollar im Jahr, genug um die momentan
erdachte Aerosol Lösung in Kraft zu setzen. Die Vereinigten Staaten
würden sich mit einer solch teuren Operation selbstlos zeigen aber auch
verwundbarer machen, deshalb wäre es vorteilhafter eine Aufteilung der
Kosten auf eine Vereinigung von Ländern Weltweit in Betracht zu ziehen.

Ein privates Unternehmen, beispielsweise Walmart, welches von dem


Staatenbund, der die Methoden beaufsichtigt, beauftragt wird oder wäre es
sogar möglich, dass ein einzelner Staat ohne die Zustimmung aller anderen
Staaten in der Lage wäre, diese Maßnahmen zu ergreifen?20
Unserer Meinung nach ist die erste Möglichkeit die einzig valide, da, wenn
ein Unternehmen die Aufgabe übernimmt, es horrende Preise fordern
könnte, da es ein Monopol auf die nötige Technologie besitzt. Die letzte
Möglichkeit sollte unserer Meinung nach nicht in Betracht gezogen werden,
da es einem einzelnen Staat schwerer fallen könnte als einer
multinationalen Gruppe, die Ausbringung von mehr Aerosolen auch in
Krisenzeiten zu gewährleisten.21 Der Konzern Walmart hat ein
Gesamtumsatz von 500 Milliarden US Dollar. Den selben Wert dem das
komplette US Militär jährlich zur Verfügung steht. Ein Unternehmen mit
einer solch gewaltigen Größe und Einfluss könnte gegebenen Falles
definitiv ein Klima veränderndes Programm zB. unter anderem mit Hilfe von
Aerosolen starten. Wie schon bei dem Versuch einer alleinigen Regierung
sich diesem Problem zu stellen würde dieser Versuch auch für einen
Konzern einen entscheidenden Nachteil auf dem freien Markt zur Folge

19Wikipedia Military budget of the United States


20 Walmart 2018 annual report

21 Climate Engineering: Instrumente und Institutionen des internationalen Rechts

11
haben. Eine solch riskante Strategie kann ein allein stehendes
Unternehmen sich in keinem Falle Leiste, allerhöchstens ein
Zusammenschluss von Firmen hätten die finanzielle Macht etwas mit
diesen Maßstäben zu veranstalten.
Wer auch immer die Ausbringung übernimmt, sollte in der Lage sein, zu
gewährleisten, dass selbst während extremer Krisen der Prozess der
Ausbringung weiterhin ausgeführt wird. Dies erfordert eine dezentrale
Basisstruktur, da Basen in einem bestimmten Land von Krieg oder
Naturkatastrophen in der Ausführung ihrer Pflicht behindert werden
könnten. Eine derartige Unterbrechung oder sogar ein Abbruch der
Klimaregulierungs-Maßnahmen würde wie bereits in dem Absatz zu
möglichen Schäden beschrieben zu einer umgekehrten und weitaus
rapideren Rückentwicklung führen Ein multinationales Bündnis hat des
Weiteren den Vorteil, dass die Staaten in der Lage wären, sich die für das
Projekt nötigen Kosten aufzuteilen, was die Finanzlast, die ein einziger
Staat zu tragen hat, deutlich reduziert.22

Theoretisch kann es sein, dass ein Zusammenschluss von privaten


Unternehmen in der Lage wäre, die Kosten für die Climate Engineering
Methode der Einbringung von Aerosolen in die Atmosphäre zu tragen. Dies
ist allerdings nicht wünschenswert, da private Unternehmen Pleite gehen
oder theoretisch das Programm einfach aus finanziellen Gründen einstellen
könnten, was katastrophale Folgen auf das Weltklima haben könnte.
Unserer Meinung nach sollte Unternehmen nur erlaubt werden, solche
Maßnahmen zu ergreifen, wenn die Ausbringung sichergestellt werden
kann. Überhaupt wäre es für einen Zusammenschluss von privaten
Unternehmen nur dann eine valide Option auf einen Kurs der
Klimawandels-bekämpfung um zu steigen falls es wirtschaftlich und
finanziell ansprechende, das heißt lukrative, Gründe hierfür auf dem freien
Mark gibt.

