Sie sind auf Seite 1von 8

Instandsetzung Byspeed 4020

Abb. 7.5-4 Linsenreinigungsset

A B C D E

G H I J K

A Linsenreinigungspapier, 7 x 12 cm
B Augenwatte
C Essigsäure mit separater Pipette, Flasche mit 100 ml Inhalt
D Reinigungsanleitung
E Azeton mit separater Pipette, Flasche mit 100 ml Inhalt
F Deionisiertes Wasser, Flasche mit 100 ml Inhalt
G Linsenreinigungspapier 15,2 x 22,8 cm
H Einweghandschuhe (Typ: Latex gepudert, unsteril, EN 455 Class 1),
Grösse M
I Wattestäbchen Q-Tips
J Optisches Poliermittel, Flasche mit 60 ml Inhalt
K Gummipuste
L Halterung für Optiken

7 – 66 © Bystronic Laser AG, 2004 Betriebsanleitung


Byspeed V024_01
Byspeed 4020 Instandsetzung

7.5.4.1 Reinigung bei leichter Verschmutzung

Als leichte Verschmutzung werden Partikel bezeichnet, welche sich durch Abbla-
sen entfernen lassen.
Optik mit Gummipuste abblasen (getrockneter Stickstoff ist auch zulässig). Niemals
Atemluft oder Druckluft verwenden.

Das Abblasen von Umlenkspiegeln mit der Gummipuste in stark ver-


schmutzten Werkhallen ist von Fall zu Fall zu prüfen.
Um zu vermeiden, dass die optische Fläche danach noch schmutziger
ist, muss zum nächsten Reinigungsschritt (Azeton) übergegangen wer-
den.

7.5.4.2 Reinigung bei mittlerer Verschmutzung

Können Optiken durch das Abblasen mit der Gummipuste nicht genügend gereini-
gt werden, ist gemäss folgendem Ablauf vorzugehen.

1. Optik in der Halterung positionieren (im Reinigungsset enthalten).

Abb. 7.5-5 Optikhalterung mit eingelegter Linse

2. Linsenreinigungspapier (7 x 12 cm) auf die Optik legen, 2 ... 3 Tropfen Azeton


darauf tropfen.

Abb. 7.5-6 Linsenreinigungspapier mit 2 ... 3 Tropfen Azeton

Betriebsanleitung © Bystronic Laser AG, 2004 7 – 67


Byspeed V024_01
Instandsetzung Byspeed 4020

3. Linsenreinigungspapier langsam waagrecht über die Spiegel bzw. über die


Linse ziehen, damit keine Schlieren entstehen und eine trok-kene und sau-
bere Fläche zurückbleibt.

Schlieren führen zu einer ungleichmässigen Absorption der La-


serstrahlung.

Abb. 7.5-7 Linsenreinigungspapier über den Spiegel bzw. über die Linse ziehen

4. Der Vorgang kann mehrfach wiederholt werden. Bei jedem Vorgang ein
neues Linsenreinigungspapier verwenden.

5. Bei stärkerer Verschmutzung die Spiegeloberfläche mit Wattestäbchen reini-


gen.

Bei dieser Reinigungsmethode besonders sorgfältig vorgehen.


Nur leichten Druck ausüben.
Zerkratzen der Oberfläche durch Schmutzpartikel, welche am
Wattestäbchen haften, vermeiden.

Die Wattestäbchen müssen vor Gebrauch präpariert werden, um diese für die
zu bearbeitende Optik so weich wie möglich zu handhaben.
Bei jedem Wattestäbchen, vor dem Gebrauch die Watte mit den Fingern
leicht lösen und anschliessend in Gegenrichtung festdrehen.

7 – 68 © Bystronic Laser AG, 2004 Betriebsanleitung


Byspeed V024_01
Byspeed 4020 Instandsetzung

6. Ein sauberes Wattestäbchen mit Linsenreiniger (Azeton) beträufeln und die


Optik von innen nach aussen kreisend nicht länger als 30 Sekunden reinigen.
Nur geringen Druck auf die Optikoberfläche ausüben. Das Wattestäbchen
gleichmässig um seine Längsachse drehen, damit möglichst viel Verunreini-
gung aufgenommen wird.

Abb. 7.5-8 Linsenreinigung mit Azeton getränktem Wattestäbchen

A Drehrichtung Wattestäbchen
B Kreisförmige Reinigung des Spiegels

7. Zum Schluss die Optik nochmals mit Linsenreinigungspapier gemäss


Schritt 2 und Schritt 3 reinigen, um eventuelle Schlieren zu entfernen.

Abb. 7.5-9 Linsenreinigungspapier über den Spiegel bzw. über die Linse ziehen

Betriebsanleitung © Bystronic Laser AG, 2004 7 – 69


Byspeed V024_01
Instandsetzung Byspeed 4020

7.5.4.3 Reinigung bei starker Verschmutzung

Können Optiken durch das Abblasen mit der Gummipuste und der nachfolgenden
Reinigung mit Azeton nicht genügend gereinigt werden, ist die Spiegeloberfläche
mit Essigsäure zu reinigen.

