Sie sind auf Seite 1von 8

Mündlichen Prüfungen (Niveau B1)

Teil 1: Gemeinsam etwas planen (28 Punkte)


Teil 2: Ein Thema präsentieren (40 Punkte )
Teil 3: Feedback geben und eine Frage zum Thema stellen (16 Punkte )
Ausprache (16 Punkte)

Teil 1: Gemeinsam etwas planen

Thema Vorschläge
- Wann/Wo?
1. Klassentreffen - Wen einladen?
- Was bringen/machen
- Wann/ Wo?
2. Rockkonzert - Wer/wie kauft man die Eintrittskarten
- Was bringen/tragen?
- Wann/ Wo/ Womit?
3. Picknick mit Musik - Wer mitkommen?
- Was machen?
- Wann/ Was machen?
4. Kinderprogramm
- Was bringen/vorbereiten
- Wann/ Wo?
- Wen einladen?
5. Abschiedparty für eine Kollegin
- Was machen vorbereiten?
- Was schenken?
- Wann/ Wohin/ Womit?
6. Reise mit Volleyballmannschaft - Was machen
- Wie viel kosten
- Wann/ Wo?
7. Familienfest - Vorstellen Ihre Fammilie?
- Was machen/essen?
- Welches? Wann/ Wo hinkomme/Womit?
8. Museum besuchen - Programm suchen?
- Was mitbringen?
- Wann/ Wo?
- Was machen vorbereiten?
9. Geburtstag der Kollegin
- Was schenken?
- andere Kollegen oder Chef informieren
- Wann/ Wohin?
10. Umziehen ins neue Bro - Was helfen?
- Party
- Wann/ Wohin/ Womit?
11. Stadtfuhrung - Was machen
- Was mitbringen?
- Wann/ Wo?
12. Baby besuchen
- Was schenken?
13 . Fahradausflug - Wann/ Wohin?
- Was machen?
- Was mitbringen?
- Wann?/ Wo?
14 . Sportfest - Was machen?
- Was tragen/mitbringen?
- Wann/ Wohin?
- Wer hilf?
15. Umziehen helfen
- Wie lange dauert?
- Party?
- Wann?/Wo?
16. Party machen, um Nachbarn
- Was machen?
kennnenzulernen
- Wenn einladen?
- Wann?/ Wohin?
17. Zweitägtige Wanderung - Was machen?
- übernachen?

Redemittel teil 1
WAS
1. Was könnten wir machen?
2. Sollen wir… ? / Wollen wir...?
3. Wir könnten …. !
4. Wie findest du..?
5. Was denkst du, wenn wir….?
6. Findest du es eine gute Idee, wenn wir…?
7. Was hälst du davon, wenn.......?
8. Ich schlage vor, dass.....
WANN
1. Wann sollen wir uns verabreden?
2. Um wie viel Uhr…?
3. Na dann.. Wann wollen wir uns treffen?
4. Wie sollen wir verbleiben?
WO
1. Wo sollen wir uns treffen?
Vorschläge machen
1. Wie sieht es bei dir am Samstag aus?
2. Hättest du am Samstag um 14.00 Uhr Zeit?
3. Wäre es für dich in Ordnung, wenn wir uns am Sonntag treffen? Sollen wir..?
4. Wie ist es bei dir am Samstag?
Absagen
1. Am Samstag kann ich leider nicht! Ich habe einen Termin, den ich leider nicht
verschieben kann.
2. Hast du vielleicht am Sonntag Zeit?
3. Samstag sieht bei mir leider ganz schlecht aus. Könnten wir vielleicht..?
4. Es tut mir leid, aber am Samstag habe ich schon eine Verabredung/ muss ich arbeiten…
5. Könnten wir es am Freitag machen?
6. Da klappt es (leider) nicht. / Es geht (leider) nicht.
7. Da kann ich (leider) nicht.
8. Am Samstag ist super, aber ich kann nur am Nachmittag von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Ist
das okey?
9. Ich bin degegen.
10. Das finde/glaube/meine ich nicht.
11. Ich habe eine andere Idee.
12. Ich stimme deine Meinung nicht zu.
13. Damit bin ich nicht einverstanden.
14. Das ist eine schlechte Idee!
Zusagen
1. Sonntag klingt ganz gut!
2. Das ist eine super/tolle/gute Idee! Prima! Das ist für mich perfekt!
3. Das klappt!
4. Ja, genau!
5. Du hast Recht!
6. Einverstanden.
7. Das finde/glaube/meine ich auch.
8. Ich stimme deine Meinung zu.
9. Sehr gut, dann lasst uns am Sonntag uns treffen.

