Sie sind auf Seite 1von 6

Geburtstagfick

Nach einer langen Beziehung die in Brüche ging, habe ich inzwischen wieder eine neue Partnerin
gefunden. Ich bin 45 Jahre alt, bin Manager in einer Firma und heiße Nick. Mit meiner neue Freundin
und ihre 2 Kinder verstehe ich mich blendend. Meine Freundin Aurelia 43 hat immer noch eine Top Figur
175 cm groß 65 kg, lange rote Haare und ein sehr feminines jugendliches Gesicht. Sie wirkt als wäre sie
10 Jahre jünger oder vielleicht sogar mehr. Oberweite 80 C und trotz ihre zwei Kindern hat sie immer
noch eine Wespentaille. Ihre Kinder, als erstes ihr Sohn John 16 Jahre jung, 180 cm groß 73 kg schwer
sportlicher Figur schwarze Haare. Anschließend kommt noch Xenia, 12 Jahr alt, 165 cm groß 45 kg leicht,
bis zur Hüfte rote lange Haare und sieht aus wie ihre Mutter. Auch die Kinder haben mich voll Integriert
und ich sie ebenfalls. Wir unternehmen viel miteinander. Ihr Mann soll bei einem Autounfall vor Jahren
ums Leben gekommen sein.

Dieses Wochenende sind wir auf einer Kindergeburtstagsfeier ihres Schwagers eingeladen. Auf die Frage
ob ich dort als Fremder willkommen sei meint sie nur, alle in unsere Familie wollen dich kennen lernen.
Wir sind eine sehr große Familie und alle sind neugierig auf mich. So sage ich zu. Aurelia besorgt noch
schnell ein Geschenk für ihre 8 jährige Nichte Paola und wir gehen am Wochenende zur Party.

Zu meiner Überraschung werde ich auch dort von allen sehr herzlich angenommen. Ich dachte, dass ich
vielleicht als Störkörper in der Familie angesehen werden könnte. Dieses zerschlägt sich aber sehr schnell.
Die Party war schon voll im Gange, wir waren die Letzten. Hier lerne ich alle 6 Brüder und 7 Schwester
von Aurelia kennen, sowie dessen Ehepartner/in und ihren Kindern. Auch Aurelias Eltern sind anwesend.
Was mir auffällt ist dass jedes Paar 4 bis 7 Kindern haben. Eine Großfamilie wie im Buche steht. Nur
Aurelia fällt mit ihren 2 Kindern negativ auf.

Paola, das 8 jährige Geburtstagskind kommt uns begrüßen. Wir gratulierten ihr und überreichen ihr das
Geschenk. Anschließend geht sie wieder zu den anderen Kindern, spielen. Wie Erwachsene Reden über
dies und das und selbstverständlich sehr viel über mich. Jeder wollte wissen wer ich bin, was ich bin, was
ich mag und noch vieles mehr. Es wird auch sehr viel über Paola gesprochen, dass sie sehr sexy aussieht
in ihren kurzen Röckchen und ihr schulterfreies T-Shirt. Kinder in Afrika, die in Paolas Alter sind, währen
dort schon im Heiratsalter und würden auch dort schon gefickt. Meistens mit älteren Herren. Mir kamen
die Themen komisch vor aber der Gedanke so junge Dinger zu ficken erregt mich schon sehr. Dieses kann
man deutlich an der Beule in meine Hose erkennen. Aber ich stehe nicht allein. So ziemlich jeder hier hat
eine Beule in der Hose. Ich redete mit Aurelia darüber und sie fragt mich ob ich geil dabei wäre und greift
mir ungeniert an meinen Schwanz. Du passt ganz gut in diese Familie sagt sie nur und wir haben noch
eine große Überraschung für dich. Zum Essen sitzen wir getrennt. Die Frauen in einem Zimmer und wir
Herren in ein anderes. Auch John und viele andere Jugendliche sitzen hier bei uns. John sitzt neben mir
als meine Unterstützung wobei auch er zum ersten Mal in der Herrenrunde dabei ist. Und neben mir sitzt
Ronny, der Vater von Paola. Nach dem Essen kommt das Dessert meint Ronny und ruft seine Tochter
Paola.

