Sie sind auf Seite 1von 69

ANALYSEN PROGNOSEN PERSPEK TIVEN

Frühjahr 2019
L AGE DER
WÄHRUNGSUNION

EUROPA ENTWICKLUNGEN
L ÄNDER-REPORTS
AM SCHEIDEWEG KONVERGENZ ODER
DIVERGENZ?
 Ei n k r i t is c h e r Bli c k au f Europa
DEMOKRATIE
www.EuReform.de
Foto: Fotolia.com | Urheber: NicoElNino

BRÜSSEL
INSIDE

Ulrike Trebesius
EUROPA AM
SCHEIDEWEG
In 5 Jahren als Abgeordnete des Europäischen Par- meinsame Nenner, auf welchen man sich einigen kann
laments habe ich tiefe Einblicke gewonnen, wie die und vielfach eben nicht die beste Lösung. Das spüren
Brüsseler Blase funktioniert und wie Politik auf euro- die Bürger, die mit diesem europäischen Recht dann
päischer Ebene gemacht wird. Ob bei der Arbeit in den leben müssen.
Ausschüssen, bei Trilog-Verhandlungen mit Europäi-
schem Rat und Kommission oder einfach bei der tägli- Zwischen dem 23. und 26. Mai 2019 finden nun
chen Kommunikation auf den Fluren des Parlamentes die Wahlen zum nächsten Europäischen Parlament
– die Informationsflut ist überwältigend. Für meine statt. Diese Wahlen werden für die weitere politi-
Fraktion war ich als „Chief-Whip“ für die Meinungsbil- sche Entwicklung der Europäischen Union maßgeb-
dung der ECR verantwortlich und lich sein. Der Spitzenkandidat der
habe gelernt, wie unterschiedlich
die Ansichten einzelner Länder zu
europäischen Fragen sind. Und ich
„Das CSU/ EVP, Manfred Weber, be-
zeichnet diese Wahlen sogar als
Schicksalswahlen.
habe auch gelernt, dass ein spani- Europäische
scher Konservativer aus deutscher Die Bürger Europas werden nicht
Perspektive eher als Linker zu sehen Parlament ist nur darüber entscheiden, durch
ist, wobei in Deutschland ja auch die welche Parteien und Politiker sie
Tendenz in diese Richtung geht. der gelebte zukünftig vertreten werden sollen.

Das EP ist der gelebte Kompro-


miss. Kompromisse werden täglich
Kompromiss. “ Sie werden vor allem darüber ent-
scheiden, ob sie weitere Souveräni-
tät ihrer Länder an die EU abgeben
gemacht, wenn in Ausschüssen wollen, um den Weg für den Su-
Gesetzesvorlagen zwischen unter- perstaat EU zu ebnen. Sie werden
schiedlichen Parteien, Fraktionen und Ländern ebenso darüber abstimmen, ob die EU zukünftig mehr Macht
verhandelt werden müssen wie mit Rat und Kommis- an sich ziehen kann: ob es europäische Steuern, einen
sion. Ein Kompromiss ist aber eben der kleinste ge- europäischen Finanzminister, eine europäische Armee

  Seite III

Fotolia.com | Urheber: hd-design


 I
Seite I  

Fotolia.com | Urheber: Hermann


und eine Transfer- und Bankenuni-
on geben wird.

Oder die Wähler werden sich für


das Gegenteil und damit für die
Oppositionsparteien entscheiden,
die diesen Weg zu „mehr Europa“
und zur „immer engeren Union“
eben nicht beschreiten wollen.
Diese Parteien, oft pauschal als
populistisch oder nationalistisch
bezeichnet, haben in fast allen
Mitgliedsländern der EU großen
Zulauf. Denn die EU konnte ihr
Versprechen, nämlich für mehr
Wohlstand zu sorgen, für viele
Europäer nicht einlösen. Das Ge-
genteil ist für viele Menschen ein-
getreten: insbesondere der Süden
Europas leidet seit zehn Jahren un-
ter den Folgen der Euro-Krise, die
GLOSSAR einen epochalen Schaden hinter-
lassen hat. Hohe Arbeitslosenzah-
ABSPP Programm der Euro- EuGH Europäischer Gerichts- SRF Spitzenrefinanzierungs- FRAKTIONEN IM
len, Einkommenseinbußen, Kür- Ulrike Trebesius, Mitglied des Europäischen Parlamentes von 2014 bis 2019.
päischen Zentralbank hof fazilität zur kurzfristi- EUROPÄISCHEN PARLAMENT zungen von Sozialleistungen und
zum Ankauf von gen Geldbeschaffung
Forderungsunterlegten EP Europäisches Parlament von Geschäftsbanken EVP Europäische Volkspartei
natürlich die Abwanderung der gut obachten: auch hier gewinnen die Die Europäische Union steht am
Wertpapieren EWG Europäische Wirt-
schaftsgemeinschaft
bei der Europäischen
Zentralbank
(CDU/CSU) ausgebildeten jungen Menschen Kräfte an Zulauf, welche die jetzige Scheideweg: Das Schicksal wird
APP Programm der Euro-
päischen Zentralbank (Vorläufer der europä- SRM Europäischer Ban-
S&D Progressive Allianz sorgen für Perspektivlosigkeit und EU kritisch sehen. sich wohl am Euro beziehungswei-
ischen Gemeinschaft der Sozialisten und
zum Ankauf von
EG)
ken-Abwicklungsme- Demokraten (SPD) Frust. se an der ökonomischen Situation
Vermögenswerten chanismus
Bail-in Beteiligung von Gläubi- EU Europäische Union Subsidiarität Prinzip der Selbstbe-
EKR Europäische Konserva- Hinzu kommt die Unwucht in der der einzelnen Länder entscheiden.
tive Reformer (LKR)
gern an der Rettung von EZB Europäische Zentral- stimmung, Eigenver- Der Brexit wird für weitere Pro- EU, die durch das Verlassen Groß- Möchten die deutschen Wähler
Instituten/Institutionen bank antwortung. Tragender ALDE Allianz der Liberalen
Baustein der EU-Verträ- und Demokraten (FDP) bleme sorgen, denn der Austritt britanniens zugunsten der südeuro- weiterhin glauben, dass kein an-
Bail-out Schuldenübernahme FRED Federal Reserve Bank
und Tilgung durch St. Louis
ge, wonach die EU nur
Probleme lösen soll, die
GUE/NGL Vereinte Europäische des wichtigen Netto-Zahlers und päischen Länder im Europäischen deres Land so sehr vom Euro pro-
Linke/Nordische Grüne
Dritte
IWF Internationaler Wäh- auf nationaler Ebene
Linke (Die Linke)
Handelspartners Großbritannien Parlament jetzt schon zu bemerken fitiert hat? Wird sich der Frust der
BIP Bruttoinlandsprodukt nicht gelöst werden
rungsfonds
können. Grüne/EFA Grüne/Europäische und damit nicht zuletzt auch einer ist. Die Visegrád-Staaten wollen Franzosen über den Präsidenten
BIS Bank für internationa- Konvergenz
len Zahlungsverkeh
Zusammenlaufen, sich
annähern Target 2 Zahlungsverkehrssys-
Freie Allianz (Die wichtigen Stimme gegen EU-Zen- sich in der Flüchtlingspolitik nicht Macron durch die Gelbwesten ver-
Grünen)
tem der Nationalban-
BMWi Bundesministerium für OECD Organisation für wirt- ken im Euro-Raum EFDD Europa der Freiheit und
tralismus, wird besonders stark durch die EU oder Berlin gängeln stärken? Werden die Italiener sich
Wirtschaft und Energie schaftliche Zusammen- untereinander und der direkten Demokra- in den verbleibenden nordwestli- lassen und wollen ihre neugewon- an Reform - Zusagen halten?
CBPP3 Programm der EZB arbeit und Entwicklung bei der Europäischen tie (AFD)
zum Ankauf von ge- PSPP Programm der Europäi-
Zentralbank chen EU-Staaten zu spüren sein. nene Freiheit nach dem Ende des
ENF Europa der Nationen
deckten Schuldschein- schen Zentralbank zum Troika Kooperation zwischen und der Freiheit Die Nordstaaten werden erhebli- Kalten Krieges, die gewonnene Dieses Heft soll dabei helfen, die
verschreibungen Ankauf von Staatsanleihen Europäischer Zentral-
bank, Internationalem che Belastungen für die Transfers Selbstbestimmung, nicht kampflos aktuelle Lage der Europäischen
CSPP Programm der Europäi- QE quantitative easing
schen Zentralbank zum Expansive Geldpolitik
Währungsfonds und
Europäischer Kommis-
in den Süden und die tradierten an Brüssel abgeben. In Österreich Union anhand von Wirtschafts-
Ankauf von Unterneh-
mensanleihen SRISK-Funktion sion Subventionen, z. B. in der Agrar- sorgt ein junger Kanzler für politi- daten sachlich einzuschätzen und
System zur Verlust-
Divergenz Auseinanderlaufen, quantifizierung bei
Verschuldungskriterien und Kohäsionspolitik, übernehmen sche Konkurrenz zum alten System, gleichzeitig einen politischen Aus-
Die festgeschriebenen
auseinanderstreben Rezessionen
Kriterien, wie stark sich müssen. Sollte sich dann noch die indem er einfach bessere Politik für blick geben. e
EDIS Gemeinsame Europäi-
sche Einlagensicherung
SSM Aufsichtsmechanismus
der Europäischen
EU-Mitgliedsländer
verschulden dürfen
wirtschaftliche Lage auch in Nord­ sein Land macht.
EG Europäische Gemein- Zentralbank europa eintrüben, dürfte das Ver-
schaft SRB Ausschuss zur Abwick- trauen der Bürger auch hier einen Fast alle diese Konstellationen wer-
lung insolvenzbedroh-
EBA Europäische Banken-
aufsicht ter Finanzinstitute Einbruch erleben. In Schweden, den mehr Einfluss auf die Europä-
ESM Europäischer Stabili-
Dänemark, Finnland und den Nie- ische Union haben als das Parla-
tätsmechanismus derlanden ist diese Entwicklung ment selbst.
schon seit einigen Jahren zu be-

EUROPA
II AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  III
1.
EU & EURO
3.
NATI ON E N
6.
D E M O K R AT I E

EUROPA 1. Die EU und der Euro.............................. 1


1.1 Das Vertrauen der Bürger........................................ 2
1.2 Wirtschaft & Zustimmung...................................... 3
1.3 Die größten Probleme............................................... 3
3. Länder- Reports....................................41
3.1 Einleitung...................................................................42
3.2 Frankreich..................................................................44
3.3 Italien..........................................................................47
6. Lage der Demokratie in Europa........103
6.1 Die südeuropäische Politik setzt sich durch....104
6.2 Ist das noch Demokratie?.....................................106
6.3 Die Karawane zieht weiter...................................109
AM SCHEIDEWEG 1.4 Zinsen........................................................................... 4
1.5 Anleihenkaufprogramme der EZB......................... 4
3.4 Spanien.......................................................................51
3.5 Griechenland.............................................................56
1.6 Geschäftsklima trübt sich ein.................................. 5 3.6 Deutschland..............................................................59 Interviews
1.7 Euro-Stabilitätskriterien........................................... 7 Deutschland - Der große Profiteur des Euro?..........63 Hyggelig - Gemütlichkeit - Ausdruck
Das EU-„Six-Pack“........................................................... 9 3.7 Fazit der Länder-Reports.......................................65 dänischer Lebensart [Anders Vistisen, DK]...............112
1.8 Fazit.............................................................................11 Dunkle Wolken am Horizont
[Richard Sulík, SK]...........................................................113
Braindrain und der Feind im Vorgarten

2. 4.
Ulrike Trebesius
[Eleni Theocharous, CY]................................................116
Zwangsvereint [Anneleen Van Bossuyt, BE]..............117
From UK with Love [Geoffrey Van Orden, UK].......119

KONVERGENZ STATE OF THE UNION

2. Konvergenz in der Eurozone?.............13 4. Politische Situation der EU .................67


2.1 Einleitung...................................................................14 4.1 Die Zentralisten........................................................69
Die Europäische Währungsunion und die 4.2 Die stabilitätsorientierten Nordeuropäer...........71

Fotolia.com | Urheber: 1xpert


Theorie der optimalen Währungsräume..............15 4.3 Die transferorientierten Südeuropäer.................72
Zusammenfassung der Europ. Kommission........17 Junckers Weißbuch............................................................74
2.2 Konvergenzindikatoren..........................................19 Währungs-Unabhängigkeit [Joachim Starbatty, DE].76
2.2.1 Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit...............20
2.2.1a Entwicklung des BIP pro Kopf.................20
2.2.1b Entwicklung des absoluten Wachstums...21

5. 7.
2.2.1c Entwicklung des Außenbeitrags..............22
2.2.1d Entwicklung der Lohnstückkosten.........23
2.2.1e Entwicklung der Arbeitsproduktivität...24
2.2.1f Entwicklung der Industrieproduktion....25
2.2.2 Auswirkungen der „wirtschaftlichen
Leistungsfähigkeit“.....................................................27
REFORMEN FA ZIT
2.2.2a Entwicklung der Arbeitslosenzahlen......27
2.2.2b Entwicklung der Staatsverschuldung.....28
2.2.2c Entwicklung der Staatsquote....................29 5. Der Reform-Prozess.............................79 7. Fazit: Für ein Europa der Vielfalt......121
2.2.2d Entwicklung notleidender Kredite..........30 5.1 Einleitung...................................................................80 7.1 Der Europäische Subkontinent...........................122
2.2.3 Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft..................31 5.2 Der 5-Präsidenten Bericht.....................................82 7.2 Gründungsväter und Visionen............................123
2.2.3a Mathematik in der Schule.........................31 5.3 Wichtige Reformvorschläge der letzten Jahre...83 7.3 Theorie und Praxis................................................124
2.2.3b Naturwissenschaft in der Schule.............32 5.4 Die Finanzkrise und ihre Folgen...........................88 7.4 Europa zukunftsfähig machen............................125
2.2.3c Erwachsenenbildung..................................33 Nebenwirkungen der Niedrigzinspolitik..................89
Foto: Fotolia.com | Urheber: NicoElNino

2.2.3d Neu angemeldete Patente.........................34 5.5 Die Europäische Bankenunion..............................94


2.2.3e Investitionsquote.........................................35 Reden wir über Lösungen! [Ulrike Trebesius, DE].....99 Danksagung.......................................................................127
2.2.3f Roboterdichte...............................................36 Das à-la-carte-Prinzip [Ulrike Trebesius, DE]...........101 Impressum & Hinweise zum Heft................................129
2.3 Divergenz führt zu Migration...............................37
2.4 Fazit zur Konvergenz...............................................39

EUROPA
IV AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  V
1.
EU & EURO

DIE EU UND
Fotolia.com | Urheber: Marcel Schauer

DER EURO

Fotolia.com | Urheber: freefly


Material zu Kapitel 1 SHARE

Ulrike Trebesius MdEP | EKR-Fraktion | 2019


 is.gd/uyobiq

 is.gd/eyegox

 Link 1.1.:
is.gd/gowaye

1.1 DAS VERTRAUEN DER BÜRGER


„ Europa entsteht durch eine gemeinsame Währung
SHARE Das Vertrauen der Bürger in die EU wird durch ihre persönliche wirtschaft-
oder gar nicht“ prophezeite der französische Wäh- liche Situation geprägt. Die Länder Südeuropas leiden immer noch unter

rungsexperte Jacques Rueff im Jahre 1950. Tatsächlich


is.gd/uhubov
 den Auswirkungen der Euro-Krise, unter hoher Arbeitslosigkeit, Kürzungen
von Sozialleistungen und der Abwanderung junger, gut ausgebildeter Men-

wird die Zukunft der EU über den Erfolg oder das


is.gd/lahaba
 schen. Die Länder Nordeuropas hingegen profitieren noch von der stabi-
len Wirtschaft: die Arbeitslosigkeit ist niedrig, es gab Gehaltszuwächse. In
Deutschland sind die Menschen zufrieden mit ihrer wirtschaftlichen Situa-
Scheitern des Euro entschieden werden. tion. Menschen, welche die Lage der Wirtschaft als „gut“ einschätzen, haben
auch mehr Vertrauen in die EU [ siehe Chart 1]. e

100

80
1.1 DAS VERTRAUEN 1.4 ZINSEN 1.7 EURO-
DER BÜRGER Seite 4 STABILITÄTSKRITERIEN
60
Seite 2 Seite 7
40
1.2 WIRTSCHAFT & 1.5 ANLEIHEN- Das EU-Sixpack
ZUSTIMMUNG KAUFPROGRAMME Seite 9 20
Seite 3 Seite 4
0
1.3 DIE GRÖSSTEN 1.6 GESCHÄFTSKLIMA 1.8 FAZIT MT LU NL DK DE SE AT IE FI CZ PL BE EE HU SI EU28 UK SK LT CY PT LV FR RO IT BG ES HR GR
PROBLEME TRÜBT SICH EIN Seite 11
Gesamtbewertung: Gut Gesamtbewertung: Schlecht Weiß nicht
Seite 3 Seite 5ff

Chart 1: Frage: Wie beurteilen Sie die Lage der (nationalen) Wirtschaft? | Quelle: Eurobarometer Herbst 2018

EUROPA
1 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  2
60
60

50
50

1.2 WIRTSCHAFT
40
& ZUSTIMMUNG
40
1.4 ZINSEN Long-Term Government Bond Yields: 10-year: Main (Including Benchmark) for Italy
Long-Term Government Bond Yields: 10-year: Main (Including Benchmark) for Germany
Long-Term Government Bond Yields: 10-year: Main (Including Benchmark) for France
Long-Term Government Bond Yields: 10-year: Main (Including Benchmark) for Spain
Chart 2: Vertrauen in die EU & Lage der Wirtschaft | Quelle:30Eurobarometer Herbst 2018 / Trebesius SHARE
60
Die Einschätzung der Bürger zu 15.0

50
30

20
 ihrer jeweils eigenen Volkswirt-
schaft [ Chart 1] zeigt ein klares
12.5
is.gd/ulepak

40
20

10
Nord-Süd-Gefälle. Dies ist Fol-
ge der Euro-Krise, die zehn Jahre
10.0

7.5
is.gd/ticilo

Percent
2007B

2008B

2009B

2010B

2011B

2012B

2013B

2014B

2015B

2016B

2017B

2018B
2007A

2008A

2009A

2010A

2011A

2012A

2013A

2014A

2015A

2016A

2017A

2018A
10 nach ihrem Ausbruch trotz einer

2007B

2008B

2009B

2010B

2011B

2012B

2013B

2014B

2015B

2016B

2017B

2018B
2007A

2008A

2009A

2010A

2011A

2012A

2013A

2014A

2015A

2016A

2017A

2018A
5.0

30 guten Lage der Weltwirtschaft


% eher Vertrauen in die EU
noch nicht überwunden ist. Die
% Lage der europäischen Wirtschaft gut
2.5

20 % eher Vertrauen in die EU % Lage der europäischen Wirtschaft gut


temporäre „Rettung“ des Euro ist 0.0

auf die Politik der EZB zurückzu-



-2.5

10
führen. Der [ Chart 4] zeigt die 1995 2000 2005 2010 2015
2007B

2008B

2009B

2010B

2011B

2012B

2013B

2014B

2015B

2016B

2017B

2018B
2007A

2008A

2009A

2010A

2011A

2012A

2013A

2014A

2015A

2016A

2017A

2018A
Chart 4: Zinsverlauf 10-jährige Staatsanleihen | Quelle: OECD / FRED
Source: Organization for Economic Co-operation and Development myf.red/g/n29a

% eher Vertrauen in die EU % Lage der europäischen Wirtschaft gut SHARE


Die Wahlen zum Europäischen Parlament werden sehr deutlich Entwicklung der Zinsen mehrerer wichtiger Staaten. In Erwartung der

Fotolia.com | Urheber: © oatawa


von wirtschaftlichen Erwägungen bestimmt. Menschen, wel-
che die Lage der Wirtschaft als „gut“ einschätzen, haben auch
is.gd/pimayu
 Euro-Einführung glichen sich die Zinsen an und verliefen in den Jahren
vor der Krise sehr gleichmäßig. Die Zinsen verloren so über Jahre ihre
Vertrauen in die EU. e Funktion, Druck auf die Politik auszuüben. In der Euro-Krise überkam in-
is.gd/unemul
 ternationalen Investoren die Furcht und sie begannen, ihre Gelder aus Sü-
deuropa (mit Ausnahme Frankreichs) abzuziehen. Das Ausscheiden nicht
1.3 DIE GRÖSSTEN PROBLEME
1. DIE EU UND DER EURO

nur Griechenlands, sondern auch Italiens und Spaniens stand im Raum. e

Da die wirtschaftliche Lage und die Zustimmung zur EU klar zu-


sammenhängen [ Chart 2], dürfte sich die Lage für die „pro-eu- 1.5 ANLEIHENKAUFPROGRAMME DER EZB
ropäischen“, zentralistischen Parteien bei einem weiteren wirt-
schaftlichen Abschwung verschlechtern. Schon die letzte Wahl Mrd. € Mit seiner berühmt-be-
Netto-
Reinves-
tions-
3000 Kaufphase phase
zum Europäischen Parlament hat einen hohen Anteil an Protest- rüchtigten Erklärung
stimmen gebracht. Die kommende Europawahl wird deshalb vo-  „whatever it takes“ [Wi-
2500
raussichtlich in den wirtschaftlich schwächeren Staaten zu hohen thin our mandate, the
Anteilen für EU-skeptische Parteien führen. Aber auch die Länder ECB is ready to do wha-
Nordeuropas müssen mit Protestwahlen rechnen. Zum einen trübt 2000 tever it takes to preser-
sich auch hier die Wirtschaft ein, und zum anderen sorgt die hohe ve the euro. And believe
Migration der letzten Jahre für ein weiteres zentrales Thema: „Ein- 1500 me, it will be enough.]
wanderung“ (40%) wird mit gewaltigem Vorsprung vor „Terroris- vom 26.7.2012 setzte
mus“ (20%) von den Europäern als wichtigstes Thema für die EU 1000 EZB-Präsident Mario
angesehen [ Chart 3]. Die Antworten der EU auf dieses Thema Draghi den Spekulatio-
werden offensichtlich nicht als überzeugend wahrgenommen. Im- 500 nen ein Ende. Mit großen
merhin dürfte dieses Problem politisch lösbar sein. Beim Thema Ankaufprogrammen (as-
Euro ist das fraglich. e 0 2015
set purchase program-
0 5 10 15 20 25 30 35 40 2016 2017 2018 2019
Einwanderung
mes „APP“) übernahm
PSPP CBPP3 CSPP ABSPP
Terrorismus die EZB zweifelhafte
Chart 5: Staatsanleihenkaufprogramme der EZB | Quelle: EZB
Die Lage der öffentlichen Finanzen der Mitgliedstaaten Anleihen in den Besitz
Wirtschaftliche Lage
Klimawandel
der Steuerzahler und druckte dafür frisches Geld. Welche Ausmaße die
Arbeitslosigkeit „unkonventionelle Geldpolitik“ hatte, lässt sich an [ Chart 5] erkennen.
Einfluss der EU in der Welt Das größte Teilprogramm der APP ist das PSPP, das zu 90% bzw. knapp
Preise / Inflation / Lebenshaltungskosten
Umwelt 2000 Mrd. Euro Staatsanleihen umfasst (blau). Daneben bestehen klei-
Kriminalität nere Ankaufprogramme für Unternehmensanleihen (CSPP), besicherte
Renten
Wertpapiere (ABSPP) und Covered Bonds (CBPP3). Die APP sind Ende
Energieversorgung
Steuern 2018 ausgelaufen. In Zukunft sollen die Wertpapierbestände der EZB auf
Chart 3: Probleme der EU (zwei Antworten möglich)
diesem Niveau gehalten werden. Ob das ausreichend ist, oder ob die EZB
Quelle: Eurobarometer Herbst 2018  ihre Ankaufprogramme erneut starten wird, bleibt Spekulation. e

SHARE
SHARE

is.gd/udezud
  is.gd/yuvafa

3
EUROPA
AM SCHEIDEWEG
is.gd/ozavof
  is.gd/amopuh
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  4
1.6 GESCHÄFTSKLIMA TRÜBT SICH EIN SHARE

Aktuell trübt sich auch die Lage


is.gd/fizudu

der Weltwirtschaft ein. Chinas
Wachstumswerte sinken und das
Land hat hohe Schulden im pri-
is.gd/paveje

vaten und im öffentlichen Sektor.

Fotolia.com | Urheber: C. Friedrich


Der Handelsstreit mit den USA
ist noch nicht ausgestanden. Die problemen mit Großbritannien,
USA wollen möglicherweise mit das einer der wichtigsten Produk-
Handelssanktionen gegen den gro- tionsstandorte und Absatzorte für
ßen deutschen Exportüberschuss die Automobilindustrie ist, drohen Auch der Einkaufsmanagerindex
vorgehen. Europa muss mit der der Automobilindustrie auch von der britischen Agentur IHS Mar-
politischen Krise in Italien, den politischer Seite mit immer neu- kit für die Eurozone bewegt sich
anhaltenden Problemen vieler en Vorschriften gerade im Bereich Anfang 2019 klar nach unten.
Banken, den Protesten der Gelb- Diesel große Probleme. Die immer Wie man am [ Chart 7] erkennen
westen gegen den französischen noch wichtige Chemie-Branche kann, ist der Index ein guter Indi-
Präsidenten Macron und natürlich rechnet für 2019 mit einem Um- kator für das reale Wachstum der
ganz zentral dem Brexit, dem zu satzminus von 2,5%. Die Gesamt- Eurozone. Die länderspezifischen
erwartenden Austritt Großbritan- lage sorgt insbesondere in den Indizes für Frankreich und Italien
niens aus der Europäischen Union, Unternehmen für Unruhe. Die Ein- entwickeln sich aktuell schlech-
eine Vielzahl von politischen und kaufsmanager-Indizes fallen fast ter als der deutsche Index. Rela-
wirtschaftlichen Problemen über- überall. Der Einkaufsmanager-In- tiv gut entwickelt sich die Stim-
stehen. Auch das vermeintlich star- dex des ifo München für Deutsch- 65 mung nach der Erhebung von IHS 1,5
ke Deutschland blickt schweren land 65
bewegt sich Anfang 2019 dra- Markit aktuell nur in Spanien. 1,5
Zeiten entgegen: Neben Handels­ matisch nach unten [ Chart 6]. Auch die Europäische Kommission
Fotolia.com | Urheber: ANDREW NORRIS 1,0
  Seite 7
57 1,0
0,5
57
65 0,5
2,0
1. DIE EU UND DER EURO

ifo Geschäftsklimaindex 0,0


110 Einschätzung der Geschäftslage 49
Chart 7: Einkaufsmanagerindex, März 2019 | Quelle: IHS Markit
1,5
Geschäftserwartungen 0,0
49
-0,5
1,0
57
105 -0,5
41 0,5
-1,0
41
-1,0 0,0
49
-1,5
100
33 -0,5
-1,5
33 -2,0
41 -1,0
-2,0
95 -1,5
25 -2,5

25 1999 -2,5
33 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 -2,0

1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
90 -2,5
2015 2016 2017 2018 2019 Eurozone BIP (quartalsweise Veränderung) Eurozone PMI (IHS Markit)

Chart 6: ifo Geschäftsklimaindex, Januar 2019 | Quelle: ifo-Business Survey


Eurozone BIP (quartalsweise Veränderung)
25
Eurozone PMI (IHS Markit)  -3,0
1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019

Eurostat Eurozone GDP Eurozone PMI (IHS Markit)

EUROPA
5 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  6
Seite 6  
hat ihre Wachstumsprognosen be- Wachstum für die EU auf 1,3% ge- Staaten wurden angepasst [ siehe
reits deutlich nach unten korrigiert. schätzt, was gegenüber der Herbst- Chart 9]. Besonders für Italien und
In der Winterprognose vom 7. Feb- prognose ein Rückgang von 0,6% ist. Deutschland wurden die Zahlen DE

ruar 2019 hat die Kommission das Auch die Haushaltsprognosen der nach unten korrigiert. e 

FR

EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSPROGNOSE

WINTER 2019 IT

WACHSTUM

2018 2019 2020 ES

BIP Wachstum 1,9 % 1,3 % 1,6 %


Eurozone
Vergleich mit Herbst 2018, Vorhersage
(in Prozentpunkten)
-0,2 -0,6 -0,1 GR

Fotolia.com | Urheber: roostler


#ECForecast
0,0 0,5 1,0 1,5 2,0 2,5
1. DIE EU UND DER EURO

Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten Prognose vom Prognose vom


Februar 2019 November 2018

Chart 9: Wachstumsprognose der EU-


Kommission für 2019 | Quelle: Eurostat

1.7 EURO-STABILITÄTSKRITERIEN
SHARE
Erst im Herbst 2018 wurde zwi- Macron gegenüber den Gelbwesten 0,2% wird Italiens Neuverschuldung Zwar haben in 2018 nach den bis- lichen Eintrübung der wirtschaft-
schen der EU-Kommission und
Italien ein erbitterter Streit über
einknickte und seinerseits eine er-
höhte Verschuldung plante, hat die
über 3% betragen. Die europäischen
Verschuldungsregeln werden nur
herigen Zahlen zum ersten Mal
seit Jahren keine Staaten gegen das
lichen Prognosen dürfte es in 2019
nicht nur Verstöße gegen die aktu-
 is.gd/uvulon

den Haushaltsentwurf für 2019 aus-


getragen. Eine Lösung erschien zu-
EU-Kommission ebenfalls nachge-
geben und eine italienische Neuver-
von wenigen Staaten beachtet.
Ohne die Nullzins-Politik der EZB
3% Verschuldungs-Kriterium des
Maastricht-Vertrages verstoßen
ellen Regeln des Stabilitäts- und
Wachstumspaktes geben, son-
 is.gd/ikilew

nächst unmöglich, da Italien seine schuldung in Höhe von 2,04% des wäre die italienische Verschuldung [  Chart  10], sie haben aber gegen dern auch gegen die ursprüngli-
Verpflichtungen gemäß dem Fiskal- BIP akzeptiert. Diese basierte aber ohnehin außer Kontrolle. Die Las- die Kriterien verstoßen, die 2011 im che 3%-Klausel. Bei den absoluten
pakt erneut brechen wollte. Dann auf der Wachstumsprognose vom ten dieser Politik tragen die Sparer, Zuge der ESM-Einführung verab- Zahlen der Staatsverschuldung
kam der französische Präsident Herbst, die noch bei 1,2% lag. Basie- die systematisch enteignet werden. redet worden sind [ siehe S.9, „Das haben manche Staaten die Re-
Macron den Italienern zu Hilfe. Als rend auf der aktuellen Prognose von [ Chart 8] EU-Six-Pack“]. Angesichts der deut- geln noch nie eingehalten. e

1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Verstöße 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Verstöße

BE -0,6 -0,1 0,2 0 -1,8 -0,2 -2,8 0,2 0,1 -1,1 -5,4 -4 -4,2 -4,2 -3,1 -3,1 -2,5 -2,4 -0,9 -1 6 BE 114,4 108,8 107,6 104,7 101,1 96,5 94,7 91,1 87 92,5 99,5 99,7 102,6 104,3 105,5 107,6 106,5 106,1 103,4 101,4 20

DE -1,7 0,9 -3,1 -3,9 -4,2 -3,7 -3,4 -1,7 0,2 -0,2 -3,2 -4,2 -1 0 -0,1 0,6 0,8 0,9 1 1,7 7 DE 60 58,9 57,7 59,4 63,1 64,8 67 66,5 63,7 65,2 72,6 81 78,6 79,9 77,4 74,5 70,8 67,9 63,9 60,1 16

FR -1,6 -1,3 -1,4 -3,2 -4 -3,6 -3,4 -2,4 -2,6 -3,3 -7,2 -6,9 -5,2 -5 -4,1 -3,9 -3,6 -3,5 -2,7 -2,6 13 FR 60,5 58,9 58,3 60,3 64,4 65,9 67,4 64,6 64,5 68,8 83 85,3 87,8 90,6 93,4 94,9 95,6 98,2 98,5 98,7 18

GR -5,8 -4,1 -5,5 -6 -7,8 -8,8 -6,2 -5,9 -6,7 -10,2 -15,1 -11,2 -10,3 -8,9 -13,2 -3,6 -5,6 0,5 0,8 0,6 17 GR 98,9 104,9 107,1 104,9 101,5 102,9 107,4 103,6 103,1 109,4 126,7 146,2 172,1 159,6 177,4 178,9 175,9 178,5 176,1 182,5 20

