Sie sind auf Seite 1von 7

INTERVIEW RALF GAUCK

Foto:Uwe Baatsch-Glaser

„Meister der stillen Töne“, Fachmagazine und zweifacher


„Der Lyriker am Bass“ oder auch Preisträger des
„Bass-Poet“. Diese Formulierungen „Deutschen Rock & Pop Preises“ in
werden immer wieder mit ihm in den Kategorien “bester Bassist” und
Zusammenhang gebracht. “bester Instrumentalsolist”.
Die Rede ist von Ralf Gauck, seines Maik Reishaus befragte ihn zu
Zeichens Solo-Bassist, Lehrbuchautor, seinem musikalischen Werdegang
Workshop-Schreiber für verschiedene und derzeitigen Projekten.

Interview mit Ralf Gauck


geführt von Maik Reishaus für www.BassTheWorld.com Seite 1/7
Hallo Ralf! aufgebaut sind. Steve ist für mich in
Was treibst du zurzeit ? erster Linie Musiker und in zweiter Linie
Ich mach die letzten Bassist!
Renovierungsarbeiten an meinem neuen
Haus, habe die letzten Korrekturen an Welche Musiker haben dich außerdem
meinem Buch vorgenommen, das im geprägt?
Herbst bei Artist Ahead erscheinen wird Pat Metheny, Keith Jarrett, Miles Davis,
und produziere meine Duo-CD DAYBREAK Danny Thompson, Marcus Miller, Steve
mit dem ungarischen Gitarristen Sandor Bailey, Jaco, Monk, Michael Manring,
Szabo. Sandor Szabo, Peter Finger, Bill Frisell,
Jim Hall, Erik Friedlander, Michael
Wie bist du zum Bass gekommen ? Hofmann, Bach, Glenn Gould, Steve
Das hat der amerikanische Bassist Charlie Reich, Lars Lehmann und vor allem
Haden zu verantworten. Ich habe ihn auf Claus Boesser-Ferrari .
Produktionen mit Pat Metheny gehört
und wollte unbedingt auch Kontrabass Warum vor allem Claus Boesser-Ferrari
lernen. Jedoch gab es in meiner ?
Heimatstadt Worms keinen Das ist schwer zu beschreiben. Claus
Kontrabassisten, der mir etwas zeigen hat eine Art Musik zu spielen, die so
konnte und mit Bus oder Bahn war es für eigenständig ist, dass man ihn sofort
mich unmöglich, einen zu finden. Ich habe heraus hört. Dieser Mensch ist so
durch ein angeborenes Augenleiden weltoffen für vieles was in der Kunst
keinen Führerschein und bin daher auf passiert, er saugt förmlich alles um ihm
öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. herum auf und verarbeitet dies mit
Daher habe ich erst einmal weiter Gitarre seinen eigenen Mitteln. Wer schon
gespielt. Erst Steve Swallow war für mich einmal Claus hören konnte, der
der Anlass, es mit einem E-Bass zu versteht, was ich meine. Wenn ich mit
versuchen und dann ging alles rasend ihm zusammen spiele, dann habe ich
schnell. das Gefühl, dass es zwei Personen sind,
mit denen ich zusammen arbeite. Der
Was hat dich damals an Steve Swallow eine, der die Saiten seiner Gitarre
fasziniert ? bedient und der andere, der da sitzt
Das waren und sind es bis heute mehrere und dir ständig folgt. Egal was du
Dinge. Zum einen sein Ton, der so anders machst, er folgt dir sofort
ist, wie bei den meisten E-Bassisten. Sein und lässt dir trotzdem viel Freiraum.
Approach, wie er begleitet und Claus ist ein wahrer Künstler, der Musik
Walkinglinien spielt, außerdem seine malt, der Musik wie ein Lyriker
Solos, die oft ähnlich wie bei Charlie beschreibt, der Filme in deinem Kopf
Haden reduziert sind und nicht nach dem ablaufen lässt und der einer der
Motto "schneller, höher, weiter" nettesten Kollegen ist, den ich kenne.

