Sie sind auf Seite 1von 3

12  |  Höhensprünge in Stahlbetondecken

Dipl.-Ing. Katrin Büscher

Höhensprünge in Stahlbetondecken
Leistungsbeschreibung des BauStatik-Moduls  
S292.de Stahlbeton-Deckenversatz - EC 2, DIN EN 1992-1-1:2011-01
Der Schnittkraftübertragung sowie der beanspruchungskonformen Bewehrungsführung
bei Höhensprüngen, d. h. zwischen Decken unterschiedlichen Niveaus, muss besondere Be-
achtung geschenkt werden. Die erforderliche Bewehrung und deren Anordnung ist anhand
der Bauteilgeometrie und den Bemessungsergebnissen dieser D-Bereiche zu bestimmen.

Anwendungsmöglichkeiten

Mit dem Modul S292.de wird ein Werkzeug zur Bemessung Höhensprünge in Stahlbetondecken gehören zu den soge-
von Höhensprüngen in Stahlbetondecken zur Verfügung nannten D-Bereichen. Das sind Bereiche mit geometrischen
gestellt. Das Modul führt die Biege- und Querkraftbemes- Diskontinuitäten, wie zum Beispiel Querschnittssprünge
sung für den Deckensprung durch. Es können ungestützte oder Knicke, oder auch konzentrierte Lasteinleitungsstellen.
Deckensprünge innerhalb eines Decken­feldes bemessen
werden. Nach DIN EN 1992-1-1 [1], Abschnitt 9.9 sind D-Bereiche
in der Regel mit Hilfe von Stabwerksmodellen zu berech-
Bild 1.
nen. Hintergrund ist der Spannungszustand im gerisse-
Geometrie eines nen Zustand, der sich mit anderen Modellen schlecht ab-
Stahlbeton­deckensprungs bilden lässt.

mb-news 5|2014
Höhensprünge in Stahlbetondecken  | 13

Material und Querschnitt Bemessung

Die Betonsorte kann im Kapitel „Material/Querschnitt“ aus- Die Ermittlung der erforderlichen Bewehrung zur Durch-
gewählt werden. Neben Normalbeton steht auch Leicht- leitung des Moments durch den Deckensprung erfolgt am
beton zur Auswahl. Die Betondeckungen sind entweder Fachwerkmodell. Es wird jeweils die Zugkraft im Stahl und
manuell vorzugegeben oder werden anhand der einge­ daraus die erforderliche Bewehrung ermittelt.
gebenen Expositionsklassen vom Modul ermittelt.
Im Sonderfall, dass der Steg-Querschnitt überdrückt ist, ist
Die Geometrie des Querschnitts wird ebenfalls in diesem rechnerisch keine Bewehrung erforderlich. Falls auf beiden
Kapitel eingegeben. Die Deckenstärken links und rechts des Seiten des Querschnitts Zug herrscht, wird die Bewehrung
Sprungs können voneinander abweichen. Anhand des Vor- für beide Seiten ermittelt.
zeichens des Höhenunterschiedes wird festgelegt, auf wel- σRd
cher Seite sich die tieferliegende Decke befindet. In Bild 2 M a D
ist dies dargestellt:
t d Z
h1
Δh < 0 Δh > 0 Z
h2
ohne Schrägstab: σRd = 0,75 ∙ fcd
Bild 2. Definition der Lage der tieferliegenden Seite mit Schrägstab: σRd = 0,85 ∙ fcd
über die Vorzeichen des Höhensprungs Bild 4. Ermittlung der Zugkraft im Stahl

S292.de bietet die Möglichkeit auch einseitige Deckenver- Bewehrungswahl


sätze auf der Ober- oder Unterseite der Platte nachzuweisen:
Anhand der Geometrie und der Bemessungsergebnisse bie-
h1 > h2 h2 > h1
tet das Modul einen Vorschlag für die Bewehrung des be-
h1 = h2 + ∆h h2 = h1 + ∆h
trachteten Deckensprungs an. Dabei wird unterschieden
∆h < 0 -- zwischen einseitigen Deckenversätzen, kleinen Decken-
sprüngen und größeren Decken­sprüngen. Bild 5 zeigt ei-
∆h = 0 nige mögliche Bewehrungs­schemata.