IT -1,8 -2,4 -3,4 -3 -3,3 -3,5 -4,1 -3,5 -1,5 -2,6 -5,2 -4,2 -3,7 -2,9 -2,9 -3 -2,6 -2,5 -2,4 -1,9 8 IT 109,7 105,1 104,7 101,9 100,5 100,1 101,9 102,6 99,8 102,4 112,5 115,4 116,5 123,4 129 131,8 131,6 131,4 131,2 131,1 20

NL 0,3 1,2 -0,5 -2,1 -3,1 -1,8 -0,4 0,1 -0,1 0,2 -5,1 -5,2 -4,4 -3,9 -2,9 -2,2 -2 0 1,2 1,1 4 NL 58,6 52,1 49,5 48,8 50 50,3 49,8 45,2 43 54,7 56,8 59,3 61,7 66,2 67,7 67,9 64,6 61,9 57 53,2 6

AU -2,6 -2,4 -0,7 -1,4 -1,8 -4,8 -2,5 -2,5 -1,4 -1,5 -5,3 -4,4 -2,6 -2,2 -2 -2,7 -1 -1,6 -0,8 -0,3 3 AU 66,7 66,1 66,7 66,7 65,9 65,2 68,6 67,3 65 68,7 79,9 82,7 82,4 81,9 81,3 84 84,8 83 78,3 74,5 20

PT -3 -3,2 -4,8 -3,3 -4,4 -6,2 -6,2 -4,3 -3 -3,8 -9,8 -11,2 -7,4 -5,7 -4,8 -7,2 -4,4 -2 -3 -0,7 15 PT 51 50,3 53,4 56,2 58,7 62 67,4 69,2 68,4 71,7 83,6 96,2 111,4 126,2 129 130,6 128,8 129,2 124,8 121,5 15

ES -1,3 -1,1 -0,5 -0,4 -0,4 0 1,2 2,2 1,9 -4,4 -11 -9,4 -9,6 -10,5 -7 -6 -5,3 -4,5 -3,1 -2,7 10  ES 60,9 58 54,2 51,3 47,6 45,3 42,3 38,9 35,6 39,5 52,8 60,1 69,5 85,7 95,5 100,4 99,3 99 98,1 96,9 10 
Chart 8: Stabilitätskriterium 3%-Neuverschuldung | Quelle: Eurostat Chart 10: Stabilitätskriterium 60% Schuldenstand | Quelle: Eurostat

EUROPA
7 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  8
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

 DAS EU-„SIX-PACK“
Der Stabilitäts- und Wachstum- geln bei sehr hohem Gesamtschul- ben nicht eingehalten, kann die Kom-
spakt von 1997 sollte mit dem soge- denstand verschärft. Bis dato durften mission Sanktionen erlassen, die nicht
nannten „Six-Pack“ erneuert oder ver- die Länder sich jährlich – unabhängig vom Ministerrat abgesegnet werden
bessert werden. Die Erkenntnis, dass vom Gesamtschuldenstand – um 3% des müssen. Lediglich eine qualifizierte
der Stabilitäts- und BIP verschulden, Mehrheit des Ministerrates kann diese
Wachstumspakt of- was gemäß „Six- Sanktionen verhindern, was zu einem
fensichtlich nicht Pack“ nicht mehr Quasi-Automatismus führen soll. Die
für Stabilität und 2011 liefen gegen gestattet ist. Beträgt Strafe kann sich auf eine Geldbuße in
Wachstum gesorgt die gesamte Staats- Höhe von bis zu 0,2% des BIP belau-
hatte, führte 2011 24 von 28 EU- verschuldung eines fen. Bis 2018 wurde jedoch trotz et-
zu fünf EU-Ver- Landes über 60% licher Verstöße kein EU-Mitgliedsland
ordnungen und Staaten Defizit- des BIP, so hat die- sanktioniert – weder Verstöße gegen
einer EU-Richt- ses Land den Anteil den Stabilitäts- und Wachstumspakt,
linie. Zusammen Verfahren der Schulden, die noch Verstöße gegen das Six-Pack.
stellen sie neue über die 60% hin- Selbst gezielte Verstöße, wie sie von
fiskalische Re- ausgehen, um jähr- Italien und Frankreich für 2019 an-
geln auf, die Ver- lich 5% zurückzu- gekündigt worden sind, werden keine
hängung von Strafen durch die EU führen. Auf die 3%-Regel können sich Sanktionen nach sich ziehen. e
bei Nichteinhaltung erleichtert. Ak- diese Länder also nicht mehr berufen.
tueller und akuter Hintergrund war, SHARE
dass 2011 gegen 24 von 28 EU-Mit- Zur besseren Kontrolle der nationalen
gliedssaaten Defizitverfahren liefen.
Dauerhafte Rechtsbrüche waren im
Haushalte sollen die Mitgliedsstaaten
ihre Planungen für den Haushalt vor
 is.gd/tinuve

Eurosystem zum Normalzustand ge-


worden. Insbesondere wurden die Re-
der nationalen Entscheidung mit der
EU abstimmen. Werden die Maßga-  is.gd/aquwab

Als EU-Kommissionspräsident
Juncker im Juni 2016 in Paris
gefragt wurde, warum man Paris
Ausnahmen von den Regeln des
Six-Pack gewähre, antwortete er:

„Weil es
Frankreich
ist. “
Foto: Hans-Olaf Henkel
Foto: Volker Heinecke

EUROPA
9 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  10
1.8 FAZIT

Die wirtschaftliche Lage der Men- FDP) sowie den Grünen getragen
schen und ihre politische Wah- wird. Sie alle unterscheiden sich
1. DIE EU UND DER EURO

lentscheidung hängen eng zusam- politisch in Details. Sie werden von


men. Angesichts der sich schnell einer mächtigen politischen Klam-
eintrübenden Konjunktur, der mer namens Euro zusammengehal-
in den letzten Jahren ungelösten ten. All diese Parteien haben in den
Euro-Krise und der hinzugekom- 90er Jahren das große Experiment
menen Migrationskrise dürfte der Europäischen Währungsunion
sich die Situation der etablierten unterstützt. Die großen Schwierig-
Parteien nicht verbessern. Europa­ keiten dieser gemeinsamen Wäh-
wahlen sind, mehr als nationale rung, die insbesondere seit der
Wahlen, immer auch Protestwah- Euro-Krise hervorgetreten sind,
len. Besonders die Sozialisten, die konnten nur durch die Übernahme
noch zwischen 2004 und 2014 mit von Schulden durch die EZB in die
José Manuel Barroso den Präsiden- Zukunft verschoben werden. Ge-
ten der Europäischen Kommission löst sind sie nicht. Heute sind die
stellten, stehen vor einer verhee- etablierten Parteien in diesem Sys-
renden Niederlage. tem gefangen und versuchen alles,
um den Euro am Leben zu erhal-
Die schwindenden Anteile schwei- ten. Scheitert der Euro, scheitert
ßen die etablierten Parteien immer die Vision der immer engeren EU.
enger zusammen. Statt politischem Scheitert diese EU, scheitern die
Wettbewerb arbeitet in Brüssel, Altparteien. e
genau wie in Berlin, eine große Ko-
alition, die von EVP (u.a. CDU und
CSU), S&D (u.a. SPD), ALDE (u.a.

SHARE

 is.gd/apezoc

 is.gd/uhelan

Fotolia.com | Urheber: weyo


EUROPA
11 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  12
2.
KONVERGENZ

Fotolia.com | Urheber: Frédéric HPW


KONVERGENZ 2.1 EINLEITUNG

IN DER
Vor dreißig Jahren, als die Einrichtung des Euro dis- näherung der schwächeren Teilnehmer an das deut-
kutiert wurde, stand die Theorie der optimalen Wäh- sche Niveau sollte nach Einführung der Währungsuni-
rungsräume im Zentrum der Debatte. Sie belegt, dass on erreicht werden. Betont wurde zusätzlich immer,
eine Währungsunion Teilnehmer braucht, die eine dass es sich um „Konvergenz nach oben“ handeln soll-

EUROZONE?
ähnliche Leistungsfähigkeit besitzen. Die Eurozone war te, also einen Aufholprozess der schwachen Länder und
aber ganz klar kein optimaler Währungsraum. Vielen nicht etwa ein Zurückbleiben der Starken.
Ökonomen erschien das Risiko viel zu hoch zu sein.
Diese Hoffnung ist schnell geplatzt. Zwar hat der
Die Politiker um Mitterrand und Kohl, die diese Wäh- Euro den schwächeren Ländern zunächst niedrigere
Material zu Kapitel 2 rungsunion unbedingt wollten, stellten den ökonomi- Zinsen gebracht, aber er hat gleichzeitig den wirt-
schen Theorien eine eigene Hypothese entgegen: schaftlichen Reformdruck vermindert und zur Bil-
Ulrike Trebesius MdEP | EKR-Fraktion | 2019
Die Idee der Konvergenz, der Angleichung der wirt- dung von Blasen geführt.
schaftlichen Leistungsfähigkeit, und die sogenannte
„Lokomotivtheorie“. Demnach sollte ein gemeinsa- Als die Euro-Krise hereinbrach, hatten diese Länder
mes Regelwerk die Vereinheitlichung von Wirt- sich mit den Niedrigzinsen im politischen Stillstand
 Link 2.1.:
is.gd/aqutuw Im Vertrag von Maastricht wurden im Jahr 1992 Kon- schafts- und Finanzpolitik im neu geschaffenen
Währungsraum erzwingen und so die Integ-
eingerichtet. Zwar haben alle von ihnen nach der
Krise versucht, wirtschaftlich wieder Fuß zu
SHARE vergenzregeln aufgestellt. Solange die Regeln eingehalten ration der Teilnehmer beschleunigen. Der fassen. Dies ist keinem der schwächeren
Euro sollte die schwächeren Staaten Staaten im Süden wirklich gelungen. In-
 is.gd/uralum werden, nähern sich die Staaten wirtschaftlich an, so die von hohen Zinszahlungen entlas-
ten und gleichzeitig den notwen-
zwischen gibt es aufgrund der unter-
schiedlichen Risikobewertung auch
Hypothese der verantwortlichen Politiker. Im Folgenden
 is.gd/hoxehi
digen Reformdruck entfalten,
um deren Verwaltungen und
wieder Zinsdifferenzen gegen-
über Nordeuropa und somit
soll untersucht werden, ob Konvergenz - 27 Jahre nach Wirtschaftsmodelle zu wettbewerbliche Nachteile
modernisieren. Eine An- [ siehe Chart 4].
Maastricht, 20 Jahre nach der Euro-Einführung und 10 Jah-   Seite 18

re nach Beginn der Finanzkrise - eingetreten ist.

2.1 EINLEITUNG 2.2 KONVERGENZ- 2.2.3 Zukunftsfähigkeit


Seite 14 ff INDIKATOREN der Wirtschaft
Seite 19 ff Seite 31 ff
Theorie der optimalen 2.2.1 Wirtschaftliche 2.3 DIVERGENZ FÜHRT
Währungsräume Leistungsfähigkeit ZU MIGRATION
Seite 15 Seite 20 ff Seite 37
Zusammenfassung der 2.2.2 Auswirkungen 2.4 FAZIT ZUR
Europ. Kommission der „wirtschaftlichen KONVERGENZ
Seite 17 Leistungsfähigkeit“ Seite 39
Seite 27 ff

EUROPA
13 AM SCHEIDEWEG
14
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN


DIE EUROPÄISCHE WÄHRUNGSUNION
UND DIE THEORIE DER OPTIMALEN
WÄHRUNGSRÄUME
Grundlage der wirtschaftswissenschaftlichen Debatte zur Ein- für das Exportgut gesenkt werden. Das kann auf zweier-
führung des Euro war die Theorie der optimalen Währungs- lei Wegen erreicht werden: Entweder gelingt es, über eine
räume, deren Grundstein Robert Mundell 1961 legte und für Senkung des Preises (im neoklassischen Modell c.p. zu-
die er 1999 den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaf- lasten der Löhne) den Preis absolut zu senken, oder aber
ten erhielt. Im Zentrum der Theorie steht die Frage, wie Volks- die Inlandswährung wird nominal abgewertet. In einer Wäh- Die Europäische
wirtschaften auf destabilisierende externe Störungen reagie- rungsunion ist die zweite Option nicht möglich, die Anpas- Zentralbank (EZB) in
ren. Es wird angenommen, dass eine Störung oftmals leichter sung muss also durch die Senkung der inländischen Löhne Frankfurt am Main.
durch Änderung der Wechselkurse ausgeglichen werden und der Güterpreise erfolgen. Eine hohe Lohnflexibilität und
kann als durch Änderung der inländi- die Fähigkeit, während oder nach Kri-
schen Preise bzw. Löhne. Demnach er- sen die Löhne deutlich zu senken (in-

„Eine hohe
füllt die Existenz mehrerer Währungen terne Abwertung), ist also eine Bedin-
einen nützlichen Ausgleichsmechanis- gung, die erfüllt sein muss, damit eine
mus. Wenn dieser Mechanismus entfällt, Währungsunion erfolgreich sein kann.
muss er durch andere ersetzt werden.
In der Literatur setzt eine Währungsuni-
Lohnflexibilität Neben der Lohnflexibilität gibt es noch
eine zweite, alternative, Möglichkeit
on hohe Faktormobilität, Offenheit der
Volkswirtschaften, Produktdiversifikation
ist eine zum Ausgleich asymmetrischer, adver-
ser Schocks: Wenn die Mobilität der
und Integration der Wirtschaftspolitik vo-
raus. Um eine Währungsunion zu einem Bedingung, Arbeitskräfte zwischen den beteiligten
Volkswirtschaften besonders hoch ist,
Erfolg werden zu lassen, ist insbeson- kann die Wanderung von Arbeitskräf-
dere für die Arbeitsmärkte erforderlich, dass eine ten aus den negativ betroffenen Ge-
dass Preise und Löhne flexibel genug bieten einen Ausgleich schaffen.
sind, um auf Nachfrageschwankungen Währungsunion
auf den Gütermärkten mit einer Preisan- Das Risiko, mit diesen Teilnehmerstaa-
passung und nicht einer Mengenanpas- erfolgreich sein ten eine Währungsunion gründen zu
sung des Faktors Arbeit zu reagieren.

Als eine Störung versteht man eine durch


kann. “ wollen, war außerordentlich hoch. Die
Politiker um Mitterrand und Kohl, wel-
che diese Währungsunion unbedingt
exogene Einflüsse ausgelöste Verände- wollten, stellten den ökonomischen
rung der Nachfrage- oder der Angebots- Theorien eine eigene Hypothese ent-
bedingungen. Diese kann symmetrisch alle Teilnehmer einer gegen: Die Idee der Konvergenz und die sogenannte „Loko-
Währungsunion erfassen, ist aber dann für die internen Aus- motivtheorie“. Demnach sollte ein gemeinsames Regelwerk
tauschverhältnisse irrelevant. Im Falle einer asymmetrischen die Vereinheitlichung von Wirtschafts- und Finanzpolitik im
Veränderung werden die Teilnehmer der Währungsunion un- neu geschaffenen Währungsraum erzwingen und so die In-
terschiedlich erfasst, und es kommt zu einer Anpassung der tegration der Teilnehmer beschleunigen. Eine Annäherung
relativen Preise und/oder der Mengen. Betrachtet werden sol- der schwächeren Teilnehmer an das deutsche Niveau soll-
len nur solche Störungen, welche die Löhne und die Beschäf- te nach Einführung der Währungsunion erreicht werden. e
tigung eines Landes nachteilig beeinflussen. SHARE

Ein Beispiel für eine Störung ist ein Nachfragerückgang


nach den im Inland hergestellten Gütern. Um Arbeitslosig-
 is.gd/lelofe

keit im Exportsektor in Folge einer Nachfragesenkung zu


vermeiden, müssen die Preise in ausländischer Währung  is.gd/fuyuqu

Fotolia.com | Urheber: remideluxe


EUROPA
15 AM SCHEIDEWEG Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  16
Seite 14  
European Commission | di Gianni Borsa Die Idee, dass die südlichen Länder mit Reformen wieder den An-
schluss an das wirtschaftlich starke Nordeuropa schaffen könn-
ten, hat sich als nicht realistisch erwiesen. Die Menschen ha-
ben die Sparpolitik, die verhasste „Austerität“, inzwischen
abgewählt oder die handelnden Politiker gezwungen,

Fotolia.com | Urheber: Klaus Eppele


die Reformideen aufzugeben. In mehreren Fällen wur-
den Reformen in Italien und Spanien bereits rück-
gängig gemacht. Die Verschuldung des Südens
steigt selbst in relativ guten Zeiten schnell an. Die
vertraglichen Verpflichtungen, die man einst zur
Euro-Einführung oder gerade eben in 2011 zum
„Sixpack“ [ siehe Seite 9]. unterschrieben hatte,
werden nicht mehr beachtet. Die Versprechen,
welche die Politiker einst gemacht haben, also
Stabilität, fiskalische Disziplin und Einhaltung
der Konvergenzkriterien, sind heute nicht mehr
realistisch. Die südeuropäischen Länder werden
nur noch durch versteckte Transfers und künstli-
che Niedrigzinsen über Wasser gehalten.

Wie reagiert die Politik? Ganz offiziell gilt für alle


weiterhin der Glaube an die Konvergenz. Es ist das
alte und immer noch das einzige offizielle Konzept zur
Überwindung der Krise. Eine wirtschaftliche Angleichung
soll endlich einen „optimalen Währungsraum“ schaffen. Dieses
Versprechen wird offiziell gegenüber den Bürgern aufrechterhalten,
aber so ganz scheint man dem in Brüssel und Paris nicht mehr zu glauben:

Hier arbeitet man an der Einrichtung von permanenten Finanztransfers aus SHARE
ZUSAMMENFASSUNG DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION
2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

Deutschland und anderen Ländern Nordeuropas [ siehe: Der Reform-Prozess, Seite


79]. Es ist aber genau diese Konvergenz von oben, die es nach den Beteuerungen
unserer Politiker nie geben sollte. Diese Art von Konvergenz sorgt eben nicht für
 is.gd/womiki

„Die Konvergenz der ersten Jahre mit gemeinsamer Währung hat sich teilweise als SHARE
Scheinkonvergenz erwiesen. Vor der Krise war das Euro-Währungsgebiet das Sym-
bol kontinuierlich wachsenden Wohlstands. Das Pro-Kopf-Realeinkommen stieg  is.gd/awuyiz
eine Anpassung beim Lebensstandard, die sich an den reichen Ländern orientiert,
sondern man wird sich irgendwo im Mittelfeld treffen.  is.gd/xeguvu

zwischen 1999 und 2007 stetig an. Dazu trugen zum Teil die günstigen Kreditkon-
Außerdem achtet Paris sehr genau darauf, die Kontrolle über die Besetzung der
ditionen und hohe Kapitalzuflüsse in die Mitgliedstaaten mit wachsenden Leistungs-
bilanzdefiziten bei. Diese Kapitalzuflüsse hatten jedoch nicht in allen Fällen nachhal-
 is.gd/omenes
EZB zu behalten und so eine großzügige Versorgung der bankrotten Strukturen
tige Investitionen zur Folge. In einigen Fällen verstärkten sie vielmehr „Blasen“ wie mit frischem Geld. Auf Mario Draghi könnte ein weiterer Südeuropäer als Präsi-
im Immobilien- und im Bausektor und trugen zu einer Erhöhung der Staatsausgaben dent der EZB folgen.
bei. Die positiven Entwicklungen zu Beginn der 2000er Jahre verdeckten unter der
Oberfläche schwelende Anfälligkeiten in diesen Ländern. Diese betrafen unter an- Ganz gleich, wie man es mit der Konvergenz hält, ist die EU inzwischen mit dem
derem den Finanzsektor und den Verlust an Wettbewerbsfähigkeit. In mehreren Fäl- Euro-System aufs Engste verknüpft. Sie braucht einen funktionsfähigen Euro. Be-
len kamen Ineffizienzen an den Arbeits- und Produktmärkten hinzu. Diese wurden steht noch Hoffnung, die ursprüngliche Idee der Konvergenz zu erreichen?
zum damaligen Zeitpunkt weder von den Finanzmärkten noch von der öffentlichen
Hand vollumfänglich aufgegriffen, und im Euroraum fehlte ein Aufsichtsrahmen, der Im Folgenden soll untersucht werden, ob dies - 27 Jahre nach Maastricht, 20 Jahre
es ermöglicht hätte, diese Ungleichgewichte festzustellen oder zu korrigieren.“ nach der Euro-Einführung und 10 Jahre nach Beginn der Finanzkrise - als realis-
tisch erscheint. Insbesondere in der Krise, welche die EU-Länder im Süden be-
[Quelle: Europäische Kommission 2017, Reflexionspapier zur Wirtschafts- und Währungsunion,
Valdis Dombrovskis und Pierre Moscovici.]
sonders trifft, beschwören europäische Politiker die Einheit der EU und den Segen
der Konvergenz und werben für mehr Integration, Solidarität und Zentralisierung.
Die Analyse der Kommission im „Reflexionspapier zur Wirtschafts- und Währungs- Daher vergleichen wir die ökonomische Entwicklung der vier Südländer, Frank-
union“ von 2017 ist klar und gut, wenn man das Wort „teilweise“ in der ersten Zeile reich, Italien, Spanien und Griechenland mit der deutschen Volkswirtschaft seit
weglässt. Die Konvergenz war eine Scheinkonvergenz. Wie soll es nun weitergehen? der Eurokrise. e

EUROPA
17 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  18
000
0 3500000 3500000
3500000 3500000

Fotolia.com | Urheber: moofushi

Fotolia.com | Urheber: pigprox


Fotolia.com | Urheber: Iakov Kalinin
Fotolia.com | Urheber: fotoAKL
Fotolia.com | Urheber: Visibilis
000
0 3000000 3000000
3000000 3000000

000
0 2500000 2500000
2500000 2500000

000
0 2000000 2000000
2000000 2000000

000
0 1500000 1500000
1500000 1500000

000
0 1000000 1000000
1000000 1000000

000
0 500000 500000
500000 500000

0 0 0 0 0 0
19951996
1995 19961997
19971998
19981999
19992000
20002001
20012002
20022003
20032004
1995 20042005
1996 20052006
1997 2006
1998 2007
19952007
1999
1995 2008
19962008
2000
1996 2009
19972009
2001
1997 20102011
19982010
2002
1998
1999 20112012
2003
1999
2000 20122013
2004
2000
2001 20132014
2005
2001
2002 2014
2006
2002
2003
1995 2015
2015
2007
2003
2004
1996 2016
2016
2008
2004
2005
1997 2017
2017
2009
2005
2006
19982010
2006
2007
19992011
2007
2008
20002012
2008
2009
20012013
2009
2010
20022014
2010
2011
20032015
2011
2012
20042016
2012
2013
20052017
2013
2014
2006 2014
2015
2007 2015
2016
2008 2016
2017
2009 2017
2010 2011 2012 2013
Deutschland
Deutschland Griechenland
Griechenland Deutschland
Frankreich
Frankreich Deutschland
Griechenland
Deutschland
Italien
Italien Griechenland
Spanien
Spanien
Frankreich
Griechenland Deutschland
Frankreich
Italien
Frankreich Griechenland
Italien
Spanien
Italien Spanien
Frankreich
Spanien Italien

2.2 KONVERGENZINDIK ATOREN 2.2.1 WIRTSCHAFTLICHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT


Die wirtschaftliche Konvergenz in haben eine große Zahl von Wer- es gibt uns volle zehn Jahre Daten 2.2.1a ENTWICKLUNG DES BIP PRO KOPF
der Eurozone ist von entscheidender ten ausgewählt, um ein vielfältiges für eine Betrachtung. Wir haben DIVERGENT

Bedeutung für die Überlebensfä- Bild der aktuellen Konvergenz in die Indikatoren in drei Kategorien Betrachten wir dazu zunächst entwickelt und Frankreich immer- veau, das es vor zehn Jahren hatte.
higkeit der Eurozone. Es gibt aber der Eurozone zu zeichnen. Als Ba- aufgeteilt: „Wirtschaftliche Leis- die Leistung der Volkswirtschaf- hin auch eine steigende Entwick- Insgesamt fächern sich die Linien
keine feststehenden Kriterien, um sisjahr haben wir in den meisten tungsfähigkeit“, „Auswirkungen der ten in den letzten Jahren anhand lung erreicht, haben Italien und auf und man muss konstatieren,
Konvergenz zu messen. Die Aus- Fällen 2007 genommen. Es ist das wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit“ des Bruttoinlandsproduktes (BIP) Spanien nur sehr geringe Fort- dass Divergenz statt Konvergenz
wahl der Parameter bleibt deshalb letzte Jahr, in dem die Euro-Kri- und „Zukunftsfähigkeit der Wirt- pro Kopf [ Chart 11]. Während schritte gemacht. Griechenland ist gegeben ist.
jedem Beobachter überlassen. Wir se kaum einen Einfluss hatte und schaft“. Deutschland sich am stärksten bei weitem noch nicht auf dem Ni-

SHARE

Fotolia.com | Urheber: Gorodenkoff


2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

is.gd/dudohi

is.gd/modilu

Fotolia.com | Urheber: Goran

40000
 DE

SHARE 35000
2.2.1a BIP pro Kopf 2.2.1f Industrieproduktion 2.2.3a/b PISA-Studien FR
Seite 20
2.2.1b Absolutes Wachstum
Seite 25
2.2.2a Arbeitslosenzahlen
Seite 31–32
2.2.3c Erwachsenenbildung
is.gd/icisuq
 30000

Seite 21 Seite 27 Seite 33 IT

2.2.1c Außenbeitrag
Seite 22
2.2.2b Staatsverschuldung
Seite 28
2.2.3d Patente
Seite 34
is.gd/fovaxa
 25000
ES

2.2.1d Lohnstückkosten 2.2.2c Staatsquote 2.2.3e Investitionsquote 20000


Seite 23 Seite 29 Seite 35 GR
2.2.1e Arbeitsproduktivität 2.2.2d Notleidende Kredite 2.2.3f Roboterdichte
Seite 24 Seite 30 Seite 36 15000
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

DeutschlandChart 11: BIP


Griechenland
pro Kopf in Euro |Frankreich Spanien
Quelle: Eurostat / Trebesius Italien

EUROPA
19 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  20
20000002000000

Fotolia.com | Urheber: lily


15000001500000

10000001000000

500000 500000

0 0
5 1996
1997
1999 1997
1998
2000 1998
1999
2001 1999
2000
2002 2000
2001
2003
1995
20022001
2004
1996 2002
1995
2003
2005
1997 2003
1996
2004
2006
1998 2004
1997
2005
2007
1999 2005
1998
2006
2008
2000 2006
1999
2007
2009
2001 2007
2000
2008
2010
2002 2008
2001
2009
2011
2003
20022009
2010
2012
2004
20032010
2011
2013
2005
20042011
2012
2014
2006
20052012
2013
2015
2007
20062013
2014
2016
2008
20072014
2015
2017
2009
20082015
2016
2010
20092016
2017 20102017
2011 2012
20112013
20122014
20132015
20142016
20152017
2016 2017
Deutschland
hland Deutschland Griechenland
GriechenlandGriechenland Frankreich Frankreich Frankreich
Deutschland
Deutschland Italien
Griechenland Italien
Griechenland
Italien SpanienFrankreich
Spanien Spanien
Frankreich Italien Italien Spanien Spanien
SHARE

 is.gd/ucugiy

2.2.1 WIRTSCHAFTLICHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT  is.gd/zegizi

2.2.1b ENTWICKLUNG DES ABSOLUTEN WACHSTUMS 2.2.1c ENTWICKLUNG DES AUSSENBEITRAGS



DIVERGENT DIVERGENT

Auch bei der absoluten Entwicklung 120 Schauen wir uns den Außenhandel 250000
der untersuchten Volkswirtschaften,  DE an. Ein Außenhandelsüberschuss  DE

hier normiert auf das Jahr 2007 [ FR wird erzielt, wenn eine Volkswirt- 200000
Chart 12], entwickeln sich die Länder ES schaft mehr Güter und Dienstleis-
sehr unterschiedlich. Ab circa 2009 100 tungen exportiert als importiert. 150000
IT
setzen sich Deutschland und Frank- Ein wachsender Außenbeitrag führt
100000
reich nach oben ab. Italien verliert zu Wirtschaftswachstum. Mit Aus-
IT
immer weiter an Boden und liegt nahme von Frankreich konnten
50000
immer noch unter dem Vorkrisenni- 80 alle Länder ihren Außenbeitrag im ES
veau. Nur Spanien ist eine wirkliche GR Vergleich zu 2007 [ Chart 13] erhö- GR
0
Trendwende gelungen. Griechen- hen. In Frankreich steigen Im- und
FR
land ist weit abgeschlagen und sta- Exporte etwa in gleicher Geschwin- -50000
gniert. Die Unterschiede zwischen digkeit, so dass konstant ein nega-
2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

60
Deutschland (+13% seit 2007) und 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 tiver Außenbeitrag zu verzeichnen -100000
Griechenland (-25%) sind gewaltig. ist. Eine leichte Verbesserung des 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Von Gleichschritt oder Konvergenz Deutschland Griechenland Frankreich Spanien Italien weiterhin negativen Außenbeitrags
Chart 12: BIP Wachstum in Index 2007 = 100 | Quelle: Eurostat / Trebesius Chart 13: Außenbeitrag in Mio. Euro | Quelle: Eurostat / Trebesius
in Sachen Wirtschaftswachstum Griechenlands ist auf einen star-
kann also keine Rede sein. ken Rückgang der Importe zurückzuführen, denn die Exporte stiegen nur die Wachstumsraten können nicht
minimal. Die spanischen und italienischen Exporte übersteigen seit 2012 Schritt halten. Bei der detaillierten
SHARE
die Importe und auch für die nächsten Jahre werden den Ländern gute Ansicht für Deutschland kann man
is.gd/ehacoz
 Zahlen auf den Exportmärkten vorausgesagt. Im Vergleich zum deut- die Probleme genauer erkennen. In
schen Außenbeitrag sind die anderen vier weit abgeschlagen und auch der Abbildung [ Chart 14] sieht
man, dass der deutsche Handelsbi-
is.gd/wuwofe
 250 lanzsaldo gegenüber der Eurozone
seit 2014 wieder ansteigt (gelb). Das
200
bedeutet, es herrscht Divergenz.

Noch eine Anmerkung zum Au-


150 ßenbeitrag: Ein hoher Außenbei-
trag schafft zwar Wachstum, ist
100
aber auch nicht uneingeschränkt
positiv. Um die hohen Importe zu
finanzieren, müssen sich per De-
50 finition Staaten bei den Exporteu-
Fotolia.com | Urheber: robert

ren verschulden. Die Exporteure


0
sind also darauf angewiesen, ihre
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Außenstände später auch in rea-
 Saldo ggü. der EU-28 Saldo ggü. der Eurozone Saldo ggü. Nicht-EU-Staaten deutscher Handelsbilanzsaldo len Werten wiederbekommen zu
Chart 14: Entwicklung des deutschen Handelsbilanzsaldos nach Regionen (Waren) in
können. Diese Forderung ist für
Milliarden Euro | Quelle: BMWi / Statistisches Bundesamt Deutschland unrealistisch.