Interview mit Ralf Gauck


geführt von Maik Reishaus für www.BassTheWorld.com Seite 2/7
Auch die Beatles haben in deinem Leben die Augen drücken. Letztendlich hat
immer wieder eine Rolle gespielt. Du mich der Gitarrist Claus Boesser-Ferrari
hast sogar mit deinem Album „A Hard dazu ermutigt, diesen Weg zu
Day´s Night“ eine ganze Platte mit Solo- verfolgen.
Bearbeitungen ihrer Stücke
veröffentlicht. Was fasziniert dich an Hast du Charlie schon einmal
dieser Band? persönlich getroffen ?
Auf keinen Fall der Sound der Persönlich leider noch nicht, aber im
Aufnahmen! Die Kompositionen der 2.Ära Herzen schon ganz oft.
der "Beatles" und Abbey Road Studios.
Du hast bereits mit der Solo-Bass-
Legende Michael Manring
zusammengespielt. Was kannst du uns
darüber erzählen?
Michael Manring hat mich zu allererst
als Mensch fasziniert. Erst ist
unheimlich nett und weltoffen, keine
Selbstverständlichkeit für einen
amerikanischen Staatsbürger. Er will
alles über andere Kulturen kennen
lernen und das zeigt sich auch in
seinem Spiel. Er hat ein wahnsinns
Gehör und folgt dir musikalisch auf Tritt
und Schritt. Dabei ist er sehr flexibel,
was die Musikstile angeht und spielt
doch sehr aus dem Bauch heraus. Es
war eine große Inspiration mit ihm
zusammen die Bühne teilen zu dürfen
Gauck während eines Solo-Bass-Konzertes im und hat es hat mich auch sehr
legendären Club „The Cavern“
beflügelt.
Wie bist du auf die Idee gekommen,
Solo-Bass-Musik zu machen ? „Auf keinen Fall denke ich als
Dies hat eigentlich wieder Charlie Haden Bassist, sondern bin Musiker,
zu verantworten. Ihn habe ich zum ersten der seine Sprache eben mit
Mal gehört, wie er Solo-Stücke auf
diesem einen Instrument
seinem Kontrabass gespielt hat und das
hat mich sehr fasziniert. Vor allem sein ausdrückt. “
Ton und die Rhythmik in seinem Spiel Ralf Gauck
sind es, die mir immer wieder Tränen in

Interview mit Ralf Gauck


geführt von Maik Reishaus für www.BassTheWorld.com Seite 3/7
Inwieweit kommt dir dein Gitarren- aber das Glück, auf zwei Hochzeiten
Background auf dem Bass zugute? tanzen zu können - Gitarren Festivals
Eigentlich nur in spieltechnischer Hinsicht. oder auch Bass Festivals.
Alles andere ist eine Frage der Musik im Das macht es für mich einfacher und
Globalen. Für mich war die Rhythmik das interessanter. Mit meinen akustischen
Tor, das mir die Musik in einem anderen Instrumenten kann ich Konzerte
Licht gezeigt hat. Heute frage ich mich spielen, die einem Musiker mit
nicht mehr, ist das wichtig für einen elektrischen Bässen verschlossen
Bassisten oder Gitarristen, Sänger, bleiben. So spiele ich im Oktober ein
Schlagzeuger oder gar Bläser. Heute frage Konzert mit meinen Akustik Bass ohne
ich mich, wie kann ich das auf meinem jegliche Verstärkung oder ich werde oft
Instrument umsetzen? Auf keinen Fall zu Konzerttourneen mit akustischen
denke ich als Bassist, sondern bin Musiker, Gitarristen eingeladen.
der seine Sprache eben mit diesem einen
Instrument ausdrückt. In den letzten zwei Bei einigen deiner Konzerte lässt du
Jahren spielte ich verstärkt auch im Filme mit deinen eigenen Fotografien
Ausland und erlebte es immer wieder, ablaufen. Bei deiner sehr
dass man die Frage nach Instrument gar stimmungsvollen Musik sicher ein
nicht stellt, sondern nur die Frage nach tolles Erlebnis. Wie sind die
dem Ausdruck in der Musik. Reaktionen der Zuschauer darauf ?
Es öffnet vielen einen anderen Zugang
zu meiner Musik. Dabei steht immer die
Musik im Vordergrund, die Bilder
unterstützen diese also nur. Es war mir
ein Bedürfnis diesen Weg zu gehen.
Musik ist und bleibt neben meiner
Familie immer der wichtigste Teil
meines Lebens, jedoch wollte da noch
etwas aus mir heraus, was ich mit
Musik alleine nicht ausdrücken konnte.
Dies habe ich in der Fotografie
gefunden. Die Zuhörer meiner Konzerte
Foto: Alfred Möser
sind fasziniert von dieser Kombination
und schätzen es, multimedial
Wie ist die Situation bezüglich Solo-Bass- unterhalten zu werden.
Konzerten in Deutschland ? Gibt es einen
Markt dafür? Gibst du Unterricht?
Es ist keine Frage mehr, ob Solo-Bass oder Ja! Nach meinem Studium habe
Solo-Gitarre. Alle Solo-Künstler haben es ich ausschließlich als Lehrer für Gitarre
schwer, egal welche Kunstform. Ich habe und Bass gelebt. Heute mach ich es

