Sie sind auf Seite 1von 2

Der weiterführende Nebensatz

Weiterführende Nebensätze sind Nebensätze, die nicht in die Satzgliedstruktur des Hauptsatzes
eingebettet sind. Sie haben nicht die Funktion eines Satzgliedes oder eines Satzgliedteils im Hauptsatz.
In diesem Sinne gibt es im übergeordneten Satz kein Bezugswort. Weiterführende Nebensätze stellen
einen Übergang zwischen der Unterordnung und der Nebenordnung dar. Der weiterführende Nebensatz
steht im Nachfeld. Vorfeld ist ungrammatisch.

Er ging nach dem Abitur nach Paris, was mich erstaunte.


Er ging nach dem Abitur nach Paris. Das erstaunte mich

Weiterführende Relativsätze

Weiterführende Nebensätze sind in der Regel Relativsätze, die sich auf die Gesamtaussage des
Hauptsatzes beziehen. Die Aussage des Hauptsatzes wird kommentiert oder weitergeführt.

Wir sind ins Kino gegangen, was wir schon lange nicht mehr gemacht hatten.
Er hat mich eingeladen, worüber ich mich sehr freute.
Die Kinder schrien laut herum, was den alten Mann sehr ärgerte.
Sein bester Freund hat zu seiner Geburtstagsfeier nicht kommen können, was ihn traurig machte. Ich
habe die Prüfung bestanden, was mich selbst am meisten überrascht hat.

Im Gegensatz zu solchen weiterführenden Relativsätzen beziehen sich die „gewöhnlichen“ Relativsätze


auf ein einzelnes Wort oder Satzglied im Hauptsatz.

Wir sind ins Kino gegangen, das neu eröffnet worden ist.

Weiterführende Nebensätze können nur hinter dem Hauptsatz stehen. Sie können also nicht vor den
Hauptsatz gestellt oder in ihn eingebettet werden.

NICHT: Worüber ich mich sehr freute, er hat mich eingeladen.

Weiterführende Nebensätze haben die folgende Form:

Mit was eingeleiteter Nebensatz:


Er hat mich eingeladen, was mich sehr freut.
Die Preise sind stark gestiegen, was viele der Einführung des Euros zuschreiben.

Mit der Form wo(r)- eingeleiteter Nebensatz:


Er hat mich eingeladen, worüber ich mich sehr freue.
Sie gab ihm die Hand, wobei sie ihn absichtlich nicht anschaute. Sie
kam früher aus ihrem Urlaub zurück, womit ihre Familie nicht gerechnet hatte. Die
Sonne kam heraus, woran keiner mehr geglaubt hatte. Die
Sonne scheint, worüber wir uns sehr freuen

Mit weshalb oder weswegen eingeleiteter Nebensatz:


Die Kinder schrien laut herum, weshalb/weswegen man nichts mehr verstehen konnte.
Infinitivkonstruktion mit um zu

Ebenfalls weiterführend sind Infintivkonstruktionen mit um zu:


Die Kerze fing an zu flackern, um schließlich ganz zu erlöschen.
Er wachte plötzlich auf, um gleich wieder einzuschlafen.

Als standardsprachlich nicht korrekt gilt diese weiterführende Konstruktion, wenn sie als Zwecksatz
missverstanden werden kann:
NICHT: Sie stellte sich unter einen Baum, um vom Blitz erschlagen zu werden.

1. Der Vater gab seinem Sohn 20 Euro, ...


er sich sehr freute.
a) was 6. Klaus hat ein Kilo Mehl gekauft, ...
b) womit seine Mutter einen großen Kuchen backte.
c) wofür a) worüber
d) worüber b) wofür
c) woraus
2. Die Regierung hat die Steuern erhöht, ... d) wodurch
alle Bürger protestierten.
a) wovor 7. Petra hat ihr Ziel erreicht, ... sie so lange
b) worunter gewartet hat.
c) wofür a) was
d) wogegen b) womit
c) wofür
3. Herr Meyer hat eine Alarmanlage in d) worauf
seinem Haus, ... er sich vor Einbrechern
schützen will. 8. Ich habe ein sehr gutes Zeugnis
a) wobei bekommen, ... ich sehr stolz bin.
b) wovor a) worauf
c) wodurch b) worüber
d) wovon c) womit
d) wofür
4. Tu das, ... dir der Arzt empfohlen hat.
a) wofür 9. Die Flüchtlinge nahmen alles mit, ... sie
b) wo noch retten konnten.
c) was a) womit
d) womit b) was
c) worüber
5. Ich habe eine lange Wanderung
d) wodurch
gemacht, ... ich sehr viel kennen gelernt
habe.
a) wobei
b) wofür
c) woraus
d) wovon