Paola, du bist inzwischen 8 Jahre alt geworden und wie es in unsere Familie üblich ist, wird es Zeit dass
du Sperma schluckst. Bereitwillig nickt Paola ihren kleinen Kopf. Sperma schlucken dachte ich mir und
schaue zu Ronny rüber. Ja Nick, in unsere Familie lernen wir früh mit Sex umzugehen. Alle Frauen in
unsere Familie haben mit 8 angefangen Samen von der Quelle zu schlucken. Schon als sie noch Babys
waren, haben wir Milch mit Sperma gemischt und sie haben es gesaugt. Später auf dessen
Frühstücksbrote und Getränke wurden mit Sperma versehen. Und heute ist Paola 8 geworden und sie ist
bereit von uns allen hier die Schwänze zu lutschen. Ist doch so mein Schatz. Paola nickt ganz wild. Da
John und du die Neulinge seid, werdet ihr als erster das Vergnügen haben. Schatz, fang bei John an,
spricht Ronny zu seiner 8 jährige Tochter.

Sofort geht sie an die Hose von John und öffnet den Gürtel, den Reisverschluss und zieht die Hose samt
Unterhose runter. Der Schwanz von John steht wie eine eins empor. Sie umfasst mit ihren kleinen Händen
sein Penis und fangt an zu wichsen. Nicht wichsen Schatz, meint Ronny zu Paola. Mach es richtig wie
Mama und ich es dir beigebracht habe. So hebt sie nur mit ihrer kleinen Hand den Schwanz von John und
bewegt ihren Kopf auf und ab. Es dauert nicht lange und schon spritzt John sein Sperma in den Hals seine
Cousine. Ja, ja die Jungend, meinen die Anwesenden und lachten. Müssen immer gleich abschießen. Ja
aber dafür können wir öfters hintereinander entgegnet John und hält den Kopf der Kleine weiterhin über
seinen Speer. Halt, halt mein Kleiner, meint Ronny zu John. Jeder darf nur einmal, danach kommt der
Nächste. Solltest du zum Schluss noch mal wollen steht dir Paola gerne noch mal zur Verfügung. Aber
zuerst darf jeder Mal in ihren Mund abschießen. So packt Paola den Schwanz von John wieder in die
Unterhose und geht dann zu mir.

Auch bei mir zieht sie die Hosen aus. Auch mein Schwanz sprang ihr entgegen. Geil ist Nick schon, meint
Ronny zu den anderen Anwesenden. Bei den Ständer der ihr gleich ins Gesicht gesprungen ist. Und nun
Schatz, nimm den Schwanz von diesem Onkel nur mit dem Mund auf. Paola lässt ihre Hände von mir und
bläst meinen großen Schwanz nur mit dem kleinen süßen Mund. Sie kann meinen Schwanz nur zu einem
Drittel aufnehmen wobei ihr Mund dabei voll ausgefüllt wird. Dass sie meine Dicke überhaupt in den
Mund nehmen kann wundert mich schon. Aber sie macht es hervorragend. Sie umkreist mit der Zunge
mein Nille und geht sanft auf und ab. Nick, zieh ihr das T-Shirt herunter, meint Ronny. Ich tat es und ziehe
ihr schulterfreies T-Shirt hinunter bis zum Bauch. Und jetzt fass sie an ihre Titten. Auch das machte ich
wie befohlen. Ein unglaubliches Gefühl. Wenn ich um ihre noch nicht vorhandenen Titte streichele,
merke ich keinen Ansatz von einer Wölbung. Sie ist noch ganz Flach und doch schon ein Experte im
Blasen. Doch das war auch zu viel für mich. Kaum nachdem ich ihre nicht vorhandene Wölbung streichle,
muss ich auch schon in den Mund der Kleine spritzen. Einen solchen Orgasmus hatte ich noch nie in
meinen Leben gehabt. Mindestens 5 – 8 Schüsse spritzte ich ihr in den Hals. Sie Schluckt und schluckt
aber doch kann sie nicht alles aufnehmen. Was sie nicht schlucken konnte läuft langsam ihren Kin
entlang. Ha, ha, ha lacht mich Ronny aus. So explosiv ist meine Kleine für dich? Das wird in Lauf der Zeit
sich ändern. Komm mein Schatz, jetzt ist Papa dran. Nachdem sie meinen Schwanz sauber leckte und in
meine Unterhose wieder eingepackt hat, springt sie zu ihren Vater und befreit auch seinen Schwanz von
den Hosen.