Interview mit Ralf Gauck


geführt von Maik Reishaus für www.BassTheWorld.com Seite 4/7
immer noch, da es mir Spaß macht und allerdings nicht mehr machen, sondern
mich auch als Musiker weiter bringt. Wohl meinem Weg treu bleiben - quasi eine
nicht mehr so viel wie früher, aber immer Jugendsünde ;-)
noch mit Spaß.
Was ist dir innerhalb des Unterrichts Hast du feste Bands?
wichtig? Nein, dafür habe ich keine Zeit und
RHYTHMUS! und offen sein für auch Lust mehr. Ich genieße es, viele
unterschiedlichste Musikformen ... Musik Konzerte mit total unterschiedlichen
ist eine Kunstform, die viel mit Respekt Musikern zusammen zu spielen. Dabei
und Rücksichtnahme voreinander zu tun hasse ich es inzwischen, wenn man sich
hat. Und dann vor allem SPASS!!! noch zum Proben treffen muss, um
Zuhörer zu begeistern. Mit Musikern
Mit „Speaking Bassically“ und „Stay in wie Sandor Szabo oder Claus Boesser-
Time“ hast du zwei sehr interessante Ferrari setze ich mich mit den
Basslehrbücher veröffentlicht. Was war Instrumenten auf die Bühne und wir
deine Intention, diese Bücher zu fangen einfach nur an zu spielen, ohne
schreiben ? eine vorherige Absprache. Dies ist kein
Der Spaß am Unterrichten und Wissen Free Jazz sondern Improvisation, die
weiter zu geben! auch sehr melodisch sein kann.

Du hast vorhin von einem neuen Buch


gesprochen. Worum wird es in diesem
Buch gehen ?
Das Buch „Double Feature“ ist sowohl für
Bassisten als auch Gitarristen
geschrieben. Es beschäftigt sich mit Noten
und stellt auch das Zusammenspiel dieser
beiden Instrumente innerhalb der Band in
den Fokus.
Später wird es zum Buch eine eigene
Homepage geben, die das Buch mit
Videos, "Fragen & Antworten" und einer
Sammlung von praktischen Songs aktuell
halten wird.

Du hast auch ein Lehrbuch für Ukulele


geschrieben. Wie ist es denn dazu
gekommen?
Dies war ein Auftrag für eine Firma, die Foto: Uwe Baatsch-Glaser
Ukulelen vertreibt. Das würde ich heute