EUROPA
21 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  22
0 0
95 1996
1997
1999 1997
1998
2000 1998
1999
2001 1999
2000
2002 2000
2001
2003
1995
20022001
2004
1996 2002
1995
2003
2005
1997 2003
1996
2004
2006
1998 2004
1997
2005
2007
1999 2005
1998
2006
2008
2000 2006
1999
2007
2009
2001 2007
2000
2008
2010
2002 2008
2001
2009
2011
2003
20022009
2010
2012
2004
20032010
2011
2013
2005
20042011
2012
2014
2006
20052012
2013
2015
2007
20062013
2014
2016
2008
20072014
2015
2017
2009
20082015
2016
2010
20092016
2017 20102017
2011 2012
20112013
20122014
20132015
20142016
20152017
2016 2017
Deutschland
hland Deutschland Griechenland
GriechenlandGriechenland Frankreich Frankreich Frankreich
Deutschland
Deutschland Italien
Griechenland Italien
Griechenland
Italien SpanienFrankreich
Spanien Spanien
Frankreich Italien Italien Spanien Spanien

2.2.1 WIRTSCHAFTLICHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT


 2.2.1d ENTWICKLUNG DER LOHNSTÜCKKOSTEN 2.2.1e ENTWICKLUNG DER ARBEITSPRODUKTIVITÄT


KONVERGENT DIVERGENT

Fotolia.com | Urheber: puhhha


Fotolia.com | Urheber: wi6995
2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

Die Lohnstückkosten geben die 120 120 Die Arbeitsproduktivität misst die
Chart 15: Entwicklung der Lohnstückkosten | Quelle: Eurostat / Trebesius Chart 16: Entwicklung der Arbeitsproduktivität | Quelle: Eurostat / Trebesius
Kosten der Arbeit in Relation zur DE Arbeitsleistung pro Stunde Ar-
ausgebrachten Menge (BIP) an.   ES beit. Sie ist insbesondere von der
Diese Kennzahl ist also ein Indika- FR 110 Ausbildung der Arbeiter und der
tor für die Messung der Wettbe- Qualität ihrer Maschinen abhän-
FR
werbsfähigkeit im Bereich der Ar- IT
gig. Anhand der Arbeitsproduk-
beitskosten. Sie beinhaltet neben DE tivität können wir erkennen, ob
110 100
den Löhnen auch die Sozialversi- Ausbildungssysteme funktionie-
cherungsbeiträge, die die Arbeitge- ren und insbesondere, ob in den
IT
ber zahlen müssen [ Chart 13]. Staaten ausreichend in Maschinen
GR 90 investiert wird. Die Werte von
Wir haben alle Werte von 2007 gleich 2007 wurden auch in [ Chart 16]
100 gesetzt. Von 2007 bis 2017 sind ES GR gleich 100 gesetzt.
die Lohnstückkosten in Deutschland 100 80
durchschnittlich um nicht ganz zwei 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Auch an der Arbeitsproduktivität
2016 2017
Prozent gestiegen. In Frankreich und kann man erkennen, dass Spani-
Italien war der Anstieg bis 2013 ähn- en mittlerweile Teilerfolge erzielt
lich. Ab diesem Zeitpunkt sind die Steigerungen gering. Spanien weist seit 2010 durch- SHARE SHARE hat. Spanien hat entweder seine Ausbildungssysteme modernisiert oder, was
gehend den niedrigsten Anstieg bei den Lohnstückkosten auf. Der starke Anstieg in angesichts der schnellen Steigerung wahrscheinlicher ist, Anlageinvestitionen
Griechenland von 2007 bis 2010 wurde in den Folgejahren wieder ausgeglichen. Spani-
en und Griechenland haben ihre Kostensituation bei den Löhnen deutlich verbessert.

is.gd/akobux is.gd/eyuday
 ins Land geholt. Während Frankreich und Deutschland langsame Fortschritte
machen, ist Italien noch deutlich unter dem Wert von vor zehn Jahren. Grie-
Auch Frankreich und Italien haben ihre Wettbewerbssituation gegenüber Deutschland
leicht verbessert. Dieser deutliche Wettbewerbsvorteil Spaniens ist aber in den letzten 
is.gd/orapip is.gd/apoheb
 chenland hat sogar eine weiter sinkende Arbeitsproduktivität! Angesichts der
weit aufklappenden Schere kann von Konvergenz keine Rede sein. Nur Spanien
Jahren für Italien und Frankreich zum Problem geworden. präsentiert sich als Lichtblick.

EUROPA
23 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  24
0 0
95 1996
1997
1999 1997
1998
2000 1998
1999
2001 1999
2000
2002 2000
2001
2003
1995
20022001
2004
1996 2002
1995
2003
2005
1997 2003
1996
2004
2006
1998 2004
1997
2005
2007
1999 2005
1998
2006
2008
2000 2006
1999
2007
2009
2001 2007
2000
2008
2010
2002 2008
2001
2009
2011
2003
20022009
2010
2012
2004
20032010
2011
2013
2005
20042011
2012
2014
2006
20052012
2013
2015
2007
20062013
2014
2016
2008
20072014
2015
2017
2009
20082015
2016
2010
20092016
2017 20102017
2011 2012
20112013
20122014
20132015
20142016
20152017
2016 2017
Deutschland
hland Deutschland Griechenland
GriechenlandGriechenland Frankreich Frankreich Frankreich
Deutschland
Deutschland Italien
Griechenland Italien
Griechenland
Italien SpanienFrankreich
Spanien Spanien
Frankreich Italien Italien Spanien Spanien

2.2.1 WIRTSCHAFTLICHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT

2.2.1f ENTWICKLUNG DER INDUSTRIEPRODUKTION

Die Wirtschaftskrise hat im Bereich der produzierenden Unternehmen


deutliche Schäden hinterlassen. In der Industrie werden zumeist überdurch-


DIVERGENT schnittliche Vergütungen erzielt. Auch bei der Betrachtung der Industrie-
produktion haben wir 2007 gleich 100 gesetzt [ Chart 17]. Nur Deutschland
hat das Niveau vor der Finanzkrise erreicht und seine Produktion sogar um
10% ausgebaut. Während Frankreich sein Niveau immerhin bei rund 90%
stabilisieren konnte, sind die anderen Länder weit zurückgefallen.

Die griechische Wirtschaft produzierte in 2017 lediglich 61% der Pro-


duktionsmenge von 2007. Eine Annäherung der Produktionsmengen ist
nicht erkennbar.
2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

Angesichts der schnell steigenden deutschen Industrieproduktion entwi-


ckeln sich die Kurven eher auseinander. Konvergenz sieht anders aus.

120

DE

100

ES

80 FR

IT

60 GR

40
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

Chart 17: Entwicklung der Industrieproduktion | Quelle: Eurostat / NACE R2 / Trebesius

SHARE

 is.gd/ulocay

 is.gd/ikegaq

Fotolia.com | Urheber: buhanovskiy


EUROPA
25 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  26
0 0
95 1996
1997
1999 1997
1998
2000 1998
1999
2001 1999
2000
2002 2000
2001
2003
1995
20022001
2004
1996 2002
1995
2003
2005
1997 2003
1996
2004
2006
1998 2004
1997
2005
2007
1999 2005
1998
2006
2008
2000 2006
1999
2007
2009
2001 2007
2000
2008
2010
2002 2008
2001
2009
2011
2003
20022009
2010
2012
2004
20032010
2011
2013
2005
20042011
2012
2014
2006
20052012
2013
2015
2007
20062013
2014
2016
2008
20072014
2015
2017
2009
20082015
2016
2010
20092016
2017 20102017
2011 2012
20112013
20122014
20132015
20142016
20152017
2016 2017
Deutschland
hland Deutschland Griechenland
GriechenlandGriechenland Frankreich Frankreich Frankreich
Deutschland
Deutschland Italien
Griechenland Italien
Griechenland
Italien SpanienFrankreich
Spanien Spanien
Frankreich Italien Italien Spanien Spanien

2.2.2 AUSWIRKUNGEN DER „WIRTSCHAFTLICHEN


LEISTUNGSFÄHIGKEIT“


2.2.2a ENTWICKLUNG DER ARBEITSLOSENZAHLEN 2.2.2b ENTWICKLUNG DER STAATSVERSCHULDUNG

DIVERGENT
DIVERGENT

Die Arbeitslosigkeit ist ein Resultat Schauen wir uns die finanziellen 200
der Flexibilität und Funktionsfähig- Spielräume an, die die Länder  GR
keit einer Wirtschaft. Sie hat einen haben. Der [ Chart 19] zeigt, dass 175

großen Einfluss auf das Leben der sich der Schuldenstand im Verhält-
150
Menschen und die Zufriedenheit nis zum BIP in den letzten Jahren IT

im Land. Eine hohe Arbeitslosigkeit lediglich in Deutschland verrin- 125


führt zu Spannungen und Armut gert hat. Das französische, spani- ES
100
und langfristig auch zur Dequali- sche, italienische und griechische FR
fizierung von potenziellen Arbeit- Defizit ist entweder gestiegen oder 75
nehmern und ist damit eine der stagniert auf hohem Niveau. Das DE
wichtigsten ökonomischen Größen, Konvergenz-Kriterium von maxi- 50
die die Politik betrachten und letzt- mal 60% Staatsverschuldung in
25
endlich auch im Griff haben muss. Relation zum BIP wird bis 2017
von keinem der Länder einge-

Fotolia.com | Urheber: klemen


0
Außerdem fehlen bei hoher Arbeits- halten. Für Deutschland rechnet 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

losigkeit Einnahmen, beispielsweise man für das Jahr 2018 mit einem Chart 19: Staatsverschuldung in Prozent zum BIP | Quelle: Eurostat / Trebesius
2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

im Bereich der Lohnsteuer oder der Defizit von knapp unter 60%.
Sozialversicherungsbeiträge. Hohe
Arbeitslosenquoten vermindern die Ein hoher Schuldenstand sorgt niedrigen Zinsen gelingt es den vergenz kann beim Schuldenstand
Einnahmen aus Steuern und Sozi- für höhere Risikoaufschläge bei meisten Ländern nicht, Schulden keine Rede sein. Tendenz: Negativ.
albeiträgen und verursachen hohe den Zinsen und beides zusammen abzubauen. Italien und Frank-
Ausgaben der sozialen Sich­ erung. 22 Prozentpunkten, der Unterschied deutlich abgehängt. Die Arbeitslo- für eine hohe Gesamtbelastung reich haben Haushalte vorgestellt, SHARE
Seit Beginn der Eurokrise bis 2013 hat sich also fast verzehnfacht. Seit senquote Deutschlands sinkt wei- bei den Zinszahlungen. Ohne die die eine deutliche Verletzung der
stiegen die Arbeitslosenzahlen fast
überall, aber insbesondere in Spa-
ungefähr 2013 findet überall eine
Erholung statt. Zwar sinken die
terhin schneller als die Frankreichs
oder Italiens [ Chart 18]. Von einer
Interventionen der EZB wäre die
Situation für Italien oder Grie-
Schuldenkriterien für 2019 erwar-
ten lassen. Zinserhöhungen durch
 is.gd/ucasek

nien und Griechenland. Zu diesem


Zeitpunkt lag die Differenz bei über
Quoten in Spanien und Griechen-
land, aber beide Länder sind weiter
Konvergenz kann noch keine Rede
sein. Tendenz: Negativ.
chenland bereits außer Kontrolle.
Trotz EZB und den seit Jahren
die EZB wären für mehrere Staa-
ten sehr problematisch. Von Kon-  is.gd/dedeci

SHARE 30

is.gd/ebaxar
 25 GR

is.gd/yahowu
 20

ES
15
IT

Fotolia.com | Urheber: Jan Schuler


10
FR

5
DE

0
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

Chart 18: Arbeitslosenquote in Prozent | Quelle: Eurostat / Trebesius

EUROPA
27 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  28
0 0
95 1996
1997
1999 1997
1998
2000 1998
1999
2001 1999
2000
2002 2000
2001
2003
1995
20022001
2004
1996 2002
1995
2003
2005
1997 2003
1996
2004
2006
1998 2004
1997
2005
2007
1999 2005
1998
2006
2008
2000 2006
1999
2007
2009
2001 2007
2000
2008
2010
2002 2008
2001
2009
2011
2003
20022009
2010
2012
2004
20032010
2011
2013
2005
20042011
2012
2014
2006
20052012
2013
2015
2007
20062013
2014
2016
2008
20072014
2015
2017
2009
20082015
2016
2010
20092016
2017 20102017
2011 2012
20112013
20122014
20132015
20142016
20152017
2016 2017
Deutschland
hland Deutschland Griechenland
GriechenlandGriechenland Frankreich Frankreich Frankreich
Deutschland
Deutschland Italien
Griechenland Italien
Griechenland
Italien SpanienFrankreich
Spanien Spanien
Frankreich Italien Italien Spanien Spanien

2.2.2 AUSWIRKUNGEN DER „WIRTSCHAFTLICHEN


LEISTUNGSFÄHIGKEIT“

2.2.2c ENTWICKLUNG DER STAATSQUOTE 2.2.2d ENTWICKLUNG NOTLEIDENDER KREDITE


STETIG DIVERGENT

Die Staatsquote gibt an, wie hoch die jähr- Nachdem wir uns die Verschuldung des Staats-
lichen Ausgaben eines Staates im Verhält- sektors angesehen haben, soll an dieser Stelle
nis zum BIP sind, bzw. wie stark die Staaten auch ein Blick auf die Schulden des privaten
in die wirtschaftlichen Sektors nicht fehlen. Fast
Fotolia.com | Urheber: valemaxxx

Fotolia.com | Urheber: thauwald-pictures


Abläufe eines Landes in- die Hälfte aller privaten
volviert sind. Geringere Kredite der griechischen
Staatsquoten bedeuten Wirtschaft sind notlei-
in der Regel, dass es mehr dende Kredite (non-per-
Spielraum für Privatin- forming loan, NPL). Auch
itiative und somit bes- Italien hat weiterhin sehr
sere Wachstumschancen schlechte Werte. Spanien,
gibt. es ist aber nicht Frankreich und Deutsch-
eindeutig nachzuweisen, land stehen recht gut da
ob eine hohe Staatsquote [ Chart 21]. Zwar ist der
2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

gut oder schlecht für eine Grad der Verschuldung


Volkswirtschaft ist, denn auf der einen Seite inter-
es gibt sowohl florieren- essant, viel interessanter
de Volkswirtschaften mit jedoch ist die Verlässlich-
hoher Staatsquote (z.B. keit der Rückzahlung von
Finnland) als auch mit niedriger Staatsquo- Krediten bei den Banken und Kreditinstituten.
te (z.B. USA). Der Verlauf der Staatsquote Kann ein Kredit nicht zurückgezahlt werden,
über die Zeit lässt jedoch Schlussfolgerun- ist das nicht nur ein Zeichen der Insolvenz des
gen zu. Im Zuge der Finanzkrise stiegen Kreditnehmers, sondern auch eine schlechte
70 zunächst zwischen 2008 Nachricht für den Kredit- 50
 und 2009 die Staatsquo- geber. Das heißt, dass die  GR
ten in allen betrachteten Kredite eigentlich schon
Ländern [  Chart  20]. lange überfällig sind oder 40
60
FR Danach verlaufen die dass von einer Rückzah-
Kurven uneinheitlich. lung in voller Höhe nicht
30
Inzwischen hat sich die mehr ausgegangen wer-
IT
50 Quote für Deutschland den kann. Eine Bereinigung
GR gegenüber dem Aus- solcher Kredite drückt auf 20
gangspunkt leicht er- die Eigenkapitalbasis der IT
DE
40 ES höht, ebenso für Italien. jeweiligen Bank und auf ES
Frankreich hat seine deren Überlebensfähig- 10
FR
Quote auf hohem Ni- keit. Man kann die Situa-
veau noch einmal recht tion an den Börsenkursen DE
30 0
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
deutlich erhöht, wäh- ablesen. Die Aktienkurse 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
rend Spanien die eige- der größten griechischen
Chart 20: Staatsquote in Prozent des BIP | Quelle: Eurostat / Trebesius Chart 21: Notleidende Unternehmenskredite inProzent | Quelle: Weltbank / Trebesius
ne Quote nach starkem Banken haben in den
zwischenzeitlichen Anstieg wieder deutlich letzten 5 Jahren Verluste von 97% bis fast
senken konnte. Insgesamt ist keine Konver- 100% verzeichnen müssen. Von Konvergenz
genz zu erkennen. Tendenz: neutral. sind wir weit entfernt. Tendenz: Negativ.

SHARE SHARE

is.gd/olevow
  is.gd/pafama

EUROPA
29 AM SCHEIDEWEG
is.gd/qexeso
  is.gd/yepavo
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  30
0 0
95 1996
1997
1999 1997
1998
2000 1998
1999
2001 1999
2000
2002 2000
2001
2003
1995
20022001
2004
1996 2002
1995
2003
2005
1997 2003
1996
2004
2006
1998 2004
1997
2005
2007
1999 2005
1998
2006
2008
2000 2006
1999
2007
2009
2001 2007
2000
2008
2010
2002 2008
2001
2009
2011
2003
20022009
2010
2012
2004
20032010
2011
2013
2005
20042011
2012
2014
2006
20052012
2013
2015
2007
20062013
2014
2016
2008
20072014
2015
2017
2009
20082015
2016
2010
20092016
2017 20102017
2011 2012
20112013
20122014
20132015
20142016
20152017
2016 2017
Deutschland
hland Deutschland Griechenland
GriechenlandGriechenland Frankreich Frankreich Frankreich
Deutschland
Deutschland Italien
Griechenland Italien
Griechenland
Italien SpanienFrankreich
Spanien Spanien
Frankreich Italien Italien Spanien Spanien

2.2.3 ZUKUNFTSFÄHIGKEIT DER WIRTSCHAFT

 2.2.3a MATHEMATIK IN DER SCHULE 2.2.3b NATURWISSENSCHAFT IN DER SCHULE 


KONVERGENT KONVERGENT

SHARE SHARE 600



 is.gd/oyavaj is.gd/risogu
 560

 is.gd/gareyo is.gd/ajahek
 520
DE

FR
ES
480 IT

GR

Fotolia.com | Urheber: jaimax


440

400
2006 2009 2012 2015

Chart 23: Naturwissenschaftskenntnisse in Pisa-Punkten | Quelle: PISA Studien der OECD


2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

600

560

520 DE
FR
ES
480 IT

Fotolia.com | Urheber: Caro S.


GR
440

400
2003 2006 2009 2012 2015

Chart 22: Mathefähigkeiten in Pisa-Punkten | Quelle: PISA Studien der OECD

Neben den harten wirtschaftlichen 22] Die PISA-Ergebnisse können zeigen keine allzu großen Verän- Die PISA-Tests im Bereich der rot-grüne Bildungspolitik in vielen
Zahlen fassen wir noch sechs weite- einen Hinweis darauf geben, ob die derungen: Auch beim künftigen Naturwissenschaften [  Chart 23] Bundesländern tragen zur Konver-
re Kennzahlen ins Auge, welche die nächste Generation von Schülern Humankapital ist Deutschland an zeigen mit der Ausnahme Spani- genz von oben bei und dürften in
Robustheit, Innovationsfähigkeit für einen immer technischer wer- der Spitze der untersuchten Länder, ens durchweg eine Verschlechte- Zukunft weiteren Druck nach un-
und Zukunftsfähigkeit widerspie- denden Arbeitsmarkt gut ausgebil- die griechischen Schüler bilden das rung der Lage. Deutschland nähert ten ausüben. Insgesamt ein trauri-
geln. Zunächst betrachten wir die det ist. Sie könnten auch als Indiz Schlusslicht in den Bereichen Na- sich dem Durchschnitt von oben ges Bild. Die Konvergenz aber ist,
Ergebnisse der PISA-Studien der für die zukünftige Innovationsfä- turwissenschaften und Mathema- durch besonders schnell fallende mit der Ausnahme Griechenlands,
OECD (Programme for Internati- higkeit der Länder gewertet wer- tik. Wenn man von Griechenland Werte. Der demografische Wandel, eher positiv. Tendenz: Positiv.
onal Student Assessment) im Be- den. Die Ergebnisse der letzten vier absieht, ist eine Konvergenz erkenn- auch durch die Zuwanderung bil-
reich Mathematik. [ siehe Chart beziehungsweise fünf PISA-Studien bar. Tendenz: Positiv. dungsferner Populationen, und die

EUROPA
31 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  32
0 0
95 1996
1997
1999 1997
1998
2000 1998
1999
2001 1999
2000
2002 2000
2001
2003
1995
20022001
2004
1996 2002
1995
2003
2005
1997 2003
1996
2004
2006
1998 2004
1997
2005
2007
1999 2005
1998
2006
2008
2000 2006
1999
2007
2009
2001 2007
2000
2008
2010
2002 2008
2001
2009
2011
2003
20022009
2010
2012
2004
20032010
2011
2013
2005
20042011
2012
2014
2006
20052012
2013
2015
2007
20062013
2014
2016
2008
20072014
2015
2017
2009
20082015
2016
2010
20092016
2017 20102017
2011 2012
20112013
20122014
20132015
20142016
20152017
2016 2017
Deutschland
hland Deutschland Griechenland
GriechenlandGriechenland Frankreich Frankreich Frankreich
Deutschland
Deutschland Italien
Griechenland Italien
Griechenland
Italien
300 SpanienFrankreich
Spanien Spanien
Frankreich Italien Italien Spanien Spanien
290

280

2.2.3 ZUKUNFTSFÄHIGKEIT DER WIRTSCHAFT


270

260

250

2.2.3c Erwachsenenbildung 240

230
2.2.3d Neu angemeldete Patente 
KONVERGENT
220

210

Im Bereich der Erwachsenenbil- 300 200 Chart 24: Sprach- und Zahlenverständnis in Punkten Ein weiter Indikator für Innova- 300
dung liegen leider keine langjährigen 290 Japan Deutschland Quelle:USA
PIAC-StudieOECD
der OECD /Frankreich
Trebesius Spanien Italien tionsfähigkeit einer Wirtschaft 
Vergleichsdaten vor. Ein Vergleich 280 Sprache Zahlen ist die Anzahl neu angemeldeter 250 DE
läßt sich aber durch die OECD- 270
Patente im Verhältnis zur Bevölke-
PIAAC-Studie von 2016 ziehen  rungszahl. Es zeigen sich bei die-
260 200
[ Chart 24]. Die OECD hat bei sem Parameter weit auseinander-
diesem Test drei Bereiche unter- 250 liegende Ergebnisse. Im Gegensatz FR
schieden: „Sprachverständnis“, 240 zu den Franzosen meldeten deut- 150
„Zahlenverständnis“ und „Prob- 230 sche Bürger im Jahr 2017 mehr als
lemlösung“. Leider haben weder 220
anderthalb Mal so viele Patente 100
Frankreich, noch Italien oder Spa- beim Europäischen Patentamt an. IT
210
nien an den Tests für „Problemlö- Der Vergleich mit den anderen 50 ES
200
sen“ teilgenommen. Die übrigen Ländern wird noch deutlicher
Japan Deutschland USA OECD Frankreich Spanien Italien GR
zwei Bereiche bringen recht klare [ Chart 25]. Deutsche verzeichne-
2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

0
Ergebnisse. Während Deutschland OECD hat festgestellt, dass hoheSprachesondern Zahlen
dürften eher zu geringe- ten mehr als dreimal so viele neue 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
bei Sprache nahe am OECD-Durch- Ergebnisse bei den Tests, hohe Ar- ren Investitionen in diese Länder Patente wie Italiener, sechsmal so
Chart 25: Patentanmeldungen pro Millionen Einwohner | Quelle: Eurostat / Trebesius
schnitt liegt, liegt es bei den Zah- beitsproduktivität und hohe Löhne führen. Für eine Konvergenz in der viele wie Spanier und 27-mal so
len ein Stück darüber. Die USA statistisch zusammenhängen. Ge- Eurozone besteht nur „Hoffnung“, viele wie Griechen. Der Blick in SHARE
liegen bei Sprache ebenfalls nahe messen an der Produktivität haben wenn die schnell schlechter wer- die Vergangenheit zeigt, dass es Deutschland, Stagnation in den
am OECD-Schnitt, aber bei den
Zahlen darunter. Frankreich, Itali-
alle drei betrachteten Südländer denden deutschen PISA-Ergebnis-
überdurchschnittlich hohe Löhne. se in die Erwachsenenwelt überge-
keine großen Schwankungen gab,
sodass von großen Sprüngen auch
anderen Ländern - das ist tech-
nisch eine Konvergenz, aber eine
 is.gd/uwecav

en und Spanien liegen überall klar


unter dem Schnitt der OECD. Die
Diese Ergebnisse lassen keinen Auf- hen und Deutschland bei PIAAC
holprozess der Südländer erwarten, nach unten abstürzt.
in Zukunft nicht ausgegangen wer-
den kann. Eine fallende Tendenz in
Konvergenz nach unten. Tendenz:
Positiv  is.gd/qecute

SHARE

 is.gd/ahaquw

 is.gd/tudiva
Fotolia.com | Urheber: calypso77

Fotolia.com | Urheber: goodluz


EUROPA
33 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  34
0 0
95 1996
1997
1999 1997
1998
2000 1998
1999
2001 1999
2000
2002 2000
2001
2003
1995
20022001
2004
1996 2002
1995
2003
2005
1997 2003
1996
2004
2006
1998 2004
1997
2005
2007
1999 2005
1998
2006
2008
2000 2006
1999
2007
2009
2001 2007
2000
2008
2010
2002 2008
2001
2009
2011
2003
20022009
2010
2012
2004
20032010
2011
2013
2005
20042011
2012
2014
2006
20052012
2013
2015
2007
20062013
2014
2016
2008
20072014
2015
2017
2009
20082015
2016
2010
20092016
2017 20102017
2011 2012
20112013
20122014
20132015
20142016
20152017
2016 2017
Deutschland
hland Deutschland Griechenland
GriechenlandGriechenland Frankreich Frankreich Frankreich
Deutschland
Deutschland Italien
Griechenland Italien
Griechenland
Italien SpanienFrankreich
Spanien Spanien
Frankreich Italien Italien Spanien Spanien

2.2.3 ZUKUNFTSFÄHIGKEIT DER WIRTSCHAFT

2.2.3e Investitionsquote 2.2.3f Roboterdichte


STETIG DIVERGENT

35 350
  DE

300
30

250

25 IT
FR 200
ES
DE
20 150

Fotolia.com | Urheber: lassedesignen


ES FR
IT 100
15
GR 50
GR
2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

10 0
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

Chart 26: Investitionsquote in Prozent des BIP | Quelle: Eurostat / Trebesius Chart 27: Roboterdichte pro 10.000 Beschäftigte der verarbeitenden Industrie | Quelle: IFR / Trebesius

Fotolia.com | Urheber: Alexey Zarodov


Ein weiterer interessanter Faktor 10 Jahren relativ konstant. Spani- Zu guter Letzt nehmen wir die sech­ SHARE
ist die Investitionsquote. Das ist en ist von einem sehr hohen Ni- ste Kennzahl unter die Lupe - die
die Gesamtheit der Anlageinves-
titionen im Verhältnis zum BIP
veau abgesunken. Italien und be-
sonders Griechenland haben an
Roboterdichte. Für die Zukunft der
Industrie ist der Einsatz von Robo-
 is.gd/ulevic

[ Chart 26]. Für eine sich wei-


terentwickelnde Volkswirtschaft
Boden verloren. Zwar hat Spanien
sich dem Durchschnitt von oben
tern unersetzlich, um künftig wett-
bewerbsfähig zu bleiben. Der Einsatz
 is.gd/nogomi

sind Investitionen im staatlichen her angenähert, aber der Absturz von Robotern garantiert ein hohes
sowie im privatwirtschaftlichen von Italien und Griechenland Maß an Effizienz, denn dadurch stei-
Sektor unerlässlich, denn ein zeigt eher eine sinkende Konver- gen die Produktionsqualität, -kapa-
Stillstand führt zu Wettbewerbs- genz. Tendenz: bestenfalls Neutral zität und -flexibilität. Menschliche
nachteilen gegenüber konkurrie- Arbeitskräfte sind in vielen Berei-
SHARE
renden Ländern beziehungsweise chen nicht in der Lage, mit Robotern
Unternehmen. Durch Abnutzung,
technischen Verschleiß und die  is.gd/hiduze mitzuhalten. Dazu errechnet die „In-
ternational Federation of Robotics“
Tatsache, dass Anlagen im Laufe jährlich die Roboterdichte von di-
der Zeit überholt sind, bedeuten
fehlende Investitionen nicht nur
 is.gd/ufadew
versen Volkswirtschaften. Die Zah-
len sind hier dargestellt [ Chart 27]
Stillstand, sondern Rückschritt. und zeigen, dass eine Aufholjagd der
wirtschaftlich schwächeren Länder
Keines der untersuchten Länder wie Griechenland oder Spanien ge-
investiert wieder auf Vor-Krisen- genüber Deutschland nicht stattfin-
Niveau. Frankreich und Deutsch- det. Insbesondere Griechenland ist
land hielten ihre Investitionsquo- vergleichsweise weit abgeschlagen.
ten trotz der Krise in den letzten Tendenz: Negativ e

EUROPA
35 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  36
Fotolia.com | Urheber: © noxmox

2.3 DIVERGENZ FÜHRT ZU MIGRATION SHARE Südeuropäische EU-Staatsbürger (Spanien, Italien, Portugal und Griechenland) welche in den 8 nord-westlichen
EU-Mitgliedsländern (ohne Frankreich, Irland und Luxemburg) wohnen, Angaben in Tausend, Zeitraum: 2000-2015

is.gd/awogaq
 Es handelt sich dabei überwiegend
um die am besten ausgebildeten
2450

2350 
Die Divergenz bzw. die Nicht-Erfüllung der Konvergenz-Erwartungen in jungen Menschen. Die Abwande-
der Europäischen Währungsunion führt zu einer Situation, wie sie in der
„Theorie der optimalen Währungsräume“ vorhergesagt wird: Zur Ab-
is.gd/teneca
 rung wird erhebliche Folgen bei-
spielsweise für die Sozialsysteme
2250

2150
Südeuropäische EU-Staatsbürger (Spanien, Italien, Portugal und Griechenland) welche in den 8 nord-westlichen
EU-Mitgliedsländern (ohne Frankreich, Irland und Luxemburg) wohnen, Angaben in Tausend, Zeitraum: 2000-2015
2050
wanderung von Menschen aus den schwächeren Regionen. oder die Innovationsfähigkeit dieser 2450
1950
Länder haben. Die Zukunftsfähig- 2350
Nach Ausbruch der Krise 2008 haben die südeuropäischen Staaten einen keit des gesamten Südens der EU 1850
2250
enormen Verlust von Humankapital zu verkraften. Die demografische steht auf dem Spiel. 1750
2150 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
Situation dieser Länder ist verheerend. Italien hat in den letzten zehn Anzahl der Südwest-Europäer die in den nord-westlichen Ländern wohnen
2050
Jahren rund 400.000 junge Menschen der Altersgruppe von 25-35 Die Abwanderung hat auch poli- 250
Jahren verloren. Spanien sogar 1.6 Millionen. Viele von diesen tische Auswirkungen. Die älteren 1950
Chart 29: Migrationsbewegung in Tausend Einwohner von Südwest (Spanien, Italien, Portugal
200
und Griechenland) nach Nordwest (in den 8 nord-westlichen EU-Mitgliedsländern,
waren jedoch in den Boom-Jahren vorher nach Spanien Wähler, die zurückbleiben, sind an 1850
150 ohne Frankreich, Irland und Luxemburg | Quelle: Eurostat
zugewandert. Am schlimmsten hat die Krise Griechen- wirtschaftlichen Reformen zumeist 1750
100
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
land getroffen. In derselben Altersgruppe hat das wenig interessiert und wählen die 50
Anzahl der Südwest-Europäer die in den nord-westlichen Ländern wohnen
viel kleinere Griechenland nach verschiedenen Parteien, die hohe soziale Leistun- 0
250
Schätzungen (exakte Zahlen liegen nicht gen versprechen. Ein politischer -50

vor) rund 300.000 junge Menschen, Aufbruch wird deshalb immer


200
-100

150
-150
zumeist Griechen, verloren. schwieriger. Langfristig droht, was
2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

100
-200
Italien seit Jahrzehnten erlebt: Der 50 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016

Süden vergreist gesellschaftlich und 0 Jährliche Veränderungsrate


politisch und wird zum dauerhaften -50

Transferempfänger. -100
-150
-200
Auch im Norden Europas ergeben 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
sich nicht nur positive Effekte. Die Jährliche Veränderungsrate
Zuwanderung großer Gruppen
Chart 30: Veränderung der Migrationsströme von Südwest (Spanien, Italien, Portugal und
drückt beispielsweise Mietpreise Griechenland) nach Nordwest (in den 8 nordwestlichen EU-Mitgliedsländern,
nach oben und Löhne nach un- ohne Frankreich, Irland und Luxemburg | Quelle: Eurostat
ten. Der Brexit oder die Schweizer
Volksabstimmung von 2014 „ge-
gen die Massenimmigration“ wa-
ren Proteste gegen eine als zu hoch
empfundene Zuwanderung. e

Foto: Volker Heinecke


„Die Eurozone
DE FR UK ES BE LU NL AT IT SE DK PT IE GR FI

GR 314,6 8,1 56,9 n.a. 16,7 2,6 14,1 5,5 7,0 8,4 2,4 0,2 0,4 - 0,9

IT 557,4 192,8 195,1 1 91,6 156,8 20,3 29,5 25,1 - 8,6 8,1 6,1 4,8 5,2 2,4 sollte nicht so
PT 124 553,9 222,3 101,8 44,2 93,1 19,4 3,2 5,8 2,3 2,8 - 1,8 0,3 0,6 werden wie ein
ES 148,1 156,7 133,8 - 61,7 5,5 26,8 6,6 22,6 8,8 6,0 10,0 4,2 1,0 2,4 großes Italien. “
ALL 1144,1 911,5 608 293,4 297,3 121,5 89,7 40,4 35,4 28,1 19,3 16,4 11,1 6,5 6,4
Prof. Dr. Thomas Mayer (rechts auf dem Bild),
ehemaliger Chefvolkswirt der Deutschen Bank und
Leiter des Flossbach von Storch Research Instituts
Chart 28: Hauptzielländer der Migration aus Südeuropa in Tausend Personen , Stand Januar 2016 | Quelle: Eurostat / Trebesius

Fotolia.com | Urheber: jaimax


EUROPA EUROPA
37 AM SCHEIDEWEG AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  38
2.4 FAZIT ZUR KONVERGENZ


DIVERGENT

„Die Volks- Wir haben verschiedenste


Bereiche der fünf Volks-
wirtschaften wirtschaften untersucht,
um ein vielfältiges Bild der
streben weiter wirtschaftlichen Leistungs-


fähigkeit zu erhalten. Zwar

auseinander.
gibt es in einigen Bereichen
leichte Annäherungen.
Von einer Situation wie vor
dem Ausbruch der Eurokri-
2. KONVERGENZ IN DER EUROZONE

SHARE se sind wir aber, trotz größter Anstrengungen von EZB


und EU, nahezu überall weit entfernt. In mehreren
is.gd/equnud
 wichtigen Bereichen nimmt die Divergenz weiterhin
zu. Nur bei einem einzelnen Parameter, den Lohnstück-
is.gd/waquwo
 kosten, lassen sich klare Fortschritte ablesen. Es gibt
keine Anzeichen, dass die Volkswirtschaften insgesamt
konvergieren oder dies künftig tun werden.