Paola, saugst du gerne Schwänze aus, fragt Ronny seine 8 jährige Tochter? Ja Papa, antwortet sie kurz und
saugt gleich weiter. Und warum, interviewt Ronny seine Tochter weiter? Weil es schmeckt und damit ich
große Titten später bekomme. Deine Schwester hat schöne große feste Titten. Willst du auch solche
haben. Ja Papa, will ich. Dann must du so viele Schwänze leersaugen die du nur finden kannst. Ja Papa, so
viel Schwänze wie ich nur finden kann, wiederholt sie den Satz. So macht die kleine Paola die Runde.
Während sich die Männer gemütlich unterhalten, saugt Paola einen nach dem anderen die Schwänze.
Abgesehen von den sämtlichen Onkeln, Brüdern und Schwägern von Ronny, sitzt auch noch sein Vater
mit 78 und einige Jugendlichen von 16 – 24.

Einer seiner Schwager ist ein Neger namens Josef und dazu den entsprechenden unglaublichen Schwanz.
Er nimmt den Kopf der Kleine und zieht in so tief er kann in sich hinein. Paola hustet und würgt dennoch
lässt er den Kopf von ihr nicht locker. Ronny hält seinen Schwager zurück indem er zu ihm sagt. Hey Josef,
nicht so tief. Selbst deine Frau kann dein langen dicken Schwanz nur zur Hälfte aufnehmen und das ist
schon erstaunlich. Paola ist eine Anfängerin. Vielleicht in 10 Jahren kann sie auch den Schwanz wie Rosi
aufnehmen. Paola kann nur die Spitze von seinem Schanz aufnehmen. An der Zahl musste sie bei 20
Männern die Schwänze leer saugen. Bei den Jugendlichen so wie bei John sogar mehrmals. John hat 4
Mal in den Rachen seiner Cousine gespritzt. Auch bei mir musste sie ein zweites Mal kommen. Und auch
das zweite Mal waren es 8 Schube die sie erneut schlucken musste.

Als endlich alle nicht mehr konnte, ging Paola wieder zu den anderen Kinder spielen als ob nichts
geschehen war. Ronny und ich unterhalten uns über das was eben passiert ist. Du stehst auf Ficken mit
kleinen Kindern? Ich wollte mich wehren und sagen dass ich sowas verachte aber das glaubt mir doch
keiner nach dem ich in ihr Mund seiner Tochter 2 Mal abgespritzt habe. Ja, es ist zwar für mich das erste
Mal gewesen, dass ich ein Kind sexuell benutzt habe aber es hat mich sehr erregt. Doch es hat mir sehr
viel Spaß gemacht. Ja auch ihr hat es Spaß gemacht meint ihr Vater. Und was ist das mit großen Titten,
das Paola gemeint hat, frage ich ihn. Wir erzählen jedem Mädchen, je mehr Sperma sie schlucken desto
größer werden ihre Titten. Ihre Schwester, inzwischen 15 hat schon große Titten. Sie geht schon in Größe
C über und ist der Liebling der Klasse. Zumindest die Jungs in der Schule laufen ihr hinterher. Und das soll
vom Sperma kommen, frag ich Ronny unglaubwürdig nach. Ja, je mehr Sperma sie schlucken desto
größer ihre Titten. Da sind Hormone drinnen die den Tittenwuchs fördert. Nach ein paar Sekunden lacht
Ronny mich aus. Du glaubst auch jeden Schweiß. Ihre Mutter, meine Frau hat auch große Titten. Das ist
genetisch bedingt das die Kinder auch große Titten bekommen werden wie die Mutter. Aber dadurch
werden die kleinen ganz wilder auf Sperma. Paola sowie ihre Schwester Pia will jeden Abend mein
Schwanz aussaugen. Manchmal habe ich kein Saft mehr für meine eigene Frau übrig. Es ist für einen
Mann schon schlimm 3 schwanzgeile Frauen in einen Haus zu haben.

Wenn es dir wirklich gefallen hat, kann komm nächste Woche wieder. Da hat Xenia ihren 13 Jährigen.
Und Xenia muss dann auch unsere Schwänze aussaugen, schau ich ihn lüstern an? Nein, ab den 12.
Geburtstag machen sie was ganz anderes. Komm, und du wirst es erleben. Nach der Saugorgie gehen wir
wieder zu den Frauen. Aurelia fragt mich wie es für mich war. Ich sag ihr unglaublich, fantastisch, ich kann
es dir nicht beschreiben. Das freut mich für dich. Ich hatte die Befürchtung dir gefällt nicht wie unsere
Familie die Partys feiern. Ich habe es gehofft aber sicher war ich nicht bei dir.

