Sie sind auf Seite 1von 5

a. Man bereitet Speisen süßlich oder süßsauer zu.

b. Man würzt das Gericht aus Sojabohnenquark scharf.

c. In China verwendet man beim Essen Essstäbchen.

d. In China baut man den meisten Reis an.

e. Für die Herstellung von Bier und Branntwein braucht man Getreide.

f. Man schneidet Fleisch und Chinakohl in feine Streiden.

g. Die Nordchinesen bevorzugen Mehlspeisen.

h. Ein Restaurant, das im kalten Winter Feuertopf anbietet, zieht viele


Kunden an.

i. Mit deutschen Gerichten assoziiert man meistens deftige Gerichte


mit viel Fleisch.

Schreiben Sie folgende man-Sätze ins Passiv um oder umgekehrt. (5 Min.)

a. Das kann man teilweise daraus erklären, dass Deutschland relativ


weit nördlich liegt.

b. Traditionell ist die Hauptmahlzeit des Tages das Mittagessen, das


zwischen 12 und 14 Uhr eingenommen wird.

c. Zum Frühstück trinkt man meistens Kaffee, Tee oder Saft.

d. Pferdefleisch wird in einigen Regionen als Spezialität angeboten.

Setzen Sie die Aktivsätze ins Passiv oder umgekehrt. Achten Sie auf
die Zeitformen.
(10 Min.)
a. Man reicht Knoblauch zu manchen Speisen in China sogar roh.

b. Man hat die Speisen süßsauer zubereitet.

c. Im Unterricht wurde über die Unterschiede zwischen der deutschen


und chinesischen Küche diskutiert.

d. Man bot ihm eine Stelle als Chefkoch im Restaurant „Hilton“ an.

e. Man hat dem Kellner für seine gute Bedienung viel Trinkgeld gegeben.

f. Dem Ehepaar sind von den Kollegen ein paar moderne Küchengeräte
geschenkt worden.

Ersetzen Sie die Passivsätze durch entsprechende Alternativen. (5Min.)

a. Beim Reisanbau muss das Feld reichlich bewässert werden.

b. Zur Herstellung von Kaffee müssen Kaffeebohnen geerntet, getrocknet


und sortiert werden.

c. In Imbissstuben kann für relativ wenig Geld viel gegessen werden.

d. Milch kann in allen Supermärkten erhalten werden.

Formen Sie die folgenden Sätze ins Passiv um. (5 Min.)

a. Aus Gesundheitsgründen hat er auf Fleisch verzichtet.

b. Im Restaurant haben sie dem Geburtstagskind herzlich gratuliert.


c. Der Ernährungswissenschaftler antwortete auf die Fragen der
Patienten.

d. Die beiden Gäste haben eine Stunde auf ihre Gerichte gewartet.

e. Der Deutsche hat von der Feinheit der chinesischen Küche gesprochen.

Bilden Sie bitte Passivsätze. (5 Min.)


a. Die Eltern verboten ihren Kindern, viel Schokolade zu essen.

b. Der Ernährungswissenschaftler empfahl ihr, viel Obst und Gemüse zu


essen.

c. Der Fachmann schlag uns eine vielseitige Ernährung vor.

d. Der Arzt verschrieb der Patientin eine Diät, nach der sie eine Woche
lang jeden Tag nur zwei Brötchen essen darf.

Wandeln Sie die Sätze in einen Passiversatz oder umgekehrt. (10 Min.)

a. Das berühmteste Bierfest der Welt muss man mindestens einmal im


Leben besuchen.

b. Man kann auf dem Oktoberfest viele Menschen sehen.

c. Man kann dort viele bayerische Speisen und verschiedene Biere


probieren.

d. Paraden, Konzerte und Musik können auf dem Fest bewundert werden.

e. 12 Maß Bier lassen sich auf einmal auf einem Tablett tragen.

f. Er behauptet, dass gutes Bier nur mit Quellwasser gebraut werden


kann.

g. Hochachtung lässt sich verdienen, wenn man gutes Bier braut.

Formulieren Sie die folgenden Passiversätze in Ersatzformen um. (15


Min.)
a. In Deutschland kann eine Reihe von Volksfesten besucht werden.

b. Das Münchener Oktoberfest kann vielleicht als das bekannteste


genannt werden.

c. Der Karneval in Köln muss auch einmal besucht werden.

d. Die Feste können gut gefeiert werden.

e. Schon viele Wochen vor dem Rosenmontag müssen die bunten Wagen
entworfen werden.

f. Sie müssen noch geschmückt, bemalt und beschriftet werden.

g. Selbst strenge Polizisten können im Karneval hin und wieder geküsst


werden.

h. Zu Ostern können bunte Ostereier im Garten oder in der Wohnung


überall gefunden werden.

i. Zu Weihnachten müssen viele Geschenke gekauft werden.

j. Viele Waren in den Geschäften können zur Weihnachtszeit gut verkauft


werden.

k. Nach einem Aberglauben kann das Schicksal im kommenden Jahr aus den
Formen eines Bleigusses herausgelesen werden.
l. Die guten Vorsätze können schnell wieder vergessen werden.

Wandeln Sie die folgenden Sätze ins Passiv oder umgekehrt. (10 Min.)

a. Über den Geschmack der Speisen dort kann man nicht streiten.

b. Die Kochmethode der Speisen kann man nicht schnell erlernen.

c. Fleisch von niedriger Qualität kann man nur schlecht verkaufen.

d. Die Speise ist nicht mehr aufzutischen, denn sie ist schon verdorben.
e. Das Gericht ist sofort zu servieren, sonst wird es schnell kalt.

f. Das Brot ist in zwei Minuten aus dem Backofen zu nehmen, sonst wird
es zu dunkel.

g. Die Gläser sind in der Maschine spülbar.

h. Die Kälte im Norden kann man nicht ertragen.

i. Salz ist in Wasser löslich.

j. Der Satz an der Tafel ist in der letzten Reihe sichtbar.