22 Climate Engineering: Internationale Beziehungen und politische Regulierung

12
Zusammenfassend kann man sagen, die Methoden der anthropogenen
Klimaveränderung für Privat Unternehmen nur von Wert sind, wenn sie
davon profitieren können.

Fazit
Die Aerosol-Methode ist eine der realistischeren Methoden um Climate
Engineering zu betreiben. Die Kosten der Aerosole-Methode halten sich im
direkten Vergleich mit anderen Climate Engineering Methoden mit 25-50
Milliarden in akzeptablen Grenzen. Des Weiteren ist die Aerosol-Methode
im Gegensatz zu anderen Climate Engineering Methoden relativ schnell
einsatzbereit, da für die Aerosol-Methode bereits vorhandene Flugzeuge
verwendet werden können. Die möglichen Schäden durch die Aerosol-
Ausbringung halten sich in Grenze, da diese nur eintreten, wenn die
Einbringung von Aerosolen in die Atmosphäre unterbrochen wird, sei es
wegen mangelnden Finanziellen mitteln oder wegen Problemen mit der
Ausbringung der Aerosole. Sollte dieser Abbruch der Einbringung von einer
längeren Dauer sein als 2 Jahre, dann würden die Folgen für das Weltklima
Verehrend sein. Unserer Ansicht nach sollte eine Multinationale
Organisation die Ausbringung übernehmen, da dies für eine große
Flexibilität in der Bereitstellung der Finanziellen Mittel sorgt.
Zusammenfassend kann man sagen, dass die Aerosol Methode eine Valide
Lösung für das Problem Klimawandel darstellt.23

23 Das Fazit stellt sich aus Schlüssen zusammen, die man aus den anderen Teil der Abhandlung
ziehen kann

13
Anhang:
Bild 1.1
Temperatur-global-g3-2050-2069

14
Bild 1.2
Temperatur-global-rcp45-2050-2069

15
Anhang[1.3]

Bild 1.4

16
Bild 1.5

Bild 1.6:

17
Bild 1.6

Quellen:
Aufgerufen am (19.07.18)
http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Sulfat
aerosole
Aufgerufen am (19.07.18)
http://www.spiegel.de/spiegel/a-425979.html
Aufgerufen am (19.07.18)

18
http://www.sueddeutsche.de/wissen/geoengineering-die-
ingenieure-der-welt-1.954122-2
Aufgerufen am (19.07.18)
http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Solar_
Radiation_Management_(SRM)
Aufgerufen am (19.07.18)
https://ce-conference.org/what-climate-engineering
Aufgerufen am (19.07.18)
https://www.kiel-earth-institute.de/sondierungsstudie-climate-
engineering.html?file=files/media/downloads/naturwissenschaft.pdf
about:blank
Aufgerufen am (19.07.18)
http://bildungsserver.hamburg.de/atmosphaere-und-
treibhauseffekt/2069650/treibhauseffekt-anthropogen-artikel
Aufgerufen am (19.07.18)
http://bildungsserver.hamburg.de/atmosphaere-und-
treibhauseffekt/2069648/treibhauseffekt-natuerlich-artikel
Aufgerufen am (19.07.18)
kiel-earth-institute.de/sondierungsstudie-climate-
engineering.html?file=files/media/downloads/CE_gesamtstudie.pdf
Aufgerufen am (19.07.18)
https://royalsociety.org/~/media/Royal_Society_Content/policy/publications/2009/
8693.pdf
Aufgerufen am (19.07.18)
https://en.wikipedia.org/wiki/Military_budget_of_the_United_States#Programs_s
pending_more_than_$1.5_billion
(19.07.18)
http://s2.q4cdn.com/056532643/files/doc_financials/2018/annual/WMT-
2018_Annual-Report.pdf
(19.07.18)
https://www.handelsblatt.com/technik/energie-umwelt/inselstaaten-wo-der-
klimawandel-schon-toedliche-realitaet-ist/12626662.html?ticket=ST-6440755-
YUiL4pAq6vCiTiKXazef-ap3

19
20