Große Teile der europäischen Politik dürften das Prob-


lem nicht einmal verstanden haben. Viele Politiker be-
mühen sich aktiv, soziale Standards in der Eurozone
anzugleichen. Die EU-Agentur Eurofound wirbt sogar
mit diesem Argument für die EU. Soziale Parameter
sind aber ein Kostenfaktor, der schwächere Länder
stärker belastet als stärkere. Eine Angleichung sozia-
ler Parameter zieht fast automatisch eine Divergenz
bei den wirtschaftlichen Parametern nach sich, da den
schwachen Mitgliedern ein Wettbewerbsparameter
genommen wird.

Die Hoffnungen, es könne sich in der Eurozone eine


Form von Konvergenz „nach oben“ entwickeln, sind
aktuell völlig haltlos. Am ehesten lässt sich Konvergenz
dort erkennen, wo Deutschland zurückfällt, als „Kon-
vergenz von oben“. Insgesamt muss man feststellen,
dass das Euro-System die Länder auseinandergetrie-
ben hat. Bei einer Rezession dürfte die Politik vor ge-
waltigen Problemen stehen. e

 Länderbericht  Länderbericht  Länderbericht


Frankreich Spanien Griechenland
Seite 44 ff Seite 51 ff Seite 56 ff

 Länderbericht  Länderbericht
Italien Deutschland
Seite 47 ff Seite 59 ff

Fotolia.com | Urheber: jaimax


EUROPA
39 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  40
3.
NATI ON E N
3.1 EINLEITUNG
Die Hypothese Helmut Kohls, dass Die Zustimmung der Menschen zur

LÄNDER-
der Euro selbst zu Konvergenz füh- Politik hängt stark von ihrer wirt-
ren werde, hat sich nicht bestätigt. schaftlichen Situation ab. Gerade
im Süden ist die Stimmung ange-
Diese Erfahrung musste zunächst spannt. In mehreren Ländern haben
Deutschland machen, das nach starke Protestbewegungen das eta-

REPORTS
dem politischen Entschluss zur blierte politische System gesprengt.
Euro-Einführung einen enormen Wir wollen an dieser Stelle einen
Kapitalexport erfuhr und von Wirt- Blick auf unsere fünf Länder wer-
schaftskrise und Massenarbeits- fen. Wie haben sich Frankreich,
losigkeit getroffen wurde. Wäh- Italien, Spanien, Griechenland
Material zu Kapitel 3 SHARE rend es Deutschland und großen und Deutschland in den letzten
Anstrengungen gelang, seine Ar- zehn Jahren entwickelt? Besteht
is.gd/jakola
 beitslosigkeit, Sozialausgaben und
Staatsfinanzen wieder in den Griff
die Hoffnung, dass diese Länder im
Euro-System eine Trendwende er-
is.gd/ejexav
 zu bekommen, gelang vielen ande-
ren Staaten diese Wende nach der
reichen können? e

 Link 3.1:
is.gd/alucos Ulrike Trebesius MdEP | EKR-Fraktion | 2019 Euro-Krise nicht mehr: Entweder
fehlte ihnen die wirtschaftliche Sub-
stanz oder sie waren politisch nicht SHARE
in der Lage, die notwendigen Refor-
1865 schlossen sich zehn europäische Staaten zur men durchzusetzen.
is.gd/kakuno

Lateinischen Münzunion zusammen. Die Presse war von der is.gd/egexub

Einführung der Gemeinschaftswährung begeistert. Von
Antwerpen bis Brindisi konnten Reisende nun „mit derselben

Fotolia.com | Urheber: Christian Delbert


Münze bezahlen, ohne das Risiko und die Unannehmlichkeit
des Geldwechselns“, schrieb die „Edinburgh Review“.
1927 wurde das Experiment beendet.

3.1 EINLEITUNG 3.4. SPANIEN DEUTSCHLAND - DER


Seite 42 Seite 51 GROSSE PROFITEUR
DES EURO?
3.2 FRANKREICH 3.5 GRIECHENLAND Seite 63
Seite 44 Seite 56
3.3 ITALIEN 3.6 DEUTSCHLAND 3.7 FAZIT
Seite 47 Seite 59 Seite 65

EUROPA
41 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  42
3.2 FRANKREICH SHARE

is.gd/kujizi

L‘ÉTAT 

Eropean Union 2017 - EP / Marc Dossmann


is.gd/ikunew

C‘EST MOI
Der Druide Miraculix kennt sie, die Zutaten für den geheimen Zaubertrank, der Asterix
und Obelix unbesiegbar macht. Mistelzweige, mit goldener Sichel zu ernten, sind wohl
ebenso unentbehrlich dafür wie Fische und Geheimzutaten. Und beim Teutates! Genau
da liegt das Problem. Der Druide gibt es nicht weiter, das Rezept, das aus Frankreich
wieder die Grand Nation machen könnte. Das wirtschaftlich und politisch geschrumpfte
Land könnte nach einem kräftigen Schluck aus der Flasche, wieder zurück zu alter Größe
und Stärke finden. Doch so sehr sich Emmanuel Macron auch darum bemüht, die Zau-
bertaten (Steuergelder) aus Berlin, sie wollen einfach nicht fließen ...

Seit dem Zusammenschluss der 1992 der Maastrichter EU-Ver- greifend fast ausnahmslos von der
3. LÄNDER-REPORTS

Europäischen Wirtschaftsgemein- trag geschlossen. berühmten Verwaltungs-Universi-


schaft EWG 1957 ist Frankreich tät ENA (École nationale d´admi-
eine der treibenden Kräfte der Traditionell beherrschten in der nistration), so auch die letzten vier
europäischen Integration. Unter Vergangenheit zwei große Parteien französischen Präsidenten. Und
der Führung des französischen Frankreichs politische Landschaft: so ähnelt sich auch die inhaltliche
EU-Kommissionspräsidenten Jac- die Sozialisten und die Gaullis- Ausrichtung von Politik und Wirt-
ques Delors wurde in den 1980er ten, die heutigen Republikaner. Die schaft unabhängig von der Partei-
und 90er Jahren der europäische Eliten von Politik und Verwaltung zugehörigkeit.
Binnenmarkt vervollständigt und kommen allerdings parteiüber-   Seite 45

Fotolia.com | Urheber: scaliger


EUROPA
43 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  44
Seite 44  
Die gesellschaftliche Struktur Frank- que En Marche und seinen Wahl-
reichs ist gekennzeichnet durch die versprechen von grundlegenden
jahrzehntelange Einwanderung, vor Wirtschafts- und Sozialreformen
allem aus den ehemaligen Kolonien massiv Stimmen von den etablier-
in Afrika. Bei den massiven sozia- ten Parteien gewinnen, und gewann
len Unruhen im Herbst 2005 traten die Stichwahl gegen Le Pen. Jedoch
die jahrelangen Versäumnisse der bleibt der junge, ehrgeizige Präsi-
französischen Einwanderungs- und dent bisher weit hinter seinen Ver-
Integrationspolitik offen zutage. sprechen zurück. Die französische
Der damalige Innenminister Nicolas Wirtschaft stagniert auch unter
Sarkozy gewann 2008 die Präsident- Macron. Er konnte zwar einige klei-
schaftswahlen mit seinem Wahlpro- nere Reformen des Arbeitsmarktes
gramm zur Ordnungspolitik und durchsetzen, verliert aber seit sei-
zur Regulierung der Einwanderung. ner Wahl konstant an Rückhalt in
Allerdings zeigte sich dafür während der Bevölkerung, weil auch er wie
Sarkozys Amtszeit in der Finanz- seine Vorgänger in erster Linie die
krise, wie schwach die französische gesellschaftlichen Eliten bedient.
Wirtschaft aufgestellt war. Die In- Insbesondere ein Konflikt mit dem
dustrie ist seit Einführung des Euro mächtigen und privilegierten öf-
rückläufig, die Arbeitslosenquote, fentlichen Dienst wäre wohl für
insbesondere die Jugendarbeitslo- Macron aussichtslos.
sigkeit auch wegen des verkrusteten
französischen Arbeitsmarktrechts Seit Herbst 2018 gibt es wiederum
und den mächtigen Gewerkschaf- eine neue Bewegung. Die „Gilets
3. LÄNDER-REPORTS

ten hoch. Überregulierung be- jaunes“, zu Deutsch „Gelbwesten“,


hindert Innovationen und Investi- demonstrierten ursprünglich gegen
tionen. Sarkozys Bemühungen um die geplante Erhöhung der Treib-
Stabilisierung des Bankensystems stoff-Steuer. Allerdings hat sich
und der öffentlichen Finanzen wa- die Gelbwesten-Bewegung in der
ren zu zögerlich. Deshalb, aber auch Zwischenzeit zur grundsätzlichen
wegen der Gerüchte um illegale Gegenbewegung zu Macrons Eli-
Wahlkampffinanzierung verlor er ten-Politik entwickelt und fordert
die Wahlen 2012. Auch sein Nach- dessen Rücktritt. Die Europawahlen
folger Francois Hollande konnte werden wohl zur größten Heraus-
gegen die Gewerkschaften und den forderung für Macron und seiner En
öffentlichen Druck keine substan- Marche-Bewegung. Und von deren
ziellen Reformen durchsetzen. Die politischer Zukunft dürfte auch viel
französische Schuldenquote stieg in für Deutschland und die gesamte EU
seiner Amtszeit auf über 100 Pro- abhängen. e
zent des Bruttoinlandsproduktes.

Die Präsidentschaftswahlen 2017


Fotolia.com | Urheber: photocrew

wurden dann zur Zäsur der politi-


schen Landschaft. Die etablierten
Parteien versanken nahezu in der
Bedeutungslosigkeit. Der rech-
te Front National mit Marine Le
Pen bekam starken Zulauf, auf der
anderen Seite konnte der bisherige
sozialistische Wirtschaftsminister
Emmanuel Macron mit seiner neu
gegründeten Bewegung Républi-

Fotolia.com | Urheber: artit


EUROPA
45 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  46
3.3 ITALIEN SHARE

is.gd/oluzub

LIEBE, is.gd/ajenem

DRAMA &
3. LÄNDER-REPORTS

PISTOLEN
„La Dolce Vita“, „Das süße Leben“, heißt der wohl bekannteste Film des italienischen Regisseurs Federi-
co Fellini aus dem Jahr 1960. Und er beschreibt ein Lebensgefühl, welches wir – Klischee hin oder her
– mit Italien verbinden: Pizza, Pasta, Vino. Prada. Ferrari, Mafia, Berlusconi. Monte dei Pasci. Und alles
wird zusammen gehalten von La Mamma. Doch ist das italienische Leben halt teuer. Irgendwer wird die
Zeche zahlen müssen.

Italien ist ein Gründungsmitglied fähigkeit erreichen konnten. Kor- aufgrund der Größe so gut wie un-
der Europäischen Union und war ruption ist nach wie vor weit ver- möglich. Die offizielle italienische
aktiv an der europäischen Integra- breitet. Ein weiteres Problem ist die Staatsverschuldung liegt bei rund
tion beteiligt. Das Land ist in sich komplizierte italienische Verfas- 2,3 Billionen Euro, dazu kommen
historisch allerdings tief gespalten. sung, die ein politisches System aus weitere Verbindlichkeiten über
Das heutige Italien wurde durch die ständig wechselnden Regierungsko- die Target 2-Salden von über 482
Zwangsvereinigung mehrerer unab- alitionen und Neuwahlen zur Folge Milliarden Euro. Ein finanziel-
hängiger kleiner italienischer Staa- hat. Italien hatte seit dem Zweiten ler Kollaps Italiens hätte gewaltige
ten geschaffen. In der italienischen Weltkrieg über 60 Regierungen. Sprengkraft und könnte das Aus der
Gesellschaft spielen ganz unter- Euro-Währung bedeuten.
schiedliche Einflüsse aus Nord- und Italien hat es in den Jahren seit der
Südeuropa zusammen. Die nördli- Finanzkrise zu zweifelhafter Me- Seit 1990 stagniert die Wirtschaft.
chen Provinzen sind wirtschaftlich dienpräsenz gebracht, obwohl es Italien konnte als einziges südeuro-
deutlich stärker und besser organi- bis heute kein offizielles Rettungs- päische EU-Mitglied kein substanzi-
siert, während die Institutionen des programm benötigt. Eine Rettung elles Wirtschaftswachstum kreieren.
italienischen Staates in Süditalien Italiens nach dem Vorbild Grie- Zwar hatte das Land ab den 90er
und Sizilien nie eine gute Funktions- chenlands wäre allerdings schon Jahren einen schuldengetriebenen
  Seite 49

Fotolia.com | Urheber: satura_


EUROPA
EUROPA
4747AM SCHEIDEWEG
AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  48
Fotolia.com | Urheber: ilolab
3. LÄNDER-REPORTS

Seite 47   Aufschwung. Die Erfolge sind aber Prozent des BIP für 2019 verstän-
mit der Euro-Krise in sich zusam- digt. Allerdings ist das Hauptprob-
mengebrochen. Viele wichtige In- lem, die Überschuldung des Staa-
dustrieunternehmen mussten auf- tes und des Bankensektors, nach
geben. Heute leidet das Land unter wie vor ungelöst. Für 2019 rechnet
hoher Arbeitslosigkeit, die Staats- der Internationale Währungsfonds
verschuldung liegt bei rund 130% IWF mit einem Wachstum Italiens
des Bruttoinlandproduktes. Ob- von lediglich 0,2 Prozent.
wohl EZB - Chef Mario Draghi alles
tut, um den Italienern den Rücken Die Wettbewerbsfähigkeit Italiens
freizuhalten und Zeit zu kaufen, verschlechtert sich im internatio-
um grundlegende Reformen in der nalen Vergleich zunehmend, und
Wirtschaft und dem Bankensektor unter den derzeitigen Vorausset-
durchzuführen, ließen die Italiener zungen könnte jede Rezession das
die Zeit ungenutzt verstreichen. Aus als Mitglied des Euro bedeuten.
Nach harten Verhandlungen mit Es wäre gleichzeitig das Aus für den
der EU hat man sich auf ein itali- Euro und der gesamten Währungs-
enisches Haushaltsdefizit von 2,04 union in ihrer jetzigen Form. e

Fotolia.com | Urheber: Ruben


EUROPA
49 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  50
3.4 SPANIEN

MODERATER
AUFSCHWUNG
Schon Don Quijote, den Ritter von der traurigen Gestalt, trieb die Frage um, was Wirklichkeit und was
Traum ist in unserer Welt. So kämpfte er zusammen mit seinem Knappen Sancho Panza mutig gegen
Windmühlen, die er für verzauberte Riesen hielt. Oder er bekämpfte mächtige Heere, die sich denn als
staubaufwirbelnde Hammelherden herausstellten. Der arme Held Cervantes glaubt die unglaublichsten
Dinge - und steckt dafür immer wieder Prügel ein. Heute sind die Spanier in der Realität angekommen -
und doch scheinen sie hin- und wieder noch die unglaublichsten Dinge zu glauben: zum Beispiel, ... dass
der Euro für sie funktioniert.
3. LÄNDER-REPORTS

Nach dem Zweiten Weltkrieg bis über einen soliden Staatshaushalt, in der Krise mangels Nachfrage zu-
1975 stand das Land unter der die Staatsverschuldung lag sogar sammenbrachen, bekamen die Ban-
Militärdiktatur des Franko-Regi- noch unter der deutschen. Das zent- ken massive Schwierigkeiten. Im-
mes. Nach Frankos Tod überführ- rale Problem war allerdings der spa- mobilien- und Bankenkrise ließen
te König Juan Carlos Spanien in nische Finanz- und Bankensektor. die Staatsschulden explodieren und
eine demokratische Monarchie. Wegen der niedrigen Zinsen nach trieben die Jugendarbeitslosigkeit
Seit 1986 ist Spanien Mitglied der Einführung des Euro hatten die auf Rekordhöhen. Der damalige
Europäischen Wirtschaftsgemein- Banken massenhaft Kredite vor Premierminister Rajoy ergriff umge-
schaft bzw. der späteren EU. Bis zur allem im Bausektor vergeben. Als hend Maßnahmen zur Verringerung
Finanzkrise 2008 verfügte Spanien die spanischen Immobilienpreise des Staatsdefizits und zur Rettung
  Seite 53

Fotolia.com | Urheber: alberto


EUROPA
EUROPA
5151AM SCHEIDEWEG
AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  52
Seite 51  
des Bankensektors. Für dessen Re- schen Unabhängigkeitsbewegung SHARE
kapitalisierung handelte Spanien und deren Referendum 2017 das
mit der EU eine Kreditlinie von
100 Milliarden Euro aus, von denen
Vertrauen der Bevölkerung. Seit
Sommer 2018 regiert der Sozialist
 is.gd/qizebe

dann aber lediglich 82 Milliarden


Euro benötigt wurden.
Pedro Sánchez, ebenfalls in einer
Minderheitsregierung. Bei den be-  is.gd/uraduk

vorstehenden Neuwahlen im Früh-


Dennoch verstärkten die anhal- sommer wird ein weiteres Erstarken
tend hohe Arbeitslosigkeit und das der Zentrumspartei Ciudadanos er-
geringe Wirtschaftswachstum in wartet. Es ist derzeit offen, ob Spa-
den Jahren nach der Finanzkrise nien nach den Wahlen eine stabile
den sozialen Druck und die Unzu- Regierung bilden kann.
friedenheit mit dem etablierten
Parteien-System. Dazu kam das Spanien hat die Krise überwun-
Erstarken der katalanischen Un- den, die Aussichten für die spani-
abhängigkeitsbewegung. Bei den sche Wirtschaft sind positiv. Ein
Wahlen 2015 betraten zwei neu Problem bleibt aber die nach wie
gegründete Parteien die politische vor hohe Arbeitslosigkeit. Speziell
Bühne, die populistische Podemos unter Jugendlichen hält die Ab-
mit über 20 Prozent und die eben- wanderung aus Spanien an, seit
falls neue Zentrums-Partei Cuida- Beginn der Krise sind mehr als 1,5
danos mit knapp 14 Prozent. Minis- Millionen junge Menschen ausge-
terpräsident Rajoy blieb mit einer wandert. Ein weiteres ungelöstes
Minderheitsregierung bis 2018 im Problem ist die schwelende Krise
3. LÄNDER-REPORTS

Amt. Seit 2014 wächst die spanische um die Unabhängigkeit Katalo-


Wirtschaft wieder und die Arbeits- niens. Insgesamt ist die Situation
losenquote sinkt. Rajoy verlor nach Spaniens aber weitaus stabiler
verschiedenen Regierungsskanda- als die anderer südeuropäischer
len und dem Druck der katalani- EU-Mitglieder. e
Fotolia.com | Urheber: Gina Sanders

Urheber: carles
| Urheber: | weyo
Fotolia.com
EUROPA
53 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  54

Fotolia.com
3.5 GRIECHENLAND SHARE

is.gd/emaquf

DIE is.gd/zakosu

3. LÄNDER-REPORTS

SISYPHUS-
AUFGABE
Sisyphus ist ein Schlitzohr, ein echter Schlawiner. Ein Frevler vor dem Herrn. Durch seine Schlauheit betrügt
er den Tod ein ums andere Mal, indem er trickreich den Zugang zum Hades versperrt und den Todesgott
Thanatos fesselt. Selbst als er stirbt, gelingt es Sisyphus ins Leben zurückzukehren, indem er seine Frau bittet,
ihn nicht zu bestatten. Also entlässt Thanatos ihn ein weiteres Mal ins Leben. Doch die Strafe für Sisyphus ist
schrecklich: so muss er bis in alle Ewigkeit einen schweren Felsblock den Berg hinaufbringen, welcher kurz
bevor der Gipfel erreicht, immer wieder zurück ins Tal rollt. Eine wahre Sisyphusarbeit. Und da wird die Sage
zur Parabel: die Griechen, die sich in den Euro gemogelt haben, trickreich ihrem wirtschaftlichen Tode durch
diverse Rettungsschirme entgingen, müssen nun die Sisyphus-Aufgaben erledigen und ihr Land reformieren.

Griechenland ist seit 37 Jahren nehmen. Bei der Unterzeichnung chischen Wirtschaftsboom, getragen
EU-Mitglied. Es war noch vor Spani- des Maastrichter EU-Vertrags 1992 vom Konsum wie Einzelhandel, Bau,
en und Portugal das erste Land Süd- stand das Land bereits kurz vor dem Lebensmittelindustrie und Touris-
europas, das nach Jahren der Militär- wirtschaftlichen Kollaps. Mit der mus. Griechenlands Wirtschaft
diktatur 1974 wieder demokratische Unterzeichnung des Maastrichter wuchs jährlich um fast 4%. Doch
Wahlen einführte. Sozusagen als Be- Vertrags begann die damalige grie- der Schuldenstand mit rund 100%
lohnung wurde das Land 1981 in die chische Regierung mit Reformen. und das Haushaltsdefizit mit über
EU aufgenommen. Zu diesem Zeit- Wiederum als Belohnung wurde 3% blieben hoch. Folglich war Grie-
punkt hatte Griechenland allerdings Griechenland dann auch chenland zu Beginn der Finanzkrise
schon erhebliche wirtschaftliche in die Eurozone aufge- 2008 das wirtschaftlich anfäl-
Probleme. Der Markt war überregu- nommen und erfüllte ligste Land der Eurozone. Zwei
liert, es gab und gibt Schattenwirt- zumindest nominell Jahre später war die finanzi-
schaft und Steuerhinterziehung. die Kriterien. Später elle Lage dann vollends ent-
Die achtziger Jahre gelten in Grie- zeigte sich, dass die gleist. Um den Bankrott zu
chenland als verlorenes Jahrzehnt: Zahlen manipuliert verhindern, blieb nur noch
hohes Staatsdefizit, regelmäßige Ab- waren. Die niedri- fremde Hilfe von der EU und
wertungen der griechischen Drach- gen Zinsen nach dem dem Interna-
me, hohe Inflation, Klientel-Politik Euro-Beitritt führten   Seite 57
und Verstaatlichungen von Unter- zunächst zu einem grie-
Fotolia.com | Urheber: Ruben

EUROPA
55 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  5656

Fotolia.com | Urheber: araelf


Fotolia.com | Urheber: moofushi

Seite 56  
tionalen Währungsfonds IWF. Es war gleichzeitig Sparmaßnahmen ausgeweitet werden. Die Folge
3. LÄNDER-REPORTS

der historische Bruch mit dem Prinzip der Ei- war massiver Widerstand der Bevölkerung, De-
genverantwortung der EU-Verträge. Die soge- monstrationen und der Zusammenbruch des
nannten Nichtbeistandsklausel untersagt sowohl etablierten politischen Systems.
der EU als auch einzelnen Mitgliedern, ein anderes
EU-Mitglied finanziell zu unterstützen. Seit 2015 regiert die radikale Links-Partei Syri-
za mit Alexis Tsipras an der Spitze. In den ersten
Das erste Rettungspaket von 2010 sah ein Dar- Monaten seiner Regierungszeit ging Tsipras in
lehen von 120 Mrd. EUR für tief greifende Struk- lange und harte Verhandlungen mit der EU über
turreformen vor. Und als Bedingung die als Troika weitere finanzielle Hilfen. Die teilweise unprofessi-
bekannte Aufsicht von Europäischer Zentralbank, onelle Verhandlungsführung und die Unsicherheit
IWF und EU-Kommission, um die griechische der griechischen Bürger und Unternehmen über
Haushaltskonsolidierung zu überwachen. Von den den Ausgang führte zu enormem Geldabfluss von
zugesagten Reformen wurde aber trotz Aufsicht griechischen Banken und schließlich zur Einfüh-
nur ein Teil umgesetzt. Das Ergebnis der Haus- rung von Kapitalverkehrskontrollen, um weiteren
haltskonsolidierung führte zu einer beispiellosen Aderlass zu verhindern. Ein drittes Rettungspro-
Rezession. Das griechische Bruttoinlandsprodukt gramm über weitere drei Jahre wurde dann schließ-
schrumpfte innerhalb von fünf Jahren um ein lich unterzeichnet.
Viertel, die Arbeitslosigkeit explodierte auf 28%.
Die finanziellen Hilfen mussten 2012 durch ein 2018 wurde Griechenland offiziell aus
zweites Hilfspaket und unter der dem Rettungsprogramm entlassen.
Bedingung weiterer Die griechische Wirtschaft erholt sich
durch die massive Unterstützung der
EU langsam. Trotzdem ist die öffent-
liche Verschuldung nach wie vor
extrem hoch und liegt heute sogar
noch über der von 2010. Und die
demografische Situation des Lan-
des hat sich aufgrund der Ab-
wanderung junger Menschen
drastisch verschlechtert. Es
bleibt fraglich, ob Griechenland
mit dem Rest der Eurozone
langfristig konvergieren kann,
oder ob es bei der nächsten
Finanzkrise endgültig ge-

Fotolia.com | Urheber: gheturaluca


zwungen ist, die Eurozone
zu verlassen. e

EUROPA
EUROPA
AMSCHEIDEWEG
SCHEIDEWEG
57 AM
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  58

Fotolia.com | Urheber: johan10


3. LÄNDER-REPORTS

3.6 DEUTSCHLAND SHARE

is.gd/ayulej

DIE
is.gd/bemero

PHRASEN-
REPUBLIK
„Meine Damen und Herren, Politik bedeutet, und davon sollte man ausgehen, das ist doch - ohne darumher-
um zu reden - in Anbetracht der Situation, in der wir uns befinden. Ich kann meinen politischen Standpunkt
in wenige Worte zusammenfassen: Erstens das Selbstverständnis unter der Voraussetzung, zweitens und das
ist es, was wir unseren Wählern schuldig sind, drittens, die konzentrierte Beinhaltung als Kernstück eines
zukunftsweisenden Parteiprogramms. ... Meine Damen und Herren, wir wollen nicht vergessen, draußen im
Lande und damit möchte ich schließen. Hier und heute stellen sich die Fragen, und ich glaube, Sie stimmen
mit mir überein, wenn ich sage... Letzten Endes, wer wollte das bestreiten! Ich danke Ihnen “ [Loriot, Bundes-
tagsrede] Angela Merkel steht Loriot indes kaum nach und reiht in ihren Reden Phrase an Phrase.
  Seite 61

Fotolia.com | Urheber: muro


EUROPA
EUROPA
5959AM SCHEIDEWEG
AM SCHEIDEWEG Autor:
Autor: Ulrike
Ulrike Trebesius, MdEP  
Trebesius, MdEP 60
Seite 59  
Deutschland war 1957 zusammen land für die Wiedervereinigung sen. Und auch die Target-2-Salden
mit Belgien, Frankreich, Italien, 1990 zahlen musste, um den fran- schlagen mit 966 Milliarden Euro
Luxemburg und den Niederlanden zösischen Partner zu beruhigen. zu Buche, ein Betrag, der wohl
Gründungsmitglied der Europä- Heute - 20 Jahre nach Einführung weitgehend abgeschrieben werden
ischen Wirtschaftsgemeinschaft der Gemeinschaftswährung - ist muss. Außerdem gilt der Euro für
EWG, die später in die Europä- der Erfolg des Euro unter Öko- Deutschland als unterbewertet, für
ische Gemeinschaft und 1992 nomen umstritten. Das Narrativ, die südeuropäischen Länder da-
mit dem Maastrichter Vertrag in dass besonders Deutschland vom gegen als zu stark. Eine politische
die Europäische Union überging. Euro profitiert haben soll, wird zu Lösung dieses Problems ist nicht
Gleichwohl scheut sich die deut- Recht infrage gestellt. zu erwarten.
sche Kanzlerin, Führung in der EU
zu übernehmen. Vielmehr gestal- Zwar gilt Deutschland heute Hinzu kommt die umstrittene
tet Merkel die EU durch deutsche mit seinen anhaltend hohen Ex- Migrationspolitik Angela Merkels,
Alleingänge wie etwa der bei port-Überschüssen und den die nicht nur in Deutschland, son-
Deutschen Energiewende oder vergleichsweise gesunden Staats- dern in der gesamten EU, zu einer
der Deutschen Migrationspoli- finanzen nach wie vor als Stabili- tiefen Spaltung geführt hat. Das
tik. Oder sie taumelt den Zent- tätsanker der Europäischen Union Brexit-Votum der Engländer 2016
ralisierungsvorschlägen des fran- und des Euro. Allerdings müssen war unter anderem eine Reaktion
zösischen Präsidenten Macron die deutschen Steuerzahler, Spa- auf die Politik der unbegrenzten
hinterher. rer und Rentner dafür einen hohen Zuwanderung, dass von Deutsch-
Preis zahlen. Die Fliehkräfte inner- land praktiziert wurde und immer
In den 60er und 70er Jahre erlebte halb der Währungsunion nehmen noch wird. Nicht zuletzt deshalb
die Bundesrepublik einen beispiello- deutlich zu, weswegen sowohl erstarken in vielen europäischen
sen und anhaltenden Aufschwung. durch die EU als auch durch die Ländern national - konservative
3. LÄNDER-REPORTS

Bis heute gilt Deutschland als der EZB Maßnahmen ergriffen wur- Parteien und Bewegungen, wo-
wirtschaftliche Motor Europas. den, um Geld von Nord nach Süd von auch Deutschland betroffen
Die Einführung des Euro war wohl zu leiten. Sei es durch Transfer- ist. Ein „weiter so“ wird immer
der politische Preis, den Deutsch- zahlungen oder durch Niedrigzin- schwieriger. e
Bundesarchiv, B 145 Bild-00202171 / Fotograf: Thomas Lehmann

Fotolia.com | Urheber: masterric3000


EUROPA
61 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  62
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN


DEUTSCHLAND - DER GROSSE SHARE
Deutschland lag auch Ende 2018 Schweiz

PROFITEUR DES EURO?  is.gd/cedaho


am Ende der Rangliste. Immerhin ist
man näher an Italien herangerückt.
Australien
Vereinigte Staaten
Zur besseren Übersicht hier die ab-
 is.gd/efepis soluten Zuwächse beim Vermögen.
[ siehe Chart 34]
Frankreich
Großbritannien
Deutschland
Italien

Das durchschnittliche Vermögen 0 50000 100000 150000 200000 250000 300000 350000
Schweiz Immer wieder behaupten Politik und pro Kopf der Bevölkerung hat in der
Chart 34: Absoluter Zuwachs an privatem Vermögen pro Kopf in
Vereinigte Staaten Medien, dass Deutschland vom Euro westlichen Welt seit 2000 überall US$ 2000-2018 | Quelle: OECD / Credit Suisse Research Institute / Trebesius
Großbritannien profitiert habe. Werfen wir einen Blick zugenommen. Unter den untersuch-
Italien
auf die Vermögensentwicklung. Im ten Ländern liegt Deutschland beim Großbritannien, Frankreich oder die zept für die deutsche Bevölkerung?
Jahr 2000 stand Deutschland sowohl absoluten Zuwachs knapp vor Itali- USA haben weit höhere Zuwächse als Die Antwort lautet ganz klar: Nein.
Australien
international als auch in der EU recht en auf dem vorletzten Platz und beim Deutschland. Am besten haben Aust- Angesichts der Probleme in der Euro-
Frankreich
schlecht da. In Deutschland herrschte absoluten privatem Durchschnitts- ralien und die Schweiz abgeschnitten. zone und angesichts der notwendigen
Deutschland  die Krise, die unter anderem durch den vermögen sogar an letzter Stelle der Der durchschnittliche Vermögenszu- Transferleistungen, um das Euro-Sys-
0 50000 100000 150000 200000 250000
im Euro-System einsetzenden Kapi- untersuchten Länder: Deutschland wachs liegt in diesen Ländern fast tem zu erhalten, ist die Situation ver-
Chart 31: Durchschnittliches Nettovermögen pro Person in US-Dollar, talabfluss begonnen hatte und sechs steht bei aktuell 214.893$ und Itali- dreimal so hoch wie in Deutschland. mutlich weit schlimmer, als diese
2000 | Quelle: OECD / Credit Suisse Research Institute / Trebesius
Millionen Menschen waren arbeitslos. en kommt auf 217.787$. War der Euro wirklich ein Erfolgskon- Statistik wiedergibt. e
[ siehe Chart 31]

Deutschland In den knapp 20 Jahren danach ent-


Schweiz wickelte sich Deutschland zum „Ex-
Italien
portweltmeister“. Die Leistungsbi-
lanzüberschüsse von 2000 bis 2018
Frankreich
betrugen rund 3415 Milliarden Euro.
Australien
Auch die Schweiz hatte in dieser Pe-
Großbritannien
riode einen sehr großen Überschuss.
Vereinigte Staaten  [ siehe Chart 32]
-10000 -8000 -6000 -4000 -2000 0 2000 4000

Chart 32: kumulierter Leistungsbilanzsaldo 2000-2018 in


Mrd. US$ | Quelle: OECD / Credit Suisse Research Institute / Trebesius

Schweiz Eine solche Politik der Exportüber-


Australien schüsse mit einer sehr niedrig be-
Vereinigte Staaten werteten Währung wird als Mer-
Großbritannien kantilismus bezeichnet. Wenn diese
Frankreich
Politik ökonomisch sinnvoll ist, sollte
Italien
sich das auch in Wohlstand nieder-
schlagen. Dies sollte sich also 2018
Deutschland  am Nettovermögen ablesen lassen.
0 100000 200000 300000 400000 500000 600000
[ siehe Chart 33]
Chart 33: Durchschnittliches Nettovermögen pro Person in
US-Dollar, 2018 | Quelle: OECD / Credit Suisse Research Institute / Trebesius

Fotolia.com | Urheber: bilderstoeckchen


EUROPA
63 AM SCHEIDEWEG Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  64
Fotolia.com | Urheber: rubberball

3.7 FAZIT DER LÄNDER-REPORTS


Option 1 ist politisch nicht durchsetzbar.
Die Menschen wollen keine
Der europäische Süden hat in den Jahren Die Reformer wurden entweder abge- Reformen mehr und verweigern diese, wie man auch
nach der Krise einige Anstrengungen un- wählt oder mussten ihre Ideen aufgeben. SHARE aktuell am Protest der Gelbwesten in Frankreich sehen
ternommen, um wettbewerbsfähiger zu Unter diesen Umständen werden Refor- kann. Lohnsenkungen würden vermehrt zu vielen pri-
werden. Zwar haben sich einzelne Erfol-
ge eingestellt, so beispielsweise in Spani-
mideen, die eine wirtschaftliche Konver-
genz fördern würden, auch in den kom-
is.gd/vecejo
 vaten Insolvenzen führen und die angeschlagenen Ban-
ken weiter belasten. Angesichts der vielen Probleme ist
en, aber insgesamt haben sich die Bürger
gegen weitere Reformen ausgesprochen.
menden Jahren in diesen Ländern keine
politische Unterstützung finden.
is.gd/buwiwo
 schwer vorstellbar, wie das Vertrauen von Investoren
wiederhergestellt werden könnte.