Es wird viel gefeiert und getrunken und jeder erzählt wie Paola hervorragend die Schwänze leer gesaugt
hat. Ebenso wird auch über mich geredet, wie geil ich dabei war. Gegen Abend lass ich alles noch mal
gedanklich durchlaufen und bin dabei wieder unglaublich Geil. Aurelia und ich fickten uns über eine
Stunde lang. Bevor ich in ihr gekommen bin hatte sie 3 Mal ihren Orgasmus herausgeschrienen.

Ich konnte kaum erwarten bis es wieder Wochenende war. Täglich fickte ich Aurelia und immer wieder
waren meine Gedanken an Paola, wie sie mein Schwanz leersaugt. Was müsste Xenia machen wenn sie
nicht die Schwänze leersaugen sollte? Stehen wir um sie herum und machen eine Gang Bang? Spritzen
wir sie mit unseren Samen voll? Meine kühnsten Gedanken schwirren rum und doch komme ich nicht
darauf was es sein sollte.

Endlich ist es Wochenende und wir treffen uns wieder mit der ganze Familie. Es ist ein sehr warmer Tag
und so trägt Xenia zu ihren 13. Geburtstag ein Bikinioberteil, ein Rock der kurz geschnitten ist, und Pumps
mit 5 cm hohen Absätzen von der Mama. Xenia begrüßt mich und springt mich an und umklammert mich
mit ihren Beinen wie ein Klammeraffe. Um sie zu halten zu können hielt ich eine Hand an ihren Hintern.
Dadurch merke ich, dass sie kein Höschen an hat. Sie rutscht langsam an meinen Körper herunter und
erregt dadurch mein Penis, der inzwischen sehr deutlich in der Hose zu sehen ist. Ungeniert greift sie
durch die Hose an mein Ständer und meint, dich bekomme ich auch noch zu spüren. Ich laufe rot an.
Aurelia sieht das und begrüßt mich mit einem innigen Zungenkuss. Auch sie greift an mein Schwanz und
meint, dieser gehört heute ausschließlich Xenia.

Alle sind gekommen wie es bei dieser Familie üblich ist. Alle begrüßen Xenia wobei einige Herren
ungeniert zwischen ihre Beine greifen. Das Hauptthema ist Xenia. Wie sexy sie doch ist. Das ihre Titten so
langsam zu eine feste Kugel formt und wie geil der heute Mittag werden wird. Auch ich stehe hier mit
geladener Kanone und warte bis der süße Mund von der 13 jähriger Tochter meiner Freundin meine
Samen herunter schlucken wird.

Auch dieses Mal kommt die süße Nachspeise nach dem Essen. Xenia kommt zu uns herein und geht als
erstes zu ihren Opa. Xenia zieht die Hose von ihren Großvater aus und bearbeitet seinen Schwanz mit
dem Mund. Kaum nachdem er richtig fest und hart ist erhebt sie ihren Kopf und setzt sich auf seinem
Schoß. Erst ein bisschen Vorsichtig und dann reitet sie auf ihn herum. Da sie kein Höschen an hat gehe ich
davon aus, dass Xenia in diesen Augenbick ihren Opa fickt. Und das in Beisein von uns alle Männer. Ich
kann meinen Augen nicht trauen. Xenia hupft auf und ab und fickt ihren Opa während wir anderen
gemütlich weiter essen, trinken oder reden. Mit einem lauten Aufschrei vom Opa zuckt Xenia noch ein
paar Mal und steigt von ihren Großvater herunter. Leckt seinen Schwanz sauber und packt ihn wieder ein.
Anschließend geht sie zu ihren ältesten Onkel. Ronny unterhält sich währenddessen mit mir. Seit ihren
12. Geburtstag und jedes Jahr weiter ficken wir sie durch. Das Geburtstagkind fickt an diesen Tag alle
männliche Familienmittglieder. Als erstes mein Vater bzw. in diesem Fall Xenias Opa und dann nach dem
Alter entsprechend. So respektieren wir unsere Alten. Dann muss Xenia 20 Mal sich ficken lassen, fragte
ich nach? Ja, jeder von uns darf sie einmal ficken und seinen Samen in ihr hineinspritzen. Ich kann
meinen Ohren nicht trauen. Eine Nutte hat schon Probleme 20 Männer in kürzeste Zeit sich ficken zu
lassen. Ihre Fotze würde sie so schmerzen. Und die kleine Xenia, mit ihren zarten 13 Jahre, wie würde da
ihre kleine Fotze schmerzen, denke ich mir so? Kaum ist der erste Onkel in ihr gekommen springt sie
fröhlich zu den 2 ältesten Onkeln auf dem Schoß. Dieser spielt an ihre kleinen Brüste die gut ersichtlich
sind. Doch auch Xenia zeigt Wirkung. Auch sie schreit ihren Orgasmus hinaus, während ihr Onkel
weiterhin sein Speer in ihr rammt. Zur besseren Steuerung packt er sie an ihre Hüfte und zieht sie tief in
seinen Schoß hinunter. Jedes Mal ertönt ein lautes Stöhnen. Freudesstöhnen? Schmerzenstöhnen? Wer
weiß das schon. Nachdem er sein Samen in ihr hineinschoss wechselt sie wieder den Partner. Der
Nächste zieht ihren verrutschen Bikinioberteil aus und stopft es in ihren Mund. Mit dem Bikiniknebel
lässt sie sich weiter ficken bis der übernächste Onkel ihr den durchnässten Bikini wieder aus der
Mundhöhle heraus nimmt um seinen Schwanz hart zu lecken. Immer wieder wird ihre sichtbare Titte
gestreichelt und geknetet.