Präpositionen mit Zeitangabe


1. Am Samstag / Am Nachmittag
2. Um 14.00 Uhr (exakt)
3. Gegen 14.00 Uhr (ungefähr um) Von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Teil 2: Präsentationsthemen

Thema
- Rauchverbot im Restaurant
1. Essen und Trinken - Fertiges Essen
- Bio Essen
- Vegetarische Ernährung
- Einkauzentrum
- Enkaufen im Internet
- Gebrauchte oder neue Waren
2. Einkaufen
- Was denken Sie besser, neue oder gebrauchte Sache?
- Bezahlen bald alle nur noch mit EC-oder Kreditkarte?
- Wie viel Trinkgeld ist in Ordnung?
- Bis wann sollen die Kinder bei den Eltern wohnen? (Hotel
Mama)
- Schüss Mama, Hallo Oma
3. Familie
- Wer muss sich um den Haushalt kümmern, Frauen oder
Männer?
- Kann man mit den Geschwisten eine schöne Kindheit haben
- Gemeinsumes Abendessen
- Sollen Eltern bestimmen, was die Kinder anziehen sollen
- Sollen die Eltern Klamotten der Kinder stimmen?
- Sollen Ältere Menschen ins Altersheim gehen?
- Ältere und Jungere leben unter einem Dach?
- "Haben Sie Kinder?" - Die Familien werden immer kleine.
- Lieber als Einzelkind oder mit Geschwistern aufwachsen?
- Soll man im Büro Mittagsschlaf machen? (Mittagspause)
- Wie wichtig ist die Arbeit (viel arbeiten -> krank)
- Karriere oder Kinder
- "Ich will mein eigener Chef sein": Angestellte oder
4. Arbeiten Selbstständige, wer hat es besser?
- Für mehr Geld auch nachts oder an den Wochenenden
arbeiten?
- Welchen Einfluss hat ein Chef auf die Motivation der
Mitarbeiter?
- Computer für jeden Kursraum Computerraum in der Schule
Sprachkurs im Rusland
- Sollen Jugend und Madchen zusammen im Unterricht lernen
- Mehrere Frendsprachen lernen
- Studieren oder Geld verdienen
- "E-Bücher lesen macht Spass." - Gibt es in Zukunft nur noch
elektronische Bücher?
5. Lernen und Studium - Was denken Sie über Sprachkurs im Ausland?
- Soll man Englisch können?
- Was denken Sie über Austausch Programme?
- Bedeutet ein Studium besser Berufschancen?
- Museen mit freiem Eintritt?
- Sind Ganztagsschulen zu empfehlen?
- Sollten Kinder ein Musikinstrument lernen?
- Vereisen
6. Reisen
- Reisen lieber im Inland oder ins Ausland?
- Extremsport
7. Sport - Wie viel Sport ist gesund
- Soll man jeden Tag Sport treiben
- Sport in der Schule - Wie ist es langweilig ?
8. Mode und Kleidung - Sollen Eltern die Klamotten für Kinder bestimen
- Müssen Jugendliche mit der Mode gehen, um cool zu sein?
- Kino oder Fernsehen
- Haben die Kinder heate wenig Zeit
- In der Freizeit freiwillig den Menschen helfen
9. Freizeit und - Haustiere
Unterhaltung - Musikinstrument lernen/One Musik geht es gar nicht
- Wie lange sollen die Kinder fernsehen
- Wie viel Fernsehen ist gesund?
- Wie kann man seine Freizeit aktiv verbringen? (V -Nteile
verschiedener Freizeitaktivitäten)
- Mit Freunden ausgehen oder Freunde einladen?
- Soziale Netzwerke
- Glauben Sie an die Informationen im Internet
- Verbringen junge Leute zu viel Zeit im Internet?
- Liebe durch das Internet
- Handynutzung
10. Medien
- Leben ohne Handy: unmöglich?
- Sollen die Kinder Handy benutzen?
- Soll man Computerspiele spielen?
- Soll man mit dem Computer lermen?
- Computer für Kursraum?
- Autofrei in der Stadt
- Leben in der Stadt oder auf dem Land
- Was denken Sie über Arbeit und Leben?
11. Wohnen
- Ist eine eigene Wohnung besser als eine Mietwohnung?
- Lieber allein wohnen oder in einer WG?
- Auswanderung
- Mit dem Fahrrad zur Arbeit
- Umwelt verschmutzen
- Umwelt schützen
12. Umwelt
- "Lass das Auto in der Garage." - Öffentliche Verkehrsmittel
oder lieber das eigene Auto?
- Den Autoverkehr im Zentrum der Großstädte verbieten?