Fotolia.com | Urheber: stephm2506


Fotolia.com | Urheber: puckillustrations

Option 2 - also Transfers aus Deutsch-


land und anderen Staaten,
sind wohl möglich, aber nicht in der benötigten Höhe.
Emmanuel Macron hat in 2017 „mehrere Punkte BIP“
gefordert. Das ist politisch nicht zu erreichen. Die Bun-
desregierung hat wohl einen niedrigen zweistelligen
Milliardenbetrag geboten, der aber angesichts der Pro-
bleme im Süden keinen entscheidenden Unterschied
machen dürfte. Die Divergenz, also die negative Kon-
3. LÄNDER-REPORTS

vergenz, würde auch immer höhere Mittel erfordern.

Option 3 ist die Variante, die in den letz-


ten Jahren mangels politischer
Alternativen durchgeführt worden ist. Die Staaten haben
über ihre Verhältnisse gelebt und den zu hohen Konsum
über die Notenpresse der politisierten EZB finanziert.
Nun möchte die EZB aus dieser Geldpolitik aussteigen
und die Politik verpflichten, die Optionen 1 und 2 anzu-
wenden. Ob das gelingt, ist fraglich. Die Wähler in Süd-
europa stimmen nicht für Ausgabendisziplin und die in
Nordeuropa nicht für immer weitere Transfers.
Fotolia.com | Urheber: Tom Bayer

MÖGLICHKEITEN, DEN EURO IM SÜDEN ZU ERHALTEN

Fotolia.com | Urheber: Composer


1 2 3 4
Die Länder können Sie brauchen Sie brauchen Deutschland und
harte Sparmaß-
nahmen, Refor-
dauerhaft große
Transfers aus
eine EZB, die
ihre Schuld-
andere nord-
europäischen
Option 4 bedeutet das Eingeständ-
nis, dass der Euro nicht
men, Renten- und Lohn- Deutschland und / oder scheine aufkauft und Staaten verlassen den funktioniert: „Lieber ein Ende mit Schrecken
senkungen durchführen. anderen Staaten. monetarisiert, also eine Euro. Der Euro wertet ab als Schrecken ohne Ende“, sagt der Volksmund. e
Sie müssten sehr viel politisierte Geldpolitik, und die Wettbewerbsfä-
Geld auftreiben, um ihre die irgendwann in die higkeit Südeuropas wird
Banken zu rekapitalisieren, Inflation führt. wiederhergestellt.
und Investoren müssten
genug Vertrauen aufbauen,
um hier zu investieren.

SHARE

EUROPA
 is.gd/ulomic

65 AM SCHEIDEWEG
 is.gd/ugiwef Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  66
4.
STATE OF THE UNION

POLITISCHE
SITUATION
DER EU
Material zu Kapitel 4 SHARE

Ulrike Trebesius MdEP | EKR-Fraktion | 2019 is.gd/bezeti



is.gd/unowib

 Link 4.1.:
is.gd/pugohu
Die Politik der EU wurde in den letzten 10 Jahren hauptsäch-
lich von der fehlenden Konvergenz, der Verschiedenartig-
keit der Nationen mit unterschiedlicher wirtschaftlicher
Leistungsfähigkeit und den Konstruktionsfehlern des Euro
bestimmt. Lenin sagte: „Wer die Kapitalisten vernichten will,
der muss ihre Währung zerstören.“ Genau das passiert im
Moment, wenn auch „aus Versehen“.

4.1 DIE ZENTRALISTEN 4.2 DIE STABILITÄTS- Währungsunabhängigkeit


Seite 69ff ORIENTIERTEN Seite 76
NORDEUROPÄER
Seite 71
4.3 DIE TRANSFER-
ORIENTIERTEN
SÜDEUROPÄER
Seite 72ff

Fotolia.com | Urheber: Jean Kobben


EUROPA
67 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  68
SHARE
DIE EUROKRATEN
Die etablierte Politik ist nicht bereit, der Wahrheit ins Auge zu sehen. Aber auch sie ist keine
is.gd/nocewa

homogene Gruppe, sondern verfolgt sehr unterschiedliche Ziele. Man kann die politischen
Entscheider in der EU in drei Gruppen einteilen: is.gd/refiso

4.1 DIE ZENTRALISTEN

Shutterstock.com
Vollständig

Einiger
Fortschritt 50% 49%
Dekadenz, Migration, Elitenversa- bilden, für viele Politiker immer Während die Diversität in vielen Kein/eingeschränkter chen in Europa, die natürlich ein
gen. Diese Gründe nennt der Althis- noch verlockend. Die Gründe dafür kulturellen und sozialen Berei- Fortschritt Hindernis sind, gibt es historische
toriker Alexander Demandt als sind vielfältig: Natürlich ist es erstre- chen gar nicht groß genug sein und kulturelle Unterschiede, die
Gründe für den Zusammenbruch benswert ein Gegengewicht zu den kann, wird heute insbesondere in Jahrtausenden gewachsen sind.
des Römischen Reiches. Geschich- aufstrebenden asiatischen Staaten von den glühenden Verfechtern  Das Bestreben nach Konvergenz,
te scheint sich also zu wiederholen, Indien oder China bzw. zur Groß- des EU – Superstaates, die wir hier 1% dass in der EU wie ein religiöses
denn dies sind ziemlich genau die macht USA zu bilden und global salopp als Zentralisten bezeichnen, Mantra betont und vorangetrieben
gleichen Symptome, an denen die eine wichtige Rolle zu spielen. Dabei die EU-weite Gleichmacherei
Vollständig
oben wird, setzt sich über die Realitäten
EU heute krankt. werden allerdings Eigenschaften ab- als Konvergenz bezeichnet, als Ziel hinweg. Die Ergebnisse der Kon-
4. POLITISCHE SITUATION DER EU

Einiger
geschliffen, welche für die eigentli- ausgegeben. Fortschritt 50% 49% vergenzbemühungen im Rahmen
Gleichwohl ist das Bestreben, mehr che Stärke Europas ursächlich sind: Guy Verhofstadt Vorsitzender der „liberalen“ Kein/eingeschränkter des „Europäischen Semesters“, des
Macht nach Brüssel zu ziehen und Wettbewerb, Eigenverantwortung alde Fraktion ist ein glühender Verfechter der Das Zugeständnis, dass der Euro
Fortschritt jährlich von der EU durchgeführ-
einen Europäischen Superstaat zu oder regionale Innovation. „Vereinigten Staaten von Europa“. nicht funktioniert und für viele ten Plans zur wirtschaftlichen Stär-
Ungleichgewichte direkt und indi- kung der Mitgliedsstaaten, machen
rekt verantwortlich ist, wird dabei die Defizite deutlich: Nur ein Pro-
Fotolia.com | Urheber: Goncharenya franke182

kategorisch übergangen. Vielmehr zent der Reformvorschläge der EU


versucht man, Transfersysteme Chart 35: Umsetzung der länderspezifischen wurde 2018 vollständig umgesetzt
zu etablieren und eine europäische Empfehlungen im Europäischen Semester [  Chart 35].
Quelle: Europäische Kommission
Staatlichkeit voranzutreiben. Ei-
gentlich dienen politische Födera- Die Menschen in der EU mit ihren
tionen dazu, gemeinsame politische densgarant dafür verantwortlich persönlichen Schicksalen, die eben
Ziele zu erreichen, den Mitgliedern machen. unter den Auswirkungen interner
allerdings so viel Eigenständigkeit zu Abwertungen zu leiden haben, die
überlassen, um fundamentale Diffe- Deshalb ist vielleicht besonders eine Konsequenz der innereuropä-
renzen nicht ausbrechen zu lassen. Deutschland für diesen europäi- ischen Anpassungen bzw. des Euro
Diese Grundidee der Gründerväter schen Zentralismus empfänglich. sind, werden ausgeblendet, um ein
Europas ist allerdings in den letzten Er räumt die Möglichkeit ein, die höheres Ziel erreichen zu können.
Jahren verloren gegangen, vielmehr eigene, durch 2 Weltkriege belas- Das dies nicht funktioniert bzw.
setzt sich in Brüssel die Idee des EU tete Geschichte zu verdrängen und das dies auf Widerstand bei den
– Superstaates durch. in einem Superstaat aufzugehen, betroffenen Gesellschaften sorgt,
um diese Schuld zu überwinden. wird in den Ergebnissen nationaler
Die EU wird als Friedensprojekt Wahlen deutlich.
an sich proklamiert, ebenso die Die Utopie, die Nationalstaaten
europäischen Werte, die ja eigent- in einem europäischen Superstaat So ist das Bestreben nach Konver-
lich universell sind, zur Grundlage aufgehen zu lassen, ist also prinzi- genz aus Sicht der Zentralisten ein
erklärt. Natürlich werden Länder, piell nachvollziehbar. Der Vergleich notwendiger Schritt, welcher der Re-
die eine enge wirtschaftliche Ver- zu den Vereinigten Staaten von alität jedoch nicht standhält. „Lass nie
netzung haben, eher nicht Krieg Amerika hinkt jedoch, da es eben eine Krise ungenutzt verstreichen“ ist
gegeneinander führen. Man könn- gewachsene Unterschiede gibt, das Motto, um die eigene Machtfülle
te allerdings auch die Demokra- die nicht so einfach zu überwin- auszubauen, doch es stößt zuneh-
tien in diesen Ländern als Frie- den sind. Neben den vielen Spra- mend an seine Grenzen. e

EUROPA
69 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  70
Fotolia.com | Urheber: Tania Zbrodko 4.3 DIE TRANSFERORIENTIERTEN
SÜDEUROPÄER

SHARE Die Politiker im Süden Europas sehen den Euro vielfach

multimedia.europarl.europa.eu
nicht mehr positiv. Die südeuropäischen Länder haben
is.gd/ekagec
 im Euro an Substanz verloren, die Jugendarbeitslosig-
keit ist hoch und man hat trotz einiger Sparbemühungen
is.gd/waquyu
 keine Trendwende erreicht. Heute weiß man im Süden
nicht, wie man die nächste Rezession überstehen soll.

Reformorientierte Regierungen werden abgewählt, auch


weil die Menschen durch die erfolgten Reformen meist
keine Verbesserung ihrer Situation erlebt haben. Ursäch-
lich für die Reformverweigerung ist sicherlich auch die
Rolle der EZB. Mit seiner „whatever it takes“-Doktrin
hat Draghi zunächst die Voraussetzungen geschaffen,
um die Länder des Südens überhaupt im Euro zu hal-
ten. Mit dieser Politik hat er ihnen aber auch den Weg
4. POLITISCHE SITUATION DER EU

eröffnet, den Reformprozess einzustellen. Als die Bür-


ger gemerkt haben, dass die EZB sie retten wird, hat-
ten die Reformer in Italien und Spanien keine Chance
  Seite 73 Der italienische Innenminister Matteo Salvini,
der neue starke Mann Italiens.

Fotolia.com | Urheber: Dayzi


4.2 DIE STABILITÄTSORIENTIERTEN
NORDEUROPÄER
In der Vergangenheit wurde diese Gruppe von nen offenen Brief, der für die EU als gemeinsamen Markt
Deutschland angeführt. Es waren deutsche Politiker, warb, aber die Verantwortung der nationalen Politik in den
die das Subsidiaritätsprinzip Vordergrund stellte. Seit diesem Beginn
in die EU-Verträge schrieben, es hat sich die Opposition gegen den Zen-
waren deutsche Politiker, die das tralismus unter niederländische Führung
Verbot der Schuldenübernah- in der sogenannten „Hanseatischen Liga
me für andere Staaten durch- 2.0“ organisiert. Gleich zwölf Staaten
setzten, oder auch das Verbot der sprachen sich beispielsweise gegen das
monetären Staatsfinanzierung. von Deutschland und Frankreich vorge-
Das ist lange vergessen. Nachdem schlagene neue Eurozonen-Budget aus.
die deutsche Politik unter Angela Neben den drei genannten Ländern wa-
Merkel immer wieder Zugeständ- ren dies Irland, Schweden, Belgien, Lux-
nisse gemacht hat, haben andere emburg, Malta, Österreich sowie die drei
multimedia.europarl.europa.eu

Staaten die Vertretung einer sta- baltischen Staaten. Auch Polen, Tschechi-
bilitätsorientierten, eigenverant- en, Ungarn und die Slowakei, die durch
wortlichen Politik übernommen. die Migrationspolitik der letzten Jahre
Am 04.08.2017 veröffentlichten von der EU entfremdet wurden, wollen
die Regierungschefs Dänemarks, bei den meisten Themen eher eine natio-
der Niederlande und Finnlands ei- nale Verantwortung stärken. e
Der niederländische Premierminister Mark Rutte
ist der informelle Anführer der sogenannten
„Hanseatischen Liga 2.0“.
SHARE

is.gd/yukufe

EUROPA
71 AM SCHEIDEWEG
is.gd/esuvol
 Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  72
Seite 72  

multimedia.europarl.europa.eu
mehr. Während die Bevölkerung Gelbwesten-Bewegung hervor- Ohne die Möglichkeit, mit der EU Vereinbarungen im Euro-System mission, die aktuell für die Umset-
zu Anfang der Krise bereit war, gerufen. Italien und Spanien ha- über Schulden und andere Verbind- brechen sollte. Sie trafen zunächst zung der dritten Säule der Banken-
einige Reformen mitzutragen, hat ben inzwischen sogar schon Re- lichkeiten wie Target-II-Salden auch auf starken Widerstand der Kom- union kämpft [ siehe Bankenunion,
sich die Lage inzwischen geändert. formen wieder zurückgenommen. nur zu sprechen, bleibt ihnen nur S.94] und sich als Hüterin der Ver-

„Italien
Die Reformer haben aufgegeben eine Möglichkeit: Der Ruf nach im- träge darstellen möchte. Als Frank-
oder wurden abgewählt. In Grie- Die griechische Regierung hat mer mehr Transfers und Schulden. reich dann ebenfalls Ausgaben ein-
chenland hat die Syriza-Regierung 2015, eine Volksabstimmung über In der Regel werden den Südeuro- leitete, die mit den Haushaltszielen
ihr Reformprogramm eingestellt. die Annahmen der Vereinbarun- päern im Austausch gegen frisches könnte bereits nicht vereinbar waren und Italien
In Spanien wurden die Konserva- gen mit den Gläubigern durchge- Geld diverse Selbstverpflichtungen einige Korrekturen vornahm, gab
tiven abgewählt und durch eine führt. Rund 61% der abgegebenen abgenötigt. Beispielsweise mussten eine kleine die Kommission ihren Widerstand
sozialdemokratische Regierung Stimmen sprachen sich gegen die Südeuropäer härtere fiskalische auf. Frankreich genießt in Brüssel
ersetzt. In Portugal haben eben- eine Annahme des Verhandlungs- Regeln akzeptieren, damit Deutsch- Rezession nicht Narrenfreiheit. Kommissionsprä-


falls die Linken die Regierung ergebnisses und damit faktisch land und andere der Einführung sident Juncker antwortete 2016 auf
übernommen. In Italien wurde für einen Euro-Ausstieg Grie- des ESM zustimmen. Diese Selbst- überstehen die Frage, warum die EU-Kommis-
der sozialdemokratische Refor- chenlands aus. Das Ergebnis des verpflichtungen dienen der Beruhi- sion kein Vertragsverletzungsver-
mer Renzi abgewählt und in der Referendums wurde unter dem gung der nordeuropäischen Steuer- Der frühere IWF-Direktors Carlo Cottarelli fahren gegen Frankreich einführen
am 8. September 2018
Folge kamen zwei EU-kritische Druck der EU ignoriert. Auch zahler und werden im Süden nach würde: „Weil es Frankreich ist“. e
Bewegungen an die Macht, wel- Italien hat über Parallelwährun- der Unterzeichnung zumeist schnell
che die verhasste Austeritätspoli- gen und Euroausstieg laut nach- vergessen. Mit jedem Euro, den die
tik beenden sollen. In Frankreich gedacht. Nachdem die EU sich EZB druckt, steigt auch das Erpres-
4. POLITISCHE SITUATION DER EU

steht der Reformer Macron trotz solchen Überlegungen vehement sungspotential der Südländer. Wie
anfänglicher Erfolge vor gewalti- widersetzt hat, ist den Politikern weit das geht, hat man an der Po-
gen Schwierigkeiten - mit seinen im Süden klar, dass ein Euro-Aus- litik der italienischen Regierung im
Preiserhöhungen für Benzin und stieg im Alleingang unweigerlich Herbst 2018 gesehen: Die Italiener
Junckers Offenheit ist manchmal ernüchternd.
Diesel hat Macron die arbeiten- einen Staatsbankrott mit sich legten einen Haushalt vor, der ganz Was man den Franzosen erlaubt, kann man den
de Bevölkerung verärgert und die bringen würde. klar die Defizitkriterien und weitere Italienern dann auch nicht vorenthalten.
multimedia.europarl.europa.eu

„Wenn ein Land das Junckers Weißbuch


Eurosystem verlassen Als Kommissionspräsident Juncker im März 2017 sein Weiß-
würde, müssten buch zur Zukunft der EU vorstellte, präsentierte er fünf Sze-
narien für eine zukünftige EU. Eine davon hieß „weniger, aber
seine Guthaben und effizienter“. Zwar hat Juncker direkt im Anschluss an seine
Verbindlichkeiten Präsentation klargemacht, dass er selber diese Option ab-
lehne, und sie der Vollständigkeit halber aufgenommen habe.
in voller Höhe

Aber immerhin hat Juncker, wie für alle seine Vorschläge, eine
ausgeglichen werden Arbeitsgruppe eingesetzt.
Mario Draghi am 18.01.2017 zur Frage, was im Falle
eines Euro-Ausstieges mit den Target II-Salden WHITE PAPER ON THE Die „Task Force on Subsidiarity, Proportionality and ‚Doing Less
passieren würde.
FUTURE OF EUROPE More Efficiently‘ ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die Idee
des “weniger Europa” unmöglich umzusetzen sei. Nach 5 Tref-
fen von Januar bis Juli 2018 hat die Arbeitsgruppe festge-
Reflections and scenarios
stellt, dass man keinen Bereich identifizieren konnte, in dem
for the EU27 by 2025 man Kompetenzen oder Politikbereiche an die Mitgliedsstaa-
ten zurückgeben könne. In seiner Rede zur Lage der Union im
September 2018 hat Juncker dann gesagt, dass die Mitglieds-
staaten doch über Sommer- und Winterzeit selbst entscheiden
sollten. Ist das alles, was in den Köpfen der Zentralisten
vom Konzept der Subsidiarität geblieben ist?
1

EUROPA
73 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  74
GASTB E ITRAG
Prof. Dr. Dr. h.c. STAR BATTY
WÄHRUNGS-
UNABHÄNGIGKEIT

Fotolia.com | Urheber: russell102


WÄHRUNGS-UNABHÄNGIKGIET

Niemals wieder das währungspolitische Schicksal einer fremden Macht anvertrauen!

SHARE

is.gd/kaleka
 Eine Volkswirtschaft verfügt über drei
Aktionsparameter, um ihre internati-
out-Klausel“ durchgesetzt: Sie konn-
ten entscheiden, ob sie die für die
auch für die Deutsche Bundesbank so
vorgesehen. Doch galt ihre Politik vor
onale Konkurrenzfähigkeit zu sichern Schaffung der Europäischen Wäh- Gründung des EWS als stabilitätsori-
is.gd/fagano
 oder wiederherzustellen: rungsunion geltenden Artikel für sich
selbst gelten lassen zu wollten. Sie wa-
entiert und berechenbar. Die Mitglied-
staaten gingen davon aus, dass sie diese
Löhne, Zinsen, Wechselkurse ren nicht von vornherein entschlossen, Politik auch im EWS verfolgen würde.
von der „Opt-out-Klausel“ Gebrauch Daher intervenierten die anderen Mit-
Die aus ökonomischer Sicht adäquate zu machen. So nahmen sie an der Vor- gliedstaaten von sich aus in D-Mark,
Maßnahme ist die Abwertung; sie voll- stufe der Europäischen Währungsuni- wenn diese einmal schwach war – in der
zieht sich von einer Minute auf die an- on, dem Europäischen Währungssys- Erwartung, dass ein Vorrat an D-Mark
dere und gleicht Kostennachteile un- tem (EWS), teil. hilfreich sei, wenn die eigene Währung
mittelbar aus. gestützt werden müsste. Dann könn-
Im EWS sollten die Wechselkurse der ten sie auf ihre D-Mark-Bestände zu-
Über höhere Zinsen Konsum und Mitgliedstaaten innerhalb einer Band- rückgreifen, um den Kurs der nationa-
Investitionen zu drosseln, um so breite von 2,25% gehalten werden. Die len Währung zu stabilisieren. Insofern
volkswirtschaftliche Kapazitäten für Zentralbanken der Mitgliedstaaten konnte die Bundesbank auf die Pflege
Exporte freizustellen, ist eine langwie- mussten auf den Devisenmärkten in- der D-Mark verzichten. Die anderen
rige, prozyklische und höchst unsiche- tervenieren, wenn ihre nationalen Wäh- Mitgliedstaaten taten das für sie.
re Methode – nicht empfehlenswert. rungen sich der unteren oder oberen
Wechselkursmarge näherten. Dies war So wuchs die D-Mark in die Rolle einer
Über Lohnsenkungen zu inter- Ankerwährung hinein, und die Bun-

Fotolia.com | Urheber: refresh(PIX)


nationale Wettbewerbsfähigkeit desbank war die Hüterin dieser Anker-
zurückzukehren, ist die wohl währung. In dieser Rolle gab auch die
schmerzhafteste Form der An- Deutsche Bundesbank den geldpoli-
passung, weil sie in aller Regel tischen Kurs vor. Erhöhte sie den Re-
mit Rezession und höherer Ar- finanzierungssatz, mussten die Mit-
beitslosigkeit einhergeht. gliedstaaten folgen, um nicht unter
Abwertungsdruck zu geraten. Senkte
In einer Währungsunion sie ihn, so folgten die Mitgliedszentral-
kann eine Volkswirtschaft banken ebenfalls. Die ursprünglich als
nicht mehr Wechselkurse symmetrisch konzipierte Konstrukti-
und Zinsen zur Sicherung on des EWS wandelte sich also in eine
Foto: Volker Heinecke

ihrer internationalen Kon- asymmetrische Willensbildung: Die


kurrenzfähigkeit einsetzen. Bundesbank gibt den Kurs vor und die
Sie verliert ihre wirtschafts- anderen folgen.
politische Souveränität.
Genau diese Abhängigkeit führte zum
Die Briten hatten im Ausstieg Großbritanniens aus dem EWS.
Maastricht-Vertrag eine „Opt- Die Wiedervereinigung Deutschlands

  Seite 77

Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  76


GASTB E ITRAG
Prof. Dr. Dr. h.c. STAR BATTY
WÄHRUNGS-UNABHÄNGIGKEIT

Seite 76   

– beginnend mit dem 11. November Schlesinger scharf attackiert. Und da-
1989 – löste einen Vereinigungsboom bei sind Briten nicht zimperlich. Schle-
aus, weil der starke Nachholbedarf bei singer wurde angegriffen, weil er erstens
privatem Konsum und Investitionen als Präsident der Bundesbank die Politik
das Preisniveau nach oben trieb. Die an nationalen Interessen orientiere und
Bundesbank erhöhte die Zinsen, um die dadurch die Mitgliedstaaten zu einer
Konjunktur nicht überborden zu las- unheilvollen Politik gezwungen habe,
sen. Das war aber Gift für die britische und weil zweitens seine verbale Inter-
Volkswirtschaft, die gerade eine Rezes- vention das Pfund aus dem EWS habe.
sion durchlief. Sie hätte stattdessen eine Wortführer im Unterhaus war der kon- SHARE
kräftige Zinssenkung gebraucht. Das servative Schatzkanzler Norman La-

Shutterstock.com
 is.gd/pehaxi

„Ich habe auf die


britische Pfund geriet unter Druck. Sie mont. In einem späteren Interview ist
stand vor der Entscheidung, entweder er gefragt worden, wie er nach einigem
diese prozyklische Politik weiterzuver-
folgen oder das Pfund aus dem EWS
Abstand dieses Ereignis bewerte. Seine
Antwort bestand aus zwei Teilen:
 is.gd/onedul

herauszunehmen. Sie war entschlossen,


Verlässlichkeit
den harten Weg zu gehen. Es sei richtig gewesen, dass sich die
Bundesbank deutschen Interessen ver- der Bundesbank
In dieser Situation ließ der Präsident
der Deutschen Bundesbank, Helmut
pflichtet gesehen habe. Das sei der ihr
aufgegebene gesetzliche Auftrag; es vertraut. “
Schlesinger, verlauten, dass diese Poli- wäre auf Dauer auch verhängnisvoll
tik nicht durchgehalten werden könne. gewesen, wenn die Ankerwährung
Wenn ein Privatmann das sagt, ist das keinen festen Halt mehr gehabt hätte.
eine Meinung; wenn der Präsident der George Soros hat damals den Grundstock seines Vermögens gelegt. Er hat
Bundesbank das sagt, ist es ein offiziel- Für Großbritannien sei das Ausschei- gegen das Pfund gewettet: Er hat Pfund-Kredite in unbekannter Höhe aufge-
les Statement. Sofort setzten spekulati- den vorteilhaft gewesen, weil jetzt eine nommen und die Beträge sofort zum fixierten Kurs in D-Mark angelegt. Als das
ve Attacken gegen das britische Pfund geldpolitische Bekämpfung der Rezessi- Pfund wegen der Herausnahme aus dem EWS abstürzte, hat er die Beträge wie-
ein. Die britische Regierung war ge- on möglich war. Und zwar erfolgreich. der in Pfund zurückgetauscht. Aufs Jahr hoch gerechnet hat er eine unvorstellbar
zwungen, ihre Währung aus dem EWS hohe Rendite erwirtschaftet. Gefragt, warum er gewusst hätte, dass das Pfund
herauszunehmen. In der sich daran an- Diese Episode aus dem Herbst des Jah- aus dem EWS ausscheiden würde, antwortete er: Ich habe auf die Verlässlichkeit
schließenden Unterhausde- res 1992 hat den Briten eine unaus- der Bundesbank vertraut.
batte wurde Helmut löschliche Erfahrung eingebrannt: Nie-
mals wieder das währungspolitische
Schicksal einer fremden Macht oder
Institution anzuver-
trauen. e

Fotolia.com | Urheber: wittayayut


EUROPA
77 AM SCHEIDEWEG Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  78
5.
REFORMEN

5.1 EINLEITUNG

DER REFORM-
IT
Da die monetäre Staatsfinanzie-
rung per EU-Vertrag verboten ist,
kann die EZB bei ihren Ankaufpro-

PROZESS
grammen nicht zu stark von den je- ES
weiligen Länderquoten abweichen.
Schon heute ist die Abweichung
erheblich:
FR
Schon heute kann man erkennen,
SHARE
Material zu Kapitel 5 dass das PSPP [ siehe Chart 5] ge-

Ulrike Trebesius MdEP | EKR-Fraktion | 2019  is.gd/qinese wisse Länder bevorzugt. Gemessen
an den Daten vom Februar 2019
DE
weicht das Programm deutlich vom
 is.gd/sihowu
Kapitalschlüssel ab, der auf die ein-
zelnen Länder entfallen müsste. Ita-

 Link 5.1.:
is.gd/dacuxa lien liegt bei rund 9% Abweichung,
Spanien bei rund 8%, Frankreich bei
-2 0 2 4 6 8 10

Chart 36: Abweichung vom EZB-Kapitalschlüssel in Prozent | Quelle: EZB / Trebesius


Seit 2012 leistet die EZB die Arbeit, die notwen- 4%. Deutschland dagegen liegt bei
fast 2% im Minus.
dig ist, um das Euro-System zusammenzuhalten.
Auch bei den absoluten Zahlen wird
Sie übernimmt die Finanzierung der südeu- die Abweichung sehr deutlich. Itali-
en, Spanien und Frankreich werden IT
ropäischen Defizite mit der Notenpresse. bei diesem Kaufprogramm begüns-
tigt. Die Behauptung von EuGH
Schließlich wurden die Programme offiziell und EZB, hier läge keine verbotene
monetäre Staatsfinanzierung vor, ist ES
nicht zur monetären Staatsfinanzierung, son- sehr fadenscheinig.

dern zur Deflationsbekämpfung eingerichtet. Schon heute gelingt es der EZB


nicht mehr, ausreichend Schuld- FR
scheine einiger Staaten aufzu-
kaufen, um die angestrebten Län-
derquoten zu erreichen. Da sich
5.1 EINLEITUNG 5.3 REFORM- Reden wir über Lösungen die Kapitalquoten der EZB an der DE
Seite 80 VORSCHLÄGE Seite 99 wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit
Seite 83ff 
der einzelnen Staaten bemessen,
5.2 DER 5-PRÄSIDENTEN 5.4 DIE FINANZKRISE Das à-la-carte-Prinzip und da die südeuropäischen Staa-
BERICHT UND IHRE FOLGEN Seite 101 -10 -5 0 5 10 15 20 25 30 35
ten weiter zurückfallen, sinkt auch
Seite 82 Seite 88ff
ihr „Anspruch“ auf Staatsanlei- Chart 37: Abweichung vom EZB-Kapitalschlüssel in Mrd. Euro | Quelle: EZB / Trebesius
5.5 DIE EUROPÄISCHE
BANKENUNION   Seite 81
Seite 94ff

EUROPA
79 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  80
SHARE
Seite 80  
henkäufe im fortlaufenden PSPP. zurückgeht, sieht man, wer nackt 5.2 DER 5-PRÄSIDENTEN BERICHT  is.gd/equbij
Das Ankauf-Programm der EZB schwimmt.“ Das Wasser steht da-
steht rechtlich also auf einem sehr
dünnen Fundament. Eine Aus-
bei natürlich für die Geld-Flut.
 is.gd/mulefi

weitung des APP-Programmes Die EZB ist deshalb darauf ange-


e
würde schnell zu einer Situation wiesen, dass die Politik die Trans- au d J U N
führen, in der selbst wohlwoll- fers in den Süden übernimmt und Cl

Fotos: multimedia.europarl.europa.eu
CK
-
ende Gerichte den Vorwurf des die EZB entlastet. Schon mit dem

Je a n

ER
Rechtsbruchs nicht mehr vermei- am 22. Juni 2015 veröffentlichten
den könnten. Ohne neue Trans- „Bericht der fünf Präsidenten“ ver- Die Wirtschafts-
fers wäre das System aber schnell
am Ende. Der berühmte Investor
suchten die Zentralisten, eine um-
fangreiche Initiative zur Reform
und Währungsunion
Waren Buffet drückt das folgen- der EU anzustoßen. e Europas vollenden
dermaßen aus: „Wenn das Wasser Vorgelegt von:
Jean-Claude Juncker
io D RAG H
ar
in enger Zusammenarbeit mit
SHARE Donald Tusk

M
Jeroen Dijsselbloem

I
 is.gd/akawuk Mario Draghi
und Martin Schulz

Die Europäische Zentralbank in Frankfurt.


 is.gd/fefedu

tin S CH U
ar
5. REFORMEN

LZ
M
„Wenn das
Wasser
zurückgeht, sieht ald TU S
on

K
man, wer nackt

Der sogenannte „Bericht der Fünf Präsidenten“ war der Startschuss für eine Vielzahl von
Zentralisierungsinitiativen.
schwimmt
Der amerikanische Investor
Warren Buffert
Seit der Veröffentlichung dieses Pa- und die folgenden fünf Reflexions-
pieres versuchen die Zentralisten papiere der EU-Kommission, oder
D IJ S S E L mit einer kaum überschaubaren die Verfassungsinitiative des fran-
en Flut von neuen Vorschlägen, wei- zösischen Präsidenten Macron.