Auch zu mir kommt sie und setzt sich auf mich drauf. Xenia ist so nass, der ganze Samen in ihr dient als
Gleitmittel. Ohne Probleme rutscht sie auf meinen Speer. Meine Dicke oder die Länge hat überhaupt
keine Bedeutung. Ohne Rücksicht auf ihre kleine enge Fotze drückt sie meinen Schwanz tief in sich
hinein. Xenia nimmt meine Hand und presst sie an ihre kleine Titten. So bemerke ich ihre kleine aber
doch schon spürbare Titten, die sich unterhalb ihrer Haut sich wölbt. Ich kann es einfach nicht mehr
zurückhalten und nach kurzer Zeit spritze ich mein gestauchtes Sperma tief in ihren Muttermund wo
schon einige andere in ihr abgespritzt haben. Xenia bedankt sich bei mir und leckt mein Schwanz von
Sperma frei und packt ihn in meine Hose. Anschließend geht sie wieder weiter zu dem nächsten. Dieser
verlangt von ihr dass sie einen Spagat macht. Er packt ihre Beine und hebt ihre Beine an und drückt sie
nach unten. In gespreizter Stellung wird sie von ihm gefickt und besamt. Gut dass Xenia im Turnverein
und sehr gelenkig ist.

Ihr eigener Bruder John war der Jüngste und somit auch der Letzte an der Reihe. Auch hier hüpft sie aus
seinen Schoß auf und ab und rammt den Schwanz ihren Bruder tief in ihr hinein bis er in ihr abspritzt. Ich
wollte schon was sagen, dass Geschwistersex Inzucht wäre aber Sex zwischen Onkel und Nichte ist
genauso Inzucht. So halte ich meinen Mund. Nach der ausgiebigen Sexorgie sind wir wieder zu unseren
Frauen gegangen. Aurelia wollte wissen wie es für mich war, ihre Tochter zu ficken. Ich berichtete ihr,
dass es mein bester Fick aller Zeiten gewesen sei. So eine enge Fotze hatte ich noch nie gefickt. Und auch
der Gedanke eine Minderjährige zu ficken trieb mein Samen sehr schnell in die Höhe. Aurelia fragt mich
ob ich weiterhin Xenia ficken möchte? Ich schau sie nur mit fragenden Augen an ob sie das ernst meint?
Aber Aurelia meint nur nachdem sie durch die Hose mein Schwanz anfasste, oh ja du willst und du kannst
sie auch weiterhin ficken. Solange du mich nicht vernachlässigst kannst du Xenia jeden Tag ficken. Ich
umarme liebevoll Aurelia und gebe ich einen innigen Kuss.