Interview mit Ralf Gauck


geführt von Maik Reishaus für www.BassTheWorld.com Seite 5/7
Du spielst recht ungewöhnliche Bässe. akustischen Instrumente nehme ich
Kannst du uns ein wenig darüber ausschließlich mit
erzählen? Schertler Tonabnehmern ab, den
Ich spiele einen Höfner Deluxe fretless, DYN - abg und den A-Dyn mit Preamp.
der erste den die Firma Höfner gebaut hat Bei elektrischen Bässen verwende ich
und der nun in Serie hergestellt wird. Er bis auf meinen alten Warwick Corvette
hat nur einen Stegtonabnehmer der Firma fretted Tonabnehmer der Firma Delano.
Delano und dieser wurde direkt mit Auf all meinen fretless Bässen
der Buchse verdrahtet. Außerdem habe verwende ich Pyramid Black Nylon
ich noch einen Akustik Bass von Heiner Strings und bei Kabeln vertraue ich ganz
Dreizehnter, ebenfalls in fretless der Firma Vovox.
Ausführung. Meinen "alten" Stoll Akustik Im Studio nehme ich meine Akustik
Bass habe ich auch noch, den ich aber Bässe mit meinen Neumann Mikros ab
jetzt umgebaut habe und mit einem und verwende nie Kompressoren.
Stachel spiele, davon gibt es ein Bild in
Facebook. Es gibt noch einen Höfner Deine Alben werden von einigen
Akustik Bass mit Frets und einen Warwick Lautsprecher-Herstellern als Sound-
Corvette fretless mit Delano Pickups und Referenzen benutzt.
noch meinen ersten Bass, einen Warwick Dementsprechend bist du selbst ein
Corvette mit Bünden und Bartolini- „Sound-Fetischist“, oder ?
Tonabnehmern. Ja leider! Das ist fast schon ein Fluch,
der mich da verfolgt. Darum hasse ich
Kompressoren jeglicher Form. Die
zerstören den Sound und die Musik.
Das hat der norwegische Tonmeister
Jan Erik Kongshaug zu verantworten.
Mit seiner Klangästhetik bin ich
musikalisch groß geworden und es war
immer ein Traum von mir, eines Tages
in seinem Studio aufzunehmen. Dieser
Traum ging 2006 für mich in Erfüllung.
Foto: Uwe Baatsch-Glaser Mit den Aufnahmen in London in den
Abbey Road Studios habe ich zwei mal
Welches Equipment benutzt du aufnehmen dürfen und damit einen
außerdem ? großen Traum erfüllt.
Markacoustic Verstärker, davon habe ich
außer der Gitarrenausführung AC 601 alle Was können wir in nächster Zeit von
Verstärker vom deutschen Vertrieb Smile dir erwarten?
Music zur Verfügung gestellt bekommen. Wie schon erwähnt ein neues
Die Dinger sind für mich ideal. Meine Lehrbuch, eine Duo CD mit Gitarre und

Interview mit Ralf Gauck


geführt von Maik Reishaus für www.BassTheWorld.com Seite 6/7
Bass in einem Kontext, wie man mich Ralf, ich bedanke mich für das
vorher nur selten auf CDs gehört hat und Interview und wünsche dir viel Erfolg
viele Konzerte in In- und Ausland. Dann bei all deinen Vorhaben!
den Bassverein Pro Bass Community
zusammen mit Dirk Hesse und noch ein
paar Geheimnisse, die ich aber jetzt noch Links
nicht verraten will.
http://www.ralf-gauck.de
Was ist denn der Bassverein Pro Bass
Community? http://www.myspace.com/ralphgauck

Pro Bass Community soll eine große


Plattform für Bassisten sein. Es soll sich Diskografie (Auszug)
hier wirklich "nur" um den Bass handeln.
In den letzten Jahren hat sich ein Kampf Ralf Gauck
um das Instrument entwickelt, der allen A Hard Days Night (2009)
Fields of gold (2007)
geschadet hat. Viele waren irritiert von
Zauberwasser (2005)
dem Verhalten der verschiedenen Lager,
die ihre eigenen Interessen versucht Chantal
haben durchzusetzen. Was aber auf der Chantal plays Beatles no. 1 (2007)
Strecke blieb, war das Interesse der Chantal meets Tony Sheridan (2004)
Bassisten selbst. Genau an diesem Punkt 25 Jahre Chantal
möchte PBQ ansetzen und das Instrument
Hans Reffert
wieder in einem Licht darstellen, das es
Westlich Bb9 (2008)
verdient hat.
Bass ist eine wichtige Säule innerhalb der Peter Ratzenbeck
Musik. Nach meiner Meinung, neben dem Peter´s Fancy (2002)
Gesang oder Melodieinstrumente die
wichtigste. Es wurde aber reduziert auf
ganz wenige spieltechnische Mittel und Bücher
wirtschaftliche Belange. Wir müssen
- Stay in Time
dies wieder gerade rücken und Bassdays
Schell Music (2006)
so gestalten, dass sie auch für jeden
interessant werden. - Speaking BASSically
Wir benötigen dazu viele Helfer, die auch Musikverlag Gauck (2007)
mit "nur" kleinen Unterstützungen bei
Veranstaltungen oder als passives - Starterpaket UKULELE
Musikverlag Gauck (2007)
Mitglied dabei sind. Wir brauchen
Mitglieder, die sich im Dienste der Sache
einbringen.

Interview mit Ralf Gauck


geführt von Maik Reishaus für www.BassTheWorld.com Seite 7/7