BL
Jer tere Vorschläge zu umfassenden Oftmals werden Vorschläge zum
Fotolia.com | Urheber: olly

OE M
Reformen von EU und Eurozone in Transfer von Geld in Paketen mit
die öffentliche Diskussion zu brin- anderen Vorschlägen verpackt, die
gen. Weitere bedeutende Initiativen den Bürgern leichter zu vermitteln
sind das Weißbuch [ siehe Seite 74] sind, wie z. B neue Wege zur Ter-
von Kommissionspräsident Juncker rorbekämpfung. e

EUROPA
81 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  82
1. 2. 3.
Fotolia.com | Urheber: bizoo_n

Fotolia.com | Urheber: Andrey Popov

Fotolia.com | Urheber: saravuth

Fotolia.com | Urheber: AllthingsBerlin


Es soll ein Eurozonen-Budget ge- Ein weiterer Plan der Kommission Die Kommission hat einen Gesetz-
ben. Dieses Budget, als Fiskalkapa- wurde den Ausschüssen des Euro- entwurf an das Europäische Parla-
zität bezeichnet, soll sogenannte päischen Parlamentes vorgelegt. Es ment übergeben, der ein Reform-
SHARE „Verwerfungen“ der Eurozone kor- geht um einen neuen Haushalt, hilfeprogramm vorschlägt. Dieses
5.3 WICHTIGE rigieren. Die Summe würde wohl Europäische Investitionsstabili-
5. REFORMEN

Programm soll Länder unterstüt-

REFORMVORSCHLÄGE  is.gd/oqumag komplett von Nord- nach Südeu-


ropa fließen. Es soll als zwischen-
sierungsfunktion genannt. Dieser
Haushalt soll sogenannte asymme-
zen, die wachstumsfreundliche
Reformen durchsetzen und so die

DER LETZTEN JAHRE  is.gd/iqusol


staatlicher Vertrag zur Verwirk-
lichung bestehender und in den
trische wirtschaftliche Schocks ab-
federn. Die Kommission interessiert
Anpassungsschwierigkeiten abmil-
dern. In der Theorie kein schlechter
EU-Verträgen festgeschriebenen sich bei diesem Gesetzesentwurf Vorschlag, aber es steht zu befürch-
Zielen beschlossen werden, um aber nicht für die wissenschaftliche ten, dass die Staaten Reformen nur
Wir haben einige Vorschläge zusammenge- wiederkehrenden Handel „Geld gegen Re- verfassungsrechtliche Schwierig- Definition eines asymmetrischen noch gegen Bezahlung durchfüh-
stellt, die in den letzten Jahren diskutiert wor- formen“ ihre Versprechen einhalten, ist ver- keiten zu vermeiden. Als Macron Schocks, bei dem es auf Vergleiche ren werden. Außerdem dürfte auch
den sind. Der Ursprung vieler Reformideen flogen. Die Nordeuropäer haben zu Recht dieses Budget vorschlug, schweb- zwischen Ländern oder Regionen hier ein Transfer von Nord nach
ist inzwischen kaum noch nachzuvollziehen. auch kein Vertrauen in Brüssel, Reformen te ihm ein Betrag von „mehreren ankommt. Dieses Projekt dient ganz Süd einsetzen. Immerhin sollen
Weil viele Vorschläge sich im Zeitablauf ge- im Süden durchsetzen zu können und leh- Punkten BIP“ vor. Diese Idee ist einfach zur Umverteilung von Mit- die im Vergleich zu anderen Töpfen
ändert haben und regelmäßig alte und neue nen deshalb einen zusätzlichen Transfer von vom Tisch. Nach aktuellem Stand teln bei einem beliebigen konjunk- vergleichsweise geringen Mittel von
Vorschläge in die Diskussion kommen oder Macht in die Zentrale ab. könnte immerhin eine zweistellige turellen Einbruch. Die Kommissi- 25 Mrd. Euro für sieben Jahre in an-
wieder herausfallen, kann die Liste nur un- Milliardensumme pro Jahr zustande on möchte den Haushalt zunächst deren Bereichen eingespart werden.
vollständig sein. Allen Vorschlägen gemein Es ist aber durchaus möglich, dass sie in kommen. Diese soll wohl Teil des mit € 30 Mrd. ausstatten, die dieser   Seite 85
ist, dass sie den Transfer von Geld von Nord der nächsten Krise nachgeben werden, um allgemeinen EU-Budgets werden. über Kredite aufnehmen soll. Dieses
nach Süd beinhalten. Fast alle sind bisher am den Süden zu retten und ihren Wählern ein Da die Finanzminister sich bisher zu Projekt wäre der Einstieg in eine di-
Widerstand des Nordens gescheitert. Das letztes Mal die Mär von der Konvergenz zu diesem Thema nicht einigen könn- rekte Kreditaufnahme durch die
Vertrauen, dass die Südländer beim immer erzählen. e ten, bleibt die Umsetzung offen. Europäische Kommission und
wäre danach kaum noch kontrollier-
bar. Mario Draghi bezeichnete diese
Summe und das Eurozonen-Budget
am 26.11.18 im Europäischen Parla-
ment als „erste Schritte“. Ob dieses
Gesetz durch den Europäischen Rat
kommt, ist unwahrscheinlich.

EUROPA
83 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  84
4.
Seite 84  
Ein vierter Plan der Kommission wird seit

Fotolia.com | Urheber: alfexe


einigen Jahren immer wieder diskutiert.
Es handelt sich um staatsanleihenbesi-
cherte Wertpapiere (SBBS), sprich: „Es-
bies“. Bei diesem Konzept sollen Teile der
Altschulden der Staaten des Euro-Rau-
mes gebündelt werden. Man erhofft sich,
so für Teile der Schuldenlast eine höhere
Sicherheit und niedrigere Zinsen zu errei-
chen. Die dahinter stehenden ökonomi-
schen Fragen sind recht kompliziert.

Zwar würde formal keine gemeinsa- nehmen würden. Esbies sind also ein
me Haftung bestehen, aber, es wäre Schritt hin zur versteckten Verge-
wohl eine Art implizite Haftung zu er- meinschaftung von Schulden. Dazu
warten. So ähnlich funktioniert auch kommt eine Reihe weiterer ökonomi-
das Euro-System. Die Märkte würden scher Nebenwirkungen. Die deutsche
wohl davon ausgehen, dass sich die SPD engagiert sich im Europäischen
starken Staaten einen Teilausfall der Parlament sehr für diese Idee. Glückli-
Paketlösung aus Reputationsgründen cherweise ist recht unwahrscheinlich,
nicht leisten wollen und deshalb im dass dieses Konzept durch den Euro-
Endeffekt die Gesamthaftung über- päischen Rat kommt.

5.
Seit Jahren wird über eine „Europäische
5. REFORMEN

Fotolia.com | Urheber: Elnur

Arbeitslosenversicherung“ diskutiert.
Die Arbeitslosenquoten sind besonders im
Süden sehr hoch und belasten die dortigen
Sozialsysteme. Aufgrund der schlechten
Ausbildungssysteme in vielen Ländern
und aufgrund der schwer in Ausbildung
zu bringenden kulturellen Minderheiten,
insbesondere in Frankreich, wäre davon
auszugehen, dass ein solches System dau-
erhaft dem Norden sehr viel kosten und

6.
den Süden stark entlasten würde.

Immer wieder werden in der EU sogenann- Fotolia.com | Urheber: tverdohlib

te „EU-Eigenmittel“ diskutiert. Damit ist


die Forderung gemeint, der EU das Recht
zur Erhebung von Steuern zu übertragen.
Da das Steuerrecht eine der nationalstaat-
lichen Kernkompetenzen ist, sträuben sich
diese vehement gegen die Idee der Zent-
ralisten. Die EU versucht, solche Steuern
als EU-Eigenmittel vorzuschlagen, die sich
den Bürgern leichter vermitteln lassen. Im
Gespräch waren beispielsweise Steuern auf
Plastik, CO2, oder auf Finanztransaktionen.
  Seite 87

Fotolia.com | Urheber: Butch


EUROPA
85 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  86
EZB-Anteile an italienischen Schulden überholen Bankensektor
Milliarden Euro
500 5.4 DIE FINANZKRISE UND IHRE FOLGEN
Am 15. September 2008 meldete die Notenbank 2008 mit dem An-   Seite 89
die US-amerikanische Investment- kauf von Anleihen und besicherten
400 bank Lehman Brothers Insolvenz Wertpapieren (quantitative ea- SHARE
an. Lehman sowie hunderte weitere sing, QE). Auf diese Weise sollte

Fotolia.com | Urheber: Dayzi

amerikanische Banken wurden ge- der kollabierende Immobilienmarkt is.gd/jodepo


300 schlossen und abgewickelt. Allein gestützt, und Geld für neue Inves-
in 2009, dem Höhepunkt der Krise,
schlossen in den USA 140 Banken.
titionen bereitgestellt werden. Das
Programm hat schnell Ergebnisse  is.gd/iwisoj

Um die Lage unter Kontrolle zu gebracht. Innerhalb weniger Jahre


200
bekommen, veranlassten die ameri- gelang den USA die Rückkehr zu
kanische Regierung und die Noten- positiven Wachstumsraten.
Seite 85   bank Federal Reserve, kurz „Fed“,
100 genannten Vorschläge und von der Eigenverantwortung klam- litische Institutionen einen höhe-
Alle ein Paket von Maßnahmen. Wichti- In den letzten Jahren sind viele
einige weitere sind bisher an den mern. Dass dieser Traum lange ren Anteil an der italienischen ge Institute wurden mit Eigenkapi- Notenbanken dem Vorbild der
nordeuropäischen Staaten geschei- ausgeträumt ist, lässt sich leicht Staatsverschuldung als italieni- tal ausgestattet. Weil die Leitzinsen USA gefolgt. Die Welt wurde mit
tert, die sich an ihren alten Traum belegen. Schon heute halten po- sche Banken [ siehe Chart 38]. schon sehr niedrig waren, begann Geld geflutet [ siehe Chart 39].
0
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
EZB-Anteile an italienischen Schulden überholen Bankensektor
Milliarden EuroEZB Banken Versicherer, Pesionsfunds and andere Finanzunternehmen 24

Federal Reserve (USA) Max QE
500 22
Europäische Zentralbank
20
Bank of Japan
18
5. REFORMEN

400

Gesamtvermögen (Billionen USD)


Bank of England nahezu
16
Chinesische Volksbank $15 Billionen
14
300 Schweizerische Nationalbank
12

10

200 8

4
100
2

 0

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018
0
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Chart 38: Die EZB hält mehr italienische Staatsanleihen als private Banken. | Quelle: Jefferies / FT Chart 39: Bilanzausweitung der wichtigsten Zentralbank | Quelle: Deutsche Bank / Bloomberg Finance LP
EZB Banken Versicherer, Pesionsfunds and andere Finanzunternehmen

Nur eine einzige Initiative, die Eu- Die Diskussion über die Banken- Arbeitsgruppe neue Vorschläge

Fotolia.com | Urheber: Animaflora PicsStock


ropäische Bankenunion, ist bisher union wird in den nächsten Mona- vorstellen. Aus dem Wahlkampf
teilweise umgesetzt worden. Aber ten von entscheidender Bedeutung möchte man dieses extrem wich-
auch sie ist noch unvollständig. sein. Direkt nach der Europawahl tige Projekt unbedingt heraus-
Die dritte Säule der Bankenunion, soll eine von den Regierungs- halten. Warum ist gerade die
die gemeinsame Einlagensicherung chefs und der Juncker-Kommissi- Bankenun­ion von so großer Be-
EDIS, ist noch nicht beschlossen. on im Dezember 2018 eingesetzte deutung? e

EUROPA
87 AM SCHEIDEWEG
88
Seite 88  
Auch die parallel durchgesetzte Niedrigzin-
spolitik hält bankrotte Staaten und Unter- 6
nehmen künstlich am Leben. Obwohl sich 
die schlimmsten Erwartungen einer gewalti- 5
gen Inflation nicht eingestellt haben, ist diese
Politik des billigen Geldes nicht ohne Neben-
4

Fotolia.com | Urheber: fotokitas


wirkungen.
3

Nebenwirkungen der
2
Niedrigzinspolitik
[ siehe Chart 40] 1

0
Die Politik der Notenbanken führt
dazu, dass Politiker weniger oder gar -1
keine Reformen mehr durchführen.

01.2005
05.2005
09.2005
01.2006
05.2006
09.2006
01.2007
05.2007
09.2007
01.2008
05.2008
09.2008
01.2009
05.2009
09.2009
01.2010
05.2010
09.2010
01.2011
05.2011
09.2011
01.2012
05.2012
09.2012
01.2013
05.2013
09.2013
01.2014
05.2014
09.2014
01.2015
05.2015
09.2015
01.2016
05.2016
09.2016
01.2017
05.2017
09.2017
01.2018
05.2018
09.2018
01.2019
Die Spar- oder „Austeritätspolitik“
kostet zunächst meist Wählerstim-
men und wird von Politikern meist Federal Reserve Europäische Zentralbank Bank of Japan Bank of England Schweizer Nationalbank
nur durchgeführt, wenn es nicht
5. REFORMEN

mehr anders geht. Chart 40: Wichtige internationalen Leitzinsen | Quelle: BIS
Fotolia.com | Urheber: Frank Wohlfeil

Der Spielraum für Zinssenkungen Von besonderer Bedeutung ist men dafür, dass wirtschaftlicher Quote dieser sogenannten Zom-
fehlt, wenn es in die nächste Rezessi- die Wirkung der Politik des bil- Wandel und Wachstumskräfte bie-Unternehmen in der westli-
on geht. Die US-Notenbank senkt ihre ligen Geldes für Unternehmen. erlahmen. Unternehmen, die nur chen Welt deutlich erhöht
Zinsen in einer Rezession im Schnitt Einerseits ist es positiv, wenn in noch durch künstlich niedrige [ Chart 41].
um 5-6%, so eine Studie der Federal Krisen Unternehmen und Ar- Zinsen erhalten werden, binden   Seite 91
Reserve of Boston von 2018. Wenn die beitsplätze erhalten werden. An- aber wertvolle Ressourcen und
Zinssätze nahe Null liegen, fehlt den dererseits sorgt eine dauerhafte verhindern neues Wachstum. In
Notenbanken ein wichtiges Werkzeug. Erhaltung schwacher Unterneh- den letzten Jahren hat sich die

70420765 / Shutterstock.com 8

Fotolia.com | Urheber: JanUFotO


Die Politik der Notenbanken sollte die Kurse von Anlagen aufblähen und so

Anteil der ertragsschwachen Unternehmen in Prozent


Wohlstand und neue Nachfrage schaffen. Der damalige US-Notenbank- 7

chef Ben Bernanke hat das so ausgedrückt: “und höhere Aktienkurse werden 6
den Wohlstand der Konsumenten hochtreiben und helfen, Vertrauen zu er-
5
höhen, was auch die Ausgaben antreiben kann. Erhöhte Ausgaben werden zu
höheren Einkommen und Gewinnen führen, die, in einem positiven Kreislauf, 4

das weitere wirtschaftliche Wachstum unterstützen werden.“ (Ben Bernanke, 3


Washington Post vom 04.11.2010)
2

Das ist den Notenbanken teilweise gelungen. Das Resultat wird heute oftmals 1

von Linken kritisiert, die eine Zunahme der wirtschaftlichen Ungleichheit 0



beklagen und mehr Umverteilung fordern. Dass die Notenbanken durch 1987 1989 1991 1993 1995 1997 1999 2001 2003 2005 2007 2009 2011 2013 2015

Niedrigzinsen gerade die kleinen Sparer belasten und deren Renten angrei- 14 Industriestaaten Deutschland

fen, interessiert die linken Politiker erstaunlicherweise kaum. Ben Bernanke, Ökonom und ehem. Chart 41: Anteil ertragsschwacher Unternehmen in Prozent | Quelle: BIS / Banerjee und Hofmann (2018)
Präsident der amerikanischen
Zentralbank (Fed).

EUROPA
89 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  90
Seite 90   
Die Quote der Zombie-Unternehmen ist beson- Die Lage ist also zumeist in den Ländern besonders und eigene Aktien zurückzukaufen. Ein Aktienrück- se abhängig von niedrigen Zinsen und billigem
ders im Süden der Eurozone besonders hoch. Eine schwierig, in denen auch die Banken mit notleiden- kauf kann für die Manager attraktiver sein, weil er Fremdkapital.
Studie der OECD von 2017 sieht in der Eurozo- den Krediten zu kämpfen haben, also solchen Kre- die Aktienkurse befeuert und so die erfolgsabhän-
ne sehr hohe Anteile in Italien, Spanien, Portugal diten, deren Rückzahlung verspätet erfolgt oder aus- gige Vergütung erhöht. So lange die Zinsen niedrig Wenn viele Unternehmen so vorgehen, wird die Fähig-
und Belgien. Eine Studie des Instituts der Deut- gefallen ist. [ Chart 42]. Die Lage ist besonders in sind, kann sich so ein Tausch von Eigenkapital gegen keit der Notenbanken beschränkt, die Zinsen wieder
schen Wirtschaft von 2017 sieht die Lage in Italien, Griechenland heikel. Auch Italien, das als besonde- Fremdkapital auch betriebswirtschaftlich rechnen. anzuheben. Eine Zinsanhebung ist viel schwieriger,
Frankreich und Spanien als besonders kritisch an. rer Schwachpunkt der Eurozone gilt, hat sehr hohe Die Unternehmen machen sich aber auf diese Wei- je höher die unproduktiven gesellschaftlichen Schul-
50

Fotolia.com | Urheber: Impact Photography


45

Anteil an den Gesamtkrediten in Prozent
40

35

30

25

20

15

10

0
2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

Frankreich Deutschland Italien Griechenland Spanien Portugal Irland Vereinigte Staaten

Chart 42: Anteil notleidender Kredite an den Gesamtkrediten in Prozent


Quelle: Macrobond / IWF / BMWi.

120
Mrd. EUR
5. REFORMEN

100
Bad loans vor Wertminderung
Bad loans nach Wertminderung
80

60

40

20

0 
2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Chart 43: Bestände von bad loans vor und nach Wertminderung der fünfzehn Groß-
und Mittelbanken | Quelle: Flossbach von Storch Research Institute

Anteile fauler Kredite. Zwar wird und aus den Bilanzen genommen Die Politik der Notenbanken er- denstände sind. Notenbanken, die Dilemma zu entgehen, fordern sie die Ertragslage der Banken
von politischer Seite auf eine Ver- werden (rote Säulen), aber immer reicht nicht nur, dass Zombie-Un- die Zinsen nicht mehr erhöhen immer mehr Zentralbanker die verschlechtern. Banken verdie-
besserung hingewiesen, aber die- neue hinzukommen (blaue Säu- ternehmen erhalten werden, son- können, sind auch nicht mehr in Abschaffung des Bargeldes. Eine nen Geld aus der Differenz zwi-
se hält einer Überprüfung kaum len). Der Druck auf das Eigenka- dern sie kann auch dafür sorgen, der Lage, Spielräume für künftige bargeldlose Wirtschaft würde es schen den Zinssätzen, die sie von
stand. Eine Studie des Instituts pital der Banken dürfte in Itali- dass neue entstehen. Besonders Zinssenkungen zu schaffen. Sol- ihnen ermöglichen, die Zinssätze der Zentralbank bekommen, und
Flossbach von Storch der 15 größ- en also weiter sehr hoch bleiben. in den USA haben viele Unter- che Spielräume sind aber wichtig, weit in den negativen Bereich zu denen, die sie an die Kunden wei-
ten Banken Italiens belegt, dass [ Chart 43] nehmen die niedrigen Zinsen ge- um ausbrechende Rezessionen be- drücken. Ein weiterer Nebenef- tergeben. Wenn die Marge gering
faule Kredite zwar abgeschrieben nutzt, um Schulden aufzunehmen kämpfen zu können. Um diesem fekt der niedrigen Zinsen ist, dass ist, leiden die Banken. Die Niedrig-
  Seite 93

EUROPA
91 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  92
Shealah Craighead - White House
„I think the Fed is making
a mistake. They are so
tight. I think the Fed has
gone crazy.“
Donald Trump, 10.10.2018

Seite 92  
zinspolitik der EZB trägt deshalb Während die Fed eigentlich ange-
einen großen Anteil insbesondere kündigt hatte, weitere Zinserhö-
an der Notlage des europäischen

Fotolia.com | Urheber: RioPatuca Images


hungen durchzuführen, rudert
Bankensektors. sie inzwischen zurück. Besonders
US-Präsident Trump hatte sich SHARE
Bereits 2014 hat die Fed ihr An- lautstark über den von ihm selbst
kaufprogramm für Wertpapiere
gestoppt. Nachdem sie in der Folge
eingesetzten Fed-Vorsitzenden
Jerome Powell beschwert und ihm
 is.gd/azanev

mehrere Zinsanhebungen durchge-


führt hat, steigen die Befürchtun-
sogar mit Entlassung gedroht. e
 is.gd/yoseju
5. REFORMEN

gen, dass es zu viele Unternehmen


gibt, die entweder sowieso keine
höheren Zinsen verkraften bzw. in-
zwischen so verschuldet sind, dass 5.5 DIE EUROPÄISCHE BANKENUNION
sie diese nicht mehr verkraften.
Der wichtigste US-amerikanische In Europa, und hier beson- gemessen zu rekapitalisie- ben zu erhalten und ihre fau-
Leitzins, die „Fed Funds Rate“ steht ders im Süden Europas, lei- ren. Vielfach hätte eine Re- len Anlagen in öffentlichen
heute bei 2,25-2,5%. den viele Banken unter einer kapitalisierung auch keinen Besitz zu transferieren, ihre
Last fauler Kredite. Die meis- Sinn ergeben, weil es in den Verluste also zu sozialisieren.
ten Staaten waren aufgrund jeweiligen Ländern einfach Der Konsolidierungsbedarf
der Maastricht-Kriterien der zu viele Banken gibt. Man ist gewaltig und dringlich.
Europäischen Verträge nicht hat in Europa versucht, mög-
in der Lage, ihre Banken an- lichst viele Institute am Le- Seite 95  

„Ich denke, dass bis


Ende 2019 von den
derzeit mehr als 500
Instituten nur noch 110
Bankengruppen oder
unabhängige Banken
übrig bleiben werden “
Fotolia.com | Urheber: lenets_tan

sinngem. Giovanni Sabatini, Generaldirektor der


italienischen Bankenvereinigung ABI, NZZ, 31.12.2018

EUROPA
93 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  94
200 DIE DREI SÄULEN DER BANKENUNION
Stoxx Europe 600 Banks indexed
180
Eurostoxx 600
160

140
BANKEN UNION
120

100

80

Okt 12

Okt 13

Okt 14

Okt 15

Okt 16

Okt 17

Okt 18
Apr 12

Apr 13

Apr 14

Apr 15

Apr 16

Apr 17

Apr 18
Jan 12

Jan 13

Jan 14

Jan 15

Jan 16

Jan 17

Jan 18
Jul 12

Jul 13

Jul 14

Jul 15

Jul 16

Jul 17

Jul 18
Chart 44: Europa Banken und allgemeiner Aktienmarkt | Quelle: EBA / Bloomberg
EUROPEAN DEPOSIT
SINGLE SUPERVISORY SINGLE RESOLUTION
INSURANCE
  Seite 94 MECHANISM MECHANISM
SCHEME
Man kann den Druck im System haltig an, der Rest wird als ver- Robert Engle an der New York
auch an den Aktienkursen des Eu- braucht bewertet. Der vom Markt University zeigen, dass das Risiko
ropäischen Bankensektors ablesen. geschätzte Abschreibungsbedarf für alle US-amerikanischen Insti-
[ siehe Chart 44]. würde das Eigenkapital knapp tute derzeit bei rund 275 Mrd. US$
zur Hälfte verzehren, mit der Fol- liegt. Europa hätte in einer Krise DIE EVOLUTION VON EDIS
Das Kurs- Buchwert- Verhältnis
5. REFORMEN

ge, dass die Mehrzahl der Banken deutlich größere Probleme. Allein
(KBV) der Bankaktien an der Börse durch die Aufsicht geschlossen und der französische Bankensektor
offenbart den Zustand der Banken. abgewickelt werden müsste. müsste in einer systemischen Krise BANK
BEITRÄGE
Das KBV bewertet das Eigenkapital mit rund 300 Mrd. US$ rekapitali-
der Banken und zeigt an, wie viel Eine wichtige Funktion, um syste- siert werden. Der Kapitalbedarf des 0.8%

ein Käufer für einen Euro Eigenka- misches Risiko zu messen, ist die italienischen Sektors wird auf rund gedeckte
pital bezahlen muss. Bewertungen SRISK-Funktion. Sie beschreibt 111 Mrd. US$ geschätzt und der Einlagen

von unter 1 sind ein Abschlag auf den Rekapitalisierungsbedarf zur des deutschen Bankensektors auf
das Eigenkapital, in [ Chart 45] Wiederherstellung der normalen rund 106 Mrd. US$. Auf die Deut-
sind für einen Euro Eigenkapital ca. Handlungsfähigkeit von Banken sche Bank und die Commerzbank EDIS
57 Cents zu bezahlen. im Falle eines Einbruches der Ka- entfällt dabei fast das gesamte Risi-
pitalmärkte um 40%, einer syste- ko von 76 Mrd. bzw. 25 Mrd. US$.
Der Markt sieht nur die Hälfte des mischen Krise. Die Berechnungen 0.18%
bilanziellen Eigenkapitals als wert- des Teams um Nobelpreisträger Während Deutschland eine Reka- gedeckte
Einlagen NATIONALE
pitalisierung seiner beiden Groß- EINLAGENSICHERUNG
1.00
BUCHWERT

banken sicher stemmen könnte,


0.90
wären Frankreich mit 300 Mrd. 2017 RÜCKVERSICHERUNG 2020 CO-VERSICHERUNG 2024 VOLL-
0.80
und Italien mit seinen 132% Staats- VERSICHERUNG
0.70 schulden sowie weiteren 482 Mrd. Chart 46: Plan der Europäischen Kommission zur Entwicklung der Bankenunion.
0.60 Euro Schulden im Target-2-Sys- Quelle: Europäische Kommission
0.50 tem, voraussichtlich überfordert.
0.40 Für beide Staaten ist es von größ- Die Europäische Bankenunion ist Supervisory Mechanism, SSM). Diese sollen durch eine unabhängige
0.30 tem Interesse, ihre Risiken auf an- weitgehend ausverhandelt. Sie soll Sie ist bei der EZB angesiedelt. Die Behörde namens Single Resolution
KURS-BUCHWERT-VERHÄLTNIS
0.20  dere Staaten abzuwälzen. Die Ban- auf drei Säulen stehen [ siehe Chart zweite Säule ist der einheitliche Board (SRB) abgewickelt werden.
kenunion würde das ermöglichen. 46]. Die erste Säule ist die einheit- Abwicklungsmechanismus (Single Der SRB kann zur Abwicklung auf ei-
3 Jul 12

3 Jul 13

3 Jul 14

3 Jul 15

3 Jul 16

3 Jul 17

3 Jul 18
3 Jan 12

3 Jan 13

3 Jan 14

3 Jan 15

3 Jan 16

3 Jan 17

3 Jan 18
3 Apr 12

3 Apr 13

3 Apr 14

3 Apr 15

3 Apr 16

3 Apr 17

3 Apr 18
3 Oct 12

3 Oct 13

3 Oct 14

3 Oct 15

3 Oct 16

3 Oct 17

3 Oct 18
Foto: Volker Heinecke

liche Aufsicht über die in der Euro- Resolution Mechanism, SRM) für nen Fonds zurückgreifen, der bereits
zone tätigen Großbanken (Single bankrotte systemrelevante Banken. 2016 eingerichtet wurde und von den
Chart 45: Kurs/Buchwert-Verhältnis der Banken in der EU Seite 97   
Quelle: Bloomberg / EBA

EUROPA
95 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  96
 Seite 96

Fotolia.com | Urheber: Ralf Gosch


europäischen Banken befüllt wird. abrufbar sind. Als der IWF sich in politisch gut vernetzten deutschen und 2024 vollständig abgeschlossen
Am Ende der achtjährigen Aufbau- den folgenden Jahren immer weni- Volksbanken und Sparkassen wol- sein. Ob die Bundesregierung diesem
phase soll dieser Fonds 1% der von ger bereit zeigte, Gelder für die Grie- len diesen Vorschlag nicht. Sie fürch- Fahrplan zustimmt, ist noch offen.
der Versicherung gedeckten Einlagen chenland-Rettung bereitzustellen, ten, dass die von ihnen angesammel- Problematisch ist EDIS insbesondere,
von rund 3500 europäischen Banken entstand sogar die Idee, die Aufga- ten Gelder in Südeuropa zum Einsatz weil in einzelnen Ländern wie bei-
kontrollieren, was rund 55 Mrd. Euro ben des IWF in der Troika von ei- kommen. Nachdem aktuell ein Still- spielsweise Italien oder Griechenland
wären. Dieser Fonds heißt Single Re- nem Europäischen Währungsfonds stand bei den Verhandlungen besteht, gewaltige Mengen an faulen Krediten
solution Fund (SRF). übernehmen zu lassen. Es war wohl soll eine neue Expertenrunde ein- in den Bankbilanzen stecken und es
Wolfgang Schäubles Idee, dass der gesetzt werden, die im Juni 2019, jederzeit zu Pleiten kommen kann.
Falls diese Gelder nicht ausreichen, ESM die Aufgabe bekommen soll- nach den Europawahlen, ihren Zwar möchte die Bundesregierung
würde nach Plänen der Kommis- te, die Einhaltung der Europäischen Bericht bzw. Vorschlag vorstellen EDIS nur zustimmen, wenn die fau-
sion der Europäische Stabilitäts- Regeln zu kontrollieren. Die Idee des soll. In dieser Bankenunion lauern len Kredite hinreichend abgebaut
mechanismus ESM einspringen, Europäischen Währungsfonds wur- erhebliche Probleme. Wir möchten worden sind, aber leider können wir
der mit Steuergeldern der Natio- de entsprechend gerne aufgegriffen. vier aufzeigen: den offiziellen Daten der Behörden
nalstaaten ausgestattet ist. Die letz- Inzwischen wurde die Konzeption nicht vertrauen. Die Bankenprüfer