∆h > 0 -- Schrägstäbe werden nur berücksichtigt, wenn für den Be-


wehrungsgrad ohne Schrägstab gilt:
Tabelle 1. Definition von einseitigen Versätzen
ܽୱǡୣ୰୤
ߩൌ ൒ ͲǡͶΨ 
Einwirkungen ݀

Wie aus anderen BauStatik-Modulen gewohnt, können pro- In diesem Fall wird ein weiterer Bemessungslauf unter An-
jektweite Einwirkungen aus einer S030.de-Position verwen- satz der Schrägstäbe durchgeführt.
det werden. Alternativ besteht die Möglichkeit positions-
spezifische Einwirkungen zu definieren. Das Modul S292.de ermittelt die Verankerungs- und Über-
greifungslängen und berücksichtigt sie bei der Erstellung
Belastungen des Bewehrungsvorschlags.

Die in einer Plattenbemessung ermittelten Schnittgrößen Im oberen Beispiel (Bild 5a) beginnt die Übergreifungslänge
sind als Belastung des Deckensprungs zu verwenden. Die des Bewehrungseisens der Pos. 1 mit der oberen Decken­
maßgebenden Momente und Querkräfte quer zum Sprung bewehrung am Anschnitt des Deckensprungs. Dabei wird
können entweder direkt eingegeben oder aus einer Platten- vorausgesetzt, dass die obere Deckenbewehrung mindes-
bemessung übernommen werden. tens bis zum Anschnitt geführt wird. Dieses Prinzip gilt auch
für das Bewehrungseisen Pos. 2.

Die Verankerungslänge des vertikalen Schenkels von Pos. 1


beginnt am Schnittpunkt mit dem unteren Schenkel von
Pos. 2. Aus dieser Verankerung ergibt sich die Länge des
Hakens. Reicht die mögliche Länge für einen Haken nicht
zur Verankerung aus, werden die Eisen Pos. 1 und Pos. 2 zu
einer Position zusammengefasst (wie in Bild 5c zu sehen).
In diesem Fall werden nur noch die Übergreifungslängen zu
den Bewehrungsstäben der Platte ermittelt.
Bild 3. Eingabe „Belastungen“

mb-news 5|2014
Höhensprünge in Stahlbetondecken  | 15

l0
Proj.Bez Einkaufszentrum mit Bürotrakt in KL Seite
Position 2
Datum 15.08.2014 mb BauStatik S292.de 2014.140812 Projekt Einkaufszentrum KL

Pos. 2 Stahlbeton-Deckenversatz

System Stahlbeton-Deckenversatz nach DIN EN 1992-1-1

M 1
M 1:10

20
3
Proj.Bez Einkaufszentrum mit Bürotrakt in KL Seite
Position 2

50
Datum 15.08.2014 mb BauStatik S292.de 2014.140812 Projekt Einkaufszentrum KL

l0 Bewehrungsanordnung Achsabstände, Betondeckungen


cmin,o
[mm]
cdev,o
[mm]
d'o
[mm]
cmin,u
[mm]
cdev,u
[mm]
d'u
[mm]
10 10 - 10 10 26

Bemessung (GZT) für den Grenzzustand der Tragfähigkeit nach DIN EN


1992-1-1

20
F5
25

M
F6

Mat./Querschnitt Material h1 h2 h t h

2 C 25/30
[cm]
20.00
[cm]
20.00
[cm]
50.00
[cm]
25.00
[cm]
70.00 F3 F4

1 2 Belastungen Belastungen auf das System


Schnittgrößen Komm. Vz Mx F1
[kN/m] [kNm/m]
Einw. Gk 15.50 25.00
F2
Einw. Qk.N.B 7.00 11.00

Kombinationen Kombinationsbildung nach DIN EN 1990 rd


Druckstreben i Fi x x/d

lbd
Darstellung der maßgebenden Kombinationen
[kN/m] [N/mm 2 ] [cm] [-]
Ek  (  * *EW) 1 -315.76 10.63 2.97 0.17
3 -230.29 12.04 1.91 0.08
ständig/vorüberg. 1 1.35*Gk
2 1.35*Gk +1.50*Qk.N.B 5 -312.03 12.04 2.59 0.15
3 1.00*Gk
Zugstreben Pos. Fi as,erf gew. as,vorh lbd l0 DB R
[kN/m][cm 2 /m] [cm 2 /m] [cm] [cm] [mm]

