Sie sind auf Seite 1von 3

PERTEMUAN 9

Keine Angst vor dem Rechner!

Fragt man Mechthild (16) nach ihrer Lieblingsbeschäftigung, muss sie nicht lange
überlegen. „Programmieren in Turbo-Pascal und Delphi,“ antwortet sie blitzschnell. Viele
Mädchen interessieren sich nicht für den Computer – anders Mechthild. Man sagt immer,
das ist Jungensache. Irgendwann glauben die Mädchen und haben Angst vor dem
Rechner, meint sie. Computerspielen ist die Hauptsache in meinem Leben, sagt sie.
Manchmal sitzt sie bis drei Uhr nachts am PC und programmiert – ihren Dateimanager,
einen elektronischen Stundenplan für die Schule, ein eigener Tetries-Spiel oder die
Website für ein internationales Schulprojekt. Wenn sie sitzt, malt sie gern Comics.

1. Im Text geht es um ....


a. einen Computer d. Comicsfiguren
b. ein Tetris-Spiel e. eine Lieblingsbeschäftigung
c. ein Schulprojekt

2. Mechthild ....
a. programmiert selbst ihren Stundenplan d. arbeitet mit dem Computer nur
b. hat Angst vor dem Computer bis 15 Uhr
c. interssiert sich nicht für Computer e. meint: Computer ist Männersache
3. Mechthilds Lieblingsbeschäftigung sind mit dem Computer-Programmieren und ....
a. Tanzen
b. Kochen
c. Malen
d. Essen
e. Schwimmen

4. Computerspielen ist die Hauptsache in meinem Leben, sagt sie. Das heißt: ....
a. Man muss Computer nicht unbedingt haben
b. Ohne Computer geht es nicht
c. Computerspielen gefällt Mechthild nicht
d. Mechthild hat keinen Computer
e. Mechthild weiss nicht über Computer
5. ● Im Fernsehen ist heute Abend ein Liebesfilm. Der ist sehr romantisch. Siehst du
gern fern?
♦ ....
a. Ja, ich spiele zweimal in der Woche d. Tut mir leid, ich seh gern fern
b. Gern. Wann gehst du denn? e. Heute Abend gehe ich ins Kino
c. Nicht so gern. Ich treibe lieber Sport
● Hast du Ferien?
♦ Ja.
● Was machst du mit deinen Freunden?
♦ Wir ....
a. machen ein Fest
b. gehen in die Stadt spazieren
c. machen eine Wanderung in die Berge
d. fahren nach Bandung
e. besuchen eine Freundin
● Anke, du magst Sport. Aber welchen Sport?
♦ .... Das macht mir gesund.
a. Wandern
b. Spaziergang
c. Zelten
d. Fahrrad fahren
e. Laufen
6. ● Johann fährt gern aufs Land.
♦ Tja, er ist ... die Natur.
a. durch b. für c. gegen d. ohne e. um
7. In einer Sitzung
Arief : Wissen Sie, dass Philipp der Klassensprecher von Klasse 10 A
ist?
Verbindungslehrer : Noch nicht. Also ... Philipp!
Philipp : Na ja, danke!
a. was ist denn los c. wie ist das bei dir e. gratuliere
b. übrigens d. wie geht es dir

8. ● Sag mal, ... gehört der Prospekt hier?


♦ Er gehört natürlich den Schülern und Schülerinnen bei der SMV.
a. was b. wem c. wen d. wer e. wie

9. ● Die SMV plannt einen Discoabend in der Schule. Gefällt der Plan dem Schulleiter?
♦ Nein, er gefällt ... nicht.
a. er b. ihm c. mich d. es e. ihn

10. ● Die Orgasation von den Schülern heißt hier SMV (Schülermitverwaltung). ...?
♦ Ah, das ist fast gleich. Wir haben auch OSIS.
a. Ist das ein Problem c. Was ist denn los e. Worum geht es da
b. Was ist denn das d. Wie ist das bei euch

11. ● Was machen ein Au-Pair Mädchen bei der Gastfamilie?


♦ Es bringt den Kindern in die Schule und liest ... Märchen vor.
a. sie b. uns c. ihr d. euch e. ihnen

12. Herr Kräuse erklärt den Schülern die Logarithmen und die Schüler ... ihm gut zu.
a. erzählen c. helfen e. hören
b. gehören d. danken

13. ● Du, Anne. Unsere Schule findet ein Seminar statt. Weisst du schon?
♦ Nein, noch nicht. ...?
● Wir besprechen über AIDS.
a. Was ist das denn c. Wie ist das bei euch e. Außerdem
b. Wozu braucht ihr sie d. Worum geht es da

14. Dr. Klaus Schwarz macht Fotos. Das heißt: er ... gern.
a. tanzt c. surft e. schwimmt
b. spielt d. fotografiert

15. ● Entschuldigung, Herr Amir. ...?


♦ Selbstverständlich, bitte!
● Warum lernen Sie Deutsch?
♦ Ich lerne Deutsch für meine Arbeit.
a. Darf ich Sie etwas fragen? d. Verstehen Sie Deutsch?
b. Finden Sie Deutsch gut? e. Mögen Sie lieber Deutsch?
c. Haben Sie heute Deutsch?

16. ● Entschuldigung, ist das ... Tasche, Frau Braun?


♦ Ja, die gehört mir.
a. ihre b. deine c. Ihre d. eure e. meine

17. Im Supermakt
● Hi, Arnold, was kaufst du?
♦ Ich kaufe ... Freundin eine Tasche.
a. meinem b. seiner c. seinem d. meiner e. meine

18. ● Wie findest du den Chemietest?


♦ Sehr schwer, besonders die Aufgabe Nummer fünf.
● Stimmt! ..., ich habe auch viele Fehler.
a. Ich bin sicher d. Das ist nicht wichtig
b. Das ist kein Problem e. Ich habe keine Schwierigkeiten
c. Ich finde ihn einfach

<<<<Nuke>>>>