1.
te Forderung konnte in der Euro- von der Europäischen Kommission Die Gelder des Abwick- haben beispielsweise die Pleiten meh-
gruppe jedoch nicht durchgesetzt aber deutlich verändert. Sie möch- lungsfonds SRF würden rerer italienischer Banken in 2017
werden. Man hat sich darauf ver- te den ESM für politische Ziele voraussichtlich im Süden nicht kommen sehen.
ständigt, dass die Gelder des ESM einsetzen. Der Bundesrechnungs- eingesetzt. Die größten Probleme

4.
nur temporär aus Steuermitteln hof hat deshalb Anfang November lauern in den griechischen, den Die neue Bankenaufsichts-
kommen sollen. Nach Aussage von 2018 eine Studie herausgegeben, die italienischen und auch den fran- behörde SSM wird in Zu-
Sitzungsteilnehmer Klaus Regling vor den Risiken in deutlichen Wor- zösischen Bankbilanzen. Zwar ste- kunft vom Italiener Andrea
sollen die eingesetzten Mittel inner- ten warnt. Beispielsweise warnt der hen auch nordeuropäische Banken Enria geleitet, der sich nach massi-
halb von 2-3 Jahren durch Einzah- Rechnungshof, dass die Gelder des schlecht da, aber der größte Teil der vem Werben des Vorsitzenden des
lung europäischer Banken wieder ESM zur Vergemeinschaftung der Gelder würde wohl in Südeuropa Wirtschaftsausschusses des Europäi-
ausgeglichen werden. In einer gro- Haftung der Risiken des europä-
5. REFORMEN

ausgegeben werden. Im Endeffekt schen Parlamentes, des Italieners Ro-


ßen Krise ist diese Idee völlig unrea- ischen Bankensektors eingesetzt würden also nordeuropäische Bank- berto Gualtieri, gegen seine Konkur-
listisch. Wir haben das Gefühl, dass werden könnten. Verluste würden kunden über höhere Gebühren die renz durchgesetzt hat. Gualtieri hatte
dieser Vorschlag unausgegoren ist. wahrscheinlicher und Stammkapi- Probleme des Südens überdecken. die renommierte Gouverneurin der
Abgesehen von diesem Punkt sind talerhöhungen könnten erforderlich irischen Notenbank, Sharon Don-

„ 2.
diese ersten bei- werden. Es sprä- Wie bereits erwähnt, könn- nery, als Quotenfrau dargestellt. En-
den Säulen wohl Risiken, die che vieles dafür, ten die 55 Mrd. des SRF ria hat sich in der Vergangenheit für
bereits abschlie- dass die Mittel wie nicht ausreichen. In europä- mehr gemeinschaftliche Haftung
ßend verhan-
in nationaler Transferleistun- ischen Banken befinden sich nach in der Eurozone eingesetzt.
delt und sollen Verantwortung gen wirken und Angaben der EZB von 2018 vermut-
schnell umge- entstanden sind, auch als solche lich weiterhin über 759 Mrd. an fau- Die Nachfolge des Italieners Draghi
setzt werden. wahrgenommen len Krediten. Viele Risiken dürften auf dem Chefposten der EZB könnte
sollten nicht würden. Aktu- versteckt sein. Wenn der ESM ein- ein Franzose antreten. Angesichts der
Ursprünglich gin- nachträglich ell scheint dieser schreiten muss, werden Steuergelder großen Probleme, gerade bei italieni-
gen die Ideen von vergemeinschaftet Vorschlag nicht von Nord- nach Südeuropa wan- schen Banken, bleibt unklar, ob man


Macron und der realistisch zu sein. dern. Die Summen könnten gewal- in Zukunft die Regeln einhalten wird.
Kommission üb- werden. Wenn der Bun- tig sein. Ob die eingesetzten Mittel In den letzten Jahren hat die EU ihr
rigens weit über Bundesbankpräsident Weidmann über EDIS desrechnungshof vom Bankensektor erstattet werden eigenes, neu geschaffenes Regelwerk,
den aktuellen sich öffentlich könnten, ist angesichts der großen bei fast allen Bankenpleiten einfach
Stand hinaus. Der ESM wurde im aber so deutlich und kritisch äußert, potenziellen Ausfälle sehr fraglich. ignoriert.
Oktober 2012 eingerichtet, um den muss er in 2018 intern diskutiert

3.
Krisenstaaten, eine Finanzierungs- worden sein. Die Einführung des Europä- Aktuell läuft noch eine Klage vor
möglichkeit zu eröffnen. Er wurde ischen Einlagensicherungs- dem Bundesverfassungsgericht
mit einem Stammkapital von 705 Die dritte Säule soll die gemeinsame systems EDIS soll die natio- gegen die Bankenunion. Die mündli-
Mrd. Euro eingerichtet, von dem 81 Einlagensicherung namens EDIS nalen Einlagensicherungssysteme auf che Verhandlung hat am 27.11.2018
Mrd. direkt eingezahlt wurden und werden. EDIS gestaltet sich poli- die europäische Ebene überführen. stattgefunden. Die Entscheidung
624 Mrd. von den Mitgliedstaaten tisch sehr schwierig. Besonders die Dieser Prozess soll in Phasen ablaufen dürfte in einigen Monaten fallen. e

EUROPA
97 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  98
KOM M E NTAR
Ulrike TR E B ESI US

REDEN WIR ÜBER LÖSUNGEN!


EU-REFORM

SHARE
Wenn man viel Kritik übt, sollte man auch Lösungen anbieten. Schon im Der EuGH
Sommer 2016 habe ich deshalb einen Vorschlag zur Reform der EU veröf-
fentlicht und diesen später aktualisiert. Ich möchte die wichtigsten Argumen-
Die Rechtsprechung des EuGH soll
auf Kernkompetenzen beschränkt
is.gd/evives

te hier knapp zusammenfassen: werden, sowie auf freiwillige Ko-
operationen, die entsprechend dem
is.gd/xihede

1. 3.
Die Verantwortung der EU Ich fordere bei allen Kom- à-la-carte-Prinzip abgeschlossen
soll auf ihre Kernkompeten- petenzen, die nicht Kern- worden sind. Die Rechtsprechung
zen beschränkt werden. Die- kompetenzen sind, die des EuGH endet mit dem ver-
se sind Außenhandel, Zollunion, Einführung des à-la-carte-Prinzips. tragsgemäßen Ausstieg aus ge-
Wettbewerbsrecht sowie der „Er- Die Grundlagen der Kooperation meinsamen Programmen.
halt der Meeresschätze im Rah- orientieren sich dann in den meis-
men der Fischereipolitik“. Von den ten Politikbereichen am System der Demokratie
gemischten Kompetenzen sollten „Verstärkten Zusammenarbeit“, das Ich fordere die demokratische
„grenzüberschreitende Umweltver- in den Europäischen Verträgen ver- Korrektur der Stimmrechte im
schmutzung“, „grenzüberschrei- ankert ist. Ein Ausstieg aus gemein- Europäischen Parlament. Jedes Land
tende biologische Vielfalt“ sowie samen Programmen muss möglich soll Abgeordnete proportional zur
„Reaktorsicherheit“ zusätzlich zu sein und beim Abschluss vertraglich Zahl seiner Bürger haben.
Kernkompetenzen erklärt werden. geregelt werden.
Smart Borders

2. 4.
Alle anderen gemischten Die Europäische Kommis- Einführung von Kontrollen an den
Kompetenzen sollen an die sion soll das Initiativrecht EU-Binnengrenzen mit dem biome-
Nationalstaaten zurückge- der Gesetzgebung bei allen trischen „Smart-Borders“-System.
hen. Es handelt sich dabei um die Themen verlieren, die nicht zu ihren Dieses System wurde zum schnel-
Bereiche Währungspolitik, Verbrau- Kernkompetenzen zählen. Nach dem len Abwickeln von Reiseverkehr an
cherschutz, Forschung, und Entwick- System der „Verstärkten Zusammen- den EU-Außengrenzen entwickelt.
lung, Sozialpolitik, Sicherheits- und arbeit“ können 9 Mitgliedstaaten eine Es sollte auch für Ausländer an den
Verteidigungspolitik, Verkehr, Um- freiwillige Kooperation eingehen. Ich Schengen-Grenzen zur Pflicht wer-
weltpolitik, Landwirtschaft und Fi- unterstütze dieses Prinzip, würde den, sofern EU-Staaten es implemen-
scherei sowie Energiepolitik. aber die Anforderungen für Gesetze- tieren möchten.
sinitiativen senken.
EU-Beitrag
Verschlankung der Europäischen Union Alle Mitgliedsländer sollen 0,1% des
Durch den Verlust der gemischten Kompetenzen kann auf einen Großteil der BIP für die Aufrechterhaltung von
Ausschüsse des Europäischen Parlamentes verzichtet werden. Ich fordere in Infrastruktur und Personal in den Eu-
der Folge eine Reduktion der Abgeordneten um mindestens 50%. ropäischen Institutionen bereitstel-
len. Alternativ kann diese Größen-
Flexibilisierung und Verschlankung der EU ordnung auch teilweise aus anderen
Abschaffung des Ausschusses der Regionen und des Ausschusses für Wirt- Einnahmequellen wie z.B. Einnah-
schaft und Soziales. Gemäß dem à-la-carte-Prinzip [ siehe Seite 101] sollen men aus EU-Agenturen bereitgestellt
Länder aus EU-Agenturen aussteigen dürfen. werden.

Wanderzirkus
Die Abschaffung eines der beiden Sitze des Europäischen Parlamentes. Seite 101  

EUROPA
99 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  100
KOM M E NTAR
Ulrike TR E B ESI US

Seite 99  

Das à-la-carte-Prinzip
Wie ich mir die Umsetzung vorstelle: der Stimmen (einfache Mehrheit) die keine 50% erreicht haben, können Das Europäische Parlament kann nicht beteiligen müssen. Solch eine
für diese Richtlinie entfallen, wird sie auf freiwilliger Basis übernommen deutlich verkleinert werden. Es wird Kooperation kann für die Mitglieds-
Die Regierungen der Mitglieds- zur offiziellen europäischen Richt- werden. in vielen Bereichen eine offizielle länder attraktiv sein, weil sie dann die
staaten (4 Staaten bzw. Staaten mit linie erklärt. Es besteht keine Pflicht europäische Richtlinie geben. Gute fachlichen Kompetenzen der Euro-
insgesamt 20 Mio. Unionsbürgern) zur Umsetzung, aber es soll sanfter Die Kommission kann nur noch im Richtlinien werden von vielen Staa- päischen Kommission nutzen kön-
erhalten das Initiativrecht. Sie ge- Druck ausgeübt werden, sich an eu- Rahmen ihrer Kernkompetenzen tä- ten übernommen werden. Die Do- nen und mit dem EuGH eine für die
ben eine Gesetzesinitiative an die ropäischen Lösungen zu beteiligen. tig werden oder wenn sie einen kla- kumentationspflicht der Mitglied- Teilnehmer neutrale Instanz für die
Kommission. Die Kommission er- Diese Richtlinie wird dann an die na- ren Auftrag der Nationalstaaten er- staaten bei Abweichungen sorgt Rechtsprechung zuständig wird.
stellt eine Richtlinie und führt dabei tionalen Parlamente gegeben, die da- hält. Die europäische Regelungswut dafür, dass die Kommission über
einen Konsultationsprozess mit den rüber abstimmen, ob sie diese Richt- wird somit klar beschränkt. Mängel ihrer Richtlinien genau in- Ergänzend schlage ich die Einfüh-
Mitgliedsstaaten durch. Über diese linie in ihrem Land umsetzen wollen. formiert wird. rung eines Güte-Siegels für Produkte
Richtlinie muss dann im Ministerrat Es wäre ihnen möglich, diese Richtli- Die Verantwortlichkeiten und die vor, die nach den europäischen Richt-
abgestimmt werden. Dort hat jeder nie für ihr Land abzulehnen oder an Zurechenbarkeit werden klarer Kooperationen im europäischen linien hergestellt worden sind. Für die
Minister die Zahl an Stimmen wie nationale Bedürfnisse anzupassen. Es und die demokratische Kontrolle Rahmen bleiben attraktiv. Gemein- Umsetzung soll der Handel verant-
die Gesamtzahl der Abgeordneten soll bei jeder nationalen Abweichung erleichtert. Die Abgeordneten der same Infrastrukturprojekte beispiels- wortlich sein. Verstöße würden von
seines Landes im Europäischen Par- die Pflicht bestehen, diese gegenüber nationalen Parlamente treffen die weise können von einer Gruppe der EU-Kommission verfolgt. e
lament und proportional zur Größe der Europäischen Kommission zu meisten Entscheidungen für ihr von Ländern initiiert und finanziert
seines Landes. Wenn mehr als 50% dokumentieren. Auch Richtlinien, Land. werden während andere Länder sich

Fotolia.com | Urheber: Rawpixel.com


EUROPA
101 AM SCHEIDEWEG
Autor:Ulrike
Autor: UlrikeTrebesius,
Trebesius,MdEP 
MdEP  102
102
6.
DEMOKRATIE

DIE LAGE DER


DEMOKRATIE
IN EUROPA

eber: finecki
Fotolia.com | Urh
Material zu Kapitel 6 SHARE

Ulrike Trebesius MdEP | EKR-Fraktion | 2019


 is.gd/fifupi

 is.gd/javoci

 Link 6.1.:
is.gd/nujigi „Was meinen Sie, was hier los wäre, wenn viel mehr Menschen
wüssten, was hier los ist?“ fragt der Satiriker Volker Pispers. Und 6.1 DIE SÜDEUROPÄISCHE
genau das ist das Problem in der EU , denn viele Abläufe sind
POLITIK SETZT SICH DURCH
intransparent und die Menge an Institutionen, Rettungsme- Vor zehn Jahren ist die Euro-Krise ausge- programme der EZB für zulässig erklärt. SHARE
brochen. Um sie unter Kontrolle zu brin- Dieser Rechtsbruch war aus Sicht der da-
chanismen und Gesetzestexten ist schier überwältigend. gen, haben die Regierungen der EU die
europäischen Verträge bis zur Unkennt-
mals handelnden Politiker zur „Rettung“
des Euro notwendig. Das ursprüngliche
 is.gd/yoziya

lichkeit verbogen. Das in den Verträgen


festgeschriebene Verbot der monetären
Konzept des Euro, also der Export er-
folgreicher wirtschaftlicher Traditionen
 is.gd/gujipo

6.1 SÜDEUROPÄISCHE 6.2 IST DAS NOCH 6.3 DIE KARAWANE


POLITIK SETZT SICH DEMOKRATIE? ZIEHT WEITER Staatsfinanzierung wurde ignoriert wie die Haftung jedes Mitgliedslandes
DURCH Seite 106ff Seite 109 und die Europäische Zentralbank legt für seine eigenen Schulden, die Eigenver-
Seite 104ff gewaltige Ankaufprogramme auf. Die antwortung und die strikte Regelbindung
EZB hält heute einen Bestand allein an der Geldpolitik, war aber spätestens da-
Staatsanleihen von rund 2.000 Mrd. mit Geschichte. Der Euro hat sich als ein
INTERVIEWS Euro. Dieser Rechtsbruch war poli- politisches Konstrukt erwiesen, das
tisch gewollt und wird politisch gedeckt. kurzfristigen politischen Anforderun-
Hyggelig Braindrain und der Feind Zwangsvereinigt
[Anders Vistisen, DK] im Vorgarten [Anneleen van Bossuyt, BE]
Kritik an der EZB-Führung um Mario gen. Vor zehn Jahren ist die Euro-Krise
Seite 111 [Eleni Theocharous, ZY] Seite 117 Draghi fand von politischer Seite kaum ausgebrochen. Um sie unter Kontrolle zu
Seite 116 statt, und auch der EuGH verschließt bringen, haben die Regierungen der EU
Dunkle Wolken am From UK with Love
Horizont [Geoffrey Van Orden, UK] seine Augen. Er hat in seinem Urteil vom die Regeln der Europäischen Verträge
[Richard Sulík, SK] Seite 119 11.12.2018 in seinem Urteil die Ankauf- bis zur Unkenntlichkeit verbogen. Das
Seite 113
 Seite 105

EUROPA
103 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  104
Fotolia.com | Urheber: © checubus
Fotolia.com | Urheber: oljasimovic

6.2 IST DAS NOCH


DEMOKRATIE?
Seite 104  
in den Verträgen festgeschriebene
Verbot der monetären Staatsfinan-
„Nicht alle Deutschen tionen der Südländer stärker waren
als die Idee, deutsche Positionen zu
In Fragen der Geld- und auch der Wirt-
schaftspolitik ist diese Entwicklung in der
SHARE Auf der nächsten Seite [ Seite 107] finden
Sie ein grobes Schema der aktuellen EU. In
glauben an Gott, aber
zierung wurde beiseite geschoben
und die Europäische Zentralbank alle glauben an die
übernehmen. Die Vorstellung des
„pacta sunt servanda“, dass Ver-
EU überall zu beobachten. Inzwischen ist die
Entwicklung genau entgegengesetzt der ur-
is.gd/fasove
 der Europäischen Union wird viel von De-
mokratie geredet. Leider ist für die meisten
setzte gewaltige Ankaufprogramme
auf. Die EZB hält heute einen Be-
Bundesbank. “ tragsteilnehmer ihre Verpflichtun-
gen einhalten müssen, wird dem
sprünglichen Intention. Die südeuropäischen
Staaten in der EZB und im Europäischem
is.gd/ecelaq
 Bürger kaum noch nachzuvollziehen, wie ihre
„res publica“ funktioniert. Welcher Bürger
stand allein an Staatsanleihen von Jaques Delors, 1992
französischen bzw. südeuropäi- Parlament erzwingen die Hinwendung zu versteht diese EU und ihre Mechanismen
rund 2000 Mrd. Euro. schen Verständnis von Demokra- einer Politik südeuropäischen Stils, zu Ver- noch? EU-Zentralisten fordern immer neue
reiche deutsche wirtschaftliche tie untergeordnet. schuldung und Inflation. Man könnte mei- wirksame, also finanzkräftige, europäische In-
Dieser Rechtsbruch war aus Sicht Traditionen, wie die Haftung jedes nen, die Banque de France oder die Banca strumente und Kapazitäten. Mit jedem neuen
6. DEMOKRATIE

der damals handelnden Politiker Mitgliedslandes für seine eigenen Demnach gelten Verpflichtungen d’Italia wären Vorbilder der EZB. Instrument wird die EU aber, gewollt oder un-
zur „Rettung“ des Euro notwendig. Schulden, die Eigenverantwortung nur so lange Gültigkeit haben, bis die gewollt, noch komplexer und undurchschau-
Kritik an der EZB-Führung um Ma- und die strikte Regelbindung der Wähler sich für neue Politiker und Durch diese Entwicklung scheitern aber auch barer. Die Nachvollziehbarkeit für die Bürger
rio Draghi gab und gibt es von poli- Geldpolitik exportiert werden. Damit neue Ideen entscheiden. Die Selbst- neue Ideen, die aus Südeuropa und aus Brüs- bleibt auf der Strecke, transparente Demokra-
tischer Seite zwar gelegentlich, aber war spätestens mit der berühmten bindung der Politik an Regeln ist für sel kommen. Man möchte wieder einmal tie geht Stück für Stück verloren.
der größte Teil der handelnden Po- Aussage von Draghi Geschichte. An- die Südeuropäer nicht demokratie- Reformen gegen Geld tauschen. Die Südeu-
litiker ist zumindest insgeheim froh, ders als in Deutschland, wo die Bun- konform. Sie möchten vielmehr, dass ropäer sollen sich zu Reformen und stabiler Sind die Pläne der EU demokratisch? Viel-
dass die EZB eine politische Rolle desbank mit großer Unterstützung jede neue Generation von Politikern Haushaltspolitik verpflichten und dafür nord- leicht kennen Sie den Satz „no taxation
eingenommen hat. In Südeuropa, der Bürger immer unabhängig und möglichst viel Gestaltungsspielraum europäische Transfers erhalten. Aber was sind without representation“. Auf Deutsch:
weil die Politik sich ungeliebte Re- dem Zugriff der Politik entzogen war, besitzt und auch Verträge, die von solche Verpflichtungen wert, wenn die Gül- „Keine Besteuerung ohne Repräsentation“.
formen ersparen kann und in Nord- wird die EZB nun politisch geführt früheren verantwortlichen Politikern tigkeit mit der nächsten Wahl endet? Wenige Es war ein wichtiger Leitsatz der Revoluti-
europa, weil das Versagen des Euro und dient kurzfristigen politischen abgeschlossen wurden, wieder infra- Nordeuropäer sind bereit, sich auf den nächs- onäre beim Aufstand gegen die Briten und
vor dem Bürger verschleiert wird. Anforderungen. ge stellen kann und soll. ten Kuhhandel einzulassen. Das deutsche im folgenden amerikanischen Unabhängig-
Konzept der politisch unabhängigen Zent- keitskrieg. Bisher hatte die EU keine eigenen
Auch der Europäische Gerichts- Internationale Verträge ralbank ist durch die personelle Besetzung Steuermittel. Ihr wird ein Betrag zugewie-
hof, der im Sinne der in den Ver- mit unabhängigen Na- eben dieser EZB unwiderruflich beschä- sen, der bei rund 1% BIP liegt.
trägen verankerten „immer en- tionalstaaten beruhen digt worden. Wenn man die Geldpolitik den
geren Union“ dienen soll und als auf dem guten Wil- Anforderungen der Tagespolitik unterordnet, Wenn nun die EU das Recht erhält, Steuern
Motor der europäischen Integra- len dieser Staaten, kann es aber keine Glaubwürdigkeit geben. e zu erheben und diese Mittel innerhalb der
tion gilt, verschließt seine Augen. sich an die Abma- EU umzuverteilen, ist dann das Prinzip der
Der EuGH hat in seinem Urteil chungen zu hal- „degressiven Proportionalität“, nach der
vom 11.12.2018 in seinem Urteil ten. Im Laufe das Europäische Parlament gewählt wird,
die Ankaufprogramme der EZB der Zeit zeigte noch akzeptabel?
für völlig unbedenklich erklärt. sich, dass die
wirtschafts- Aktuell werden die großen Länder nach die-
Ursprünglich sollten mit der Ge- politischen sem Prinzip benachteiligt. Je kleiner ein Land
meinschaftswährung auch erfolg- Tradi- ist, desto mehr Sitze bekommt es anteilig an
  Seite 107
Fot
lia.c o
om
| Ur

EUROPA
heb
er

105 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  106
: ph
lidi o
to
macro objec�ves External Policies contribu�ons for 2016:
IMF COM borrows on ca. 30 % EU spending on development aid € 3.6 bn MS
MFA markets and lends to budgets
condi�onal on
existence of IMF
Loans and/or non-MS.
covers risks to the general EU
budget related to loans and
EDF
(Art. 42 FR) funding
adjustment grants to specific 3rd Loans backed by loan guarantees to non-MS 2014-2020 Endowment: €30.5 bn
programmes countries gurantee fund
Using Instruments such as: EU Trust Funds (Art. 187 FR)
risk capital, interest rate subsidies, • Bêkou (currently €108 m)
EIB

€2 bn funding
funding • Madad (currently €542 m, aim: €1bn
Guarantee Fund blending of grants and loans
external mandate • Emergency TF for Africa (€1.8 bn, aim: €3.6 bn)
micro objec�ves

for External Ac�ons AfiF


(loans in 3rd countries) CIF • TF for Colombia
Decision No 466/2014/EU Regula�on (EC, Euratom) No 480/2009
IFP
of the European Parliament
and of the Council €27 bn ceiling (+ € 3bn "op�onal"
EU-AITF (€812 m) Other TFs to be created in the future?
Target amount: 9% of
requiring a revision of the legal basis) EU's total outstanding Programmes:
of which 65% is guaranteed capital liabili�es in year DCI, Humani- Facility for Refugees in Turkey
N-2 NO LINK tarian aid, etc. € 3bn for the period 2016-2017
Euratom
Some Contingent Liability

loans to 3rd

No Contingent Liability
guarantee EXPO programmes
countries •Regional Facili�es under
Decision 94/179/Euratom EU budget annual budgetary procedure
DCI (LAIF, AIF, IFCA)
‚Blending‘
funded by •Enlargement countries of grants
•Western Balkan and loans
Euratom OR •Other countries
loans to MS
Decision 77/270/Euratom
2016 = 155 bn CA (1,05 % GNI) Innova�ve
6. DEMOKRATIE

EFSI Financial

Guarantee Fund GLF Instruments


EFSI bilateral loans
€21 bn (2015-2019) to Greece Art. 140 §6 FR
Regula�on (EU) 2015/1017 NO IPOL programmes
of the European Parliament
LINKS
and of the Council EFSF (temp.) • COSME Implemented
partly via FI
Art. 12 Reg. (EU) • HORIZON 2020
€MSs rescue
MS
2015/1017 BOP Facility €440 bn • CEF
€5 bn funding
Loans to non-€MS;
budgets
Total lending
EFSM €MS • EaSI
EIB capacity: €50 bn Loans to all €-MS; ESM budgets • Crea�ve Europe
Group Total lending (permanent) • LIFE
financed by bond
granted in conjunc�on capacity: €60 bn €500 bn lending • Erasmus+
and debt issuance
with coopera�on of IMF • ESIF
Author: BUDG Secretariat capacity to €MS guaranteed by €MS
IMF and EIB
As of: 07.07.2016.
Unless stated otherwise, • etc.
figures are for 2014-2020 macro objec�ves Internal Policies
Internes Arbeitspapier des Budget-Sekretariats im Europäischen Parlament.
Seite 106  
seiner Bevölkerung. Malta beispiels- nete bei 83 Millionen Einwohnern. nächsten Europäischen Parlament. demnächst also Minderheiten über ten Bereiche der Politik auf die eu- sollen ausgeweitet werden. Der
weise hat einen Abgeordneten im EP Griechenland, Zypern, Malta, Itali- Das bedeutet, dass eine Koalition die Besteuerung von Mehrheiten ropäische Ebene holen. Eine Zustim- EuGH hat in vielen Urteilen bewie-
für jeweils rund 69.000 Einwohner. en und Portugal haben zusammen von Ländern, die zusammen weniger und die Verwendung des Geldes mung der Nationalstaaten soll nur sen, dass er gemäß seiner Aufgabe
Deutschland hat einen Abgeordne- 82,86 Millionen Einwohner, also Einwohner haben als Deutschland, bestimmen. Die selbsternannten noch in Ausnahmefällen möglich die Europäische Integration beför-
ten pro 852.000 Einwohner. Insge- eine vergleichbare Größe. Zusam- 34 mehr Sitze im Parlament hat. pro-Europäer wollen außerdem die sein. Die Entscheidungsbefugnisse dert und höher gewichtet als den ex-
samt hat Deutschland 96 Abgeord- men verfügen sie über 130 Sitze im Nach dem Plan der EU könnten meisten bisher gemeinsam geregel- des Europäischen Gerichtshofes akten Wortlaut der Gesetzestexte. e

EUROPA
107 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  108
Politik erzielen. Die jeweilige Partei Das ganze System der EU mit sei- Die nächste EU-Reform ist ein rei-
Fotolia.com | Urheber: Rawpixel.com

E ITE R hat diese Menschen fest im Griff. nen vielen tausend Mitarbeitern nes Elitenprojekt. Sie wird durch-
W SHARE Ähnlich verhält es sich bei Journa-
ist inzwischen so eng mit dem
Euro-System verflochten, dass
geführt, um die Arbeitsplätze des
politischen Managements zu er-

T
listen im Öffentlich-Rechtlichen ein Versagen des Euro auch die halten. Die Bürger sollen den Eliten

EH
is.gd/gozuzo Rundfunk. Auch hier werden weit EU bedrohen würde. Viele tausend bitte vertrauen und für die Eliten-
überdurchschnittliche Löhne und Mitarbeiter, in der EZB, in den Ins- projekte zahlen, wenn sie sich nicht

ZI
D I E K A R AW A N E  is.gd/ajonus eine großzügige Altersvorsorge er- titutionen der EU, in der Finanzauf-
sicht usw., haben ein persönliches
dem Vorwurf des Populismus aus-

6. 3 zielt. Es besteht also ein hohes Inter-


esse, die politischen Linien umzuset- Interesse daran, dass der deutsche
gesetzt sehen wollen.

zen, die aus den politisch besetzten Steuerzahler die Rechnung zahlt. Als Francois Mitterrand den Euro
Rundfunkräten nach unten übermit- einst als „Vertrag von Versailles,

„In Deutschland
telt werden. Der Satz des Bundesprä- nur ohne Krieg“, bezeichnet hat,
sidenten von Weizsäcker „die Partei- hatte er recht. Wenn unser demo-
en haben sich den Staat zur Beute kratisches System einmal versagt,
gemacht“, hat heute mehr Geltung ist es wichtiger, dann darf man die Schuld bei Hel-
denn je. Eine sachliche Information Verständnis mut Kohl, seiner politischen Ge-
der Bürger, die eigentlich durch un- zu haben als neration und ihren Nachfolgern
abhängige Medien stattfinden müss-
te, findet nicht ausreichend statt. Es
ist für die meisten Journalisten wohl
Verstand. “
Johannes Gross, Publizist ( 1932–1999 )
suchen. Eine gefährliche Mischung
von Hybris und Eigeninteresse
hat die Bank Lehman-Brothers
auch zu verlockend, im Mainstream versenkt. An der Spitze des poli-
zu schwimmen und Moral zu predi- tischen Lehman-Brothers steht
gen, anstatt komplexe wirtschaftliche heute Angela Merkel. e
Zusammenhänge zu vermitteln.

Das mangelnde Verständnis der Bürger für die wirt- die Eigentümer der „Res Publica“, vom politischen Ma-

Shutterstock.com

Fotolia.com | Urheber: tverdohlib

Fotolia.com | Urheber: kieferpix


schaftlichen Probleme ermöglicht es den politischen nagement, seit Beginn des Euro-Systems sträflich ver-
„Eliten“, weiterhin ihre Charade von der Konvergenz nachlässigt. Während am Anfang des gesamten Expe-
aufzuführen. Aber warum machen die Politiker, die rimentes Euro die Hybris stand, geht es dem aktuellen
doch zumindest teilweise die Lage begreifen, immer Personal und den Erhalt des politischen Status Quo.
weiter und beschädigen unser Europa?
Weil ein Versagen des Systems aber zu einem Austausch
Lassen Sie uns eine Parallele zur Finanzkrise in den des Managements führen würde, bemüht sich das Ma-
USA ziehen: Lehman Brothers [ siehe Foto 110.1] ist nagement, also die Altparteien CDU/CSU, SPD, FDP
vor zehn Jahren Pleite gegangen, weil die Manager sich und Grüne um Angela Merkel, diesen Schaden zu ver-
überschätzt haben. Sie sind mehr Risiken eingegangen heimlichen und schönzureden. Die Insolvenzverschlep-
als für die Besitzer der Bank gut gewesen waren. Die pung, die bei einem Unternehmen eine strafbare Hand-
Manager haben ihre Eigeninteressen durchgesetzt, die lung wäre, geht in der Politik ohne Konsequenzen weiter.
Kontrolle hat versagt und die Besitzer verloren ihr Geld.
In vielen Fällen ist fraglich, ob das politische Manage-
Die Organisation der Kontrolle durch die Aktienbesit- ment die Folgen der eigenen Politik überhaupt be-
zer gegenüber dem Management, das häufig ein Eigen- greift. Um in den deutschen Bundestag zu kommen,
interesse hat, ist ein Problem, das in der Betriebswirt- braucht man kein spezielles Wissen. Nicht einmal eine
schaftslehre seit Jahrzehnten intensiv diskutiert wird. abgeschlossene Berufsausbildung oder gar Berufser-
Einer wirklichen Lösung ist man, wie der Fall Lehman fahrung sind notwendig. Es kommen die Kandidaten
zeigt, offensichtlich noch nicht nahegekommen. auf die Wahllisten, welche die Parteilinie umsetzen
und verteidigen. Der Bundestag besteht größtenteils
110.1 Das Lehman Brothers Rockefeller Centre, 110.2 Journalisten im öffentlich rechtlichen 110.3 Mißstände werden nicht behoben, da viele
In der Politik sieht das nicht viel anders aus. In der Eu- aus Parteisoldaten. Viele von ihnen könnten im realen der Firmenseitz von Lehman Brothers in Bereich werden weit überdurchschnittlich von ihnen profitieren und sich mit Nachdruck
ro-Frage werden die Anliegen der deutschen Bürger, Leben nicht die Summen erwirtschaften, die sie in der Manhattan vor dem Zusammenbruch 2008. bezahlt und erhalten großzügige Renten. dafür einsetzen, dass sich nichts ändert.