Folie 1: Thema, Inhalt, Struktur:


Begrüssen:
Guten Morgen / Guten Tag.
Ich heiße / bin ... / Mein Name ist ....
Einführung:
Meine Präsentation ist zu dem Thema: „ … “.
Das Thema meiner Präsentation lautet/ist: „ … “
Mein Vortrag hat das Thema: „ … “.
Ich möchte heute folgendes Thema präsentieren: „...“
Ich werde über….(Akk) sprechen.
In meiner Präsentation geht es um… (Akk)
In meiner Präsentation geht es um die Frage, ob… (S+...+V)
In meiner Präsentation wird die Frage/das Thema betrachtet, ob… (S+...+V)
Präsentation des Inhalts und der Struktur:
Ich werde folgende Punkte betrachten/ durchgehen: Meine persönliche Erfahrung zum
Thema,
die Situation in Spanien, die Vor- und Nachteile von ... (+Dat) und meine eigene Meinung
dazu.
Ich werde erst über meine persönlichen Erfahrungen sprechen, dann werde ich etwas über
die
Situation in Spanien sagen, und später werde ich über die Vor- und Nachteile von ... (+Dat)
berichten.
Zuerst spreche ich über meine persönliche Erfahrung mit … (+Dat). Danach sage ich etwas
zur
Situation von … (+Dat) in meinem Heimatland. Anschließend zeige ich noch einige Vor- und
Nachteile von … (Dat) auf und sage meine eigene Meinung dazu und dann komme ich zum
Schluss.
Meine Präsentatino bestehet aus folgenden Teilen: Am Anfang werde ich über meine
persönlichen Erfahrungen sprechen, dann über die Situation von ... (Dat) in Spanien,
anschließend über die Vor- und Nachteile dieser Situation und zuletzt über meine Meinung.
Folie 2: Eigene Situation:
Ich persönlich …
Ich habe noch nie/schon oft …
Ich habe zwar keine persönlichen Erfahrungen zu diesem Thema, aber ein Freund von mir

