Sie sind auf Seite 1von 8

Unser Kupplungs-

programm mit
ATEX-Explosions-
schutz

Die Gefahr auf


EX schalten
Siemens bietet Ihnen ein umfangreiches Kupplungsprogramm,
zertifiziert nach der neuesten ATEX-Richtlinie.

ATEX-Explosionsschutz

siemens.de/kupplungen
Siemens FLENDER Kupplungen für EX-Bereiche

Vorgeschriebene
Sicherheit
Brennbare Stoffe, Gase, Dämpfe, Nebel oder Stäube sind ein allgegenwärtiges Thema in vielen
Industriezweigen. Denn in Verbindung mit Sauerstoff kann eine explosionsfähige Atmosphäre
entstehen, die durch einen einzigen Funken Gefahr für Leib und Leben darstellt. Besonders in
Applikationen der chemischen und petrochemischen Industrie, bei der Förderung von Erdöl und
Erdgas, im Bergbau oder bei Mühlenanwendungen (z. B. für Getreide oder Feststoffe) können
dadurch schwerwiegende Schäden an Personen und Einrichtungen auftreten.

2
Um jederzeit ein möglichst hohes Sicherheitsniveau zu ATEX-konforme FLENDER Kupplungen
erreichen, haben die Gesetzgeber der meisten Staaten
Industriekupplungen unterliegen im Produktionsalltag
entsprechende Auflagen entwickelt, manifestiert in
sehr großen Belastungen. Sie übertragen hohe Drehmo­
Gesetzen, Verordnungen und Normen. Im Zuge der
mente, absorbieren große Zusatzkräfte und schützen
Globalisierung konnten große Fortschritte hinsichtlich
andere, in der Regel kostspieligere Komponenten des
einheitlicher Richtlinien für den Explosionsschutz erzielt
Antriebsstrangs.
werden.
Seit Jahrzehnten ist ein großer Teil der FLENDER® Kupp­
lungen ATEX-zertifiziert. Wir bieten Ihnen eine Fülle an
Die Europäische Union hatte mit der Richtlinie 94/9/EG die
sicheren Verbindungen für alle möglichen Einsätze. Doch
Voraussetzung für eine vollständige Vereinheitlichung
ein verantwortungsvoller Umgang mit EX-Schutz schließt
geschaffen. Sie wird im April 2016 durch die neue Richt-
für uns mit ein, dass wir unser Sortiment im Sinne der
linie 2014/34/EU ersetzt.
Sicherheit Ihres Betriebs und seiner Menschen ständig
weiterentwickeln. Die vorliegende Broschüre gibt Ihnen
eine kurze Übersicht.

Unsere Produkte tragen die Zeichen CE und EAC

Zusätzlich zur CE-Markierung tragen unsere Produkte auch das eurasische Konformitätszeichen EAC der
Zollunion Russland, Belarus, Kasachstan. Hiermit bestätigen wir, dass unsere Produkte den in diesen Ländern
vorgeschriebenen technischen Anforderungen entsprechen.

Siemens AG CE II 2 G T4/T5/T6 D120°C


D 46395 Bocholt -30° ≤ Ta ≤ 80°C / 50°C / 40°C
Kupplung N-EUPEX 2015 CE I M2

Siemens AG CE II 2 G T4/T5/T6 D120°C

Geräte-
Hersteller- CE-Kenn- T = Tempe-
gruppe II = 2 = Kategorie G = Gas D = Dust
angabe zeichnung raturklasse
über Tage

Kupplung -30° ≤ Ta ≤ 80°C /


2015 CE I M2
N-EUPEX 50°C / 40°C

zul. Umgebungs-
Typen- CE-Kenn- Gerätegruppe
Baujahr temp. bei T4/ M2 = Kategorie
bezeichnung zeichnung I = unter Tage
T5/T6