Bei dieser Reinigungsmethode besonders sorgfältig vorgehen. Nur


leichten Druck ausüben.
Zerkratzen der Oberfläche durch Schmutzpartikel, welche am Watte-
stäbchen haften, vermeiden.
Die Ränder einer Optik nicht mit dem Essig in Verbindung bringen.

1. Reinigungsvorgang nicht länger als 30 Sekunden durchführen. Nur leichten


Druck ausüben.

Abb. 7.5-10 Linsenreinigung mit einem Essigsäure getränkten Wattestäbchen

A Drehrichtung Wattestäbchen
B Kreisförmige Reinigung des Spiegels

7 – 70 © Bystronic Laser AG, 2004 Betriebsanleitung


Byspeed V024_01
Byspeed 4020 Instandsetzung

2. Die Optik mit Linsenreinigungspapier und Azeton gemäss Kapitel


7.5.4.2 ›Reinigung bei mittlerer Verschmutzung‹ (Schritt 2 und Schritt 3) reini-
gen, um eventuelle Reste der Essigsäure und Schlieren zu entfernen.

Abb. 7.5-11 Linsenreinigungspapier über den Spiegel bzw. über die Linse ziehen

Betriebsanleitung © Bystronic Laser AG, 2004 7 – 71


Byspeed V024_01
Instandsetzung Byspeed 4020

7.5.4.4 Reinigung bei hartnäckiger Verschmutzung

Die Reinigung mit Poliermittel wirkt abrasiv und kommt erst dann zur Anwendung,
wenn alle vorgängigen Reinigungsversuche gemäss Kapitel 7.5.4.1 bis Kapitel
7.5.4.3 nicht zum gewünschten Ergebnis geführt haben.

VORSICHT
Beschädigung der Optik
Das Poliermittel wirkt abrasiv und kann bei unsachgemässer
Anwendung die Beschichtung der Optik angreifen.
Wenn die Oberfläche der Optik zu lange, zu oft oder mit zu ho-
hem Anpressdruck poliert wird, wird die optische Schicht ab-
getragen. Dies verändert die Eigenschaften der Beschichtung
und macht sich in einer Farbänderung der Oberfläche der Op-
tik bemerkbar.
Oberfläche der Optik während maximal 30 Sekunden polieren
Maximal zwei Poliervorgänge
Hoher Anpressdruck vermeiden

1. Vor dem Gebrauch das Poliermittel kräftig schütteln.

2. Einige Tropfen des optischen Poliermittels auf einen Wattebausch (Augen-


watte) träufeln.

3. Den Wattebausch vorsichtig, nur durch Druck des eigenen Gewichts und
nicht länger als 30 Sekunden mit kreisförmigen Bewegungen über die Ober-
fläche bewegen.

Das Poliermittel auf der Optikoberfläche nicht eintrocknen las-


sen.

4. Einen neuen Wattebausch (Augenwatte) mit deionisiertem Wasser tränken


und damit das Poliermittel vorsichtig entfernen. Diesen Vorgang mit einem
neuen Wattebausch wiederholen und dabei die Kante der Optik einbeziehen.

7 – 72 © Bystronic Laser AG, 2004 Betriebsanleitung


Byspeed V024_01
Byspeed 4020 Instandsetzung

5. Ein Wattestäbchen mit Essigsäure anfeuchten. Damit eventuell vorhandene


Reste des Poliermittels entfernen, indem kreisend von innen nach aussen ge-
reinigt wird (siehe Abb. 7.5-10).

6. Ein Wattestäbchen mit Azeton anfeuchten. Damit wiederum kreisend von in-
nen nach aussen reinigen.

7. Ein neues Wattestäbchen mit Azeton anfeuchten. Das Wattestäbchen in


überlappenden Bahnen leicht über die Oberfläche der Optik ziehen, bis alle
Rückstände des Poliermittels abgelöst sind.

Abb. 7.5-12 Linsenreinigung mit Azeton getränktem Wattestäbchen

8. Ein Linsenreinigungspapier auf Optik legen, 2}3 Tropfen Azeton darauf


tropfen und das Papier seitlich wegziehen, so dass eine trockene und saubere
Fläche zurückbleibt (siehe Kapitel 7.5.4.2 ›Reinigung bei mittlerer Verschmut-
zung‹).

Abb. 7.5-13 Linsenreinigungspapier über den Spiegel bzw. über die Linse ziehen

Führt die Reinigung mit Poliermittel nicht zum Erfolg oder sind Ein-
brände in der Beschichtung sichtbar, ist die Optik zu ersetzen.

Betriebsanleitung © Bystronic Laser AG, 2004 7 – 73


Byspeed V024_01