3
Schnittgrößen im Versatz
1 315.8 7.26 Ø12/15 7.54 14.7 46.5 120
EK Vz Mx2 156.0 3.59 Ø10/15 5.24 13.8 - 100
[kN/m] [kNm/m] 3 312.0 7.18 Ø12/15 7.54 23.0 46.0 120

mb-Viewer Version 2014 - Copyright 2013 - mb AEC Software GmbH


E Schnitt Pos. 1 Pos. 2

lbd
Material Material fck fy
M 1:41
[N/mm 2 ][N/mm 2] [N/mm 2 ]
21
C 25/30 25.0 - 31000

16
B 500SA 500.0 200000

53
2 3

66
Expositionsklassen Expositionsklassen Dmin = 120
Abs. 4.2, 4.4 Kante Kl Kommentar 70
umlaufend XC1 trocken oder ständig nass 1

Pos. 3
M 1:41
lbd mb AEC Software GmbH Europaallee 14 67657 Kaiserslautern 21Dmin = 120

lbd

16
mb-Viewer Version 2014 - Copyright 2013 - mb AEC Software GmbH
69

a) Größerer Sprung mit negativem Moment

mb AEC Software GmbH Europaallee 14 67657 Kaiserslautern

M
Bild 6. Beispielhafte Ausgabe
2
3
1 Literatur

[1] DIN EN 1992-1-1:2011-01, Eurocode 2: Bemessung


M und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbeton-
tragwerken - Teil 1-1: Allgemeine Bemessungsregeln
b) Größerer Sprung mit positivem Moment und Regeln für den Hochbau
[2] DIN EN 1992-1-1/NA:2013-04, Nationaler Anhang -
National festgelegte Parameter - Eurocode 2:
M Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und
Spannbetontragwerken - Teil 1-1: Allgemeine Bemes-
M
sungsregeln und Regeln für den Hochbau
c) Kleiner Sprung mit positivem Moment
Bild 5. Bewehrungsschemata für verschiedene Deckensprünge

Falls ein Schrägstab vorgeschlagen wird, ist dieser an bei-


den Enden zu verankern. Es gilt jeweils die Länge ab dem
Schnittpunkt zwischen Pos. 1 und Pos. 2. Falls die Länge
der Schrägen alleine nicht ausreicht, werden Haken vorge-
sehen, deren erforderliche Längen ebenfalls vom Modul er-
mittelt werden.

Ausgabe
! Aktuelle Angebote
Es wird eine übersichtliche Ausgabe bereitgestellt, die
S292.de Stahlbeton-Deckenversatz - 290,- EUR
Randbedingungen und Ergebnisse der Nachweise prüf­
EC 2, DIN EN 1992-1-1:2011-01
fähig wiedergibt. Die ermittelte Bewehrung wird graphisch Leistungsbeschreibung siehe nebenstehenden Fachartikel
dargestellt.
BauStatik 5er-Paket 990,- EUR
bestehend aus:
Dipl.-Ing. Katrin Büscher 5 BauStatik-Modulen deutscher Norm
mb AEC Software GmbH nach freier Wahl
mb-news@mbaec.de (ausgenommen: S012, S018, S030, S928, S141.de, S261.de, S410.de,
S411.de, S414.de, S630.de, S853.de)
Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen und Irrtümer vorbehal-
ten. Alle Preise zzgl. Versandkosten und MwSt. – Hardlock für Einzelplatzlizenz je Arbeits-
platz erforderlich (95,- EUR). Folgelizenz-/Netzwerkbedingungen auf Anfrage. – Stand:
August 2014
Unterstützte Betriebssysteme:
Windows Vista, SP2 (32/64) / Windows 7 (32/64) / Windows 8 (32/64) / Windows 8.1 (32/64)

mb-news 5|2014 Preisliste www.mbaec.de