Noch am selben Abend kam Xenia zu mir und fragte mich ob ich sie noch mal ficken würde. Auf meine
Antwort dass ich das gerne machen würde aber ich dann nicht mehr imstande wäre Aurelia zu beglücken
sagt Aurelia, heute ist Xenias Geburtstag. Heute trete ich gerne zurück. Ich lege Xenia sanft auf dem
Rücken und lecke an ihre haarlose Fotze. Kaum als ich mit meiner Zunge an ihre kleine Spalte war fing ihr
Körper an leicht zu zittern. Kurz danach fing sie an zu stöhnen. Keine 5 Minuten habe ich benötigt um die
Kleine ihren ersten Orgasmus herzutreiben. Anschließend will sie das gleiche bei mir machen. Sie leckt
mein Schwanz und bewegt ihren Kopf auf und ab. Leider bekommt sie ihn nur zu ⅓ in ihren Mund. Auf
die Frage ob sie das richtig macht sag ich ihr sie solle versuchen den ganzen Schwanz in ihren Mund
aufzunehmen. So tief bis sie meine Eier am Kinn spürt. Das versucht sie aber ihr kleiner Rachen kann es
nicht schaffen. Unter röcheln und Luftnot kann sie meinen Schwanz nicht ganz in ihren kleinen Mund
aufnehmen. Trotzdem probiert sie immer und immer wieder weiter bis sie an ihre Grenzen stößt. Da
muss ich wohl noch viel übern meint Xenia. Ja meine Kleine. Je tiefer du den Schwanz eines Mannes in dir
aufnehmen kannst desto erregender ist es für ihn. Und jetzt leck meine Eier.

Auch dieses macht sie und erregt mich zum äußersten. Ich hebe ihren leichten Körper über mich und wir
liegen in 69 Stellungen. So lecke ich wiederum ihre nasse Möse. Aurelia steht die ganze Zeit bei uns im
Zimmer und wichst sich selber an ihre Fotze. Sie nimmt meine Hand und legt sie auf die kleinen Brüste
ihrer Tochter. So streichele ich die kleine Wölbung der Kleine und errege sie noch mehr. John trat ins
Zimmer weil er Xenia und mich stöhnen hörte und sieht das ganze Schauspiel zu. Oh toll die Orgie geht
weiter. John schmeißt seine Mutter Aurelia auf dem Bett und zieht seine Hose aus. Sofort springt sein
steifes Glied ihr entgegen und Aurelia nimmt den Schwanz ihres Sohnes in den Mund. Kurz danach spitzt
John sein Sperma auf das Gesicht seiner Mutter. Du siehst so geil aus mit Sperma im Gesicht Mutter,
meint John und steckt seinen immer noch erregten Schwanz in ihre Fotze. Sofort rammelt er weiter und
Aurelia stöhnt laut auf. Auch Xenia stöhnt laut auf und schreit ihren zweiten Orgasmus heraus.
Anschließend dreht sie sich um und will endlich mein Schanz in ihre Möse spüren. Xenia ist so nass das
sie regelrecht ohne Probleme hineinrutscht. So ficke ich ein zweites Mal in der 13 jährige, jungen Fotze
von Xenia. Dieses Mal habe ich länger ausgehalten aber ihre Fotze ist so eng dass ich trotzdem für meine
Verhältnisse sehr früh kam. Auch John spritzt sein Samen in der Fotze seiner Mutter. Xenia bedankt sich
für den Ritt und sagt hoffentlich bist du der Gewinner.

Später im Bett fragte ich Aurelia, was Xenia meint, sie hofft dass ich der Sieger werde. Aurelia sagt nur:
Jede Frau, die ihren Geburtstag mit eine Sexorgie feiert, hat einen Monat vorher Pille Verbot. Dadurch
besteht eine Change schwanger zu werden. Drei Monate danach ist es wieder erlaubt die Pille zu
nehmen, sofern sie nicht schwanger wurde. So sind einige von uns schon Schwanger geworden. Wer der
Vater sein wird weiß keiner. Einen Vaterschaftstest können wir schließlich nicht durchführen. Auch ich
wurde so 2 Mal schwanger. Mit John und Xenia. Die möglichen Väter hast du heute kennen gelernt. Und
mit welchem Alter bist du schwanger geworden, fragte ich sie? Mit 14. Bei den ersten beiden
Geburtstagen hat es bei mir nicht geklappt. Aber als ich 14 wurde, bin ich auch schwanger geworden.
Nachdem ich nachgerechnet habe stellte ich fest, das Aurelia keine 43 sein kann sondern erst 30. Das
erklärt auch ihr jugendliches Aussehen.

So bin ich in der Familie herzlich aufgenommen worden und bald darauf haben Aurelia und ich
geheiratet. Fast jedes Wochenende gab es was zu feiern. Xenia hat es geschafft. Sie wurde schwanger
und bekam neuen Monate später eine Tochter. Auch Aurelia, die inzwischen die Pille ganz abgesetzt hat,
wurde in den nächsten 6 Jahren durch mich 5 Mal schwanger. Vielleicht war auch einer der Verwandten
dabei. Wer kann das schon genau sagen. Auf jedem Fall wir sind eine glückliche Familie die
ungewöhnliche Geburtstagsfeier feiern.