In meiner persönlichen Erfahrung habe ich..
Nach meiner persönlichen Erfahrung… (V+S+...)
Meiner Erfahrung nach… (z.B. Meiner Erfahrung nach ist X sehr gut)
Als ich Kind war, habe ich immer..
In meiner Familie passiert es immer, dass.. (S+...+V)
Folie 3: Situation im Heimatland, Beispiele:
In meiner Heimat/Spanien ist die Situation so: … (S+V+..)
Viele / die meisten Spanien halten … (AKK) für … (+AKK).
In Spanien ist es gewöhnlich so/üblich, dass … (S+...+V)
In meinem Heimatland ist es normalerweise so, dass.. (S+...+V)
In meinem Heimatland passiert es oft, dass… (S+...+V)
Die meisten Leuten in Spanien machen/denken/halten für wichtig, dass.. (S+...+V)
Aina Pujol Ferrà apfD60415
Folie 4: Vor- und Nachteile, meine Meinung:
Einerseits …, andererseits … (V+S+...)
Auf der einen Seite …, auf der anderen Seite … (V+S+...)
„… “ hat zwar einige Vorteile, aber auch einige Nachteile.
Ein Vorteil von X ist, dass... (S+...+V) Ein Nachteil ist hingegen, dass... (S+...+V)
Einerseits kann man sagen, dass… (S+...+V) Andererseits soll man aber daran denken,
dass…
(S+...+V)
Auf der einen Seite …. Auf der anderen Seite…. (V+S+...)
Die Einen finden gut, dass.. die Anderen finden schlecht, dass... (S+...+V) weil… (S+...+V)
Viele halten X für wichtig, aus dem Grund, dass… (S+...+V)
Einige Leute befürworten X, weil... (S+...+V) Anderen lehnen es ab, weil.. (S+...+V)
Ein Grund, um X gut zu finden, ist, dass.. (S+...+V)
Ich komme jetzt zu den Vorteilen / Nachteilen von... (+Dat)
.... (Nom) ist ein großer Vorteil /Nachteil von ... (Dat)
Es ist positiv / negativ, dass (S+...+V)
Für / Gegen ... (Akk) spricht, dass (S+...+V)
Ein gutes Beispiel dafür ist X/ ist, dass… (S+...+V)
Zum Beispiel… /Beispielweise… (V+S+...)
Ich denke gerade zum Beispiel an ... (Akk)
Als Beispiel kann man X nennen/nehmen.
Meiner Meinung nach ist/sind … (V+S+...)
Ich finde/glaube/denke (deshalb), dass … (S+...+V)
Ich würde (also) sagen, … (S+V+...)
Ich denke/finde/meine, dass... (S+...+V)
Ich bin der Meinung, dass... (S+...+V)
Meiner Meinung nach.. (z. B. Meiner Meinung nach ist X sehr gut)
Ich vertrete den Standpunkt, dass... (S+...+V)
Ich bin der festen Überzeugung, dass... (S+...+V)
Ich bin davon überzeugt, dass... (S+...+V)
Folie 5: Abschluss & Dank:
Zum Schluss/Schließlich kann man sagen, dass... (S+...+V)
Mein Vortrag ist jetzt zu Ende.
Jetzt bin ich am Ende meines Vortrags.
Hiermit wäre ich soweit/fertig!
Und ich bedanke mich fürs Zuhören/für Ihre Aufmerksamkeit
Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit / Ihr Interesse.
Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit/Danke für Ihre Aufmerksamkeit.
Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Ich beantworte jetzt gern Ihre Fragen.
Und jetzt freue ich mich au Ihre Fragen.
Haben Sie noch Fragen?
TEIL 3: FRAGEN STELLEN, FEEDBACK GEBEN
Aina Pujol Ferrà apfD60415
Feedback geben:
Ich habe (sehr) interessant gefunden, dass… (S+...+V)/dass du gesagt hast, dass… (S+...+V)
Ich wusste nicht, dass… (S+...+V)
Ich denke du hast dich ganz klar ausgedrückt!
Ich finde deiner Präsentation (sehr) gut/(sehr) gut strukturiert/(sehr) interessant.
Ich finde das Thema (nicht) interessant, weil...
Mich wundert, dass / Mich überrascht, dass
Die Präsentation war sehr interessant, weil dieses Thema heute ganz aktuell ist.
Vielen Dank für die interessante Präsentation. Ich finde, dass... (S+...+V)
Eine Frage stellen :
Ich habe (aber) eine Frage: …. ?
Ich habe aber etwas nicht (ganz) verstanden.. Was meintest du mit…?
Ich möchte dich fragen, ob… (S+...+V)
Ich möchte dich fragen: … (S+V+...)?
Könntest du mir bitte sagen/erklären, warum/wie/wann/wo… (S+...+V)?
Ich habe eie Frage an dich: ...?
Auf Feedback und Fragen reagieren:
Danke für dein Feedback! Es freut mich, dass du es interessant/gut/nicht schlecht
gefunden
hast!
Danke für deine Frage! Ich würde sagen, dass...
Das ist eine gute/interessante Frage!

Guten Tag! Herzlich willkommen zu meiner Präsentation. Heute möchte ich über
............. sprechen.
Meine Präsentation besteht aus drei Teilen am Anfang spreche ich über meine
persönlichen Erfahrung und die Situation in meinem Heimatland. Dann möchte ich
einige Vorteile und Nachteile von.... nenen. Am Ende werde ich auch meine Meinung
dazu sagen.
 Persönliche Erfahrung
- Ich persönlich...
- Ich habe viele Erfahrungen mit.......
 Situation in meinem Heimatland
- Bei uns in Vietnam ist es anders/ähnlich.
- In meinem Heimatland finde ich....
 Vorteile - Nachteile
- Ein Vorteil von .......... ist..........
- Der größte Vorteil von ............ ist............
- Ein weiterer Vorteil ist
- Außerdem.............
- Der nächste Punkt ist..............
- Natürlich gibt es auch Nachteile. Es kann passieren, dass............
- .............. hat sowohl Vorteile als auch Nachteile.
- Zum Beispiel...........
 Persönliche Meinung
- Ich persönlich finde/glaube, dass....
- Meiner Meinung nach..............
Damit bin ich am Ende meiner Präsentation. Vielen Dank fürs Zuhören. Haben Sie
Frage? Ich beantworte jetzt gerne Ihre Fragen.