Sie sind auf Seite 1von 1

Ast begann 1798 an der Universität Jena ein Studium der Theologie, wechselte aber unter dem

Einfluss der philologischen Veranstaltungen Heinrich Karl Eichstädts zur Klassischen Philologie und
Philosophie. Nach seinem Examen 1802 war er drei Jahre lang Dozent der Philologie und Philosophie
in Jena. 1805 folgte er einem Ruf auf den Lehrstuhl für Klassische Philologie an der Universität
Landshut als Professor für Ästhetik. Zudem wurde er 1807 Professor für Universalgeschichte. Nach
der Verlegung der Universität nach München im Jahr 1826 wechselte Ast dorthin und wurde 1827
ordentliches Mitglied der Philosophisch-Historischen Klasse der Bayerischen Akademie der
Wissenschaften.[1]