EUROPA
109 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  110
I NTE RVI EW
Anders VISTISE N

Fotolia.com | Urheber: LoloStock


DÄNISCHE GEMÜTLICHKEIT

HYGGELIG
SHARE Gemütlichkeit - Ausdruck dänischer Lebensart.

 is.gd/ozokol
Anders Primdahl Vistisen ist dänischer Europaabgeordneter
und Mitglied der EKR-Fraktion des Europäischen Parlaments.
 is.gd/inebeh

Warum werden die Dänen immer wieder Welche Reformen in der EU sind
zum „Glücklichstes Volk der Welt“ gewählt? aus dänischer Sicht notwendig?

Dänemark hat einen hohen Lebensqualitäts- Bezüglich EU-Reformen sollten wir


index und Zufriedenheitsindex. Dafür gibt es aus euroskeptischer Sicht das Bes-
viele Gründe. Dänemark ist eines der reichsten te hoffen und das Schlimmste be-
Länder der Welt, wir haben keine materiellen fürchten. Ich denke, der Brexit wird
Probleme. Das hat auch viel mit Vertrauen in diesbezüglich entscheidend. Die
die Gesellschaft zu tun, und Dänemark ist ein EU muss zur Besinnung kommen
Land mit dem höchsten Grad an gegenseiti- und verstehen, dass der Brexit die
gem Vertrauen. Die Menschen kommunizie- Konsequenz davon ist, immer mehr
ren untereinander und mit den höchsten Kon- gemeinsame Regeln aufzustellen.
troll-Instanzen über die Institutionen. Es gibt Entweder man gibt den Mitglied-
reiche und arme Leute, aber die große Mehr- staaten wieder mehr Flexibilität,
heit lebt innerhalb einer bestimmten wirt- oder die EU folgt dem Plan von Guy
schaftlichen Bandbreite. Deshalb gibt es auch Verhofstadt, nämlich die Vereinig-
kaum soziale Unruhen oder Spannungen. Es ten Staaten von Europa. Dann wird
ist entscheidend, dass man sich in der Gesell- Großbritannien nicht das letzte
schaft für das Gemeinwohl einsetzt und Kon- Land sein, das die EU verlässt. Wir
flikte nicht in Kämpfen austrägt. Diese Ge- sollten hoffen, dass der Zuwachs der
meinwohlorientierung wird allerdings durch euroskeptischen Kräfte bei den be-
Migration und andere Faktoren wie etwa Fi- vorstehenden Wahlen Brüssel dazu
nanzskandale im Bankensektor bedroht. Wir bewegen kann, umzukehren. e
sollten unser dänisches Modell beibehalten.
Sonst bekommen wir die gleichen Probleme
wie andere europäische Länder, etwa Deutsch-
land, wo die Menschen nicht mehr vom politi-
schen Establishment gehört werden.

EUROPA
111 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  112
I NTE RVI EW
Richard SULÍK

DUNKLE WOLKEN
AM HORIZONT
DUNKLE WOLKEN AM HORIZONT

Richard SULÍK ist slowakischer Europaabgeordneter und Mitglied


der EKR-Fraktion des Europäischen Parlaments.
Fotolia.com | Urheber: vrabelpeter1

Der Nationalrat
der Slowakischen
Republik, das
slowakische
Parlament im
Bratislava.

Herr Sulík, glauben Sie, dass es eine europä- Wie schätzen Sie die aktuelle Lage
ische Lösung bei der Migrationskrise geben der Eurozone ein?
wird? SHARE

Ich hoffe sehr, es wird keine europäische Lö- Katastrophal. Die Schulden sind angewach-  is.gd/imuyis

sung geben, beziehungsweise dass meinem sen, die Zinsen sind bei Null, die aufgekauften
Land keine europäische Lösung aufgezwungen
wird. Der Grund ist, dass alles, was bis jetzt
Staatsanleihen sind auf Rekordhöhe, die Tar-
get-Forderungen sind knapp auf Rekordhohe.
 is.gd/uwetuj

unter der Bezeichnung „europäische Lösung“ Die Investoren laufen aber nicht amok. Wa-
vorgestellt wurde, zu mehr Migranten oder zu rum? Der Grund ist einfach: die EZB, also die
Pflichtverteilung von Migranten führt. Beides Emissionsbank, haftet für alles und jeden. Grie-
ist für mehrere Länder, vor allem Länder des chische Schuldscheine? Kein Problem. Falls das
ehemaligen Ostblocks, inakzeptabel. Land wieder mal pleite geht, zahlt die EZB. Ita-
lienische Banken? Spanische Auslandschulden?
Die einzig vernünftige Politik in Sachen Portugiesische Staatsverschuldung? Alles kein
Migration ist, die Migration für die nächsten Problem, weil die EZB haftet. Das kann natür-
Jahre komplett zu stoppen. Das geht nur durch lich nicht ewig gutgehen. Eines Tages werden
gründliche Überwachung und notfalls Schlie- wir böse aufwachen, nur keiner weiß wann. Die
ßung der Grenzen. Es darf zum Beispiel nicht Mitgliedschaft in der Eurozone sollte ein Privi-
sein, dass zwei Drittel der Migranten, die nach leg und keine Bürde sein. Ein chronisches Nich-
Deutschland kommen, keine persönlichen terfüllen der Regeln der Mitgliedschaft sollte
Dokumente haben. Es wird noch Jahre dauern, zur Beendigung der Mitgliedschaft führen. An-
bis Westeuropa begreift, dass massive Migrati- sonsten wird es nicht gelingen, die Transferuni-
on schädlich ist. on zwischen den Staaten zu beenden, was eine
allmähliche Zersetzung und einen Zerfall der
Eurozone zur Folge haben wird. e

EUROPA
113 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  114
I NTE RVI EW
BRAINDRAIN UND DER
SHARE

Eleni THEOCHAROUS is.gd/wicafi



is.gd/etobay
 FEIND IM VORGARTEN
Eleni THEOCHAROUS ist zypriotische Europaabgeordnete und Mitglied der
EKR-Fraktion des Europäischen Parlaments.

Ist Tourismus das einzige wirtschaftliche Standbein Wie stark wirkt sich der Braindrain, also die Abwande-
Zyperns und braucht es eventuell ein zweites? rung junger Menschen derzeit auf Zypern aus?

Der Tourismussektor spielt in der zypriotischen Wirt- Im Jahr 2012 war Zypern wegen der Finanzkrise von
schaft wegen der einzigartigen Naturschönheiten, der hoher Arbeitslosigkeit betroffen. In der Folge verließen
historischen Sehenswürdigkeiten und des warmen Wet- 18.100 Einwohner, die Mehrzahl davon junge Men-
ters eine tragende Rolle, ist aber sicher nicht das einzige schen zwischen 18 und 28 Jahren das Land, um im
Standbein. Der Energiesektor entwickelt sich zu einem Ausland Arbeit zu suchen. Seitdem wurden zahlreiche
Zweiten. Die beiden großen Gas-Funde „Aphrodite“ Plattformen wie „Invest Career“ von der Cyprus Inves-
2011 und „Calypso“ im Februar 2018 konnten den Be- tment and Promotion Agency (CIPA) gegründet, um
reich Energiewirtschaft stärken. Es gibt in jüngerer Zeit geistiges Kapital nach Zypern zurückzuholen. Das hat
auch Fortschritte beim Ausbau der erneuerbaren Ener- zu einem Rückgang des Braindrain geführt. Solche Pro-
giequellen durch internationale Investitionen, was auch- gramme bringen unsere jungen Talente mit Unterneh-
multimedia.europarl.europa.eu

Diversifikation unserer Energiewirtschaft stärkt. Die men des Landes zusammen. Obwohl seither weniger
Entdeckung der Gasvorkommen hat allerdings die Span- Menschen vorhaben, Zypern zu verlassen, gibt es nach
nungen zwischen Zypern und der Türkei eher verstärkt wie vor Abwanderung der jungen Generation mit Ba-
als gemildert. Die Türkei beansprucht die Rechte an den chelor- und Aufbaustudium, die damit für eine kleine
zypriotischen Gasquellen, und das bestimmt auch die Insel wie Zypern überqualifiziert ist. Das kann man im
Verhandlungen über eine mögliche Wiedervereinigung Bereich digitale Wirtschaft beobachten wie auch beim
Zyperns. Es ist derzeit offen, ob die Gasvorkommen Teil sozialen Index des Landes, der für Jahr 2017 unter-
des Problems oder Teil der Lösung sind. durchschnittlich viel Humankapital ausgewiesen hat.

Neben der strategisch wichtigen Lage im östlichen Mit- Darüber hinaus gibt es einen Mangel in den Bereichen
telmeerraum kann Zypern auch für den Energiemarkt Gastgewerbe, im Gesundheitswesen, Ingenieurwesen
der EU eine entscheidende Rolle spielen. Zypern ist ein und Bauwesen. Diese Bereiche benötigen größte Auf-
wichtiger Knotenpunkt im östlichen Mittelmeerraum merksamkeit. Dank der EU-Finanzierung und der geo-
zwischen Nordafrika und Europa. Die Stromleitung politischen Lage des Landes haben sich mittlerweile
EuroAsia Interconnector, die die Stromnetze Zyperns viele internationale Unternehmen und Organisationen
mit Griechenland und Israel verbinden wird, ist ein in Zypern angesiedelt. Dadurch entstehen mehr Stel-
wichtiger Schritt. Diese Verbindung wird zur Energie- len und beruflichen Möglichkeiten, wodurch die junge
sicherheit der EU beitragen und durch die Integration Generation leichter entsprechende Jobs in Zypern fin-
erneuerbarer Energiequellen für die EU zu nachhaltiger den kann und der Braindrain-Prozess gestoppt werden
Entwicklung führen. Es gibt weitere Gespräche über die konnte. Wir sind optimistisch und arbeiten weiter an
Errichtung einer weiteren Verbindungsleitung, der Eu- Lösungen. e
roAfrica Interconnector, die die Stromnetze Ägyptens,
Zyperns und Griechenlands verbinden soll. Wenn Zy-
pern ein Zentrum der Energiewirtschaft wird, bringt es
der EU wichtige strategische Vorteile und geopolitischen
Einfluss. Das könnte zu einer tragfähigen und angemes-
senen Lösung des Zypern-Problems führen

EUROPA
115 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  116
I NTE RVI EW Was bedeutet die katalanische Unabhängigkeitsbewegung
für Belgiens Zukunft?
Anneleen VAN BOSSUYT
Auch die N-VA (Anmerk.: Neu-Flämische Allianz) setzt sich für das Recht auf
Selbstbestimmung ein. Jede Nation muss dieses Konzept mit Inhalten füllen. Die
katalanische Unabhängigkeitsbewegung hat beachtlichen Zulauf. Aber der jeweilige
Kontext in Katalonien und Flandern ist unterschiedlich. Ein Referendum zur flämi-
schen Unabhängigkeit würde heute bei den Flamen keine Mehrheit finden. Wir
ZWANGSVEREINIGT

brauchen aber sowohl in Flandern als auch im französischen Teil des Landes Un-
terstützung, um den Übergang zum Konföderalismus zu schaffen. Das ist unser
Lösungsansatz, um Belgien aus der Sackgasse zu führen. Belgien besteht aus
zwei Demokratien, und der Konföderalismus sichert den Wohlstand sowohl

ZWANGS-
der flämischen als auch der französischsprachigen Bevölkerung. Konfödera-
lismus heißt, dass sich die Regionen darüber einig sind, was sie gemeinsam
tun wollen und was nicht. Flandern und die wallonische Region müssen
selbst entscheiden können, welche Politik sie umsetzen wollen. In unserem

VEREINIGT
Streben nach einer besseren Regierungsführung und nach mehr Demokra-
tie strebt die N-VA langfristig eine unabhängige flämische Republik als Mit-
glied einer demokratischen Europäischen Union an.

Anneleen van BOSSUYT ist flämi- Belgien ist ein gespaltenes Land - zwischen Flandern
sche Europaabgeordnete, Vorsitzen- Der Nationalrat
und Wallonien. Ist das symbolisch für die EU?
de des IMCO-Ausschusses [Binnen- der Slowakischen
markt und Verbraucherschutz] und Republik, das Leider beobachten wir tatsächlich auffallende Ähnlichkeiten. In der EU gibt es be-
Mitglied der EKR-Fraktion. Ihre slowakische
Parlament im
reits mehrere Transfermechanismen, sei es von Nord nach Süd oder von West nach
Partei, die flämische NVA, setzt Bratislava. Ost. Und die Euroföderalisten machen immer wieder neue Vorschläge, die deutlich
sich für mehr Selbstbestimmung mehr Gewicht auf Solidarität statt auf Eigenverantwortung legen. Eine wichtige Aufga-
der europäischen Regionen ein. be der N-VA auf europäischer Ebene ist es, zu verhindern, dass sich die EU noch mehr
zu einem belgischen XL-Modell entwickelt. Wir sind nicht gegen Solidarität, aber sie
muss an Bedingungen geknüpft, objektiv und transparent sein. Wie die EU ist auch Belgien
eine Summe aus mehreren Demokratien mit eigenen und unterschiedlichen Auffassungen zu
Themen wie sozialer Sicherheit, Steuern oder Migration. Die Erfahrung in Belgien lehrt
uns, dass eine erzwungene Einheitspolitik für unterschiedliche Nationen zu Stag-
nation und Blockade führen kann. Die Vereinigten Staaten von Europa wer-
den niemals funktionieren. Die EU sollte stattdessen
an einem Konföderationsmodell arbeiten.
Das ist auch unsere Lösung für Belgi-
en. Es ist Aufgabe der souveränen
Staaten und Regionen, gemein-
sam zu entscheiden, in welchen
Bereichen sie kooperieren wollen. e
SHARE

 is.gd/olefav

 is.gd/manohe

EUROPA
117 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  118
I NTE RVI EW
Geoffrey VAN ORDEN – CBE
FROM UK WITH LOVE

FROM UK WITH LOVE


Geoffrey Van Orden – CBE, ist britischer Europaabgeordneter und Mitglied der
EKR-Fraktion des Europäischen Parlaments.

Welchen Einfluss hat ein Brexit für Basis und leistet einen großen Bei- Darüber hinaus besteht die große
die Sicherheitsarchitektur der EU trag zu gemeinsamen Datenbanken. Gefahr, dass die Verteidigungspoli- SHARE
und der NATO in Europa? Es ist in unser aller Interesse, Wege tik der EU, welche eigene Doppel-

Das Vereinigte Königreich hat welt-


zu finden, um die Kontinuität dieser
Verteidigungs- und Sicherheits-
strukturen aufbaut und auf „strate-
gische Autonomie“ drängt, zu einer
 is.gd/ipulug

bekannte Sicherheits- und Geheim-


dienste. Es ist außerdem die bedeu-
strukturen weiterhin zu maximie-
ren, auch nachdem das Vereinigte
stärkeren Spaltung zwischen den
USA und Europa führt. Genau das
 is.gd/ogujok

tendste Militärmacht in Europa mit Königreich die EU verlassen hat - ist das Ziel Russlands. Stattdessen
einem kompletten Spektrum an schließlich verlässt Großbritannien sollten wir alle Anstrengungen un-
Waffensystemen und mit globalen nicht Europa. ternehmen, um die westliche So-
Kapazitäten, sowie den bedeut- lidarität zu stärken und das große
samsten Forschungseinrichtungen Die herausragenden Sicherheits- strategische Bündnis im Atlantik,
im Bereich der Verteidigung. Der und Verteidigungsfähigkeiten des die NATO, zu revitalisieren.
erste von zwei neuen Flugzeugträ- Vereinigten Königreiches, seine
gern der königlichen Marine wird geografische Nähe zu seinen euro- Bei der Verteidigungspolitik der
demnächst in Dienst gestellt wer- päischen Nachbarn, die Größen- EU geht es in erster Linie um
den. ordnung grenzüberschreitender Be- politische Integration und die
wegungen zwischen uns, der hohe Schaffung eines europäischen
Das Vereinigte Königreich ist ein Grad gleichartiger Herausforderun- Superstaates, und nicht um zu-
zentrales Mitglied der NATO mit gen, vor denen wir stehen, sorgen sätzliche, glaubwürdige militä-
der Fähigkeit, glaubwürdige Ab- dafür, dass sich die Entwicklung ei- rische Fähigkeiten. Wir haben
schreckung darzustellen und damit nes innovativen und ambitionierten verstanden, dass Deutschland
eine Sicherheitsgarantie für Europa Modells der Kooperation lohnt. die EU vor allem aus historischen
zu sein. Das Vereinigte Königreich Gründen anders betrachtet, als das
ist also eine treibende Kraft für die Eine solche Entwicklung braucht Vereinigte Königreich dies tut. Wir
Vorkehrungen der internen Sicher- aber guten Willen und Flexibilität sind jedoch zwei pragmatische, ge-
heitsarchitektur und -kooperation, aufseiten der EU, Elemente, die in setzesorientierte, demokratische
mit einem großen Beitrag zu Ent- den Brexit-Verhandlungen deutlich Länder mit freiem Markt, die in
wicklung von Anti-Terror-Maßnah- vermisst wurden. Es ist wichtig, dass vielerlei Hinsicht eine gemeinsame
men, einschließlich beschleunigter das Großbritannien und die EU eine Geschichte haben. Wir brauchen
Ausweisung, gegenseitiger Rechts- gute und positive Beziehung, Ko- mehr gegenseitiges Verständnis.
hilfe und Einsatz-Kooperation zwi- operation und Partnerschaft für die Es ist jedoch klar, dass wir alle An-
schen Sicherheitsbehörden. Groß- Zukunft entwickeln. Bisher hat die strengungen unternehmen müs-
britannien beteiligt sich sowohl auf harte Linie der EU diese Beziehung sen, um in Zukunft eng zusam-
bilateraler, als auch multilateraler nicht gerade verbessert. menzuarbeiten. e

EUROPA
119 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  120
7.FA ZIT
7.1 DER
EUROPÄISCHE
SUBKONTINENT

FAZIT: FÜR EIN


Europa ist nicht irgendein Kontinent. Unser
Kontinent hat eine großartige Geschichte
und Tradition. Diese Geschichte war nicht
immer unblutig, aber es war eine Geschich-
te von Erneuerung, Fortschritt und Ent-

EUROPA DER deckung. Wie kein anderer Kontinent hat


Europa die Wissenschaften definiert, die
Philosophie und die Kunst. In Europa ent-
stand die Aufklärung. Unser Kontinent, der

VIELFALT
noch vor einhundert Jahren die Welt beherrsch-
te und in seiner Macht erst vor siebzig Jahren von
den USA abgelöst wurde, wird auf vielen Gebieten
inzwischen immer mehr zu einem Museum.

Material zu Kapitel 7 SHARE Ein Kontinent, der Touristen anlockt, die die vergan-
gene Pracht und den vergangenen Ruhm sehen und sich
Ulrike Trebesius MdEP | EKR-Fraktion | 2019
 is.gd/vebini
wundern, wie dieser Abstieg so schnell geschehen konnte.
Zivilisatorische Auf- und Abstiege sind in der Geschichte nor-
 is.gd/ifafal mal. Kulturen erleben kulturelle Blüten und Vergängnis. Europas
Geschichte war immer eine Geschichte des Wettbewerbs zwischen
 Link 7.1.:
is.gd/qujome

„Europa ist eine wunderbare Idee, nur sind die Völker


Staaten und Kulturen. Anders als in anderen Weltregionen gelang es seit
den Römern keiner Macht mehr, die europäische Hegemonie zu erreichen.

Fotolia.com | Urheber: 1xpert


Neid und Wettbewerb trieben die Europäer vergangener Generationen zu Höchstleis-
längst nicht so weit. Sie werden eifersüchtig in die Töp- tungen an. Während zentralisierte Systeme in anderen Teilen der Welt einen umfänglichen
Niedergang erleben mochten, blieb der Niedergang in Europa, außer vielleicht zu Zeiten der SHARE
fe der Nachbarn sehen und sich übervorteilt fühlen. Aus Pest, immer regional beschränkt. Wettbewerb wurde auch zum Grundprinzip der demokra-

einem Europa befreundeter Staaten wird eine zänkische,


tischen Systeme, die sich in Europa nach und nach etablierten. Es gab Wettbewerb zwischen
den Parteien um Wähler und Wettbewerb zwischen den Verfassungsinstitutionen. Die Werte
 is.gd/osivav

missgünstige Großfamilie werden.“


Europas haben die Marktwirtschaft hervorgebracht als Mechanismus, der die Fähigkeiten und
Ressourcen der einzelnen Staaten bestmöglich nutzt. Wie ist es also möglich, dass gerade unser  is.gd/denagi

Europa so schnell und gründlich seine Selbstdemontage betreibt? e


[Vicco von Bülow] 7000

6000 Chart 47:


Marktkapitalisierung der
Eurozone Technologie-Unternehmen
5000 in Milliarden US$
U.S.A. Quelle: Natixis, Datastream
4000
7.1 DER EUROPÄISCHE 7.2 GRÜNDUNGSVÄTER 7.4 EUROPA 
SUBKONTINENT UND VISIONEN ZUKUNFTSFÄHIG 3000
Seite 122 Seite 123 MACHEN
Seite 125 2000
7.3 THEORIE UND
PRAXIS
1000
Seite 124

0
2002 2004 2006 2008 2010 2012 2014 2016 2018

EUROPA
121 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  122
7.2 GRÜNDERVÄTER UND VISIONEN 7.3 THEORIE UND PRAXIS
Die Gründerväter der EU hatten gesamte Welt wäre. Die Planer nen nach Süd- und Osteuropa. Falls Die EU zeigt, dass man aus dem zwischen Menschen und Kulturen tät. Sie verleugnet lieber ihre eigenen
einen ideologischen und kul- Europas wollten weltweit Vorbild dies gelänge, so glaubte man, dann Zusammenbruch des Sozialismus in Europa und auch darüber hinaus kulturellen Errungenschaften als das
turellen Anspruch, der über die sein. Gleichzeitig wollten sie nicht würde sich ein vergleichbares Wohl- nicht gelernt hat. Die europäischen gar nicht mehr anerkennen. Für sie linke Gleichheitsideal anzuzweifeln.
Kanalisierung von Wettbewerb den US-amerikanischen Weg ge- standsniveau einstellen. Dadurch Kulturen sind unterschiedlich, steht Toleranz über allen anderen
hinausgeht. Sie wollten die Un- hen, der ihnen zu kapitalistisch er- würde die EU gleichzeitig politisch beispielsweise in ihrer Leistungs- Werten, und mit Toleranz meinen Gleichzeitig hat die EU den An-
gleichheit und die Nationalstaaten schien, sondern sie wollten „ihrem“ und wirtschaftlich stabil werden. bereitschaft, im Verhältnis von sie die Aberkennung des Rechtes spruch, per Regulierung tief in die
überwinden. Sie hatten das Ziel neuen Europa ein freundlicheres Dieser Ansatz hat Züge eines sozi- Bürger und Staat oder bei ihrer Bil- der Mehrheitskultur, andere Kultu- europäischen Lebensbereiche einzu-
eines europäischen Superstaats vor Antlitz geben. alistischen Menschenbildes. Heu- dungsorientierung. Das Negieren ren kritisieren zu dürfen. greifen und das bestmögliche System
Augen, eine „immer engere Uni- te wissen wir, dass der gewünschte dieser Unterschiede führt zu der für ganz Europa zu finden. So funk-
on“. Zur Zeit der Weichenstellung Das neue Europa sollte auf einem po- Aufholeffekt nicht stattgefunden hat. Situation, die heute Europa zerreißt. Wenn die politische Korrektheit tioniert aber Fortschritt nicht. Er
hin zur heutigen EU war der Kom- sitiven Menschenbild beruhen und Stattdessen haben sich die Transfer- Nicht Transferzahlungen führen zu vorgibt, dass keine Kultur jemals als beruht nicht darauf, dass ein Zentral-
munismus Osteuropas gescheitert, auf Vertrauen in die Menschen und zahlungen, die mit schönen Worten Wandel, sondern gesellschaftlicher fortschrittlicher oder besser als eine planer eine Idee für den ganzen Kon-
marktwirtschaftliche und demo- ihren guten Willen. Ungleichheit garniert werden, verstetigt. e Druck. Leider wird heute Fehl- andere bezeichnet werden darf, war- tinent umsetzt. Fortschritt beruht dar-
kratische Experimente fanden Ver- sollte überwunden werden durch SHARE
verhalten und wirtschaftliche In- um soll man dann europäische Werte, auf, dass man neue Ideen zulässt, dass
breitung in allen Teilen der Welt den Ausbau der Infrastruktur, durch kompetenz sogar durch verstärkte wie beispielsweise Frauenrechte, ge- die besseren Ideen sich im Wettbe-
und viele Menschen glaubten, dass
der Erfolg des westlichen Modells
die Ausweitung von Bildung, durch
die Verbreitung wirtschaftlicher Er-  is.gd/xifusu Transferzahlungen noch belohnt. genüber fremden Zivilisationen ver-
teidigen? Diese Politik ist das genaue
werb bewähren, und zu Ungleichheit
führen. Ungleichheit führt zu Konkur-
- Demokratie und Wohlstand für rungenschaften der erfolgreichen Gleichheit im klassischen Liberalis- Gegenteil Europas. Sie bewirkt die renz und diese zu besserer Politik, weil
alle - das Erfolgsmodell für die nord- und westeuropäischen Regio-  is.gd/gakuli
mus bedeutet Gleichheit vor dem Aufgabe von europäischer Identi- erfolgreiche Ideen kopiert werden. e
Gesetz und nicht Gleichheit von
Individuen, ihrer Leistungsfähigkeit,
Fotolia.com | Urheber: mardroid

Fotolia.com | Urheber: Philip

Fotolia.com | Urheber: Arsel


nicht Gleichheit von Kultur, Religion,
7. FAZIT

Geschlecht oder Weltanschauung.


Es hat sich gezeigt, dass eine planmä-
ßige Veränderung von Kulturen, die
über Jahrhunderte gewachsen sind,
von oben herab nicht realistisch ist.

Wettbewerbsfähigkeit ist eine ge-


wachsene kulturelle Errungenschaft,
die auf Grundlagen beruht wie ei-
nem qualitativ hochwertigen Ausbil-
dungssystem, einer kulturell veran-
kerten Wertschätzung von Leistung
oder auch der Ablehnung von Kor-
ruption. Wettbewerbsfähigkeit muss
wachsen durch den Willen der
Menschen, ihre Kultur und die ihrer
Umgebung zu verändern, beispiels-
weise die eigene Unternehmenskul-
tur. Wenn Kulturen zu diesem Fort-
schritt nicht bereit sind, dann kann SHARE
man sie auch nicht zwingen. Leis-
tung funktioniert nur freiwillig.  is.gd/aqukih

Die Politiker, die heute Europa


dominieren, wollen Unterschiede
 is.gd/dufuke

EUROPA
123 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  124
7.4 EUROPA
ZUKUNFTSFÄHIG
MACHEN
Wir müssen mehrere Experimente nebeneinander zulassen und
dann sehen, wer das beste Konzept hat. Das bedeutet, dass da-
bei Fehler entstehen. Fehler gehören zum Entdeckungsverfahren.
Ohne die Bereitschaft, Fehler zuzulassen, kann keine Innovation
7. FAZIT

stattfinden. Die „kreative Zerstörung“ ist Basis der Marktwirt-


schaft und des zivilisatorischen Fortschritts. Wir dürfen uns auch
nicht mit weltweitem Wettbewerb herausreden. Gute Politik wird
von den Wählern beurteilt und diese können Politik in anderen Re-
gionen der Welt kaum beurteilen. Sie brauchen für eine gute Ent-
scheidung Beispiele für bessere Politik direkt vor ihrer Haustür.

Europa muss wieder zu sich selbst zurückfinden. Es sind die


sogenannten pro-Europäer, die das europäische Wesen nicht
verstanden haben. Wir brauchen eine EU, die sich auf wenige
Kernkompetenzen beschränkt und durch Ideen und Vielfalt
Zukunft ermöglicht. Wir müssen dahin zurückkehren, dass
die Menschen Stolz empfinden können für nationale und eu-
ropäische Werte und für ihre eigenen Leistungen. Es besteht
SHARE kein Automatismus der dafür sorgt, dass westliche Werte wie
Demokratie und Menschenrechte in der Welt ihre Verbrei-
is.gd/kumoza
 tung finden. Nur wenn Europa anderen Regionen der Welt
nicht nur Moralpredigten, sondern auch ein funktionsfähiges
is.gd/mebucu
 Gesellschafts- und Wirtschaftsmodell aufzeigt, kann Europa
vielleicht wieder zu einem Leuchtturm für die Welt werden. e

Fotolia.com | Urheber: Soloviova Liudmyla


EUROPA
125 AM SCHEIDEWEG
Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  126
DANKSAGUNG
So ein Heft bedeutet viel Arbeit: Ich möchte mich besonders bei Vielen Dank an Prof. Dr. Dr. h.c.
Recherche, Analyse, politische Ein- meinen Mitarbeitern bedanken: STARBATTY für den Gastbeitrag
ordnung, Statistiken und Charts für die Zeit, die Überstunden, das und an meine Kollegen der EKR für
müssen erstellt und überprüft wer- Engagement, die Geduld und auch die Interviews.
den und auch in die Texte und die für den Spaß, den wir an der Er-
Bildauswahl haben wir viel Arbeit stellung dieses Heftes hatten. Danken möchte ich auch Hans-
und Mühe investiert. Wir sind ein Olaf HENKEL, der mir freundli-
Angeordneten-Büro, das in die täg- Mein Team, das sind: cherweise Volker HEINECKE „aus-
liche Parlamentsarbeit eingebunden • Arne STANNECK - geliehen“ hat. Herr HEINECKE
ist. Die Erstellung einer solchen Zu- Politikwissenschaftler hat mit einem enormen Engage-
sammenfassung geht also weit über • Anastasios PAVLOS - Ökonom ment die graphische Umsetzung
unsere üblichen Tätigkeiten hinaus. • Alexander SCHOMBURG - geleistet.
Sollten sich also irgendwo Fehler IT-Experte Vielen Dank an meine Wähler, die
eingeschlichen haben, bitte ich um • Henry BERNHARD - Journalist ich in den letzten Jahren vertre-
Entschuldigung. • Jan-Ole ROHDE - Volkswirt ten durfte.
Foto v.l.n.r.: Volker Heinecke, Arne Stanneck,
Ihre Ulrike Trebesius Anastasios Pavlos, Alexander Schomburg,
Ulrike Trebesius, Henry Bernhard

EUROPA
127 AM SCHEIDEWEG Autor: Ulrike Trebesius, MdEP  128
EUROPA
AM SCHEIDEWEG

V.i.S.d.P.: Ulrike Trebesius MdEP


Europäisches Parlament
Bât. Willy Brandt
06M037
60, rue Wiertz
B-1047 Brüssel

Tel. +32(0)2 28 45498


Fax. +32(0)2 28 49498
ulrike.trebesius@europarl.europa.eu
Internet: EuReform.de

Finanziert durch die EKR-Fraktion.

Unsere Texte und Grafiken dürfen mit


Quellenangabe genutzt und weiter ver-
breitet werden.

Die verwendeten Bilder unterlie-


gen gesonderten Copyright-Vor-
schriften und dürfen nicht ohne
Genehmigung der Urheber
verwendet oder kopiert werden.

März 2019
Fotolia.com | Urheber: hd-design

EUROPA
129 AM SCHEIDEWEG