3
Siemens FLENDER Kupplungen für EX-Bereiche

ATEX-konforme
FLENDER Kupplungen

Produkt N-EUPEX N-EUPEX DS RUPEX RWN/RWS N-BIPEX

universell einsetzbare, universell einsetzbare, dämpfende, universell einsetzbare,


dämpfende Wellen- dämpfende Wellen- durchschlagsichere dämpfende Wellen-
Beschreibung kupplung zum kupplung zum Bolzenkupplung für kupplung zum
Ausgleich von Ausgleich von mittlere bis höhere Ausgleich von
Wellenverlagerungen Wellenverlagerungen Drehmomente Wellenverlagerungen

von TKN = 200 Nm bis


von TKN = 19 Nm bis von TKN = 60 Nm bis 1.300.000 Nm von TKN = 12 Nm bis
Nenndrehmoment
62.000 Nm 21.200 Nm (größere Kupplungen 4.650 Nm
auf Anfrage)

II 2G IIB T4/T5/T6
II 2G T4/T5/T6 II 2G T4/T5/T6 II 2G T4/T5/T6 -50°C<=Ta<=
ATEX-Kennzeichnung D120°-30°C<=Ta<= D120°-30°C<=Ta<= D120°-30°C<=Ta<= +100°C/+70°C/+55°C
komplett +80°C/+50°C/+40°C +80°C/+50°C/+40°C +80°C/+50°C/+40°C II 2D T120°C
I M2 I M2 I M2 -50°C<=Ta<=+90°C
I M2

II 2G TX
II 2G TX II 2G TX II 2G IIB TX
ATEX-Kennzeichnung II 2D T120°C
II 2D T120°C II 2D T120°C II 2D TX
kurz -30°C<=Ta<=+80°C
I M2 I M2 I M2
I M2

4
ARPEX ARP-6 ARPEX ARS/ARC ARPEX ARW-4/-6 ARPEX ART-6/-8/-10 ELPEX-S

hochelastische
spielfreie, drehstarre
Gummischeibenkuppl.
spielfreie, drehstarre spielfreie, drehstarre spielfreie, drehstarre Ganzstahl-Lamellen-
zur Koppelung von
Ganzstahl-Lamellen- Ganzstahl-Lamellen- Ganzstahl-Lamellen- kupplung für
Maschinen mit stark
kupplung kupplung kupplung Hochgeschwindigkeits-
ungleichförmigem
anwendungen
Drehmomentverlauf

von TKN = 100 Nm bis von TKN = 170 Nm bis von TKN = 92 Nm bis von TKN = 1.000 Nm bis von TKN = 330 Nm bis
17.000 Nm 1.450.000 Nm 80.000 Nm 588.500 Nm 63.000 Nm

II 2G T2/T3/T4/T5/T6
-40°C<=Ta<= +230°C/+150°C/+85°C/+50°C/+35°C II 2G T3 D160°C X
2D 120 °C II 2G T4 D120°C X
-40°C<=Ta<=+70°C -40°C<=Ta<=+80°C
I M2

II 2G TX
II 2D 120°C
-40°C<=Ta<=+70°C
I M2

5
Siemens FLENDER Kupplungen für EX-Bereiche

ATEX-konforme
FLENDER Kupplungen

Produkt FLUDEX ZAPEX ZW ZAPEX ZN

hydrodynamische doppelgelenkige doppelgelenkige


Beschreibung
Strömungskupplung Zahnkupplung Zahnkupplung

Nennleistung von 1,2 kW bis von TKN = 1.300 Nm bis von TKN = 1.020 Nm bis
Nenndrehmoment/-leistung
2.500 kW 7.200.000 Nm 162.500 Nm

II 2G c T3 IIB
II 2GD c 120°C (T4) II 2GD c 120°C (T4)
ATEX-Kennzeichnung II 2D T160°C
-20°C<=Ta<=+80°C -20°C<=Ta<=+80°C
komplett -30°<=Ta<=+50°C
I M2 I M2
I M2

II 2G T3 IIB
II 2GD T120°C(T4) II 2GD T120°C(T4)
II 2D T160°C
ATEX-Kennzeichnung kurz -20°C<=Ta<=+80°C -20°C<=Ta<=+80°C
-30°C<=Ta<=+50°C
I M2 I M2
I M2

6
Zonen
r e r B e r e i ch
S i ch e Explosionsgefährdete Bereiche werden in Zonen einge­
teilt. Die Zoneneinteilung ist abhängig von der zeitlichen
Zone 2/22 und örtlichen Wahrscheinlichkeit des Vorhandenseins
einer gefährlichen explosionsfähigen Atmosphäre.

