Sie sind auf Seite 1von 1

Fußballsaison 2017/18 August, 2017

A) Spielerbeiträge
Der Vorstand hat den Spielerbeitrag für die bevorstehende Saison mit 170 Euro (U8 und U10), 200 Euro (U11, U12, U13, U15 und Junioren)
festgelegt. Für das zweite bzw. jedes weitere Kind einer Familie sind 30 Euro weniger zu bezahlen. 130 Euro beträgt der Beitrag für die
Fußballschule. Der Spielerbeitrag muss bis spätestens Freitag, 15. September 2017 auf das Bankkonto der SG Schlern überwiesen werden.
Die Spieler/innen MÜSSEN Mitglied bei einem der drei Sportvereine, ASC Kastelruth, ASC Seiser Alpe oder ASV Völs am Schlern sein,
sonst dürfen sie bei uns nicht spielen.
Der Spielerbeitrag (bis zu einem Höchstbetrag von 210,00 Euro) ist steuerlich absetzbar.Die Begünstigung gilt für Gebühren, die für Kinder und
Jugendliche zwischen 5 und 18 Jahren bezahlt werden. Um diese Erleichterung in Anspruch nehmen zu können, muss der Beitrag durch eine
Banküberweisung (direkt beim Bankschalter) bestätigt werden, die folgende Angaben enthalten muss:
_ Name des Spielers, Anschrift und Mehrwertssteuernummer der SG Schlern (siehe unten)
_ Grund der Einzahlung und Sportart (Einschreibegebühr für Fußball) u. Betrag.
_ Daten des Spielers/Spielerin, welche die Sporttätigkeit ausübt (Name, Geburtsort, Geburtsdatum, Steuernummer)
_ Steuernummer jener Person, welche die Einzahlung tätigt (diese Person kann den Betrag steuerlich absetzen)
Die Einzahlungsbestätigung, versehen mit den obigen Informationen, kann laut italienischem Gesetzgeber, der Steuererklärung beigelegt
werden. Um in den Genuss der Steuererleichterungen zu kommen, sind keine weiteren Bestätigungen von seiten der SG Schlern notwendig.
Die Einzahlung ist spätestens bis Freitag, 15.09.2016 auf das Konto „Amateurfußballverein SG Schlern“:
Raiffeisenkasse Kastelruth, IBAN: IT 78 Z 08056 23100 000300013561 oder bei der
Sparkasse Kastelruth, IBAN: IT 74 J 06045 23100 000005000640 zu tätigen.
Achtung! Bei Einzahlung bitte den Namen des Spielers bzw. der Spielerin angeben!

B) Unfallversicherung (Die Jahresprämie ist im Spielerbeitrag inbegriffen)


Alle Spieler der SG Schlern werden, sofern der Spielerbeitrag eingezahlt wurde, beim VSS Unfall versichert (Raiffeisen/Assimoco).
Versicherungsleistungen: 5.000 Euro bei Todesfall, 5.000 Euro bei bleibender Invalidität (Selbstbeteiligung für die ersten 5 Prozentpunkte),
Erstattung der Unfallkosten bis zu einem Betrag von 6.000 Euro (Höchstersatz pro Zahn: 750 Euro,
Sublimits für physiotherapeutische Behandlung: 300 Euro), Selbstbeteiligung: 100 Euro pro Schadensfall.
Wichtig! Verletzungen MÜSSEN innerhalb 48 Stunden bei unserem Sekretär Herbert Kofler, Tel. +39 333 284 65 73 gemeldet werden.
Verletzungen bei Meisterschaftsspielen MÜSSEN im Spielbericht des Schiedsrichters notiert werden.
Da diese Versicherung nur begrenzt Schutz bietet, empfiehlt die SG Schlern den Abschluss einer zusätzlichen privaten Unfallversicherung.

C) Sportärztliche Visite bzw. ärztliches Zeugnis


Bis zum 12. Lebensjahr reicht eine Tauglichkeitsbescheinigung des Hausarztes. Ab dem 12. Lebensjahr (das heißt, ab 01.01.2005)
muss die sportärztliche Visite gemacht werden, die jeweils ein Jahr Gültigkeit hat. Die Formulare für die sportärztliche Visite werden vom
jeweiligen Trainer ausgeteilt. Die Vormerkung erfolgt über das Sekretariat der Marienklinik Bozen (Tel. 0471 435 630, Mo-Fr, 8.00-12.00
und 13.30-16.00 Uhr) oder in der Sportklinik in St.Ulrich Tel. 0471-086000 oder im Krankenhaus in Brixen Tel. 0472-812111

Der Zugang zum Dienst erfolgt mit einem gültigen Ausweis, mit der Anfrage des jeweiligen Sportvereins auf dem entsprechenden Formular,
Minderjährige sind ticketbefreit, alle anderen bezahlen den Ticketpreis. Ohne Anfrage des Sportvereins muss der vollständige Preis bezahlt
werden). Mitzubringen sind außerdem das ausgefüllte Formular, im Falle von Minderjährigen mit der Unterschrift eines Elternteils und eine
Harnprobe. Alle Informationen und die entsprechenden Formulare können auch auf
www.sabes.it/de/krankenhaeuser/bozen/sportmedizin-bz.asp eingesehen werden.

Alle Spieler/innen MÜSSEN vor Trainingsbeginn den Nachweis einer ärztlichen Vorsorgeuntersuchung erbringen und beim
jeweiligen Trainer abgeben. Spieler/innen, welche die sportärztliche Visite nicht gemacht haben bzw. den Nachweis vom
Hausarzt nicht erhalten, dürfen weder am Training noch an den Meisterschaftsspielen teilnehmen.

Fritz Haselrieder, Präsident