Zone 1/21
Zone 0/20
Gefahr ständig, langzeitig oder häufig
Zone 0/20
Zone 1/21
Gefahr gelegentlich

Zone 2/22
Gefahr selten und kurzzeitig
Zone 0/20
Tank

Gerätegruppen/Kategorien
Geräte werden in Gerätegruppen unterteilt. Jede Gerätegruppe enthält Betriebsmittel, die wiederum verschiedenen
Kategorien zugeordnet sind. Die Kategorie besagt, in welcher Zone das Betriebsmittel eingesetzt werden darf.

Gerätegruppe I (Untertagebetriebe und Bergwerke)

Gerätekategorie M1: sehr hohes Maß an Sicherheit M2: hohes Maß an Sicherheit

Gefahr ständig, Gefahr selten und


Gefahrenniveau Gefahr gelegentlich
langzeitig und häufig kurzzeitig

Ausreichende muss bei Auftreten von EX-Atmosphäre abgeschaltet


durch 2 Schutzmaßnahmen / bei 2 Fehlern
Sicherheit werden

Gerätegruppe II (andere explosionsgefährdete Bereiche)

Gerätekategorie 1: sehr hohes Maß an Sicherheit 2: hohes Maß an Sicherheit 3: normales Maß an Sicherheit

Gefahr ständig, langzeitig und


Gefahrenniveau Gefahr gelegentlich Gefahr selten und kurzzeitig
häufig

Ausreichende durch 2 Schutzmaßnahmen / bei häufigen Gerätestörungen /


bei störungsfreiem Betrieb
Sicherheit bei 2 Fehlern bei 1 Fehler

Einsatz in Zone 0 Zone 20 Zone 1 Zone 21 Zone 2 Zone 22

Atmosphäre G (Gas) D (Staub) G D G D

Für die farbig hinterlegten Varianten stehen diverse Siemens-Kupplungen zur


Verfügung. Geräte der Kategorien 1 und M1 werden nicht angeboten.

7
Da steckt mehr drin
www.siemens.de/ids

Erfahren Sie im Detail,


wie Integrated Drive
Systems Ihren
Wettbewerbs­vorsprung
ausbauen und Ihre
Time-to-Profit senken.

Mehr zu
­Integrated Drive
Systems:
Besuchen Sie
unsere mobile
Webseite.

Folgen Sie uns auf:


www.twitter.com/siemensindustry
www.youtube.com/siemens

Herausgeber Änderungen und Irrtümer vorbehalten 11/15 Die Informationen in dieser Broschüre enthalten lediglich
Siemens AG 2015 Artikel-Nr.: PDMD-B10021-01 allgemeine Beschreib­ungen bzw. Leistungs­merk­male,
welche im konkreten Anwendungsfall nicht immer in der
Gedruckt in Deutschland
beschriebenen Form zutreffen bzw. welche sich durch
Process Industries and Drives Division Dispo 27904 Weiterentwicklung der Produkte ändern können. Die
Mechanical Drives GBB W-FPN16-PD-MD205 BR 11150.5 gewünschten Leistungs­merkmale sind nur dann ver­
Alfred-Flender-Straße 77 bindlich, wenn sie bei Vertragsschluss ausdrücklich
46395 Bocholt, Deutschland vereinbart werden. Liefermöglichkeiten und technische
Änderungen vorbehalten.
Alle Erzeugnisbezeichnungen können Marken oder
Erzeugnis­namen der Siemens AG oder anderer, zuliefern­­
der Unternehmen sein, deren Benutzung durch Dritte für
deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann.